urmeli

urmelis Bibliothek

95 Bücher, 96 Rezensionen

Zu urmelis Profil
Filtern nach
95 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

97 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

kamerun, usa, familie, finanzkrise, amerika

Das geträumte Land

Imbolo Mbue , Maria Hummitzsch
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462047967
Genre: Romane

Rezension:

Jende Jonga sieht für sich keine Zukunft mehr in Kamerun. Neni, die Frau die er liebt und mit der er sogar einen kleinen Jungen hat darf er nicht heiraten, da er für den Vater von Neni nicht reich genug ist. Mit finanzieller Hilfe seines Cousins bekommt er ein Flugticket nach New York und dort will er sein Glück versuchen. Mit Gelegenheitsjobs und einer armseligen Baracke hält er sich über Wasser, spart eisern und schafft es Neni und Liomi nachkommen zu lassen. Als er dann den begehrten Job als Fahrer des bei Lehman Brothers beschäftigten Clark Edwards bekommt träumen alle von einer guten Zukunft. Doch ihr Aufenthaltsstatus ist, wie bei vielen in den USA illegal. Als bei Lehman Brothers alles zusammenbricht verliert Jende seinen Job, zeitgleich als seine Tochter geboren wird. Neni hat bisher Pharmazie studiert und nebenbei gearbeitet, jetzt müssen sie sehen, wie sie überleben können.
Hoch interessant und aktuell schreibt Imbolo Mbue über die Träume eines besseren Lebens, nicht nur der Afrikaner, auch die Familie Edwards, die materiell im Überfluss lebt, ist nicht glücklich. Die unterschiedliche Kultur und Wertvorstellungen, die Wichtigkeit von Familie sind Themen dieses Romanes.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

52 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 39 Rezensionen

schottland, 1869, krimi, culduie, repressalien

Sein blutiges Projekt

Graeme Macrae Burnet , Claudia Feldmann
Fester Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag , 08.02.2017
ISBN 9783958900554
Genre: Historische Romane

Rezension:

Roderick Macrae hat bestialisch drei Menschen getötet. Von der ersten Seite an wissen wir, wer der Täter ist und wie er die Tat ausgeführt hat. Die Spannung bezieht der Thriller nicht aus der Auflösung der Tat sondern aus seinem Beweggrund dafür. Wie konnten aus dem ländlich aufgewachsenen Roddy ein Mörder werden. Ist er geistesgestört? Der erste Teil des Thriller handelt von dem Leben bis zur Tat, von Roddy im Gefängnis selbst aufgeschrieben. Immer wieder sind kleine Episoden, die sich mit den Besuchen seines Strafverteidigers beschäftigen, der nichts unversucht lässt, seinem Mandanten den Galgen zu ersparen. Der Thriller spielt im Jahr 1869 und die psychologischen Untersuchungen stecken noch in den Kinderschuhen.
So mitfühlend der erste Teil über Roddys Leben ist, so sachlich wird der zweite Teil mit den Gutachten und der Gerichtsverhandlung beschrieben. Sehr ungewöhnlich ist die Herangehensweise an die Tat, sehr spannend und interessant.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

kochen, englische küche, diana henry, kochbuch, diverse gerichte

Simple

Diana Henry , Margot Fischer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 13.01.2017
ISBN 9783869137599
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Cover sowie die Haptik dieses Kochbuches sind außergewöhnlich schön. Die Rezepte sind sehr vielseitig, von kleinen Zwischenmahlzeiten, Suppen und Eintöpfen, Vorspeisen mit und ohne Fleisch, Hauptspeisen ebenfalls mit und ohne Fleisch, Fischgerichte und auch sehr interessante Nachspeisen, vorwiegend fruchtige, werden ausführlich beschrieben.
Das Bild auf dem Cover hat mich sofort angesprochen, so dass ich das Rezept gleich nachgekocht habe. Es war wirklich simple - und sehr lecker. Leider lässt sich die Einfachheit des Kochens wie der Einkauf der Zutaten nicht von allen Gerichten bestätigen. Ohne Kochkenntnisse ist dieses Buch nicht geeignet. Ein weiterer Minuspunkt für mich ist, dass es nicht zu jeden Rezept ein Foto gibt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kleve, raub, wer das schweigen bricht, borrmann mechtild, serie

Mitten in der Stadt

Mechtild Borrmann
Flexibler Einband: 219 Seiten
Erschienen bei Pendragon, 05.05.2009
ISBN 9783865321282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Luca, der als Aushilfe bei  seiner Tante und Onkel im italienischen Lokal beschäftigt ist eilt zu Hilfe, als ein Auto in das Schaufenster des benachbarten Juweliers fährt. Beim Zurücksetzen des Wagens wird Luca angefahren, er fällt ins Koma. Der Unfall entpuppt sich jedoch als ein geplanter Überfall, wie es schon einige nach dem gleichen Ablauf gab. Das Ermittlerteam um Hauptkommissar Vincent Grube ermittelt wie auch der Onkel und Vater von Luca.
Parallel zu dieser kriminalistischen Handlung wird über das trostlose Leben von Martina Koller berichtet. Schon im Elternhaus verschüchtert aufgewachsen verliebt sie sich in einen Mann der mehr scheint als er wirklich ist. Er neigt zu Jähzorn und schlägt erst sie, später auch die Kinder. Doch finanziell wie mental ist sie an ihn gebunden.
Beide Erzählstränge, zu Beginn getrennt voneinander erzählt werden im Laufe der Handlung immer mehr miteinander verbunden. In alle Protagonisten, so verschieden ihre Persönlichkeiten auch sind, kann man sich hervorragend einfühlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

low carb, kochbuch, lchf, diät, rezepte

Easy. Überraschend. Low Carb.

Bettina Matthaei , Oliver Brachat
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531127
Genre: Sachbücher

Rezension:

Bettina Matthaei ist es gelungen, gesundes, kohlenhydratarmes Essen mit sehr leckeren Gerichten zu verbinden. Das Kochbuch besticht durch eine sehr gute Optik, zu jeden Gericht gibt es ein ganzseitiges, realistisch wirkendes Bild, die Rezepte auf der gegenüberliegenden Seite sind klar gegliedert in eine Zutatenliste, jeweils für 2 Personen und ein sehr gute Beschreibung der Zubereitung. Auch die Nährwerte und die Zubereitungsdauer dürfen nicht fehlen. Es ist ein Kochbuch für den ganzen Tag. Es gibt Rezepte für das Frühstück wie für kleine, schnell zu bereitende Gerichte und auch für das große Mittag- oder Abendessen mit Gemüse, Fleisch und Sättigungsbeilagen. Gerade diese Sättigungsbeilagen, die in der bisherigen Küche aus Kartoffeln, Reis, Nudeln oder Brot bestanden, werden von Bettina Matthaei durch sehr interessante andere Zutaten ersetzt. Besonders interessant war für mich die Zubereitung verschiedener Brote und Brötchen ohne Mehl und Desserts ohne Zucker.
Das erstaunliche daran ist, es schmeckt wirklich gut.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

low carb, salate, salat, rezepte, dressing

Shaking Salad Low Carb

Karin Stöttinger
Fester Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Brandstätter Verlag, 09.01.2017
ISBN 9783710601040
Genre: Sachbücher

Rezension:

Bereits das Cover des Salatkochbuches vermittelt Freude und Leichtigkeit bei der Zubereitung genauso wie beim Essen der sehr abwechslungsreichen Rezepte und Variationsmöglichkeiten bei den Zutaten. Einfache und etwas aufwendigere Rezepte wie Zutaten wechseln sich ab, alle jedoch mit sehr viel Ideenreichtum und Originalität. Den zweierlei Tomatensalat im Glas habe ich gleich ausprobiert - sehr lecker. Das dabei auch noch Low Carb, kohlenhydratreduzierte Zutaten dabei sind schmeckt man nicht, es ist lecker und gesund. Ganz besonders finde ich die Idee der Salate im Glas, am Abend vorbereiten und in der Mittagspause am nächsten Tag hat man einen perfekten Salat. Dieser besteht nicht nur aus Gemüse, auch Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch, ja sogar Süßes findet sich wieder.
Ein ansprechendes Cover das dem Inhalt  gerecht wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

177 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

thriller, entführung, psychothriller, trauma, helen callaghan

Dear Amy - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest

Helen Callaghan , Heike Reissig
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Lehrerin kommt Margot Lewis mit ihrem Leben klar, sie ist anerkannt und kommt gut mit ihren Schülern zurecht. Nebenbei betreut sie eine Ratgeberseite einer Zeitung "Dear Amy" und gibt Tipps bei der Lösung verschiedenster Probleme. Privat sieht es nicht so gut aus, ihr Mann hat sie betrogen, die Scheidung und Streitereien ums Vermögen belasten sie. Als Druckmittel, um an mehr Geld zu kommen, benutzt ihr Mann das Wissen um ihre psychischen Probleme und die Einweisungen in eine Nervenheilanstalt. Und nun verschwindet die 15-jährige Schülerin Katie. Als Die Polizei die Nachforschungen einstellt, tauchen Leserbriefe zur "Dear Amy" im Verlag auf, die auf den lange zurückliegenden Fall der verschwundenen Bethan Avery hinweisen. Diese Briefe sind echt und erst vor kurzem geschrieben und wie sich herausstellt sind im Laufe der letzten Jahre viele junge Mädchen aus zerrütteten Familien oder unter Vormundschaft gestellte verschwunden.
Dear Amy ist ein Psychothriller der einen nicht mehr los lässt. Spätestens ab der Hälfte der Handlung kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Aus Sicht jedes Protagonisten wird die Handlung beschrieben, so dass man sich sehr gut in die Gefühlslage jedes Einzelnen hineinversetzen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, kleve, deutschland, kripo, borrmann mechtild

Morgen ist der Tag nach gestern

Mechthild Borrmann
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Pendragon, 08.08.2007
ISBN 9783865320773
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im abgebrannten Sommerhaus von Gustav Horstmann wird dessen Leiche gefunden.  Schnell stellt sich heraus, das es Brandstiftung und Mord war. Wer hatte etwas gegen den angesehenen Gustav Horstmann? Er kümmerte sich mit seiner Stiftung um benachteiligte Familien, um Scheidungskinder,  deren Eltern aus verschiedenen Ländern und Kulturen stammten.  Als die Kripo Kleve mit dem Ermittlerteam um Kommissar Böhm die Untersuchungen aufnehmen finden sie nicht nur eine zweite Leiche sondern auch einen Computer mit pornografischen Bildern von vermissten jungen Mädchen. Hatte Gustav Horstmann ein Doppelleben? Und wie passt der seltsame Nachbar Frank Zech ins Bild. Er beobachtet mit seinem Fernglas jede Bewegung im Nachbarhaus. Ein Muttersöhnchen mit einer herrischen Mutter, der, da er auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbar ist, sich ums eigene Haus und Garten kümmert und auch für Hausmeisterdienste  im Sommerhaus beauftragt wurde.  Ein weiterer Handlungsstrang beschäftigt sich mit Wolfgang Wessel, dessen Tochter immer noch als vermisst gilt und dieser Verlust die Familie zerstört hat. Wieso schreibt er in das Matheheft seiner Tochter das er weiß, dass er für das was er getan hat bestraft wird?
Mechthild Borrmann gelingt es sehr geschickt, die verschiedenen Handlungsstränge zusammen zu führen und immer neue Blickwinkel auf das Geschehen zu werfen.  Ohne blutrünstige Beschreibungen, schnörkellos,  gelingt es ihr, Spannung aufzubauen und einen in den Bann zu ziehen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

158 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

ballett, russland, tanz, roman, london

Die Schwester des Tänzers

Eva Stachniak , Peter Knecht
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 29.10.2016
ISBN 9783458361787
Genre: Historische Romane

Rezension:

Im dem Roman von Eva Stachniak erfahren wir, wie das Leben im Russland kurz vor und während des 1. Weltkrieges war, vermittelt durch die Familie Nijinsky. Bereits die Eltern von Waslaw und Bronja waren Tänzer und ihr Bestreben lag daran, dass ihre Kinder besser werden sollten als sie es waren. Waslaw entwickelte sich zu einem außergewöhnlich gutem Tänzer und es folgten Angebote auch außerhalb Russlands. Als besonderer Förderer verhalf Sergei Djagilew, der auch der Liebhaber Waslaw war, den Geschwistern zu einem Engagement in Frankreich, bei den berühmten Ballets Russes. Der Roman erzählt sehr anschaulich aus der Perspektive Bronjas das Leben der Familie, die Ängste, Sehnsüchte, Hoffnungen und seelischen Probleme.
Besonders interessant fand ich, dass der Roman auf das wirkliche Leben der Familie Nijinsky aufgebaut ist. Zu kurz kam für mich die Strapazen, die besonders für Kinder das ständige Training und der Verzicht bedeutet haben muss. Einige Ereignisse wurden während des Romans als bekannt vorausgesetzt und erst ganz am Ende beschrieben. Während ich das Hörbuch - sehr gut eingelesen von Gabriele Blum - hörte, dachte ich, ich hätte ein Kapitel komplett verpasst.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

147 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

mata hari, spionin, roman, spionage, 1. weltkrieg

Die Spionin

Paulo Coelho , Maralde Meyer-Minnemann
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.11.2016
ISBN 9783257069778
Genre: Romane

Rezension:

Anhand eines fiktiven Briefes geschrieben von Margaretha MacLeod geborene Zelle an ihre Tochter, die jedoch unter ihrem Künstlernamen Mata Hari weitaus bekannter ist, erfahren wir wie ihr Leben verlaufen ist. Mata Hari schreibt aus der Gefängniszelle heraus wie sie versucht hat, aus dem eintönigen Leben in einem kleinen niederländischen Ort herauszukommen. Die Heirat und Umsiedelung nach Niederländisch-Ostindien und die Geburt ihrer Tochter brachten jedoch genau das Gegenteil, sie fühlte sich eingesperrt und verließ Mann und Kind. Mit ihren Tanzdarbietungen - hauptsächlich in Paris - und vielen Männerbekanntschaften erhielt sie einen zweifelhaften aber auch glamourösen Ruf.
Paulo Coelho ist es gelungen, mit leicht lesbarer und hoch interessanter Sprache das Leben und den Tod Mata Haris zu beleuchten. Äußerst gelungen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

156 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

thriller, moor, maya, krimi, mooresschwärze

Mooresschwärze

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.11.2016
ISBN 9783944676067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz wird zu einer Leiche im Moor gerufen, eine junge Frau wurde dort - wie aufgebahrt - gefunden. Auf dem Weg zur Obduktion verschwindet die Leiche aus dem Leichenwagen - unauffindbar. Während die Polizei unter der Leitung von Florian Kessler die Umgebung absuchen finden sie die Tote wieder - doch es ist eine andere sehr ähnlich aussehende Frau. Das was die Beiden miteinander verbindet ist ein kürzlich erst gestochenes Tattoo auf dem Bauch. Parallel zu der Suche nach dem Serienkiller erfahren wir etwas über das Leben Hannas. Sie führt ein behütetes Leben, hat Kontakte in der Schule und tanzt in einem Verein. Im Internet hat sie sich auf einer Kontaktbörse angemeldet und ist Tobi verfallen, einem laut Internetprofil sehr attraktiven jungen Mann. Sie chatten viel miteinander und irgendwann ist es soweit - sie wollen sich treffen.
Der Thriller hat viele verschiedene Ebenen, das Leben von Julia Schwarz, die sich schuldig an dem Tod ihres kleinen Bruders fühlt und verbissen jeden Mörder zur Strecke bringen möchte, das Leben der umsorgten Hanna, der man zurufen möchte, das Internet ist nicht echt, mach das nicht und die verqueren Gedanken und die Welt eines Serienmörders, der aus seinen Wahnvorstellungen handelt. Sehr spannend, es laufen einen Schauer über den Rücken.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

england, glaube, andrew michael hurley, fanatismus, roman

Loney

Andrew Michael Hurley , Yasemin Dincer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 09.09.2016
ISBN 9783550081378
Genre: Romane

Rezension:

Zu Lebzeiten des Pfarrers Wilfred fuhr die Gemeinde jedes Jahr zu Ostern als Pilgerfahrt nach The Loney, einem kleinen Küstenort in England. Und jedes Jahr wurde Hanny in eine Grotte mit heiligem Wasser gebracht um dort von seinen Leiden erlöst zu werden. Hanny redet nicht, ist geistig zurückgeblieben und während er für die Erwachsenen unverständlich ist, weiß nur sein jüngerer Bruder, Tonto genannt, mit ihm umzugehen. Nach Pfarrer Wilfreds plötzlichem Unfalltod (oder war es doch Selbstmord?) ist der neue und junge Pfarrer mit der Gemeinde zu dieser Pilgerfahrt aufgebrochen. Doch er erfüllt nicht die Erwartungen, es wird nicht ständig gebetet, er möchte auch Kontakt zu den Menschen im Ort. Doch diese sind, wie der Ort selbst, seltsam, sehr eigenbrötlerisch und gewalttätig. Auf den Streifzügen, die die Brüder unternehmen kommen sie an ein besonderes Haus mit einer jungen Frau und dem neugeborenen Baby. Nach diesem Zusammentreffen ändert sich für Hanny alles - er spricht. Dieses wird der wundersamen Quelle zugeschrieben, doch liegt es wirklich daran?
Eine mysteriöse Handlung, sehr detailgenau und liebevoll beschriebene, sehr unterschiedliche Charaktere machen diesen besonderen Roman aus. Die Handlung springt in verschiedenen Zeiten und die Schreibweise passt sich dieser Zeit an.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

152 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

mops, magie, schweden, krimi, fantasy

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Lars Simon
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423216517
Genre: Romane

Rezension:

Lennart Malmkvist führt ein erfolgreiches Leben. Als Berater in einer Unternehmensgesellschaft steht er kurz vor der Präsentation eines seit langem von ihm entwickelten Modells und sein oberster Chef hat ihm nach Abschluss des Projektes einen gut dotierten Job angeboten. Die letzte Nacht hat Lennart mit Emma verbracht, die ebenfalls in der gleichen Firma arbeitet. Er weiß jetzt bereits, dass er sie nicht wiedersehen will, er will/ kann sich an keine Frau binden. Doch dann kommt alles ganz anders als geplant. Die Präsentation geht gehörig schief, er wird fristlos entlassen und Buri Bolmen, der den Zauberladen im Erdgeschoss seiner Wohnung führt, wird ermordet. Buri, dem er immer von Maria, seiner Nachbarin Essen mitgebracht hat, ausgerechnet Lennart erbt den Zauberladen und den Mops.
Ein hoch interessant geschriebener Roman, den man in kein Genre stecken kann. Es hat etwas vom Krimi, von skandinavischer Legende, von Fantasie und auch ein wenig Liebesroman ist dabei. Man muss sich darauf einlassen können, dass es fantastische Dinge gibt, die nicht erklärlich sind, auch ein sprechender Mops gehört dazu. Sehr amüsant und kurzweilig.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(278)

549 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 199 Rezensionen

krimi, mord, nele neuhaus, taunus, wald

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Pia Sander hat die Leitung vom K11 übernommen, da der bisherige Leiter Oliver von Bodenstein eine Auszeit nehmen möchte. Und ausgerechnet sein letzter Fall betrifft ihn persönlich. In einem ausgebrannten Wohnwagen mitten im Wald wird eine Leiche gefunden und kurze Zeit später wird eine bereits totkranke alte Frau im Hospiz ermordet. Spätestens als der Pfarrer, der die Beichte der alten Frau abgenommen hat, scheinbar mit Selbstmord, aufgefunden wurde ist von einem Serienkiller auszugehen. Er hat ein persönliches Interesse und ist in dem Dorf gut bekannt. Alle Fäden führen zu einem lange vergangenen Vorfall, das Verschwinden eines Jungen vor 42 Jahren. Der Jugendfreundeskreis von Oliver hängt mit drin und scheinbar hat das ganze Dorf etwas zu verheimlichen.
Vertuschungen und falsche Behauptungen, unauffällige Todesfälle und lange vergangene Vorfälle, Fremdenhass und falsch verstandene Beschwörungen nichts zu sagen bestimmen den hervorragend gelesenen Kriminalroman.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

189 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

new york, geschwister, familie, usa, erbschaft

Das Nest

Cynthia D'Aprix Sweeney , Nicolai Schweder-Schreiner
Fester Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 13.02.2017
ISBN 9783608980004
Genre: Romane

Rezension:

Vor Jahren haben die Eltern von Melody, Jack, Beatrice und Leo einen Fonds für die Kinder angelegt, das Nest. Dieses Geld sollte erst dann auf alle aufgeteilt werden wenn die Jüngste, Beatrice, 40 Jahre alt wird. Auf diesen Tag warten alle ungeduldig, das Geld wird von allen dringend benötigt. Doch dann erfahren sie, dass das meiste des Geldes bereits an Leo ausgezahlt wurde. Unter Drogen baut er mit seinem One-Night-Stand im Auto einen Unfall, die junge Frau verliert dadurch einen Fuß und Leo seine Ehefrau. Die Scheidung und die Auszahlung kosten viel - zu viel für die Geschwister. Sie drängen Leo auf Rückzahlung, doch so einfach ist es nicht. So langsam müssen sich alle darauf einstellen, dass entweder ihre Träume den Bach runtergehen, oder sie andere Einnahmequellen finden müssen, je nach Veranlagung der Geschwister zwischen erfinderisch und kriminell. Auch so manche Freundschaft oder Beziehung leiden darunter.
Der Roman beleuchtet das Leben der Möchtegernreichen in New York und das Lebensgefühl sehr genau, nicht nur das der vier Geschwister, auch die Menschen in deren Umgebung nehmen einen großen Raum ein. Was mir jedoch fehlte war ein Mitfühlen für die Protagonisten, die Personen blieben mir fremd.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

brot, backbuch, brot backen, rezepte, backen

Brot backen in Perfektion

Lutz Geißler , Hubertus Schüler
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.09.2016
ISBN 9783954531042
Genre: Sachbücher

Rezension:

Brot selber backen, und dass ohne Zugabe und lästigem Zukauf von Sauerteig vom Bäcker. Es werden sehr ausführlich verschiedene Grundteige und sehr schön bebildert, Schritt für Schritt die Bearbeitung der Teige erklärt. Viele Tipps rund ums Getreide und das nötige Rüstzeug komplettieren das sehr schön gestaltete Backbuch. Die Abbildungen lassen einen förmlich das Wasser im Mund zusammen laufen. Die Grundteige werden mit unterschiedlichen Zutaten zu süßen oder herzhaften Broten, Baguettes, Laugengebäck oder Brötchen und auch der eigenen Gestaltung wird Raum gegeben, extra Tipps helfen dabei. Die Rezepttabelle am Ende des Buches ist mit einer zusätzlichen Auflistung der Zutaten mit einer insgesamten Gewichtsangabe versehen, so hat man schnell die passende Menge errechnet.
Neben der einfach erklärten Handhabung zum Selberbacken gefällt mir besonders die äußerst gelungene Aufmachung und Bebilderung. Ein sehr schönes Backbuch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

österreich, historischer roman, donaumonarchie, kaiser, erster weltkrieg

Der Sturz des Doppeladlers

Birgit Mosser
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Amalthea Signum, 05.09.2016
ISBN 9783990500521
Genre: Historische Romane

Rezension:

Im Sturz des Doppeladlers geht es um die letzten Jahre der österreich-ungarischen Monarchie. Der fiktive, jedoch geschichtlich gut recherchierte Roman beginnt Ende 1916 und endet im Jahre 1921. 1916 ist der Krieg Österreichs gegen Ungarn und Italien längst im Gange, die Menschen leiden und haben Hunger. Am Beispiel von vier Familien beschreibt Birgit Mosser das Leben in diesen schwierigen Zeiten. Das Kindermädchen Berta, die sich ihrem Verlobten Franz hingibt, kurz bevor dieser wieder an die Front muss. Die schweren Zeiten in denen sie sich selbst und ihr Kind ohne den inzwischen gefallenen Franz durchbringen muss. Die Familie Holzer, die in Südtirol leben und ein Teil dieser Familie für Österreich und ein anderer Teil für Italien kämpft. August Belohlavek, ein erfolgreicher Architekt und gefürchteter Patriarch, der mit allen Mitteln kämpft und Ferdinand von Webern, der seinen Kindern immer ein guter Vater war und das Beste für sie wollte und nun mit dem Tod des einzigen Sohnes klar kommen muss.
Die Menschen dieser Familien werden sehr genau beschrieben, sie wachsen einen ans Herz oder man hasst sie. Es wird das Leben der Daheimgebliebenen genauso beleuchtet wie das sehr unterschiedliche Leben an den Fronten und das Leiden dieser Männer. Und auch mit Kriegsende sind die Wunden noch längst nicht geheilt und man spürt bereits, dass dieser Krieg nicht der letzte sein wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

343 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

freundschaft, neapel, italien, armut, frauen

Meine geniale Freundin

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.08.2016
ISBN 9783518425534
Genre: Romane

Rezension:

Aus der Sicht von Elena Greco erfahren wir, wie das Leben im Neapel in den 1950/60 Jahren stattgefunden hat. Sie wurde in ein ärmeres Viertel hineingeboren, erlebte familiäre Zusammenhalte aber auch Gewalt, besonders gegen Frauen und Kinder, jähzornig und betrunkene Männer, Rache unter Familienverbänden und ein besonderes "Aufpassen" der Männer gegenüber ihren Frauen und Töchtern. Die beste Freundin von Elena war Raffaella Cerullo, meist Lila genannt, die die gleichen Erlebnisse hatte wie Elena. Kurz nach der Einschulung war schnell klar, das Lila besonders schnell lernte, sich vieles selbst aneignete und allen Mitschülern weit im Voraus war. Dadurch wurde auch Elenas Lerneifer angestachelt. Durch hartnäckiges Durchsetzungsvermögen ihrer Lehrerin wurde zumindest Elena von ihren Eltern weiterhin zur Schule geschickt, Lila blieb dieses verwehrt, sie musste in der Schusterei und im Haushalt helfen. Trotz, dass sie die Schule nicht besuchte, war sie durch Eigeninitiative Elena im Lernstoff immer voraus, bis zu dem Zeitpunkt als sie erkannte, damit nicht reich zu werden. Das konnte man nur schaffen, indem man sich einen reichen Mann suchte.
Elena Ferrante erzählt höchst interessant über das Leben der beiden Mädchen, ihre Hoffnungen und Wünsche, der Kampf um ein besseres Leben, ihr Erwachsenwerden und die Verliebtheiten. Durch den Prolog, indem Lilas Sohn vom Verschwinden der inzwischen älteren Lila berichtet, möchte man am Liebsten gleich den nächsten Teil der Lebensgeschichte weiterlesen. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

italien, insel, familie, familiengeschichte, roman

Die langen Tage von Castellamare

Catherine Banner , Marion Balkenhol
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783471351307
Genre: Romane

Rezension:

Als Findelkind findet Amedeo Esposito einen Mentor in dem Kinderarzt des Waisenhauses, der seine Intelligenz und Wissbegierde fördert und ihm bei seiner Ausbildung zum Arzt hilft. Doch der Makel des Waisenkindes haftet an Amedeo, eine Anstellung zu finden ist schwer. So freut er sich, dass er eine feste Stelle auf  Castellamare, einer kleinen Insel südlich Siziliens gelegen, erhält. Doch der Anfang ist nicht leicht, es gibt Familienfehden und Aberglauben, aber er findet dort auch die Liebe seines Lebens. Der Comte d'Isantu hält ihn für überflüssig, bis er ihn zur komplizierten Geburt seines Sohnes ruft. Doch ist es sein Sohn? Amedeo wird beschuldigt, der Vater dieses Kindes zu sein. Dieses Gerücht kommt auch seiner Frau Pina zu Ohren, die in der gleichen Nacht einen Sohn geboren hat. Diese Familienverstrickungen werden durch viele Generationen hindurch getragen, der Faschismus und der zweite Weltkrieg machen auch vor Castellamare nicht halt. Aber es gibt auch Hoffnung, junge Leute, die die Insel verließen, kommen zurück, der Zusammenhalt und die gegenseitige Hilfsbereitschaft machen Mut, und dann gibt es ja auch noch die Heilige Agata, die in Notsituationen immer zur Seite steht.
Trotz der vielen Personen dieses Familienromans leicht lesbar, man fiebert und wünscht mit den Protagonisten mit und hofft, dass alles wieder gut wird. Ein Roman über schwere Arbeit und Schicksalsschläge und auch über die Leichtigkeit des Lebens im Süden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

216 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

dresden, krimi, 2. weltkrieg, serienmörder, krieg

Der Angstmann

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423261203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Während des 2. Weltkrieges verfolgt der Kriminalkommissar Max Heller einen Frauenmörder. Die Frauen werden, bevor sie sterben dürfen, bestialisch gequält. Wer macht so etwas? Man sollte meinen, während des Krieges in Dresden haben die Menschen andere Sorgen. Doch gerade während der nächtlichen Fliegerangriffe ist der "Angstmann" unterwegs. In der Nacht zum 13. Februar 1945 ist Max Heller ihm dicht auf den Fersen, er schießt ihn sogar an, doch kurz bevor er ihn erwischt wird er von Bewohnern des Viertels in den Luftschutzkeller gezogen. Gerade noch zur rechten Zeit, denn nach diesem Angriff steht kaum noch ein Gebäude in Dresden. Lange Zeit ist Ruhe, ist der Mörder in den Trümmern umgekommen? Doch im Mai, unter russischer Besatzung geschehen erneut Morde, der Täter wurde von den Russen schnell gefasst, Heller ist jedoch anderer Ansicht und versucht, dieses bei den russischen Soldaten anzubringen.
Ein Thriller, der nicht nur die historischen Gegebenheiten während des 2. Weltkrieges beleuchtet, sondern auch die Flüchtlingsproblematik thematisiert. Damals wie heute versuchen Menschen in Deutschland Zuflucht zu finden, damals sogar unter verschärften Bedingungen. Zivilcourage, Wendehälse, Denunzianten, Mitläufer, Wegseher und Menschenhasser werden detailliert und zum Nachdenken anregend, beschrieben. Die Auflösung des Thriller ist mit immer neuen Wendungen sehr interessant und spannend.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

351 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

thriller, psychothriller, entführung, spannung, hamburg

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 

Seit 7 Jahren ist der wohlhabende Geschäftsmann Philipp verschwunden. Ist er während der Geschäftsreise nach Südamerika entführt worden, ist er tot oder verschollen oder hat er sich selbst abgesetzt? In der Ehe von Sarah und Philipp kriselte es und kurz vor der Reise gab es einen heftigen Streit. Nur ihrem kleinen zu liebe blieben sie zusammen. Jetzt, wo Sarah langsam wieder ins Leben zurück findet, sie arbeitet als Lehrerin und hat sich einen kleinen Freundeskreis aufgebaut, sich wieder verliebt, bekommt sie einen Anruf. Ihr Mann kommt nach Hause. Doch am Flughafen läuft es nicht so ab wie es sollte. Auf Grund des Medienrummels macht sie mit, doch das ist nicht Philipp, aber wer ist er und was will er? Geld? Der Fremde nistet sich im Haus ein, er weiß sehr viel über Sarah und Philipp. Die Beiden bedrohen und beäugen einander ständig, körperliche und psychische Gewalt ist im Spiel, Sarah wird auch durch den Schlafmangel hysterisch, ihr wird mit Einweisung in die Psychiatrie gedroht.
Wer ist der Gute, wer der Böse und welche Wahrheit gilt es offen zu legen.
Ein sehr spannend geschriebener psychologischer Thriller, der einen in die Irre führt kaum das man ahnt, wie alles zusammenhängt, immer wieder gibt es neue Wendungen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 84 Rezensionen

adenauer, schwarzwald, israel, bühlerhöhe, nachkriegszeit

Bühlerhöhe

Brigitte Glaser
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783471351260
Genre: Romane

Rezension:

Rosa Silbermann wird aus ihrer Arbeit im Kibbuz gerissen und mit der Aufgabe betraut, dem Geheimagenten Ari als Ehefrau in der Bühlerhöhe im Schwarzwald zu helfen. Als Kind war Rosa oft mit ihren Eltern, Geschwistern und dem Großvater dort, die Umgebung und auch einige Menschen dort kennt sie sehr gut. Ihr Sträuben, nach Deutschland zurückzukehren, hilft nichts, sie muss in das Land, das ihr die Mutter und den Bruder genommen hat. Der Auftrag ist von äußerster Wichtigkeit, das Leben Konrad Adenauers bedroht. Adenauer, der Israel finanziell unterstützen möchte und Israel benötigt dringend dieses Geld. Die Ankunft auf der Bühlerhöhe läuft nicht wie erwartet, Ari ist nicht da, mehrere Tage muss sie auf ihn warten. Und die Hausdame Sophie Reisacher ist äußerst misstrauisch, einerseits ihrer Legende gegenüber, andererseits weil ihr baldiger Verlobter von den Reizen Rosas geblendet ist. Viele Erinnerungen prasseln auf Rosa ein, Häuser und Geschäfte, die ehemals Juden bewohnten, Menschen, die immer noch in der Nazizeit lebten, aber auch Freunde, die ihr wohlgesonnen sind. Die Aufgabe, den möglichen Attentäter selbst aufzuspüren werden ihr langsam zu viel und so freut sie sich auf die angekündigte Ankunft Aris. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Auch, dass er das ausgemachte Geheimwort weiß hilft nicht über ihr Gefühl hinweg.
Ein sehr interessanter politischer Krimi, sehr gut recherchiert, auch wenn das Attentat aus der Fantasie der Autorin stammen passt dieses hervorragend in die Geschichte um die Sommerfrische des Kanzlers hinein. Anne Moll als Leserin lässt ihre Stimme und die Dialekte so einfließen, dass man die Protagonisten formlich vor sich sieht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

berlin, musik, klarstein, band, mord

Der kalte Saphir

Michael Düblin
Fester Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Verlag Johannes Petri, 02.06.2016
ISBN 9783037840986
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jule Sommer, als Journalistin eines angesehenen Musikjournals, will mehr über die Hintergründe des Todes von Jerome und der anschließenden Auflösung der berühmten Band Klarstein erfahren. In den 70er Jahren war diese Band Kult, dann starb zuerst Sven an einer Überdosis und kurze Zeit später wurde der Sänger und Bandgründer Jerome erschossen. Als Täterin kam nur Zeb, die Drummerin, in Frage, es war ihre Waffe, sie hielt sie in der Hand. Sebastian Winter, der Tontechniker der Band, war davon überzeugt und verhalf ihr zur Flucht. Doch was war damals wirklich geschehen? Jetzt über 30 Jahre später gibt Sebastian Winter ein Interview, er erzählt von den Anfängen, wie die Gruppe zusammengekommen ist, welche Geldsorgen und künstlerische Streitigkeiten und auch Eifersüchteleien, besonders in Bezug auf das einzig weibliche Mitglied, Zeb, zu bewältigen waren.
Drei verschiedene Zeitebenen werden abwechselnd, teils übergangslos beschrieben, die Jetztzeit im Interview, die Rückblende auf die Jahre mit der Band und ein halbes Jahr vor diesem Interview, bei dem ein Umdenken bei Sebastian begann und er herausfand, was wirklich geschah. Der Roman zeichnet sich durch einen interessanten Schreibstil und durch viele Einblicke in das Leben einer Rockband aus. Sehr interessant.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

110 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

irland, krimi, kirche, mord, ira

Lügenmauer

Barbara Bierach
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.07.2016
ISBN 9783548613062
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der pensionierte evangelische Geistliche Charles Fitzpatrick wird erdrosselt in seinem Haus aufgefunden. Die Ermittlungen Emma Vaughans ergeben, dass Charles nicht sonderlich beliebt war, nicht mal bei seiner Ehefrau und den Kindern. Doch alle aber ein wasserdichtes Alibi. Hat doch die IRA etwas damit zu tun? Im katholischen Irland als evangelischer Geistlicher auch noch als Soldatenpfarrer gearbeitet zu haben, evt. sogar spioniert zu haben, könnte schon ein Motiv sein. Und warum hat Charles kurz vor seinem Tod eine Familienanwältin aufgesucht um nach dem Erbrecht von unehelichen Kindern zu fragen? Was hat es mit der schon längst verstorbenen Schwester Kaitlin auf sich? Nicht nur die Klärung des Falles beschäftigt Emma, ihre Probleme mit ihrem Exmann Paul und ihr pubertierten Sohn Steve nehmen sie genauso in Anspruch wie ihre körperlichen Beschwerden nach einem von Paul verursachten Autounfall und ihr Kampf um Anerkennung als geschiedene, alleinerziehende, evangelische Polizistin.
Ein Kriminalroman der mehr eine Familiengeschichte ist, mit Religionsstreitigkeiten und dem selbstgerechten Bild der Männer und der Kirche. Sehr spannend und emotional berührend geschrieben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

152 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

schweiz, freundschaft, homosexualität, liebe, juden

Und damit fing es an

Rose Tremain , Christel Dormagen
Fester Einband: 333 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.08.2016
ISBN 9783458176848
Genre: Romane

Rezension:

Gustav und Anton könnten nicht unterschiedlicher sein. Gustavs Vater Erich ist kurz nach seiner Geburt gestorben, die Mutter hat kämpfen müssen, um sie beide satt zu bekommen. Anton, als Sohn eines jüdischen Bankiers in der Schweiz, hat ein schönes Zuhause, bekommt Klavierunterricht und zeigt sich als äußerst begabt darin. Im Kindergarten in Matzlingen im Mittelland der Schweiz treffen 1947 beide aufeinander, Anton, der sich verloren fühlt, wird von Gustav getröstet und bald sind beide die besten Freunde. Gustavs Mutter gefällt diese Freundschaft nicht, Erich hat als Polizist Daten auf Einreisepapiere jüdischer Immigranten gefälscht um ihnen die Einreise in die Schweiz zu ermöglichen. Die spätere Entlassung aus dem Polizeidienst hat er nie überwunden. So gibt sie "den Juden" die Mitschuld am frühen Tod ihres Mannes.
Der Roman erzählt sehr geschickt in drei Zeitebenen über das Leben Gustav und Antons und Gustavs Eltern. Die Zeit der Jugend ab 1947, die Zeit des Kennenlernens der Eltern 1937 und die Zeit Gustav und Antons als 50-jährige mit all Ihren erfüllten und unerfüllten Hoffnungen und beruflichen Wegen. Sehr bewegend und mit immer neuen Wendungen erzählt.

  (2)
Tags:  
 
95 Ergebnisse