wonderfulrose

wonderfulroses Bibliothek

165 Bücher, 81 Rezensionen

Zu wonderfulroses Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
165 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

werwolf, wolfsmal, debüt, nordische gottheiten, cliffhanger

Wolfsmal: Die Verwandlung

Aurelia L. Night
E-Buch Text: 158 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783946172239
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

lyathos, candid, demian, silbermond, michio

Geheimnisse von Blut & Liebe - Phönixträume

Elke Aybar
E-Buch Text: 279 Seiten
Erschienen bei null, 12.09.2016
ISBN B01LXHQH2D
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover passt sehr schön zu den beiden Vorgänger und der kleine Drache unten links ist besonders schön!

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich den 2.Teil dieser Reihe gelesen habe, deswegen hatte ich kurze Orientierungprobleme. Was war denn eigentlich zuletzt passiert? Es brauchte ein Weilchen, dann fand ich mich wieder zurecht. Allerdings kamen erst nach und nach die Erinnerungen zurück.
Was ich leider gar nicht gut fand, waren die vielen Sichtwechsel. Mir ist schon klar, dass sie notwendig sind. Aber ich mochte es damals schon bei Eragon nicht mitten an einer interessanten Stelle im nächsten Kapitel ganz woanders hingeschickt zu werden. Deswegen bin ich oftmals einfach vorgesprungen, bis ich an der Stelle weiterlesen konnte. Das hat das Ganze aber etwas konfus gemacht und es war schon ein wenig anspruchsvoll, da nicht den Überblick zu verlieren. Wie gesagt, diese Sichtwechsel sind nicht so meins… (Ich mag Cliffhanger aber auch nur, wenn ich gleich im nächsten Buch weiterlesen kann xD)

Demian ist mir in diesem Teil richtig sympathisch geworden^^ Zumindest so sehr, dass ich total neugierig darauf bin, was er noch alles unternimmt, um Aurelie zurückzugewinnen. Das wird bestimmt lustig! Ramirez hab ich auch sehr lieb gewonnen! Ich hoffe, dass er auch weiterhin ein (wichtiger) Teil der Geschichte bleibt und wir noch mehr erfahren.

Insgesamt schließt sich der 3.Teil sehr schön an den vorherigen an (was aufgrund des wirklich fiesen Cliffhangers wohl auch so bei Teil 4 sein wird). Allerdings muss ich sagen, dass ich ohne die Ergänzungen in der Leserunde wahrscheinlich ein wenig mehr Probleme gehabt hätte, alle Namen und Zusammenhänge vorander zu bekommen. Es sind dann doch sehr viele Figuren und man kann über die ganze Zeit nicht alles behalten.
Meine Probleme mit den wechselnden Sichten hatte ich schon erwähnt. Gleichzeitig hab ich dadurch aber auch den Eindruck bekommen, dass die Geschichte nicht wirklich vorangekommen ist. Für ein ganzes Buch ist nicht sooo viel passiert (mein Eindruck). Es erscheint mir alles mehr eine Vorbereitung für den Nachfolgeband und die noch kommenden Ereignisse zu sein.

Ursprünglich dachte ich, dass der 3.Teil auch der Abschlussband ist. Da war ich wohl irgendwie schief gewickelt, es geht danach also noch weiter. Das wurde mir auf den letzten Seiten dann auch bewusst, denn so viele Fragen, die noch ungeklärt waren und neu aufgeworfen wurden, konnten gar nicht alle beantwortet werden.

 

Alles in allem (bis auf die Punkte weiter oben) hat mir das Buch aber wieder gut gefallen und jetzt bin ich natürlich (wie wahrscheinlich alle) furchtbar gespannt, wie es denn mit Demian und Aurelie und all den anderen weitergeht.Das Buch bekommt von mir 4 Sterne und eine Aufforderung an Elke, dieses Mal nicht ganz so lange zu brauchen^^

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.493)

2.520 Bibliotheken, 96 Leser, 6 Gruppen, 191 Rezensionen

liebe, opal, fantasy, lux, katy

Opal - Schattenglanz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551583338
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.989)

3.024 Bibliotheken, 63 Leser, 7 Gruppen, 258 Rezensionen

liebe, lux, onyx, daemon, fantasy

Onyx - Schattenschimmer

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551583321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.331)

2.071 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 192 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, aliens

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

selfpublishing, emotional, pia, zukunft, gefühle

Auf den Schwingen eines Greifen

Pia Hepke
E-Buch Text: 212 Seiten
Erschienen bei null, 03.07.2016
ISBN B01HYKVOFS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

496 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 74 Rezensionen

dystopie, auslese, die auslese, joelle charbonneau, jugendbuch

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Joelle Charbonneau , Marianne Schmidt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.10.2014
ISBN 9783442264155
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.508)

2.366 Bibliotheken, 25 Leser, 23 Gruppen, 171 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, freundschaft, wächter

Blutsschwestern

Richelle Mead ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.01.2009
ISBN 9783802582011
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover finde ich sehr mittelmäßig. Ich wäre deswegen jetzt nicht auf das Buch aufmerksam geworden, muss ich ehrlich sagen. Aber ich habe mir das Buch ja auch wegen des Films gekauft.

Ich war in dem Film so begeistert von Rose. Ihre schlagfertige Art, das Ruppige und dieser „Wettkampf“ mit Dimitri haben mir unglaublich gut gefallen!
Eigentlich hatte ich jetzt erwartet in dem Buch noch mehr davon vorzufinden. Da war ich ein kleines wenig enttäuscht, denn Rose hat sich hier doch ein wenig anders dargestellt. Ich weiß, dass man Bücher besser nicht mit ihren Verfilmungen vergleicht. Aber so ganz abschalten kann man es dann doch nicht …

Im Großen und Ganzen habe durch das Buch noch ein wenig mehr erfahren und einige Szenen erschließen sich mir nun besser. Dennoch fand ich den Film besser (und das, obwohl ich die Schauspielerin von Lissa überhaupt nicht leiden kann!! Aber Rose macht das wieder wett ;) )
Das Buch kam mir ein weniger fader vor und auch die spannenden Szenen waren schwächer. Es war zwar angenehm zu lesen, aber ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.


Von mir bekommt das Buch durchschnittliche 3 Sterne. Es hat mich nicht zu Tode gelangweilt, aber umgehauen auch nicht. Leider kann ich nicht beurteilen, wie es gewesen wäre, wenn ich das Buch vor dem Film gelesen hätte.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(428)

723 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 38 Rezensionen

liebe, vampire, fantasy, lamia, vampir

Der Kuss des Dämons

Lynn Raven
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.03.2010
ISBN 9783570305546
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, indien, mango, hunde, mango delights

mango delights

Emily A. Almond
E-Buch Text: 205 Seiten
Erschienen bei null, 31.08.2015
ISBN B014RRK0YM
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Auch wenn auf dem Cover keine Mango abgebildet ist (also wirklich^^), gefällt es mir ausgesprochen gut. Die Farben sind frisch und freundlich und lenken die Aufmerksamkeit sofort auf das Buch. Mit den Lippen ist es auch sehr sinnlich und passt zur Geschichte.


Man kommt sehr gut in das Buch rein. Langsam wird man an die Charaktere gewöhnt, bevor es dann auch gleich richtig zur Sache geht. Der Vortrag des „Sexgururs“ kam für mich ein wenig überraschend, aber es war sehr interessant!

Amy ist nicht ganz so unschuldig, wie man anfangs glauben mag, sondern weiß ganz genau, was sie will. Ethan hingegen kann einem mit seinem sturen Gehabe schon echt auf die Nerven gehen, aber dennoch ist er irgendwie liebenswert.

Die Geschichte ist wenig vorhersehbar, was gut ist. So bleibt das Lesen frisch und spannend. Jadoo ist unkonventionell und bringt dadurch immer wieder frischen Wind in die Geschichte. Er lässt sich schlecht einschätzen, da er stets zu überraschen weiß! So wie die ganze Geschichte.
Bis auf das Ende. Da konnte ich mir schon ziemlich genau vorstellen, wie die Entscheidung ausfällt.

Das Ende ist auch eigentlich mein einziger Kritikpunkt. Vorsicht: SPOILER
Ich muss sagen, ich war irgendwie ein wenig enttäuscht. Ethan fliegt nicht nach Indien, um Amy zurückzuerobern. Das hatte ich aber schon "befürchtet".
Er fliegt aber auch nicht zu einem späteren Zeitpunkt. Mir kam es dadurch irgendwie so vor, als habe es sich nur "gelohnt" nach Indien zufliegen, solange zu befürchten war, dass Amy mit Jadoo schlafen würde. Nachdem der Zeitpunkt überschritten war, brauchte er sich ja nicht mehr anstrengen. Entweder Amy hat sich hinreißen lassen oder nicht. Was soll man sich da jetzt noch um etwas bemühen?
Am Flughafen, als Amy vier Wochen später mit Jadoo zurückkehrt, gibt Amy Ethan noch eine Chance! Der Kerl hat aber im Grunde gar nichts getan. Nicht gekämpft, nicht überzeugt. Das fand ich dann wirklich enttäuschend. Immerhin geht alles letztendlich wieder von Amy aus...

Beim Schluss war ich auch überrascht. Ups! Plötzlich war's vorbei. Da fehlte mir irgendwie ein bisschen was Abschließendes. So war es gefühlt noch mitten drin...


Alles in allem ein schönes Buch, dass sich im Sommer sicherlich noch besser lesen lässt, wenn's so richtig heißt ist.
Von mir gibt es 4 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

236 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

phoenix, joss stirling, yves phoenix, gefahr, seelenspiegel

Die Macht der Seelen - Saving Phoenix

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2015
ISBN 9783423716093
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

228 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, joss stirling, venedig, jugendbuch, seelenspiegel

Die Macht der Seelen - Calling Crystal

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423716376
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.199)

2.143 Bibliotheken, 64 Leser, 7 Gruppen, 198 Rezensionen

träume, silber, kerstin gier, liebe, fantasy

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.10.2015
ISBN 9783841421685
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vom Cover her muss ich sagen, dass ich es am schönsten von allen finde. Endlich silber! Und die Eidechse ist auch klasse.

Aber was den Inhalt angeht, bin ich maßlos enttäuscht. Es ließ sich beim 2.Buch schon beinahe absehen, aber bei einer so großartigen Autorin wie Kerstin Gier und da ich die Edelstein-Trilogie kannte, konnte ich mir nicht vorstellen, dass das Ende nichts wird.
Leider war es aber genau das. Nichts.

Was mich am meisten genervt hat, war, dass ich mich tatsächlich durch das Buch quälen musste. Ich hatte bereits beim 2.Teil Probleme mit dem Spannungsbogen, aber da hat zumindest das Lesen noch Spaß gemacht. Dieses Mal ging mir Liv aber nur noch auf die Nerven. Der Witz kam bei mir nicht an und ich war vielmehr der Meinung, dass sie sich wie eine jung gebliebene Erwachsene benimmt. Einerseits so einfältig und verliebt und dann wieder von den Formulierungen und Vergleichen her viel zu alt.

Als ich die ersten 70/80 Seiten hinter mir hatte und ich einer Freundin erzählen wollte, was bisher passiert war, fiel mir nichts anderes ein als der neue Nachbar Matt. Das sagt doch im Grunde schon alles, oder? Sie drehen sich total im Kreis, hocken nur in diesem „geheimen“ Zimmer, laufen andauernd durch die Korridore. Ich war wirklich genervt.
Und dieser extreme Kaffekonsum! Hallo? Das fand ich auch ziemlich extrem und schlimm!


Vorsichtig SPOILER!
Am meisten haben mich jedoch die Auflösungen zum Ende hin enttäuscht, deswegen auch die schlechte Bewertung. Die wirklich interessanten Dinge werden im Schlusswort abgehandelt und bekommen wenig Aufmerksamkeit.
Wie genau der böse Arthur (dem ich seine Rolle immer noch nicht abkaufe!!!) all die Menschen manipuliert hat, bleibt weitestgehend geheim. Anabel wechselt dann doch noch mal auf die Seite der Guten (wieso noch mal?) und Mia kommt hinter das Geheimnis von Secrecy.
Die ganzen spannenden Dinge passieren auf den letzten 30(?) Seiten. Rucki die zucki sind wir dann auch schon durch und alles ist vorbei. Dann lieber am Anfang kürzen und das Ende ausbauen. Hätte dem Buch definitiv besser getan...

Im Grunde hab ich beim 3.Teil die ganze Zeit auf diese Auflösung wegen Secrecy hingefiebert und war dann einfach nur enttäuscht. So im Groben hatte man sich das schon denken können. Hat mich nicht umgehauen.
Und dann schleichen sie am Ende des Buches immer noch durch die Korridore (nichts dazugelernt?). Einen Dämon gibt es nicht, wieso es aber die Traumtüren etc. gibt, das sei mal dahingestellt.
Also ich war vom Ende her maßlos enttäuscht!


Deswegen bekommt das dritte Buch der Träume (eigentlich auch recht einfallslose Titel, oder?) auch nur 2 Sterne von mir. Sobald ich mich zum Lesen überreden muss und das Ende so eine Enttäuschung ist, sind leider nicht mehr Sterne drin.
Ich hoffe, dass die nächsten Bücher von Kerstin Gier wieder an die Edelstein-Sucht anknüpfen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(348)

639 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, fantasy, seelenspiegel, finding sky, jugendbuch

Die Macht der Seelen - Finding Sky

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423715881
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover ist ganz nett gemacht. Zeigt jetzt halt nicht wirklich etwas vom Inhalt, aber hübsch anzusehen.

Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Sky ist sympathisch und Zed als Bad Boy auch. Die Beziehung zwischen den beiden ist nicht ganz einfach, aber immerhin ist da diese Seelenspiegelsache (die man anfangs gar nicht versteht^^).
Ich muss zugeben, dadurch das die Idee mit den Savants neu ist, habe ich ziemlich lange gebraucht, um mich damit zurecht zu finden. Zunächst erfährt man eine ganze Zeit lang gar nichts Genaueres darüber (das hat mich dann irgendwann genervt) und dann taucht man doch endlich zusammen mit Sky in das Wissen ein.
Ich gebe zu, ich bin nicht so der Typ, der es mag, wenn die Hauptprota sich nicht entscheiden kann, will sie ihn oder doch lieber nicht. Das ging mir ein kleines bisschen auf die Nerven.

Dennoch hat mir die Geschichte so gut gefallen, dass ich etwa nach der Hälfte gleich die beiden Folgebände gekauft habe. Nur, um am Ende des Buches festzustellen, dass es sich dabei um andere Hauptfiguren dreht.
Das hat mich irgendwie enttäuscht und bisher habe ich es noch nicht geschafft, eines der Bücher zur Hand zu nehmen. Obwohl es inzwischen schon recht lange her ist, dass ich den 1.Teil gelesen habe (Rezension hat zwei Monate oder so auf sich warten lassen xD)
Na ja, ich habe dir Bücher jetzt hier, es ist genug Zeit verstrichen, irgendwann werde ich sie schon lesen.


Finding Sky bekommt von mir gute 4 Sterne. Um mich vollends zu überzeugen, hätte die Reihe mit den beiden wahrscheinlich weitergehen müssen, denn ich habe ihre Geschichte nicht als abgeschlossen wahrgenommen...

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Das Geheimnis der Liebe

Pia Hepke
Flexibler Einband
Erschienen bei Burg Verlag, 27.11.2015
ISBN 9783944370361
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

weihnachten, liebe, hund, elfen, sozialstation

Kleines Hundeherz sucht großes Glück

Petra Schier
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2015
ISBN 9783956492426
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist einfach zauberhaft. Der Hund so niedlich (obwohl Amor eigentlich älter und größer ist^^) Dazu kommt noch, dass die Schrift mit Glitzer ist!!!!! Einfach ein wunderschönes Weihnachtsbuch!


Lidia ist eine sehr sympathische Person und nachdem man Noah im Laufe des Buches besser kennenlernt und seine Handlungsweise versteht, konnte ich mich auch in ihn besser hineinversetzen. Amor ist natürlich der aller süßeste, allerdings hätte ich mir ihn gerne ein bisschen häufiger gewünscht. Gerade die Teile aus seiner Sicht waren eher Mangelware und sehr kurz. Schade...

Lidia ist toll, keine Frage. Auch ihr Umgang mit Noah ist spitze. Sie scheint genau zu wissen, was er braucht und wie sie mit ihm umgehen muss. Klasse!
Ihre Eltern, besonders die Mutter, fand ich zwischenzeitlich ein bisschen extrem. Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass es wirklich Mütter gibt, die so mit den Freunden ihrer Töchter reden. Oder besser gesagt ganz ungeniert so direkte Fragen stellen. Aber ok.
Womit ich zwischenzeitlich wirklich Probleme hatte, waren die Dialoge oder besser gesagt der Aufbau. Wie in einem Drehbuch erfolgte ein Wechsel, mehr nicht. Mir fehlten die Ergänzungen, ein bisschen was ausschmücken, sodass Pausen entstehen. So kam ich mir manchmal vor wie bei einem Tennisspiel, wo der Ball in unglaublicher Geschwindigkeit hin und her wechselt.

Wahrscheinlich kann man das Buch noch viel mehr genießen und darin eintauchen, wenn man auch die anderen Weihnachtsbücher von Petra Schier gelesen hat (ich habe leider nur eines, konnte mich aber an die beiden noch erinnern^^) Es ist aber definitiv keine Voraussetzung, nur ein Plus :)


Ich vergebe an diese schöne Weihnachtsbuch, das auch zum Nachdenken und Mitfühlen anregt, gute 4 Sterne.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

weihnachten, rentiere, pia hepke, ilve, blitzen

Rentiere: Ein weihnachtliches Märchen

Pia Hepke
E-Buch Text: 217 Seiten
Erschienen bei null, 01.10.2015
ISBN B015OX59JO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(855)

1.396 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 44 Rezensionen

götter, griechische mythologie, liebe, göttlich, halbgötter

Göttlich verliebt

Josephine Angelini , Simone Wiemken , Hanna Hörl
Buch: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.03.2015
ISBN 9783841501394
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover passt in die Reihe und ist das schönste von allen. Bei den Titeln war ich allerdings irritiert. Diesen hätte ich nicht beim Abschluss erwartet...


Ich war wirklich neugierig auf den Abschluss der Reihe, denn so langsam musste man ja mal hinter die Zusammenhänge kommen.
Ich hab mich gefreut, dass Orion immer noch so aktiv dabei war, denn Lucas hat sich ja extrem verändert. Auch Helen macht einen extremen Wandel durch. Ob der nun gut oder schlecht ist, kann ja jeder selber beurteilen.

Gefreut hat mich, dass man endlich hinter die Zusammenhänge der Unterwelt kam. Außerdem war es eine nette Abwechslung, dass mal nicht Hades der Böse war. Daumen hoch!
Die Richtung, die die Geschichte jedoch insgesamt genommen hat, war schon recht verwirrend, denn es gab ein ziemliches Hin und Her. Jeder wechselte mal die Reihen und stellte sich gegen seine Freunde.

Was ich noch als sehr positiv aufgenommen habe, waren die Rückblenden in die anderen Leben von Helena. Ganz besonders, als es in Richtung Troja ging. Die Interpretation der Autorin für die Geschehnisse von damals in diesem Buch haben mir wirklich gut gefallen!

Bis zum Ende hab ich nicht ganz verstanden, welche Position die Götter nun wirklich einnehmen, ob gut oder böse, gegen die Menschen und doch auf Seiten der Scions. Das Ergebnis fand ich jetzt auch nicht so genial, dass es mich vom Hocker gehauen hat. Aber dennoch hat alles seinen Platz gefunden, irgendwie.


Ich gebe dem Buch 4 Sterne für den Abschluss der Göttlich-Reihe, die ein interessantes, jedoch für mich nicht ganz zufriedenstellendes Ende nahm.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.170)

1.882 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 54 Rezensionen

liebe, götter, griechische mythologie, unterwelt, fantasy

Göttlich verloren

Josephine Angelini , Hanna Hörl , Simone Wiemken
Buch: 512 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2014
ISBN 9783841501387
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover passt zum 1.Teil. Mehr kann ich dazu nicht sagen.


Inzwischen hab ich gut in die Geschichte hineingefunden. Doch schon kommt der nächste Punkt, der mir nicht passt. Die Sache mit Lucas und Helen zerrte ganz schön an den Nerven. Außerdem hatte ich erwartet, dass diese „Lüge“ bis Ende des Buches endlich aufgedeckt werden würde. Leider war dem nicht so, also hab ich extrem genervt weitergelesen.

Der einzige Lichtblick war Orion. Ich fand Orion irgendwie viel sympathischer als Lucas xD
Es hat richtig Spaß gemacht, immer mehr über ihn herauszufinden. Auch die weiteren Hintergründe hat man langsam erfahren. Richtig gut hat mir gefallen, dass die griechische Mythologie so schön in das Buch eingearbeitet wurde.
Man lernt dadurch nebenbei noch auf angenehme Art und Weise etwas und ich finde es immer schön, wenn solche Dinge gut in ein Buch mit eingebaut werden!

Lesen soll Spaß machen, doch dieses ewige Hin und Her zwischen Helen und Lucas war einfach nur nervig. Auch das gesamte Umfeld hat mit den ständigen Vorwürfe und teils selbstgerechten Ansichten nicht dazu beigetragen, dass es mehr Spaß machte.
An sich fand ich die Geschichte wirklich schön, aber mir fehlte die ganze Zeit etwas. Man ist viel in der Unterwelt unterwegs, doch weder versteht man diese, noch scheint es wirklich etwas zu bringen und außerdem passiert nicht wirklich etwas. Es zieht sich also irgendwie. Der richtige Spannungsbogen fehlt ein bisschen...


Deswegen vergebe ich an dieses Buch 3 Sterne und warte gespannt auf das Finale und die Auflösung. Ich bin wirklich neugierig, wie alles am Ende zusammenhängt.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(338)

639 Bibliotheken, 2 Leser, 6 Gruppen, 36 Rezensionen

dystopie, teri terry, bezwungen, liebe, trilogie

Bezwungen

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.09.2014
ISBN 9783649622208
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover passt sehr gut zu den vorangegangenen. Wobei der Titel irgendwie nicht ganz so gut passt...


Ich muss ehrlich sagen, dass ich keine Lust hatte, die Vorgängerbücher nochmals zu lesen und mir so einige Zusammenhänge fehlten. Ich habe mich an recht viel aus dem 1.Teil erinnern können, doch die Geschehnisse aus dem 2.Teil wiesen Lücken auf. Da fehlte dann tatsächlich einiges. Keine Ahnung, ob mich der Abschlussband deswegen nicht richtig packen konnte...

Den Einstieg fand ich irgendwie langweilig. Ihre Reise zu ihrer Mutter, die ganzen Erklärungen und Gespräche, noch mehr Namen … mir fehlte der Spannungsbogen, das Geheimnisvolle. Wenn ich wegen der faszinierenden und tollen ersten Teile nicht so neugierig gewesen wäre und so gerne gewusst hätte, wie die Reihe nun endet, hätte ich wenig Anreiz gehabt, um weiterzulesen.

Zum Inhalt will ich jetzt gar nicht so viel sagen, allerdings hatte ich wirklich mehr erwartet. Nachdem die beiden Vorgängerbücher stets mit dem Satz „Nichts ist so, wie es scheint.“ aufwarten konnten, hatte ich hier hohe Ansprüche.
Die Lösung für das Rätsel sollte Augen öffnend, überraschend und unglaublich sein. Doch am Ende des Buches prangte bei mir nur ein großes Fragezeichen. Eventuell lag es daran, dass ich nicht mehr alle Zusammenhänge vor Augen hatte, aber irgendwie fand ich den Abschlussband extrem verwirrend.


Tut mir leid, ich finde, dass Teil 3 nicht mit den beiden ersten Teilen mithalten kann und fand das Ende nicht gut.
Für einen mittelmäßigen Abschluss gibt es von mir 3 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Stummer Schrei Stiller Schmerz

Pia Hepke
E-Buch Text: 77 Seiten
Erschienen bei null, 17.08.2015
ISBN B01438TSU2
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(292)

446 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

jahreszeiten, liebe, fantasy, jennifer wolf, morgentau

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.07.2015
ISBN 9783551314963
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wirklich ein wunderschönes Cover (das mich letztendlich auch zum Kauf verführt hat^^)
Es passt wunderbar zur Geschichte und bildet sowohl Maya als auch den Kirschbaum ab (der ebenfalls eine Rolle spielt)
Sehr harmonisch wirkend, hab ich mich zu Beginn jedoch über den Titel mit „Morgentau“ gewundert. Zum Ende hin bekam dieser dann zum Glück jedoch seine Bedeutung.


Die Geschichte hat eine sehr schöne Grundidee. Mit Gaia und ihren vier Söhnen ist Jennifer Wolf eine zauberhafte Welt gelungen, in die man sich gerne entführen lässt.
Einzig das eine Jahr, welches nach der Bekanntgabe der Auserwählten vergeht, hat mich verwirrt. Entweder habe ich es überlesen oder es wird nicht erklärt, wieso Maya nach ihrer Auswahl noch ein Jahr auf der Erde bleibt...

Die vier Jahreszeitengötter fand ich wirklich sehr faszinierend. Jeder hat seinen eigenen Charakter, der gut zu seiner Jahreszeit passt. Gerade deren Ausarbeitung und das Kennenlernen durch Mayas Augen hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Allerdings hab ich immer eine gewisse Unlust zu lesen verspürt, wenn Nevis (der Winter) nicht mehr vorkam. Es hat eigentlich nur Spaß gemacht zu lesen, wenn er mit von der Partie war...

Insgesamt hat es mir großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen (obwohl manchmal so kleine Flauten drin waren). Gerade zum Ende hin wurde es sehr interessant, weil man doch wissen wollte, wie denn nun die Lösung aussieht.
Allerdings muss ich sagen, dass mir die Liebesbekundungen zu der Zeit ein wenig kitschig und übertrieben vorkamen. Muss aber auch dazu sagen, dass ich da sowieso nicht so der Typ für bin.

Zwar habe ich mir gedacht, dass das Buch irgendwie so enden würde, konnte aber in seiner Ausführung doch noch ein wenig überrascht werden. Tatsächlich hat es gerade dieser schlüssige Abschluss geschafft, das Buch in meinen Augen noch einmal aufzuwerten.


Deswegen gibt es von mir 4 Sterne mit einem dicken Plus.
Ich kann das Buch wirklich empfehlen, die vier Jahreszeiten sind einfach zauberhaft!

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dschinn, verrat, novelle, teekanne, liebe

Geliebter Dschinn

Juliane Schneeweiss
E-Buch Text: 78 Seiten
Erschienen bei Waldhardt, Melanie, 24.04.2015
ISBN 9783945746011
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

ambro, fantasy, drachen, drachenbrüder, das drachenvolk von leotrim

Drachenbrüder

C. M. Hafen
Buch: 176 Seiten
Erschienen bei O'Connell Press, 30.03.2015
ISBN 9783945227251
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss ehrlich sagen, anhand des Covers hätte ich mir das Buch nicht gekauft. Obwohl ich Drachen(geschichten) liebe, empfinde ich das Cover eher als digitale Spielerei und nicht als etwas, an dem ich hängenbliebe, um mich näher damit zu befassen.

Ich habe das Buch gelesen, weil ich damals die Kurzgeschichte „Der Kindshüter von Leotrim“ in der Anthologie „Exotische Welten“ gelesen habe. Ich gehörte zu denjenigen aus der Leserunde, die sich dafür aussprachen, daraus eine ganze Geschichte zu machen.
Weil mir die Kurzgeschichte so gut gefallen hatte, musste ich nun natürlich das Buch dazu lesen.

Leider habe ich irgendwie etwas anderes erwartet. Ich hatte tatsächlich eine Geschichte zu dem Kindshüter Silvan erwartet. Die Szene aus der Kurzgeschichte kam auch im Buch vor und nur in diesem Abschnitt habe ich wieder den Zauber von damals verspürt.

Die Geschichte war mir anfangs etwas zu wirr, mir fehlten die Hintergrundinformationen (die man teilweise am Ende erst bekommt). Mit Ambro als Hauptakteur und Norwin als sein Drache, beide im Alter von sieben Jahren, fehlt leider ein bisschen die Figur, mit der man sich identifizieren könnte.

Dazu kommen viele Sichtwechsel innerhalb der Kapitel, welche mich im Lesefluss eher unterbrachen. Mir fehlte ein wenig die gerade Linie und auch der Anreiz zum Lesen. Es war für mich eine nette kleine Geschichte, mehr aber auch nicht.

Gerade mit dem Ende hatte ich so meine Probleme. Dazu kommt, dass ich diese Geschichte mehr als Einleitung, denn als ganzes Buch empfunden habe. Tatsächlich habe ich ein wenig die Spannungskurve und einen Höhepunkt vermisst. Auch wenn das Buch der erste Teil einer Trilogie ist, fehlte mir irgendwie etwas.
Eventuell wäre ich an die Geschichte auch anders heran gegangen, wenn ich die Kurzgeschichte damals nicht gelesen hätte...


Ich denke, das Buch ist sicherlich ganz nett und die Welt und die Idee, die dahinter steckt, in jedem Fall interessant. Aber für mich war es lediglich Durchschnitt.
Deswegen kann ich nur 3 Sterne vergeben.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

spiegelblut, spiegelseele, vampir, engel, vampire

Coco Lavie - Spiegelblut

Uta Maier
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Latos Verlag, 13.02.2015
ISBN 9783945766002
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Es ist dunkel, geheimnisvoll und mystisch. Allerdings finde ich, dass man das Wort Spiegelblut ein wenig schlecht lesen kann. Das ist ein kleines Manko.


Die Geschichte beginnt mit vielen Fragezeichen und Rätseln. Allerdings finde ich es schön, dass man nicht gleich zu Beginn bereits alles weiß. Dass Cocos Bruder blind ist, habe ich mir allerdings schon gedacht.

Was mich zwischenzeitlich ein bisschen vom Lesen abgeschreckt hatte, war der Beginn des Buches, wo Coco verschleppt und eingesperrt wird. Sie hat überhaupt keine Rechte mehr, ist den anderen schutzlos ausgeliefert.
Wahrscheinlich lag es daran, dass ich mich zu der Zeit in einer recht düsteren Stimmung befand und das deswegen nicht ertragen konnte. Aber da hätte ich das Buch gerne an die Wand geklatscht.

Nachdem ich am Wochenende aber krank war und nichts anderes als Lesen konnte, bin ich über die Phase zum Glück schnell hinweggekommen.
Es hat Spaß gemacht, immer mehr über die Welt der Coco Lavie zu erfahren, was hinter den einzelnen Geheimnissen steckt und so weiter.

Was mir sehr gut gefallen hat, waren das Riechen und Schmecken einzelner Gefühle und deren Umsetzung. Man hat es wirklich geglaubt, dass der Himmel einen Geschmack hat und man ihn nur nicht kennt. Das war sehr einfühlsam beschrieben und eine super Idee!

Womit ich mich persönlich nicht ganz anfreunden konnte, war die Liebesbeziehung, die sich zwischen Coco und Damontez entwickelte. Obwohl das abzusehen war, gefiel es mir irgendwie nicht.
Ich hätte mir gewünscht, dass Pontus noch ein bisschen mehr in den Vordergrund rückt. Er hielt sich sehr im Hintergrund, was ich persönlich schade fand. Die Rolle, die ihm zugeteilt worden ist, passte aber perfekt.


Insgesamt eine erfrischende neue Idee mit sehr interessanten Rätseln und Geheimnissen. Für die ich 4 Sterne vergebe.


P.S. Nach dem Lesen des Buches, habe ich persönlich das Gefühl, dass man die Titel hätte tauschen müssen. Es erscheint mir so, dass das Spiegelblut erst im nächsten Teil eine wirklich entscheidene Rolle spielt und es hier mehr um den Status Schattenherz gegangen ist. Meine persönliche Einschätzung...

  (11)
Tags:  
 
165 Ergebnisse