tryevery

tryeverys Bibliothek

27 Bücher, 15 Rezensionen

Zu tryeverys Profil
Filtern nach
27 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

zwillinge, mord, krimi, schwanger, geburt

Ungeboren

Ralf Becker
E-Buch Text
Erschienen bei Sieben Verlag, 01.09.2014
ISBN 9783864434303
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Norbert Jaeger ist ein leicht heruntergekommener Journalist, dessen Erfolge schon ein paar Tage zurück liegen. Eine Auftragsarbeit verschlägt ihn ins idyllische Nauenheim.  Doch die Harmonie trügt. Eine schwangere Frau erfährt, dass sie anstatt einem Kind, Zwillinge bekommt und konfrontiert mit dieser Tatsache ihre Hebamme. Kurz darauf verschwindet die Schwangere und die Hebamme wird tot aufgefunden. Norbert Jaeger erfährt durch Zufall von diesen tragischen Ereignissen und wittert eine große Verschwörung.

Ralf Becker ist es gelungen aus diesem Krimi etwas ganz Besonderes zu machen.  Wer hier einen Krimi zum „Runterlesen“ sucht, ist bei diesem Buch falsch. Ralf Becker nutzt eine sehr gewandte Ausdrucksweise mit vielen bildlichen Darstellungen, gepaart mit einer einmaligen Situationskomik.
Der Schreibstil  ist dadurch nicht leicht, aber wenn man einmal angekommen ist, versteht man ihn zu schätzen. Einen solchen Stil habe ich bisher bei keinem Buch gelesen und muss sagen, dass dieser mich positiv überrascht hat. An einigen Stellen mag es etwas zu ausführlich sein, aber schaden tut es der Geschichte nicht.

Den Charakteren wurde viel Leben eingehaucht. Jeder ist auf seine Art und Weise besonders und könnte der Nachbar von nebenan sein. Wir erhalten hier nicht nur oberflächliche Details, sondern erfahren auch von den Sorgen und lernen die Personen näher kennen. Jaeger lernt als etwas abgeschrullte Person mit alkoholischem Problem, das Waisenkind Jeremias kennen. Zunächst mag er ihm als Klette erscheinen, doch nach und nach baut sich hier eine wunderbare Freundschaft auf.

Auch wenn die Charaktere und deren einzelnen Geschichten einen Großteil des Buches ausmachen, haben wir natürlich noch eine echt gute Story. Das Grundgerüst ist einfach klasse. Schon nach dem Prolog musste ich dringend mehr erfahren. Leider finde ich, dass man diese Story hätte mehr ausbauen sollen. Teils fehlte mir in der Mitte des Buches einfach etwas die Spannung. Die zum Ende aber wieder da war.

Hier erwartet einen ein Krimi-Thriller-Roman der definitiv von der Schreibweise her nicht einfach zu lesen ist, durch die vielen verschachtelten Sätze, aber dafür vom Intellekt sehr viel zu bieten hat. Die gewisse Komik verleiht dem Buch eine ganz spezielle, tolle Note.

Im Großen und Ganzen ein gelungener Krimi, den ich gerne weiter empfehle.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

136 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

rheinbach, petra schier, hexen, hermann löher, hexenschöffe

Der Hexenschöffe

Petra Schier , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2014
ISBN 9783499268007
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Kaufmann Hermann Löher ist bereits vor ein paar Jahren mit seiner Frau Kunigunde und seinen acht Kindern nach Rheinbach zurückgekehrt, um das Geschäft seines verstorbenen Vaters zu übernehmen. Im Jahr 1631 wurde Kunigundes Vater auf dem Scheiterhaufen verbrannt, seitdem gehört sie zur „versengten Art“.

Fünf Jahre später kehrt das Grauen zurück nach Rheinbach. Hexencommissarius Dr. Möden hetzt die Bürger gegeneinander auf und sorgt dafür, dass Freunde und Bekannte der Zauberkunst bezichtigt werden. Hexen und Zauberer werden erbarmungslos gefoltert und öffentlich verbrannt.

Hermann wurde seinerzeit mit 36 Jahren als jüngster Schöffe am Rheinbacher Gericht ernannt. Dennoch lebte er das Amt mit einem Zwiespalt aus. Er glaubte wie auch wenige andere Schöffen nicht an Hexen und Zauberei. Und befürwortete keineswegs die Vorgehensweise von Dr. Möden.  Doch wie kämpft man gegen so einen starken Glauben an? Albträume verfolgen Hermann in die Nacht. Er kann nicht weiter nur zu sehen, er muss handeln. Doch schon bald gerät er selbst auf die Zielscheibe. Die Familie muss von dem Schlimmsten ausgehen.

Der Hexenschöffe basiert auf die rund 600 Seiten schwere Klageschrift Hermann Löhers „Wemütige Klage der frommen Unschültigen“ gepaart mit einer fiktiven  Handlung.  Die Geschichte ist sehr glaubwürdig geschrieben und könnte in der damaligen Zeit wirklich so passiert sein. Die Charaktere wurden mit viel Liebe zum Detail zum Leben erweckt. Besonders hervorheben muss man die sehr gute Recherchearbeit.

Die Sprache des Romans ist einfach zu verstehen, aber dennoch historisch angehaucht. Man kann in eine andere Epoche eintauchen und wird vor allem auch von der Boshaftigkeit mitgerissen. Es ist an einigen Stellen kaum zu glauben, wie die Menschen gedacht und gehandelt haben.

Doch auch wenn das Buch einfach zu lesen ist, muss man sagen, dass es nicht unbedingt leichte Kost ist. Die Welt damals war grausam, dies spiegelt sich auch in den ausführlich erzählten Folterszenen wider. Dennoch gehören sie definitiv in diese Erzählung und machen das Buch zu dem was es ist.

Petra Schier hat aber nicht nur das Thema Hexenverfolgung auf den Punkt gebracht, sondern auch das damalige Leben. Die Ängste und Sorgen der Bürger, aber auch die Hoffnungen und Bräuche. Das Leben drehte sich nicht nur um Hexen und Zauberer. Eine große Bedeutung hatte auch die Ersteigerung der Mailehen. Das Verkuppeln junger Leute.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der gerne gut recherchierte historische Romane liest. Die von der ersten bis zur letzten Seite Spannung aufbauen. Der authentische Stil macht es für mich zu einem 5 Sterne Buch!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

253 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 90 Rezensionen

zeitreise, zukunft, liebe, jugendbuch, dystopie

Wer weiß, was morgen mit uns ist

Ann Brashares , Sylvia Spatz
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.09.2014
ISBN 9783570159477
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

weihnachten, wunsch, kinder, geheime, weihnachtsgeschichte

Der geheime Wunsch

Julia Weißer
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.10.2014
ISBN 9783732288564
Genre: Sonstiges

Rezension:

In dem Weihnachtsmärchen „Der geheime Wunsch“ von Julia Weißer geht es um den 6 Jahre alten Fill Snow, der vor einigen Monaten in den Nachrichten erfahren hat, dass der Weihnachtsmann gar nicht existieren soll. Auch einige Tage vor Weihnachten will keine Weihnachtsstimmung aufkommen zu sehr quält ihn die Frage, ob es den Weihnachtsmann gibt. Fill muss sich etwas einfallen lassen, um endlich Gewissheit zu erhalten. Er schmiedet einen wunderbaren Plan: er testen den Weihnachtsmann.

Ein sehr warmherziges Weihnachtsmärchen, das einen in eine wunderbare Stimmung versetzt. Die Charaktere sind lebensecht gestaltet; liebevoll und doch mit kleinen Macken. Vor allem Fills kindliche Gedanken lassen einen immer wieder Schmunzeln. Ein typisches Weihnachtsfest, wie es sicherlich schon einige selbst erlebt haben.

Die Geschichte ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder geeignet. Dies spiegelt sich sehr gut im Schreibstil und der Sprache wieder. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Die Sätze sind einfach zu verstehen und die Erzählung ist wunderbar beschrieben, sodass auch Kinder alles verstehen können.

Ein wunderbares Märchen um sich auf Weihnachten einzustimmen, ob zum Selbstlesen oder Vorlesen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

satanisten, bestattungen, krimi, grusel, satanskult, spannung

Belzebub

Christine Bendik
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 17.09.2014
ISBN 9783954513918
Genre: Sonstiges

Rezension:

Natalija führt ein Bestattungsunternehmen in Oberursel und sitzt seit einem tragischen Unfall im Rollstuhl. Als sie eine Leiche auf ihrem Grundstück findet, kommt ihr Leben in Schwung. Kurz zuvor saß sie doch noch mit dem griechischen Professor im Flugzeug. Mit einem befreundeten Reporter geht sie der Sache auf den Grund und stößt auf eine satanische  Sekte. Aber auch auf Spuren ihrer totgeglaubten Schwester Dana, die bei einem Urlaub im Meer ertrunken sein soll. Ist es möglich, dass Dana noch lebt? In welcher Verbindung steht Dana mit der Sekte? Auf der Suche nach Antworten merkt Natalija gar nicht in was sie da geraten ist.

Der Einstieg in dieses Buch ist direkt spannend und leicht zu lesen. Diese Messlatte wird meiner Meinung nach bis zum Ende gehalten, was ich oft bei Thrillern schwer finde. Hierzu trägt vor allem auch der Perspektivenwechsel bei, da man hier einen Einblick in die Sekte erhält. Das Ende war für mich wirklich eine Überraschung. Selbst wenn man Vermutungen hat, hier kommt man nicht drauf.

Die Personen im Buch sind liebevoll, charakterstark und lebensecht ausgearbeitet. Man kann sich diese wirklich bildlich und auch in ihrem Handeln sehr gut vorstellen. Dadurch hat die Geschichte für mich sehr viel an Raum gewonnen.

Die Situationen sind alle sehr gut beschrieben, wenn auch teils etwas unappetitlich, aber das gehört für mich definitiv zu einem guten Thriller dazu und sind bei diesem Thema kaum wegzudenken.

Besonders positiv möchte ich hervorheben, wie das Thema Rollstuhl in diesem Buch angesprochen wird. Denn auch Natalija muss mit einigen Vorurteilen und Problemen leben, diese aber wunderbar gelöst wurden. Niemand sollte sich abschreiben, weil er ein Handicap hat. Das Leben ist genauso wertvoll wie jedes andere auch.

Mit „Belzebub“ ist Christiane Bendik ein wirklich spannender Thriller mit einem hoch interessanten Thema gelungen, der nichts für schwache Nerven ist. Für mich war dieser Thriller, der Beste den ich im Jahr 2014 lesen durfte.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

422 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 95 Rezensionen

thriller, lobotomie, profiler, london, james carol

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

James Carol ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2014
ISBN 9783423215503
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

392 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

freundschaft, liebe, unfall, tod, trauer

Was bleibt, wenn du gehst

Amy Silver , Alexandra Hinrichsen , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.09.2014
ISBN 9783499268526
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

norwegen, thriller, mord, hass, psychologe

Vaters unbekanntes Land

Bernhard Stäber
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 06.11.2014
ISBN 9783802595790
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sachbuch, tiere

So verdient man sich die Sporen

Horst Stern
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 01.06.2005
ISBN 9783440104132
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kreativ gegen schief

Claudia Kusmanow
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Cadmos Verlag, 10.09.2014
ISBN 9783840410499
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

london, olchis, spannend, olchi, abenteuer

Die Olchis und die Gully-Detektive von London

Erhard Dietl ,
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2013
ISBN 9783789133312
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Professor Brausewein hat für den in London lebenden Olchi und Detektiv, Mr. Paddock, einen Agenten-Regenschirm entwickelt. Dieser muss nun auf den schnellsten Weg nach London. Somit bittet er die Olchi-Kinder mit ihrem Drachen Feuerstuhl nach London zu reisen. Kaum sind sie in London angekommen, beginnt auch schon das große Abenteuer. Mr. Paddock hat einen neuen Detektiv-Fall: Dinosaurierknochen wurden im Naturkundemuseum gestohlen und es ist ungewiss, ob die Diebe nicht erneut zuschlagen. Und dann verschwindet auch noch ihr geliebter Drache Feuerstuhl. Gemeinsam mit Mr. Paddock, seinem Gehilfen Dumpy und Fritzi Brausewein, machen sich die Olchi-Kinder auf in ein spannendes Unterfangen mitten in London.

Wer die Olchis bisher nicht kennenlernen durfte braucht keine Sorgen zu haben, denn für „Quereinsteiger“ werden die Olchis direkt zu Anfang vorgestellt.

Die Olchis sind liebevoll gestaltete Figuren, die man als Kind und selbst als Erwachsener einfach nur lieben kann. Sie bringen einen durch ihre Lebensart gerne zum Lachen, denn die Olchis leben meist auf Müllkippen, umso dreckiger umso besser.

Der Schreibstil der Olchi-Bücher ist sehr locker und einfach für Kinder zu verstehen. Die Kapitel sind kurz gehalten, sodass Kinder die Bücher auch sehr gut selbst lesen können. Besonders schön sind bei diesem Abenteuer die englischen Begriffe, diese sind natürlich hinten übersetzt, ein klasse Lerneffekt!

Das Abenteuer in London ist mit einer großen Portion Spannung versehen worden. Das Buch wird dadurch wirklich nirgends langweilig und man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Eine wirklich tolle Geschichte in einer schönen Stadt. Abgerundet wird die Geschichte mit wunderbaren Illustrationen der Olchi-Welt.

Fazit: Ich kann dieses Buch nur allen Kindern und Eltern ans Herz legen. Hier hat man sowohl Spannung, als auch Lernfaktor in einem. Auch als Geschenkidee macht man hiermit alles richtig.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, julia, alvin, usa, joe

Vom Finden der Liebe und anderen Dingen

David Lampson , Eike Schönfeld , Cornelia Niere
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.02.2013
ISBN 9783789141812
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Protagonist Joe ist 18 Jahre alt und in gewisser Weise abhängig von seinem Zwillingsbruder Alvin. Seit der Entführung ihrer Eltern wohnen die beiden bei ihrem größeren Bruder Marcus.  Als Alvin mit diesem Mädchen Julia durchbrennt, kann Joe es nicht fassen. Eines Tages taucht Julia bei Joe auf und erzählt ihm, dass Alvin verschwunden ist. Joe der sich keine Gedanken um irgendwelche Dinge macht und eher in den Tag hineinlebt, macht sich mit Julia auf den Weg um Alvin zu suchen. Auf dieser Suche verliebt er sich in Julia und beginnt eine Reise mit irrsinnigen Wahrheiten.

Leider war ich direkt zu anfangs etwas enttäuscht, der Klappentext stimmt so gar nicht mit dem Inhalt überein, sodass ich eigentlich mit anderen Erwartungen an das Buch gegangen bin.  Ich bin wahnsinnig schwer in das Buch reingekommen und war mir nicht sicher, ob ich es überhaupt weiterlesen möchte. Die ganze Geschichte hat mich etwas verwirrt. Wer hier eine Liebesgeschichte erwartet ist falsch. Es geht in dem Buch eher um einen geistig zurückgebliebenen Protagonisten und viele weitere subrealen und lieblos gestaltete Charaktere.

Trotz der Kritik meinerseits, muss ich aber dazu sagen, dass das Buch gut geschrieben ist. Es liest sich durch die einfachen Sätze recht zügig und regt an der ein oder anderen Stell zum Nachdenken an.

Fazit für mich: Ich würde es nicht ausdrücklich weiterempfehlen, außer man hat den Klappentext nicht gelesen,  erwartet keine Liebesgeschichte von diesem Buch und steht auf die ein oder andere irreale Geschichte.

Daher leider nur 3 Sterne!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(527)

852 Bibliotheken, 11 Leser, 6 Gruppen, 80 Rezensionen

internat, night school, liebe, jugendbuch, geheimnisse

Night School - Der den Zweifel sät

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Axel Henrici , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2013
ISBN 9783789133282
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der zweite Band der Night School-Reihe beginnt mit einer wilden Verfolgungsjagd durch London, denn Allie ist in ihrem zu Hause nicht mehr sicher. Kurz bevor Christophers Anhänger sie erwischen, sammelt Rachels Vater Allie in aller letzter Sekunde ein. Die Mädchen kehren zusammen zurück nach Cimmeria, in der Hoffnung dass Allie dort in Sicherheit ist. Die Spuren des Brandes sind immer noch sichtbar und bis die Schule beginnt ist noch einiges zu tun. Trotz der Ablenkung durch die große Aufräumaktion, ist ihnen allen bewusst, dass sich die Gefahr noch in Allies Nähe befindet. Aufgrund des Brandes und dem Vorfall in London beschließt Isabell Allie in die Night School aufzunehmen. Ihre Begeisterung kann sie gar nicht in Worte fassen, doch sie muss auch mit Kritik rechnen. Allie muss herausfinden, wem sie trauen kann und wem nicht und als dann auch noch eine Nachricht von ihrem verschollenem Bruder auftaucht bringt sie nicht nur sich in Gefahr. Doch ihr wird klar, sie darf ihren Gegner nicht unterschätzen, denn sie wollen sie mit allen Mitteln haben.
 
Zu Anfang finde ich es sehr wichtig zu sagen, dass man das erste Buch vorher auf jeden Fall gelesen haben sollte, da die Geschichte im zweiten Band sehr fließend über geht. Der Leser ist sofort wieder mittendrin und wird durch die Verfolgungsjagd geradezu gefesselt. Auch in Cimmeria geht es nicht weniger turbulent zu. Innerhalb des ganzen Buches wird immer wieder eine gewisse Spannung aufgebaut und man wird als Leser regelrecht gezwungen weiter zu lesen, wie es halt bei guten Büchern so ist.
 
Die Autorin ist ihrem Schreibstil aus dem ersten Buch treu geblieben und es liest sich alles sehr flüssig und altersgerecht. Die Handlung ist allerdings meiner Meinung nach etwas spannender und mysteriöser als im ersten Teil. Ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.
 
Die Charaktere die man auch schon aus dem ersten Teil kennt, sind auch hier wieder zu finden. Hier ist es der Autorin gelungen, dass alle Charaktere sehr lebendig wirken und keinesfalls langweilig, denn sie entwickeln sich alle weiter und werden erwachsener. Vor allem bei Allie merkt man dies extrem. Die Wandlung fing schon im ersten Buch an und hat sich im zweiten stark fortgesetzt, aber ihre liebenswürdige tollpatschige Art bleibt ihr treu.
 
Das Ende ist für den Leser etwas gemein, denn man möchte nun unbedingt wissen wie es weiter geht. Allerdings erscheint der dritte Teil erst im Herbst 2013. Man muss sich also in Geduld üben.
 
Fazit: Ich kann diese Buchreihe und vor allem das zweite Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Besonders klasse finde ich es, dass diese Serie ohne Vampire, Werwölfe oder ähnlichem auskommt und dennoch diese magische Spannung aufbaut.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

183 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

schönheit, schule, mobbing, amerika, oberflächlichkeit

Nur eine Liste

Siobhan Vivian , Claudia Max
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.12.2012
ISBN 9783473400928
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist eine lange Tradition an der Mount Washington Highschool: Jedes Jahr wird vor dem Homecoming-Ball eine Liste ausgehangen. Um genauer zu sein DIE Liste, der man nicht entkommen kann. Sie hängt auf dem ganzen Schulgelände, ob auf Schließfächern, an Wänden oder Türen. Man kann sie überall bewundern. Niemand kennt den Absender dieser Liste und dennoch wird sie jedes Jahr gefürchtet. Diese Liste sagt alles aus, was in den Köpfen der Leute schwirrt. Sie kürt die acht hübschesten bzw. hässlichsten Mädchen der vier Jahrgangstufen. Dazu muss man aber sagen, nicht nur Aussehen kann hässlich sein/machen. Stehst du auf der Liste, ob hübsch oder hässlich, wird sie dein Leben verändern. Für den einen mag es Glück sein, für den anderen ist es ein schweres Leid.

Wer nimmt sich das Recht raus so über die Schönheit der Mädchen zu urteilen? Was erhofft sich diese Person dabei und vor allem weiß sie was in diesen acht Mädchen danach vorgeht? Nach und nach lernen wir die Geschichten aller einzelnen acht Mädchen kennen. Ihre Reaktionen und die Folgen.
--------------------------------------
„Nur eine Liste“ von Vivian Siobhan ist ein Buch was vielleicht nicht jeden vom Layout direkt ansprechen würde. Aber hier darf man sich wirklich nicht irren lassen, denn wie heißt es so schön? Schönheit kommt von innen.
--------------------------------------
Das Buch lässt sich sehr flüssig und einfach lesen, dank der doch recht großen Schrift. Angefangen mit dem Lesen ist man als Leser sofort mittendrin, jedoch muss ich zugeben, dass ich etwas Schwierigkeiten hatte mir die Namen sofort zu merken und direkt zuzuordnen. Denn es geht hier nicht nur um 8 schöne und hässliche Mädchen, sondern auch um ihr Umfeld. Ihre Freundinnen, Eltern und festen Freunde.
--------------------------------------
Die Charaktere sind alle auf ihre Art und Weise schön. Acht wunderbar beschriebene Mädchen und ihr Leben. Ihr Leben nach der Veröffentlichung der Liste. Ihre Reaktionen bestehen aus Freude, Enttäuschung, Neid, Selbsthass und aus dem Zweifel an die eigene Person. Dieses Buch zeigt uns die Wirklichkeit. Wie sehr wir Menschen bewerten, ob nach Aussehen oder bestimmten Charakterzügen und vorzugsweise zeigt sie uns, was wir damit ausrichten können.
--------------------------------------
Fazit: Provokant, humorvoll und berührend. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Mädchen ans Herz legen. Das Thema des Buches ist in der heutigen Zeit wirklich sehr aktuell. Wer kennt schließlich nicht Mobbing? Ob nun selbst erlebt, als Opfer bzw. Täter oder aus den Medien.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

liebe, wismar, bäckerei, studium, hannover

Zuckerguss

Anica Schriever
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.12.2012
ISBN 9783548284149
Genre: Liebesromane

Rezension:

Miriam ist Ende 20, Single und wohnt mit einem Aufreißer zusammen in einer WG. Vor 5 Jahren hat sie Ihre Heimat Wismar verlassen, da sie die Bäckerei ihres Vaters nicht übernehmen wollte. Aus trotz flüchtete sie nach Hannover und ist seitdem Langzeit-Studentin der Germanistik und Soziologie.

Als ihre Schwester Eva bei ihr vor der Tür steht ist Miriam alles andere als begeistert. Eva überredet sie auf die Geburtstagsfeier ihrer Mutter zu kommen und ihren Freund Stephan mitzubringen. Problem ist nur, Stephan ist seit 8 Monaten Geschichte und das wird ihrer Familie nicht gefallen. Schließlich sollte Miriam endlich in ihrem Leben mal etwas erreichen. Wo bekommt sie also so schnell nun einen Freund her?

In Wismar trifft sie einen kecken Mann am Strand. Ist er die Lösung des Partner-Problems? Miriam bietet ihm Geld, um ihren Freund zu spielen. Schlecht nur, dass er stadtbekannt ist und dazu noch ein begnadeter Fotograf. Doch auch wenn Miriam es nicht zu geben will, er gefällt ihr und das beschert ihr einige Probleme und böse Überraschungen.
----------------------------------------
Anica Schievers Buch „Zuckerguss“ ist ein typischer Frauenroman, den man gelesen haben muss. Die Protagonisten Miriam ist durch ihre chaotische, imperfekte Lebensart einfach nur sympathisch. Sie verstrickt sich in so einige Lügen und wer kennt es nicht? Irgendwann fliegen Lügen auf.
----------------------------------------
Der größte Teil der Handlung spielt sich in Wismar auf und man bekommt wirklich sofort Lust auf Sommer, Strand und Meer. Die Charaktere sind alle auf wunderbare Weise beschrieben und man kann sich die Personen dazu richtig gut vorstellen.
----------------------------------------
Wer ein einfach zu lesendes Buch für Zwischendurch sucht, ist hier genau richtig. Leider gibt es für mich einen Punktabzug, da ich Miriams Lügengebilde, sowie ihre doch manchmal sehr zickige Art etwas zu dominierend fand.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

135 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

weihnachten, hund, liebe, labrador, santa claus

Der himmlische Weihnachtshund

Petra Schier
Fester Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 25.09.2012
ISBN 9783352008498
Genre: Romane

Rezension:

Kurz vor Weihnachten findet Santa Claus beim Aufräumen seiner Werkstatt einen zwanzig Jahre alten Wunschzettel eines kleinen Jungens. Einen der traurigsten Wunschzettel die Santa jemals erhalten hat. Michael wünscht sich nichts mehr als einen eigenen Hund und das seine Freundin Fiona nicht wegziehen muss. Geplagt von Schuldgefühlen beschließt er herauszufinden was aus dem kleinen Michael geworden ist. Was Santa Claus zu sehen bekommt, gefällt ihm nicht wirklich.
-------------
Michael besitzt die elterliche Hundefutterfabrik und soll bald seine Freundin Linda heiraten. Wirklich glücklich ist er dabei nicht, denn er empfindet für Linda keine Liebe. In seiner Familie ist es jedoch Tradition eine Zweckehe einzugehen, wenn so die Firma erfolgreicher werden kann.
-------------
Santa beschließt Michael bei der Suche nach seinem Glück zu helfen und somit senden seine Elfen, Michael eine kleine Labradorhündin zu. Diese findet er bei seiner morgendlichen Joggingrunde in einem Müllcontainer. Erschüttert über so viel boshaft will Michael mit der kleinen Hündin zum Tierarzt und wie der Zufall es will… Ist Fiona seit einiger Zeit wieder in die Stadt zurückgekehrt und besitzt ganz in der Nähe eine Tierarztpraxis. Michael und Fiona stehen sich nach vielen Jahren wieder gegenüber und damit bricht kurz vor Weihnachten das Chaos aus.
-------------
Petra Schier hat mit diesem Buch einen leichten und wunderschönen Weihnachtsroman geschrieben. Das Buch ist in 24 Kapiteln unterteilt, wer es schafft, kann versuchen es wie einen Adventskalender zu lesen.
-------------
Die Mischung aus Elfen, Santa Claus, der Gedankenwelt der kleinen Hündin Keks und der Realität ist genau richtig und passend für ein Weihnachtsbuch. Wer zur stressigen Weihnachtszeit etwas abschalten will und dazu noch eine süße Liebesgeschichte lesen möchte, sollte zu diesem Buch
-------------
Fazit: Wer kurz vor Weihnachten noch nicht in Stimmung ist, ist es spätestens nach diesem Buch. Mich hat es verzaubert und ich empfehle es daher mit gutem Gewissen weiter!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

venedig, musik, liebe, freundschaft, irland

Vier Arten, die Liebe zu vergessen

Thommie Bayer
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2012
ISBN 9783492054805
Genre: Romane

Rezension:

Auf der Beerdigung der Internats-Lehrerin Emmi treffen sich die ehemaligen Freunde Michael, Bernd, Wagner und Thomas nach vielen Jahren wieder. Schon damals hat Emmi aus den vier Jungs mit einer disziplinarischen Maßnahme, die A-cappella-Band, die „Nachtigallen“ gemacht, aber nichts ist wie damals. In all der Zeit ist viel passiert und aus einem empfindungsvollen Affekt lädt Michael die anderen drei zu einem Besuch nach Venedig ein. Hier wohnt er seit einiger Zeit und kurz darauf stehen sich die vom Leben gezeichneten Männer als Fremde gegenüber. Während sie sich gemeinsam Venedig ansehen, machen sie gleichzeitig auch eine Reise in die Vergangenheit. Eine Reise, in der alle ihre Masken ablegen müssen. Zum Vorschein kommen verletzliche Männer, die von Erfolg, Enttäuschung und Hoffnung gezeichnet sind. Obwohl sie noch so unterschiedlich sind, haben sie eines gemeinsam: Sie alle sind an der Liebe gescheitert. Doch vor allem Michael gibt die Beerdigung vielleicht noch eine letzte Chance in der Liebe. Nicht immer gelingt es Freundschaften aufrecht zu halten, aber auch hieraus können neue Chancen entstehen. Die Frage ist nur, ob die vier Freunde es am Ende auch schaffen sie anzunehmen.

Thommie Bayer schafft es durch seinen Schreibstil dem Buch eine klare und wunderbare Melodie zu geben. » Vier Arten, die Liebe zu vergessen « ist ein sehr einfühlsames Buch, das zwar sehr tiefgründig ist, dabei jedoch nicht den Boden verliert. Die Handlung spielt hauptsächlich in Venedig. Die Stadt wurde mit so viel Liebe und Details beschrieben, dass man spätestens nach dem Lesen des Buches einmal in seinem Leben dort gewesen sein möchte. Die Mischung der unterschiedlichen Perspektiven aus Gegenwart und Vergangenheit verleiht dem Buch einen spannenden Ausdruck.
Der Roman regt einen zum Nachdenken über das eigene Leben an, ob hinsichtlich der Freunde, der Liebe oder dem Beruf. Vor allem Männern in der Midlife-Crisis würde ich einen Blick in dieses Buch empfehlen, denn hier geben auch andere Männer mal ihren Gefühlen freien Lauf.

Die Charaktere sind präzise und eindrucksvoll beschrieben. Jeder einzelne ist so feinfühlig und authentisch, dass das Gefühl erweckt wird, sie würden wahrlich existieren.

Einziges Manko ist der Schluss. Hier wurden viele Informationen auf wenige Zeilen "gepresst", was sicherlich nicht jedem gefällt.

Fazit: Ich kann es einfach nur weiterempfehlen. Für mich sicherlich nicht das letzte Buch von
Thommie Bayer.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

frauen, beziehung, schwiegermutter, humor, konrad

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil

Juli Rautenberg
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.10.2012
ISBN 9783442380220
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil“ ist die Fortsetzung von „Zwölf Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End“, in diesem Roman suchte Juli Rautenberg nach der großen Liebe.
-------------
Juli ist seit einem halben Jahr ganz verliebt in Konrad. Aber es gibt einen Haken. Konrad gibt es nur in Kombination mit seiner Ex-Freundin, die ihn natürlich wieder zurück haben möchte und als wäre dies nicht schon genug… möchte auch Konrads Mutter, dass er mit seiner Ex-Freundin wieder glücklich wird. Des Öfteren steht sich Juli dann auch noch selbst im Weg. Wer würde dies nicht tun, wenn die Ex-Freundin aussieht wie ein Supermodel, man selbst aber ein paar Kilos zu viel auf den Rippen trägt? Dennoch ist Juli bereit zu kämpfen und verteidigt ihr Revier auf lustige Art und Weise.
-------------
Wer traut sich schon sein eigenes Leben in Bezug auf die große Liebe - so persönlich - zu veröffentlichen? Die Autorin Juli Rautenberg hat dies mit viel Witz und Leichtigkeit geschafft
-------------.
Das Buch liest sich sehr leicht und ist eine schöne Sonntagslektüre mit Tee und Keksen. Vor allem wer gerne lacht, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Ich habe mich selbst so einige Male in der Protagonisten wieder erkannt. Juli ist sehr sympathisch, wenn auch nicht perfekt. Aber wer ist das schon? Gerne ist sie mal der Elefant im Porzellanladen, aber genau das macht sie aus. Ich muss jedoch eingestehen, dass sie mich am Ende mit ihrer Einstellung zur Ehe etc. „etwas genervt“ hat, aber das hat dem ganzen dennoch nicht geschadet.
-------------
Wer hier denkt, es wäre ein Beziehungsbuch wie jedes andere auch, muss sich unbedingt vom Gegenteil überzeugen lassen. Denn hier gibt es Humor, Ironie und eine fesselnde Geschichte.
-------------
Fazit: Ich kann das Buch jeder Frau einfach nur empfehlen. Hier steckt eine große Portion Wahrheit drin.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

148 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

mode, humor, hamburg, frauen, lügen

Dicke Hose

Mia Morgowski , , ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2012
ISBN 9783499259234
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

169 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

pest, saarland, schatzsuche, historischer roman, dreißigjähriger krieg

Das Pestzeichen

Deana Zinßmeister
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2012
ISBN 9783442476398
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Land an der Saar – Nach dem Ende des dreißigjährigen Krieges ist das Reich verwüstet und menschenleer. Kämpfen die Menschen nicht mit dem Hunger, fallen sie der Pest zum Opfer. Susannas Familie hat all dies überstanden. Während Susanna bei ihre Base zu Gast ist, wird zu Hause ihre Familie erbarmungslos umgebracht und der Hof abgebrannt. Nur Susannas Vater überlebt schwer verletzt und vertraut ihr vor seinem Tode geheimnisvolle Schriften an, diese sollen sie zu einem Schatz führen. Doch nicht nur Susanna weiß von dem Schatz, sondern auch der düsterer und geheimnisvollen Mann Jeremias und sein brutaler Gefährte Markus. Diese sind bereit alles für die geheimnisvollen Schriften zu tun und somit beginnt eine Jagd auf Susanna durch das Land. Auf ihrer Flucht trifft Susanna auf die Schweizer Familie Blatter und ihren Sohn Urs. Noch ahnt sie nicht, dass nur er ihr helfen kann, den Schatz zu finden. Die Zeit drängt, denn es lauern einige Gefahren auf dem Weg und nicht nur Jeremias folgt ihr, sondern auch die Pest…
-------------
Deana Zinßmeister hat für ihren Roman wirklich sehr gut recherchiert und genau das in Kombination mit einer grandiosen Geschichte, macht einen historischen Roman aus. Sie hat es auf eine besondere Art geschafft Fiktion und Realität miteinander zu verknüpfen.
-------------
Die Beschreibungen der damaligen Zeit sowohl vom Landschaft gesehen, als auch von der Arbeit z.B. die Salzgewinnung, waren sehr informativ und interessant.
-------------
Die Charaktere in diesem Roman sind alle sehr authentisch und auf ihren eigenen Arten interessant. Man fiebert mit den Guten mit und freut sich wenn auch die Übeltäter mal zurück stecken müssen, selbst diese verlieren ihre Menschlichkeit nicht. Die Protagonistin Susanna ist wunderbar umschrieben. Man leidet mit ihr, wenn sie ihre ermordete Familie vorfindet oder als der Mann ihrer Base über ihr hängt. Man fiebert mit ihr mit, dass die Schurken sie auf der Jagd nicht ergreifen und hofft für sie das am Ende alles wieder gut wird, soweit es denn gut gehen kann.
-------------
Für mich ein Buch, dass ich gar nicht mehr weglegen wollte. Schon nach den ersten paar Seiten war ich sowohl gefesselt, aber auch schockiert von der Brutalität der Geschichte. Schön war es, dass man nicht alles heraussehen konnte und sich somit einfach auf die Geschichte der jungen Susanna einlassen lassen konnte.
-------------
Fazit: Kurz und knapp – Ein gelungener historischer Roman, den ich auf jeden Fall weiter empfehlen würde.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

thriller, mord, jugend, kate ellison, cleveland

Schmetterlingsjagd

Kate Ellison , Katja Haase
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783499216473
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Irgendwas stimmt nicht; alles in meinem Zimmer ist falsch, nicht dort, wo es hingehört. Verdreht. Zerschmettert. Nackt. Ich kann es einfach nicht richtig machen." (S.28)
-------------
„Wenn Ordnung die Sache nicht in Ordnung bringen kann, was dann?" (S. 157)
-------------
Der Debütroman Schmetterlingsjagd dreht sich hauptsächlich um die Welt der 17-jährigen Penelope (Lo) Marin. Eine Welt voller Ordnung, schöner Schätze und tip, tip, tip, Banane. Eine Welt voller Gut und Böse. Böse Zahlen, die sie nervös machen, sie auf Dinge klopfen lassen, um sie zu beruhigen. Lo lebt in ihrer eigenen Welt, voller Zwangsneurosen, Diebstahl und Ordnungswahn. Diese gibt ihr halt. Vor allem seit sie Ihren Bruder Oren durch einen ungeklärten Tod verloren hat. Während eines Streifzugs durch die Stadt, wird Lo Zeugin eines Mordes, als sie einige Dinge der ermordeten Sapphire auf einem Flohmarkt entdeckt, befindet sie sich schon mitten in der Aufklärung. Sie will den Mörder finden und setzt sich großen Gefahren aus.
-------------
Die außergewöhnliche Art der Protagonisten mit ihrer Zwangsneurose und ihrem Ordnungswahn umzugehen, macht dieses Buch einzigartig. Trotz der starken Probleme die Lo mit sich trägt, finde ich ihre Art absolut nicht nervend und habe in vielen Situationen mitgefühlt. Ihre Art mit ihren Problemen umzugehen hat mich in eine Art Bann gezerrt. Es ist einfach bewundernswert, wie sehr sie ihre Ziele erreichen will und wie sie dies anstellt.
-------------
Die Charaktere in diesem Buch sind alle auf ihre eigene Art besonders und man kann sich jede Einzelne davon sehr gut vorstellen. Ob es der ungestüme Straßenjunge Flynt ist oder der Türsteher des Nachtclub Tens. Die Autorin hat all diese gut umschrieben und sie gefühlvoll eingesetzt.
-------------
Obwohl die ersten Seiten der Geschichte sehr gewöhnungsbedürftig sind, konnte ich nach kurzer Zeit schnell in die Geschichte einsteigen. Die lockere Schreibweise der Autorin lässt zu, dass man das Buch leicht lesen kann und trotzdem in einen Bann gezogen wird, der einen verleitet unbedingt weiterzulesen.
-------------
Fazit:
-------------
„Schmetterlingsjagd“ ist ein sehr unterhaltsames und spannendes Buch. Das einen in eine andere Welt entführt. Für Jugendliche und junge Leute ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

england, liebe, ritter, historisch, kloster

Kains Erben

Charlotte Lyne , Ulrike Aepfelbach , Dr. Helmut Pesch
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 12.10.2012
ISBN 9783431038675
Genre: Historische Romane

Rezension:

„Kains Erben“ spielt im 13. Jahrhundert in England. Durch eine blutrünstige Schandtat verliert die damals 8-jährige Amicia nicht nur ihren Bruder und ihre Heimat, sondern auch ihre Identität. Verfolgt von grausamen Träumen aus ihrer Vergangenheit, wächst sie in einem Zisterzienserkloster auf. Inmitten von Mönchen und Ruhe – Ruhe die eines Tages von einem Ritter mit Begleitung gestört wird. Als dieser schwer verletzt ist, wird Amicia angewiesen ihn zu pflegen. Während dieser Aufgabe entwickelt sich nicht nur eine Freundschaft zwischen seinen Gefährten, sondern es ensteht auch eine Verbindung zwischen dem schroffen Ritter. Nach der Genesung des Ritters Matthew, schickt der Abt, ihn und Amicia auf eine Reise in ein Nonnenkloster nach Yorkshire, um sie in Sicherheit zu wähnen. Nicht nur ein neuer Lebensabschnitt beginnt für Amicia, sondern auch eine gefährliche Ausflug die zu ihrer Vergangenheit führt. Eine Reise von Liebe und Leid, von Hass und Neid.

Beim näheren Hinsehen entdeckt man schon die viele Liebe zum Detail des Buches. Das Cover ist schön und durchdacht gestaltet mit einem Bernstein-Amulett, mit eingefangenem Sonnenlicht. Im hinteren Teil des Buches findet man ein Glossar, wie ich finde, mit vielen wichtigen hilfreichen Wörtern.

Eine herzergreifende Geschichte, die von Anfang bis Ende spannend bleibt. Mit wunderbar getreuen Beschreibungen wird man mit in eine unfassbare Geschichte von Liebe und Hass mitgenommen. Trotz historischem Roman, lassen sich alle Personen sehr gut nachvollziehen und sind charakterlich interessant und authentisch.

Fazit: In allem ein guter, strukturierter Roman, der einen mit in die Welt des Mittelalters und der Judenverfolgung nimmt. Für mich ganz klar 5 Sterne!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.712)

4.128 Bibliotheken, 64 Leser, 4 Gruppen, 194 Rezensionen

erotik, liebe, sex, christian, ana

Shades of Grey - Befreite Lust

E. L. James , ,
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 24.10.2012
ISBN 9783442478972
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.189)

4.966 Bibliotheken, 51 Leser, 36 Gruppen, 426 Rezensionen

liebe, panem, katniss, peeta, hungerspiele

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2010
ISBN 9783789132193
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.254)

14.517 Bibliotheken, 108 Leser, 30 Gruppen, 409 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
27 Ergebnisse