viktoria162003

viktoria162003s Bibliothek

292 Bücher, 103 Rezensionen

Zu viktoria162003s Profil
Filtern nach
292 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

dystopie, liebe, seuche, droge, endzeit

Promise - Die Flammentänzerin

Maya Shepherd
E-Buch Text: 313 Seiten
Erschienen bei null, 31.12.2014
ISBN B00Q4I0R8C
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung
Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, stand fest dass ich mir schnell den zweiten Band kaufen werde und so ;) ist das Buch auf meinem Kindle gelandet.Die Autorin hat auch weiterhin einen sehr schönen Schreibstil so dass der Geschichte leicht zu folgen ist. Ich mag es sehr, dass auch weiterhin spannend weitergeht.
Den einzigen kleinen Teil den ich etwas vermisst habe ist, dass Nea nicht mehr so viel herum Wandert, so bleiben einem die Fantastischen Orte die man im ersten Teil vorgestellt bekommen hat, ein wenig verwehrt und die Geschichte spiet hauptsächlich bei den Carries.  
Aber das Buch ist trotzdem spannend, denn Nea und ihre Freunde sind ja noch immer nicht in Sicherheit. So findet man im Buch spannende Flucht versuche, Intrigen und auch Überlebenskämpfe.
Wie ich oben schon verraten habe, geht es hier spannend weiter. Miro ist ja nun nichtmehr nur eine Erinnerung sondern ist Live beim geschehen dabei. So befindet sich Nea wohl in einer Art Dreiecks-Beziehung. Denn es gibt ja auch noch Arras, den man ja auch schon im ersten Band kennen lernen durfte.
Ich finde es wirklich sehr schwer hier irgendwie Partei zu ergreifen :D. Bei Miros Geschichte habe ich im ersten Band immer zur nächsten Szene hin gefiebert um mehr über deren beider „Beziehung“ zu erfahren. 
Doch im zweiten Band hat Arras meine Aufmerksamkeit bekommen, da er in diesem Band ein wenig in den Vordergrund gerutscht ist…  Hmmmppfff ich mag beide sehr ;) doch Arras hat die Nase doch noch in klein wenig weiter vorn bei mir ;).
Dabei haben die Charaktere sich nicht verändert, was ich sehr toll finde. Sie entwickeln sich eben nur weiter und das kann man Wunderbahr nachvollziehen. Nea ist mir auch weiterhin sehr lieb, denn sie hat einfach eine ehrliche Art. Sie kann zickig sein, nett, egoistisch und auch mitfühlend. Sie ist nicht Rundum ein „Perfekter“ Charakter sondern verhält sich eher wie ein normaler Mensch… wie ich mich entschieden würde ;D nur eben viel, viel Mutiger!
Ich sollte wohl auch erwähnen das die altbekannten Charaktere auch wieder im Buch dabei sind ;).

FazitEin sehr schöner zweiter Band der wieder spannend und romantisch geworden ist. Ein klein wenig habe ich das herumreisen von Nea vermisst, da man dabei eben tolle Orte entdecken konnte. Doch das ist weiter nicht schlimm und deshalb bekommt das Buch von mir 5 Sterne. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Band… Gut das er schon zu erhalten ist ;).

  (1)
Tags: fantasy, liebe, reihe, spannend   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(358)

794 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

feen, nimmernie, julie kagawa, liebe, fantasy

Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 20.01.2014
ISBN 9783453268661
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Da ich bereits Plötzlich Fee schon gelesen habe und mir die Reihe schon sehr gut gefallen hat, stand fest dass ich natürlich auch Plötzlich Prinz lesen werde. Plötzlich Prinz ist an sich eine eigene Geschichte und handelt um Meghans kleinen Bruder Ethan, den man bereits ja schon ein klitzekleines bisschen in der Plötzlich Fee Reihe kennen lernen durfte.
Rein Theoretisch könnte man das Buch oder eben die Reihe ohne Vorkenntnisse von der Plötzlich Fee Reihe lesen, nur gibt es dann sehr viele Spoiler… weswegen ich es nicht unbedingt empfehlen würde.
Doch kommen wir einmal zum Buch selbst. Die Autorin hat auch in diesem Teil ihren klasse Schreibstil unter Beweis gestellt und so entführt sie ihre Leser wieder in die fantastische Welt von Nimmernie.
Das Buch wird aus der Perspektive von Ethan erzählt und ich muss gestehen, dass ich hier mehrfach überrascht wurde. Einmal ist es so, dass ich wirklich ein wenig bangel hatte eine Geschichte von der Sicht eines Jungen erzähl zu bekommen. Doch macht die Autorin das ganze hier so fantastisch, das es mich gar nicht gestört hat.
Ich fand es sogar sehr interessant all die ganzen Gefühle einmal von einem Mann/Jungen erzählt zu bekommen. Hier steckte dann auch die andere Überraschung für mich. Und zwar kannte ich Ethan ja schon von der „Vorgeschichte“.
 Hier war er ein kleiner Junge und diesen Charakter von heute mit dem damaligen zu vergleichen… davor hatte ich auch schon ein wenig Respekt. Doch auch hier hat die Autorin es wunderbar herüber gebracht. Ethan ist erwachsen und kommt beim lesen auch so rüber. Er hat viele Gefühle herüber gebracht und das ohne verweichlicht zu wirken… trotzdem männlich und sogar sexy.
Ich mochte seine Ansicht der Dinge oder seiner Gefühle wirklich sehr gerne, denn trotz dass er sich um seine Freunde oder liebsten kümmert oder eben sorgt, wirkt er hart und auch männlich. Man kann den neuen Chase also nicht mit dem kleinen in Verbindung bringen.
Um noch einmal zur Geschichte zurück zu kommen, Ethan hat das „zweite“ Gesicht und kann die Feen sehen, Dabei lernt er einen Halbling kennen der ihm von einer neuen Art von Fee berichtet. Ethan gerät so immer mehr in einen Strudel von Gefahr und Magie und bald schon befindet er sich erneut im Nimmernie wo er doch eigentlich nie wieder dort hin wollte.
Diese ganze Reise ist unglaublich spannend und voller Aktion. Man landet von einem „Chaos“ ins nächste und liest hier klasse Kampf Szenen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich immer wissen musste wie es weiter geht, und so hab ich das Buch schnell verschlungen wie ich sehen konnte.
Die Charaktere sind ebenfalls klasse geworden denn sie haben wieder eine schöne tiefe und auch jeder seine eigene kleine Geschichte. Ich mag es das hier auch die Nebencharakter aus der Geschichte heraus stechen und man auch viel über diese erfährt. So wirken sie alle lebendig und sind NICHT  eindimensional.
Auch altbekannt Charaktere sind hier wieder zu finden und man erfährt ein wenig was sich bei ihnen so alles in den Jahren getan hat…
Das Cover ist ebenfalls ein toller Blickfang und passt sich optisch auch sehr schön an die Plötzlich Fee Reihe an.






Fazit
Ein klasse Start einer neuen Reihe die an eine „alte“ Geschichte anknüpft. Die Autorin entführt ihre Leser wieder ein eine tolle Fantasievolle Welt voll mit Abenteuern und einer wunderschönen Romanze. Ich kann dem Buch nur 5 Sterne mit Herzchen geben und bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Das Buch ist für jeder Plötzlich Fee Fan ein absolutes MUSS.

  (1)
Tags: fantasy, feen, liebe, reihe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

dystopie, seuchen, endzeit, liebe, reihe

Promise - Die Bärentöterin

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.04.2014
ISBN 9781497570696
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung
Ehrlich gesagt wäre das Buch mir niemals ins Auge gefallen, wenn es eine Zeit lang nicht Kostenlos zu ergattern gewesen wäre. Im Nachhinein kann ich sagen wie schade es um die diese schöne Geschichte gewesen wäre.
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, so lässt sich das Buch super lesen und hält seine Leser gebannt in der Geschichte fest.  Nea ist ein junges Mädchen das alleine ist und auf der Suche nach einem besseren Leben. Dieses bessere Leben erhofft sie sich in Promise. Doch um dort hin zu gelangen muss sie sich natürlich erst einmal auf die Reise begeben.
Diese Reise fand ich einfach nur beeindruckend. Die Autorin schafft es hier wirklich mich von der ersten Seite an zu begeistern. Ich fand die Geschichte spannend und hab mit Nea nur so mit gefiebert was ihr wohl als nächstes widerfährt.
Was ich wirklich sehr schön finde ist, wenn sich Nea an die Zeit zurückerinnert, bevor sie den Gedanken gehegt hat nach Promise aufzubrechen und was sie dort erlebt hat. Ich fieberte immer zu diesen stellen hin, denn hier steckt eine wunderschöne Liebesgeschichte. 
Allgemein steckt hier sehr viel Gefühl drin, ich hab gezittert, geheult, mich schrecklich aufgeregt oder Herzklopfen gehabt. Also eine Achterbahn an Gefühlen steckt hier drin. (Und das eben auch nicht nur in den Erinnerungen).
Ein weiterer Teil den ich sehr mag ist, das Nea auf ihrer Reise immer neue Charaktere kennen lernt und diese auch jedes mal neuen Wind hereinbringen. Ebenfalls ist es sehr schön, dass sich diese auch schön unterscheiden lassen. Denn ich bin jemand, der sich eigentlich schwer mit vielen Charakteren macht, doch hier hat jeder seine eigene Persönlichkeit um sie auseinander halten zu können :D.
Nea ist für mich auch ein wirklich phantastischer Charakter, denn sie hat eine Art an sich die ich sehr mag. Sie ist ehrlich, stark und kann auch einmal ein klein wenig zickig werden. Sie wirkt einfach echt und menschlich, was ich sympathisch finde und ich beim Lesen gleich das Gefühl hatte ;) das wir uns mögen würden.  
Mecker Punkte hab ich hier eigentlich gar nicht, nur das die Geschichte an einer wirklich gemeinen stelle endet ;). Auch nicht weiter schlimm, so kann man sich auch gleich schon den zweiten Band kaufen.

FazitEindeutig eine gemeine Falle der Autorin gewesen. Sie hat mich mit der Kostenlosen Aktion geködert ;) und mich mit ihrer Geschichte so überzeugen könne, das ich gleich Band 2 gekauft habe. Tia der Fisch hängt am Hacken. Wer die Geschichte daher noch nicht kennt, soll sich nun von meinen 5 Sternen mit Herzchen geködert fühlen. Ein wirklich klasse Buch das sich mehr wie lohnt es auf dem Reader zu haben, oder auch gerne im Regal!

  (1)
Tags: fantasie, liebe, reihe, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(315)

600 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 44 Rezensionen

dämonen, engel, jana oliver, liebe, fantasy

Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle

Jana Oliver , Maria Poets
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2012
ISBN 9783596188598
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Dieses Buch lag nun schon seit Januar 2015 auf meinem SuB und nun etwas über ein Jahr hab ich es endlich geschafft das Buch zu Lesen.
Die Autorin hat einen recht schönen Schreibstil, so lässt sich das Buch Gut lesen. Geschrieben wird die Geschichte aus der Perspektive von Riley und Beck. Meist findet das Ganze im Wechsel statt und wenn nicht, ist das auch nicht weiter schlimm. Denn beide lassen sich ziemlich gut unterscheiden.
Die Story fand ich wirklich sehr schön und auch sehr spannend. Es ist Interessant zu verfolgen was es in der Jäger-Welt alles zu entdecken gibt und was darin als nächstes geschieht. Auch ist die Welt im Buch nicht mit der Realen zu vergleichen, viel eher eine Zukunft-Version ;) davon mit Armut und Normalität gemixt.
Natürlich ist das Ganze auch ein wenig „Romantisch“ angehaucht, wobei das schon ein klein wenig übertrieben ist. Riley mag einen Jungen im Buch sehr gerne und es kommt sogar zu einem Kuss ;)… aber das ist alle sehr kurz gehalten und Spielt auch nur eine kleine Rolle im Buch. Wer also keine Romantik mag, wird sich sicherlich nicht hiervon stören lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese noch nicht ganz erblühte Romantik vielleicht ein klein wenig mehr Rolle in den anderen Büchern spielt, aber hier muss man sich dann überraschen lassen wie es weiter geht ;).
Trotz Spannung im Buch und auch der kleinen Romantik, kam mir das Buch an manchen Stellen irgendwie ein klein wenig Langatmig vor. Warum genau kann ich gar nicht sagen, vielleicht könnte man sagen das es einige Szenen im Buch gibt die vielleicht etwas Rasanter hätten sein können. 
Kurz und Knackig ;) und nicht mit vielen Wörtern ausgeschmückt. Oder ging mir das ganze einfach zu Langsam voran… also wie ich sagte, warum genau weiß ich ehrlich gesagt gar nicht genau, es war einfach so bei mir.
Die Charaktere sind dagegen wirklich klasse geworden. Sie sind Facettenreich unterscheiden sich sehr schön und lassen sich auch so gut auseinander halten. Was ich an ihnen mag ist, dass sie sich auch weiter entwickeln und durch kleine Persönliche Eindrücke der Charakter wirken sie auch sehr real. Gewöhnungsbedürftig ist Beck ;) der einen bestimmten Dialekt hat ( Georgia-Akzent)

Zitat, Seite 25: „Aber irgendwie haste das geschafft, Mädel“

Dieser Akzent sorgt irgendwie dazu dass ich immer an einen älteren Mann denken muss (so ein Tabak-kauender-älterer-Herr ;) eben).

FazitDas Buch ist wirklich Klasse, die Geschichte toll und die Charaktere ebenfalls sehr schön. Trotz Spannung und tollem Schreibstil, empfand ich das Buch doch ein klein wenig Langatmig und ich hab länger gebraucht die vielen Seiten zu lesen wie sonst. Daher bekommt das Buch von mir 3 Sterne und ich bin aber Schön sehr auf die Fortsetzung gespannt.

  (0)
Tags: fantasie, liebe, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

241 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

liebe, hoffnung, despair, hope, kampf

Hope & Despair - Hoffnungsschatten

Carina Mueller
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551300607
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Da ich schon Bücher er Autorin gelesen habe, stand fest das ich auch dieses hier lesen möchte. Denn die Autorin hat einen schönen Schreibstil und ihre Geschichten sind immer tolle durchdacht und erfrischend neu.
So ist es auch hier der Fall, denn ein Buch dieser Art habe ich noch nicht gelesen. So lässt sich die Geschichte durch nichts zu vergleichen. Ich mag den Anfang der Geschichte auch dessen Verlauf. Man weiß nie wirklich wie es weitergeht und was als nächstes Geschieht.
Ebenfalls mochte ich es sehr gerne dass die Geschichte relativ schnell startet, so muss man nicht ewig auf das Aufeinander treffen der Protagonisten warten. Geschrieben wird es aus der Perspektive von Hope und ihrem Gegenpart Despair.
Wie ich oben schon sagte mochte ich die Idee der Geschichte sehr gerne und ich finde auch das sie Gut umgesetzt wurde, wobei ich immer ein klein wenig das Gefühlt hatte, dass einfach noch mehr geht… ich kann es gar nicht anders sagen. Vielleicht :D hätte daraus ein dicker Schinken werden sollen, denn ich hätte alles einfach noch ein wenig mehr „tiefer gehend“ gelesen. 
Mehr lesen heißt ja immer etwas Gutes deswegen sollt ihr mich nicht falsch verstehen, die Geschichte ist NICHT Oberflächlich oder dergleichen. Ich hatte eben einfach das Gefühl das es doch noch einen winzig kleinen Ticken tiefer hätte sein können.
Die Charaktere sind sehr unterschiedlich da eben auch jeder für eine andere Gefühlsregung steht. Ich muss gestehen, dass ich bei Despair immer hin und her gerissen gewesen bin. Anfänglich erlebt man ihr ziemlich düster und das mochte ich sehr, denn er steht ja so zu sagen auf der „Bösen“ Seite. 
Dabei hatte ich aber auch etwas Angst dass er zu Böse für Hope ist und man ihn dann als Unsympathisch empfindet. Später im Buch verliert er aber dieses "Böse“ und er wirkt dann doch etwas weicher. Auch hier mochte ich ihn, den er hat seine Sympathie nicht eingebüßt in dem er zu Hope „unmöglich“ ist und man nicht verstehen könne wie es Knistern könnte.
Aber die Wandlung von Böse zu „Nett“ ist recht schnell vollzogen und ich kann nicht sagen ob ich den dunklen Despair oder den „netten“ mehr mochte. Ich hätte ich mir vielleicht aber doch noch einen kleinen Ticken dunkler gewünscht, aber das ist auch eindeutig Geschmackssache.

FazitEin wirklich schöner Start einer Reihe und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Ich fand die Geschichte toll umgesetzt aber hätte vielleicht doch noch ein wenig mehr gelesen. Die Charaktere sind schön geworden aber auch hier hätte ich mir eine „langsamere“ Weiterentwicklung der Persönlichkeiten gewünscht. Das Buch bekommt daher 4 Sterne von mir. 

  (0)
Tags: fantasie, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

155 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, jugendbuch, impress, liste, geheimnis

Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan

Amelie Murmann
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551300638
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, so lässt sich die Geschichte einfach lesen und ist dabei trotzdem sehr spannend und auch durchaus romantisch. Geschrieben wird das ganze aus der Perspektive von Lilli.
Lilli die den irrwitzigen Plan hat alle High-School Klischees zu erfüllen und so nach und nach die unmöglichsten Sachen anzustellen. Dass sie sich dabei ernsthaft verliebt ist nie Teil ihres Plans gewesen.
Ich mochte den Aufbau der Geschichte wirklich sehr gerne, denn er ist witzig und spannend zugleich. Die Geschichte handelt nicht nur alleine die Liste „Abzuarbeiten“ sonder hat die Autorin sich hier schon ein wenig mehr hat einfallen lassen. So hat Lilli auch noch ein Geheimnis was ihre Vergangenheit betrifft. Dieses deckt man nach und nach auf.
So geht es einem auch mit Zachery unseren Männlichen „Hauptcharakter“ im Buch. Auch er ist Geheimnisvoll und hat eine Vergangenheit die es aufzudecken gibt.
Die Romantik finde ich ebenfalls sehr schön gelungen. Zwischen den beiden knistert es schon von Beginn an doch baut sich das Vertrauen erst so nach und nach auf. So kann man alles schön nachvollziehen und so richtig mit fiebern ;).
Ein Teil den der mir besonders gut gefallen hat, sind einfach die Charaktere gewesen. Sie sind frech, liebenswert und ich mochte einfach ihre ganze Art. Lilli hat viele Facetten und das mag ich einfach an ihr. Manchmal ist sie Lieb, manchmal mitfühlend, oder sie kann auch einmal egoistisch werden. Ich mag es einfach wenn Charaktere nicht „Perfekt“ herüber gebracht werden. So dürfen sie ruhig einmal „gemein“ denken ;) und sich dabei aber auch selbst auf die Finger klopfen und das ist hier eben einfach zu finden.

FazitEine wirklich wunderschöne Geschichte die mir richtig gut gefallen hat Daher gibt es auch 5 Sterne mit Herzchen und ich freu mich schon auf weitere Titel der Autorin.

  (0)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(337)

573 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

träume, fantasy, liebe, kerstin gier, silber

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei Fischer E-Books, 08.10.2015
ISBN 9783104029900
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Der dritte und somit wahrscheinlich auch der letzte Band der Silber Reihe.Kerstin Gier hat auch in diesem Band wieder ihren tollen Schreibstil unter Beweis gestellt und eine grandiose Reihe hervorgebracht. Band eins der Silber Reihe hat mich schon in seinen Bann geschlagen und wie ich jetzt sagen kann, werden die Bücher immer und immer besser.
Was ich sehr mag ist, dass die Bänder einfach immer spannender werden. Die Situationen werden irgendwie immer gefährlicher. Auch LIEBE ich die ganzen Geschichten drum herum. Liv ihr komplettes Leben zu erleben ist einfach schon spannend, dazu eben noch die Traum-Landschaft in der man ja nie weiß was alles passiert da auch alles möglich ist ;).
Kommen wir einmal zu Liv und ihrem „privat“ Leben… zumindest der Teil den der Tittle-Tattle-Blog nicht der Öffentlichkeit verbreitet. Liv hat neben ihren Traum Problemen auch noch Liebesprobleme und natürlich Familiäre. Bei Familie Silber ist schließlich immer etwas los.
Ein Teil den ich natürlich immer in einem Buch liebe ist die Romantik, die ist auch hier wieder zu finden. Nach dem Streit im zweiten Buch, muss ich ja gestehen das Henry immer noch so einige Minuspunkte von der „einen Sache“ mit der Freundin seines Vaters bei mir hat. Irgendwie will ich ihm das nicht so recht verzeihen. Gut nur das Liv nicht so nachtragend ist und selbst ein wenig abschweift in dem sie versucht ein Flugzeug zu steuern ;) mehr will ich hier auch nicht verraten.
Die Traumwelt geht natürlich spannend weiter und auch hier erleben Liv, Henry und Grayson mal wieder spannende Momente und Fantasy volle Abenteuer. Ich mag es sehr wie die Autorin das ganze hier gestaltet. Es ist spannend aber doch auch irgendwie immer „Kinderfreundlich“ so dass das Buch für Jung und alt super zu lesen ist. Ein weglegen des Buches kam für mich kaum in Frage, da ich immer wissen wollte wie es weiter geht.
Die Charaktere sind sich treu geblieben. Sie entwickeln sich ein klein wenig weiter, aber verhalten sich auch ihrem alter entsprechend ohne dabei nervend zu sein. Ich mag Liv einfach da sie eine tolle Persönlichkeit ist. Auch ihr Verhältnis zu ihren Angehörigen finde ich klasse. Henry hab ich ja schon ein wenig etwas preis gegeben das ich  ihm noch etwas Böse bin. Doch im Laufe der Geschichte macht er seine Fehler wieder gut und am Ende mochte ich ihn auch wieder zu 100% ;).
Auch ist es ein sehr schöner Abschluss für eine Reihe. Die Autorin hat hier alles toll zum Ende gebracht. Man erfährt endlich wer Secrecy ist :D und auch alle anderen offen gebliebene Fragen werden beantwortet. Ein perfektes Ende ohne dass man schmollend hängen gelassen wird
FazitWie ihr gelesen habt, hab ich kein Minuspunkt in der Geschichte gefunden, weswegen ich mich nun auch Kurz fasse. Das Buch ist klasse, die Geschichte überzeugt und die Charakter sind einfach nur Mega… daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne mit Herzchen und ich freue mich schon auf die nächsten Geschichten/Bücher von Kerstin Gier.

  (0)
Tags: fantasie, reihe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(768)

1.304 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 134 Rezensionen

fantasy, mythos academy, frostkuss, jennifer estep, götter

Mythos Academy - Frostkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492280310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Das Buch lag nun schon einige Zeit auf meinem SuB… und nun kann ich sagen das es definitiv eines ist, dass man EINDEUTIG nicht so lange warten lassen sollte.

Das zweiten Buch das ich von der Autorin gelesen habe und auch hier kann ich sagen, dass sie einen fantastischen Schreibstil hat. Das Buch ist spannend, trägt sehr viel Aktion in sich und hat auch seine Romantischen Seiten. Alles was ein Buch haben sollte für mich ;) (ok, ein wenig mehr gehört schon noch dazu).  Geschrieben wird das ganze aus der Perspektive von Gwen.
Gwen ist ein normales Mädchen, bis auf das sie Dinge sehen kann wenn sie Gegenstände oder Personen berührt. So landet sie auf der Mythos Academy und wird zum Teil Zeuge eines Mordes denn sie aufdecken möchte. Dazu verwendet sie natürlich ihre Gabe Dinge sehen zu können. 

Kling nach einem Typischen Roman wie ich finde…ist es aber nicht. Es steckt einfach viel mehr dahinter und es ist unglaublich spannend dahinter zu kommen und immer mehr darüber zu erfahren.

Die Autorin schafft es das selbst Szenen im Buch die nicht gerade „Spannend“ wirken, trotzdem sehr Interessant herüber zu bringen. So konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und hab es tatsächlich in einem Happen verschlungen…  

Also Achtung… ;) sucht euch gleich einen bequemen Platz und schaut das ihr genug Zeit habt um das auch durchziehen zu könne. Denn es gibt nichts schlimmeres wie mitten in der Geschichte zu sein und dann Arbeiten gehen zu müssen lol. 

Aber zurück zum Buch… neben spannenden Elementen sind auch einige Kämpfe zu finden. Zwar nur ein paar wenige, doch sind diese sehr schön beschrieben und ich kann mir vorstellen das dies sich in den nächsten Bändern auch noch steigern wird.

Der Romantische Teil spielt zwar eine Rolle, doch ist sie in diesem Band noch eher „Unterschwellig“ und läuft so neben her. Trotzdem ist es sehr prickelnd und lässt mein Herz schneller schlagen, da das Ganze dann schon fast eine „tragische“ Wendung einnimmt und somit die Leser auch wieder zappeln lässt.  Ich bin richtig gespannt wie es hier weiter geht.

Ein weitere Teil den ich an der Autorin und ihren Geschichten so toll finde sind einfach die Charaktere. Sie sind immer sehr schön beschrieben und erhalten so sehr viel tiefe und vermitteln auch viel Gefühl wie ich finde. Gwen ist ein unabhängiger starker Charakter, der allerdings hin und wieder auch seine Schwächen hat.

Ich mag es einfach das sie hart im nehmen ist und nicht herum heult. Sie ist frech, Liebenswert und vor allem auch sehr tapfer. Ich mag sie sehr gerne und das schon von der ersten Seite an.
FazitEin richtig toller Reihen Start der mich voll und ganz überzeugen konnte. Ich mag den Schreibstil der Autorin, der die Geschichte klasse umgesetzt hat. Es ist spannend und weist auch romantische Elemente vor. Daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne mit Herzchen und ich kann es kaum abwarten weiter zu lesen.

  (0)
Tags: fantasy, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

sommer, freundschaft, liebe, familie, musik

Wohin der Sommer uns trägt

Tanja Voosen
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551300591
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Der Klappentext und das wunderschöne Cover haben mich gleich angesprochen, daher hab ich mich für dieses Buch entschieden.
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil der sehr natürlich ist und so immer wieder schöne Geschichten zaubert. So ist es auch bei diesem Buch hier.
Megan und Delilah zwei beste Freundinnen die viel verbindet und sich an einem Punkt im Leben befinden an dem viele Entscheidungen zu treffen sind. Und so gehen sie gemeinsam durch dick und dünn und ;) müssen das gemeinsame leben meistern im Alltag, im Job und natürlich auch in der Liebe.
Geschrieben wird das Buch im Wechsel von Megan und Delilahs Sicht. Der wechsel ist sehr schön durch die einzelnen Kapitelüberschriften ersichtlich, so kommt man nicht durcheinander und kann dem Buch auch leicht folgen.
An sich ist die Geschichte recht einfach gehalten und sehr realistisch. Wie ich schon sagte sind es zwei einfach Mädchen, nur das die eine Singen und die andere Tanzen kann. Trotz einfacher Geschichte ist alles sehr spannend Geschildert da man wissen möchte wie es in ihrem Leben weiter geht.
Auch wenn mir dieser Teil sehr gut gefallen hat, so kam er mir hin und wieder an einzelne stellen ein klitzekleines bisschen langatmig vor. Woran genau das gelegen hat kann ich gar nicht genau sagen. 
Die Romantik im Buch hat mir richtig gut gefallen, da sie sich langsam aufbaut und so auch sehr schön nachvollziehbar ist.
Die Charaktere sind schön beschrieben und haben auch eine sehr schöne tiefe erhalten. Dadurch dass alles so realistisch geschildert wurde kann man sich selbst in seine „Jungen Jahre“ versetzen oder kann sich eben damit auch identifizieren.
FazitEine sehr schöne Geschichte die mir sehr gut gefallen hat. Einige Passagen hätte ich mir vielleicht ein klein wenig kürzer vorstellen können, was aber eindeutig auch wieder Geschmackssache ist und nicht jeder so empfinden wird. Das Buch erhält von mir daher 4 Sterne und ich freu mich schon auf weitere Geschichte von der Autorin.

  (0)
Tags: freundschaft, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

183 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

liebe, new adult, chelsea fine, happy end, liebesroman

Broken - Gefährliche Liebe

Chelsea Fine
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 17.08.2015
ISBN 9783641157456
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meinung


Dieses Buch habe ich von einer Blogger Kollegin bekommen :D, an dieser Stelle noch einmal Herzlichen Dank.

Die Autorin hat einen schönen Schreibstil so lässt sich der Geschichte leicht folgen und das Buch ist einfach zu lesen. Geschrieben wird die Geschichte aus der Perspektive von Pixie und Levi.

Das Buch steckt voller Emotion und so befindet man sich in einer Achterbahn voller Gefühle. Denn wie der Klappentext schon verrät hat Pixie ihre Gründe weshalb sie Levi nicht mehr sehen möchte. Diese Gründe erfährt man erst nach und nach und ist somit auch ein wenig auf den Spuren der Vergangenheit. Ich habe das Ganze mit Gemischten Gefühlen empfangen.

Auf der einen Seite mochte ich dieses hin und her zwischen den beiden. Die Romantik kommt dabei nicht zu kurz. Allerdings ist der „Raum“ der Geschichte irgendwie klein… ein wenig etwas drum herum hätte es einfach ein wenig „lockerer“ gestaltet.

Was ich allerdings sehr mag ist, dass die Charaktere sehr schön geworden sind. Durch den Perspektiv wechsel, lehnt man beide Gefühlswerten und Ansichten kennen. Dies ist auch immer gut durch die Kapitel mit den Namen  drunten sichtbar. Beide sind frech und haben ihre Eigenarten, die einen auch einmal zu lachen bringen.


Fazit
Eine schöne Liebesgeschichte die sich super lesen lässt für zwischen durch. Die Geschichte ist sehr Gefühlvoll und bringt einen aber auch einmal zum Lachen. Daher bekommt das Buch 4 Sterne von mir und ich bin schon gespannt auf weitere Bücher der Autorin.

  (1)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

173 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

fantasy, elfen, elfensteine, dämonen, shannara

Die Shannara-Chroniken - Elfensteine

Terry Brooks , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734161049
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung


Auf dieses Buch bin ich ehrlich gesagt über die Serie aufmerksam geworden. Gesehen hab ich die Serie nicht ;) da ich das Buch zuerst lesen wollte.

Der Autor hat einen sehr schönen Schreibstil und entführt so seine Leser in eine vollkommen andere Welt voll mit Fantasy und Aktion. Ich muss allerdings gestehen, dass mich das Buch ein klein wenig an Herr der Ringe erinnert hat.

Amberle wurde vom Ellcrys (ein Baum) erwählt um einen neuen Baum zu Pflanzen. Das hört sich jetzt  vielleicht langweilig an, doch dieser Baum ist die einzige Barriere um die Dämonen zurück zu halten bevor diese auf die Welt der Elfen/Menschen treffen und ist gerade dabei zu sterben. Auf dieser Reise begibt sich Amberle immer wieder in neue Abenteuer. Sie lernt dabei neue Charaktere kennen oder sieht neue Schauplätze. 

Geschrieben die ist das Buch aus mehreren Perspektiven so erlebt man das ganze wie in einem großen Spielfilm. Einmal sieht man das erlebte von Amberle und dann einmal von ihrem Begleiter Will. Oder man erlabt das Ganze von Allanons Perspektive.

Vergleichen könnte man das ganze jetzt so: Amberle ist Frodo, Will ist Sam und Allanon ist Gandalf, der ja im Film auch nicht nur Begleiter ist sondern auch seine eigenen Schlachten schlägt. Diese vergleiche beschränken sich aber eben nur in der Ähnlichkeit vom Aufbau der Geschichte. Etwas ist da, das man zu einem anderen Ort bringen muss um das Böse zurück zu halten… dazu gibt es Begleitpersonen und eben einen Zauberer. Einfacher Leitfaden der aber vollkommen anders umgesetzt wurde und auch weiter keine Parallelen zu Herr der Ringe aufkommen lässt.

Ein Teil den ich spitze gefunden habe ist, dass das Buch eigentlich ununterbrochen spannend gewesen ist. Es geht von einem Abenteuer ins nächste. Durch den Perspektiv wechsel wurde es auch nie langweilig. Ist Amberle einmal auf ihrem Weg etwas „langsamer“ oder „entspannter“ wechselt das Ganze zu Allanon der wieder tolle Kampfszenen vorzuweisen hat, oder spannende Verhandlungen mit dem König der Elfen. Beginnt es hier etwas "Lamer" weiter zu gehen, wechselt das ganze wieder. 

Auch mochte ich es sehr dass sich das Ganze auf einer weiten „Fläche“ abgespielt hat. So erlebt man eine vollkommen andere Welt mit anderen Sitten und anderen Lebewesen. Dies nach und nach zu erkunden oder geschildert zu bekommen ist unglaublich schön zu verfolgen. Auch fällt es auf, das der Autor das ganze sehr beschaulich darstellt. 

Ein weiterer Pluspunkt der mir richtig gut zusagte und ;) der dem Buch sicherlich auch noch einen Stern extra verliehen hat, ist die zarte Romantik die man darin finden kann. Sie ist wirklich nur ganz, ganz klein und spielt sich auch eher unterschwellig ab. Wer so etwas nicht mag, wird seine „Romantik“ Fühler auch gar nicht ausstrecken und überliest es wahrscheinlich sogar. Erst zum Ende hin kann man sich dessen sicher sein.

Die Charaktere im Ganzen sind sehr schön geworden. Sie sind Interessant so dass man gern über sie und ihre Geschichte liest. Auch kann man bei ihnen eine Entwicklung feststellen, so dass sie im Laufe der Geschichte Interessant bleiben.

Den einzigen kleinen Minuspunkt den ich vergeben kann ist, dass mir das Ende nicht ganz zusagte :D. Es ist kein Ende was mein Herz fröhlich schlagen lässt, sagen wir es so ;). Trotzdem passt es gut zur Geschichte und man kann sagen, dass es auch KEINES dieser Enden wo man sich tagelang drüber Ärgert und am Ende noch das Buch Blöd findet. 

Fazit

Ein wirklich tolles Buch das mit einer Fantastischen Geschichte überzeugen kann. Es ist spannend und entführt seine Leser in eine Fantasy volle Welt, voll mit Abenteuern und Monstern. Das Buch hat mir richtig gut gefallen, da es nicht ganz in meinem Lese-Schema lag, hab ich allerdings ein klein wenig länger gebracht und das Ende hat mir nicht ganz zugesagt. Daher erhält das Buch von mir 4 Sterne und ich bin jetzt unglaublich gespannt auf die Serie :D.

  (1)
Tags: fantasy, reihe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

familie, verrat, neuanfang, geheimnis, ebook

Zerbrochene Seele

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.03.2016
ISBN 9783646602296
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil und die Geschichte ist klasse herüber gebracht worden. So lässt sich das Buch super Lesen und ist gleich von Beginn an sehr spannend. Geschrieben wird das Buch aus der Perspektive von Ella.


Ein Teil den ich hier mag ist, dass man das Buch wirklich schwer einschätzen kann. Ich konnte bis zum Schluss nicht sagen ob „Mystische“ Elemente im Buch sind oder nicht… vielleicht bin ich auch einfach schwer von Begriff aber :D das Knarzen von Stufen in alten Häusern ist schon sehr magisch oder? :D

Ebenfalls fand ich das Buch schwer einzuschätzen, da man nicht wusste was als nächstes passiert. Die Autorin überrascht hier ihre Leser mit immer neuen Wendungen oder neuen Rätzeln. So fragt man sich natürlich was als nächstes passiert und legt das Kindle nur sehr ungern aus der Hand.

Vom Romantischen Teil… natürlich ist eine Romanze zu finden und sie spielt auch zum Teil eine Rolle, allerdings hat das Geheimnis der Vergangenheit einfach Vorrang. Ich mag die Liebesgeschichte im Buch natürlich sehr, nur hätte es nach meinem Geschmack einen Ticken mehr sein dürfen, was aber auch mal wieder Geschmackssache ist ;).

Die Charaktere sind auch sehr ansprechend im Buch. Man erfährt viel über Ellas Gefühlswelt, wobei ich gestehen muss, dass sie nicht ganz auf meiner Wellenlänge lag. Warum weiß ich auch nicht genau. Es ist nicht so dass ich sie nicht mag, ich mag sie…. Aber mehr dann auch irgendwie nicht. Das gleich gilt für die anderen Charaktere. Auch für den Männlichen Charakter Leo. Ich mag ihn, doch so richtig zum Schwärmen, grübeln oder sonst was hat es einfach nicht gereicht.

Fazit
Eine tolle Geschichte die sehr spannend ist. Die Autorin hat einen wunderschönen Schreibstil und auch schöne Charaktere die mich allerdings nicht ganz erreichen konnten. Das Buch bekommt daher 4 Sterne von mir und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

  (1)
Tags: lieb   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

rockstar, impress, liebe, teresa sporrer, musik

Rock'n'Love

Teresa Sporrer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.03.2016
ISBN 9783646602036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Nach dem ich die anderen „Rockstar“ Bücher der Autorin schon gelesen habe stand natürlich fest, dass auch dieses hier auf meinem Kindle landen wird. Was man aber wissen sollte ist, dass dies hier eine völlig eigene Geschichte ist und mit den Rockstars Chloe und ihren Freunden rein Garnichts zu tun hat.


Dieser Teil stört allerdings überhaupt nicht, denn durch den tollen Schreibstil der Autorin findet man auch in diese Geschichte spielend einfach. Das Buch ist spannend, romantisch und natürlich auch wieder total verrückt.

Ich finde es einfach klasse wie die Autorin die Geschichten immer schildert. Ich verschlinge jedes Wort wie ein Schwamm das Wasser… nur das ich nicht voll davon werde. Ok, Blöder vergleich… allerdings ist es wirklich so dass man das Buch eben einfach nicht aus der Hand legen möchte da man wissen will wie es weiter geht. So ist jede Seite, jeder Satz immer spannend.

Ein Schnulzen Fan wie ich sucht natürlich auch nach der Romantik im Buch. Diese ist nicht schwer zu finden, denn man lernt relativ schnell beide Protagonisten kennen und zwar Emily und Sean. Ein weiterer Plus Punkt, denn die Geschichte lässt nicht lange auf sich warten. Natürlich kann man ein wenig vorausahnen wie das ganze Endet, doch trotzdem packt einen die Geschichte emotional.

Ein Teil den ich bei den Büchern von Teresa Sporrer einfach immer MAG/LIEBE, sind einfach die tollen Charaktere. Sie sprechen mich gleich an und ich hab das Gefühl das sie auf meiner Wellenlänge sind. Ich mag einfach sehr an ihnen, dass sie Frech sind. Dabei aber doch auch irgendwo ihre schwächen haben und somit nicht perfekt herüber.

Sie Motzen auch mal, heulen oder jammern… aber alles eben immer in einem Maß das man davon nicht genervt ist :D.
Optisch macht sich das Buch aber trotzdem zu den anderen Büchern spitze ;) und in ein Bücherregal gehören sie Definitiv.

Fazit
Wieder eine klasse Rockstar Geschichte die spanend und vor allem romantisch ist. Das Buch ist toll geschrieben und konnte mich mit seinen phantastischen Charakteren vollkommen überzeugen. Daher gibt es 5 Sterne… natürlich mit Herzchen und ich freu mich schon auf weitere Titel der Autorin.

  (0)
Tags: lieb   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebesroman, erotik, liebe, roseport lover, roseport

Irische Geheimnisse (Roseport Lovers 3)

Maja Keaton
E-Buch Text: 255 Seiten
Erschienen bei null, 05.02.2016
ISBN B01BJ0EMXA
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meinung


Der dritte Band der Roseport Lovers und es geht spannend weiter.
Die Autorin hat ihren tollen Schreibstil beibehalten und entführt ihre Leser wieder nach Roseport. Der Band spielt ein kleines Stück parallel zum zweiten Band, was aber eigentlich nicht weiter auffällt und ja auch in keiner weiße stört. Ich wollte es nur einmal erwähnen. Geschrieben wir das ganze aus der Perspektive von Logan und Caitlin.

Was ich wirklich sehr mag an der Reihe ist, dass die Charaktere sich sehr unterscheiden. So lassen sich einfach wenig Parallelen zu den vorherigen Geschichten finden. Bis auf den Ort und die Personen eben sind die Bücher total unterschiedlich, da jeder Charakter seine eigene Geschichte hat und auch seine eigene Persönlichkeit. Das schätze ich wirklich sehr an den Büchern.
Dieser Band ist ein wenig „verwegener“ als die anderen. 

Es geht gleich heiß her und Logan ist ein richtiger… Aufreisertyp. Ich muss gestehen, dass ich bei diesem Band ein klein wenig länger gebraucht habe um in das Buch zu finden, weil Logan eben nicht gleich seinen „Charme“ spielen lässt :D. Doch das Ganze hat sich nach wenigen Seiten dann auch voll gegeben und am Ende hatte er auch mich um den Finger gewickelt.

In diesem Band finden sich Logan (den man schon von Band 1 kennen dürfte) und Caitlin die man von Band zwei kennt. Ihre Geschichte ist etwas mehr erotisch angehaucht als die beiden anderen, doch an Romantik steht es ihnen an nichts nach. Ich mag es sehr wie sich beide langsam näher kommen und sich stück für Stück besser kennen lernen.

Die Charaktere sind wieder einmal klasse geworden. Verscheiden, so dass sie sich klasse unterscheiden lassen und charmant so dass man sie gleich ins Herz schließt. Ich mag es an beiden, dass sie schlagfertig sind und   nicht ewig herum jammern wenn ihnen doch mal etwas widerfährt. Im Großen und Ganzen kann man ganz Roseport als Charmant bezeichne. Wenn es den kleinen Ort wirklich geben würde, dann währen meine vier Sachen schon gepackt und ich säße im Auto auf den Weg nach Roseport…


Fazit

Ein dritte Klasse Band der mir genauso gut gefallen hat wie seine Vorgänger. Die Geschichten unterscheiden sich von den anderen so, dass es auch nie langweilig wird. Ich gebe dem Buch 5 Sterne und freue mich schon auf weitere  Geschichten von Roseport Lovers. 

  (0)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, morgan, elfen, cam, elf

Fairy Tale

Cyn Balog , Hans Link
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401503769
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Auf dieses Buch habe ich schon vor langer Zeit ein Auge drauf geworfen und nun endlich habe ich mich getraut zuzuschlagen.
Der Schreibstil der Autorin ist schön, so lässt sich das Buch einfach und verständlich durchlesen. Geschrieben wird das Buch aus der Perspektive die Hauptprotagonistin Morgan.


Der Beginn der Geschichte ist ziemlich klasse. Es geht gleich los und man muss sich nicht erst ewig in das Buch einlesen. Was toll ist, da es doch recht „Schlank“ ist ;). Ich hab Morgan sofort gerne gehabt, da sie einfach eine freche und lustige Art hat.

Diese Art hat sich durch das ganze Buch gezogen, was ich schön gefunden hab und mir gefallen hat. Was mir hingegen nicht gefallen hat, ist der Verlauf der Geschichte. Dass sie nicht zu Komplex werden sollte, ist mir klar, da es eben nur ein Buch ist und nicht allzu viele Seiten hat.  Dann doch lieber alle Fragen beantwortet du nichts bleibt offen. Naja, fast zumindest ;).
Auch ist es Geschmackssache, ob der Verlauf einem gefällt oder eben nicht. Warum er mir nicht gefallen hat, dazu will ich ein wenig mehr verraten ohne dabei allerdings zu viel von der Story zu verraten.

Morgan zeit gleich von der ersten Seite an das sie Hellsehen kann, also sie kann die Zukunft ihrer Mitschüler bestimmen. Damit beschäftigt sich das ganze erste Kapitel. Das hat mir gut gefallen, denn Morgan bringt das Ganze, wie oben schon gesagt klasse herüber. Allerdings kommt dieses Hellseherei fast gar nicht mehr zur Sache und spielt auch irgendwie noch kaum eine Rolle.

Ein anderer Teil ist, dass man ab ca. Mitte des Buches einfach schon das ende vorhersagen kann und weiß wie sich das ganze entwickelt. Hier war ich kurz davor zu sagen, ok… einfach zum Ende Vorblättern und schon ist die Geschichte zu ende. Wieso noch den letzten Drittel der Geschichte Lesen? Man könnte das gesamte Buch also in drei kurzen Sätzen erzählen.

Der schlimmste Punkt ist das Ende das mich irgendwie total Frustriert hat. Es gibt zwar ein Happy End, und auch hier eindeutig Geschmackssache. Doch weiß ich ehrlich gesagt DANACH nicht genau, wieso dann das ganze Heck Meck in der „Mitte“ der Geschichte?

Naja, kommen wir zu den schönen Teilen. Die Romantik ist ganz gut und die Charaktere sind auch ganz Gut. Morgan lehnt man eben am besten kennen da man auch von ihrer Perspektive liest. Die anderen Kommen Gut herüber, aber man erlebt deren Gefühlswelt eben nur durch die Wahrnehmung von Morgan.


Fazit

Der Anfang des Buches konnte mich richtig begeistern, allerdings hat sich das Buch ab ca. der hälfte in eine Richtung entwickelt die mir einfach nicht gefallen hat und weswegen es eben auch Sterne Abzug gibt. Daher bekommt das Buch von mir nur drei Sterne, eigentlich nur zwei aber Morgan war mir dann doch zu sympathisch um ihr nur zwei zu geben ;). Ein Buch das man lesen solle? Muss jeder für sich entscheiden. Wer Elfen Geschichten mag, könnte daran Gefallen finden ;)

  (0)
Tags: elfen, fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

fantasie, elfen, liebe

Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)

Julia Kathrin Knoll
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.02.2016
ISBN 9783646601954
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Ein Spinn off der Elfenblüten Reihe, nur das sich die Geschichte um Anna-Maria und Morgan handelt.


Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und entführt ihre Leser so in eine Magische Welt. Geschrieben ist das ganze Buch aus mehrere Perspektiven. Einmal die von Anna-Marie, einmal Morgan, ein paar Seiten von unseren alt bekannten Charaktere und einmal Shawn, den man erst neu Kennen lernt.

Ich muss gestehen, dass mir das Spinn off sogar fast schon besser gefällt wie die vorherigen Bücher, warum genau das so ist, verrate ich euch später.

Ein Teil den ich sehr mag ist dieser „wechsel“ zwischen dem 21 und dem 19 Jahrhundert. Hier lernt man den neuen Charakter kenne und auch endlich mehr über Morgan. Morgans Geschichte ist wirklich sehr Interessant und ich mochte es sehr nach und nach eben mehr von seinem bisherigen Leben zu erfahren.

Auch wird der neue Charakter Shawn sehr schön herüber gebracht und seine Geschichte ist ebenfalls sehr spannend. Die Geschichte ist nicht wirklich voraussehbar da sie immer wieder neue Wendungen einnimmt.

Die Liebe/Romanze spielt auch hier einen wichtigen Teil in der Geschichte. Wobei ich finde, das sie dann doch nicht ganz nach meinem Geschmack verlaufen ist :D. ich hätte mir hierzu eben einfach ein klein wenig ein anderes Ende oder einen anderen Verlauf gewünscht. Ein Happy End ist aber trotzdem zu finden.
Warum ich diesen Band schon mehr mochte, liegt daran das ich Morgan einfach als Charakter Überzeugender gefunden habe.

Oder besser gesagt, er mir einfach besser liegt, da er doch mehr für „Erwachsene“ ist. Er weint nicht, jammert nicht herum sondern ist einfach nur dieser Gebrochene ;)  Sexy Typ. Das lag mir dann eben einfach mehr.

Fazit
Ein tolles Spinn off das mir richtig gut gefallen hat. Gerne dürfte die Geschichte rund um Morgan weiter gehen. Das Buch bekommt daher 4 Sterne von mir und ich freu mich schon auf weitere Titel der Autorin.

  (2)
Tags: elfen, fantasie, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(404)

961 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

drachen, talon, fantasy, liebe, julie kagawa

Talon - Drachenzeit

Julie Kagawa ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2015
ISBN 9783453269705
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Ich hab nun schon einige Bücher der Autorin gelesen und da sie mir bisher immer gefallen haben stand fest, das auch diese Buch in meinem Regal landen wird. Und natürlich wegen seines Fantastischen Aussehens. Denn das Cover ist einfach nur zum dahin schmelzen…


Die Autorin hat auch in diesem Band einen sehr schönen Schreibstil, so kann man der Geschichte leicht folgen.

Ein Teil der mir sehr gut gefallen hat ist, das man sich langsam in die Geschichte hinein liest und so nach und nach mehr erfährt. So hatte ich das Gefühl nicht gleich mit all dem Wissen „vollgestopft“ zu werden. Auch mochte ich es, das die Autorin so nicht gleich zu Anfang erst einmal mit erklären beschäftigt gewesen ist. Alles Wichtige erfährt man nach und nach, eben wenn es „Zeit“ wird etwas zu erfahren.

Der Drachen Faktor hat mir sehr Gur gefallen. Dadurch dass man das Ganze auch aus der Sicht von Ember in Drachenform geschildert bekommt, ist das Buch sehr spannend. Ich fand ihre Erzählungen in Drachenform einfach unglaublich Interessant. Wie sich ihre Schuppen anfühlen, oder die Luft unter ihren Flügeln… ich finde hier steckt schon eine Menge Gefühl drin. 

Das ganze hätte zwar ruhig ein wenig mehr „Drachiger“ ;) sein könne, allerdings ist das „Verwandeln“ in der Öffentlichkeit eben auch untersagt und hätte sich so mit der Geschichte widersprochen.

Der Romantische Faktor ist auch geboten und so gibt es nicht nur einen männlichen Favoriten sondern zwei. Beide sind sehr unterschiedlich und haben nur wenige Faktoren gemeinsam: Sexy, Klug, Dunkel und … zum dahin schmelzen. Trotzdem hat sich bei mir ein kleiner Favorit gebildet. Die Romanze geht aber nie weiter wie unschuldiges knutschen.

Knutschen in dem aber eine Menge Gefühle steckt. Ich mag es sehr den „inneren“ Widerstand von Ember zu lesen. Den Widerstand zwischen ihres Drachen da seins oder ihres menschlichen, denn beides ist nicht gerade harmonisch. Verlangt ihr Drache nach dem einen Jungen, so schlägt ihr Herz aber doch für einen anderes…

Die Charaktere sind ebenfalls sehr Interessant gestaltet. Man erfährt noch nicht allzu viel über diese, und sie werden erst mit der Zeit dreidimensional. Doch durch das besser kennen lernen haben sie eine tolle tiefe erhalten. Ember ist ein Charakter den ich sehr mag, der aber auch „böse“ gesagt nichts Besonderes ist. Sie ist weder zu frech noch zu lieb… ihr fehlt noch ein winzig kleines bisschen pfeffer unter dem hintern das sie unvergesslich wird.

Das Ende ist wie ich finde gemein, doch zu meinem Glück ist Band zwei schon erhältlich so dass ich nicht lange zappeln muss :D.

Fazit
Ein toller Start einer Geschichte die mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, so lässt sich das Buch einfach lesen. Die Idee des Buches ist fantastisch und auch klasse umgesetzt worden. Da hier viel zusammen kommt das ich mag: Eine Liebesgeschichte, tolle Story, tolle Charaktere… bekommt das Buch 5 Sterne von mir und ich freu mich schon auf die Fortsetzung. 


  (2)
Tags: drache, fantasy, lieb   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

210 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

jahreszeiten, jennifer wolf, nachtblüte, gaia, liebe

Nachtblüte - Die Erbin der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.02.2016
ISBN 9783646601992
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Der dritte Band der Reihe und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

Die Autorin hat ihren Schreibstil beibehalten und zaubert so wieder eine tolle Geschichte. Ich mag es sehr, dass es sehr einfach ist dem Buch zu folgen. Die Autorin beschreibt alles sehr anschaulich und das ohne ewig lange um den heißen Brei herum zu reden.


Endlich geht es um den Frühling, den man in den anderen Bändern ja immer ein kleines Stück kennen lernen durfte. Was ich sehr toll finde ist, dass man eben langsam die einzelnen Charaktere richtig kennen lernen darf. Da man sie zwar schon kennen lernen durfte aber sie doch noch irgendwie geheimnisvoll wirkten.

Noch dazu entdeckt man doch auch immer wieder neue Seiten der Charaktere und ich bin gespannt wie es mit ihnen weiter geht.

Geschrieben wird die Geschichte aus der Perspektive von Aviv und Ilea.
Auch ist es schön, dass die anderen Charaktere auch hier auftreten und man auch ihre weitere Geschichte erfährt. Was für Spannung sorgt ist, dass das Buch immer eine neue Wendung einnimmt und so für Abwechslung gesorgt wird.

Die Autorin schafft auch immer ganz "untypisch" Wendungen, womit man gar nicht rechnet, was mir auf der einen Seite gefällt auf der anderen aber nicht. 

Ein kleiner Teil der mir nicht ganz so zusagt ist, dass die Geschichte manchmal in eine Richtung einschlägt die mir nicht ganz so gut gefällt. Auch sind die „Happy End´s“ für mich nicht ganz Happy :D. Aber was ich sehr schätze ist, dass sie an sich einfach gerecht sind und eben auch zur Geschichte passen, da sie auch zu Gaia passen.

Fazit
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und ich mag es dass die Autorin sich und ihrem Schreibstil treu geblieben ist. Das Buch erhält daher 4 Sterne von mir und ich freu mich schon auf eine Vorsetzung.

  (1)
Tags: dystophie, liebe, reihe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

654 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

geneva lee, royal desire, liebe, erotik, royal

Royal Desire

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2016
ISBN 9783734102844
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meinung


Der zweite Band der Reihe und auch hier geht es heiß zu.

Die Autorin hat auch weiterhin einen guten Schreibstil und so eine schöne Geschichte ihren Lesern geboten. Auch im Zweiten Band lassen sich viele Parallelen zum Shades of Grey (SoG) Roman finden. Allerdings ist es als Leser auch einfach schwer sich eben in einer neuen Geschichte zu finden, ohne automatisch vergleiche zu ziehen…

Trotzdem muss man sagen, dass es sich um eine eigene Geschichte handelt, mit eben Fesselspielchen und den Royals (und eben ein paar parallelen zu SoG). Auch in diesem Band geht es heiß her und wer Erotik so gar nicht mag ist hier komplett falsch. Die Szene werden auch langsam ein klein wenig „Härter“ wie im ersten Teil.

Auch wird die ganze Sache hier ein wenig spannender in dem die Autorin mehr Intrigen schafft, Erpressungen und zum Schluss auch noch etwas Kriminelle Eigenschaften schafft.

Wie ich eben schon sagte sind viele Parallelen zu SoG zu finden… es ist wirklich hart hier nicht gleich zu denken dass es „abgekupfert“ ist, doch sind sich manche Passagen  sooo ähnlich. Kleinere Teile hab ich als nervend empfunden… aber trotzdem musste ich weiter lesen. 

Selbst das „Buch“ ende lässt an SoG denken, da die Bücher ähnlich aufgeteilt wurde….


Fazit

Trotz der vielen parallelen zu SoG muss man einfach wissen wie es weitergeht. Denn die Geschichte ist trotzdem spannend  und auch eine Story für sich selbst. Das Buch bekommt daher 3 Sterne von mir und ich freue mich schon auf den  nächsten Band…

  (0)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(514)

1.075 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 234 Rezensionen

magie, jennifer estep, black blade, fantasy, liebe

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Jennifer Estep ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492703284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Mein erstes Buch der Autorin, dass ich nach der Live Vorlesung von der Autorin (auf der Frankfurter Buchmesse) dringend kaufen musste.


Die Autorin hat einen sehr spannenden Schreibstil der es schafft seine Leser an das Buch zu binden. Ich saß wirklich gebannt da weil ich immer wissen musste wie es weitergeht. Und diese Spannung ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite gehalten worden.

Wer tolle Action oder eben besser gesagt Kampf Szenen mag, wird hier nicht enttäuscht werden, denn Lila kann super mit dem Schwert Umgehe.

Ein Teil den ich an der Geschichte ebenfalls sehr mag ist, dass man merkt das die Autorin voraus denkt und die Geschichte nicht einfach „Kopflos“ daher geschrieben ist. Denn einige Elemente die beim Lesen (so nebenbei) erwähnt werden, lassen sich später als wichtiger Punkt wieder finden. So merkt man dass hier auch Herz mit drin steckt.

Doch der aller liebste Teil, der das Buch für mich ausmacht ist der Hauptcharakter Lila selbst. Sie ist einfach eine klasse Persönlichkeit. Sie ist etwas düster und das mag ich sehr an ihr.

Ihre Gedankenwelt oder ihre Handlungen finde ich nachvollziehbar und  haben mich sehr gut unterhalten. Ich mag es einfach das sie kein Weich-Ei  ist, an einer angenehmen grenze an sich selbst denkt und keine Opferrolle ist.

Doch neben Lila selbst sind natürlich auch nicht die anderen Charaktere zu vergessen. Auch bei ihnen ist es der Autorin gelungen sie sehr realistisch zu gestalten. Jeder hat seinen eigenen Hintergrund, den es gilt zu entdecken ;).


Fazit

Ein toller Auftakt einer Reihe, des eindeutig Lust auf mehr macht. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und zieht so ihre Leser in eine Magische Welt voll mit Ungeheuern und Action. Die Charaktere sind vielseitig und realistisch geworden, daher bekommt das Buch auch von mir 5 Sterne. Ich kann es kaum abwarten die Fortsetzung in die Finger zu bekommen. 

  (0)
Tags: fantasie, liebe, reihe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

165 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

märchen, einhorn, drachen, feen, liebe

Sinabell - Zeit der Magie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 280 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.01.2016
ISBN 9783646601916
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung


Ein toller Start für die Autorin bei Impress. Sie hat einen sehr schönen Schreibstil und eine wunderschöne Phantasie. Die Geschichte wurde mit sehr viel Liebe umgesetzt und hat mir richtig gut gefallen.

Von der ersten Seite an entführt die Autorin ihre Leser in eine Phantastische Welt voller Magie. Ich muss gestehen das ich von den Charakteren erstmals ein klein wenig eingeschüchtert gewesen bin, denn es gab ganze vier Geschwister. Doch lernt man diese schnell Kennen und die anfänglichen Startschwierigkeiten sind überwunden.

Sinabell ist wohl die Unternehmungslustigste und auch die Wildeste der Geschwister. Sie tut nicht gerne was ihr Vater der König sagt und Rebelliert auch gleich als dieser die Mädchen verheiraten möchte. Dabei lernt sie den Jungen Prinzen kenne, wie man ja auch schon vom Klappentext vernehmen kann.

Die Geschichte ist aus der Perspektive von Sinabell geschildert und im totalen MÄRCHEN Stiel erzählt, was mir richtig gut gefallen hat. Die drei Aufgaben die der Prinz lösen muss, sind sehr spannend geschildert ;) auch wenn man ein klein wenig erahnen kann wie das ganze ausgeht. Aber das kann man ja auch bei den meisten Märchen und ist auch nicht wirklich schlimm. 

Die Charaktere sind auch Typische „Märchen“ Charaktere. Es gibt Liebe, Selbstsüchtige und Böse Charaktere ;D was nun auf welchen zutrifft verrate ich nicht, das müsst ihr selbst heraus finden.

Fazit
Ein wirklich sehr schönes Buch - oder eben Märchen. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und entführt ihre Leser in eine schöne Phantasievolle Geschichte, voll mit Einhörnern, Drachen und Elfen. Also für jeden Romantik oder eben Fantasiefan. Daher bekommt das Buch von mir Sterne und ich freue mich schon auf weitere Geschichten von der Autorin.  

  (0)
Tags: fantas, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

liebe, unfall, mord, genetik, jugendthriller

Leda & Silas - Regenbogenzeit

Julia K. Stein
E-Buch Text: 264 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.01.2016
ISBN 9783646601923
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung


Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, so ist das Buch spannend und auch romantisch. Leda findet sich auf einer Mission und zwar herauszufinden ob ihre Mutter getötet wurde. War alles ein eingefädelter Unfall um etwas zu verdecken? 

So findet Leda sich in einem verschlafenen Nest wieder und lernt dort Silas kennen. Ich mochte den Verlauf der Geschichte sehr gerne, vor allem da die Autorin darauf achtet das immer etwas geschieht. So wird es einem nicht langweilig und der Lesefluss wird gehalten. 

Auch kann man ganz schlecht einschätzen was als nächstes passiert. Ebenfalls schön fand ich, dass es sich um eine „neue“ Idee handelt und ich ein Buch in diese Richtung bisher noch nicht gelesen habe. Geschrieben wird die ganze Geschichte aus der Perspektive von Leda und Silas.

Die Romantik in der Geschichte hat mir gut gefallen… wobei wenn ich ehrlich bin, es gerne noch ein wenig mehr hätte sein dürfen. Ich fand es ab ca. Mitte des Buches ein wenig schade, das Leda eher von ihrer besten Freundin begleitet wird, statt von Silas. Ich hätte mir einfach mehr Szene mit den beiden gewünscht.

Im Buch kommen viele Gefühle herüber, an manchen Stellen hab ich eine Gänsehaut bekommen weil die „Schlacht“ Szenen so realistisch geschildert wurden. Wer bis zu dem Zeitpunkt noch KEIN Vegetarier ist, wird sich hier sicherlich seine Gedanken machen… mir ist für die nächste Zeit auf alle Fälle das Schnitzel vergangen, denn Leda früh die Spur ihrer Mutter ausgerechnet auf einen Schlachthof.

Ein paar stellen im Buch hab ich ein wenig als Kompliziert empfunden. Wie beispielsweise die Erklärungen für das ganze was auf dem Schlachthof zugeht. Nicht das Schlachten ;) sondern eben was Ledas Mutter am aufdecken gewesen ist. Ich bin aber sicher, dass nicht jeder sich hier so anstellt wie ich.

Die Charaktere sind sehr schön geworden. Ich mochte es dass jeder seine eigene kleine Geschichte hat und sie so viel realistischer erscheinen.


Fazit

Eine tolle Geschichte die mir sehr gut gefallen hat. Das Buch bekommt daher 4 Sterne von mir und ich freue mich schon auf weitere Titel der Autorin.

  (0)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

258 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

feen, jugendbuch, kiersten white, liebe, fantasy

Tears 'n' Kisses

Kiersten White , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.06.2013
ISBN 9783785572405
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung


Der dritte und somit der letzte Band der Lebe lieber übersinnlich Reihe. Auch dieser Band ist Fantastisch geschrieben und hat mich sehr gut unterhalten. Die Autorin hat ihren tollen Schreibstil beibehalten und somit wieder ihre Leser in eine Phantasievolle und Magische Welt entführt.

Ein Teil weswegen ich das Buch so mag ist, dass die Geschichte Locker und Frech geschrieben ist. Es fällt einem sehr leicht der Geschichte zu folgen und auch ist alles sehr schön geschildert. Jedoch so dass es nicht in Seitenlanges „erklären“ oder „unwichtigen“ Informationen ausartet. Jede Zeile, jedes Wort arbeitet für den „Fortschritt“ der Geschichte. So geht es sehr schnell voran und es passiert immer etwas.

Ein weglegen kam für mich kaum in Frage, da ich immer wissen musste wie es weiter geht. Auch hab ich in diesem Band das Gefühl das es der Höhepunkt der Reihe ist. Es passieren eine Menge Sachen und Evie erlebt so einiges.

Neben der tollen Geschichte LIEBE ich die Charaktere. Sie machen einen Großteil der Geschichte aus. Die Autorin schafft es hier sie einem nahe zu bringen und zu etwas besonderen zu machen. So hab ich das Buch unglaublich gerne aus der Perspektive von Evie gelesen. Denn sie ist Frech und ehrlich und ist irgendwie Locker drauf. Ihre Handlungen sind nachvollziehbar und sie hat tolle Eigenschaften.

Selbst die Nebencharaktere haben alle etwas an sich, dass man sie sofort ins Herz schließt. Hier hat jeder seine eigene kleine Geschichte was sie sehr real werden lässt. Das Ende finde ich wunderschön und hat meinen Geschmack getroffen doch muss ich gestehen, dass ich sehr traurig bin das Evies Geschichte nun Endet. Zu gerne hätte ich noch mehr über sie und ihre Übernatürlichen Freunde gelesen.


Fazit

Evies Geschichte ist einfach nur mitreisend. Das Buch hat mir genauso gut gefallen wie die beiden Vorgänger. Die Autorin hat einen Phantastischen Schreibstil, so lässt sich das Buch einfach Lesen. Die Charaktere sind einfach nur klasse und machen einen Großteil der Geschichte aus und unvergesslich. 5 Sterne mit Herzchen erhält das Buch daher von mir und ich freue mich schon auf weitere Titel der Autorin. 

  (0)
Tags: liebe, magie, trilogie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

277 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

liebe, royal, krieg, prinz, prinzessin

Royal - Eine Liebe aus Samt

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.01.2016
ISBN 9783646601756
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Nun mittlerweile der sechste Band der Royal Reihe und ich muss sagen, dass ich auf der einen Seite Froh bin das es „vorbei“ ist und auf der anderen doch auch wieder etwas Traurig von der Geschichte und den Charakteren Abschied nehmen zu müssen.


Die Autorin hat auch weiterhin einen tollen Schreibstil, allerdings finde ich das manche „Passagen“ oder eben Teile  im Buch ein klitzekleines bisschen Langatmig erklärt werden. So gibt es einige Momente,  die wie ich finde nicht immer für das Vorankommen von der Geschichte  wichtig sind, aber viele Seiten einnehmen.

Oder werden manche Situationen die Wiedertun wichtig für die Geschichte sind, zu lange erklärt. So auf eine Art, dass es der Leser auch ja mitbekommt (also für die ganz unaufmerksamen ;))
Das viel mir in den Büchern einfach immer mehr und mehr auf, allerdings muss ich auch sagen, das was ich vielleicht etwas „Kürzer“ und „Knackiger“ erklärt haben möchte, andere sicherlich auch wieder sehr schön finden. So jedem seins eben.

In diesem Band ist die Bachelor Show nu vollkommen unbedeutend. Viel eher nimmt dieser Band den Kompletten zweiten Roten faden ein, also der Kampf mit der Welt die draußen herrscht. Man bekommt endlich mit, was sich dort abspielt und auch endlich eine Antwort zu Phillips „komischen“ verhalten. Ich denke die Lösung zu dem Problem ist doch einleuchtend doch irgendwie hat er sich Phillip als Charakter bei mir total verscherzt und ich hatte kein Verständnis für ihn.

Was schön ist, dass alle offen gebliebenen Fragen beantwortet werden, auch wer Tatyana damals entführt hatte. Das erfährt man dann alles in Häppchen während der Geschichte. Allerdings  erschien mir hier der „Informationsfluss“ dann doch etwas zu einfach, aber ich will mich nicht beschweren.

Die Begründung warum die Kuppel angegriffen wird…. Naja… mir dann doch etwas zu schwach, aber Gut. Das Buch erweckt einfach diesen Zwiespalt in mir. Einerseits finde ich das ganze richtig spannend und toll und auf der anderen Seite, gibt es Punkte die mir nicht so gut gefallen haben oder ich sie einfach etwas schwach finde.

Was an Band 6 aber besonders hervorzuheben ist, dass es sehr spannend ist durch die Aktion und die Kampfszenen. :D Vorher war es ja eher noch ein wenig eine Romanze.


Fazit
Ein schönes Ende für eine Reihe. Dieser Teil kann mit tollen Kampfszenen Punkten und das alle offen gebliebenen Fragen beantwortet wurden. Mir ist es allerdings ein klein wenig zu Langatmig gewesen. Das Buch bekommt daher von mir drei Sterne.

  (0)
Tags: dystophie, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, liane mars, bookshouse, geister, fantasy

Liah - Das Band der Magie 2

Liane Mars
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 23.12.2015
ISBN 9789963531981
Genre: Romane

Rezension:


Meinung
Die Autorin hat auch in diesem Band einen wunderschönen Schreibstil und entführt ihre Leser in eine vollkommen andere Welt. Eine Welt die voller Magie steckt, Romanik und vor allem auch Spannung.

Liah durfte man ja bereits ein wenig in Band 1 Kennenlernen und dort schon, bin ich sehr neugierig auf ihre Geschichte gewesen. Schließlich erfährt man nur ein Stückchen von ihr. Das ändert sich nun mit Band 2 und ich kann im Nachhinein nicht sagen welches Buch oder eben welche Geschichte (die von Aeri oder Liah) mir besser gefallen würde. Da beide einfach eine komplett andere Story haben… doch eines haben sie gemeinsam und zwar das sie einfach nur klasse sind!

Liah leidet immer noch darunter das sie Tristan verloren hat und wie der Klappentext schon verrät, verwandelt sie sich langsam in eine Elementarhexe. Was nichts Gutes bedeutet da dieses eben meist die Neigung haben die Welt zu zerstören. Also begibt Liah sich auf die Reise um diesen Prozess zu verhindern.

Auf dieser Reise trifft sie tolle neue Charaktere die für Unterhaltung und auch für Abwechslung sorgen. Ein weiterer Teil den ich richtig mochte ist, dass man in der Vergangenheit von Liah „herum“ schnüffelt. Hier hat sich die Autorin einfach etwas Neues und tolles einfallen lassen, wie man diese Rückblicke sozusagen erleben darf. Ich fand die stellen besonders spannend und auch Romantisch da man über Liah und Tristans Romanze mehr erfährt.

Das ganze wurde auch so gefühlvoll herüber gebracht das mir doch die eine oder andere Träne herunter gekullert ist, weil wie man vom Vorgängerband  ja schon weiß, nicht alles zwischen den beiden „Rosig“ verläuft.  

So lässt die Autorin einen auch bis hin zum Ende zappeln mit einem Gemeinen ;) Cliffhanger. Das soll natürlich nicht negativ sein, sondern ist eben noch einmal das Sahne Häubchen auf einem 5 Sterne Dessert… oder so ähnlich ;). Um genauer zu sein, das Buch ist eben von der ersten bis zur letzten Seite spannend und lässt seine Leser nicht los. Ein weglegen des Kindle kam für mich NICHT infrage. So hab ich es eben in einem Happen verschlungen.

Die Charaktere sind ebenfalls sehr schön und haben eine tolle Tiefe. Alt gekannte und liebgewonnene Charaktere wie z.B. Aeri  lassen sich in diesem Band auch finden  und man erfährt ein wenig über sie. Liah hat sich eigentlich seit dem ersten Band nicht verändert, nur eben das sie ein wenig „Dunkler“ ist. Ich finde es toll, dass die Autorin hier zeigt, dass sie ihren Lesern auch facettenreiche und unterschiedliche Charaktere bieten kann. Denn Aeri und Liah lassen sich sehr gut unterscheiden.

Das Band ist abschließend und ich bin aber trotzdem schon sehr gespannt wie es weitergeht ;), denn wie ich auf der Seite des Verlages gesehen habe, wird es noch einen dritten Band geben.

Fazit
Eine Wunderschöne Fortsetzung die mir richtig Gut gefallen hat. Das Buch ist Humorvoll, spannend, romantisch und kann mit tollen Charakteren überzeugen. Daher bekommt es 5 Sterne mit Herzchen und ich kann es wirklich jedem Fantasyfan, oder eben Romanzen Fan empfehlen.

  (0)
Tags: fantasy, liebe   (2)
 
292 Ergebnisse