waldfee1959s Bibliothek

86 Bücher, 22 Rezensionen

Zu waldfee1959s Profil
Filtern nach
86 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

freunde, familie, gnade, nahtod, kinder

Mein Tod war mein Glück

Crystal McVea , Alex Tresniowski
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 28.08.2017
ISBN 9783957342249
Genre: Biografien

Rezension:

Die Amerikanerin Crystal ist 33 Jahre alt, als sie schwer erkrankt und 9 Minuten klinisch tot ist. In dieser Zeit ist sie im Himmel und erlebt die unendliche Liebe Gottes. Sie ist von allen Ängsten, Zweifeln und Unsicherheiten, die sie bisher begleiteten befreit.

Dieses Erlebnis verändert sie so sehr, dass sie ein ganz anderer, neuer, innerlich geheilter Mensch wird. In diesem Buch erzählt Crystal hauptsächlich davon wie sie diese Veränderung lebt.

Das Buch hat mich berührt und inspiriert, der Liebe Gottes immer mehr bewusst zu sein, sie zu leben und in die Welt hinauszutragen, einfach für andere da zu sein. Es waren immer wieder Sätze und Berichte, die mich sehr angesprochen und nachdenklich gemacht haben. Ganz besonders beeindruckt hat mich der Bericht, wie Crystal zusammen mit anderen Frauen, denen Gott diese Aufgabe aufs Herz legte, in Bars, ins Rotlichtmilieu zu Tänzerinnen, eben den Mädchen dort geht und ihnen unaufdringlich mit Geschenken Liebe weitergibt. Zusammengefasst der Auftrag, den Gott ihr gibt: „Folge mir nach, tue Gutes in der Welt, zeige den Menschen die Barmherzigkeit, die ich vorgelebt habe. Gib denen, die etwas nötig haben. Hab Mitleid mit den Armen, kämpfe für Gerechtigkeit, sei gnädig und liebe die Menschen, so wie ich es getan habe.“ Diesem Auftrag kann man nur nachkommen, wenn der eigene „Liebestank“ gefüllt ist. Bei ihrem Tod hat Crystal entdeckt, dass dieser nur von Gott gefüllt werden kann, deshalb war ihr Tod ihr Glück.

Das Buch ist in einem flüssigen Stil geschrieben und leicht zu lesen. Allerdings kann man es nicht wie einen Roman verschlingen und an einem Stück lesen. Es braucht dazwischen Zeit, die einzelnen Kapitel auf sich wirken zu lassen.

Ich konnte sehr viel aus diesem Buch für mein Leben mitnehmen und es hat mein Herz angesprochen. Einige Passagen in dem Buch sind ein bisschen amerikanisch und lassen sich nicht ganz mit unserem Leben in Deutschland vergleichen. Das ist der kleine Abstrich, den ich in der Bewertung mache.

 

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

suche, sex, freiheit, indien, roman

Venus

Tina Weiss
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 12.09.2017
ISBN 9783038481263
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

32 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

kochbuch, vegetarisch, gemüse, satt, lecker

Gemüseliebe

Tina Ganser
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 11.07.2017
ISBN 9783706626071
Genre: Sachbücher

Rezension:


Es macht mir Spaß, für dieses Kochbuch eine Rezension zu schreiben weil es mich richtig begeistert.

Das Buch ist wunderschön aufgemacht. Es ist übersichtlich in verschiedene Kategorien aufgeteilt wie z.B. „Snacks und kleine Gerichte“, „Moderne Klassiker“, Süße Schmankerl mit Gemüse“ usw. Außerdem stellt Tina Ganser im Buch 10 Gemüsestars wie Tomate, Gurke, Kartoffel etc. mit vielen Tipps und Informationen vor.

Das Buch ist übersichtlich. Die Bilder von den Gerichten sind sehr ansprechend. Die Rezepte sind einfach und unkompliziert beschrieben. Süß fand ich manche österreichischen Wörter wie z.B. Melanzani für Auberginen und Kohlsprossen für Rosenkohl, da musste ich nachschauen, das hatte ich zuvor noch nie gehört.

Was mir gefällt ist, dass die Rezepte etwas Besonderes sind aber nicht so ausgefallen, dass man zuerst mal in spezielle Läden einkaufen gehen muss. Die Gerichte, die ich ausprobiert habe waren alle sehr leicht nachzukochen. Ich koche gerne mit Gemüse, aber mir fehlten oft die Ideen – sehr viele fand ich in diesem Buch. Die tollen

Rezepte haben mich inspiriert, weniger mit Fleisch zu kochen und selbst neue Gemüsegerichte auszuprobieren. Mein persönlicher Favorit ist der Zucchinikuchen mit Kürbiskernen und Zitronenglasur – das war der Renner in meiner Familie.

Bestimmt werde ich noch viele Rezepte aus diesem schönen Kochbuch nachkochen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

gerth verlag, farm in amerika, zei ehen, verlag, methernita

Amazing Grace

Klaus Gerth
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 01.08.2017
ISBN 9783038481256
Genre: Romane

Rezension:

Klaus Gerth, der bekannte Verleger schreibt hier über sein Leben, angefangen von seiner Kindheit in der Nachkriegszeit bis zu seinem Ruhestand in den USA, wo er in der Nähe seiner Tochter lebt.

Seinen Vater hat er nie kennengelernt, da dieser im Krieg geblieben ist. Das bestimmt natürlich das Leben von Klaus und seiner Mutter, die ihn vergöttert, alles für ihn tut. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Schule tritt der Erfolg ein. Im Sport und später auch im Beruf ist er ein Überflieger. Er ist ehrgeizig und erfolgreich. Das Beste ist für ihn gerade gut genug. Das zieht sich eigentlich durch sein ganzes Leben.

Er ist sehr erfolgreich in der Kosmetikbranche und wechselt dann zum damaligen HSW-Verlag, heute Gerth-Medien.  

Das Buch ist in flüssiger Sprache geschrieben, so dass es einfach zu lesen ist. Man erfährt sehr viel über das Leben von Klaus Gerth und eben soviel über die Verlagsgeschichte von Gerth Medien. Ich fand dies alles sehr interessant, allerdings war mir vieles zu kurz angerissen und die Sprünge waren mir oft zu groß. Da wäre weniger mehr gewesen. Sehr interessant fand ich wie er und seine Frau zum Glauben an Jesus kamen und sich dann die Frage stellen, ob sie die letzten Christen sind, weil sie sonst gar keine Christen kennen. Schön ist außerdem,  dass es Bilder in dem Buch gibt.

Insgesamt finde ich, Klaus Gerth ist etwas abgehoben, sein Leben spielte sich eher in Kreisen ab, mit denen der Normalbürger nicht zu tun hat. Seine Liebe zu Jesus ist groß, vor allem jetzt im Ruhestand ist sie wieder neu entfacht, das gefällt mir sehr.

Mein Fazit: Interessante, allerdings keine sehr tiefgehende Biografie.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

daniel

Daniel, mein jüdischer Bruder

Marianne J. Voelk
Flexibler Einband
Erschienen bei Brunnen, 04.01.2017
ISBN 9783765543159
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

bibliothek, kuba, karte, fehler, 19. jahrhundert

Die Grenzen der Wahrheit

Elizabeth Camden , Julian Müller
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.06.2017
ISBN 9783868276633
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dieser Roman ist mein zweites Buch von Elizabeth Camden. Ebenso wie „Ein Schritt ins Ungewisse“ spielt auch diese Geschichte Ende des 19. Jahrhunderts in Washington D.C. Die Bibliothekarin Anna, deren ganzer Lebensinhalt die Library of Congress ist und ein eher zurückgezogenes Leben führt, stößt bei ihrer Arbeit auf eine Karte des Wetterdienstes und entdeckt dadurch Fehler in einem alten Bericht über ein Schiffsunglück, bei der auch ihr eigener Vater ums Leben kam. Diesen Fehler meldet sie der Navy, die aber darüber alles andere als dankbar ist. Dadurch kommen Dinge ins Rollen, mit denen sie nicht gerechnet hat und für sie sogar gefährlich werden. Anna kommt in Kontakt mit dem jungen Kongressabgeordneten Luke Callahan, der ihr bei den Nachforschungen hilft.

Die historischen Hintergründe des Romans hat Elizabeth Camden gut recherchiert und man wird durch ihre Beschreibungen sehr gut in die Atmosphäre dieser Zeit hineingenommen.

Auch die die Hauptpersonen des Romans Anna und Luke sind so dargestellt, dass man sich gut in sie hineinversetzen kann, mit ihnen fühlt und mit ihnen leidet, ganz besonders, wenn man von den Verletzungen ihrer Kindheit und Jugend erfährt. Dabei geht es immer wieder um Vergebung.

An Spannung fehlt es in großen Teilen des Buches nicht, man will erfahren, was nun wirklich mit dem Schiff, der Culpeper passiert ist.

Der Schreibstil des Buches ist flüssig und einfach zu lesen.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und es war für mich ein Lesevergnügen.  Da ich Bibliotheken sehr liebe und mich gerne darin aufhalte habe ich ganz besonders die Beschreibungen der Library of Congress genossen. Ich konnte beim Lesen ganz in die Welt dieser Bibliothek der damaligen Zeit eintauchen.

In der Mitte des Buches war für meinen Geschmack allerdings ein bisschen zu wenig Spannung und das Hin und Her in der Beziehung zwischen Anna und Luke zog sich mir ein bisschen zu lange hin. Das bedeutet einen kleinen Abzug in der Gesamtbewertung. Trotzdem kann ich das Buch sehr gut weiterempfehlen, ganz besonders für die, die gerne Romane mit geschichtlichem Hintergrund lesen.

 

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Hilfe, Jesus, ich bin Jude

Anatoli Uschomirski
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 10.03.2017
ISBN 9783775156998
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Enkelin des Hiob

Randall Arthur
Flexibler Einband
Erschienen bei Gerth Medien, 01.08.2006
ISBN 9783865911353
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

kinderbuch, bilderbuc, bilderbuch, wochentage

Stille Post für Fräulein Samstag

Hanne Böttcher , Kerstin Kubalek
Buch: 32 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 23.01.2017
ISBN 9783958821033
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Stille Post für Fräulein Samstag“ ist ein sehr gelungenes Kinderbuch. Die Autorin hat zwei super Ideen miteinander verknüpft: Das Spiel „Stille Post“, das wir schon vor fast 50 Jahren als Kinder sehr gerne gespielt haben und auch heute noch Kinder (und Erwachsene) begeistert und für viele Lacher sorgt. Die Wochentage, die zu Personen mit passenden Charaktereigenschaften gemacht wurden geben eine Nachricht weiter, die von Wochentag zu Wochentag etwas mehr verfälscht wird.

Es fängt schon beim kleinen Montag an, der so süß beschrieben wird, dass ich dachte, ja so ist der Montag. Und der Dienstag ist so wie ich den Dienstag empfinde, ordentlich und pünktlich und jeder weitere Wochentag ist originell und treffend beschrieben. Beim Vorlesen ergibt es sich, dass die Kinder die Wochentage durch diese Charakteristik gut merken können. Es gibt auch viel zu lachen wegen der Eigenschaften mancher Wochentage und wenn die Nachricht immer seltsamer und rätselhafter wird.

Dazu passen die wunderschönen Illustrationen. Man entdeckt viele kleine liebevolle Details.

Ich finde, es ist ein Vergnügen dieses Buch für sich oder mit Kindern zu lesen. Es ist leicht verständlich und kindgerecht geschrieben. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

verfolgung, naher osten, evangelisation, syrien, extremist

Im Sturm der Verfolgung

Tom Doyle , Greg Webster , Friedemann Lux
Buch
Erschienen bei Brunnen, 15.05.2017
ISBN 9783765543166
Genre: Biografien

Rezension:

Dieses Buch hat mich schon auf den ersten Seiten in seinen Bann gezogen. Tom Doyle erzählt in acht verschiedenen Berichten vom gefährlichen Leben der Christen heute im Nahen Osten:

Da geht es um einen Leiter der Terrorgruppe Dschabhat al-Nusra, der durch seinen Cousin von Jesus hört und dadurch zum Glauben an Jesus kommt. Kurze Zeit später ist er Kandidat für eine Exekution. Ein Pastor in Homs antwortet mit Liebe auf Drohungen und Angriffe und es geschieht Unglaubliches. Ein IS-Kämpfer in Mosul ist überwältigt von der Vergebungsbereitschaft christlicher Märtyrer…

Es berührte mich in all diesen acht Berichten, wieviel Christen im Nahen Osten auf sich nehmen , um Jesus nachzufolgen, wieviel Schwierigkeiten ihnen in den Weg gelegt werden, wie sie gehasst und verfolgt werden. Ihr Leben ist absolut nicht leicht. Doch trotz allem breitet sich Gottes Werk aus. Viele Menschen in Syrien erkennen, dass Jesus die einzige Antwort ist auf das Elend, das Krieg und Hass mit sich bringen.

Deshalb sind diese Berichte trotz allem Schweren sehr ermutigend. Ich, als westliche Christin bin beschämt, wie bequem doch mein Glaube ist im Gegensatz zu dem dieser Christen. Auch wurde mir dadurch Jesus wieder neu ganz groß und kostbar. Es lohnt sich wirklich, sich ganz auf ihn einzulassen, ihm zu dienen und ihm zu vertrauen.

Das Buch ist leicht lesbar geschrieben. Gut finde ich auch, dass es nach jedem Bericht eine kurze Botschaft der jeweiligen Person, von der berichtet wird gibt, in der sie sich an die Leser wendet.

Ich kann nur empfehlen, das Buch zu lesen, um die Christen im Nahen Osten und auch die Flüchtlinge, die zu uns kommen besser zu verstehen. Es gibt einen tiefen Einblick in deren Situation. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

 

 

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

schweiz, wandern, urmiberg, romanti, blanca imbode

Gipfeltreffen

Blanca Imboden
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Wörterseh, 01.05.2017
ISBN 9783037630778
Genre: Romane

Rezension:

Gipfeltreffen ist die Fortsetzung des Buches „Wandern ist doof“. Obwohl ich dieses Buch nicht gelesen habe bin ich gut in “Gipfeltreffen“ reingekommen.

Conny und Toni die sich bei „Wandern ist doof“ kennen und lieben gelernt haben bewirtschaften gemeinsam das Gipfelrestaurant des Urmibergs, das in wunderbarer Lage mit Blick auf den  Vierwaldstätter See liegt. Sie beschließen, die Teilnehmer der damaligen Wanderwoche nochmals zu einem Treffen einzuladen. Da die Beziehungen der Teilnehmer zueinander nicht nur gut waren wird vor allem Conny vor dem Zusammentreffen ganz schön nervös. Und tatsächlich, ganz einfach wird es nicht…

Der Roman ist schön geschrieben und leicht zu lesen. Man wird mithineingenommen in die Bergatmosphäre, dabei erfährt man nebenbei noch viel von der Schweiz. Conny, die diese Geschichte in Ich-Form erzählt wurde mir dabei richtig sympathisch. Tiefgründige Gedanken, Humor und Spannung, von allem ist etwas dabei. Ich habe das Buch genossen und bin dabei richtig in Urlaubsstimmung gekommen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

frauen, gesellschaft, historischer roman, witemeyer, freundschaft

Selbst ist die Frau!

Karen Witemeyer , Rebekka Jilg
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2017
ISBN 9783868276626
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Roman spielt in Texas und beginnt im Jahr 1882.Ganz besonders gefällt mir der Anfang, als der Waisenjunge Malachi halb erfroren und halbverhungert einer Scheune unterkommt und von Emma und deren Tanten aufgenommen wird.

Zwölf Jahre später beginnt dann die eigentliche Geschichte. Malachi ist ein gefragter Experte für Sprengungen geworden und Emma hat zusammen mit ihren Tanten eine Kleinstadt gegründet, in der Frauen Zuflucht finden. Sie arbeitet dort als Bankerin. Doch die Frauen werden von einem Unbekannten bedroht mit dem Ziel sie aus dieser Stadt zu vertreiben. Nun wird Emma aktiv und wendet sich an Malachi, den sie schon zehn Jahre nicht mehr gesehen hat. Dieser kommt und unterstützt die Frauen. Dabei entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden. Es wird spannend, wer nun wirklich der Angreifer ist und gibt es vielleicht eine Verräterin unter den Frauen.

Der Roman ist leicht zu lesen, die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man fühlt sich versetzt in das Texas um 1890 und vor allem zum Schluss steigt die Spannung.

Mir hat die Geschichte insgesamt sehr gut gefallen, für meinen Geschmack zog sich die Beschreibung der Ereignisse vor allem in der Mitte des Buches ein bisschen lange hin. Es war mein erstes Buch von Karen Witemeyer und ich finde sie schreibt sehr gut, ganz besonders gefiel mir, wie vor allem Malachi immer wieder Hilfe im Gebet bei Gott suchte.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

krimi, tegernsee, andreas föhr, rechtsanwalt, alpenkrimi

Schwarzwasser

Andreas Föhr , Michael Schwarzmaier
Audio CD
Erschienen bei Argon, 01.06.2017
ISBN 9783839815304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch im neuen Krimi von Andreas Föhr ermitteln die von seinen anderen Büchern schon bekannten Clemens Wallner und Leo Kreuthner. Wieder ist es der urbayrische, manchmal nicht so gesetzestreue und sehr originelle Polizist Kreuthner der zusammen mit seiner Flamme Michaela Hundsgeiger und Wallners Opa Manfred auf eine Leiche stößt. Es handelt sich um Klaus Wartberg, einen reichen Mann, der in seinem Haus ermordet wurde. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, weil es diesen Mann eigentlich gar nicht gibt…

Parallel dazu spielt ein Handlungsstrang 1996 in Berlin, wo sich der Rechtsanwalt Dieter Sitting auf gesetzeswidrige Geschäfte einlässt. Erst nach und nach ergeben sich Zusammenhänge zwischen den Ereignissen im Landkreis Miesbach in Bayern und denen 20 Jahre zuvor in Berlin. Zum Ende hin gibt es ganz unerwartete Wendungen mit denen man nicht gerechnet hat.

Dieser Krimi hat mir wie die bisherigen von Andreas Föhr, die ich gelesen habe sehr gut gefallen. Die Handlung ist spannend und gewürzt mit viel bayrischem Humor.

Der Sprecher Andreas Schwarzmeier liest so hervorragend, dass es ein wahrer Genuss ist, ihm zuzuhören. Die Hauptfiguren werden dadurch zu eigenen, charakteristischen Persönlichkeiten. Wie er dabei von einem Dialekt zum anderen wechselt ist bewundernswert.

Das Buch war ein wirklicher Hörgenuss!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Fiona - Im Herzen der Wildnis

Janette Oke , Ursula Alberts
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien
ISBN 9783894378998
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

glaube, gott, unfall, schwere hirnverletzung, hoffnung

Ein himmlisches Wunder

Linda Barrick , John Perry , Silvia Lutz , Joni Eareckson Tada
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 20.08.2012
ISBN 9783775153867
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Tulpen sind rot

Leesha Rose
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 23.10.2012
ISBN 9783775154222
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

jesus, freiheit, apostel, bekehrung, familie

Ungezähmt für Jesus

Stephan Maag , Daniel Gerber
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 27.02.2017
ISBN 9783775157629
Genre: Biografien

Rezension:

Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert! Stephan Maag schreibt interessant und mitreißend, offen und ehrlich.
Er, der eigentlich nicht gewollt war und adoptiert wurde erzählt von seiner schönen Kindheit, seiner wilden Jugendzeit und wie Jesus ihn, der so krumme Dinge drehte verändert hat und er jetzt genau das Gegenteil tut, nämlich unerschrocken, kreativ und unkonventionell Jesus bekannt macht. Es ist nicht langweilige Religion, die er lebt sondern echtes Christentum wie in der Apostelgeschichte. Er ist kein Mensch, der ruhig und angepasst ist, deshalb ist er schon in der Schule angeeckt. Nun gebraucht Gott ihn mit seinem wilden Temperament, ungezähmt für Jesus und Menschen am Rande der Gesellschaft da zu sein. Das Feuer für Jesus , das in ihm brennt  und die Liebe zu den Verlorenen hat mich beim Lesen angesteckt und motiviert, ebenfalls viel mehr Möglichkeiten zu nutzen, meinen Mitmenschen Jesus und seine Liebe nahe zu bringen.
Ein interessantes Buch sowohl für Christen wie auch für Menschen, die Jesus noch nicht kennen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

biographie, folgen, unfall, querschnittlähmung, autobiographisch

Steh auf und flieg!

Susanne Böhme
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Böhme, Susanne, 15.12.2016
ISBN 9783981783629
Genre: Biografien

Rezension:

Ein sehr ehrlicher und persönlicher Bericht von Susanne Böhme. Für die junge Frau, die Fallschirm-und Wingsuitspringerin ist bedeutet seit ihren Teenagerjahren das Fliegen alles. Vor ein paar Jahren verletzte sie sich bei einem Wingsuitflug so schwer, dass sie seither querschnittsgelähmt ist.

Es ist faszinierend und berührend zu lesen, wie sie sich nicht entmutigen lässt, kämpft, medizinische Festlegungen nicht hinnimmt und es schafft wieder zu stehen, zu gehen und sogar zu fliegen.

Das Buch ist leicht zu lesen. Mich hat es sehr gefesselt wie Susanne Böhme von ihrem Unfall und der Zeit danach berichtet. Ganz besonders ihre Offenheit und Ehrlichkeit wie sie über ganz persönliche Dinge schreibt haben mich beeindruckt. Außerdem habe ich in dem Buch viel vom Flugsport erfahren, von dem ich vorher keine Ahnung hatte. Bilder ergänzen den Bericht.

Mich beeindruckt Susanne Böhme sehr. Sie ist ein Beispiel dafür, wie man trotz einer schlimmen Diagnose die Hoffnung nicht aufgeben muss und im Leben viel erreichen kann. Ein empfehlenswertes Buch!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

obdachlose, vergebung, unfallverletzungen, starke frauen, 90er jahre

Ein anderes Leben

Elizabeth Musser , Silvia Lutz
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.03.2016
ISBN 9783868275568
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

niederlande, verschwinden, mitschüler, tot, thriller

Klassentreffen: Thriller

Simone van der Vlugt
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei Diana Verlag, 02.10.2009
ISBN 9783641033989
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

schiffskapitäne, wasserschutz, eissee, wasserbotschafter, rhein

Jeder Tropfen zählt

Ernst Bromeis
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei Rüffer & Rub, 04.11.2016
ISBN 9783906304069
Genre: Sachbücher

Rezension:


Ein interessantes und aufrüttelndes Buch des Schweizers Ernst Bromeis. Als Wasserbotschafter macht er ungewöhnliche Expeditionen und Aktionen, um darauf hinzuweisen, dass Wasser unbedingt schützenswert ist, dass es nicht unendlich vorhanden ist und dass nicht jeder Zugang zu sauberem, trinkbaren Wasser hat.

Das Buch ist auf der einen Seite ein sehr persönlicher Bericht, wie er dazu kam Wasserbotschafter zu werden und die Beschreibung seiner Expeditionen, auf der anderen Seite gibt er viele Informationen weiter. Er zeigt auf, wie verschwenderisch mit Wasser umgegangen wird und wie wir Wasser durch Verschmutzungen wie z.B. Mikromüll zerstören.

Ganz besonders seine Expedition, als Ernst Bromeis 2014 den Rhein vom Beginn bis zur Mündung in Rotterdam durchschwamm las sich für mich wie ein spannender Krimi. Er war erst der zweite Schwimmer, der dies geschafft hat!

Insgesamt war das Buch für mich leicht zu lesen, da es abwechslungsreich geschrieben ist. Ein reines Sachbuch über die Wichtigkeit, Wasser zu schützen hätte ich wahrscheinlich bald zur Seite gelegt, doch so habe ich es teilweise regelrecht verschlungen. Außerdem enthält es viele Bilder, so kann man sich die Expeditionen sehr gut vorstellen.

Das Buch hat mich sensibler im Umgang mit Wasser gemacht. Es war für mich ein sehr wichtiges Buch und ich hoffe, dass noch viele darauf aufmerksam werden.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Damaris - Auf der Suche nach Geborgenheit

Janette Oke
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 01.06.2002
ISBN 9783894377755
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

arzt, gottvertrauen, daressalam, liebe, freundschaft

Im Aufstand

Michael Meinert
Flexibler Einband
Erschienen bei BOAS-Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783942258081
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Handlung des Romans beginnt in Schlesien im Jahre 1905. Franziska von Wedell wird wegen aufmüpfigem Verhalten vom Internat verwiesen. Mit ihrer Freundin Julie von Götzen, die das Internat ebenfalls verlässt beschließt sie, zu deren Onkel dem Gouverneur von Deutsch-Ostafrika zu reisen. Franziska geht wegen ihrem, ihrer Meinung nach zu strengen Vater. Sie will ihrem frommen Zuhause entfliehen. Für Julie, die Waise ist und deren Großmutter sich nicht für sie interessiert ist der Gouverneur von Deutsch-Ostafrika einer der nächsten Verwandten.

So begeben sich die beiden, ganz allein auf sich gestellt, auf eine sehr abenteuerliche Schiffsreise wo die Schwierigkeiten schon bei der Abreise beginnen. Auch in Daressalam werden sie nicht mit offenen Armen empfangen. Doch die beiden lassen sich nicht unterkriegen oder gar einschüchtern, sie sind erfinderisch, stur und wagemutig und finden Mittel und Wege in Afrika zu bleiben. Dadurch geraten sie in die Wirren und Kämpfe des Eingeborenenaufstandes und erleben lebensbedrohliche Situationen.

Parallel dazu spielt der Roman immer wieder bei der Familie von Franziska in den schlesischen Wäldern. Auch mit dem Bruder von Franziska hat Graf Ferdinand Probleme. Da bleibt das Ende allerdings offen und man kann gespannt sein, wie das im nächsten Band der Hochwald-Saga weitergeht.

Von Anfang an hat mich dieser Roman in seinen Bann gezogen. Auch ohne die drei vorhergehenden Bände gelesen zu haben war alles so beschrieben, dass ich mir die Orte und Personen gut vorstellen konnte und ich sofort in der Handlung drin war. Die Geschichte ist von den ersten Seiten an interessant, kurzweilig, spannend und die Spannung steigert sich zum Ende hin so, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.

In dem ganzen Buch geht es nicht nur um zwischenmenschliche Beziehungen sondern auch um die Beziehungen der Personen des Romans zu Gott. Diese Beziehungen sind sehr unterschiedlich und regen zum Nachdenken an. Fragen des Glaubens, wie Vertrauen auf Gott, Vergebung, das Leben nach dem Tod usw. werden nicht oberflächlich angerissen sondern sind intensiv in die Handlung des Romans miteinbezogen.

Mir gefiel sehr gut, dass man viel über historische Begebenheiten erfährt und diese sind gut recherchiert und in den Roman eingeflochten. Die Sprache des Romans ist flüssig und gut zu lesen und trotzdem ist das Buch keine seichte Unterhaltung, sondern es werden menschliche Schicksale sehr tiefgründig und einfühlsam beschrieben, teils erleben die Personen des Romans sehr schwere Dinge. Immer wieder ist auch eine Prise Humor dabei.

Dieses Buch war ein Lesevergnügen für mich! Es macht Lust, auch die anderen Bücher der Hochwald-Saga zu lesen. Michael Meinert ist ein sehr begabter Autor, der es versteht, Leser ins Geschehen mithineinzunehmen und interessante Charaktere zu „erschaffen“. Ich bin gespannt auf weitere Bücher von ihm!

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

feuer, biographie, mut, erfülltes leben, ratgeber

On fire

John O' Leary
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei adeo, 27.02.2017
ISBN 9783863341329
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Amerikaner John O`Leary erlitt als Kind beim Spielen mit Feuer schwerste Verbrennungen, lag monatelang im Krankenhaus und musste unzählige Operationen über sich ergehen lassen, bei denen auch seine Finger amputiert wurden. Heute ist er ein sehr gefragter internationaler Redner und Inspirator, verheiratet und Vater von vier Kindern.

In diesem Buch erzählt er seine Lebensgeschichte. Er beginnt mit seinem Unfall, schreibt von der schlimmen Zeit im Krankenhaus und danach und von seinem Leben bis heute. Es geht ihm jedoch darum, nicht nur seine Geschichte zu erzählen, sondern in jedem Kapitel greift er Gedanken auf, was ihm in der jeweiligen Situation geholfen und was ihn ermutigt hat. Er gibt Lebenshilfe und Tipps.

John O`Leary schreibt sehr offen und ehrlich. Er ermutigt in diesem Buch auf positive Art. Man spürt ihm seinen inneren Frieden ab. Durch das liebevolle Miteinander in seiner Familie und das starke Vertrauen auf Gott konnte John sein Leben meistern und kann Liebe leben. Immer wieder erlebte er, wie Gott ihm zur richtigen Zeit die richtige Person schickte, um ihn zu stärken und zu ermutigen. John O`Leary kommt sehr sympathisch und bescheiden rüber und ich kann mir gut vorstellen, wie er seine Zuhörer bei seinen Vorträgen anspricht. Er wirkt durch seine Dankbarkeit und positive Lebenseinstellung ansteckend.

Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen. Durch Bilder kann man sich alles noch besser vorstellen. Das Buch ist berührend und ich konnte daraus viel für mein Leben mitnehmen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

politischer mord, ungewöhnlicher schriftstil, gesprengte häuser, kaj munk, christlich

Hinter der Angst

Christian Hartung
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Brendow, J, 24.02.2017
ISBN 9783865069320
Genre: Sachbücher

Rezension:


Die Handlung des Romans beginnt im Januar 1941. Lea eine jüdische Jurastudentin hat sich einer Widerstandsgruppe gegen die deutschen Besatzer angeschlossen. Angesprochen ist sie u.a. von dem dänischen Pfarrer Kaj Munk, in dessen Predigten unmissverständliche Aufrufe zum Widerstand zu hören sind und der am 4.1.1945 im Auftrag der SS ermordet wird. Immer tiefer gerät sie in die Widerstandsbewegung hinein, tötet, muss sich verstecken. Auf der anderen Seite ist ihr Freund Jorgen, der bei der Kriminalpolizei arbeitet und den Mord mit aufklären soll.

Man erfährt in diesem Roman viel über den dänischen Widerstand, auch über die Zerrissenheit der dänischen Bevölkerung. Das Grauen der NS-Zeit wird sehr real geschildert ,ebenfalls die Zeit nach dem Krieg, wo die Täter zwar teilweise schnell gefunden werden, aber die Verfahren und das Interesse daran oft im Sand verläuft.

Parallel dazu geht es immer wieder um die Liebesbeziehung zwischen Lea und Jorgen in dieser „unnormalen“ Zeit. Diese Beziehung ist sehr ergreifend und mit viel Einfühlungsvermögen geschildert.

Der Roman ist historisch sehr gut recherchiert. Über den dänischen Widerstand hatte ich bisher noch nichts gelesen, schon deshalb war das Buch ein Gewinn für mich. Diese Zeiten und die Menschen, die ihre Leben aufs Spiel gesetzt und teilweise verloren haben dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Deshalb ist es gut, wenn immer wieder über sie geschrieben wird und wir hoffentlich etwas daraus lernen können.

Das Buch ist nicht im chronologischen Erzählstil geschrieben. Immer wieder wechseln die Zeiten und oft sind die Sätze kurz und abgehackt. Das hat mich etwas verwirrt und ich brauchte ziemlich lange, bis ich beim Lesen richtig in die Handlung hineinfand und mich bei den Personen und Ereignissen zurechtfand. Das schmälerte am Anfang meine Lesefreude stark und ich hätte das Buch fast auf die Seite gelegt und aufgehört zu lesen. Ich bin froh, es dennoch gelesen zu haben, denn das Buch war letztendlich ein Gewinn für mich, hat es mich sehr ins Nachdenken gebracht und mir gezeigt, wie vielschichtig die Widerstandsbewegung war .

 

  (4)
Tags:  
 
86 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks