wortjongleurs Bibliothek

34 Bücher, 7 Rezensionen

Zu wortjongleurs Profil
Filtern nach
34 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ebook, harz, magie, fantastische literatur

Magie und Schokolade

Juli Stern
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei null, 22.09.2017
ISBN B075VV3THZ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

heiterer liebesroman, liebesroman, kochen, restaurant

Liebestraum à la carte (Herzgeschichten 3)

Danielle A. Patricks
E-Buch Text
Erschienen bei telegonos-publishing, 05.09.2017
ISBN B0753F1ZZS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Liebestraum à la carte ist die Geschichte von Thomas und Mel, die trotz gegenseitiger Anziehung erst lernen müssen, das Vertrauen des anderen zu gewinnen und einfach zu glauben, dass es echte Liebe wirklich gibt. 

Thomas' Wertvorstellungen, seine Passion fürs Kochen und sein Mitempfinden und Bedürfnis anderen zu helfen, fand ich sehr sympathisch. Wir begegnen ihm an einem besonders spannenden und ereignisreichen Wendepunkt seines Lebens: der Eröffnung seines ersten eigenen Restaurants. Er ist voller Tatendrang und Euphorie und gleichzeitig völlig aufgenommen mit den extrem ermüdenden Hürden einer solchen Aufgabe. Deshalb hat er eigentlich keinen Kopf für Liebesbeziehungen als ihm Melanie begegnet, die nach vielen Enttäuschungen und Rückschlägen völlig verunsichert eine Anstellung sucht, um sich über Wasser halten zu können. Beide Protagonisten sind sehr ansprechend und ihre jeweilige Sichtweise und Gefühlswelt werden vom Erzähler abwechselnd dargestellt, wodurch ich mich in beide gut hineinversetzen konnte. Thomas war mir zwischendurch fast etwas zu perfekt, er hat es aber dann doch geschafft mich ein wenig mit seiner Gutgläubigkeit zu nerven, als er nicht versteht, wie notwendig es wäre rigoros durchzugreifen. Auch die Nebenpersonen bleiben nicht flach, sondern zeigen im Lauf der Geschichte immer mehr Aspekte ihres Charakters, wodurch die einen mir immer sympathischer und andere immer abstoßender wurden. 

Die eine oder andere Entwicklung schrammte, meiner Meinung nach, fast an der „zuviel-des-Guten“-Marke vorbei; dies kann aber ganz klar Geschmacksache sein und ist natürlich allemal unterhaltsam. Es werden aber durchaus interessante Aspekte aufgegriffen, wie z.B. der Sozialneid der normalverdienenden Bevölkerungsschicht, der dazu führt, dass Melanie - für den Leser fast unverständlich – gemobbt und ausgeschlossen wird. Auch die unschönen Erlebnisse der Nebenperson Pia, als Resultat ihres ausschweifenden sexuellen Lebensstils sind eine durchaus realistische Gefahr, der sie sich nicht bewusst war. Diese Punkte machen Liebestraum à la carte zu einer interessanten und vielschichtigen Geschichte. Alles in allem kommt sie aber natürlich nicht ganz ohne Klischees aus und die Kürze der Geschichte führt natürlich auch zu schnellen (fast zu schnellen?) Auflösungen der Konflikte. Wer gerne leichte Liebesgeschichten mit schönem Happy End für Zwischendurch mag, wird an dieser Geschichte aber seine Freude haben. Die Szenen in der Küche sind zudem toll und ausführlich beschrieben, sodass einem auf jeden Fall das Wasser im Mund zusammenläuft. Ich hätte jetzt zu gerne die Pfannkuchentörtchen nach dem Rezept seiner Oma… :)

  (1)
Tags: kochen, restaurant   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

glück, lieb

Neustart ins Glück: Sammelband

Brigitte Teufl-Heimhilcher
E-Buch Text: 389 Seiten
Erschienen bei null, 06.06.2017
ISBN B071WQ2FXX
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

englisch, verrat, verlassen werden, liebe

My Legendary Girlfriend

Mike Gayle
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hodder & Stoughton General Division, 27.09.2008
ISBN 9780340718162
Genre: Sonstiges

Rezension:

My Legendary Girlfriend ist das dritte Buch, das ich von Mike Gayle lese. Dabei ist es eigentlich sein bekanntestes Werk, wenn mich mein Eindruck nicht täuscht. Doch schon nachdem ich den ersten Roman von ihm beendet hatte, sind gleich mehrere andere Werke von ihm bei mir eingezogen, weil ich total von seinem extrem amüsanten Schreibstil überzeugt war.
Mike Gayle hat einen Humor, der mich immer sehr an Nick Hornby erinnert. Auch seine Protagonisten sind wie bei Hornby meilenweit davon entfernt ein Held zu sein. Sie sind oft verwirrt, schon mit alltäglichen Dingen völlig überfordert, verzweifelt darum bemüht ihre Erfüllung im Leben zu finden und das mit dem Erwachsensein auf die Reihe zu kriegen.


So auch Will, den wir in My Legendary Girlfriend ein verlängertes Wochenende lang begleiten. Gerade hat er es endlich geschafft einen geregelten Job als Englischlehrer anzunehmen und in London eine kleine, eigene Wohnung zu beziehen. Nicht nur, dass diese eher einer Bruchbude ähnelt, auch die fünf ersten Tage als Lehrer waren einfach nur ätzend. Jetzt ist endlich Wochenende und Will alleine mit seinen unausgepackten Kartons, dem blinkenden Anrufbeantworter und den Erinnerungen an die Eine, seine Ex-Freundin. Zwar ist es schon drei Jahre her, dass sie sich urplötzlich von ihm getrennt hat, doch für ihn ist es immer noch so frisch und unbegreiflich als wäre es erst gestern geschehen.


Will ist herrlich verpeilt und zutiefst menschlich. Er verliert sich in Tagträumen und Reflektionen über sein bisheriges Leben und schafft es mühelos, die eh schon siffige Wohnung in ein immer größer werdendes Chaos zu verwandeln. Doch seiner eigentlich zutiefst romantischen Seele ergeht es nicht besser und so wird sein verlängertes Wochenende zu einer Achterbahn der Gefühle, was nicht zuletzt an den verschiedenen Telefonaten und seinem 26. Geburtstag liegt. Der Ich-Erzähler schafft es aber, all diese wehmütigen, rachsüchtigen, verzweifelten Tagträume und Überlegungen so humorvoll zu verpacken, dass es einfach nur Spaß macht, Will an diesem langweiligen und gleichzeitig so ereignisreichen Wochenende zu begleiten. Ich mochte auch all die Anspielungen auf Bücher und Filme, die Will in den unterschiedlichsten Situationen in den Kopf kommen. Da er sich sogar bei seiner Studienwahl für Literatur und Film entschieden hatte, sehr zum Leidwesen seiner Eltern, kann er diesbezüglich aus einem großen Fundus schöpfen, was ich sehr sympathisch fand. :) 

  
Mike Gayle hat mich wieder einmal nicht enttäuscht und ich freue mich, dass ich noch Lesestoff von ihm zu Hause habe. Leider ist er nicht so bekannt wie manch anderer Autor dieses Genre, für mich gehört er aber definitiv in die Riege der Autoren rund um Nick Hornby und dessen feinsinnigem Gespür für die humorvolle Tragik des Alltäglichen und des Anti-Helden.  

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

#frauenlesen, canadian, feminism, food, awakening

The Edible Woman

Margaret Atwood
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Random House Inc, 01.02.1998
ISBN 0385491069
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fight Club

Chuck Palahniuk
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei Vintage Digital, 30.11.2011
ISBN 9781448114955
Genre: Sonstiges

Rezension:

 

Eigentlich habe ich „Fight Club“ nur in Angriff genommen, weil es zu den Büchern gehört, die man kennen sollte und die großen Wirbel verursacht hatten. Ich zögerte deshalb mit dem Lesen, weil mir die Thematik natürlich bekannt war und ich einige Filmszenen gesehen hatte. Das alles ließ mich denken, das Buch sei nicht unbedingt was für mich.


Ich habe einige Seiten gebraucht, um in das Buch hineinzufinden, mit dem Gedankenfluss klar zu kommen und dem damit verbundenen Hin- und Herspringen. Es dauerte auch ein wenig, bis mir klar wurde, dass nur die Dialoge der anderen Personen in Anführungszeichen gesetzt sind, nicht aber die des Protagonisten, sodass es dem Leser überlassen ist, was er als gesprochene Antwort und was er als gedachte Antwort empfindet. Die intensiven Bilder, die so lässig formulierte Dramatik und die fesselnde Entwicklung konnten mich schlussendlich aber wirklich packen. Palahniuk hat eine spezielle Erzählweise, springt manchmal mitten in eine neue Szene hinein, schafft es aber immer den Leser mitzunehmen und ihm zum richtigen Zeitpunkt Erklärungen zu liefern. Seine Art eine Geschichte aufzubauen und zu präsentieren, ist wirklich besonders. Als Leser muss man seine Komfortzone verlassen, nicht nur was den Schreibstil, sondern natürlich auch was die Bilder angeht, die man vielleicht lieber nicht im Kopf gehabt hätte. Aber gerade, dass er mich als eher untypischen Leser dieser Art Geschichten fesseln und mitnehmen konnte, zeugt meiner Meinung nach von seinem Können.


Wie der Autor im Nachwort erzählt, ging es ihm gar nicht so sehr um die Fight Clubs, sondern darum, was die Männer antreibt, zu ihnen zu gehen. Wie sie sich unbedeutend und ohne jeglichen Einfluss auf die Welt fühlen, was das Arbeitsleben mit ihnen macht, die Problematik der vorhandenen / nicht vorhandenen Vaterfiguren, der Wunsch ihre aalglatte, nichts-aussagende Oberfläche zu zerstören, das immer größer werdende Bedürfnis eine Aussage in dieser Welt zu machen. Die Rezeptionsgeschichte des Buches scheint auch sehr interessant zu sein; davon erzählt Palahniuk ebenfalls in meiner Ausgabe.

 
Die spätere Entwicklung der Geschichte habe ich erst dann „kommen sehen“ als die Hinweise dem Leser unübersehbar gegeben werden. Dadurch hatte sie für mich einen wirklichen Aha-Effekt und dass vieles dadurch erst so richtig Sinn ergab. Aber natürlich sind auch Fragen entstanden, die mich dazu brachten zu manchen Szenen zurückzublättern und erst jetzt die Hinweise zu entdecken, die eigentlich schon immer da waren. Wenn ein Autor das schafft, hat er immer meinen Respekt sicher. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man im Vorhinein nicht durch Klappentexte oder ähnliches gespoilert wurde, aber bei meiner Ausgabe war das zum Glück nicht der Fall. Ich habe aber jetzt gesehen, dass manche Zusammenfassungen das eigentlich Interessante am Buch leider schon verraten.


Alles in allem ein toll geschriebenes Buch, eine beklemmende und spannende Geschichte und ein wirklich interessanter Autor!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

roman, nick hornby, high fidelity, musik, liebesroman

High Fidelity

Nick Hornby
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Penguin, 05.05.2005
ISBN 9780141026640
Genre: Sonstiges

Rezension:

High Fidelity gehört zu den Büchern, die man sofort am ersten Satz erkennt: Rob Fleming listet seine fünf schmerzhaftesten Trennungen von Ex-Freundinnen auf, nachdem sich seine Freundin Laura von ihm getrennt hat. Und sie ist nicht dabei.
Bevor wir Leser mehr über die Umstände dieser letzten Trennung erfahren, beschreibt Rob detailreich warum diese fünf Mädchen und Frauen verdient die ersten fünf Plätze einnehmen und warum Laura da nicht mithalten kann. Erst dann folgen Beschreibungen seines jetzigen Lebens, seiner Arbeit im Plattenladen, den Diskussionen über die Beendigung der Beziehung und wie es ihm damit geht. Wir begleiten ihn im ganz alltäglichen und zum Teil stupiden Tagesablauf, im verwirrenden Gefühlschaos nach einer Trennung und bei dem Versuch sich auf all das einen Reim zu machen und doch noch Glück und Erfüllung zu finden.


Nick Hornby beschreibt auf seine typisch humorvolle Art die Gedanken eines Mannes in den Dreißigern, der sich mit seinem mittelmäßigen Leben arrangiert hat, weil das Streben nach mehr dann doch zu anstrengend war und Mittelmaß sich außerdem gemütlich und passend anfühlt. Lauras Entschluss sich von ihm zu trennen, zwingt Rob nun aber dazu über all das nachzudenken. Über die seelischen Verletzungen und Unsicherheiten der ersten Gefühle als Teenager, über seine Berufswahl, seine Zukunft und vor allem seinen Anteil am Beziehungsende.


Diese Art von Roman könnte sowohl schlicht langweilig oder einfach eine trockene Charakterstudie werden. Hornby schafft es aber wie immer mit höchst amüsanten Beobachtungen, extrem ehrlichen Selbstreflexionen und ziemlich nachvollziehbaren Schwächen und Kämpfen des Protagonisten eine Geschichte auch ohne extreme Spannungskurve zu einem tollen Leseerlebnis zu machen. In vielen Überlegungen Robs habe ich mich ein wenig wiedergefunden, einige Bemerkungen zu Ängsten und Zweifeln, die man selbst in glücklichen Beziehungen nicht verhindern kann, haben mich oft zum Nachdenken angeregt. Trotz der humorvollen Sprache, banalen Grundgeschichte und dem wenig heldenhaften Protagonisten, empfinde ich Hornbys Bücher als sehr klug. Er versteht es einfach die Gefühlswelt, die Kämpfe und Lebenssituation eines ganz normalen Menschen darzustellen und vermittelt hinter der humorigen Fassade wichtige und kluge Botschaften.


Beim Lesen möchte man außerdem all die genannten Platten und Lieder auflegen, und auch wenn ich in Robs Augen ein unwissender Idiot mit fürchterlichem Musikgeschmack wäre, hat es mir unheimlich Spaß gemacht, seine Liebe zu guten Platten mit zu verfolgen. Ich muss zugeben, dass ich es auch ein wenig genieße, ein Buch zu lesen, das in den 90ern spielt, in dem sich Protagonisten gegenseitig Musikkassetten aufnehmen und nur dann telefonisch erreichen konnten, wenn der andere auch zu Hause war. Alles in allem hat mir High Fidelity viel Spaß gemacht und oft zum Nachdenken angeregt!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, liebe macchiato, eva nordmann, roman, kaffee

Liebe Macchiato

Eva Nordmann
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 09.05.2017
ISBN 9781542095594
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mich zieht es immer zu Romanen, die in Cafés spielen, doch oft bleibe ich dann ein wenig ernüchtert zurück, wenn das Café lediglich ein Nebenschauplatz der Geschichte ist und das Zubereiten der Kaffeespezialitäten und anderer Leckereien nur der Job der Protagonisten ist, im Roman selber aber kaum Raum einnimmt.

Liebe Macchiato von Eva Nordmann ist jedoch genau die Art von „Café-Roman“, nach der ich immer gesucht habe. Der Kaffee, seine Zubereitung und der Genuss desselben stehen wirklich im Mittelpunkt und die sinnliche, entspannende und gleichzeitig belebende Atmosphäre eines gemütlichen Cafés begleitet den Leser durch das ganze Buch.

Eva Nordmann hat sich unglaubliche Mühe gegeben, um die Welt des guten Kaffees, der Barista und der Menschen in Sizilien zu beschreiben. Liebevoll bis ins kleinste Detail recherchiert, so kam es mir beim Lesen vor. Und genau diese Genauigkeit und Hingabe schätze ich, weil ich dadurch wirklich mit allen Sinnen genießen konnte, fast als würde ich neben der Protagonistin Freya stehen und den Kaffeeduft riechen.

Freya war mir immer sympathisch, auch wenn sie sich durch ihre impulsive Art teilweise in Schwierigkeiten bringt. Ihr Humor und die Art wie sie ihre Umgebung beschreibt, haben mich oft zum Schmunzeln gebracht, sehr treffend, oft ganz trocken weiß sie die Eigenheiten ihrer Mitmenschen und die Begebenheiten auf den Punkt zu bringen. Gleichzeitig fällt es ihr schwer, sich ganz und gar auf jemanden einzulassen und auch schwierige Situationen auszuhalten ohne einfach vor den Problemen davonzulaufen. Damit konnte ich mich gut identifizieren, was sicherlich auch am Schreibstil lag. Eva Nordmann kann wunderbar Emotionen beschreiben, die körperlichen Reaktionen und seelischen Aspekte darstellen, sodass man als Leser intensiv miterleben kann.

Liebe Macchiato ist für mich keinesfalls ein rosaroter Liebesroman, er handelt von einer alles andere als perfekten jungen Frau, die mit allen Höhen und Tiefen ihren Traum verfolgt. Er handelt vom Leben, das einem manchmal ohne Vorwarnung eine Ohrfeige verpasst, das tragisch ist, uns vor schwierige Entscheidungen stellt, aber das neben allen Widrigkeiten auch immer die Chance auf Glück bietet.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

338 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

paris, liebe, frankreich, suche, buchhändler

Die Frau meines Lebens

Nicolas Barreau , Sophie Scherrer
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2009
ISBN 9783492253567
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wish You Well

David Baldacci
Flexibler Einband: 401 Seiten
Erschienen bei Pan Macmillan, 21.11.2003
ISBN 9780330419697
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

flüchtlinge, westliche welt, krief, love, mohsin hamid

Exit West

Mohsin Hamid
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hamish Hamilton, 02.03.2017
ISBN 9780241290095
Genre: Romane

Rezension:

Mohsin Hamids Schreibstil hat mich gepackt. Er schafft es, mit wenigen Sätzen so viel auszusagen. Ich fand es wunderbar mitzuerleben, wie Saeed und Nadia sich kennenlernen, wie sie erleben, dass ein vorher fremder Mensch mehr und mehr ein so essentieller Teil ihres Lebens wird. Doch immer wieder schreibt Mohsin Hamid Sätze, die leise daherkommen, aber Dinge erzählen, die mit größter Wucht das Leben eines Menschen erschüttern. Ohne Vorwarnung trifft den Leser ein furchtbares Ereignis, so wie es die Protagonisten auch völlig unerwartet aus der Bahn wirft. Für Saeed und Nadia werden tragische und grausame Begebenheiten fast zur Normalität, weil sie ihnen ständig und überall begegnen. Da sie ja aber das krasse Gegenteil von Normalität sind, haben mich manche dieser Stellen ganz schön mitgenommen; ich dachte daran, dass mich selbst manche dieser Konflikte und Entscheidungen, vor die unsere Protagonisten gestellt werden, innerlich zerreißen würden, ich habe sogar Zweifel bekommen, ob ich unter solchen Umständen überhaupt immer die Weisheit und Kraft hätte, die richtigen Dinge zu tun, die schlussendlich das Überleben ermöglichen. Viele Stellen im Buch haben mich intensiv zum Nachdenken angeregt und insgesamt zähle ich Exit West zu einem der Bücher, die mein Denken verfeinert und mir so manches aufgezeigt haben, das mir vorher nicht bewusst war.  
Das Buch beschreibt wie eine junge Beziehung unter einer solchen Ausnahmesituation leidet, wie es sie belastet und verändert, es erzählt sehr realistisch vom Leben in Zeiten von Krieg und Flucht und welche Auswirkungen diese Umstände auf Menschen und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen haben. 
Mohsin Hamid hat mit den „black doors“ eine sehr bildliche und treffende Umschreibung für die Flüchtlingsströme gefunden, auf deren Eintreffen die westlichen Länder völlig unvorbereitet reagieren mussten. Statt auf die Flucht selbst, legt er den Fokus auf die Ankunft der Flüchtlinge, auf die Probleme vor Ort und hat für mich dadurch ein hochinteressantes Thema wunderbar umgesetzt.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kurzgeschichten, neuseeland

Bliss

Katherine Mansfield
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 24.02.2011
ISBN 9780141196138
Genre: Romane

Rezension:

Bliss enthält drei Kurzgeschichten von Kathrin Mansfield: "Bliss", "The Daughters of the Late Colonel" und "The Doll's House". Jede der Geschichten ist kurzweilig und schnell zu lesen und da jeweils ganz andere Settings und Lebenssituationen dargestellt werden, empfand ich die Lektüre auch als recht abwechslungsreich.

"Bliss" wird aus der Sicht Bertha Youngs erzählt, die sich auf dem Heimweg befindet und plötzlich ein ihr ganz unerklärliches Glücksgefühl empfindet. Dieses Gefühl ist so intensiv, dass es alle ihre Sinne beeinflusst und dadurch auch ihre Wahrnehmung ganz alltäglicher Dinge. Zunächst kann sie es weder recht einordnen noch erklären. Zum Abendessen hat sie Freunde eingeladen, die allesamt gebildet, kultiviert und gleichermaßen unkonventionell sind, bzw. sich gerne so geben und sich bewusst als moderne Menschen inszenieren. Im Laufe des Dinners erkennt Bertha nicht nur, was ihr Gefühl der Glückseligkeit zu bedeuten hat ...

"The Daughters of the Late Colonel" handelt von Constantia und Josephine Pinner, die nach dem Tod ihres betagten Vaters alle damit zusammenhängenden Formalitäten zu klären haben. Ihr Vater hatte bisher durch sein herrisches und dominantes Wesen ihr ganzes Leben bestimmt. Sein Tod bedeutet Trauer und Erleichterung zugleich, doch ist er auch eine Befreiung oder ist es dafür schon zu spät?

"The Doll's House" wiederum erzählt von den Burnell Kindern, die ein Puppenhaus geschenkt bekommen haben. Den anderen Kindern in der Schule erzählen sie sofort voller Stolz alle Einzelheiten und nehmen jeden Tag zwei ihrer Mitschülerinnen mit nach Hause, damit sie es auch gebührend bestaunen können. Einzig den Kelvey Mädchen bleibt dieses Vergnügen verwehrt, da deren Mutter die Waschfrau des Dorfes ist und über den Vater nur Gerüchte bekannt sind. Alle Eltern haben deshalb ihren Kindern befohlen, die beiden Mädchen auszugrenzen ...

Alle drei Geschichten haben mich auf ihre Art berührt. An "Bliss" mochte ich vor allem, wie treffend Mansfield diese fast selbstverliebte und sich selbst inszenierende Gesellschaftsschicht darstellt, die sich besser wähnt als die für sie so gewöhnlich wirkenden, dummen Mitmenschen. Und bei genauerem Hinsehen eröffnen sich dann gleichermaßen Zwänge und Fehltritte. Die zweite Kurzgeschichte fand ich dann sehr amüsant, trotz des eigentlich traurigen Themas, weil Mansfield grandios die Absurdität des Lebens, des Alltags und unserer menschlichen Empfindungen darstellt. Gleichzeitig hat mich das Ende sehr berührt. Die dritte Geschichte hat wiederum einen kritischen Blick auf die starren und stigmatisierenden Gesellschaftsstrukturen eines kleinen Dorfes geworfen, unter denen auch insbesondere die Kinder leiden mussten. Zu sehen, wie solches Verhalten auf Kinder abfärbt, wie tolerantes und freundliches Verhalten bestraft und das Stigma akzeptiert und verinnerlicht wird, hat mich sehr angesprochen.

Insgesamt fand ich es einen leichten und unterhaltsamen Einstieg in Mansfield gesellschaftskritische Kurzgeschichten. Auch ohne größeres Wissen über ihre Anliegen und Schwerpunkte, lassen sich diese drei Geschichten gut lesen und verstehen. 

  (29)
Tags: kurzgeschichten, neuseeland   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

verhalten, abgeschiedenheit, forschung, experiment, gruppenbildung

The Terranauts

T. C. Boyle
Fester Einband
Erschienen bei Bloomsbury, 01.01.2016
ISBN 9781408881750
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

150 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

debbie macomber, liebe, winterglück, roman, schuld

Winterglück

Debbie Macomber ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.10.2015
ISBN 9783734102493
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Contemporary New Zealand Short Stories.


Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam Philipp Jun., 31.03.1997
ISBN 9783150090350
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

erwachsen werden, walfang, young adult, nanny flowers, englischer roman

The Whale Rider

Witi Ihimaera
Flexibler Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Reed, 01.05.2003
ISBN 0152050167
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The White Bone: A Novel 1st (first) Edition by Gowdy, Barbara published by Picador (2000)


Flexibler Einband
Erschienen bei null
ISBN B00E31JS0U
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, alter, geschichte, liebe, selbstmord

The Sense of an Ending

Julian Barnes
Flexibler Einband: 150 Seiten
Erschienen bei Vintage, London, 13.02.2012
ISBN 9780099570332
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

216 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, kuss, unsichtbar, paris, suche

Der kleinste Kuss der Welt

Mathias Malzieu ,
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei carl's books, 31.08.2015
ISBN 9783570585474
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hotel, knoblich, schwarzwald

Winteräpfel

Heidi Knoblich
Buch: 224 Seiten
Erschienen bei Silberburg, 01.10.2015
ISBN 9783842514256
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags: hotel, schwarzwald   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

gedichte, tod der schwester, politisch interessiert, studium, kinder

Zeit der Kornblumen

Margarete Bertschik
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.06.2015
ISBN 9783734799556
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

england, musik, sprachwissenschaft, wien, linguistik

Zuerst der Tee

Gabor Fonyad
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Verlag Wortreich, 07.09.2015
ISBN 9783950399172
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

götterglaube, verrat, rocker, methamphetamin, skins

Echo der Kriegstrommeln

Arik Dornstein
Flexibler Einband: 423 Seiten
Erschienen bei AAVAA editions ein Imprint von AAVAA Verlag UG (haftungsbeschränkt), 01.07.2015
ISBN 9783944223308
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Quelque chose à cacher

Dominique Barbéris
Flexibler Einband
Erschienen bei Import F, 01.09.2009
ISBN 9782070785759
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

ethnische literatur

Sula

Toni Morrison
Flexibler Einband: 174 Seiten
Erschienen bei Vintage, 07.05.1998
ISBN 9780099760016
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
34 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks