toystory

toystorys Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu toystorys Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

gabe, liebe, katsa, bo, fantasy

Die Beschenkte

Kristin Cashore , Ulrike Grote , Irmela Brender [Übers.]
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Silberfisch, 24.08.2009
ISBN 9783867420525
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Fantasiewelt mit verschiedenen Königreichen: Man fühlt sich ins Mittelalter zurück versetzt. Könige, Lords und Ladys machen sich gegenseitig das Leben schwer. Unter den Menschen gibt es so genannte Beschenkte, die an ihren unterschiedlich farbigen Augen erkannt werden. Sie besitzen Gaben und werden von den Königen für deren Intrigen benutzt.
Erst einmal etwas positives: Die Idee der Beschenkten finde ich echt orginell und spannend! Das ist doch wieder ein bisschen was anderes.
Auch de Schreibstil ist ziemlich flüssig und der Anfang macht erst mal Lust auf mehr. Man folgt Katsa durch den Schlossgarten, begegnet mit ihr dem geheimnisvollen Fremden und befreit mit ihr den alten König.
Doch die anfängliche Euphorie legt sich schnell wieder, denn bald wird alles zu langatmig. Auf sehr viele Textstellen könnte man verzichten, weil sie für die eigentliche Handlung einfach nicht relevant sind. Ich habe das Hörbuch, eine ungekürzte Fanssung, gehört, und ich muss zugeben, dass ich einige Male eingenickt bin und als ich wieder aufwachte, hatte ich trotzdem keine Probleme, der Handlung weiter zu folgen.
Weiteres sind die Figuren zu seicht, sie wirken einfälltig, ja, gerade zu primitiv! Ihre Motive sind von vorherein an klar, der Leser bzw. Hörer weiß lange vor ihrem Handeln, was sie tun werden. Das nimmt der Geschichte die Spannung.
Bitterblum habe ich nie als ein kleines Mädchen gesehen, auch wenn sie so beschrieben wurde. Für mich wirkte sie erwachsener als Katsa. Außerdem machte sie einem Angst, mit diesem Messer in ihrer kleinen Hand und wie sie davon sparch den König, ihren Vater, abzumetzteln.
Zum Schluss hin konnte ich das Ende fast nicht mehr erwarten, auch wenn es nicht wirklich passte.
Meiner Meinung nach ein Fantasieroman, der nicht zu jeden passt, dennoch einiges zu bieten hat.

  (9)
Tags:  
 
1 Ergebnisse