xxnickimausxx

xxnickimausxxs Bibliothek

196 Bücher, 46 Rezensionen

Zu xxnickimausxxs Profil
Filtern nach
197 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hörbuch, auri, unterding, charakter, königsmörderchronik

Die Musik der Stille

Patrick Rothfuss , Jochen Schwarzer , Yara Blümel ,
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 16.03.2015
ISBN 9783844518023
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Musik der Stille ist ein Hörbuch zu dem Buch gleichnamigen Buch des Autors Patrick Rothfuss. Es ist ein etwas anderer Roman mit einer individuellen Geschichte.

Auri, klein aber wünderschön, lebt unter der Erde im "Unterding". Dort erkundet sie jeden Tag die Welt mit ihrer Schönheit, ihrem Klang, ihrer Stille und ihren Befinden. Mal findet sie auch eine Besonderheit, mal stellt sie es hier hin, mal dort in. Und immer hört sie in sich hinein und lauscht ihrem Namen.

Der Hauptteil der Geschichte wird von Yara Blümel gelesen, die eine sehr angenehme und beruhigende Stimme, die das Zuhören leicht und zu einem Erlebnis macht. Ebenso ist das Sprechtempo nicht zu schnell und nicht zu langsam - somit kann man schön dem Erzählten folgen.
Das Nachwort wird von Stefan Kaminski gesprochen und ist passend zur männlichen Stimme ein schöner Kontrast zur zarten Version in der Geschichte.

Im Allgemeinen wird die Geschichte in der dritten Person aus der Perspektive Auris erzählt und ist alles in allem ein großer Monolog der sich über 6 Tage im Leben von Auri erstreckt.

Man braucht etwas um in die Geschichte hineinzukommen. In meinen Augen ist der Beginn etwas langwierig und es zieht sich etwas, doch dann verläuft die Geschichte angenehm und konstant - passend um sich gemütlich hinzulegen und berieseln zu lassen.

Weiters ist der Schreibstil des Autors sehr einzigart und wirklich bedeutend. Alles wird von ihm schön beschrieben, es hat fast etwas magisches und fantasievolles. Er verwendet starke Metaphern und tolle Szenenbeschreibung. Man hat das Gefühl als wäre man selbst da.

Darüber hinaus wird vor alllem über Alltägliches erzählt, manchmal fast zu ausführlich geschildert für meinen Geschmack. Leider fehlt meiner Meinung nach das Gewisse etwas - es ist schade, dass man das Nachwort nicht zuerst hört, denn dann hätte ich wahrscheinlich die Geschichte anders erlebt und hätte nicht auf eine spannende Szenen gewartet.

Der Erzählstil von Patrick Rothfuss ist sehr fließend und authentisch. Vor allem starke Sprachelemente, eine gehobene Wortwahl und stimmige Vergleiche lassen die Geschichte aber trotzdem zu einer richtigen Märchenerzählung werden, bei der man aus dem Träumen nicht mehr raus kommt.

Abschließen ist noch zu sagen, dass jeder Tag etwas anderes für Auri bringt. Vor allem diese Tatsache und die Gedanken, die sich Auri macht, regt zum Nachdenken an - es zeigt auch in meinen Augen einige zeitnahe Probleme und Konflikte auf.

Außerdem ist ein kleines Büchlein mit schönen Illustrationen von der Welt von Auri beigelegt, ist wirklich sehr schön von Marc Simonetti gestaltet.

Fazit:
Die Musik der Stille ist ein tolles, märchenhaftes Buch, welches eine sehr individuelle Geschichte erzählt. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne fantasievolle Erzählungen für Zwischendurch liest.

Die Musik der Stille erhält von mir 3 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den Der Hörverlag für das Rezensionsexemplar.)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

107 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, royal, mein herz und deine krone, freddie, heather cocks

Mein Herz und deine Krone

Heather Cocks , Jessica Morgan , Anja Hackländer
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734102950
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mein Herz und deine Krone ist ein Buch der englischen Autorin Heather Cocks und der kalifornische Autorin Jessica Morgan. Beide sind bekannt für die Klatschpresse der royalen Fraktion und auch dieses Thema ist vorherherrschend in diesem Buch.

Bex zieht nach Oxford um zu studieren und lernt dort den Prinz of Wales Nick kennen lieben. Doch wie soll es anders sein: ihre Liebe steht unter keinenm guten Stern und vorallem die Klatschpresse setzt beiden ziemlich zu.
Hinzukommt, dass Bexs Zwillingsschwester Lacey gerne Aufmerksamkeit bekommt und gerne in der Öffentlichkeit steht, sowie Nicks Bruder Freddie....

Der Schreibstil der Autorinnen ist sehr lustig, aber leider viel zu vorhersehbar. Sie schreiben zwar fließend und alles ist einfach gehalten, aber es ist eher in einem jugendlichen Stil verfasst.

Im Allgemeinen wird die Geschichte in Ich-Form aus der Perspektive von Bexs erzählt. Das Buch ist eine retrospektive Erzählungen und schildert das ewige Auf und Ab der Beziehung von Bex und Nick.

Weiters ist der Erzählstil meiner Meinung nach mit sehr wenigen Emotionen versetzt und die Geschichte reißt einen nicht richtig mit. Es liest sich eher wie mehrere Artikel aus einem Magazin und ist vor allem auf Vorurteilen und Negativpresse aufgebaut. Hier fehlt meiner Meinung der Fokus auf das Positive, nämlich die unerschüttliche Liebe zweier Menschen.

Vor allem der Beginn ist ist in meinen Augen nicht besonderns gut, da sehr viel vorweggenommen wird und man eigentlich schon im Prolog weiß, wie die Geschichte ungefähr ausgeht. Dies ist aus meiner Sicht zu vorhersehbar, welches vor allem die Spannung gleich zu Beginn nimmt.

Darüber hinaus ist das Buch chronologisch in Teile aufgebaut, jedoch fehlt fast jeglicher Spannungsbogen. Nur im Mittelteil wird es etwas spannender und der Schluss wird noch einmal groß aufgezogen.

Alles andere ist meiner Meinung nach eher weitläufig und zieht sich. Es gibt oft große Umschweifungen bei banalen Themen und die Geschichte ist in meinen Augen eine etwas überzogene royales "Cover" von William und Harry, vielleicht noch etwas extremer und überspitzt.

Fazit:
Mein Herz und deine Krone ist eine nette Geschichte für Zwischendurch mit viel royalem Input sowie den Up and Downs dieses Lebensstils.
Ich kann das Buch allen jenen Leuten empfehlen, die auf klischeebehaftet und presselastige Bücher stehen, die sich um eine große "verbotene" Liebe drehen.

Mein Herz und deine Krone erhält von mir 3 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

  (54)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

farefyr lovers, farefyr, tharah meester, historical gay romanc, der liebreiz einer hyazinth

Der Liebreiz einer Hyazinthe

Tharah Meester
E-Buch Text: 578 Seiten
Erschienen bei null, 10.12.2015
ISBN B01998D154
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, flüchtling

Als sie Licht ins Dunkel brachte

Sandra Halbe
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei null, 26.11.2016
ISBN 9781537545240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als sie Licht ins Dunkel brachte ist ein Roman der Autorin Sandra Halbe und ist eine Liebesgeschichte, die verpackt ist in sehr altagsrelevanten Themen.

Phil ist Koch und beschließt nicht nur gemeinsame Kochabende mit seinen Freunden zu machen sondern auch auf Rat einer Freundin Betti einen Flüchtling aufzunehmen. Durch seinen Flüchtling weitet er diese Kochabende für Flüchtlinge aus, doch auch hier sind Probleme vorprogrammiert und auch die liebe Betti geht ihm nicht mehr aus den Kopf...

Bettis Familie hat ein italienisches Restaurant und vor allem ihre überforderte und temperamentvolle sowie zugleich depressive Mutter machen ihre Kindheit und Jugend nicht leicht. Ihr liebevoller und ruhiger Vater versucht ihr alles zu bieten, doch Betti muss allein ihren Weg finden. Wäre da nicht auch noch Daniele....

Zum Schreibstil ist zu sagen, dass die Geschichte in Ich-Form erzählt wird und abwechselnd aus der Perspektive von Phil und aus der Sicht von Betti erläutert wird. Durch diesen Einstieg erlaubt uns die Autorin einen sofortigen Einblick in die Lebensgeschichten der beiden Protagonisten. Vorallem Bettis Familiengeheimnis ist ein düsteres, welches auf gekonnte Weise in Szene gesetzt wird.

Im Allgemeinen wird die Geschichte so geschildert, als würde im echten Leben geschehen, da oft das Du vorkommt. Dies ist meiner Meinung vor allem Anfang etwas irritierend, weil man denkt, dass es ein Monolog ist und dann wird man persönlich angesprochen.

Zu Beginn sind die Schilderungen in meinen Augen sehr lange und gehen oft über mehrere Absätze hinaus, wodurch man schnell den Faben verliert.

Trotzdem macht die Autorin sehr anschauliche Erläuterungen und vorallem die Szenen werden sehr detailiert und authentisch angerissen.

Darüber hinaus sind vor allem tiefgreifende Themen, tolle Retrospektiven,  Kompensation, Ablenkung oder Resignation starke und gut eingesetzte Stilmittel.

Zu den Protagonisten ist zu sagen, dass sie eine gute Mischung abgeben. Phil ist lieb, besorgt und offen für Neues. Betti ist kreativ, hilfsbereit und etwas in sich gekehrt.

Der Beginn zieht sich etwas, da man zuerst eher Alltagsthemen bespricht und es hauptsächlich um Franzi, obwohl Betti und Phil die Hauptprotagonisten sind. Außerdem wird sehr umständlich auf Vergangenes eingegangen. Es ist leider über längere Zeit kein Zusammenhang zwischen den beiden Geschichten erkennbar, was meiner Meinung nach besser gelöst hätte werden können.

Sehr aktuelle Themen wie Flüchtlinge, Asyl, Depression, Integration, Hass oder Angst sind wichte Elemente in der Geschichte von Sandra Halbe und hätten meiner Meinung nach eindeutig noch Spielraum nach oben.

Fazit:
Als sie Licht ins Dunkel brachte ist eine schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch, die aber sehr viel Tiefgang durch aktuelle und nicht zu leichte Themenschwerpunkte schafft.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf alltagsnahe Liebesgeschichten mit hohem Wahrheitsgehalt abfährt.

Als sie Licht ins Dunkel brachte erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Sandra Halbe für das Leseexemplar.)

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

fantasy, magie, andreas suchanek, lichtkämpfer, wechselbalg

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:

Andreas Suchanek ist der Autor des Buches Das Erbe der Macht, welches aus 9 Bänden besteht, wobei die Schattenchronik 1: Das Erwachen die Bände 1-3 enthält.

Die Geschichte beginnt als Alex das Erbe der Macht bekommt. Alex lebt in den Slums ist auf Jobsuche und hat eigentlich einen Tiefpunkt erreicht. Doch von jetzt auf jetzt wird er ein Magier - ein Lichtkämpfer.Er lernt auch seine neuen Teamkollegen kennen, die ihn sofort in die Runde aufnehmen. Mit Ausnahme von Jen.Jen hat keine Familie mehr, ist eine Lichtkämpferin, selbstbewusst und nicht auf den Mund gefallen.Als Alex die neue Welt kennen lernt, geschehen viele rätselhafte Dinge gleichzeitig....

Das Buch ist in drei Teil bzw. drei Bänder unterteilt. Jeder Band beginnt mit einem Prolog und bei den Folgebänden gibt es zusätzlich eine kurze Zusammenfassung des Geschehens.

Der Autor schreibt sehr fließend, detailliert sogleich düster und magisch. Er verwendet starke Metaphern sowie macht er fantastische szenische Darstellung, die exakt und fantasievoll zugleich sind.

Im Allgemeinen wird das Buch in der dritte Person erzählt und kapitel-weise kommt ein Szenenwechsel. Vor allem der Einstieg in die Geschichte gelingt durch den Prolog sehr gut und der Spannungsbogen reißt von der ersten bis zur letzten Seite nie ab.

Vor allem starke Emotionen und deren Beschreibung sind ein starkes Stilmittel des Autors. Ebenso werden viele Geheimnisse gelüftet, um Verständnis zu schaffen, aber auch neue geschaffen um den Spannungsgehalt stetig zu steigern.

Weiters lassen diese Raum für Interpretationen sowie viel Platz für Spekulationen aller Art. Die Geschichte ist somit alles andere als vorhersehbar, was meiner Meinung einen guten Autor erst aus macht.

Bis zum Ende von Teil 3 wird das Buch von Seite zu Seite spannender. Es ist Fantasy pur und vorallem das offene Ende macht es einem schwer, auf die anderen Bände zu warten.

Ebenso sind die Protagonist sehr sympathisch getroffen, verströmen eine geheimnisvolle und magische Aura, was auch die gesamte Erzählung authentisch macht.

Fazit:
Das Erbe der Macht ist ein toller Fantasyroman im ständigen Kampf zwischen Gut und Böse, welcher ohne Pause oder unnötigen Schnickschnack Spannung verströmt und hält.
Ich kann jedem das Buch empfehlen, der vor allem Fantasybücher die Harry Potter liebt, die aber mehr für Erwachsene geschrieben wurden und mit relevanten Geschichtspersönlichkeiten verknüpft wurden.

Das Erbe der Macht erhält von mir 5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Andreas Suchanek für das Leseexemplar.)

  (49)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

72 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die flammende Welt

Genevieve Cogman , André Taggeselle
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404208449
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Auf die Liebe muss man warten

Peik Volmer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei novum Verlag in der Verlags- und Medienhaus WSB, 16.01.2017
ISBN 9783958403338
Genre: Romane

Rezension:

Peik Volmer ist hauptberuflich Urologe und hat sich seinen Traum ein Buch zu veröffentlichen erfüllt. Sie Roman Auf die Liebe muss man warten ist ein schöne und wahre Geschichte um die Liebe.

Caroline ist Narkoseärztin, verwittet und lebt mit ihrem Sohn Malte, Medizinstudent, im Süden von Deutschland. Vor allem ihre Schwester Greta ist der Grund für die große Entfernung zu ihrer Heimat im Norden. Doch ihre Nichte heiratet und die Familien kommen sich näher.
Doch auch Maltes bester Freund Felix hat seine Höhen und Tiefen im Leben und auf einmal trifft im die Liebe mit voller Wucht. Doch wie sollte es anders sein, sie ist anders als erwartet....

Bei der Geschichte handelt es sich um eine wahre Erzählung aus dem Leben von Peik Volmer. Es wird in der Ich-Form erzählt und zwischen den verschiedenen Protagonisten hin- und her gesprungen. Dies lässt einen schnell in die Geschichte finden und ermöglicht einem einen Überblick über die verwobenen Geschichten, die paralell ablaufen.

Im Allgemeinen ist der Erzählstil des Autors sehr lustig und emotional, tiefsinnig und traurig. Er beschreibt auf anschauliche und detailliert die Gefühlswelten und Szenen der Protagonisten. Der Sinn der Geschicht wird schnell deutlich, wodurch das Lesen sehr angenehm aber auch anregend bleibt. Sogar das Alltagsleben lässt der Autor auf humorvolle und leidenschaftliche Weise fließend wirken, wodurch die Geschichte auf herzhafte Weise erzählt wird.

Weiters gibt es in jedem Kapitel Szenenwechsel. Es wird immer von einer anderen Warte aus erzählt, somit entstehen mehrere individuelle Perspektiven der Geschichten und kleine Teilerzählungen, was meiner Meinung nach dem Autor sehr gut gelungen ist und den Spannungsbogen von Anfang bis Ende hoch gehalten hat.

Fazit:
Auf die Liebe muss man warten ist eine tolle und emotionale Geschichte, die vor allem Wert auf aktuelle Themen wie Toleranz, Krankheiten und Liebe auf mehreren Ebenen legt. Außerdem ist das Buch eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle - von traurig bis fröhlich bis verständnisvoll ist alles vorhanden.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Geschichten mit viel Herz und Leid liebt oder der einfach ein schönes Buch für Zwischendurch sucht.

Auf die Liebe muss man warten erhält von mir 5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Peik Volmer für das Leseexemplar.)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

48 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

alice im wunderland, märchen, untote, zombies, zombie

Alice - Follow the White

Stephanie Kempin
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 02.03.2017
ISBN 9783959620512
Genre: Sonstiges

Rezension:

Alice - Follow the White ist ein Buch der Autorin Stephanie Kempin. Es ist eine Märchenadaption des berühmten Märchens "Alice im Wunderland" und handelt von drei speziellen Mädchen.

Es beginnt alles mit der Beerdigung von Alices Freundin Betty. Für sie und Chloe ist ihr Tod rätselhaft, vor allem, da sie ein paar Tage später von den Toten aufersteht und als Untote ihre "Mörderin" Zoey erschießt.

Alle drei müssen so schnell wie möglich das Schulgelänge verlassen und da hilft ihnen zufällig ein weißes, sprechendes Kanninchen, welches sie ins Dämmer-Spiegelland und zugleich zu neuen Abenteuern fühlt.

Ähnlich wie in Alice im Wunderland sind die Gedankengänge der Protagonisten sehr verwirrend und skurril sowie teilweise verrückt. Durch diesen Schreibstil braucht man einige Kapitel um ansatzweise zu verstehen um was es geht. Allerdings passen die skurrilen und verrückten Tagebucheinträgen von Betty, die als Tagesresumee zu sehen sind, sehr gut zu der Geschichte und ihrer Vielfalt.

Weiters wird die Geschichte entweder in der dritten Person wie in einem Märchen erzählt oder es wird aus der Sicht von Betty in Ich-Form geschildert, welches die Tagebucheinträge der Protagonisten darstellen. Vor allem die herrlich obskuren und lustigen Dialoge machen die Geschichte aber auch humorvoll.

Das Buch ist mit seinem verwirrt skurrilen und verrückt lustigen Erzählstil eine Mischung aus Märchenadaption, Fantasy und anderen Absurditäten. Leider sind gewisse Szenen über weite Strecken sehr verwoben und zugleich nicht nachvollziehbar, wodurch der Spannungsgehalt aus meiner Sicht nach gelassen hat.

Dennoch ist das Ende sehr gelungen und einige Unklarheiten wurden aufgedeckt, aber auch neue wurden geschaffen, was meiner Meinung nach auf eine Fortsetzung hindeuten könnte.

Fazit:
Alice - Follow the White ist eine gelungene, sehr authentisch und verrückt gehaltene Märchenadaption des gleichnamigen Märchen. Wer auf skurille, lustige und sehr absurde Geschichten bzw. Märchen steht, wird dieses Buch lieben.

Alice - Follow the White erhält von mir 3,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Stephanie Kempin für das Leseexemplar.)

  (50)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

driven, rockstar, k. bromberg, hawkin play, bittersüßerschmerz

Driven - Bittersüßer Schmerz

K. Bromberg , Anu Katariina Lindemann
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453420274
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die New York Times Bestseller Autorin K. Broomberg schreibt realistische zeitgenössische Romane mit einem Hauch von süße, leidenschaftlich und sexy. Driven - Bittersüßer Schmerz ist der 6. Teil der Driven-Reihe und handelt von Hawkin und Quinlan.

Hawkin ist eigentlich der Front-Sänger einer angesagten Rock-Band und muss aber quasi seine "Sozialstunden" in Form einer Vorlesung über Sex, Drugs und Rock'n'Roll ableisten.
Dabei lernt der selbstbewusste und egozentrische Star Quinlaw kenne, die im ihm in der Universität als Assistenin zugeteilt wurde. Sie findet ihn zwar attraktiv, ist aber alles andere als ein Groupie und lässt sich nicht um den Finger wickeln. Zwischen den beiden funkt es eindeutig...

Der Roman wird aus zwei Erzählperspektiven - abwechselnd aus der Sicht von Hawkins und Quinlaws Sicht - erzählt. Durch die zwei Sichtweisen erhält man von Anfang an eine tiefe Einsicht die Gefühls- und Gedankenwelten der Protagonisten.

Weiters ist der Schreibstil der Autorin einerseits sehr verführerisch und andererseits detailliert sowie gut beschriebend. Außerdem verschlingt man auf diese Art die Kapitel um herauszufinden wie es weiter geht.

Darüber hinaus wechseln dramatische Abgründe, sexuelles Werben, tiefe Freundschaft, entfachte Sehnsucht und schwere Intrigen stetig ab, was eine Achterbahnfahrt der Gefühle und Szenen mit sich bringt. Meiner Meinung nach ist dies der Autorin sehr gut gelungen, da man nicht nur lacht und weint, sondern auch seine Fantasie zu neuen Höhen angeregt wird.

Außerdem verwendet die Autorin keine plumpen oder banalen Beschreibungen, sondern schildert Situation sinnlich und leidenschaftlich. Sie lässt dennoch Raum für etwas Fantasie und Gedankenfreiheit, um sich selbst einen Reim daraus zu machen bzw. um Raum für Spekulationen zu lassen.

Vor allem das Ende war toll, unerwaret und turbuluten. Sprich das Buch war von der ersten bis zur letzten Seite spannend, anregend und niemals langweilig.

Fazit:
Das Buch ist eine emotionale und leidenschaftliche Gefühlsachterbahn mit vielen Berg- und Talfahrten kombiniert mit Liebe, Sex und Leidenschaft.
Wer Bücher von den Autoren E. L. James oder Anna Todd gelesen hat, wird dieses Buch lieben, denn es ist eine gute Mischung aus beiden Ansätzen und dennoch einzigartig im Erzählstil.

Driven - Bittersüßer Schmerz erhält von mir 5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

  (46)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

mina mart, backstage in seattle, rockstar, sänger, emotional

Backstage in Seattle

Mina Mart
E-Buch Text: 519 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.02.2017
ISBN 9783733785864
Genre: Romane

Rezension:

Backstage in Seattle ist der Debütroman der deutschen Autorin Mina Mart. Die zeitgenössische Geschichte handelt von Eliza und Finn, die beide einen Neuanfang machten.

Eliza ist 20 Jahre alt, ist nach Seattle in eine Wohnung mit den Freundinnen Ally und Jen gezogen und steht am Anfang ihrers Studiums. In einer College-Bar, lernt sie Finn kennen, der dort mit einer Rockband aufspielt.

Finn stammt aus L.A. und ist zu seinen Brüdern hier her gezogen um ebenfalls zu studieren. Er ist auch Sänger und Gitarrist, doch er hat eine Vergangenheit, die er gerne verdrängt hätte. Doch Eliza lässt seine hart aufgestellten Mauer bröckeln und auch Elizas Fassade bekommt Risse....

Zum Schreibstil wird die Geschichte abwechselnd aus Aussicht von Eliza und Finn in der Ich-Form erzählt. Vor allem Elizas überschwingliche und zugleich ängstliche Art sowie Finns selbstverliebtes und in sich gekehrtes Verhalten werden bereits auf den ersten Seite ehr deutlich und authentisch geschildert.

Tolle Beschreibungen der Szenen, einfühlsame Gedanken und Dialoge sowie deutliche Charakterzüge der beiden Hauptprotagonisten treten in den Perspektiven stark auf, was meiner Meinung nach gut gelungen ist.

Der Einstieg in dei Geschichte gelingt gut und man kann beide Seiten nachvollziehen. Ebenso ist man schnell in der Geschichte drinnen. Vorallem dass gewisse Szenen jeweils aus ihrer und seiner Sicht erzählt werden, macht es um so besser und authentischer.

Weiters ist der Erzählstil der Autorin von lustig, ernst, verführerisch bis hin zu hoffungslos romantisch und ergibt im Gesamten eine gute Mischung.

Darüber hinaus wird von der ersten bis zur letzten Seite ein Spannungsbogen gehalten. Vor allem für die Gefühle gibt es ein ständiges Hoch und Tief und in meinen Augen war ich oft zwiespältig zu welchem Protagonisten ich halte und wen ich verschämte. Die Autorin schickt einen wahrlich auf eine Gefühlsachterbahn.

Überraschende Wendungen wechseln lustige Szenen und ernste Dialoge ab, wodurch die Gschichte nicht nur spannend sondern auch lesenwert bleibt. Vor allem ungeklärte Geheimnisse, nicht zu Ende gedachte Gedanken und nicht geführte Dialoge runden diese emotionale Mischung schön ab.

Letztendlich ist der Schluss eine Verwirrung in hoher Kunst, denn es ist eindeutig unerwartet, endet offen und man es löst ein wahrlichen Chaos in den eigenen Gefühlen und Gedanken aus.

Laut Autorin ist eine Fortsetzung des Buches in Planung, auf den ich sehr gespannt bin.

Fazit:
Backstage in Seattle ist ein emotionaler, tiefsinniger und sehr leidenschaftlicher Roman, der ernste Themen mit tiefen Gefühlen und den damit verbundenen Ängsten verbindet.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Bücher wie Anna Todd verschlugen hat und/oder der Geschichten, die die reinste Achterbahnfahrt sind, steht.

Backstage in Seattle erhält von mir 4,5 von 5 Sternen

(Ein Dank an Mina Mart für das Lesexemplar.)

  (56)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

humor, feuerwehrmann, schnurren, sensibel, katzenroman

Tiffany

Larissa Schwarz
Flexibler Einband: 164 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 07.02.2017
ISBN 9783740724832
Genre: Liebesromane

Rezension:

Larissa Schwarz ist die Autorin des Kurzromans Tiffany - der katz-normale Wahnsinn und handelt von Julie und ihrer Katze Tiffany.

Julie kommt sich seit 3 Wochen wie Dr. Doolittle vor, da sie ihre pubertierende Katze Tiffany plötzlich verstehen und mit ihr kommunizieren kann.
Doch nicht nur die Katze macht ihr Leben kompliziert sondern auch der charmante Feuerwehrmann Leander, der sich in ihr Leben und ihr Herz schlecht...

Zu allerst ist das Buch in einzelne Kapitel aufgeteilt, die wie Tagebucheinträge chronologisch nach Datum aufgereit werden. Das Buch wird aus der Perspektive von Julie erzählt, wodurch ziemlich schnell klar ist, worum es in der Geschichte geht.

Weiters ist der Schreibstil der Autorin sehr humorvoll mit vielen Anekdoten und Klisches versetzt. Dadurch wird vor allem Julie ziemlich sympatisch für den Leser, da sie einerseits eine nette und zuvorkommende Person ist, die es allen Recht machen möchte und andererseits von ihrer Katze "dominiert" wird.

Im Gegensatz dazu ist Tiffany zwar lustig und pupertär in ihren frechen Bemerkung, doch teilweise ist kommt sie wie ein aufmüpfiger, egoistischer Teenager rüber, der sich selbst für den Mittelpunkt der Welt hält und der Julies geringfügige Erziehung auch bestätigt wird.

Darüber hinaus ist der Einstieg in die Geschichte etwas merkwürdig, da ich etwas gebraucht habe um zu verstehen, dass Tiffany sprechen kann. Man denkt zuallererst, dass zwei Menschen miteinander reden und die Katze die Menschen zwar versteht, aber sie sie nicht. Fakt ist aber, dass die Katze mit Julie reden kann.

Meiner Meinung nach ist die Grundidee der Erzählung sehr interessant, doch eindeutig ausbaufähig. Die Geschichte ist übersät mit vielen Dialogen zwischen den Protagonisten, doch in meinen Augen gehen vorallem Schilderungen der Szene oder der Gefühlswelt der Protagonisten usw. eindeutig ab. Andererseits hält dies mehr Raum für Fantasie.

Außerdem geschieht über einen längeren Zeitraum nichts besonderes, es wird Alltagsgeschehen und das Verliebtsein geschildert, doch erst auf den letzten Seiten geschiehen die aufregenden Dinge. Meiner Meinung nach hätte der Spannungsbogen bereits früher gelegt werden.

Fazit:
Tiffany ist eine nette und lustige Geschichte für Zwischendurch, welche vor allem durch ihren tierischen Charm und einen Hauch von Liebe überzeugen kann.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Tiergeschichten liebt und der vorallem ein Fan von Katzen ist bzw. selbst eine Katze besitzt und sich damit vielleicht sogar identifizieren kann

Tiffany erhält von mir 3,5 Sterne von 5 Sternen.

(Ein Dank an Larissa Schwarz für das Leseexemplar.)

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

zeitreise, zeitwanderer, irland, zukunf, prophezeihung

Gefangen - Die Zeitenwanderer-Chroniken

Karolyn Ciseau
E-Buch Text
Erschienen bei null, 23.02.2017
ISBN B06X6L32P8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gefangen - Die Zeitwanderer Chroniken ist ein Kurzroman von der Autorin Karolyn Ciseau und ist der erster Teil einer Reihe, die zusammen die Zeitwanderer Chroniken bildet. Die Geschichte handelt von Alison und Gregor.

Alison ist eine Geschichts- und Lingutisikstudentin und muss im Rahmen ihres Studiums Zeitreisen in die Vergangenheit durchführen für Forschungszwecke. Diese moderene Art zu "reisen" macht ihr sichlich Angst und dennoch reist sie eines Tages ins 14. Jahrhundert.

Dort angekommen trifft sie den Zeitwanderer Gregor, der sie in seine Zeit zieht und schon beginnt ein gefährliches Abenteuer fernab der Zukunft...

Die Geschichte spielt im 14. Jahrhundert in Irland und wird in der Ich-Form aus der Erzählsicht von Alison erzählt. Alles in allem ist die Geschichte eine Mischung aus Dystopie-, Fantasie- und Historyroman mit einem Hauch Romantik.

In meinen Augen ist eine Welt, wo es Zeitreisen gibt, zwar sehr utopisch aber dennoch realistisch und beängstigend zugleich. Somit ist die Erählung sehr realitätsnah angelegt.

Weiters ist der Schreibstil der Autorin durch ausführliche Schilderung der Sinneseindrücke, der Gefühls- und Gedankenwelten der Protagonisten gekennzeichnet, was einem vorallem den Einstieg in die Geschichte erleichtert.

Die Protagonisten sind sehr authentisch und der jeweiligen Zeit passend beschreiben, vor allem die verschüchterte Alison im Mittelalter kommt authentisch in der Gegenwart des egozentrischen Gregors rüber.

Dennoch ist die Idee der Prophezeihung in meinen Augen etwas unrealistisch erklärt bzw. wird diese auf unglaubwürdigen Belegen gestützt. Einige hilfreiche Informationen hätten hier sicherlich die Realitätsnähe stärken können.

Vor allem im Mittelteil zieht es sich etwas, da meiner Meinung nach nichts aufregendes und spannendes passiert. Ist dieser aber überwunden, dann wird es deutlich besser und die Spannung kann bis zum offenen Ende aufgebaut und gehalten werden.

Fazit:
Das Buch ist eine abenteuerlich Geschichte zwischen Mord und Totschlag, sexueller Gewalt sowie Lügen über Lügen und Geheimnissen.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Zeitreisen durch die verschiedenen Zeitalter steht und der eine mittelalterliche Szene und Handlung unterhaltsam findet.

Gefangen erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Karolyn Ciseau für das Lesexemplar.)

  (63)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, liebesroman, sehnsüchtig berührt, schnee, österreich

Sehnsüchtig berührt - Heiße Küsse im Schnee

Eva Fay
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Forever, 18.11.2016
ISBN 9783958181472
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eva Fay ist die Autorin des Buches Sehnsüchtig berührt - Heiße Küsse im Schnee und ist quasi der zweite Teil ihrer Sehnsucht-Reihe. Es ist die Fortsetzung zu Teil 1, bei der es hauptsächlich um Elena ging. Nun ist die Hauptprotagonistin ihre Schwester Selina, die auf Reha in Österreich ist.

Die 18jährige Selina erholt sich nach einem Moped-Unfall in einer Reha-Klinik. Dabei lernt die junge und schüchterne Frau den 23jährigen, verschlossenen aber charismatischen Medizinstudenten Max kennen, dessen Vater das Hotel der Klink gehört und der zugleich Selinas Arzt ist.
Bei ihrem Aufenthalt lernen sich die beiden näher kennen, doch vor allem Maxs Vergangenheit legt ihnen große Steine in den Weg....
 
Die Geschichte spielt in Bergen der Steiermark (Österreich) und spielt sich vor allem im winterlichen Ambiente ab. Aus Sicht von Selina wird in der Ich-Form erzählt, wodurch man leicht in die Geschichte reinkommt, auch wenn man eventuell den ersten Band nicht gelesen hat. 

Im Allgemeinen ist der Schreibstil der Autorin humorvoll, detailliert, leidenschaftlich und mitreißend und gibt außerdem faszinierende Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonistin.

Vor allem Maxs Geheimnis, sein Machogetue, die sexuelle Anziehung der beiden, sowie ihre intimen Szenen werden auf spielerisch jedoch auch leidenschaftliche Art geschildert, wobei hier genug Raum für Fantasie bleibt.
 
Weiters ist Selinas sehr sympathisch, wodurch man sich leicht mit ihrer Geschichte identifizieren kann. Max hingegen ist der perfekte Kontrast mit seinem Selbstbewusstsein und seiner geheimnisvollen Art. Dadurch entsteht eine schöne Mischung aus Gegensätzen, was meiner Meinung die Geschichte erst interessant macht.

Darüber hinaus ist das Buch bis zum Ende hin spannend. Vor allem das Ende ist ziemlich unvorhersehbar, offen und lässt sehr viel Raum für Spekulation für die angekündigte Fortsetzung. Die Fortsetzung wird voraussichtlich im Mai 2017 erscheinen.
 
Fazit:
Sehnlich berührt ist ein schöner und leidenschaftlicher Liebesroman mit vielen Geheimnissen, sexueller Anziehung, Liebe aber auch Gefühlschaos.
Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der auf schöne schnulzige Liebesgeschichten steht und/oder der Bücher wie Mona Kostens "Again-Reihe" verschlungen hat.

Sehnlich berührt - Heiße Küsse im Schnee erhält von mir 4,5 Sterne von 5 Sternen.
 
(Ein Dank an Eva Fay für das Leseexemplar.)

  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

84 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

fantasy, osten ard, high fantasy, tad williams, das herz der verlorenen dinge

Das Herz der verlorenen Dinge

Tad Williams , Cornelia Holfelder-von der Tann
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.03.2017
ISBN 9783608961447
Genre: Fantasy

Rezension:

Tad Williams ist der Autor des Buches Das Herz der verlorenen Dinge. Er ist ein begnadeter Fantasiebuchautor und dieses Buch ist quasi Teil einer Fortsetzung, aber es lässt sich auch als einzelne Geschichte lesen.

Viyeki und Yaarike sind Teil des Feenvolkes und befinden sich auf der Flucht vor den Sterblichen, die sie alle auslöschen wollen, obwohl sie lange vor ihnen in diesem Land zu Hause waren.
Auf der einen Seite gibt es die beiden jungen Männer Porto und Endri die sich dem Rachezug von Herzogs Isgrimnurs Männern anschließen und zwischen die Fronten geraten...

Das Buch ist in 5 große Teile unterteilt, welche sich nach en Orten des Geschehens gliedern. Im Allgemeinen wird die Geschichte in der dritten Person erzählt, wobei die Erzählung einmal aus Sicht des Feenvolkes und andererseits aus Perspektive der Sterblichen erzählt wird um beide Gedankengänge nachvollziehen zu können.

Weiters wirkt der Schreibstil auf mich ziemlich geschwollene, düster, magisch und alt, was aber irgendwie mit dem mittelalterlichen Ambiente zusammenpasst. Auch die Schreibweise ist meistens anschaulich, vor allem die Beschreibung der Szenen. Dennoch fehlen mir über weite Strecken die Gefühle der Protagonisten, es ist fast nur Hass und Angst vorherrschend, welche durch Dialoge geschildert werden. Was in den Köpfen der Beteiligten geschieht, entzieht sich oft dem Leser.

Vor allem der Einstieg in die Geschichte war für mich persönlich schwer. Einerseits habe ich noch kein Buch von Tad Williams gelesen, was aber nicht zwingend notwendig war, doch sehr viele Namen zum Einstieg waren schwer zu fassen. Ebenso die die schnellen Szenenwechsel zwischen den Oppositionen erschwert dies in meinen Augen etwas, da sich mir der Zusammenhang erst nicht erschloss.

Nach knapp 50 Seiten und vieler (scheinbar) sinnloser Gewalt beginnt man dank dem Glossar sowie den schönen Karten die Geschichte zu verstehen. Dadurch wird die Erzählung erstmals spannend und man lernt mit den einzelen Parteien mitzufiebern.

Durch die steten Wechseln der Szenen wurde der Spannungsbogen ziemlich lange gehalten. Das Ende war in meinen Augen eindeutig unvorhersehbar und teilweise ziemlich verwirrend. Durch die ganzen Erläuterungen wurder es etwas langwierig und leider riss die Spannung ab.

Mit den Protagonisten konnte ich mich nicht so recht identifzieren, da vor allem der Sinn eines Krieges bzw. die Schlachtung eines Volkes für mich nicht nachvollziehbar war. Beide Parteien handelten mit schier endloser Gewalt, doch es fehlt mir persönlich an der Sinnhaftigkeit derer.

Fazit:
Das Herz der verlorenen Dinge ist ein guter Fantasyroman mit viel Gewalt, Spannung und Magie. Vor allem für Leute die "Der Herr der Ringe" oder "Der Hobbit" gelesen haben, ist dieses Buch bestimmt das richtige.

Das Herz der verlorenen Dinge erhält von mir 3,5 von 5 Sterne.

(Ein Dank an den Klett-Cotta-Verlag für das Leseexemplar.)

  (50)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

hunde, england, liebesroman, britischer humor, leinen los

Leinen los - Ein Jahr voller Hundeglück

Cressida McLaughlin , Dr. Holger Hanowell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.02.2017
ISBN 9783956496080
Genre: Romane

Rezension:

Die aus London stammende Autorin Cressida McLaughlin hat das Buch Leinen los - Ein Jahr voller Hundeglück verfasst und es ist der erste Teil einer Reihe.

Cat - impulsiv, spontan und kreativ - verliert ihren Job im Kindergarten wegen Disco dem Welpen. Da sie Hunde über alles liebt, selbst aber keinen hat, beschließt sie sich als Hundeausführerin selbstständig zu machen.
Sie wird dabei von Joe und Polly, ihren Mitbewohnern sowie den Einwohnern der Stadt unterstützt. Dennoch mögen nicht alle Hunde und stellen ihr förmlich ein Bein und ebenso in der Liebe läuft nicht alles rund für Cat...

Die Hauptprotagonistin ist sehr lustig, humorvoll, sympatisch, etwas naiv und man schließt sie sofort ins Herz. Dadurch kommt man sehr schnell in die Geschichte rein, die sehr locker und leicht geschrieben ist.

Neugierde, Humor, Ärger, Freund und Liebe (zwischenmenschliche sowie tierische) wechseln sich stetig ab, wodurch der Spannungs- und Unterhaltungwert stetig gehalten wird und man keine Langeweile verspürt.

Weiters schafft es die Autorin durch ihren humorvollen und authentischen Erzählstil, dass man nicht nur zum Lachen und Weinen gebracht wird, sondern auch mit den einzelnen Protagonisten mitfiebert und sich im Kopf bereits ein Ende für die einzelnen Darsteller wünscht.

Das Ende der Geschichte ist einerseits sehr vorsehbar, was mich etwas enttäuscht hat, da ich letztendlich mit etwas Unerwarteten gerechnet habe. Trotz der Vorhersehbarkeit der Geschichte ist das Buch meiner Meinung nach gut gelungen.

Fazit:
Leinen los ist ein herzhaft-tierischer Roman der einem nicht nur zum Lachen und weinen bringen, sondern der einem auch zeigt, dass ein Neuanfang zwar schwer, aber nicht unmöglich ist.
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der Bücher über Hunde liebt. Aber nicht nur Tierliebhaber werden hier fündig werden. Auch Liebhaber von Romanzen und Lebensveränderungen werden mit diesem Buch ihre Freude haben.

Leinen Los - Ein Jahr voller Hundeglück erhält von mir 4,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den MIRA-Taschenbuch Verlag für das Leseexemplar.)

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

320 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

cornwall, familie, eve chase, liebe, black rabbit hall

Black Rabbit Hall

Eve Chase , Carolin Müller
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 29.02.2016
ISBN 9783764505608
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, nicole obermeier, liebesroman, gefühle, new adult

Mika & Liz: Verlier dein Herz

Nicole Obermeier
E-Buch Text: 393 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181595
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mika & Liz - Verlier dein Herz ist das zweite Buch der Autorin Nicole Obermeier und ist ein toller Liebesroman über zwei junge Herzen.

Binnen einer Woche wird das Leben der hübschen Liz auf den Kopf gestellt: Ihr Vater schmeißt sie aus dem Familienunternehmen und ihr charmanter Modelfreund hat eine Affäre mit ihrer besten Freundin. Auch ihre Mutter fällt ihr in den Rücken, da sich auf die Seite der beiden Männer stellt.

Auf der Party wo Lizs Leben in Brüche fällt, lernt sie den netten und weltoffenen Schweden Mika kennen. Er bietet ihr eine Mitfahrgelegenheit mit Folgen...

Das Buch ist aus der Perspektive von Liz geschreiben und ist in der der 1. Person verfasst. Dadurch gelingt der Einstieg ziemlich schnell und man ist mitten im Leben von Liz bzw. dem übrig gebliebenen Chaos dessen.

Grundsätzlich ist die Geschichte sehr realistisch und schön beschrieben und zugleich recht eingehend. Vor allem die sympatischen Protagonisten kann man schnell ins Herz schließen.

Liz mit ihrer misstrauischen, sensibelen aber ehrgeizigen Art sehnt sich geliebt zu werden. Mika und sein offene, charmante und  zuvorkommende Persönlichkeit ist auf der Suche nach Abenteuer. Diese frische Mischung lässt das Buch sehr authentisch wirken.

Darüber hinaus behandelt die Autorin viele klischeehafte Themen, die einen hohen Wahrheitsgehalt aufweisen. Auch starke Gefühlswelten und authentische Schilderungen der Gedanken und Dialoge machen die Erzählung leidenschaftlich und zugleich emotional.

Im Allgemeinen hat sich der Anfang bis zum Kennenlernen von Mika & Liz ein bisschen gezogen, aber dann war die Geschichte spannend und fesselnd bis zum Ende.

Fazit:
Mika & ist ein Buch über Lebenslust, Abenteuer, über die Vergangenheit sowie den Mut neue Erfahrungen zu machen.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der für Zwischendurch eine herzliche Liebesgeschichte mit viel Gefühlschaos kombiniert mit einem Roadtrip steht.

Mika & Liz erhält von mir 4,5 Sterne von 5 Sternen.

(Ein Dank an Nicole Obermeier für das Leseexemplar.)

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

prinz, märchen, kriegerin, dornröschen, regina meissner

Sommer hinter Dornen

Regina Meißner
Flexibler Einband: 108 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.06.2016
ISBN 9783739230382
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch Sommer hinter Dornen stammt von der Autorin Regina Meißner und eine Variante des Märchens Dornröschen aus der Sicht des Prinzen, der sie aus ihrem 100jährigen Schlaf retten möchte.

Aria ist eine Kämpferin, die Pfeil und Bogen sowie den Dolch hervorranged beherrscht, da sie das einzige weibliche Mitglied des nächtlichen Siegels ist. Da alle höherrangigen Mitglieder sich im Krieg befinden, bekommt sie den Auftrag dem Prinzen zu helfen.

Prinz Cedric möchte unbedingt die schlafende Prinzessin aus ihrem Gefängnis befreien, doch dazu benötigt er Unterstürzung. Seine Hochheit ist jedoch ziemlich selbstverliebt und hochnäsig. Doch eines Tages merkt er, dass er doch nur ein Angsthase und Schwächling ist in Arias Nähe...

Die Geschichte beginnt mit einem Ausschnitt aus dem Märchen von Dornröschen. Danach wird aus der Perspektive von Aria erzählt. Durch den Ausschnitt des Märchens kommt man sehr schnell in die Geschichte rein und kann sich sofort auf die Protagonisten einlassen.

Weiters sind vor allem die Abschnitte mit dem Prinz oft sehr humorvoll, da er mit seiner selbstverliebten Art sich selbst überschätz. Trotzdem ist die Geschichte ein Abenteuer und es wird fließend und spannend geschildet.

Darüber hinaus ist der Schreibstil der Autorin sehr locker und fantasievoll. Durch Fantasiewesen und Elemente des Märchens Dornröschen wirkt die Erzählung authentisch und stimmig.

Abschließend ist der Schluss ziemlich abrupt gekommen, er war ziemlich vorhersehbar durch den Geschihtsverlauf und es hätte meiner Meinung nach ruhig noch ausgebaut werden können. Das Ende ist jedoch passend für ein Märchen mit Happy-End.

Fazit:
Alles in allem ist das Buch eine gelungene Märchenadaption und sehr nett gestaltet. Die Geschichte hätte sicher noch mehr Potential zum Ausbau gehabt, aber trotzdem war sie in ihrer Kürze sehr spannend.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Märchen und Märchenadaptionen steht bzw. der einfach die eigene Kindheit wieder aufblühen möchte.

Sommer hinter Dornen erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Regina Meißner für das Leseexemplar.)

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

koma, liebe, liebesroman, komapatientin, traum

Ich träumte von deiner Liebe

Bettina Kiraly
E-Buch Text: 293 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 30.01.2017
ISBN 9783960871408
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bettina Kiraly ist die Autorin des Buches Ich träumte von deiner Liebe und handelt von Rebecca und ihrem Leben nach dem Koma.

Rebecca ist Immobilienmarklerin und wurde 2011 von einem Auto angefahren. Vier Jahre später erwachtet sie endlich aus dem Koma. Sie hingegen dachte sie wäre in den vergangenen Jahren mit einen Daniel verheiratet. Daniel ist zwar real, starb aber 2011, als er Rebeccas Leben rettete.

Rebecca versucht mit der Tatsache zu leben, dass alles ein "Traum" war, doch wieso weiß sie dann Dinge, die sie nicht wissen sollte.
Vielleicht hat sie in einer Parallelwelt gelebt oder noch schlimmer: sie wurde verrückt....

Die Gestaltung der Kapitel ist ähnlich angelegt wie Tagebucheinträge. Alle Erinnerungen aus dem Koma bzw. ihre Träume in dieser Zeit werden extra gekennzeichnet, damit man weiß, was wahr und was nur geträumt wurde. Durch diesen Schreibstil aus Sicht von Rebecca ist der Einstieg in die Geschichte sehr leicht und man fiebert sofort mit der Hauptprotagonisten mit.

Weiters werden Erinnerungen, Träume, Vergangenheit und Gegenwart geschickt miteinander verwoben, damit man Rebecca in ihr Herz schließt und ihre Verzweiflung hautnah mitfühlen kann.

Darüber hinaus wechselt die Geschichte zwischen traurigen und fröhlichen Szenen und Erinnerungen hin und her. Damit ist das Gefühlschaos perfekt.

Zu guter letzt war das Ende sehr unerwartet, aber dennoch sehr schön. Die Grundidee zur Geschichte fand ich faszinierend, denn niemand kann wirklich wissen, was im Kopf eines Menschen wirklich passiert, wenn dieser im Koma liegt.

Fazit:
Das Buch ist eine sehr herzzerreißend und emotional fesselnde Geschichte über eine Frau, die versucht ihr Leben im Hier und Jetzt zu akzeptieren sowie an die Vergangenheit zu verarbeiten.
Ich kann die Geschichte nur jedem empfehlen, der auf faszinierende Liebesgeschichten mit traurigen aber auch fröhlichen Episoden steht.

Ich träumte von deiner Liebe erhält von mir 5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Bettina Kiraly für das Leseexemplar.)

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

silvia zucca, sterne, schicksal, liebe, alles eine frage der stern

Alles eine Frage der Sterne

Silvia Zucca , Ingrid Ickler
Flexibler Einband: 514 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2016
ISBN 9783734102448
Genre: Liebesromane

Rezension:

Alles eine Frage der Sterne ist ein Buch der Autorin Silvia Zucca. Es handelt von Alice, die ihre Liebe zur Astrologie findet, die dadurch ihr Leben auf den Kopf stellt.

Alice - über 30, Single und kinderlos - arbeitet bei einem Sender und lebt seit zwei Jahren in Trennung von ihrem Ex-Verlobten Carlos, der Heiratspläne mit seiner Neuen hat. An einem stressigen Arbeitstag lernt sie den Schauspieler Tio mit seiner Vorliebe für Astrologie und Sternzeichen kennen, der sogleich versucht sie bei der Partnersuche zu unterstützen. 

Dadurch hat sie die Idee zu "Alles eine Frage der Sterne", was aber noch komplizierter wird durch den Intendanten Davide, ein Traum von einem Mann...

Die Geschichte wird aus Sich von Alice erzählt. Jeder Kapitelanfang bzw. Abschnitt ist mit lustigen Anekdoten über die Sternzeichen sowie deren klischeehaften Charakterzügen gekennzeichnet.

Weiters sind die Überschriften der einzelnen Kapitel ebenso humorvoll.  Darüber hinaus zeigt der Schreibstil der Autorin eine sehr lockere und fließende Art.

Außerdem kommt man schnell in das Buch hinein und stürzt von einem Lachanfall in den Nächsten. Durch diesen Erzählstil kann man sich einfach fallen lassen und das Buch genießen.

Leider war das Ende etwas schleppend und es hat sich durch ein ewiges hin und her ziemlich gezogen.

Fazit:
Alles eine Frage der Sterne ist ein sehr lustiges Buch mit speziellen Humor, der bei vielen sich Bauchweh-Alarm auslöst.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Humor steht und der gerne Bücher von Sophie Kinsella liest. Es ist alles in allem ein nettes Buch für zwischen durch.

Alles eine Frage der Sterne erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

konfekt mit zucker-kuss, sandra pullet

Konfekt mit Zucker-Kuss

Sandra Pulletz
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.02.2017
ISBN B06WRR7H7H
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension Konfekt mit Zucker-Kuss Das Buch Konfekt mit Zucker-Kuss ist ein weiteres Buch der österreichischen Autorin Sandra Pulletz und handelt von Valentina.

Valentina - introvertiert, schüchtern aber kreativ - hat ein eher tristes Leben: ein Job, der ihr zwar gefällt, aber chrinisch unterbezahlt ist; einen Chef, der sie hasst; ein Hobby, das sie sich nicht leisten kann; ein unterbrochenes Studium; kaum Freunde; und natürlich kurz vor Valentinstag kein Partner.

Weiters lebt sie ihrer Freundin Milka zusammen, die das genau Gegenteil von ihr ist: selbstbewusst, extrovertiert und offen. Außerdem ist diese frisch verliebt, was Valentinas Leben noch unerträglicher macht.

Eines Tages lernt sie ihren Traummann - charmant, zuvorkommen und entwaffnend - beiläufig im Coffee-Shop kennen, als sie ihm ihre Pralinen-Kreationen verkauft....

Im Allgemeinen ist der Schreibstil sehr locker und locker. Man kommt ziemlich schnell und gut in die Geschichte rein. Außerdem wird Valentina so herzlich beschrieben, dass man ihr nur alles Glück wünschen möchte, obwohl einige Stolperfallen und Zufälle auf sie warteten.

Das Ende kam meiner Meinung nach viel zu schnell. Ein Großteil der Geschichte wurde richtig spannend aufgebaut, doch am Ende geschehen einige gang schnell hintereinander - die Auflösung hätte in meinen Augen ruhig ausgekostet werden.

Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person, wobei sie ausschließlich aus Sicht von Valentina geschildert wird. Hier wäre vielleicht die Sicht von Philipp ganz interessant gewesen, wodurch die Geschichte bestimmt noch Potential gehabt hätte.

Fazit:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und es ist eine tolle Geschichte für Zwischendurch. Für Backfreudige, Valentinstagfanatiker oder für Schnulzebliebhaber ist diese Erzählung gut geeignet.

Konfekt mit Zucker-Kuss erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Sandra Pulletz für das Vorableseexemplar.)

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

sophie kinsella, kinsella, london, englisch, anovel

My not so Perfect Life

Sophie Kinsella
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bantam Press, 09.02.2017
ISBN 9780593074794
Genre: Romane

Rezension:

Sophie Kinsella ist eine erfolgreiche Bestsellerautorin und machte vor allem mit den Büchern der Reihe "Die Schnäppchenjägerin" viel Erfolg. Ihr neustes Buch ist My not so perfect life und handelt von Cat, die ihr Leben umkrempeln muss/darf.

Die junge kreative aber unsichere Cat lebt in London  bei einer Werbemittel-Agentur. Ihre Chefin hingegen ist lustig, humorvoll und spritzig und führt ein perfektes Leben mit Job, Familie und gutem Aussehen.

Eines Tage wird Cat, die vom Lande kommt gekündigt und muss nach einer ziemlich kurzen Karriere wieder zurück nach Somerset zur Farm ihres Vater ziehen. Sie muss auch ihren gutaussehenden und für sie scheinbar unerreichbaren Chef Alex zurücklassen. Doch war dies schon der Anfang vom Ende....

Zu allererst ist die Geschichte in zwei Teile unterteilt. Der erste Abschnitt spielt im hektischen London. Der zweite Teil findet dann fasst ausschließlich am Lande statt. Zwei verschiedene Leben werden auf faszinierend Weise beschrieben. Das Leben in der Stadt wirkt kühl und distanziert, wohin gegen das Landleben offen und herzlich ist.

Gekennzeichnet ist der Schreibstil von Sophie Kinsella durch eine humorvolle und locker fließende Schilderung des Geschehens. Es wird aus Sicht der Hauptprotagonistin erzählt und ein wichtiger Bestandteil der Erzählung sind die oft über mehrer Seiten geführten Monologe.

Weiters ist das Buch mit seiner Grundidee sehr erfrischend und zeitlos. Es ist eine Freude es zu lesen und man fiebert mit Cat wie es mit ihr Alex weitergeht.

Abschließend ist das Ende teils vorhersehbar aber teils sehr überraschend und man muss unbedingt schnell weiter lesen, weil man wissen möchte wie es endet. Vor allem die moralischen und zwischenmenschlichen Konflikte werden auf hohem Niveau erläutert und in die Geschichte eingebaut.

Fazit:
My not so perfect life ist eine lustige und zeitlose Erzählung im Stil von Sophie Kinsella. Ein Neuanfang mit persönlicher Selbstfindungsphase lässt das Buch sehr authentisch wirken und ist vor allem für Zwischendurchleser sowie für Personen, die eine starke Weiterentwicklung der Protagonisten schätzen, gut geeignet.

My not so perfect life erhält von mir 4,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den Penguin-Verlag für das Leseexemplar.)

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Das Panama-Erbe

Susanne Aernecke
Fester Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag , 30.03.2017
ISBN 9783958900530
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

pferde, bisexualität, gay romance, liebe, fehmarn

Die stille Seite der Musik

Svea Lundberg
E-Buch Text
Erschienen bei Traumtänzer-Verlag Lysander Schretzlmeier, 29.01.2017
ISBN 9783947031016
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Autorin Svea Lundberg hat den Roman Die stille Seite der Musik verfasst. Es ist der neueste zeitgenössische Roman aus Feder der Autorin, die auch unter dem Namen Julia Fraenkle Fantasybücher veröffentlicht.

Der bisexuelle Valentin hat eine Leidenschaft zur Musik – um genauer zu sein, eine Liebe zum Klavier. Durch einen tragischen Autounfall wird seine linke Hand stark verletzt und sein Traum vom Profipianisten ist vorbei.

Um sich von dem Unfall abzulenken verbringt er einen Urlaub am Pferdehof seiner Tante an der Ostsee. Dort lernt er den von Geburt an tauben Florian kennen, der einerseits problemlos mit dem Handicap umgeht und andererseits sich in Valentins Herz schleicht.

Auf sehr beeindruckende Weise beschreibt die Autorin die Welt der Musik. Dies macht sie auf einem hohem Niveau, das tief im Herzen berührt.

Weiters ist ihr Erzählstil aus Valentins Perspektive sehr emotional schön aber auch deprimierend, was perfekt seinen Gemütszustand beschreibt. Ebenso der differierende Umgang mit einem Handicap wird sehr anschaulich und gefühlvoll dem Leser näher gebracht.

Zusammenfassend wird das Thema Handicap auf verspielt philosophische Weise geschildert. Die Autorin schafft es mit ihren Worten, die Problematik, die damit einhergeht zu erläutern und sie zeigt, dass alles was man braucht Zeit, Geduld und Liebe ist.

Fazit:
Das Buch erzählt von einer wunderschönen Liebe, bei der Worte überflüssig werden und bei der man mit dem Herzen spricht.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf tragische Geschichten mit starker Entwicklung des Protagonisten steht. Auch alle Pferde- sowie Musikliebhaber werden sich in der Erzählung wieder finden.

Die stille Seite der Musik erhält von mir 5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an Svea Lundberg für das Leseexemplar.)

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

drogen, sucht, alkohol, sex, vergewaltigung

Alle Farben der Nacht

Jonas Zauels
Flexibler Einband: 150 Seiten
Erschienen bei Ulrike Helmer Verlag, 01.03.2017
ISBN 9783897413955
Genre: Romane

Rezension:

Jonas Zauels ist der Autor des Buches Alle Farben der Nacht. Es handelt sich um einen tiefschürffenden Roman voller ernster Themen rund um die 17jährige Emilia.

Emilia lebte lange bei ihrer Großmutter da die Mutter verstorben ist und der Vater sie verlassen hat. Dort lebt sie lange in Isolation und wird von einem Hauslehrer unterrichtet.

Eines Tages wird sie von einem Mann in der Bäckerei vergewaltigt und leidet seit dem und der starke Paranoia. In ihrer Wohnung fühlt sie sich ständig beobachtet. Sie lebt in Isolation und stürzt sich Nacht für Nacht in bedeutungslose Sexabenteuer.

Doch als sie den Maler Theo kennenlernt, wird sie von einem Auto angefahren und alles ändert sich. Aber der für sie noch fremde Theo ist für sie da...und das ist auch noch Rebecca...

Zu allererst ist der Schreibstil des Autors sehr detailiert und heiß melancholisch. Man kommt gut und schnell in die Geschichte rein, nur die schnellen Zeitsprünge am Anfang der Geschichte irritieren etwas.

Weiters zeigt der Erzählstil durch philosophisch detailierte Schilderungen auf, wie die Hauptprotagonisten die Welt wahrnimmt und wie ihre Gefühlswelt aussieht.

Drogen, Alkohol Missbrauch, sexuelle und häusliche Gewalt und so weiter lassen einem Dinge tun, die man sonst nicht einmal denken würde. Der Autor beschreibt in einer Vielschichtigkeit, wie die Protagonistin ihre Welt wahrnimmt, auch wenn sie manchmal nicht bei Sinnen ist.

Darüber hinaus ist die Verwirrtheit von Emilia auch im Schreibstil zu finden. Man weiß nie genau ob es nun Traum oder Wirklichkeit ist, ob es real oder Einbildung ist. Diese ist auf lange Strecken wirklich anstrengend, doch dadurch bleibt der Kurzroman auch spannend.

Fazit:
Eine tragische Lebensgeschichte der sehr jungen Protagonisten macht dieses Buch zu einer sehr guten Erzählung.
Der Roman ist definitiv nichts für Zartbesaitete oder Zwischendurchläser, sondern muss mit dem nötigen Respekt und viel Zeit gelesen werden.
Das Buch erinnerte mich stark an "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo".

Alle Farben der Nacht erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den Autor Jonas Zauels für das Leseexemplar.)

  (52)
Tags:  
 
197 Ergebnisse