xJasixs Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu xJasixs Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

445 Bibliotheken, 6 Leser, 8 Gruppen, 57 Rezensionen

jane austen, england, mr. darcy, liebe, stolz und vorurteil

Ein Mann wie Mr. Darcy

Alexandra Potter ,
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 11.02.2008
ISBN 9783442465033
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich muss gestehen, dass der Roman sehr vielversprechend klang und da ich gerade „Stolz und Vorurteil“ gelesen habe, hat es mir meine Freundin wärmstens empfohlen. Ich kann es allerdings nicht! Gut fangen wir bei Emily (die Protagonistin) an. Sie ist 29 Jahre alt, eine Bücherliebhaberin und arbeitet in einem Buchladen. Eigentlich genügt mir das ja schon, um einen Charakter sympathisch zu finden, allerdings gab sie mir im Laufe der Geschichte immer mehr Gründe sie nicht zu mögen. Entweder sie war dumm oder zu naiv. Und Ich weiß folgendes ist kein Weltuntergang, aber eine Bücherliebhaberin die Eselsohren als Lesezeichen verwendet?! Das tut mir im Herzen weh. Aber egal, das ist ja nur eine Kleinigkeit, die ich erwähnen musste.

Die gesamte Handlung erstreckt sich über einen  Zeitraum von einer Woche und fast jeden Tag fantasiert sie von ihrem Mr. Darcy. Am Anfang fand ich das ja noch nett, aber dann ist es mir tierisch auf den Geist gegangen. Ständig Mr. Darcy hier und Mr. Darcy da und als Leser hat man keine Ahnung wo er herkommt. Ich denke mal, dass das mystisch wirken soll. Die mysteriöse Reiseleiterin und den halluzinierten Mr. Darcy aber für mich wirkte es so, als hätte Emily sie nicht mehr alle! Oh und aufgeklärt wird das ganze auch nicht wirklich.

Außerdem fand ich ihre Gespräche mit den anderen Frauen oder mit Spike (der männliche Protagonist) ziemlich langweilig und banal. Ich weiß auch nicht wieso, aber ich konnte die Charaktere einfach nicht gern haben.

So nun zu Spike. Er soll ja ihr persönlicher Mr. Darcy sein. Zuerst ein Arschloch, der aber doch ein gutes Herz hat. Da all dies in einer Woche stattfindet, also von Status „ich hasse dich“ zu „ich liebe dich“, wirkte das alles noch unrealistischer. Außerdem fand ich seine, na ja nennen wir es Körperbeschreibung, furchtbar. Ich bin nicht der Typ Frau, der seitenlange Beschreibungen seinen Muskeln will und sich sabbernd dieser Fantasie hingibt, aber so wie er beschrieben wurde, habe ich mich wirklich vor ihm geekelt. Ganz ehrlich, wer will schon etwas über seine stark behaarten Arme oder von seiner stark behaarten Brust lesen. Ich persönlich empfinde sowas als ein Abtörner. Und ganz furchtbar war die Szene, als sein Bierbauch über den Billardtisch quoll! (ja das stand im Buch) Ich meine sowas will doch keiner lesen oder? Also die Beschreibung hätte man ruhig weglassen können (ist halt meine Meinung). Und mir ist wirklich schleierhaft wie Emily das geschafft hat ihn so abstoßend zu finden und dann so anziehend, als sei er „the sexiest man alive“.

Der Schreibstil war ganz nett und hat mich ab und zu zum Schmunzeln gebracht. Was mich aber gestört hat war, dass sich Emilys Gedanken ständig wiederholt haben und es passiert einfach nichts in dem Buch! Und ja es ist vorhersehbar, aber das finde ich persönlich nicht allzu schlimm, denn solche Geschichten können ja trotzdem nett sein und ab und zu hat man eben Lust auf ein bisschen Kitsch. Aber dann lest lieber nicht dieses Buch.  

Kurz zusammengefasst: Egal ob ihr „Stolz und Vorurteil“ gelesen habt oder nicht, es ist vorhersehbar. Die Charaktere sind lieblos, die Gespräche zum Einschlafen und trotz des leichten und zum Teil humorvollen Schreibstils eine Enttäuschung.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(248)

522 Bibliotheken, 1 Leser, 12 Gruppen, 28 Rezensionen

fantasy, elfen, werwesen, liebe, werwolf

Flüsterndes Gold

Carrie Jones , VerlagsService VerlagsService Dr. Ulrich Mihr
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.06.2012
ISBN 9783570308196
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Also den Inhalt dürfte euch ja mehr oder weniger bekannt sein, deshalb werden ich den nicht noch einmal wiedergeben. Das Buch war wirklich grauenhaft. Aber zuerst das Positive: Besonders gut haben mir die Überschriften zu den Kapiteln gefallen. Jedes Kapitel beginnt mit der Bezeichnung einer Phobie und so lernt man viele interessante Phobien kennen. Die Sprache ist wirklich einfach und man ist mit dem Buch relativ schnell fertig. Das war's dann aber auch schon.

So zum Negativen: Also ich finde Zara als Hauptperson extrem unsympathisch! Man findet nie heraus wie sie eigentlich aussieht (Haarfarbe oder Augenfarbe - kann aber auch sein, dass ich das überlesen habe) und ihre Freunde habe ich auch nicht wirklich ins Herz schließen können. Ich habe auch die Reaktionen von Zara nicht immer nachvollziehen können zum Beispiel (ACHTUNG KLEINER SPOILER) akzeptiert sie, dass ihr "Freund" ein Werwolf ist aber flippt in der nächsten Sekunde aus, als sie erfährt, dass ihre Stiefgroßmutter ein Tiger ist? Wo bleibt da der Sinn?

Außerdem erfährt man eigentlich nichts von Zara. Bis auf das,  dass sie die Welt retten will und gerne läuft. Warum sie überhaupt angehimmelt wird oder sogar Freunde hat bleibt mir ein Rätsel... 

Alles in allem besteht das Buch fast nur aus Dialoge, die auch nur aus kurzen Sätzen bestehen. Diese ganze Elfen-Geschichte fand ich einfach nur lächerlich. Tut mir wirklich sehr leid, aber ich konnte und kann dieses Buch einfach nicht ernst nehmen. Ich musste immer wieder lachen, als sie total ernst über Elfen geredet haben oder in irgendeine Situation waren, was einfach nur lächerlich war. Ich bin echt stolz, dass ich bis zum Ende durchgehalten habe!

Zusammenfassend: Ich fand dieses Buch furchtbar aber ich habe mich köstllich amüsiert (auch wenn das nicht im Sinne der Autorin war). Die Charaktere sind lieblos, Zara unsympathisch und spannend ist diese Geschichte auch nicht. Vom Kauf würde ich hier abraten!   

  (1)
Tags:  
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks