ulla_leuwers Bibliothek

243 Bücher, 242 Rezensionen

Zu ulla_leuwers Profil
Filtern nach
243 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Weihnachtsküsse schmecken himmlisch

Rike Stienen
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Independently published, 07.09.2017
ISBN 9781549685262
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung:

Weihnachten im Schnee wünschen sich viele. Einen Schneesturm zu Weihnachten möchte keiner haben. Die Beteiligten im neuen Buch von Rike Stienen haben sich auch etwas anderes vorgestellt. Am liebsten viel Schnee, einen blauen Himmel und tolle Fahrten auf Schiern. Und was bekommen sie? Turbulente und stürmische Zeiten in einer Berghütte.

Ich gebe zu, sie konnten den Schnee auch bei schönem Wetter genießen. Aber es gab einige Beteiligte, die doch reichlich genervt haben und ich war froh, dass ich nicht dabei war und nur alles lesen musste. Schade auf der einen Seite, ich kann zwar nicht Skifahren, aber den Anblick hätte ich doch zu gerne gesehen. Weiße Weihnachten in den Bergen.

Wie erwähnt, es ging ganz schön turbulent zu, es gab übliche Verwicklungen und ich musste mal wieder mit der Protagonistin schimpfen, achne, brauchte ich nicht, denn sie hatte ihre beste Freundin dabei, die das für mich erledigt hat. 😉

Rike Stienen hat mich mit diesem Buch in die wunderschöne Bergwelt entführt, sie hat mir große Freude mit den Schilderungen im Schnee bereitet. Sie hat mich mit der Geschichte rund um Leonie und deren Freunde an das Buch gefesselt.


Romantik und weihnachtliche Stimmung im Schnee kamen nicht zu kurz, aber auch die Turbulenzen haben für reichlich Unterhaltung geführt.  Und am Ende war alles so wie ich es mir gewünscht hatte.


Das Buchcover gefällt mir sehr gut und zieht einen Leser, der sich gerne auf weihnachtliche Stimmung einlässt magisch an.



Fazit:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, leider kann ich hier nicht auf verschiedene Situationen eingehen, die mir sehr viel Lesespaß bereitet haben. Ich müsste dann zuviel verraten. Also empfehle ich das Buch gerne weiter. Bestens geeignet um sich auf Advent und Weihnachten einzustimmen oder lieben Menschen zu schenken.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

geheimnisse, liebe, vergangenheit, sommerroman, familie

Lied der Seesterne

Frieda Lamberti
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 25.07.2017
ISBN 9781542097376
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Nun habe ich doch schon so viele Bücher von der Autorin gelesen und sollte meinen, dass sie mich mit nichts mehr überraschen kann. Tja, das dachte ich. Kaum hatte ich das Buch in der Hand...Sofort war ich wieder gefesselt ans Geschehen, ich war dabei, die Figuren waren so real und ich habe mit ihnen geschimpft, mich gefreut, aber auch mit ihnen geweint und war furchtbar empört.


Aber am meisten freute ich mich erst einmal, dass ich alte Bekannte wieder treffen konnte. Sie hatte ich im Buch "Zeit für Seesterne" bereits kennen gelernt. Somit gab es in diesem Buch dann auch gleich zwei Erzählweisen, eine aus Sicht von Trude, der Vermieterin des Ferienhauses und Tori, die sich eigentlich einen ganz anderen Urlaub gewünscht hatte. 


Frieda Lamberti versteht es immer wieder bestens, die Personen so zu schildern, dass ich gleich meine Sympathien verteile oder auch nicht. Es gibt Beteiligte, die mein Leserherz sofort erobern und andere, bei denen ich noch zögere, weil ich mir nicht sicher bin. Ich erwähnte ja schon, wie ich bei diesem Buch reagiert habe. Sollte mich jemand beim Lesen beobachten, der würde sich Gedanken machen, warum ich manches Mal das Buch so richtig richtig böse angeschaut habe. Man könnte fast meinen kleine Gewitterwölkchen würden aufsteigen. 


Auf den Inhalt werde ich wie immer nicht eingehen, um keinem die Lesefreude zu  verderben, weil ich im Vorfeld etwas verrate. Aber es war wirklich sehr interessant die drei Paare zu beobachten und zu lesen, was bei ihnen so alles los ist und im Urlaub sogar noch verstärkt ans Tageslicht gerät. Manche Begebenheiten konnte ich sofort erahnen, bei anderen musste ich bis zum Ende warten, was mich natürlich an das Buch gefesselt hat, das ich nicht schnell genug lesen konnte, weil ich so furchtbar neugierig war.



Fazit:

Ein weiteres Buch aus der Feder der Autorin, was mich begeistert hat und das ich gerne weiterempfehle.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

einfach köstlich!!!, humor

Zwei Küsse für Himmelreich: Liebesroman - Amors Four (Band 2)

Andrea Bielfeldt
E-Buch Text
Erschienen bei null, 01.07.2017
ISBN B073NLJ1LQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Da ist es nun, das zweite Buch der zweiten Staffel Himmelreich. Inzwischen sind mir die Geflogenheiten der Beteiligten sehr gut bekannt. Würde ich Gertrud treffen, dann ginge mein Blick sofort zu den Haaren, um nach einem vergessenen Lockenwickler zu schauen. Wenn der Bürgermeister von seinem Städtchen spricht, dann käme auch bei mir die Korrektur "Dorf" Insider wissen, was ich meine, andere sollten nach den Büchern greifen und feststellen, wie viel Spaß es macht, sie zu lesen. 

Diesmal hat Andrea Bielfeldt das Buch geschrieben und ich finde, es ist ihr ebenfalls sehr gut gelungen. Denn das ist ja das tolle an dieser und der ersten Staffel, dass es immer eine andere Autorin war, die das Buch geschrieben hat und ihren eigenen Stil einbringen konnte. Ein roter Faden zieht sich durch die Bücher, diesmal ist es die geplante Fabrik, die wegen eines Knochenfundes nicht gebaut werden kann. 

Ich stelle es mir so vor, dass jede Autorin sich ja am roten Faden halten muss, aber die Liebesgeschichte darf sie selber gestalten. Diesmal steht Ronja im Vordergrund, sie arbeitet als Köchin in Himmelreich und hat den zusätzlichen Job angenommen, das Ausgrabungsteam zu beköstigen. Ich verrate mit Sicherheit nicht zu viel, denn Vielleser kennen die Thematik bei diesen Büchern. Für die Protagonistin ist es immer ein schwerer Weg, bis es für sie ein Happy End gibt. Und da liegt es an der Autorin, wie sie diesen Weg gestaltet. Ich für meinen Teil hatte viel Spaß beim Lesen und ganz besonders am Ende, was mir nebenbei erwähnt, gut gefallen hat, musste ich herzhaft lachen. 



Fazit:

Eine weitere Geschichte über Himmelreich und den Bewohnern, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Eine humorvolle und leichte Lektüre, bestens für den Sommerurlaub oder auch zu Hause geeignet. Ich bedauere mich jetzt, weil ich zwei Monate auf das nächste Buch warten muss, wo ich doch so furchtbar neugierig bin. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

66 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

emma wagner, liebe, liebesroman, herz, geheimnis

Wir. Für immer.

Emma Wagner
E-Buch Text: 383 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 29.06.2017
ISBN B073KBLW7R
Genre: Liebesromane

Rezension:




Meine Meinung:

Nachdem ich das Buch "Du. Für Immer" von Emma Wagner gelesen hatte, was mich sehr berührt hat, wollte ich natürlich das zweite Buch ebenfalls lesen. Jedes Buch ist zwar für sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden, aber ich fand es für mich gut, dass ich die beiden in der entsprechenden Reihenfolge gelesen habe.


In diesem Buch ist Sophie die Protagonistin, die ich in mein Leserherz geschlossen habe, was nicht heißt, dass es Momente gab, wo ich mit ihr schimpfen musste. Aber auf der anderen Seite machte sie eine Entdeckung, die ihr Leben verändern sollte. Als sie sich auf die Suche nach den Antworten machte, war ich natürlich an ihrer Seite und furchtbar gespannt, was sie finden wird.


In zwei Erzählsträngen, die sich abwechseln und in der Vergangenheit und Gegenwart abspielen, lerne ich noch viele Beteiligte kennen, die mir nicht alle sympathisch sind. Zum Teil liegt es an den Umständen, weshalb sie sich so geben und dann liegt es an den Personen, die meinen etwas besseres zu sein. Aber solche wird es immer wieder geben und manches ändert sich einfach nicht. Tja, ich kann nur rätselhaft schreiben, denn sonst würde ich zuviel verraten. Auf jeden Fall war ich mal wieder so sehr ans Buch gefesselt, dass ich es einfach nicht zur Seite legen konnte.

Emma Wagner hat mich auch diesmal mit ihrem Buch so berührt, ich war neugierig, wie sich alles entwickeln wird, was Sophie heraus findet. Ich hatte für sie gehofft, mit ihr gefiebert, dass sie Antworten findet. Aber auch die Personen, die in der Vergangenheit einiges erleben konnten haben mich in ihren Bann gezogen.


Die Autorin hat dafür gesorgt, dass ich so richtig mittendrin im Geschehen steckte, ich war vor Ort, war wütend, ich musste Tränen wegwischen und war am Ende mit allem zu frieden, naja fast. Meine Happy End Seele hatte sich noch ein bisschen was anderes gewünscht. Aber auch Liebesromane können manchmal sehr dramatisch sein.


Ich musste oft genug feststellen, dass Bücher mit Aussagen angepriesen werden, die ich nicht wiederfinde. Zu diesem Buch fand ich den Hinweis: "Eine zutiefst berührende Geschichte von Vertrauen, Verrat und Vergebung, von Freundschaft und Feindschaft, von zerstörten Hoffnungen und neuen Träumen – und dem Kampf um die ganz große Liebe." und kann dem voll und ganz zustimmen.


Das Buchcover gefällt mir ausgesprochen gut und zeigt auch, dass beide Bücher zusammen gehören. Im Bücherregal ist es auf jeden Fall ein Hingucker und im Buchladen sowieso.



Fazit:

Ich bin auch von diesem Buch begeistert, was mich ebenfalls sehr berührt hat. Auf jeden Fall gebe ich hier eine Leseempfehlung, finde allerdings, dass wirklich beide Bücher in der richtigen Reihenfolge gelesen werden sollten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

mallorca, liebe, sommer, finca, rentner

Meeresblau & Mandelblüte

Elke Becker
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.07.2017
ISBN 9783732539376
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Beim Lesen dachte ich öfter: Hach, zu gerne würde ich mal die Mandelblüte sehen, aber das lässt sich schlecht planen. So bleibt mir nichts anderes übrig, als mit Hilfe der Bücher zu der Zeit nach Mallorca zu reisen.


Deshalb freute ich mich ganz besonders, als ich das tolle Cover gesehen hatte und der Titel versprach mir schon mal Lesefreude. Der Plot erschien mir zwar  nicht unbekannt, aber das zeichnet ja eine gute Autorin aus. Es kommt immer darauf an, was sie daraus macht und sich einfallen lässt.

Mit Leonie hat Elke Becker eine sehr interessante Protagonistin geschaffen. Obwohl ich anfangs nicht wusste, ob sie sich in mein Leserherz schleichen würde. Mit Sicherheit haben dort aber die vier Senioren ihren Platz gefunden. Ich fand sie sehr sympathisch und war begeistert, dass sie dort lebten, wie es ihnen gefiel und nicht, wie andere es von ihnen erwarteten. Eine weitere Rolle sollte Niklas noch in dieser Geschichte spielen, den ich ebenfalls sehr sympathisch fand. Vorweg will ich dann doch erwähnen, dass es Leonie ebenfalls geschafft hat.


Leonie erbt überraschend eine Finca von ihrer Tante, die auf Mallorca lebte. Durch ihren Beruf ist Leonie es gewohnt, alles anzupacken, was in ihren Augen verbessert werden könnte. Sie macht sich nicht überall damit Freunde, zu dem Zeitpunkt wäre sie meine auch nicht geworden. Aber sie verändert sich im Laufe der Zeit und das wiederum freut mich.

Im geerbten Haus leben vier Senioren, die natürlich wenig Interesse daran haben, ausziehen zu müssen. Die vier haben sehr originelle Ideen, geben nicht immer die richtigen oder vollständigen Antworten beschwören lustige Situationen heraus.


Elke Becker hat sowohl humorvolles als auch nachdenkliches in dieser Geschichte eingearbeitet.

Sie schreibt über Freundschaft, Vertrauen,  Veränderungen und Mut. Alles spielt in diesem Buch eine wichtige Rolle. Aber auch die Liebe und Romanze kommt nicht zu kurz, dafür taucht Niklas auf, der Leonie nicht nur unterstützt, sondern sie auch ganz schön durcheinander bringt.



Fazit:

Ein rundherum tolles Buch, was mich mal wieder begeistert hat. Wie eigentlich alle Bücher der Autorin und ich freue mich immer wieder, wenn ich ein neues Buch von ihr zum Lesen bekomme.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

münchen, mord, habgier, raub, montez-juwelen

Die Montez-Juwelen

Sabine Vöhringer
E-Buch Text: 280 Seiten
Erschienen bei GMEINER, 08.03.2017
ISBN 9783839253526
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Ein Krimi, der von Anfang bis Ende spannend war. Schon im Prolog war einiges los und ich wusste sofort, was mit Tom Perlinger los war, denn seine Arbeit als Hauptkommissar sollte er nach einer Pause erst am nächsten Montag aufnehmen. Aber darauf nimmt ja kein Krimineller Rücksicht. Auf der anderen Seite hätte Tom sich ja auch zurück gehalten, wenn sein Bruder nicht auf einmal des Mordes verdächtigt worden wäre.  So kam es, dass Tom schneller mittendrin steckte und ich natürlich auch, als Leserin stecke ich ja oft mitten im Geschehen, aber so schnell selten.

Dabei musste ich mich doch erst einmal zurecht finden. Es gab so viele Beteiligte, die von Anfang an in Erscheinung traten, da hat mir das Personenverzeichnis vor dem ersten Kapitel sehr geholfen. Ebenfalls sehr hilfreich fand ich den kleinen Stadtplan in der Klappeninnenseite. Ich war zwar schon mal in München, aber das sind schon ewig her und damit fand ich mich wunderbar zurecht.


Tom Perlinger ist gerade wieder in München eingetroffen und begleitet seine Schwägerin Hedi zu einer Schmuckpräsentation. Die Montez-Juwelen werden einem interessierten Publikum vorgestellt. Diese Juwelen sind es dann auch, die einiges auslösen, wobei die ganzen Zusammenhänge nicht sofort ersichtlich sind. Es gibt einige Nebengeschichten, die am Ende alle zusammen finden. Hatte ich mich vorher ab und zu gewundert, warum, für mich, über unbeteiligte, berichtet wird, war mir am Schluss alles klar.

Sehr geschickt hat die Autorin Spannung und Münchner Lokalkolorit verbunden und sie hat geschichtliches einfließen lassen, wobei die Juwelen leider eine Erfindung von ihr waren. Aber deren Weg erschien mir durchaus realistisch.

In diesem Buch lernte ich sehr viele Personen kennen und hatte das Gefühl, dass einige durchaus mehr Raum gebraucht hätten, damit sie sich mehr entfalten können. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, beziehungsweise hoffe, dass es weitere Krimis mit den Beteiligten geben wird, denn es ist reichlich Potential vorhanden. Zumal ich besonders neugierig auf die weitere Zusammenarbeit von Tom und den beiden Kommissaren bin.


Ich erwähnte ja schon, dass es von Anfang an spannend war. Zwischendurch stieg die Spannung dann sogar noch enorm an und ich hoffte, dass es für die Beteiligte gut aus geht, denn ich mochte sie sehr. Außerdem weiß man ja nie, was sich Autoren alles so einfallen lassen. 😉

Ich habe das Buch dann auch verschlungen. Ich hatte immer wieder andere in Verdacht gehabt und war überrascht, wie es sich am Ende auflöste.



Fazit:

Ich finde den ersten Krimi von Sabine Vöhringer gelungen und gebe gerne eine Leseempfehlung. Gleichzeitig hoffe ich, dass ich noch mehr über Tom Perlinger lesen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

provence, frankreich, sommer, migranten, côte d’azur

Mirabellensommer

Marie Matisek
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426517406
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Nachdem ich das Buch "Sonnensegeln" gelesen hatte, freute ich mich, nun die Fortsetzung lesen zu können. Und ich kann gleich zu Anfang erwähnen, dass es der Autorin gelungen ist, eine fesselnde Fortsetzung zu schreiben.


Georges ist glücklich und ärgert zu gerne die Frauen mit seinem Verhalten. Alle lassen ihn aber gewähren und später hat Georges mich mit seinen Betrachtungen aus seinem Blickwinkel erfreut.

Alle sind mehr oder weniger glücklich, aber so etwas hält ja nie lange an, denn irgendwas ist immer. Besonders wenn man Kinder hat, sie werden erwachsen, gehen aus dem Haus, haben eigene und meist andere Ansichten als ihre Eltern. Es ist nicht immer leicht, für keinen der Beteiligten.


Marie Matisek hat es bestens verstanden die großen und kleinen Alltags- und Familiensorgen in diesem Buch unterzubringen. Es geht um Veränderungen, aber auch um Freundschaften und den Zusammenhalt. Ich freute mich, dass ich alles Bekannte aus dem ersten Buch wieder traf. Denn sie alle waren mir sehr sympathisch, natürlich habe ich mich am meisten für und über die Frauen gefreut. Da ich dazu aber nichts verraten möchte, muss jeder selber lesen, was ich meine.


Ein sehr angenehmer Nebeneffekt war für mich auch diesmal wieder, dass ich den Sommer in Grasse und Nizza verbringen konnte. Leider konnte ich die Köstlichkeiten, die Babette und auch Ségolène zubereiteten nicht probieren, ich durfte nur davon lesen, aber in der Umschlagseite befindet sich ein Rezept eines Mirabellen-Mango-Chutneys, das könnte man ja mal probieren.



Fazit:

Ein weiteres wunderschönes Sommerbuch von Marie Matisek, man kann es alleine lesen, es macht aber mehr Spaß, zuerst "Sonnensegeln" zu lesen. Ich empfehle es auf jeden Fall gerne weiter.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Schwer erleuchtet

Dieter Bednarz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426519998
Genre: Humor

Rezension:

Meine Meinung:

Klasse! Solche Bücher lese ich immer wieder gerne. Bisher kannte ich noch kein Buch, das Dieter Bednarz geschrieben hat, aber jetzt werde ich mit Sicherheit darauf achten und von ihm noch mehr lesen wollen.

Humorvoll, aber auch nachdenklich zeigt Dieter Bednarz, wie zwei Kulturen aufeinander prallen. Ich konnte mich wunderbar in den Mönch Siri hinein versetzen und mir Hamburg im Winter mit seinen Augen ansehen. Was für uns alltäglich ist und wir einfach so hinnehmen, muss auf ihn ja eine ganz besondere Wirkung haben. Außerdem habe ich sehr viel  über die Lebensweise des orange gewandeten Mönchs erfahren können. Interessant fand ich die Aufenthalte im Meditations-Raum und im Yogazentrum.

Aber der Autor erzählt nicht nur, was der Mönch gesehen und erlebt hat, er beschreibt auch, was er bei Maya und Daniel ausgelöst und bewirkt hat und nicht nur bei ihnen. Tja, was so eine Aussage "Sollten Sie jemals in Hamburg sein, sind Sie uns herzlich willkommen!" alles bewirken kann. Also, vorsichtig, solche Einladungen sollten nie zu schnell ausgesprochen werden. Wobei... geschadet hat es keinem, eher im Gegenteil.

Ich erwähnte ja schon, dass nicht nur Maya und Daniel von seinem Aufenthalt profitiert haben, es sollten noch so viele Beteiligte den Mönch näher kennen lernen und durch ihn besondere Erfahrungen machen. Jeder hatte irgendwie ein besonderes Päckchen zu tragen und Siri hatte so richtig viel zu tun und es wäre sehr stressig für ihn geworden, wenn er nicht schon einen gewissen Grad der Erleuchtung und Gelassenheit erreicht hätte. So konnten am Ende viele Wünsche erfüllt oder in Angriff genommen werden.


Das Buchcover finde ich sehr witzig und nachdem ich mich etwas mehr für den Autor informiert hatte, konnte ich auch die Ähnlichkeit feststellen.



Fazit:

Dieses Buch hat mich begeistert, mit Humor wurde auch auf Schwachstellen in unserer Gesellschaft hingewiesen. Auf jeden Fall und auch besonders gerne empfehle ich dieses Buch weiter.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

gran canaria, krimi, inse, schweden, tod

Tod auf Gran Canaria

Mari Jungstedt , Ruben Eliassen
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei btb Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641179304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Da ich bekanntermaßen sehr gerne Krimis lese, deren Handlung an Orten spielt, die ich schon mal besucht habe, war ich auf dieses Buch besonders neugierig. Außerdem wurde ja erwähnt, dass dieses Buch von einer der besten Krimiautorinnen Skandinaviens geschrieben wurde.

Tja und nun fällt es mir schwer, die richtigen Worte für meine Rezension zu finden. Als erstes stellt sich mir die Frage, wer dieses Lob denn tatsächlich ausgesprochen hat, kann ich das als gegeben hinnehmen oder soll ich es außer Acht lassen, wie es mich auch nicht interessiert, ob ein Buch auf irgendeiner Bestsellerliste vertreten ist?

Ich beschließe also, mich davon nicht beeindrucken zu lassen und gebe hier meine eigenen Eindrücke weiter. Ich fand es ja ganz interessant, dass zwei andere Personen, die in diesem Fall ermittelten, im Vordergrund standen und versprach mir davon einiges. Wobei ich durchaus und gerne von dem zuständigen Kommissar mehr gelesen hätte.

Auf Gran Canaria kamen mir einige Orte bekannt vor, die unbekannten habe ich dann mit Hilfe von Google gefunden und mir die Lage angesehen. So hatte ich dann auch die Vorstellung, an welcher Stelle sich die Seemannkirche befinden sollte, wo die Tote gefunden wurde.

Soweit war für mich auch noch alles in Ordnung, aber dann hat es mich sehr stark verwirrt und sehr in meinem Lesefluss gehemmt, dass ich laufend von Geschehnissen und bestimmter Personen von "früher" lesen musste. Außerdem spielte die private Situation aller an der Ermittlung Beteiligten eine große Rolle. Manchmal ist es durchaus angebracht, davon zu erfahren und auch sehr interessant, aber auch hier war es für mich störend.

Die Schreibweise der beiden Autoren, dem Leser etwas über den Täter zu verraten und ihn an den Handlungen und Überlegungen teilhaben zu lassen, ohne zu verraten, wer es denn nun ist, ist nichts ungewöhnliches. Ebenfalls nicht, durch geschickte Formulierungen den Leser auf falsche Fährten zu schicken, das kann ja auch sehr interessant sein. Aber mir hat es diesmal einfach zu lange gedauert, bis ich eine Ahnung hatte, wer denn nun der Täter ist. Ich hatte einfach zuviel über vergangene Ereignisse lesen müssen. Auch konnte ich mich  mit Sara und Kristin nicht so recht anfreunden.



Fazit:

Auch wenn ich jetzt alleine mit meiner Meinung dastehe, unbeeindruckt von einer so genannten Nr.1 der Bestseller zu sein. Mich hat dieser Krimi nicht überzeugen können und ich werde wohl auch keine weiteren Folgen lesen wollen. Aber mit Sicherheit gibt es noch genügend Leser, die Gefallen an diesem Krimi finden werden. Bevor ich ihn meinen Freunden empfehle werde, ich über meine Kritik Auskunft geben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, dorset, trauer, frühstück mit meerblick, neuanfang

Frühstück mit Meerblick

Debbie Johnson , Hanne Hammer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421981
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Da ich gerade einen Urlaub mit Meerblick hinter mir hatte, hat mich dieser Buchtitel ganz besonders angesprochen. Allerdings hatte Laura einen ganz anderen Blick aufs Meer als ich, aber das spielte nur eine Nebenrolle.


Gleich zu Beginn erfahre ich über Laura jede Menge. Denn sie bewirbt sich auf die Anzeige "Köchin gesucht, die es versteht, die Seele zu streicheln". Aber sie schreibt nicht nur eine ganz einfache Bewerbung, sondern so zu sagen ihre Lebensgeschichte, dadurch wissen ich als Leserin und Cherie Moon, die Besitzerin des Cafés, gleich ganz viel über Laura, ihre Kinder und Lebensumstände.

Wie es sich jeder denken kann, bekommt Laura die Stelle und ich mache mich mit ihr, den Kindern und dem Hund auf den Weg von Manchester nach Dorset.


Die Autorin hat es wunderbar verstanden, alles so gut zu beschreiben, dass ich wirklich das Gefühl hatte, dabei zu sein und vor allem auch auch vor Ort zu sein. Die Ferienhaussiedlung und das Café am Berg hatte ich bildlich vor Augen und wäre auch zu gerne so richtig mal dort gewesen. Aber ich kann ja nicht andauernd dahin reisen, wo sich die tollen Geschichten abspielen, die sich die Autoren einfallen lassen. Schade eigentlich, denn die liebenswerten Stammgäste des Cafés hätte ich gerne mal getroffen. Debbie Johnson hat sich so viele Personen einfallen lassen, die täglich das Café aufsuchten und nicht nur ich habe sie ins Herz geschlossen.

Ich möchte, wie immer, nichts vom Inhalt des Buches verraten, aber meine Gedanken und Empfindungen kurz erwähnen. Da ich feststellte, dass Laura und den Kindern der Aufenthalt dort sehr gut tat, hoffte ich, dass sie zu gegebener Zeit die richtige Entscheidung treffen wird.


Der Autorin ist hier ein sehr schönes und bewegendes Buch gelungen, ich hatte so manches Mal Tränen in den Augen, vor Rührung, vor Freude. aber auch vor Trauer. Nein, denkt jetzt nicht, es wäre nicht das richtige Buch für Euch. Es ist genau richtig, denn alles, was passierte, gehört zum Leben.

Mir kam vieles so realistisch vor, die beiden Kinder von Laura habe ich ganz besonders in mein Leserherz geschlossen und sie haben sich verhalten, wie viele Kinder in dem Alter, was den Eltern nicht immer nur Spaß bereitet. Ich konnte Laura auf einem schweren Weg begleiten und mich daran freuen, wie sich ihn fand. Das Buch machte nachdenklich und zeigt auch, dass manchmal zuviel Hilfe oder behütet sein, ein Hemmschuh sein kann. Manchmal ist Abstand eine große Hilfe im Gegensatz von zuviel Nähe. Achja und romantisch wurde es auch, manchmal, allerdings ..... nein, hier verrate ich nichts mehr.



Fazit:

Ein Buch, das einen bewegt, das wunderschön geschrieben ist und ich auf jeden Fall sehr gerne weiterempfehlen möchte. Ich weiß, dass es ein weiteres Buch dazu geben wird und das möchte ich ebenfalls sehr gerne lesen. Es kommt unbedingt auf meine Wunschleseliste.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

golfplatz, mord, golf, abgeschlagen, katrin schön

Abgeschlagen

Katrin Schön
E-Buch Text
Erschienen bei Midnight, 05.06.2017
ISBN 9783958191167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:




Meine Meinung:

Obwohl dies inzwischen der 3. Fall ist, in dem Lissie Sommer ermittelt, bin ich ohne Probleme mit dem Buch klar gekommen, der späte Einstieg ist mir gut gelungen. Was auch daran gelegen hat, dass dies für mich ein leichter Krimi mit Humor war.

Lissie Sommer hat es aber auch nicht leicht, sie hofft darauf, dass es mit dem Kommissar ein netter Abend und vielleicht noch etwas mehr wird, als auf dem Golfplatz ein Toter gefunden wird. Da sie ja nun mal dabei war, darf sie sich doch wohl auch einmischen, oder?  Irgendetwas passiert ihr immer wieder, selbst wenn sie sich zurück halten möchte. Und da sind ja dann noch ihre Eltern, die sich einmischen.

Die Autorin hat allen Beteiligten sehr interessante Charaktere zugeordnet und es macht Spaß, sie alle zu beobachten. Etwas Lokalkolorit und die Nutzung des hessischen Dialektes geben dem Krimi zusätzlich noch etwas Würze.



Fazit:

Wer Spannung mit Humor kombiniert möchte, wird bestimmt Freude beim Lesen dieses Buches haben. Es ist mal etwas anderes und zwischendurch lese ich so genannte "Cosy Crimis" sehr gerne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

italien, erdbeeren, erdbeere, roman, italie

Erdbeeren im Sommer

Anja Saskia Beyer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 16.05.2017
ISBN 9781542045582
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Also... als erstes gehe ich mal los und kaufe mir ein Schälchen Erdbeeren, hier ist es jetzt ja die richtige Jahreszeit dafür. Und dann werde ich mal Schlaf nachholen, denn die Autorin hat mich mit ihrem Buch um den Schlaf gebracht. Es hat mich so gefesselt und ich fand einfach keine Stelle, an der ich es hätte zur Seite legen können. Außerdem werden meine Kochbücher mit den mediterranen Rezepten hervor geholt. Was das alles mit dem Buch zu tun hat, fragt Ihr?

Tante Giulia besitzt ein Erdbeerfeld und führt ein Restaurant. Als gelesen habe, was dort täglich gekocht wird, bekam ich sofort wieder Appetit auf mediterranes Essen.

Aber das sei jetzt nur nebenbei erwähnt, in der Geschichte steht ja noch etwas anderes im Vordergrund.

Wer hatte nicht auch schon mal das Bedürfnis, einfach die Koffer packen und abhauen? Mona braucht aus den verschiedensten Gründen Abstand von ihrem Mann und den beiden Söhnen, sollen sie doch sehen, wie sie klar kommen. Luisa ist unglücklich, sauer und wütend und will ebenfalls nur weit weg. Da trifft es sich doch bestens, dass Luisas Tante Giulia im fernen Italien wohnt und sich freut, die Nichte mal wieder zu sehen. Nach der langen Fahrt werden die beiden mit Erdbeertörtchen verwöhnt und ich war richtig neidisch, esse ich die doch zu gerne. Wer nun aber meint, dass die Freundinnen sich nun nur ausruhen und entspannen können, wird überrascht werden.

Die Autorin hat sich allerhand einfallen lassen und die beiden erleben eine turbulente Zeit. Sie bekommen reichlich Arbeit und  decken ein lang gehütetes Geheimnis auf.  Die Liebe kommt ebenfalls nicht zu kurz. Ach, es war so viel los, nicht nur ich war neugierig und wollte wissen, wie denn nun alles zusammenhängt und was das alles zu bedeuten hat.

Anja Saskia Beyer hat mich wirklich regelrecht an das Buch gefesselt. Sie hat es spannend gemacht, hat mich nach Italien entführt und wie schon erwähnt, um den Schlaf gebracht 😉

Mit manchen Entwicklungen hatte ich nicht gerechnet, manchmal war ich etwas traurig und dann doch wieder hocherfreut. Besonders mit dem Ende war ich sehr zu frieden.

Das Buchcover gefällt mir ausgesprochen gut und wenn ich nicht sowieso vor gehabt hätte, auch dieses Buch von der Autorin zu lesen, dann wäre es spätestens, nachdem ich das Cover gesehen hätte auf meine Bücherliste gelandet.



Fazit:

Dieses ist nun das dritte Buch, das ich von Anja Saskia Beyer gelesen habe und ich muss sagen,  von Buch zu Buch steigert sich meine Begeisterung.

Ein Buch, ideal für den Sommer, aber auch zu jeder anderen Jahreszeit zu lesen. Es könnte nur im Winter etwas schwierig werden, wenn der Appetit auf Erdbeeren kommt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

blindheit, blind, nadys-buecherwelt, gefühlsvoll, liebesroman

Das warme Licht des Morgens

Franziska Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426305478
Genre: Romane

Rezension:




Meine Meinung:

Oh oh, das war aber mal wieder ein sehr berührendes Buch. Jeder von uns kann es sich vorstellen, wie es sein würde, wenn man das Augenlicht für immer verliert. Ein Drama! Hier hat das Schicksal bei einem Autor zugeschlagen. Wie soll er denn weitere Bücher schreiben?  Verständlich, dass für Levi zunächst eine Welt zusammen bricht und er sich verflixt schwer tut, mit allem klar zu kommen. Naja, seine Tochter macht es ihm anfangs ja auch sehr leicht. Allerdings kann das Mädel so kurz vor dem Abitur sich nicht auf Dauer um den Vater kümmern.  Zum Glück für alle taucht auf einmal Rea auf, die es schafft, dass Levi nach und nach immer mehr Fortschritte macht.

Sehr bewegend hat die Autorin geschildert,  wie Levi sein neues Leben langsam, aber sicher wieder im Griff bekommt, wie Freunde und Verwandte reagieren, für die es ebenfalls nicht leicht ist.

Allerdings gibt es da noch einige Überraschungen mit denen Levi und wir Leser fertig werden müssen. Die große Frage ist, wie wird Levi reagieren?  Ich war mit dem Ende sehr zufrieden.


Das Buchcover sagt mir diesmal nicht so zu. Irgendwie finde ich es nicht passend. Der Mann schaut und die Frau wendet ihm den Rücken zu, nein, wirklich nicht gut.



Fazit:

Ein sehr berührendes Buch, das einen über vieles nachdenken lässt. Denn auch Levi denkt über vieles nach, was in seinem bisherigen Leben passiert ist. Wir Leser können froh sein, dass wir gucken und so tolle Bücher lesen können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die Galerie der Düfte: Roman

Julia Fischer
E-Buch Text: 349 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 27.04.2017
ISBN 9783426437292
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Das Buchcover und die Kurzbeschreibung haben mich neugierig auf das Buch gemacht. Das war auch gut so, denn damit wurde ich nach Florenz entführt. Sogar zweimal. 1985 war Anna, die Mutter der Protagonistin Johanna dort und dann mit Johanna im Jahr 2011. Hatte ich über Annas Reise nur im Prolog gelesen, konnte ich Johanna viel ausführlicher begleiten. Durch sie habe ich Florenz kennen gelernt und vieles über Düfte und deren Herstellung erfahren. Ich fand das alles zwar ungemein interessant, allerdings wurde es mir dann doch etwas zu viel und langatmig. Für mich zogen sich die Personenbeschreibungen und Schilderungen, was Johanna alles herstellt, zu sehr in die Länge. Ich vermisste die wörtliche Rede und wollte mehr Bewegung.

Als es dann endlich soweit war, wurde ich auch wieder an das Buch gefesselt. Ich begleitete Johanna nicht nur nach Florenz, sondern auch bei ihren anderen Entscheidungen. Ich war voll auf der Seite einer kleinen Dame und freute mich über die Entwicklung und das Ende des Buches. Was genau alles passiert ist, werde ich hier natürlich nicht erwähnen.



Fazit:

Düfte, Florenz, Romanze - irgendwie gehört das alles zusammen. Wobei das Leben manchmal seltsame Weg geht. Wir erfahren nicht nur vieles über Johanna sondern auch aus dem Leben anderer Familienangehöriger. Durchaus interessant.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

173 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

schottland, insel, liebe, anne sanders, familie

Mein Herz ist eine Insel

Anne Sanders
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.03.2017
ISBN 9783764505936
Genre: Liebesromane

Rezension:




Meine Meinung:

Wenn ich mir das Cover ansehe, dann möchte ich sofort dort sein und auf der Bank sitzen. Mit Sicherheit würde ich mich da wohlfühlen. Als Isla aber wieder zurück auf die kleine Insel an der Westküste Schottlands kam, sah es dort nicht so aus. Dunkle Wolken, Regen, Wind und es sollte wohl auch nicht besser werden, denn die regenreiche Jahreszeit brach an. Ihre Stimmung war ebenfalls nicht die beste. Ohne Wohnung und ohne Job, konnte es noch schlimmer kommen? Ja, der Empfang war nicht gerade liebevoll, als sie beim Vater anklopfte. Ich dachte, na das fängt ja alles gut an, was ist denn dort vorgefallen. Im Laufe der Geschichte sollte ich alles mögliche erfahren.

Die Autorin lässt alles aus Sicht von Isla und Finn erzählen, was ich sehr interessant und abwechslungsreich fand. Ich lernte neben Isla und Finn noch weitere Familienangehörigen der beiden kennen. Shona, die Tante von Finn war mir sehr sympathisch, vor allem wie sie trickreich einiges in die richtigen Wege leiten wollte.

Auf solch einer kleinen Insel zu leben, stelle ich mir nicht leicht vor. Anne Sanders hat das Leben wunderbar beschrieben und auch die Umgebung und mich damit neugierig gemacht. Neugierig war da allerdings  noch jemand. Was selten vorkommt, ein Tourist hält sich über einen längeren Zeitraum dort auf. Was schon ungewöhnlich war und sich später als folgenschwer herausstellen sollte.

Mir hat es mal wieder gezeigt, dass Schweigen nicht immer Gold ist, sondern manches Mal besser angebracht wäre.

Auf jeden Fall fand ich die Geschichte um Isla und Finn und auch um Shona sehr interessant. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass es für mich zu einem sommerlichen Wohlfühlbuch gehören wird. Dazu brauche ich dann doch andere Geschichten.



Fazit:

Wer neugierig auf den Alltag auf einer kleinen Insel ist. Wer wissen möchte, was dort in der Vergangenheit so alles passiert ist, der sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

ostsee, zusammenhalt, landleben, therapie, burn out

Oma wird erwachsen

Liv Jansen
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.03.2017
ISBN 9783956496578
Genre: Humor

Rezension:

Meine Meinung:

Buchtitel und Cover haben mich neugierig auf das Buch gemacht. Eine Oma, die erwachsen wird und Hühner, die sich am Strand aufhalten? Ich war gespannt darauf, was mich wohl erwarten wird.

Zunächst lernte ich Isabell und ihren besten Freund Kalle kennen, die beide an die Ostsee eilten, als Isabell die Nachricht bekam, dass ihre Oma Burn-Out haben soll. Naja, Oma war etwas ausgebrannt, aber das lag hauptsächlich an ihrem Fehler, nicht "Nein" sagen zu können.

Ich werde hier jetzt natürlich nicht die Geschichte in Kurzform nacherzählen und deshalb nur erwähnen, dass es reichlich Beteiligte gibt, die in diesem Buch vorkommen. Diesen Beteiligten hat die Autorin sehr interessante Charaktere zugeordnet. Manche wurden humorvoll überspitzt dargestellt. Allerdings hätten mich persönlich diese Leute dazu gebracht, Omas Hof schnellstens zu verlassen. Um noch einmal auf Oma zurück zu kommen. Der Titel passt so gar nicht zum Inhalt, denn Oma hat mehr drauf, als viele vermuten und erwachsen ist sie durchaus, denn sie schmeißt den Laden so richtig und rettet damit sogar.... verrate ich nicht.



Fazit:

Ein nettes Buch zum Zwischendurch lesen, das man nicht ganz ernst nehmen darf, denn die Idee der Beteiligten ist gut, aber wird etwas naiv umgesetzt, was nun mal wieder an den Charakteren der Beteiligten liegt.  Achja, ich wollte noch erwähnen, die Hühner waren tatsächlich am Strand.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

partnerbörse, greetsiel, gürtelschnalle, kussmund, ostfrieslandkrimi

Mordskuss

Ulrike Busch
E-Buch Text: 190 Seiten
Erschienen bei Klarant Verlag, 05.05.2017
ISBN 9783955736286
Genre: Sonstiges

Rezension:




Meine Meinung:

In dem Krimi "Tod am Deich" habe ich das Ermittlerduo Tammo Anders und Fenna Stern kennen gelernt. Das Buch hatte mich begeistert und ich freute mich, jetzt schon das nächste, in dem die beiden ermitteln, in der Hand zu haben.

Mir scheint, dass Fenna sich inzwischen sehr gut eingelebt hat und die beiden bestens zusammen arbeiten. Allerdings kommen mir beide in diesem Fall sehr empfindlich vor, sie reagieren beide sehr emotional. Allerdings aus den unterschiedlichsten Gründen, aber die werde ich natürlich nicht verraten.

Ulrike Busch ist mit diesem Buch wieder ein sehr spannender Krimi gelungen, von Anfang bis Ende gab es diese Spannung.  Obwohl ich ja viele Krimis lese und oft eine Ahnung habe, war es hier nicht der Fall. Verdächtige wurden mir genügend präsentiert, aber wer war es denn nun? Bis zum Ende hatte ich keine Ahnung. So war ich natürlich auch an das Buch gefesselt und habe es in einem Rutsch durchgelesen.

Wenn in der Kurzbeschreibung bereits erwähnt wird, dass das Mordopfer in einem Hotel gewohnt hat, in dem sich Partnersuchende treffen, dann verrate ich ja nichts neues, wenn ich darauf Bezug nehme. Man sollte doch meinen, dass in solch einem Hotel eine romantische Stimmung vorherrscht, aber die Autorin hat sich dazu etwas ganz anderes einfallen lassen. Den Beteiligten hat sie sehr interessante Charaktere zugeordnet, was für reichlich Stimmung sorgte, aber nicht unbedingt positive. Auf jeden Fall hat sie mir hier die meisten Verdächtigen geliefert.

Tammo und Fenna sind mir ja sympathisch und ich fand es auch sehr interessant zu lesen, wie sie zusammen arbeiten und so weiter 😉 Begeistert hat mich dann noch Tammos Onkel, aber hier werde ich nicht näher darauf eingehen.



Fazit:

Das war jetzt mal wieder ein Krimi, wie ich ihn gerne lese. Spannung, Humor und Nebensächlichkeiten, die allerdings doch mal mehr werden könnten. Auf jeden Fall gebe ich hier eine Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

teepflückerin, ceylon, tempel, freunde, engländer

Der Himmel über Ceylon

Linda Cuir
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 01.01.2016
ISBN 9783959732512
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Eine Reise in die jüngere Vergangenheit und eine Reise nach Ceylon. Wer wäre da nicht neugierig geworden? Zumindest ich kann von mir behaupten, dass mich das Cover so sehr angesprochen hat und mich neugierig auf den Inhalt des Buches machte.

Die Geschichte um Anjali beginnt 1960, soo lange ist es noch nicht her, aber das Leben zu der damaligen Zeit unterschied sich deutlich von unserem heute. Und wenn es schon hier in Europa so war, wie mag es wohl den Teepflückerinnen in Ceylon ergangen sein? Anjali ist mit ihrem Schicksal nicht zufrieden und möchte gerne woanders leben und arbeiten. Leider konnten die Teepflückerinnen nicht so einfach ihrem Schicksal entkommen und Anjali hatte es dann auch nicht leicht, als sie eine Anstellung in einem vornehmen Haus fand. Zwar konnten die Europäer das strenge Kastenleben nicht nachvollziehen und nahmen auch keine Rücksicht darauf. Aber es gab da ja noch das andere Personal, das es Anjali nicht leicht machte.

Sehr bewegend hat Linda Cuir beschrieben, was Anjali alles erlebt hat. Mir war die Protagonistin sofort sympathisch und ich habe mit ihr gelitten und mit ihr gehofft, dass für sie alles gut werden wird. Ich hatte die Möglichkeit, sie einige Jahre ihres Lebens begleiten zu können. Die Höhen und Tiefen durfte ich mit erleben. Über das Leben auf Ceylon habe ich einiges erfahren. Ich fand es wirklich sehr interessant. Gegen Ende des Buches schreibt die Autorin, wie sie auf die Idee gekommen ist, dieses Buch zu schreiben. Während einer Reise Mitte der sechziger Jahre in das damalige Ceylon hat sie durch einen sehr guten Reiseführer viel über das Leben der Einwohner dort erfahren. Seine Berichte haben sie sehr erschüttert und sie konnte das nicht vergessen und hat sie Jahre später in ihrem Buch beschrieben. Ich finde es ist der Autorin wunderbar gelungen, das realistische mit einer erfundene Geschichte zu verknüpfen.



Fazit:

Mich hat die Geschichte an das Buch gefesselt, es hat mich beeindruckt und berührt. Und ich möchte auf jeden Fall eine Leseempfehlung für dieses Buch aussprechen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

himmelreich, amors four, neubeginn, staffel 2, liebe

Himmelreich mit Herzklopfen: Amors Four (Band 1)

Jo Berger
E-Buch Text
Erschienen bei null, 25.04.2017
ISBN B072B9PZ44
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Es gibt Neuigkeiten aus Himmelreich! Die erste Staffel - Amors Five bekommt eine Fortsetzung. Es haben sich diesmal vier Autorinnen zusammen getan und weitere Bücher geschrieben. Gestartet wird mit diesem Buch von Jo Berger. Ich habe die Bücher der ersten Staffel gelesen und freute mich nun, viele alte Bekannte aus Himmelreich wieder zutreffen. Die kleinen oder größeren, manchmal durchaus liebenswerten Macken einiger Bewohner kannte ich ja. Ich wusste, was auf Fee zukommt, als sie den Entschluss fasste, in Himmelreich einen neuen Job anzutreten.

Felicia, genannt Fee eine typische Großstadtpflanze, die nicht nur bunte Kleidung sondern auch High Heels liebt, fällt in Himmelreich natürlich sofort auf. Ein Glück, dass sie gleich zu Anfang eine Freundin findet. Ob sie es sich so vorgestellt hat, als sie sich auf den Weg in dieses Kaff, wie sie es anfangs nannte, gemacht hat? Nachdem sie nach und nach die Bewohner kennen lernt, trifft sie gleich auf zwei Männer, die ihr gefallen. So, mehr will ich jetzt nicht vom Inhalt erzählen und keinem die Lesefreude nehmen.

Jo Berger hat es geschafft und humorvoll geschildert, was Fee alles so erlebt. Natürlich kommt es zu Liebeleien, Verwicklungen und böse Frauen treten ebenfalls aus. Wenn man aber denkt, die Entwicklung zu kennen, dann überrascht einen die Autorin doch sehr.


Das Buchcover gefällt mir und zeigt dann auch gleich, dass dieses Buch zu der Himmelreich-Serie gehört.



Fazit:

Ich freute mich, dass ich mal wieder in Himmelreich war. Das Buch kann zwar für sich alleine gelesen werden, aber noch mehr Spaß macht es, wenn man die ersten Bücher vorher liest. Und nun bin ich natürlich gespannt, wie es weitergehen wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kalifornien, ferienfeeling, harley-davidson, highway one

Tourguide(in) gesucht!

Mimi J. Poppersen
E-Buch Text: 287 Seiten
Erschienen bei null, 10.04.2017
ISBN B06ZY19FTQ
Genre: Sonstiges

Rezension:




Meine Meinung:

Inzwischen habe ich das Gefühl, immer mehr Länder  kennen zu lernen. Aber nicht, weil ich soviel auf Reisen bin, nein, ich lese Bücher, die mich mitnehmen. Diesmal war ich dabei, als eine wirklich traumhafte tolle Tour in San Francisco startete.

Anna-Maria Stark, die sich Sam nennen lässt, ist auf einmal ein Tourguide. Aber keine gewöhnliche, sie soll mit einer Gruppe von Männern auf Motorrädern entlang der kalifornischen Küste fahren. Erstaunlich schnell kommt sie mit ihrem Motorrad klar, obwohl sie seit Bestehen ihres Führerscheins keines mehr gefahren ist. Aber darum sollte es nicht gehen. Sie musste sich ganz anderen Anforderungen stellen. Und davon gab es mehr als reichlich. Denn die Autorin hat allen Männern sehr interessante Charaktere zugeordnet, die auf der Tour wesentlichen Einfluss haben sollten.  Aber auch Sam ist keine Frau, die langweilig erscheint. Sie selber hat neben der Tourleitung auch noch mit ihrem eigenen Privatleben zu tun. So war immer reichlich was los.

Ich  konnte alle Beteiligte gut leiden und fand es äußerst interessant, was in den zwei Wochen alles passierte und wie sich einige regelrecht wandelten. Außerdem, ich erwähnte es ja schon, war ich begeistert mit ihnen allen auf die Reise gegangen zu sein. Ich gebe es ja gerne zu, oft schaue ich mir mit Hilfe von Google die Gegend nebenbei an, dadurch habe ich noch mehr das Gefühl, wirklich dort zu sein.


Fazit:

Ich möchte dieses Buch gerne weiterempfehlen. Allen, die schon einmal vor Ort waren und nun alles wiedersehen und allen, die es wohl, wie ich, nie nach Kalifornien schaffen werden.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

hallig, gabriella engelmann, engelmann, leuchtturm, gegenwartsliteratur

Strandfliederblüten

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426520710
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Am liebsten würde ich sofort einen Koffer packen und zu Juliane auf die Hallig fahren, natürlich um dort zu entspannen. Gabriella Engelmann hat alles so wunderbar geschildert, dass ich nicht nur die Hallig vor Augen hatte. Ich war genau, wie die Protagonistin Juliane von der Hallig, der Umgebung und den Bewohnern begeistert, naja, wobei letzteres zunächst ein bisschen schwer war.


Aber ich als Leserin hatte den Vorteil, dass ich keine Entscheidung fällen musste. Ich musste mich nicht mit Oliver auseinandersetzen, ich habe meinen Job nicht verloren und hatte  keine Diskussionen mit verschiedenen Personen. Juliane, die sich überraschend mit allem beschäftigen musste, hatte es da wesentlich schwerer. Aber sie machte auch jede Menge gute Erfahrungen, die ich hier nicht aufführen werde, das soll jeder selber lesen.


Auf jeden Fall fühlte ich mich beim Lesen sehr wohl, wie erwähnt, ich hatte ja nicht Julianes Päckchen zu tragen. Allerdings entwickelte sich alles zu meiner Zufriedenheit und am Ende konnte ich das Buch mit einem geseufzten "Hach" zur Seite legen.


Die Erklärungen der Autorin am Ende des Buches fand ich sehr interessant und mit dem einen oder anderen werde ich mich noch einmal in Ruhe beschäftigen.

Ein weiteres Mal konnte mich Gabriella Engelmann mit ihrem Schreibstil an ihr Buch fesseln. Sie hat so vieles geboten, zum Nachdenken angeregt, Spannung eingebaut, denn es galt ein Rätsel zu lösen, das Leben auf einer Hallig wurde eindrucksvoll geschildert und die Romanze kam auch nicht zu kurz. Die Protagonistin Juliane habe ich sehr schnell in  mein Leserherz geschlossen und die eine oder den anderen Beteiligten ebenfalls. Aber wie so oft, gibt es auch immer wieder Menschen, die anderen das Leben manchmal schwer machen. Am liebsten hätte ich mal dazwischen gefunkt und gerufen, nun rede doch endlich mal! Lach, man merkt, ich war schon dort und mittendrin.  Achja und ich werde ganz bestimmt nicht mehr zu einer Hallig Insel sagen 😉

Das Buchcover gefällt mir sehr gut und inzwischen habe ich mich auch über Strandflieder informiert, ich sags doch immer wieder "Lesen gefährdet die Dummheit"



Fazit:

Ich finde, dass Gabriella Engelmann wieder ein wunderschönes Buch gelungen ist. Sehr gerne gebe ich hier eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Tod im Zirkus

Susanne Ptak
E-Buch Text
Erschienen bei Klarant Verlag, 08.04.2017
ISBN 9783955736248
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Wer sagt denn, dass spannende Krimis immer lang sein müssen? Ich jetzt auf jeden Fall nicht mehr.

Man könnte auch auf das Sprichwort zurück greifen "in der Kürze liegt die Würze". Es kommt ja durchaus schon mal vor, dass alles mögliche sehr ausschweifend beschrieben wird und der Leser sitzt da und will eigentlich nur wissen, wie es denn weitergeht. Um auf den Punkt zu kommen, hier hatte ich einen kurzen aber trotzdem spannenden Krimi erwischt.

Nebenbei habe ich einen Einblick in das Zirkusleben bekommen und was sehr interessant war, viel über die Tiere und deren Haltung erfahren. Außerdem hat mich die Autorin geschickt immer wieder auf mehrere Fährten geschickt und am Ende mit dem Täter überrascht.



Fazit:

Also, war dies ein Krimi mit dem ich zu frieden war. Dies war nun der zweite Krimi, den ich von Susanne Ptak gelesen habe und ich weiß, es war nicht der letzte. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

krimi, skizirkus, anschlag, liebe, schweiz

Abfahrt in den Tod

Marc Girardelli , Michaela Grünig
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783740800512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Bisher hatte ich noch nichts von der Autorin Michaela Grünig gelesen, da ich mehr der Krimifan bin. Als ich dann aber erfahren habe, dass sie mit einem Co-Autor einen Krimi geschrieben hat, brauchte ich nicht lange zu überlegen und habe auf der Buchmesse dieses Buch bei ihr erworben.

Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht, denn das Buch hat mich begeistert.

Michaela Grünig und Marc Girardelli haben mich an das Buch gefesselt. Ich empfand es sehr spannend und habe lange Zeit nicht gewusst, wer denn nun der Täter war. Die Spannung wurde auch noch gesteigert, denn ich hatte als Leserin die Möglichkeit, die Gedanken einer anderen Person zu lesen und ihre Handlungen zu verfolgen.

Marc Girardelli habe ich es zu verdanken, dass ich nun wesentlich mehr über die Stimmung der Schifahrer kurz vor der Abfahrt und während eines Weltcups weiß. Mein Respekt ist enorm gestiegen. Ich selber habe mich nur mal auf Langlaufschiern getraut und das war mir schon zu viel Aufregung. Mir würde es wie Andrea, der Protagonistin ergehen, wenn ich am Start stehe und nach unten schauen müsste, wäre ich froh, da nicht runter fahren zu müssen.

So haben mir die beiden Autoren enorm viel geboten; Spannung und Respekt vor den Schirennfahrern.

Die Zusammenarbeit ist ihnen wunderbar gelungen.

Über den Inhalt will ich hier nichts schreiben. Die  Kurzbeschreibung reicht, um alle neugierig zu machen und wenn ich hier erwähne, dass mir die beiden Protagonisten sehr sympathisch waren und durch ihre Vergangenheit noch eine besondere Würze ins Geschehen gebracht wurde, dann sollte das reichen. Schließlich will ich keinem die Lesefreude nehmen.



Fazit:

Ich bin begeistert von diesem Krimi und hoffe, dass Michaela Grünig uns Lesern noch mit weiteren erfreuen wird. Sobald es meine Zeit zulässt, werde ich mir ihre anderen Bücher allerdings auch einmal ansehen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

tragödie, liebe, familiengeheimnisse, meer

Zeit der Seesterne

Frieda Lamberti
E-Buch Text
Erschienen bei Montlake Romance, 11.04.2017
ISBN 9781477828212
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Als erklärter Fan der Bücher von Frieda Lamberti war es klar, dass ich auch dieses lesen wollte. Zumal ich auf der Buchmesse in Leipzig schon das Vergnügen hatte, einer Lesung lauschen zu dürfen. So kannte ich zwar einen Teil des Buches, aber das heißt noch lange nicht, dass ich eine Ahnung hatte, wie das Buch enden würde. Wie es typisch für den Schreibstil der Autorin ist, hat sie mich wieder überrascht, hat Wendungen eingearbeitet mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte und am Ende mich mit allem ausgesöhnt.

"Einfache" Liebesromane kann Frieda Lamberti nicht schreiben und das ist jetzt keine Abwertung sondern ein Lob. Ich persönlich mag Bücher nicht besonders, wo ich ziemlich genau weiß, wie sich alles entwickeln wird und wie es am Ende ausgeht. Wobei die Autorin meist ein Ende wählt, was mir gefällt und ich gutheiße, lach, aber der Weg dahin ist voller Überraschungen, gespikt mit Humor, Schicksal, Spannung und natürlich Romanze. Deshalb war ich auch von diesem Buch wieder ganz begeistert.

Aber nicht nur von dem Buch, auch vom dem Cover. Es gefällt mir ausgesprochen gut  und es kann sein, dass ich während meines nächsten Urlaubs an der Ostsee nach einem Seestern Ausschau halte.



Fazit:

Gerne gebe ich für dieses Buch eine Leseempfehlung, denn ich weiß nicht nur ich mag diese Kombination, die Frieda Lamberti gerne nutzt. Romanze, Spannung und Humor.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

mittelalter, toter säugling, weinfass, hebamme, mittelalte

Das Gold der Raben

Andrea Schacht
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734101540
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Die Freude bei mir war groß, als ich das dritte Buch in der Hand hielt, in dem die Fährmannstochter Myntha die Protagonistin ist. Inzwischen fühle ich mich schon dem Hauswesen zugehörig. obwohl es dort ziemlich turbulent zugeht. Myntha hat schon ein Päckchen zu tragen, mit ihren beiden Brüdern, die sich in Gegenwart junge Damen sehr schwer tun und ihrem Vater, der immer neue Geschichten erzählt und fest an den Schatz im Rhein glaubt. Außerdem ist er sehr stur und schweigt verbissen, statt sein Wissen, was es denn mit dem toten Kind im Fass auf sich hat, weiterzugeben. Dies war auch eine Tatsache, die ich so gar nicht verstehen und nachvollziehen konnte. Nun gut, ich habe ja auch nicht in der Zeit gelebt und die Einstellung zu verschiedenen Situationen und Handlungen waren damals eben anders, als es heute der Fall ist. Auf jeden Fall hatte es Myntha nicht leicht.

Zum Glück gibt es noch andere Personen, die nicht so schüchtern oder mundfaul sind und ihr bei der Aufklärung helfen. Am Ende war ich von der Auflösung überrascht.

Andrea Schacht hat wieder einen typischen Roman geschrieben, wie ich es aus ihrer Feder kenne. Ich treffe alte Bekannte und komme langsam aber sicher einigen Geheimnissen auf die Spur.  Da noch nicht alles geklärt ist, hoffe ich sehr, dass es ein weiteres Buch geben wird.


Um dieses Buch besser zu verstehen, empfehle ich dringend mit Band 1 der Fährmannstochter zu beginnen. Man trifft zwar auch Beteiligte aus den anderen Serien, aber das ist kein Problem um die Zusammenhänge zu verstehen.  Aber schaden kann es auch nicht, mit Buch 1 der Beine Almut zu beginnen. Ich bin seit Beginn dieser Serien Fan der Bücher und auch an Fan von Andrea Schacht.



Fazit:

Wer die beiden ersten Bücher der Fährmannstochter kennt, kann direkt durchstarten, ansonsten sollte wirklich mit Band 1 begonnen werden. Ich persönlich hoffe, dass Andrea Schacht noch weitere Bücher schreiben wird.

  (1)
Tags:  
 
243 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks