xxnickimausxx

xxnickimausxxs Bibliothek

234 Bücher, 75 Rezensionen

Zu xxnickimausxxs Profil
Filtern nach
235 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

9 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasie, liebe, flucht

Pilgrim - Die Verlorenen

Joshua Tree
E-Buch Text
Erschienen bei www.weltenblume.de, 22.04.2017
ISBN B072HD8TGM
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

73 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

rockstars, e-book

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

heyne verlag, malbuch, leben

Draw My Life

Katie Gordon , Elisabeth Schmalen
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453604247
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

170 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, musik, erotik

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

KEMET: Der Fluch - Teil 2 - (KEMET – Der Fluch)

Hanna Julian
E-Buch Text
Erschienen bei null, 04.05.2017
ISBN B071414SRL
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

KEMET: Der Fluch -Teil 1- (KEMET Der Fluch)

Hanna Julian
E-Buch Text: 65 Seiten
Erschienen bei null, 30.01.2017
ISBN B01N7XVSJI
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

49 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

erotik, liebe, alleinerziehender vater, gegensätze, sexy

First Taste: Eine Nacht ist nicht genug

Jessica Hawkins
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181748
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

43 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, samanthe beck, sex, zufällig verliebt, unfall

Love Emergency - Zufällig verliebt (Love-in-Emergencies-Reihe 2)

Samanthe Beck
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.06.2017
ISBN 9783736305557
Genre: Sonstiges

Rezension:

Samantha Beck ist in Malibu zu Hause und ist eine USA-Today-Bestsellerautorin. Ihre Bücher sind beim LYX-Verlag unter der Love Emergency-Reihe veröffentlich. Der zweite Band – Zufällig verliebt – erscheint am 1. Juni 2017 und handelt von Hunter und Madison.

Als Hunter zu einem Einsatz gerufen wird, ahnt dieser noch nicht, dass er von einem auf den anderen Moment aus der Bahn geworfen wird. Die junge Madison liegt in den Wehen und nach der Geburt weiß die junge Mutter nicht wohin mit ihrer kleinen Tochter. Doch Hunter hilft den beiden und eine turbulente Zeit beginnt für alle drei.

Die Geschichte wird abwechselnd in der dritten Person aus Sicht von Hunter sowie aus Madison Sichtweise erzählt. Beide Seiten sind sehr emotional im Schreibstil und geben tiefe Einblicke in die Gedanken der beiden Protagonisten. Auch das Geschehen wird pragmatisch mit eingebaut, ist aber oft eine Randerscheinung, was die Erzählung dadurch nicht schlechter, sondern tiefgängiger macht.

Der Wechsel der Perspektiven geschieht meist nach einem ganzen Kapitel, doch teilweise gibt es auch kürzere Abschnitte, die meist aus beiden Sichtweisen erläutert werden, vor allem wenn es etwas hektischer zugange geht. Durch das Abwechseln von langen und kürzeren Abschnitten wird as Lesen meiner Meinung nach sehr interessant und nicht langwierig.

Die Geschichte beginnt bereits spannend und man ist sofort mitten in der Geschichte. Der Schreibstil ist sehr fließend und locker. Die Geschichte wird mit lustig würzigem Sarkasmus aufgelockert. In wenigen Sätzen wird schnell Dramatik aufgebaut und gehalten. Außerdem zeigen sich durch die Erzählweise viele Emotionen, Zärtlichkeit, Geborgenheit und Feingefühl. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ebenso das Empfinden der beiden wird spürbar, nachvollziehbar und absolut authentisch und realistisch geschildert.

Die derbe Sprache, die teilweise zwischendurch auftritt (vor allem bei den Sexszenen), macht die schönen Szenen etwas kaputt und lenkt etwas von der romantischen Geschichte ab. Nichts desto trotz ist die sexuelle Leidenschaft hervorragend erläutert – man spürt das Knistern zwischen den beiden, vor allem herrscht ein intimes Prickeln, dass die Fantasie ins Grenzenlose schickt.

Ewigere Wechsel zwischen Spannung und Entspannung, Auflösung und Szenenwechsel sowie Auflockerung der Handlungsstränge werden von der Autorin gut eingesetzt. Gute Spannungsbögen werden bis zum Ende fast gehalten und die Wendungen sind teils mit unbestimmten Ausgang. Leider sind manche Abschnitte etwas unrealistisch oder rapide Wendungen machen ein Szenenende kaputt. Madison kommt oft etwas naiv rüber und Hunter zu verklärt und idealistisch, was zum Teil romantisch ist aber oft zu kitschig, träumerisch und zu weit weg von der Realität.

 

Fazit:

Love Emergency – Zufällig verliebt ist eine sehr leidenschaftliche und emotionale Geschichte mit einer Prise Witz kombiniert mit unwiderstehlichen Charme der Protagonisten. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der für Zwischendurch eine schöne Liebesgeschichte mit unerwarteten Wendungen und Protagonisten, die man einfach ins Herz schließen muss, sucht.

 

Love Emergency 2 erhält von mir 3,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Vorablesen.de für das Rezensionsexemplar.)

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

roadtrip, zeitreise, gabe, zeitreisen, verfolgung

Die Gabe der Zeit - Verlorene Liebe

Alexander R. Bloom
E-Buch Text: 314 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 01.12.2016
ISBN B01N2M90WK
Genre: Fantasy

Rezension:

Alexander R. Bloom ist der Autor von der Reihe Die Gabe der Zeit. Verlorene Liebe ist der zweite Teil, der erschienen ist und im Laufe des Jahres 2017 soll der dritte Band veröffentlich werden.

Manuel hat eine dunkle Vorahnung, dass Claire etwas Schlimmes passieren wird. Deshalb versetzt er sie in Paris und reißt mit seinem Kumpel Josch zu seiner Schwester Sophia in Instanbul. Doch das Schicksal arbeitet gegen Manuel und er läuft klär über den Weg und gemeinsam mit einer merkwürdigen Uhr landen sie woanders.

Wie bereits im ersten Band wird die Geschichte in der Ich-Form aus Manuels Sicht erzählt. Die Jugendsprache als Stilmittel hat der Autor beibehalten. Die Schreibweise von Alexander R. Bloom ist einfach aber spannend, fließend gehalten. Die Dialoge werden passend und stimmig gesetzt und die Beschreibungen finden sich an den richtigen Stellen – genau dosiert: nicht zu viel, nicht zu wenig.

Man kommt leicht wieder in die Geschichte hinein. Vor allem zu Beginn werden Dinge nochmals angesprochen, die im ersten Teil geschehen sind, um diese wieder ins Gedächtnis zu rufen. Man könnte sogar fast nur mit dem zweiten Teil beginnen, da das nötige Grundwissen während des Lesens vermittelt wird. Dies hat der Autor meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt.

Weiters verwendet er Gefühle dezimiert, aber beschreibt diese auf authentische Art und Weise. Man erahnt oft trotzdem z.B. die Verzweiflung eines Protagonisten, weil man es der Handlung oder dem Gesprochen entnehmen kann - passend für Jugendliche, da man hier eher auf Emotionen verzichten möchte und das Leben für sie selbst ein Gefühlschaos ist. Dies spiegelt sich auch in den Protagonisten und ihrem jugendlichen Verhalten wieder, wodurch sich das Buch eindeutig im Young Adult Genre wiederfinden kann.

Teilweise sind die getroffenen Entscheidungen in meinen Augen etwas unschlüssig, die man vermutlich selbst anders getroffen hätte. Die Handlung ist auch unvorhersehbar. Dadurch wird die Geschichte spannend wie ein Krimiroman. Es beginnt bereits dramatisch und dann flaut es etwas ab. Es ist ein ewiges Auf und Ab wie eine Achterbahnfahrt für die Nerven – sehr gut in Szene gesetzt. Vor allem durch wirklich unvorhersehbare Wendungen, werden die Kapitel und ihre Handlung unterbrochen und erst später aufgelöst - gutes Stilmittel.

Im zweiten Drittel ist für mich die Handlung etwas zu monoton und es wird ziemlich eintönig. Die Dramatik setzt sich etwas und es zieht sich beim Lesen. Ab den letzten Drittel bis zum Finale hin steigt jedoch der Spannungsbogen sehr schnell und hoch und wird bis zu dem äußerst rapiden und offenen Ende gebremst. Weiters bleiben viele Fragen offen, die sich mit größter Wahrscheinlichkeit im dritten Band der Reihe lösen werden.

 

Fazit:

Die Gabe der Zeit 2 ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes mit viel Fantasie und Dramatik sowie einem versteckten Zeitreiseabenteuer. Darüber hinaus ist es ein schönes Buch über Freundschaft und die Liebe, doch hauptsächlich steht Manuels und Claires Abenteuer im Fokus.

Ich kann das Buch jedem Fantasy-Liebhaber empfehlen, aber auch jeder Fan von nervenzerreißenden Abenteuern wird sich mit diesem Buch wohl fühlen.

 

(Ein Dank an Alexander R. Bloom für das Rezensionsexemplar.)

 

Die Gabe der Zeit - Verlorene Liebe erhält von mir 4 von 5 Sternen.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

zeitreise, wer war ich?, freunde, gabe der zeit, ich-form

Die Gabe der Zeit - Wer war ich?

Alexander R. Bloom
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 07.04.2016
ISBN B01E06NFVK
Genre: Fantasy

Rezension:

Der deutsche Autor Alexander R. Bloom ist Filmemacher und Autor bei Film und Fernsehen. Nach einiger Zeit hat er seine Liebe zum Geschichten erzählen entdeckt und schreibt ebenso Shortstorys und Romane. Die Gabe der Zeit – Wer war ich? ist der erste Teil einer Reihe, bei der es um Manuel geht.

Manuel, 21, trifft auf einer Kirmes eine Frau, die ihm vor einer Gefahr warnt und ihm zeigt, dass er die Gabe des vorausschauenden Blickes hat. Merkwürdig ist vorallem, dass diese Frau einerseits tot sein sollte und dass sie z.B. weiß, dass Manuels Mutter verstorben ist und dass er gerade herausgefunden hat, dass er adoptiert wurde. Doch sie rät ihm eine Sophia zu suchen und sein Abenteuer beginnt.

Die Geschichte wird in der Ich-Form aus Manuels Sicht sowie teilweise aus der dritte Person aus Dr. Epsteins (Manuels Vater) Perspektive geschildert. Der Autor schreibt sehr fließend und detailliert in einer jugendlichen Sprache. Die Szenen sind eher einfacher gehalten, werden aber dennoch gut beschrieben. Ebenso sind die kurzen und knappen Dialoge sehr passend für die Geschichte.

Weiters kommt man leicht in die Geschichte hinein, da sie mit einer scheinbar alltäglichen Situation beginnt. Die Spannung steigt stetig an, vor allem durch die Unvorhersehbarkeit der Handlung, was meiner Meinung nach dem Autor gut gelungen ist.

Gefühle werden reduziert dargestellt. Der Fokus liegt mehr auf den Informationen und der Handlung. Nichts desto trotz ist die Angst und Ruhelosigkeit des Protagonisten spürbar. Manuel wird als eine sehr sympathische Figur mit viel Mut und Handlungsvermögen geschildert, welche sich gut in die Erzählung eingliedert.

In der Mitte flaut die Dramatik der Geschichte etwas ab, vor allem da es meiner Meinung nach auch zum Teil ziemlich unrealistische Wendungen gibt. Dennoch fängt sich die Handlung schnell wieder und gegen Ende hin wird es noch einmal richtig nervenzerreißend. Das Ende löst zum Teil einige Geheimnisse auf, dennoch ist es offen gehalten für den zweiten Teil, der bereits erschienen ist.

Fazit:

Die Gabe der Zeit 1 ist ein schöner, atemraubender Auftakt der Reihe und verknüpft übernatürliche Phänomene mit einer eingehenden Handlung und kriminellen Aspekten. Außerdem ist sie im weiteren Sinne ein schönes Bekenntnis zur Freundschaft sowie dem Familienzusammenhalt.


Die Gabe der Zeit – Wer war ich? erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Alexander R. Bloom für das Rezensionsexemplar.)

  (75)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, new york, blumen, gärtnerin, selbstzweifel

Sweet Surprise - Der Mann aus dem Koffer

Karin Koenicke
E-Buch Text
Erschienen bei null, 24.04.2017
ISBN B071RLP4RD
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sweet Surprise - Der Mann aus dem Koffer stammt von der Karin Koenicke und ist ein Liebesroman, der von Melissa handelt, die ihre Liebe aus einem Koffer fand.

Melissa ist Gärtnerin und hatte noch nie eine richtige Beziehung. Mit ihrer Freundin macht sie bei einer Kofferversteigerung und erhält dadurch Einblick in die Welt eines sehr interessanten Mannes: Patrick, den sie auf jeden Fall kennenlernen möchte. Doch aus einer harmlosen Wette wird eindeutig mehr.

Zuallererst werden die Kapitel-Überschriften mit Blumen beschrieben. Diese werden dann mit einer Definition darunter erläutert. Dadurch erhält man einen winzigen Einblick in das Kapitel und welches die vorherrschende Grunddynamik ist. Das ist meiner Meinung nach ein tolle Idee und verschleiert trotzdem sehr gut die Handlung bzw. den Ausgang des Abschnittes.

Die allgemeine Idee hinter der Geschichte fand ich alleine schon durch den Klappentext so interessant – es macht eindeutig neugierig, was man alles aus einem Koffer über eine Person erfahren kann und dass man diese sogar ohne Hinweise auf eine Adresse oder Namen ausfindig machen kann.

Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt. Alles wird aus der Perspektive von Melissas Welt erläutert. Vor allem der fließende, malerische und verträumte Schreibstil macht das Lesen zu einem schönen Erlebnis. Die lockere Art des Erzählens schafft zugleich ein Lesevergnügen auf hohem Niveau.

Schmückende Metaphern und träumerische Details lassen die Handlung und Szene so wirken, als wäre alles in Watte verpackt. Ebenso runden würzig lustige Dialoge mit viel Humor und Ironie die liebevolle Szenengestaltung stimmig ab. Weiters plätschert die Handlung so vor sich hin.

Die Gefühlswelt von Melissa wird sehr authentisch herzlich und passend zu den Gedanken beschreiben. Es harmoniert außerdem weitgehend gut mit den Empfindungen des Lesers. Das intensive Gefühlschaos und innerliche Zerwürfnisse sind passend und nachvollziehbar geschildert, sehr emotional aber nicht zu kitschig. Vor allem legt die Autorin Wert auf starke Emotionen und tiefe Empfindungen sowie geladene Stimmungen.

Zur Hauptfigur Melissa gibt es zu sagen, dass sie vor allem zu Beginn sympathisch, schüchtern zurückhalten, unsicher aber liebevoll rüberkommt und einfach zeigt, dass sie anders ist und dazu steht. Leider wurde sie mir im Laufe der Geschichte immer unsympathischer, da sie sich immer mehr in ein Lügen-Karussell hineingelebt hat und sich verstellt hat. Ihre unüberlegten Aktionen, die noch mehr Lügen hervorbrachten und ihre relativ späte Vernunft konnten sich leider nicht mit meinen Grundprinzipien vereinbaren lassen.

Patrick hingegen war mit seiner offen, charismatischen und ehrlichen Art eine erfrischende Abwechslung, welche vor allem am Ende das Gesamtbild der Geschichte abrundete und meine endgültige Bewertung wieder anhob. Vor allem das Ende war eindeutig unerwartet. Es war nicht absehbar, dass es auf diese Art und Weise endet, doch in meinen Augen kam Melissa durch ihr ganzes Lügengerüst viel zu leicht vom Hacken, was für mich etwas unrealistisch war.

 

Fazit:

Sweet Surprise – Der Mann aus dem Koffer ist eine schöne Liebesgeschichte über zwei verträumte Menschen mit viel Tiefgang, starken Emotionen, einer traurigen Vergangenheit und einer gewissen Unvorhersebarkeit.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der einen netten und schönen Liebesroman für Zwischendurch sucht.

 

Sweet Surprise – Der Mann aus dem Koffer erhält von mir 3,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Karin Koenicke für das Leseexemplar.)

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

221 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

trust again, mona kasten, liebe, freundschaft, vergangenheit

Trust Again

Mona Kasten
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 13.01.2017
ISBN 9783736302501
Genre: Liebesromane

Rezension:

Trust again ist die Fortsetzung der Again-Reihe von der Autorin Mona Kasten und handelt dieses Mal von den Protagonisten Dawn und Spencer, die bereits in Begin again ihren Auftritt hatten. 

Dawn versucht sich ein Leben als Autorin zu schaffen und schreibt an ihrem Erotik-Roman. Doch in ihrem wahrem Liebesleben schaut es alles andere als prickelnd aus. Wäre da nicht ihr guter Freund Spencer, der ihr nach jagt. Doch warum will Dawn keinen Mann mehr an sich heranlassen? Was geschah damals mit Nate?

Die Geschichte wird in der Ich-Form aus Sicht von Dawn erzählt. Die Autorin zeichnet sich wie bei Begin again durch einen lustig humorvollen und Anekdoten reichen Schreibstil aus. Ein Klischee trifft das nächste, doch sind diese niemals negativ besetzt. Mona Kasten schreibt fließend, locker und leicht, wodurch man ihre Bücher wahrlich verschlingt. 

Starke Gedankenmonologe, witzige Dialoge zwischen den Protagonisten sowie Gefühlschaos pur sind in diesem Buch vertreten. Die Autorin schafft es an den richtigen Stellen mit Details zu sparen und legt Wert auf Emotionen und aneinander gereihte Gedankenketten.

Sexuelles Knistern, sprühende Leidenschaft, Anzüglichkeiten, verborgene Geheimnisse, familiärer Rückhalt, Freundschaft, Liebe, Sex, Eifersucht, Untreue, Angst vor Nähe und vieles mehr findet sich in den Handlungen. Vor allem die Figurenentwicklung ist in meinen Augen sehr stark gelungen. Dawn sowie Spencer entwickeln sich jeder auf seine Weise in einer sehr spannenden und innigen Art. 

Weiters ist der Verlauf von der Geschichte einmal dramatisch, mal locker leicht, mal geladen mit sexuellen Knistern und mal wieder spannend. Herzmomente sowie Alltagssituationen wechseln sich auf erfrischende Weise ab und fesseln den Leser von Beginn an.

Fazit:

Trust again ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe von Mona Kasten. Es kann aber auch als einzelnen Buch gelesen werden, da Dawn und Spencer für sich vorgestellt werden. Mona Kasten’s Buch ist ein schöner Liebesroman für jeden der Gefühlschaos, sexuelle Leidenschaft sowie dramatische Wendungen liebt.


Trust again erhält von mir 5 von 5 Sternen.

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

322 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jamie Shaw, aus Pennsylvania stammend, lernte durch ihren Master für Professionelles Schreiben ihre Liebe zum kreativen Schreiben kennen. Sie ist die Autorin von Rock my heart, welches der erste Band der Rock-Reihe ist und von Rowan und Adam handelt.

Rowan lernt auf einem Konzert der Band The Last Ones to Know Adam, den Frontsänger, kennen. Außerdem wurde sie dort von ihrem Freund Brady betrogen, was sie quasi in die Arme von Adam treibt. Doch nach dem Konzert laufen sich die beiden wieder um den Weg und ein Wochenende mit der Band verändert alles für die beiden.

Die Geschichte ist in der Ich-Form versucht und wird aus Rowans Sicht geschildert. Die Autorin versteht es auf locker leichte Weise zu schreiben. Sie schildert viele Szenen humorvoll mit viel Sarkasmus und Ironie.

Durch diesen Schreibstil kommt man schnell hinein und ist sofort mitten im Geschehen. Man leidet bzw. fiebert von Anfang an mit der Protagonistin mit.

Spritzige Dialoge und ironische Beschreibungen der Szene lassen einen schmunzeln. Außerdem schließt man die Protagonistin Rowan augenblicklich ins Herz und kann sich mit ihr identifizieren. Ihre unsichere, verlegene Art macht sie natürlich und sympathisch. Adam hingegen ist das Klischee schlecht hin von einem Rockstar. Er denkt, dass alle ihm zu Füßen liegen müssen und dass er machen kann, was er will. Dennoch zeigt im Rowan, dass dies nicht der Fall ist. 

Persönlich finde ich, dass die Geschichte ein wahres Gefühlskarusell ist - Freundschaftliche Höhen, liebevolle Tiefen, leidenschaftliche Momente, anekdotische Pointen mit viel Witz und Charme sowie unerwartete und dramatische Wendungen lassen den Leser nie zur Ruhe kommen. Emotionen werden liebevoll mit Leidenschaft und Authentizität geschildert und die Autorin spricht einem aus der Seele. Teilweise muss man sich fast den Bauch vor Lachen halten.

Weiters ist die Geschichte über große Strecken sehr unvorhersehbar und demnach super spannend. Man überfliegt die Geschichte und zum Schluss hin wird es nervenzerreißend und die endgültige Wendung ist unerwartet. Ich persönlich habe das Buch ziemlich schnell durchgelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte und wissen wollte, welchen Ausgang die Geschichte hat.

 

Fazit:

Rock my heart ist ein typischer Liebesroman zwischen einem Rockstar und einer jungen Frau, die die Band nicht einmal kennt und sich trotzdem durch ihre unschuldige und zerbrechliche Art sowie durch ihre Schlagfertigkeit sich in das Herz des selbstbewussten Frauenhelden schleicht.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf rockige Geschichten mit einem Touch Klischee und Herzflattern steht.

 

Rock my heart erhält von mir 4,5 von 5 Sternen

(Ein Dank an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

  (82)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Youtasia

Nicola Strekow
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.04.2017
ISBN 9783742702180
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Youtasia - Die Quelle der Macht ist der erste Teil einer Fantasy-Reihe von der Autorin Nicola Strekert. Hinter diesem Namen steckt ein Autoren-Team bestehend aus Jenny, Nicky und Dirk.

Die Welt, wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Youtasia ist ein Ort, wo die Menschen noch in "Sicherheit" leben können, doch vor allem Dämonen aus der Hölle machen das Leben der Menschen alles andere als lebenswert. Jaden soll eine der jenigen sein, die Welt vor den Gefahren aus Pandorra beschützen soll, doch das ist alles andere als leicht.

Die Geschichte spielt in Youtasia. Youtasia ist der noch bewohnbare Teil der Erde, wo keine Dämonen leben bzw. wo noch kein Höllenfeuer vorhanden ist. Dieser Ort liegt am ehemaligen "Kap der gutten Hoffnung" in Südafrika. Weiters gibt es Pandorra, welches eine Paralellwelt zu Youtasia darstellt und welches gleichzusetzen ist mit der Hölle. Die Autoren haben quasi eine Fantasy-Dystopie-Welt geschaffen, welche sehr spektakulär geschildert wird.

Zu den Protagonisten ist zu sagen, dass sich die Geschichte rund um die Granker Jaden dreht, die auf mysteriöse Weise den Tod fand. Ihr Bruder Branko sowie seine Freunde wollen sie zurück holen. Alle Protagonisten der Granker werden als sehr warmherzig und zuvorkommend beschrieben, was sehr sympatisch und als guter Kontrast zur gewaltbelasteten Welt steht.

Zu allererst beginnt der Prolog bereits dramatisch. Detailliert formschöne Beschreibungen runden die Szenen perfekt aus. Ich persönlich fande es wirklich toll, dass mehrere an der Geschichte geschrieben haben, doch das geht in den einzelnen Szenen nicht wirklich heraus. Man denkt eher, dass gewisse Dinge gut recherchiert wurden bzw. einfach ein Grundwissen der Autorin darstellen.

Die Geschichte ist in in der rritte Person verfasst. Meist wird die Handlung chronologisch erzählt doch teils gibt es Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Zukunft. Hier wäre meiner Meinung nach eine Information zur gegenwärtigen Zeit der Szene nötig, da es sonst zu starken Verwirrungen führen kann.

Szenenwechseln werden fast jedes Kapitel durchgeführt. Meiner Meinung nach habe ich dies als sehr angenehm empfunden, da viele Szenen sehr aktionsreich und schnell geschehen. Außerdem ist der Text fließend verfasst, wodurch man schnell und ohne Probleme in das Geschehen eintauchen kann. Es wird schnell erkärt worum es geht und das ist in meinen Augen gut umgesetzt.

Trotzdem werden gewisse Auflösungen bzw. Aufklärungen oft sehr lange bzw. teils zu lange hinaus gezögert. Man erlebt dadurch eine gewisse Hilflosigkeit, da durch die ständigen Unterbrechungen und neuen Szenen eine gewisse inner Unruhe entsteht. Mir persönlich hat dies nicht so gut gefallen, doch es kann durchaus vom Autor wissentlich herbei geführt worden.

Die Schilderungen der Gedanken geschehen auf fantastische Weise. Es herrscht oft das reinste Gefühlschaos - von Angst, Zorn über Gier nach Macht oder komplette Hilflosigkeit bis hin zu Liebe und Freude ist alles vorhanden. Persönlich finde ich, dass man die Gefühle richtig beim Lesen fühlen kann.

Mystisch magische Atmosphären und eine umfassende Szenengestaltung umfassend erschaffen eine atemberaubende Fantasiewelt, aber das Lesen gerät dadurch keinesfalls ins Stocken. Man will schnell weiterlesen und erfahren, wie der weitere Geschichtsverlauf ist.

Der Spannungsbogen ist von Anfang an hoch. Das Buch zeigt einen atemberaumenden und nervenzerreißenden Verlauf. Ebenso die Aktion sind nachvollziehbar, Dialoge werden mit Bedacht eingesetzt, es wirkt nicht überladen und vieles wird von der Szene umrissen - ein tolles Stilelement.

Erschreckend fand ich, wie aktuell und realitätsnah die Themen wie Arm und Reich, Sklaverei gepaart mit Sarkasmus gewählt wurden.  Nichtdestotrotz wurde ich von der sinnlosen und brutalen Gewalt abgeschreckt. Man gerät hier beim Lesen ins Stocken und einige Kapitel musste ich in kleinen Dosen lesen. Weiters herrscht über weite Teile nur Folter, was für mich als ziemlich eintönig empfunden wurde.

Das Ende wurde dramatisch tatktisch gut offen gehalten und man kann daraus eine Fortsetzung herauslesen.

Fazit:

Youtasia ist eine dystopische Fantasiewelt, welche in eine atemraubende Geshichte mit viel Spannung, Gewalt und Freundschaft gepackt wurde.

Ich kann das Buch jedem Fantasy-, Dystopie und Mysterieliebhaber empfehlen, der kein Problem mit gewaltreichen Szenen und einer starken Dramatik hat.


Youtasia erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an das Autorenteam für das Rezensionsexemplar.)

  (111)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, rom, intrigen, österreich, schuld

Sehnsüchtig berührt 2: Heiße Nächte in Rom (Die Sehnsuchts-Reihe 3)

Eva Fay
E-Buch Text: 289 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181892
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die österreichische Autorin Eva Fay stammt aus einer Unternehmerfamilie und lebt gemeinsam mit ihrer Familie in der Oststeiermark. Am 01. Mai 2017 erscheint der letzte Teil der Sehnsüchtig-Reihe Sehnsüchtig berührt 2 - Heiße Nächte in Rom und die Geschichte handel von Selina und Max.

Selina reist überrascht ab und Max steht vor den Trümmern ihrer Beziehung. Er weiß nicht warum seine große Liebe ihn so überstürtzt verlassen hat und deshalb reist er ihr nach Rom nach und versucht sich sie und ihre Gefühle wieder für sie zu gewinnen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sichtweise von Max und Selina geschildert. Ich finde es sehr authentisch, dass die Autorin dieses Stilmittel beibehalten hat, weil dies meiner Meinung am besten zu der turbultenen Erzählung der Geschehnisse passt und den besten Einblick in die beiden Hauptprotagonisten bietet.

Bereits mit dem ersten Satz ist man sofort wieder in der Geschichte drinnen und stürtzt förmlich in ein wahres Gefühlschaos. Der Schreibstil von Eva Fay ist flüssig, herzzerreißend, gehaltvoll und auch nervenaufreibend. Tiefe Verzweiflung und Abartheit stehen Machtlosigkeit gegenüber der Gefühle gegenüber. Vor allem die sehr ausführlich geschilderten Gedankenmonologe mit vielen Emotionen befördern einen in ein Gedankenkarusell voller Selbstzerwürfnisse.

Die Szenengestaltung, welche sich hauptsächlich in Rom und Österreich abspielt, ist eher dezent gehalten, aber in ihrer komprimierten Form stimmig und passend. Meiner Meinung nach stehen hier eindeutig die Gefühle im Fokus. Schuldgefühle treffen auf Hoffnung, ein Gefühlschaos wird abgelöst von geistiger Klarheit, Lebensfreude wird zerstört durch Kummer und dunkle Geheimnisse werden aufgedeckt, Missverständnisse geklärt, Zweifel bestärkt oder auch genommen.

Weiters ist Figurenentwicklung in beiden Fällen sehr stark. Sie sind in einem tiefen Loch der Trauer gefangen und finden beide auf ihre Art heraus. Es ist eine wunderschöne Geschichte, über die Mittel und Wege die eigenen Träume zu verwirklichen. Vor allem Maximilian wirkt auf seine herzhaft süße Art teilweise unbeholfen, was dem Leser wiederum zum Lachen bringt um im nächsten Absatz/Kapitel gleich wieder zum Weinen gebracht zu werden.

Zu Beginn der Geschichte konnte man die Verzweiflung der beiden richtig fühlen und ich musst mir schon eine Träne verkneifen. Andererseits ist man im nächsten Moment von Zorn überwältigt um im nächsten Augenblick von leidentschaflichen Gefühlen überrollt zu werden. Auch der Humor kommt trotz der Umstände nicht zu kurz und wird gekrönt von einem Hauch Sarkasmus und einer Brise Ironie.

Eine Szene folgt der nächsten. Man erwartet einen bestimmten Handlungsablauf und es geschieht etwas anderes oder die Handlung wird einfach unterbrochen. Mein Herz hat ein paar mal ausgesetzt und ich habe mir nur gedacht: Bitte nicht!

Teilweise ist die Geschichte kitschig und sehr Klischee behaftet, aber auf eine postive und wunderschöne Art und Weise. Vor allem die Moral der Geschichte ist eine eindeutige Botschaft: Es lohnt sich um die große Liebe zu kämpfen, komme was es wolle, wo auch immer es geschieht, egal wann, aber man muss mit vollem Elan und Herzblut dahinter sein und sich seiner Gefühle eingestehen.

Ich möchte mich auf diesem Wege auch persönlich bei der lieben Eva bedanken, da ich ihre ersten beiden Teile im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks.de lesen durft. Weiters hat sie mir vorab den letzten Teil zukommen lassen und vor allem ihre Danksagung hat mich wirklich zu Tränen gerührt!

 

Fazit:

Sehnsüchtig berührt 2 ist eine wunderschöner Abschluss der Sehnsuchtsreihe und vor allem der Geschichte von Maximilian und Selina. Sie zeigt einem, wie schön die Liebe mit all ihren Gefühlsachterbahnen und Gedankenkarusellen sein kann und wie wichtig es ist um diese zu kämpfen.

Ich kann das Buch wirklich jedem ans Herz legen, der an die wahre Liebe glaubt und der eine große Schwäche für herzzerreißende und dramatischen Liebesromanen hat.

Sehnsüchtig berührt 2 - Heiße Nächte in Rom erhält von mir 5 von 5 Sternen.
(Ein Dank an Eva Fay für das Rezensionsexemplar und die Danksagung.)

  (61)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

renee ahdieh, motte und licht, fantasy, rache und rosenblüte, liebe

Motte und Licht

Renée Ahdieh
E-Buch Text: 86 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 01.12.2016
ISBN 9783732538768
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, contemporary, tättowierer, tanz, vergangenheit

Never before you - Jake & Carrie

Amy Baxter
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.04.2017
ISBN 9783741300325
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebesdrama, thronfolger, adlige familie, liebe, liebesgeschichte

Royal Me - The Birthday

Tina Köpke
E-Buch Text: 98 Seiten
Erschienen bei neobooks, 28.02.2017
ISBN 9783742795670
Genre: Liebesromane

Rezension:

Royal me - Birthday ist der zweite Teil der Royal Me Reihe und stammt von der Autorin Tina Köpke. Anders als im ersten Teil wird nun der Fokus weg von Gewalt und hin zu der Gefühlswelt der Protagonisten gelegt.

Die Erben finden sich noch immer auf der geheimen und versteckten Insel wieder und jeder versucht auf seine Art das Geschehene zu verarbeiteten. Doch es gibt auch Grund zu feiern, da Alicias 27. Geburtstag vor der Türe steht. Aber nicht alles läuft auf dieser Feier wie nach Plan.

Wie im ersten Teil wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt. Ich persönlich finde es stimmig, dass die Autorin dieses Stilelement beibehalten hat. Jede Sichtweise zeigt einen eigenen und stark individuellen Charakter, was meiner Meinung nach noch besser herauszulesen ist als im 1. Teil.

Der Einstieg gelingt ganz leicht und man ist schnell wieder in der Geschichte drinnen und fiebert sofort mit den Protagonisten mit. Die engagierte Maya gibt sich emotional verwirrt, Anouk ängstlich zurückhaltend, Callum kommt hinterhältig und angespannt rüber, Lina schüchtern, Alicia leidenschaftlich impulsiv, Oliver loyal aber unsicher, Priya beinahe kindlich unterwürfig sowie Val provokant selbstverliebt. Dies ist meiner Meinung nach eine gelungene Mischung von konträren Charakteren.

Im Allgemeinen setzte Tina Köpke auf sarkastischen Humor, eine Brise Ironie und viel sexueller Spannung. Vor allem erzählt jeder Protagonisten auf individuelle Weise seine Sichtweise der Geschehnisse nach dem Maskenball, was für mich ein interessantes Stilmittel darstellt.

Grundsätzlich ist die Geschichte in einer jugendlichen Sprache verfasst. Sie ist leicht verständlich und locker für Zwischendurch zum Lesen geeigent. Die Wahl der Sprache spiegelt sich sehr gut mit dem Teenagerverhalten einiger Charaktere wieder, denn obwohl manche in den 20ern sind und auf die 30 zugehen wird ihr royales Leben mit starker Überkompensation und Gefühlschaos, wie in einer Sitcom mit Intrigen, Skandalen und Eskapaden gezeigt.

Im Vergleich zum ersten Teil stehen nun die Gefühle im Vordergrund und geben vermehrt Einblicke in die wahren Beweggründe der royalen Erben.

Von Beginn an plätschert die Geschichte dahin und die Protagonisten Durchleben ihr Dasein auf der Insel. Das Ende kam für mich persönlich ziemlich abrupt, ein Epilog wäre hier eventuell passend gewesen. Dennoch ist der Schluss wieder offen gehalten für die Fortsetzung(en).

Fazit:

Royal me 2 ist wieder eine gelungene Geschichte über royale Erben und ihre kleinen und größeren Probleme, verpackt mit viel Humor und Gefühl.

Ich kann das Buch bzw. die Reihe jedem Empfehlen, der auf royale Intrigen und Verschwörungen steht und der ähnliche Bücher, wie Royal sucht.


Royal me - Birthday erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Tina Köpke für das Rezensionsexemplar.)

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

pilgrim, magie, hatori, piraten, joshua tree

Pilgrim - Rebellion

Joshua Tree
E-Buch Text: 446 Seiten
Erschienen bei www.weltenblume.de, 04.04.2017
ISBN B06Y1ZWLQD
Genre: Fantasy

Rezension:

Joshua Tree ist der Autor der Pilgrim Saga. Vor kurzem ist der erste Teil dieser Fantasy-Reihe erschienen, nämlich Pilgrim 1 - Rebellion. In Kürze wird der 2. Band veröffentlich und die Reihe umfasst insgesamt 6 Teile. Pilgrim 1 ist das erste Fantasybuch, dass vom Autor erschienen ist und handelt von dem Pilgrim Magnus.

Magnus, Sohn des Hüter der Seelen, lebt auf Pilgrim - einer Welt, bei der der Weg zum Wahren Sein angestrebt wird. Doch nicht alles auf Pilgrim ist so harmonisch wie es scheint. Vor allem die Weltenblume, ein uraltes Wesen, versucht die Bewohner in den Wahnsinn zu treiben. Magnus jedoch ahnt, dass mehr hinter diesem Wesen steckt und auch hinter den Beweggründen seines Vaters.

Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt, was meiner Meinung nach gut gewählt wurde, da in der Geschichte die Szenen und die Protagonisten kapitelweise wechseln und somit ein guter Überblick geschaffen wird.

Im Prolog ist vor allem das Gengre Science-Fiction vorrangig. Persönlich finde ich, dass er etwas langwierig erscheint. Es wirkt zuerst wie ein Vortrag auf einer Universität. Doch dann plötzlich gegen Ende hin steigt die Dramatik an und er endet mit einem Cliffhänger. Die genaue Bedeutung des Prologes entzieht sich fast bis zum Ende der Geschichte, doch dessen Relevanz geht eindeutig hervor.

Der Schreibstil von Joshua Tree ist vor allem im Prolog aber auch später in den nervenzerreißenden Szenen ähnlich wie Dan Brown. Die Sprache ist gehobene, das verwendete Vokabular weltgewandt und die Schilderungen präzise.

Nach dem Prolog wird die Sprache etwas einfacher und das Lesen geschieht fließender. Das Buch verliert dadurch aber trotzdem nicht an Spannung und es bleibt anspruchsvoll. Die Szenenumrandung ist extrem genau - die Landschaft und ihre Menschen werden genau analysiert und Joshua Tree hat es geschafft eine eigene Welt zu erfinden wie Tolkien oder Tad Williams, was wie man aus dem Vorwort entnimmt auch seine Absicht war. 

Pilgrim ist zuerst der Ort des Geschehens, doch ab Mitte des Buches verlagert sich die Geschichte in eine andere Welt, die sich scheinbar im Mittelalter unserer Zeit abspielt, wo Kaiser und Kirche um die Macht kämpfen und Piraten ihr stilles Dasein führen.

Fakt ist, da dies der erste Teil der Reihe ist, wird auch viel Zeit für Erklärungen verwendet. Dies geschieht meiner Meinung nach in kleinen, angebrachten Dosen, wodurch man nicht mit Informationen überflutet wird. Man erfährt alles Schritt für Schritt und zu seiner Zeit, was ich persönlich als tolles Stilmittel empfinde. 

Weiters verwendet der Autor einen spritzigen und amüsanten Humor. Die Dialoge, die geführt werden, sind anregend und niemals langweilig. Ebenso wecheln sich dramatische Wendungen mit schlichten aber schön erzählten Szenen ab.

Außerdem finde ich das jedes Kapitel ein Abenteuer für sich. Vor dem Ende stockt das Geschehen ziemlich und es wirkt etwas monoton und langwierig. Die Handlung plätschert dahin ohne gravierende Probleme, was eigentlich paradox ist, da die eigentlich eigentlich Gefahr droht und fast spürbar ist.

Gegen Ende hin kommt die handlung zu inem dramatischen und spektakulären Höhepunkt. Die Abläufe überschlagen sich und alles gerät ins Chaos und wird mit einem sehr offenen und etwas gemeinen Cliffhänger ( ;-) ) beendet.

Fazit:

Pilgrim 1 - Rebellion ist ein wirklich gelungener und fulminanter Auftakt der Pilgrim Saga. Joshua Tree hat eine einzigartige Fantasywelt mit sehr individuellen Protagonisten geschaffen, die in eine brisante Geschichte verpackt sind.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Fantasybücher verschlingt und der vorallem die Bücherwelten von Tolkien oder Tad Williams ins Herz geschlossen hat.


Pilgrim 1 - Rebellion erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Joshua Tree für das Rezensionsexemplar.)

  (93)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Liebe, wie sie im Buch steht

Melissa Pimentel , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442482443
Genre: Romane

Rezension:

Liebe, wie sie im Buch steht ist der Debütroman von der Amerikanerin Melissa Pimentel, die seit 10 Jahren in London lebt. Sie selbst informierte sich als Bloggerin über die Dating-Szene und teilte dies mit den anderen. Dadurch ihr die Idee zu diesem etwas anderen Liebesroman rund um Dates und Dating-Ratgebern.

Lauren ist eine Amerikanerin, die in London lebt und auf der Suche nach einer lockeren Affäre ist. Sie kommt auf die Idee Dating-Ratgeber aus verschiedenen Zeitspannen zu schmökern. Dadurch verändert sie stetig ihr Dating-Verhalten, schreibt ihre Ergebnisse und Erlebnisse auf und stürzt sich dadurch langsam ins Chaos. 

Die Geschichte ist aus Laurens Sicht in der Ich-Form verfasst. Der Aufbau des Buches ist ähnlich in Form von Tagebucheinträgen sowie Monatsfazit aufgebaut. Insgesamt werden die Erlebnisse und mehr oder weniger großen Ergebnisse zu den einzelnen Ratgebern von insgesamt 8 Büchern niedergeschrieben.

Im Allgemeinen geschieht der Einstieg mit einer Alltagsszene aus dem Datingleben der Protagonisten. Danach schildet sie dem Leser, warum sie da ist, wo sie nun steht und warum sie dies ändern möchte. Meiner Meinung ist der Beginn und die Einführung in die Geschichte gut gewählt worden von der Autorin. 

Ein witzig spritziger Schreibstil, kurze Beschreibungen der Szene, tolle Gedankengänge, die eindeutig authentisch und nachvollziehbar sind sowie ein vorherrschendes Gefühlschaos spiegeln sich im Dating-Verhalten der Hauptprotagonistin wieder und lässt andererseits aber auch Raum für die eigene Fantasie.

Humor, Charme und Sarkasmus kreuzen Banalitäten und Klischees. Die anekdotenreiche Schreibweise und aufschlussreiche Denkprozesse bezüglich des Dating-Verhaltens sind sehr reflektiert, kritisch aber auch mit Ironie besetzt. Vor allem die Schilderung der Ratgeber werden mit Witz und dem nötigen Hinweis um deren Sinnlosigkeit heruntergespielt sowie verdeutlicht dies auch die Sprunghaftigkeit der Protagonistin. 

Insgesamt fand ich die Idee eigen aber kreativ sowie individuell. Es zeigt sich hier sehr genau, dass das Leben selbst die besten Geschichten schreibt. Ebenso sind die Kommentare von Lauren sehr sarkastisch und lustig angelegt, vor allem wenn sie ihr Missfallen kundtut.

Alles in allem plätschert so dahin und ab dem zweiten Drittel wird es eintönig und stellenweise öde, da immer der gleiche Ablauf folgt. Für mich persönlich hat hier die nötige Abwechslung im Handlungsmuster gefehlt. Leider kam auch das Ende viel zu schnell und wurde in meinen Augen zu rapide abgehandelt ohne nötigen Erklärungsspielraum.

 

Fazit:

Liebe, wie sie im Buch steht ist eine nette und erfrischende Geschichte für Zwischendurch mit einer sehr kreativen und innovativen Grundidee für die Erzählung und einer sehr sympathischen Hauptprotagonistin.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der ein Buch sucht in einem ähnlichen Format alla Bridget-Jones und über die Dating-Welt von Lauren lustig machen möchte.

 

Liebe, wie sie im Buch steht erhält von mir 3 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den Goldmann-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebesroman, freundschaft, sabine eva rädisch

Brot und Bitterschokolade

Sabine Eva Rädisch
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei SüdOst, 18.08.2016
ISBN 9783866467644
Genre: Romane

Rezension:

Sabine Eva Rädisch ist eine deutsche Autorin und hat schon zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. Im August 2016 hat sie ihren Debütroman Brot und Bitterschokolade veröffentlicht, bei dem es um Gina und ihre besondere Beziehung zu einem Hundetrainer geht. 

Gina ist Dozentin für Spanisch und biografisches Schreiben. Sie hat alles was sie braucht und doch eines Tages wird sie von ihrer Geschäftspartnerin vor die Tür gesetzt und verliert ihren Job. Aber nicht nur im Beruf geht es drunter und drüber. Auch ihr Liebesleben wird von Marvin und seinem Hund durcheinander gebracht. 

Zu allererst habe ich mir den Klappentext durchgelesen, der mich zwar schnell angesprochen hat, doch meiner Meinung sehr viel von der Geschichte verrät. Er ist schon fast eine eigene kleine Kurzgeschichte des Buches, was ich persönlich schade finde, da man somit über weite Strecken beim Lesen bereits weiß, was passieren wird.

Die Handlung spielt in Regensburg und wird in der dritten Person erzählt. Die Perspektiven wechseln zwischen Gina und Marvin hin und her. Zwischen den Sichtweisen sind mir keine Unterschiede im Schreibstil aufgefallen. Die Geschichte liest sich so, als würde aus einem Buch oder einer Zeitung über Gina und ihr Leben erzählen, was wiederum sehr gelungen ist. 

Persönlich finde ich, dass man nach und nach in die Geschichte reinkommt. Zu Beginn versteht man noch nicht alles, was teilweise verwirrend ist und teilweise zum Weiterlesen animiert. Durch die verschiedenen Szenenwechsel von Gina und Marvin erhält das Buch einen gewissen Charme, da das Erlebte quasi aus beiden Perspektiven für den Leser verarbeitet wird.

Detaillierte und malerische Umrahmung der Szenen, humorvolle und sarkastische Gespräche zwischen den Protagonisten, eine Liebe zum Detail sowie Beschreibung die nur so von Leben strotzen kennzeichnen den Schreibstil der Autorin. Vor allem sehr reflektierte Gedankenmonologe als Weg zur Selbsterkenntnis sowie die Aneinanderreihung von Gedankenketten sind gefühlvoll gestaltet.

Eifersucht, Selbstzweifel, ein nicht perfektes leben, tiefgreifende Geheimnisse sowie die Angst vor der Liebe und einem Problem mit Zuneigung bzw. Nähe werden in beiden Figuren stark erläutert. Die Figurenentwicklung ist in beiden Fällen sehr stark, da sich beide Protagonisten aus ihrer Wohlfühlzone wagen müssen.

Weiters plätschert die Geschichte einfach so dahin. Es geschehen unerwartete Dinge, vor allem in den Handlungen. Meiner Meinung nach sind viele Geschehnisse nicht nachvollziehbar bzw. werden für mich persönlich sehr spät erklärt. Vor allem Gina war mir auf weiten Strecken sehr unsympathisch, weil man ihre wahren Beweggründe nicht einmal erahnen konnte.

Der Spannungsbogen ist ein ewiges auf und ab – mal wird der Alltag geschildert, dann wird es wieder interessanter, dann kommt wieder etwas Gewöhnliches usw. Das ist die perfekte Lektüre für Zwischendurch, doch meiner Meinung nach ist an gewissen Stellen der Abbau der Dramatik zu rapide, hauptsächlich durch teils obskure Handlungen, verwirrende Reaktionen oder unlogische Gedanken sowie einem fast schon zu schnellen Ende.


Fazit:

Brot und Bitterschokologe ist ein schöner Liebesroman für gewisse Stunden. Er lässt einen Gefühle auf eine schöne Art durch die Blume erleben und verschleiert auf malerische Weise das Erzählte.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer netten Strandlektüre für den Sommer ist bzw. der ein Herz für Tiere und das Schreiben hat.

 

Brot und Bitterschokolade erhält von mir 3,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den SüdOst-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

  (117)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

driven, driven - starkes verlangen, k. bromberg, liebe, ebook

Driven - Starkes Verlangen

K. Bromberg , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453420281
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Driven - Starkes Verlangen ist der 7. Band der Driven-Reihe von der amerikanischen Autorin K. Bromberg. Diesmal steht der Kriegsreporter Tanner im Mittelpunkt des Geschehens.

Tanner hat bei einem Auftrag seine beste Freundin Stella verloren. Er ist Kriegsberichterstatter und stehts in Gefahr. Er lernt im Einsatz seine neue Partnerin Beaux kennen, die wie er eine hohe Risikobereitschaft hat, und Kriegsfotografin ist. Beide können die Anziehung zwischen ihnen nicht abstreiten, doch irgendetwas stimmt nicht.

Bereits zu Beginn ist Dramatik pur angesagt. In der Ich-Form wird von den Geschehnissen rund um Tanner erzählt. Dabei werden vor allem seine Verlustängste und Vorwürfe mehrmals behandelt. Dies macht ihn sofort sympatisch für den Leser.

K. Bromberg schreibt wie in ihren anderen Büchern mit viel Gefühl aber ebenso Leidenschaft und schildert auf beeindruckende Weise die Sehnsüchte der Protagonisten.

Zu Beginn wird die allgemeine Gemütssituation von Tanner mit den vorherrschenden Umständen erklärt. Ebenso das Kennenlernen mit Beaux wirkt einem richtigen Katz und Maus Spiel. Diess Stilmittel schafft es, Spannung bzw. Interesse zu schaffen, welches schnell ansteigt. Man wird von Seite zu Seite neugieriger, was nach einem Schlagabtausch geschieht.

Vor allem die Dialoge sind teilweise etwas derb und rubig angelegt, doch andererseits strahlen sie auch eine emotionale Unverbindlichkeit aus. Die Gedanken werden verständlich und einfühlsam geschildert, vorallem lange Monologe dieser geben Einblick hinter die Fassade des Protagonisten.

Wie auch die Gefühle und Gedanken sind auch die Protagonisten ein Widerspruch in sich. Tanner gibt sich taff und selbstsicher nach Außen hin, innen ist er aber von Selbstzweifeln und Schuld durchtränkt. Beaux dagen strahlt selbstbewusst und intelligent zugleich einen willkommenen Kontrast zu Tanner aus.

Das Knistern der beiden kann man förmlich spüren. Die Schilderungen lassen einen die Geschcihte fühlen, als würde man es selbst erleben. Sexy Humor, Hassliebe und Schlagabtausche wechseln sich ab. Vorallem der Kontrollfreak trifft auf Widerstand, wodurch viele Szenen herrlich amüsant und teils viel Ironie und Sarkusmus enthalten.

Im Allgemeinen ist die Geschichte durch ein düsteres und gefährliches Ambiente versehen. Waffen, Gewalt und Krieg überschatten die leidenschaftlichen Szenen, doch im Gegenzug folgt wieder pure sexuelle Anziehung.

Rasche Szenenwechsel sowie Achterbahnfahrten der Gefühle sind die ganze Geschichte hindurch Programm. Begehren, Abscheu, Anziehung, Hass und Liebe werden binnen weniger Seiten abgehandelt. Außerdem werden die Szeen detailliert fließend umrandet, aber passend.

Wichtige relevante Szenen werden oft unterbrochen oder beendet, wo man sich nur denkt: Ernsthaft? Das gibt es doch nicht. Es ist oft sehr unvorhersehbar, was aber wirklich gut in Szene gesetzt wird, bzw. man hätte echt etwas anders erwartet. Man weiß nie woran man ist, und das macht das Buch so fantastisch.

Zum Ende wird noch die erste Begnung von Beaux und Tanner aus der Sicht von Beaux erzählt, wodurch man noch einen zusätzlichen Eindruck in die Gedanken- und Gefühlswelt von dieser bekommt.


Fazit:

Driven - Starkes Verlangen ist ein leidenschaftlicher Liebesroman im Kriegsgebiet. Zwei Liebende kommen auf Umweg zusammen, werden wieder getrennt, finden zu einander und wieder nicht - eine wahre Achterbahnfahrt der Gedanken und Gefühle.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Bücher mit viel Leidenschaft und Erotik sowie der nötigen Brise Dramatik und Aktion steht.


Driven - Starkes Verlangen erhält von mir 5 von 5 Sternen.


(Ein Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

  (90)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

307 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

schattendiebin, fantasy, hexen, jugendbuch, catherine egan

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Catherine Egan , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473401475
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, bookshouse, lia haycraft, mond, magie

Mondschwinge - Die Nacht der Elemente 2

Lia Haycraft
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 11.09.2015
ISBN 9789963530540
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Cryptal City 2: Die Verschwörung

Denny van Heynen
E-Buch Text: 206 Seiten
Erschienen bei null, 13.11.2015
ISBN B017ZACOW4
Genre: Sonstiges

Rezension:

Denny van Heynen kommt aus Deutschland und hat bereits einige Bücher in verschiedenen Genres veröffentlich. Cryptal City 2 - Die Verschwörung ist die Fortsetzung von Cryptal City 1 sowie das 7. Buch des Autors.

Jake bekommt einen Brief in dem ihm mitgeteilt wird, dass er, Noah und Brend weiße Magie in sich tragen und dass der Omega-Orden zu neuer Macht zurückkehrt. Doch nicht nur die beiden konträren Orden machen den Freunden das Leben schwer, sondern auch der Sohn des Bürgermeisters ist Jake in Dorn im Auge. Wie bereits im ersten Teil der Reihe spielt die Geschichte in der amerikanischen Stadt Cryptal City und wird in Ich-Form aus der Sicht des nun erwachsen gewordenen Jake erzählt. Von Anfang an herrscht eine düstere und furchterregende Grundstimmung, welche meiner Meinung nach durch den dramatischen Prolog perfekt die Atmosphäre des ersten Bandes wiederbelebt.
Der Autor verfasst die Geschichte in einer jugendlichen Sprache, welche sich durch ihre Lockerheit und Einfachheit auszeichnet. Meiner Meinung nach kommen aber die Dialoge zwischen jungen Charakteren zum Teil kindlich und naiv herüber, obwohl bereits zwei Jahre seit der damaligen Geschichte verstrichen sind und die Protagonisten nun Erwachsen sein sollten. Dies hat mich persönlich etwas enttäuscht, da ich erwartet hatte, dass auch die Protagonisten mit den Jahren reifen und keine naiven Vorstellungen haben sowie den Umgang mit Gefühlen beherrschen. Dadurch nimmt man meiner Meinung dem Buch etwas von der Authentizität.
Im Allgemienen zeigt der Autor aber seine Liebe zum Detail bei den Schilderungen der Szenen und Handlungen. Der Fokus liegt dennoch vorallem auf dem Gesagten bzw. Gedachten, welche passen für die jugendlichen Apsekte ist. Alltägliches plätschert dahin, Freundschaften und Beziehungen werden gepflegt. Vor allem Gefühle wie Eifersucht oder Rache kommen in diesem Band noch mehr zum Vorschein, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Zur Dramatik in der Geschichte ist zu sagen, dass sie langsam und stetig aufgebaut wird. Außerdem kann das Buch unabhängig vom 1. Teil lesen, da Dinge nochmals erklärt bzw geschildert werden. Bis zum Ende der Geschichte weiß man nie, was als nächstes geschieht und vor allem der Schluss war für mich persönlich unerwartet. Nicht desto trotz finde ich diesen persönlich etwas gekünstelt und zu gewallt sowie überladen mit Gewalt.
Fazit:
Cryptal City 2 ist meiner Meinung nach eine gelungene und nerverenraubende Erzählung, welche magische Elemente sowie Mysterien in die Story einbettet. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Büchern mit mystischem Hintergrund und mit einem dramatischen Kern vorliebnimmt.

Cryptal City 2 - Die Verschwörung erhält von mir 3,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Denny van Heynen für das Rezensionsexemplar.)

  (95)
Tags:  
 
235 Ergebnisse