wikiauslandde

wikiauslanddes Bibliothek

55 Bücher, 55 Rezensionen

Zu wikiauslanddes Profil
Filtern nach
55 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Schotten dicht

Reiner Luyken
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.08.2015
ISBN 9783548375786
Genre: Humor

Rezension:

Der Autor Reiner Luyken zieht 1978 nach Schottland in ein kleines, abgelegenes Dorf hoch in den Nordwesten Schottlands.

Im Buch “Schotten dicht” plaudert er über die verschiedenen Freunde und Bekannte im Dorf. Von ihrer dickköpfigen Art, wobei die Schotten gar nicht so gut wegkommen: schnell beleidigt, sehr großer Drang zu Alkohol, besser gesagt Whiskey, streitsüchtig und nicht gerade loyal bei Konflikten.

Der Leser lernt auch viel über Schottland kennen, der Zwist unter den Clans, Kirche und Glauben, die adligen Grundbesitzer, Dudelsack und Hirtenhunde, etc.. Ein großer Teil nimmt die Erfahrung und der Konflikt des Autors mit der Welle des aufkommenden schottischen Nationalismus ein, wie es das Volk spaltet und das Klima untereinander stark beschädigt (wobei es manchmal zu viel um die Standpunkte des Autors geht).

Fazit: Ein Buch über das Leben des Autors auf dem Dorf in Schottland, über die vielen kauzigen Leute, aber wenig über Schottland insgesamt. Es ist schnell gelesen, denn der Autor erzählt Positives und Negativen aus dem Herzen heraus und man lernt viele Leute kennen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ausland, abendteuer, reisen, arbeit

33 Länder, 33 Wochen, 33 Jobs

Jan Lachner , Philip Alsen
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei riva, 05.12.2014
ISBN 9783868834642
Genre: Biografien

Rezension:

In jedem der 33 bereisten Länder ist der Autor eine Woche. Tut eine landesspezifische Tätigkeit und dann geht es weiter zum nächsten Land in Europa. Pro Land wird über die Auffälligkeiten der Gesellschaft des Landes erzählt. Dann seine Erfahrungen bei der Arbeit und kurz erzählt er von den Leuten, die er kennenlernte. Das macht pro Land etwa 6-10 Seiten.

Dass man in einer Woche vom Land keine tiefgründigen Einblicke bekommt, sondern eher wie ein Tourist ist klar. Zwar nutzt der Autor fast immer Coach-Surfing bei Einheimischen, aber selbst hier erfährt der Autor nichts Hintergründiges über das Land und die Leute. Er erzählt nicht, was bei den Gesprächen am Küchentisch über das Leben der Einheimischen herausfinden konnte.

Das Buch ermutigt ins Ausland aufzubrechen – scheint ja nicht schwierig zu sein. Leider ist das Buch erstens oberflächlich erzählt und zweitens enthält es wenig brauchbare Information. Wie hat der Autor die Firmen gefunden ? Tipps Kontakte zu knüpfen ? Nichts in der Art Brauchbares kommt im Buch vor.

Fazit: Respekt, dass der Autor ein Jahr durch Europa jobbte, aber Schade, dass er so wenig dem Leser vermittelt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fettnäpfchenführer Portugal

Annegret Heinold
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Conbook Medien, 01.11.2015
ISBN 9783958890992
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Buch geht es um Alex, der zum Studieren nach Aveiro und um Stephanie die als Deutschlehrerin nach Lissabon zieht. Beide leben sich ein, lernen Leute kennen und, wie der Buchtitel schon sagt, tapsen immer wieder in Fettnäpfchen.

Ganz am Anfang geht es um touristische Tipps, doch ziemlich schnell werden die Fettnäpfchen gezeigt, über die man als Deutscher stolpert: Kontakte knüpfen, Essen gehen mit Freunden, Einladung bei den Schwiegereltern, geduldiges Einkaufen, Pünktlichkeit, Wohnung finden, im Restaurant einkehren, Freunde, Dorfleben, Autokaufen, etc.

In den Kapiteln kommen im Text oder am Ende des Kapitels viele Notizkästchen vor, die Tipps zu verschiedenen Themen enthalten. Auch viele nützliche Internetadressen.

Wieder mal ein sehr praktisches Buch aus der Reihe Fettnäpfchenführer vom Conbook Verlag. Die Autorin lebt schon seit zwanzig Jahren in Portugal und mit dem Buch lernt der Leser viel über korrektes Verhalten, die Mentalität, Lebensweise und dazu noch viel über das Land: Essen, Weine, Kultur.

Ideal für jemand der länger nach Portugal geht oder sich sehr für das schöne Portugal interessiert.

Stichwörter zum Inhalt:

Handlungen von Alex & Stefanie: Alex flirtet, Besuch aus Deutschland bringt Hund mit, Essen gehen mit Freunden, erster Tag beim Job, Wochenende im Ferienhaus, Meeting mit Arbeitskollegen, im Restaurant, Handyverhalten, Alkoholkonsum in der Kneipe, Benehmen in Klöster, Termine vereinbaren, Einkaufen in der Bäckerei und im Supermarkt, Taschendiebe in Lissabon, Höflichkeit, unpünktliche Verabredungen, Verhältnis Spanien-Portugal, Dorfleben, Verhalten der Portugiesen zu Kindern, die Ansichten über Deutschland.

Inhalt der Notizen: Anreise, Frühstück, Anrede, Klima, Wein & Weinbaugebiete, wie kommt man an deutsche Produkte, Verkehrssysteme Lissabon, Öffnungszeiten, Hunde, Nudistenstrände, Telefonanbieter, Einkommen, Autos & Mautsysteme, portugiesisches Fernsehen, Kino & Film, Business-Meetings, Fahrradfahren, Bildungssystem, Café & Bars & Restaurants, Beziehung zu Deutschland, die wichtigsten Fußballvereine, portugiesische Designer, öffentliche Verkehrsmittel, Fremdsprachenkenntnisse der Portugiesen.

Touristisches: Lissabon, historische Dörfer, portugiesische Spezialitäten, portugiesisches Essen, Porto, Surfsport Nazaré, Alentejo, die portugiesisch-spanische Geschichte, das maurische Erbe, Konzerte, Reklamationsbuch, Portwein, Klösterdreieck, Festas de Sao Goncalinho, Wallfahrtsort Fatima, Nachtleben in Lissabon, Fado, Azulejos - Kacheln

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Kanada-Lesebuch

Mechtild Opel , Wolfgang Opel , Patrick Pohlmann
Buch: 480 Seiten
Erschienen bei MANA-Verlag, 01.10.2015
ISBN 9783955030506
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Anblick auf den Buchcover, mit den vielen Bildern und dem Untertitel:"Alles, was sie über Kanada wissen müssen" lassen meine Erwartungen kräftig in die Höhe schnellen.

Ich erwarte ein Buch, dass kein Reiseführer ist, sondern ausführlich recherchierte, hintergründige Informationen bietet über Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, Geschichte und Natur von Kanada.

Schon wenn ich das Inhaltsverzeichnis aufschlage, kommen die genannten Themen vor: Geschichte, Politik & Parteien, Wirtschaft, kanadische Lebensart, Kultur, Natur & Umwelt, Fauna & Flora, Landschaften und Orte.

Dann geht’s los mit dem Lesen. Schon nach wenigen Seiten versinke ich gedanklich in Kanada, denn durch die Texte und Bilder ist das Buch spannend und relaxend. Man liest, träumt und lernt.

Von allen den gelesenen Büchern über Kanada, ist dies das Beste, um Kanada kennenzulernen.

Fazit: Mir gefällt das Buch sehr. Es ist wie ein Lexikon (mit 462 Seiten) mit allen relevanten Themen und wie ein Bildband, Fotoalbum.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Neuseeland

Ingrid Kölle
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Links, Christoph, Verlag, 07.10.2015
ISBN 9783861538516
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Autorin Ingrid Kölle das Buches „Neuseeland – ein Länderporträt" lebte schon vor zwanzig Jahren für zwei Jahre und seit 2003 endgültig in Neuseeland.

Das Buch enthält viel Information zu Geschichte, Politik und Kultur in den verschiedenen Städten. Diese Themen sind sehr interessant.

Ich erhoffte mir von der Autorin, da Sie schon lange in Neuseeland lebt, dass sie über die Leute, Mentalität und den Alltag (vielleicht noch über die soziale Aufteilung, Bildung) in Neuseeland erzählt, wie die Gesellschaft sich veränderte bis heute. Aber darüber wird nur wenig berichtet.

Unklar ist mir, warum dagegen über die Natur und die gefährdeten Tierarten (von Kiwis bis zu Pinguinen) in über vierzig Seiten erzählt wird.

Fazit: kein Buch, um einen ersten Eindruck von Neuseeland zu bekommen. Eher ein spezielles Buch, über die Bereiche: Natur, Klima, Politik, Kultur.

Stichworte zum Inhalt:

Gesellschaft: Weihnachten, Sprachen, die korrekten Verben, Verhältnis Australien – Neuseeland, die Rolle der Frau, die Parteien, atomfreie Zone, Maori, Kulturleben in den Städten.

Land: das Wetter, Erdbeben & Vulkane, Umweltverschmutzung, aussterbende Tier- und Pflanzenarten.

Geschichte: Neuseeland im ersten Weltkrieg, Geschichte der Wirtschaft, Geschichte der Politik.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Schule aus, Neuseeland ruft

Philip Raillon
Buch: 344 Seiten
Erschienen bei 360° medien, 02.04.2015
ISBN 9783944921150
Genre: Sonstiges

Rezension:

Philip macht sich nach dem Abitur zusammen mit der Freundin auf nach Neuseeland zwecks Work & Travel. Er berichtet von der Ankunft, wie sie versuchen eine bezahlte Arbeitsstelle zu finden, wie sie sich mit WOOFing über Wasser halten und schließlich für längere Zeit in Cromwell einen Job im Winegut und eine Unterkunft bei einer Familie mit Landwirtschaft finden.

Er berichtet über das alltägliche Leben bei der Arbeit und in der Freizeit. Über Weihnachten in Neuseeland und etliche Städte und andere erlebte Sehenswürdigkeiten. Man lernt auch die Neuseeländer kennen in ihrer guten und schlechten Art gegenüber Touristen. Sehr viel wird von den Reisen durch Neuseeland und den Sehenswürdigkeiten erzählt. Mir gefällt die Beschreibungen der Wanderungen.

Dabei ist das Buch nicht mit positiven Aussagen verschönert, sondern berichtet über Schieflagen (Leck im Auto, Midges beim Campen, Probleme einen guten Job zu finden, Probleme bei der Arbeit, schlechtes Wetter). Manchmal sind mir die alltäglichen Beschreibungen etwas zu lange, aber dafür ehrlich, ohne zu verschönern.

Am Anfang kommt mir Philip typisch Deutsch vor dh. etwas verkrampft manchmal bis zum Klugscheißer. Als sie dann die tolle Unterkunft bei der Familie und den Job im Weinbau finden, da nimmt er die lässige Art an. Man reist mit, erfährt wie sich das Paar einlebt und viele interessante Leute aus aller Welt kennen lernt. Man erfährt die Hoch und Tiefs beim Work & Travel in Neuseeland. Und wie der Autor dann ohne es zuerst zu merken, fließend Englisch sprechen kann, relaxter wird, improvisieren lernt und dazu auf interessante Leute trifft. Erfahrungen die das Leben sehr bereichern.

Daher sehr interessant für Leute, die ein Work & Travel in Neuseeland planen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

jasmina schreck, reise in den alltag, ein jahr in finnland, ein jahr in, reisebericht

Ein Jahr in Finnland

Jasmina Schreck
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 08.09.2015
ISBN 9783451067624
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sie berichtet über die überschaubaren Ereignisse in der Stadt Oulu, über das Studium, über die finnische Sprache und das tägliche Leben. Vom eigenen Wein herstellen, merkwürdigen Finnen, etc. Manchmal erzählt sie über eher unwichtige Sachen (zum Beispiel: der neue Hamster).

Die Autorin beschreibt die Jahreszeiten, die Natur und der Leser erfährt die Schönheit der Natur. Man merkt wie sich die Autorin wohl fühlt in dieser nördlichen, stillen, überschaubaren und manchmal doch skurrilen Umgebung (nackte Jogger, merkwürdige Nachbarn). Respekt, wie sie sich in Finnland einlebte und sich wohl fühlt. Respekt, wie sicher sie die schwierige finnische Sprache beherrscht. Was mir am meisten gefällt (ich lebte selbst mehrere Monate in Lappland) ist, wie sie die Schönheit der Natur und des Lebens dort oben dem Leser näher bringt. Die Schönheit Finnlands sind nicht die Städte, sondern die abgelegene, unspektakuläre Natur mit der umgebenden Stille. Bei einer Wanderung , im Ferienhaus, beim Skilanglauf.

Es ist eines der wenigen Bücher, die es über das Leben im Norden gibt und es ist ein gutes Buch.

Stichwörter zum Inhalt:

Vappu –Studentenfesttag, Mittsommerfest, Beeren & Pilze sammeln, Mücken & Bremsen, Typisch Ouluer, Konzert in Lappland, Wanderung Lappland, neues Meerschweinchen, Alkoholgesetz, Kaamos – Winterdunkelheit, ein neuer Wein, Samen und eigene Sprache, finnische Zurückhaltung, Nationalfeiertag, Weihnachten bei den Schwiegereltern, Schwedisch, Wortverwechselungen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Portugal

Simon Kamm
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Links, Christoph, Verlag, 12.06.2014
ISBN 9783861537830
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch ist aufgebaut in zwei Teile. Im ersten Teil erzählt der Autor Simon Kamm (Schweizer, lebt schon seit 20 Jahren in Portugal) von Portugal, vom Leben in Portugal und den Portugiesen.

Er plaudert über seine persönlichen Erfahrungen (im Nachtleben, auf Reisen, …), bringt dann wieder Abschnitte, in denen es um sachliche (gut recherchierte) Information geht und dabei berichtet er kritisch, aber mit viel Sympathie bis liebevoll über Portugal. Damit erschafft er ein lebendiges und interessantes, leicht zu lesendes Buch.

Wie bei allen Büchern aus der Reihe ‚Ein Länderporträt‘ vom Ch. Links Verlag geht es im zweiten Teil um die geschichtliche und politische Entwicklung

Ideales Buch ! Es ist sachlich, tiefgründig recherchiert und persönlich.

Gesellschaft: die Mentalität der Portugiesen, Verhältnis Spanien Portugal, wie man sich begrüßt, das Verhalten im Straßenverkehr, gegenüber dem Staat, die Arbeitsweise, Essverhalten, Probleme der jungen Generation

Land: die Sprache Portugiesisch zu lernen, die Regionen und das Klima, die Städte, die sich nicht mögen: Lissabon und Porto, Fallo – die melancholische Musik, der Schriftsteller Pessoa, die Wirtschaftskrise, der Wandel seit dem EU-Beitritt

Geschichte: Entstehung , die berühmten Seefahrer, Brasilien, Sklaverei, Seeweg nach Indien, franz.-englische Besatzung, Diktator Salazar, im zweiten Weltkrieg Fluchtpunkt nach Übersee, Unabhängigkeitskrieg Angola, Nelkenrevolution, EU

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

geschichte, australien, uluru, begegnungen, busreise

Im Land der Regenbogenschlange

Andreas Altmann , any.way
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2010
ISBN 9783499253171
Genre: Sonstiges

Rezension:

Andreas Altmanns Reise durch Australien ist zuerst eine Reise in Altmanns Welt. Der Leser erfährt seine erlebten Eindrücke, Ansichten (oft Verbitterung über die Dummheit vieler Leute), Befürchtungen. Altmann reist um sich und die Welt – hier Australien – kennenzulernen.

Dabei erlebt der Leser die Beschreibungen von Orten und Leuten, die der Autor spontan oder mit Verabredung anspricht. Altmann bereist eher unbekannte Orte und unterhält sich mit Vorliebe gerne mit skurrilen Leuten, zum Beispiel: Boxer, Kiffer, Penner, ein Mann, der auf Millionen verzichtet, etc. Kein Interesse an pompösen Leuten und Orten.

Ich mag seinen verbitterten Ton, seine manchmal exzentrischen Texte, eines ewig Reisenden, Heimatlosen, der eher weiß, was er nicht will.

Fazit: eher ein Reisebericht mit viel eigenen Ansichten mit wenig Information über das Leben in Australien

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lesereise Kopenhagen

Barbara Denscher
Fester Einband: 132 Seiten
Erschienen bei Picus Verlag, 25.02.2013
ISBN 9783711710277
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lesereise Kopenhagen ist eine Sammlung von Geschichten über die Stadt, das Land, über die Vergangenheit und Aktuelles.

Ich mag diese Lesereise Bücher, um ein erstes Bild vom Land und den Leuten zu bekommen. Es ist wie eine Sammlung von Häppchen, um den Appetit auf das Land anzuregen.

Hier Notizen zum Inhalt:

Über die dänische Sprache, Meerjungfrau, kurze Geschichte zu Kopenhagen, Andersen und Kierkegaard, die Rolle der dänischen Flagge, deutsche Besatzung, Jantegesetz & Hygge, dänische Designer, Freistadt Christinia, Tivoli, Smörrebröd, neues Viertel Orestad

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Reise Know-How KulturSchock Chile

Cindy Schönfeld
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Reise Know-How, 03.11.2014
ISBN 9783831721115
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Buch „Kulturschock Chile" lässt die Autorin Cindy Schonfeld kein Thema aus und gibt ein sehr tiefes Bild über das Leben in Chile und die Gesellschaft. Dabei zeigt sie auch kritische Punkte wie Umweltschutz, Aufteilung der Gesellschaft in Arm und Reich, Schulden der Bürger, etc.

Dazu noch praktische Tipps zum Verhalten in Chile zum Beispiel: Einkaufen, Polizei, Sicherheit, Telefon, etc.

Die Buchreihe Kulturschock berichtet sehr sachlich und daher schwer in einem Rutsch durch zu lesen. Aber sehr informativ und voll mit hintergründig recherchierter Information.

Hier Notizen zum Inhalt:

Geschichte: Indios Völker, spanische Eroberung, Widerstand, wirtschaftliche Entwicklung, sozialistische Zeit, Militärputsch & Diktatur, Neoliberalismus

Gesellschaft: die Rolle der Indigen, Verteilung im Land, Armut und Unterdrückung der Indigen, die Rolle der Kirche und Religion, die Mentalität, soziale Klassen, Patriotismus, die Parteien, die Rolle des Militärs, Widerstand, Chilenen sind verschuldet, die Position der Frauen, ausgeprägter Familiensinn, Jugendliche und die Rolle der Familie, Hang zu Alkohol, das Bild über die Deutschen

Wirtschaft: die Verteilung des Reichtums, aus dem sozial fortschrittlichen Land wurde eine neoliberale Diktatur von der nur die Reichen profitierten, was wird exportiert, die liberale Wirtschaft, schlechtes Gesundheits- und Bildungssystem

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

dänemark, kopenhagen, liebe, reise, länderhumor

Alles wegen Dänen!

Elmar Jung
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.05.2013
ISBN 9783548375045
Genre: Humor

Rezension:

Das Buch ‚Alles wegen Dänen!" von Elmar Jung beginnt damit, dass der Autor nach Kopenhagen zieht, seine Frau des Lebens findet, mit ihr zusammen zieht, dass er das deutsche Auto endlich anmelden muss. Sie schwanger wird, die neue Wohnung einrichten, von seinem Freund Paw, der ihm ausgefallene Orte zeigt.

Der Autor erzählt vom täglichen Leben in Kopenhagen. Zwischendurch berichtet er über Dänemark und die Dänen (zum Beispiel: Königsfamilie, Autokosten, Gesundheitssystem, Kaffeegenuss, was die Dänen über die Deutschen denken).

Sehr viel wird über das tägliche Leben als Journalist und von den Freizeiterlebnissen erzählt. Ist ganz interessant geschrieben und man lernt die Dänen schon gut kennen: die Direktheit und Freundlichkeit.

Allerdings fehlen mir öfters gut recherchierte, hintergründige Information zum Thema. Zum Beispiel reist der Autor für seinen Artikel nach Bornholm. Er besucht Fischer, dabei schildert er nur die Gespräche, aber gibt keine weitere Information über Bornholm. Warum sind viele arbeitslos in Bornholm ? Was ist das Besondere an Bornholm ?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

kanada, journalismus, fettnäpfchen, eis, bären

Oh, wie schön ist Kanada!

Bernadette Calonego
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.11.2011
ISBN 9783548283180
Genre: Humor

Rezension:

Auf dem Buchcover von „Oh, wie schön ist Kanada" sind einzelne Bilder von der Wildnis, daher denkt man: „Jemand wandert in die Wildnis oder aufs Dorf nach Kanada aus. Erzählt dabei vom Neuanfang, vom Sesshaft werden, von Merkwürdigkeiten im Alltag, von den Gepflogenheiten der Kanadier, …" Aber wenn man das Buch fertig gelesen hat, erscheint es einem eher als ein Reisebericht. Auffallend ist auch das Interesse der Autorin an kanadischen Männern. Dazu kommt wenig Humor in der Geschichte vor, aber dafür regt sich die Autorin öfters auf, ein bißchen besserwisserisch, kleinbürgerlich.

Fazit: im Buch wird zwar viel erzählt, enthält aber wenig Hintergründiges über das Leben in Kanada.

Hier die Handlung: Die Autorin besucht eine Freundin auf der abgelegen Farm, verliebt sich dann in einen Kanadier, zieht dann als Journalistin nach Vancouver und zieht schließlich aufs Land. Reist in die Arktis, Alaska, Neufundland, Besuch bei Indianern.

Hier Stichworte: Fischen lernen, Bären anschauen, Besuch bei Indianern, Wohnungssuche Vancouver, Wildcampen, Kanadas Politiker, Baumpflanzen Projekt, Pilze sammeln, Partnervermittlung, Reise mit Forscherschiff durch die Arktis, Erdbeben, Umzug auf‘s Land, Bär im Dorf, Reise in den Norden, Fahrt nach Alaska und danach nach Neufundland

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

peru, sachbuch, reiseführer

Gebrauchsanweisung für Peru

Ulrike Fokken
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492276580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Autorin Ulrike Fokken reiste zehn Jahre lang öfters nach Peru und zeigt in Ihrem Buch „Gebrauchsanweisung für Peru" die Besonderheiten des Landes, der Gesellschaft und der Ureinwohner Indigenas.

Sie berichtet über die großen Städte über die Gebiete im Amazonas im Norden bis zu den Anden im Süden. Sie berichtet über die Lebensart der Indigenas, dem Leben in Lima und vielen anderen Besonderheiten.

Bei den Themen Wirtschaft, Politik, Verteilung des Reichtums bekommt der Leser nur Umrisse mitgeteilt. Auch ist mancher Text eher ein Reisebericht. Aber macht nichts.

Das Buch ist sehr interessant geschrieben, schnell gelesen bis hin zu Seite um Seite verschlungen.

Ein gutes Buch, das auf jeden Fall das Interesse an Peru weckt.

Hier Notizen zum Inhalt:

Land: Busfahren, die peruanische Speisen, die Sprachen Spanisch und Quechua, Hunde überall, wandern in den hohen Bergen, Amazonasgebiet, Lima, Touristenstadt Cusco, die Stadt Arequipa.

Gesellschaft: Tupac Amaru, Slams von Lima, Indigenas, Mestizen, Cholos, die Rolle der Zeit, die gelassene Art der Indigenas, die Rolle Mann-Frau, Schamanen und Wunderheiler, die Terroristengruppe: Leuchtender Pfad, Wunderpflanze Coca und Rauschgifthandel, Goldrausch, schwacher Staat.

„Peru vermittelt das Gefühl von unendlicher Freiheit und Anarchie, von einer Herzlichkeit inmitten des Chaos, von Zeitlosigkeit während einer Reise durch jahrhundertealte Kulturen. Peru zeigt das Mögliche im unendlichen Fremden.

Peru gewährt uns einen Blick in die Zivilisationsgeschichte der Menschheit von den Jägern und Sammlern im Amazonaswald und den Lamahaltern und Ackerbauern der Anden zum computerisierten Menschen der Moderne in Lima."

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dänemark

Claudia Knauer
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Links, Christoph, Verlag, 24.04.2017
ISBN 9783861538240
Genre: Sonstiges

Rezension:

Über Dänemark weiß man wenig: Lange Strände, Ferienhäuser, viele Wiesen und keine Berge. Über die Dänen ebenfalls. Laut UNO das glücklichste Volk …..

Das Buch Dänemark ein Länderporträt gibt einen ausführlichen Einblick. Anders als andere Buchreihen beinhalten die Bücher aus der Reihe Länderporträt viel über Kultur, Politik. Dazu noch Wirtschaft und Geschichte. Die Autorin Claudia Knauer erzählt auch über den Alltag in Dänemark und über das Leben in Dänemark.

Wenn man sich wenig für Politik und Kultur interessiert, sind manche Seiten trocken, aber es lohnt sich. Seite für Seite entsteht ein tiefgründiges Bild über Dänemark.

Das Buch enthält sachliche Information und persönliche Eindrücke, gut durchdacht und interessant geschrieben. Der Leser lernt Dänemark und die Leben dort kennen, abseits von Stränden und Urlaubsbildern.

Dänemark:

Geschichte, dänische Sprache und Dialekte, dänische Flagge, Nazizeit, Verfassung, Wahlen, Politik (Sozialdemokraten und anderen Parteien, Wahlerhalten), Wirtschaft (die großen Firmen, Flexicurity, weltbestes Rentensystem, Online Verwaltung, soziale Unterschiede), Kultur (Künstler, Schriftsteller, Schauspieler, Wissenschaftler), Bildungssystem (Schule, Studium, Weiterbildung), Königshaus.

Leben in Dänemark:

Autoeinfuhr, hyggt = es sich zusammen gemütlich machen, Weihnachten, Kinder haben einen hohen Stellenwert, das Leben auf einer Insel, Feste, Essen (Hot Dog, Edelrestaurants, Kaffee & Kuchen, Biersorten), deutsch-dänisches Verhältnis.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Ein Jahr in Kopenhagen

Marlene Hofmann
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 01.02.2015
ISBN 9783451067341
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Titel des Buches ist „Ein Jahr in Kopenhagen", aber eigentlich wäre der angebrachte Titel „Schwanger in Kopenhagen", denn es geht größtenteils nur um die Schwangerschaft und schließlich Geburt des ersten Kindes in Kopenhagen.

Die Autorin zieht im November nach Kopenhagen, ist im Dezember schwanger und erzählt bis zum letzten Kapitel Oktober sehr viel von der Schwangerschaft, aber wenig über das Leben, die Leute in Kopenhagen.

Schade.

 

Notizen zum Verlauf im Buch:

Wohnungssuche, Autoimportsteuer, Fahrradfahren, Weihnachtsfest mit Freunden, Schwangerschaftstest, Jobangebot in Volkshochschule, CPR-Nummer, Firma gründen, Party, Trip nach Berlin, VHS Deutsch Unterricht, Geburtstag des Königs, Einkaufen, Geburtstagsfest der Oma auf dem Land, Essen in Dänemark, dänische Schimpfwörter, Autokauf / Umschreiben, Gesundheitssystem, Assitens Friedhof, Nachnamen, Geburt der Tochter, Kindergeld.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Australien 151

Markus Lesweng
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Conbook Medien, 01.04.2014
ISBN 9783943176674
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch „Australien 151" beinhaltet 151 Themen, alphabetisch aufgelistet, zum Beispiel: . Zu jedem Thema Text und ein Foto.

Der Autor Markus Leseweng, der lange in Australien jobbte und lebte, zeigt in dem Buch, was ihm Besonderes auffällt über Australien und die Australier. Es geht um Orte, Lebensart, Tiere, Landschaft, Politik, Gesellschaft und vieles mehr.

Das Buch ist für zwei Lesergruppen interessant: Erstens für Leute, die eine Reise nach Australien planen, das heißt schon Reiseführer studierten und nun noch ein Einblick in das Leben in Australien, sowie das Leben als Reisender erfahren wollen.

Die zweite Lesergruppe bereitet sich für eine längere Zeit in Australien vor. Zum Beispiel: Work & Travel, Praktikum, Auswandern.

Das Buch ist eine Mischung aus Reisebericht, Ratgeber zu interessanten Themen und dazu mit tollen Fotos.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Verrücktes Australien

Daniel Kramer
Buch: 152 Seiten
Erschienen bei MANA-Verlag, 02.03.2015
ISBN 9783955030322
Genre: Sonstiges

Rezension:

In dem Buch „Verrücktes Australien" bricht die Familie Kramer (der Autor, seine Frau und die zwei Kinder. Eines geht zur Schule, das andere noch in den Kindergarten) das Leben in Berlin ab und zieht, ohne eine Jobzusage, nach Australien, besser gesagt nach Canberra.

Das Buch ist witzig geschrieben und es enthält zwei Schwerpunkte. Erstens das Ankommen und Fu? fassen in Australien. Der zweite Schwerpunkt ist Berichte über das Leben in Australien.

Nun habe ich schon drei Bücher über die Erfahrungen des Auswanderns nach Australien gelesen und in keinem Buch ist es besonders schwierig sich in Australien niederzulassen. Selbst mit zwei Kindern und ohne Jobzusage ist es anscheinend möglich in Australien ein neues Leben zu beginnen, ohne großen Geldverlust und Frustration.

Notizen zum Inhalt:

Fuß fassen in Australien:

Notwendiges Gepäck, Container organisieren. Ankunft, Hütte in Canberra, Handykauf, Autokauf, Haus mieten, Einschulung der Kinder, Kursbesuch bei der Einbürgerungsbehörde, Job finden.

Bericht über Australien:

Shopping Mall, die komischen Familienamen, australische Wortkürzungen, Australiens Geschichte, Wetten, Surfen, Australien und Kanguruh, Vögel und Schlangen, die netten Nachbarn, Ausflug nach Newcastle, Witze in Australien, Badelatschen und Kinderbücher, Besuch aus Deutschland, Kindergeburtstage, jugendliche Dummheiten, australische Autoren und Bands.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

work & travel, australien

Jobhopping Down Under - Jobs, Praktika, Working Holiday - Australien

Jörn Schulz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Interconnections medien & reise, 01.01.2012
ISBN 9783860401781
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Autor Jörn Schulze war zwölf Monate mit Work & Travel in Australien unterwegs und studierte dort anschließend anderthalb Jahre.

Und hier gleich das Fazit: ein sehr brauchbares Buch, locker geschrieben mit sehr viel nützlicher Information, Tipps für Work & Travel in Australien. Auch toll ist: das Buch enthält sehr viele Web Adressen.

Dazu viele Erfahrungsberichte und eine Analyse und Statistiken über Work & Travel: was bringt es dem Staat Australien, Kosten, warum wählt man Work & Travel.

206 Seiten voll gepackt mit nützlichen Informationen.

Das Buch ist eingeteilt in die Kapitel:

1. Kapitel: Vorbereitung

ist ein großer Teil des Buches und klärt auf über Visum, Versicherungen, Packen, nötige Dokumente, Zahlungsmittel, Handy, Bankkonto, mit Vermittler oder selber suchen, etc.

2. Kapitel: In Australien

hier geht’s nun zum praktischen Teil. Viel Information, wie man Jobs findet (Farmjobs, Gastronomie, Kranken- und Altenpflege, Kinderbetreuung, Tourismus, etc) , wie die Bewerbungsunterlagen aussehen müssen und wie man sich bei Vorstellungsgesprächen korrekt verhält und erscheinen sollte.

3. Kapitel: Reisen

Es geht um die Reisemöglichkeiten Flugzeug, Bus, Autokauf und –miete, Mitfahren, Zug.

4. Kapitel: Backpacken

Eine Ansammlung von Tipps über: Arbeitskleidung, Freiwilligendienste, wie man sparen kann, Unterkunftsmöglichkeiten. Tipps wie man mit Problemen umgeht wie Krankheit, Reisepass Verlust, Kreditkartenverlust, Unfall bei der Arbeit, im Verkehr, Heimweh.

Ein besonderes sind die vielen Erfahrungsberichte zum jeweiligen Kapitel:

Sonja: warum sie und wie sie nach Australien ging. Sandra: Leben und arbeiten in Sydney, Jenny: selbst organisiertes Praktikum, Jörn: das Leben in Hostels, Fruit picking, Broschüren verteilen, der Krankenschwester helfen, mit dem Auto durch die Wüste, arbeiten mit Touristen auf einem Tauchboot, Johannes: freeloading / coachsurfing, Philipp: auf Tasmanien in einer Fabrik, Camilla: als Cowgirl arbeiten, Natascha erzählt von der Rinderfarm und vom WWOOFen, Jörn und Michaela arbeiten in der Gastronomie, Andrea: als Au Pair in Sydney.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Reise Know-How Reiseführer Australien - Reisen und Jobben mit dem Working Holiday Visum

Andrea Buchspieß , Klaus Werner
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Reise Know-How, 30.01.2017
ISBN 9783831722778
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch Reisen und Jobben vom Reise Know How Verlag enthält die wichtigen Kategorien zur Vorbereitung: Wie viel Geld brauche ich, Visum mit Organisation oder ohne. Auch wird über die Reisevorbereitung sowie die Job-Möglichkeiten zu finden berichtet.

Aber das Buch umfasst nur 172 Seiten und ist vom Format nur halb so groß wie ein normales Buch. Soll heißen, das Buch lässt viele Fragen offen. Meiner Meinung nach gibt es zu diesem Thema weitaus bessere Bücher.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Work & Travel in Australien

Katharina Arlt , Melanie Schmidt
Buch: 184 Seiten
Erschienen bei MANA-Verlag, 01.06.2016
ISBN 9783955030261
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein tolles Buch. Es enthält die wichtigen Informationen und viele Tipps. Dazu noch nützliche Webadressen zum jeweiligen Thema.


Ein Buch geschrieben von zweien, die Ihre frisch gewonnenen Erfahrungen weiter geben in einer Anleitung für die Vorbereitung, Ankunft, Leben und Arbeiten in Australien. Dazu noch ergänzend Ihre persönlichen Tipps .

Folgende wichtige Themen im Buch: Wie viel Geld brauche ich, Visum, Einreisebestimmungen, Versicherungen, Bankkonto eröffnen, wie eine Arbeit finden, Gehälter, Bewerbung, Autokauf, etc.

Außerdem noch viele Tipps: Jetlag, notwendiges Gepäck, Essen, Reisen, Unterkunft, wann ist der richtige Zeitpunkt, Reise mit Organisation oder alleine, Gesundheitsvorsorge, Ankunft, Internet, Verkehrsmittel, etc.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Geliebtes Australien

Barbara Barkhausen
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei MANA-Verlag, 01.10.2014
ISBN 9783955030124
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Ehemann der Autorin Barbara Barkhausen bekommt einen neuen Job in Sydney und sie zieht mit ihm. Das Buch handelt vom Ankommen und Einleben in Australien. Von der Wohnungssuche, Freunde kennenlernen bis hin zu den positiven und negativen Besonderheiten Australiens und der Australier. Außerdem reist sie als Reporterin nach Tasmanien, in die Outbacks, Darwin und zur Opalsuche.

Die Autorin macht im Buch einen ängstlichen Eindruck. Was auf der einen Seite gut ist, da sie dadurch den Alltag in Australien kritisch betrachtet und dazu noch mit Humor über ihre Erfahrungen berichtet. Andererseits vermittelt die Autorin wenig von dem abenteuerlichen Kick ein neues Leben in einem anderen Land zu beginnen.

Jedenfalls ein gutes Buch: der Leser lernt das Leben in Australien kennen mit Humor und Kritik.

 

Ein paar Stichworte über den Buchinhalt:

Viele Tieren in der Wohnung, Barbecue, die Rolle der Frau, Verhältnis Mann-Frau, Opalsucher in Lightning Ridge, die entspannte Mentalität, Surfen, Spielsucht & Spielbegeisterung, Underdog – sich durch beißen, Weihnachtszeit, deutsche Weinbau Pioniere, Urlaub in Deutschland, Haiattacke, Urlaub auf Tasmanien, Darwin und Aborigines, Salties, Buschfeuer, Koala Krankenhaus, hartes Vorgehen gegen Asylanten, fehlendes Umweltbewusstsein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Weit weg im Outbäck

Urs Wälterlin
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.11.2013
ISBN 9783548285351
Genre: Biografien

Rezension:

Zuerst sieht man den Autor auf dem Buchcover auf einem Känguru sitzend dazu noch der Buchtitel: Weit weg im Outback. „Ein gut betuchter Aussteiger, Midlife-Crisis, der noch mal ein neues Leben in der Abgeschiedenheit Australiens zu beginnen versucht, um das einfache Leben, die Natur und sich selbst neu kennenzulernen. Mit Humor erzählt, wie er sich durchboxt", denkt man beim Buchcover.

Schon nach wenigen Seiten entsteht ein anderes Bild. Der Autor Urs Wälterlin wagt mit seiner Frau Christine (Krankenschwester) den Schritt raus aus der kleinbürgerlichen Schweiz nach Australien, wo er als Journalist arbeitet. Zuerst wohnen sie in Sydney, kaufen dann ein abgelegenes Grundstück in der Nähe einer Kleinstadt. Dabei reist er als Journalist in Australien herum und schreibt, nach fast zwanzig Jahren in Australien, dieses Buch.

Das Buch liefert keine Beschreibung, wie toll das Land ist mit der wilden Natur und ewigen Stränden. Nein, hauptsächlich werden die nicht ganz gut funktionierenden Punkte über Australien und die Australier gezeigt: die gigantische Klimaerwärmung mit Folgen, unkritische Bürger, die aber sehr freundlich und hilfsbereit sind. Eine Politik ohne Charakter und eine Medienwelt, die vom Medienmogul Murdoch beherrscht wird. Ein Schulsystem in dem nur Reiche studieren können, Rassismus gegen Asylanten, die Situation der Aborigines, etc.

Obwohl der Autor viel durch Australien reist, nach Kimberley, Darwin, Tasmanien, Canberra wird wenig über die Landschaften und Naturschönheiten geschrieben. Auch über das Privatleben erfährt man nicht all zu viel. Dass einzige über das der Erzähler detailliert berichtet, ist die Gründung und Ausdehnung seiner Bürgerinitiative für mehr Umweltschutz.

Die 364 Seiten hatte ich schnell gelesen, denn das Buch ist gut geschrieben. Nur manchmal ein bisschen zu viel Besserwisser und zu wenig relaxt, als wäre die schweizer Kleinbürgerlichkeit erhalten geblieben.

Fazit: ein Buch nicht gut für jemanden, der die positiven Seiten Australiens noch nicht kennt. Aber sehr empfehlenswert für jemanden, der hinter das Touristenpanorama blicken will.

Stichworte zum Inhalt:

Privat:  tauchen, Schafkauf, Nachbar Mike, Shed Bau auf dem Land, mit der Kettensäge Holz machen, Schlangenangriff, Wombat, bohren nach Wasserquellen, Wildschweinjagd, WOOFING, die Reise durch Australien mit seiner Exfreundin.

Unterwegs:  Mit dem Postflugzeug unterwegs, Ballonfahrt in Canberra, Tasmanien und Rodung, Diamantenmine Argyle, Aborigines Gebiet im Arnhemland

Land: giftige Tiere, Zigaretten Preise, der typische Vorstädter, Trockenheit & Landwirtschaft, Kosten für Kinder, Beschreibung der sozialen Schichten, Schulwesen, Känguru Jagd und Plage, Minen und die Verwendung von Rohstoffen, Bongas = Assis, Medien und das Programmniveau, die Situation der Aborigines, Einwanderer und Rassismus.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

australien, surfen, sydney, reisebericht, auswandern

Ein Jahr in Australien

Julica Jungehülsing
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 01.01.2014
ISBN 9783451058189
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine Deutsche zieht vom verregneten Norddeutschland nach Sydney, besser gesagt Bondi Beach, um Ihrer Leidenschaft dem Surfen zu frönen.

Die Autorin zeigt sich mit Selbstironie und offen für Neues. Auch ist das Buch locker, amüsant geschrieben, daher schnell gelesen.

Das negative an dem Buch ist, dass es fast nur vom Surfen an der Bondi Beach und allem drum herum erzählt. Man lernt zwar das Leben rund um die Bondi Beach kennen, die Autorin beschreibt einige Eigenarten, aber abgesehen von zwei kurz beschriebenen Reisetrips und von der Innenstadt Sydneys bekommt man wenig vom restlichen Australien mit.

Stichworte: Busfahren in Sydney, Kneipe mit Surfer Rob, Autokauf, Surfen im Winter, Wanderung im North Territory, Kleidung von Mann und Frau, Bummel durch Sydney, Visumsverlängerung, Livesaver Ausbildung, Ausflug an abgelegenen Strand, Besuch aus Deutschland, Melbourne Cap Pferderennen, Rugby, Weihnachten und Neujahr in Sydney, Barbecue, Kultur in Australien, typisch australische Männer.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Auswanderland Australien

Barbara Barkhausen
Buch: 136 Seiten
Erschienen bei Interconnections medien & reise e.K., 01.02.2015
ISBN 9783860402238
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Titel des Buches „Auswanderland Australien" ist etwas irre führend, denn das Buch enthält viel Information für jeden längeren Aufenthalt in Australien.

Die Autorin Barbara Barkhausen hat schon mehrere Bücher über Australien geschrieben und Sie kennt sich besonders gut aus, über welche Hindernisse Deutsche in Australien stolpern.

Das Buch umfasst gerade 132 Seiten, aber bietet viel praktische Information. Dazu noch viele Tipps und viele nützliche Internetadressen.


Fazit: ein Muss für den längeren Australienaufenthalt.

Im Buch kommt vor: Eine Beschreibung der verschiedenen Landesteile, die Mentalität, Visum, Umzug und Wohnen, alles rund ums Auto, Arbeiten, Steuern, Versicherungen, Kinder nach Australien, die Gefahren, Freizeittipps, Auswandern auf Zeit, Nützliches alphabetisch gelistet, Vokabeln Australien Slang.

  (0)
Tags:  
 
55 Ergebnisse