xmariereads

xmariereadss Bibliothek

6 Bücher, 3 Rezensionen

Zu xmariereadss Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

413 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

brandenburg, blutschule, horror, die blutschule, gewalt

Die Blutschule

Max Rhode
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404175024
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, lügen, geheimnisse, psychothriller, nina sadowsky

Be my Girl

Nina Sadowsky , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.02.2017
ISBN 9783328100041
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Erzählweise, mit der das Buch beginnt, finde ich unglaublich gut gelungen. Die Umgebung, der Schauplatz und die Charaktere werden grob durch einen Erzähler vorgestellt, welcher beschreibt, was er sieht. Diese Erzählweise erinnert mich sehr an einen Film, was dem Leser einen direkten Einstieg in die Geschichte ermöglicht und schon den Anfang spannend gestaltet.

Die Spannung konnte auch während des Buches gehalten werden. Die einzelnen Kapitel sind in Vergangenheit und Gegenwart unterteilt und es wird zwischen den unterschiedlichen Zeiten hin und her gesprungen. Man hat bei dieser Erzählweise die Möglichkeit das Kapitel häufig mit einem Cliffhanger zu beenden, weshalb der Leser natürlich immer weiterlesen möchte und durch diese Technik gut Spannung aufgebaut werden kann. Auch wenn ich generell diese Wechsel zwischen verschiedenen Zeitsträngen, welche sich zeitlich immer mehr annähern, gut finde, war der Wechsel mir bei dieser Geschichte manchmal ein bisschen zu häufig. Oft bestanden die Kapitel schon ab Mitte des Buches nur aus wenigen Seiten.

Die zwei Hauptcharaktere wirkten auf mich sympathisch trotz ihres Handelns. Auch den Ermittler auf der Insel mochte ich wirklich sehr gerne und auch er wurde sehr lebendig und ausführlich dargestellt.

Ich muss leider sagen, dass mich das Ende nicht komplett überzeugen konnte. Ich fand es ein bisschen zu unrealistisch und es wurden nicht alle Fragen geklärt. Die Auflösung war für mich durch den letzten plot twist kurz vor Schluss einfach nicht komplett schlüssig.

Trotz des in meinen Augen nicht komplett geglückten plot twists am Ende halte ich das Buch für sehr gelungen. Ich habe mitgefiebert und es war wirklich sehr spannend. Deshalb kann ich dir das Buch wirklich wärmstens empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

mütter, geschenke, alzheimer, tod, erinnerungen

Die Geschenke meiner Mutter

Cecilie Enger , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Penguin, 11.10.2016
ISBN 9783328100195
Genre: Romane

Rezension:

Der Schreibstil von Cecilie Enger ist sehr angenehm und ich kam sehr schnell und gut damit zurecht. Jedoch war für meinen Geschmack der Übergang zwischen den Geschenken und den Geschichten über die einzelnen Personen dazu nicht immer bestens gelöst. Oft wirkte der Übergang etwas holprig und nicht komplett flüssig.

Ich finde es eine sehr außergewöhnliche Art die Geschichte anhand der Geschenkeliste aufzubauen und dadurch die Familiengeschichte dazustellen. Ich habe es auf so eine Weise noch nie irgendwo gelesen. Es ist eine gute Möglichkeit, um sowohl auf noch lebende als auch auf schon verstorbene Familienmitglieder einzugehen. Die Familienmitglieder, so wie die Protagonistin selbst, wirkten alle sehr sympathisch und liebevoll auf mich. Es war spannend zu verfolgen, wie sich die Geschenke über die Jahre verändert haben. Auch der Teil der Geschichte, in der es um die aktuelle Situation mit der Krankheit von Cecilies Mutter geht, ist sehr berührend dargestellt. Meiner Meinung nach trifft es das Krankheitsbild einer an Demenz erkrankten Person sehr gut und ist realistisch.

Leider musste ich feststellen, dass sich mehrere Szenen sehr dem Roman „Saturday“ von Ian McEwan ähneln und teilweise Textpassagen Wort für Wort übersetzt und übernommen wurden. Es handelt sich hierbei um Textstellen, in denen Cecilie ihre Mutter im Pflegeheim besucht. Durch diese Übernahme von fremden Textpassagen, ohne dass diese als übernommen gekennzeichnet wurden, muss ich leider in meiner Bewertung Punkte für das Buch abziehen.

An sich hat mich die Geschichte, vor allem die Krankheit ihrer Mutter, sehr berührt und mitgenommen. Es handelt sich bei Demenz um ein aktuelles Thema, was auch immer mehr in Romanen behandelt wird. Durch die besondere Handlung mit den Geschenken gibt es dem Buch zusätzlich noch einen besonderen Touch und ich habe es wirklich gerne gelesen. Durch die übernommenen Textpassagen und Ideen kann ich dem Buch aber leider nur 2 von 5 Sterne geben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

83 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, scid, englisch, young adult, immunschwäche

Everything, Everything

Nicola Yoon
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Delacorte Press, 01.09.2015
ISBN 9780553496642
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Schreibstil war sehr einfach zu verstehen. Ich habe das Buch auf Englisch gelesen und obwohl Englisch nicht meine Muttersprache ist, konnte ich trotzdem alles verstehen, ohne Wörter nachzuschlagen. Man merkt schon, dass das Buch eigentlich für Jugendliche geschrieben ist. Ich fand es wirklich sehr flüssig zu lesen und empfand den Schreibstil als wirklich sehr angenehm.

Auch die Geschichte, welche dahintersteckt, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich finde, es war einfach sich in die Situation von Maddy hineinzuversetzen und es war auch definitiv sehr interessant sich sein eigenes Leben mit dieser Krankheit vorzustellen. Auch die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch. Sowohl die Protagonistin Maddy als auch Olly. Die Krankenpflegerin Carla ist mir auch gleich ans Herz gewachsen. Ich fand es auch gut, dass die verschiedenen Illustrationen, E-Mails und Notizen im Buch enthalten waren, da sie das Buch definitiv besonders dadurch gemacht haben. Es war mal etwas Neues, was man nicht in jedem Buch findet und ich glaube auch dass es das Lesen für Jugendliche, die vielleicht nicht jede Woche viele Bücher verschlingen, einfacher macht. Durch die vielen Skizzen liest man dieses Buch auch sehr schnell durch.

Jedoch habe ich mir von dem Buch durch den Hype und die ganzen positiven Bewertungen etwas mehr erwartet. Ich hätte gedacht, dass mich das Buch mehr berührt und auch den Plottwist am Ende des Buches fand ich nicht überraschend. Ich möchte hier nicht spoilern für alle die es noch lesen wollen, jedoch habe ich mir schon diese Wendung der Handlung gedacht. Vielleicht lag es auch daran, dass ich eben schon älter als die eigentliche Zielgruppe bin.

Wenn man von den Beeinflussungen vor dem Lesen absieht, halte ich es im Großen und Ganzen für ein schönes Buch. Die Idee der Geschichte finde ich etwas Besonderes und die Geschichte ist in sich sehr stimmig und ich habe das Buch trotzdem gerne gelesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

138 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

roadtrip, rachel bateman, glücksspuren im sand, glücksspurenimsand, liebe

Glücksspuren im Sand

Rachel Bateman , Ute Brammertz , Steffi Korda
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453271494
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

befreiung, satmar-gemeinde, rolle der frau, scheidung, www.die-rezensentin.de

Unorthodox

Deborah Feldman , Christian Ruzicska
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 19.06.2017
ISBN 9783442715343
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

160 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

thriller, mannheim, julia corbin, die bestimmung des bösen, kriminalbiologie

Die Bestimmung des Bösen

Julia Corbin
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.05.2017
ISBN 9783453359345
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
7 Ergebnisse