Filtern nach
34 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

313 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

thriller, psychothriller, saving grace, spannung, erpressung

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

B.A. Paris , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102639
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Grace und Jack Angel scheinen das perfekte Paar zu sein. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Denn, wenn man sich mit Grace unterhalten möchte, fällt auf, dass sie wirklich nie allein ist. Immer ist ihr Mann an ihrer Seite, sie hat weder ein eigenes Handy noch eine eigene eMail. Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite.


Aber warum, fragt man sich? 


B.A. Paris hat einen wirklich grandiosen Schreibstil. Ich habe das Buch in Originalsprache gelesen und es förmlich verschlungen. Genial ist vor allem, dass die Geschichte in zwei Zeitebenen spielt und man so durch die Vergangenheit erfährt, weshalb Grace sich in der Gegenwart so verhält, wie sie es tut. 
Was ich schade finde, ist, dass der deutsche Titel so gar nicht gelungen ist. Wieso muss es ein englischer sein? Und dann nicht mehr der gleiche wie die Originalausgabe? Und dann auch noch so ein schlechter? Ich bin froh, dass mich das englische Buch angelacht hat! (Dafür erfolgte auch nicht der Stern Abzug. Das lässt sich nach meinem Spoiler nachlesen.)

Insgesamt kann ich das Buch nur empfehlen, es ist so spannend, dass man es nicht aus der Hand legen möchte!

*ACHTUNG SPOILER*
Allerdings sind bei mir zum Ende hin leider einige Fragen aufgekommen, die die Handlungsstränge für mich nicht so ganz schlüssig wirken ließen, zum Beispiel unter anderem, weshalb Grace - wenn sie wusste, dass, sowie Jack Millie hat, alles vorbei sein würde, weil sie nichts mehr tun könnte - dann nicht einfach Esther und den anderen beim Dinner gegenüber zum Beispiel ganz ernst gesagt hätte, was Sache ist. Nicht mehr mit Jack mitfahren, sich bei jemand anderem verschanzen? Denn sie verharrt so lange so starr und fürchtet sich nur vor dem tag, wenn er Millie holt? Als würde sie alles nur beobachten und nichts tun ...

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

historischer roman, historie, lesbisch, zesewitz

Donaunebel

Stefanie Zesewitz
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Querverlag, 01.03.2015
ISBN 9783896562302
Genre: Historische Romane

Rezension:

Donaunebel entführt uns ins Wien des 20. Jahrhunderts, wo Theo Brunner sich als Mann verkleidet in einem Bestattungsunternehmen verdingt. In zwei Handlungssträngen erfahren wir über ihr nicht ganz einfaches Leben und das von Aglaja in Russland zur Zeit der Revolution. Beide treffen in Wien aufeinander und verlieben sich ...


Insgesamt ein wundervoller Roman mit sehr schön ausgearbeiteten Charakteren und wirklich sehr viel Handlung! Zunächst erfährt man jeweils individuell über Theos und Aglajas Leben, bevor sich die Handlungsstränge vereinen. Dort gibt es schon viel zu erfahren. Aus diesem Grund fand ich es auch etwas schade, dass die Handlung im dritten Drittel des Buches auf einmal so viel Fahrt bekam, dass einzelne Dinge meiner Meinung nach zu schnell abgehandelt worden (der Prozess, zum Beispiel, über den man fast gar nichts erfährt - das hat mich förmlich rausgeworfen). 
Ebenfalls lässt die Ausrabeitung der Charaktere gegen Ende etwas nach; so frage ich mich noch immer, was Veronika dazu bringt, im Prozess so zu handeln, wie sie handelt (was man auch nur in einem Nebensatz erfährt). Veronika erscheint mir im Ganzen auch im Nachhinein noch sehr unstimmig in sich. Zumindest hätte ich mir später noch einmal kurz Einblick gewünscht, vor allem in Bezug auf sie und Franz. Das war alles etwas überstürzt. 
(Kann ja aber durchaus sein, dass das Autorin zurecht kürzen sollte.)


Alles in allem hat mich das Buch aber sehr gut unterhalten, ließ sich flüssig lesen und macht definitiv Lust auf mehr von Frau Zesewitz! Sehr angenehm zu lesen und gelungen!

  (27)
Tags: historie, historischer roman, lesbisch, zesewitz   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

anne rice, erotic, sleeping beauty, bdsm, erotik

The Claiming of Sleeping Beauty

A. N. Roquelaure , Anne Rice
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 22.07.2011
ISBN 9780452281424
Genre: Romane

Rezension:

Da ich Anne Rices Werke liebe, war ich etwas schockiert, als ich feststellte, dass ich die Sleeping Beauty Triologie gar nicht gelesen habe. Was nicht ist, kann ja noch werden - also wollte ich das schnellstmöglich nachholen.
Was vielversprechend anfing, ließ mich jedoch bald mit einem Gefühl von "Aha, uhm, ja ..." die Seiten wenden. Letztendlich basiert es sicher auf persönlicher Vorliebe, was man in einem Erotikroman lesen will. Mir persönlich waren es einfach zu viele Bestrafungsszenen. Ich hatte das Gefühl, dass permanent nur Hintern versohlt werden. Ab und an vielleicht mal ganz nett, aber es reihte sich ein Spanking an das nächste ... Und wenn es dann doch mal zum Sex kam, war das gefühlt in einem Absatz abgehakt, das fand ich etwas schade.
Nichtsdestotrotz ist Anne Rices Schreibstil genial. Dagegen kann man absolut nichts sagen! Und wahrscheinlich findet diese Triologie auch viele Liebhaber, ich selbst habe aber entschlossen, dass nach dem ersten Band dann doch Schluss für mich ist und kehre lieber wieder zurück zu Interview mit einem Vampir oder Prince Lestat. (;

  (26)
Tags: anne rice, erotik   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.179)

2.003 Bibliotheken, 58 Leser, 6 Gruppen, 306 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich mich mit dem Seelenbrecher doch etwas schwer getan habe, hat mich dieses Werk Fitzeks restlos begeistert. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Stunden verschlungen; die Sprache ist angenehm flüssig und trotzdem vergisst Herr Fitzek nicht, die Umgebung und Atmosphäre einzufangen. Jedes Kapitel endet mit einer Art Cliffhanger, sodass man nicht anders kann, als weiterzublättern.

Fitzek ist ein Meister darin, mit der menschlichen Psyche zu spielen, sodass der Leser sich letztendlich selber fragt, ob Emma denn nicht nur halluziniert und Wahnvorstellungen hat. Auch ihr Beruf als Psychiaterin ist wunderbar glaubhaft verarbeitet worden. Alles in allem habe ich diese zwei Stunden Lesevergnügen wirklich genossen.

Ein einziger kleiner Wermutstropfen jedoch bleibt: (Ich versuche es mal ohne Spoiler.) Als ich zum ersten Mal im Verlauf der Geschichte über eine bestimmte Person las, dachte ich mir, dass, wenn es meine Geschichte wäre, ich genau diese Person zum Täter schreiben würde. Genau das ist letztendlich auch passiert. Allerdings habe ich auf dem Weg dorthin auch andere verdächtig, von daher ist es wirklich nur ein sehr kleiner Wermutstropfen. 

  (24)
Tags: fitzek, psychothriller, spannung, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

lausitz, krimi, mühle, mord, arzt

Die Lausitzer Musen

Ivonne Hübner
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 02.03.2016
ISBN 9783839218167
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als Jakub auf seiner Reise in der Lausitz die hübsche Mathilde kennenlernt, geht er beim Müller in die Lehre. Allerdings geschehen seltsame Dinge im Dorf, denn zwei Mädchen scheinen Selbstmord begangen zu haben, indem sie sich selbst ertränkten. Das stimmt nicht nur den Doktor Waldeck misstrauisch und so ermitteln er, Jakub und Mathilde auf eigene Faust. 


Ein Krimi im historischen Setting, der dem Genre des historischen Romans mehr als gerecht wird. Wortgewandt und in sich stimmig zeichnet die Autorin unterschiedliche und lebensnahe Charaktere, die alle ihre eigene Bürde und Geheimnisse zu tragen haben. Mehr als einmal hat man das Gefühl, sich inmitten des Dorfes zu befinden. Weilt der Mörder unter den Dorfleuten oder auf dem gräflichen Schloss? Mehr als einmal zieht man Schlussfolgerungen, um diese dann wieder zu verwerfen. Mit viel Liebe zum Detail und der richtigen Prise Humor an einigen Stellen, schafft es Ivonne Hübner, eine spannende Geschichte zu erzählen, mit der man einige freudige Lesestunden verbringen wird.


Die Auflösung war grandios!


Lediglich den Charakter der Mathilde fand ich auf den letzten zwanzig Seiten doch recht wankelmütig.


Ich bin definitiv auf den nächsten Waldeckroman gespannt!

  (14)
Tags: historie, hübner, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

familie, freundschaft, entfernung, schicksal, briefe

Rosie Dunne

Cecelia Ahern
Fester Einband
Erschienen bei Hyperion Books, 02.09.2005
ISBN B005IDUKAO
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

cecelia ahern, favorite, chick lit, english, bücher

A Place Called Here

Cecelia Ahern
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 17.10.2011
ISBN 9780007198917
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

143 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, trauer, tod, cecelia ahern, abschied

PS, I Love You

Cecelia Ahern
Flexibler Einband: 503 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 28.04.2008
ISBN 9780007258925
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

historischer roman, nierenspende, lebenspende, 16. jhd., historisches

Teufelsfarbe

Ivonne Hübner
Fester Einband: 493 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 16.06.2008
ISBN 9783981132724
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ivonne Hübner schafft es mit ihrem Debütroman, den Lesenden ganz ins Deutschland des 16. Jahrhunderts eintauchen zu lassen. Da wird nichts romantisch verklärt, nichts überspitzt und nichts unglaubhaft kitschig dargestellt. Wenn man diesen Roman liest, hat man das Gefühl, als würde er schonungslos und offen die damalige Zeit beschreiben - wunderbar atmosphärisch und mit bildgewaltiger Sprache, die das Ganze so anschaulich macht!
Freilich, am Anfang muss man sich darauf einlassen: Auf Christophs lange Reden um den Waid, in dem er sich gefühlt tausendmal wiederholt. Aber all das lässt die Figur des Christophs in sich stimmig wirken, weil wir hautnah miterleben, wie er für seine Idee kämpft. Auch die Beziehung zu Margarete muss erst wachsen und reifen, bevor sie erwachen kann.
Nichtsdestotrotz bedeutet das nicht, dass man den Protagonisten nicht gern das ein oder andere Mal selber eine Ohrfeige verpassen! (Vor allem Christoph für seinen Starrsinn, seine Blindheit und - ja, ich gebe es zu - seine mangelnde Romantik. Aber so habe ich das Gefühl, dass sich die Geschichte wirklich haargenau so abgespielt haben könnte, wie Ivonne Hübner sie erzählt.)

Alles in allem zeichnet die Autorin authentisches Portrait der damaligen Zeit und erzählt die Geschichte um den Waidbauern Christoph so atmosphärisch, dass man glaubt, selbst auf seinem Feld zu sitzen! Ein anspruchsvoller Roman - und genau das macht ihn so reizvoll.

  (12)
Tags: historie, historischer roman, hübner   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

34 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

17.jh. hist. roman, 30jähriger krieg, hist. roman, englan, schirmer

Hinter den Augen der Welt

Tess Schirmer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Querverlag, 27.02.2017
ISBN 9783896562524
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

355 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, krebs, bipolare störung, schwangerschaft, tod

Tanz auf Glas

Ka Hancock , Katharina Volk
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.01.2015
ISBN 9783426512814
Genre: Romane

Rezension:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das Buch bei dem Klappentext nie in die Hand genommen hätte. Ich habe es von einer Freundin mit einer Leseempfehlung geliehen bekommen und nur aus diesem Grund gelesen. 


Lucy Houston und Mickey Chandler führen eine glückliche Ehe, obwohl beide gesundheitlich ihr Päckchen zu tragen haben: in Lucys Familie gibt es ein gehäuftes Auftreten von Brustkrebs, Mickey leidet an einer bipolaren Störung. Dass Lucy dann schwanger wird, obwohl die beiden keine Kinder wollten, stellt ihr Leben auf den Kopf.


Bei dem doch recht kitschig klingenden Klappentext war ich von der Geschichte sehr positiv überrascht. Da die Autorin Krankenschwester ist, erhält Mickeys Krankengeschichte auch einen glaubhaften Hintergrund in ihren Beschreibungen. Allerdings habe ich mich gerade am Anfang mit den Zeitsprüngen und Wechseln zwischen den einzelnen Personen schwergetan, weil es auf mich so wirkte, als wollte die Autorin das komplette Kleinstädtchen charakterisieren. Aus diesem Grund blieben mir Mickey und Lucy sehr lange fremd. 
Ebenso arbeitet sie it vielen Klischees, die mich in dieser Geschichte doch gestört haben (wie beispielsweise das erste Treffen zwischen den beiden, wo Mickey auf mich wirkt wie ein junges, blauäugig verliebtes Mädchen). Mickeys Tagebucheinträge klingen für mich nicht wie Tagebucheinträge, sondern eher wie seine Erzählstimme. 
Allgemein hat mich der gesamte Anfang nicht packen können, weil ich das Kennenlernen zwischen den beiden überzogen und zu kitschig dargestellt fand (er vertraut sich ihr sofort an?). Auch andere genutzte Klischees störten mich (die Affäre der Schwester), das Buch würde dadurch gekünstelt (wie als Mickey Priscilla Rosen schickt ...).
Ausnahmslos alle Charaktere sind "schön" oder "wunderschön". 


Im weiteren Verlauf störten mich einige medizinische Details. Ich kann nicht sagen, wie es in Amerika gehandhabt wird - aber in Deutschland würde keine Ärztin auf die Idee kommen, einen Schwangerschaftstest ohne Zustimmung der Patientin zu machen. KEINESFALLS. Auch, dass sich ausnahmslos fast alle Ärzte in diesem Buch nicht an die Schweigepflicht halten, finde ich sehr unglaubwürdig und schade, weil es dem Buch dadurch Glaubwürdigkeit nimmt. 

Was mich aber ungemein genervt hat, waren die Übersetzungsfehler! Normalerweise lese ich solche Bücher in Originalsprache und mittlerweile bin ich überzeugt, dass es mir in Originalsprache wesentlich besser gefallen hätte.
Da wird von einer Schwangerschaft im 15. Monat geredet. Lucy muss sich einer "Autopsie" unterziehen - was bedeuten würde, dass Lucys Leiche untersucht wird!!! Dabei handelt es sich um die Entnahme einer Gewebeprobe, eine "Biopsie". Da die Autorin Krankenschwester ist, gehe ich davon aus, dass an der Übersetzung geschlampt wurde. Solche Fauxpas dürfen nicht sein!!!
Auch Lilys Antiquitätengeschäft wird anfangs übersetzt und dann auf einmal nur noch auf Englisch als Ghosts in the Attic geführt - ja, was denn nu? Übersetzen oder nicht? 
Aus diesem Grund schiebe ich die Distanz, die sich für mich zu den Charakteren aufgebaut hat, auch auf die schlechte Übersetzung, was ich unglaublich schade finde. Die deutsche Sprache ist eine so schöne Sprache! Dass es dann nicht gelungen ist, dieses an sich sehr interessant umgesetzte Thema richtig zu überführen, macht traurig. 
Gerade der letzte Teil aus Mickeys Sicht ließ mich gänzlich unberührt. Eigentlich ist es so eins schönes Buch, wenngleich ich den Lauf der Dinge vorherzusehen vermochte. Aber es konnte mich emotional einfach nicht erreichen. 



  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

historischer roman, mädchenreich, tondern, krieg in pommern, waisenhaus

Das Haus der schwarzen Schwäne

Jelle Behnert
Flexibler Einband: 491 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.05.2017
ISBN 9783746633145
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich habe habe lange überlegt, ob ich dieses Buch mit 4 oder 5 Sternen bewerten würde. Letztendlich habe ich mich für die fünf Sterne entschieden, da der eine Punkt, der von mir Kritik erntet, keinen Fehler der Autorin darstellt.
Aber erst einmal der Reihe nach:

"Du musst dein Schicksal lieben. Dann ist es schön."

Der zentrale Satz dieses Buches, um den sich die ganze Handlung rankt. Falka kommt als Spitzenklöpplerin nach Tondern und trotz der widrigen Umstände in der Spitzenfabrik macht sie das Beste aus ihrem Schicksal – mit den Worten der Autorin geschrieben: sie liebt es.
Jelle Behnert hat einen unglaublich genialen Schreibstil voller Metaphern und ausdrucksstarker sprachlicher Bilder, auf die man sich einlassen muss, um dieses Buch zu genießen. Die ersten 200 Seiten war ich komplett gefesselt.

Dann jedoch schlägt die Handlung um und der Leser historischer Romane fragt sich, ob es sich hierbei denn noch um einen historischen Roman handelt, als Falka dabei ist, ihr Mädchenreich aufzubauen. Meiner Meinung nach wurde dieser Roman falsch klassifiziert. Ich persönlich finde nicht, dass es ein reiner historischer Roman ist, für mich ist es einer eine Art Kunstroman und vor allem ab dem Moment, in dem die Handlung umschlägt, muss man zwischen den Zeilen lesen. Was sagt uns dieses Buch über die Menschen? Es gibt auf jeden Fall unglaublich interessante Denkanstöße!
Zunächst war ich etwas enttäuscht, weil ich mich eben auf einen historischen Schmöker gefreut hatte; man muss sich aber einfach auf diese zweite Ebene des Buches einlassen. Das macht es zu etwas Besonderem.

Allerdings bin ich der Meinung, dass man im Klappentext ruhig einen Hinweis darauf hätte geben können, damit der Leser weiß, womit er es zu tun hat. Wer hier einen „normalen“ historischen Roman erwartet, wird zwangsläufig enttäuscht werden. Aber für den Klappentext kann die Autorin ja nichts.
Wer also Lust auf sprachliche Raffinesse und eine interessante Karikatur der Gesellschaft hat, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Allen anderen rate ich dann doch eher ab.

  (14)
Tags: behner, historie, historischer roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

261 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

religion, freundschaft, paris, koran, roman

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Eric-Emmanuel Schmitt , Annette Bäcker , Paul Bäcker
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.09.2006
ISBN 9783596509577
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

143 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, magie, freundschaft, mühle, zauber

Krabat

Otfried Preußler , Herbert Holzing
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.07.2016
ISBN 9783522202275
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

oberlausitz, liebesgeschichte, historischer roman, weber, liebe

Die Tuchhändlerin

Ivonne Hübner
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 01.09.2013
ISBN 9783940855459
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als gebildete Tochter eines Damasthändlers unterstützt Luisa ihrem Vater in seinem Geschäft. So lernt trifft sie auf Caspar, den Sohn eines angesehenen Damastwebers, in den Luisa sich verliebt. Um Webermeister zu werden, muss Caspar heiraten, doch Luisa ist nicht die passende Partie für einen armen Weber. Und auch Luisa folgt ihren eigenen Ambitionen, um nicht nur im Schatten der Männer stehen zu müssen.

Das Buch konnte mich schon auf den ersten Seiten fesseln. Es wird abwechselnd aus Luisas und Caspars Sicht berichtet. Die Anziehung, die zwischen den beiden besteht, müssen sie zunächst erst einmal selbst verstehen. Wundervoll wortgewandt lässt die Autorin die Liebe der beiden vor dem historischen Kontext der Weberaufstände entstehen. (Allein die unzähligen Umschreibungen für Caspars einnehmende Augen! Wundervoll!)
Das Handwerk des Webens wird anschaulich dargestellt, ohne schulmeisterlich wirken zu wollen - ganz so, als würden wir uns selbst im Jahre 1830 befinden. Auch die anderen handelnden Figuren - sei es Luisas oder Caspars Familie, die Verleger, Heinz Türpe, die Magd Bettine oder Luisas Freundin Christiana - sind greifbare Persönlichkeiten. Die zuweilen doch sehr ernste Lage versteht die Autorin mit Dialogen aufzuheitern, über die man einfach schmunzeln muss.
Lediglich das Ende erschien mir recht abrupt. Ich hatte das Gefühl, als wäre ein Kapitel abgeschnitten worden.
Nichtsdestotrotz hat mich das Buch von der ersten Seite an begeistert, dass ich es nur wärmstens empfehlen kann. Absolut gelungen!

  (18)
Tags: historischer roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

154 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

klassiker, russland, ehebruch, liebe, anna karenina

Anna Karenina

Lew Tolstoi , Rosemarie Tietze , Leo N. Tolstoi
Fester Einband: 1.288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 07.09.2009
ISBN 9783446234093
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

klassiker, sehr schwer zu verstehen, landleben, thomas hardy, unaufgeklärtheit

Tess von d´Urbervilles

Thomas Hardy
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 30.11.2013
ISBN 9783730600436
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Flug nach Arras

Antoine de Saint-Exupéry , Fritz Montfort
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Karl Rauch Verlag GmbH & Co. KG, 14.03.2017
ISBN 9783792000731
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ali harris, romance, ein tag für ein neues leben, liebe, blanvalet

Ein Tag für ein neues Leben

Ali Harris , Babette Schröder
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734100505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Was wäre wenn? Wenn du den anderen Job angenommen oder dem süßen Typen deine Nummer gegeben hättest? Wärst du jetzt glücklicher? 
Bea Bishop geht auf den Traualtar zu, wo Adam auf sie wartet. Doch ist er wirklich der Richtige? Bea stolpert, stürzt und verliert das Bewusstsein – als sie wieder erwacht, lebt sie plötzlich parallel zwei ganz unterschiedliche Leben. In einem stürmt sie aus der Kirche, im anderen heiratet sie Adam. 
Beide Leben halten glückliche und unglückliche Momente für Bea bereit. Aber in welchem gibt es ein Happy End?


Ich habe das Buch auf Englisch gelesen. Anfangs fiel es mir schwer, mich mit Bea zu identifizieren, weil ich sie als sehr überängstlich und unnatürlich empfand. Das gab sich aber nach den ersten Kapiteln. Ali Harris' Schreibstil finde ich sehr gelungen - es hat Spaß gemacht, Bea in ihren beiden unterschiedlichen Leben zu folgen!
Was ich etwas schade fand, war, dass meiner Meinung nach ihr Leben als verheiratete Bea etwas zu kurz kommt. Das Leben der unverheirateten Bea fühlte sich für mich viel realer an (vielleicht ist das von der Autorin auch so gewollt in Bezug auf das Ende); das verheiratete schien immer ziemlich schnell in weniger Kapiteln abgehandelt zu werden. Anfangs hielten sie sich noch die Waage, aber das änderte sich ziemlich rasch.
Auch fand ich schade, dass es einige Dinge gab, die mich haben stutzen lassen, wie beispielweise, dass Kieran 8 Jahre weg war; er selber erzählt aber, dass er ein Jahr durch die Welt gereist ist, sich dann bei der Navy eingeschrieben hat und nun seit fünf Jahren bei der Navy ist. Da komme ich dann aber nur auf sechs Jahre?
Oder Bea, die sagt, dass sie Größe 12 trägt, sich aber von Milly Sachen leihen kann, obwohl Milly als sehr schlank beschrieben wird?


Alles in allem ist die Geschichte aber wunderbar durchdacht. Auch das Ende fand ich wirklich absolut gelungen! Ein Roman, der uns dazu anregt, nicht so viel Angst vor Entscheidungen zu haben und ein bisschen mehr Vertrauen in den Lauf des Lebens. Wirklich zu empfehlen. (:

  (16)
Tags: depression, romance   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

111 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

red queen, victoria aveyard, dystopie, fantasy, glass sword

Glass Sword

Victoria Aveyard
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Harper Teen, 09.02.2016
ISBN 9780062310668
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover und Titel
Das Cover finde ich wieder ungemein gelungen; schlicht und dennoch ergreifend, eine Krone mit rotem Blut, die die Thematik des ersten Covers gelungen wieder aufgreift. Der Titel bezieht sich auf ein Zitat im Buch.

Handlung

Nachdem ich den ersten Band regelrecht verschlungen habe, gelang es Band 2 leider ganz und gar nicht, mich zu fesseln. Mare und ihre Freunde fliehen nach Tuck, einer Insel, auf der die Lakelander stationiert sind. Dort angekommen wird Cal weggeschlossen. Ihn zu befreien, dann wieder zu fliehen und nach weiteren "Newbloods" zu suchen, startet eine Reise, die leider ziemlich langatmig ist, sodass ich das Buch zwischenzeitlich sogar für ein anderes unterbrochen habe ... 
Maven hinterlässt Mare Nachrichten, in denen er ihr mitteilt, dass das Töten aufhören wird, wenn sie sich ihm ausliefert. 
Spannend wird es ab dem Moment, in dem sie Jon treffen, ein Newblood, der die Zukunft voraussehen kann. Sie schaffen es, die Newbloods aus Carros Prison zu befreien, wenngleich auch mit großen Verlusten. An dieser Stelle findet das Buch wirklick zu der Überzeugungskraft des ersten Bandes zurück. Das Ende überrascht und man will den dritten Band dann wirklich direkt im Anschluss lesen!

Fazit
Nach dem gelungenen ersten Band leider eine Enttäuschen; doch die letzten Kapitel und das Ende können überzeugen, sodass Band 3 jetzt definitiv doch auf meiner Leseliste steht!

  (9)
Tags: dystopie, jugendliteratur, young adul   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

reformation, luther, historischer roman, liebe, ketzer

Ketzerhaus

Ivonne Hübner
Buch: 640 Seiten
Erschienen bei Mitteldeutscher Verlag, 01.03.2017
ISBN 9783954627851
Genre: Historische Romane

Rezension:

Cover und Titel
Geniales Cover für einen historischen Roman mit Bezug zur Zeit. In der Buchhandlung hätte ich definitiv auch danach gegriffen. (:

Handlung
Die Handlung des Romans erstreckt sich insgesamt über einen Zeitraum von 11 Jahren. Wir begleiten Elsa, die Brauerstochter, von ihrer Kindheit mit ihrer ersten Liebe Jost bis zu ihrer Jugend als Magd in Görlitz. Bereits zu Beginn zeichnet die wundervoll der Zeit angepasste Sprache ein detailliertes Bild der Charaktere und ihrer Heimat. Altdeutsche Begriffe fügen sich stimmig ein; ab der ersten Seite möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wir lernen Elsa als gutmütigen, schüchternen Menschen kennen, der über die Jahre (und mit Hilfe ihrer späteren großen Liebe Andres) zu einer klugen Frau heranreift. Ihre inneren Konflikte sind authentisch – Kann Andres Recht haben, dass nur dem vergeben wird, der sich selbst vergibt? Bringt die Ablassschrift nicht die Erlösung? Kann sie sich zu Andres hingezogen fühlen? Als Leser leidet, lebt und liebt man mit Elsa. Nur Andres‘ Mutter Reinhilde ist diese Verbindung ein Dorn im Auge – sodass Elsa, die doch eigentlich schon evangelisch verheiratet ist, zu einer katholischen Hochzeit gezwungen wird. Keiner der Protagonisten ist bereits, auf all sein Streben zu Gunsten des anderen zu verzichten, was die Charaktere menschlich und greifbar werden lässt. Weitere Erzählstränge wie das Geheimnis um Elsas Schwester Siegtraut lassen den Leser nicht los, sodass man bis zur letzten Seite mitfiebert.

Fazit

Die Liebe zum Detail ist allgegenwärtig. Trotz der langen Erzählzeit ist die Erzählung in sich stimmig und der Spannungsbogen flaut nicht ab. Beinahe ist man selbst Teil der Erzählung, fühlt sich durch die realitätsnahen Beschreibungen völlig in die damalige Zeit hineinversetzt. Ein Buch, das man nicht so schnell aus der Hand legen wird, wenn man es einmal begonnen hat. Man kann nur den Hut ziehen vor dieser ergreifenden Geschichte.

  (10)
Tags: 16. jahrhundert, historischer roman, reformation   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 40 Rezensionen

drama, entführung, suche, thriller, russland

Katerina - Schatten der Vergangenheit

Jennifer Wego
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Roman Verlag, 19.02.2017
ISBN 9781946332073
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover und Titel
Ich muss gestehen, dass ich nicht sicher bin, ob ich das Buch in einer Buchhandlung in die Hand genommen hätte, weil mich das Cover aus irgendeinem Grund an einen Science Fiction Roman denken lässt.

Handlung
Die auch im gesamten Verlauf des Buches namenslos bleibende Protagonistin schildert uns die Handlung aus der Ich-Perspektive. Zum Einen ist es etwas schade, dass wir so wenig über sie erfahren, zum Anderen ist man als Leser dazu angeregt, sich selbst auszumalen, was für ein Mensch sie wohl sein könnte. Auf dem Sterbebett beichtet ihr ihre Mutter, dass sie als Baby aus dem Krankenhaus entführt wurde. Damit beginnt für die Protagonistin die Suche nach ihrer leiblichen Mutter, welche sie in die unterschiedlichsten Länder der Welt führt.
Sie lernt Vic kennen, den sechzehnjährigen Russen, der von seinem Vater misshandelt wird und rettet ihn aus diesem Leben. Auch, als er zurück zu seinem Vater gebracht wird, folgt sie, um ihm zu helfen.
Das Mädchen Mascha, welches sie im Zug kennenlernt, nimmt eine größere Rolle ein, als man es zum Anfang noch vermutet hätte.
Das Ende lässt den Leser fassungslos und mit vielen Fragen zurück - also kein Buch für schwache Nerven und Menschen, die sich nach einem Happy End sehnen!
Alles in allem ein sehr spannender Lesestoff bis zur letzten Seite. Die Handlung schreitet sehr rasch voran, da sich die Ereignisse zum Teil überschlagen. Auch, wenn einige Elemente unwahrscheinlich wirken, ist die Geschichte ein stimmiges Gesamtkonzept und man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht!

Fazit
Gelungenes Romandebüt und absolut lesenwert! (:

  (8)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, friedhof, booksnack, ehe, lebensabend

Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Klarissa Klein
E-Buch Text: 20 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 17.02.2017
ISBN 9783960871897
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover und Titel
Der Titel an sich passt sehr gut zur Geschichte, da er den Kerninhalt bereits wiedergibt. Das Cover finde ich prinzipiell auch sehr schön, allerdings passt es meiner Meinung nach nicht zur Geschichte.

Handlung
Am Anfang lernen wir Sonja kennen, die sich um das Grab ihres verstorbenen Mannes Heinz-Georg kümmert. Nach 25 Jahren unglücklicher Ehe zieht sie ein Resumé und man muss sich unwillkürlich selber fragen, was man selbst mit seinem Leben gemacht hat. Wäre man in dieser Ehe geblieben? Wieso hat sie das gemacht, fragt man sich entrüstet, aber vielleicht ist man selber auch im Hamsterrad des Alltags gefangen?Sonja beobachtet einen Mann dabei, wie er das Grab einer Frau liebevoll pflegt. Erst gegen Ende der Geschichte erfährt man, warum er dies tut. Auch hier hätte ich mir durchaus ein bisschen mehr Hintergrundinformationen gewünscht, vor allem zu Renata und ihrem Mann. Das Ende an sich war mir einen Tucken zu abrupt. 

Fazit
Sehr schöner Booksnack -  so macht Straßenbahn fahren Spaß! Regt an zum Nachdenken und ich kann ihn nur empfehlen. (:

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

seifenblasen im orkan, regina meißner, young adult, junge liebe, freundschaft

Seifenblasen im Orkan

Regina Meißner
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei Booklover Verlag, 28.02.2016
ISBN B01CDIUQC8
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover und Titel
Dieses Cover! Einfach wunderschön! Auch den Titel finde ich sehr gelungen.

Die Handlung
Amy und Emily fliegen nach Dover, weil Emily sich mit ihrer Internetbekanntschaft treffen möchte. Allerdings wird sie krank und Amy geht zu dem Treffen. Da ist Ärger vorprogrammiert!
Ich hatte allerdings Probleme, mich in die Hauptpersonen einzufühlen. Vor allem über Emily erfährt man im gesamten Verlauf der Geschichte nicht besonders viel und sie bleibt als Charakter eher blass. Auch Ian hat einige Fragen bei mir aufgeworfen: Woher hat er das ganze Geld? Hat er Semesterferien? Das Verhältnis zu seinem Vater wurde für mich auch nicht recht deutlich; ich hätte mir auch Szenen mit seiner Familie gewünscht, damit er für mich ein etwas tiefgreifenderer Charakter wird. 
Amys Tagebucheinträge beleuchten das innere Gefühlschaos, was in ihr herrscht und sind auch für den weiteren Verlauf der Geschichte wichtig, was ich toll gestaltet fand.
Die Szenen zwischen Ian und Amy sind zuckersüß und man hat Freude, die beiden auf ihrer Reise zu begleiten. 


Der Schreibstil passt sehr gut zum Inhalt des Buches; es lässt sich flüssig lesen und man stolpert nicht. Beim eBook hätte ich mir Kapitelanzeigen gewünscht, aber man kann eben nicht immer alles haben. (; 


Fazit
Eine zuckersüße Liebesgeschichte für zwischendurch, die ich gern zum Lesen weiterempfehle.

  (14)
Tags: romance, young adult   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(795)

1.121 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, dystopie, jugendbuch

The Selection

Kiera Cass
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins US, 17.07.2012
ISBN 9780062203137
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover und Titel
... waren mal wieder mein Kaufgrund! Dieses Kleid! Sooo schön! Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich der Klappentext nicht wirklich angesprochen hat, weil es nach flacher Handlung klang. 

Die Handlung
America will eigentlich gar nicht zur neuen Königin werden. Dennoch bewirbt sie sich auf Drängen ihrer eigentlichen Liebe Aspen - und wird ausgewählt, mit 34 anderen Mädchen um die Liebe des Kronprinzen Maxon zu kämpfen. Da Americas Herz anderweitig vergeben ist, gesteht sie Maxon dies auch und die beiden werden Freunde. Allerdings ist sich America ihrer wahren Gefühle nicht mehr so sicher, je mehr Mädchen nach Hause geschickt werden ...
Es klingt wirklich nicht nach viel Spannung, aber es ist wunderbar geschrieben. Es war wirklich eine sehr schöne Lektüre und man konnte sich sehr gut in America hineinversetzen. Ein bisschen träumt doch jedes Mädchen davon, auf einmal in einem Palast zu sein und wunderschöne Kleider tragen zu dürfen. (; 
Außerdem gibt es im Königreich Rebellionen und das Kastensystem, in dem die Hauptcharaktere leben, wird infrage gestellt, was alles sehr interessante Nebenhandlungsstränge sind und die Geschichte dadurch komplexer gestalten.

Fazit
Ein wunderschöner Liebesroman! 
Kaufempfehlung!!! (:

  (16)
Tags: liebesroma, young adult   (2)
 
34 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks