wungi

wungis Bibliothek

31 Bücher, 19 Rezensionen

Zu wungis Profil
Filtern nach
31 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6.497)

7.874 Bibliotheken, 59 Leser, 13 Gruppen, 122 Rezensionen

fantasy, bücher, jugendbuch, cornelia funke, tintenwelt

Tintenherz

Cornelia Funke ,
Buch: 567 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783841500120
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(619)

921 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 62 Rezensionen

sex, charlotte roche, ekel, roman, krankenhaus

Feuchtgebiete

Charlotte Roche
Flexibler Einband
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 01.10.2010
ISBN 9783832185381
Genre: Liebesromane

Rezension:

widerlich und ekelelig
...das sind die Adjektive,die man hier in den Rezis so findet, was Ich wiederrum äußerst abstoßend finde. Denn: warum liest man überhaupt dieses Buch, von dem man durch den großen Medienhype weiß, dass es eine Grauzone durchstößt??? Um später darüber herzuziehen, um sich darüber aufzuregen, um mit vorgehaltener Hand drüber zu tuscheln??
Ich verstehs nicht.
Natürlich eckt dieser Roman an, natürlich soll er provozieren und natürlich hat Fr. Roche übertrieben bis zum geht nicht mehr! Aber deswegen ein Tabu? Nein!
Über die wirklich fiesen Stellen dieses Buches hab Ich bloß geschmunzelt und die Reaktion meinerseits war eher mit einem Autounfall o.ä. zu vergleichen : man kann nicht wegsehen!
Man sagt an manchen Stellen laut "IIIHHHH!!!!" aber muss trotzdem weiterlesen und freut sich auf die schamlose Darstellung von allen möglichen Sexualpraktiken und Hygieneverstoßen....nicht weils einen anregt, sondern weils so schön krass ist!
Ich persöhnlich mag es wenn die Grauzone verlassen wird, wenn hardcore-mäßig ausgesprochen wird, was sich viele nicht mal zu denken trauen.
Tabus sind lediglich da, um gebrochen zu werden...
Es ist schade wenn man sieht, wie Menschen sich über Fr. Roche aufregen, als hätte Sie allen die Pest gebracht....als hätte Sie die Menschen unter Folter dazu gezwungen Ihr buch zu lesen. DAS IST LÄCHERLICH.
Wer dieses Buch ernst nimmt, macht sich lächerlich. Und wer so dermaßen verklemmt ist, dass er selbst meint, sein Stuhlgang würde nach Rosenwasser duften, macht sich ebenso lächerlich!
Aber das allerlächerlichste ist, wenn jemand ganz böse über das Büchlein schimpft und ich es dann doch tatsächlich völlig versteckt hinter andern Büchern bei diesem jemand im Regal finde. (Vor kurzem passiert,woraufhin ich beschlossen habe unbedingt noch ne Rezi dazu zu schreiben)
Aber eig. hab ich schon alles gesagt was ich loswerden wollte...ich gebe 3, 5 Sterne,nicht schlecht, aber auch nicht der burner.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(497)

903 Bibliotheken, 17 Leser, 4 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, seelen, dystopie, fantasy, wanda

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.10.2011
ISBN 9783548281605
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(672)

1.242 Bibliotheken, 21 Leser, 10 Gruppen, 236 Rezensionen

dystopie, liebe, day, june, legend

Legend - Fallender Himmel

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Loewe, 10.09.2012
ISBN 9783785573945
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich werde dich finden. Ich werde die Straßen von Los Angeles nach dir durchkämmen. Jede Straße der Repuplik, wenn es sein muss. Ich werde dich in die Irre führen und überlisten, ich werde lügen, betrügen und stehlen um dich zu finden, dich aus deinem Versteck locken und dich jagen, bis es keinen Ort mehr gibt, an den du fliehen kannst. Das versprech ich dir : Dein Leben gehört mir.
Fallender Himmel ist der Beginn der Legend-Triologie und Marie Lu´s Debüt. In dieser Zukunft herrscht eine Diktatur ohne Grenzen.June, das Wunderkind der Repuplik wird zur Spitzen-Soldatin der Regierung ausgebildet um Rebellen , Kolonien und Patrioten auszulöschen. Im reichen Viertel der Stadt, unter Wohlstand und Gehorsam aufgewachsen, liebt Sie Ihre Regierung mit samt Diktator und seinen Machenschaften. Ihr erster Auftrag : Day, den meistgesuchten Rebellen der Stadt ausfindig zu machen. Dieser soll Ihren Bruder, Metias, auf dem Gewissen haben und Ihre Rachegelüste treiben Sie zu Höchstformen an. In geheimer Mission kommt Sie Day tatsächlich auf die Schliche und lernt - fern all Ihrer Vorstellungen - einen wunderbaren Jungen kennen. Durch diese Wendung stellt June zum ersten mal Ihre Regierung in Frage....und, kann ein solch hilfsbereiter, grandioser, selbstloser Junge tatsächlich der Mörder Ihres Bruders sein???
Meine Meinung
Ich bin begeister! Marie Lu hat einen tollen Schreibstil gewählt. In der Ich-Perspektive wird abwechselnd in der Sichtweise von Day und June erzählt, was absolut zur Gescichte passt. Beide Charaktäre haben eine völlig unterschiedliche Lebensweise, sind sich aber in einem Gebiet zum verwechseln ähnlich : Sie sind auffallend intelligent und zu körperlichen Höchstleistungen im Stande. Day hat es geschafft, in einer Welt voll Unterdrückung und Überwachung der Staatsfeind Nr. 1 zu werden - ohne das die Regierung auch nur den Hauch einer Ahnung hat, WER Er ist. Und June, Sie hat 3 Klassen übersprungen und wurde zur jüngsten Rekrutin der Geschichte.
Ich kenne noch keinen Roman, in dem mich die 2 Hauptcharaktäre so in den Bann gezogen haben, sie sind einfach klasse dargestellt, die Autorin hat es verstanden, Day und June dem Leser so nahe zu bringen wie nur möglich.
Außerdem konnte Sie mir die Welt in der es spielt, verständlich machen. Ich habe an garnichts gezweifelt, es bleiben keine offenen Fragen. Sie hat bildlich geschrieben und auf Details geachtet. Keine Unstimmigkeiten, alles ist sehr durchdacht und präzise.
Ein großer weiterer Plusspunkt ist die nie abebbende Spannung. Es gab keine Passagen in denen ich mal gedacht hätte : Jetz könnte aber mal wieder was passieren.
Ein Lesevergnügen vom Anfang bis zum Ende.
Fazit
Nachvollziehbare , spannende und fesselnde Dystopie mit tollen Charaktären!
5 Sterne!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

395 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, internat, london, england, magie

Der geheime Zirkel - Kartiks Schicksal

Libba Bray ,
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2008
ISBN 9783423713276
Genre: Fantasy

Rezension:

3. und letzter Teil des geheimen Zirkels von Libba Bray
Das Schicksal von Gemma und ihren Freundinnen scheint unabänderlich: Tee trinken, übers Wetter plaudern und den eigenen Mann glänzen lassen. Allein die Magie könnte helfen, ihre Träume zu verwirklichen. Aber das Tor zum Magischen Reich scheint verschlossen...
Obwohl Gemma die Magie an sich gebunden hat, gelingt es ihr nicht mehr, das Tor aus Licht erscheinen zu lassen, welches ins Magische Reich führt. Nur dort könnte sie die Magie in sich wieder zum Leben erwecken. Die bräuchten sie und ihre Freundinnen gerade nötiger denn je. Ann soll ihren Dienst als Gouvernante antreten und Felicity den Langweiler Horace heiraten.
Als sich die Mädchen schon fast in ihr Schicksal gefügt haben, legen Bauarbeiter einen merkwürdigen Stein am niedergebrannten Ostflügel der Schule frei. Darauf ist der Umriss des Mondauges zu sehen.
Und wirklich: Der Stein ist ein Zugang zum Magischen Reich, wo die Magie in Gemma endlich wieder aufflammt - stärker denn je. Aber das sorgt für neue Schwierigkeiten. Denn nun wollen alle die Magie - um jeden Preis...
Rezension
Ich habe gerade das Buch zugeklappt, bin also noch voller Spannung, richtig geladen, es war mir nicht möglich das Buch bei den 200 letzten Seiten beiseite zu legen.
Das war Anfangs, bzw. in der Mitte des Buches leider umgekehrt. Die ca. 850 Seiten haben mich geplättet, aber erst am Ende des Buches wusste ich, dass jede einzelne Seite nötig war. Ich war in der Mitte des Buches stellenweise schlichtweg überfordert....Es prasseln ungefähr 350 Rätsel auf Gemma ein, jede Seite birgt neue Fragen, neue seltsame Geschehnisse, neue Aufgaben für die arme Gemma, die mir sowas von Leid getan hat - Sie schien allein mit Ihren Ängsten und desöfteren habe ich mich darüber pikiert, dass Ihre ach so tollen Freundinnen die Augen vor allem verschließen, und auf naive Art und Weise im magischen Reich herumtollen und Spaß haben, während Gemma ernsthaft am verzweifeln ist. Alle reißen sich um Ihre Magie, die Mitglieder des Ordens, die Rakschana, Ihre Freundinnen, die Wesen der magischen Welt...Sie möchte sie auch teilen, aber Ihr Wissen darum, dass Sie die Magie erneut binden muss, hindert Sie halbherzig daran.
Dieses Verhalten sehen die anderen als Egoismus an und Gemma musste oft feststellen, das Sie alleine ist und abseits steht.
Ich fands einfach bedrückend zu lesen. Alles war ein Rätsel mit sieben Siegeln und kein Ausweg war zu erkennen. Einige Seiten habe ich 2, 3 Mal gelesen und ich wurde immer noch nicht schlau dauraus. Die vielen Visionen, die Ereignisse prasselten so auffeinander und neben der Hauptstory gabs leider auch nur Schlimmes zu lesen....Kartik, der sich völlig abwendet von Gemma, der todkranke Vater Gemmas, der seine Trauer in Opium und Laudanum ertränkt...
Mein Durchhaltevermögen wurde letzten Endes aber belohnt...nach ca. 500 Seiten fing das Buch mich langsam wieder an zu fesseln...Auf die vielen Fragen folgten endlich Antworten! Und was für welche! Enthüllungen, so viele, das es mich schauderte, so unfassbar spannend, so fesselnd. Kartik spielt endlich wieder eine Hauptrolle im Roman - und was für eine! Gemmas Freundinnen gewinnen gott sei dank endlich an Loyalität Ihr gegenüber und endlich wird auch Pippa entlarvt!!! Darüber habe ich mich ernstaft gefreut, ich war Sie so satt.
Wie das alles von statten ging kann ich hier natürlich nicht schreiben. Ich glaube sogar jede Einzelheit würde zu viel verraten, weshalb ich hier nur sehr wenig über die geschichte im Allgemeinen geschrieben habe.
Man muss es lesen, und ich empfehle dieses Buch natürlich weiter! Packend, spannend, mysteriös. Ich rate allerdings jedem die ersten beiden Teile zu lesen, bevor man sich hier herrantraut. Es lohnt sich und ich bin ein wenig traurig, das die Triologie nun zu Ende ist :(

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

468 Bibliotheken, 4 Leser, 8 Gruppen, 21 Rezensionen

magie, fantasy, london, england, internat

Der geheime Zirkel - Circes Rückkehr

Libba Bray ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2007
ISBN 9783423712729
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(795)

1.371 Bibliotheken, 11 Leser, 15 Gruppen, 310 Rezensionen

dystopie, liebe, fraktionen, zukunft, ferox

Die Bestimmung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 19.03.2012
ISBN 9783570161319
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
5 Fraktionen leben in einer Stadt der Zukunft. die Fraktionen setzen sich aus Mitgliedern der gleichen "Bestimmung" zusammen, die die hervoragenden Charaktereigenschaften des Einzelnen zur richtigen Fraktion bringen soll. Alle 16-Jährigen, und somit auch Beatrice, die Hauptprotagonistin, müssen durch einen Eingliederungstest Ihre Bestimmung finden und dürfen auch die Fraktion, in der Sie geboren wurden verlassen. Beatrice hat das äußerst seltene und gefährliche Los einer "Unbestimmten" gezogen und sich gegen Ihre alte Fraktion entschieden, beides zusammen eine schicksalhafte, sehr gefährliche Kombination...
Meine Meinung
Die ist sowas von zwiegespalten!
Positives
Die Idee ist weltklasse! Die Zukunft mit den 5 verschiedenen Fraktionen, die alle für sich leben, aber doch irgendwie gemeinsam die Stadt regieren. 16-jährige die sich für oder gegen Ihre gebürtige Fraktion, und damit Ihrer Heimat, entscheiden müssen. Die Idee wie die Fraktionen aufgebaut sind fand ich auch spitze, die Rebellen, die Selbstlosen, die Freundschafts-Anbeter, die Wahrheitsverfechter und die Nerds. Alles klasse!
Desweiteren haben mir die Charaktäre sehr gut gefallen und die Zusammengehörigkeit zu Ihren Fraktionen. Beatrice, später Tris habe ich lieb gewonnen von der ersten Zeile an. Sie ist ja zunächst in einer Familie der Selbstlosen, sie darf in keinen Spiegel schauen und muss immer an andere denken. Ich habe es so nachvollzogen, das sie es Leid war. Wer sich selbst ein bisschen in dieser Kategorie der Selbstlosen wieder findet, versteht Ihren Wunsch nach Veränderung und so war es mir auch von Anfang an klar, zu welcher Fraktion Sie bei der Eingliederung wechseln wird. Und Sie lernt dort Four kennen! Ich liebe seinen Charakter, er wurde wunderbar dargestellt. Alleine wegen den beiden und Ihren Zusammentreffen hätte ich das Buch nicht einfach zuklappen können :)
Ein weiterer Plusspunkt ist die Spannung, die durchweg besteht. Nervenkitzel!!
Negatives
Ja, leider auch negatives. Zu viel.
So gut die Idee auch ist, Sie wird dem Leser nicht plausiebel gamacht. Ich habe mich andauernd gefragt WARUM diese Menchheit so lebt. Es muss doch irgendwas passiert sein? Es wird ledeglich mal ganz kurz angekratzt, dass mal igendwann jemand gedacht hat, es wäre leichter für alle wenn sie sich nach Ihren Charaktereigenschaften versammeln würden und das somit sich die Fraktionen ergänzen würden, bzw helfen würden.
Aber warum??? Was ist geschehen in der Vergangenheit? Überdies stelle ich mir die Frage, wann es spielt? Wann?? Und die Stadt in der sich alles abspielt scheint auch irgendwie die einzige Stadt auf der Welt zu sein. Mit keinem Ton wird erwähnt was außerhalb dieser Stadt ist. Ein NICHTS vlt.?? Man hätte doch mit knapp 10 Seiten die Geschichte mal erzählen können rund UM die Story. Das wäre mir sehr lieb gewesen, aber über die Hintergründe hat man sich anscheinend Null Gedanken gemacht. Oder bin ich da hinsichtlich doch etwas zu erwartungsvoll?
Da man die Hintergründe nicht kennt, kommen immer weitere Ungereimtheiten auf einen zu.
Oder kann mir mal jemand erklären, warum die Ferox (Rebellen, Mutige) als Hauptaufgabe in der Stadt haben einen Zaun zu bewachen?????? Was ist denn da außerhallb????
Die Aufgaben der Fraktionen allgemein....NICHT NACHVOLLZIEHBAR!!! Ich wärre froh gewesen, die Autorin hätte ein bisschen mehr erklärt, aber soooo kommt mir alles etwas gedankenlos vor. Wenn man eine neue Welt in einem Buch schafft, sollte man Sie erklären können, und zwar nachvollziehbar!
Genauso, wie die Ferox andauernd auf fahrende(!) Züge aufspringen. Wenn man mal die bekloppte Frage warum sie das machen hinenanstellt, stellt sich eine Neue : Sind das Geisterzüge? Es scheinen nie Passagiere drin zu sein, geschweige denn ein Schaffner. Aber trotzdem fahren die Züge in 10minuten Abständen durch die Stadt. Hin un her, anscheinend mit der einzigen Aufgabe, aufspringende Rebellen, die so tun als wäre es verboten, von A nach B zu bringen. Für mich nicht plausibel!
Villeicht sollen sich diese, und weitere (!) Fragen den Leser veranlassen sich kreativ alles selbst auszudenken. Das finde ich super Schade. Es kommt einem einfach vor, als wüsste es die Autorin selbst nicht.
Ein weitere, dicker Minuspunkt ist die Gewalt. Es fängt an mit blauen Flecken, blutigen Ohren von Messerspielchen über Fast-Vergewaltigungen, Selbstmord und sogar ausgestochenen Augen (uääähhh). Den Ferox ist das alles, sagen wir mal "Wurst", was mich aufgeregt hat ohne Ende. Wenn schon Gewalt, dann doch bitte mit nem Sinn dahinter!!!
Oder welchen Sinn hat es, als lebendes Schneidebrett herzuhlaten. Und das war noch nur zum Spass. Kann ich nix mit anfangen, echt nich.
Ich fragte mich dann auch : Wollen sich die Ferox eigentlich SELBST auslöschen??? Sie zerstören sich nämlich selber Tag für Tag. In blutigen Kämpfen oder einfach nur wenn jemand aus Versehen den Zug mal nicht erwischt und dabei vom Dach fällt. Upss.
Und Selbstmorde werden anscheinend auch gern angesehn, so wird einer als Mutig und Held betitelt wenn er sich umbringt. die Fraktionen sollen doch eine Einheit bilden?? Ich kapiers nicht!!!
Ahhhh, es sind einfach viel zu viele offene Fragen, ich hör jetz auch auf!!
3 Sterne für die Idee dahinter und den süßen Four. Schmacht, ich bin verliebt ;-)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(401)

759 Bibliotheken, 7 Leser, 10 Gruppen, 59 Rezensionen

magie, internat, england, fantasy, indien

Der geheime Zirkel - Gemmas Visionen

Libba Bray ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2007
ISBN 9783423712286
Genre: Fantasy

Rezension:

Der geheime Zirkel, Gemmas Visionen von Libba Bray
Dieses Buch war eine Empfehlung eines Buchhändlers aus einem kleinen schnuckeligen Buchladen "um die Ecke" und ich muss sagen, dass ich vollends zufrieden damit war und Ihn bald wieder aufsuchen werde, um mir den 2. Teil zu kaufen.
Inhalt
Die Geschichte spielt überwiegend in England um 1895. Die 16-jährige Gemma wohnt anfangs noch in Ihrem Elternhaus in Indien, bis Ihre Mutter auf tragische und mysteriöse Weise stirbt. Danach wurde Gemma in einem Londoner Internat für höhere Töchter untergebracht. Doch irgendetwas stimmt nicht mit Ihr, immer wieder erlebt Sie Begegnungen mit dem Übernatürlichem und auch der gehimnisvolle Tod Ihrer Mutter hat in Ihren Visionen fortwährend eine große Bedeutung. Anfangs ist das Internat für Gemma ein Gefängnis und Sie selbst fühlt sich auch wegen Ihrer "Seltsamkeit" nicht zugehörig.
Doch nach und nach findet Gemma Freundinnen, die sich ebenso für die Mystik interessieren wie Sie selbst, unnd gemeinsam gründen Sie den geheimen Zirkel.
Meine Meinung
Da Ich Jugendbücher in Verbindung mit Übernatürlichem oder Magie allgemein sehr mag, ist es mir nicht schwer gefallen mich für diese Geschichte zu begeistern.
Von Anfang an ist der Roman spannend aufgebaut, wobei ich zunächst noch viel um die Geschehnisse rätseln musste, da sie doch so plötzlich und Schlag auf Schlag passierten.
Andererseits wusste Gemma ja zu diesem Zeitpunkt selbst noch nicht, was mit Ihr geschieht und welche Gabe Sie besitzt.
Die Idee um Gemmas Visionen in Verbindung mit altertümlichen Sagen hat die Autorin super umgesetzt. Die Zeit in den der Roman spielt ist für die Handlung äußerst passend. Zudem wurde diese Zeit sehr gut dargestellt, inder junge Frauen zu guten "Eheweibern" erzogen wurden. Oberstes Gebot war Schönheit, Reichtum und Grazie. Es hat mir gefallen darüber zu lesen, wie die Mädchen einerseits genau diese Gebote zu folgen versuchten, andererseits auch öfter mal zwiegespaten waren und gegen die Regeln des Internats rebellierten.
Besonders gefielen mir die Passagen, in denen die jungen Freundinnen dieser Mystik auf der Spur sind und im Tagebuch einer verstorbenen "Zaubererin" lasen , Angestellte des Internats nach Ihr befragten oder eine Zigeunerin besuchten, die ebenfalls Visionen hat .Da bekam ich durchaus mal ne Gänsehaut.
Der Schreibstil hat mir auch gefallen. Lecht und fließend, mit einer guten Portion Sarkasmus, der vom Charakter der Hauptprotagonistin herrührt.
Sie hat auch sehr bildlich geschrieben, auf Kleinigkeiten geachtet und mich auf diese Weise z.B. beim Eintritt in das magische Reich verzaubert.

Fazit
Spannender Jugendroman mit Magie, der ebenso für Menschen jenseits des Teenageralters geeignet ist.
Ich würde gerne 5 Sterne geben, aber da es in dieser Kategorie noch weitaus bessere Romane gibt, gebe ich 4 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

156 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 67 Rezensionen

afrika, tansania, liebe, löwin, löwen

Das Herz einer Löwin

Katherine Scholes , Margarethe van Pèe , Margarethe van Pèe
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.07.2012
ISBN 9783426510810
Genre: Romane

Rezension:

Das Herz einer Löwin von Katherine Scholes
Inhalt
Die Australierin Emma reist nach Tansania, um dort die Olambo-Fieber-Forschungsstation zu besuchen, in der ihre Mutter arbeitete und auch starb. Sie möchte dadurch mit dieser Tragödie endlich abschließen, und vorallem Ihr Freund, der nicht an dieser Reise teilnimmt, drängt Sie, endlich über den Tod Ihrer Mutter hinwegzukommen.
Diese Planung wird allerdings schon bald in den Hintergrund rücken, denn Emma fühlt sich mehr und mehr zu Afrika und auch deren Landsmänner hingezogen...
Während Ihrer Ankunft spielt sich im selben Land noch eine andere Handlung ab.
Die 7-jährige Angel, die in Tansania lebt, mit ihrer Mama sterbende pflegt und ein einfaches, afrikanisches Leben führt, muss mitansehen wie ihre Mutter mitten in der Wüste einem Schlangenbiss erliegt. Völlig alleine gelassen muss Angel in der freien Wildbahn überleben....und wird tatsächlich von einer Löwenfamilie aufgenommen.....
Bald verfließen beide Storys miteinander und vorallem Emmas Leben wird davon schwer beeinflusst.
Meine Meinung
Ich habe es so genossen dieses Buch zu lesen. Die Charaktäre waren mir alle sofort sympathisch. Emma, die eigentlich ein spießiges, tristes, vom Beruf abhängiges Leben führt trifft auf ganz einfache Lebensverhältnisse und auf die liebevolle, gastfreundliche stolze und anmutige Lebensart der Einheimischen. Diese Kultur verändert Emmas Denkweise völlig, ihre Prioritäten verschieben sich. Es ist spannend über diesen Wandel zu lesen!!
Das Kind Angel hat eine unglaublich starke Persönlichkeit, die sich den Verhältnissen, in denen sie lebt angepasst hat.
Es hat mich mitgerissen, als Sie von den Löwen gefunden wurde. Über diese königlichen Tiere zu lesen, ist einfach fesselnd.
Ich denke auch das die Autorin sehr viel recherschiert hat, was diese Tiere betrifft.
Einerseits ist es haarsträubend sich vorzustellen, das ein Kind von einer Löwin als Ihr "Junges" angesehen wird - doch beim Lesen wird es nachvollziehbar, und ich war einfach nur noch begeistert über die Königlichkeit dieser Großkatzen, und wollte immer mehr erfahren.
Die Liebesgeschichte hat mir auch sehr gefallen. Es ist nicht so typisch, es passiert ja nicht viel zwischen dem Projektleiter Daniel und Emma.Aber alleine die Tatsache, wie sich Emma durch Daniels Anwesenheit verändert, die Tiefgründigkeit und das absolut Unvorhergesehene macht diese "Romanze (?) wundervoll.
Die Szenerie und adie Kultur wird so toll dargestellt, das man sich verliebt in das Land.
Alles ist so stimmig und schön geschrieben, ich kann gar nicht anders als 5 Sterne zu geben!!!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(760)

1.195 Bibliotheken, 28 Leser, 8 Gruppen, 158 Rezensionen

england, pilgerreise, krebs, liebe, freundschaft

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Rachel Joyce , Maria Andreas
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 16.05.2012
ISBN 9783810510792
Genre: Romane

Rezension:

»Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.«
Der pensionierte Herold Fry tristet mit seiner Gattin Maureen ein recht freudloses Dasein in einem Häusschen an der Küste Englands. Ihre Ehe ist eingefahren, sie wird von Frust und Schuldzuweisungen bestimmt. Harold ist nicht gerade weltoffen, er ist schüchtern und hatte kein besonders aufregendes Leben. Aber all dies soll sich schon bald ändern. Als ein Brief seiner alten Freundin und Arbeitskollegin Quienie ihn erreicht., in dem Sie von ihrem Krebsleiden berichtet, hält Harold nichts mehr auf. Er fasst den Entschluss, zur endlos lange Reise zu Quienis Hospitz aufzubrechen - zu Fuß.
Meine Meinung
Ein durchaus toller Roman über das Leben, die Liebe, Freundschaft. Über die kleinen Begegnungen mit fremden Menschen, die doch großes in uns bewirken können, wenn wir nur mehr darauf acht geben würden.
Die Charaktäre sind toll beschrieben, man kann sich hineinversetzen in die Protagonisten.
Harold muss man einfach mögen. Seine Gedanken sind reinen Herzens, er ist unfassbar liebenswert. Maureen auf Ihre Art und Weise aber auch. Am Anfang mochte ich Maureen nicht besonders, gefühlskalt und eingerostet fand ich Sie. Aber mit ansteigender Seitenanzahl empfand ich auch Ihr gegenüber eine tiefe Sympathie, vorallem wegen den Umständen, die sie prägten.
Harolds Reise ist wunderschön und mitreißend. Er nimmt sehr viel Leid auf sich, beharrt aber meistens darauf, dass er Quinie retten kann, in dem er nur weiterläuft. Warum er das denkt, weiß er selbst manchmal nicht so genau. er weiß vieles nicht so genau. Das ist herrlich. Warum sollte man auch immer jedem Mitmenschen oder sich selbst Reschenschaft schuldig sein, wenn man doch im Herzen spürt, das man das einzig Richtige tut??
Warum sollte es für alles eine Erklärung geben??
Er rettet sich selbst, seine Ehe und wildfremde Menschen durch sein Laufen.
Quinie konnte er letztendlich nicht retten - aber das wird jetz auch für diejenigen, die das Buch noch nicht gelesen haben keine große Überraschung sein, immerhin hat sie weit fortgeschrittenen Krebs.
Ich fand an der Reise des Harold Fry nur eines mehr als ärgerlich : nämlich als sich verschiedene "Pilger" Harolds Weg anschließten, um zu Gott zu finden, um in die Medien zu gelangen oder einfach nur weil sie wandern wollten...warum auch immer.
Es hat nicht gepasst. Es war Harolds Reise, ganz klar. Und diese Menschen haben mir ein paar Kapitel lang das Lesevergnügen zerstört. Sie haben schlicht und einfach furchtbar genervt und ich war plötzlich sogar sauer auf Harold! Warum erträgt er das? Warum schickt er sie nicht einfach zum Teufel?? Naja, irgendwann waren sie ja wieder weg, Gott sei Dank.
Wegen dieser nervtötenden "Pilger" gebe ich nicht die volle Punktzahl.
4 Sterne, absolut empfehlendswert!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

256 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

tommy jaud, humor, simon peters, lustig, männer

Vollidiot

Tommy Jaud
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512386
Genre: Romane

Rezension:

Feministinnen, Menschen die keine Schimpfwörter mögen und Ex-Alkoholiker : FINGER WEG!!!
Vollidiot von Tommy Jaud
Inhalt
Der Inhalt ist in dem Buch glaube ich nebensächlich. Eine richtige Handlung gibts nicht.
Es geht um Simon Peters der ein übelster Vollidiot ist und sich mit seiner arschigen Art und Weise das Leben selbst schwermacht. Immer auf Frauenjagd, immer am rauchen und am trinken lebt er so vor sich her, wie Single-Männer das mit Ende 20 eben so tun...glaube ich.
Meine Meinung
Viele Menschen bezeichnen diese Buch als primitiv. Das ist teilweise nachvollziehbar, da sich hier alles nur um den Sexualtrieb des Mannes dreht. Und nebenbei auch um Alkohol, Alkohol und Alkohol.
Vorallem Frauen sind von diesem Verhalten abgeschreckt und finden es abartig oder eben primitiv.
Ich bin aber der Ansicht das Männer nunmal so denken, wie Jaud schreibt. Es ist nicht mal feindseelig gedacht, aber die Natur hat es so bestimmt : Der Mann hat einfach diesen üblen Testosteron-Überschuss um gefälligst viele, ganz viele seiner Gene an möglichst viele geschlechtsreife Frauen zu verteilen damit die Welt nicht ausstirbt.
Ich finde es sogar gut, das endlich mal jemand über Männer so schreibt, wie sie nunmal sind. Es geht ausnahmsweile mal nicht um den liebevollen, monogamen Mann, der ja überhaupt nie an Sex denkt und überhaupt nie geil ist und glattweg aus einem Märchen kommt.
Und wenn man dieses Traumprinz-Gedöns mal beiseitelegt ist diese Buch auch für Frauen zu empfehlen weils einfach urkosmisch ist !!!
Mit vielen Lachern und Brüllern, eben aus der Sicht eines Mannes :-)
Mit skurilen Einblicken, die einem zum Kopfschütteln bringen.
Was mich etwas gestört hat, ist das sich Simon Peters alle 5 min. ne Kippe anmacht. Das hat mich deshalb gestört, weil ich erst seit ein paar Monaten Nichtraucher bin und ich verdammt bock auf ne Kippe bekommen hab.

Fazit
Durchweg ein Männerbuch, lustig, sarkastisch und ironisch geschrieben.
Ist mir 3,5 Sterne wert.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

niemand, fantasy, freundschaft, niemandsland, märchen

Niemand

Nicole Rensmann , Timo Kümmel
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Atlantis Verlag Guido Latz, 01.04.2012
ISBN 9783864020131
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieser Roman ist durch und durch einfach leckerlieblichzuckersüß !!!
Ich hab "Niemand" beim Stöbern hier auf der Seite entdeckt, und war nach dem Lesen der Rezension von "ferkel" direkt überzeugt : "Das muss ich lesen!"
Also bin ich in die Stadt und musste leider feststellen, das es das Buch in 3 verschiedenen bekannten Buchläden gar nichtt im Sortiment gab. KUNSTBANAUSEN!!!
Naja, hab ichs mir halt bestellt. Gott sei Dank!!!
Es hat mich völlig verzaubert. Phantastisch!
Niemand ist eine Erzählung voller Mehrdeutigkeiten, und eine, in der alles wörtlich genommen wird. In den Hauptrollen: Nina, eine ABK, Fräulein Klimper, der Nikolaus, das Wurzelmännchen, ein Drecksack. Ach ja, und da wäre natürlich noch - Niemand.
Orks? Drachen? Vampire? Nein! Aber Arschkriecher, Stromschwimmer, der Heilige Geist natürlich, Trauerklöße und Schaumschläger und eine Vielzahl anderer Neimandsländer, deren Bezeichnung jenseits der Grenzen aus Unwissenheit verwendet werden.
In den Nebenrollen: Jesus und das dumme Würstschen. Niemand ist skuril, witzig, liebenswert und riecht nach Erdbeeren. Fantasy neu

Schon nach den ersten Seiten war ich fasziniert von der Schreibart, wie mit Redewendungen, Floskeln und Mehrdeutigkeiten gespielt wird. Alle Sinne werden angeregt, Emotionen werden zu Gerüchen, so wunderbar.
Wie oft ich lachen musste...ich kann das gar nicht beschreiben.
Die Charaktäre sind so toll, deren Bezeichnungen so einzigartig und treffend.
Am liebsten mochte ich die ABK...ich hab mich wirklich angestrengt gefragt, was ABK wohl bedeutet ...und als dann die Stelle kam, die es verriet, musste ich Tränen lachen!
Wie kommt man denn auf sowas??? Absolut genial.
Einfach so skuril, sooo anders.
Wie man also rauslesen kann, bin ich völlig begeistert. Und immer noch völlig entrüstet, dass dieses Werk nicht überall in den Buchläden lungert um zu verzaubern!!!
Daher erzähl ich wie ein Laberkopp jedem dahergelaufenem Stromschwimmer, dass Niemand super ist wie Sonst Niemand, jedem Trauerkloß versuch ich einzublößen, dass die Trauer, die neben Ihm hockt, für die Zeit des Lesens vom Lachsack verjagt wird.
Nen Vogel hat mir daraufhin noch keiner gezeigt. Wobei ich mir gerne mal einen aus der Nähe betrachten würd. :D
Ich freue mich auf die Fortsetzung!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

187 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 62 Rezensionen

maggie, krimi, studenten, thriller, trauma

Stimmen in der Nacht

Laura Brodie , Britta Mümmler
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.06.2012
ISBN 9783423249126
Genre: Romane

Rezension:

Stimmen in der Nacht von Laura Brodie
Inhalt
Als 3 Studenten das verlassene Grundstück der Dozentin Emma Green betreten, wissen die Hauptprotagonisten noch nicht, das diese Nacht Ihr Leben für immer verändern wird.
Die kleine Tochter von Emma muss Schreckliches miterleben, als die Studenten in´s Haus eindringen. Von den jungen Erwachsenen geht der Geruch von Alkohol und die Bereitschaft zur Gewalt aus. Emmas Ehemann meilenweit entfernt, muss Sie handeln....folgeschwer.
Meine Meinung
Mal wird aus der Sicht von Maggie, mal aus der Sicht von Grace erzählt und mal aus der Sicht eines unbekannten Schul-Sheriffs u.sw. Das fand ich gut und sehr abwechslungsreich, zumal es wichtig ist, die Charaktäre genau kennenzulernen, was auf diese Art natürlich gut gelingt.
Die eigentliche Geschichte, die sich ereignete, als Maggie 5 war, fand ich außerordentlich mitreißend!! Die kleine Maggie sah mit an, wie ein Mord geschieht. Ihre Reaktionen waren so authentisch! Über dies wurde Ich über den Mord selbst auf eine völlig falsche Färte geleitet, was dann nach ca. 150 Seiten zum ersten, aber leider auch zum einzigsten großen Überraschungseffekt führte.
Aber auch 10 Jahre später, als Maggie alles nochmal durchmacht als Sie Ihrer Lehrerin begegnet, packte mich das Buch einfach. Weder melodramatisch, noch kitschig oder so blickt jeder zurück auf die Zeit des Mordes. Das Leben geht währenddessen aber weiter und man liest über den Werdegang der Protagonisten, der teilweiserührend ist.
In diesem Roman dreht sich alles um Schuldgefühle, Reue, Rache und Gerechtigkeit.
Das Buch ist weder spannend noch übermäßig traurig geschrieben. Es kommt mitten aus dem Leben, mit Menschen wie Du und ich und mit einer Story, die uns selbst wie ein Blitz treffen und damit unser Leben verändern könnte. Mit einer einzigen Entscheidung, mit einer einzigen Kurzsschlussreaktion passiert das Unfassbare und unser Leben wird nie mehr das Selbe sein.
Cover:
Sehr schön! Maggie wird darauf genauso dargestellt, wie ich sie mir vorgestellt habe als 5-jährige. Es zieht einen an und war ein Hauptgrund für den Kauf.

Haupt-Charaktäre
Emma Green :
Für mich eine unglaublich starke Frau!! Gebildet, reif und wild. Aber auch etwas jähzornig und feministisch veranlagt. Ich mochte Sie unheimlich gerne.
Maggie Green:
Sehr sympathisch! Etwas schüchtern und ängstlich in Ihren Teenagerjahren, aber angesichts Ihrer Vergangenheit verständlich.Sie ist auch realistisch, intelligent und hat durchaus Freude am Leben. Charmant!!
Grace Murdock:
Maggies Mathe-Lehrerin, die, wie sich später herausstellt früher Sandra genannt wurde und die auch den Nachnamen wechselte. Sie war vor 10 Jahren eine der Stundenten in "der Nacht". Von Anfang an ein Miststück hoch 10. In Ihrer Jugend bekam Sie von keinem die Aufmerksamkeit, die Sie dachte verdient zu haben. Menschen, die sich einbilden, dass es nichts Schlimmeres geben kann als nie auf einen Ball eingeladen zu werden hasse ich abgrundtief!!! Aus dem Grund hatte ich Grace von Anfang an gefressen.
Egoistisch, total naiv und dazu lügt Sie noch wie gedruckt. Bäh!

Fazit
Ein wunderschönes Buch, das zum Nachdenken anregt und in Erinnerung bleib.
Hätte es nur ein bisschen, wirklich nur ein bisschen mehr spannende Momente gegeben, hätte ich die volle Punktzahl gegeben.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

301 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

italien, humor, familie, hochzeit, antonio

Maria, ihm schmeckt's nicht!

Jan Weiler
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.08.2011
ISBN 9783548283388
Genre: Humor

Rezension:

Jan Weiler heiratet in eine italienische Großfamilie ein, und ist sich glaube ich noch nicht so sicher ob es ein Fluch oder ein Segen ist ;-)
Aber er liebt seine Sara und ist daher kompromissbereit. Er wird immer wieder vom Temparament der Italiener überrascht, erlebt einen Kulturschock und wundert sich am Ende über gar nichts mehr.
Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben, aber auch kulturell hat es einiges zu bieten, wird Jan doch von seinem Schwiegervater z.B. in die Geheimnisse seines Heimatdorfes geleitet.

Der typische Dialog:
"Möchtest du noch von dem Schinken?"
"Nein danke. Ich bin satt."
"Es schmeckt dir nicht."
"Doch, doch, es war toll, aber ich kann nicht mehr, wirklich."
"Maria, ihm schmeckts nicht."
"Doch wirklich, es schmeckt vorzüglich."
"Na, dann iss doch noch was."
"Gut, ich äh, esse villeicht noch etwas Käse."
"Na also, und eine bistecca?"
"Um Himmels Willen, nein danke, ich kann nicht mehr."
"Schmeckts nicht?"
...

Meine Meinung
Ich fand das Buch einerseits klasse wegen der lustigen Schreibart, andererseits leider etwas langatmig. Es zieht sich ein wenig und manchmal fand ich es auch anstrengend, den Schwiegervater im Dialog zu lesen. Er, und auch andere italienische Failienmitglieder haben dann diese typische "isste dasse soe?" - Sprache und das schreibt Jan Weiler auch immer so. Fand ich teilweise so anstrengend, das ich einige Sätze im Dialog einfach übersprungen habe.
Aber sonst ist es leichte Kost und meiner Meinung nach schon lesenswert.
Achso...ein absolutes Sommerbuch!!!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(857)

1.467 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 61 Rezensionen

liebe, tod, briefe, trauer, verlust

P.S. Ich liebe Dich

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.05.2009
ISBN 9783596510832
Genre: Liebesromane

Rezension:

Naaajaaa....also dafür, das dieses Buch ja eine Zeit lang ständig in aller Munde war, hatte es leider wenig zu bieten, wie ich finde. Das is son Buch, das man mal in den Händen gehalten haben sollte, damit man weiß was die Damen so lesen, die in Ihrem wer-kennt-wen -Profil bei "Lieblingsbücher" 1 Buch stehen haben, nämlich : PS Ich liebe dich

Inhalt
Es geht also um ein Ehepaar, die Holly und der Gerry. Der Gerry stirbt an seiner Krankheit und Holly ist - wie das nunma in solchem Falll so ist - todtraurig.
Sie weint also tagelang rum, hat aber noch Familie und Freunde, die Sie tatkräftig unterstützen und dafür Sorge tragen das Sie nicht zu Grunde geht.
Dann findet Sie die Briefchen von Gerry, der hat, in seinem Wissen das er sterben wird, der Holly kleine Aufgaben erteilt und ihr gesagt, das er sie liebt. z.B : geh Karaoke singen!!!
ps : ich liebe dich.

meine Meinung
Die hat man ja schon ein bisschen rausgehört, denke Ich.
Es ist ganz nett eigentlich. Die Handlung ist halt etwas langweilig wie ich finde. Klar muss Sie erst mal weinen, aber sorry...im ersten Drittel passiert überhaupt nix anderes.
Außer das sie sich mit ihren Freundinnen mal wieder so richtig schön betrinken geht. Steht Ihr zu, sicherlich....aber trotzdem hauts mich nicht von den Sesseln.
Und diese Briefschen vom toten Ehemann...nett sind Sie, mehr nicht.
Ich hab da auf Brüller gehofft, ich dachte diese Briefe würden etwas offenbaren, ich dachte Sie währen wahnsinnig aufregend oder wenigstens wahnsinnig schön.
Stattdessen steht da: "geh karaoke singen." Und solche sachen.
Häää? Das is echt nicht das, worauf ich gewartet hatte. Immerhin soll sich das Buch ja hauptsächlich um diese Briefschen drehen???
Das ist alles?
Sie geht dann Karaoke singen und muss erst mal übern Schatten springen...usw und so fort....
Langweilig.
Wobei es ganz nett geschrieben ist...
naja, "nett" reicht eben nicht aus zum Weiterempfehlen und schon mal garnicht zum Wiederlesen. Gut das es Ebay gibt!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

249 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, harry potter, hogwarts, zauberer, schule

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling
E-Buch Text: 299 Seiten
Erschienen bei Pottermore Limited, 24.04.2012
ISBN 9781781100561
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

249 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

fantasy, harry potter, hogwarts, zauberei, schule

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling
E-Buch Text: 371 Seiten
Erschienen bei Pottermore Limited, 24.04.2012
ISBN 9781781100578
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

201 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantasy, harry potter, hogwarts, magie, zauberei

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling
E-Buch Text: 772 Seiten
Erschienen bei Pottermore Limited, 24.04.2012
ISBN 9781781100615
Genre: Sonstiges

Rezension:

Alle 7 Bücher habe ich ca. 5 Mal gelesen, evtl. auch häufiger. Und wenn mal wieder der Winter-Urlaub anbricht, es draußen stürmig ist und ich sehr viel Zeit habe...dann mache ich ne Keks-Dose auf, lümmel mich in meine Lieblings-Leseecke mit meiner Lieblingsdecke und nehme feierlich Harry Potter und der Stein der Weisen aus dem Regal.
Mit dem Wissen, das ich gott sei dank noch ewig lesen muss, insgesamt bestimmt 5000 Seiten oder so, bis die unterhaltsamste und magischste Geschichte der Welt enden wird.

Und tatsächlich IST der allerletzte Teil im allerletzten Buch auch am schönsten.
Als Harry Potter seine eigenen Kinder zum Bahngleis 9 3/4 bringt und ich dann auch noch höhre, wie die Kinder heißen...spätestens dann kullern Freudes-Tränen, immer und immer wieder.

Die Filme sind gut gemacht, aber NICHTS geht über diese Bücher...ein absolutes must-have in jedem Bücherregal!!!!
Die letzten Filme hab ich boykottiert, weil die sie einen nur enttäuschen können, da kann kein reggiseur der Welt was dran ändern, die Bücher kann man nicht toppen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

fantasy, harry potter, zauberei, zauberer, magie

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling
E-Buch Text: 335 Seiten
Erschienen bei Pottermore Limited, 24.04.2012
ISBN B005CRQ4AG
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.524)

5.464 Bibliotheken, 33 Leser, 16 Gruppen, 50 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.03.2010
ISBN 9783551354068
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fantasy, harry potter, zauberer, magie, jugendbuch

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling
E-Buch Text: 832 Seiten
Erschienen bei Pottermore Limited, 24.04.2012
ISBN B005CRPAGA
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

harry potter, fantasy, jugendbuch, joanne k. rowling, hogwarts

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling
E-Buch Text: 618 Seiten
Erschienen bei Pottermore Limited, 24.04.2012
ISBN 9781781100585
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

463 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

liebe, vampire, bella, edward, werwölfe

Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber

Stephenie Meyer , Karsten Kredel , Sylke Hachmeister
Flexibler Einband
Erschienen bei Carlsen, 01.11.2011
ISBN 9783551311085
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

268 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

humor, tommy jaud, köln, simon, millionär

Millionär

Tommy Jaud
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512393
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Büchlein handelt von Simon, einem kölner Ober-Pessimisten, der seinen Job verloren hat und nun selbständig ist. Das heißt, dass der gelernte Nörgler seine Berufung darin sieht, täglich Berschwerdemails an Firmen zu schicken, arme Pfarrer wegen des zu lauten Glockenläutens zu schickanieren und sich Hausverbot in Supermärkten ein zu handeln

Leseprobe:
"Procter & Gamble Verbraucherserrvice , mein Name ist Annabelle Kaspar, was kann ich für Sie tun?"
Na endlich.
"Mein Charmin-Klopapier ist falsch aufgerollt, und ich möchte nicht mitgeschnitten werden zu Schulungszwecken!"
"Herr Peters!" höre ich die amüsierte Stimme von Fr. Kaspar sagen, "lange nichts gehört von Ihnen, wir haben uns schon Sorgen gemacht."
"Ich...äh...hatte zu tun." sage ich, ziehe meine Beine auf die Couch und verbiege sie zu einem Schneidersitz.
"Das Klopapier ist falsch aufgerollt sagen Sie?"
"Absolut. Schwer zu erklären, also...die eine Lage ist länger...als die andere Lage."
"Die Perforationen überlappen?"
"Geeeenau!"
"Darf ich Ihnen eine Frage stellen, Herr Peters?"
"Immer gerne."
"Verscheißern Sie mich?"
Ich schlucke und nehme das Telefon ans andere Ohr.
"Was? Nein! Wie kommen Sie darauf?"
"Weil mich noch nie jemand angerunfen hat wegen überlappender Perforation. Weil Sie der einzige sind, der angeblich ins Krankenhaus musste, weil seine Hand in einer Pringless-Dose klemmte."
...
"Darf ich Ihnen noch eine Frage stellen?"
"Weiß nicht, okay."
"Ist Ihnen eigentlich sehr langweilig?"
"Überhaupt nicht! Ich habe ein Problem mit einem Ihrer Produkte und rufe deswegen beim Verbraucherservice an. Deswegen schreiben Sie doch die Nummer auf die Packungen drauf, oder?"
....
"Und Ihr Klorollenproblem ist ernst gemeint?"
"Absolut!"
"Gut. Wie Sie wollen. Lösen wir das Klorollenproblem. Wenn ich Sie um einen Moment Geduld bitten darf, Herr Peters, ich würde da gerne mal bei meinem Kollegen nachhöhren, der ist Spezialist im Bereich Hygienepapiere. Bitte bleiben Sie dran."
Ich bekomme Wartemusik ins Ohr und frage mich, warum die Stimme von Fr.Kaspar so seltsam war, bevor Sie mich weggedrückt hat, fast so, als wolle Sie ein Niesen unterdrücken. Villeicht habe ich ja dieses Mal übertrieben, aber was soll ich machen, wenn ich dringend Klopapier brauche?
"Danke fürs Warten...Herr Peters." kluckst es aus der Leitung.
Jetzt weiß ich, was mit der Stimme war. Meine Verbraucherberaterin unterdrückt kein Niesen, sondern einen Lachanfall! Zwergenaufstand auf der Dienstleistungsinsel!
"Gibt es villeicht irgendetwas Komisches an überlappenden Perforationen, von dem ich noch nichts weiß?" frage ich mit geprester Stimme.
"Nein, natürlich nicht." entgegnet Fr. Kaspar, die sich spürbar zusammenreißt.
...
"Wir können folgendes probieren, Herr ...- haben Sie die fehlerhafte Charmin-Klorolle in Reichweite?"
"Ja..."
"Dann nehmen Sie doch jetzt bitte mal die überlappende erste Lage und drehen Sie sie einmal in entgegengesetzter Richtung um die... Klo...Klorolle!"
Das Wort "Klorolle" klingt schon wieder sehr komisch. Dann höre ich für den Bruchteil einer Sekunde ein Japsen und bin plötzlich wieder in der Procter & Gamble Warteschleife. Hat der Kollege von nebenan wohl wieder ne Grimasse gemacht. Die nutzen das echt aus, wenn die Gespräche nicht aufgezeichnet werden.
....
"Hat geklappt mit der Rolle." sage ich. "die war einfach nur falsch aufgerollt. Danke."
"Freut mich, wenn ich Ihnen den Abend retten konnte."

Meine Meinung
Also, wer über diesen Textausschnitt lachen kann, der wird wie ich, begeistert sein.
Ich finde Tommy Jauds Schreibstil super.
Es ist leichte Lektüre, die man als multitasking-Talent auch ruhig mal nebenbei lesen kann, auch begleitet von Musik leicht verdaubar. ;)
Ich habe es inerhalb von 2 Tagen gelesen. Hab oft schmunzeln und lachen müssen, aber es gibt auch negatives zu berichten.
Z.B. finde ich manche Handlungen von Simon Peters soooo skuril und übertrieben, das ich es nicht mehr lustig finde. Z.B. seine überaus seltsamen Protestaktionen gegen den armen Pfarrer in der Kirche neben seiner Wohnung, nur weil eben morgens dem Herr die Glocken zu laut bimmeln.
Die Aktionen fand ich maßlos übertrieben. Aber es gehört wohl zu Simons Ober-Nörgler-Job dazu.
Leider auch nicht zu vergleichen mit Hummeldumm, welches mein Lieblings Tommy Jaud ist :-)
Sonst aber Tip-Top!!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

statuen, dach, armut, freundschaft, bäcker

Der Chronist der Winde

Henning Mankell , Verena Reichel
Fester Einband: 267 Seiten
Erschienen bei dtv, 21.06.2011
ISBN 9783423195157
Genre: Romane

Rezension:

Dieses tolle Werk war vor gut 7 Jahren sehr verhasst von mir. Der Grund : Über dieses Buch wurde meine Deutsch- Abschlussklausur geschrieben, eine Erörterung.
Mit Lernstress und Druck geht man an eine solche Lektüre leider völlig falsch ran.
Wie gesagt, beim ersten Lesen hatte ich es gehasst. Schwer geschrieben, dachte Ich.
Trocken und ununterhaltsam, null spannend.
Doch ich habe es weitere Male gelesen, habe mich hineinversetzt und habe die Erzählung selbst eigentlich erst nach dem Schreiben der Erörterung verstanden.
Es wird klipp und klar dargestellt, wie es sein muss, in Afrika auf der Straße zu leben. Nelio ist faszinierend, er meistert alle Hürden mit der Kraft des Unbesiegbaren. Er hat Stolz, obwohl er nichts zu essen hat. Und er empfindet Freude, obwohl er nichts zu lachen hat.
Meine Abschluss-Arbeit über Nelio, den Straßenjungen wurde eine glatte Eins.
Und dieses wurde eins meiner Lieblingsbücher.

  (3)
Tags:  
 
31 Ergebnisse