Leserpreis 2018

topper2015s Bibliothek

33 Bücher, 33 Rezensionen

Zu topper2015s Profil
Filtern nach
33 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"weihnachten":w=5,"liebe":w=4,"prinz":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"royal":w=2,"royals":w=2,"daniela felbermayr":w=2,"usa":w=1,"england":w=1,"beziehung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"gefühle":w=1,"eifersucht":w=1,"intrige":w=1

Royal Christmas

Daniela Felbermayr
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.10.2018
ISBN 9783752848427
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Royal Xmas - Ein Prinz zu Weihnachten" war ein schöner Leseschmaus für zwischen durch. Es ist eher kurz und in wenigen Stunden gelesen. Für ein kurzes Weihnachtslesevergnügen genau richtig! 

Eines was der Autorin meiner Meinung nach am besten gelungen ist, ist die Weihnachtsstimmung, die bei dem Leser ausgelöst wird, bzw. eine schöne, gemütliche und festliche Atmosphäre. 

Was mir etwas gefehlt hat, waren einige Personenbeschreibungen. Die einzigen Personen, die im Detail beschrieben waren, waren Jay, Alex und Courtney. Wie die Protagonistin Eden letztlich aussah (Haarfarbe, Gesichtszüge, ...), weiß ich nicht. Es kann auch sein, dass sie kurz beschrieben wurde, aber nicht im Detail. 

Ein weiterer negativer Aspekt bezieht sich auf den Zeitverlauf im Buch. Manchmal stimmt die erzählte Zeit so gar nicht mit der Erzählzeit überein, sodass es einige ruckartige Übergänge zwischen mehreren Stunden oder Tagen war. Plötzlich war es Abend oder der nächste Tag, ohne dass es richtig eingeleitet wurde. 

Gan besonders hat mir auch die Metaebene des Buches gefallen, dass Eden am Ende ein Buch namens " Royal Xmas - Ein Prinz zu Weihnachten" schreibt und das quasi das Buch ist, dass man gerade gelesen hat, fand ich genial. 

Und zu guter letzt: in welchen Büchern kann man etwas Magisches und Träumerisches einfließen lassen, das kein Fantasybuch ist? NATÜRLICH im Weihnachtsroman. Dieses magische Etwas mit dem Holzweihanachtsmann und dem Traum passte perfekt in die Geschichte. 

Fazit: Auf jeden Fall empfehlenswert!

  (0)
Tags: christmas, england, kitschig, liebe, liebesgeschichte, prinz, royal, royals, schön, süß, weihnachten, weihnachtsmann, weihnachtswunder, xmas   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"sachbuch":w=3,"berührung":w=3,"haut":w=2,"massagen":w=2,"fachbuch":w=1,"depression":w=1,"gefühl":w=1,"heilung":w=1,"achtsamkeit":w=1,"übungen":w=1,"wohlbefinden":w=1,"massage":w=1,"studien":w=1,"statistiken":w=1,"massagetechniken":w=1

Berührung

Bruno Müller-Oerlinghausen , Gabriele Mariell Kiebgis
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Leben, 21.09.2018
ISBN 9783963660061
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich fange mal mit dem Offensichtlichstem an: das Cover. Es ist sehr schön gestaltet, vor allem für ein Sachbuch. 

Ganz allgemein finde ich das Thema super interessant. Etwas alltägliches wie Berührungen von einer wissenschaftlichen Seite aus zu betrachten, denn so etwas Kleines kann ganz viel bewirken. 

Leider muss ich sagen, dass das Buch an manchen Stellen den Bezug zum Leser als Laie verloren hat. Dadurch wurde man manchmal mit fachlichem Vokabular und abstrakten Satzstrukturen bombardiert. Gerade Menschen, die sonst nie mit Sachbüchern in Kontakt kommen, können dadurch schnell überfordert und demotiviert werden. 

Trotz allem können gerade Menschen, die in sozialen Berufen arbeiten, viel nützliches Wissen mitnehmen und eventuell anwenden.

  (0)
Tags: berührung, fachbuch, sachbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"sarah saxx":w=3,"liebe":w=2,"thug":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"erotik":w=1,"entführung":w=1,"drogen":w=1,"seele":w=1,"mafia":w=1,"familiendrama":w=1,"anziehung":w=1,"lovestory":w=1,"drogendealer":w=1,"drogenboss":w=1

THUG: In seinen Fängen

Sarah Saxx
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei null, 30.09.2018
ISBN B07HWZBM32
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das coole an Sarah Saxx Büchern ist, dass sie mehr oder weniger zusammenhängende Reihen hat, in denen man immer wieder Figuren wiedererkennt. Jedoch ist man als Leser nicht gezwungen die anderen Bücher vor- oder nachher zu lesen, denn sie sind alle in sich abgeschlossene Geschichten. 

Des Weiteren gefallen mir die alternierenden Perspektiven pro Kapitel. Somit hat man als Leser an einigen Stellen einen Wissensvorsprung dem jeweils anderen Protagonisten gegenüber, was wiederum Spannung aufbaut. 
Ein zentraler Bestandteil des Buches ist das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Thug und Jane, die beide gegen die Anziehung zu dem jeweils andern ankämpfen, sich aber dann doch immer wieder hinreißen lassen. Jedoch war mir die Ambivalenz der Figuren an einigen Stellen zu extrem. 

Das Ende war meiner Meinung nach nicht so ganz der Knaller. Erstmal war nach etwa sechzig Prozent des Buches das Spannendste schon vorbei und die Spannung wurde in den restlichen vierzig Prozent des Buches auch nicht mehr wirklich angehoben. Zuletzt finde ich, dass das Ende zu "perfekt" war. So ein Friede, Freude, Eierkuchen-Ende hätte ich von einem Roman, der sich im Drogenmilieu (inkl. Gewalt, Mord, und so weiter) abspielt. 

Fazit: Ok für zwischendurch, aber kein Muss.

  (0)
Tags: anziehung, drogen, drogenboss, drogendealer, entführung, erotik, familie, familiendrama, liebe, sarah saxx, thug   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

"wales":w=6,"familiengeschichte":w=2,"familiengeheimnisse":w=2,"stundenglas":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"london":w=1,"geheimnisse":w=1,"hoffnung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"meer":w=1,"großbritannien":w=1,"schwester":w=1

Die Sonnenschwestern

Tracy Rees
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783471351697
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover des Buches ist wunderschön! Die Farben und das Motiv haben mich von Anfang an angesprochen. Auch der Titel des Buches ist sehr schön, sogar schon irgendwie poetisch. Generell finde ich die Schrift eher klein, damit macht man Zeit/pro Seite natürlich nicht so große Lesefortschritte auf einmal. Nichts für ungeduldige Leser. 

Den Einstieg in das Buch fand ich etwas schwierig. Etwa die ersten hundert Seiten waren meiner Meinung nach etwas langweilig. Ich musste mich mehr oder weniger dazu aufraffen weiterzulesen. Danach hat es mich gecatcht und ich hatte Lust und Spaß am Weiterlesen. 

Die zwei Handlungsstränge gefallen mir sehr gut. Man springt jedes Kapitel zwischen den beiden Protagonistinnen hin und her und erfährt so nach und nach immer mehr über das, was die beiden verbindet. 

Die Atmosphäre des Buches ist einzigartig! Tolle Beschreibungen lassen den Leser in die Welt der Protagonistinnen eintauchen und man hat das Gefühl das Salz der Meerluft auf den Lippen zu schmecken oder den Kamin knistern zu hören. Wirklich sehr schön!

  (1)
Tags: england, familie, familiengeheimnisse, familiengeschichte, geheimnisse, großbritannien, mutter und tochter, schwestern, vergangenheit, wales   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

97 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

"schweden":w=13,"krimi":w=9,"mord":w=7,"florenz":w=6,"nordschweden":w=5,"hudiksvall":w=4,"schwedenkrimi":w=3,"weihnachten":w=2,"einsamkeit":w=2,"skandinavien":w=2,"fussball":w=2,"weihnachtsmann":w=2,"kommune":w=2,"jugendfreunde":w=2,"skandinavienkrimi":w=2

Der Schmetterling

Gabriella Ullberg Westin , Stefanie Werner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.09.2018
ISBN 9783959672054
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Anfang des Buches ist sehr spannungsgeladen und motiviert den Leser mit immer neuen Ereignissen und Geschehnissen zum Weiterlesen. Jedoch ebbt diese Spannungsflut nach und nach immer mehr ab und ist für mich schließlich nur noch leicht über mittelmäßig spannend. Dies finde ich sehr schade, da es so gut angefangen hatte. 

Ein Pluspunkt waren die Briefe, die ab und zu eingeschoben "wurden". Diese haben die Handlung etwas aufgelockert und immer wieder neue Aspekte, Informationen und Erkenntnisse "in den Raum geworfen". 

Ein weiterer Aspekt der bei mir ab und zu für Verwirrungen sorgte, war die Vielzahl an Figuren. Dadurch dass es ein Schwedenkrimi ist, fand ich es schwierig die ganzen Namen auseinanderzuhalten und somit den richtigen Personen zuzuordnen. Da ich bis jetzt noch keinen Schwedenkrimi gelsen habe, fällt es mir vielleicht besonders deswegen schwer. 

Alles in allem gebe ich dem Krimi 3,5 Sterne. Der Spannungsverlauf ist für mich ein großes Manko. Sonst war "Der Schmetterling" ein solider Krimi.

  (2)
Tags: krimi, mörderische weihnacht, schweden, schwedenkrimi, weihnachten, weihnachtsmann   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"krimi":w=7,"italien":w=6,"rom":w=5,"toskana":w=5,"mord":w=3,"schönheit":w=2,"journalistin":w=2,"kunstraub":w=2,"statue":w=2,"kunstszene":w=2,"maremma":w=2,"raubgräber":w=2,"italienkrimi":w=2,"reihe":w=1,"politik":w=1

In Schönheit sterben

Stefan Ulrich
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.08.2018
ISBN 9783548290485
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Offensichtliche zuerst: das Cover ist ein richtiger Hingucker. Ich schaue es mir immer wieder gerne an. Tolles Motiv, tolle Farben. Klasse! 

Wie schon zu Beginn vermutet bzw. in der Leseprobe erkannt, vermittelt das Buch eine tolle mediterrane Atmsphäre! Die Beschreibungen und ganz allgemein die Stimmung ist sehr angenehm und weckte bei mir Urlaubslust... trotz Mord... 

Leider fand ich das Buch an einigen Stellen zu "Friede, Freude, Eierkuchen", denn manchmal hat es mir schlicht und ergreifend an ausreichend Spannung gefehlt. 

Das Buch lässt sich im Großen und Ganzen sehr flüssig und schnell lesen. Man stolpert nicht über "schwierige Sprache" oder Unstimmigkeiten. 

Alles in allem war "In Schönheit sterben" ein solider Krimi.

  (1)
Tags: atmosphäre, atmosphärisch, einfache sprache, italien, italienkrimi, krimi, lesefluss, mediterran, tolles cover, wenig spannung, zweiter teil   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

"drogen":w=11,"thriller":w=9,"korruption":w=7,"manchester":w=6,"dreckiger schnee":w=6,"joseph knox":w=4,"spannung":w=3,"england":w=2,"sex":w=2,"gewalt":w=2,"entführung":w=2,"polizei":w=2,"schnee":w=2,"heroin":w=2,"speed":w=2

Dreckiger Schnee

Joseph Knox , Andrea O´Brien
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783426522103
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit zunehmendem Lesefortschritt erkennt man als Leser den Zusammenhang zwischen dem Titel, dem Cover und dem Inhalt. Beide spiegeln die Drogenthematik des Thrillers wieder. Dies ist meiner Meinung nach sehr gelungen! 

Der Einstieg war etwas holprig und die Spannung hat etwas auf sich warten lassen, jedoch wurde man nach circa dem ersten Drittel des Buches "belohnt" und mit Spannung überhäuft. 

Ich war schon mal in Manchester und finde, dass die Nachtszene und alles was dazu gehört sehr gut und authentisch beschrieben wurde, wobei man natürlich auch betonen muss, dass das nur ein Teil ist, den Manchester ausmacht. 

Des Weiteren hat mir gefallen, dass der Protagonist keine blütenweiße Weste hat, sondern selbst drogensüchtig ist. Dies macht das Buch meiner Meinung nach zu etwas Besonderen, denn meiner Ansicht nach darf auch der Protagonist des Buches Probleme und Macken haben, wie ganz normale Menschen halt. 

Zartbeseitete sollten sich zwei Mal überlegen, ob "Dreckiger Schnee" der richtige Titel für sie ist, denn Beschönigung oder Verschleierung von der Drogenszene und körperlicher Gewalt gibt es in diesem Thriller nicht. 

Alles in allem ist "Dreckiger Schnee" ein sehr spannender und authentischer Thriller! 

  (1)
Tags: dreckiger schnee, drogen, drogenmissbrauch, drogenszene, england, entführung, ermittlung, kokain, koks, manchester, protagonist mit macken, spannung   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"schule":w=4,"humor":w=3,"eltern":w=3,"beziehung":w=2,"vorschule":w=2,"elternsprecher":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"kinder":w=1,"lustig":w=1,"witzig":w=1,"affäre":w=1,"baby":w=1

Die Elternsprecherin

Laurie Gelman , Maike Müller
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.08.2018
ISBN 9783956498329
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe gemischte Meinungen zu "Die Elternsprecherin", denn auf der einen Seite hat mich die Charaktergestaltung etwas enttäuscht, aber zum anderen hat mir der herrliche Sarkasmus einige Lacher beschert. 

Die verschiedenen Charaktere sind seeeeehr streotypisch. Ich kann verstehen warum die Autorin sie auf diese Art und Weise konstruiert hat und bin auch voll und ganz der Meinung, dass Streotype in dem Roman unablässlich sind, jedoch kann man auch übertreiben. Und genau das ist hier geschehen. Zu überspitzt, zu vorhersehbar. 

Was ich hervorheben möchte, ist der unglaublich tolle Humor der Autorin. Ich habe viel geschmunzelt und gelacht. Dadurch hat mir das Lesen sehr viel Freude bereitet. 

Besonders tiefgehend ist der Roman nich, aber was leichte Lektüre für Zwischendurch muss ja nicht verkehrt sein. 

Alles in allem bin ich der Meinung, dass "Die Elternsprecherin" ein solider, lustiger Roman ist, der vielleicht für (angehende) Lehrerinnen und Lehrer noch ein Stückchen witziger und zugänglicher ist, da sie während des Lesens auf eigene Erfahrungen zurückgreifen können. (Dreieinhalb von fünf Sternen)

  (0)
Tags: eltern, elternsprecher, für zwischendurch, humor, klischee, klischees, lehrer, lehrerin, lustig, roman, sarkasmus, schule, schüler, schülerinnen, stereotype, witz, witzig   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"liebe":w=7,"michelle schrenk":w=5,"kein horizont ohne licht":w=5,"vergangenheit":w=4,"reise":w=2,"jugend":w=2,"vertrauen":w=2,"hoffnung":w=2,"emotionen":w=2,"jugendliebe":w=2,"licht":w=2,"wiedersehen":w=2,"horizont":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1

Kein Horizont ohne Licht

Michelle Schrenk
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei Canim Verlag, 10.07.2018
ISBN 9783942790352
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hanna wird mit ihren Geistern der Vergangenheit konfrontiert, als sie nach fünfzehn Jahren Josh, ihre große Liebe, wiedersieht. Damals hat er sie urplötzlich verlassen. Seit dem gab es keinen Kontakt zwischen den beiden, doch Hanna konnte nie so richtig damit abschließen. 

Wie schon erwartet ist der Roman sehr emotional und Michelle Schrenk hat es geschafft, den Leser so einzufangen, dass man das Gefühl hat wirklich mit Hanna mitzufühlen und authentische Emotionen vermittelt. 

Nach nur 320 Seiten war das Lesevergnügen leider wieder vorbei, was ich ein bisschen schade fand. Ich hätte gerne noch mehr über Hanna und Josh gelesen. 

Alles in allem ein kurzer, knackiger und vor allem sehr emotionaler Roman, der kein Auge trocken lässt.

  (0)
Tags: emotional, emotionen, erste liebe, gefühle, gegenwart, geister der vergangenhei, liebe, vergangenheit, verlassen werden, wiedersehen   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

210 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

"australien":w=21,"thriller":w=11,"wanderung":w=8,"aaron falk":w=6,"wildnis":w=5,"dschungel":w=5,"spannung":w=4,"polizei":w=4,"suche":w=4,"wald":w=4,"verschwunden":w=4,"vermisst":w=4,"natur":w=3,"ermittler":w=3,"dunkel":w=3

Ins Dunkel

Jane Harper , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.07.2018
ISBN 9783499274732
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eines der Dinge die mir am Besten gefallen hat war die Unvorhersehbarkeit. Bei einigen Büchern weiß man schon von Anfang an wie es ausgehen wird, doch nicht bei „Ins Dunkel“. Jane Harper hat es geschafft den Leser wortwörtlich im Dunkeln tappen zu lassen. Bis zum Schluss habe ich wilde Theorien und Vermutungen aufgestellt, doch am Ende ist doch alles anders gekommen als ich es erwartet hatte. Spannungsfaktor: top! 

Außerdem haben mir die alternierenden Perspektiven der Kapitel gefallen. So konnte man einen guten Einblick in bereits Vergangenes und in gegenwärtige Handlungen erhalten und die Geschichte wurde etwas abwechslungsreicher. 

Dass als eines der Settings die Natur bzw. die Wildnis gewählt wurde ist eher ungewöhnlich, aber es ist mal schön eine Abwechslung zu haben. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, also die Figuren sowie die Umgebung. 

Ich freue mich sehr dieses Buch gelesen zu haben und kann es wärmstens weiterempfehlen! 

  (1)
Tags: abwechslungsreich, australien, natur, rätsel, spannend, spannung, thriller, vergangenheit und gegenwart, verschwunden, wildnis   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

326 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 140 Rezensionen

"audrey carlan":w=6,"liebe":w=5,"erotik":w=5,"dream maker":w=5,"sex":w=4,"paris":w=4,"sehnsucht":w=4,"kopenhagen":w=4,"agentur":w=3,"liebesroman":w=2,"new york":w=2,"prinzessin":w=2,"carlan":w=2,"dreammaker":w=2,"leben":w=1

Dream Maker - Sehnsucht

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.07.2018
ISBN 9783548290478
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Bis „Dream Maker – Sehnsucht“ habe ich noch kein Buch von Audrey Carlan gelesen, jedoch habe ich schon viel Gutes gehört. Und all die Lobeshymnen haben mich nicht enttäuscht. Viele Aspekte des Romans haben mir sehr zugesagt. 

Einer der Aspekte, die mir besonders gut gefallen haben ist das Cover. Es sieht einseits sehr sinnlich und frisch aus, auf der anderen Seite aber auch geheimnisvoll. Die Farbwahl gefällt mir sehr gut und hat mich direkt angesprochen. 

Ein weiterer Pluspunkt war die männliche Erzählperspektive. In der Regel sind die meisten Bücher die ich lese aus der Perspektive einer Frau, deswegen fand ich es spannend mal in die Welt eines männlichen Protagonisten einzutauchen. 

Des Weiteren, schaffte es die Autorin die verschiedensten Emotionen bei mir hervorzurufen. Die Geschichte ist gleichzeitig unterhaltsam, spannend, lustig, sexy, sinnlich und interessant. Dadurch wurde sie nicht einseitig und schließlich langweilig, sondern das Buch konnte mich von Anfang bis Ende unterhalten. Dass die Autorin für das Ende des Buches einen Cliffhanger gewählt hat, kann man einerseits positiv oder andererseits negativ sehen. Negativ im Sinne einer unabgeschlossenen Geschichte, da man so mehr oder weniger dazu gezwungen wird sich auch das nächste Buch zu kaufen um zu erfahren, wie es weitergeht. Positiv kann das Ganze gesehen werden, wenn man ein Fan von Buchreihen ist und weiß, die Geschichte seiner Lieblingsfiguren in einem weiteren Teil verfolgen zu können. 

Ein negativer Aspekt war, dass der Roman teilweise sehr oberflächlich ist. Meiner Meinung nach kann ein erotischer Roman auch etwas mehr Tiefgang haben. Aber für den leichten Lesegenuss spielt das in „Dream Maker – Sehnsucht“ keine Rolle. 

  (0)
Tags: audrey carlan, buchreihe, cliffhanger, lust, männliche perspektive, sehnsucht, sex, sinnlich   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

186 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

"thriller":w=14,"alphabet":w=7,"westerwald":w=7,"fallanalytiker":w=5,"serienmörder":w=4,"abc":w=4,"mord":w=3,"vergangenheit":w=3,"rache":w=3,"debüt":w=3,"tätowierung":w=3,"lars schütz":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"mörder":w=2

Der Alphabetmörder

Lars-Erik Schütz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548289304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Titel, die Covergestaltung sowie der Inhalt haben mich von Anfang an gepackt, mitgerissen und nicht wieder losgelassen! Ich bin begeistert! Der Titel könnte nicht passender auf den Inhalt (oder andersherum?!) abgestimmt sein. 

Die Figuren empfinde ich als sehr authentisch gestaltet und nicht als künstlich konstruierte Schachfiguren. Ganz besonders bekommt man als Leser den Teamgeist der beiden Fallanalytiker zu spüren. Außerdem finde ich es interessant, dass es sich bei den Protagonisten mal nicht um Detectives oder „klassischen“ Polizisten handelt. Dadurch hat sich für mich eine andere Sichtweise auf die Straftat ergeben. 

An einigen Stellen hatte ich kurzzeitig das Gefühl, der Thriller sei zu vorhersehbar und eindeutig, doch dann überraschte mich Lars Schütz und belehrte mich eines Besseren, indem all meine bisherig aufgestellten Theorien und Vermutungen wie ein Kartenhaus in sich zusammenfielen. Und genau DAS ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten Dinge, die einen guten Thriller ausmachen. (Ich werde hier keine konkreten Beispiele nennen, da ich nichts vorwegnehmen will!) 

Alles in allem erachte ich den Debütthriller als großartig und überaus gelungen! Ich würde gerne noch mehr von Lars Schütz lesen! 

  (2)
Tags: auf der jagd, authentisch, authentizität, debüt, debütthriller, fallanalytiker, mord, spannend, spannung, straftat, teamgeist, thriller   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

316 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

"thriller":w=11,"hamburg":w=10,"spannung":w=6,"mord":w=4,"tod":w=2,"deutschland":w=2,"spannend":w=2,"mädchen":w=2,"andreas winkelmann":w=2,"krimi":w=1,"drama":w=1,"horror":w=1,"suche":w=1,"hass":w=1,"serienmörder":w=1

Das Haus der Mädchen

Andreas Winkelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499275166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu Beginn muss ich sagen, dass mich das Cover des Thrillers sehr gut gefällt. Es hat sofort meine Aufmerksamkeit gecatcht und mich neugierig auf den Inhalt gemacht! Genauso, wie es sein sollte! 

Der Inhalt hat mich auch nicht enttäuscht. Mir sind viele positive Dinge aufgefallen, die zu einem tollen Lesevergnügen beigetragen haben. Am meisten hat mir der Perspektivwechsel zwischen den einzelnen Kapiteln gefallen. So ist einem als Leser nie langweilig geworden und man konnte viele verschiedene Einblicke in die Köpfe unterschiedlicher Figuren „erleben“. Generell ist mir aufgefallen, dass es dem Autoren Andreas Winkelmann stets gelungen ist, die Spannung aufrechtzuerhalten. Spannungsdürren gab es meiner Meinung nach nicht. 

Die Gestaltung der Figuren war mir an einigen Stellen zu stereotypisch. Der Autor hat meiner Meinung nach zu viel mit Klischees gespielt und die Figuren erscheinen für mich manchmal sehr eindimensional. Wenn man jedoch seine eigene Vorstellungskraft spielen lässt, können sie „zum Leben erwachen“. 

Alles in allem hat mir „Das Haus der Mädchen“ sehr gut gefallen, war aber nicht überragend. Ich bin froh, den Thriller gelesen zu haben und hatte einige Stunden Lesespaß! 

  (1)
Tags: mädchen, mord, perspektivwechsel, spannend, spannung, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

120 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 85 Rezensionen

"krimi":w=9,"schweden":w=7,"mord":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"entführung":w=2,"düster":w=2,"skandinavien":w=2,"kindesentführung":w=2,"psychische probleme":w=2,"thriller":w=1,"geheimnis":w=1,"drama":w=1,"kriminalroman":w=1,"selbstmord":w=1

Sommernachtstod

Anders de la Motte , Marie-Sophie Kasten
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426306246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Einstieg war einerseits eher schleppend, aber andererseits hat er gleich viele Fragen in den Raum geworfen, die den Leser packen und sein/ihr Interesse wecken. 
Zwischen den Kapiteln finden immer wieder Zeitsprünge statt, in denen zwischen der Vergangeheit und der Gegenwart hin- und hergeswitcht wird. Dadurch wird dem Leser häppchenweise ein (vermeintlich?) fehlendes Puzzleteil zum Aufklären der Wahrheit serviert. Somit wird mehr oder weniger ein konstantes Spannungslevel aufrecht erhalten. 
Jedes Kapitel wirft neue spannende Fragen und Geheimnisse auf, sodass das Verschwinden eines Jungen in den 80er Jahren einen viel größeren Hintergrund verbirgt, als zuerst angenommen. 
Die verschiedenen Situationen sind sehr detailliert beschrieben, sodass man sich alles genau vorstellen kann und das Gefühl hat im Geschehen dabei zu sein. 
An einigen Stellen führt der Detailreichtum aber auch zu einer mühseligen Langatmigkeit, die ein fleißiger Leser jedoch überstehen kann. :) 

  (0)
Tags: auf der suche, düster, entführung, fuchs, geheimnis, geheimnisvoll, kindermord; aufklärung, kindesentführung, krimi, mord, mysteriöse kindesentführungen, skandinavien, skandinavisch, thriller, vergangenheit   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

"sylt":w=9,"liebe":w=4,"surfschule":w=4,"meer":w=3,"roman":w=2,"nina":w=2,"surfen":w=2,"jan":w=2,"beziehungskrise":w=2,"deutschland":w=1,"reihe":w=1,"trennung":w=1,"frauenroman":w=1,"sommer":w=1,"winter":w=1

Sylt oder solo

Claudia Thesenfitz
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548289588
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eigentlich entspricht "Sylt oder solo" so gar nicht meinem "Beuteschema" bei Büchern, aber ich muss sagen, dass ich eines Besseren belehrt wurde. 

"Sylt oder solo" ist eine sehr leichte Kost für Zwischendurch, wenn man auf der Suche nach etwas Lustigem ist, denn an vielen Stellen konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. 

Zu den Figuren kann ich im Großen und Ganzen auch nur Positives sagen. Sie sind sehr natürlich und authentisch und nicht gänzlich als perfekte und wunderschöne Menschen dargestellt, wie es in manchen Büchern leider so ist. Sie haben ihre Ecken, Kanten und Fehler, so wie im echten Leben halt. Die einzige Figur die mich etwas genervt hat und die ich sehr unsympathisch fand, ist Jan, einer der Schlüsselfiguren. 

Dass ich den ersten Teil der Reihe nicht gelesen habe, hat mich während des Lesens nicht beeinträchtig. 

Leser, die auf der Suche nach lustigen Lesestunden mit anschließendem Hapy End sind, wird "Sylt oder solo" sicherlich gefallen.

  (0)
Tags: glücksroman, liebe, seitensprung, sommer, strand, surfen, sylt, winter   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

248 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

"feuer":w=7,"familie":w=6,"adoption":w=6,"roman":w=5,"familiengeschichte":w=4,"usa":w=3,"drama":w=3,"leihmutterschaft":w=3,"shaker heights":w=3,"gesellschaft":w=2,"geheimnisse":w=2,"gesellschaftskritik":w=2,"kleinstadt":w=2,"regeln":w=2,"dtv":w=2

Kleine Feuer überall

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281560
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe einige Zeit gebraucht um mit dem Buch warm zu werden. Zu Beginn des Buches wurden meiner Meinung nach zu viele Charaktere eingeführt, sodass ich den Überblick verlor. Ich las also "blind" weiter und hoffte auf Aufklärung. Da es keinen Ich-Erzähler gibt, wurde das ganze natürlich noch verstärkt. 

Das erste Drittel hat mich leider auch nicht wirklich mitgerissen und ich musste mich fast zum Lesen zwingen. Danach wurde es jedoch besser! 

Die Charaktere sind sehr authentisch, detailliert und lebhaft dargestellt. Ich habe mir sofort Bilder in meinem Kopf zurechtlegen können. 

Durch die große Figurenvielfalt werden einem viele Facetten und Blickwinkel ermöglicht, die den Kontext der gesamten Story ausmachen. 

Meiner Meinung nach kein Muss, aber ganz gut.

  (0)
Tags: brandstiftung, familie, familienroman, feuer, personaler erzähler, teenies, viele figuren   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

208 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 143 Rezensionen

"zoo":w=9,"thriller":w=8,"nachtwild":w=7,"amoklauf":w=5,"spannung":w=4,"mutter":w=4,"gin phillips":w=4,"mut":w=2,"kind":w=2,"jagd":w=2,"waffen":w=2,"verstecken":w=2,"schüsse":w=2,"lesewochenende":w=2,"liebe":w=1

NACHTWILD

Gin Phillips , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423261968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gleich zu Beginn des Buches wird direkt in die Hauptstory eingestiegen. Das gefällt mir sehr gut, denn dadruch wurde sofort Spannung aufgebaut und ich wollte unebdingt wissen, wie es weitergeht. 

Das Buch ist voll von unerwarteten und spannenden Wendungen, bei denen man als Leser erstmal sprachlos ist, weil man es nicht kommen sehen hat. Dazu gehörte auch das Einbeziehen mehrerer Perspektiven, darauf gehe ich aber jetzt nicht genauer ein, um nicht zu spoilern. 

Die Charaktergestaltung der Figuren finde ich sehr authentisch. Obwohl ich mich total gut in die Gefühlwelt von Joan, der Protagonistin, hineinversetzen konnte, fand ich ihre Handlungsweise an manchen Stellen sehr seltsam und fern von meinen eigenen Handlungsvorstellungen. Ihr kleiner Sohn Lincoln hat mir sehr gut gefallen! Die Verhaltensweisen und Dialoge sind meiner Meinung nach sehr authentisch und haben die spannungsgeladene Atmosphäre an den richtigen Stellen aufgelockert aber auch angeheizt. 

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass mich das Buch von Anfang bis Ende gepackt und mitegrissen hat und super spannend war! Ich konnte es teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen.

  (0)
Tags: auf der jagd, jagd, massaker, mutige mutter, verrückt, waffen, zoo   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"cop":w=4,"hot":w=2,"hot cop":w=2,"liebe":w=1,"erotik":w=1,"rezension":w=1,"sexy":w=1,"polizist":w=1,"lyx":w=1,"vorhersehbar":w=1,"one-night-stand":w=1,"erfolgreich":w=1,"review":w=1,"perspektivwechsel":w=1,"unrealistisch":w=1

Hot Cop (Compromise me 2)

Samanthe Beck
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.03.2018
ISBN 9783736307285
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zu Beginn muss ich leider sagen, dass ich vieles in dem Buch sehr unrealistisch finde. Beide Charaktere, also Laurie und Booker, sind sehr jung schon so übermäßig erfolgreich, dass sie sich teure Wohnungen und Autos leisten können. Ja, Booker stammt aus einem reichen Elternhaus, aber Lauries großen beruflichen Erfolg mit Anfang bzw. Mitte 20 finde ich schon sehr fraglich. Dann lieber die Charaktere ein bisschen älter machen und nicht so als "Übermenschen" darstellen. 
Trotz allem ist Booker mir als Chrakter sympathischer als Laurie. Und von Lauries Mutter ganz zu schweigen (was aber denke ich auch so beabsichtigt ist.). 

Die ganze Story ist meiner Meinung nach vorhersehbar. Also der grobe Verlauf. Sie benötigt Hilfe, er gibt sie ihr...und so weiter. 
Ab und an gab es komische Zeitsprünge bzw. Situationen die nicht zu dem roten Faden/dem zeitlichen Ablauf der Geschichte gepasst haben. Dann musste ich jedes Mal zurückblättern um den Zusammenhang erahnen zu können. 

Ich finde den ständigen Wechsel der Perspektiven sehr verwirrend. Meiner Meinung nach hätte es dem Ganzen mehr gegeben, wenn die Autorin einen Ich-Erzähler gewählt hätte. Dann lieber abgetrennte Kapitel in denen zwischen den Perspektiven der Charaktere hin- und hergewechselt wird. 

Einige Stellen waren sehr witzig geschrieben. Diese haben mich zum schmunzeln gebracht und alles ein wenig aufgelockert. 

Ich bin leider vom Gesamtergebnis des Buches enttäuscht und hätte nichts verpasst, wenn ich es nicht gelesen hätte. 

  (0)
Tags: cop, erfolgreich, erotik, jung und schön, perspektivwechsel, polizist, sexy, unrealistisch, vorhersehbar   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

210 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 127 Rezensionen

"thriller":w=15,"irland":w=12,"krimi":w=7,"olivia kiernan":w=6,"dublin":w=5,"mord":w=3,"vergangenheit":w=2,"mörder":w=2,"suizid":w=2,"debüt":w=2,"preußischblau":w=2,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"kriminalroman":w=1,"selbstmord":w=1

Zu nah

Olivia Kiernan , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel , Carla Felgentreff
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959671835
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rückblickend muss ich leider gestehen, dass ich mir von "Zu nah" mehr erhofft hatte. Der Klappentext macht richtig neugierig und baut Spannung auf, aber in dem Buch sieht es meiner Meinung nach leider ganz anders aus. 
Ich brauchte alles in allem sehr lange um in das Buch hineinzukommen. Dies lag einerseits daran, dass es im Präsens geschrieben ist, was sehr untypisch für Unterhaltungsliteratur ist. Andererseits wurde es erst nach dem ersten Drittel des Buches spannend. 

Nicht falsch verstehen! Das Buch war nicht schlecht! Sehr gut gefallen hat mir zum Beispiel die nicht makellose und perfekte Ermittlerin, die noch sehr in der Vergangenheit gefangen war. Und generell war der Mord, in den sie in der Vergangenheit verwickelt war ein sehr spannendes Element des Buches. 

Alles in allem betrachtet war es ein netter Thriller für zwischendurch, aber ich hätte nichts vermisst, hätte ich ihn nicht gelesen.

  (1)
Tags: irland, mord, selbstmord, suizid, thriller, vergangenheit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

"bauhaus":w=4,"tanz":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"krieg":w=2,"historischer roman":w=2,"kunst":w=2,"nationalsozialismus":w=2,"weimar":w=2,"pommern":w=2,"bauhau":w=2,"wenn martha tanzt":w=2,"tom saller":w=2,"familie":w=1,"deutschland":w=1

Wenn Martha tanzt

Tom Saller
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783471351673
Genre: Romane

Rezension:

Mir hat ganz besonders die Verknüpfung zweier Erzählperspektiven und Handlungssträngen gefallen. Ich konnte mich in beide Perspektive, die von Thomas und die von Martha, gut hineinversetzen. 

Ich bin der Meinung, dass es für den Leser angenehmer ist, wenn er oder sie sich mit berühmten Künstlern der Vergangenheit etwas auskennt, da das Buch viele von diesen beinhaltet. 

Ganz allgemein gesehen finde ich die ganze Geschichte, also die Charakter sowie die Handlung, sehr authentisch. Ich habe mir während des Lesens immer vorgestellt, diese Geschichte beruhe auf einer wahren Begebenheit. 

In der Geschichte gab es einige größere Zeitsprünge die mich an manchen Stellen etwas verunsichert haben und ich somit ein paar Seiten brauchte um wieder hineinzufinden. 

Alles in allem, gefällt mir das Buch gut und ich bereue es nicht es gelesen zu haben!

  (1)
Tags: gegenwart, kunst, künstlergro, urgroßmutter, vergangenheit, zwei handlungsstränge   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

218 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 124 Rezensionen

"liebe":w=6,"erotik":w=3,"sexy":w=2,"erotikroman":w=2,"cole":w=2,"bartender":w=2,"whit":w=2,"the bartender":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"vertrauen":w=1,"geheimnisse":w=1,"leidenschaft":w=1,"lustig":w=1

The Bartender

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Forever, 09.03.2018
ISBN 9783958189546
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen? 

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins Haus meiner Großeltern nach San Francisco gezogen und ein Typ von Tinder hatte mich versetzt. Es war, als hätte mir das Leben den »Loser«-Stempel aufgedrückt. Und als der Typ hinter der Bar mich dann mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte und mit diesem Grinsen … Ich gebe zu, dass ich impulsiv gehandelt habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, WER der Barmann wirklich war …" 

"The Bartender" hat meine Erwartungen nach dem Lesen der Leseprobe vollkommen erfüllt, beziehungsweise in einigen Aspekten sogar übertroffen. Ich habe schon Frauen-/Liebesromane gelesen in denen es wortwörtlich nur um das Eine ging, hier jedoch ist es anders. Etwa erst nach der Hälfte des Buches kommt Es zu Einsatz. Das fand ich sehr angenehm, da somit die Charakter und vor allem auch die Story an sich authentischer und für mich auch interessanter wurden. 

Außerdem gefällt mir ugt, dass die Autorinnen nicht auf Humor verzichtet haben. Teilweise waren einige Situationen beziehungsweise Dialoge sehr witzig und locker. 

Das einzige negative war die Vorhersehbarkeit. Viele Situationen waren sehr vorhersehbar, wie zum Beispiel ACHTUNG SPOILER die gescheiterte Hochzeit bzw. der arschige Charaketer von Chase. Außerdem fand ich den "dramatischen Moment", also den Auslöser zut Trennung von Cole und Whit nicht ganz nachvollziehbar... also die Reaktion von Whit. 

Naja, ich freue mich, dass es mehrere Bücher über Whit und Cole gibt und bin gespannt, was mich da erwartet.

  (0)
Tags: anziehung, leidenschaft, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

151 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 76 Rezensionen

"judenverfolgung":w=10,"flucht":w=8,"nationalsozialismus":w=7,"juden":w=7,"deutschland":w=5,"roman":w=3,"angst":w=3,"reise":w=3,"zweiter weltkrieg":w=3,"historischer roman":w=2,"berlin":w=2,"reisen":w=2,"verzweiflung":w=2,"2. weltkrieg":w=2,"antisemitismus":w=2

Der Reisende

Ulrich Alexander Boschwitz , Peter Graf
Fester Einband: 303 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 28.10.2018
ISBN 9783608981230
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Deutschland im November 1938. Otto Silbermanns Verwandte und Freunde sind verhaftet oder verschwunden. Er selbst versucht, unsichtbar zu bleiben, nimmt Zug um Zug, reist quer durchs Land. Inmitten des Ausnahmezustands. Er beobachtet die Gleichgültigkeit der Masse, das Mitleid einiger Weniger. Und auch die eigene Angst.
Der jüdische Kaufmann Otto Silbermann, ein angesehenes Mitglied der Gesellschaft, wird in Folge der Novemberpogrome aus seiner Wohnung vertrieben und um sein Geschäft gebracht. Mit einer Aktentasche voll Geld, das er vor den Häschern des Naziregimes retten konnte, reist er ziellos umher. Zunächst glaubt er noch, ins Ausland fliehen zu können. Sein Versuch, illegal die Grenze zu überqueren, scheitert jedoch. Also nimmt er Zuflucht in der Reichsbahn, verbringt seine Tage in Zügen, auf Bahnsteigen, in Bahnhofsrestaurants. Er trifft auf Flüchtlinge und Nazis, auf gute wie auf schlechte Menschen. Noch nie hat man die Atmosphäre im Deutschland dieser Zeit auf so unmittelbare Weise nachempfinden können. Denn in den Gesprächen, die Silbermann führt und mithört, spiegelt sich eindrücklich die schreckenerregende Lebenswirklichkeit jener Tage."
Der einzige negative Aspekt, bzw. was mir negativ aufgefallen ist, was der sehr lange Einstieg in das Buch. Ich habe sehr lange gebraucht, um in die Story hineinzufinden. Wenn man jedich dranbleibt, lohnt es sich. Es wurde immer spannender und Silbermanns sich stetig steigerndem Wahnsinn quasi wortwörtlich beim wachsen zuschauen.
Die Atmosphäre, die sich während des Lesens bei mir gebildet hat war sehr bedrückend, spannungsgeladen aber auch vor allem sehr nachdenklich. Man kennt ja fast nur Sachtexte und Berichte über den zweiten Weltkrieg und die Judenverfolgung, aber diese sind meistens sehr distanziert und nüchtern geschrieben. "Der Reisende" jedoch ist durch den Autor als "Zeitzeugen" sehr authentisch und emotional, obwohl der Protagonist Silbermann an sich kein emotionaler Mensch ist und viel über seine Gefühle spricht. Aber die Kombination aus der Thematik, der Authentizität des Autor, dem Schreibstil und den Figuren konnte ich den geschichtlichen Hintergrund ganz anders und viel intensiver wahrnehmen.
Zum Abschluss noch ein Satz: Nach dem Lesen des Buches, denkt man noch immer über das Geschriebene nach. Der "Inhalt" ist noch lange nicht beendet...

  (0)
Tags: hitler, juden, judenverfolgung, nachdenken, nationalsozialismus, reisen, verfolgung, vergangenheit, weltkrieg, zweiter weltkrieg   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"familie":w=1,"kinder":w=1,"insel":w=1,"reichtum":w=1,"pädagogik":w=1,"zeitgenössische belletristik":w=1,"identitätsfindung":w=1,"lepra":w=1,"pädagogisch":w=1,"eine familiengeschichte":w=1,"authentische charaktere":w=1,"lauren wolk":w=1,"scott o'dell":w=1,"insel und meer":w=1

Eine Insel zwischen Himmel und Meer (Reihe Hanser)

Lauren Wolk
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423434249
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Crow hat ihr ganzes Leben auf einer winzigen Insel verbracht. Sie wurde, kaum ein paar Stunden alt, in einem lecken kleinen Boot an den Strand gespült. Osh, der einzige Bewohner der Insel, hat sie gerettet. Bei ihm ist Crow aufgewachsen. Nur eine hat ihm dabei geholfen, die couragierte und liebevolle Miss Maggie. Alle anderen Menschen halten sich von dem Mädchen fern. Immer schon wollte Crow wissen, woher sie stammt und warum man sie fortgeschickt hatte. Ist es möglich, dass sie gar nicht von so weit her kommt? Als eines Nachts ein unheimliches Feuer auf einer vermeintlich menschenleeren Insel aufscheint, steigen in Crow all die unausgesprochenen Fragen nach ihrer Herkunft auf. Stück für Stück fügt sie das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen und begreift, was Familie wirklich bedeutet." 

Die Erwartungen die ich an das Buch hatte, haben sich während des Lesens nicht "erfüllt". Zuerst einmal erwartete ich nicht, dass das Buch eher für Leser ab zehn Jahren angedacht ist, da in dem "Steckbrief" Jugendroman steht. Dies hat mich ein bisschen überrascht. Ich kann mich in viele verschiedene Charaktere verschiedener Altersklassen hineinversetzen und mich mit ihnen identifizieren, jedoch leider nicht mit Crow. Jedoch denke ich, dass sie vor allem den jungen Lesern tolle Identifizierungsmöglichkeiten bietet. Durch ihre Neugierde und ihr kindliches "freies" Denken und Handeln bietet sie viele Identifikationsmöglichkeiten. 
Generell muss ich sagen, dass alle vorgestellten Charaktere sehr authentisch sind. Sie kommen einem während des Lesens sehr real und vertraut vor. 
Außerdem finde ich, dass Lauren Wolk sehr toll mit Sprache umgeht. Sie hat es geschafft die Geschehnisse durch die Augen eines Kinder zu beschreiben. 

Die Vermittlung von Moral, Werten, Normen und Ansichten in Jugend- bzw. Kinderbüchern finde ich sehr sinnvoll und auch wichtig, jedoch war mir "Eine Insel zwischen Himmel und Meer" teilweise ZU pädagogisch. 

Alles in allem denke ich, dass das Buch für Kinder bzw. Jugendlich bis 13/14 Jahre geeignet ist und viel Lesevergnügen aber auch Wertevermittlung bereiten kann. Für mich war "Eine Insel zwischen Himmel und Meer" jedoch leider nichts.

  (0)
Tags: authentische charaktere, identitätsfindung, insel und meer, kinder, pädagogik, pädagogisch   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

477 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 226 Rezensionen

"thriller":w=29,"kreuzfahrt":w=28,"mord":w=17,"norwegen":w=11,"ruth ware":w=10,"schiff":w=9,"journalistin":w=9,"spannung":w=8,"woman in cabin 10":w=8,"krimi":w=7,"dtv":w=5,"dtv-verlag":w=5,"womanincabin10":w=5,"spannend":w=4,"meer":w=4

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Wie kann eine Frau verschwinden, die es nie gegeben hat? 
Die Journalistin Lo Blacklock nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs an der norwegischen Küste teil. Ein wahrgewordener Traum. Doch in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Geräusch aus der Nachbarkabine. Sie hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. Etwas Schweres, ungefähr von der Größe eines menschlichen Körpers. Und die Reling ist blutverschmiert. Lo alarmiert den Sicherheitsoffizier. Die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand wohnte. Keine Kleider, kein Blut, kein Eintrag ins Passagierregister. Die Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben ..." 

Ganz besonders gefällt mir, dass die ganze Story und die Vorkommnisse so widersprüchlich und verwirrend sind, dass ich als Leser selbst nicht mehr wusste was ich glauebn sollte. Ich habe an den Beobachtungen und Verdächtigungen der Protagonistin Lo gezweifelt und ungefähr jeden Mitreisenden auf dem Schiff verdächtigt. So ist es bis zum Schluss spannend geblieben! 
Außerdem haben mir die Zeitungsartikel am Ende jedes Kapitels sehr gut gefallen und das Ganze noch einmal von einer anderen Perspektive gezeigt, sodass noch mehr Verwirrungen - im guten Sinn - gestiftet wurden. 

Auf der einen Seite gefällt mir der Detailreichtum, somit konnte ich mir alles genau vorstellen. Auf der anderen Seite jedoch artete das Ganze an einige Stellen meiner Meinung nach zu sehr aus und war meiner Meinung nach etwas langatmig. 

Kurz und knapp: Ein sehr spannendes Buch!

  (2)
Tags: auf see, mord, täuschung, thriller, vertuschung, verwirrung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

"selbstmord":w=3,"krimi":w=2,"totengrab":w=2,"mord":w=1,"schicksal":w=1,"kirche":w=1,"missbrauch":w=1,"prostitution":w=1,"suizid":w=1,"polizist":w=1,"vermisst":w=1,"depressionen":w=1,"kindesentführung":w=1,"auftakt":w=1,"alkoholsucht":w=1

Totengrab

Keith Nixon
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.12.2017
ISBN 9783732541812
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Totengrab" von Keith Nixon hat mich leider etwas enttäuscht. Nach dem tollen Klappentext und der spannenden Leseprobe habe ich viel von dem Krimi erwartet, aber leider haben sich meine Erwartungen nicht erfüllt. 

Die erste Hälfte des Krimis ist meiner Meinung nach nicht wirklich spannend. Am Anfang gibt es einen spannenden Moment, nämlich den Suizid/Mord an Nick Buckingham, das war es dann aber auch. Ab der zweiten Hälfte des Krimis steigt die Spannung und nahm zum Ende hin noch einmal zu. 
Generell bin ich vom Ende jedoch auch ein bisschen enttäuscht, da es zu viele Fragen offen lässt. Ja, ein packender Cliffhanger ist immer gut, aber ich habe das Gefühl, dass gar nichts aufgeklärt wurde. 

Manchmal war mir der Text zu sprunghaft. Durch die kurzen Kapitel und das ständige Gewechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit kam ich leider nicht ganz in die Geschichte rein. 

Trotz allem hatte ich nicht das Gefühl mich durch das Buch durchquälen zu müssen (es hat ja auch nur knapp 300 Seiten).

  (0)
Tags: depressionen, krimi, polizist, selbstmord, suizid, totengrab, vermisster sohn, zusammenhang von morden   (8)
 
33 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.