wschs Bibliothek

121 Bücher, 118 Rezensionen

Zu wschs Profil
Filtern nach
121 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Osmanische Reich

Reinhard Pohanka
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg, 23.05.2016
ISBN 9783737410021
Genre: Sachbücher

Rezension:

Sich die Unmenge an Namen der Sultane, Großwesire, Wesire, Haremsdamen, die zeitweise im Hintergrund intrigiert und die Fäden gezogen haben, die Unzahl an Kriegen, die vom Osmanischen Reich losgebrochen wurden, zu merken, ist erstens kaum möglich. Schliesslich behandelt Reinhard Pohanka auf den 239 Seiten den Zeitraum vom Anfang des 6. Jahrhunderts mit der Herkunft der Türken und deren ersten Staatswesen bis hin zu 1923 mit der Proklamation der Republik Türkei durch Mustafa Kemal Atatürk.
Zweitens ist es nicht zwangsweise notwendig, sich alle die Namen und Zeiträume einzuprägen. Es geht um einen gut lesbaren Überblick, wie riesig das Osmanische Reich einst war. Immerhin erstreckte es sich vom heutigen Libyen, Tunesien, Ägypten, Israel, Libanon, Syrien, Griechenland samt der meisten Inseln in der Ägäis, Albanien, Montenegro, Serbien, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Teiler der Ukraine, Krim usw. usw.
So wird es nicht verständlich, aber nachvollziehbar, worin das Meer der roten türkischen Flaggen bei heutzutage stattfindenden Wahlkampfveranstaltungen des neuen Sultans Recep Tayyip Erdoğan begründet sein könnte. Was für einen historischen Hintergrund das theatralische Getöse und die Uniformierung der Militärangehörigen bei Auftritten Erdogans in seinem überdimensionierten neuen Präsidentenpalast mit den mehr als 1.000 Räumen haben.
Der Autor nimmt sich aller regionalen Ausweitungen des untergegangenen Osmanischen Reiches an. Mit welchem Krieg, oft, aber nicht immer von den Türken angezettelt, welche Region diesem Reich einverleibt wurde. Er beleuchtet auch die geschichtlich begründeten Ursachen des Balkankrieges zwischen 1991 und 2001. Zitat Seite 202, es geht um die nationalistischen Bewegungen auf dem Balkan: „So konnten die Serben durchsetzen, dass das Osmanische Reich ab 1867 sämtliche Truppen aus Serbien abziehen mussten. Mit diesen verließ die Mehrzahl der Muslime das Land und siedelte sich in Bosnien an. Diese Trennung sollte zur Keimzelle des Konfliktes werden … der von 1991 bis 2001 den Balkan erfasste.“
Ein zweites, letztes Zitat: „Alle Macht im osmanischen Staat war in der Person des Sultans vereinigt, der alleine und als Einzelperson an der Spitze des Staates stand. Er herrschte uneingeschränkt und war mit weitreichenden Befugnissen ausgestattet. Er hatte die absolute Autorität über seine Untertanen und entschied über Fragen der Staatsführung und der Politik. Sein Wort war dabei unantastbares Gesetz.“ 
Nein, es ist keine Schilderung der aktuellen politischen Verhältnisse in der Türkei. Unter Führung des oben genannten neuen ‚Sultans‘. Das Zitat ist auf Seite 120 zu finden und beschreibt die Verwaltung des Reiches, wie sie vom Reichsgründer Osman I bis hin zur Proklamation der Republik Türkei galt.

Wer sich Einblicke in die für Westeuropäer nur schwer nachvollziehbare Gedankenwelt beziehungsweise deren historisch begründeten Ursachen der Türken verschaffen will, ist mit diesem Buch gut beraten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Baedeker Reiseführer Brüssel

Sven Claude Bettinger , Rainer Eisenschmid
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 29.04.2018
ISBN 9783829746373
Genre: Sonstiges

Rezension:

Brüssel, Atomium, EU-Rat, EU-Kommission, EU-Parlament. Das sind landläufig in etwa die Begriffe, die mit Belgiens Hauptstadt in Verbindung gebracht werden. Dass Brüssel aber eine sehr breite Palette an Sehenswürdigkeiten, Schönheiten, Parks, gastronomischen und auch Shopping-Erlebnissen bietet, das alles ist auf den mit zahlreichen Farbfotos illustrierten 303 Seiten zu erfahren.

Nach den für die Baedekers üblichen allgemeinen recht kurz gehaltenen Informationen sind sieben Tourenvorschläge zu finden. Eine davon mit der Tram. Die einzelnen Bauwerke, Sehenswürdigkeiten von Anderlecht bis Waterloo, also auch in den Randbezirken werden in alphabetischer Ordnung der Reihe nach präsentiert. Woran sich dann die Kapitel mit Hintergrund-Infos, Erleben und Geniessen sowie praktische Informationen von Anreise bis zum Stichwort Verkehr anschliessen. Wem die kleineren Ausschnitte aus einem Stadtplan, die in den erklärenden Texten zeigen, welche Tour wo entlang geht, welche Sehenswürdigkeit wo zu finden ist, dem wird der beigefügte grosse Stadtplan helfen.

Tipps zu Unterkünften von Luxus-Hotels bis zu Bed & Breakfast sowie Jugendherbergen gibt es einige. Ebenso zu Cafe´s, Bars, Restaurants.

In einem Satz: "Die besten Seiten von Anderlecht bis Waterloo". Baedeker eben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Mafia-Leben

Federico Varese , Ruth Keen , Erhard Stölting
Fester Einband: 335 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 15.02.2018
ISBN 9783406700460
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wie es Federico Varese gelungen ist, an diese ganzen Geheimnisse und Machenschaften der 'Mafia' zu gelangen, ist ein mittelgrosses Rätsel. Aber spannend und informativ ist es auf jeden Fall.

'Mafia' steht hier in Gänsebeinen, weil dieser Begriff in Deutschland (und wahrscheinlich nicht nur hier) eigentlich mit der italienischen, genauer gesagt der sizilianischen Variante des organisierten Verbrechens, eventuell noch mit deren Ableger in Chicago der 1920er/30er-Jahre in Verbindung gebracht wird. Der Autor erläutert aber auch die Varianten in China, in Japan und vor allem auch in Russland. Die entsprechenden Organisationen, die in weiteren Ländern aktiv sind, Südamerika beispielsweise, werden nicht so ausführlich, aber doch erwähnt. 

Gegliedert ist das gut und spannend lesbare Buch in die Kapitel "Geburt" (wie wird jemand Mitglied einer solchen Organisation), "Arbeit", "Geschäftsführung", "Geld", "Liebe", "Selbstbilder", "Politik" und "Tod". 

Einige Schwarz/Weiß-Bilder illustrieren das Ganze. Diverse Ähnlichkeiten zwischen manchen regulären Staaten, die der Norm dessen, was allgemein unter 'Staat' verstanden wird und den verschiedenen kriminellen Organisationen werden ebenso herausgestellt wie die nachvollziehbaren Erklärungsversuche, wie Teile der russischen Oligarchen an ihr unwahrscheinliches Vermögen gekommen sind.

Im Kapitel "Tod" erfährt der geneigte Leser dann auch noch, welche Möglichkeiten die Organisationen entwickelt haben, um sich ihrer Opfer spurlos zu entledigen.

Alles in allem: Lesenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"natur":w=2,"naturführer":w=2,"tiere":w=1,"pflanzen":w=1,"ab 8 jahre":w=1,"anita van saan":w=1,"bestimmungsbuc":w=1,"kindernaturführer":w=1,"naturlexikon":w=1,"kinder-natur-führer":w=1,"einheimische flora":w=1,"tier- und pflanzenführer":w=1,"einheimische fauna":w=1

Tier- und Pflanzenführer. Kindernaturführer

Anita van Saan , Holger Haag , Bärbel Oftring , ,
Flexibler Einband
Erschienen bei Kosmos, 02.02.2017
ISBN 9783440152447
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nein, ich habe es nicht nachgezählt. Dazu war ich schon beim ersten teilweisen Durchblättern der 873 Seiten zu erstaunt, verblüfft, erfreut über das, was die mitteleuropäische Natur zu bieten hat. 

Das Buch ist sehr schön und logisch aufgebaut. Im Teil 1 wird die Tierwelt vorgestellt und erklärt. Hierselbst wieder unterteilt in Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien, Fische und Wirbellose. Teil 2 widmet sich der Flora. Ebenfalls logisch strukturiert: Blumen, Gräser, Bäume und Sträucher, Farne, Moose, Pilze. Wobei der umfangreiche Teil über Blumen es anhand der Unterteilung nach Blütenfarbe es relativ einfach macht, eine unbekannte Blüte zu identifizieren. 'Relativ' einfach, weil es wohl knapp über 1.000 Blüten insgesamt sind.

Sowohl die Tiere als auch die Pflanzen sind jeweils mit zumeist einem qualitativ sehr guten Farbfoto (maximal 8 pro rechter Seite) abgebildet. Der erläuternde Text dazu (Aussehen, Grösse, Merkmale, Vorkommen etc.) steht entsprechend auf der linken Seite.

Dazu kommen dann in Ergänzung zum lexikalischen Teil noch Erklärungen zu beispielsweise Tierspuren, prinzipieller Aufbau von Wirbeltieren, Vögeln und so weiter, botanischen Fachausdrücken. Eben Wissenswertes rund um die einzelnen Spezies.

Wer sich an neugierigen und wissensdurstigen Kiddis, egal ob hausgemacht, als Enkel präsentiert oder leihweise, ob als KindergärtnerIn oder LehrerIn erfreuen kann, die/der sollte den Zwanziger investieren. Um erklären und damit sowohl Neugierde auf als auch im positiven Sinn Sorge für die Natur ausbauen zu können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Kalte Krieg

Heinz Gärtner
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg, 21.02.2017
ISBN 9783737410335
Genre: Sachbücher

Rezension:

Diese Angabe ist deswegen wichtig zu erwähnen. Denn die irrationalen Machenschaften des POTUS-Mimen, der aktuell die ganze seit Ende des Zweiten Weltkrieges errungene Zusammenarbeit beziehungsweise das sich ansatzweise entwickelte und entwickelnde Verhältnis der Staaten untereinander über den Haufen zu werfen drohen.

Was Heinz Gärtner auf den gut zu lesenden und dank des 12-seitigen Literaturverzeichnisses überprüfbaren 238 Seiten zusammenfasst, stellt viele fragwürdige Entscheidungen dieser Ära, die Umstände, die zur Spaltung in der globalen Politik, der Welt und die daraus resultierenden Entwicklungen des vergangenen "Kalten Krieges" unter Beweis.

Wem ist heute denn noch bekannt, dass Adenauers Bundesrepublik gemeinsam mit seinem Verteidigungsminister Franz-Josef Strauß zwischen 1956 und 1963 sehr daran gelegen war, dass die BRD eigene Atomwaffen entwickelt und besitzt? 
Wem ist bekannt, dass mehrere Entscheidungen des damaligen US-Präsidenten Richard Nixon mit entsprechend verheerenden Folgen für Vietnam getroffen wurden, damit dieser (Nixon) bevorstehende Wahlen gewinnt? (Zitat S. 102: »Der Krieg kann nicht gewonnen werden! Aber wir können es natürlich so darstellen.«). 
Wer weiß schon, was in den Plänen des US-Militärs aus dem Jahr 1959 für den Fall eines 'heißen Krieges' zwischen den westlichen Welt unter Führung der USA und den unter der Herrschaft der UdSSR stehenden Staaten an Zielen für den Einsatz von amerikanischen Atom- und Wasserstoffbomben stand? Zitat S. 208f.: "Eine Liste der USA für Ziele von Nuklearwaffen... Moskau (179), Leningrad (145) und Ostberlin (91)."

Heinz Gärtner nimmt sich unter anderem auch der besonderen Rolle der diversen Kriege (Korea, Vietnam, Afghanistan, Stellvertreterkriege wie Äthiopien, Somalia, Angola, Kongo, El Salvador, Israel, Ägypten als Beispiele aus dem Buch), der Krisen um Berlin 1948 ('Rosinenbomber') und 1958 bis 1961 ('Mauerbau'), um Kuba, der Rolle der Volksrepublik China an. Ebenso erläutert er die besondere Neutralitätshaltung von Finnland, Schweden, der Schweiz natürlich und Österreichs, der Blockfreiheit Ex-Jugoslawiens.

Vom Sprach- und Schreibstil her ist das Werk gut zu lesen. Was eher stört, sind die kalten Schauer, de einem beim Lesen immer wieder über den Rücken laufen. Die sind aber weder dem Autoren noch dem Buch anzulasten...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

So sind sie, die Schweizer

Paul Bilton
Flexibler Einband: 108 Seiten
Erschienen bei Reise Know-How, 11.06.2018
ISBN 9783831728824
Genre: Sonstiges

Rezension:

Paul Bilton wurde in Southport Merseyside, etwa 35 Kilometer nördlich von Liverpool an der Küste zur Irischen See geboren. Demnach muss ihm jegliches Schweizer Gen fehlen. Was an jeder Ecke dieses Büchleins auffällt. So wie er als Besitzer des begehrten roten Reisepasses die Schweizer beschreibt und schildert ist es vergleichbar mit einem Japaner, der seit zig Jahren in Düsseldorf lebt. Dann schreibt der D'dorfer Japaner ein 99 Seiten starkes (besser schwaches) Büchlein, welches in seinem Heimatland veröffentlicht wird. In dem der D'dorfer Japaner behauptet, alle Deutschen rennen tagein, tagaus in Lederhosen rum oder brettern mit ihren fetten, übermotorisierten Audis, BMWs oder Benzen mit 250km/h über die Autobahnen...

Ein paar, aber wirklich nur ein paar Feststellungen sind korrekt. Zum Beispiel die Angaben über den Anteil der auswärtigen Wohnbevölkerung oder die prozentuale Verteilung der Angehörigen verschiedener Religionen. Auch die Mentalitätsunterschiede der Bevölkerung der deutschsprachigen, der französisch-, italienisch- und rätoromanisch sprechenden Kantone sind m. E. relativ gut getroffen. Ich möchte aber lieber nicht wissen, wie blöd mich eine Verkäuferin, ein Verkäufer anschauen würde, wenn ich ihr/ihm nach dem Einkauf die Hand schüttle... (S. 24). Oder wenn ich in Zürich auf der Bahnhofstrasse wie Paul Bilton auf Seite 27 behauptet, auf den Gehsteig spucke. Oder, oder, oder...

Anfangs ist der Schreibstil, sind die Formulierungen ja ganz amüsant. Bis auf die Tatsache, dass auf nahezu jeder Seite ein Satz, der eh schon im Text steht, abgesetzt in Fettdruck wiederholt wird. Beides, der Schreibstil und die abgesetzt wiederholten Sätze sind sehr ermüdend. Um den Ausdruck überflüssig und anödend zu vermeiden.

Kurzum, wer der Behauptung "Dieses Buch macht kulturelle Unterschiede verständlich" Glauben schenkt und mit diesem "Wissen" versucht, die Schweizer kennen und schätzen lernen zu können, wird aber so was von an die Wand fahren!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Steuerung und Kontrolle - 1. und 2. Ausbildungsjahr

Aloys Waltermann , Hermann Speth , Gerd Häuber , Waltermann
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Merkur Rinteln, 01.02.2011
ISBN 9783812005630
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das gut gegliederte und dank zahlreicher farbiger Abbildungen, Skizzen und bildhaften Erklärungen gut verständliche, top-aktuelle Buch bietet in Form von drei Schwerpunkten (Betriebswirtschaft, Steuerung und Kontrolle, Gesamtwirtschaft) alle Wissensinhalte, die die angehende Kauffrau, der angehende Kaufmann im Einzelhandel zu erlernen hat.

Im erstgenannten Schwerpunkt geht es um
allgemeine Informationen zu den Leistungen des Einzelhandels in der Wirtschaft
Betriebsformen wie Ladengeschäft, Versandhandel und auch Wanderhandel
Verkaufsformen
Sortiment
Organisation 
Verkaufsgespräche
Rechtsgrundlagen und Zahlungsarten (sogar das Bezahlen per NFC-fähigem Smartphone wird erläutert)
Warenpräsentation
Verkaufsförderung

In Schwerpunkt 2 werden unter anderem die Grundlagen des kaufmännischen Rechnens, die Kassenabrechnung sowie Buchhaltungsbasiswissen erklärt, während Schwerpunkt 3 sich um Schutzbestimmungen am Arbeitsplatz, Gewerkschaften und Tarifverträge, soziale Absicherung etc. kümmert. Das Einzige, was am Schwerpunkt 3 sehr knapp ausfällt, sind die Hinweise auf die Notwendigkeit, schon in jungen Jahren eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen. Denn die von der öffentlichen Hand im Falle einer Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit zu erwartenden finanziellen Mittel reichen von vorne bis hinten nicht aus, um ein vernünftiges Leben mit durchschnittlichen Lebenshaltungskosten zu führen. Hier fehlen dann auch die Hinweise, worauf es unbedingt zu achten gilt bevor ein solcher Vertrag bei einer privaten Versicherungsgesellschaft abgeschlossen wird. 

Der erarbeitete Lernstoff kann durch die immer wieder aufgeführten praktischen Übungen (Betonung auf 'praktisch', denn die Aufgaben sind der Praxis entnommen) vertieft und die Kenntnisse abgesichert werden.

Wer dieses Buch und auch den entsprechenden Titel für das 2. und das 3. Ausbildungsjahr durcharbeitet, kann den Abschlussprüfungen bei einer IHK ganz gelassen entgegensehen. Zudem ist genug Wissen vorhanden, um sich entweder selbständig oder Karriere in einem Einzelhandelsunternehmen zu machen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Art of Porsche

Bernd Ostmann , René Staud , Wolfgang Dr. Porsche , Jacky Ickx
Fester Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Motorbuch, 07.06.2018
ISBN 9783613040816
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Porsche-Virus ist eigentlich hoch ansteckend. Er kann nahezu nur durch ein zu geringe Ziffernfolge auf der Haben-Seite des Kontos verhindert werden...

Wer sich die kostenintensiven Auswirkungen dieses Virus zumindest ansatzweise verdeutlichen will, kann zu diesem aufwändig gestalteten in bester Wiedergabequalität produzierten Bildband greifen. 

Von den Anfängen mit dem Porsche 356 Nummer 1 Roadster aus dem Jahr 1948 mit donnernden 25 PS, die ein 1,1 Liter Mittelmotor an die Räder lieferte bis hin zum zukünftigen Mission E, dessen aus Lithium-Ionen Batterien gespeisten Elektromotoren dann doch 600 PS auf die Achsen wuchten und das zweifellos als Porsche erkennbare Geschoss in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen sollen.

Nicht nur die für das betuchte Publikum erhältlichen zivilen Versionen der diversen Modelle werden dargestellt. Aus allen möglichen Blickwinkeln fotografiert, einschliesslich der Armaturen'bretter' und einigen Aufnahmen der Innenräume. Auch die mit 'Kriegsbemalung' versehenen diversen Renn- und Rallye-Ausführungen samt deren Fahrer, die zu Wort kommen, erfreuen das Auge. Natürlich fehlen die optischen Ausreisser wie der VW-Porsche 914 (Spitzname 'Kohlekasten'), der 928er ('Kraftei') oder der 924 mit seinen Schlafaugen und der grossen gläserenen Heckklappe nicht.

Auch die diversen Porsche-Ausflüge in die Formel 1 sind bild- und textlich vorhanden. Dass die 'Brötchen-holen-und-Kinder-in-die-Schule-bringen-SUVs' in Form des Macan und Cayenne oder der 430PS starke Viersitzer Panamera GTS, die diversen Sekretärinnen-Porsches namens Boxter vorhanden sind, ist beim Abriss der gesamten Geschichte der Marke Porsche selbstverständlich. 

Der Bildband ist wie ein 911er, solange er in einer passenden Farbe, also nicht gerade rosarot, lackiert ist: einfach nur schön

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Baedeker Reiseführer Rhodos

Klaus Bötig , Carmen Galenschovski
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 30.04.2018
ISBN 9783829746458
Genre: Sonstiges

Rezension:

... ergibt sich für den kommenden Urlaub die Möglichkeit, bislang noch nicht gefundene Schönheiten und Sehenswürdigkeiten der grössten Dodekanes-Insel zu entdecken. Denn davon scheint es ja noch einige zu geben!

Der neue Baedeker ist gut strukturiert (wenn wundert es bei Baedeker?), bietet viele mit vielen Farbfotos und Grundrisszeichnungen (ehemaliger) Gebäude- und Tempelanlagen  illustrierte Informationen, Hintergrundwissen zu Geschichte, Kultur, Feiern, Essen & Trinken, Shoppen und auch Unterkünften.

Was ich wegen eigener Erfahrung (s.o.) etwas vermisse ist beispielsweise die Information, dass man, soweit die Insel zu Zweit auf einem Miet-Roller erkundet werden soll, man unbedingt einen gut versicherten, technisch einwandfreien Roller mit mindestens 12 oder 16 PS mieten sollte. Die Strecke von Lindos nach Prasonisi (Surfer-Paradies, toller Sandstrand, schöne Taverne) zieht sich ohne Ende.  Die Annahme, dass auf Rhodos alles topfeben ist, ist ohnehin sowas von einem Irrtum. Teilweise geht es ordentlich bergauf. Das Gekreische von einem 50 Kubikzentimeter-Motörle, welches zwei Personen durch die Landschaft schieben muss und sich dabei die mechanische Seele aus dem Zylinderle schreit, geht einem sowas von auf den Senkel. Ob mit oder ohne Helm. In den Kurven der Inselstrassen liegt übrigens sehr gerne und unvermittelt Roll-Split...

Bei des Beschreibungen zum Strand von Tsambika habe ich den Hinweis vermisst, dass im Wasser am nördlichen Ende wohl eine unterirdische Quelle ins Meer fliesst. Dort kommt man bei Schwimmen plötzlich von herrlich warmen Wasser in lausig kaltes. Den Weg zum schönen Kirchlein mit der wundervollen Aussicht auf dem Hügel zwischen Kolimbia und dem Tsambika-Strand besteigt man am besten entweder am frühen Vormittag oder am späten Nachmittag. In der Mittagshitze ist es doch sehr schweißtreibend. Ebenso wie der Weg zur Tempelanlage von Lindos. Faliraki ist in ziemlich fester Hand ziemlich trinkfreudiger Engländer. An den stadtnahen Stränden am Nordufer der Insel nahe Rhodos-Stadt weht meist ein ziemlicher Wind und der gut frequentierte Flughafen ist auch nicht weit. In der eigentlich sehr schönen Anthony-Quinn-Bucht einen Platz zu finden, ist recht mühsam. Zudem sind es keine Quallen, die einem beim Schwimmen begegnen, es sind diese verfluchten Plastiktüten...

Dann doch lieber nach Stegna oder eben an den Strand der Tsambika-Bucht. Um dort nach dem Baden gegen Abend einen Frappe zu geniessen. Und im Baedeker zu lesen, was es noch alles zu entdecken gibt. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Baedeker Reiseführer Istrien

Veronika Wengert
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 30.04.2018
ISBN 9783829746083
Genre: Sonstiges

Rezension:

Keine Frage, dass auf den inklusive umfangreichem Register insgesamt 347 Seiten auch manche Tipps und Hinweise auf Unterkünfte in nicht ganz billigen Hotels über Privatunterkünfte bis hin zu Campingplätzen zu finden sind. Restaurants von edel bis schlicht (aber lecker) Einkaufsmöglichkeiten werden erwähnt. Ebenso wie die Stadtrundgänge, bei den grösseren Städten mit gut kommentiertem Stadtplan versehen, werden ausführlich inklusive der geschichtlichen Hintergründe erläutert werden. Auch die üblicherweise in einem Reiseführer zu findenden allgemeinen Informationen von 'Anreise', 'Geld', Notruf' bis 'Verkehr' und 'Zoll' fehlen nicht. 

Wie von den Baedekers bekannt, handelt sich aber weder um einen Hotel-, Camping- oder Super-Ultra-Geheim-Tipp-Führer.

Auch dieser Baedeker hebt sich im positiven Sinn von den üblichen Reiseführern ab. Es ist ein Buch, welches auch als Lektüre für die letzten Stunden eines Tages im Hotelzimmer ist. Thematischen Rundumschläge. Geschichtlicher Abriss, zwei Seiten über Lipizzaner(-Pferde), eine Doppelseite über Segelzeichen, eine Doppelseite über geologisch interessante Naturphänomene und so weiter. Genug Möglichkeiten, Istrien und die Inseln etwas besser bis gut kennen zu lernen.

Abgerundet wird der Baedeker durch eine in einer Kartentasche befindlichen Karte im Massstab 1:200.000. Also gross genug, um auch kleinere Ortschaften und Nebenstrassen zu finden.

Die vorliegende stark erweiterte und aktualisierte 7. Auflage stammt von 2018 Ob sich an den angegebenen Anhaltspunkten für die Preise in Hotels, Restaurants etc. zwischenzeitlich etwas geändert hat, lässt sich mit Hilfe des Internets oder Telefons und den jeweils aufgeführten Rufnummern und Internetadressen leicht überprüfen.

Die neue Aufmachung der sukzessiver erneuerten Baedeker-Reihe ist noch leserfreundlicher geworden als es diese Reiseführer bisher schon waren. Lediglich die nicht mehr vorhandenen Seiten zum Ausklappen könnten vermisst werden. Die entsprechenden Illustrationen sind zwar noch vorhanden. Aber der Bindefalz geht jetzt halt längs durch das Bild, die 3D-ähnlichen Zeichnungen etc. Inhaltlich haben die Baedekers weiter gewonnen.

Wer von einem Reiseführer mehr erwartet als eine stichwortartige Auflistung von touristisch überlaufenen Zielen liegt hier goldrichtig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Baedeker Reiseführer Florenz

Bettina Dürr , Carmen Galenschovski
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 29.04.2018
ISBN 9783829746397
Genre: Sonstiges

Rezension:

Selbstverständlich fehlt auch die "schmucke" Ponte Vecchio nicht. Ebenso wenig wie die bei den Baedekers zu erwartenden allgemeinen Informationen zu Geschichte, Politik, Wirtschaft und Bevölkerung der Stadt, Jede Menge Tipps zu Hotels, Restaurants, Bars, Cafés, Aktivitäten mit Kindern und praktische Hinweise zu Anreise, Etikette, Fundbüro und sogar Toiletten fehlen nicht.

Die vier Touren sind jeweils in einem Ausschnitt des Stadtplanes gut kommentiert enthalten. Die gerade erwähnten Hintergrundinfos zur Stadtgeschichte, zu Erfindungen, die Florentiner sich haben einfallen lassen und auch zu zum Erleben, Geniessen und auch Shoppen machen den Reiseführer zu einer lesenswerten Abendlektüre im Hotel.

Etwas bedauerlich ist die Tatsache, dass dem Relaunch, also der Neugestaltung des Baedekers die ausklappbaren Seiten mit 3D-Ähnlichen Zeichnungen zum Opfer gefallen sind. Die Zeichnungen selbst existieren zwar nach wie vor, aber der Bindefalz geht jetzt mitten durch dieselbige.

Der wie bei den Baedekers üblich beigelegte Stadtplan ist nicht nur durch den grösseren Massstab 1:12.500 besser lesbar. Die leicht geänderte Farbgebung macht das Lesen des Plans deutlich einfacher. Der Plan ist anders gefaltet, dadurch besser zu handhaben. Und die Umgebung, die Buslinien sowie das Stadtzentrum haben einen eigenen kleineren Ausschnitt abbekommen.

Der neue Baedeker ist schlicht noch besser als die Ausgabe aus dem Jahr 2015. Was nicht nur der Tatsache geschuldet ist, dass die Vorgängerausgabe in China, diese hier aber in Italien gedruckt wird...

Wer Florenz und seine (oder ihre?) Schätze kennen lernen, geniessen will, hat mit dem Baedeker den idealen Begleiter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Einstieg in die digitale Fotografie - Ihr Weg zu perfekten Foto Aufnahmen

Peter Albrecht
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Markt + Technik Verlag, 11.04.2018
ISBN 9783959820332
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wer sich erst jetzt, erst so langsam, aber dafür gründlich und wirklich umfassend auch mir den Grundbegriffen, die ihm in der Werbung und den Prospekten um die Ohren geschlagen werden, auseinandersetzen möchte, der macht mit der Investition von 14,95 Euro nichts falsch.

Der Autor erklärt auch mit Hilfe zahlreicher Farbfotos schon in Kapitel 1 "Kamera und Ausrüstung" die Unterschiede zwischen den verschiedenen Kamerasensoren, Kameratypen (Smartphone, Kompaktkamera, Bridge-Kamera, Digitale Spiegelreflex~, Kompakte System~, DSLR-~, CSC-~ und was es sonst noch alles an Kameratypen angeboten wird. Die verschiedenen Brennweitenbezeichnungen, digitaler Zoom vs. optischem Zoom, Lichtstärke, Bildformate, usw. usw. Wer den Teil gelesen und verstanden hat, lässt sich von den Werbeaussagen nicht mehr so leicht in die Irre locken. Wobei das verstehen leicht fällt. Denn alles ist in einem gut verständlichen Deutsch erklärt. Irgendeinen Kamerahersteller bevorzugt Peter Albrecht hier nicht. Ebenso wenig wie bei den Erläuterungen zum in Frage kommenden technischen Zubehör wie Blitzlicht, Stativ, Speicherkarte oder ähnlichem.

Die weiteren Kapitel sind dann der "Aufnahmepraxis", den "Fotomotiven" wie Landschaft, Stadt, Nahaufnahmen, Menschen und Tieren gewidmet. Schöne Tipps zu Motivwahl. Nur die Beispielbilder sind nicht alle gerade umwerfend. Aber sie vermitteln doch einen Eindruck, worauf es für eine gute Motivwahl zu achten gilt,

Bei den "Grundlagen der Bildbearbeitung" (Kapitel 4) werden zwar einige zum Teil auch kostenfreie Programme wie XnView, irfanView oder der Ashampoo PhotoCommander erwähnt. Aber leider nur erwähnt ohne jede Zusatzinformation. Es mag ja sein, dass Adobes Photoshop oder auch der deutlich preisgünstigere kleine Bruder Photoshop Elements die Platzhirsche sind. Ein paar Hinweise auf wahrhaft nicht schlechtere, aber dafür deutlich preiswertere Mitbewerber wie ACDsee, Corels PaintShop Pro oder das zur Corel Graphics Suite gehörende PhotoPaint wären schon angebracht. Ebenso wie bei der kostenfreien Software die Erwähnung von PaintNet oder Gimp. Der Leser wird in den beiden letzten Kapiteln ausschliesslich zu Adobe-Software geführt. Schade, denn s.o.: es gibt gleichwertige Software zu anwenderfreundlicheren Preisen.

Insgesamt betrachtet aber ein nettes Buch, welches 'Licht ins Dunkel' bringt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

NSU Ro 80

Klaus Arth
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667110459
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Bild-/Textband über den RO 80 zeigt nicht nur sämtliche Entwicklungsstufen dieser gelungenen Reiselimousine von den ersten Designstudien bis hin zum letzten Modell. Es zeigt und erklärt nicht nur die technischen Details des Zweischeiben-Kreiskolbenmotors, den sich Felix Wankel hat einfallen lassen. Wobei auch die Probleme, die bei diesem Motorenkonzept auftraten und sukzessive beseitigt wurden. Inklusive kritischer Anmerkungen über den Spritverbrauch, der bei schneller Autobahnfahrt schon mal die "20 Liter auf 100 Kilometer"-Marke überschreiten konnte. 

Innenraum, verfügbare Lackfarben mitsamt Reproduktion derselbigen (z. B. 'Tibetorange'), verfügbare Sonderausstattungen (Autoradio 'Becker Grand Prix') und Polster ('Kunstleder Tabacco')  während des jeweiligen Produktionsjahres, Sicherheitskonzept, Werbematerialien... 

Eben alles über und vom RO 80 - einem optischen und technischen Leckerbissen. Soweit heutzutage ein RO 80 auf der Straße zu entdecken ist, drehen sich noch immer viele Passanten um. Woran das wohl liegen mag? Der kleine, aber ausführliche Band zeigt es.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Die Unterwerfung der Welt: Globalgeschichte der europäischen Expansion 1415-2015 (Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung)

Wolfgang Reinhard
Fester Einband: 1.648 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 09.03.2016
ISBN 9783406687181
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lesen, lesen, lesen!! Das ist in zweierlei Bedeutung zu verstehen. Zum einen dauert es natürlich seine Zeit, bis die 1,320 (!) Seiten geschafft sind. Schon der Umfang von knapp 300 zusätzlichen Seiten Quellen- und Literaturangaben verdeutlichen, was auf den Leser zukommt. Wobei ich zugebe, dass ich gar manche Zahlenangaben nur überflogen habe. An belegtem, nachprüfbarem Zahlenmaterial bietet Wolfgang Reinhard gar einiges. Sei es über die wirtschaftlichen Auswirkungen, Kosten der 'Erkundung, Unterwerfung und Haltung von Kolonien' vs. Profiten, die aus den Kolonien gezogen wurden. Seien es Angaben über die immense Anzahl an Sklaven, sowohl aus Afrikanischen Ländern 'importierte' oder von den Europäern zur Arbeit gezwungene 'Indianer- oder Indio-Sklaven'. Die im Sinne der Ausbeutung ihres eigenen Landes gezwungen wurde, Die immensen Opferzahlen bedingt durch die immense Zahl an Kriegen, die die 'kultivierten europäischen Nationen' des Profites wegen angezettelt haben, lässt einem doch immer wieder inne halten.

Gleichgültig, ob der Handel mit China, die Ausbeutung Süd- und Nordamerikas, die unheilvolle Aufteilung des 'Nahen Ostens' oder Afrikas, die Südsee mit Ozeanien, gleichgültig ob es um Portugal, Spanien, Frankreich, die Niederlande, Italien, Dänemark, Deutschland, Belgien oder Russland geht, gleichgültig ob es um das ehemalige Osmanische Reich geht, um Japan oder sonst eine Nation, ein Land, ein Staat, der Autor lässt keine Region, keinen Kontinent, kein Zeitalter aus.

Bei aller Historie sind die Bezüge zu aktuellen Vorgängen immer präsent. 
Ein Beispiel, Zitat Seite 622: 
"Und auch in den USA selbst betrachtete man sich als Inbegriff von Amerika und bestimmte stellvertretend für die Neue Welt das Verhältnis zur Alten. Ob ausgehend vom Kulturbefehl Gottes in Genesis 1,28 wie Neuenglands Gouverneur Winthrop 1629 oder von einer säkularisierten zivilisatorischen Mission wie später - die USA verstanden und verstehen sich immer noch als das auserwählte Volk in der Wildnis, als Ordnungsmacht der Kultur gegenüber dem widergöttlichen Chaos, früher der «Roten»im ethnographischen, dann im politischen Sinn, heute der muslimischen Terroristen."

Nicht nur diese weltpolitischen Auswirkungen der "Unterwerfung der Welt" verdeutlicht, untermauert der Autor, Er beleuchtet auch deren Auswirkung bis in die Kleinstadt: "Bereits in einer ostdeutschen Kleinstadt findet sich ein indisches Restaurant, das auch tadellose griechische und italienische Küche bietet einschließlich globaler Neukreationen wie Tiramisu mit Mangosauce." (S. 1.258)

Ich bin sicher, wer dieses Buch unvoreingenommen liest, überdenkt die aktuelle (Welt-) Politik, die sogenannte Flüchtlingsproblematik, das Säbelrasseln in West und Ost mit völlig anderem Wissen, unter völlig anderen Voraussetzungen.

Also: Lesen, lesen, lesen!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kroatische Inseln und Küstenstädte Reiseführer Michael Müller Verlag

Lore Marr-Bieger
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Michael, 02.05.2018
ISBN 9783956544774
Genre: Sonstiges

Rezension:

zumindest zum größten Teil ausführlich beschrieben. Ein paar, zum Beispiel die Inseln Drvenik bekommt nur zweieinhalb Seiten ab. Aber was soll bei einer Inselfläche von 3 resp. 12 km² großartig beschrieben werden?

Die für Individual-Reisende interessanten und auch gut erschlossenen Inseln werden gebührend erwähnt. Mitsamt allen möglichen Hinweisen zu Unterkünften, Bars, Restaurants, Stränden, Campingplätzen etc. Dazu gesellen sich geschichtliche Hintergründe, jede Menge Farbfotos, Karten und Stadtpläne. 

Lore Marr-Bieger hat für den Inhalt der 9. Auflage offensichtlich noch weiter recherchiert: gegenüber der 7. Auflage von 2012 ist der Seitenumfang um deren 59 gestiegen. Also noch mehr interessante Infos, noch mehr und vor allen aktualisierte Hinweise zu Unterkünften, Campingplätzen, Gastronomie etc. 

Das Durchblättern, die Lektüre macht ausgesprochenen Spass. Bei der Urlaubsvorbereitung, dank des netten Schreibstils der Autorin beim Lesen und natürlich beim Betrachten der zahlreichen Farbfotos.  Schon die allgemeinen Informationen zur jeweiligen Insel-Geschichte, zu Wissenswertem von Anreise über Feste, Minenfelder bis Zollbestimmungen sind den Preis des Buches wert. Wobei weder die Küstenstädte wie Opatija, Rijeka, Zadar, Trogir, Split oder Dubrovnik noch das in kurzer Zeit erreichbare Hinterland zu kurz kommen.

Bei den Beschreibungen der günstigsten Anreisemöglichkeiten fehlt meines Erachtens der Hinweis, dass es ab  Triest über die Hafenstadt Koper in Slowenien eine gut ausgebaute, nicht mautpflichtige Strasse nach Opatja gibt. Von dort weniger als 50 Kilometer Richtung Süden am Meer entlang nach Brestova. Von dort mit der Fähre in 20 oder 30 Minuten nach Porozina am den Nordzipfel von Cres. Nach rund zwei Stunden ist Lošinj am Südende der Inseln erreicht. Mali Lošinj ist meines Erachtens nicht soooo der Kracher. Betongepflasterter Platz, vor jedem Restaurant, Café ein ‚Abfangjäger‘, der mit der Speisekarte wedelt und fast schon aufdringlich ist. Links und rechts der Sitzplätze im Freien Lautsprecher, die den Gästen die Ohren voll jaulen. In jedem Lokal wird natürlich anders gejault… Dazu kommt, dass Mali Lošinj scheinbar recht hundefreundlich ist… In den Gassen gilt es genau darauf zu achten, wo man hintritt… 
Abends ist Veli Lošinj erheblich schöner, angenehmer, geruhsamer, erholsamer.

In Mali Lošinj sind die Hotels Aurora und Vespera zumindest in der Nachsaison wirklich empfehlenswert. Wenn Vespera dann aber möglichst ein Zimmer zur Meerseite buchen. Die auf der Internetseite des Hotels angebotenen Zimmer zur 'Parkseite' sind etwas irreführend bezeichnet. Es müsste nämlich heißen zur 'Parkplatzseite'... Zudem sind auf der Seite die grossen Ventilatoren der Klimaanlage angebracht...  
Der Speisesaal des Vespera hat zwar den Charme eine Bahnhofswartehalle. Aber das Frühstücksbuffet bietet ohne viel Schnickschnack wie handgeschnitzte Gummibärchen wirklich alles, was das Herz begehrt. Und alles frisch und in bester Qualität. 
Direkt am Felsstrand des Vespera ist eine sehr nette Strandbar namens Borik. Wie im Vespera selbst  mit ausgesprochen freundlichem Personal. Wer nahtlos sonnengebräunt aus dem Urlaub kommen will: ein paar 100 Meter weiter beginnt ein FKK-Bereich. Im Borik sitzen aber keine Nackerten rum.

All-inclusive-Pauschaltouristen erfahren in dem Reiseführer alles das, was sie alles verpassen, wenn sie ihr Resort nicht verlassen...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Apulien Reiseführer Michael Müller Verlag

Andreas Haller
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Michael, 02.05.2018
ISBN 9783956544101
Genre: Sonstiges

Rezension:

Andreas Haller beschreibt und schildert auf den einschliesslich kleinem Wörterbuch und ausführlichem Stichwortverzeichnis jetzt 418 Seiten den letzten zur Adria hin orientierten 'Zipfel' des italienischen Stiefels. Ausführlich beschrieben, reichlich mit Farbfotos illustriert. Die die Lust auf diese Region wecken. Hinzu kommen natürlich wie es sich für einen Reiseführer in Buchform gehört jede Menge Tipps und Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten von Einfach bis Luxus, Lokale von Ristorante über Osteria. Badestrände? Reichlich vorhanden. Vom Autoren beschrieben. Sehenswerte alte Städte und Städtchen? Vom Autoren beschrieben . Meist inklusive eines kommentierten Ausschnitts des entsprechenden Ortsplanes.

Der Schreibstil ist locker, schön zu lesen, stets informativ, an vielen Stellen auch recht humorig. Die für Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag typischen Kapitel mit allgemeinen Informationen von Anreise bis Telefonieren fehlen natürlich ebenso wenig wie die ebenfalls typischen gelb unterlegten Textkasten mit lesenswerten Nebenbei-Infos (22 an der Zahl). Zu den Ortsplänen kommen Übersichten von Land- und Straßenkarten. Die durch eine beigelegte Faltkarte im Maßstab 1:450.000 ergänzt werden. Häufiges Falten wird diese Karte leider nicht aushalten. Aber wer mit dem eigenen Auto die 2.200 km von Hamburg nach St. Maria di Leuca am südlichsten Absatzende erleben will, wird sich wohlweislich ohnehin eine Straßenkarte in einem präziseren Maßstab besorgen.

Unterteilt ist der Reiseführer von Nord nach Süd in sechs einzelne Regionen. Wobei lobenswerter Weise in diesen Kapitel nur Hinweise auf die Wandervorschläge zu finden sind. Die Fuß- und Radwanderungen selbst sind am Ende des Buches zusammengefasst. Jede Wanderung mit einer Geh- beziehungsweise Fahrzeit zwischen 2 und 3 Stunden.

Trotz aller Aktualität der neuen Auflage ist bei der Reisevorbereitung ein Blick auf die zahlreich angegebenen Internetadressen angeraten. Die "Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft", kurz ASFINAG in Österreich zeigt bei der Preisgestaltung für das Pickerl (Plakette für die Nutzung der österreichischen Autobahnen) mässig flexibel. Manche italienische Hotels, Restaurants etc. sind da kreativer...

Ein sehr schöner, informativer Reiseführer. Mit dem schon die Vorfreude auf den Absatz immens steigt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bodensee Reiseführer Michael Müller Verlag

Hans-Peter Siebenhaar , Siebenhaar, Hans-Peter
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Michael, 02.05.2018
ISBN 9783956543791
Genre: Sonstiges

Rezension:



... hat man. Oder entdeckt man. Durch diesen Reiseführer, den Hans-Peter Siebenhaar drei Jahre nach Erscheinen der 6ten Auflage überarbeitet und aktualisiert hat. 

Selbst der- oder diejenige, der/die das Glück hat, einen Gutteil seines Lebens in der Landschaft um den See verbracht zu haben und weiterhin verbringen zu dürfen, findet auf den knapp 330 Seiten bisher Unbekanntes. Geschichtliche Aspekte, Ausflugstipps, Restauranthinweise, Möglichkeiten schöne Abende in einem Café oder einem Biergarten verbringen zu können. Ein paar Tipps fehlen allerdings: zum Beispiel: ???? Ich werde mich hüten, das hier preiszugeben, ein paar Stellen seien den 'Eingeborenen' ja auch noch gegönnt.

Nach dem für die Reiseführer des Michael Müller Verlages obligaten allgemeinen Informationen zu Fauna, Flora, Kulinarik, Klima etc. schliessen sich die sechs regional unterteilten Kapitel beginnend mit Konstanz und Umgebung im Uhrzeigersinn über Friedrichshafen. Lindau, Bregenz sowie dem Schweizer Seeufer an. Es existiert auch ein Kapitel über St. Gallen in der Schweiz. Wobei es leicht verwundert, weswegen das 12 Kilometer von Bregenz entfernte Dornbirn keinen Platz gefunden hat.
Mein Tipp: der Dornbirner Markt am Samstagvormittag. Die Bauern aus dem Bregenzer Wald bieten hier ihre Produkte an. Käse, Honig, Rindswurst von freilaufenden Tieren etc. Die Altstadt von Dornbirn ist sowieso richtig nett. In Dornbirn ist auch die inatura Erlebnis Naturschau zu finden. Was dort geboten wird, steht schon im Namen: ein Erlebnis. Auch und besonders für Kinder so etwa ab sechs Jahren aufwärts. Und regnen kann es am See schon auch hin und wieder.

Nur drei, vier Kilometer von der Altstadt entfernt ist das größte Rolls Royce Museum zu finden, die Rappenlochschlucht ist ein Erlebnis, am Anfang der Rappenlochschlucht ist das Gütle. Eine toller Gasthof mit einem noch tolleren Biergarten. Einen Höhepunkt erlebt das Gütle am 10.8.1881, als Kaiser Franz Josef I. hier die erste Telephonverbindung Österreich-Ungarns zwischen der Spinnerei Gütle und dem Kontor der Firma F.M. Hämmerle im Dornbirner Oberdorf feierlich in Betrieb nimmt. Im Zuge dieses Besuchs kehrt der Kaiser im Gasthof Gütle ein, um seine Leibspeise zu essen. Klare Rindsuppe, Tafelspitz mit Salzkartoffeln und Gemüse. Zur Feier des Tages trinkt er Champagner, dessen Flasche noch heute im Kaiserzimmer des Gasthofs steht.
Kurz vor dem Gasthof steht die Talstation der Kabinenseilbahn auf den Karren. Von dort oben hat man einen traumhaften Blick über den Obersee samt Rheinmündung.. Soweit das Wetter mitspielt. Meistens spielt es mit.
Und noch ein Tipp: wer an einem schönen Sommerabend hervorragend essen möchte und sich dabei von ausgesprochen freundlichem Personal verwöhnt fühlen will, der sollte versuchen, einen Tisch auf der Terrasse des Hotels Fritsch am Berg zu ergattern. Der Blick bei Sonnenuntergang über den See krönt das Essen.

Zurück zum Reiseführer Bodensee: die einzelnen Städte und Ortschaften werden detailliert beschrieben. Samt Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten. Die etwas grösseren Städte bekommen ihren kommentierten Ausschnitt aus einem Stadtplan ab. Illustriert wird der Text mit zahlreichen Farbfotos, die Lust auf diese begnadete Landschaft wecken.

Der im letzten Teil zu findende acht Wanderungen mit einer angegebenen Gehzeit zwischen 2 und 6 Stunden umfassende Wanderführer rundet das Alles ab.

Auch den Hinweis, dass die traumhafte Marienschlucht am Südufer des Überlinger Sees nach einem Erdrutsch im Mai 2015, bei der eine ältere Dame ums Leben kam, einschliesslich des Weges von Bodmann nach Wallhausen bis auf Weiteres gesperrt ist (Stand 06/2018) hat der Autor eingearbeitet. 

Für den völlig Ortsfremden, der den Bodensee vielleicht irgendwo in Brandenburg oder MeckPom verortet: sowohl in den rückseitigen Klappen und auch separat beigefügt ist eine Übersichtskarte der ganzen Region zu finden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ab in die Ferien Provence und Côte d’Azur

Antje Bosse
Flexibler Einband
Erschienen bei Bruckmann, 18.04.2018
ISBN 9783734311789
Genre: Sonstiges

Rezension:



Der Titel bringt es klar zum Ausdruck: hier geht es nicht (nur) um die doch rechts bis sehr teuren Städte und Strände an der französischen Mittelmeerküste. Das Hinterland, eben die Provence wird ebenso abgedeckt.

Es sind drei geographische Schwerpunkte zu erkennen: tatsächlich der Küstenstrich zwischen Menton direkt an der Grenze zu Italien mitsamt dem meines Erachtens fürchterlichen Monaco bis hin nach Cannes, Wobei hierzu auch einige Orte im See-Alpengebiet beschrieben werden. Als Zweites die Region von Marseille über Aix-en-Provence bis nach Arles und der Camargue. Und als letztes die Provence um Avignon.

Für die die Urlaubsreise organisierenden und bezahlenden Eltern wird jedes der 79 Ziele hinsichtlich Anfahrt, gegebenenfalls Tourencharakter, Öffnungszeiten sowie, nicht weniger wichtig, den anfallenden Preisen beschrieben. Wer sich mit ganz aktuellen Informationen versorgen möchte, der findet zumeist auch die entsprechenden Internetadressen.

Für die Kids wird angegeben, was es für sie zu sehen, zu erleben gibt. Logo, dass dabei weder einige Vergnügungs- oder Abenteuerparks noch eine Bonbon-Fabrik in Pont du Loup. Mit der Aussicht auf einen Besuch können sich die Kids wahrscheinlich sogar auf die im Text vorgeschaltete Wanderung ohne grösseres Murren einlassen. Zumal auch erwähnt wird, dass es zwischendurch im Flussbett der Loup Bademöglichkeiten gibt.

Ob sich die Kinder allerdings für die verschiedenen vorgeschlagenen Museen erwärmen können, sei dahin gestellt. Aber erstens machen ja auch die Eltern Urlaub. Zweitens ist eines der entsprechenden Kapitel betitelt mit "Was Sie trotz Kindern gesehen haben müssen".

Hinweise zu Unterkünften, Gastronomie etc. sind rar. Schön hingegen ist der am Ende des Buches befindliche Nachschlageteil, organisiert nach den Stichworten !Wandern", "Baden", "Aussicht", "Schlechtwettertipp", "Besichtigung drinnen", "Besichtigung draussen", "Wissen" und "Spielplatz".

Wer den Urlaub mit seinen Kindern in Süd-Frankreich zu verbringen gedenkt, wird hier sicher fündig, was sich unternehmen lässt, ohne dass die Kids zu permanenten Nervensägen mutieren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Sehnsucht Alm

Karin Lochner , Peter von Felbert
Fester Einband
Erschienen bei Bruckmann, 16.05.2018
ISBN 9783734312205
Genre: Sonstiges

Rezension:

In einem grossformatigen, grosszügigen und grossartigen Bild-/Textband stellt das Autorenteam Karin Lochner und Peter von Felbert insgesamt 16 mit einer Ausnahme in Deutschland, pardon, im Freistaat Bayern zu findende Almen vor. Die eine Ausnahme, die Engalmen, sind schon eher ein Dorf. Sie sind in Österreich zu finden, etwa auf der halben Luftlinienstrecke zwischen Bad Tölz und Innsbruck. Alle anderen sind ur-bayerisch.

Ohne schöne, ansprechende Fotos lässt sich ein Bildband sicher nicht vermarkten. Auch deswegen zeigen die schönen Farbfotos tolle Motive, nett 'aufgemandelte' Menschen, die auch bei oder nach der Arbeit auf der Alm lachen, offensichtlich glückliches Vieh und immer wieder beeindruckende Natur. Die auch bei harter Arbeit auf einer Alm beeindruckend ist. Und bleibt.

Die verschiedenen Almen werden ausser in den erwähnten Fotos natürlich auch in Form nett zu lesender Texte vorgestellt. Stets existiert ein Textkasten, in dem die Erreichbarkeit der Alm beschrieben wird. Hie und da ist auch mal ein Textkasten mit einem für die Alm typischen Rezept zu finden. 

Dass die Elektronik auch auf der Alm Einzug gehalten hat in Form GPS-überwachter Rindviecher ist ab Seite 44 zu erfahren. Und wer Loriots unvergessliche 'Jodelschule' verpasst hat: ab Seite 162 wird verraten, wie sich unter Anleitung von Josef Ecker nach einem eintägigen Jodel-Seminar denn auch das Jodel-Diplom erreichen lässt. Macht doch die Kommunikation via WhatsApp glatt platt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Happy Weekend


Fester Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Kunth Verlag, 26.04.2018
ISBN 9783955046019
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das liegt nicht nur an den für Gewöhnlich mangelnden Finanzen. Wer kann oder will schon an jedem Wochenende in einen Flieger steigen, um mal eben kurz nach Kopenhagen, am nächsten Weekend nach Dubrovnik, dann nach Tallinn und die Woche drauf nach Lissabon zu fliegen? Es liegt sicher auch nicht nur an den nicht zur Verfügung stehenden notwendigen Urlaubstagen. Denn diese 52 Städte verdienen es, länger als nur Freitagabend hin und Sonntagabend zurück zu fliegen. Zumal einige Ziele ganze Regionen betreffen. Wie die Côte d'Azur, Südtirol oder Cinque Terre.

Gleichgültig, welche der aufgeführten Städte man sich als Ziel ausgesucht hat, vier bis fünf Tage schauen, staunen, wundern sind sie allesamt wert. Und wenn auch noch die bei jeder Stadt aufgeführten Shoppingtipps abgeklappert werden sollen, sind eher fünf Tage angebracht. Wobei sich durchaus die Frage aufdrängt, ob der Geldbeutel auch noch eine ausgedehnte Shopping-Tour gestattet, so in einem der bei jeder Stadt empfohlenen Hotels (sehr schön, sehr stilvoll aber nicht gerade billig) genächtigt wird. Die bei jedem aufgeführten Hotel (drei je Stadt) angegebenen Internetadressen ermöglichen es auf jeden Fall, sich bei der Reisekalkulation vorher genau zu informieren. 

Unterteilt ist das Buch in Empfehlungen, welche Stadt zu welcher Jahreszeit eine Visite wert ist. Samt Begründung, weswegen gerade zu der angegebenen Jahreszeit. Jedes Reiseziel hat vier bis sechs Seiten abbekommen. Mit sehr schönen Farbfotos, die einen Eindruck über das vermitteln, was es zu erwarten gilt. Auch die unbedingt lohnenswerten Ziele in der näheren Umgebung werden kurz vorgestellt. Neben den erwähnten Shopping-Tipps und Hotels wird auch darüber informiert, was man "Auf keinen Fall verpassen" und wohin man "Ausgehen" sollte.

Auch wenn man sich aus oben erwähnten Gründen nur einige der "Happy Weekends" leisten kann, der Bild-/Textband gibt wirklich ausreichend Erst-Informationen darüber, welches Ziel am ehesten den eigenen Vorstellungen entspricht. Und welches als Nächstes kommen sollte. Oder könnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Highlights Bretagne und Atlantikküste

Hans Zaglitsch , Silke Heller-Jung , Jürgen Zichnowitz
Fester Einband
Erschienen bei Bruckmann, 16.05.2018
ISBN 9783734310324
Genre: Sonstiges

Rezension:

In dem Bild-/Textband wird die Bretagne mit all ihren Facetten gezeigt. Wilde Atlantik-Felsküsten, Sandstrände, die denen am Mittelmeer gleichen, verträumte, dem Idealbild Frankreichs entsprechende Städte, Flusslandschaften, imposante Schlösser, Kirchen, Museen, Wälder. Frankreich at it's best.

Zahlreiche, sowohl vom Motiv als auch von der Druckqualität her sehr schöne und gute Farbfotos illustrieren die informativen Texte. Jedes der 50 beschriebenen Ziele, die man wirklich gesehen haben sollte, so man Freude an Natur, an Historie und an Frankreich und den Franzosen hat, wird in einem kleinen Kartenausschnitt auch geographisch verortet.

"La grande nation" ist mehr als die Côte d'Azur mit dem 'hippen' St. Tropez oder Cannes. Wie schön, interessant und abwechslungsreich die Bretagne ist, verdeutlicht dieses Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"sachbuch":w=1,"basteln":w=1

Das große Bastelbuch für Kinder

Alice Fernau
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Servus, 24.05.2018
ISBN 9783710401763
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das bedeutet, im Normalfall müssen weder irgendwelche teuren Werkzeuge, Hölzer, besondere Pappe oder was auch besorgt werden. Alle Bastel- und auch die paar Spielanleitungen sind sofort umsetzbar. Das Einzige, was mir an Besorgung aufgefallen ist, sind die 70 Zentimeter langen runden Holzstäbe für das 'Gerüst' und das reiß- und wasserfeste Material zum Bespannen eines Drachen, der üblicherweise im Herbst in die Luft steigt.

Apropos Herbst: die Bastelvorschläge werden in etwa nach den Jahreszeiten sortiert präsentiert. Gezielt nach beispielsweise Adventsbasteleien auf die Suche zu gehen, ist demnach kinderleicht. Wie eigentlich alle Anleitungen als solche auch. Alles mit der entsprechenden Liste, was jeweils benötigt wird, alles reich bebildert, so dass eigentlich nichts schief gehen kann. Wer sich nicht nach den Jahreszeiten richten mag, wird ebenfalls fündig. In einem weiteren Index werden die Vorschläge nach den Themenkreisen "Dekoration", "Schönheit", "Spiel", "Geschenke", "Party" und "Werkzeug" nochmals aufgeführt. Im Zusammenhang mit "Werkzeug": hier wird der besagte Drachen aufgeführt, aber auch ein Wasserrad aus Weidenzweigen oder einen Pflanzenpresse zum Trocknen & Pressen von Blättern. OK, da müssten im Baumarkt wahrscheinlich noch die dazu notwendigen Sperrholzplatten (25 auf 25 Zentimeter) und die Schrauben besorgt werden. Kostet aber alles nicht die Welt, geschätzt deutlich unter 20,00 €.

Im Anhang sind dann auch noch die Vorlagen zum Ausschneiden zu finden.

Gedruckt ist das Ganze auf recht dicken, auch für Kinderhände gut umzublätternden Papier. Solide gebunden, so dass das ganze Buch auch eine etwas robustere Handhabung aushält.

Wer sich mit seinen Kids beschäftigen möchte, sich mit ihnen zusammen an selbst gebastelten Dingen erfreuen und sie, die Kids, nicht nur in die Fänge der Computerspiele, Smartphones und Tablets abschieben will, der hält eine reich gefüllte und gut gemachte Fundgrube an Ideen in der Hand.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lieblingsreisen Europa

Henning Aubel
Fester Einband
Erschienen bei Bruckmann, 16.05.2018
ISBN 9783734312458
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Bild-/Textband präsentiert 52 mögliche Urlaubsziele, von Traumzielen wie Sardinien, also Europas Karibik und der grandiosen Pflanzenwelt auf Madeira bis hin zu einigen Naja-Kann-auch-ganz-interessant-sein Zielen wie Fatima. Letzteres ist meine rein subjektive Ansicht.

Die Reiseziele werden mit kurzen, allgemein gehaltenen Textbeschreibungen, vor allem aber mit vielen Farbfotos vorgestellt. Einschliesslich einer Art 'Urlaubsuhr', in welcher mit Prozentwerten angegeben ist, wie hoch der jeweilige Prozentanteil an Entspannungsmöglichkeiten, Naturerlebnissen, Kultur und der Möglichkeit, sportlichen Aktivitäten zu frönen nach Ansicht der Autoren ist. In einer mit farblich abgesetztem Hintergrund versehenen Infobox bei jeder der vorgestallten Urlaubsregionen gibt es eine kleine schematische Landkarte mit den gekennzeichneten im Text beschriebenen Orten zwecks Orientierung sowie einer Jahresklimatabelle und der Angabe der besten Reisezeit.

Wer gezielt nach einer bestimmten Ortschaft oder Region sucht, wird im ausführlichen Register schnell fündig.

Der Untertitel "Den genialen Urlaub planen" scheint recht hoch gegriffen zu sein. Das Buch gestattet es, sich einen ersten Eindruck von den vielen möglichen und reizvollen Urlaubszielen in Europa  zu verschaffen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

55 Jahre Bundesliga

Matthias Brügelmann
Fester Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 18.05.2018
ISBN 9783667113269
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gleich auf den ersten Seiten großformatige Farbfotos der Bayern-Mannschaft bei Ihrem Triumphzug nach dem feststehenden Gewinn ihrer 28. Meisterschaft der Fussballbundesliga. Der Sieger-Polonaise am 07. April 2018 nach dem 4:1-Sieg gegen Augsburg noch mit der provisorischen Meisterschale, das Foto der Mannschaft vom 12. Mai 2018 auf dem Podest dann mit der echten Schale.

Ebenfalls am 12. Mai 2018 aufgenommen: die bekannte, nach 54 Jahren, 261 Tagen, 36 Minuten und 10 Sekunden still stehende HSV-Uhr, die die Zeit des HSV in der 1. Bundesliga anzeigt...

Mit derartigen interessanten Details ist das ganze Buch durchsetzt. Alles natürlich soweit als möglich mit vielen Farbfotos illustriert. Teilweise aus dem jeweiligen Spielgeschehen. Teilweise auch andere 'Schnappschüsse' wir zum Beispiel des jüngeren, damals noch nicht Kaiser genannten Franz Beckenbauer mit Frack, Zylinder und Lackschuhen auf dem Platz, das eher bekannte Foto der sich andeutungsweise küssenden Gladbacher Profis Jupp Heynckes und Berti Vogts nach dem Titelgewinn am 07. Juni 1975. Oder auch ein Foto einiger Nürnberger Spieler auf dem Parkplatz in Braunschweig, auf dem VW 1200/1500 und Käfer stehen... 

Für jede Liga-Saison sind zwei Seiten vorhanden. Mit allen Ergebnissen, mit der Abschlusstabelle, mit Kuriositäten wie der legendäre Schalke 05-Versprecher während des "Aktuellen Sportstudios" im ZDF von Carmen Thomas , Klinsmanns Tritt in die Werbetonne, Bilder von Paul Breitner mit Afro-Look auf dem Kopf, Olli Kahns bekannteste Ausraster etc. etc. Die Reihe liesse sich beliebig fortsetzen. Denn auf jeder Saison Doppelseite wird eine solche Anekdote erwähnt.

Den Abschluss des Buches bildet zum einen ein Statistik-Teil. Mit einer 'Ewigen Tabelle', die 55 Jahre Bundesliga im Überblick, wer hat wann die Meisterschale unter welchem Trainer errungen, wer war mit wie viel Toren Torschützenkönig. In der 'Top 500'-Aufstellung wird dargestellt, welcher Spieler mit wie viel Einsätzen und der Anzahl der erzielten Tore in welchem Zeitraum auf dem Platz stand, In der 'Top 500'-Aufstellung steht Gerd Müller mit seinen 365 erzielten Toren noch immer einsam an der Spitze. Da müsste Robert Lewandowski mit seinen aktuell 180 Treffern aber ganz schön Gas geben...

Ein schönes Buch von der und über die angeblich schönste Nebensache der Welt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Ketzerisches Venedig

Cristina Gregorin , Norbert Heyl
Fester Einband: 130 Seiten
Erschienen bei Claudius, 13.03.2018
ISBN 9783532628157
Genre: Sachbücher

Rezension:

... ohne schwarze Schwerölabgasschwaden von schwimmenden Plattenbauten 'Kreuzfahrtschiffe' genannt, die den Unterbau und Untergrund der superschönen Stadt ausspülen.

Stattdessen ein hochinteressanter Blick auf die bewegte Geschichte Venedigs, Die interessant zu lesenden Textinformationen werden durch viele Abbildungen von alten Stichen, vielen Fotos, zumeist in Farbe, die Außen- und Innenaufnahmen zeigen, illustriert. Bemerkenswert, weil heutzutage kaum vorstellbar: auf keinem einzigen Foto ist ein einen Regenschirm oder ein Fähnchen in die Höhe streckender Fremdenführer, ein knipsender asiatischen oder sonstiger Tourist zu sehen. 

Ein kommentierter Stadtplan im 'Vorspann' des Buches macht es einfach, sich bei den textlichen Erläuterungen eine Vorstellung davon zu verschaffen, worum es wo geht.

Ein nettes Buch für die, die ein wenig mehr von der grossen Zeit Venedigs erfahren wollen.

  (0)
Tags:  
 
121 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.