Leserpreis 2018

xTintentraumweltxs Bibliothek

60 Bücher, 13 Rezensionen

Zu xTintentraumweltxs Profil
Filtern nach
60 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

78 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"weihnachten":w=3,"new york":w=2,"romance":w=2,"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"winter":w=1,"vorurteile":w=1,"ravensburger buchverlag":w=1,"pippa":w=1,"geplante hochzeit":w=1,"um weihnachten":w=1,"julia k. stein":w=1,"eine hochzeit im dezember":w=1,"all i want for christmas":w=1,"wilde braut":w=1

All I Want for Christmas. Eine Weihnachts-Romance in Manhattan

Julia K. Stein
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 19.09.2018
ISBN 9783473585366
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zunächst sticht bei einem Buch natürlich immer das Cover ins Auge – und damit hat „All I Want For Christmas“ einen Volltreffer gelandet. Wenn es um weihnachtliche Geschichten geht, darf es für mich auch gerne mal so richtig kitschig sein, und genau das repräsentiert das glitzernde Cover (mit Fühleffekt *-*).

Als nächstes lese ich mir natürlich den Klappentext durch und auch der hat mich bei diesem Buch direkt angesprochen. Die Grundidee des Buches, dass zwei Trauzeugen, die sich eigentlich nicht leiden können, das gemeinsame Ziel haben, das Brautpaar auseinander zu bringen, klingt eigentlich ziemlich cool und lustig. Leider muss ich jedoch sagen, dass die Umsetzung dahingehend nicht komplett gelungen war. Die Ausgangssituation wirkte auf mich einfach ziemlich unlogisch. Sowohl den Umstand, dass Pippa überhaupt Trauzeugin wird, als auch ihre Beziehung zu Hunter am Anfang des Buches habe ich nicht nachvollziehen können. Meiner Meinung nach gab es einfach keinen wirklichen Grund, weshalb die beiden sich so „abgrundtief hassen“.

Pippa als Protagonistin fand ich leider auch nicht immer sympathisch – wobei das nicht die richtige Begründung ist. Für mich muss ein Protagonist nicht immer sympathisch sein, aber ich möchte seine Beweggründe verstehen bzw seine Persönlichkeit interessant finden, und in vielen Fällen konnte ich Pippas Einstellung nicht nachvollziehen und sie war, meiner Meinung nach, auch ein recht flacher Charakter. Hunter hingegen fand ich etwas interessanter. Manchmal, insbesondere gegen Ende hin, fand ich ein paar seiner Handlungen zwar auch etwas fragwürdig, er war mir, und deshalb kann ich auch Pippas ursprünglichen „Hass“ ihm gegenüber nicht nachvollziehen, eigentlich ziemlich sympathisch.

Die kitschige Weihnachtsstimmung, die ich aufgrund des Covers vermutet habe, ist nicht immer durchgekommen. Da ich das Buch jedoch schon Anfang November gelesen habe, wo es gefühlt noch eher Sommer als Winter war, war es dahingehend eigentlich Ideal. Das Buch hat mir Vorfreude auf den Winter und Weihnachten gemacht, war aber nicht „too much“.

Auch auf das Setting, also New York, habe ich mich sehr gefreut. Tatsächlich fand ich die Umsetzung einer Geschichte mitten in Manhattan und mit Darstellung verschiedener "Schichten" der New Yorker Gesellschaft gelungen.


Etwas, das mir beim Lesen immer mal wieder aufgefallen ist, ist, dass Punkte angesprochen, aber nicht richtig thematisiert worden sind. Mal ist es ein Veganer, der beleidigt wird, sich aber nur mit einer eher lächerlichen Aussage „verteidigt“ (und seinen Grund, weshalb er wohl den Mund hält, finde ich ziemlich schwach) und ein anderes Mal geht es darum, dass einer der männlichen Charaktere wohl ein Mädchen „lesbisch gemacht“ hat, was natürlich vollkommen albern ist, aber einfach von allen beteiligten Personen so hingenommen wird. Wenn man Dinge wie Veganismus oder Homosexualität in einem Buch ansprechen möchte, ist das wunderbar – aber nicht, wenn es nur ins lächerliche gezogen wird. Und das Gefühl hatte ich bei „All I Want For Christmas“ leider. Auch die Handhabung einiger Apekte fand ich moralisch nciht wirklich nachvollziehbar - als ganz einfaches Beispiel kann ich hier das "Fremdgehen" nennen, ohne dass ich darauf weiter eingehen möchte, um nicht zu spoilern.

Und einen Aspekt, den ich leider noch erwähnen muss, ist der Schreibstil. „Leider“ deshalb, weil er mir ehrlich gesagt, nicht so gut gefallen hat. Zwar konnte man das Buch eigentlich recht schnell lesen, ich bin aber immer wieder an diversen Formulierungen hängen geblieben. Während ich sonst manchmal bei Büchern Probleme mit umgangssprachlichen Ausdrücken und Wörtern habe, war das hier nicht der Fall. Dafür kam mir aber manchmal der Satzbau sehr umgangssprachlich vor und ich hatte das Gefühl, dass oft Füllwörter benutzt werden, die man beim Reden zwar auch verwendet, die sich aber nicht sehr schön lesen lassen.

Alles in allem war „All I Want For Christmas” eine ganz nette Weihnachtsgeschichte, an der mich aber doch einige Aspekte gestört haben. Wer ein bisschen Unterhaltungsliteratur für die kalte Jahreszeit sucht, kann sich das Buch ja mal anschauen. Wer jedoch eine etwas tiefgründige oder jedoch sehr kitschige Geschichte, jedoch ohne zig Klischees, sucht, sollte lieber die Finger davonlassen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

378 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 147 Rezensionen

"wonder woman":w=11,"amazonen":w=9,"fantasy":w=6,"superhelden":w=6,"leigh bardugo":w=6,"jugendbuch":w=4,"kriegerin":w=4,"superheldin":w=4,"götter":w=3,"dtv":w=3,"griechische mythologie":w=3,"diana":w=3,"d.c.":w=3,"wonderwoman":w=3,"freundschaft":w=2

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich kannte Wonder Woman, die Figur selbst, vor diesem Buch nicht wirklich bzw wusste nicht, was ihre Geschichte ist. Deshalb hatte ich vor dem Lesen gar keine Ahnung, was auf mich zukommen würde und war sehr gespannt. Tatsächlich hat mir das Buch aber wirklich gut gefallen.

Von Anfang an mochte ich Diana, die Protagonistin, sehr gerne. Sie war mutig und selbstbewusst, aber nicht überheblich, und einige male während der Geschichte auch total lustig, wenn auch meistens nicht beabsichtigt. Auch die anderen Personen habe ich sehr lieb gewonnen und jeder der Hauptcharaktere hatte eine eigene, sehr wiedererkennbare Persönlichkeit und besondere Charakterzüge. Dies hat zur Folge, dass ich, obwohl es jetzt schon kurze Zeit her ist, dass ich das Buch gelesen habe, noch genau im Kopf habe, wie Diana, Alia und die anderen drei Protagonisten so sind.

Das liegt natürlich vor allem auch an Leigh Bardugos wunderbar bildlichen Schreibstil, der es mir zudem auch möglich gemacht hat, ihr Worldbuilding super gut nachvollziehen zu können.

Sowohl die Insel der Amazonen, auf der die Handlung des Buches beginnt, als auch die Schauplätze in unserer normalen Welt waren toll beschrieben, sodass man Dianas Gefühlen, als sie diese zum ersten mal sieht und wahrnimmt, sehr gut folgen kann.

Des weiteren kann ich sagen, dass für mich das Buch von der ersten bis zur letzten Seite spannend und interessant war. Ich hatte nie das Bedürfnis es wegzulegen und hätte es an einem freien Wochenend- oder Ferientag sicherlich auch am Stück weglesen können. Ich bin tatsächlich nur so durch die Seiten geflogen und hatte sehr viel Spaß mit Diana und Alia.


Jedoch habe ich auch zwei klitzekleine Kritikpunkte - zum einen fand ich die ein oder andere Kleinigkeit etwas unlogisch. Diana, die von einer "abgeschotteten" Insel kommt und die reale Welt nur aus Erzählungen kennt, wusste beispielsweise dass die Untergrundbahn in New York "Subway", in London "Tube" und in Paris "Métro" heißt, hat aber nicht verstanden, womit man bezahlt. Groß gestört hat mich das aber natürlich nicht.

Zum anderen weiß ich nicht so recht, was ich von diesem einen Aspekt, der gegen Ende der Geschichte auftaucht, und von dem ich euch aufgrund von Spoilergefahr natürlich nicht mehr erzählen möchte, halten soll. Ich denke, es wurde mir einfach ein bisschen "too much", wobei es mich auch nicht total gestört hat und daran liegen kann, dass ich nicht so richtig im "Fantasy-Genre" drin bin.

Alles in allem fand ich "Wonder Woman" aber ein total gelungenes Buch und ich bin sehr froh, dass ich es in einer netten Leserunde lesen konnte. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen, der Bücher mit starken Frauen mag, denn damit liegt man mit Wonder Woman goldrichtig.

Von mir bekommt das Buch 4 - 4,5 von 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"mord":w=1,"reichtum":w=1,"schönheit":w=1,"kreuzfahrt":w=1,"väterlicher chef":w=1

Kurswechsel: Anker der Freundschaft

Theda Gold
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 03.09.2018
ISBN 9783740749057
Genre: Romane

Rezension:

Direkt am Anfang des Buches erlebt man, wie Merit sich dazu entscheidet, ihren Freund, den sie eigentlich gar nicht liebt, aus ihrer gemeinsamen Wohnung zu schmeißen. Dies hat zur Folge, dass sie dringend Geld braucht, denn ihr Job in einer Kreativagentur reicht für Miete und sonstige Kosten kaum aus. Als sie ein Angebot des Luxus Kreuzfahrtschiffes „Wind Of Dreams“ zum Office Girl sieht, ist ihre Entscheidung schnell gefallen – das ist ihre Chance.


Zuerst habe ich Merits Charakter etwas angezweifelt – eine Protagonistin, die von sich selbst weiß und sagt, dass sie „außerordentlich schön“ ist, hat, meiner Erfahrung nach, eher wenig Identifizierungspotenzial für den Leser. Im Endeffekt kann ich jedoch sagen, dass ich sie als Person eigentlich recht sympathisch fand. Ich konnte zwar nicht alle ihre Handlungen verstehen, aber ihre Einstellung gegenüber gewissen Situationen und Personen war für mich meistens sehr nachvollziehbar. Auf weitere Charaktere möchte ich, um Spoiler zu vermeiden, gar nicht zu sehr eingehen. Merits Chef Charly, zu dem sie eine ungewöhnlich freundschaftliche Beziehung hat, war mir nicht immer ganz suspekt, er als Person im Buch ist aber unbedingt nötig, um Merit zumindest eine Konstante in ihrem chaotischen Leben zu geben. Die Beziehung zwischen den beiden und wie eng sie sich wirklich sind hat mich teils jedoch sehr gewundert. Eine weitere Person, auf die ich kurz eingehen möchte, ist einer der Mitarbeiter der „Wind Of Dreams“. Ohne zu viel zu verraten, kann ich sagen, dass mich sein (Spitz)name sehr gefreut hat, da er Anspielungen auf eine meiner liebsten Serien macht. Da bekommt man beim Lesen direkt ein anderes Gefühl, auch wenn ich auch bei diesem Charakter nicht weiß, wie ich ihn einschätzen soll und hier habe ich tatsächlich an Merits Einschätzungen und Verhalten ihm gegenüber gezweifelt.

Und apropos „Mitarbeiter der „Wind Of Dreams““ – der Aufbau und die Dimensionen des Kreuzfahrtschiffes waren mich nicht wirklich klar. Ich selbst habe noch nie eine Kreuzfahrt gemacht, aber hier und da war ich doch verwundert. Wieso war beispielsweise der Entertainer auch der Sicherheitsbeauftragte? Den Beschreibungen nach bin ich davon ausgegangen, dass das Schiff recht groß ist. Trotzdem kannte Merit schon nach wenigen Tagen alle (weiblichen) Mitarbeiter. Bei der Anzahl an Jobs und Angeboten auf einem Kreuzfahrtschiff sind das doch sicherlich eine ganze Menge.


Auch wenn das Cover dies nicht vermuten lässt, findet, wie man schon im Titel und im Klappentext lesen kann, auch eine Leiche ihren Platz in der Geschichte. So kommt auf jeden Fall Spannung auf und, obwohl das Buch ziemlich kurz war, zeigt sich hier doch die Komplexität der Geschichte. Immer wieder werden gewisse Anmerkungen und Andeutungen gemacht, die das Buch fast wie ein kleiner Krimi wirken lassen. Hingehend dessen musste ich zwar noch einmal Merits und auch Charlys Verhalten stark hinterfragen, das mich ein bisschen an ihrem erwachsenen Denken zweifeln lässt, aber trotzdem habe ich insbesondere mit Merit mitgefiebert.


Das Ende kommt dann sehr abrupt – der letzte Satz ist leider ein sehr häufig verwendeter „letzter Satz“ – und ist sehr offen, was das Lesen eines zweiten Bands unausweichlich macht. Prinzipiell habe ich nichts gegen Cliffhanger am Ende von Büchern, bei der Kürze des Buches fand ich es aber leider nicht ganz so passend, da ein paar Seiten der Länge der Geschichte nicht schlecht getan hätte. Ich habe es innerhalb eines Tages gelesen, weil man, trotz bzw dank des zunächst etwas holprigen Schreibstils, der am Anfang des Buches aus vielen aneinandergereihten kurzen Sätzen besteht, irgendwann aber angenehmer wird, sehr schnell und leicht durch das Buch kommt. In dieser Zeit konnte ich mich zwar einigermaßen gut auf die Geschichte einlassen und, wie schon erwähnt, auch in gewisser Weise mit Merit mitfiebern. Jedoch kam auf den knapp 100 Seiten keine Verbindung zu den Charakteren auf, die mich nach einem solchen Cliffhanger wirklich „geschockt“ sein lässt.


Trotz allem kann ich sagen, dass das Buch ideal ist, um es an einem herbstlichen (oder auch winterlichen oder sommerlichen, das ist eigentlich egal) Sonntag zu lesen. Ich tauchte morgens in Merits Welt ein und abends aus ihr auf, was perfekt für einen entspannten freien Tag war. Eine starke emotionale Bindung zu den Charakteren oder detaillierte Szenenbeschreibungen darf man nicht erwarten, es macht aber einfach Spaß das Buch zu lesen, da man, nach einem etwas stockenden Anfang, nur so durch die Seiten fliegt und ein bisschen Urlaubsfeeling bekommt.


Von mir bekommt „Kurswechel“ 3,5 / 5 Sterne und ich bin tatsächlich gespannt darauf, wie Merits Geschichte in einem Folgeband weitergeht, auch wenn ich leider nicht das Gefühl habe, nicht mehr abwarten zu können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

248 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

"mafia":w=7,"dark romance":w=6,"vanessa sangue":w=6,"fire queen":w=6,"liebe":w=5,"intrigen":w=3,"lyx verlag":w=3,"cosa nostra":w=3,"verrat":w=2,"lyx":w=2,"dilogie":w=2,"netgalleyde":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1

Fire Queen

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306172
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der erste Band hatte mir von der Idee gut gefallen, die Umsetzung hatte mich aber nicht komplett überzeugt, trotzdem wollte ich den zweiten Band unbedingt lesen, um zu sehen, wie es mit Saphira und Madox weitergeht (Und natürlich wegen des miesen Cliffhangers am Ende). Direkt am Anfang dieses zweiten Bandes habe ich gemerkt, dass mir die beiden Protagonisten gefehlt haben, weil das Verhältnis der beiden zueinander ein ganz besonderes ist.
Der zweite Band hat wirklich einige sehr überraschende und dramatische Wendungen mit sich gebracht und der Schreibstil, der mir in Band 1 teils zu einfach war, hat mir jetzt deutlich besser gefallen.
Dafür hat auf der anderen Seite etwas gefehlt, was beim ersten Band eigentlich der Grund für mein  stetiges Weiterlesen war. Und zwar das extreme Prickeln zwischen Saphira und Madox in gewissen Szenen. Vielleicht hat es in Fire Queen an der ein oder anderen Stelle auch einfach am Kontext gelegen und im Großen und Ganzen hat es mich auch nicht unglaublich gestört, dass dieses Prickeln eben nicht so ausgeprägt vorhanden war, denn immerhin habe ich auch so das Buch in kürzester Zeit gelesen.
In diesem Band tauchen zudem wieder neue Charaktere auf und andere verändern sich, sodass die Geschichte ständig in Bewegung bleibt.
Ohne zu spoilern, muss ich leider sagen, dass mich das Ende ein kleines bisschen enttäuscht hat. Einerseits, weil etwas passiert ist, wovon ich generell am Ende von Büchern kein Fan bin und andererseits weil es einfach etwas kurz war.
Jedoch kann ich es jedem, der Band 1 gelesen hat, empfehlen, auch Fire Queen zu lesen. Zwar war das „Gefühl“ beim Lesen ein anderes als beim ersten Band, einige Dinge haben mir, wie gesagt, aber auch besser gefallen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"rapunzelskuss":w=1,"lillygraceturner":w=1,"fantasy":w=1,"erotik":w=1,"märchen":w=1,"rapunzel":w=1,"rapunzels kuss":w=1

Rapunzels Kuss

Lilly-Grace Turner
E-Buch Text: 182 Seiten
Erschienen bei Tempus Logus Verlag, 23.05.2018
ISBN B07D8KG9TG
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich mag Märchen, manchmal lese ich gerne Erotik und ab und zu auch Fantasy - deshalb war ich mir nach dem Klappentext und dem Hinweis, dass Rapunzels Kuss ein Erotik Fantasy Roman ist, sicher, dass ich das Buch lesen möchte.

Auf jeden Fall kann ich sagen, dass dieses Buch anders war als alle anderen Bücher, die ich sonst bisher so gelesen habe. Sehr auffällig finde ich bei Rapunzels Kuss, dass diese Fantasy-Welt einer Märchenwelt sehr ähnelt und auch die Sprache der Charaktere oft an Märchen erinnert. Wenn wir dann jedoch zu den Erotikszenen kommen wird die Sprache der Protagonisten teilweise eher vulgär, nicht unpassend für solche Szenen generell, aber kontrastreich zum Rest des Buchs. Was ich davon halten soll, weiß ich nicht recht, abwechslungsreicher hat es den Roman aber allenfalls gemacht. 

Zu den Charakteren kann ich sagen, dass ich die Personen, die es gab, ziemlich gut ausgearbeitet fand, was mich aufgrund der Kürze des Buchs sehr positiv überrascht hat. Es gab zwar nicht viele Charaktere, mehr wären aber auch keinesfalls nötig gewesen. 

Die Auflösung am Ende des Buches war für mich im Großen und Ganzen relativ schlüssig - einige Aspekte wurden ziemlich ausführlich und überzeugend dargelegt, zu anderen hätte ich mir jedoch noch mehr Informationen gewünscht und hätte gerne gewusst, was darauf bezogen noch passiert.

Was mich ein bisschen gestört hat, war, dass es sehr viele Zufälle gab, ohne die die Geschichte nicht funktioniert hätte. Wahrscheinlich hat das auch dazu beigetragen, dass das Buch so kurz ist.

Den Schreibstil der Autorin habe ich insgesamt eigentlich als sehr angenehm empfunden und ich bin wirklich schnell durch das Buch gekommen, sodass ich es innerhalb zwei Tagen gelesen habe. 

Alles in allem hat mir dieses Buch also gut gefallen und die Kürze hat es kurzweilig gemacht, ich glaube aber trotzdem, dass ich es präferiert hätte, wäre das Buch etwas länger gewesen. Zudem fand ich einzelne Stellen fand ich etwas unschlüssig und störend, kann aber nicht genaues benennen, ohne zu spoilern.

Für alle Märchen- und Erotik-Fans ist dieses Buch auf jeden fall eine Empfehlung wert, ob ich es generell an Fantasy-Fans weiterempfehlen kann, würde ich aber eher bezweifeln. Ich fand es sehr interessant und einfach mal etwas Neues und bin froh es gelesen zu haben. Ich würde es aber wahrscheinlich nicht nochmal lesen und alles in allem ist Rapunzels Kuss ein eher durchschnittliches als herausragendes Buch, obwohl es mich gut unterhalten konnte. Von mir bekommt es 3,5 von 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"fuckyouhope":w=1,"liebe":w=1,"familie":w=1,"drama":w=1,"daniela hartig":w=1,"fuck you, love":w=1

Fuck you, Hope

Daniela Hartig
Flexibler Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.06.2018
ISBN 9783746012391
Genre: Liebesromane

Rezension:

Beginnen wir mal mit dem Cover, das ich in dieser Rezension keinesfalls außen vor lassen kann, da ich mich sofort darin verliebt habe, auch wenn mich der Titel etwas abgeschreckt hat. Auf Rosa und Blumen stehe ich total und die Covergestaltung gefällt mir sehr gut. 

Was mir nach dem Cover, als ich dann mit dem Lesen angefangen habe, als erstes aufgefallen ist, ist der Schreibstil der Autorin, von dem ich ebenfalls nur schwärmen kann. Daniela Artig schreibt unglaublich bildlich mit vielen Vergleichen und Metaphern, die das Lesen sehr angenehm machen. Auch die Rückblicke zwischen den normalen Kapiteln haben mir sehr gut gefallen und dadurch hatte ich kein Problem der Geschichte zu folgen, obwohl ich den ersten Band, in dem die Geschichte rund um Floyd und Storm wohl beginnt, nicht kannte. Zwar war der Anfang dahingehend etwas verwirrend, aber das hat mich überhaupt nicht gestört und ich kann mir vorstellen, dass mich die Geschichte, wenn ich den ersten Band schon gelesen hätte, weniger hätte überraschen können. 

Womit ich im Gegensatz zu dem Schreibstil und der Geschichte an sich, deren Idee ich sehr gelungen fand und die sich durch kleine Aspekte von anderen Büchern aus dem Genre abgehoben hat, nicht komplett warm werden konnte, waren leider die Charaktere. Vielleicht hätte ich mehr Empathie mit ihnen empfinden können, wenn ich den ersten Band doch gelesen hätte, aber so konnte ich einige ihrer Handlungen und auch ihre Einstellung zu gewissen Themen nicht sehr nachvollziehen. Storm fand ich, obwohl es zu ihrer Rolle und zu ihrem Charakter gepasst hat, teils ein bisschen nervig und ich wusste auch nicht so recht, was ich von Floyd halten soll. Auch das Hin und Her zwischen den beiden wurde mir irgendwann ein bisschen zu anstrengend, aber für mich ist das in Romanen aus dem Genre nicht selten der Fall. Dafür mochte ich aber einige Nebencharaktere wie beispielsweise Billie oder Nisha gerne. Außerdem muss ich sagen, dass ich das Ende auch wirklich gelungen fand, weil es nochmal einen gewissen Knall gab, den die Geschichte, meiner Meinung nach, auch wirklich gebraucht hat. 

Alles in allem hat mir Fuck you, hope also wirklich gut gefallen und es wird nicht mein letztes Buch von der Autorin gewesen sein! 

Ich kann euch das Buch jedenfalls weiterempfehlen, wenn ihr auf Liebesgeschichten steht (Ich persönlich finde, dass es nicht ganz zu dem Genre 'New Adult', dem es, soweit ich es mitbekommen habe, zugeordnet wird, passt. Die Charaktere sind zwar ungefähr im "richtigen" Alter, für mich gehören zu New Adult aber auch eine bestimmte Umgebung und/oder  beispielsweise gewisse erotische Elemente dazu, die bei diesem Buch nicht wirklich vorhanden waren, was dem Ganzen aber gar keinen Abbruch getan hat)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(784)

1.404 Bibliotheken, 65 Leser, 0 Gruppen, 244 Rezensionen

"mona kasten":w=21,"liebe":w=17,"save you":w=13,"new-adult":w=12,"maxton hall":w=9,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"trilogie":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach dem Cliffhanger am Ende des ersten Bandes musste ich Save You natürlich direkt lesen, als es bei mir eingezogen ist. Was mir sofort sehr positiv aufgefallen ist, ist, dass das Buch dieses mal nicht nur aus Rubys, sondern auch aus anderen Perspektiven geschrieben ist. Somit konnte man auch andere Charaktere immer besser verstehen und insbesondere Lydia ist mir wirklich sympathisch geworden und ich bin sehr auf ihre weitere Geschichte im abschließenden dritten Band gespannt. Während man jedoch über Lydia und Ember immer mehr erfahren konnte, sind andere Charaktere, die ich in Band 1 sehr interessant fand, leider etwas in den Hintergrund gerückt.

Die Beziehung zwischen Ruby und James wirkte zwar überzeugend, leider konnte sie mich aber nicht richtig mitnehmen und manche Emotionen und Handlungen habe ich nicht wirklich nachvollziehen können. 

Insgesamt kann man sagen, dass in diesem ziemlich dünnen Band nicht sonderlich viel passiert ist, was wohl typisch für einen zweiten Band einer Trilogie ist, aber ehrlich gesagt hat mich das gar nicht unbedingt gestört. Durch den super angenehmen Schreibstil von Mona hat das Lesen total viel Spaß gemacht hat und ich bin wirklich nur so durch die Seiten geflogen.

Zudem fand ich es sehr positiv, dass Mona einen New Adult Roman eigentlich komplett ohne Erotik geschrieben hat, der trotzdem perfekt in das Genre passt und mit anderen Büchern mithalten kann.

Im Vergleich zum ersten Band kann ich sagen, dass das Buch weniger "Action" und Erotik hat, es aber keinesfalls langweiliger war. Insgesamt hat mir Save You wieder gut gefallen, auch wenn es nicht an die Again Bücher der Autorin rankommt. Ich bin aufgrund des Ende des Buchs jedoch sehr auf den dritten Band Save Us gespannt, der im Sommer erscheint und von mir wieder direkt gelesen wird.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

573 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 158 Rezensionen

"mafia":w=12,"vanessa sangue":w=9,"cold princess":w=9,"liebe":w=6,"palermo":w=6,"erotik":w=4,"lyx":w=4,"dark romance":w=4,"mord":w=3,"liebesroman":w=3,"rache":w=3,"verrat":w=3,"italien":w=3,"leidenschaft":w=3,"cosa nostra":w=3

Cold Princess

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304369
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen. Er ist bei ihr, um sie zu töten. Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann – ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt … 



Meine Meinung:

Schon Anfang des Jahres, als ich meinen Post zu den Neuerscheinungen 2018 geschriebene habe, ist mir Cold Princess aufgefallen und auf meine Wunschliste gewandert, um so mehr habe ich mich dann gefreut, es jetzt endlich lesen zu können.Die Geschichte hörte sich für mich wirklich spannend an und so, als sei was ganz anderes, als diese ganzen 0815 College Gesichten, die auch schön sein können, es aber fast schon im Überfluss gibt. 


Und tatsächlich muss ich sagen, das Cold Princess mich, und das ist eine Seltenheit in diesem Genre, nicht wirklich an irgendein anderes Buch erinnert hat. Die Charaktere sind wirklich anders und besonders, wenn auch nicht gerade sympathisch. Generell finde ich nicht, dass dem Leser die Charaktere sympathisch sein müssen - dass sie interessant sind und dass man wissen möchte, was ihnen passiert, reich eigentlich schon aus - aber auch wenn die Charaktere herausstechen, da ich kein Buch mit sehr ähnlichen Protagonisten kenne, weiß ich nicht, ob sie mir sehr lange im Gedächtnis bleiben, da sie für mich einfach nicht komplett ausgearbeitet und "rund" waren. Zudem muss ich erwähnen, dass Cold Princess in der Erzählerperspektive geschrieben ist, was es sowieso immer schwieriger macht, sich in die Protagonisten hineinzuversetzen. Positiv fand ich aber, insbesondere auf Grund der Perspektive, dass die Kapitel sowohl aus Saphirs, als auch als Madox Sicht geschrieben waren.Leider muss ich sagen, dass mich die ersten 100 bis 150 Seiten des Buches nicht wirklich packen konnten, und obwohl ich mich so auf das Buch gefreut hatte, habe ich es immer nach ein paar Seiten wieder aus der Hand gelegt und auch nicht immer dazu gegriffen, wenn ich eigentlich ie Möglichkeit gehabt hätte. Das kommt wahrscheinlich daher, dass insbesondere in den ersten Kapiteln sehr viel über die Mafiafamilie und deren Konflikte erzählt wird, was für mich, obwohl ich das Thema echt cool fand, nicht wirklich real gewirkt hat. Ab etwa der Hälfte bekommt dann auch der Erotik-Aspekt, vor dem vor Beginn der Gesichtet schon gewarnt wird, immer mehr Platz und diese Szenen fand ich dann wirklich gar nicht so schlecht. Während mich in sonstigen Szenen oft die vielen Wiederholungen oder italienischen Begriffe, deren Bedeutung ich trotz einmaliger Erklärung oft wieder vergessen hatte, gestört haben, konnte man die Sex-Szenen wirklich flüssig lesen und sie haben mit teils sehr amüsiert, auch wenn ich Maddox und Saphiras Vorlieben nicht immer wirklich nachvollziehen konnte. 

Und ab der Hälfte konnte mich das Buch dann eben packen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand lesen, weshalb ich die letzten 150-200 Seiten an einem Nachmittag am Stück gelesenen habe, während ich im Garten lag. Trotzdem konnte mich die Geschichte nicht richtig überzeugen und ich weiß wirklich nicht, wie die Autorin es geschafft hat, dass ich trotzdem immer weiter lesen wollte. Und da das Buch mit einem richtig heftigen Chliffhänger (der auf Grund des Folgebandes, den es geben wird, jedoch Relativ schnell durchschaubar ist, denke ich) endet, werde ich den zweiten Band (ich weiß nicht, ob dies auch er letzte Band ist oder ob es danach noch weiter geht), der im Juli erscheint und Fire Queen heißt, auch lesen.Insgesamt kann ich euch Cold Princess empfehlen, wenn ihr nach einem Buch mit Erotik-Aspekt sucht, dass euch gut unterhält und das vielleicht auch etwas spannend ist. Denn unterhalten hat mich Cold Princess wirklich gut. Besonders sympathische Charaktere und einen besonderen Schreibstil darf man jedoch leider nicht erwarten. Ich denke jedoch, dass der Folgeband sehr viel Potenzial haben kann. Von mir bekommt Cold Princess 3 bis 3,5 von 5 Sterne. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(310)

607 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"fangirl":w=21,"liebe":w=15,"fanfiction":w=11,"college":w=10,"familie":w=8,"rainbow rowell":w=7,"jugendbuch":w=6,"englisch":w=6,"freundschaft":w=5,"zwillinge":w=5,"schreiben":w=3,"universität":w=3,"contemporary":w=3,"fandom":w=3,"rainbow rowel":w=3

Fangirl

Rainbow Rowell
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei GRIFFIN, 10.09.2013
ISBN 9781250030955
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

455 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebe":w=7,"dystopie":w=7,"trilogie":w=3,"requiem":w=3,"lauren oliver":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"kampf":w=2,"krankheit":w=2,"widerstand":w=2,"wildnis":w=2,"amor trilogie":w=2,"familie":w=1,"krieg":w=1,"science fiction":w=1

Requiem

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2016
ISBN 9783551315236
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(637)

1.302 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 244 Rezensionen

"liebe":w=31,"italien":w=24,"anne freytag":w=23,"tod":w=22,"sommer":w=18,"jugendbuch":w=17,"krankheit":w=16,"sterben":w=16,"mein bester letzter sommer":w=16,"roadtrip":w=13,"familie":w=8,"freundschaft":w=7,"leben":w=7,"reisen":w=7,"erste liebe":w=7

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(654)

1.082 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 105 Rezensionen

"liebe":w=28,"erotik":w=23,"schottland":w=20,"samantha young":w=14,"familie":w=13,"sex":w=13,"gewalt":w=11,"bruder":w=9,"london road":w=9,"eifersucht":w=8,"edinburgh":w=8,"liebesroman":w=7,"freundschaft":w=6,"alkoholismus":w=6,"geschwister":w=5

London Road - Geheime Leidenschaft

Samantha Young , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 29.05.2013
ISBN 9783548285986
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

570 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

"liebe":w=13,"kathrin lange":w=11,"fluch":w=9,"herz aus glas":w=9,"selbstmord":w=6,"jugendbuch":w=5,"mystery":w=5,"juli":w=5,"klippen":w=5,"david":w=4,"thriller":w=3,"geister":w=3,"insel":w=3,"herz":w=3,"spannung":w=2

Herz aus Glas

Kathrin Lange
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2014
ISBN 9783401069784
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(809)

1.344 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 227 Rezensionen

"liebe":w=53,"colleen hoover":w=33,"love and confess":w=19,"kunst":w=18,"tod":w=13,"geständnisse":w=13,"auburn":w=12,"love":w=11,"familie":w=10,"vergangenheit":w=10,"geständnis":w=10,"owen":w=10,"künstler":w=9,"roman":w=8,"sohn":w=8

Love and Confess

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.201)

3.533 Bibliotheken, 58 Leser, 5 Gruppen, 279 Rezensionen

"computerspiel":w=93,"jugendbuch":w=54,"thriller":w=49,"erebos":w=45,"sucht":w=43,"ursula poznanski":w=36,"london":w=35,"spiel":w=30,"schule":w=26,"freundschaft":w=23,"spannung":w=22,"rache":w=22,"computer":w=21,"rollenspiel":w=20,"mord":w=17

Erebos

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Loewe, 06.06.2011
ISBN 9783785573617
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: 


Nick ist süchtig nach Erebos, einem Computerspiel, das an seiner Schule von Hand zu Hand weitergereicht wird. Die Regeln sind äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er muss dabei immer alleine sein und darf mit niemandem über Erebos reden. Wer dagegen verstößt, fliegt raus und kann das Spiel nicht mehr starten. Was aber am merkwürdigsten ist: Erebos verteilt Aufträge, die nicht in der virtuellen Welt, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Fiktion und Realität verschwimmen auf irritierende Weise. Und dann befiehlt das Spiel Nick, einen Menschen umzubringen...

Meine Meinung:

Nachdem ich von "Lagers", einem neuen Buch von Ursula Poznanski so begeistert war, musste ich natürlich auch ihren überaus gekannten Jugendthriller "Erebos" lesen. 
Zuerst kann ich sagen, dass ich in meiner Freizeit keine Computerspiele spiele und erstmal dachte, ich könne mit dem Buch nicht sonderlich viel anfangen. Daran liegt es wahrscheinlich auch, dass ich die Lage Szenen, die in der fiktionalen Computerwelt `Erebos`gespielt haben, teils etwas uninteressant und lang fand. Aber insbesondere ab der Mitte des Buches, wo sich dies wieder etwas legt, fand ich das Buch echt erste klasse. Sogar für einen "Nichtkenner" im Gebiet Computerspiele wurde alles so erklärt, dass man sie Handlungen und Situationen verstehen und gut nachvollziehen kann. 
Die Protagonisten, insbesondere Nick, machen teils eine ziemliche Wandlung durch und ich war echt leicht gescheckt von Nick. Auch die anderen Personen waren gut durchdacht, teilweise sehr liebenswert, aber auch das Gegenteil. Immer wenn Nick zum Beispiel darüber gegrübelt hat, wer im Spiel `Erebos`welche Person auf seiner Schule ist, hab eich mitgerätselt, auch wenn es viel Namen waren. Die Idee der Geschichte ist, wie man es von Ursula Poznanski kennt, neu, unglaublich raffiniert und spannend.

Fazit: 

Die Geschichte ist unglaublich definiert und detailreich geschrieben, sowie ziemlich geschickt durchdacht. Es ist für jeden, egal ob er Thriller normalerweise liest (ich eher selten) empfehlenswert. Egal ob für Junge oder Mädchen, ob 12 oder 20 Jahre alt. Ich konnte es kaum aus der Hand liegen, ein absolutes Top-Buch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

426 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

"liebe":w=11,"erotik":w=8,"spannung":w=7,"addicted to you":w=7,"sex":w=6,"m. leighton":w=6,"zwillinge":w=5,"schwerelos":w=4,"thriller":w=3,"liebesroman":w=3,"trilogie":w=3,"band 2":w=3,"new adult":w=3,"olivia":w=3,"gavin":w=3

Addicted to You - Schwerelos

M. Leighton
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.06.2014
ISBN 9783641132521
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

358 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 33 Rezensionen

"addicted to you":w=8,"liebe":w=7,"m. leighton":w=6,"erotik":w=4,"sex":w=3,"rache":w=3,"leidenschaft":w=3,"streit":w=3,"bedingungslos":w=3,"heyne verlag":w=2,"olivia":w=2,"marissa":w=2,"nash":w=2,"cash":w=2,"addicted":w=2

Addicted to You - Bedingungslos

M. Leighton , Anita Hirtreiter , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.08.2014
ISBN 9783453414471
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(470)

738 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 59 Rezensionen

"liebe":w=13,"erotik":w=11,"addicted to you":w=9,"m. leighton":w=8,"sex":w=5,"atemlos":w=5,"zwillinge":w=4,"familie":w=3,"spannung":w=3,"heyne":w=3,"club":w=3,"olivia":w=3,"nash":w=3,"cash":w=3,"vergangenheit":w=2

Addicted to You - Atemlos

M. Leighton , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2014
ISBN 9783453418325
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(798)

1.613 Bibliotheken, 24 Leser, 7 Gruppen, 113 Rezensionen

"dystopie":w=33,"rebellion":w=29,"liebe":w=20,"zukunft":w=20,"maddie":w=17,"jugendbuch":w=16,"katie kacvinsky":w=13,"justin":w=12,"maddie freeman":w=9,"internet":w=8,"computer":w=8,"technik":w=7,"digital school":w=7,"digitale welt":w=6,"digitalisierung":w=5

Die Rebellion der Maddie Freeman

Katie Kacvinsky , Ulrike Nolte
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Baumhaus, 01.12.2012
ISBN 9783843210409
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

414 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

"buchhandlung":w=24,"wien":w=19,"bücher":w=12,"buchhandel":w=5,"roman":w=4,"familie":w=4,"buch":w=4,"österreich":w=3,"hamburg":w=3,"buchhändler":w=3,"selbständigkeit":w=3,"biographie":w=2,"berlin":w=2,"mut":w=2,"alltag":w=2

Meine wundervolle Buchhandlung

Petra Hartlieb
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 15.12.2014
ISBN 9783832197438
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

813 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"amoklauf":w=50,"schule":w=38,"mobbing":w=35,"gewalt":w=32,"jugendbuch":w=17,"waffen":w=16,"amok":w=16,"mord":w=14,"usa":w=11,"außenseiter":w=11,"morton rhue":w=10,"hass":w=9,"schüler":w=9,"tod":w=7,"jugend":w=7

Ich knall euch ab!

Morton Rhue , Werner Schmitz , Dr. Klaus Hurrelmann
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2002
ISBN 9783473581726
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.259)

8.531 Bibliotheken, 81 Leser, 30 Gruppen, 479 Rezensionen

"liebe":w=256,"zeitreise":w=213,"zeitreisen":w=157,"fantasy":w=134,"london":w=130,"gideon":w=112,"gwendolyn":w=100,"kerstin gier":w=98,"jugendbuch":w=88,"vergangenheit":w=57,"smaragdgrün":w=54,"freundschaft":w=49,"familie":w=42,"geister":w=41,"unsterblichkeit":w=37

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

384 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

"monica murphy":w=10,"sisters in love":w=8,"erotik":w=6,"violet":w=6,"liebe":w=5,"ryder":w=4,"sex":w=3,"schwestern":w=3,"heyne":w=3,"bad boy":w=3,"leidenschaft":w=2,"intrigen":w=2,"heiß":w=2,"heyne verlag":w=2,"violet - so hot":w=2

Violet - So hot

Monica Murphy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453419728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

247 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"ewiglich":w=3,"liebe":w=2,"unterwelt":w=2,"ewigseits":w=2,"brodi ashton":w=2,"fantasy":w=1,"herz":w=1,"all age":w=1,"unsterblichkeit":w=1,"dreiecksbeziehung":w=1,"griechische mythologie":w=1,"für immer und ewig":w=1,"ewigliche":w=1,"ewiglich die liebe":w=1,"brody ashton":w=1

Ewiglich die Liebe

Brodi Ashton , Rasha Khayat , Sebastian Blum , Kerstin Schürmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2015
ISBN 9783841502766
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(291)

492 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 87 Rezensionen

"facebook":w=20,"liebe":w=10,"chat":w=8,"jugendbuch":w=7,"münchen":w=7,"internet":w=7,"hamburg":w=6,"freundschaft":w=5,"chatten":w=5,"gabriella engelmann":w=5,"deutschland":w=4,"basketball":w=4,"lulu":w=4,"im pyjama um halb vier":w=4,"ben":w=3

Im Pyjama um halb vier

Gabriella Engelmann , Jakob M. Leonhardt
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Arena, 29.01.2013
ISBN 9783401067933
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
60 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.