winterdreams Bibliothek

236 Bücher, 236 Rezensionen

Zu winterdreams Profil
Filtern nach
236 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

mars, science fiction, amerikanische gesellschaft, falsche entscheidung, ausserirdische

Red Planet - Roter Planet

Robert A. Heinlein
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 01.12.2016
ISBN 9783945493731
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Jim und seine Familie gehören zu den ersten Siedlern der Marskolonie. Von den Marsianern misstrauisch beäugt, haben sich die Menschen der lebensfeindlichen Umwelt angepasst und sich eingerichtet. Die Kinder besuchen das Internat, das sich im sicheren Norden befindet, tausende Kilometer von den Familien entfernt. Der neue Schuldirektor diszipliniert die Kinder mit militärischem Drill und macht ihnen auch sonst das Leben schwer. Als Jim dann zufällig erfährt, dass die Kolonie dem Eistod überlassen werden soll, machen sich er und sein bester Freund Frank auf den Weg. Sie wollen die Kolonie warnen. Doch der Weg ist extrem gefährlich.


Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es passt super zum Buch und der Story und natürlich auch zum Mantikore Verlag.


Mein Fazit:

Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, war ich sofort mitten drin in der Story und fühlte mich selbst wie ein Mitglied der Kolonie, der als unsichtbarer Freund alles selbst miterlebt. Ich konnte mich sofort sehr gut in die Geschichte hineinversetzen und die Charaktere fand ich sehr gelungen. Die Beschreibungen waren für ein Science Fiction Buch nicht zu abgedreht und ich konnte mir alle Figuren sehr gut vorstellen. Vor allem den kleinen Willis fand ich irgendwie niedlich. Jedenfalls habe ich mir den klein und niedlich vorgestellt. Bei der ersten Begegnung der Marsianer im Buch hatte ich irgendwie ein Gefühl von Respekt gespürt und wusste sie erst nicht so richtig einzuschätzen. Aber dann waren sie mir auch irgendwie sofort sympatisch. Sie waren Jim und Frank auf jeden Fall eine große Hilfe während des Weges, welche sie zurücklegen mussten. Da lauerten schon einige Gefahren, die sie aber gut bewältigt haben. Ich könnte mir auch gut vorstellen, das das Buch verfilmt werden könnte. Da würde ich als Altersgruppe aber wahrscheinlich eher Jugendliche bis junge Erwachsene wählen, die sich davon angesprochen fühlen sollten. Alles in allem muss ich sagen, hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich konnte es schnell und flüssig lesen und wollte es teilweise gar nicht aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht und wie das Ende ist. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

kinderbuch, buch über bücher, fantasy

Die Schlacht der Bücher

Audrey Harings , Stefanie Ziermann
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei AH Tales and Stories S.L., 01.11.2017
ISBN 9788494667367
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Mitten in Berlin geschehen unheimliche Dinge. In Sandras Buchhandlung verschwinden plötzlich Geschichten aus den Kinderbüchern.

Ob Anna und Jakob etwas damit zu tun haben? Die beiden wurden nämlich ausgerechnet von einem Mathebuch ins „Nichts“ gezogen. Dort sollen sie Geschichten erfinden und diese in eine geheime Bibliothek bringen, damit sie für alle Kinder der Welt zugänglich werden. Doch die beiden sind dort im „Nichts“ nicht alleine. Sie ahnen nicht, dass sie einen bösen Gegenspieler haben.


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt zum Buch und für Kinder ist darauf sehr viel zu entdecken.


Mein Fazit:

Ein tolles Kinderbuch. Mehr braucht man eigentlich gar nicht zu sagen. Die Geschichte war wirklich spannend geschrieben und die Schreibweise hat mir sehr gut gefallen. Man konnte die Geschichte gut mitverfolgen und schnell und flüssig lesen. Sie war für Kinder in einer angemessenen Sprache geschrieben. Auch die größere Schrift fand ich sehr gut. Das Buch war allgemein verständlich geschrieben. In die Charaktere konnte ich mich auch gut hineinversetzen. Vor allem den Schluss fand ich sehr gut. Wo den Kindern beigebracht wird, dass man mit netten Worten, Toleranz und Respekt am weitesten kommt und nicht mit Feindschaft und kämpfen. Das fand ich gut rübergebracht. Alles in allem vergebe ich hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

husum, geräusche, akustik, gustav "gustl" hilgersen, norddeutschland

Das Flüstern im Watt

Gerd Kramer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783740801908
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Hauptkommissar Flottmann hat sich vom Rheinland nach Norddeutschland versetzen lassen, um ei2n wenig zur Ruhe zu kommen. Doch die währt nicht lange. Eine Entführungsserie hält die Region in Atem, die Täter gehen mit äußerster Brutalität vor. Als die Ermittlungen ins Stocken geraten, greift Flottmann zu ungewöhnlichen Mitteln: Er sucht Unterstützung bei Leon Gerber, einem Musiker mit hochsensiblem Gehör. Kann dieser den entscheidenden Hinweis liefern?


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt zum emons Verlag und auch sehr gut zum Fall.


Mein Fazit:

Ein toller Krimi aus dem emons Verlag. Wie eigentlich alle Krimis aus dem emons Verlag hat mir dieser auch wieder sehr gut gefallen. Ich habe noch keinen Krimi von diesem Verlag gelesen, der mir nicht gefallen hat. Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert davon. Die Schreibweise war sehr gut und flüssig zu lesen. Auch in die Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen. Von der ersten bis zur letzten Seite an, war ich gefesselt von der Story. Es hat mir Spaß gemacht, zusammen mit Flottmann den Fall zu lösen. Die Geschichte kam nie ins Stocken und wurde auch nie langweilig. Alles in allem vergebe ich hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Das Wunder der wilden Insel

Peter Brown , Uwe-Michael Gutzschhahn , Stefan Kaminski
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783742402400
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Als Robotermädchen Roz zum ersten Mal die Augen aufschlägt, findet sie sich auf einer einsamen Insel wieder. Wie sie dorthin gekommen ist, weiß sie nicht. Für sie gilt nur eines: überleben. Sie übersteht einen wilden Sturm, entkommt einem gefährlichen Bärenangriff und erkennt, dass sie ihre Umgebung studieren und verstehen lernen muss. Fortan beobachtet sie die tierischen Inselbewohner, erlernt deren Sprache und entdeckt, dass sie mit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft am weitesten kommt. Obwohl die Tiere das Belchmonster fürchten, gibt Roz nicht auf und gewinnt schließlich ihr Vertrauen. Die Insel wird Roz Heimat und als sie von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, stehen die neugewonnenen Freunde ihr mutig zur Seite.


Cover:

Das Cover finde ich sehr passend zum Hörbuch und für Kinder interessant.


Mein Fazit:

Mit hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Auch die Stimme von Stefan Kaminski fand ich für die Story gut ausgewählt. Er kann gut wechseln zwischen den verschiedenen Charakteren und man konnte immer erkennen, wen er gerade gesprochen hat. Auch die Stimme von dem Robotermädchen hat er gut hinbekommen. Er klang nicht zu abgehackt, aber auch nicht zu menschlich. Eine gute Mischung. Die Story fand ich gut gewählt für Kinder. So wird ihnen auch in dem Hörbuch noch vermittelt, dass man mit Freundlichkeit am besten weiterkommt und dass Freundschaft viel bedeutet. Das fand ich als Message sehr toll gemacht. Für Kinder ab 10 Jahren ist es auf jeden Fall geeignet. Jüngere Kinder können wahrscheinlich mit einigen Dingen noch nicht so viel anfangen. Deshalb fand ich das Alter auch gut gewählt. Für Erwachsene könnte es vielleicht ein wenig zu fantastisch sein. Aber für das empfohlene Alter sehr gut. Ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

56 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

horror, monster, schwarzer humor, grusel, vampir

The Monster Man of Horror House

Danny King
E-Buch Text: 277 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 03.10.2016
ISBN 9783958351844
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

In dem englischen Städtchen Thetford ist sein Name John Coal. Aber als die Jungen aus der Nachbarschaft anfangen, dem eigenbrötlerischen Alten immer dreistere Streiche zu spielen, müssen sie feststellen, dass sie sich mit dem Falschen angelegt haben.


Denn John Coal hat mehr als eine Leiche im Keller. Zu den dunklen Geheimnissen, die er bewahrt, zählen seine Abenteuer mit Serienmördern, Werwölfen, Dämonen, Geistern und manisch-depressiven Vampiren. Und es wäre ein Fehler, einen Mann zu unterschätzen, der all dies überlebt hat.


Cover:

Das Cover finde ich sehr passend zu Buch. Es ist ein wenig mystisch und schaurig und das soll auch in dem Buch so dargestellt werden.


Mein Fazit:

Am Anfang hatte ich zwar ein wenig Schwierigkeiten, in das Buch zu kommen, aber das lag ein wenig daran, weil ich nicht wusste, was mich erwartet. Je mehr man in die Geschichte des Buches hinein abtaucht, umso besser und flüssiger lässt es sich lesen. Die Geschichten waren teilweise zwar ein wenig fantastisch, aber auch sehr spannend geschrieben. Und in dem Buch kam wirklich alles drin vor, was man sich für eine gute Story von Werwölfen, Vampiren und anderen Monstern so vorstellt und das war gut erzählt. Auch in die Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen und ich hatte auch keine Schwierigkeiten damit, zu wechseln in den Modus, wenn John seine Geschichten erzählt hat und in den Modus, wenn er wieder mit den Jungs im Keller spricht. Ich fand es gut gemacht. Einen Film davon könnte ich mir zwar nur schwer vorstellen, aber als Buch eine gute Story. Ich konnte es auch schnell und flüssig lesen. Zusammenfassend vergebe ich hier gerne 4 von 5 Punkten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

alien, aliens, alien covenant, alan dean foster, androide

Alien: Covenant

Alan Dean Foster , Peter Mehler
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 19.05.2017
ISBN 9783958352223
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten am anderen Ende der Galaxie entdeckt die Crew des Kolonisierungsraumschiffes Covenant einen Planeten, den sie für ein unentdecktes Paradies halten. Doch der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schnell als dunkle und gefährliche Welt.


Cover:

Das Cover des Buches sieht einfach klasse aus. Es hat mich direkt angesprochen. Düster und sehr passend zum Buch.


Mein Fazit:

Für alle Alien Fans ein absolutes Muss. Von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend geschrieben. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Auf den ersten Seiten habe ich zwar erst gedacht: Na, was mich da wohl erwartet. Denn ich musste erst mal in die Story hineinfinden. Aber als ich dann in der Geschichte drin war, war es wie eine Sucht und ich musste einfach wissen, wie es weitergeht. Die Charaktere fand ich sehr gut ausgewählt und sehr gut beschrieben. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und auch die Stimmung des Buches war immer gleichbleibend spannend. Ich war an keiner Stelle des Buches gelangweilt. Vor allem das Ende war nicht zu erahnen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten und freue mich auch weitere Alien Bücher.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

tiere, petronella glückschuh tierfreundschaftsgeschichten, schöne illustrationen, tierlieb, petronella glücksschuh

Petronella Glückschuh

Dorothea Flechsig , Katrin Inzinger
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Glückschuh-Verlag, 13.07.2017
ISBN 9783943030501
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Klappentext:

Petronella Glückschuh liebt alle Tiere. Rund u das Dorf, in dem sie lebt, gibt es viel zu entdecken. Seltsame Dinge passieren. Petronella folgt jeder Spur! Wahre Tierfreunde müssen viel riskieren, um dreiste Eierdiebe zu fassen, Waschbären zu erziehen, Blindschleichen zu retten oder von geliebten Guppys geküsst zu werden.

Bei den Glückschuhs ist immer etwas los! Hündin Kordel, Freundin Claudia und Oma Anneliese sind natürlich auch wieder mit dabei.


Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es passt toll zu einem Kinderbuch.


Mein Fazit:

Schöne kurze Geschichten, die mit tollen Bildern untermalt werden. Für ein Kinderbuch wirklich sehr gelungen. Petronella erlebt sehr viel mit den Tieren und so lernen die Kinder auch gleich, wie liebevoll man mit Tieren umgehen kann und soll. Ich finde das Buch wirklich gut. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

diskriminierung, historischer roman, zigeuner, nicole steyer, sinti

Der Gaukler und die Tänzerin

Nicole Steyer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426520000
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Darmstadt und Umgebung im 18. Jahrhundert: Einst trug die Zigeunerin Suni einen anderen Namen. Einst wohnte sie in einem Schloss und nicht in Zelten. Aber das war in einem anderen Leben, vor jener Nacht, in der der dunkelhäutige Mathis, den man den "Schokoladen-Jungen" nennt, dem kleinen Mädchen das Leben rettete und die Freunde getrennt wurden.
Als Suni Jahre später nach Darmstadt zurückkehrt, weckt die vertraute Umgebung verdrängte Erinnerungen. Damit wird Suni erneut zur Gefahr für die Frau, die ihr schon einmal nach dem Leben trachtete … Wird ihr Lebensretter von einst ihr noch einmal helfen können?


Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es passt wirklich sehr gut zu dem Buch und auch zu dem Genre.


Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen. Den Schreibstil fand ich angenehm zu lesen und es wurde auch nie langweilig. Die Geschichte fand ich gut erzählt und in die Charaktere konnte ich mich auch gut hineinversetzen. Der Schluss des Buches war ein wenig schnell, als Magdalene wieder zurück zu Mathis gegangen ist. Da hätte man vielleicht noch ein wenig mehr erzählen können, aber so kann der Leser sich die Geschichte weiter selbst ausdenken, wie es mit Mathis und Magdalene weiter geht. Ich kkonnte das Buch auf jeden Fall gut und flüssig lesen und mir hat es gut gefallen. Ich vergebe gerne 5 von 5 Punkten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

hörbuch, tiere, freundschaft, verantwortung, kinder

Tildas Tierbande – Ein Wollschwein im Wohnzimmer

Anna Lott , Anita Hopt
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 07.07.2017
ISBN 9783742401793
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Tilda ist gerade erst mit ihren Eltern in den Trüffelweg gezogen, als sie auch schon Bekanntschaft mit dem Nachbarsmädchen Tomma macht. Beide sind große Tierliebhaber – und das verbindet. Was für ein Glück, dass sie auf einem Bauernhof in der Nachbarschaft drei süße Tiere entdecken. Auch Wollschwein Muffin, Seidenhuhn Kasi und Angorakaninchen Wühler freuen sich tierisch über ihre neuen Zweibeiner-Freunde. Doch dann sorgt Muffin, der eine große Vorliebe für die Schnapspralinen von Tildas Mama hegt, für jede Menge Aufregung. Bauer Hartmut, dem die Tiere gehören, überlegt ernsthaft, ein neues Zuhause für sie zu suchen. Zum Glück können Tilda und Tomma ihn davon überzeugen, sie als Tierpflegerinnen zu engagieren. Alles läuft wunderbar und kurz darauf bekommen sie sogar noch Verstärkung von Tati, die ebenfalls gerade erst in den Trüffelweg gezogen ist. Zu dritt gründen sie eine Tierbande – mit Geheimversteck, Geheimwort und eigenem Motto: »Geheim! Genial! Für immer!«

Doch dann rufen die Jungs von der anderen Straßenseite eine Gruseltierbande ins Leben und sorgen für so viel Chaos auf Bauer Hartmuts Hof, dass dieser daran zweifelt, ob Kinder wirklich als Tierpfleger geeignet sind. Können Tilda und ihre Tierbande ihn noch umstimmen?


Cover:

Das Cover des Hörbuchs hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr passend für die Geschichte ausgewählt und für Kinder toll gestaltet.


Mein Fazit:

Ein tolles Hörbuch für Kinder! Mehr braucht man eigentlich dazu nicht zu sagen. Es ist ein Hörbuch und kein Hörspiel, so dass nur eine Sprecherin die Geschichte erzählt und nicht mehrere verschiedene Stimmen auftauchen. Das sollte man mögen, da dies vielleicht schnell bei Kindern als langweilig empfunden werden kann. Das hat uns allerdings überhaupt nicht gestört. Die Geschichte an sich ist witzig und spannend zugleich und ich fand sie für Kinder sehr gut gestaltet. Alles in allem vergebe ich hier gerne 5 von 5 Punkten. Ich würde dieses Hörbuch weiterempfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

italien, nonna, klischees, liebesaffäre, kindermund

Dolce vita für Fortgeschrittene

Dori Mellina
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei btb Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641209346
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Mann, Kind, Job in der Pharmaindustrie: Exil-Italienerin Laura scheint sich ganz passabel eingerichtet zu haben in ihrem deutschen Leben. Doch als sie eine eigene Agentur gründet, die auch nördlich der Alpen für mediterranes Flair sorgen will, wird aus den wenigen Konflikten mit Freund Martin eine echte Krise. Und prompt lernt Laura den vielleicht perfekten Mann kennen – natürlich einen Italiener...


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es hat mich direkt angesprochen. Für einen Frauenroman auf jeden Fall passend und auch passend für den Sommer und Urlaubslektüre.


Mein Fazit:

Der Buch lässt sich schnell und einigermaßen flüssig lesen. Was mich dabei ein wenig gestört hat, waren die ständigen Fußzeilen, die das Italienische übersetzt haben. Natürlich war dies auch eine Hilfe, da ich sonst nicht alles verstanden hätte. Aber man wird dadurch leider auch immer aus dem Lesefluss herausgerissen. Da ich kein Italienisch kann, musste ich also diese Fußzeilen nutzen. Das fand ich am Anfang noch nicht mal so schlimm, aber im Laufe des weiteren Lesens doch sehr nervig. Laura als Hauptcharaktere war sehr gut beschrieben und war mir als Person auch sehr sympathisch. Die anderen Charaktere fand ich eher nur angerissen. Gerade auch Alex fand ich zu wenig beschrieben. Ich konnte mich leider nicht wirklich in das Buch hineinfinden und ich fand es an einigen Stellen auch einfach sehr langatmig. Für mich war es ein Buch, welches ganz nett war, aber mehr auch irgendwie nicht. Ist aber auch immer alles Geschmackssache. Ich vergebe hier 3 von 5 Punkten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, mord, frankfurt, jens bühler, deutsche autoren

Mit allen Mitteln

Jens Bühler
E-Buch Text: 366 Seiten
Erschienen bei Edition M, 16.05.2017
ISBN 9781477821107
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Was die dunklen Wellen nachts ans Frankfurter Main-Ufer spülen, ist grausam. Die junge Frau ist tot, ihre Hände abgehackt und ihr Körper aufgequollen. Es ist klar: Irgendwo in den Schluchten der bedrohlich aufragenden Hochhäuser verbirgt sich ein skrupelloser Mörder und ein düsteres Geheimnis. Obwohl das BKA die Aufklärung übernommen hat, soll Jo Lasker auf höchste Anordnung hin in der Sache ermitteln. Um den Fall zu lösen, braucht er ein Team, das bereit ist, jenseits der rechtlichen Grenzen in den Sumpf des Verbrechens abzutauchen. Als er glaubt, die Richtigen für die Aufgabe gefunden zu haben, ahnt er nicht, dass sie bald alle in Lebensgefahr schweben werden. Doch die Wahrheit muss ans Licht, sei sie noch so verhängnisvoll.


Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen und passt gut zum Buch und zum Genre Thriller.


Mein Fazit:

Ich bin sofort sehr gut in das Buch hineingekommen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und lässt sich flüssig und schnell lesen. Das hat mir gut gefallen. Die Story an sich ist gut aufgebaut und lässt sich sehr gut mitverfolgen. Die Charaktere fand ich auch gut dargestellt und ganz gut beschrieben. Die Aufklärung am Schluss, wer der Täter war, konnte man nicht sofort während des Buches erkennen. Ab dem letzten Drittel allerdings hatte ich so eine Ahnung, wer es wohl sein könnte, die sich dann auch bestätigt hat. Aber ich fand, dass man das Buch sehr gut lesen konnte und vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

sex, heiko thieß, zivildienst, humor, verlag: piper

Dicke Eier

Heiko Thieß
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492308687
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Den Sommer genießen, Eier schaukeln, eine ganz ruhige Kugel schieben – so hatte sich Timo seinen Zivildienst im kirchlichen Freizeitheim St. Stephanus vorgestellt. Doch statt gepflegter Langeweile erwarten ihn unmenschlich viel Arbeit, eine ziemlich offensive Kollegin namens Charlotte – und Lena. Ist sie seine Traumfrau oder doch eher seine Albtraumfrau? Es ist jedenfalls nur eine Frage der Zeit, bis sich Timo das erste dicke Ei legt...


Cover:

Das Cover hat mir für diese Art von Buch sehr gut gefallen und ich finde es passt gut dazu.


Mein Fazit:

Anfangs musste ich beim lesen doch so einige Male schmunzeln. Die Sprache, die der Autor gewählt hat, ist doch teilweise recht ordinär. Man kann das Buch schnell und flüssig lesen, was mir sehr gut gefallen hat. Doch je länger man es liest, desto langweiliger fand ich es, leider. Es geht eigentlich darum, dass Timo ein junger Mann ist, der Zivildienst macht, und im Kopf schwirren ihm nur Frauen und deren Gestalt rum und ein Schatz, den er im St. Stephanus Haus vermutet. Die Suche um den Schatz finde ich eigentlich recht spannend und auch gelungen geschrieben. Aber die Suche um Timos Frauen finde ich teilweise nicht sehr ansprechend. Ich kann gar nicht mal sagen, warum das Buch ab ca. der Mitte nicht mehr so interessant für mich war. Es war dann irgendwann einfach zu viel über seine Frauengedanken. Weniger ist manchmal mehr. Vielleicht können junge Männer mit dem Buch einfach mehr anfangen als ich, als Frau. Ich vergebe für das Buch 3 von 5 Punkten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

köln, reformation, martin luther, luther, inquisition

Die Reformatorin von Köln

Bettina Lausen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 23.02.2017
ISBN 9783740800628
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Mit dem Kauf eines Ablassbriefes glaubt Brauerstochter Jonata, ihren toten Bruder vor dem Fegefeuer retten zu können. Doch als sie Martinus Luther kennenlernt, begreift sie: Allein der Glaube kann vor den Höllenqualen bewahren. Beseelt von dieser Idee will sie Luthers Schriften in Köln verbreiten – und macht sich mächtige Feinde, die das um jeden Preis verhindern wollen...


Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es passt gut zu einem historischen Roman, auch wenn es eher allgemein gehalten ist und nicht genau auf das Buch abgestimmt.


Mein Fazit:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich konnte es schnell und flüssig lesen. Der Schreibstil war sehr eingängig und leicht zu lesen. Die Story an sich fand ich auch sehr interessant und ich fand das Buch an keiner Stelle langweilig. In die Charaktere und das Zeitgeschehen konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und man war selbst mitten in der Geschichte dabei. Für Personen, die gerne historische Romane lesen, ist dies auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Wie alle Bücher aus dem emons Verlag hat mir dieses auch wieder sehr gut gefallen. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

lustig, hanna dietz, grillen, 5 sterne, humorvoll

"Schatz, brennt da grad was an?"

Hanna Dietz
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442159239
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Es ist doch immer wieder das Gleiche: Kaum ist der Winter vorbei, entwickelt der Mann unbändige Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch. Doch während früher einfach ein paar Würstchen auf den Rost geschmissen wurden, ist Grillen heute Lifestyle und Selbstverwirklichung. Pech also, wenn der eigene Mann plötzlich zum King of Kotelett mutiert und die ganze Familie mit Diskussionen um exotische Marinaden, Grills zum Preis eines Kleinwagens und Kohle mit Whiskyaroma in den Wahnsinn treibt. Und was macht die Frau, während ihr Mann mit seinen Kumpels das teure Lendenfilet bewacht? Den ganzen schmutzigen Rest natürlich ...


Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es ist in grün gehalten, was gut zur Grillsaison passt und der Cartoon ist auch total witzig darauf. Hat mir super gefallen und passt klasse zum Buch.


Mein Fazit:

Ein sehr gelungenes Buch, welches mit viel Witz und Humor aufweist. Die Autorin hat es verstanden, in einer (für Frauen) verständlichen Weise zu schreiben. Ich musste an vielen Stellen des Buches schmunzeln und dachte immer nur: Könnte glatt ich sein oder Könnte glatt mein Mann sein. Natürlich war es ein wenig übertrieben teilweise, aber das passte sehr gut zum Buch. Es war auf jeden Fall ein sehr unterhaltsames Buch und hat für so manche entspannte und lustige Stunde gesorgt. Ich denke zwar, dass es eher was für Frauen ist. Und zur jetzigen Jahreszeit passt es perfekt. Es hat mir wirklich gut gefallen und der Schreibstil war auch gut zu lesen, schnell und flüssig. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

5-7 dimension, paralleluniversum, welt retten

Anton und Marlene / Anton und Marlene und die wahrhaftigen Wahrheiten

Antje Herden , Regina Kehn
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 22.09.2016
ISBN 9783737352376
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Eigentlich würden sich Anton und Marlene gerne einmal um das wirkliche Leben um sich herum kümmern. Aber dazu bleibt ihnen keine Zeit. Denn das Paralleluniversum ist in Gefahr, und es ruft ausgerechnet nach ihnen! In der anderen Welt begegnen ihnen rosa Bonbonberge und blaue Wesen, die niemals auf die Toilette müssen. Doch zwischen ebendiesen Wesen herrscht Streit, und dadurch droht alles aus den Fugen zu geraten. Leider wäre davon auch unsere Welt betroffen … Ob Anton und Marlene tatsächlich die Retter sind, für die sie gehalten werden?

 

Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen und ich finde, es passt einfach super. Vor allem zu den Vorgängern finde ich es gut gewählt.

 

Mein Fazit:

Ein tolles Kinder- und Jugendbuch. Mehr braucht man eigentlich dazu nicht zu sagen. Ich konnte das Buch von der ersten Seite an schnell und flüssig lesen und die Charaktere waren mir sofort vertraut. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich die anderen Bände schon kannte. Ich denke, dass es schon sinnvoll ist, die anderen Bücher zu kennen, um einige Szenen besser zu verstehen, aber man kann das Buch sicherlich auch einzeln lesen. Ab und zu wird aber auf die anderen Abenteuer von Anton und Marlene Bezug genommen und dann versteht man das einfach besser. Ansonsten habe ich nichts auszusetzen. Ich finde, es ist wieder ein gelungener Band von Anton und Marlene und für das Alter passend ein tolles Kinder- und Jugendbuch. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

band 5, geister, humor, jugendbuch

Scary Harry - Hier scheiden sich die Geister

Sonja Kaiblinger , Fréderic Bertrand
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785582657
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Es ist Halloween im Radieschenweg! Doch anstatt sich mit seinem echten Skelett-Freund unter die Verkleideten zu mischen, hockt Otto allein zu Hause. Harold macht sich rar, denn sein neuer Boss Rufus Rattlebone hat knallharte Regeln aufgestellt: Diesseitsbesuche außerhalb der Dienstzeit sind ausdrücklich verboten! Gut, dass sich wenigstens der frisch aus dem Jenseits zurückgekehrte Onkel Archibald Zeit nimmt, mit Otto und Emily die Schneekugel in Gang zu setzen und eine Verbindung zu seinen Eltern in der Zwischenwelt aufzubauen. Sie erfahren, dass Ottos Eltern von einem Sensenmann mit Holzbein dorthin verschleppt wurden. Als Otto eines Nachts ein gruseliger Schatten mit Holzbein auflauert und Harolds Boss ein ebensolches zu haben scheint, häufen sich die Zufälle ...

 

Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es passt super zum Buch und ist vor allem auch für das Lesealter toll gewählt.

 

Mein Fazit:

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Auch, wenn es Band 5 ist, kann man dieses Buch einzeln lesen, ohne vorher die anderen Bände gelesen zu haben. Es wurde, wenn etwas aus den anderen Bänden dran kam, immer noch mal kurz aber gut beschrieben, was damals geschehen ist. Das hat mir gut gefallen. Denn so kann man die Geschichte halt auch einzeln lesen.

 

Die Schreibweise fand ich auch gut gewählt und ist für das Lesealter auch gut zu lesen und zu verstehen. Ich konnte mir jedenfalls alles sehr gut vorstellen und auch die verschiedenen Charaktere haben mir gut gefallen.

 

Alles in allem vergebe ich hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

thriller, triptychon, folter, gewalt, biowaffen

Triptychon

Thomas Beckstedt
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Braumüller Verlag, 18.07.2016
ISBN 9783992001583
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

In einem multinationalen Konzern wird ein unschuldiger Mann zur Schachfigur in einem mörderischen Spiel um Macht, Geld und Kontrolle. Er erlebt die Hölle auf Erden.
John Gallagher, Informatiker aus London, steht massiv unter Druck. Er arbeitet für einen mächtigen Konzern, der in Südafrika ein neues Rechenzentrum eröffnen will. Aber John ahnt nicht, dass er in Wahrheit einem verbrecherischen Plan dient. Sein Alltag wird zum Albtraum, er kann kaum noch schlafen, der berufliche Stress erdrückt ihn. Wieder und wieder stößt er an seine physischen und psychischen Grenzen. Er will dem Wahnsinn entrinnen und schlittert in eine Affäre mit unabsehbaren Folgen. Er gerät zwischen die Fronten eines Konflikts, der mit einer für ihn unvorstellbaren Grausamkeit hinter den Kulissen tobt. Er wird zum Gejagten, doch die wahren Zusammenhänge erkennt er sehr spät. Das Sterben nimmt kein Ende, die Spirale der Gewalt eskaliert. Thomas Beckstedt hat einen mitreißenden Thriller über die Abgründe der Menschen und die Schattenseiten des modernen Wirtschaftssystems geschrieben, über den Einbruch von Gewalt und Tod in eine scheinbar normale Welt, über das Gefühl des Ausgeliefertseins und der Fremdbestimmung durch Mächte, die sich immer wieder entziehen.

 

Cover:

Das Cover hat mir gut gefallen. Aber ich finde, es hat keinen speziellen Bezug zum Buch. Trotzdem gut gewählt.

 

Mein Fazit:

Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten mich in das Buch reinzulesen. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich es nur schleppend lesen konnte. Auch die Charaktere waren nicht sofort greifbar für mich. Das wurde allerdings dann mit dem weiteren Lesen immer besser. Die Schreibweise war gut zu lesen. Ich würde aber trotzdem sagen, dass es kein Buch ist, welches man schnell durchlesen kann. Da braucht man wirklich ein wenig Zeit. Alles in allem kann ich auch nicht sagen, dass es mich so sehr vom Hocker gehauen hat oder gefesselt hat. Ich muss sogar sagen, dass ich es manchmal ein wenig zu langatmig fand. Es nimmt irgendwie erst ab der Hälfte Fahrt auf und zum Schluss wird es auch richtig gut spannend. Trotzdem hat es mir nicht zu hundert Prozent gefallen. So etwas ist auch immer Geschmacksacke. Deshalb vergebe ich für das Buch 4 von 5 Punkten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

mord, schande, psychothriller, krimi, therapeut

Die Schande der Lebenden

Mark Billingham , Joachim Körber
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Atrium Zürich, 26.08.2016
ISBN 9783855350100
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Fünf Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, versammeln sich jeden Montag im selben Haus. Sie alle sind Verlorene, die in ihrem Leben Schande auf sich geladen haben und sich nun auf der Suche nach Hilfe zufällig begegnet sind. In ihrer Mitte sitzt der Therapeut Tony De Silva, der eine ganz eigene Vergangenheit hat. In ihrem Kreis offenbaren sich die fünf gegenseitig ihre dunkelsten Geheimnisse. Dabei gibt es nur eine Regel: Nichts von dem, was zwischen ihnen besprochen wird, darf jemals nach außen dringen. Selbst als einer der fünf ermordet aufgefunden wird, bricht keiner sein Schweigen. Und doch ist nichts mehr wie zuvor. Denn zum Kreis gehört nun auch ein Mörder – der alles über die anderen weiß.

 

Cover:

Das Cover fand ich sehr gut, obwohl es nichts Außergewöhnliches ist und mit dem eigentlichen Inhalt des Buches auch nicht so viel gemeinsam hatte.

 

Mein Fazit:

Ich konnte das Buch gut und flüssig lesen. Die Schreibweise war eingängig und leicht zu verstehen. Die Stimmung des Buches war gleichbleibend, aber dazu muss ich auch leider sagen, dass es nicht sehr fesselnd geschrieben war. Auch in die Charaktere konnte ich mich nicht so wirklich gut hineinversetzen.

 

Das Buch ist ganz gut geschrieben, aber irgendwie fehlt mir auch immer ein wenig das Packende dabei. Man möchte zwar wissen, wie es weitergeht, aber mich konnte das Buch leider nicht so begeistern. Was ich an Büchern nicht so wirklich mag ist, wenn es ein offenes Ende hat und das Gefühl hatte ich bei diesem Buch leider ein wenig.

Insgesamt konnte mich das Buch auch nicht so überzeugen und mitreißen. Ich vergebe hier 3 von 5 Punkten.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

klagenfurt, vorurteile, krimi, gewalt in der ehe, österreich

Tod auf dem Kreuzbergl

Andrea Nagele
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.02.2015
ISBN 9783954514854
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

In Klagenfurt verschwindet ein Mädchen spurlos, nur wenige Stunden nachdem ein wegen Kindsmordes verurteilter Mann aus der Haft entlassen wurde. Ein weiteres Kind wird vermisst, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die zwölfjährige Kathi kennt beide Mädchen – ist sie das nächste Opfer?


Cover:

Das Cover finde ich passend zum Buch. Es passt auch sehr gut zu dem emons Verlag.


Mein Fazit:

Ich konnte mit von der ersten Seite an sehr gut in das Buch und auch in die Charaktere hineinversetzen. Die Schreibweise hat mir gut gefallen. Sie war einfach zu lesen. Allgemein konnte ich das Buch schnell und flüssig lesen. Die Autorin hat es geschafft, dass man unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. In jeder freien Minute habe ich ein paar Seiten des Buchs gelesen. Es war spannend erzählt und ist nie langweilig oder langatmig gewesen. Alles in allem vergebe ich hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

schule, freundschaft, sabine ludwig, geister, kinderbuch

Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft

Sabine Ludwig , Isabel Kreitz
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Dressler, 22.08.2016
ISBN 9783791500140
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Die neu gewonnene Freundschaft des zwölfjährigen Felix Vorndran zu seinen Kumpels und vor allem Ella wird auf eine harte Probe gestellt! Doch was haben der vermeintlich nette, vom Fliegen träumende Bio-Vertretungslehrer Dr. Dr. Witzel und die wieder auferstandene Hulda Stechbarth damit zu tun? Und warum wird dieses Mal Felix geschrumpft?

 

Cover:

Das Cover finde ich für ein Kinder- und Jugendbuch sehr gelungen. Mir hat es gut gefallen.

 

Mein Fazit:

Ich konnte mich sofort in die Geschichte sehr gut hineinversetzen und auch die Charaktere fand ich recht eingängig beschrieben. Mit ein wenig Witz hat die Autorin hier ein sehr gutes Kinder- und Jugendbuch geschrieben, welches nie langweilig oder langatmig wird. Natürlich ist die Geschichte ein wenig phantastisch und aus der Luft gegriffen, aber das darf bei Kinder- und Jugendbüchern auch so sein. Ich musste jedenfalls so manches Mal schmunzeln, habe aber auch mit Felix mitgefiebert. Ich fand das Buch sehr gut geschrieben. Mir hat es gut gefallen und ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten. Für Kinder in dem angegebenen Alter ist es auf jeden Fall gut geeignet und empfehlenswert. Mir hat es Spaß gemacht, es zu lesen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

köln, adelina, mittelalter, mord, apothekerin

Verschwörung im Zeughaus

Petra Schier , ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.07.2013
ISBN 9783499259227
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:

Im frühen Dämmerlicht, als die Stadt zum Leben erwacht, nähert sich verstohlen eine Gestalt dem Haus von Apothekerin Adelina: Ihr Bruder Tilmann - schwer verwundet. Der Hauptmann der Kölner Stadtgarde kann nur noch ein paar Worte stammeln, bevor er zusammenbricht.
Die zweite Begegnung an diesem Morgen ist nicht weniger verstörend für Adelina: Ihr Bruder wird wegen Mordes gesucht. Von einer Verschwörung ist die Rede, im Zeughaus wurde eine Leiche gefunden, neben ihr Tilmanns Dolch. Was ist geschehen?
Während Tilmann mit dem Tode ringt, kämpft Adelina ihren eigenen Kampf: Soll sie den ungeliebten Bruder verraten, um ihre Familie zu schützen?

 

Cover:

Das Cover des Buches fand ich persönlich ganz so gelungen. Es passt zu den anderen Büchern aus der Reihe und zu einem historischen Roman. Klassisch gehalten.

 

Mein Fazit:

Ich war von Anfang an mitten im Geschehen des Buches. Die Story fand ich packend geschrieben und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, was weiter passiert. Das Buch war schnell und flüssig zu lesen und in die Charaktere konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Ich hatte während des Lesens das Gefühl, dass ich selbst ein Teil der Geschichte war. Wirklich toll geschrieben. Kann ich nur weiterempfehlen. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

luzern, krimi, schweiz, knalltrauma, geiger

Luzerner Todesmelodie

Monika Mansour
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 21.07.2016
ISBN 9783954519507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

In einer Villa am Vierwaldstättersee machen Cem Cengiz und sein Team von der Luzerner Polizei eine schreckliche Entdeckung: Im Haus liegen zwei blutüberströmte Leichen. Unter Verdacht gerät ein ebenso exzentrischer wie narzisstischer weltbekannter Geiger. Aus Mangel an Beweisen muss ihn die Polizei laufen lassen, doch als er Intimes aus Cems Leben preisgibt, beginnt ein perfides Spiel mit der Macht ...

 

Cover:

Das Cover des Buches fand ich persönlich ganz so gelungen. Es passt zu den Büchern aus dem emons-Verlag.

 

Mein Fazit:

Ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten, in das Buch hinzukommen bzw. es zu lesen, da doch einige Wörter recht speziell ausgewählt waren. Aber nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, war auch das kein Problem. Die Story des Buches fand ich gut gelungen und die Spannung war auch im Buch gehalten worden. In die Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen, auch wenn einige etwas mehr hätten durchleuchtet werden können. Aber alles in allem war das Buch sehr gelungen. Ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

kochbuch, elsass, kochen, rezepte, lieblingsrezepte aus dem storikenescht

Lieblingsrezepte aus dem Storikenescht

Danielle Laboux , Serge Schatz
Fester Einband: 68 Seiten
Erschienen bei Debras Verlag, 22.07.2016
ISBN 9783937150185
Genre: Sachbücher

Rezension:

Cover:

Das Cover des Kochbuches fand ich persönlich nicht ganz so gelungen. Es hat mich mehr an ein Kinderbuch erinnert.

 

Mein Fazit:

Nachdem ich einige Rezepte aus dem Buch nachgekocht habe, möchte ich gerne eine Bewertung dafür abgeben. Ich habe noch nicht alle Rezepte ausprobiert, aber alle sagen mir auch nicht zu. Da sind die Geschmäcker halt auch noch verschieden. Die Rezepte, die ich ausprobiert habe, waren alle einfach nachzukochen und auch sehr lecker. Die Beschreibung und Aufmachung im Buch selbst hat mir gut gefallen. Es waren auch sehr viele Rezepte aus der Region darin vorhanden. Mir hat das Kochbuch gut gefallen und ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

156 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

krimi, max broll, totengräber, österreich, bernhard aichner

Interview mit einem Mörder

Bernhard Aichner
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 13.09.2016
ISBN 9783709971338
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt/Darum geht es:

Dramatische Szenen bei der Eröffnung des neuen Würstelstandes von Ex-Fußballstar Johann Baroni: Mitten in dem fröhlichen Geschehen fällt ein Schuss – und Baroni sinkt getroffen zu Boden. Totengräber Max Broll ist verzweifelt: Sein bester Freund darf nicht sterben! 

Während Baroni im Krankenhaus um sein Leben kämpft, tut Max alles, um den Schützen zu überführen. Denn nur er hat gesehen, wer auf Baroni geschossen hat. Doch der vermeintliche Täter entpuppt sich als harmloser Tourist. Es gibt kein Motiv, keine Tatwaffe, keine weiteren Zeugen – niemand schenkt Max Glauben. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen und sich an die Fersen des Mannes zu heften. Und tatsächlich sitzt er dem Mörder bald gegenüber. Eine rasante Verfolgungsjagd beginnt, die Max bis auf ein Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer führt.

 

Cover:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es passt auf jeden Fall zum Buch. Es ist aber auch nicht unbedingt etwas Spezielles, sondern passt generell zu einem Krimi oder Thriller.

 

Mein Fazit:

Ich konnte mich von der ersten Seite an sehr gut in die Story hineinversetzen. Auch die Charaktere fand ich gut gewählt. Der Autor hat es verstanden, bis zum Schluss eine gewisse Spannung zu halten. Es war mal eine etwas andere Story, wo ein Bürger aus einem Dorf den Mörder verfolgt und sogar zusammen mit ihm reist und so versucht, ihm den Mord bzw. die Morde nachzuweisen. So beginnt eine spannende Reise, auf der so einiges passiert. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

england, wikinger, historisch, fantasy, ebook

Hammer of the North - Die Söhne des Wanderers

Harry Harrison , John Holm , David Friemann
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 15.06.2016
ISBN 9783945493410
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt/Klappentext:

Es herrschen finstere Zeiten in England des Jahres 865.
Während sich die Königreiche gegenseitig bekriegen, lenken mächtige Bischöfe das Land und füllen ihre Kammern mit Gold. Niemand – weder König noch Knecht – wagt es, sich der Kirche zu widersetzen. Doch nun droht eine neue Gefahr: kriegerische Nordmänner, die nur Ihren Göttern dienen, haben Englands Küsten erreicht und ziehen mordend durch die Lande. Inmitten dieser Gefahren gerät das wikingische Halbblut Shef zwischen die Fronten. Schon bald muss er seinen eigenen Weg finden und sich entscheiden, welchen Göttern er folgen soll…

 

Cover:

Das Cover hat mir richtig gut gefallen und mich sofort angesprochen.

 

Mein Fazit:

Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie. Ich muss sagen, dass ich die anderen Bände leider noch nicht kenne, aber ich fand, dass man das Buch auch gut einzeln lesen konnte. Es war in sich abgeschlossen. Die Schreibeweise hat mir gut gefallen und ich konnte mich gut in die Charaktere und auch in die Story hineinversetzen. Teilweise fand ich es aber ein wenig in die Länge gezogen und die Beschreibungen und Ausschweifungen etwas zu heftig. Vor allem am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten damit. Trotzdem war das Buch alles in allem sehr interessant. Allerdings sollte man beim lesen viel Zeit mit einplanen, da es kein Buch ist, welches man mal eben zwischendurch so lesen kann. Ich hatte auch meine Phasen dabei, in denen ich es erst mal weglegen musste um dann später wieder weiterzulesen, da das Buch und die Story doch eine gewisse Konzentration fordern.

 

Wer auf Fantasy und gute Unterhaltung steht, der sollte sich das Buch jedenfalls nicht entgehen lassen.

 

Ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

  (7)
Tags:  
 
236 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.