wschs Bibliothek

74 Bücher, 71 Rezensionen

Zu wschs Profil
Filtern nach
74 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Thailand in 1000 Fakten


Flexibler Einband
Erschienen bei Bruckmann, 21.03.2018
ISBN 9783734311628
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei dem handlichen Buch handelt es sich um eine Sammlung jeder Menge Wissens um Das 'Land des Lächelns'. Irgendwelche Reisetipps, Beschreibungen von Orten, Inseln, Stränden, Hotels oder ähnlichem sind nirgendwo zu finden.

Stattdessen erfährt der Leser in kurzen Erklärungen, was es beispielsweise mit den diversen Handhaltungen der Buddha-Statuen auf sich hat, das Tragen welcher Edelsteine nach thailändischem Glauben besonders viel Glück und Erfolg versprechen (sollen), welche Filme in Thailand gedreht wurden, auf welche Tischsitten geachtet werden sollte, auf welchen drei Säulen das thailändische Leben basiert: Sanuk - Sabei - Suay (Spass, Annehmlichkeit - Schönheit).

Ein nettes Buch oder Büchlein für Reisende, die Thailand Fans werden wollen. Und auch diejenigen, die es seit langer Zeit sind. Mit zwei drei Sätzen wird jede Mange an Informationen vermittelt. Ohne deren Kenntnisse man sich als Farang in Thailand nach Ansicht der Thais total daneben benimmt. Was es tunlichst zu vermeiden gilt. Sonst leidet Sanuk...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

vogelschutz, krimi, architekt, bayern, band 9

Rabenschwarze Beute

Nicola Förg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783866124196
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das einzig Zweifelhafte an diesem Krimi ist der Titel, den Nicola Förg gewählt hat. Zwar kommen die beiden Wörter irgendwo im letzten Teil des Buches einmal vor. Aber deswegen ergibt sich dennoch kein Sinn. Zumindest für mich nicht.

ABER sonst: ein Krimi vom Feinsten. Toll geschrieben, verblüffende Handlungsstränge, die aber am Schluss alle zusammen führen. Und absolut Sinn machen. Ein humorig-launiger Sprachstil, durch den immer wieder mal eine gewisse, großes Wort, 'Lebensweisheit' durchblitzt.

Dass Nicola Förg eine hartnäckige Verfechterin des Tier- und Pflanzenschutzes, mit gutem Grund des gesamten Naturschutzes ist, kommt auch in diesem Krimi deutlich zum Vorschein. Aber alles, was sie an belegbaren, nachprüfbaren Fakten sehr geschickt in die Handlung integriert, passt einfach. Insofern ist dieser Krimi ein solcher, der nicht nur spannend ist und bestens unterhält. Sondern Nicola Förg vermittelt zugleich einige deutliche Hinweise auf den und Gedankenanstösse in Richtung Naturschutz.

Nicht nur das: der Autorin gelingt es mühelos, in die spannende Handlung auch noch nicht nur in meinen Augen berechtigte Kritik an der 'modernen Lebensweise' einzuarbeiten. Seien es die Social Medias (Fakebook, pardon, Facebook und Co.), Mode-Bloggerinnen, Party machen usw. So lässt N. Förg ihre Kommissarin Irmi Mangold sagen bzw. denken, Zitat Seite 93:
 "Dabei war es auf einer Bierbank im Abendlicht am Riegsee sicher schön. Aber die Menschen schienen auch Stille nicht mehr zu vertragen. Rumsen musste es, ... »Oans, zwoa, gsuffa!«, musste kollektiv gebrüllt werden. Feuerwerke und Rock am See, Rave am Berg, Mountain-Top-Konzerte lärmten durch den Sommer - dabei war doch die Stille der letzte Luxus der Menschheit, die längst taub war von Verkehrslärm und Musik in den Ohrstöpseln." 
Nur Klasse!

Wie bei allen Krimis von Nicola Förg ist das, was sie beschreibt, bis ins Detail recherchiert. In Lindau gibt es tatsächlich das 'Zitronengässle', von der Kolbensattelhütte schaut man auf den Kofel und der Sessellift auf die Buchenbergalm existiert so, wie sie es beschreibt. 

Der Münchner Merkur wird es mir nachsehen, wenn ich ihn zitiere: »Nicola Förg wird mit jedem Buch besser!« STIMMT!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kreta Reiseführer Michael Müller Verlag

Eberhard Fohrer
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Michael, 01.03.2018
ISBN 9783956545375
Genre: Sonstiges

Rezension:

Verschiedentlich wird dieser Reiseführer als "Die Bibel Kretas" bezeichnet. Bei einem Umfang von 756 (!) Seiten inklusive dem ausführlichen Stichwortverzeichnis, 69 Karten und Kartenausschnitten, 23 Wandervorschlägen sowie einigen zusätzlichen Vorschlägen zu Touren mit dem Auto kein Wunder. Apropos 'Auto': Auch diesem Reiseführer ist eine Faltbare Strassenkarte (1:200.000) auf dem leider noch immer nicht sonderlich strapazierfähigen Papier beigelegt. 30 Jahre Urlaub auf Kreta wird die Karte sicher nicht aushalten...
Es gibt auf Kreta wohl kaum etwas, was Eberhard Fohrer nicht schon gesehen, besucht, kennen gelernt hat. Kein Wunder, dass sein Reiseführer über die fünftgrösste Insel des Mittelmeeres ein Dauerbrenner und jetzt in der 21, Auflage erschienen ist. Seine Erfahrungen gibt der Autor in einem lockeren Schreibstil weiter. Wobei viele lesenswerte 'Ist-nicht-überlebensnotwendig-aber-schön-zu-wissen" gelb abgesetzte Textkasten das Lesevergnügen weiter erhöhen.

Die Gliederung des Buches entspricht dem gewohnt hohen Niveau der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag: im ersten Teil, konkret auf den ersten knapp 150 Seiten allgemeine Infos zum thematisierten Reiseziel. Geschichte, bei Kreta natürlich samt griechischer Mythologie bis hin zum Zweiten Weltkrieg, Wirtschaft, Anreise, Kulinarik, Tier- und Pflanzenwelt, Strände, Tipps für den Urlaubsalltag und so weiter.

Die verschiedenen Reiseziele auf der immerhin 254 Kilometer langen und bis zu 60 Kilometer breiten Insel hat der Autor in zehn einzelne Kapitel aufgeteilt. Denn in zwei Urlaubswochen lässt sich Kreta ganz sicher nicht komplett erkunden und erleben.
Die verschiedenen Ortschaften sind nicht nur umfassend beschrieben. Überall gibt der Autor auch Tipps für Unterkünfte, Essen und Trinken, soweit vorhanden Nachtleben, Stadtrundgang, Sehenswürdigkeiten und, und, und. Alles natürlich mit zahlreichen Farbfotos illustriert. 

Der Reiseführer ist im März 2018 in dieser 21. Auflage erschienen. Von daher ist grundsätzlich zu unterstellen, dass die Angaben hinsichtlich Tavernen, Hotels etc. aktuell sind. An den genannten Kosten, Öffnungszeiten und Ähnlichem kann sich kurzfristig etwas ändern. Wer es ganz genau wissen will, bei fast allen Hinweisen ist eine Telefonnummer und, soweit vorhanden, auch eine Internetadresse angegeben. 'Hausgemachte' Tipps von Kreta-Reisenden bietet der Verlag auf seiner Internetseite an.

All-Inklusiv-Touris, die keinen Fuß vor ihre Hotelanlage setzen, können sich die Kreta-Bibel eigentlich sparen. Allen anderen, die die Insel und ihre Bewohner kennen lernen wollen, kann das Buch nur wärmstens empfohlen werden. Zu Kreta gibt es nicht besseres.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rechts gewinnt, weil Links versagt

Roberto J. De Lapuente , Sebastian Pappenberger
Audio CD: 5 Seiten
Erschienen bei ABOD Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783954716012
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Analysen, die Aussagen, die Gedanken, Hinweise und Lösungsvorschläge, die Roberto J. De Lapuente durchführt, macht, auf den Tisch legt beziehungsweise beschreibt, sind teilweise bestechend, teilweise zumindest diskutabel. Denn die Ursache für den Wähler- und Sympathisanten Zustrom der AfD oder Pegida ganz besonders in den mittlerweile gar nicht mehr so 'neuen' Bundesländern muss ja einen Grund haben. Es ist das andauernde 'Weiter-So' der Raute formenden (Zitat:) "ewiglichen Kanzlerin". Es ist das nachvollziehbare dort weit verbreitet Gefühl des Abgehängt-Seins, des Abgehängt-Werdens.

Der Autor gibt eine gründliche Betrachtung der Ansichten und Aussagen von Oscar Lafontaine, von Sarah Wagenknecht, von Jutta Ditfurth, Sigmar Gabriel und Weiteren ab. Er schaut sich an und erläutert, wie und weswegen aus der ehedem grossen SPD die (Zitat Seite 79) „mittlerweile kleine Splitterpartei der Sozialdemokraten“ werden konnte. Er beschäftigt sich mit den ganz links aussen agierenden Mitglieder der Partei "Die Linken", also mit den ganz links aussen stehenden linken Linken. Er äussert Gedanken zu den Fragen "Kapitalismus abschaffen?", "Hartz IV abschaffen?", "NATO und EU abschaffen?" und der Alles entscheidenden, bei den linken Linken so beliebten Frage "Den schlechten Menschen abschaffen?"

Bei all der positiven Kritik (leider) auch die negative Kritik nicht unterbleiben: der Schreibstil mit den manchmal ziemlich verschwurbelten Schachtelsätzen, die Unmenge an speziellen Termini (zu Deutsch Fremdwörtern) macht das Lesen etwas mühsam. Trotz den immer wieder auftretenden originell formulierten, die Fakten auf den Punkt bringenden Formulierungen.

Schade, den vom Gedanken- und Vorschlagsgut her betrachtet ist das Buch mehr als lesenswert. Auch und besonders für die Mitglieder der kleinen Splitterpartei SPD, für die Realos und die ganz links aussen stehenden Linken unter den Linken. Gegebenenfalls natürlich auch für Gelbe (oder sind die mittlerweile in’s Telekom-rosarot abgedriftet?), für Schwarze , die die so genannte Mitte alternativlos in Beschlag nehmen (wollen). Ebenso für AfDler, die wissen wollen, weswegen sie eigentlich gerade dieser Partei ihre wertvolle Stimme geben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Costa Brava Reiseführer Michael Müller Verlag

Thomas Schröder
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Michael, 01.03.2018
ISBN 9783956543814
Genre: Sonstiges

Rezension:

Thomas Schröder wird es mir nachsehen, wenn ich ein etwas längeres Zitat über den erstgenannten Ort bringe, also Lloret de Mar: "Unabhängig von der Nation gestaltet sich der Tagesablauf der meisten Gäste: Nach durchtanzter oder durchzechter Nacht und einigen Stunden Schlaf geht es zur Resterholung an den proppevollen Strand. Durch ein Nickerchen in der Sonne krebsrot gebraten, sonst aber halbwegs wiederhergestellt, wird am Abend mit ein paar Hamburgern oder einer Pizza der Magen beruhigt und in einer Sangria-Bar für den rechten Alkoholspiegel gesorgt, bevor spätestens gegen Mitternacht wieder die Piste angesagt ist. Und so fort..."

Am Zitat ist schon fest zu stellen, dass der Schreibstil von Thomas Schröder erstens locker und leicht zu lesen, zweitens treffend und drittens Spass machend ist. Das Ganze dann auch mit vielen mehr oder minder kleinen Farbfotos aufgelockert.

Dass die Costa Brava aber weitaus mehr als eine reine Party-Meile ist, das verrät der Autor auf allen anderen Seiten. Inklusive der Beschreibung einiger Städte im Hinterland. Inklusive den Michael-Müller typischen (und interessanten) allgemeinen Informationen über Klima, Fauna und Flora, Feste und Feiertage, Geschichte, Anreise, Klima, Küche und alles Weitere. Wenn man mehr will und mehr erwartet als in einer Sangria-Bar auf den Pisten-Start zu warten.

Zehn detaillierte Wanderungen (also absolut nichts für Pisten-Gänger) beschreibt der Autor. Mitsamt entsprechenden Kartenausschnitten. Die auch die grösseren Ortschaften und Städte abbekommen haben. Barcelona als Hauptstadt Kataloniens alleine wurden vom kundigen Autoren 24 Seiten zugesprochen.

Im Zusammenhang mit der Aktualität von zahlreichen Informationen zu Hotels, Restaurants, Bars, Stränden und so weiter:  Das Kapitel zur Geschichte endet mit den Wahlen am 21.12.2017 und einem Ausblick, wie es weitergehen könnte. Endlich kennt man dann die geschichtlich begründete Forderung etwa der Hälfte der Katalanen nach Unabhängigkeit von Spanien. Wer bei diesem Thema während des Besuches der Costa Brava mit diskutieren will: das im Anhang zu findende knappe Wörterbuch Deutsch - Spanisch - Katalanisch reicht hierzu nicht aus. Ansonsten verrät Thomas Schröder so ziemlich alles, was er in 40 Jahren Urlaub in der Region erfahren konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Gustav und Nele.

Nancy Neugebauer
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 23.02.2018
ISBN 9783431040920
Genre: Biografien

Rezension:

"Als Hund eine Katastrophe, aber als Mensch unersetzlich." Diese Feststellung hat der ehemalige, 2006 leider verstorbene Bundespräsident Johannes Rau einmal geprägt. Aus dem Satz springt einem die 'Liebe', die gegenseitige Vertrautheit, das ebenso gegenseitige emotionale Band, welches zwischen Mensch und Tier ergeben kann, so es beide Beteiligten zulassen, entgegen.

Wer sich diese gegenseitige Vertrautheit, dieses Zurückgeben von Zuneigung und Vertrauen nicht vorstellen kann oder wer davor  zurückschreckt, der möge zur 'Therapie' dieses in jeder Beziehung wunderschöne Buch anschaffen. 
Sehr schön geschriebene, unterhaltsame, humorvolle Texte. Die zu Lesen ein Vergnügen ist.
 
Und noch viel mehr: tolle Bilder, die eines nach dem anderen (und das immer wieder!) ein inniges, von Herzen kommendes Lächeln ins Gesicht zaubern. Ja, ich weiß, eine kitschige Formulierung, die ich hier schreibe. Könnte auch aus einer der Liebesschmonzetten, zu der Rosamunde Pilcher die Vorlage gegeben hat, stammen. 

Aber so ist es nun mal: das Buch bezaubert einfach. Egal, ob jung oder alt, gross oder klein, Mädchen oder Bub, Frau oder Mann, es bezaubert. Und verzaubert. Es fasziniert. Man muss es immer wieder zur Hand nehmen und sich freuen. Mehr kann man zu "Gustav und Nele" nicht sagen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die 100 legendärsten Torjäger im Fußball

Marco Fuchs
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 19.03.2018
ISBN 9783667108852
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Bildband in DIN-A4-Größe wird sicher auch den nur gelegentlich an Fussball Interessierten Freude bereiten. Denn es kommen doch gar einige Erinnerungen an Fussballspiele auf, sei es während dem Verlauf von Europa- oder Weltmeisterschaften, die man einfach sehen musste. Vor allem werden dem Leser und Betrachter der Fotos aber Namen von Spielern ins Gedächtnis gerufen, die seinerzeit absolute Stars auf dem Platz waren. Einige auch noch sind.

di Stefano, Eusébio, Hurst, Sparwasser, Blochin als Beispiele der Namen von mehr als 100 Spielern.

Die Begleittexte sind knapp, bringen aber die wichtigsten Informationen zum jeweiligen Spieler. Die Bildqualität ist hie und da recht körning. Was aber der technischen Entwicklung des Aufnahmezeitpunktes und/oder der Aufnahmesituation geschuldet ist. Zum Beispiel Fritz Walter anno 1954 im Wankdorfstadion von Bern. Die Fotos, zumeist in Farbe, zeigen Spielsituationen oder auch die eine oder andere Portraitaufnahme eines Spielers.

Das Buch ist das, worum es im Fussball geht: ein Treffer. Oder mehrere.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

marketing, text, werbung

TEXT-TUNING

Dilthey Tilo
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei BusinessVillage, 14.03.2011
ISBN 9783869801148
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wie oben in Kürze festgestellt, einiges, nicht alles.

Was nervt, sind die vielen so genannten 'Praxis-Übungen'. Die mir vorkommen, als ginge es nur darum, das Papier bedruckt zu bekommen.

Sicher gibt der Autor auch einige nützliche, vielleicht in der Praxis auch im Sinne des Wortes wert-volle Hinweise und Anregungen, wie ein wirkungsvoller Werbetext aufgebaut werden soll. Das liesse sich allerdings auch auf der halben Seitenzahl vermitteln.

Auf der Rückseite des Covers steht der Satz "Mit Vergnügen lesbar". Die Aussage verkürze ich auf "Lesbar", stellenweise sogar profitabel lesbar. Das versprochene "Vergnügen" muss schon mit der Lupe gesucht werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fairtraide, gesellschaft, konsum, wirtschaft

Fairarscht

Sina Trinkwalder
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426787946
Genre: Sachbücher

Rezension:



Überquellende Regale in den Lebensmittelläden, sich durchbiegende Kleiderstangen in den Klamottenläden, im eigenen Schrank Hemden-, Blusen-. Hosen- und was noch alles für 'Leichen', die man schon ewig nicht mehr getragen hat.

Hunderte von Joghurt-Sorten in allen möglichen zumeist künstlichen (!) Geschmacksrichtungen,

Und um das eigene ökologische Gewissen zu beruhigen wird das gekauft, was irgendeine Siegel trägt, 'Bio', 'Fair', 'Öko~' und sonst noch was. Diese 'Siegel-Manie' und die Art und Weise wie der Konsument von der Lebensmittel-, der Textil- und allen weiteren Industrien hinters Licht geführt und manipuliert wird, das alles durchleuchtet Sina Trinkwalder in ihrem sehr lesenswerten Stil. 
Wobei sie begründet versucht, den alten Handwerkskünsten, ob Bäcker, Metzger oder Schneider, wieder zu dem Stellenwert und der Wertschätzung zu verhelfen, die diesen zusteht. Eben das Schätzen, um es in Worten etwas überspitzt auszudrücken, das Ehren des Wertes des Brotes, des chemisch nicht aufgemotzten, der Gewichtszunahme (VK-Preis...) mit Wasser gespritzten, in Plastikschale samt umhüllender Plastikfolie abgepackten Steaks. Eben das Anerkennen der Mühe, die sich der Bäcker, Metzger, Schneider, Goldschmied bei der Herstellung des Produktes gegeben hat. Dass seine Leistung, seine Zeit und die verarbeiteten hochwertigen Materialien dann auch bezahlt werden sollen/müssen, ist mehr als selbstverständlich.

Zitat Seite 22: "Innerhalb der letzten 50 Jahre ist aus dem Konsum für den täglichen Gebrauch, der Grundversorgung, bestritten durch viele kleine Handwerksbetriebe, ein globalisierter und industrialisierter Massenmarkt geworden". 
Um den Verbraucher zu möglichst hemmungslosem Konsum zu verleiten!

Zitat Seite 180; "Richtig ist, dass wir Wachstum brauchen. Diesmal aber: qualitativen. Wir müssen weg vom quantitativen hin zum qualitativen Wachstum."

Genauer lässt es ich nicht formulieren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bodensee, auftragskiller, band 4, eis, kommissar max madlener

Das Knistern von Eis

Walter Christian Kärger
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783740801854
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Toll geschrieben, klasse zu lesen, extrem spannend und unterhaltsam zugleich. Das Buch lässt sich nur mit Mühe zur Seite legen.

Sämtliche Lokalitäten, egal ob der Bahnhof von Lindau mit dem Hafen, dem besten Lindauer Hotel, der Friedrichshafener Busbahnhof mit dem daneben stehenden Parkhaus, die Stadt Markdorf, alles hat Walter Ch. Kärger hervorragend bis ins Detail recherchiert. Dieses akribische Recherche hat der Autor ja bereits für seine vorhergehenden tollen Krimis betrieben. Alle sonstigen Beschreibungen und Feststellungen entsprechen der Realität. Die Handlung ist schlüssig, vom logischen Ablauf her stimmige. Action ja, aber nicht um der Action willen. Sondern weil es passt, weil es durchaus so sein könnte. Überraschende Wendungen, ohne dass der Faden verloren geht.

Die handelnden Personen, nicht nur Kommissar Madlener und seine Assistentin Holtby, kann man sich exakt so wie geschildert und nicht anders vorstellen.

Kurzum: Kein guter, sondern ein super, ein hervorragender Krimi. Eine Klasse für sich!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Porsche luftgekühlt

Dennis Adler
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 19.03.2018
ISBN 9783667112446
Genre: Sachbücher

Rezension:



Die gesamt Porsche-Historie. Von 1926, als Professor Ferdinand Porsche als Chefkonstrukteur bei Daimler-Benz beschäftigt war bis zum letzten luftgekühlten 911 Turbo S aus dem Jahr 1997.

Der Autor Es beginnt die Porsche-Geschichte sogar schon einige Jahre vor 1926. Wer weiß schon, dass der Lohner-Porsche-Rennwagen von 1902 nicht nur eines der ersten Elektrofahrzeuge, sondern auch als erstes Fahrzeug mit Vierradantrieb gilt?
Der Traum von Auto in Form des Mercedes S von 1927 fehlt ebenso wenig wie die auf dem Ur-VW-Käfer basierenden faktisch handgedengelten 356-2er, die in den USA mit geteilter Frontscheibe verkauften 356-1er. Die Frontscheibe konnte  mit wenigen Handgriffen gegen eine kleine Rennscheibe getauscht werden. Das war in der 1950ern.

Der Rennsport wird ausführlich erläutert. Und in tollen Fotos gezeigt. Der Porsche-Allradantrieb, Die Renngeschichte, der Kohlekasten, sprich der 914 und 914/6, in Deutschland als VW-Porsche verkauft, wird geschildert. Und sogar die diversen Porsche-Schriften, ~-Plakate und luxuriös aufgemachten Werbebroschüren aus diversen Zeiten sind zu finden.

Alles durchsetzt mit Hintergrundinfos über die Familie Porsche, manchen privaten Aufnahmen aus dem Familien-Album, einigen Konstruktionszeichnungen, technischen Daten und so weiter.

Was neben dem leicht, locker und schön zu lesenden Text fasziniert, sind die in bester Druckqualität wiedergegebenen Fotos. Die meisten davon in Farbe. Nicht nur die Träume von Aussen. Sondern einige auch vom Interieur, den Sitzen, dem Armaturenbrett. Klasse gemacht. Bei vielen der Fotos ist man versucht, sie aus dem Buch zu reißen, zu rahmen und an die Wand zu hängen. Zum Beispiel der 1500S Speedster von 1958 (Seite  129). Oder das Armaturenbrett des 356er Cabrios aus den 60er Jahren (Seite 114). Oder gleich die Doppelseite 106/107?
Wäre aber zu Schade um den Bild-/Textband. Den vererbt man nämlich irgendwann mal...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Allgäuer Alpen - Kleinwalsertal


Karte
Erschienen bei KOMPASS-Karten, 01.12.2009
ISBN 9783854910053
Genre: Sonstiges

Rezension:

Über die Genauigkeit der aktuellen Kompass.at-Wanderkarten muss man eigentlich nichts sagen. Meines Wissens wird für Wanderer und nicht nur für diese nichts Besseres angeboten. Auf den Karten im Massstab 1:50.000 (1cm auf der Karte entspricht 500m in der Realität) ist nahezu jede Biegung der deutlich gekennzeichneten Spazier- und leichten Wanderwege, der Bergwanderungen und der exponierten Steige, die auch namentlich gekennzeichnet sind, zu erkennen. So lässt sich schon bei der Planung erkennen, was es zu erwarten gilt.

In der extrem ausführlichen Legende wird jede in der Karte gestrichelte, ausgepunktete, per durchgezogener Linie in unterschiedlicher Breite und Farbe genau erklärt. Dass die Hütten, Lifte, Trimmpfade oder auch Klettersteige oder Gleitschirmplätze eingezeichnet sind, versteht sich bei den Kompass-Karten von selbst.

Das Material ist plastifiziert. Damit verträgt es nicht nur den einen oder anderen Regentropfen. Sondern die Karte kann auch x-mal gefaltet werden, ohne dass sie sich in ihre Einzelteile auflöst. Wobei das Falten etwas sperrig ist, logo.

Der zu der Karte gehörende Active Guide (ein 80 Seiten umfassendes Heft) führt einerseits kurz und knapp in nach dem Namen alphabetisch sortierte Ortschaften, Berggasthöfe oder Hütten auf. Auf den ersten Blick ist die Unmenge an Werbung nervend. Auf einer Wanderung werde ich sicher nicht den inserierenden Energie- und Systemberater in Langenwang anrufen... Andererseits sind bei den Anzeigen ausser den jeweiligen Fotos auch die Telefonnummern und, soweit vorhanden, Internetadressen angegeben. Weitergehende und noch aktuellere Informationen lassen sich also jederzeit während der Planungsphase einholen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Gasolin

Ulrich Biene
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 19.03.2018
ISBN 9783667112460
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dem Titel des Buches entsprechend steht natürlich Aufstieg und 'Untergang' der Marke Gasolin, bedingt durch die Tatsache, dass Aral zur Zeit der Ölkrise in den 1970er Jahren Gasolin geschluckt hat, im thematischen Mittelpunkt.

ABER: das Buch ist ebenso eine Dokumentation des deutschen Wirtschaftswunders in den Jahren von etwa 1954 bis zur Übernahme 1971. Denn einer der 'Motoren der Motorisierung Deutschlands' war zweifellos das dichte Netz der Gasolin-Tankstellen. Die nicht nur Benzin und Motorenöl angeboten haben, sondern auch Service in Form von Tankwart, oft Mechaniker, eine nett hergerichtete Ruhezone für die Autofahrer und deren Mitfahrer. 

Gasolin war auch ein Unternehmen, welches den damaligen Gegebenheiten entsprechend hervorragendes Marketing zu betreiben wusste. Das CI-Konzept (Corporate Identity) wurde von Gasolin konsequent verfolgt. Der Begriff 'CI-Konzept' gehörte damals wahrscheinlich noch gar nicht zum allgemeinen Sprachgebrauch..
Die ganze Geschichte von Gasolin wird auf den 110 Seiten aufgezeigt. Angefangen bei den Ur-Firmen Leuna und Motanol der 30er Jahre bis hin zur Übernahme durch Aral. Die schrittweise Entwicklung des Markenzeichens, der roten Raute mit dem Gasolin-Schriftzug über derselben. Auf neu-deutsch Give-Aways für die Kunden wie beispielsweise Spardosen, Würfel-Sets, Bierdeckel, Schlüssel-Anhänger, Feuerzeug, Kalender, Aufkleber fürs Auto, Fahrtenbuch, Wasserbälle, für den Nachwuchs der besonders guten Kunden auch mal ein Spielzeug-Tanklaster und so weiter.
Die architektonische Entwicklung der Tankstellen wird ebenso dokumentiert, Einige mit den Bauplänen, ansonsten mit zahlreichen zumeist farbigen Original-Fotos.
Schon diese machen mit den darauf abgebildeten Autos wie dem Badewannen-Ford, Brezel-Käfer, VW Karmann Ghia, Käfer Cabrio, DKW 3=6 und 1000, Opel Rekord oder Kapitän mit Haifisch-Schnauze, Lloyd und Gogomobil die damalige Zeit nachvollziehbar.

Ein schönes, ein informatives Buch. Schön geschrieben. Und illustriert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Besser fahren auf NSU

Heiko Rossnagel , Lydia Griffel
Fester Einband: 117 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 19.03.2018
ISBN 9783667110671
Genre: Sonstiges

Rezension:



Dass der RO 80, so sich jemand an dieses zeitlos schöne Auto entsinnt, genau dieses ist, nämlich zeitlos schön und einfach gelungen, von NSU hergestellt wurde, wird auch in einigen der Karikaturen von Rudolf Griffel verdeutlicht.

Ebenso wie der NSU Prinz, der eine oder andere Roller, Motorrad oder das legendäre Quickly. Auch das damalige Traumauto NSU TT (in Orange) oder gar der TTS (in metallic-blau) haben einen Platz gefunden. Wie alle anderen Abbildungen auch leider nur als Karikatur. Und ohne die beiden typischen Farben. Das Autorenteam hat vermutlich alle Karikaturen des Grafikers, die zu Werbezwecken eingesetzt wurden zusammen getragen und in diesem netten Band veröffentlicht. Eine Art illustrierte Zeitgeschichte des deutschen Motorisierungswunders. Beim Durchzublättern, was durchaus Spass macht, kommen gar einige Erinnerungen in den Sinn. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Südtirol Reiseführer Michael Müller Verlag

Dietrich Höllhuber , Florian Fritz
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Michael, 01.03.2018
ISBN 9783956543890
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auch die Anzahl der schönen Farbfotos ist laut Angaben des Verlages um acht gestiegen. Bei zur vorhergehenden Ausgabe identischer Seitenzahl wurden die Angaben zu den verschiedenen Wanderungen Radtouren etwas reduziert: von deren 45 auf 30. Wobei die Reduzierung eher die eher schwer zu begehenden/befahrenden Touren betrifft. Aber wer sich diesen Reiseführer anschafft und sich damit zu seinem Interesse an einem Urlaub in Süd-Tirol bekennt oder wer schon dort war und von Südtirol noch mehr entdecken und gut kennen lernen will, dessen Erwartungen werden nicht enttäuscht.

Die Gesamtseitenzahl hat sich ebenso wenig geändert wie das für einen Reiseführer deutlich spürbare Gewicht. Den Reiseführer bei einer der Touren mit zu nehmen, ist vielleicht keine soo gute Idee. Das Buch bringt immerhin 0,7 Kilogramm auf die Waage... 
Der Inhalt des Buches ist durch die Aktualisierungen ideell noch gewichtiger geworden. Diese Auflage Nummer 7 bringt Informationen zu noch mehr Hotels, Unterkünften, Lokalen und so weiter mit sich. Die beigefügte Faltkarte (1:350.000) ist nach wie vor dabei.

Der Inhalt ist Michael Müller gerecht und gewohnt gut. Auf den ersten knapp 100 Seiten geht es um allgemeine Informationen wie Geschichte Südtirols, Essen und Trinken, Gesteine (!), Drogen (!), öffentliche Verkehrsmittel, Brauchtum und Feste etc.

Daran schließen sich die einzelnen Regionen an wie "Vom Brenner bis Bozen", "Meran und Umgebung" "Vinschgau" und so weiter. In diesen Beschreibungen sind dann die erwähnten 30 Rad- und Wandertouren eingeflossen. Allesamt mit einem kleineren Kartenausschnitt mit den Wegführungen und Kennzeichnung, wo auf dem Weg was von der Beschreibung zu finden ist. Präzise beschreiben.

Der Schreibstil ist locker, nett, leicht und unterhaltsam zu lesen. Beispiel gefällig? "Von Schenna schaut man mitleidig auf Meran hinunter - was die dort im städtischen Lärm und Gestank durchzustehen haben!"

Alles zusammen genommen gilt auch bei dieser Neu-Auflage: Für Südtirol-Fans und solche, die es werden wollen das ideale Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Scharfe Hunde

Nicola Förg
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492313179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Beim Lesen der Krimis von Nicola Förg läuft das "Kino im Kopf" ganz ohne TV-Gerät, ohne VR-Brille oder sonstige technische Hilfsmittel ab. Die jeweiligen Tatumstände, die Region(en) in der die Handlung spielt, die Landschaft, Städte, in diesem speziellen Fall sogar die Beschreibungen (Baujahr, Technik etc.) der Traktoren, die bei einem gut besuchten Treffen historischer Landmaschinen zusammen kommen, bei dem im Übrigen auch der erste Mord geschieht - alles hat Nicola Förg hervorragend recherchiert.  Die Akteure, egal ob auf der 'guten' oder der 'bösen' Seite sind ebenfalls so beschrieben, dass man ihnen gedanklich folgen kann. Wobei der Schreib- und Sprachstil angenehm zu lesen ist. Über manche Formulierungen und Vergleiche muss man zumindest schmunzeln und auch mal lauthals lachen. 

Für ihre Morde sucht sich Nicola Förg auch stets originelle Tatwerkzeuge aus. Im konkreten Fall ist es die wohl giftigste heimische Pflanze 'Aconitum napellus' - allgemein 'Blauer Eisenhut' genannt. Sehr schön. Und sehr tödlich...

In den Krimis, die ohne Effekthascherei, technischen Tricks, James-Bond-Gehabe oder irgendwelchen Krach-Bumm-Effekten auskommen, greift die Autorin aber stets auch ein Thema auf, welches ihr als zu 1.000% überzeugte Natur- und Tierliebhaberin unter den Nägeln brennt. Diesmal geht es um die Hunde-Mafia. Wer im allgegenwärtigen Internet selbst ein wenig sucht, stellt schnell fest, dass auch die von Nicola Förg geschilderten  deprimierenden Zu- und Umstände der Hunde-Produktion in Ungarn, Rumänien oder anderen zumeist östlichen Ländern der Realität entsprechen. Je nach aktuellem 'Mode'-Trend müssen die Hündinnen einen Wurf nach dem anderen produzieren. Damit möglichst viele der 'niedlichen, süßen, kleinen, tollpatschigen Welpen' zu Schleuderpreisen auf den westlichen Markt gebracht werden können. Verhaltensgestört, mit allen möglichen Krankheiten infiziert, aber dafür mit gefälschten Papieren. Aus typisch deutscher Sicht getreu dem Motto "Geiz ist geil...". 
Das hat jetzt zwar nichts mit dem Krimi zu tun, es unterstreicht aber die Ambitionen der Autorin: was müssen die Tiere erleiden, um als "Gulasch vom Schwein, aus dem Schinken" zum Kilo-Preis von 3,98 € zu enden..?? Was muss ein Welpe erleiden, um aus dem Kofferraum eines Autos zu einem Preis, der weniger als die Hälfte eines Welpen bei einem seriösen Züchter erworben ausmacht, verkauft zu werden?

Die Förg'schen Ambitionen schimmern in ihren Krimis immer wieder durch. An manchen Stellen stehen sie auch im Vordergrund. Aber stets mit dem Krimi-Geschehen verwoben. Ein Krimi, der nicht nur unterhaltsam, schön zu lesen, spannend ist und dabei auch noch zum Nachdenken anregt, ist doch mehr als lesenswert. 

Das sind die 'Scharfen Hunde'.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

HOLIDAY Reisebuch: Die schönsten Wochenendtrips

Peer Pierrot , Peter Dorsch , Greta Galiard , Gisela Buddée
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Merian / Holiday ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 05.10.2016
ISBN 9783834221216
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Reiseführer, Bild- und Wochenendtripvorschlagsband will ganz sicher kein umfassender, ausführlicher, alle Aspekte der beschriebenen Ziele abhandelnde "Schwarte" sein. Es ist ein sehr schönes, Ideen gebendes Buch. Mit zahlreichen qualitativ hochwertigen, vom Motiv her sehr schönen Farbfotos. Der Aufbau ist sowohl originell als auch logisch. Auf der aufklappbaren Innenseite des Covers wird ein Entscheidungsdiagramm angeboten. Ein paar Stichworte (Entscheidungspunkte) hieraus: "Fluss oder Meer", "Muttersprache oder Wörterbuch", "Natur oder Kultur" usw. Je nach dem schlägt das Diagramm dann Rügen oder Berlin, Dresden oder Budapest, Bodensee oder Mailand vor.

Die einzelnen Städte und Regionen werden auf jeweils drei Seiten vorgestellt. Mitsamt einem Auszug aus dem Stadtplan oder Straßenkarte. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, jeweils drei aussergewöhnliche Hotels, die beste Reisezeit und auch die etwaige Anreisedauer ab Berlin, Frankfurt, München, Zürich und Wien werden genannt.

Eine schöne Idee des Verlages ist auch das beigelegte Extra-Heft mit den "besten Adressen für unterwegs". Das Heft ist ebenso strukturiert wie das Buch selbst. Angegeben werden Cafés, Restaurants, Bars, ein wenig Kultur und ein bisschen Shoppen. Alles mit Angabe der Öffnungszeiten, Telefonnummern und Internetadressen. 

Das Buch versteht sich als sehr schöner "Auf-den-Geschmack-und-auf-Ideen"-Bringer. Wobei mir gerade in den Sinn kommt, Kopenhagen, Sankt Petersburg und Budapest sollte man sich wirklich mal anschauen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Baedeker Reiseführer Barcelona

Cordula Rabe , Achim Bourmer , Lothar Schmidt
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 02.01.2018
ISBN 9783829746007
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auch der neue BAEDEKER ist ein typischer BAEDEKER. Und das ist positiv gemeint. Nur wenige Reiseführer kommen inhaltlich an den Klassiker ran. Das Äussere hat sich gegenüber den bisherigen Auflagen geändert. Wer eine 'alte' Ausgabe und eine 'relaunchte' in die Hand nimmt, wird feststellen, dass die natürlich auch inhaltlich überarbeitet Neuauflage trotz identischen Abmessungen besser in der Hand liegt, praktischer geworden ist. Nach wie vor der stabile Einband, der auch ein paar Regentropfen aushält. Nach wie vor die gute Bindung, die verhindert, dass das Buch nach fünfmal Umblättern seine Seiten lose von sich gibt. 

Die Anzahl der Farbfotos wurde zwar etwas reduziert. Die gleichzeitig erfolgte Zunahme um rund 30 Seiten lässt aber erkennen, dass die Textinformationen noch umfangreicher, noch ausführlicher geworden sind. 

Wie die anderen Baedekers auch besticht der Relaunch nicht nur durch die Informationen zu Geschichte, Kunst, Kultur und Amüsement. Sondern ebenso durch seine Grafiken, Auszüge aus dem Stadtplan, 3D-ähnlichen Schaubildern. 

Bei den praktischen Informationen von A wie Anreise über T wie Toiletten bis zu Z (Zeit) ist auch ein achtseitiger dreisprachiger Sprachführer (Deutsch - Katalanisch - Spanisch) zu finden.

Neben dem beigelegten Stadtplan (1:15.000) ist vom Massstab zwar identisch geblieben. Aber durch die leicht geänderte Farbgebung besser zu lesen. Praktischer gefaltet ist er ebenfalls.

Für diverse Einkaufsmöglichkeiten oder Hotels gibt es mehr als genug Hinweise. Wer sich über die aktuellen Preise oder Preisklassen informieren möchte (kein Reiseführer kann so aktuell sein wie die eventuellen Preisanpassungen...), dem sei der Einsatz des Internets angeraten. Ausser den Telefonnummern wird neben der realen auch die jeweilige Internet-Adresse angegeben.

Fazit: Das ist Barcelona! Am Besten zu erkunden und zu erleben mit dem BAEDEKER...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

politik, internet, daten, einflussnahme, datenkauf

Das Internet muss weg

Schlecky Silberstein
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Knaus, 05.03.2018
ISBN 9783813507942
Genre: Sachbücher

Rezension:

Schwerpunkt der durch im Anhang befindlichen zahlreichen überprüfbaren Quellenangaben und Aussagen von Schlecky Silberstein sind sicher die so genannten "Sozialen Netzwerke". Also Twitter, Facebook, Google+, Instagram, Twitter und wie sie alle heißen. Wobei der Begriff "Soziale Netzwerke" als solcher schon ein Hohn ist. Denn die Nutzer solcher Kommunikationsmöglichkeiten sind eher asozial. Ein direktes persönliches Gespräch, Auge in Auge? Das wäre soziales Verhalten und würde die gegenseitige Empathie, Sympathie der Gesprächspartner untermauern. Auf einem dämlichen bunten Speckbrettle, sei es Smartphone, sei es Tablet rum zu wischen und rum zu tappen hat mit 'sozial' nichts zu tun. Zum einen fällt einem da sicher der wild um sich twitternde POTUS D. Trump ein. Ihn 'sozial' zu nennen wäre Blasphemie in Reinkultur.
Und man überlege sich nur mal die Bedeutung des Begriffes 'Sozial'. Er bezeichnet die Art und Weise, in der Menschen in einer Gesellschaft zusammenleben. Schwerpunkt bei 'Gesellschaft', 'zusammen', 'leben' und 'zusammenleben'.
Was mittels der immer raffinierter werdenden Algorithmen, die im Hintergrund dieser Netzwerke unbemerkt vor sich hin werkeln, Informationen verknüpfen, Persönlichkeitsprofile der einzelnen Nutzer erstellen, darüber machen sich die wenigsten Gedanken. Es werden Selfies, Bilder vom Essen, dämliche Party-Aufnahmen, egal was für ein Schwachsinn an persönlichen, persönlichsten und intimsten Informationen ins Netz gestellt, auf gut Deutsch in die Welt hinaus posaunt, dass es einem nur so graust. Und getreu der alten Feststellung 'Das Internet vergisst nichts', wer weiss, was in 10 oder 20 Jahren solche Informationen für negative Auswirkungen haben können, haben werden?
Das heutzutage so gut wie jeder Personalleiter sich erst einmal die 'Social-Media-Accounts' der Personen, die zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, anschaut - zumindest das sollte bekannt sein.
Und die Tonnen an Abfragen, die ein Internetanwender an Google, Yahoo, Bing oder sonst wo stellt, die Verschwinden ganz sicher nicht im Nirvana, nachdem die Frage beantwortet wurde. Das wird fein säuberlich personenbezogen gespeichert. Denn aus diesen Interessen können die Algorithmen wunderbar an dem Persönlichkeitsprofil weiter stricken und dieses immer weiter verfeinern. Logo.
Für ein paar hundert Euro sind einige hundert Twitter-Accounts anlegen. Die dann als Quelle aller möglichen Gerüchte und Lügen eingesetzt werden. Und anschliessend tausendfach, vielleicht millionenfach ge'liked' und weiter verbreitet werden. Was zigtausend andere gut finden, weiterleiten - kann ja nicht schlecht sein. Vor allem dann nicht, wenn es zuvor durch ähnliche Manipulationen schon eine gewisse Basis in meiner Grundhaltung erweckt hat und mich in dieser nur noch weiter bestärkt. Die Masche des politisch rechten Spektrums namens AfD, Identitäre Bewegung und so weiter.
Schlecky Silberstein geht aber nicht nur auf diese A-Sozialen Medien ein. Er nimmt sich auch die supertollsten und neuesten technischen Errungenschaften im Zusammenhang mit dem Internet unter die Lupe. Ich kann mir ein Zitat nicht verkneifen, auch wenn es länger ausfällt:"Am 23. Juni 2015 brachte Amazon mit »Echo« (die weitere Perfektionierung nennt sich jetzt »Alexa«; Anm. WS.) eine kleine Dose heraus, die mit sieben Mikrofonen ausgestattet als Audio-Assistent vermarktet wurde, der sich mit dem cloudbasierten »Alexa Voice Service« verbindet und auf Kommando im Internet sucht, Taxis bestellt oder Schuhe ordert. ... Eifrig lieferte Google mit »Google Home« ein ähnliches Produkt auf den Markt und zwang damit den ehemaligen Trendsetter Apple, auf den Trend mit seinem eigenen intelligenten Lautsprecher »HomePod« zu antworten. Zum Vergleich: Die Stasi musste noch mühsam und heimlich Tapeten verwanzen, Amazon hat es geschafft, dass seine Nutzer für die Verwanzung 179 € zahlen. Wobei der Vergleich natürlich hinkt. Niemand konnte im alten Ostberlin Pizza oder Waschmittel bei der Stasi ordern. ... Super Coup, Amazon."
Zu den klaren Aussagen zu Sinn und Zweck solcher Technikspielereien, nämlich möglichst viele Daten sammeln, um damit Geld zu verdienen, kommen auch viele wiederum belegte Feststellungen, wie solche Dauerberieselung vom Internet auf unser Gehirn wirkt. Weswegen wir andauernd auf das Display, den Monitor schauen, uns laufend von dem WhatsApp-Gedudel oder Twitter-Gezwitscher stören lassen und meinen unbedingt und auf der Stelle reagieren zu müssen. Die Seuche E-Mail wird ebenso durchleuchtet. Schlecky Silberstein gibt einige Ratschläge aus eigener Erfahrung, wie man dem elektronischen Hamsterrad entkommen kann - auf ganz einfache Weise.
Am Zitat ist schon erkennbar, dass das Buch nicht nur zum Nachdenken anregt. Sondern auch humorvoll geschrieben und sehr kurzweilig zu lesen ist.
Um die Macht von Google, Amazon, Facebook, WhatsApp (gehört ja seit 2014 Facebook und gibt die Daten munter an Facebook weiter), Twitter (ist noch eine eigenständige AG) nicht zur Allmacht werden zu lassen, vielleicht auch mal auf den Gedanken zu kommen, seine Kiddis vom Tablet/Smartphone weg zu holen und ihnen ein soziales Verhalten im Sinne von persönlichen Gesprächen beizubringen, ist die Lektüre mehr als absolut empfehlenswert - ein MUSS, was zu lesen schön und ganz schön erhellend ist. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Happy Aging

Dagmar von Cramm
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 08.02.2018
ISBN 9783898837439
Genre: Sachbücher

Rezension:

Natürlich wäre es jetzt möglich, einfach alle Rezepte, die die Autorin hier zusammen gestellt hat, aufzulisten. Ich will mich nur mal auf zwei, drei beschränken. Als da zum Beispiel wäre "Gegrillte Auberginen à la Tonnato". Und welcher Liebhaber der italienischen Küche kennt nicht "Vitello tonnato", diese, so sie gut zubereitet wurde, traumhafte Vorspeise  bestehend aus hauchdünn geschnittenen Kalbsbratenscheiben mit einer Sauce aus Thunfisch, Zitronensaft und Kapern? Dann eben mal versuchen, wie das mit Auberginenscheiben statt Kalbfleisch zusammen passt. Es passt! Oder wie wäre es mit "Avocadobowl mit Wasabijoghurt"? Ein kurzer Ausflug in die süße Abteilung: "Apfelstrudel mit Datteln".

Schon diese drei Nennungen lassen erkennen, dass es alles andere ist als SchniPoSa. Also Schnitzel-Pommes-Salat. Es sind wirklich schöne, neue, ausgefallene Rezepte. Natürlich mit Angabe der Zubereitungs- und Gar- bzw. Backzeit. Sowie Kalorien-, Eiweiß, Kohlehydrate- und Fettgehalt je Portion.
Unterteilt sind die Rezepte in Kapiteln von 'Frühstück' über 'Salate', 'Suppen' 'Hauptgerichte' und 'Süßes'. In den umfangreichen Registern werden einmal die Rezepte nach ihren Hauptzutaten und auch nach den angeblichen Auswirkungen auf Abwehr, Haut &Haar, Konzentration & Gedächtnis oder auch Vitalität aufgeführt. Im einleitenden Teil verrät Dagmar von Cramm gar einiges über Gemüse, tierisches Eiweiß, Hülsenfrüchte, Fette, Gewürze etc. sowie deren Auswirkungen auf Abwehrkräfte, Haut & Harr, Gedächtnis, siehe oben. Wobei bei den einzelnen Rezepten ein Sechseck unterteilt in sechs Dreiecke mit entsprechender Farbfüllung auf einen Blick verrät, worauf sich dieses oder jene Rezept wohl besonders positiv auswirkt.
Selbst wenn manche Rezepte auf den ersten Blick und das erste Lesen etwas abenteuerlich wirken ("Grüner Grillspargel mit Linsencurry"??), die durchgehend guten Farbfotos der Gerichte wecken dann schon die Neugierde und Lust, das doch mal zu probieren. Wenn's dann auch noch die Auswirkung mit sich bringt, die Dagmar von Cramm prophezeit, ist das wunderbar. Wenn nicht, gesünder und bekömmlicher als SchniPoSa  ist's sicher. Und schmecken tut's auf jeden Fall.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Reise nach Tirol


Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Kunth Verlag, 28.02.2018
ISBN 9783955045388
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der sehr schöne (und in neuem Zustand angenehm nach Buch duftende) Bildband biet sehr schöne Farbaufnahmen in bester Druckqualität (nicht Hochglanz) der vorgestellten Landschaft, der Ortschaften, der Täler, Bergseen, teilweise Passstrassen, Fauna und Flora. Eben alles, was Tirol so besuchens- und sehenswert macht. 
Der Titel sagt es: Thema des Bildbandes ist Tirol, nicht Alto Adige (Süd-Tirol)!
Je nach Größe werden die Städte, Städtchen, Dörfer und die Bergregionen entweder auf einer, manchmal auch 'nur' auf einer halben Seite vorgestellt. Die grossen Städte, und davon gibt es in Tirol naturbedingt und zum Glück ja nicht allzu viele, bekommen auch mal bis zu zehn Seiten ab. Innsbruck zum Beispiel.
Auch die sportiven Möglichkeiten wie Rafting auf dem Inn, Wandern im Nationalpark Hohe Tauern, Klettern im Ötztal oder am Wilden Kaiser werden zumindest erwähnt. Inklusive Angabe diverser Internetadressen, um sich mit weiteren Informationen zu dem jeweils speziellen Thema zu versorgen. Dabei werden auch die verschiedenen Weihnachtsmärkte, Shoppingmöglichkeiten in Innsbruck oder Kitzbühl angeschnitten.
Der Titel könnte zu dem Gedanken führen, es handle sich um einen Reiseführer. Das will der Bildband sicher nicht sein. Ebenso wenig wie ein Kletter-, Mountainbike-, Rafting- oder sonst was -führer. Es handelt sich auch nicht um einen Hotel- oder Restaurantführer.
Es ist ein sehr schön gelungener Bildband mit knappen, aber alle notwendigen Informationen bietenden Texten. Bei dem die Auswahl der Farbaufnahmen besticht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Im Spinnennetz der Geheimdienste

Patrik Baab , Robert E. Harkavy , Patrick Zwingmann
Audio CD: 8 Seiten
Erschienen bei ABOD Verlag, 05.01.2018
ISBN 9783954715916
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zugegebenermaßen hat mich der Titel "Im Spinnennetz der Geheimdienste" in Kombination mit dem Namen von Uwe Barschel gereizt.

Und was nach der Lektüre der hervorragend recherchierten und im Anhang in Form von einigen Kopien von Berichten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, des VPKA (Volkspolizeikreisamtes) Eisenach oder auch von Behörden der ehemaligen CSSR nachprüfbar belegten an bisher unbekannten Kenntnissen zusammenkommt, ist verblüffend. Besser erschreckend.
Trotz aller öffentlichen Bekundungen zum angeblichen Eintritt für den Frieden, für die Abschaffung der Apartheidpolitik in Süd-Afrika - hinter den Kulissen wird getrickst, gefälscht, werden milliardenschwere, nach offizieller Lesart eigentlich illegale Waffengeschäfte durchgeführt... Wer zuviel weiss, den Geheimdiensten in die Quere kommt und für diese die Gefahr besteht, dass dieses Wissen öffentlich bekannt wird, wird rechtzeitig daran gehindert. Mit allen Mitteln...
Die prominentesten Namen der westlichen Politik aus der Zeit der drei untersuchten "Todesfälle" tauchen immer wieder auf. Der Name George H. Walker Bush erscheint auf mehr als 35 Seiten. Der Name Gerhard Stoltenberg bringt es auf sechs Fundstellen. Und "Franz Josef Strauß" übertrumpft "Margret Thatcher" (zweifaches Erscheinen) mit seiner Nennung an zehn verschiedenen Stellen doch deutlich...
Eine Warnung vor falschen Erwartungen: das Buch ist nicht einfach zu lesen. Schon bedingt durch die zahlreichen inhaltlichen Zusammenhänge, die es zum Verständnis der Ereignisse im Kopfe zu behalten gilt. Auch durch die Unmenge der zu verwendenden Abkürzungen für die verschiedenen Abteilungen der involvierten Geheimdienste, wer wen aus welchem Grund um einen 'Gefallen' bat und so weiter.
Wer den Aufwand nicht scheut, wird keine endgültigen Antworten auf die Fragen "Warum wurden Olof Palme, Uwe Barschel und William Colby ermordet?" bekommen. Er wird mit dem Gedanken "Das kann doch nicht wahr sein!!!" kopfschüttelnd dem auf der Rückseite des Schutzumschlages zu lesenden Satz zustimmen: "Ein spannender Spionage-Thriller, der leider finstere Realität ist."

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Gault&Millau RestaurantGuide Deutschland 2018

Patricia Bröhm
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 28.11.2017
ISBN 9783898837217
Genre: Sachbücher

Rezension:

"DER " in Großbuchstaben, weil der Restaurantführer aktuell, ehrlich, von der Texten und Beschreibungen her nebenbei auch nett zu lesen und ausführlich ist!

Sich jetzt wie in einem Roman von Seite zu Seite, von Ortschaft zu Ortschaft, von Restaurant zu Restaurant durch zu lesen, ist wahrscheinlich weniger amüsant. Man wird wohl eher auf die Suche nach den guten, sehr guten und hervorragenden Restaurants in einer bestimmten Stadt gehen. Und von Aachen bis Bad Zwischenahn ist alles und jeder vertreten, wer in Deutschland besonderen Gaumengenuss verspricht.
Vor diesem Hauptteil des Restaurantguides wird der beste Koch, Hotelier, Sommelier und so weiter in Deutschland vorgestellt. Ebenso kurzweilig zu lesen. Ein 27 Seiten umfassender Ausflug in die nicht gerade unmittelbare Nachbarschaft Deutschlands, nämlich nach Thailand mitsamt der dortigen Küche, des verflucht leckeren Street-Food, und auch der Top-Ten Thai-Restaurants in Deutschland unterbricht die alphabetisch nach dem Stadtnamen sortierte Aufstellung der Restaurants. 
Ebenso lesenswert ist der letzte Teil des Guide, in dem es um Lokale in Südtirol geht. Einschliesslich der empfehlenswerten Buschenschänken, Höfen und Berghütten.
Die vier doppelseitigen Übersichtskarten am Ende des Buches mit den dort deutlich gekennzeichneten im Textteil zu findenden Einträgen machen die Entscheidung pro und Contra einem Umweg des herausragenden Essens wegen leicht.
Bedauerlicherweise hatte ich noch keine Gelegenheit, alle aufgeführten Restaurants zu besuchen, zu geniessen. Aber die Angaben zu denen, die ich kenne, stimmen schlichtweg.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 35 Rezensionen

dresden, nachkriegszeit, russische besatzung, max heller, historischer krimi

Tausend Teufel

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423261708
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die vorherrschende Stimmung, die der völlig humorlose Krimi erweckt, verbreitet ist verständlicherweise wahrhaft düster. Kein Wunder, der Autor lässt mit sehr bildhafter Sprache die Handlung innerhalb sechs Tagen im Februar 1947 im ziemlich genau zwei Jahre durch englische und amerikanische Bomber in Schutt und Asche gelegte Dresden spielen. Auch wenn man das Glück hat, weder das Dritte Reich mit der permanenten Indoktrination, die Gräuel des Zweiten Weltkrieges und gar die Bombennächte von Dresden, Hamburg, Köln, Frankfurt, Berlin oder oder oder nicht miterlebt haben zu müssen, Frank Goldammer gelingt es, eine Vorstellung der Nachkriegs- und auch der Kriegszeit wach zu rufen.

Sowjetische Besatzungstruppen, deutsche Kriminalbeamte, Schwarzhändler, elternlose Kinder und Jugendliche, die den Zweiten Weltkrieg überlebt haben, unverbesserliche Alt-Nazis, die sich unter Verleugnung bis hin zur Selbstverleugnung das 'Deutsche Reich' zurück sehnen.  Heranwachsende Mädchen, die sich für etwas Essbares in zerbombten Häusern prostituieren, sowjetische Offiziere, die teils mit, teils gegen die  Kriminalbeamten der vor kurzem gegründeten Volkspolizei agieren. Eisige Kälte, Not, Elend, Krankheit, Mangel an Allem.
Zu einem Teil handelt es sich durchaus um einen Krimi. Zum meines Erachtens grösseren Teil ist es eine vermutlich der damaligen Realität sehr nahe kommende Schilderung des Lebens, des Alltags in zerstörten Dresden. Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs, zwei Jahre nach den beiden 'Bombennächten'. Wobei sich die Frage stellt, worauf sich der Titel bezieht. Auf die sowjetischen Besatzungstruppen? Oder auf die Nazi-Grössen, die sich schon wieder in führenden Positionen etabliert haben…

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Infografik: Gute Geschichten erzählen mit komplexen Daten: Fakten und Zahlen spannend präsentieren!

Raimar Heber
Fester Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Rheinwerk Design, 29.08.2016
ISBN 9783836231930
Genre: Sonstiges

Rezension:

So liesse sich die Zielsetzung dieses hervorragenden Buches zusammenfassen. Wobei alle vier Begriffe die identische Gewichtung haben.

Es geht um die Frage, welche Informationen besser in Bildern denn in Worten 'verkauft' werden. Welche Art von Bild für welchen Zweck geeignet ist. Wie dieses Bild, diese Grafik dem Einsatzzweck entsprechend und gegebenenfalls in Absprache und Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber entwickelt wird. 
Wie kann die Aussage der Grafik eindeutig, eben unmissverständlich an die Frau, den Mann gebracht werden? Welche Fehler werden dabei wegen Unkenntnis grafischer Grundlagen gerne gemacht? Weswegen kann die grafische Darstellung total am Ziel vorbeigehen, die Tatsachen eventuell komplett verfälschen? 
Wie werden die grafisch aufbereiteten am besten übermittelt? Schwarz/weiß oder farbig, in Skizzenform oder mit Fotos, woraus gilt es beim Aufbau eines Diagrammes zu achten. welche Daten sind für ein Diagramm relevant?Welche Kartenprojektionen existieren, welche ist wofür geeignet? Wie wird ein Flussdiagramm, eine Ablaufgrafik aufgebaut? Welche Farbgebungen sind für welche Aussage geeignet?
Diese Fragestellungen und jede Menge weitere beantwortet der Autor mit Hilfe von Beispielgrafiken aus allen möglichen Bereichen. Industrie, Anatomie, Geschichte, Wirtschaft, Technik, Alltagsleben, Organigramme, Histograme und so weiter. In einer logischen, aufeinander aufbauenden Abfolge.
Alle diese Fragen beantwortet Raimar Heber mit leicht nachvollziehbarem Schreibstil. Mit einer Unmenge an Grafiken, negative Beispiele und entsprechend überarbeitet ins Positive gewandelt. 
Es ist keine Anleitung, wie mit Hilfe von Excel Diagramme erstellt werde! Natürlich geht der Autor auf solche Dinge wie optimale Platzierung der Legende und Skalierung in einem Diagramm ein. Aber nur in Hinblick auf die optimale Platzierung, nicht, wie die Legende dorthin kommt oder wie die Skalierung angepasst wird. Es ist auch keine PowerPoint-Anleitung im Sinne "Wie animiere ich dieses oder jenes auf welche Art am besten?".  Im Eher im Gegenteil. Zitat von Seite 224: "Oberste Regel: Animationen müssen eine Funktion übernehmen, also eine Information transportieren. Rein dekorative Animationen verwirren und sind daher tabu!". Dem lässt sich nichts hinzufügen.
Wie oft (und gerne) wird doch die Aussage getroffen "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Hier erfährt der Leser, wie ein gutes Bild, eben eine gute Infografik auch mehrere tausend Worte ersetzen kann.

  (0)
Tags:  
 
74 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks