witchofapartment23

witchofapartment23s Bibliothek

12 Bücher, 5 Rezensionen

Zu witchofapartment23s Profil
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

127 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

sommer, liebe, familiengeheimnis, tod, freundschaft

Der Geschmack des Sommers

Sarah Ockler , Bernadette Ott
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.06.2014
ISBN 9783570309070
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am Anfang des Sommers habe ich eine Leseliste mit Büchern erstellt,die ich diesen Sommer auf jedenfall lesen möchte. Der Geschmack des Sommers gehörte ebenfalls zu dieser Liste und ich habe es als eines der ersten Bücher darauf gelesen. Mittlerweile fehlt mir nur noch ein Buch: 32 Tage Juli.

Zum Inhalt: Als Delilahs Großmutter plötzlich stirbt, kehrt diese wieder mit ihrer Mutter dorthin zurück, wo sie früher jeden Sommer verbracht hatte. Doch seit einem Familienstreit hatte sie ihre Oma und die anderen Menschen, die ihr dort einst etwas bedeuteten, zurückgelassen. Delilah muss sich nun wieder mit der Vergangenheit auseinandersetzen und beginnt Nachforschungen über den Streit und den Tod ihrer verstorbenen jungen Tante anzustellen. Auch mit Patrick, ihrem damals besten Freund, muss sie sich auseinandersetzen.


Meine Meinung: Ich muss sagen, dass mich das Buch wirklich überrascht hat. Ich ging mit der Erwartung daran, dass ich hier ein typisches Tenniebuch zu lesen bekomme, in dem die alte Liebe zum alten Schwarm neu entfacht wird. Auch wenn ich damit nicht gänzlich falsch lag, steckt doch mehr dahinter. Das Buch ist tiefgründiger als erwartet und besonders der Tod von Delilahs Tante macht das Buch stellenweise sogar etwas spannend. Die Familiengeschichte gibt dem Teeniedrama die richtige Würze. Insgesamt kam es mir sehr locker vor und das Lesen ging wie von alleine. Das Gefühl von warmen Sommertagen hat mir stellenweise etwas gefehlt, da es sich auch viel um Arbeit und Delilahs Sorgen drehte. Deshalb finde ich den Originaltitel „Fixing Delilah“ auch etwas passender als „der Geschmack des Sommers“.

17. Satz: Abbiegen.

Kurz und knapp:

#Familiengeschichte #tiefgründig #Liebe #Teenager

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

part, 1950, texas, freundschaft

Nach der Party

A. Beatrice DiSclafani , Andrea Stumpf , Gabriele Werbeck
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 25.04.2017
ISBN 9783570103081
Genre: Romane

Rezension:

Eintauchen in vergangene Zeiten, das Leben, das Denken und Benehmen. All das war durch Nach der Party möglich. A. Beatrice DiSclafani entführt uns in die 1950er Jahre nach Texas, wo die Welt so anders scheint, als meine momentan. Aus dem Blickwinkel von Cece Buchanan – der Name, sowie die Handlung erinnerten mich etwas an The Great Gatsby – erfahren wir etwas über die mysteriöse und beliebte beste Freundin Joan Fortier.

Zum Inhalt: Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen von Houston. Groß, blond, atemberaubend schön und unabhängig, zieht sie alle Blicke auf sich. Jeder Mann scheint sich nach ihr zu verzehren, jede Frau ihr nachzueifern. Texas ist in diesen Tagen eine starr geordnete Welt. Das Geld sprudelt hier wie das Öl aus den Fördertürmen, aber Freiheit, Macht und Einfluss haben nur die Männer. Was aber, wenn eine Frau sich aus der Norm bewegt? Und wie wirkt sich das auf ihre beste Freundin aus? Cece Buchanan ist Joans Freundin seit Kindertagen. Sie hat sich der glamourösen Freundin verschrieben, mit Haut und Haaren. Früh verwaist, sehnt Cece sich nach Zuneigung und Anerkennung und lebt als Ehefrau und Mutter die Rolle, die Frauen in dieser Welt zugestanden wird. Doch in ihrer Verschworenheit mit Joan wird sie deren Komplizin und Zeugin ihrer Eskapaden, die bis an den Rand der Selbstzerstörung gehen. Bis Cece eine Entscheidung treffen muss mit Folgen für sie beide …

Meine Meinung: Das Buch hat mir vor allem eins gezeigt: das man sich nicht zu sehr in Anhängigkeit eines Menschen stellen sollte, besonders wenn man merkt, dass dieser nicht genau so abhängig von einem selbst ist. Cece wirkte auf mich von Anfang an als zu naiv und besessen von ihrer besten Freundin, dass mich das sogar mit der Zeit richtig genervt hat. Obwohl sie sich immer wieder selbst sagt, dass ihre Beziehung zu Joan, oder viel mehr das, was sie daraus macht und dafür gibt, nicht gut für sie ist, schafft sie es nicht, sich von ihr zu lösen und kehrt immer wieder in ihre Position als „Anhängsel“ der großen Joan Fortier zurück. Dabei bemerkt sie gar nicht, dass nicht alle dieses großartige Bild von Joan besitzen. Für ihre Freundschaft setzt sie sogar ihre Ehe aufs Spiel, ohne ebenso viel von Joan zurückzubekommen. DiSclafani zaubert hier einen schönen Roman, mit einer Thematik, die ich so noch nicht oft gelesen habe. Spielte der Roman im 21.Jahrhundert, hätte sich vielleicht alles anders entwickelt, denn die Gesellschaftsmuster tragen eine große Rolle.

Leider habe ich auf jeder zweiten Seite Fehler entdeckt, entweder fehlte ein ganzes Wort oder ein Buchstabe. Diese Auflage sollte dahingehend wirklich überarbeitet werden, denn mit der Zeit hat es mich richtig gestört! Abgesehen davon gefällt mir das Cover sehr gut und auch das ganze Buch ist unterhaltend und regt zum Denken an!

18. Satz: Ich sage nicht, dass meine Liebe zu ihr meine erste Empfindung war, meine erste Erinnerung.

Kurz und knapp:

#Freundschaft #50erJahre #WeltderReichenundSchönen #Drama

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

360 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 146 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, schicksal, familie

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

familie, homosexualität, generationen, frauen, schmerz

Der Tag, an dem der Sommer begann

Julie Cohen , Ute Brammertz
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.03.2017
ISBN 9783453359123
Genre: Romane

Rezension:

Woran denkst du, wenn du diesen Titel liest? Jeder bildet bevor er ein Buch liest eine gewisse Erwartungshaltung und der Titel ist meist ein ausschlaggebendes Kriterium für diese Erwartung. Ich jedenfalls hatte ziemlich andere Erwartungen an dieses Buch. Das diese nicht eingetroffen sind, ist jedoch nicht schlecht. Doch dazu später mehr.

Zum Inhalt: Großmutter, Mutter und Tochter unter einem Dach – ob das gut gehen kann? Nur widerwillig gibt die achtzigjährige Honor ihre Unabhängigkeit auf und zieht zu Schwiegertochter Jo und Enkelin Lydia. Bald stellt sich heraus, dass die drei so unterschiedlichen Frauen mehr verbindet als geahnt: Jede von ihnen hütet ein Geheimnis um Liebe und Schuld. Doch was passiert, wenn sie den Mut finden, einander zu vertrauen.

(Quelle: Random House Bloggerportal)

Meine Meinung: Nun zu meiner Erwartungshaltung, die ich schon vorher erwähnte. Ich dachte mir, das ich hier ein Buch lesen werde, das drei Generationen von Frauen vereint, die alle unterschiedlich sind, aber letztlich auch alle voneinander lernen können. Dies hat sich letztlich bewahrheitet und ich bin wirklich froh darüber, denn es zeigt mal wieder wie vielfältig und wichtig Familie sein kann. Ich dachte mir aber auch, dass es sich um ein tolles Sommerbuch handeln wird, das zu gutem Wetter und Sonne und Strand passt. In diesem Punkt, würde ich aber im Nachhinein nicht übereinstimmen. Vielmehr behandelt das Buch viele Probleme, mit denen die drei Frauen zu kämpfen haben und erinnert mich daher recht wenig an Sommer. Doch das ist nicht schlecht! Das Buch behandelt viele verschiedene Themen, die es durchaus wert sind, angesprochen zu werden und von denen ich gerne gelesen habe. Auch wenn ich mir an mancher Stelle dachte, dass es vielleicht schon wieder zu viele verschiedene Themen und Probleme sind, und vielleicht besser weniger und die dafür intensiver angegangen worden wären. Fraglich ist für mich nur, wie der Titel zum Inhalt passt, doch es kann auch sein, dass mir der entscheidende Clue irgendwie entgangen ist. Es war interessant die Geschehnisse aus den drei verschiedenen Perspektive zu hören, allerdings sorgte das auch dafür, dass jede der drei Frauen etwas an sich hatte, weshalb ich sie weniger sympathisch empfand. Ich glaube allerdings das liegt daran, dass ich als Leser einfach mehr wusste, als die Charaktere in dem Moment. Lydia, die Jüngste, tat meiner Meinung nach ihrer Mutter oft großes Unrecht, benahm sich auf der anderen Seite aber auch wie ein normaler Teenager, der seine Eltern nicht versteht. Und so ging es mir leider bei jedem Charakter. Doch Menschen sind nicht perfekt, und deshalb ist es gut, dass Romanfiguren es auch nicht sind. Besonders zum Schluss hin fand ich es sehr spannend zu lesen, wohingegen es für mich am Anfang und in der Mitte etwas zu zäh zu lesen war.

15. Satz: Das Holz war auch von der Sonne erwärmt.

Kurz und knapp:

#Familie #Frauen #Leben

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

257 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 38 Rezensionen

freundschaft, meer, geheimnisse, abenteuer, liebe

Das Haus, das in den Wellen verschwand

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492060295
Genre: Romane

Rezension:

Schon nachdem ich Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke gelesen hatte, war ich hellauf von dieser Autorin begeistert und wollte unbedingt mehr von ihr lesen. Das Haus, das in den Wellen verschwand sprach mich direkt an, sodass ich nicht lange zögerte und es kaufte. Genauso wenig zögerte ich, es direkt zu lesen. Im Endeffekt bin ich noch begeisterter als bei meinem ersten Buch von Lucy Clarke!

Zum Inhalt: Lana wollte nur eins: ihrem zu Hause entkommen und alles vergessen. Also fuhr sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Kitty auf die Philippinen und es dauerte nicht lange, bis sie Bekanntschaft mit der Crew der Blue hatten, einer traumhaften Segeljacht. Die Freundinnen schließen sich der Crew an und verbringen eine traumhafte Zeit, bis ihnen auffällt, dass alles vielleicht nur Fassade ist und die Mitglieder ihnen etwas verheimlichen. Lanas Misstrauen wächst, als sie sogar beginnt an Kitty zu zweifeln…

Meine Meinung: Lucy Clarke entführt uns mal wieder in eine paradiesische Kulisse, von der wir immer nur me(e)hr haben wollen. Doch auch im Paradies ist nicht alles wunderbar. Schon im ersten Kapitel erfährt man, dass Lana die Blue verlassen hat und sich in Neuseeland niederließ. Man erfährt auch, dass die Blue gekentert ist und von der Crew fehlt jede Spur. Es stellen sich von Beginn an viele Fragen und ich wurde schnell in den Bann des Buches gezogen. Abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit erzählt, fügt sich das Puzzle um die Geheimnisse eines jeden Crewmitgliedes allmählich zusammen und dennoch bleibt es bis zu letzt spannend und es kommen immer neue Überraschungen. In diesem Buch steckt die perfekte Mischung aus Abenteuer, Selbstfindung, Romanze und Thriller. Es lässt nachdenken über Freundschaft, Familie und sich selbst. Lucy Clarke ist drauf und dran meine Lieblingsschriftstellerin zu werden!

14. Satz: Der Pinsel rutscht Lana aus den Finger und dreht sich im Fallen.

Kurz und knapp:

#Abenteuer #Paradies #Thriller #Moral #Selbstfindung

Als Taschenbuch für 9,99 Euro hier.

  (0)
Tags: abenteuer, selbstfindung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

189 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

oxford, mystery, rezension, die schule der nacht, studium

Die Schule der Nacht

Ann A. McDonald , Christoph Göhler
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.05.2017
ISBN 9783764531775
Genre: Romane

Rezension:

Habt ihr schon einmal ein Buch gelesen, welches das Genre mittendrin ändert? Wenn nicht, dann ist die Schule der Nacht dafür ein Kandidat. Was als mysteriöser Roman beginnt, entwickelt sich auf den letzten 150 Seiten plötzlich zu einer Art Fantasy oder Horrorroman. Doch mir hat das wirklich gefallen, denn damit hatte ich wirklich nicht gerechnet!


Zum Inhalt: Cassie hat es geschafft, sie hat lange darauf hingearbeitet endlich ein Stipendium für ein Auslandsjahr in Oxford zu bekommen, und jetzt steht sie vor den geheimnisvollen Mauern des Raleigh College. Seit Sie ein geheimnisvolles Paket, adressiert an ihre verstorbene Mutter, bekommen hat, wollte sie mehr über das Leben ihrer Mutter in Oxford erfahren und hofft auf diesem Weg auch ihren unbekannten Vater zu finden. Dort angekommen erfährt sie schnell von der Geheimgesellschaft Die Schule der Nacht und entdeckt, dass auch ihre Mutter mit ihnen in Verbindung stand…

Meine Meinung: Dieses Buch konnte mich wirklich vom ersten Tag an mitreißen, denn es bringt einfach die perfekte Mischung mit. Der Anfang war genau nach meinem Geschmack, denn ich liebe Bücher, in denen die Protagonistin irgendwo neu ankommt, und dann noch an einem College! Schnell wird klar, dass Cassie nicht aufgrund des vorzüglichen akademischen Rufes des College nach Raleigh wollte, sondern dass sie darauf erpicht ist, das Geheimnis ihrer Mutter herauszufinden. Während ich mir anfangs meine eigenen Vermutungen bildete, die teilweise auch eintrafen, wurde ich doch auch oft überrascht und musste feststellen, dass wirklich vor nichts halt gemacht wird. Somit saß ich des Öfteren überrascht mit einem „What the F***“ auf den Lippen vor dem Schmöcker und musste kurz durchatmen, bevor ich direkt das nächste Kapitel weiter las. Auch wenn es mir gegen Ende vielleicht etwas zu abgedreht wurde, würde ich die Schule der Nacht aktuell als eines meiner Lieblingsbücher bezeichnen!

11. Satz: Da trat er aus dem Schatten.

Kurz und knapp:

#mysteriös #Studentenleben #Geheimnisse

Kaufen könnt ihr diesen tollen Roman beim Verlag für 19,99 Euro.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

cecelia ahern, zukunft, love, dystopie, young adult

Flawed

Cecelia Ahern
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei HarperCollinsChildren'sBooks, 24.03.2016
ISBN 9780008125103
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(670)

1.526 Bibliotheken, 34 Leser, 2 Gruppen, 274 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, fehlerhaft, jugendbuch

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

flawed, perfektion, hörbuch, jugendbuch, dystopie

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh , Merete Brettschneider
Audio CD
Erschienen bei Argon, 29.09.2016
ISBN 9783839815199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern
Audio CD
Erschienen bei MacMillan Audio, 05.04.2016
ISBN 9781427267962
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

erotik, fahrrad, reise, liebesroman, romance

Bis ans Ende der Welt und zurück

Ruthie Knox , Antje Althans
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 15.01.2015
ISBN 9783802593048
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

242 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

thriller, gillian flynn, mord, familie, familientragödie

Dark Places - Gefährliche Erinnerung

Gillian Flynn ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783596173983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
12 Ergebnisse