vanessablns Bibliothek

205 Bücher, 216 Rezensionen

Zu vanessablns Profil
Filtern nach
205 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

alexandria, ägypten, nagib machfus, liebe, naghib mahfouz

Miramar

Nagib Machfus , Wiebke Walther
Flexibler Einband: 239 Seiten
Erschienen bei Unionsverlag, 01.09.2002
ISBN 9783293202412
Genre: Romane

Rezension:

Als ersten arabischsprachigen Literaturpreisträger sollte man Nagib Machfus wohl gelesen haben. Ich habe mit "Miramar" angefangen, das erstmals 1967 erschienen ist. Es entführt nach Alexandria, wie es damals war. In der Pension mit dem Namen Miramar treffen mehrere Männer aufeinander, die sehr unterschiedlich sind. Alle werden sie von der schönen Fellachin (das Wort musste ich erstmal googeln) Zuchra angezogen, die aus ihren Dorf geflüchtet ist und der griechischen Pensionsinhaberin zur Hand geht. Es geht viel um politische ägyptische Zustände, aber auch rein Menschliches. Die Männer haben entweder eine Vergangenheit hinter sich oder sehen eine bestimmte Zukunft vor sich. Aber alles ist gar nicht so einfach, nicht nur die gesellschaftlichen Bedingungen, auch das Innenleben der Protagonisten... Einige verwickeln sich in tragische Wirrungen bezüglich der Frau(en) und der Roman wird fast zur Komödie. Was für Liebe gehalten wird, ist manchmal etwas anderes. Der Aufbau des Romans, die Perspektiven von vier der Männer, ist gelungen. So ist es ein Art Mosaik, das sich zum Schluss zusammensetzt. Zuchra und der älteste Mann sind die vorbildhaften Protagonisten, die trotz allem fast strahlend ihren Weg gehen, während die anderen träumen oder auf falsche Ziele setzen.

Das Buch hat sehr gute Stellen und schöne, wahre Sätze. An anderen Stellen wirkt es etwas langatmig oder schwer verständlich. Vielleicht liegt das auch an der Übersetzung oder man sollte vorher einiges über Ägypten wissen. Die Worterklärungen hinten machen das Verständnis leichter. Aber was z. B. ein Buffet in einem Kino ist und einige andere Worte sind mir noch rätselhaft. Nach einiger Überlegung gebe ich aber doch 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Koryphäen

Gudrun Büchler
Fester Einband
Erschienen bei Septime Verlag, 01.02.2017
ISBN 9783902711601
Genre: Romane

Rezension:

Ich war durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden und auch die Inhaltsangabe hörte sich interessant an, obwohl ich nicht Science-Fiction-Fan bin (falls man das Buch diesem Genre zuordnen kann). Am Anfang dachte ich noch, ich müsste nur hineinfinden. Aber leider fand ich den Einstieg nicht, je weiter ich las. Man bekommt einfach keine Vorstellung von der Handlung und dem Protagonisten. Das ist schade, weil die Idee gar nicht mal so schlecht ist. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es am umständlichen Schreibstil liegt und auch der rote Faden schon am Anfang nicht wirklich vorhanden ist. Zum Glück hatte ich das Buch nur aus der Bibliothek geliehen. Aber vielleicht kann ja irgendjemand anders etwas mit dem Buch anfangen bzw. sich durchquälen, wenn es sein Genre ist. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

serie, krimi, reihe, fortsetzung, band 5

Mord am Toten Mann

Fredrika Gers
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499291531
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein toter Vogelkundler am Toten Mann, seltsame Diebstähle und störende Drohnen, die selbst vor der Institution Holzhammer nicht Halt machen... Darum geht es im fünften Teil der Alpen-Krimi-Reihe von Fredrika Gers. Da Holzhammer ebenso gemütlich wie unkonventionell seine Fälle löst, geht es natürlich nicht um die Kriminalfälle allein. Man erfährt allerlei Interessantes über Berchtesgaden und Unterhaltsames über Bewohner und Touristen und sieht alles vor dem eigenen Auge. Denn so witzig manches auch ist, es ist realistisch. Das Highlight war für mich die Perspektive des Adlers. Der ausgesucht humorvolle Schreibstil hat mir wieder sehr gefallen. In Regionalkrimis kann es ja schnell einmal platt werden, was hier aber nicht der Fall ist. Auch aktuelle Themen werden immer mal eingebaut.

Ich bin eigentlich kein spezieller Fan von Regionalkrimis, so dass ich mich darauf stützen müsste, aber diese Reihe hat es mir angetan. Schön, dass die Autorin das Niveau von "Frühjahrsputz" halten konnte. Das Warten auf den fünften Teil hat sich auf jeden Fall gelohnt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

leserunde, erotik, zuhälter, wahre geschichte, prostitutio

Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte.

Magdalena Nirva
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Independently published, 28.07.2017
ISBN 9781521865705
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

In "Magdalena 24h" erzählt die Autorin über ihr Leben als Escort Girl und wie sie auf diesen Weg gelangt ist. Durch die ehrliche Schreibweise ist das Buch interessant zu lesen, weil man viele Einblicke erhält. Magdalena ist arm und lieblos in Bulgarien aufgewachsen, bis sie der Idee verfällt, anderswo durch Prostitution Geld zu verdienen. Das klappt zunächst auch ganz gut, denn sie ist lebenslustig und aufgeschlossen, aber bald schon erfährt man auch die weniger schönen Dinge, die dazu gehören. Vor allem das Verhältnis zu ihrem Freund bzw. Zuhälter war nicht schön zu lesen (aber an Biographischem ist ja nun einmal nichts zu ändern). Das Buch erzählt schonungslos über die verschiedenen Sorten von Männern, von Zuhältern und dem Kampf der Konkurrenz. Daneben erfährt man auch private Gefühle und Gedanken. Am Anfang ist die Verliebtheit und Erotik noch schön beschrieben, aber es lässt dann immer mehr nach und wird nüchtern. Vielleicht liegt es auch einfach an der Thematik.

Sympathisch fand ich, dass die Autorin "einfach frisch von der Leber weg" schreibt. Ein paar Aussagen fand ich widersprüchlich, wenn man darüber nachdenkt, oder es bleibt etwas offen. Gerade mit dem Ende war ich sehr unzufrieden, es kommt abrupt und man hat mehr Fragen als je zuvor. Es ist immer schwierig, Autobiographisches zu bewerten. Durch den Schluss tendiere ich von 4 zu 3 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

geschichte, london, krim

Inspector Swanson und der Fluch des Hope-Diamanten

Robert C. Marley
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 16.05.2014
ISBN 9783941408654
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das gelungene Cover hatte mich neugierig auf diesen Krimi, den ersten Teil der Reihe um Inspector Swanson, gemacht. Es wirkt sehr atmosphärisch. Zuerst dachte ich, das Buch wäre von einem Engländer geschrieben worden, aber weit gefehlt. Die Handlung spielt im Jahre 1893 und die Schreibweise ist (im Gegensatz dazu) sehr modern. Ein wenig hat mich das gestört (auch die Art und Weise zu reden fand ich manchmal nicht authentisch), andererseits liest sich das Buch (sicher auch deswegen) schnell und unterhaltsam. Inspector Swanson (über den man recht wenig erfährt) und Kollegen müssen die einfallsreichen Morde an Goldschmieden aufklären. Außerdem kommt der geheimnisvolle Hope-Diamant ins Spiel sowie einige Prominente aus der damaligen Zeit. Es scheint, dass das Buch gut recherchiert ist und allerlei Anspielungen aus der damaligen Realität stammen. Das macht diesen eher leichten Krimi neben dem Unterhaltungswert historisch sehr interessant. Schade, dass manche Stränge ins Leere laufen und es ein paar logische Ungereimtheiten gab. Trotzdem interessieren mich die weiteren Teile der Reihe, gerade weil hier noch Luft nach oben ist. Achso, das Ende fand ich angenehm überraschend.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

krimi, paris, agatha christie, krimi klassiker, london

Tod in den Wolken

Agatha Christie , Sabine Herting
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 01.05.2012
ISBN 9783596511969
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe das Buch in der alten Übersetzung von Dr. Otto Albrecht van Bebber gelesen. In dem Fischer-Buch von 2009 gibt es weder Kapitalüberschriften noch Sitzplan, was recht schade ist. Ich fand die Übersetzung auch etwas umständlich (meine damit nicht die veralteten Begriffe), außerdem fehlten manchmal Kommata. Die Geschichte selbst ist typisch für Agatha Christie. Auf einem Flug (natürlich noch mit altertümlichem Flugzeug) stirbt unbemerkt eine Geldverleiherin, wahrscheinlich von einem Giftpfeil getroffen. Nun gilt es für Poirot, der mal wieder zufällig dabei ist, den Täter zu finden, der sich unter den Passagieren befinden muss. Ein Sitzplan ist hier also für mitratende Leser nicht unwichtig.

Die Personen werden nur kurz beschrieben (manche kommen auch zu kurz) und das Buch liest sich schnell und unterhaltsam. Immer wieder gibt es neue Verdächtige und sogar sich anbahnende Paare. Die Auflösung fand ich dann etwas umständlich, weil die Details nicht wirklich überzeugend sind. Trotzdem gute Unterhaltung und sehr einfallsreich gemacht! Am besten ist es sicher, den Krimi im Original zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

cornwall, erbe, england, wahnsinn, gut

Meine Cousine Rachel

Daphne du Maurier , Brigitte Heinrich , Christel Dormagen
Flexibler Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 15.01.2017
ISBN 9783458361978
Genre: Klassiker

Rezension:

Dies war mein erstes Buch von Daphne du Maurier und von ihrem Schreibstil war ich gleich begeistert. Sie hat eine feine und stimmungsvolle Art zu schreiben, auch die Neuübersetzung ist sehr gelungen. "Meine Cousine Rachel" ist 1951 erschienen, spielt aber zu einer Zeit, als es noch Kutschen gab, was mir vorher gar nicht bewusst gewesen war.

Der Roman ("leiser psychologischer Thriller" wäre auch nicht falsch) ist aus der Sicht von Philip geschrieben, einem jungen Mann, der bei seinem Vetter Ambrose aufgewachsen ist. Als dieser auf einer Italienreise unerwartet heiratet, steht die Welt für Philip auf dem Kopf. Er ist eifersüchtig, zugleich sinnt er darüber nach, was für eine Frau Rachel wohl ist. Nach einigen mysteriösen Briefen stirbt Ambrose ganz plötzlich und Rachel reist nach Cornwell. Philip fühlt sich immer mehr zu der Witwe seines Vetters hingezogen. Seine Bewunderung scheint keine Grenzen zu kennen. Dabei ist nicht klar, ob Ambrose tatsächlich an einem Hirntumor gestorben ist...

Die Autorin versteht es ganz wunderbar, Philips Welt zu beschreiben. Auch die Menschen um ihn herum werden gut porträtiert, manchmal mit feinem Humor. Obwohl ich einige Zeit für das Buch gebraucht habe, war es bis zum Ende spannend. Zum Schluss wird nicht alles aufgeklärt, aber vielleicht ist das gerade das Besondere an diesem Buch. Wenn man nochmal das erste Kapitel liest, ist auf jeden Fall alles rund.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wolfsmord

Dirk Breitenbach
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Lempertz Edition und Verlagsbuchhandlung, 01.05.2017
ISBN 9783945152362
Genre: Romane

Rezension:

Auch in dem zweiten Buch von Dirk Breitenbach geht es wieder um Erlebnisse und Schicksale aus dem Leben eines echten Polizisten. Parallel entwickelt sich hier die Geschichte von Wolfgang, der anfangs noch Kind ist und später zum gewalttätigen Ehemann wird. Aufgrund der Buchbeschreibung hätte ich eher seine inneren Kämpfe erwartet. Aber die Entwicklung ist doch ziemlich geradlinig geschildert. Jedenfalls bekommt man wieder gute und realistische Einblicke in das tägliche Berufsleben bei der Polizei. Von humorvoll bis tragisch oder spannend ist alles dabei. Wolfgangs Kapitel sind mit Jahreszahlen versehen, wobei ich bei einer Zahl etwas stutzte, wenn man richtig rechnet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

hörbuch, graupapagei, krimi, cambridge, mord

Gray

Leonie Swann , Bjarne Mädel , Christopher Heisler
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 15.05.2017
ISBN 9783844526356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Habe "Gray" als Hörbuch gehört, was zugleich mein erster Versuch von Leonie Swann war. Man merkt ziemlich schnell, dass es sich hier um eine ganz besondere Geschichte handelt. Dozent Dr. Huff ist etwas speziell, aber immer sympathisch, dann begegnet er einem Graupapagei, auf andere und noch witzigere Weise speziell. Der Vogel, gerade Waise geworden, weicht nicht mehr von seiner Seite bzw. Schulter. Das Ganze wird sowohl einfühlsam als auch humorvoll geschildert. Hin und wieder aufzulachen lässt sich nicht vermeiden. Zusammen bilden die beiden ein ungewöhnliches Duo, das wirklich Spaß macht. Dr. Huff hat das Ziel, den Tod einer seiner Studenten aufzuklären, der beim Klettern abgestürzt ist. War es ein Unfall oder hat jemand nachgeholfen? Kann vielleicht sogar der intelligente Papagei "Gray" helfen, der in jeder Situation hilfsbereit Worte parat hat und frech nach einem Keks verlangt?

Ich kenne das Buch nicht - vom Hörbuch bin ich jedenfalls begeistert. Die beiden Sprecher sind sehr angenehm und passend. Sie haben nichts "Leierndes", was ja leicht mal vorkommt. Die Geschichte macht von Anfang bis Ende Spaß zu hören, und das nicht nur einmal. Ein Kriminalfall wird zum Schluss auch noch aufgedeckt, insgesamt ist die Geschichte eher geheimnisvoll als spannend und auf jeden Fall sehr originell. Man kriegt sogar Lust, sich näher mit Graupapageien zu beschäftigen...

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

teufel, sohn des teufels, schule, sportplatz, rugbymannschaft

Luzifer junior - Ein teuflisch gutes Team

Jochen Till , Christoph Maria Herbst
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783742401748
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Auf die Fortsetzung von "Luzifer junior" hatte mein Sohn, der bei (Hör-) Büchern allgemein schnell gelangweilt ist, schon gewartet (hoffentlich kommt noch ein dritter Teil!). Das Hörbuch ist wieder sehr überzeugend, vor allem durch den Sprecher, der die verschiedenen Rollen sehr unterhaltsam spricht, was sogar für Erwachsene noch ein Spaß ist. Die Geschichte des Jungen aus der Hölle wird noch erweitert, wobei es viel um Freundschaft geht und Dinge, die auch Erdenkinder gut verstehen. Die Mischung aus witzig-abgehoben, actionreich und ernsten Momenten ist gelungen. Gut und Böse werden natürlich auch wieder thematisiert auf eine Weise, die Kinder nicht langweilt. Man kann hierzu gar nicht viele Worte finden - einfach hören!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

53 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

als der teufel aus dem badezimmer kam, teufel, arbeitslosigkeit, sophie divry, frankreich

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Sophie Divry , Patricia Klobusiczky
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 22.09.2017
ISBN 9783550081361
Genre: Romane

Rezension:

Aufgrund der Inhaltsangabe war ich sehr gespannt auf das Buch, denn das Leben einer schreibenden jungen Frau im Prekariat schien interessant und lebensnah, zudem seltenes Thema in der Literatur. Der Roman fängt gut an, beschreibt er doch detailreich die alltäglichen Hürden von Sophie in Lyon, die mit Amtstücken, Vorurteilen und dem Hunger kämpft. Zwischen gut lesbaren, realistischen Szenen gibt es dann immer wieder Abstrakteres zu lesen, was ein wenig den Lesefluss stört, zumal man es schwer einordnen kann. Irgendwann hat es mich doch genervt, auch wenn es sicherlich für Kreativität und das geschundene Unterbewusstsein stehen soll. Manche seitenlangen Aufzählungen wirken fast, als wenn man sie ruhig überblättern sollte, auch wenn beispielsweise "was ich an Männern nicht mag" durchaus witzig und nachdenkenswert ist. Richtig begeistert war ich von der kurzen Geschichte "Der Konsonantenfresser", die Sophie den Kindern am Abend erzählt. So ist dieser eher experimentelle Roman, der sogar mal Buchstaben purzeln lässt, ein buntes Mischmasch mit Höhen und Tiefen und sogar beeindruckenden Wortschöpfungen (die Übersetzung war sicher eine Herausforderung!). Richtig identifizieren kann man sich nicht mit Sophie, mir fehlten auch nähere Informationen zu ihrem Berufsleben und den Versuchen, wieder schreibend Fuß zu fassen.

Aufgrund der Eingangszitate und der Ankündigung "ohne Tiefgang" werden die Ansprüche bereits tief gesetzt. Aufgrund der angesprochenen Themen eigentlich schade, denn einige Ansätze geben durchaus etwas her. Was es nun mit dem Teufel auf sich hat, den der Titel verspricht, weiß ich auch nach dem Lesen nicht. Er kam zwischendurch mal vor, wie vieles andere auch, aber es fehlt die Pointe. Vieles bleibt seltsam unabgeschlossen, so dass das Buch einer Sammlung an Szenen, Gedanken und "teuflischen" Fantasien gleicht. Auch vulgäre Stellen gibt es, die ich unpassend fand. Die Autorin hätte sich lieber entscheiden sollen zwischen einem ernsten Roman mit Witz oder eben nur abgehobenen Fragmenten (die leider zu harmlos sind und somit die Gesellschaftskritik fast wieder auslöschen). So fehlt die klare Linie. Auch das Ende ist leider ziemlich offen, in verschiedener Hinsicht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

satire, heimatroman, dorf, heimat, metaebene

Toni und Moni oder: Anleitung zum Heimatroman

Petra Piuk
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 17.08.2017
ISBN 9783218010795
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ich den Erstling der Autorin "Lucy fliegt" schon so gut fand, weil ungewöhnlich und auf den Punkt (sofern man den Humor versteht), war ich sehr gespannt auf "Toni und Moni". Schon die Inhaltsangabe hörte sich sehr unkonventionell an. Das Buch ist tatsächlich eine ganz neue Literaturform, nämlich eine klug aufgebaute Anleitung zum Schreiben des perfekten Heimatromans (natürlich zutiefst ironisch gemeint) bzw. ein Experiment, wo immer wieder was schiefgeht und Lektorin wie Leser dazwischenreden.

Daneben oder mittendrin gibt es eine bitter-böse Geschichte aus einem österreichischen Dorf zu lesen. Hier ist man noch stolz auf die Heimat, hat Familienzusammenhalt, zu allem eine Meinung und sogar Angst, die man aber unbedingt behalten will... Alles fängt so schön an, die kleinen Unschönheiten, die in der Idylle zum Vorschein kommen, lassen schmunzeln. Aber schon bald bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Obwohl vieles harter Tobak (und dazu leider vieles realistisch), fand ich das Buch sehr unterhaltsam und sogar zum überraschenden Schluss noch spaßig.

Der Roman hat viele verschiedenen Ebenen, die auffallendste ist natürlich die bitter-böse Satire. Alles große und kleine Unschöne, was man schon von irgendwoher kennt (dazu muss man noch nicht einmal in einem Dorf gelebt haben), wird komprimiert und zur Karikatur. Somit macht das Buch auch sehr nachdenklich, gerade weil kritische Töne so unscheinbar in Nebensätzen untergebracht sind. Lustig ist: In aktuellen Thrillern gehört Blutrünstiges fast schon zur Selbstverständlichkeit, aber dieses Buch, das auf ganz andere Weise daherkommt und mit Wahrheiten (auch wenn sie hier teilweise auf die Spitze getrieben werden) durchzogen ist, schockt umso mehr. Somit hat die Autorin sicherlich geschafft, was sie im Kopf hatte - auch wenn sich die Meinungen spalten werden. Vielleicht gibt es ja noch eine Karikatur auf die Großstadt? :-)
 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

43 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

hercule poirot, agatha christie, mord im orientexpress, mord, detektiv

Mord im Orientexpress

Agatha Christie , Otto Bayer
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783455001914
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Mord im Orientexpress" von der berühmten Agatha Christie ist ein Klassiker, den man gelesen haben sollte. Die Stärke des Buches ist aber nicht die besondere Kulisse, wie man vielleicht annehmen könnte. Der altmodische Luxuszug fährt von Bagdad und Syrien, wo zufällig Poirot einsteigt, über Istanbul in heimischere Gefilde. Auf dem Balkan bleibt der Zug wetterbedingt stehen und es gibt ein Problem - eine Leiche. Ausgerechnet der Mann, der vielen im Zug rein gefühlsmäßig als unangenehm aufgefallen war, ist ermordet worden. Nun ist Poirot gefragt, der sich, unterstützt von Bahndirektor und Doktor, in die Ermittlungen stürzt. Dabei geht er natürlich sehr eigen und methodisch vor.

Die Personenschilderungen sind hier verhältnismäßig kurz und man muss aufpassen, nicht durcheinander zu kommen. Auch Humor kommt nicht zu kurz, wenn es z. B. um die verschiedenen Nationalitäten und Abschweifungen der Gedanken beim Nachdenken über den Fall geht. Dieser Klassiker ist betont übersichtlich und strukturiert geschrieben, was angenehm ist. So gibt es eigene Kapitel für die jeweiligen Zeugenaussagen, die Tatwaffe usw. Der Leser kann gar nicht anders als eifrig mitzuraten, er wird jedoch zum Schluss sehr überrascht werden. Kleine Fragen blieben mir am Ende offen und man merkt dem Buch die wohlgefeilte Konstruktion an, was man positiv wie negativ sehen kann. Wenn man Agatha Christie ein wenig kennt und mag, fällt natürlich der durchgehend unterhaltsame und prägnante Schreibstil auf, der einem schwer eine Pause gönnt. Am liebsten möchte man nach der Schlussüberraschung noch einmal von vorne beginnen...  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Feigenkaktus

Sahar Khalifa , Hartmut Fähndrich
Flexibler Einband: 227 Seiten
Erschienen bei Unionsverlag, 11.07.2002
ISBN 9783293202375
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Roman von Sahar Khalifa bietet Einblicke in die frühe Zeit des fortdauernden Israel-Palästina-Konflikts, und das aus der Perspektive der Palästinenser. Usama kehrt in seine Heimat zurück und alles ist anders als früher. Er hatte romantische Vorstellungen und wird mit der bitteren Realität konfrontiert. Durch die Besatzung haben sich nicht nur die Lebensumstände verändert, sondern auch die Menschen. Die einen finden sich damit ab oder vertrauen zumindest auf Gott. Andere üben sich in öffentlicher Kritik oder planen gar Attentate. Usama ist anfangs nur neugierig, stellt dann offene Fragen, und schreitet zu Taten, als er keine zufriedenstellenden Antworten erhält. Die Charaktere und Haltungen sind ganz verschieden und gerade durch Ihr Zaudern und ihre Zerrissenheit werden einige Personen sehr authentisch. Wie sich die Jugend zu den Geschehnissen stellt und was das Gefängnis bewirkt, wird besonders gut dargestellt. Der Roman ist erschreckend aktuell, auch wenn er schon älter ist, was umso mehr zu denken gibt. Obwohl er in eine fremde Welt entführt, lässt er sich gut lesen. Worauf sich der Titel des Buches bezieht, ist mir allerdings nicht klar geworden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

berlin, spreeblut, spree, spannung, thriller

Spreeblut

Karsten Krepinsky
E-Buch Text: 203 Seiten
Erschienen bei Independently published, 20.07.2017
ISBN B073Y4BNQC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Entlang der Spree verschwindet jedes Jahr jemand spurlos, und das schon seit überraschend langer Zeit. Die Polizei hat bereits aufgegeben, denn Spuren oder Verdächtige gibt es keine. Nur der geheimnisvolle Jan scheint sich für die seltsamen Vorfälle zu interessieren. Scheinbar zufällig spricht er Ana an, die am Bahnhof gerade die neueste Vermisstenmeldung studiert und ihre eigenen Probleme hat. In eigenen Abschnitten liest man außerdem über die speziellen Beweggründe des Mörders, der diesen Thriller zu einem ganz besonderen macht.

"Spreeblut" ist einmal ein anderer Thriller mit einer ganz eigenen Idee, dabei spannend und gruselig. Die Kulissen in Berlin sind genau wiedergegeben. Das Buch liest sich durch die kurzen Abschnitte (teils mit größeren Zeitsprüngen) und einige Überraschungen sehr schnell. Was am Anfang surreal wirkt, wird allmählich aufgeklärt. Das Ende ist angenehm. Trotzdem hätte ich mir noch ein paar Erklärungen oder mehr Ausführungen gewünscht, gerade wegen der besonderen Thematik.  

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

südafrika, bennie griessel, kapstadt, afrika, swift code

Cobra

Deon Meyer , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 12.02.2016
ISBN 9783746631943
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von Deon Meyer wollte ich schon lange etwas lesen und so hatte ich mich für "Cobra" entschieden. Der Anfang war ziemlich schwierig, 100 Seiten lange habe ich überlegt, ob ich wirklich noch weiterlesen soll, denn das Buch ist ja nicht dünn. Trotz der gefundenen Toten und mysteriösen Umständen kam keine rechte Spannung auf. An die Charaktere muss man sich erst einmal gewöhnen, nach und nach fand ich zwei davon ganz sympathisch. Mit Griessel bin ich so ganz nicht warm geworden. Er hat allerlei private Probleme, wie man sie von schwedischen Kommissaren kennt, aber irgendetwas hat mir in seiner Beschreibung gefehlt, damit er eine richtige Kontur erhält. Die Mischung in Griessels Team fand ich angenehm und die Probleme, die die Apartheid-Zeit mit sich brachte, schimmern an verschiedenen Stellen des Buches durch. Ansonsten könnte der Thriller auch woanders spielen, so speziell ist es nicht.

Trotz der Thematik (verschwundener Datenträger, verschwundener Mathematiker, Geheimdienste und Verschwörungstheorien), die mich generell nicht sehr interessiert, wurde es nach den ersten 100 Seiten doch noch spannender, was sich zum Ende hin noch steigert (deshalb werden es doch noch 4 Sterne). Das liegt vor allem an einem Taschendieb, der unbedingt über sich hinauswachsen will, nachdem er zufällig etwas ungünstig zugegriffen hat. Der Schreibstil würde eher zu einem Film passen, die Szenen sind kurz und schnell. Irritiert haben mich einige Worte, die wohl aus dem Afrikaans sind und ohne Erklärung bleiben, obwohl es hinten im Buch einen (sehr knappen) Glossar gibt. Das Ende wurde dann etwas zu schnell abgekanzelt, finde ich. Vielleicht versuche ich doch noch ein anderes Buch von Deon Meyer, das mich evtl. noch mehr überzeugt, denn meine Erwartungen an Thriller-Reihen sind doch recht hoch.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

richard burton, forever autumn, phli lynott, martians

The War of the Worlds

H. G. Wells , Orson Welles , Orson Welles
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 19.05.2005
ISBN 9783844503234
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Ich wollte mir dieses Original-Hörspiel eigentlich nur mal zur Vervollständigung anhören, weil ich bereits das Buch "Krieg der Welten" von Wells gelesen hatte und mit Verwunderung zur Kenntnis nahm, dass die Leute damals das Radio-Hörspiel als Realität ansahen, was eine Massenpanik zur Folge hatte. Und ich muss sagen: Es ist wirklich kein "normales" Hörspiel, sondern einfach unglaublich. Die Handlung wurde in die USA verlegt und ein wenig angepasst. Der Hörer lauscht anfangs ganz entspannt dem Radio mit normalen Beiträgen und Musik. Allmählich und immer beunruhigender geht es dann drunter und drüber, und das alles so realistisch, dass man immer wieder nur staunt. Nun wundert mich gar nichts mehr... Dieses englische Original-Hörspiel, das nun schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat, ist einfach ein Meisterwerk. Schade finde ich nur, dass mir als Englisch-Fremdsprachlerin doch noch einiges entgeht. Aber eine Übertragung ins Deutsche wäre dann sicher nur ein Abklatsch... Das Cover ist übrigens auch sehr gelungen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

marx, darwin, london, karl marx, charles darwin

Und Marx stand still in Darwins Garten

Ilona Jerger
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 11.08.2017
ISBN 9783550081897
Genre: Romane

Rezension:

Obwohl eigentlich ohne größeres Interesse an Darwin oder Marx, sprach mich die Inhaltsangabe des Buches sehr an. Zwei berühmte Persönlichkeiten mit ihren speziellen Herangehensweisen an die Welt, außerdem mit ganz menschlichen Problemen, treffen in diesem Roman aufeinander - das versprach interessant zu werden. Nach der Lektüre muss ich sagen, dass es eigentlich eher eine Biographie Darwins ist, in feiner, einfühlsamer, immer wieder auch humorvoller Prosa und sprachlich der damaligen Zeit angemessen geschrieben, was mir gut gefallen hat. Trotzdem (vielleicht auch deswegen) braucht das Buch seine Zeit und Geduld, man muss sich erst "festlesen", was mir schließlich gelungen ist.

Darwin und Marx wohnen nicht weit voneinander entfernt, kennen wohl auch mehr oder weniger die Bücher des jeweils anderen, aber ihre größte Verbindung ist (der fiktive) Dr. Beckett, einem fortschrittlichen und sympathischen Arzt, der regelmäßig Hausbesuche bei den beiden älteren Männern macht. So erfährt der Leser viel über die Befindlichkeiten der beiden berühmten Patienten, wobei es um Schlaflosigkeit, Schwindel, starken Husten und wohl auch so manche Hypochondrie geht. Über Darwin als Mensch erfährt man in diesem Buch sehr viel, so machte er sich z. B. viele Gedanken und Sorgen darüber, als "Gottesmörder" in die Geschichte einzugehen. Seine Experimente mit Pflanzen und Tieren werden ausführlich beschrieben. Dabei geht Darwin nicht zimperlich vor, obwohl er andererseits ein einfühlsamer Tierfreund ist. So wird seine Hündin neben Dr. Beckett fast zur heimlichen Sympathieträgerin.

Der Roman basiert zu einem großen Teil auf Tatsachen (die ich vorher nicht kannte), so dass er fast dazu verführt, Sekundärliteratur zu den betreffenden Themen lesen. Die Autorin hat es auf jeden Fall geschafft, mir Darwin näherzubringen. Marx hingegen nimmt leider einen kleineren Teil des Romans ein, was etwas schade ist. Auch hätte ich mir mehr Dialoge der beiden miteinander gewünscht, so dass eine Verwebung zustande kommt, die über die historischen Tatsachen hinausgeht.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

unabhängigkeit, gewaltlosigkeit, familie, gewaltloser widerstand, mahatma gandhi

Wut ist ein Geschenk

Arun Gandhi , Alissa Walser , Bernt Hahn
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 07.07.2017
ISBN 9783742402028
Genre: Biografien

Rezension:

Auf 4 CDs zu je ca. 80 Minuten liest Bernt Hahn sehr angenehm und passend die Erinnerungen von Arun Gandhi (heute selbst in einem hohen Alter) an seinen Großvater, den berühmten Mahatma Gandhi. Obwohl das Cover eher eine weitere Heiligenverklärung erwarten lässt, entdeckt der Hörer hier eindrücklich und immer wieder überraschend den Menschen Gandhi, einen Großvater und Weisen, der durchaus nicht perfekt ist und auch von anderen nichts Unrealistisches erwartet. Der Glaube an das Gute in allen nur erdenklichen Möglichkeiten zieht sich trotzdem überall hindurch. Einfache Sätze, die viel aussagen, und kleine wahre Geschichten, die nachdenklich machen und dabei manchmal einiges auf den Kopf stellen, reihen sich aneinander, gespickt mit Informationen zu dem Leben Gandhis. Mit erfährt z. B. etwas über das damalige Indien und das Leben der Inder in Südafrika, Rassismus und Ungerechtigkeiten, Wut und den bestmöglichen Umgang damit, die Familie Gandhis, Kindererziehung und immer wieder auch Überlegungen zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Problemen. Somit wird deutlich, dass die Lehren Gandhis zeitlos sind und heute vielleicht sogar wichtiger denn je. Das Hörbuch ist interessant und inspirierend zugleich (ohne dass man gleich selbst im Ashram leben muss), außerdem kann man damit durch den sympathischen Sprecher wunderbar etwas Ruhe im Alltag finden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

schwimmen, freundschaft, regeln, seepferdchen, wasser

Jana im Schwimmbad

Veronika Aretz , Matthias Adolphi
Flexibler Einband: 44 Seiten
Erschienen bei VA - Verlag Aretz, 12.07.2017
ISBN 9783944824659
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nachdem es in "Schwimmen macht Spaß!" von Veronika Aretz um die Wassergewöhnung und das Schwimmenlernen ging, geht es in ihrem zweiten Buch um die Baderegeln. In öffentlichen Schwimmbädern erlebt man immer wieder, dass diese nicht befolgt werden, so dass es ein wichtiges Thema (gerade für Kinder) ist. Im Buch bzw. Heft, das wieder schön illustriert ist, möchte Jana mit einem Schulkameraden ins Schwimmbad gehen, da sie jetzt ihr Seepferdchen hat. Aber so einfach ist das alles trotzdem nicht...

Neben den Regeln erfahren Kinder außerdem, wie man miteinander umgehen sollte (oder eben nicht). Anschaulich und unterhaltsam werden die Baderegeln thematisiert und hinten noch einmal alle aufgeführt. Dazu gibt es auch noch eine Aufgabe zum Selbstlösen. Das Buch macht Kindern Spaß und ist lehrreich. Es hätte ruhig noch etwas ausführlicher ausfallen können. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Schwarze Jungfrauen

Feridun Zaimoglu , Günter Senke , Leonhard Koppelmann , Günter Senke
Audio CD
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 01.04.2008
ISBN 9783455320510
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich kannte bisher weder Feridun Zaimoglu noch das Theaterstück "Schwarze Jungfrauen" und war positiv überrascht. Das Hörspiel ist sehr interessant, wenn man sich für das Thema interessiert, unterhaltsam und authentisch gemacht. Man meint, echte Interviews mit den eigentlich ganz verschiedenen jungen Frauen, die recht unterschiedliche Lebenswege hinter sich haben, zu hören. Tatsächlich basieren die Texte auf realen Interviews, was das Ganze noch interessanter und natürlich auch beängstigend macht. Der Autor hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht auf seine Bücher.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

rache, krimi, wuli highlights, scheinwelten, enttäuschung

Heilige Mörderin

Keigo Higashino , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.08.2015
ISBN 9783492301633
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies war mein erster Japan-Krimi und er war gut zu lesen, auf jeden Fall anders als andere Krimis. Ich weiß nicht, ob dies am Herkunftsland liegt, weil ich (noch) keinen Vergleich habe. Die Namen sind natürlich anfangs ungewohnt, aber ich kam bald gut zurecht und die Geschichte/Personen blieben übersichtlich. Der Schreibstil ist ziemlich nüchtern (auch die Personen) und einfach (leider fehlt hier und da ein Wort, manchmal ist eins zu viel, u.ä., wofür natürlich der Autor nichts kann), dafür kann man das Buch schnell auslesen. Es geht hauptsächlich darum, wie der "perfekte Mord" geschehen sein könnte. Für diese Überlegung wird hier sogar ein Physiker eingespannt. Wenn der Klappentext nicht so viel verraten würde, wäre es noch spannender gewesen. Auf jeden Fall mal eine andere Art von Krimi, ruhig und trotzdem spannend, und man erfährt auch einiges (wenn auch nicht viel) über Japan. Vielleicht müsste man aber noch mehr wissen, um sich hier ein besseres Urteil zu bilden hinsichtlich der Frage, was realistisch ist, auch bezüglich der Verhaltensweisen der Protagonistin sowie Küchenbauweisen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Naked

David Sedaris , Harry Rowohlt , Harry Rowohlt
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio Editionen, 12.02.2008
ISBN 9783837178289
Genre: Romane

Rezension:

Da mir bereits ein Kurzgeschichtenbuch von David Sedaris sehr gefallen hatte, dachte ich, eine Live-Lesung wäre noch besser. Nun weiß ich nicht, ob es an "Naked" selbst liegt oder weil Hören wieder anders als Lesen ist, aber ganz so begeistert war ich nicht. Vielleicht passt auch die Stimme von Harry Rowohl nicht so ganz, die auch so ziemlich das Gegenteil von Sedaris's Stimme ist. Aber es ist ja auch nur eine Lesung, kein Hörspiel. Es ist natürlich wieder typisch Sedaris, überspitzte Anekdoten aus seinem Leben, was man immer wieder fast nicht glauben kann, amüsant (bis ins Makabre) und unterhaltsam für zwischendurch. Den Wechsel zwischen englischem Original und deutscher Übersetzung fand ich gewöhnungsbedürftig. Es ist bei dieser Lesung nicht so, dass die deutsche Übersetzung jeweils nach einem Abschnitt kommt. Die englischen Abschnitte fallen deutlich kürzer aus, was dann irgendwie seltsam ist. Insgesamt wird auch nur ein Teil des Buches gelesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Petersburger Erzählungen

Nikolai W. Gogol , Alexander Eliasberg
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg, 20.02.2015
ISBN 9783737409506
Genre: Sonstiges

Rezension:

In dem gebundenen Buch (Cover ist sehr passend) aus dem Marix Verlag befinden sich fünf Erzählungen Gogols. Sie lassen sich schwer mit irgendetwas vergleichen, was sie wohl einzigartig macht. Gogol versteht es, ganz beschaulich anzufangen und am Ende steht alles auf dem Kopf. "Die Nase" und die "Aufzeichnungen eines Irren" sind die eindrücklichsten Beispiele... So sind diese Erzählungen wirklich überraschend, dazu gut geschrieben (auch in der Übersetzung von Eliasberg), von Menschenkenntnis zeugend, satirisch und gesellschaftskritisch - und immer wieder lesbar. Man kann sich damit einfach nur amüsieren oder allerhand hineininterpretieren - ganz wie es dem Leser gefällt.

Schade fand ich bei dieser Ausgabe nur, dass es keinerlei Anmerkungen gibt. Es gibt doch einige Begriffe aus dem alten Petersburg, die man erstmal nachschlagen muss (nicht immer erfolgreich). Kleine Erklärungen wären hier interessant gewesen. Auch stören ein paar Schreibfehler. Es waren zwar nur wenige, aber diese umso irritierender. Zum Beispiel heißt es: "Wie schon sitzt sie am Fenster eines freundlichen Landhäuschens! (wo es "schön" heißen müsste).

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Meister der Angst - Der seltsame Fall von Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Robert Louis Stevenson , Diverse , Andreas Fröhlich , Frank Glaubrecht
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 19.11.2012
ISBN 9783837118650
Genre: Klassiker

Rezension:

Ich rezensiere hier das Hörspiel von Random House Audio aus der Reihe "Meister der Angst" (leider wird das Cover hier nicht angezeigt, obwohl ich es angeklickt habe). Das Buch "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" hatte ich zuvor schon gelesen, es war gut, aber nicht perfekt. Nun war ich umso überraschter, dass es dieses Hörbuch ist. Es ist eine Neubearbeitung des Stoffes (eigentlich müsste man da spektisch sein), die Lautzeit liegt bei einer guten Stunde.

Ich mag es ja sowieso, wenn nicht einfach nur der Text heruntergelesen wird. Dieses Hörspiel ist wirklich in jeder Hinsicht gut gemacht, Musik und Stimmen passen sehr gut, auch der Text, der zwar bearbeitet wurde, aber genau passend und der damaligen Zeit angepasst. Ein paar Lücken aus dem Buch werden sogar gefüllt, so dass keine Fragen mehr offen bleiben (was mich am Buch gestört hatte), aber trotzdem der Tenor des Werkes bleibt und rüberkommt. Das Hörspiel ist sehr atmosphärisch und spannend, immer wieder aufs Neue. Die Reihe "Meister der Angst" hat mich sehr neugierig gemacht, leider gibt es aber wohl nur ein paar Teile davon.

  (2)
Tags:  
 
205 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks