wk2910

wk2910s Bibliothek

15 Bücher, 15 Rezensionen

Zu wk2910s Profil
Filtern nach
15 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

76 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

brief, strafe, paula polanski, verwirrspiel, vergangenheit

STRAFE

Paula Polanski , Håkan Nesser , Paul Berf
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 25.05.2015
ISBN 9783442756063
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Schriftsteller Max Schmeling bekommt von seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski einen mysteriösen Brief in dem steht, dass Tibor nicht mehr lange zu leben hat und von ihm einen Gefallen einfordert. Max weiß erst nicht, was er machen soll, weil mittlerweile einige Jahre vergangen sind und er schon so lange nichts mehr von Tibor gehört hat, ruft ihn dann aber an. Am Telefon erfährt Max aber auch nicht, worum es sich bei dem Gefallen handelt. Er beschließt auf mehrfache Aufforderung von Tibor diesen in der darauf folgenden Woche in dem Ort Gimsen, in welchem beide Männer ihre Jugend verbracht haben, zu besuchen, um zu erfahren, um was für eine Gefallen es sich handelt.
Im Verlauf des Buches erfährt man die Lebensgeschichte von Tibor, der Max ein Manuskript gibt, welches einiges über sein Leben verrät, aber auch Max berichtet von seinem Leben.
Nach und nach erfährt man langsam einiges über die beiden Männer, aber es wird erst auf den letzten Seiten deutlich, worum es in diesem Buch geht.
Der Schreibstil an sich hat mir sehr gut gefallen, allerdings finde ich, dass der Inhalt nicht immer ganz mithalten konnte und kann mir durchaus vorstellen, dass einige Leser, aufgrund des etwas langen Hauptteiles, in dem man nicht wirklich versteht, worum es geht, das Buch beiseite legen. Nach der Leseprobe hätte ich mehr erwartet.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

513 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 151 Rezensionen

liebe, schauspieler, hollywood, eversea, liebesroman

Eversea - Ein einziger Moment

Natasha Boyd , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.05.2015
ISBN 9783802597435
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es geht um die 22 jährige Kellnerin Keri Ann, die in dem kleinen Ort Butler Cove in South Carolina lebt und den Schauspieler Jack Eversea, der von seiner Freundin mit einem Regisseur betrogen worden ist.
Um Abstand zu gewinnen und den Kopf frei zu bekommen flüchtet Jack mit seinem Motorrad nach Butler Cove und lernt dort an seinem ersten Abend die Kellnerin Keri Ann kennen. Obwohl vom ersten Moment an Funken sprühen, lässt Keri Ann sich nicht wirklich von Jack beeindrucken und behandelt ihn nicht so wie einen Promi bzw. so wie Jack es gewohnt ist. Später am Abend bringt Jack sie nach Hause, da es schon dunkel ist und bittet sie ihm dabei zu helfen, nicht entdeckt zu werden, indem sie ihm beim einkaufen hilft und niemanden verrät, dass er in Butler Cove ist. Im Gegenzug dazu erklärt Jack sich bereit, sie einerseits für die Einkäufe zu bezahlen aber auch, ihr bei der Renovierung des Hauses zu helfen, in dem Keri Ann lebt, bis ihr Bruder sein Studium abgeschlossen hat und nach Butler Cove zurückkehrt.
Die Geschichte hat mir gut gefallen. Besonders gelungen fand ich die Entwicklung der Beziehung von Keri Ann und Jack, da sie sich langsam aufgebaut hat. Erst haben beide versucht ihre Gefühle zu ignorieren, haben es aber irgendwann beide nicht mehr ausgehalten… Am besten ist es wenn man das Buch selbst liest.
Der Schreibstil war sehr flüssig, fast schon zu flüssig, da man das Buch an einem Abend durchlesen kann, was aber nicht unbedingt schlecht sein muss.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(484)

901 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 139 Rezensionen

liebe, mobbing, klassentreffen, mhairi mcfarlane, freundschaft

Vielleicht mag ich dich morgen

Mhairi McFarlane , Karin Dufner , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.05.2015
ISBN 9783426516478
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es geht um die mittlerweile schöne und attraktive Frau Anna. Sie geht nach 16 Jahren zu einem Klassentreffen. Anna war aber nicht immer so begehrenswert. In ihrer Schulzeit war sie nicht beliebt und wurde gemobbt, da sie übergewichtig war und sich nicht gewehrt hat.
Auf dem Klassentreffen wird Anna von keinem wiedererkannt, noch nicht einmal von James, welcher damals ihr Schwarm war, sie aber gehänselt hat. James sieht in ihr eine hübsche Unbekannte Frau und findet sie von Anfang an interessant.
Anna sieht ihre Chance, sich an James für all das, was er ihr angetan hat zu rächen..

Der Schreibstil war angenehm und ich fand das Buch sehr unterhaltsam, weshalb ich es relativ schnell durchgelesen habe. Obwohl eigentlich relativ schnell klar war, wie die Geschichte ausgeht und was zwischen Anna und James passiert, kann ich das Buch nur weiterempfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

179 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

olympische spiele, olympia, london, berlin, judenverfolgung

Als der Himmel uns gehörte

Charlotte Roth
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2015
ISBN 9783426516645
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch geht es um Jennifer. Sie ist Langstreckenläuferin und trainiert täglich, weil sie an den Olympischen Spielen 2012 teilnehmen möchte.
Allerdings leidet sie unter Panikattacken, die ihren großen Traum gefährden. Mit ihrem irischen Trainer Gregory reist sie daher zu ihrer Urgroßmutter Alberta, welche ebenfalls einmal an einer Olympiade teilgenommen hat. Sie war damals eine der ersten Frauen, die am Bogenschießen teilgenommen hat und dort erfolgreich war.
Alberta soll Jennifer dabei helfen sich auf die Olympiade vorzubereiten und ihr zeigen, worauf es im Leben ankommt.
In dem Buch geht es aber nicht nur ausschließlich um Jennifer und die Olympiade 2012, sondern auch um Alberta und die Olympiade 1936.
Mir persönlich hat Albertas Geschichte mehr interessiert, da es zu der damaligen Zeit noch etwas besonderes war, wenn Frauen an solchen sportlichen Veranstaltungen teilgenommen haben.
Der Schreibstil hat mir gefallen und ich fand es gut, dass nicht nur Jennifers oder nur Albertas Situation beschrieben wurde, da es so abwechslungsreicher war, und man auch ein wenig zwischen den Olympischen Spielen heute und damals vergleichen konnte.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

245 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

altes land, hamburg, liebe, freundschaft, gabriella engelmann

Apfelblütenzauber

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2015
ISBN 9783426515778
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch geht es um die gerade erst 41 Jahre alt gewordene Leonie. Leonie ist single und lebt mit ihren zwei Freundinnen Stella und Nina in einer Hamburger Stadtvilla. Ihre beiden Freundinnen führen im Gegensatz zu Leonie glückliche Beziehungen.
Kurz nach ihrem Geburtstag erzählt ihre Mutter Anke ihr, dass sie und ihr Vater sich trennen, da sie der Meinung ist, dass sie in ihrem Leben etwas verpasst hat. Deshalb möchte sie eine Europareise machen, aber Leonies Vater bzw Ankes Mann hat dafür kein Verständnis, weshalb Anke alleine fährt und ihren Mann Jürgen mit dem Apfelhof, der Pension und der ganzen Arbeit alleine zurück lässt.
Darüber hinaus verliert Leonie ihren Job und in der WG der drei Frauen kriselt es, da Stella, die Eigentümerin der Villa, die WG verkaufen will. Deshalb reist Leonie zurück ins Alte Land.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da man sich nicht nur in die Ich- Erzählerin Leonie hineinversetzen kann, die innerhalb von kurzer Zeit mehrere Schicksalsschläge verkraften muss, sondern auch in die anderen Figuren, wie zB ihre Mutter, die auf einmal ihr ganzes Leben in Frage stellt und etwas neues sehen und erleben möchte.
Es handelt es sich hier um eine Geschichte mit Schicksalsschlägen, die eigentlich jedem passieren kann und meiner Meinung nach den Leser so noch mehr anspricht.
Die Geschichte ist sehr flüssig geschrieben und die Beschreibung der Landschaft hat mir besonders gut gefallen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

kanada, demenz, krieg, reise, meer

Etta and Otto and Russell and James

Emma Hooper
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Penguin UK, 29.01.2015
ISBN 9780241185865
Genre: Romane

Rezension:

In diesem englischsprachigem Buch geht es um die 83 jährige Etta, die ihren Mann mit Anweisungen, wie er sich im Alltag zurecht findet, alleine lässt um das erste Mal in ihrem Leben das Meer zu sehen. Da sie an Altersdemenz leidet hat sie sich ebenfalls einen Zettel geschrieben, auf dem ihr Name steht und die Namen ihrer wichtigsten Familienangehörigen.
Das Buch handelt nicht nur von der Reise bis zum Meer, sondern es wechselt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit der im Titel genannten Protagonisten. Durch dieses hin und her springen erfährt man, was die vier miteinander verbindet. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und trotz der englischen Sprache lässt es sich flüssig lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

vegan, kochbuch, rezepte, kochen, vegane küche

Vegan to go

Attila Hildmann , Simon Vollmeyer , Justyna Krzyzanowska , Johannes Schalk
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 01.11.2014
ISBN 9783954531011
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich habe bereits ein Buch von Attila Hildmann und Vegan to go ist mein zweites. Ich war erst etwas skeptisch, weil es Angst hatte, dass es wie die vorherigen Bücher sein könnte und nur darauf abzielt sich möglichst gesund zu ernähren und abzunehmen. Das ist hier zum Glück aber nicht der Fall.
Das Buch ist wie die vorherigen Bücher auch sehr schön gestaltet und die Fotos sehen so gut aus, dass man am liebsten sofort alle Rezepte ausprobieren würde.
Am Anfang der Buches gibt es eine kurze Einleitung mit nützlichen Tipps für Anfänger, die sich mit der veganen Ernährung noch nicht auseinandergesetzt haben.
Danach folgen die Rezepte die in sieben Kategorien unterteilt sind (New Beginning, Daily Delights, Snack Attack, Sandwich Superstars, Salad Power, Fabulous Drinks und Sweet Sensations)
Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich und es ist für jede Tages bzw Jahreszeit etwas passendes dabei. Die Gerichte eignen sich größtenteils wirklich, um sie unterwegs zu essen. Allerdings denke ich dass einige von ihnen, wie zum Beispiel die Linsensuppe oder die Paprika- Bratkartoffeln, warm dann doch besser schmecken. Aber das ist vermutlich Geschmacksache.
Das Kochbuch hat mich an sich überzeugt und ich werde vermutlich einige der Sachen öfters mal mit zur Uni nehmen, aber ohne den Namen und die Bilder von Attila Hillmann hätte ich es nicht mit ihm in Verbindung gebracht, da einige der Rezepte, wie zum Beispiel die aus der Kategorie „Sweet Sensations“, nicht zu dem passen, was er in den vorherigen Büchern geschrieben hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

165 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

rache, drogen, korruption, gefängnis, krimi

Der Sohn

Jo Nesbø ,
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.11.2015
ISBN 9783548287782
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sonny Lofthus sitzt seit 12 Jahren für etwas im Gefängnis, was er nicht getan hat. Er nimmt weitere Straftaten auf sich, damit er mit Drogen versorgt wird. Ihm ist alles egal, da sein Vater, ein korrupter Polizist, Selbstmord begangen hat und somit seinen Sohn tief verletzt und enttäuscht hat. Dann erfährt er aber von einem Mitinsassen, dass sein Vater unschuldig war und beschließt auszubrechen, um die komplette Wahrheit zu erfahren und seinen Vater zu rächen.
Sonny wird aber vom ehemaligen besten Freund seines Vaters verfolgt, welcher ebenfalls ein Polizist und zunächst ist es ein wenig unklar auf wessen Seite der Freund des Vaters steht.
Ich fand das Buch sehr spannend und wollte es am Ende kaum noch weglegen, da ich wissen wollte wie es weitergeht und kann es jedem nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

london, rezepte, kochbuch, england, stadtführer

Miss Violet goes London

Violet Kiani
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Neuer Umschau Buchverlag, 10.09.2014
ISBN 9783865287816
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich bin noch etwas unentschlossen, wie ich das Buch finden soll. Es handelt sich hier um eine Mischung aus einem Kochbuch und einem Reiseführer. Das Cover, die Bilder und die ganzen London Tipps und Infos haben mir zwar sehr gut gefallen, aber ich war von den Rezepten ein wenig enttäuscht, weil sie mir zu fleischlastig sind. Für jemanden der viel und gerne Fleisch ist, ist es eine gute Sache, aber ich ernähre mich seit mehreren Jahren vegetarisch und hätte mich daher über mehr vegetarische Gerichte oder zumindest welche, die man abwandeln kann, gefreut. Da es kein reines Kochbuch ist, finde ich es allerdings nicht so schlimm.
Ich denke, dass ich die Waffeln morgen ausprobieren werde und dazu einen Pimm’s No. 1 Cup trinke, von dem leider kein Rezept im Buch ist, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann, da er meiner Meinung nach ein typisches Getränk für England und London ist und er einfach nur lecker ist und süchtig macht. Einerseits gefällt mir das Buch, aber ich denke man hätte mehr raus machen können, indem man noch das ein oder andere vegetarische Rezept oder mehr Getränke dazu gepackt hätte.
Vor meinem nächsten Londonbesuch werde ich es mir noch einmal genauer durchlesen und dann die ein oder andere erwähnte Bar angucken gehen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

117 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

freundschaft, frankreich, liebe, paris, theater

Nur wer fällt, lernt fliegen

Anna Gavalda , Ina Kronenberger
Fester Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 28.07.2014
ISBN 9783446245952
Genre: Romane

Rezension:

Billie und Franck sind beide Außenseiter, die sich durch ein Schultheaterstück kennen gelernt haben und seitdem Freunde sind. Sie hatten beide keine einfache Jugend, was sie zusammengeschweißt hat. Trotzdem haben sie sich mehrmals aus den Augen verloren. Sie haben aber immer wieder zusammen gefunden. Billie und Franck machen eine gemeinsame Bergwanderung in Frankreich und stürzen, etwas von den üblichen Wanderrouten entfernt, in eine Bergspalte. Um sich und ihren Freund Franck zu retten, wendet sich Billie an einen Stern und erzählt ihm ihre gemeinsame Geschichte, damit der Stern Hilfe schickt.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Aber ich glaube, dass es nicht etwas für jedermann ist, da der Schreibstil beziehungsweise ein paar Ausdrücke von Billie etwas spezieller und gewöhnungsbedürftig sind.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

thriller, vergangenheit, spanien, krimi, doppelleben

Die Rache des Chamäleons

Åke Edwardson , Angelika Kutsch
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.07.2014
ISBN 9783548611143
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Peter führt mit seiner Familie ein geregeltes Leben. Dann bekommt er aber einen Brief, einen Schlüssel zu einem Schließfach und Fotos von seiner Familie. Die Sachen bringen sein Leben durcheinander und er wird allmählich von seiner Vergangenheit eingeholt. Im Laufe des Buches wird geklärt, was damals alles gewesen ist.
Die Geschichte wechselt immer zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit, was ich teilweise etwas verwirrend fand. Deshalb musste ich dann öfters mal wieder ein paar Seiten zurück blättern und die Seiten ein zweites Mal lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

markus götting, humor, alles amore, fraue, männerweisheiten

Alles Amore: Wie ich in Italien um meine Liebe campte

Markus Götting
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 16.06.2014
ISBN 9783843707633
Genre: Liebesromane

Rezension:

Markus ist Mitte 40 und betrügt seine Frau mit einer viel jüngeren. Als alles wegen einer SMS auffliegt, verlässt seine Frau ihn. Sie reist mit den beiden gemeinsamen Kindern nach Italien zum Stammcampingplatz der Familie. Markus bereut das Geschehene schnell und reist seiner Familie spontan ohne Kleidung und Geld aber dafür noch angetrunken hinterher. In Italien überlegt er gemeinsam mit Freunden vom Campingplatz, wie er seine Frau und seine Kinder zurückgewinnen kann. Was sich aber als nicht so einfach herausstellt, da er einen Rivalen hat, den er erst einmal loswerden muss. Wie nicht anders zu erwarten, läuft nicht alles glatt.
Es handelt es sich um eine lustige Sommerlektüre, die leicht und flüssig zu lesen ist. Teilweise finde ich den Humor ein wenig flach, was ich bei so einem Buch aber nicht ganz so schlimm finde.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

sylt, marie matisek, alles liebe oder watt?, sommer, nordsee

Alles Liebe oder watt?

Marie Matisek
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.04.2015
ISBN 9783548287164
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch geht es um die frisch geschiedende Pastorin Silke, die mit ihren zwei Kindern und einem Hund von der Großstadt nach Sylt zieht, wo gerade eine Pastorenstelle frei geworden ist. Silke möchte auf der Insel ein ruhigeres und geordneteres Leben führen, als in der Stadt und erstmal nichts von Männern wissen. Aber ohne das Buh gelesen zu haben kann man schon sagen, dass es anders kommt, schliesslich ist der Titel ja „Alles Liebe oder Watt?“
Auf dem Weg nach Sylt hat sie direkt einen kleineren Autounfall, bei dem sie ihren neuen Nachbarn kennenlernt und auf der Insel selbst gerät sie in einen Konflikt oder kleineren Krieg, bei dem es darum geht, was mit einem alten Militärgelände geschehen soll.
Mir gefallen das Buch und der Schreibstil ziemlich gut. Ich finde, dass Maria Matisek locker und humorvoll geschrieben hat. Es handelt sich hier um ein Buch das sehr gut für den Urlaub geeignet ist oder auch um es einfach mal so nebenbei zu lesen. Allerdings sollte man hier nichts allzu tiefgründiges erwarten. Ich würde das Buch jederzeit wiederlesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

hund, hunde, dunja hayali;, is´was dog, erfahrungsbericht

Is was, Dog?

Dunja Hayali , Elena Senft
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 11.04.2014
ISBN 9783864930218
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dunja Hayali schreibt in ihrem Buch ''Is' was, Dog?'' über ihr Zusammenleben mit ihrer 10 jährigen Golden Retrieverdame Emma und wie es überhaupt dazu gekommen ist. Sie hat sich die Entscheidung für einen Hund am Anfang nicht leicht gemacht, weil so ein Hund das ganze Leben auf den Kopf stellt und nicht alle im Bekannten- und Familienkreis mit der Entscheidung für einen Hund umgehen wollen und können. Ihre Mutter war am Anfang zum Beispiel gegen Emma und wollte sie nicht kennen lernen, hat sie dann aber später doch ins Herz geschlossen. An der Art wie sie schreibt merkt man aber, dass sie ihren Hund über alles liebt und es nicht bereut. Dunja Hayali schreibt mehrere lustige Geschichten und Anekdoten, über ihren Hund aber auch über andere Hunde und deren Halter. Das Buch ist sehr humorvoll und bringt nicht nur Hundebesitzer zum lachen, die vermutlich die ein oder andere Situation auch schon mit ihrem Hund erlebt haben.
Bei dem Buch handelt es sich nicht um einen weiteren langweiligen Ratgeber oder um ein einfaches Sachbuch, sondern um einen äußerst amüsanten Erfahrungsbericht, der sich sowohl für Hundebesitzer, als auch für Leute ohne Hund eignet. Ich fand das Buch unterhaltsam und muss zugeben, dass ich die ein oder andere Situation auch schon bei Hundebesitzern beobachten konnte. Ich habe leider keinen eigenen Hund, aber das wird sich in Zukunft vermutlich noch ändern und dann werde ich das Buch ein weiteres mal lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

118 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

krieg, zweiter weltkrieg, schicksal, liebe, paris

Die Illusion des Getrenntseins

Simon Van Booy , Claudia Feldmann
Fester Einband: 207 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 14.04.2014
ISBN 9783458175926
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch beginnt mit Martin, der seine leiblichen Eltern nicht kennt und während des Krieges seiner Mutter in die Arme gedrückt wird. Er wächst bei ihr und ihrem Mann in einer Bäckerfamilie auf. Die beiden lieben ihn, wie ihre eigene Tochter Yvette und sagen ihm erst im Schulalter, dass er adoptiert ist, was ihn natürlich sein Leben lang beschäftigt.
Es folgen mehrere Zeitsprünge, der Ort wechselt, die Perspektiven wechseln und es werden immer mehr Personen vorgestellt, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, was sehr verwirrend ist. Man erfährt immer mehr über die Personen, die nach Martin erst vorgestellt wurden, fragt sich aber die ganze Zeit über, wie das alles zusammen hängt und ob es überhaupt zusammen hängt oder ob es einfach mehrere kurze Geschichten mit offenem Ende sind. Erst auf den letzten Seiten beginnt man zu verstehen wie die einzelnen Schicksale miteinander verbunden sind.
Ich hätte erwartet, dass sich dieses Buch nur mit Martin und seiner Herkunft befasst. Deswegen fiel es mir vermutlich auch eher schwer mich auf diese Art von Geschichte einzulassen und war mehrmals kurz davor das Buch einfach wegzulegen, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass ich es gut finde, weil nicht von Anfang an klar war wie das Buch ausgeht und ob Simon van Booy überhaupt noch die Geschichte von Martin zuende erzählt.
Obwohl das Buch relativ dünn ist, schafft Simon van Booy es auf gerade mal 200 Seiten eine extrem bewegende Geschichte zu schreiben, die ich, trotz des verwirrenden Anfangs, jedem nur empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 
15 Ergebnisse