webreathewordss Bibliothek

32 Bücher, 32 Rezensionen

Zu webreathewordss Profil
Filtern nach
32 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

flammendes land, lauren destefano

Flammendes Land

Lauren DeStefano , Andreas Decker
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570312025
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 14. Mai 2018
Seitenzahl: 368
Preis: 9,99€
Genre: Dystopie
Teil: 2/3

Vorsicht Spoiler! – Da dieses Buch der zweite Teil einer Reihe ist, enthält diese Rezension Spoiler für den vorherigen Band!

Inhalt:
Was passiert, wenn der Himmel auf die Erde trifft?
Morgan und ihre Gefährten sind dem Stadtstaat Internment entkommen – und erleben endlich selbst, wie das Leben auf der Erde unter ihrer schwebenden Insel abläuft. Morgan ist fasziniert von den neuen Möglichkeiten. Doch das Land befindet sich im Krieg – im Kampf mit dem Nachbarn um einen unschätzbaren Rohstoff. Der herrschende König hält dabei ein wachsames Auge auf Internment. Morgan gerät unversehens zwischen die Fronten, denn sie verbirgt ein brisantes Geheimnis …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Auch der zweite Teil der Reihe konnte mich wieder voll und ganz von sich überzeugen!
Es geht hier mit der Protagonistin Morgan und ihren Freunden weiter, die am Ende des letzten Teils auf die Erde gekommen sind. Für sie ist das alles komplett neu und viele Sachen, die es dort gibt, kennen sie überhaupt nicht und sehen viele, für uns normale und alltägliche Dinge, zum allerersten mal. Das fand ich schon mal sehr interessant zu lesen und total cool wie die ganze Gruppe der Geflohenen von Internment die neuen Dinge erforscht. Mir hat das neue Setting wirklich gut gefallen und ich konnte mir alles total gut vorstellen, was natürlich auch an dem tollen Schreibstil von Lauren DeStefano lag.
Morgan war mir wieder total sympathisch, wie auch schon im ersten Teil. Auch die Nebencharaktere wie ihre beste Freundin Pen, ihr Bruder Lex oder auch die anderen wurden hier noch weiter ausgearbeitet und man hatte noch ein viel besseres Bild von den Charakteren, als schon in Band eins.
Der Schreibstil war wieder total flüssig, spannend, und einfach total gut und schnell zu lesen, sodass ich das Buch innerhalb von drei Tagen durchgelesen habe. Ich konnte einfach gar nicht mehr aufhören und die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen. Auch die Spannung kam in diesem zweiten Band nicht zu kurz. Ich fand es war trotzdem etwas weniger spannend als in „Fallende Stadt“.
Die Geschichte war wieder aus Sicht von Morgan in der Ich-Perspektive geschrieben, weswegen man sich wieder super in sie hineinversetzen konnte. Auch das Cover finde ich wieder sehr gelungen und sehr passend zu der Geschichte und natürlich auch zum ersten Band.
Das Buch fing übrigens wieder direkt dort an, wo der erste Teil geendet hatte. Das war für mich aber überhaupt kein Problem, da ich den ersten Teil ja erst letzten Monat gelesen hatte. Und dadurch dass die Bücher im 1-Monats-Takt erscheinen, hat man die ganze Geschichte, die Charaktere und den Inhalt noch total gut im Gedächtnis. Ich freue mich jetzt schon riesig auf den letzten Teil, der schon in circa 2 Wochen erscheinen wird. Ich kann mir noch nicht wirklich vorstellen, wie die ganze Geschichte enden könnte und von daher bin ich wirklich sehr gespannt.
Ich gebe diesem Teil 4 Sterne, da ich ihn etwas schwächer fand als Band 1 bzw. weil es einfach etwas weniger spannend, aber trotzdem mitreißend und emotional war.

Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

80 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, penhaligon, 4 sterne, höllenkönig, hass

Höllenkönig

James Abbott , Ole Johan Christiansen
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 23.04.2018
ISBN 9783764531997
Genre: Fantasy

Rezension:

Verlag: penhaligon
Erschienen: 23. April 2018
Seitenzahl: 608
Preis: 16,00€
Genre: Fantasy

Inhalt:
Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy.
Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt?
Quelle: amazon.de

Meinung:
Das Cover von „Höllenkönig“ von James Abbott hat mich vom ersten Moment angesprochen, als ich es gesehen habe. Nachdem ich dann den Klappentext durchgelesen hatte wollte ich das Buch unbedingt haben und war sehr froh, dass ich es vom Bloggerportal bzw. dem Penhaligon Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Das Cover passt auf jeden Fall hervorragend zum Inhalt des Buches und spiegelt diesen sehr gut wider. Es zeigt schon diese düstere und kriegerische Atmosphäre, die in dem Buch herrscht. Es ist eine sehr mittelalterliche Geschichte, in der die Menschen mit Fellen usw. herumlaufen und das Feeling wird wirklich sehr gut vermittelt.
Es geht um den Protagonisten Xavir, der zu Beginn des Buches in einem Gefängnis, der Höllenfeste, eingekerkert ist und ziemlich schnell schon daraus befreit wird. Die Geschichte spielt dann hauptsächlich außerhalb des Gefängnisses, was ich mir irgendwie schon anders vorgestellt hatte. Ich fand es nicht sonderlich glaubwürdig, dass eine ganze Gruppe von Gefangenen so schnell aus der schlimmen und gefürchteten Höllenfeste entkommen konnten. Jedenfalls erleben die entkommenen Männer ein spannendes und blutiges Fantasy-Abenteuer, zu dem ich nicht viel mehr erzählen kann, da ich euch sonst spoilern würde.
Es gibt aber noch einen weiteren Handlungsstrang, und zwar geht es in diesem um die Hexen Birgitta und Elysia. Die Geschichte der beiden hat mir immer ein bisschen besser gefallen und konnte mich mehr fesseln, als die Handlungsstränge der Männer. Wie man sich denken kann führen die beiden Handlungsstränge dann irgendwann zusammen und dieser Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Für mich gab es viele Auf und Ab´s. Einige Stellen im Buch fand ich wirklich super gut und total spannend und fesselnd, und andere waren mir wieder zu lang gezogen und zu kriegerisch und blutig. Denn es gab wirklich sehr viele Tote in dem Buch.
Der Schreibstil war aber für so eine Geschichte wirklich gut und man kam auch relativ schnell durch das Buch durch, obwohl es ja knapp 600 Seiten hat. Ein weiterer positiver Punkt waren auf jeden Fall die vielen kurzen Kapitel, dadurch war man auf jeden Fall motivierter dieses dicke Buch immer weiter zu lesen.
Alles in allem war die Geschichte auf jeden Fall mal etwas anderes, sie konnte mich teilweise überzeugen, teilweise aber auch nicht. Ich würde dem Buch 3,5 Sterne geben.
Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penhaligon-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

motorradrennen, profirennfahrer

Dangerous Rush. Gefährliche Liebe

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.04.2018
ISBN 9783442487752
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Goldmann
Erschienen: 16. April 2018
Seitenzahl: 512
Preis: 13,00€
Genre: New Adult
Teil: 2/3
!Vorsicht Spoiler!
Da dieser Teil der zweite Teil der Rush-Trilogie ist enthält der Beitrag Spoiler für den ersten Teil.
Inhalt:
Cox und Benneti sind die großen Familien des Motorradrennsports. Seit Jahren verfeindet, gibt es für die Fahrer der beiden Teams eine goldene Regel: Jeglicher Kontakt zwischen ihnen ist verboten. Nachdem Kenzie Cox für ihren Vater eine sensationelle Saison gefahren ist, hat sie für ihre große verbotene Liebe Hayden Hayes, Star der Bennetis, dem Sport und ihrer Familie den Rücken gekehrt. Doch als Haydens Rennstall dessen Exfreundin Felicia anheuert, bekommt ihre Beziehung Risse. Kenzie muss zusehen, wie Felicia das Leben als Starfahrerin einnimmt, das sie verloren hat, und offensichtlich nur ein Ziel verfolgt – Hayden zurückzugewinnen …
Quelle: amazon.de
Meinung:
Nachdem ich den ersten Teil erst vor Kurzem gelesen hatte und er mir wirklich super gut gefallen hatte, habe ich mich schon riesig auf diesen Band gefreut. Das Ende vom ersten Teil hatte zwar nicht wirklich einen fiesen Cliffhanger, aber trotzdem hatte ich mich so in die Charaktere und die ganze Geschichte einfach verliebt, dass ich einfach total gespannt auf die Fortsetzung war.
Es geht hier mit Kenzie und Hayden weiter, die nun zusammen gekommen und glücklich miteinander waren. Außer dass Kenzie nun keine Rennen mehr fahren kann bzw. darf, weil ihr Vater mit Kenzie´s Beziehung zu Hayden nicht einverstanden ist  und dafür gesorgt hat, dass sie bei keinem Team mehr angenommen wird. Außerdem kommt eine neue Person ins Spiel, und zwar Hayden´s Exfreundin Felicia, die immer noch etwas von Hayden will und die ganze Zeit hinter ihm her ist. Felicia fängt als Motoradfahrerin in Hayden´s Team an, wird zur Star-Fahrerin und stiehlt Kenzie die Show, da sie sonst immer die Beste war. Kenzie muss einen Job annehmen, der ihr so gar nicht passt und merkt, wie Felicia ihr Hayden versucht wegzunehmen. Wie die Geschichte mit den Dreien weitergeht, erfahrt ihr, wenn ihr dieses Buch selbst lest.
Mir hat die Fortsetzung wieder genauso gut gefallen, wie der erste Teil. Es war wieder genauso spannend und mitreißend. Die Charaktere gefallen mir einfach so gut und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen und habe daher das Buch auch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, ich finde es macht einfach süchtig. Der Schreibstil ist wirklich toll, einfach flüssig und leicht. Trotzdem hatte die Geschichte auch einige sehr traurige und emotionale Szenen, die das Buch einfach noch besser gemacht haben.
Die Kapitel waren wieder aus Sicht von beiden Hauptpersonen geschrieben, wobei es bei diesem Teil größere bzw. längere Abschnitte aus Hayden´s Sicht gab, die mir aber auch sehr gut gefallen haben. Man konnte sich in beide Charaktere sehr gut hineinversetzen.
Das Cover finde ich übrigens auch schöner als das vom ersten Teil und sehr passend für die Geschichte. Auch der Titel wurde gut gewählt.
Ich freue mich jetzt schon mega auf den letzten Teil, der aber leider erst in 2019 erscheinen wird. Aber sobald er erscheint, werde ich ihn auf jeden Fall lesen und kann euch auch diesen Teil nur weiter empfehlen. Ich vergebe wieder volle 5 Sterne, da mich die Geschichte einfach unterhalten und total fesseln und mitreißen konnte.
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

141 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

geneva lee, game of destiny, las vegas, blanvalet, blanvalet verlag

Game of Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734104817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: blanvalet
Erschienen: 16. April 2018
Seitenzahl: 304
Preis: 9,99€
Genre: New Adult
Teil: 3/3

!Vorsicht Spoiler! Dieser Teil ist der dritte Teil der Love Vegas Reihe, daher enthält diese Rezension Spoiler für die ersten beiden Bände.

Inhalt:
Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt …
Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Nach dem fiesen Ende von Band 2 hatte ich mich schon riesig auf diesen finalen Teil der Love Vegas Reihe bzw. Trilogie gefreut. Und wie die ersten beiden Bücher konnte mich auch „Game of Destiny“ wieder voll und ganz von sich überzeugen.
Es geht vom Inhalt her weiter mit der Protagonistin Emma und ihrem Freund Jamie und den immer noch ungeklärten Mord an seinem Vater Nathaniel. Die Lage hat sich zugespitzt und in diesem Band muss nun alles aufgeklärt werden. Vom Inhalt her möchte ich gar nicht viel mehr verraten, als auch schon auf dem Klappentext steht, da sonst die Spannung verloren gehen würde.
Mir haben die Charaktere, wie auch schon in den ersten beiden Bänden, wieder richtig gut gefallen und ich habe richtig mit ihnen mitgefiebert. Auch der Schreibstil ist wieder sehr flüssig, spannend und man flog nur so durch die Seiten. Die Geschichte blieb auf jeden Fall bis zum Ende spannend und es sind Dinge passiert, mit denen ich niemals im Leben gerechnet hätte. Die Auflösung war also wirklich komplett anders als ich gedacht hätte und das hat mir wirklich gut gefallen.
Zwischendurch konnte mich die Geschichte nicht 100%ig in ihren Bann ziehen, aber ich kann gar nicht genau sagen woran das wirklich lag. Das Ende konnte mich auf jeden Fall von sich überzeugen und daher gebe ich dem Buch 4,5 Sterne. Ich kann die Reihe auf jeden Fall weiter empfehlen für alle, die Liebesgeschichten mit einem gewissen Nervenkitzel mögen. Die Bücher waren wirklich gelungen und auch mal etwas anderes. Das Setting Las Vegas hat mir persönlich richtig gut gefallen, da ich vorher noch nie eine Geschichte gelesen hatte, die dort spielt und auch die Cover sind einfach ein Traum & meine absoluten Lieblingscover in meinem ganzen Regal. Also schaut euch die Bücher auf jeden Fall mal genauer an, es hat wirklich Spaß gemacht sie zu lesen.
Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

90 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

dystopie, mord, buch: fallende stadt, fallende stadt, band 1

Fallende Stadt

Lauren DeStefano , Andreas Decker
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.04.2018
ISBN 9783570311998
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 10. April 2018
Seitenzahl: 416
Preis: 9,99€
Genre: Dystopie
Teil: 1/3

Inhalt:
Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…
Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage – und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen, ich finde es einfach super schön. Es konnte mich sofort in seinen Bann ziehen und als sich dann auch noch der Inhalt so gut und spannend angehört hat, musste ich das Buch einfach lesen. Und ich kann sagen, die Geschichte war wirklich so gut wie ich erwartet und gehofft hatte.
Vom Inhalt her möchte ich eigentlich nicht mehr verraten als auf dem Klappentext steht, denn so bietet die Geschichte noch am meisten Spannung.
Mir hat die Hauptperson Morgan sehr gut gefallen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Denk- und Handlungsweisen nachvollziehen. Die Geschichte war aus Sicht von Morgan geschrieben, was auch noch dazu beitragen konnte sie besser verstehen zu können. Aber ich fand nicht nur die Protagonistin, sondern auch die ganzen Nebencharaktere, die wichtig für die Geschichte waren sehr gut ausgearbeitet. Vor allem die beste Freundin Pen, aber auch Morgans Bruder Lex und seine Freundin Alice waren tolle Charaktere. Das Buch war von Anfang an spannend und man wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Denn wie schon im Klappentext steht, passiert am Anfang ein Mord an einem Mädchen, und seit dem ist die Geschichte total fesselnd und aufregend. Die ersten Seiten haben die Welt bzw. die Stadt Internment wirklich gut beschrieben, sodass man sich alles richtig vorstellen konnte. Der Schreibstil war flüssig, bildhaft und total leicht zu lesen. Also wirklich eine leichte Geschichte für zwischendurch, die aber trotzdem wirklich spannend und fesselnd war. Der Verlauf der Geschichte war für mich teilweise wirklich überraschend, denn es sind Dinge passiert, mit denen ich so niemals gerechnet hätte. Das Ende fand ich auch gelungen, das Buch hat mir also rundum gut gefallen.
Ich bin schon total gespannt auf den zweiten Teil, der im Mai auch schon erscheint. Und der dritte Band kommt dann auch direkt im Juni heraus. Das finde ich übrigens immer sehr gut, denn ich hasse es Ewigkeiten auf Folgebände zu warten. So kann man die ganze Geschichte innerhalb von kürzester Zeit hintereinander weg lesen, ohne das man schon die Hälfte vergessen hat. Ich fand das Buch also wirklich empfehlenswert und würde 4,5 Sterne vergeben.
Werbung Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

160 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

liebe, freundschaft, unfall, münchen, verlust

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: dtv
Seitenzahl: 352
Erschienen: 20. April 2018
Preis: 10,95€

Inhalt:
Unsagbar intensiv, ergreifend echt: Lea Coplin
Sechs Jahre lang haben sich Jana und Leander nicht gesehen. Als Kinder waren sie unzertrennlich – bis zu diesem einen, verhängnisvollen Abend im August, als Janas Bruder Tim bei einem Autounfall ums Leben kam. Leander fuhr den Wagen. Und verschwand danach aus Janas Leben. Kein Wort haben sie seitdem gewechselt, wissen nichts mehr voneinander. Und jetzt steht er plötzlich vor ihr. Mit seinen hellblauen Augen. Und die Anziehungskraft ist so viel größer als Jana wahrhaben will. Sechs Jahre hat sie versucht, ihn zu hassen. Und nun ist er da, aus einem wirklich guten Grund: Er ist hier, damit sie ihn rettet. Nur weiß er das selbst noch nicht.
Quelle: amazon.de

Meinung:
In „Nichts ist gut. Ohne dich.“ geht es um die Protagonistin Jana, die vor einigen Jahren ihren kleinen Bruder bei einem Autounfall verloren hat und ihr Leben seitdem völlig aus dem Ruder gelaufen ist. Die männliche Hauptperson ist Leander, welcher den Unfall, bei dem Tim ums Leben gekommen ist, verursacht hat. Nach dem tragischen Unfall ist Leander in eine andere Stadt gezogen, um diese Sache, die Schuldgefühle und auch die Familie von Tim hinter sich zu lassen und alles vergessen zu können. Nun sind aber sechs Jahre vergangen und er kehrt wieder zurück in seine Heimatstadt München. Dort trifft er in dem Bücherladen, in dem Jana arbeitet, wieder auf sie. Eigentlich sollte Jana ihn hassen, doch wie man es sich bei einer Liebesgeschichte schon denken kann, finden die beiden irgendwie wieder zueinander. Wie es mit Jana und Leander weiter geht und ob sie die schwere Vergangenheit hinter sich lassen können erfahrt ihr, wenn ihr die tolle Geschichte selbst lest.
Mir ist bei diesem Buch vor allem der Schreibstil aufgefallen – im positiven Sinne. Er war total fesselnd, tiefgründig, emotional und packend. Man konnte sich schon auf den ersten Seiten in die beiden Hauptpersonen hineinversetzen und ihre Gefühle total gut nachvollziehen. Die Geschichte ist übrigens aus Sicht von Jana und Leander geschrieben. Außerdem hatte das Buch sehr viele kurze Kapitel und mit den vielen Perspektivwechseln hat das Lesen so echt viel Spaß gemacht. Wobei das Thema natürlich ein sehr ernstes ist. Denn beide Protagonisten haben mit sich und ihrem Leben zu kämpfen, auch was die Familien der beiden angeht gibt es viele Probleme. Ich fand es auch mal wieder sehr gut, dass das Buch von einer deutschen Autorin geschrieben wurde bzw. es in einer deutschen Stadt gespielt hat. Das gibt es in letzter Zeit gar nicht mehr so häufig.
Das Cover gefällt mir ganz gut und hat mich auch angesprochen, weswegen ich erst auf das Buch aufmerksam geworden bin. Aber was total außergewöhnliches oder besonderes ist es jetzt nicht, auch wenn es sehr gut zum Inhalt des Buches passt.
Alles in allem hat mir die Geschichte wirklich sehr gut gefallen, sie konnte mich total in ihren Bann ziehen und ich habe sie sehr schnell durch gelesen. Ich würde dem Buch 4,5 Sterne geben und auf jeden Fall an euch weiter empfehlen, wenn ihr Liebesgeschichten mögt.
Werbung Vielen Dank an vorablesen.de und den dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

140 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

liebe, entführung, liebesroman, drama, emotionen

From Scratch - Alles neu mit dir

Stacey Kade , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 517 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305922
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 5. April 2018
Seitenzahl: 529
Preis: 8,99€ (E-Book)
Genre: New Adult

Inhalt:
Sie stehen vor den Trümmern ihres Lebens – doch gemeinsam fangen sie noch einmal von vorne an
Mit fünfzehn wurde Amanda Grace entführt. 738 Tage hält ihr Peiniger sie gefangen, bevor sie entkommen kann. Vier Jahre später kämpft Amanda noch immer verzweifelt darum, ihr Leben zurückzugewinnen.
Vor sechs Jahren war Chase Henry ein Superstar. Dann kamen die Drogen, der Alkohol und der tiefe Fall. Heute setzt er alles daran, wieder auf die Beine zu kommen.
Als sie sich begegnen, stehen Amanda und Chase vor dem Nichts und wollen doch beide dasselbe: glücklich sein. Sie treffen eine Vereinbarung, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch was als gewagter Deal beginnt, entwickelt sich schon bald zu so viel mehr.
Quelle: amazon.de

Meinung:
Ich war total gespannt auf die Geschichte, denn der Klappentext hat sich genau nach einer Story für mich angehört. Ich habe schon sehr lange kein Buch mehr gelesen, in dem es um eine Entführung geht. Daher habe ich mich sehr darauf gefreut. Ich muss sagen, dass der Prolog mich total von sich überzeugen konnte. Er hat mich vom ersten Moment an total gefesselt und emotional berührt. Der Prolog ist in der Ich-Perspektive aus Sicht von Amanda geschrieben, wobei im restlichen Buch die Sichtweise zwischen Amanda und Chase wechselt. Amanda war mir schon von Anfang an sympathisch und ich konnte total mit ihr mit fühlen, wie es für sie war in einem dunklen Keller eingesperrt zu sein. Der Prolog ist also nur die Vorgeschichte und beschreibt, wie Amanda eingesperrt ist und anschließend frei kommt. Danach fängt die Geschichte so richtig an, nämlich wie sich ihr Leben nach der Entführung entwickelt hat und welche „Schäden“ sie davongetragen und mit welchen Problemen sie zu kämpfen hat.
In der eigentlichen Geschichte geht es dann aber nicht mehr um die Entführung an sich, sondern um die Liebesgeschichte zwischen Amanda und Chase. Sie konnte durch ihn Hoffnung schöpfen, da Amanda in dem Keller, in dem sie eingesperrt war, ein Poster von ihm hängen hatte und er ihre einzige Bezugsperson war, auch wenn er nur ein Star war, den sie gar nicht wirklich gekannt hat. Nachdem sie frei kommt wird ihre ganze Geschichte in den Medien bekannt gemacht und so wird Chase auf sie aufmerksam und besucht sie eines Tages ganz unerwartet in einem Supermarkt, in dem sie arbeitet.
Als die beiden aufeinandertreffen ging die Story für mich leider bergab. Ich fand den Schreibstil nicht mehr so fesselnd wie am Anfang und habe daher viele eher langweilige Passagen einfach überflogen. Die Liebesgeschichte war für mich irgendwie nicht authentisch. Das Buch hat sich in der Mitte dann ziemlich gezogen, und es ging auch viel um die Filmdrehs von Chase, was mich gar nicht wirklich interessiert hat.
Das Ende wurde dann noch mal spannend und konnte mich noch mal von sich überzeugen, denn es passiert noch etwas, womit ich gar nicht mehr gerechnet hätte.
Die Geschichte ist übrigens in sich abgeschlossen und in dem zweiten Teil geht es dann um andere Protagonisten.
Für mich hat das Buch 3 Sterne bekommen, also mir hat es mittelmäßig gut gefallen. Es ist eine nette Geschichte für zwischendurch, von der ich aber mehr erwartet hätte, vor allem nach dem tollen Prolog.
Werbung Vielen Dank an NetGalley und den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

365 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

sarina bowen, liebe, the ivy years, rollstuhl, college

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 29. März 2018
Seitenzahl: 352
Preis: 12,99€
Genre: New Adult

Inhalt:
Die Liebe kann dich heilen … aber auch zerstören.
Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft sie auf Adam Hartley, der sich beim Eishockey das Bein gebrochen hat und deshalb im behindertengerechten Wohnheim einquartiert wurde – im Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Adam ist gutaussehend, lustig und schlau. Aber er hat eine Freundin. Und auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht – für sie beide gibt es keine Chance …
Quelle: amazon.de

Meinung:
Schon allein wegen dem Cover musste ich das Buch auf jeden Fall sofort haben. Aber auch weil es von Sarina Bowen geschrieben wurde, denn von ihr habe ich schon die True North Reihe gelesen, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Nun war ich auf ihre neue Reihe (von der es im Englischen übrigens 5 Bände gibt) total gespannt, denn der Klappentext hat sich einfach wieder sehr vielversprechend angehört.
Es geht nämlich in dem ersten Teil von „The Ivy Years“ um die Protagonistin Corey, die eine Behinderung hat, wegen der sie nicht mehr laufen kann und daher im Rollstuhl sitzen muss. Corey wurde von ihren Eltern seit dem Sportunfall immer bemitleidet und es wurde alles für sie gemacht, was Corey aber gar nicht wollte. Daher freut sie sich, dass nun die Collegezeit beginnt und sie ihre Eltern dazu überreden konnte auf das College zu gehen, auf dem auch schon ihr großer Bruder war. Sie wird dort in einem behindertengerechten Wohnheim untergebracht, in einem Zimmer mit Dana, die schon bald zu ihrer neuen Freundin wird. Gegenüber von ihrem Zimmer wohnt Adam Hartley, der sehr gut aussieht und momentan auch im Rollstuhl sitzen muss, da auch er sich eine Sportverletzung zugezogen hat, wegen der er eine Zeit lang im Rollstuhl verbringen muss. Doch Hartley (wie er in dem Buch immer nur genannt wird) hat eine Freundin und daher ist er für Corey eigentlich tabu. Doch die beiden lernen sich näher kennen und was dann noch zwischen ihnen passiert, erfahrt ihr wenn ihr die Geschichte selbst lest.
Mir hat das Buch wirklich super gut gefallen. Corey war eine sehr sympathische Protagonistin, in die ich mich wirklich gut hineinversetzen konnte. Auch Hartley war ein toller männlicher Protagonist, den ich auch sehr gerne mochte. Die Sache mit dem Rollstuhl war auch einfach mal etwas komplett neues, was ich so vorher noch nie in einem Buch gelesen habe. Man konnte in der Geschichte erfahren, wie schwierig das Leben bzw. ganz normale Alltagssituationen für Menschen mit einer Behinderung sein können, worüber andere, gesunde Menschen überhaupt nicht nachdenken. Diese Botschaft konnte das Buch sehr gut übermitteln und man hat auch wirklich mit Corey mitfühlen.
Das Buch war abwechselnd aus Sicht von Corey und Hartley geschrieben, was ich sehr gut fand, da man so einen Einblick in die Welt und die Gefühle von beiden Hauptpersonen gewinnen konnte.
Ich hätte mir gedacht, dass das Buch noch etwas emotionaler werden würde bzw. noch etwas tragischeres bezüglich der Krankheit passiert, was dann aber nicht der Fall war. Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen, da der Schreibstil einfach locker leicht zu lesen war, die Protagonisten waren toll und es wurde mal ein etwas anderes Thema in dem Buch behandelt. Also ich kann euch das Buch auf jeden Fall nur weiter empfehlen und vergebe 4,5 Sterne.
Das Buch ist übrigens eine abgeschlossene Geschichte und in den nächsten Teilen wird es dann um andere Protagonisten gehen, die wir in diesem Teil schon kennengelernt haben.

Werbung Vielen Dank an den LYX-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

bettina belitz, gut, junge leser, mein date mit den sternen, sterne

Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln

Bettina Belitz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.03.2018
ISBN 9783570165096
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Verlag: cbj Verlag
Erschienen: 19. März 2018
Seitenzahl: 288
Preis: 15,00€
Inhalt:
Verliebt in den besten Freund und verfolgt von bedrohlichen Männern in Schwarz …
Die beiden Außenseiter Joss und Maks haben einen Pakt geschlossen: Sie verbringen jede Mittagspause miteinander und halten sich gegenseitig die fiesen Jungs vom Leib. Bisher hat das auch wunderbar funktioniert. Doch eines Tages gehen plötzlich merkwürdige Veränderungen mit Maks vor sich und Joss sieht ihn mit ganz neuen Augen. Als sie auf einer Schulfahrt nach London mitten in der Nacht auf ein mysteriöses Mädchen treffen, werden zwei Dinge sternenklar: Joss wird um ihre Freundschaft mit Maks kämpfen müssen. Und nicht zuletzt haben die Drei einen wichtigen kosmischen Auftrag, der mächtige Gegner auf ihre Spur lockt …
Quelle: amazon.de
Meinung:
In dem Buch „Mein Date mit den Sternen“ geht es um die Protagonistin Joss, die 14 Jahre alt ist und mit ihrem besten Freund Maks ein aufregendes Abenteuer erlebt.
Beide sind nicht die Beliebtesten in der Schule und sind etwas anders als die anderen. Warum das so ist wissen sie selber nicht genau. Eines Tages empfängt Joss merkwürdige Nachrichten, die scheinbar aus dem Weltall kommen und mit Maks passieren auch komische Dinge. So fängt Joss an, diese Veränderungen zu hinterfragen und stößt dabei auf eine schockierende Entdeckung. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr wenn ihr das Buch selbst lest.
Mich hat das Buch hauptsächlich von dem wunderschönen Cover her angesprochen. Es sieht einfach total süß und aufwendig gestaltet aus. Außerdem passt es sehr gut zum Inhalt der Geschichte. Ich habe das Buch innerhalb von kürzester Zeit durchgelesen, da der Schreibstil sehr flüssig ist und die Schrift relativ groß, eben der Altersgruppe entsprechend. Das Buch ist empfohlen für Kinder bzw. Jugendliche ab 12 Jahren. Und das merkt man auch an der ganzen Geschichte.
Mir hat die Story echt gut gefallen und es war ein unterhaltsames Buch für zwischendurch. Es war gut geschrieben und mal etwas anderes, was ich so vorher noch gar nicht gelesen hatte. Die Protagonistin war sehr sympathisch, genauso wie Maks.
Ich denke ich war schon ein bisschen zu alt für die Geschichte, aber Mädels bzw. Jungs in dem Alter werden das Buch sicherlich lieben. Ich würde dem Buch 3 Sterne geben, aber keinesfalls weil das Buch schlecht ist, sondern einfach weil ich nicht ganz in die Zielgruppe gehöre. Ich kann das Buch auf jeden Fall an 12 bis 14-jährige weiterempfehlen. Es werden auch noch weitere Teile erscheinen, die bestimmt genauso schön aussehen werden wie dieser Band.
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbj-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

177 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, erotik, liebesroman, frauenroman, erotische literatur

Diamonds For Love – Voller Hingabe

Layla Hagen , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2018
ISBN 9783492311618
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Piper
Erschienen: 01.02.2018
Seitenzahl: 320
Preis: 10,00€
Genre: New Adult

Klappentext:
Diamanten sind für die Ewigkeit. Und die Liebe?
Sebastian Bennett kann in fünf Sekunden sagen, was eine Frau von ihm will: seine Kreditkarte oder den Eintritt in die bessere Gesellschaft. Als CEO des führenden Schmuckherstellers in den Vereinigten Staaten gehört er zu den begehrenswertesten Junggesellen San Franciscos. Doch dann begegnet er Ava Lindt. Sie ist unverschämt attraktiv, charmant, intelligent – und ihr Lächeln ist unbezahlbar. Alles könnte so einfach sein, wäre sie nicht als neue Marketingreferentin für die nächste Schmuckkollektion verantwortlich und damit off limits. Doch Sebastian will sie, um jeden Preis.
Über die Autorin:
Layla Hagen ist das Pseudonym einer USA-Today-Bestsellerautorin. Sie lebt in Österreich und spricht fließend Englisch, Deutsch und Spanisch. In ihrer Freizeit liest und schreibt sie am liebsten prickelnde Liebesromane.
Quelle: Amazon

Meinung:
Das Cover des Buches hat mich sehr angesprochen, da es einfach wunderschön glitzert. Und da ich schon ein paar gute Meinungen gehört hatte, habe ich mich sehr gefreut es lesen zu dürfen.
Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, weil es einfach super spannend war und ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Die Protagonisten sind beide sehr sympathisch und passen super zusammen. Ich finde es ist eine Mischung aus True North, wegen der großen liebevollen Familie die immer zusammenhält und einem klassischen erotischen Liebesroman.
Sebastian ist kein reicher Typ mit Problemen so wie es in vielen anderen Büchern aus diesem Genre der Fall ist. Er hat einfach nur noch nicht die Richtige gefunden und hat sich seinen Status selbst erarbeitet. Ava kommt auch aus einer normalen Familie und arbeitet für 4 Monate bei ihm in der Firma. Ich fand beide Charaktere wirklich sehr sympathisch und es hat sehr viel Spaß gemacht die Geschichte von ihnen zu lesen.
Das Buch wird aus der Ich-Perspektive abwechselnd aus Ava’s und Sebastian’s Sicht erzählt, was es mir leichter gemacht hat beide Charaktere besser zu verstehen.
Die ganze Familie war mir sehr sympathisch und ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Geschichten, in denen es dann um Sebastian´s acht Geschwister gehen wird. Daher besteht die Reihe aus 9 Teilen.
Ich fand das Buch wirklich toll und vergebe 4,5 Sterne. Ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Bände und glücklicherweise wird es davon ja noch einige geben. Der zweite Band ist mittlerweile sogar auch schon erschienen.
Werbung Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

189 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

magie, fantasy, alex, auftakt, alexander

Magic Academy - Das erste Jahr

Rachel E. Carter , Britta Keil
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.03.2018
ISBN 9783570311707
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Verlag: cbt Verlag
Erschienen: 12. März 2018
Seitenzahl: 416
Preis: 9,99€
Genre: Fantasy
Inhalt:
In einer Welt voller Magie und Rivalen traue nur dir selbst!
Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie. Die berüchtigtste Ausbildungsstätte ihres Reichs, an der nur die besten Schüler aufgenommen werden. Nur fünfzehn der Neuankömmlinge werden die Ausbildung antreten dürfen. Der Wettkampf um die begehrten Plätze ist hart und die Rivalität groß. Vor allem, als Ry Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde. Wird sie trotz aller Widerstände gut genug sein und ihren Platz an der Akademie behaupten?
Quelle: amazon.de
Meinung:
In dem ersten Teil von Magic Academy, der von Rachel E. Carter geschrieben wurde, geht es um die Protagonistin Ryiah, die mit ihrem Bruder Alex an die Magic Academy, an der am Ende fünfzehn Lehrlinge bleiben dürfen. Es bewerben sich aber weitaus mehr Schüler und in diesem Teil geht es nun darum, die schlechtesten Teilnehmer auszusortieren. Denn es gibt 3 Bereiche zwischen denen sich die Schüler entscheiden können bzw. welche Fähigkeit sie am liebsten erlernen wollen: die Alchemie, das Heilen oder das Kämpfen. Und in jedem Bereich ist am Ende nur Platz für jeweils 5 Lehrlinge. Für was sich Ryiah und ihr Bruder entscheiden, was es mit dem Prinzen Darren auf sich hat und ob die beiden am Ende zu den letzten fünfzehn gehören, die die Ausbildung antreten dürfen, das müsst ist selber lesen.
Ich war von Anfang an von dem lockeren Schreibstil gefesselt und bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich fand die Geschichte von Anfang an spannend und sehr interessant, denn ich mag Bücher, die an Akademien oder Schulen spielen sowieso total gerne.
Die Protagonistin ist erst 15 Jahre und da hatte ich anfangs ein bisschen Angst, dass sie mir zu kindisch sein könnte, aber das war ganz und gar nicht der Fall. Sie war mir total sympathisch und ich konnte ihre Handlungen und Gefühle auch zu jeder Zeit gut nachvollziehen. Auch der Bruder Alex und ihre neue beste Freundin Ella, die sie direkt am Anfang in der Akademie kennen lernt waren tolle Charaktere. Es gab natürlich auch einige fiese Schüler, die Ryiah nichts gutes wünschen. Auch der Prinz Darren wird noch eine große Rolle spielen.
Ich fand die ganze Geschichte total spannend und zu keiner Zeit langweilig, man möchte einfach immer weiter lesen und kann das Buch gar nicht aus der Hand legen. Wie man sich schon denken kann, warten verschiedene Aufgaben auf die Schüler, bei denen sie ihr Können beweisen müssen und diese haben mir rundum gefallen.
Das Cover mag ich auch sehr gerne, das Mädchen darauf passt sehr gut zu der Protagonistin, so wie sie im Buch beschrieben wurde.
Ich habe nichts an dem Buch auszusetzen, es hat einfach total viel Spaß gemacht es zu lesen und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil, der auch schon im Mai erscheinen wird. Diesem Teil gebe ich auf jeden Fall schon einmal 5 Sterne!
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

198 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

geneva lee, liebe, game of passion, las vegas, krimi

Game of Passion

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734104824
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 288
Erschienen: 19.02.2018
Preis: 9,99€
Genre: New Adult
Teil: 2/3
Achtung, es handelt sich um einen zweiten Teil, der Spoiler für den ersten enthält!
Klappentext:
Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...
Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen …
Über die Autorin:
Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA.
Quelle: Amazon
Meinung:
Der erste Teil der Reihe hat mich total positiv überrascht und ich war sehr begeistert! Das Ende des ersten Teils war mehr als gemein. Nun ist endlich der zweite Teil erschienen.
Das Buch ist wie im ersten Teil super flüssig geschrieben und man fliegt nur so durch die Seiten. Die Story wird in der Ich- Perspektive aus Emma's Sicht erzählt.
Die Handlung knüpft an das Ende vom ersten Teil an und es geht gleich spannend weiter.
Für so ein kurzes Buch passiert richtig viel, genau wie im ersten Teil. Es gibt wieder richtig viele Intrigen und neue Erkenntnisse, die mich echt geschockt haben. Ich fand Emma wieder total sympathisch, genauso wie schon im ersten Teil und ich möchte nicht in ihrer Haut stecken.
Die Liebe zwischen Emma und Jamie wächst und bis jetzt scheint noch alles gut zu sein, aber Emma fängt an ihn zu belügen.
Das Ende ist wieder richtig mies. Es hat einen miesen Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten bis Teil 3 kommt.
Ich finde das Buch steht dem grandiosen ersten Teil in nichts nach und bekommt 4,5 Sterne.
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(244)

551 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 161 Rezensionen

fantasy, liebe, elly blake, eis, feuer

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: Ravensburger Verlag
Erschienen: 14.02.2018
Seitenzahl: 416
Preis: 17€
Genre: High-Fantasy, Jugendbuch
Teil: 1/3

Klappentext:
Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …
Über die Autorin:
Elly Blake hat einen Abschluss in Literatur und hat sich nach dem Studium mit einer Reihe unterschiedlicher Jobs durchgeschlagen: Sie war Projektmanagerin, Verkäuferin, Grafikdesignerin, Reporterin für ein lokales Wirtschaftsmagazin und Bibliotheksassistentin. Sie lebt mit ihrer Familie und einem Husky, der definitiv ein Frostblood ist, im südwestlichen Ontario, Kanada. „Fire & Frost“ ist ihr Debüt.
Quelle: Amazon

Meinung:
Das Cover und der Klappentext haben mich total neugierig auf das Buch gemacht. Ich finde das Cover sieht sehr schön und ansprechend aus.
In „Fire & Frost: Vom Eis berührt“ geht es um die Hauptfigur Ruby, die eine Fireblood ist und mit ihrer Mutter in einer Hütte nahe einem kleinen Dorf wohnt. Sie hat die Gabe das Feuer zu beherrschen, was aber keiner erfahren darf. Denn in ihrer Welt regiert ein König, der ein Frostblood ist und daher die Gabe hat das Eis zu beherrschen. Der König lässt Jagd auf Firebloods machen um sie auszulöschen, denn er möchte die Macht über alle haben will. Eines Tages kommen dann Fireblood-Soldaten in das Dorf, um Ruby zu holen, was ihnen auch gelingt. Ruby landet daraufhin in einem Gefängnis, in dem sie dann auch eine längere Zeit verbringen muss. Irgendwann kommt ausgerechnet der Fireblood Arcus, um sie zu retten und nimmt sie mit zu einem Mönchsorden. Dort wird sie ausgebildet, um ihre Gabe zu kontrollieren und eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Welche Aufgabe das sein wird und wie sich die Beziehung zwischen Ruby und Arcus noch verändert müsst ihr selber lesen.
Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt, was mir sehr gut gefallen hat und auch sehr passend war. Denn im ersten Teil erfährt man erst einmal die Lebensgeschichte von Ruby und lernt sie so richtig kennen. Auch das Leben bei dem Mönchsorden findet im ersten Teil statt. Der zweite Teil startet dann in einer neuen Umgebung, die ich euch aber noch nicht verraten möchte und auch Ruby hat sich in diesem Teil schon weiter entwickelt und ist viel stärker geworden.
Ich mochte die Protagonistin Ruby richtig gerne, sie war mir von Anfang an sympathisch. Auch die männliche Hauptfigur Arcus war richtig toll. Er hat mir einfach von seiner Art her total gut gefallen.
Das Buch war flüssig und sehr spannend geschrieben, man wollte immer weiter lesen und das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Auch der Anfang war schon total interessant, sodass man schon von der ersten Seite von der Geschichte gefesselt wurde und sofort in die Welt von Ruby und Arcus rein gezogen wurde.
Mir hat das Buch alles in allem wirklich gut gefallen, ich würde 4,5 Sterne vergeben. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band, der im Herbst diesen Jahres erscheinen wird.
Werbung Vielen Dank an vorablesen und den Ravensburger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

Under Your Skin. Nimm mich mit

Scarlett Cole , Alexandra Hölscher
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548290294
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Verlag: Ullstein
Erschienen: 9. Februar 2018
Seitenzahl: 432
Preis: 10,00€
Genre: New Adult

Inhalt:
Seitdem Pixie im Second-Circle-Tattoostudio nicht nur einen Job, sondern auch ein neues Zuhause gefunden hat, scheint alles perfekt. Nur für eine Beziehung fühlt sie sich nicht bereit, zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an ihre Vergangenheit. Der sexy Rockstar Dred will sich davon nicht beirren lassen, so sehr hat ihm Pixie mit ihren lila Haaren und ihren schlangenförmigen Tattoos den Kopf verdreht. Pixie kann sich seinem Charme nur schwer entziehen. Und auch Dred will nur noch in ihrer Nähe sein, dabei sind Beziehungen gar nicht so sein Ding. Wären da nicht die bösen Erfahrungen von früher, die das Glück der beiden bedrohen …

Quelle: amazon.de

Meinung:
„Under your Skin – Nimm mich mit“ ist der dritte Teil der Under Your Skin Reihe von Scarlett Cole. Da es in jedem Band um andere Protagonisten aus dem Second Circle Tattoo Studio geht, kann man das Buch auch einzeln bzw. unabhängig von den anderen lesen. Daher enthält die Rezension keine Spoiler für die vorherigen Bände.
In diesem Buch geht es um Pixie, eine Mitarbeiterin des Tattoo-Studios, die man schon in den ersten beiden Teilen kennenlernen durfte. Sie trifft in dieser Geschichte auf Dred, der ein berühmter Rockstar ist, und sie fühlen sich direkt voneinander angezogen. Viel mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten, da es am besten ist sich selber vom restlichen Verlauf der Geschichte überraschen zu lassen – vor allem bei New Adult Büchern.
Die Story wurde aus Sicht von Dred und Pixie erzählt, wodurch man einen sehr guten Einblick in das Leben und die Gefühle von beiden bekommen konnte. Vor allem da sie nicht das ganze Buch über zusammen verbringen, weil Dred sehr oft mit seiner Band unterwegs ist.
Der Verlauf, den die Geschichte nach einiger Zeit nimmt, hat mir richtig gut gefallen und mich total in seinen Bann gezogen. Es kam, wie man es aus der Reihe schon gewohnt war, auch wieder sehr viel Spannung auf, vor allem zum Ende hin. Daher konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen.
Pixie und Dred haben eine schwere Vergangenheit, die sie sehr geprägt hat und mit der sie heute immer noch zu kämpfen haben. Das hat der Geschichte eine gewisse Tiefgründigkeit verliehen, die mir wirklich gut gefallen hat. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Auch das Cover finde ich wirklich gelungen, und ist bisher mein liebstes aus der Reihe. Eine Kleinigkeit, die mir nicht ganz so gut gefallen hat, ist die Länge der Kapitel. Ich mag kurze Kapitel in Büchern generell lieber, aber das hat der Geschichte natürlich keinen Abbruch getan.
Ich kann das Buch auf jeden Fall nur weiter empfehlen, da es mich total von sich überzeugen konnte und nun auch mein liebster Teil aus der „Under your Skin – Reihe“ ist. Daher vergebe ich volle 5 Sterne, weil ich wirklich nichts daran auszusetzen habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

jodi ellen malpas, one night, one night - das versprechen

One Night - Das Versprechen

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.10.2017
ISBN 9783442486465
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Verlag: Goldmann
Erschienen: 16. Oktober 2017
Seitenzahl: 544
Preis: 12,00€
Genre: Erotik
Teil: 3/3


Da dieser Teil der 3. Teil der One-Night Trilogie ist, sind Spoiler für die vorherigen Bände enthalten!


Inhalt:
Nach ihrer Flucht genießen Livy und Miller ihre Freiheit und die Zeit als ganz normales verliebtes Paar in New York. Doch keiner von beiden kann vor seiner Vergangenheit fliehen, und schneller als gedacht müssen sie nach London zurückkehren. Denn dort warten Antworten auf die Fragen, die über ihr Glück entscheiden und vor denen Olivia schon zu lange davonläuft. Hat sie tatsächlich ihre Mutter am Flughafen gesehen? Was verbirgt der Mensch, der ihr am nächsten steht? Kann sich Miller wirklich von seiner Vergangenheit befreien? Und ist ihre Liebe stark genug, um die Wahrheit zu überstehen?
Quelle: Amazon


Meinung:
Nach dem erneuten Cliffhanger am Ende von Band 2 habe ich mich total auf den letzten Teil gefreut & war so gespannt wie es mit Miller und Livy ausgeht und was sie alles noch spannendes erleben würden.
Der Schreibstil war wieder, wie auch in den anderen Bänden schon, sehr gut. Er war einfach und schnell zu lesen und trotz der ziemlich hohen Seitenanzahl der ganzen Reihe ist man richtig gut durch die Bücher durch gekommen. Man hat überhaupt nicht gemerkt, wie die Seiten an einem vorbei geflogen sind.
Auch das Cover gefällt mir wieder sehr gut und es passt super zu den ersten beiden Teilen.
Dieser Teil spielt unter anderem an einem neuen Ort, nämlich New York. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es war einfach eine gewisse Abwechslung in der Geschichte. Zum Inhalt an sich möchte ich gar nicht viel mehr verraten als auf dem Klappentext steht, da ich die Spannung und die Auflösung der gesamten Geschichte nicht vorweg nehmen möchte.
Der Erotikanteil war wieder genauso groß wie in den Vorgängern, und es gab einige sehr berührende und auch spannende Momente. Ich kann euch die One-Night Trilogie auf jeden Fall sehr empfehlen, vor allem im Bereich Erotik eine tolle Geschichte, die auch viele weitere Facetten hat als die Bettgeschichten.
Mir hat der Abschluss wieder echt gut gefallen, daher würde ich dem Buch 4 Sterne geben.


*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(595)

1.031 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 215 Rezensionen

laura kneidl, liebe, verliere mich nicht, new-adult, luca

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Verlag: LYX
Erschienen: 26.01.2018
Seitenzahl: 480
Preis: 12,90€
Genre: New Adult
Teil: 2/2

Achtung es handelt sich um einen zweiten Teil der Spoiler für den ersten Band enthält!

Klappentext:
Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren …
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage‘ dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Über die Autorin:
Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet.

Quelle: Amazon

Meinung:
Nach dem Ende des ersten Teils „Berühre mich. Nicht.“ war ich total gespannt wie es in dem zweiten Teil mit Sage, Luca, ihrem Stiefvater Alan und allen anderen weitergeht. Daher habe ich mich sehr gefreut, als das Buch dann endlich erschienen ist, denn ich konnte es kaum erwarten weiterzulesen.

Ich fand den Schreibstil wieder sehr gut und flüssig und es hat einfach Spaß gemacht das Buch zu lesen. Das Cover ist auch wieder ein Traum, mir gefällt es sogar noch besser als das erste, denn die Farben sind einfach total schön.
Jedoch hätte ich mit einem anderen Verlauf der Geschichte gerechnet. Nachdem Sage am Ende des ersten Bandes von Luca abgehauen ist aus Angst vor ihrem Stiefvater, dachte ich, dass es total spannend weiter gehen wird. Das war aber leider nicht der Fall. Die Spannung kam dann erst im Laufe des Buches auf und in der ersten Hälfte des Buches ist an Handlung nicht allzu viel passiert, was ich aber überhaupt nicht schlimm fand, denn man wollte trotzdem immer weiter lesen und es wurde nicht langweilig. Es ging hauptsächlich um die Beziehung zwischen Luca und Sage & die Sache mit Alan wurde erst im Laufe des Buches immer mehr eingebaut.
Das Buch hat mir trotzdem wieder sehr gut gefallen. Die Charaktere waren mir schon im ersten Teil total sympathisch und sind mir ans Herz gewachsen, da ich mich total in sie hineinfühlen konnte, vor allem in Sage, denn aus ihrer Sicht ist die Geschichte geschrieben. Sage hat in ihrem Leben sehr viele schlimme Dinge erlebt, die ich mir überhaupt nicht vorstellen kann. Daher hat sie mir wirklich leid getan, aber manchmal hat sie es sich auch selber etwas schwer gemacht, aber ich kann ihre Handlungen aufgrund ihrer Vergangenheit trotzdem nachvollziehen.
Insgesamt hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen, ich hatte anfangs einen etwas anderen Verlauf der Geschichte erwartet. Aber so wie die Geschichte nun ausgegangen ist, war sie wirklich gut und ich würde 4,5 Sterne geben.

*Werbung* Vielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

130 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

fayra, nina blazon, fantasy, freundschaft, phönix

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Nina Blazon , Gerda Raidt
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.10.2017
ISBN 9783570164938
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Verlag: cbt
Erschienen: 9. Oktober 2017
Seitenzahl: 464
Preis: 16,99€
Genre: Jugendfantasy

Inhalt:

Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

Quelle: Amazon

Meinung:

Das Cover von Fayra – Das Herz der Phönixtochter sieht wirklich sehr schön aus und hat mich direkt angesprochen, weswegen ich das Buch auch direkt gelesen habe.

Ich habe schon einige Bücher von Nina Blazon gelesen und bisher haben mir alle wirklich gut gefallen, sie sind spannend und geheimnisvoll. So hat auch dieses Buch angefangen. Es geht um Anna-Fee, die mit ihren Eltern in ein altes Herrenhaus zieht, wo sie eigentlich gar nicht hin wollte und sich auch fürchtet, da das Haus wirklich gruselig und alt ist. Zusammen mit ihrer besten Freundin Nelly erlebt Anna-Fee ein spannendes Abenteuer, das einige Geheimnisse verbirgt, die ihr aber selbst erfahrt, wenn ihr das Buch lest.

Mir hat der Schreibstil von Nina Blazon wieder sehr gut gefallen, denn er ist super leicht und schnell zu lesen. Und obwohl das Buch schon ab 12 Jahren empfohlen wird ist es definitiv auch etwas für ältere Leser, denn es war teilweise wirklich spannend und ich hätte wahrscheinlich mit 12 Jahren echt Angst kriegen können.

Nach einiger Zeit ist mir die Geschichte aber irgendwie entglitten, obwohl ich den Anfang wirklich sehr vielversprechend fand. Aber ich war nicht ganz in der Story drin und hatte nicht das Bedürfnis unbedingt weiterlesen zu wollen und zu erfahren wie es weiter geht. Dei Geschichte hat sich dann auch etwas anders entwickelt als ich am Anfang dachte, vielleicht lag es daran. Das Buch war aber auf keinen Fall schlecht und ich kann es vor allem jüngeren Lesern empfehlen, die auf mysteriöse und spannende Fantasy-Geschichten stehen.

Ich gebe dem Buch 3 Sterne.

*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

360 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

geneva lee, game of hearts, liebe, las vegas, las_vegas

Game of Hearts

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.12.2017
ISBN 9783734104831
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Verlag: blanvalet
Erschienen: 18. Dezember 2017
Seitenzahl: 288
Preis: 9,99€
Genre: New Adult
Game of Hearts ist der erste Band der Love-Vegas-Trilogie von Geneva Lee.
Inhalt:
Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt …
Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?
Quelle: Amazon
Meinung:
Als ich gesehen habe, dass ein neues Buch von Geneva Lee erscheint, habe ich mich riesig gefreut, denn ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und fand sie richtig toll. Und vor allem das Cover von „Game of Hearts“ hat mich total angesprochen. Es ist einfach wunderschön und mein neues Lieblingscover im Bücherregal. Ich habe außerdem noch nie ein Buch gelesen das in Las Vegas spielt, weswegen ich mich noch mehr darauf gefreut habe, weil ich die Stadt einfach richtig toll finde und auch selbst schon einmal dort war.
In der Geschichte geht es um die Protagonistin Emma, die auf einer Party in Las Vegas den gutaussehenden Jamie kennenlernt. Da sie sich total von ihm angezogen fühlt, verbringt sie die Nacht mit ihm. Doch am nächsten Tag erreicht sie eine schreckliche Nachricht von der Party: Jemand wurde ermordet und Jamie stellt sich als der Hauptverdächtige heraus. Emma ist daraufhin total überfordert und weiß nicht ob sie ihm noch trauen kann, denn eigentlich war er ja die Nacht mit ihr zusammen.
Mir hat der Schreibstil wieder sehr gut gefallen, leicht und flüssig und so wie man ihn von Geneva Lee kennt. Daher kam man richtig gut in die Geschichte rein. Emma war ein toller Charakter, von dem es Spaß gemacht hat zu lesen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive aus ihrer Sicht geschrieben, weswegen man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann.
Am Anfang hatte ich ein bisschen Angst, dass das Buch sehr spannend werden würde, denn ich mag keine zu spannenden Krimi-Geschichten. Aber es war genau richtig, eine gewisse Spannung war vorhanden, aber nicht zu viel für einen Liebesroman.
Ich hatte das Buch total schnell durchgelesen, es hat auch nicht viele Seiten. Am Ende hatte das Buch einen richtig schlimmen Cliffhanger, weswegen man gezwungen ist das nächste Buch zu lesen. Ich kann es jetzt schon kaum noch erwarten, aber zum Glück erscheint der 2. Band ja schon im Februar.
Ich war total begeistert von dem Buch und gebe 4,5 Sterne. Ich lasse noch ein bisschen Luft nach oben, da ich mir vorstellen kann, dass die nächsten Teile noch besser und spannender werden. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung an euch. 🙂
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

91 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

jodi ellen malpas, one night, goldmann verlag, jodi, livy&miller

One Night - Das Geheimnis

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.09.2017
ISBN 9783442486458
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Verlag: Goldmann
Erschienen: 18. September 2018
Seitenzahl: 576
Preis: 12,00€
Genre: Erotik
Dieser Band ist der 2. Teil der One-Night Trilogie und enthält somit Spoiler für den ersten Teil!
Inhalt:
Er ist reich und gefährlich attraktiv. Er hat ihr ein Leben voller Leidenschaft gezeigt, das ihr den Verstand und das Herz geraubt hat. Livy ist klar, dass es kein Zurück mehr gibt: Sie ist Miller Hart rettungslos verfallen, egal, was er ist und was er getan hat. Doch seine Welt ist düsterer, als sie ahnt – und die Beziehung der beiden lockt einen Gegner an, der ihr Glück ein für alle Mal zerstören könnte. Es kommen Dinge über Miller ans Licht, die Livy in ihren Grundfesten erschüttern. Und auch Miller selbst muss sich fragen, ob er seine große Liebe nicht loslassen muss, um sie vor sich selbst zu retten …
Quelle: Amazon
Meinung:
Nachdem ich den ersten Teil der One-Night Reihe letzten Monat gelesen hatte und er mir wirklich gut gefallen hatte, musste ich direkt den zweiten Teil hinterher lesen. Nach dem spannenden Ende von Band 1 war ich einfach so gespannt wie es mit Livy und Miller weiter geht, da sie ja herausgefunden hatte, dass er als Escort-Boy arbeitet.
Ob sie dadurch abgeschreckt wird oder ob sie weiterhin bei ihm bleibt? Denn sie hat sich in ihn verliebt und so muss sie feststellen, dass sie ihn nicht so leicht verlassen kann und lernen muss damit umzugehen. Aber natürlich ist das nicht sein einziges Geheimnis, denn er hat noch eine viel dunklere Vergangenheit, von der Livy noch gar nichts weiß. Ich fand es sehr spannend die Geheimnisse herauszufinden und wie Livy darauf reagiert.
Der Schreibstil war wie im ersten Teil auch schon sehr flüssig und bildlich. Es hat einfach Spaß gemacht zu lesen und obwohl das Buch wieder sehr dick ist bin ich ziemlich schnell durchgekommen. Die Kapitel waren teilweise wieder sehr lang, was mir immer nicht ganz so gut gefällt. Das hat aber der Geschichte an sich natürlich keinen Abbruch getan.
Das Cover finde ich wieder sehr schön gestaltet, und passt super zu Band 1. Auch der Titel ist sehr passend gewählt worden.
Ansonsten möchte ich zu dem Inhalt gar nicht mehr viel verraten da es ich um eine Fortsetzung handelt und es immer besser ist bei Liebesromanen nicht zu viel zu wissen, denn das nimmt die ganze Spannung beim Lesen.
Mir hat das Buch auf jeden Fall noch besser gefallen als der erste Teil, da es einfach noch viel spannender war und ich vergebe 4,5 Sterne.
Ich freue mich jetzt schon auf den letzten Band, da das Ende einfach wieder so spannend war, dass man unbedingt wissen möchte wie es mit den beiden weiter geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

297 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

claudia gray, constellation, roboter, raumschiff, science fiction

Constellation - Gegen alle Sterne

Claudia Gray , Christa Prummer-Lehmair , Heide Horn
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.11.2017
ISBN 9783570174395
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Verlag: cbj
Erschienen: 20. November 2017
Seitenzahl: 512
Preis: 18,00€
Genre: Science Fiction, Jugendbuch
Inhalt:
Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …
Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?
Quelle: Amazon
Meinung:
Das Cover von dem Buch ist schon mal ein totaler Hingucker, ich finde es wirklich sehr ansprechend und vor allem passt es sehr gut zum Inhalt des Buches. Das Sternenbild und das Mädchen auf dem Cover deuten schon auf eine abenteuerliche Weltraumgeschichte hin, die man mit „Constellation“ auf jeden Fall auch bekommt.
Es geht hier um die Hauptperson Noemi, die auf dem Planeten Genesis lebt und diesen bei dem bevorstehenden Krieg gegen die Erde verteidigen will. Denn die Erde ist kein lebenswerter Planet mehr, weswegen die Menschen auf andere Planeten geflüchtet sind, um dort überleben zu können. Bei einer Kampfübung wird Noemi´s Freundin Esther schwer verletzt. Daher betritt sie ein verlassenes Raumschiff, um Schutz für Esther zu suchen. Jedoch ist das Raumschiff gar nicht gar nicht so verlassen, wie es aussieht denn Noemi trifft dort zum ersten Mal auf Abel. Abel ist jedoch kein normaler Mensch, sondern eine Maschine und er wurde programmiert, um die Befehle seines Schöpfers zu befehlen, er wurde programmiert Noemi zu töten. Doch sein Schöpfer hat bei der Programmierung eine Kleinigkeit vergessen, denn Abel muss dem ranghöchsten Menschen gehorchen, der ihm Befehle erteilt, und das ist in dem Moment Noemi. Daher kommt Noemi doch noch drum herum von ihm getötet zu werden und wie es dann mit den beiden weiter geht müsst ihr selber lesen. Denn Abel scheint mehr als nur eine programmierte Maschine zu sein und sogar Gefühle zu entwickeln.
Ich mochte den Anfang noch nicht ganz so gerne, denn ich fand es etwas schwer in die Geschichte reinzukommen. Am Anfang wurde erst mal die ganze Welt erklärt mit den unterschiedlichen Planeten, Konflikten, Raumschiffen und den menschlichen Maschinen. Das war für mich erst etwas verwirrend aber nachdem ich in die Welt hineingefunden hatte, hat es mir wirklich sehr gut gefallen.
Vor allem die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Noemi war mir total sympathisch und sehr mutig. Ich konnte ihre Handlungen sehr gut verstehen. Auch Abel fand ich sehr cool und mal ein etwas anderer Charakter, durch seine roboterhaften Züge und sein ganzes Wissen hat er mir richtig gut gefallen. Aber noch besser hat er mir gefallen, als er nach und nach seine menschliche Seite entdeckte. Die Nebencharaktere, die im Laufe der Geschichte noch auftauchen fand ich auch sehr sympathisch und gut ausgearbeitet
Die Handlung hat mir immer besser gefallen und ich konnte nach einiger Zeit gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil und gebe diesem Teil 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kinderbuch, luna, geheimnis, katzenbär, mut

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Udo Weigelt , Joëlle Tourlonias
Fester Einband: 72 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.10.2017
ISBN 9783570174784
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Verlag: cbj
Erschienen: 23. Oktober 2017
Seitenzahl: 72
Preis: 9,99€
Genre: Kinderbuch
Inhalt:
Auch im Dunkeln findet ein Katzenbär immer einen Lichtschalter!
"Tuut, tuut" tönt es laut durch den Garten! Vor Schreck macht Karlo einen Riesensatz direkt auf Lunas Schulter. Auch Luna ist das Ganze nicht geheuer, denn das seltsame Geräusch, das wie ein alter Zug klingt, kommt eindeutig aus dem Schuppen und der sah immer schon mehr wie ein Hexen- als ein Gartenhaus aus! Als es auch noch anfängt zu Donnern, obwohl die Sonne scheint und keine Wolke am Himmel ist, sind Luna und Karlo sich einig: Im Schuppen haust ein Geist! Sie müssen all ihren Mut und die Taschenlampe zusammen nehmen, um der Sache auf den Grund zu gehen.
Quelle: Amazon 


Meinung:
"Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis" ist der fünfte Band der Reihe und auch mein erster. Die Bücher sind alle in sich abgeschlossen und man kann sie auch unabhängig voneinander lesen, was ich gerade bei Kinderbüchern sehr gut finde.
Ich fand das Cover einfach soo süß, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Und ich kann jetzt schon mal sagen ich wurde nicht enttäuscht. 
Das Buch ist eigentlich für Kinder ab 5 Jahre geeignet, da es sehr viele große Illustrationen beinhaltet und nur wenige Seiten hat. Also ist es perfekt zum Vorlesen für Zwischendurch oder als Gute-Nacht-Geschichte geeignet. Aber auch für Erstleser ist das Buch gut geeignet, da die Schrift sehr groß und gut zu lesen ist.
Die Bilder in dem Buch waren für mich das Highlight, ich könnte mir vorstellen, dass jedes Kind in dem Alter das Buch lieben wird, egal ob Junge oder Mädchen. Vor allem der Katzenbär ist einfach total niedlich und lustig. Die Geschichte war aber auch sehr süß und für Kinder bestimmt auch sehr aufregend und spannend. Aber natürlich nicht zu spannend und daher trotzdem kindgerecht. 
Luna und Karlo, der Katzenbär machen sich auf die Suche, um zu erfahren, was hinter den unheimlichen Geräuschen steckt, die aus dem Schuppen im Garten kommen. Auch das gruselige Haus in Lunas Straße macht ihr Angst und birgt ein Geheimnis. Wie Karlo und Luna diese Geheimnisse lüften, müsst ihr natürlich selber lesen, wenn ihr dieses Buch lest. 
Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der entweder selbst Kinderbücher mag, ein Kind in dem Alter hat, oder auch zum Verschenken ist das Buch bestens geeignet.


*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbj-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

burlesque, café, liebe, vergangenheit

Sugar & Spice - Wildes Verlangen

Seressia Glass , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783426521625
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Verlag: Knaur
Erschienen: 01.12.2017
Seitenzahl: 416
Preis: 12,99€
Genre: Erotik

Klappentext:

Das Café Sugar & Spice mit ihrer Freundin Nadia aufzubauen, war für Siobhan der notwendige Neuanfang nach einer schweren Zeit. Männer hat sie in diesen fünf Jahren auf Abstand gehalten. Doch nun tritt Charlie in ihr Leben, ein gut aussehender, heißer Unternehmer, der ihr heftige Avancen macht … und Siobhan mag nicht länger widerstehen. Sie, die in ihrer Freizeit als sexy Burlesque-Tänzerin auftritt, und Charlie treffen sich von da an regelmäßig und verbringen intensive Stunden voller Verlangen und Leidenschaft miteinander. Bis Charlie eines Tages mehr von ihr will – und Siobhan von den Schatten ihrer Vergangenheit eingeholt wird …

Zur Autorin:

Die US-amerikanische Autorin Seressia Glass ist eine begeisterte Erzählerin von Liebesgeschichten. Für den zweiten Band ihrer sexy-sinnlichen Sugar & Spice-Reihe war sie für den begehrten RITA-Award nominiert. Seressia Glass lebt zusammen mit ihrem Mann nördlich von Atlanta.

Quelle: Amazon

Meinung:

Ich war sehr positiv von dem ersten Teil der Sugar & Spice Reihe überrascht und habe mich sehr auf die Geschichte von Siobhan gefreut. Es ist übrigens eine vierteilige Reihe, die um die Freundinnen Nadia, Siobhan, Audie und Vanessa geht.

Die Thematik war in diesem Band so ähnlich wie im ersten Teil. Siobhan hatte in ihrer Vergangenheit Probleme und kommt sehr schwer darüber hinweg. Charlie hat auch seine Päckchen zu tragen und ist einfach ein toller Mann!

Ich fand dieses Buch noch ein wenig tiefgründiger als den ersten Teil, da die Thematik hier auch andere Menschen betrifft. Als ich das Buch angefangen habe, dachte ich es wäre klar, wie es ausgeht. Aber ich habe mich getäuscht. Es ist auch mal schön von einem Buch überrascht zu werden.

In dem Teil wurde nicht mehr so doll auf die Freundinnen eingegangen, aber das wird sicher in den anderen Büchern nachgeholt.

Die Geschichte wird in der Erzähler-Perspektive aus Siobhan’s und Charlie’s Sicht erzählt. Der Schreibstil ist wirklich toll zu lesen und flüssig geschrieben.

Die erotischen Szenen waren mir, wie im ersten Teil auch schon, zu viel. Sie sind sehr ausgeschrieben und geben manchmal über ein paar Seiten.

Das Buch ist übrigens wieder wunderschön aufgemacht und hat diesmal eine goldene Klappe, passend zu der Blume auf dem Cover.

Nichtsdestotrotz ist Siobhan’s Geschichte einen Ticken besser als die von Nadia, bekommt aber trotzdem 4,5 Sterne.

Ich werde auf alle Fälle die anderen beiden Bücher lesen und freue mich am meisten auf die Geschichte vom Vanessa.

*Werbung* Vielen Dank an den Knaur-Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

232 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

jodi ellen malpas, one night, one-night, die bedingung, erotik

One Night - Die Bedingung

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442486441
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Verlag: Goldmann
Erschienen: 1. August 2017
Seitenzahl: 544
Preis: 12,00€
Genre: Erotik
Inhalt:
Livy kann auf ein aufregendes Leben verzichten: Sie ist glücklich damit, in einem kleinen Café zu kellnern und die Abende mit ihrer geliebten Großmutter zu verbringen. Doch als sie M begegnet, soll sich alles verändern. Er ist arrogant, reich und mit seinen strahlend blauen Augen gefährlich attraktiv – und er macht Livy ein Angebot, das ihre heile Welt komplett auf den Kopf stellt: Er will eine Nacht mit ihr verbringen, eine leidenschaftliche Nacht ohne Verpflichtungen, ohne Gefühl. Irgendetwas an M lässt Livy alle Vorsicht vergessen, und sie willigt ein, obwohl sie weiß, dass ihr Herz sich nach mehr sehnt. Und M verbirgt ein Geheimnis, das Livy in Gefahr bringt, nicht nur ihr Herz zu verlieren …
Quelle: Amazon
Meinung:
„Die Bedingung“ ist der erste der Teil der One-Night Trilogie von Jodi Ellen Malpas. Alle drei Teile sind mittlerweile schon erschienen.
Die Cover der Reihe sehen wirklich wunderschön aus, aus diesem Grund bin ich auch erst auf die Bücher aufmerksam geworden.
Es geht in der Geschichte um die Protagonistin Livy, die ein ziemlich langweiliges Leben führt. Sie lebt bei ihrer Oma und verbringt ihre Freizeit am liebsten zuhause. Sie arbeitet in einem Café, in dem sie eines Tages dem heißen und geheimnisvollen M, der eigentlich Miller heißt, begegnet. Dieser schlägt Livy einen Deal vor: Er möchte eine Nacht bzw. 24 Stunden mit ihr verbringen & Livy stimmt zu, obwohl sie selbst nicht genau weiß warum. Aber irgendetwas an Miller fasziniert sie. Was in dieser Nacht alles passiert und wie es mit den beiden weiter geht müsst ihr selber lesen.
Ich mochte den Anfang der Geschichte noch nicht so gerne, denn das Kennenlernen von Livy und M war ziemlich klischeehaft. Heißer Kerl trifft auf schüchternes Mädchen. Aber nach und nach hat es mir immer besser gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, und obwohl das Buch über 500 Seiten hat hatte ich es richtig schnell durchgelesen.
Auch die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet. Livy ist eher ein ruhiges Mädchen, was nicht gerne auf Partys geht und ihre Zeit mit Lesen verbringt. Da ich selber auch eher so bin konnte ich mich ziemlich gut mit ihr identifizieren, und da das Buch aus der Ich-Perspektive aus der Sicht von Livy geschrieben wurde, ist es mir noch mal leichter gefallen. Außerdem hilft sie ihrer Großmutter und hat mit einer schweren Vergangenheit zu kämpfen. Sie war mir sehr sympathisch.
Miller ist eher der typische, männliche Charakter eines Erotikromans. Er ist reicht, sieht gut aus und und ist sehr bestimmend. Jedoch hat er auch einige Ecken und Kanten bzw. eine Besonderheit, die ich so noch nicht von einem männlichen Charakter kenne. Diese kann ich euch aber hier noch nicht verraten, denn sonst würde ich spoilern. Ich bin gespannt ob man in den nächsten Bänden noch mehr hinter seine Fassade blicken kann.
Aber vor allem Livy´s Großmutter hat mir richtig gut gefallen, ich musste teilweise richtig lachen wegen ihr, sie ist sehr neugierig & will sich immer in das Leben ihrer Enkelin einmischen.
Die Sex-Szenen habe ich teilweise überflogen, wenn sie mir zu lange gedauert haben. Sie gingen öfter über mehrere Seiten, was natürlich ganz normal für einen Erotikroman ist, aber mich oft einfach langweilt, da ja nichts wichtiges an Handlung passiert.
Das Ende war wirklich noch mal sehr überraschend und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Ich freue mich jetzt schon sehr auf den nächsten Band, den ich bestimmt auch ganz bald lesen werde. Ich würde dem Buch insgesamt 4 Sterne geben.
*Werbung*
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

136 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

paris, catherine rider, kiss me in paris, reise, winter

Kiss me in Paris

Catherine Rider , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei cbj, 02.10.2017
ISBN 9783570164785
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Verlag: cbt
Erschienen: 2. Oktober 2017
Seitenzahl: 256
Preis: 12,99€
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Inhalt:
»Je t’aime« klingt schöner in Paris!
New Yorkerin Serena Fuentes hatte es sich alles so schön vorgestellt: Paris, die Stadt der Liebe, 21. Dezember, auf den Spuren der Hochzeitsreise ihrer Eltern, gemeinsam mit der Schwester – Romantik pur! Doch die Schwester düst mit ihrer neuesten Flamme nach Madrid ab, während Serena bei einem komplett Fremden unterkommen muss. Quelle horreur! Jean-Luc Thayer ist nur mäßig begeistert von der Aussicht, eine amerikanische Touristin babysitten zu müssen. Umso irritierter ist er, als Serena ihn auf eine von A bis Z durchgeplante Tour durch die Stadt mitzerrt. Jean-Luc improvisiert lieber, vorzugsweise mit der Kamera. Aber irgendwann auf dem langen Spaziergang durch Paris merken Serena und Jean-Luc, dass Gegensätze sich anziehen …
Quelle: Amazon
Meinung:
In dem Buch „Kiss me in Paris“ geht es um die Amerikanerin Serena, die in der Weihnachtszeit nach Paris kommt, um dort mit ihrer Schwester die Sehenswürdigkeiten anzuschauen, die damals ihre Eltern bei der Hochzeitsreise besucht haben. Die Schwester Lara sagt aber kurzerhand ab und Serena steht alleine da. Lara schickt sie zu ihrem Bekannten Jean-Luc, bei dem sie währenddessen übernachten soll und so lernen sich die beiden kennen, während sie zusammen Paris erkunden.
Ich fand die Protagonistin Serena sehr hektisch, sie hatte einen sehr straffen Zeitplan um sich alles anzuschauen und war immer nur am rum rennen. Das konnte ich nicht wirklich nachvollziehen und mich dadurch auch nicht wirklich in sie hineinversetzen. Jean-Luc hat mir da vom Charakter her um einiges besser gefallen. Die Geschichte war abwechselnd aus der Sicht von den beiden geschrieben, was ich immer sehr gut finde. Vor allem, da mir diesmal der männliche Protagonist besser gefallen hat.
Da die Geschichte nur an einem einzigen Tag spielt war sie nicht wirklich tiefgründig, und weihnachtlich war sie leider auch überhaupt nicht, was ich sehr schade fand. Denn das Cover finde ich einfach wunderschön gestaltet und es lässt einen auf eine tolle weihnachtliche Liebesgeschichte hoffen. Aber außer dass die Story an einem Tag kurz vor dem 24. Dezember spielt, hatte sie wirklich nichts von Weihnachten und hätte an jedem anderen Tag im Jahr stattfinden können. Sehr romantisch war sie leider auch nicht, aber das hängt natürlich auch damit zusammen, dass Serena und Jean-Luc sich gerade erst kennen gelernt haben und sich daher eigentlich noch fremd sind.
Der gemeinsame Trip der beiden durch Paris fand ich ganz gut, es hat Spaß gemacht zu lesen und man ist auch sehr schnell durch das Buch gekommen. Es hat ja auch nicht viele Seiten. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Alles in allem eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch, die aber leider nichts mit Weihnachten zu tun hatte. Da ich durch das Cover einfach andere Erwartungen an das Buch hatte würde ich 3 Sterne vergeben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Die Wahrheit zwischen Jetzt und Hier

Cara Mattea
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.11.2017
ISBN 9783733785994
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Nach „Das Leben zwischen Jetzt und Hier“ kommt endlich die Fortsetzung der ergreifenden Liebesgeschichte von Emilia und Leo: „Die Wahrheit zwischen Jetzt und Hier“.

Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich: Er hat den Krebs besiegt, ist glücklich mit Emilia an seiner Seite und als junger Modedesigner erfolgreich. Doch eine weitere Hürde liegt noch vor ihm. Wenn er Emilia nicht verlieren will, muss er sich endlich mit den Schatten seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Reise nach Italien zu Leos Wurzeln und stoßen dabei auf die Wahrheit zwischen Jetzt und Hier …

Quelle: Amazon

Meinung:
Ich kann jetzt schon mal sagen, „Die Wahrheit zwischen Jetzt und Hier“ war mindestens genauso gut wie sein Vorgänger, mir persönlich hat er sogar noch mal ein bisschen besser gefallen. Von daher kann ich jetzt schon mal sagen, dass er eine absolute Leseempfehlung von mir bekommt.

Der Schreibstil von Cara Mattea ist einfach wieder wundervoll, super flüssig geschrieben, und an den richtigen Stellen auch emotional und spannend. Es hat richtig viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und man konnte gar nicht mehr aufhören, weil es einen so gepackt und in die Geschichte hinein gezogen hat. Außerdem war der Schreibstil sehr bildlich, ich konnte mir die ganze Welt und auch die Charaktere total gut vorstellen.

Mir sind Mila und Leo noch mehr ans Herz gewachsen als schon im ersten Teil, man kann sich einfach in beide sehr gut hineinversetzen und fühlt total mit ihnen mit, bei jedem Hoch und Tief das sie erleben. Da das Buch aus beiden Sichten geschrieben ist, wurde dieses Gefühl noch einmal verstärkt.

Die Handlung war von Anfang bis Ende super. Es passieren einfach so viele Dinge, die mit Leos Vergangenheit oder mit seiner Krankheit zu tun haben, sodass man immer wissen wollte wie es weiter geht.  Es gab echt keine Stelle in dem Buch wo gerade nichts passiert ist und es sich gezogen hat. Außerdem war ich total oft überrascht von bestimmten Handlungen. Es sind so viele Sachen passiert womit ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Dazu kann ich jetzt natürlich nichts sagen, denn das müsst ihr unbedingt selber lesen.

Ich kann euch den zweiten Band echt nur empfehlen, er war einfach wieder spannend, emotional und einfach total schön. Ich gebe dem Buch natürlich 5 Sterne und fiebere jetzt schon dem 3. Teil entgegen.


  (0)
Tags:  
 
32 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.