traumweltlesens Bibliothek

14 Bücher, 16 Rezensionen

Zu traumweltlesens Profil
Filtern nach
14 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

357 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

jugendbuch, liebe, fantasy, parallelwelt, paralleluniversum

Gefangen zwischen den Welten

Sara Oliver
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2017
ISBN 9783473401444
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext

Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...

Info

Titel: Gefangen zwischen den Welten von Sara Oliver

Seite:416 Seiten

Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 2 (24. August 2016)

Preis:

Buch : € 16,99

E-Book: € 12,99

Inhalt /Meinung

Ich muss zugeben ich habe dieses Buch bei Arvelle entdeckt und es alleine wegen dem Cover gekauft.

Es steht auch schon eine ganze weile in meinem Regal und jetzt hatte ich mal wieder Lust auf etwas anderes und ich muss direkt vorne weg sagen, ich bin komplett begeistert.


Ve macht sich auf den Weg nach Deutschland zu ihrem Vater und da steht sie nun alleine am ihr Vater ist nicht da um sie abzuholen und erreichen kann sie ihn auch nicht. Was soll Ve nur machen ?

Kurzer Hand ruft sie ihre Mutter an in der Hoffnung das sie ihr einen Rückflug bucht , den sie hat überhaupt keine Lust auf die Zeit bei ihrem Vater. Aber Karla , Ve´s Mutter bucht ihr keinen Rückflug sondern sucht ihr Bus und Bahn Verbindungen raus und so macht sich unsere Protagonistin Ve auf den Weg zu ihrem Vater.

Als sie plötzlich vor einem total herunter bekommenden Schloss steht und ihr Vater auch hier nicht aufzufinden ist und die Tür von einer Frau geöffnet wird , die ihr verkündet das ihr

Vater ist wie vom Erdboden verschwunden ist , dann ist da im Keller dieser Komische Apparat der ihre Aufmerksamkeit erweckt

und plötzlich steht sich sich selber und ihrer eignen Mutter , die aber ganz anders als ihre Mutter ist.

Jetzt ist Ve`s Verwirrung Perfekt und ein Abenteuer beginnt.



Ich habe zuvor noch nie solch ein Buch gelesen. Bisher ist mir auch kein weiteres Buch bekannt was in einer Parallelwelt

spielt. Deswegen war dieses Buch mal wieder etwas absolut neues für mich.

Und die Idee zu diesem Buch wurde wirklich gut umgesetzt.


Man ist direkt von Anfang an mitten im geschehen von diesem Buch und kann sich auch super die beschriebenen Orte vorstelle. So das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat hier wirklich zwei ganz tolle Welten geschaffen, die mich total überzeugen konnten.

Sara Oliver hat einen sehr schönen Schreibstil. Der Rasch voran geht aber dem man sehr gut folgen kann. Ihr Schreibstil ist sehr lebhaft und bildlich was mir wirklich gut gefallen hat.

Ich fand das Buch von Anfang bis Ende wirklich interessant und spannend.


Auch die Protagonisten fand ich toll. Ve war mir erst etwas unsympathisch mit ihrer patzigen und schnippischen Art , die Sie gott sei Dank aber sehr schnell abgelegt hat.

Ve und Nicky fand ich beide wirklich sehr bemerkenswert und interessant. Zu lesen wie eine Entscheidung die man getroffen hat einen Menschen verändern kann, hat mir wirklich unglaublich gut gefallen. Beide sind wirklich willenstark und haben das Herz am rechten Fleck. Aber dennoch sind beide grundverschieden obwohl sie ja mehr oder weniger ein und die selbe Person sind.


Nicky ist eigentlich das genaue Gegenteil von Ve. Sie ist mit beiden Elternteilen aufgewachsen , ihre Mutter und ihr Vater waren immer für sie da und haben sie unterstützt. Nicky ist ein echter Streber und liebt genau das selbe wie ihr Vater.


Ve hingegen musste mehr oder weniger ohne ihren Vater aufwachsen. Kann nichts mit den Sachen anfangen die Ihr Vater liebt und musste mit ihrer Mutter um die halbe Welt reisen.


Auch an Finn habe ich gefallen gefunden. In beiden Welten mochte ich ihn gerne. Auch wenn er im Paralleluniversum mir etwas sympathischer war. Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht.

Was mit dem Papa passiert. Ob Ve und Nicky sich wieder treffen. Was Finn noch so ein dem Kasten hat.


Ich bin sehr gespannt auf das nächste Buch.




Cover

Ich bin ja absolut begeistert von diesem Cover und als ich den Schutzumschlag abgenommen habe habe ich ein bisschen gekreischt. Wie verdammt schön ist den bitte dieses Buch?

Empfehlung

Ich bin wirklich total begeistert. Klasse Buch was Lust auf mehr macht.

Bewertung

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

176 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

monroe, liebe, nathan, jugendbuch, strafe für fahren mit alkohol

Wenn du mich küsst

Juliana Stone , Franziska Jaekel
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.05.2016
ISBN 9783473585014
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So dieses Hübsche Buch habe ich aus den Fängen meines SuB befreit nach dem es fast 1 Jahr  dort in den tiefen liegen musste. Und ich frage mich wirklich wieso hab ich dieses Buch nicht schon viel eher gelesen.  Denn es war verdammt nochmal richtig gut. Es geht hier um Monroe die an ihrer Trauer und ihrer Schuld zu zerbrechen droht. Sie verbietet sich selbst glücklich zu sein. Hat aufgehört dieses Lebensfrohe Mädchen zu sein das sie früher einmal war. Sie redet weniger und verlässt nur sehr selten das Haus. Aber das alles ändert sich als sie den Sommer bei ihrer Oma in Louisiana verbringt. Dort lernt sie Nathan kennen der innerlich auch gebrochen ist und eine Tonnen schwere Last mit sich herum schleppt. Die beiden werden zu einem Anker der ihnen hilft nicht unterzugehen. Was genau passiert das solltet ihr schon selber lesen.
Das Buch wird immer abwechselnd aus der Sicht von Monroe und Nate erzählt, so das man beide  Protagonisten schnell kennen und lieben lernt. Die Autorin Juliana Stone hat viel liebe in dieses Buch gesteckt und das merkt man total beim lesen. Ich war echt positiv überrascht von diesem Buch. Ich habe war ganz anderes erwartet . Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Was mir aber aufgefallen ist das die Schriftart von Buch echt groß ist, was einem das lesen irgendwie nochmal ein Stück einfacher macht und die Seiten nur so dahin fliegen.
Beide Protagonisten sind sympathisch und authentisch. Nate und Monroe haben sich beide in mein Herz geschlichen und mich wahnsinnig gut unterhalten. Beide haben es nicht leicht in ihrem jungen leben und brauchen nur jemanden der für Sie da ist und Sie versteht und das habe beide in dem jeweiligen anderen gefunden und das hat die Autorin super  zum Ausdruck gebracht. Ich bin absolut begeistern.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

94 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, kami garcia, kriminalität, badboy, i knew u were trouble

I Knew U Were Trouble

Kami Garcia , Franziska Jaekel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.06.2017
ISBN 9783473584833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch ist mir förmlich ins Auge gesprungen. Dieses Cover hat mich so neugierig gemacht und als ich den Klappentext gelesen habe war mir klar. Dieses Buch musst du lesen.

„Unser Herz ist wie ein unfertiges Puzzel-wir suchen nach dem Perfektem Teil, um es zu vervollständigen“


Mit diesen Worten Beginnt das Buch und diese Worte passen perfekt. Es geht um Marco Leone , der sexy Typ und dem Bad Boy schlecht hin. Auch wenn ich finde das er etwas mehr bad boy hätte sein dürfen. Er hat seine Mutter früh verloren und kümmert sich jetzt um seine kleine Schwester weil sein Vater ein echtes Arschloch ist und im Knast sitzt. Und jetzt muss er die Schulden seines Vaters wieder eintreiben. Was ihn fast die Freiheit gekostet hätte Dann gibt es noch Frankie Devereux die Sozialstunden leisten muss da sie betrunken Auto gefahren ist. Frankie hatte es in letzter Zeit nicht leicht sie hat ihren Freund Noah verloren. Noah war ihr ein und alles und jetzt ist er Tod, weil er ermordet wurde. Und Frankie war dabei aber kann sich an nichts erinnern. Und plötzlich Taucht Marco in ihrem Leben auf und die Flashbacks werden immer Schlimmer. Was hat Marco mit all dem zu tun?
Ich bin so verliebt in dieses Buch. Beide Protagonisten sind toll auf ihre eigene Art und weiße. Marco versucht für Frankie ein besserer Mensch zu werden und legt ihr sein Herz zu füßen. Allerdings ist er eher so ein möchte gern Bad Boy aber trotzdem ist er verdammt Sexy. Ich kann verstehen wieso Frankie ihm nicht widerstehen kann. Das Buch ist wirklich fesselnd, leicht und temperamentvoll geschrieben. Ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Was ich besonders gut an dem Schreibstil fand sind die Flaschbacks die sind total authentische und bringen richtig Spannung in diese Liebesgeschichte. Ich hätte wirklich nicht mit dieser Wendung in dem Buch grechnet. Ich hatte schon so eine ahnung das Marco irgendwie in dieser ganzen Geschichte um Noah mit drin hängen muss aber ich hätte nie gedacht das es dann so endet und ganz anders ist als ich erwartet hätte.
Mich hat das Buch wirklich sehr gut unterhalten . Ich hätte nicht gedacht das die Story rund um die Autos mich so fesseln kann.
Cover Das Cover ist der Oberhammer absoluter Eyechatcher Empfehlung Es ist wirklich reine Geschmackssache das muss man immer bedenken. Aber ich persönlich würde es nicht weiter empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

144 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, jugendthriller, sarah alderson, fbi, mord

Keep Me Safe

Sarah Alderson , Franziska Jaekel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.08.2016
ISBN 9783473584932
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Omg. Ich weiß nicht wo ich Anfangen soll. Lange bin ich um das Buch drum zu geschlichen und habe es endlich gekauft und musste es auch sofort lesen.   Der Klappentext erzählt schon ganz gut um was es geht. So das ich dazu nicht mehr viel sagen werde.  Aber was ich sagen kann ist , das es von Anfang bis Ende echt  spannend war.

 Das Buch war überhaupt nicht vorhersehbar.  Der Schreibstil war locker und leicht so das die Seiten nur so dahin geflogen sind.  Das war mal wirklich wieder ein Buch was richtig Spaß gemacht hat zu lesen und wo man von Anfang bis Ende mitgefiebert hat. 

Nic tat mit leid. Sie musste so viel mit machen und man wünscht sich ehrlich das endlich alles gut wird und Sie nach all dem ein Normales Leben ohne diese ständige Angst führen kann.  Ich habe während des Buches so viele Leute verdächtigt die hinter dem Mord an ihrer Mutter und der Stiefschwester stecken und den Einbrüchen aber niemals hätte ich mit der Person gerechnet die es war.


Das Buch ist eine tolle Mischung aus Thriller und Liebesroman.
 Was das ganze noch viel spannender und interessanter gemacht hat.
 Dadurch das,dass Buch mich so gefesselt hat habe ich es tatsächlich in einem Rutsch verschlungen und mir dafür die Nacht um die Ohren geschlagen. Aber jede Minute die ich an Schlaf einbüßen musste hat sich definitiv gelohnt.  

Das Buch so wie die Protagonisten sind super ausgearbeitet.  Finn habe ich sofort in mein Herz geschlossen.  Wieso kann ich nicht mal wirklich sagen aber irgendwie mochte ich ihn sofort auch wenn  ich zwischen durch echt gedacht habe "Du hast sie getötet ". 

Nic fand ich erst etwas merkwürdig was sich aber schnelle gelegt hat.  Finn und Nic sind zwei Charaktere mit wirklich viel Tiefgang was ich persönlich sehr gerne mag. Beide sind sehe authentisch. 

 Das ganze Buch  wirkt einfach sehr stimmig und alles wurde gut durch dachte. Dies war mein erstes Buch der Autorin aber nicht das letzte,denn mit Keep me Safe konnte sie mich voll und ganz überzeugen. 

Fazit es ist ein super Stimmiges Buch  mit einer dramatischen,spannenden und Lebendigen Handlung.


Cover
Das Cover ist recht Dunkel und düster, was es sehr Geheimnisvoll wirken lässt.
Empfehlung
Oh ja. Auf jeden Fall ich bin so begeistert von dem Buch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

jugendroman, berlin, fan, mädchen, sänger

Superfans

Angela Hüsgen
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Südpol, 28.02.2017
ISBN 9783943086423
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext

Wie weit bist du bereit, für deinen Star zu gehen?

Die bedingungslose Schwärmerei für Sänger Kenny schweißt die drei unterschiedlichen Teenager Pia, Antonia und Philine zusammen. Doch Kennys Karriere hakt. Als er bei einem Auftritt betrunken von der Bühne fällt, entführen die Mädchen ihn kurzerhand und verstecken ihn zum Ausnüchtern in einem Ferien­haus. Doch dann wird der Castingstar von seiner

Vergangenheit eingeholt, was sich für die Mädchen zu einer handfesten Bedrohung entwickelt …

Info

Titel: Superfans von Angela Hüsgen

Seiten: 160 Seiten

Verlag: Südpol; Auflage: 1 (28. Februar 2017)

Preis

Buch : €12,90

E-Book: € /

 

Inhalt /Meinung

Es geht um drei Mädchen die totalen Fans von Kenny sind der bei einer Castingshow teilgenommen hat.

Kenny tritt total besoffen auf einem Straßenfest auf und fällt von der Bühne, die drei Mädels Stürzen sich auf ihn und fangen ihm auf und beschließen Kenny braucht eine Auszeit. Und so beginnt das ganze Abenteuer…

 

Erstmal danke an Lovelybooks und die Autorin. Ich habe das Buch bei einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen und der Klappentext hat mich irgendwie an meine Fangirl Zeit erinnert wo ich Lena von Seelenlesezeichen und Pauli von Readingbookpauli kennengelernt habe und mir war klar, das Buch möchte ich lesen.

Auf den ersten Seiten musste ich auch teilweise echt schmunzeln, weil das Original wir drei hätten sein können als sie das Tshirt gefangen haben. Bei uns war es nur ein Handtuch was wir dann geteilt haben.

Ich weiß nicht so recht wie ich hier vorgehen soll mit der Rezension den es ist ja eigentlich überhaupt nicht mein Genre. Ich würde dieses Buch eher in die Kategorie Kinderbuch einstufen. Kinderbuch so ca ab 12 Jahre.

Die Geschichte ist irgendwie ganz anders abgelaufen als ich dachte und war überhaupt nicht vorhersehbar. Aber leider war es auch nicht wirklich spannend, weil meiner Meinung nach alles viel zu schnell passiert ist. Die Grundidee finde ich richtig gut und habe sowas in der Art auch noch nie gelesen. Was einen echten Pluspunkt gibt. Denn es war einfachmal was ganz neues.

Die Protagonisten waren gut ausgearbeitet und die Mädels echt etwas durchgeknallt was sie Sympathisch gemacht hat. Mit Kenny konnte ich leider überhaupt nicht warm werden, genauso mit Philine , sie fand ich einfach nur Ätzend und nervig. Pia die Hauptprotagonistin war mir von Anfang an sehr Sympathisch mit ihrer Art und Weise. Antonia die dritte im Bunde war mir am Anfang die Liebste von allen doch im Laufe des Buches ging sie irgendwie unter und war nicht mehr präsent.

 

Es war mein erstes Buch aus dem Verlag und auf von der Autorin, Sie hat sehr bildlich und anschaulich geschrieben. Es war alles sehr leicht und einfach geschrieben so das die Seiten nur so dahingeflogen sind.

Was ich auch besonders schön finde, ist die innen Gestaltung vom Buch, diese Kleinen Sterne auf jeder Seite usw.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen das Buch war Okay, ich glaube, wenn man in der Entsprechenden Altersklasse ist die für dieses Buch vorgeschrieben wird, dann ist es auf jeden Fall ein Klasse Buch. Für mich war es jetzt eher nichts da ich zu alt bin, was ich bei meiner Bewertung aber nicht beachten werde.

 

Cover

Das Cover finde ich süß Gestaltet und man weiß sofort um was es im Buch geht.

 

Empfehlung

An alle die so zwischen 12 und 16 sind würde ich es definitiv empfehlen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

new york, niederländische literatur, niederlande, rezension, carlsen

Hundert Stunden Nacht

Anna Woltz , Andrea Kluitmann
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551583482
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Emilia will nur noch eins und zwar ganz schnell, ganz weit weg von ihren Eltern. Und so beginnt die Geschichte der 14-Jährigen Ausreißerin. Emilia hat alles gut durch Dacht und geplant. Sie klaut die Kreditkarte ihres Vaters, fälscht die Benötigten Dokumente und im nächsten Moment steht sie schon in der Stadt ihrer Träume. In New York. Aber das Zimmer das sie Gebucht hat gibt es nicht. Hier wohnt nur Seth und Abby . Also steht Emilia nun mitten in New York ohne Dach über dem Kopf und mit gescheiterten Plan. Damit ist das Chaos aber noch nicht Perfekt sie trifft den gutaussehenden Jim ,dem sie helfen muss und ein Orkan hat sich angekündigt. Ich würde sagen das Chaos ist perfekt. Aber zum Glück freunden die vier sich schnell an und alles wird doch ganz anders.
Schon auf den ersten Seiten hat das Buch mich irgendwie in seinen Bann gezogen. Was glaube ich an der Schreibweise lag, denn die Seiten sind nur so dahingeflogen und man war plötzlich mitten in der Story und wollte nicht mehr aufhören zu lesen. Schon auf den ersten Seiten des Buches merkt man wie Verzweifelt, verletzt und Wütend Emilia ist. Was ich auch verstehen kann. Ihr Vater hat echt scheiße gebaut. Und alles wird irgendwie auf ihren Schultern ausgetragen und dass sie es dann nicht mehr aushält. Kann ich voll und ganz nachvollziehen. Emilia ist ein sehr spezieller Charakter, sie hat Angst vor Bakterien und hat dadurch so ein kleiner Waschzwang und bekommt zwischen durch Panik Attacken. Aber ich finde grade diese kleinen Macken machen sie nur noch sympathischer und so Real. Sie ist einfach keine dieser Perfekten Mädchen, die man aus anderen Büchern so kennt. Die kleine Holländerin leidet echt unter dem was ihr Vater gemacht hat und das merkt man ihr auch an. Aber von Seite zu Seite erzählt sie mehr über ihr Leben in Holland und man merkt das es sie befreit.
Wer es mir in diesem Buch besonders angetan hat ist Abby. Abby ist 9 Jahre alt und echt aufgewecktes und quirliges Mädchen, das die ganze Welt erklärt haben möchte und wenn es ihr keiner Erklärt, dann legt sie sich ihre eigenen Erklärungen zusammen die echt amüsant sind. Abby hat mich im Laufe dieses Buches so oft zum Lachen gebracht. Sie möchte einfach die Welt verstehen und ist sehr schlau. Aber man lernt sie auch anders kennen und zwar wenn es um ihren Vater geht.
Seth ist Abbys Großer Bruder, der Emilia irgendwie mag aber es nicht wahrhaben will. So hatte ich zumindest das Gefühl. Er ist ein fleißiger, bodenständiger Typ der weiß was er will und für seine Träume hart arbeitet. Ich hatte so das Gefühl im Laufe des Buches er hat die Vaterrolle für seine Schwester übernommen und erzieht sie , er muss Abby das ein oder andere mal echt von einer dumme Idee retten oder sie stoppen. Seth ist einfach zu nett für diese Welt.
Dann gibt es noch Jim, Jim ist 17 Jahre und sieht wie ein Model aus oder ein Filmstar so wie Emilia so oft betont hat. Jim kann ich von dem Protagonisten her am wenigsten einschätzen. Er gibt sich immer cool aber eigentlich ist er ein ganz lieber und sensibler Kerl, der zu oft Fuck sagt. Und er hat der Kleinen Abby gehörig den Kopf verdreht.
Der Schreibstil ist echt lustig und locker und leicht zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Die Kapitel sind Kurz und man liest alles aus Emilias Sicht. Es ist ein Buch voller, Wut, Liebe, Verzweiflung, Trauer und Freundschaft.
Es ist ein Buch was auch irgendwie ums Thema Mobbing dreht. Denn Emilia so wie Seth haben es net ganz so leicht. Emilia wird im Internet klein gemacht wegen der Geschichte mit ihrem Vater und Seth er wurde schon ein paar Mal verdroschen so wie Abby erzählt hat. Und die vier hatten da ein tolles Gespräch, was ich euch mal eben zeigen möchte. „Warum sind die Leute im Internet immer so fies? Warum sind sie so viel gemeiner und aggressiver als sonst?“ „Ganz einfach“ sagt Jim „Wenn ich jemanden an pöbel , der vor mir steht ,schlägt er mich danach zusammen aber Online kann ich sagen was ich will“  (Zitat S186) Und da ist so viel Wahres dran , die Leute haben im Internet immer eine große Klappe und im echten Leben sind sie winzig klein mit Hut und kriegen den Mund nicht mal auf um die Tageszeit zu sagen. Allerdings hat mir am Ende etwas gefehlt so, das ich keine 5 Sterne geben kann. Ich möchte mich kurz beim Carlsen Verlag für dieses Wundervolle Rezensionsexemplar bedanken. Empfehlung Wenn man etwas lockeres und Leichtes für zwischen durchlesen möchte, dann kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Cover Das Cover hat mich erst so richtig auf das Buch aufmerksam gemacht. Super schönes Cover, das zum Lesen einlädt und zum Kaufen anregt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(437)

893 Bibliotheken, 25 Leser, 3 Gruppen, 244 Rezensionen

götter, götterfunke, marah woolf, liebe, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(245)

410 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

liebe, anne freytag, homosexualität, jugendbuch, freundschaft

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich darf ich diese Rezension verfassen. Ich habe dieses Buch so verschlungen und mir fehlen die Worte. .  „Meine Gedanken schwirren wie Motten ums Licht, es sind so viele das ich völlig überfordert bin“ (Zitat S.126)
Ja genau so geht es mir nach dem ich dieses Buch beendet habe. Ich weiß wirklich nicht wo ich Anfangen soll zu erzählen.

Wer mich schon etwas länger verfolgt weiß das ich die Bücher von Anne Freytag / Ally Taylor Liebe und immer verschlinge. Vor allem mein Bester Letzter Sommer hat es mir ja sehr angetan.


Aber jetzt erst mal zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“ allein dieser Titel vom Buch und die ganze Aufmachung des Buches hat mich total und komplett überzeugt.
Ich wusste nicht was mich bei diesem Buch erwartet. Denn ich habe den Klappentext nicht gelesen. Weil der Titel des Buches mir einfach schon so zugesagt hat das ich gar nicht mehr wissen wollte um was es geht. Aber ich werde es euch natürlich nicht vorenthalten.
„Ach man kann nicht erklären, warum man etwas liebt. Man tut es einfach“ (Zitat S.81)
Ich glaube mit keinen besseren Worten als mit diesem Zitat aus dem Buch könnte ich diese Rezension so richtig beginnen.
Man liebt halt das was man liebt. Ja genau so ist das und genau um dieses Thema geht es in dem Buch und zwar um Liebe.  Aber es geht auch um Freundschaft, Familie, Einsamkeit , das Erwachsen werden und die Frage Wer bin ich eigentlich?
Sophie ist ein ganz Normales Mädchen. Die mich am Anfang sehr an mich erinnert hat. Der Papa hat eine Neue Frau kennen gelernt und man muss weg ziehen und alles hinter sich lassen war man hat. Man kommt in ein Fremdes Haus, mit Fremden Leuten und hier soll man sich wie zuhause fühlen?
Alle anderen sind zuhause nur man selbst nicht. Man will alles und jeden Hassen. Vor allem die Panterin von Papa, seine neuen „Geschwister“, Das Haus, die Umgebung , einfach alles. Aber dann ist die Frau mit den beiden Kindern plötzlich nett und so ganz anders wie gedacht und man Kämpft irgendwie gegen das alles an und genau so geht es auch Sophie. Und Plötzlich hat man den Papa nicht mehr für sich alleine man muss ihn teilen und bekommt weniger Aufmerksamkeit.  Und man will alles nur noch mehr hassen.  „Seit wir hier sind, sieht er mich gar nicht mehr . Als wäre ich ein Hologramm, das man nur bei einem bestimmten Lichteinfall wahrnimmt“ (Zitat S.88)  Das beschreibt einfach am besten wie man sich fühlt.


 Sophie will hier nicht glücklich werden. Bis zu diesem Zeitpunkt als sie Alex, das Nachbars Mädchen  trifft und ihr Leben irgendwie auf dem Kopf steht.
Und Sophie sich dir Frage stellt warum ihr Leben nicht normal sein kann?
„Äußerlich bin ich ein Fels, innerlich ein Wrack“ (Zitat S. 113)    Das Merkt man in diesem Buch sehr. Nach außen gibt Sophie sich immer Stark und selbstbewusst und innerlich? Innerlich ist sie einfach nur Traurig, Verwirrt und verzweifelt. Man möchte ihr einfach helfen. Man hat das Bedürfnis Sophie zu packen und zu sagen alles wird gut.


Zum Inhalt des Buches möchte ich an sich nicht viel sagen. Denn dieses Buch muss man lesen.
Man muss es lesen, mit fühlen, genauso zweifeln wie Sophie. Man muss dieses Buch einfach fühlen. Ich weiß wirklich nicht wie ich dieses Buch beschreiben soll.  Ich möchte nur kurz sagen, das es um eine Liebesgeschichte zweier Mädchen geht.

Ich war einfach total in dieser Geschichte drin. Und habe mir so oft die Frage gestellt. Wieso darf nicht jeder so sein wie er ist. Wieso kann man nicht einfach sagen ich mag Frauen, Männer oder wen auch immer. Warum muss man sich verstecken? Das ist doch nicht gerecht! Jeder sollte das Lieben dürfen was er will ohne Angst zu haben oder sich zu schämen. Man sollte keine Angst haben müssen was Freund oder Familie denkt. Man sollte einfach sein Leben genießen dürfen und sich nicht hinter irgendwelchen Lügen verstecken müssen.

Denn ich glaube irgendwann wenn man nicht der sein kann der man ist, dann fängt man an zu grübeln und sich die Frage zu stellen „Bin ich wirklich so?“ 
Und ich frage mich wer entscheidet bitte was Normal ist?

Wer sagt denn das es normal ist das sich ein Mann und eine Frau liebt?  Und das es unnormal ist
Wenn eine Frau eine Frau oder ein Mann ein Mann liebt? Das ist Doch Bullshit. Das ist doch ALLES NORMAL. Jeder ist so gut wie er ist. Es wäre doch langweilig wenn jeder so wäre wie sein Gegenüber. Wenn alle Menschen auf der Welt gleich sind.


So ging es ja auch Sophie, sie wollte das nicht und irgendwie wollte Sie es doch. Sie wollte Alex lieben. Denn diese Tage waren die schönsten ihres Lebens. Aber Alex sie hat ein Freund und doch hat sie sich auf Sophie eingelassen. Die jetzt nicht weiß wo ihr der Kopf steht und was diese Gefühle sollen.
 Alex hat Sophie verletzt und gibt sich mit ihrem Freund ab und tut so als ob das mit Sophie nie passiert Sophie ist total enttäuscht und gefrustet und verschwindet mit dem Typen auf dem Klo und hat Sachen getan die sie jetzt bereut aber sie hatte irgendwie die Hoffnung das das alles zwischen ihr und Alex nur eine Phase war. Sie hat es sich quasi so lang eingeredet bis sie es selber irgendwann glauben wollte. Aber die Gefühle waren doch stärker.
„Weißt du, wenn man eine Lüge oft genug wiederholt, glaubt man sie irgendwann“ (Zitat S.250)
Nach diesem Buch kann ich mich vorstellen, wie schwer es sein muss sich zu Outen. Wie viel Mut man dafür braucht.  Man weiß ja nie wie die Leute und Familie reagieren. Ich habe definitiv ein riesen Respekt vor allem Leuten die das hinter sich gebracht haben.
Aber sich verstecken zu müssen ist doch kein Leben. Das haben auch Alex und Sophie gemerkt. Und Sophies Eltern haben einfach nur toll Reagiert und so was wünscht man sich doch für jeden.
Aber es ist ja auch egal wen man liebt. Und ich verstehe es nicht wenn sich Leute dann von einem abwenden. WARUM ZUR HÖLLE! Man ist doch immer noch derselbe Mensch. Ich habe es selbst im meinem Freundeskreis erfahren müssen das nach dem Outing einer Freundin sich so viele von ihr abgewandt haben, aber genau in solchen Lebenslagen sieht man erst mal wer deine echten Freunde sind.
 Ich könnte mich noch Stunden lang hier in Rage reden aber irgendwann muss ich auch mal zum Schluss kommen.
„Du wärst ein ziemlich guter Buchcharakter „  (Zitat S.293)    Oh ja das Stimmt so was von Sophie und auch Alex sind zwei wirklich  tolle Protagonisten. Die man lieben muss und die einen Wirklich zum Nachdenken bringen. Über Dinge, die man sonst irgendwie verdrängt oder einem Unwichtig erscheinen.
" Also, wenn ich einen Film schauen oder eine Serie oder eben ein Buch lese, dann will ich, dass es sich so anfühlt, als wäre ich Teil der Handlung. Wie eine unsichtbare Nebenfigur. Ich will vergessen, dass jemand sich das alles nur ausgedacht hat" (Zitat s. 294)   Und das hat Anne Freytag geschafft, ich habe vergessen, alles um mich herum irgendwie. Ich war ein Teil dieses Buches. Einfach ein Grandioses Buch. Ich kann nur Danke sagen für dieses Prima Buch. Das so zum Nachdenken anregt.
Das Buch ist unglaublich toll geschrieben und leicht und locker zu lesen. Obwohl es so ein wichtiges Thema ist es trotzdem frech und witzig geschrieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(275)

690 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 156 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(311)

698 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

liebe, trauer, brittainy c. cherry, wie die luft zum atmen, verlust

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(315)

598 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 174 Rezensionen

new york, ally taylor, liebe, liebesroman, freundschaft

New York Diaries – Claire

Ally Taylor
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519394
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt /Meinung
Wieder mal ein Coverkauf.  Ich habe es gesehen ,fand es schön und musste es haben . Ohne den Klappentext überhaupt gelesen zu haben . Aber als ich gesehen habe die Autorin ist Ally Taylor( . Ally Taylor ist das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag.) war mir das auch egal, den das heißt das Buch kann nur gut sein und was soll ich sagen ich wurde nicht enttäuscht.
Ich habe das Buch echt wieder verschlungen. Innerhalb von nicht mal 24 Stunden habe ich dieses Buch gelesen.  Es geht um Claire , die wie mir Persönlich gut gefällt diesmal etwas älter ist. Wenn ich mich nicht täusche ist sie 32 Jahre alt und kriegt ihr Leben nicht so ganz auf die Reihe.  Eine Männer Tragöde folgt der Nächsten und Claire landet plötzlich wieder in ihrem alten Kinderzimmer,  was ihr überhaupt nicht passt. Also packt sie noch am selben Tag ihre Koffer und zieht zu ihrer besten Freundin June in den Kleiderschrank.  Hier steht Claire nun Ohne Arbeit, wieder Single und im Kleiderschrank von June wohnen mitten in New York. Aber es wird noch schlimmer den ihr Nachbar ist kein anderer als ihr Ex-Freund und erste große Liebe Jamie. Claire dreht fast durch.
Jahre lang hat sie diesem Typen hinter her geweint und gelitten wie ein Hund und nur Danny , ihr bester Freund war immer für sie da und hat ihr geholfen. Und genau da beginnt das Chaos den plötzlich ist da Danny der ihr Herz schneller schlagen lässt und alles beginnt ein riesen Chaos zu werden.
Das ganze Buch ist aus der Sicht von Claire geschrieben und ich liebe diesen Schreibstil der dich plötzlich von deinem Sofa auf dem du grade noch gelesen hast ,  dich mitten nach New York befördert und du Plötzlich mit im Wandschrank wohnst. Man hat einfach das Gefühl dabei zu sein bei dem was passiert.  Alle Gefühle waren einfach Spürbar und so echt als wäre man einer der Protagonisten. Außerdem liebe ich Claires Charakter und ihren Humor.  Es ist wieder ein toller Roman bei dem man  Lachen, weinen und mit fiebern kann. Im muss ja zugeben ich wollte die ganze Zeit das Jamie sich an Claire ran macht aber am Ende bin ich doch froh das alles so gelaufen ist wie es ist den Danny und Claire sind einfach für einander gemacht. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat , war die Tatsache das es sich diesmal nicht um irgendwelche pubertierenden Teenager handelt, auch wenn Danny sich manchmal doch so verhalten hat.  Aber wie sagt man so schön Männer sind in der Entwicklung ja immer etwas hinterher :D
Ich kann euch allen die Bücher von Ally Taylor , Anne Freytag echt nur ans Herzlegen. Mein Persönliches Highlight ist ja immer noch Mein bester letzter Sommer.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(452)

837 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 77 Rezensionen

rockstar, liebe, stage dive, las vegas, musik

Kein Rockstar für eine Nacht

Kylie Scott ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 06.11.2014
ISBN 9783802595035
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(572)

1.209 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt /MeinungWenn eine alte Frau in ihrem Bett liegt denkt sie oft darüber nach, was sie sah, was sie erlebte und was sie hörte. Sie denkt über ein langes  erfülltes Leben mit höhen und Tiefen. Mit Trauer und mit Glück. Ein erfülltes Leben mit liebe und mit schmerz, so wie es sein sollte nach. Dass sie ihr Leben gelebt hat und jetzt bereit  ist zu Sterben.  Aber wenn ein junges Mädchen im Bett liegt und über ihr Leben nach denkt und darüber nach denkt das sie noch nie auf einer richtigen Party war noch, sich noch nie wegen eines Jungens nachts aus dem Haus geschlichen hat, noch nie richtig verliebt war. Kann man dann von einem Erfüllten und Glücklichen Leben sprechen?
Tessa ist 17 Jahre und denkt über genau das alles nach, sie hatte bisher ein recht langweiliges Leben, sie ist gut in der Schule ist schlau und das war es auch schon wieder mehr hat sie bis zu ihrem 17 Lebensjahr noch nicht erlebt, sie war nie auf irgendwelchen Partys oder hat Alkohol und Drogen Konsumiert, hat noch nie so richtig einen Jungen geküsst geschweige denn war Tessa je verliebt und jetzt muss sie über das Sterben nach denken. Den Tessa ist  nicht wie all die Mädchen da draußen, sie ist nicht wie ihre kleine Schwester die all das schon erleben konnte. Tessa hat keine Monate mehr zu leben, sie hat nur noch Wochen oder vielleicht sogar nur noch Tage? Den Tessa hat ein Loch im Herz und noch einige andere Probleme die dazu kommen   " Ich habe ein Verfallsdatum. Okay zugegeben, letztendlich hat jeder eins, aber zu wissen, dass die meisten Konservendosen in unserer Speisekammer länger hier sein werden als ich, ist hart."(Zitat Seite 11)
Aber dann trifft sie  Oskar und plötzlich ändert sich alles, zuerst will sie sich nicht auf ihn einlassen, da sie sterben wird. Aber Oskar schafft es Sie dazu zu bewegen endlich wieder ihr Zimmer zu verlassen und das Leben und die Zeit die ihr noch bleibt zu genießen.„Das Leben ist nicht definiert von Momenten in denen du Atmest, sondern von denen die dir den Atem rauben“ (Zitat Seite 24)   und genau das Merkt Tessa in allmählich. Und die zwei fliehen aus dem Alltag und er beschert Tessa ihren „Besten Letzen Sommer“ 
„Wir alle haben zwei Leben. Das zweite beginnt, wenn wir realisieren das wir nur eins haben“ (Zitat Seite 265)
Mehr möchte ich zum Inhalt nicht sagen. Den man muss es einfach selbst gelesen haben und ich möchte die Spannung nicht vor wegnehmen.
Der Schreibstil von Anne Freytag hat mich total zum Lesen motiviert und ich konnte das Buch echt nicht mehr aus der Hand legen. Außerdem finde ich es gut das sie ein ernstes Thema ergreift über das wir nicht allzu oft nachdenken und was wir echt mehr sollten. Wir sollten jeden Tag leben denn wir wissen nie ob es unser Letzter Tag sein könnte. „Das Problem mit dem Tod ist, das er einem nie gelegen kommt. Er lauert wie ein Dieb in der Nacht, getarnt und lautlos. Er schleicht sich an und nimmt einem das Leben“(Zitat Seite 159)Es ist ein sehr gefühlvolles Buch, mit viel liebe, mit Wut und Trauer. So das kein Auge trocken bleibt. Das Buch hat mich total berührt und ich bin hin und weg. Mein bester letzter Sommer ist für mich echt ein Highlight und es wird nicht das letzte Mal sein das  ich es gelesen habe und normalerweise lese ich Bücher nicht gerne öfters. Dieses Buch kann ich echt nur jedem ans Herz legen.Was ich außerdem sehr schön fand, war die Playliste am Ende des Buches , da konnte man sich in die Situationen nochmal richtig rein Fühlen

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(498)

862 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

liebe, stuttgart, lieblingsmomente, träume, liebesroman

Lieblingsmomente

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.08.2013
ISBN 9783492304467
Genre: Liebesromane

Rezension:

KlappentextMach jeden Moment zu einem Lieblingsmoment! Layla und Tristan verstehen sie sich auf Anhieb – als Freunde. Immerhin sind beide in festen Händen. Tristan bringt ihr abends Essen ins Büro, entführt sie auf seiner alten Vespa an die schönsten Stellen Stuttgarts und imitiert mit geworfenen Wunderkerzen Sternschnuppen, weil er weiß, dass Layla noch nie eine gesehen hat und zu viele ihrer Träume unerfüllt sind. Gemeinsam erleben sie Lieblingsmoment um Lieblingsmoment. Eine Liebeserklärung an große Träume, verrückte Luftschlösser und unvergessliche Lieblingsmomente. 
InfoTitel: Lieblingsmomente von Adriana PopescuSeiten: 384 SeitenVerlag: Piper Taschenbuch (13. August 2013)
Preis:Buch : €9,99E-Book: € 8,99 

Inhalt /Meinung
Dieses Buch stand schon so lange auf meiner Wunschliste. Ich hab nur gutes von diesem Buch gehört, also habe ich es mir endlich geschnappt und es Verschlungen.
Um was es geht ist schnell erzählt. Layla  ist Partyfotografin, hat einen Freund und scheint auf den ersten Blick Glücklich zu sein. Aber das ist Layla keines Wegs. Ihre Beziehung mit Oliver ist schon lange nicht mehr so wie Sie sein sollte. Ihr Job ist auch nicht mehr das was er einmal war und dann taucht auch noch Tristan auf. Dieser unheimlich gut aussehende Mann, der das genaue gegenteil von ihrem Oli ist. Der Layla all das was sie verdrängt hat wieder bewusst werden lässt. Kurz gesagt Tristan verändert Laylas Leben.
Ich hatte mit einer Geschichte gerechnet, so wie ich Sie schon Tausend mal gelesen habe. Frau ist Glücklich vergeben, trifft anderen man der toller ist und schießt ihren Langzeit Freund in den Wind. Aber in Lieblingsmomente ist es anders. Es ist viel Tiefgründiger.
Layla denkt sie wäre Glücklich aber Tristan öffnet ihr eigentlich erst die Augen und da merkt Sie das mit Oli doch nicht alles so friede Freude Eierkuchen ist. Er ist immer so Abweisend zu ihr, macht ihre Arbeit schlecht, hat kein Interesse mit ihr Zeit zu verbringen und meint er müsste Entscheidungen für Sie treffen. Layla hält viel zu lange an ihm fest. Wie oft habe ich in diesem Buch gedacht. Schieß Oliver ab, er ist ein Arsch und Interessiert sich nicht für dich. Aber Layla hat versucht all das zu retten, hat versucht die Gefühle die sie für Tristan entwickelt hat zu unterdrücken und hat wirklich versucht Oli wieder zu lieben. 
Dieses Buch hat mich echt zum Nachdenken gebracht. Man kennt solche Situationen doch selbst. Man macht manche Sachen einfach weil man sie schon immer so macht, sei es ein Hobby oder ähnliches. Man macht es einfach weil man es nur so kennt und weil einem diese Sachen früher Spaß gemacht haben und jetzt? Jetzt hat man eigentlich die Lust dran verloren aber man macht damit weiter weil man Angst vor Veränderungen hat. Oder man hat Angst was andere davon halten. Aber es ist unser Leben und unsere Entscheidungen. Wer weiß wie viel Zeit wir noch haben? Das Leben kann so schnell vorbei sei, wie z.b im Fall von Helen. Man will nur kurz einkaufen und kommt nie wieder. Man stirbt. Und Dann merkt man das man nicht gelebt hat. Bzw. Freunde, Familie merken das. Also sollte man jeden Tag so leben als wer es sein Letzter und jeden Tag sich daran erinnern was heute mein Lieblingsmoment war. Genau das hat dieses Buch mir vermittelt.Man sollte keine Angst vor Veränderungen haben, klar kann neues auch schlecht sein und angsteinflößend aber Augen zu und durch. Es kann doch nur besser werden. Den so wie das Lied zum Buch schon sagt. „Es steckt mehr in die als du denkst“
Was ich außerdem noch erwähnen will ist der Schreibstill, der mir sehr gut gefallen hat. Er war locker und leicht zu lesen. Es war Spannend und interessant. Was mir Persönlich sehr gut gefallen hat war die Sache das Thomas Pegram in diesem Buch vorgekommen ist. Er war mein Liebling bei Dsds vor einigen Jahren 

  (9)
Tags:  
 
14 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks