webreathewordss Bibliothek

50 Bücher, 50 Rezensionen

Zu webreathewordss Profil
Filtern nach
50 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wild Games - Mit einem einzigen Kuss

Jessica Clare , Angela Koonen
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 31.08.2018
ISBN 9783404177011
Genre: Romane

Rezension:

Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 31. August 2018
Seitenzahl: 272
Preis: 10,00€
Teil: 2/4

Inhalt:
Wie konnte das nur passieren? Statt die nächste Köstlichkeit zu backen, findet sich Konditorin Katy plötzlich in der Reality-Show World Races, einem Rennen um die Welt, wieder! Das Preisgeld kann sie zwar für ihre frisch eröffnete Bäckerei gut gebrauchen, aber dass sie ausgerechnet mit dem Rockstar Liam ein Team bilden muss, ist wirklich eine harte Nuss. Vor allem, seitdem sie eine heiße Romanze vortäuschen, um nicht aus der Show zu fliegen. Denn Katy weiß schon bald nicht mehr, was gespielt ist – und was echt …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Ich habe vor Kurzem erst den ersten Teil der neuen Reihe von Jessica Clare gelesen, es war mein erstes Buch von der Autorin und es hat mir echt gut gefallen und war mal was anderes als die anderen typischen New Adult Bücher. Daher habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut, in dem es aber um andere Protagonisten geht und es sich um eine neue und eigenständige Geschichte handelt. Die Charaktere aus dem ersten Teil kommen hier aber auch noch mal vor, weswegen ich euch schon empfehlen würde die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Wenn ihr aber nicht vorhabt, die komplette Reihe zu lesen, könnt ihr das Buch auch gerne einzeln lesen.
Ich muss leider sagen, dass mir dieser Band nicht ganz so gut gefallen hat wie der erste. Er hatte sehr viele Parallelen zu dem ersten Teil und das hat es etwas langweilig gemacht. Es geht hier wieder um eine TV-Show, bei der die Protagonistin Katy gezwungenermaßen teilnimmt, da ihr Bruder sie überredet mit ihm ein Team zu bilden. Natürlich entscheidet sie sich dafür und nimmt an der Reise um die Welt teil. Katy und ihr Bruder müssen dafür als Team viele verschiedene Aufgaben in allen möglichen Ländern erledigen und das möglichst schnell, um als Gewinnerteam aus der Show zu gehen und das große Preisgeld zu gewinnen. Aber es kommt alles anders als erwartet, denn Katy kommt plötzlich mit dem attraktiven Liam in ein Team und was sich dann zwischen den beiden entwickelt, ob sie das Rennen gewinnen und was mit Katy's Bruder passiert, müsst ihr selber lesen.
Ich fand die Charaktere wieder sehr sympathisch und auch der Schreibstil war toll. Er war sehr schnell zu lesen und man ist richtig gut durch das Buch durchgekommen. Das war auf jeden Fall ein Pluspunkt. Das Cover ist natürlich auch wieder wunderschön, genauso wie die der anderen Teile. Allerdings hätte ich mich gefreut, wenn der Ablauf der Geschichte nicht fast genauso gewesen wäre wie in Band 1. Natürlich war das Setting in diesem Buch ein ganz anderes, aber der Grundverlauf der Handlung war echt fast identisch – vor allem was die Liebesgeschichte und bestimmte Verhaltensweisen der Protagonistin anging. Ich hätte es besser gefunden, wenn eine ganz neue Story für die beiden Charaktere Liam und Katy erfunden worden wäre.
Ich kann euch das Buch aber trotzdem empfehlen, denn wie gesagt fand ich die Geschichte an sich echt gut, vor allem wenn man Band 1 nicht gelesen hat und nicht diesen direkten Vergleich zieht. Wenn ich mich aber für eine Geschichte entscheiden müsste, würde ich die des ersten Bandes wählen, da mir dort das Setting auf der Insel viel besser gefallen hat.
Alles in allem würde ich dem Buch 3,5 Sterne geben, da es schon ein gutes Buch war aber leider eine zu große Ähnlichkeit im Vergleich zu Teil 1 hatte.
Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

48 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"monica murphy":w=2,"never let you go":w=2,"liebesroman":w=1,"lovestory":w=1,"teil 2":w=1,"heyne-verlag":w=1,"contemporary romance":w=1,"august 2018":w=1,"never":w=1,"never loved before":w=1,"never-serie":w=1

Never Let You Go

Monica Murphy , Barbara Ostrop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.08.2018
ISBN 9783453580640
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: Heyne
Erschienen: 13. August 2018
Seitenzahl: 480
Preis: 9,99€
Teil: 2/2

Vorsicht Spoiler! Da dieses Buch der zweite Band der Reihe ist, enthält er Spoiler für den ersten Teil!

Inhalt:
Kann die Liebe überleben, wenn Zweifel alles überschatten?
Die Wahrheit tut weh, sagt man – und mein Schmerz geht tief. Ethan hatte ein riesiges Geheimnis, getarnt durch seine Lügen. Als ich herausfand, was er verbarg, erschütterte die Wahrheit meine Welt und drohte, uns für immer zu zerstören. Mich zu zerstören. Aber mir wurde schnell klar, dass das, was wir teilen, nicht ausgelöscht werden kann. Unsere Verbindung ist zu stark. Sie ist es immer gewesen. Ich kann ihn nicht mehr verleugnen. Und ich kann meine Wahrheit nicht mehr abstreiten: Ich bin in Ethan verliebt.
Quelle: amazon.de

Meinung:
Der erste Teil der Reihe hat mir eher mittelmäßig gefallen, aufgrund des Verhaltens von dem männlichen Protagonisten. Er hat Katie eigentlich das ganze Buch über angelogen und sich als eine andere Person ausgegeben als er eigentlich ist. Er ist nämlich der Sohn von Katie´s Vergewaltiger, aber das hat er ihr die komplette Geschichte lang verschwiegen und das hat mir nicht so gut gefallen. Katie hat mir total leid getan und ich wusste auch schon von Anfang an wie die Band 1 enden wird – nämlich damit, dass Ethan/Will ihr die Wahrheit sagen wird. Und so ist es dann auch gekommen.
Nun war ich sehr gespannt wie es in diesem Band weitergehen wird, ich dachte es kann ja nur besser werden, da das Geheimnis um Ethan/Will jetzt endlich gelüftet ist. Ich muss sagen die erste Hälfte des Buches hat mir wieder nicht so gut gefallen. Der Schreibstil war auf jeden Fall wieder gut – flüssig und schnell zu lesen. Aber die Geschichte von den beiden ging einfach nicht so richtig voran. Es gab wieder dieses ständige Hin und Her wie in Band eins, aber dann wurde es zum Glück doch noch etwas besser. Zum Ende des Buches wurde es sogar noch nichtig spanned und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Vater von Ethan/Will spielt im Verlauf der Geschichte noch eine sehr große Rolle, sowie auch die Reporterin Lisa.
Der Verlauf der Geschichte hat mir in der zweiten Hälfte des Buches dann viel besser gefallen und diesmal hatte ich auch keine Ahnung wie die Geschichte enden und was alles noch passieren wird. Es war also nicht so vorhersehbar wie der erste Band „Never loved before“. Das hat mir dann viel besser gefallen. Auch die Spannung, die bis zum Ende hin aufgebaut wurde fand ich gut. Ich würde dem Buch also insgesamt 3,5 Sterne geben, da ich es auf jeden Fall etwas besser fand als Band eins. Denn da war nur der Anfang fesselnd, in dem die Vergangenheit der beiden Hauptpersonen erzählt wurde und danach kam nichts besonderes mehr. In diesem Teil war es eher umgekehrt und das fand ich besser. Wenn ihr also den ersten Teil gelesen habt, würde ich euch empfehlen diesen Band auch noch zu lesen. Mir persönlich hat das Ende nämlich noch echt gut gefallen.
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(234)

597 Bibliotheken, 43 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

"mona kasten":w=6,"maxton hall":w=5,"save us":w=5,"liebe":w=4,"familie":w=3,"new-adult":w=3,"monakasten":w=3,"reisen":w=2,"schwester":w=2,"schwangerschaft":w=2,"lyx":w=2,"lyx verlag":w=2,"oxford":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 31. August 2018
Seitenzahl: 384
Preis: 12,90€
Teil: 3/3

Inhalt:
Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?
Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind …
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Ruby und James!
Quelle: amazon.de

Meinung:
Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von Band zwei war ich total gespannt auf „Save Us“ und wie die Geschichte um Ruby und James nun enden wird.
Ruby wurde von der Schule geworfen, da sie angeblich mit ihrem Lehrer rumgemacht haben soll. Und es gibt auch noch ein Beweisbild, welches dem Direktor vorgelegt wurde. Ruby ist sprachlos, denn sie weiß ja, dass das gar nicht stimmen kann und sie niemals ihrem Lehrer näher gekommen ist. Und dann erfährt sie auch noch, dass James angeblich das Foto gemacht und weiter gegeben hat. Sie ist geschockt und weiß nun nicht mehr, was sie von ihm halten soll. Wie es mit den beiden weiter geht und ob James wirklich an ihrem Schulverweis schuld ist und ob es noch ein Happy End geben kann, müsst ihr selber lesen.
Mir hat die Geschichte wieder richtig gut gefallen, vor allem ging es in diesem Teil nicht mehr nur um Ruby und James, sondern auch sehr viele von den Nebencharakteren bekamen ihre eigene kleine Geschichte. Das Buch wurde dementsprechend auch aus vielen verschiedenen Sichten erzählt, was die Story sehr abwechslungsreich gemacht hat, beim Lesen ist mir nie langweilig geworden. Es ging viel um Lydia, Ember, aber auch um Alistair oder Cyril. Auch Lydia und James Vater und ihre Tante Ophelia spielten eine große Rolle in diesem Teil.
Der Schreibstil war natürlich wieder sehr flüssig und gut zu lesen. Man ist richtig schnell voran gekommen und wollte das Buch am liebsten gar nicht mehr zur Seite legen. Ich bin auch richtig traurig, dass die Geschichte jetzt schon vorbei ist, da sie mir wirklich gut gefallen hat und ich mich in der Welt, die Mona Kasten da erschaffen hat, richtig wohlgefühlt habe und mir die Charaktere ans Herz gewachsen sind. Das war auch schon bei Mona Kasten´s Again-Reihe der Fall.
Ich war total auf das Ende der Geschichte gespannt und muss sagen, es ging dann sehr schnell. Innerhalb von ein paar Seiten wurde alles aufgelöst, was mir dann etwas zu schnell war. Ansonsten habe ich aber nichts an dem Buch auszusetzen, da mir der Verlauf wieder sehr gut gefallen hat und die Charaktere sowieso.
Viel mehr kann ich jetzt gar nicht erzählen, da „Save Us“ ja der letzte Band der Trilogie ist und ich sonst spoilern würde, was ich natürlich nicht möchte. Ich kann euch die ganze Reihe auf jeden Fall sehr empfehlen. Ich würde dem Buch aufgrund des zu schnell abgehandelten Endes einen kleinen Abzug und somit 4,5 Sterne geben.
Vielen Dank an den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

140 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"piper":w=1,"erin watt;":w=1,"eine fast perfekte liebe":w=1,"one small thing":w=1

One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492061292
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: Piper
Erschienen: 4. September 2018
Seitenzahl: 368
Preis: 12,99€

Inhalt:
Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Ich liebe wirklich alle Bücher von Erin Watt und habe mich daher riesig auf ihr neues Buch „One small thing“ gefreut, bei dem mich der Klappentext wieder direkt von sich überzeugen konnte. Es geht um die Protagonistin Beth, die vor einiger Zeit ihre Schwester bei einem tragischen Autounfall verloren hat und seit dem nichts mehr so ist wie es einmal war. Ihre Eltern haben sich seitdem komplett verändert und behandeln Beth total übervorsichtig, aus Angst ihrer zweiten Tochter könnte auch noch etwas zustoßen. Damit engen sie Beth in ihrem Privatleben sehr ein und merken gar nicht, wie sich Beth bei der ganzen Sache fühlt. Als sie es dann nicht mehr aushält in den Fängen ihrer Eltern, die das alles ja überhaupt nicht böse meinen, haut sie heimlich ab um auf eine Party zu gehen, bei dem sie den gutaussehenden Chase trifft und eine intime Nacht mit ihm verbringt. Sie ahnt dabei noch nicht, wer er wirklich ist und was er zu verbergen hat. Als Beth das aber erfährt, steht ihr ganzes Leben Kopf und sie weiß nicht mehr was sie tun soll, und was richtig oder falsch ist.
Mir hat das Buch wieder super toll gefallen, die Thematik konnte mich direkt überzeugen und der Schreibstil war natürlich auch wieder richtig gut, wie man es auch schon gewohnt ist von Erin Watt. Das komplette Buch war aus der Ich-Perspektive geschrieben aus Sicht von Beth, weshalb ich mich von Anfang an in sie hineinversetzen konnte und immer mit ihr mitgefühlt habe. Ihr Leben läuft überhaupt nicht wie sie es sich vorstellt und sie will am liebsten einfach weg von Zuhause. Sie musste mit so vielen Problemen klarkommen und auch Dinge verheimlichen, weil sie niemanden hatte, dem sie richtig vertrauen konnte und dann noch die Trauer über den Tod – das hat mich wirklich mitgenommen und war teilweise sehr emotional.
Auch der männliche Hauptprotagonist war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte auch seine Handlungen nachvollziehen. Trotz seines dunklen Geheimnisses fand ich ihn einfach toll und konnte verstehen, dass Beth ihn so mochte.
Das Cover finde ich ganz okay, jetzt aber nichts besonderes, was mich direkt angesprochen hätte. Aber dafür haben das ja die Autorin und der Klappentext geschafft und ich bin echt froh das Buch gelesen zu haben. Es hat in dem Moment als ich es gelesen habe auch perfekt zu meiner Stimmung gepasst. Ich kann es wirklich jedem nur empfehlen und ich würde dem Buch 4,5 Sterne geben.
Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

245 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

"rose snow":w=7,"fantasy":w=5,"gabe":w=5,"cornwall":w=5,"magie":w=4,"wahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"liebe":w=3,"das erste buch der lügenwahrheit":w=3,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"lügen":w=2,"zwillinge":w=2,"lüge":w=2,"mythen":w=2

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: Ravensburger
Erschienen: 26. August 2018
Seitenzahl: 416
Preis: 17,99€
Teil: 1/3

Inhalt:
In einem einzigen Augenblick
mit klopfendem Herzen gefunden
sind die Blauen und die Grünen
in ewigem Fluche gebunden
June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Das Cover und der Klappentext des Buches haben mich direkt angesprochen. Ich habe schon lange kein Fantasy-Buch mehr gelesen und daher habe ich mich umso mehr darauf gefreut. Vor allem mochte ich, dass eine Liebesgeschichte eingebaut war, denn ohne Liebe wäre das Buch wahrscheinlich nichts für mich gewesen.
Mir hat das Buch schon auf den ersten Seiten super gut gefallen. Der Schreibstil war toll und sehr schnell zu lesen. Das Buch war so flüssig geschrieben, dass man gar nicht gemerkt hat, wie die Seiten an einem vorbei geflogen sind. Das Buch war in der Ich-Perspektive aus Sicht von der Protagonistin June geschrieben, was ich immer am liebsten mag. Sie war mir dadurch schon direkt sympathisch und ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen. Die beiden männlichen Charaktere fand ich auch total toll und ich konnte mich gar nicht entscheiden, welchen der beiden ich besser fand. Preston und Blake waren einfach total toll und ich konnte verstehen, dass June sie beide total gerne mochte und von ihnen angezogen wurde. Sie scheinen einige dunkle Geheimnisse zu verbergen und verhalten sich teilweise ganz merkwürdig und June will unbedingt herausfinden, was es damit auf sich hat. June merkt in einigen Momenten auch, dass etwas mit ihr selbst nicht zu stimmen scheint. Ich werde jetzt natürlich nichts verraten, da ich euch nicht spoilern möchte. Aber diese Spannung, dass man nicht weiß, was es mit den dreien und dem gesamten Herrenhaus, in dem sie leben auf sich hat, bleibt bis zum Ende des Buches bestehen und daher zieht es einen einfach total in den Bann und man möchte immer weiter lesen, um herauszufinden was mit June & ihren beiden Cousins los ist.
Auch das Setting hat mir super gut gefallen, ich habe zuvor noch nie ein Buch gelesen, das in Cornwall spielt. Ich konnte mir die Schauplätze alle richtig gut vorstellen, schon von Anfang an. Das alte Herrenhaus, aber auch die gesamte Umgebung sind zu einem richtigen Film in meinem Kopf geworden, der Schreibstil war also sehr bildlich, was ich immer beeindruckend finde.
Mir hat das Buch von Anfang an gut gefallen, und es hat bis zum Ende nicht nachgelassen. Ich habe bis auf die letzten Seiten mitgefiebert und es wurden noch lange nicht alle Geheimnisse aufgedeckt, das heißt, es bleibt auch für Teil 2 noch weiterhin spannend. Ich würde dem Buch 4,5 Sterne geben, also für die Folgenbände noch etwas Luft nach oben lassen. Ich freue mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzung!
Vielen Dank an Vorablesen und an den Ravensburger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"cbt":w=2,"liebe":w=1,"sport":w=1,"taschenbuch":w=1,"kinder- und jugendliteratur":w=1,"miranda kenneally":w=1,"you make my heart race":w=1

You make my heart race

Miranda Kenneally , Gabriele Burkhardt
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.08.2018
ISBN 9783570310755
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 13. August 2018
Seitenzahl: 400
Preis: 9,99€
Inhalt:
Vor ihren Gefühlen kann sie nicht weglaufen
Wäre ihr Exfreund Kyle noch am Leben, wenn sie nicht mit ihm Schluss gemacht hätte? Von Schuldgefühlen getrieben, bereitet sich Annie auf den Marathon vor, den eigentlich er laufen wollte. Das Training ist hart und wird nur durch Annies attraktiven und draufgängerischen Laufpartner Jeremiah versüßt. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist nicht zu leugnen, doch Jeremiahs dunkle Vergangenheit scheint ihn immer wieder einzuholen und Annies Herz ist noch immer gebrochen …
Quelle: amazon.de
Meinung:
Mich hatte das Buch bzw. der Klappentext des Buches direkt angesprochen als ich es zum ersten Mal gesehen habe. Es hörte sich einfach total tiefgründig an und genau nach einer Geschichte, die mir gefallen könnte. In „You make my heart race“  geht es um die Hauptperson Annie, die ihren Ex-Freund verloren hat, da er bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Und sie macht sich immer noch jeden Tag Gedanken um ihn und kann ihn einfach nicht vergessen. Und vor allem plagen sie Schuldgefühle – wegen einer Meinungsverschiedenheit haben die beiden kurz vor dem Unfall Schluss gemacht, und Annie fühlt sich jetzt wie die Schuldige, was sie sehr belastet. Ihr Ex-Freund namens Kyle hatte ein großes Hobby, und zwar das Laufen und die Teilnahme an dem großen Marathon. Kyle zuliebe möchte Annie jetzt daran teilnehmen, da es ihm ja leider nicht mehr möglich ist. Beim Lauftraining bekommt sie einen Trainer: Matt. Und sein Bruder kreuzt Jere kreuzt auch immer wieder bei den Trainingsstunden auf, und er hat es Annie total angetan. Was sich zwischen den beiden entwickelt und welche Vergangenheit und Probleme die beiden haben und mit sich herumschleppen, erfahrt ihr, wenn ihr dieses Buch lest.
Mir hat das grundlegende Thema des Buches schon sehr gut gefallen, und auch der Schreibstil war toll. Ich war schon auf den ersten Seiten in der Geschichte drin und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Protagonisten waren mir auch total sympathisch, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Sie waren auch gar nicht mehr so jung wie ich anfangs dachte. Annie war 17 und der männliche Protagonist ein paar Jahre älter und ging schon aufs College. Das hat mir echt gut gefallen.
Die Hintergrundgeschichte von Annie erfährt man ja schon teilweise durch den Klappentext, aber die Hintergründe von Jeremiah waren mal was ganz neues. Ich werde jetzt natürlich nichts verraten, aber es hat mit einer Sucht zu tun, und zwar eine Sucht, von der ich vorher noch nie etwas gelesen hatte.
Das Ende des Buches fand ich persönlich eher etwas schwach. Ich hatte die ganze Zeit eine Vermutung, was auf jeden Fall noch passieren würde. Das ist aber nicht mehr eingetreten. Ich dachte es würde am Ende noch etwas krasseres passieren, es war aber eher normal und eher langweilig, also nichts besonderes. Daher würde ich dem Buch 4 Sterne geben.
Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

160 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"tanja voosen":w=5,"my first love":w=5,"liebe":w=3,"love":w=3,"roman":w=2,"tanjavoosen":w=2,"jugendbuch":w=1,"liebesroman":w=1,"buch":w=1,"rezension":w=1,"witzig":w=1,"jugendroman":w=1,"sommer":w=1,"erste liebe":w=1,"jungs":w=1

My First Love

Tanja Voosen
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 23.07.2018
ISBN 9783453271630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Werbung*

Verlag: Heyne
Erschienen: 23. Juli 2018
Seitenzahl: 448
Preis: 12,00€
Genre: Young Adult

Inhalt:

Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe …

Quelle: amazon.de

Meinung:

„My first Love“ hat mich vom Cover direkt angesprochen, ich finde es wunderschön und schreit schon nach einer richtig tollen Sommergeschichte, auf die ich im Moment sowieso total Lust habe. Es geht in dieser Geschichte um die Protagonistin Cassidy, die in ihrer Schule als die Schlussmacherin bekannt ist, das heißt sie hilft bestimmten Leuten, die sich bei ihr melden und es alleine nicht hinbekommen, beim Beenden ihrer Beziehung. Sie macht dann aber Bekanntschaft mit dem allseits beliebten Colton, und entgegen ihrer sonstigen Einstellung zu Beziehungen entwickelt sich etwas zwischen den beiden, obwohl sie es überhaupt nicht wollten bzw. geplant hatten. Wie es mit den beiden weiter geht, was es mit Cassidy´s bester Freundin auf sich hat, und welche Dinge in ihrer Familie noch so passieren müsst ihr selbst lesen.

Mir hat die Idee mit dem Schlussmach-Service irgendwie total gut gefallen, da das wirklich mal etwas Einzigartiges ist, was so noch in keinem anderen Buch vorkam. Und vor allem Liebesgeschichten sind ja oft ähnlich bzw. viele Dinge sind auch immer gleich. Und in diesem Buch war das wirklich mal etwas ganz neues. Ich mochte den Schreibstil sehr gerne. Er war locker, leicht und gut zu lesen, teilweise war er auch sehr humorvoll und emotional.

Das Buch hat mich manchmal echt überrascht, da Dinge passiert sind, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Das Buch war vielseitiger als ich am Anfang gedacht hätte, es ist keinesfalls eine 0-8-15 Liebesgeschichte, sondern es steckte viel mehr dahinter. Das Setting der Geschichte hat mir auch total gut gefallen, es spielt einerseits in der Schule, auf die Cassidy und die anderen Hauptcharaktere gehen, aber auch auf einer Farm, am Strand und in einem Wald. Es war irgendwie sehr abwechslungsreich und erfrischend.

Die Protagonisten in „My first Love“ sind noch etwas jünger & da habe ich manchmal Angst, dass sie mir unsympathisch sind oder ich mich nicht in sie hineinversetzen kann, was bei diesem Buch zum Glück gar nicht der Fall war. Sie haben in dieser Geschichte auch wirklich so gehandelt, dass ich es so gut wie immer nachvollziehen konnte, was ich sehr gut fand & weswegen das Buch auch etwas für ältere Leser sein könnte.

Mir hat es echt gut gefallen, es war eine tolle Geschichte für zwischendurch, die meiner Meinung nach perfekt in die heiße Jahreszeit gepasst hat. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne.

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

Diamonds For Love – Verhängnisvolle Liebe

Layla Hagen , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2018
ISBN 9783492313285
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Piper
Erschienen: 1. August 2018
Seitenzahl: 320
Preis: 10,00€
Genre: New Adult
Teil: 4/9

Inhalt:

Jede Liebe hat ihren Preis – wie viel bist du bereit zu geben?

So seriös sich Max Bennett als Geschäftsmann auch gibt, privat ist er ein absoluter Draufgänger, der seine Unabhängigkeit liebt und für jedes Abenteuer zu haben ist. Doch dann bremst ihn eine unglückliche Landung beim Fallschirmspringen aus. Als ihm seine Physiotherapeutin vorgestellt wird, verschlägt es Max die Sprache: Vor ihm steht seine ehemalige Schulfreundin Emilia Campbell. Sie ist eine bildschöne Frau geworden – mit einem Körper, der ihn um den Verstand bringt. In ihm regt sich brennendes Interesse. Aber ist der freiheitsliebende Max überhaupt bereit für eine Beziehung?

Quelle: amazon.de

Meinung:

Dieser Teil der Diamonds for Love Reihe ist zu meinem neuen Favoriten geworden, zusammen mit Band 3. Wie ihr seht, wird die Reihe also immer besser.
Es geht hier um Max, einer der Zwillinge der Bennett Familie, der durch einen blöden Unfall zur Therapie muss und dabei seine alte Freundin aus der Kindheit wieder trifft: Emilia. Sie ist seine neue Therapeutin für die nächsten Wochen und Max kann es gar nicht glauben sie wieder zu sehen, da er sie seit vielen Jahren aus den Augen verloren hatte. Die beiden müssen schnell feststellen, dass sie sich voneinander angezogen fühlen, kämpfen aber zuerst dagegen an, da sie ja schließlich nur die Therapie durchziehen wollen. Außerdem hat Max Angst, Emilia als gute Freundin zu verlieren, wenn er ihr seine Gefühlen offenbart. Die beiden treffen durch die regelmäßigen Therapiestunden aber immer wieder aufeinander und so kann Max seine Gefühle irgendwann nicht mehr verbergen und was dann aus den beiden wird und welche Hintergrundgeschichten bei den beiden noch passieren, müsst ihr selbst lesen.

Ich fand Max bisher den tollsten Charakter aus der Bennett Familie, obwohl natürlich alle sympathisch, liebenswürdig und einfach einzigartig sind. Aber Max war von den 4 Bänden trotzdem mein Liebling und ich bin jetzt schon gespannt, welche Geschichten die anderen Geschwister bekommen werden. Emilia war genauso nett und sympathisch wie Max und ich mochte sie schon von den ersten Seiten an. Ihre private Familiengeschichte hat mich sehr mitgenommen, und ich konnte einfach direkt mit ihr mitfühlen. Ohne jetzt zu viel verraten zu wollen geht es um die Krankheit Alzheimer, die in meiner Familie auch schon vorgekommen ist und ich alles direkt miterlebt habe. Daher wusste ich genau wie Emilia sich in den ganzen Situationen gefühlt hat und wie hart das Leben und der Umgang mit der Krankheit teilweise für sie war. Ich hatte vorher noch nie ein Buch gelesen, in dem es um Alzheimer ging, daher fand ich es sehr spannend und interessant darüber zu lesen.

Mir hat in diesem Teil auch besonders gut gefallen, dass man viel von den Charakteren aus den vorherigen Bänden erfahren hat und auch, wie ihre Geschichten nun weiter gehen. Denn in der Familie ist einiges los und man erfährt hier einige Neuigkeiten über Pippa und ihre kleine Familie.

Der Schreibstil war wieder total flüssig und schnell zu lesen. Ich finde die Bücher der Reihe sind perfekt für zwischendurch, da man bei ihnen abschalten kann und sie alle nicht zu viele Seiten haben (meistens nur knapp über 300). Man fühlt sich in den Geschichten einfach wohl und wäre am liebsten selbst Teil der großen Bennett Familie.

Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen, die Cover sehen wunderschön aus von innen sind die Bücher genauso toll wie von außen. Ich werde diesem Buch volle 5 Sterne geben, da es mich wieder voll und ganz von sich begeistern konnte.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

243 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

"liebe":w=4,"brittainy c. cherry":w=3,"wie die erde um die sonne":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"usa":w=2,"kind":w=2,"streit":w=2,"schwestern":w=2,"autor":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1

Wie die Erde um die Sonne

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736305700
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 27. Juli 2018
Seitenzahl: 336
Preis: 12,90€
Genre: New Adult
Teil: 4/4

Inhalt:
Eine Liebe wie nicht von dieser Welt
Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.
Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.
Sein Geist wurde zu meiner Seele.
Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.
Quelle: amazon.de

Meinung:
Ich habe mich schon riesig auf dieses Buch gefreut, ich liebe die Autorin Brittainy C. Cherry und auch den ersten Teil dieser tollen Reihe habe ich geliebt. Alle Bücher der Reihe können komplett unabhängig voneinander gelesen werden, da die Geschichten und die Protagonisten überhaupt nichts miteinander zu tun haben oder in irgendeiner Weise zusammenhängen. Daher habe ich jetzt direkt den letzten Teil gelesen und was soll ich sagen – ich habe ihn wieder genauso sehr gemocht wie auch schon das erste Buch der Reihe.
Zum Inhalt möchte ich ehrlich gesagt gar nicht viel mehr verraten als auf dem Klappentext steht, da ich es bei solchen Büchern immer am besten finde sich einfach hineinfallen und überraschen zu lassen. Ich habe selbst auch gar nichts über den Inhalt des Buches gewusst und wurde so schon von den ersten Seiten in den Bann gezogen. Es geht auf jeden Fall wieder um eine dramatische Liebesgeschichte zwischen Lucy und Graham, die beide keine leichte Vergangenheit hatten und eigentlich gar nichts füreinander empfinden sollten, es aber doch tun und gegen ihre Gefühle kämpfen müssen. Das macht die ganze Geschichte wieder total spannend, fesselnd und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Ich mochte beide Protagonisten so gerne und konnte mich wieder super gut in sie hineinversetzen. Das schafft die Autorin einfach jedes mal. Man steigert sich richtig hinein und fühlt mit den Personen mit, egal was passiert und wünscht ihnen nur das beste. Aber wie man sich denken kann passieren nicht nur gute Dinge und das macht die Geschichte einfach aus.
Das Cover gefällt mir persönlich mit am besten aus der Reihe und auch der Titel passt wieder hervorragend zum Inhalt des Buches. Es geht ja in jedem Teil der Reihe um ein anderes Element, und hier ist es die Erde. Ich finde die Elemente passen wirklich immer perfekt zu den Geschichten. Es gab auch bestimmte Stellen im Buch, mit denen ich mich einfach voll und ganz identifizieren konnte und Zitate, die ich mir auf jeden Fall noch aufschreiben werde, da sie mir so gut gefallen haben und einen in schlechten Zeiten total motivieren können – in diesem Buch hat es etwas mit dem Schicksal zu tun. Ich habe die Denkweise genauso nachvollziehen können, wie sie im Buch beschrieben war, da ich auch an das Schicksal glaube und dass alles im Leben aus einem bestimmten Grund passiert. Und darauf wurde in dieser Geschichte immer wieder eingegangen.
Ich bin wirklich froh, dass ich dieses Buch lesen durfte und freue mich jetzt schon sehr auf die restlichen Teile der Romance-Elements Reihe. Ich kann sie euch auf jeden Fall empfehlen, und da ich das Buch einfach geliebt habe gebe ich ihm volle 5 Sterne.
Vielen Dank an den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=3,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"rezension":w=1,"gefühl":w=1,"lovestory":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"herzschmerz":w=1,"goldmann-verlag":w=1,"buchempfehlung":w=1,"moon":w=1,"samantha joyce":w=1,"liebe wie im film":w=1,"amongthestars":w=1,"samanthajoyce":w=1

Over the Moon

Samantha Joyce , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.07.2018
ISBN 9783442486724
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: Goldmann
Erschienen: 16. Juli 2018
Seitenzahl: 336
Preis: 12,00€

Inhalt:
Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Aufmerksam auf das Buch bin ich durch das wunderschöne Cover geworden, ich finde es ist total schön gestaltet mit dem nächtlichen Hintergrund, den Personen von hinten (Gesichter auf Büchern mag ich nicht so gerne), der glitzernden Schrift und den vielen Lichtpunkten. Es hat mich direkt in seinen Bann gezogen.
Der Anfang der Geschichte fand ich auch schon sehr interessant bzw. mal was anderes. Es geht hier nämlich um die Protagonistin Veronica, die als Auftragsschauspielerin arbeitet und somit bestimmten Personen bei ihren Angelegenheiten hilft. Zum Beispiel beginnt das Buch mit einem Fall, bei dem sie einem jungen Mann hilft, seine Ex-Freundin zurückzugewinnen. Das fand ich schon mal sehr spannend und auch der Schreibstil hat mir von Anfang an gefallen. Er war locker, leicht und sehr humorvoll, sodass ich teilweise echt lachen musste. Veronica trifft durch ihren Job eines Tages auf Baxter (genannt Bax), der Investoren sucht, um seine Geschäftsidee umzusetzen: Eine Decke für Obdachlose. So gehen Veronica und er eine geschäftliche Beziehung ein, aber schnell wird klar, dass zwischen den beiden doch noch etwas mehr ist.
Mir haben die beiden Protagonisten richtig gut gefallen. Bax war mir total sympathisch, da er mal nicht der typische Bad Boy ist, wie man ihn in den meisten Liebesgeschichten heutzutage findet. Er kümmert sich um andere und ist sehr liebenswürdig. Auch Veronica mochte ich ganz gerne. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive immer abwechselnd aus Sicht der beiden Hauptpersonen geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat.
Mir hat auch super gut gefallen, dass die Liebesgeschichte zwischen den beiden sich langsam entwickelt hat und nichts überstürzt wurde. Es sind zum Ende hin auch noch Dinge passiert, die mit der Vergangenheit von Veronica zu tun hatten und mit denen ich niemals gerechnet hätte. Ich mochte das Buch also sehr gerne und kann es euch auf jeden Fall empfehlen, wenn ihr Liebesgeschichten mögt. Das Buch war locker, leicht, lustig, und stellenweise auch traurig und total fesselnd und emotional, also ein guter Mix. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne.

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

297 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 130 Rezensionen

"audrey carlan":w=6,"liebe":w=5,"dream maker":w=5,"sex":w=4,"erotik":w=4,"paris":w=4,"sehnsucht":w=4,"kopenhagen":w=4,"agentur":w=3,"liebesroman":w=2,"new york":w=2,"prinzessin":w=2,"carlan":w=2,"dreammaker":w=2,"leben":w=1

Dream Maker - Sehnsucht

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.07.2018
ISBN 9783548290478
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Ullstein
Erschienen: 10. Juli 2018
Seitenzahl: 464
Preis: 12,90€
Teil: 1/4
Genre: Erotik

Inhalt:
Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur ‚International Guy‘. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker von Paris über New York bis nach Kopenhagen. Die Devise lautet höchste Professionalität, doch schon die zweite Kundin in New York City lässt Parker schwächeln. Die junge Schauspielerin Skyler ist im Begriff, sein Herz zu erobern …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Nachdem ich bisher alle Bücher von Audrey Carlan gelesen & sie mir richtig gut gefallen haben (vor allem die Trinity-Reihe), habe ich mich riesig auf die neue Reihe der Autorin gefreut. Das Cover hat mich direkt angesprochen, ich finde es sehr schön gestaltet und die Farben sehen richtig toll und sommerlich aus.
Der Schreibstil von Audrey Carlan war auch in diesem Buch wieder super flüssig, fesselnd und schnell zu lesen, was einfach perfekt für zwischendurch ist und wenn man nicht so viel Zeit hat und nach einem stressigen Tag einfach mal entspannen will.
Das Buch ist unterteilt in drei Teile, die jeweils in verschiedenen Städten spielen: Paris, New York und Kopenhagen. Der Protagonist Parker bietet Frauen auf der ganzen Welt an, ihnen in bei verschiedenen Problemen weiterzuhelfen. Er lernt also in jeder Stadt eine neue Frau kennen, aber er darf sich nicht in sie verlieben bzw. auf sie einlassen, was aber natürlich anders kommt, als er sich vorgenommen hat. Das Konzept des Buches ist also ähnlich wie bei der Calendar-Girl-Reihe.
Ich mochte Parker sehr gerne und auch die Frauen waren mir echt sympathisch, vor allem Sophie und Christina. Die Erotikszenen kamen in dem Buch natürlich auch wieder nicht zu kurz. Sie waren sehr ausführlich beschrieben, was ich immer nicht ganz so gerne mag, weswegen ich zu lange Szenen einfach immer überfliege, da man ja an sich nichts verpasst von der Handlung der Geschichte.
Das Ende war ziemlich plötzlich und ich hätte mit diesem Cliffhanger gar nicht gerechnet. Das Buch hat mir also echt wieder gut gefallen und ich bin sehr gespannt wie es mit der Dream-Maker-Reihe nun noch weiter geht. Ich vergebe 4 Sterne.
Vielen Dank an Vorablesen und den Ullstein Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

Diamonds For Love – Entflammte Sehnsucht

Layla Hagen , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492313278
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Piper
Erschienen: 3. Juli 2018
Seitenzahl: 336
Preis: 10,00€
Genre: New Adult
Inhalt:
Die wahre Liebe ist wie ein kostbarer Diamant – wertvoll, selten und einzigartig
Eigentlich wollte es Pippa Bennett in Sachen Liebe langsam angehen lassen und zuerst ihre Scheidung verarbeiten, aber die Liebe hat ihre eigenen Regeln. Irgendetwas hat der Witwer Eric Callahan an sich, dem sie sich nicht entziehen kann. Er ist attraktiv, witzig und ein fürsorglicher Vater – und gegen das heftige Knistern zwischen ihnen kommt sie einfach nicht an. Doch dann erfährt sie, dass Erics Zeit in San Francisco begrenzt ist. Wird es Pippa gelingen, für ihre Liebe zu kämpfen?
Quelle: amazon.de
Meinung:

In diesem dritten Band der „Diamonds for Love-Reihe“ geht es nun um die älteste Schwester der Bennett Familie: Pippa. Auf ihre Geschichte hatte ich mich besonders gefreut, da man auch von ihr bzw. von allen anderen Geschwistern in den ersten beiden Teilen schon einiges mitbekommen hat und sie alle schon kennenlernen durfte. Den einen mehr, den anderen weniger, aber Pippa mochte ich von Anfang an sehr gerne, da sie es war, die die anderen Bennetts verkuppelt hat. Aber nun ist sie selbst an der Reihe ihre große Liebe kennenzulernen und trifft eines Tages den charmanten Eric. Pippa wollte eigentlich erst mal keinen neuen Mann, da sie mit ihrem Ex-Mann keine guten Erfahrungen gemacht hat und dieser nur auf ihr Geld aus war. Doch Eric kann sie nicht widerstehen und wie man sich schon denken kann entwickelt sich etwas zwischen den beiden. Was aber alles genau passiert, müsst ihr natürlich selbst lesen und ihr werdet es nicht bereuen, denn dieses Buch war bisher der beste Teil aus der Reihe.
Ich mochte wie schon gesagt die Protagonistin Pippa sehr gerne, aber auch Eric und seine kleine Tochter waren super sympathisch und total süß. Und auch alle Charaktere drum herum sind einfach toll und ich freue mich schon mehr über die restlichen Geschwister von Pippa zu lesen. Man fühlt sich super wohl in der Geschichte und die große Bennett-Familie ist so liebenswert, dass man am liebsten selbst ein Teil davon wäre.
Der Schreibstil war, wie auch schon in den anderen Teilen, wieder locker leicht geschrieben und perfekt zum Entspannen nach einem stressigen Tag. Man kam sehr schnell durch die Geschichte durch und wollte gar nicht, dass sie endet.
Das Cover ist wieder passend zu den Vorgängern gestaltet, und mit der gelben Farbe mein persönliches Lieblingscover.
Ich habe an dem Buch echt überhaupt nichts auszusetzen und gebe ihm daher volle 5 Sterne und kann euch wirklich nur empfehlen es auch zu lesen. Ich freue mich jetzt schon sehr auf den vierten Teil, der zum Glück schon im August erscheinen wird.
Die Geschichten der einzelnen Geschwister sind übrigens ineinander abgeschlossen, das heißt, ihr könnt sie auch einzeln lesen. Ich würde aber trotzdem empfehlen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da man immer schon etwas von den einzelnen Personen mitbekommt und es so einfach mehr Spaß macht.
Vielen Dank an den Piper-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

281 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 113 Rezensionen

"liebe":w=9,"the ivy years":w=8,"sarina bowen":w=7,"schwester":w=6,"scarlet":w=5,"bridger":w=5,"freundschaft":w=4,"missbrauch":w=4,"new-adult":w=4,"vertrauen":w=3,"geheimnisse":w=3,"drogen":w=3,"college":w=3,"lyx":w=3,"eishockey":w=3

The Ivy Years – Was wir verbergen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.06.2018
ISBN 9783736307872
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 29. Juni 2018
Seitenzahl: 320
Preis: 12,90€
Genre: New Adult

Inhalt:
Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte…
Quelle: amazon.de

Meinung:
Nachdem ich den ersten Teil von „The Ivy Years“ schon total gerne gemocht habe, hatte ich mich riesig auf die Fortsetzung gefreut. Die Geschichten sind aber in sich abgeschlossen und man kann sie unabhängig voneinander lesen. Daher enthält diese Rezension auch keine Spoiler zum ersten Band.
In diesem Teil geht es nun um die beiden Hauptfiguren Scarlet und Bridger, die mir von Anfang an beide sehr sympathisch waren. Scarlet kommt ans Harkness College und will dort anfangen zu studieren. Sie möchte unbedingt weg von ihrem Zuhause und ist froh, als sie endlich an dem College anfangen kann. Sie hat einige Probleme mit ihrer Familie, aber was genau da vor sich geht, müsst ihr selbst lesen. Mich konnte die Hintergrundgeschichte total in ihren Bann ziehen und fesseln.
Auch der männliche Protagonist Bridger hat es nicht leicht im Leben. Er studiert auch an dem gleichen College und so lernen sich die beiden relativ schnell kennen. Auch er schleppt einige Probleme mit sich herum, von denen keiner weiß und die er versucht geheim zu halten. Auch seine Geschichte und seine Probleme haben mir richtig gut gefallen.
Zuerst halten beide Charaktere ihre Familiengeschichten und ihre Vergangenheit geheim, aber nachdem Scarlet und Bridger immer mehr Zeit miteinander verbringen, bröckelt die Fassade und einige Dinge kommen zum Vorschein. So entstehen viele Probleme und man konnte einfach gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich war total in der Geschichte drin und habe mit den beiden mitgefühlt. Ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen, vor allem, da das Buch abwechselnd aus der Sicht der beiden geschrieben wurde.
Der Schreibstil war mal wieder super flüssig und leicht zu lesen, so wie man es von Sarina Bowen auch schon gewohnt ist. Mir hat es wieder richtig viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, denn ich mag die Autorin einfach richtig gerne und freue mich schon auf weitere Bücher von ihr.
Auch das Cover ist natürlich wieder passend zum ersten Band und wunderschön. Due Bücher sehen richtig toll zusammen im Bücherregal aus. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile, wenn sie dann mal alle zusammen in meinem Regal stehen werden.
Ich habe an dem Buch echt nichts zu bemängeln und gebe ihm daher 5 Sterne.
Die Geschichte war spannend, emotional und einfach toll und ich kann sie jedem von euch empfehlen.

Vielen Dank an den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

334 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=2,"piper verlag":w=2,"royals":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"erotik":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"drogen":w=1,"unfall":w=1,"geld":w=1

Paper Paradise

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492061179
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Piper
Erschienen: 3. Juli 2018
Seitenzahl: 368
Preis: 12,99€

Vorsicht SPOILER! Da dieser Band direkt an den Vorgänger „Paper Passion“ anknüpft, enthält diese Rezension Spoiler zu dem Buch.

Inhalt:

Seit Hartley den attraktiven, reichen und wilden Easton Royal kennengelernt hat, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war. Sie schwebt auf Wolke sieben – doch an jeder Ecke lauern neidische Feinde. Als der schreckliche Unfall geschieht, bei dem Eastons Bruder lebensgefährlich verletzt wird, stellt das ihre neue Liebe auf eine harte Probe. Und als Hartley infolge des Unfalls auch noch ihr Gedächtnis verliert, kann sie niemandem mehr vertrauen. Sie spürt zwar die starke Anziehungskraft, die von dem sexy Royal mit den strahlend blauen Augen ausgeht, doch kann sie sich wirklich auf den wilden, unbändigen Easton verlassen und sich ein zweites Mal in ihn verlieben?

Quelle: amazon.de

Meinung:

Ich liebe die Paper-Reihe und konnte es nach dem fiesen Ende von Paper Passion einfach nicht erwarten, endlich dieses Buch zu lesen und zu erfahren wie es mit Hartley und Easton und allen anderen Royals weiter geht. Am Ende des letzten Bandes passiert der schreckliche Unfall, bei dem Hartley mit Sebastian & Sawyer zusammenstößt und Seb schwer verletzt wird. Es ist nicht klar, ob er überleben wird und auch wie sich die Beziehung zu Hartleys Vater und ihrer Familie allgemein entwickelt, ist ungewiss. Hartley und Easton enden in einem großen Streit und nichts ist mehr wie es einmal war.

Zum Inhalt dieses Bandes möchte ich gar nicht mehr verraten als auf dem Klappentext steht, denn ich habe mir auch nichts dazu durchgelesen, sondern mich einfach in das Buch hineinfallen lassen. Und ich wurde direkt am Anfang wieder in die Geschichte hineingezogen und sie konnte mich schon von den ersten Seiten an wieder total fesseln und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich hatte in den letzten Tagen überhaupt keine Zeit zum Lesen und trotzdem habe ich es geschafft, das Buch innerhalb weniger Tage durchzulesen. Der Schreibstil von Erin Watt ist einfach wieder großartig, und genauso, wie man ihn in den anderen Teilen schon kennengelernt hat. Ich liebe die Royals einfach und sie machen mich jedes Mal aufs Neue fertig. Es passieren so viele Sachen, mit denen man niemals im Leben rechnen würde und auch bei diesem (leider letzten) Teil war das nicht anders.

Ich konnte mich so gut in Harley hineinversetzen und sie hat mir total leid getan. Ich habe richtig mit ihr mitfühlen können, was sie alles durchmachen muss. Denn sie hat wirklich ein schweres Leben und nach dem Unfall weiß sie nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann. Auch Easton mochte ich als Hauptcharakter sehr gerne. Die Kapitel des Buches waren immer abwechselnd aus Sicht von Easton und Hartley geschrieben, was mir wie immer sehr gut gefallen hat. Auch das Cover des Buches passt natürlich hervorragend zu den anderen Bänden und es gefällt mir wieder sehr gut.

In dem Buch kommen auch wieder die anderen Brüder und natürlich auch Ella vor, und das nicht zu kurz. Also wenn ihr auch schon die ersten Teile der Reihe mochtet, werdet ihr „Paper Paradise“ genauso lieben wie ich. Ich habe wirklich überhaupt nichts an dem Buch auszusetzen, es hat mir rundum gut gefallen. Daher gebe ich ihm volle 5 Sterne.

Vielen Dank an den Piper-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Zerbrochene Krone

Lauren DeStefano , Andreas Decker
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.06.2018
ISBN 9783570312049
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 11. Juni 2018
Seitenzahl: 320
Preis: 9,99€
Genre: Dystopie
Teil: 3/3
Vorsicht Spoiler! Dieser Band ist der letzte der „Chroniken der fallenden Stadt“ und daher enthält diese Rezension Spoiler für die vorherigen Bände!
Inhalt:
Der Himmel stürzt ein – und eine ganze Welt mit ihm…
Morgan und ihre beste Freundin Pen machen eine schreckliche Entdeckung: Ihre Heimat, die schwebende Stadt Internment, ist in Gefahr, denn sie ist in einem langsamen, aber todbringenden Sinkflug gefangen. Und daran trägt einzig Morgan die Schuld – weil sie ein Geheimnis hat. Während sich zwei Kriege zu einem zuspitzen, versucht Morgan verzweifelt, die beiden Könige aufzuhalten, die ihn führen…
Quelle: amazon.de
Meinung:
Ich habe mich schon sehr auf den letzten Teil der Reihe gefreut, da mir die beiden Vorgänger-Bände schon wirklich gut gefallen hatten. Dem ersten Teil hatte ich 4,5 und dem zweiten Teil 4 Sterne gegeben. Und auch dieser Teil hat mich wieder überzeugen können, sodass ich ihn fast an einem Tag durchgelesen habe, weil ich einfach nicht mehr aufhören konnte und wissen wollte, wie es weiter geht – und das sagt schon einiges über das Buch aus wie ich finde.
Zum Inhalt möchte ich aber nicht mehr verraten, als auf dem Klappentext steht, damit es für euch auch noch so spannend bleibt wie für mich. Mir sind die Charaktere mittlerweile total ans Herz gewachsen und mir waren sie einfach wieder super sympathisch und es hat echt Spaß gemacht zu lesen, wie es mit ihnen weiter geht.
Vor allem Morgan, aber auch Pen, Basil, Lex, Alice, Celeste & Prinz Azure. Aus Morgan´s Sicht ist das komplette Buch wieder geschrieben, aber man bekommt auch die einzelnen Geschichten und Hintergründe der Nebenprotagonisten sehr gut mit. Jeder von ihnen hat sein eigenes Problem, mit dem er zu kämpfen hat und das fand ich wirklich spannend und realistisch. Vor allem die Hintergrundgeschichte von Pen fand ich sehr interessant und auch krass, aber auch was mit Celeste passiert, hat mir gut gefallen und es war sehr aufregend, da ich überhaupt nicht mit so einem Verlauf der Geschichte gerechnet hatte.
Der Schreibstil von Lauren DeStefano war wieder super locker, leicht und toll zu lesen. Wie ich schon sagte, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, da das Buch und der Schreibstil wirklich fesselnd waren.
Die Auflösung der Geschichte hat mir auch super gut gefallen, es war ein Ende ganz nach meinem Geschmack. Ich würde dem Buch wieder 4,5 Sterne geben, da es mir wieder besser gefallen hat, als der 2. Teil. Es gab einfach wieder mehr Spannung und am Verlauf des Buches hatte ich echt überhaupt nichts auszusetzen. Ich kann euch die komplette Reihe nur wärmstens empfehlen, wenn ihr Dystopien mögt. Es war wirklich eine tolle Geschichte und ich bin froh sie gelesen zu haben.
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

156 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"never loved before":w=3,"liebesroman":w=2,"heyne-verlag":w=2,"monica murphy":w=2,"love":w=1,"teil 1":w=1,"new-adult":w=1,"ethan":w=1,"contemporary romance":w=1,"katie":w=1,"netgalleyde":w=1,"heyne <":w=1,"juni 2018":w=1,"never":w=1,"ausbaufähig":w=1

Never Loved Before

Monica Murphy , Barbara Ostrop
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453580657
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Heyne
Erschienen: 11. Juni 2018
Seitenzahl: 512
Preis: 9,99€
Genre: New Adult
Teil: 1/2

Inhalt:
Ich habe mein Leben für sie riskiert, darf mich aber nicht zu erkennen geben …
Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.
Quelle: amazon.de

Meinung:
Dieses Buch war mein erstes von Monica Murphy und ich habe mich aufgrund des Klappentextes und des wunderschönen Covers sehr auf die Geschichte gefreut, da sie sich wirklich außergewöhnlich und spannend angehört hat und genau nach etwas, was mir gefallen könnte. Als ich das Buch dann beendet hatte, wusste ich irgendwie nicht genau was ich dazu sagen soll. Aber zu meiner genauen Meinung gleich mehr. Falls ihr keine genaueren Informationen zur Geschichte haben wollt, überspringt bitte den nächsten Absatz.
Es geht in „Never loved before“ um die Hauptperson Katie, die eine sehr schlimme Vergangenheit hatte. Sie wurde mit 12 Jahren von einem Mann entführt, gefangen gehalten und vergewaltigt. Der Sohn des Entführers fand sie eines Tages und verhalf ihr zur Flucht. Ab diesem Zeitpunkt verband die beiden eine gewisse Verbindung und sie wollten sich immer wieder sehen. Es kamen aber einige Probleme auf sie zu, da es nicht ganz einfach war, den Sohn des Entführers an das gefangen gehaltene Mädchen heranzulassen. Daher hatten die beiden seit mittlerweile 8 Jahren keinen Kontakt mehr. Nun beschießt Katie aber, ein Interview über ihre Vergangenheit zu geben und dieses wird im ganzen Land im Fernsehen ausgestrahlt. Der männliche Protagonist sieht das Interview und wird wieder in die frühere Zeit zurückversetzt. Als er sie wieder sieht und das Geschehene durch das Interview wieder miterlebt, beginnt er sie aufzusuchen, weil er wieder mit ihr in Kontakt treten möchte. So beginnt die Geschichte und was dann alles noch passiert, müsst ihr selbst lesen.
Das Buch ist aus mehreren Sichten geschrieben: von den beiden Hauptpersonen und jeweils in der Gegenwart und in der Vergangenheit. Am Anfang war das für mich etwas verwirrend, weil die Geschichte sozusagen aus 4 verschiedenen Perspektiven hin und her sprint. Nach einiger Zeit hatte man aber alle wichtigen Informationen und war dann richtig in der Geschichte drin. Ich muss sagen, dass ich mich in Katie total gut hineinversetzen konnte. Alles schlimme was sie erlebt hat, nagt immer noch an ihr und sie ist immer noch nicht wieder die selbe wie früher. Sie lebt zurückgezogen und hat mit nicht vielen Leuten Kontakt und Angst vor vielen Dingen. Sie hat mir so leid getan und ich konnte einfach total mit ihr mit fühlen. Der männliche Protagonist war mir im Gegensatz ehrlich gesagt sogar etwas unheimlich und ich mochte ihn nicht wirklich. Obwohl er natürlich auch eine sehr schwere Vergangenheit hatte und somit Gründe für sein Verhalten, kam er mir trotzdem vor wie ein Stalker und echt total komisch. Und eine grundlegende Sache hat mich total an ihm gestört und diese hat sich leider auch bis zum Ende des Buches gezogen. Ich kann hier leider nicht sagen um was es geht, da ich sonst total spoilern würde, aber diese Eigenschaft ging für mich überhaupt nicht. Vor allem bei einem Mädchen wie Katie, die es erst schon schwer im Leben hat.
Der Schreibstil war auf jeden Fall echt super, er war flüssig und total leicht und schnell zu lesen. Das Buch hatte zwar über 500 Seiten, aber ich hatte es echt schnell durch gelesen. Was auch positiv dazu beigetragen hat, waren die vielen kurzen Kapitel. So wollte man einfach gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil man immer dachte – ein Kapitel schaff ich noch.
Das Cover finde ich wie gesagt auch sehr gut gestaltet und es schimmert richtig schön im Licht. Der Titel passt auch gut zur Geschichte.
Mir hat die Hintergrundgeschichte wirklich gut gefallen, da es einfach mal keine 0815 New Adult oder Liebesgeschichte war, aber diese eine Sache hat mir das Buch echt ein bisschen versaut und ich dachte mir einfach nur: Warum macht er das jetzt?
Das hat mir den Spaß am lesen auch echt etwas genommen. Außerdem wusste ich spätestens bei der Hälfte der Geschichte wie es enden würde und tatsächlich ist das dann auch so eingetreten. Dafür, dass es so vorhersehbar war, muss ich leider auch einen Stern abziehen.
Insgesamt würde ich dem Buch gute 3 Sterne geben. Und ich bin gespannt wie es im nächsten Teil weiter geht und ob er mich dann mehr überzeugen kann als dieser erste Teil. Es war auf jeden Fall eine besondere Geschichte, die aber bestimmt nicht für jeden etwas ist.
Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

103 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"magic academy":w=3,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"könig":w=1,"fortsetzung":w=1,"magier":w=1,"schiff":w=1,"krieger":w=1,"prinz":w=1,"armee":w=1,"alex":w=1,"heiler":w=1

Magic Academy - Die Prüfung

Rachel E. Carter , Britta Keil
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570311714
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 14. Mai 2018
Seitenzahl:
Preis: 9,99€
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Teil: 2/?

Vorsicht Spoiler! Da dieses Buch der zweite Band aus der Magic Academy Reihe ist, enthält dieser Beitrag Spoiler zum vorherigen Teil!

Inhalt:
Traue niemals einem Prinzen …
Nach dem harten Prüfungsjahr an der Akademie darf Ryiah die Ausbildung zur Kriegsmagierin antreten – gemeinsam mit Erzfeindin Priscilla, unter einem Kommandeur, der ihr das Leben zur Hölle macht, und in Gesellschaft von Prinz Darren: abwechselnd ihr größter Rivale und engster Vertrauter. Für den sie mehr als Freundschaft empfindet, obwohl er verlobt ist. Als die Landesgrenzen von Jerar bedroht sind, müssen Ry und ihre Freunde noch vor der Abschlussprüfung zeigen, was in ihnen steckt…
Quelle: amazon.de

Meinung:
Nachdem mich der erste Teil der Reihe überraschenderweise voll und ganz von sich überzeugen konnte und ich ihm volle 5 Sterne gegeben hatte, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung und habe mich natürlich sehr gefreut, dass diese so zeitnah erschienen ist. Ich hatte auch den Zwischenband der Reihe als E-Book gelesen, und auch dieser hat mir wirklich gut gefallen. Ich kann ihn euch auf jeden Fall empfehlen, wenn ich den ersten Teil der Geschichte mochtet. Nun hat mir auch dieser Band wieder sehr gut gefallen.
Es geht hier mit der Protagonistin Ryiah weiter, die es am Ende von Teil eins unter die besten Schüler geschafft hat und somit nun ihre Ausbildung zur Kriegsmagierin beginnen darf. Auch ihre Freunde Ella und Ian sowie ihr Bruder durften die Ausbildung antreten, aber natürlich auch ihre Feindin Pricilla und Prinz Darren, von dem Ryiah immer noch nicht weiß, wie sie ihn finden soll. Einerseits verstehen sich die beiden richtig gut und sie will sogar mehr von ihm als nur Freundschaft, aber andererseits verhält er sich wieder so fies ihr gegenüber, dass sie irgendwann gar nicht mehr weiß, wie sie sich verhalten und mit ihm umgehen soll. So entsteht ein Hin und Her, dass sich über das ganze Buch zieht, aber dabei nicht langweilig wird.
Aber natürlich steht hier nicht die Liebesgeschichte im Vordergrund, sondern die magische Ausbildung. Die Lehrlinge müssen viel lernen und wieder einige harte Aufgaben erfüllen, zu denen ich jetzt aber nicht mehr verraten möchte, sodass es für euch auch noch spannend bleibt.
Ich fand es war eine perfekte Mischung aus Liebesgeschichte und Action, sodass für jeden etwas dabei war. Der Schreibstil war natürlich wieder locker leicht und super schnell zu lesen. Außerdem war er sehr bildhaft und auch gefühlvoll und spannend. Die Kapitel teilweise etwas zu lang für meinen Geschmack, aber natürlich hat das nichts mit der Geschichte an sich zu tun gehabt.
Das Buch spielt dieses mal an einigen neuen Orten, weshalb die Story nie langweilig geworden ist und auch die gesamte Handlung sowie das Ende haben mir wirklich gut gefallen.
Die Kapitel sind wieder aus der Sicht von der Protagonistin Ryiah geschrieben und ich fand sie nach wie vor sehr sympathisch und stark. Wie auch schon beim ersten Teil bin ich der Meinung, dass die Figuren in diesem Buch viel reifer sind als man denken würde. Sie benehmen sich nicht wie typische Teenager, sondern verhalten sich wirklich ziemlich erwachsen, sodass die Reihe auch super für ältere Leser geeignet ist.
Ich freue mich schon riesig auf Band drei der Reihe. Dieser wird aber leider erst im Dezember diesen Jahres erscheinen. Ich gebe diesem Buch 4,5 Sterne. Insgesamt besteht die Reihe bisher im Englischen aus 4 Bänden. Ich weiß aber nicht, ob noch mehr erscheinen werden oder ob es auch im Deutschen eine 4-teilige Reihe wird, aber wir werden sehen. Ich freue mich auf jeden Fall total auf die Folgebände.

Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(611)

1.124 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 216 Rezensionen

"mona kasten":w=17,"liebe":w=14,"save you":w=13,"new-adult":w=10,"freundschaft":w=7,"oxford":w=7,"maxton hall":w=7,"familie":w=5,"young adult":w=5,"monakasten":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 25. Mai 2018
Seitenzahl: 384
Preis: 12,90€
Teil: 2/3

Vorsicht SPOILER! "Save You" ist der zweite Band der Maxton Hall Reihe. Daher enthält diese Rezension Spoiler zum ersten Teil.

Inhalt:
"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen.
Quelle: amazon.de

Meinung:
Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von "Save Me" war ich so gespannt auf diesen Band und habe einfach nur sehnsüchtig darauf gewartet, bis er endlich erscheint. Sobald das Buch dann bei mir angekommen war habe ich mit dem Lesen angefangen und das ganze Buch innerhalb von kürzester Zeit verschlugen. Ich kann jetzt schon mal sagen: Ich liebe die Fortsetzung und fand sie sogar noch besser als Teil 1.
Der Anfang konnte mich schon total in seinen Bann ziehen, denn die Geschichte fing sehr emotional und aufwühlend an. Aus diesem Grund konnte man das Buch schon bei den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen und das ging auch immer so weiter.
James will in diesem Teil Ruby wieder zurückgewinnen und seine miese Aktion wiedergutmachen. Doch Ruby kann nicht so schnell vergessen, dass er ein anderes Mädchen geküsst hat und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Nach einiger Zeit erfährt sie jedoch James´ "Geheimnis" und den Grund von seinem komischen Verhalten. Ob sie ihre Meinung dann doch noch ändert und was sonst noch alles passiert müsst ihr selber lesen.
Die Kapitel waren wieder aus James´ und Ruby´s Sicht geschrieben, es kamen aber auch immer wieder Abschnitte aus Sicht von den beiden Schwestern der Hauptfiguren vor: Ember und Lydia. Durch ihre Sichtweisen konnte man auch diese beiden Charaktere noch viel besser kennenlernen, was mir sehr gut gefallen hat. Bei Lydia geht es mit ihrer Schwangerschaft drunter und drüber und auch bei Ember passiert noch etwas, das sehr spannend bleibt. Der Verlauf der ganzen Geschichte hat mir also wirklich super gut gefallen und ich kann nichts bemängeln.
Der Schreibstil war, wie immer bei Mona Kasten, leicht und flüssig und schnell zu lesen. Auch das Cover sieht wieder wunderschön aus und passt perfekt zum ersten Band. Die Bücher sehen zusammen auch einfach sehr schön im Regal aus.
Das Ende der Geschichte war wieder sehr fies und es ist etwas passiert, das man gar nicht glauben kann bzw. will und man nicht weiß, wie man es aushalten soll auf den letzten Band zu warten, denn dieser erscheint erst Ende August. Ich freue mich schon wirklich sehr darauf und werde ihn auch direkt lesen, wenn er erscheint. Denn die ganze Geschichte konnte mich einfach total überzeugen. Ich mag die Charaktere, das Setting, die ganze Handlung und ich fühle mich in Mona´s Büchern einfach total wohl und will gar nicht, dass sie enden. Daher gebe ich dem Buch die vollen 5 Sterne.

Werbung Vielen Dank an den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"jugend":w=1,"lauren destefano":w=1,"flammendes land":w=1

Flammendes Land

Lauren DeStefano , Andreas Decker
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570312025
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 14. Mai 2018
Seitenzahl: 368
Preis: 9,99€
Genre: Dystopie
Teil: 2/3

Vorsicht Spoiler! – Da dieses Buch der zweite Teil einer Reihe ist, enthält diese Rezension Spoiler für den vorherigen Band!

Inhalt:
Was passiert, wenn der Himmel auf die Erde trifft?
Morgan und ihre Gefährten sind dem Stadtstaat Internment entkommen – und erleben endlich selbst, wie das Leben auf der Erde unter ihrer schwebenden Insel abläuft. Morgan ist fasziniert von den neuen Möglichkeiten. Doch das Land befindet sich im Krieg – im Kampf mit dem Nachbarn um einen unschätzbaren Rohstoff. Der herrschende König hält dabei ein wachsames Auge auf Internment. Morgan gerät unversehens zwischen die Fronten, denn sie verbirgt ein brisantes Geheimnis …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Auch der zweite Teil der Reihe konnte mich wieder voll und ganz von sich überzeugen!
Es geht hier mit der Protagonistin Morgan und ihren Freunden weiter, die am Ende des letzten Teils auf die Erde gekommen sind. Für sie ist das alles komplett neu und viele Sachen, die es dort gibt, kennen sie überhaupt nicht und sehen viele, für uns normale und alltägliche Dinge, zum allerersten mal. Das fand ich schon mal sehr interessant zu lesen und total cool wie die ganze Gruppe der Geflohenen von Internment die neuen Dinge erforscht. Mir hat das neue Setting wirklich gut gefallen und ich konnte mir alles total gut vorstellen, was natürlich auch an dem tollen Schreibstil von Lauren DeStefano lag.
Morgan war mir wieder total sympathisch, wie auch schon im ersten Teil. Auch die Nebencharaktere wie ihre beste Freundin Pen, ihr Bruder Lex oder auch die anderen wurden hier noch weiter ausgearbeitet und man hatte noch ein viel besseres Bild von den Charakteren, als schon in Band eins.
Der Schreibstil war wieder total flüssig, spannend, und einfach total gut und schnell zu lesen, sodass ich das Buch innerhalb von drei Tagen durchgelesen habe. Ich konnte einfach gar nicht mehr aufhören und die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen. Auch die Spannung kam in diesem zweiten Band nicht zu kurz. Ich fand es war trotzdem etwas weniger spannend als in „Fallende Stadt“.
Die Geschichte war wieder aus Sicht von Morgan in der Ich-Perspektive geschrieben, weswegen man sich wieder super in sie hineinversetzen konnte. Auch das Cover finde ich wieder sehr gelungen und sehr passend zu der Geschichte und natürlich auch zum ersten Band.
Das Buch fing übrigens wieder direkt dort an, wo der erste Teil geendet hatte. Das war für mich aber überhaupt kein Problem, da ich den ersten Teil ja erst letzten Monat gelesen hatte. Und dadurch dass die Bücher im 1-Monats-Takt erscheinen, hat man die ganze Geschichte, die Charaktere und den Inhalt noch total gut im Gedächtnis. Ich freue mich jetzt schon riesig auf den letzten Teil, der schon in circa 2 Wochen erscheinen wird. Ich kann mir noch nicht wirklich vorstellen, wie die ganze Geschichte enden könnte und von daher bin ich wirklich sehr gespannt.
Ich gebe diesem Teil 4 Sterne, da ich ihn etwas schwächer fand als Band 1 bzw. weil es einfach etwas weniger spannend, aber trotzdem mitreißend und emotional war.

Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

127 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=5,"krieg":w=2,"gefängnis":w=2,"4 sterne":w=2,"penhaligon":w=2,"höllenkönig":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"thriller":w=1,"hass":w=1,"rezension":w=1,"hexen":w=1,"kämpfen":w=1

Höllenkönig

James Abbott , Ole Johan Christiansen
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 23.04.2018
ISBN 9783764531997
Genre: Fantasy

Rezension:

Verlag: penhaligon
Erschienen: 23. April 2018
Seitenzahl: 608
Preis: 16,00€
Genre: Fantasy

Inhalt:
Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy.
Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt?
Quelle: amazon.de

Meinung:
Das Cover von „Höllenkönig“ von James Abbott hat mich vom ersten Moment angesprochen, als ich es gesehen habe. Nachdem ich dann den Klappentext durchgelesen hatte wollte ich das Buch unbedingt haben und war sehr froh, dass ich es vom Bloggerportal bzw. dem Penhaligon Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Das Cover passt auf jeden Fall hervorragend zum Inhalt des Buches und spiegelt diesen sehr gut wider. Es zeigt schon diese düstere und kriegerische Atmosphäre, die in dem Buch herrscht. Es ist eine sehr mittelalterliche Geschichte, in der die Menschen mit Fellen usw. herumlaufen und das Feeling wird wirklich sehr gut vermittelt.
Es geht um den Protagonisten Xavir, der zu Beginn des Buches in einem Gefängnis, der Höllenfeste, eingekerkert ist und ziemlich schnell schon daraus befreit wird. Die Geschichte spielt dann hauptsächlich außerhalb des Gefängnisses, was ich mir irgendwie schon anders vorgestellt hatte. Ich fand es nicht sonderlich glaubwürdig, dass eine ganze Gruppe von Gefangenen so schnell aus der schlimmen und gefürchteten Höllenfeste entkommen konnten. Jedenfalls erleben die entkommenen Männer ein spannendes und blutiges Fantasy-Abenteuer, zu dem ich nicht viel mehr erzählen kann, da ich euch sonst spoilern würde.
Es gibt aber noch einen weiteren Handlungsstrang, und zwar geht es in diesem um die Hexen Birgitta und Elysia. Die Geschichte der beiden hat mir immer ein bisschen besser gefallen und konnte mich mehr fesseln, als die Handlungsstränge der Männer. Wie man sich denken kann führen die beiden Handlungsstränge dann irgendwann zusammen und dieser Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Für mich gab es viele Auf und Ab´s. Einige Stellen im Buch fand ich wirklich super gut und total spannend und fesselnd, und andere waren mir wieder zu lang gezogen und zu kriegerisch und blutig. Denn es gab wirklich sehr viele Tote in dem Buch.
Der Schreibstil war aber für so eine Geschichte wirklich gut und man kam auch relativ schnell durch das Buch durch, obwohl es ja knapp 600 Seiten hat. Ein weiterer positiver Punkt waren auf jeden Fall die vielen kurzen Kapitel, dadurch war man auf jeden Fall motivierter dieses dicke Buch immer weiter zu lesen.
Alles in allem war die Geschichte auf jeden Fall mal etwas anderes, sie konnte mich teilweise überzeugen, teilweise aber auch nicht. Ich würde dem Buch 3,5 Sterne geben.
Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penhaligon-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

53 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"motorradrennen":w=1,"profirennfahrer":w=1

Dangerous Rush. Gefährliche Liebe

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.04.2018
ISBN 9783442487752
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Goldmann
Erschienen: 16. April 2018
Seitenzahl: 512
Preis: 13,00€
Genre: New Adult
Teil: 2/3
!Vorsicht Spoiler!
Da dieser Teil der zweite Teil der Rush-Trilogie ist enthält der Beitrag Spoiler für den ersten Teil.
Inhalt:
Cox und Benneti sind die großen Familien des Motorradrennsports. Seit Jahren verfeindet, gibt es für die Fahrer der beiden Teams eine goldene Regel: Jeglicher Kontakt zwischen ihnen ist verboten. Nachdem Kenzie Cox für ihren Vater eine sensationelle Saison gefahren ist, hat sie für ihre große verbotene Liebe Hayden Hayes, Star der Bennetis, dem Sport und ihrer Familie den Rücken gekehrt. Doch als Haydens Rennstall dessen Exfreundin Felicia anheuert, bekommt ihre Beziehung Risse. Kenzie muss zusehen, wie Felicia das Leben als Starfahrerin einnimmt, das sie verloren hat, und offensichtlich nur ein Ziel verfolgt – Hayden zurückzugewinnen …
Quelle: amazon.de
Meinung:
Nachdem ich den ersten Teil erst vor Kurzem gelesen hatte und er mir wirklich super gut gefallen hatte, habe ich mich schon riesig auf diesen Band gefreut. Das Ende vom ersten Teil hatte zwar nicht wirklich einen fiesen Cliffhanger, aber trotzdem hatte ich mich so in die Charaktere und die ganze Geschichte einfach verliebt, dass ich einfach total gespannt auf die Fortsetzung war.
Es geht hier mit Kenzie und Hayden weiter, die nun zusammen gekommen und glücklich miteinander waren. Außer dass Kenzie nun keine Rennen mehr fahren kann bzw. darf, weil ihr Vater mit Kenzie´s Beziehung zu Hayden nicht einverstanden ist  und dafür gesorgt hat, dass sie bei keinem Team mehr angenommen wird. Außerdem kommt eine neue Person ins Spiel, und zwar Hayden´s Exfreundin Felicia, die immer noch etwas von Hayden will und die ganze Zeit hinter ihm her ist. Felicia fängt als Motoradfahrerin in Hayden´s Team an, wird zur Star-Fahrerin und stiehlt Kenzie die Show, da sie sonst immer die Beste war. Kenzie muss einen Job annehmen, der ihr so gar nicht passt und merkt, wie Felicia ihr Hayden versucht wegzunehmen. Wie die Geschichte mit den Dreien weitergeht, erfahrt ihr, wenn ihr dieses Buch selbst lest.
Mir hat die Fortsetzung wieder genauso gut gefallen, wie der erste Teil. Es war wieder genauso spannend und mitreißend. Die Charaktere gefallen mir einfach so gut und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen und habe daher das Buch auch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, ich finde es macht einfach süchtig. Der Schreibstil ist wirklich toll, einfach flüssig und leicht. Trotzdem hatte die Geschichte auch einige sehr traurige und emotionale Szenen, die das Buch einfach noch besser gemacht haben.
Die Kapitel waren wieder aus Sicht von beiden Hauptpersonen geschrieben, wobei es bei diesem Teil größere bzw. längere Abschnitte aus Hayden´s Sicht gab, die mir aber auch sehr gut gefallen haben. Man konnte sich in beide Charaktere sehr gut hineinversetzen.
Das Cover finde ich übrigens auch schöner als das vom ersten Teil und sehr passend für die Geschichte. Auch der Titel wurde gut gewählt.
Ich freue mich jetzt schon mega auf den letzten Teil, der aber leider erst in 2019 erscheinen wird. Aber sobald er erscheint, werde ich ihn auf jeden Fall lesen und kann euch auch diesen Teil nur weiter empfehlen. Ich vergebe wieder volle 5 Sterne, da mich die Geschichte einfach unterhalten und total fesseln und mitreißen konnte.
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

189 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"geneva lee":w=5,"las vegas":w=3,"game of destiny":w=3,"mord":w=2,"young adult":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"drama":w=1,"intrigen":w=1,"mörder":w=1,"verbrechen":w=1,"jugendroman":w=1

Game of Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734104817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: blanvalet
Erschienen: 16. April 2018
Seitenzahl: 304
Preis: 9,99€
Genre: New Adult
Teil: 3/3

!Vorsicht Spoiler! Dieser Teil ist der dritte Teil der Love Vegas Reihe, daher enthält diese Rezension Spoiler für die ersten beiden Bände.

Inhalt:
Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt …
Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Nach dem fiesen Ende von Band 2 hatte ich mich schon riesig auf diesen finalen Teil der Love Vegas Reihe bzw. Trilogie gefreut. Und wie die ersten beiden Bücher konnte mich auch „Game of Destiny“ wieder voll und ganz von sich überzeugen.
Es geht vom Inhalt her weiter mit der Protagonistin Emma und ihrem Freund Jamie und den immer noch ungeklärten Mord an seinem Vater Nathaniel. Die Lage hat sich zugespitzt und in diesem Band muss nun alles aufgeklärt werden. Vom Inhalt her möchte ich gar nicht viel mehr verraten, als auch schon auf dem Klappentext steht, da sonst die Spannung verloren gehen würde.
Mir haben die Charaktere, wie auch schon in den ersten beiden Bänden, wieder richtig gut gefallen und ich habe richtig mit ihnen mitgefiebert. Auch der Schreibstil ist wieder sehr flüssig, spannend und man flog nur so durch die Seiten. Die Geschichte blieb auf jeden Fall bis zum Ende spannend und es sind Dinge passiert, mit denen ich niemals im Leben gerechnet hätte. Die Auflösung war also wirklich komplett anders als ich gedacht hätte und das hat mir wirklich gut gefallen.
Zwischendurch konnte mich die Geschichte nicht 100%ig in ihren Bann ziehen, aber ich kann gar nicht genau sagen woran das wirklich lag. Das Ende konnte mich auf jeden Fall von sich überzeugen und daher gebe ich dem Buch 4,5 Sterne. Ich kann die Reihe auf jeden Fall weiter empfehlen für alle, die Liebesgeschichten mit einem gewissen Nervenkitzel mögen. Die Bücher waren wirklich gelungen und auch mal etwas anderes. Das Setting Las Vegas hat mir persönlich richtig gut gefallen, da ich vorher noch nie eine Geschichte gelesen hatte, die dort spielt und auch die Cover sind einfach ein Traum & meine absoluten Lieblingscover in meinem ganzen Regal. Also schaut euch die Bücher auf jeden Fall mal genauer an, es hat wirklich Spaß gemacht sie zu lesen.
Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

130 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 45 Rezensionen

"dystopie":w=5,"mord":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"flucht":w=1,"sehnsucht":w=1,"band 1":w=1,"könig":w=1,"flop":w=1,"verlobt":w=1,"dystopische welt":w=1,"lauren destefano":w=1,"fliegende stadt":w=1,"fallende stadt":w=1

Fallende Stadt

Lauren DeStefano , Andreas Decker
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.04.2018
ISBN 9783570311998
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 10. April 2018
Seitenzahl: 416
Preis: 9,99€
Genre: Dystopie
Teil: 1/3

Inhalt:
Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…
Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage – und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen, ich finde es einfach super schön. Es konnte mich sofort in seinen Bann ziehen und als sich dann auch noch der Inhalt so gut und spannend angehört hat, musste ich das Buch einfach lesen. Und ich kann sagen, die Geschichte war wirklich so gut wie ich erwartet und gehofft hatte.
Vom Inhalt her möchte ich eigentlich nicht mehr verraten als auf dem Klappentext steht, denn so bietet die Geschichte noch am meisten Spannung.
Mir hat die Hauptperson Morgan sehr gut gefallen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Denk- und Handlungsweisen nachvollziehen. Die Geschichte war aus Sicht von Morgan geschrieben, was auch noch dazu beitragen konnte sie besser verstehen zu können. Aber ich fand nicht nur die Protagonistin, sondern auch die ganzen Nebencharaktere, die wichtig für die Geschichte waren sehr gut ausgearbeitet. Vor allem die beste Freundin Pen, aber auch Morgans Bruder Lex und seine Freundin Alice waren tolle Charaktere. Das Buch war von Anfang an spannend und man wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Denn wie schon im Klappentext steht, passiert am Anfang ein Mord an einem Mädchen, und seit dem ist die Geschichte total fesselnd und aufregend. Die ersten Seiten haben die Welt bzw. die Stadt Internment wirklich gut beschrieben, sodass man sich alles richtig vorstellen konnte. Der Schreibstil war flüssig, bildhaft und total leicht zu lesen. Also wirklich eine leichte Geschichte für zwischendurch, die aber trotzdem wirklich spannend und fesselnd war. Der Verlauf der Geschichte war für mich teilweise wirklich überraschend, denn es sind Dinge passiert, mit denen ich so niemals gerechnet hätte. Das Ende fand ich auch gelungen, das Buch hat mir also rundum gut gefallen.
Ich bin schon total gespannt auf den zweiten Teil, der im Mai auch schon erscheint. Und der dritte Band kommt dann auch direkt im Juni heraus. Das finde ich übrigens immer sehr gut, denn ich hasse es Ewigkeiten auf Folgebände zu warten. So kann man die ganze Geschichte innerhalb von kürzester Zeit hintereinander weg lesen, ohne das man schon die Hälfte vergessen hat. Ich fand das Buch also wirklich empfehlenswert und würde 4,5 Sterne vergeben.
Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

209 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

"liebe":w=7,"freundschaft":w=4,"unfall":w=4,"tod":w=3,"verlust":w=3,"münchen":w=3,"nichts ist gut ohne dich":w=3,"lea coplin":w=3,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"jugend":w=2,"krankheit":w=2,"bruder":w=2,"jana":w=2,"leander":w=2

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: dtv
Seitenzahl: 352
Erschienen: 20. April 2018
Preis: 10,95€

Inhalt:
Unsagbar intensiv, ergreifend echt: Lea Coplin
Sechs Jahre lang haben sich Jana und Leander nicht gesehen. Als Kinder waren sie unzertrennlich – bis zu diesem einen, verhängnisvollen Abend im August, als Janas Bruder Tim bei einem Autounfall ums Leben kam. Leander fuhr den Wagen. Und verschwand danach aus Janas Leben. Kein Wort haben sie seitdem gewechselt, wissen nichts mehr voneinander. Und jetzt steht er plötzlich vor ihr. Mit seinen hellblauen Augen. Und die Anziehungskraft ist so viel größer als Jana wahrhaben will. Sechs Jahre hat sie versucht, ihn zu hassen. Und nun ist er da, aus einem wirklich guten Grund: Er ist hier, damit sie ihn rettet. Nur weiß er das selbst noch nicht.
Quelle: amazon.de

Meinung:
In „Nichts ist gut. Ohne dich.“ geht es um die Protagonistin Jana, die vor einigen Jahren ihren kleinen Bruder bei einem Autounfall verloren hat und ihr Leben seitdem völlig aus dem Ruder gelaufen ist. Die männliche Hauptperson ist Leander, welcher den Unfall, bei dem Tim ums Leben gekommen ist, verursacht hat. Nach dem tragischen Unfall ist Leander in eine andere Stadt gezogen, um diese Sache, die Schuldgefühle und auch die Familie von Tim hinter sich zu lassen und alles vergessen zu können. Nun sind aber sechs Jahre vergangen und er kehrt wieder zurück in seine Heimatstadt München. Dort trifft er in dem Bücherladen, in dem Jana arbeitet, wieder auf sie. Eigentlich sollte Jana ihn hassen, doch wie man es sich bei einer Liebesgeschichte schon denken kann, finden die beiden irgendwie wieder zueinander. Wie es mit Jana und Leander weiter geht und ob sie die schwere Vergangenheit hinter sich lassen können erfahrt ihr, wenn ihr die tolle Geschichte selbst lest.
Mir ist bei diesem Buch vor allem der Schreibstil aufgefallen – im positiven Sinne. Er war total fesselnd, tiefgründig, emotional und packend. Man konnte sich schon auf den ersten Seiten in die beiden Hauptpersonen hineinversetzen und ihre Gefühle total gut nachvollziehen. Die Geschichte ist übrigens aus Sicht von Jana und Leander geschrieben. Außerdem hatte das Buch sehr viele kurze Kapitel und mit den vielen Perspektivwechseln hat das Lesen so echt viel Spaß gemacht. Wobei das Thema natürlich ein sehr ernstes ist. Denn beide Protagonisten haben mit sich und ihrem Leben zu kämpfen, auch was die Familien der beiden angeht gibt es viele Probleme. Ich fand es auch mal wieder sehr gut, dass das Buch von einer deutschen Autorin geschrieben wurde bzw. es in einer deutschen Stadt gespielt hat. Das gibt es in letzter Zeit gar nicht mehr so häufig.
Das Cover gefällt mir ganz gut und hat mich auch angesprochen, weswegen ich erst auf das Buch aufmerksam geworden bin. Aber was total außergewöhnliches oder besonderes ist es jetzt nicht, auch wenn es sehr gut zum Inhalt des Buches passt.
Alles in allem hat mir die Geschichte wirklich sehr gut gefallen, sie konnte mich total in ihren Bann ziehen und ich habe sie sehr schnell durch gelesen. Ich würde dem Buch 4,5 Sterne geben und auf jeden Fall an euch weiter empfehlen, wenn ihr Liebesgeschichten mögt.
Werbung Vielen Dank an vorablesen.de und den dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"entführung":w=4,"liebe":w=3,"stacey kade":w=3,"liebesroman":w=2,"superstar":w=2,"familie":w=1,"leben":w=1,"angst":w=1,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"vergewaltigung":w=1,"streit":w=1,"probleme":w=1,"teil 1":w=1,"emotionen":w=1

From Scratch - Alles neu mit dir

Stacey Kade , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 517 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305922
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 5. April 2018
Seitenzahl: 529
Preis: 8,99€ (E-Book)
Genre: New Adult

Inhalt:
Sie stehen vor den Trümmern ihres Lebens – doch gemeinsam fangen sie noch einmal von vorne an
Mit fünfzehn wurde Amanda Grace entführt. 738 Tage hält ihr Peiniger sie gefangen, bevor sie entkommen kann. Vier Jahre später kämpft Amanda noch immer verzweifelt darum, ihr Leben zurückzugewinnen.
Vor sechs Jahren war Chase Henry ein Superstar. Dann kamen die Drogen, der Alkohol und der tiefe Fall. Heute setzt er alles daran, wieder auf die Beine zu kommen.
Als sie sich begegnen, stehen Amanda und Chase vor dem Nichts und wollen doch beide dasselbe: glücklich sein. Sie treffen eine Vereinbarung, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch was als gewagter Deal beginnt, entwickelt sich schon bald zu so viel mehr.
Quelle: amazon.de

Meinung:
Ich war total gespannt auf die Geschichte, denn der Klappentext hat sich genau nach einer Story für mich angehört. Ich habe schon sehr lange kein Buch mehr gelesen, in dem es um eine Entführung geht. Daher habe ich mich sehr darauf gefreut. Ich muss sagen, dass der Prolog mich total von sich überzeugen konnte. Er hat mich vom ersten Moment an total gefesselt und emotional berührt. Der Prolog ist in der Ich-Perspektive aus Sicht von Amanda geschrieben, wobei im restlichen Buch die Sichtweise zwischen Amanda und Chase wechselt. Amanda war mir schon von Anfang an sympathisch und ich konnte total mit ihr mit fühlen, wie es für sie war in einem dunklen Keller eingesperrt zu sein. Der Prolog ist also nur die Vorgeschichte und beschreibt, wie Amanda eingesperrt ist und anschließend frei kommt. Danach fängt die Geschichte so richtig an, nämlich wie sich ihr Leben nach der Entführung entwickelt hat und welche „Schäden“ sie davongetragen und mit welchen Problemen sie zu kämpfen hat.
In der eigentlichen Geschichte geht es dann aber nicht mehr um die Entführung an sich, sondern um die Liebesgeschichte zwischen Amanda und Chase. Sie konnte durch ihn Hoffnung schöpfen, da Amanda in dem Keller, in dem sie eingesperrt war, ein Poster von ihm hängen hatte und er ihre einzige Bezugsperson war, auch wenn er nur ein Star war, den sie gar nicht wirklich gekannt hat. Nachdem sie frei kommt wird ihre ganze Geschichte in den Medien bekannt gemacht und so wird Chase auf sie aufmerksam und besucht sie eines Tages ganz unerwartet in einem Supermarkt, in dem sie arbeitet.
Als die beiden aufeinandertreffen ging die Story für mich leider bergab. Ich fand den Schreibstil nicht mehr so fesselnd wie am Anfang und habe daher viele eher langweilige Passagen einfach überflogen. Die Liebesgeschichte war für mich irgendwie nicht authentisch. Das Buch hat sich in der Mitte dann ziemlich gezogen, und es ging auch viel um die Filmdrehs von Chase, was mich gar nicht wirklich interessiert hat.
Das Ende wurde dann noch mal spannend und konnte mich noch mal von sich überzeugen, denn es passiert noch etwas, womit ich gar nicht mehr gerechnet hätte.
Die Geschichte ist übrigens in sich abgeschlossen und in dem zweiten Teil geht es dann um andere Protagonisten.
Für mich hat das Buch 3 Sterne bekommen, also mir hat es mittelmäßig gut gefallen. Es ist eine nette Geschichte für zwischendurch, von der ich aber mehr erwartet hätte, vor allem nach dem tollen Prolog.
Werbung Vielen Dank an NetGalley und den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 
50 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.