zauberblume

zauberblumes Bibliothek

823 Bücher, 844 Rezensionen

Zu zauberblumes Profil
Filtern nach
823 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

heimat, familie, farmleben, schicksal, anna quindlen

Unsere Jahre in Miller's Valley

Anna Quindlen , Tanja Handels
Fester Einband
Erschienen bei DVA, 21.08.2017
ISBN 9783421047588
Genre: Romane

Rezension:

"Unsere Jahre in Miller's Valley ist nun der zweite Roman aus der Feder der amerikanischen Bestsellerautorin Anna Quindler, den ich lese.Die Autorin entführt uns in ein kleines Dorf, das in einem kleinen Tal liegt, das ständig durch Hochwasser bedroht ist.

Der Inhalt: Seit vielen Generationenn leben die Millers in Miller's Valley. Doch jetzt hat die Regierung mit dem Tal, das ständig durch Hochwasser bedroht wird, anderes vor. Es soll ein Naherholungsgebiet entstehen und das ganze Tal soll geflutet werden. Die elfjährige Mimi wächst mit dem Wissen auf, das es ihre Heimat eines Tages nicht mehr geben wird. Die ganze Dorfgemeinschaft kämpft gemeinsam gegen die drohende Veränderung und Mimi findet den Mut ihren eigenen Weg zu gehen .....

Eine unterhaltsame Geschichte, die uns das Leben der Menschen in Miller's Valley nahe bringt. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Man kann sich dieses traumhafte Tal mit seinen Häuseren und den Höfen sehr gut vorstellen. Ich stelle es mir schrecklich vor, die Heimat aus solchen Gründen verlassen zu müssen und verstehe den Ärger der Dorfbewohner. Wir dürfen vor allen Dingen Mimis Familie, die Millers kennenleren. Auch dürfen wir die 11jährige Mimi bis ins Erwachsenealter begleiten. Wir begleiten sie in die Schule, erleben ihre erste Liebe mit ihr und ihre Enttäuschung. Wir lernen ihre Familie und ihre Geschwister sehr gut kennen. Die Charaktere der einzelnen sind wirklich herrlich beschrieben, so daß ich mir jeden einzelnen bildlich vorstellen kann. Und dann ist da immer der Gedanke im Hinterkopf, ihre geliebte Heimat verlassen zu müssen. Besonders spannend fand ich die Beschreibung eines Rettungseinsatzes der Feuerwehr, als das Tal wieder etwas überflutet wurde. Und die Menschen haben dann wieder gekämpft und alles wieder aufgebaut, denn viele haben hier ihre Existenz und ihr ganzes Leben verbracht. Aber Mims - das gefällt mir - schaut nach vorne und geht ihren oft nicht einfachen Weg. Und Mims als junge Frau kennen zu lernen, war auch sehr interessant. Die Geschichte, die anfangs etwas dahinplätscherte wurde aber von Seite zu Seite spannender.

Eine wirklich tolle Unterhaltungslektüre, die mir vergnügliche Lesestunden beschert hat. Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Gerne vergebe ich 4 Sterne und freue mich aus das nächste Buch der Autorin.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

www.die-rezensentin.de, deutsche geschichte, treue, geschwister, ostßreußen

Wie der Wind und das Meer

Lilli Beck
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783764505776
Genre: Romane

Rezension:

Mit ihrem neuen Roman "Wie der Wind und das Meer" hat mich die Autorin Lilli Beck wieder total begeistert. Eine tragische Geschichte, die mich bis tief in die Seele berührt hat. Das Schicksal von Paul und Sarah hat mich so berührt, das ich während des Lesens öfters feuchte Augen bekommen habe.

Die Geschichte beginnt in München im Jahr 1945: Hier irrt der 11jährige Paul nach einem verheerenden Fliegerangriff, bei dem seine Familie ums Leben kommt durch die brennende Stadt. Auf der Suche nach auf Versteck stößt er auf die verstörte 9jährige Sarah. Auch sie hat ihre Famile verloren. Nachdem Sarah Pauls Schwester Rosalie verblüffend ähnlich sieht, geben sie sich von nun an als Geschwister aus. Nach einiger Zeit in einem Waisenhaus werden sie von einem netten Ehepaar adoptiert. Doch leider wird ihre Notlüge Jahre später ihr Verhängnis. Paul und Sarah verlieben sich ineinander. Eine Liebe, die nicht sein darf. Verzweifelt versuchen die beiden viel Geld zu verdienen, um nach Amerika auszuwandern. Deshalb nimmt Sarah auch einen Auftrag als Synchronsprecherin in Berlin an. Dort stellt sie jedoch fest, dass sie schwanger ist. Um Paul und ihr Leben nicht zu zerstören, trennt sie sich von Paul und lebt in Berlin.
Paul wird als Lebensmittel-Großhändler erfolgreich und geht eine Zweckehe mit Emma ein. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte kreuzen sich die Wege von Sarah und Paula des öfteren und ihre Liebe entflammt immer wieder aufs Neue .....

Eine Wahnsinnsgeschichte, die sich über Jahrzehnte zieht. Wir erleben eine Zeitspanne zwischen München in der Nachkriegszeit und Berlin der 80er Jahre. Wieder einmal hat mich die Autorin mit ihrem Schreibstil total begeistert. Ich bin sofort in die herausragende Geschichte eingetaucht und das Schicksal von Paul und Sarah hat mich nicht mehr losgelassen. Man hat das Gefühl, die Geschichte live mitzuerleben. Alle Charaktere, die in der Geschichte eine Rolle spielen sind wunderbar beschreiben, so dass ich mir jeden einzelnen prima vorstellen kann. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich Paul und Sarah nach dem Bombenangriff, wie sie total verstört durch die Stadt irren und wie sie dann ums Überleben kämpfen. Da habe ich jetzt noch ein Gänsehautfeeling. Hier wird uns auch die ganze schreckliche Kriegszeit nochmals ins Gedächtnis gebracht. Ich sehe brennende Häuser vor mir und viel Elend und Leid. Die Kinder haben ja dann noch Glück gehabt. Sie haben wunderbare Adoptiveltern bekommen. Und auch mit Begeisterung im elterlichen Geschäft mitgearbeitet. Doch dann ist die Liebe zwischen Paul und Rosalie erwacht. Wie schrecklich müssen sich die beiden gefühlt haben. Und dann die Trennung, da hatte habe sich bei mir die Haare an den Armen aufgestellt. Aber was hätten die beiden denn tun sollen, wer hätte ihnen ihre Geschichte geglaubt. Und so lebt dann jeder sein Leben. Sarah als alleinerziehende Mutter in Berlin und Paul in München. Ich habe mich wirklich gefreut, wenn die beiden die Möglichkeit hatten, sich zu sehen. Denn die Liebe von Paul und Sarah ist wirklich etwas ganz besonderes. Doch ist ihnen irgendwann das große Glück vergönnt und hat das Schicksal mit ihnen anderes vor?

Für mich ist dieses Buch ein absoluter Bestseller - ein Lesehighlight. Wirklich berührend und dramatisch. Interessant waren auch die ganzen geschichtlichen Ereignisse. Das Cover wirkt etwas melancholisch auf mich, aber es passt wunderbar. Für dieses herausragende Werke vergebe ich gerne 5 Sterne (leider können es nicht mehr sein).

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Liebe kommt im Galopp: Liebesroman

Mira Morton
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 05.09.2017
ISBN B075FG4XC1
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe mich schon rieesig auf den neuen Roman "Liebe kommt im Galopp" aus der Feder von Mira Morton gefreut. Ich bin ja ein großer Fan von Mira und auch dieses Mal hat sie mich mit ihrer Geschichte, die einfach zum Träumen einlädt, total begeistert. Die Autorin entführt uns in dieser großartigen Geschichte nach Andalusien und hier dürfen wir eine herrliche Zeit verbringen.

Der Inhalt: Unsere Protagonistin Flora steckt im Moment in einer Sackgasse. Ihre geliebte Konditorei in Wien steht kurz vor der Pleite. Ihre Abende verbringt sie allein in ihrer kleinen Wohnung. Und sie hat auch wenig Lust, sich um ihr äußeres Erscheinungsbild zu kümmern. Doch dann bekommt Flora Post. Der ein Brief lässt sich mit ein wenig Geld lösen. Doch der zweite Brief kommt aus Andalusien. Und damit beginnt für Flora eine Reise in die Vergangenheit. Sie soll ihrer verstorbenen Großtante Zita noch fünf letzte Wünsche erfüllen. Gott sei Dank steht Flora ihre beste Freundin Anna zur Seite und gemeinsam begeben sie sich auf eine seltsame Reise durch alle Elemente: Luft, Wasser, Feuer und Erde. Und als ob dies nicht genug ist, steht plötzlich ihre Jugendliebe, der Duque vor ihr. Ob ihre Großtante es schafft, Flora aus ihrem Tief zu holen? Denn lebt Flora ihr eigenes Leben und wie weit würde sie für die Liebe ihres Lebens gehen......

Einfach wunderbar! Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich dieses Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte, beendet. Wieder einmal hat es die Autorin geschafft, mich sofort in die Geschichte eintauchen zu lassen. Mein Kopfkino bekam sofort einiges zu tun. Ich hatte wunderbare Bilder vor Augen. Beginne wir in Wien, hier habe ich Flora in ihrer Bäckerei besucht und habe von all den Köstlichkeiten genascht. Sie hat mir ja wirklich leid getan, dass die Bäckerei nicht so floriert hat, wie sie es sich gewünscht hat. Wenn der Anlass auch traurig war, aber der Brief aus Andalusien kam für mich gerade zur rechten Zeit. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich Flora, spüre ihre Freude und auch ihre Traurigkeit als sie wieder auf Zitas Gut ist. Es ist für sie wie nach Hause zu kommen. Und Flora ist wirklich eine sympathische Proganistin, die man einfach ins Herz schließen muss. Aber auch ihre beste Freundin Anna ist für mich ein Lieblingsmensch. Es ist doch wunderbar, so eine Freundin zu haben. Schmuzeln mußte ich auch als Anna Flora mal kräfig den Kopf gewaschen hat. Ein großes Erlebnis war es auch für mich, Flora bei der Erfüllung der letzten Wünsche von Zita zu begleiten. War wirklich etwas ganz besonderes, das mich bis tief in die Seele berührt hat. Und natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen. Ich kann verstehen, dass Flora beim Anblick von Carlos wieder Herzklopfen bekommen hat und wieder alle Sehnsüchte in ihr wach geworden sind. Zwischen den beiden ist ja ein Feuer entbrannt, doch ob eine Verbindung zwischen Flora und dem Duque eine Chance hat wird nicht verraten.

Für mich ein absolutes Traumbuch, ein Lesehighlight, das zum Lachen, Hoffen,  Weinen und Träumen einlädt. Man darf einfach in eine andere Welt abtauchen und eine wunderbare Geschichte genießen.

Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker, passt wunderbar zur Geschichte. Gefallen haben mir auch der Wiener Dialekt, der ab und an zu lesen war. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich riesig auf den nächsten Roman der Autorin.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

53 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

humorvoll, heirat, las vegas, anke maiberg, zwillinge

Vorübergehend verschossen

Anke Maiberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404175611
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Vorübergehen Verschossen" ist der zweite Roman aus der Feder der Autorin Anke Maiberg. Und auch dieses Mal hat mich die Autorin mit ihrem traumhaften Liebesroman total begeistert. Unsere Geschichte beginnt in Husum (Nordsee) und führt uns dann nach Nizza. Wir dürfen aber auch einige Tage in Las Vegas verbringen und sogar ein Abstecher nach Friedrichstadt (Nordfriesland) ist geplant.

Der Inhalt: Nelli steht nun vor dem glücklichsten Tag in ihrem Leben - ihrer Hochzeit mit Tim. Doch Tim ist auf Juggesellentour in Las Vegas versackt. Gut, dass er einen Zwillingsbruder hat, der für ein einspringen kann. Und so gibt Felix sich als Tim aus und heiratet Nellie. Zusammen fliegen sie in die Flitterwochen nach Nizza. Derweilen versucht Tim in Las Vegas seine Spaß-Hochzeit mit seiner alten Jugendfreundin Doro annullieren zu lassen. In Nizza schwebt Nellie im Glück. Entdeckt sie doch so viele neue Seiten an ihrem Ehemann, die sie total begeistern. Und Felix versucht alles, aber wirklich alles, um die Hochzeitsnacht - der Nellie entgegenfiebert - zu verhindern. Doch dann schießt Amor seine Pfeile ab und Felix erkennt, dass er sich verliebt hat ....

Ich konnte dieses Traumbuch einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Der Schreibstil der Autorin war wieder so klasse, man ist sofort in die Geschichte eingetaucht und ich wurde gefangengenommen von Nellies Abenteuer. Mein Kopfkino hatte einiges zu tun und ich hatte wunderbare Bilder vor Augen.

Nun zu unsere äußerst sympathischen Protagonistin. Nellie hat sich ja so auf ihre Hochzeit gefreut und es wurde ja ein Traumtag. Auch wenn sie im Vorfeld mit einigem zu kämpfen hatte, allen voran mit Oma. Hier wollte sie sich ja nur was Altes leihen, aber dann wurde auch noch ein Geheimnis von Oma gelüftet. Übrigens die Oma ist ja spitzenmäßig. Sie hat mir während des Lesens so manchen Schmunzler entlockt. Und dann die Hochzeitsreise. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich in Nizza (es werden viele schöne Erinnerungen wach) und genieße mit Nellie und ihrem Ehemann dieses südliche Flair. Hier taucht man einfach in eine andere Welt ein. Und ein Spaziergang an der Promenda ist wirklich wunderschön. Nellies Begeisterung steckt einen förmlich an. Und dann dürfen wir ja noch einen Abstecher nach Las Vegas machen. Und hier ist ja auch einiges los. Also Tim hätte ich ja gerne mal geschüttelt, wie kann man denn auf so eine Schnapsidee kommen. Aber irgendwie passt es zu Tim. Denn unterschiedlicher wie Tim und Felix sind, können Zwillinge nicht sein. Und jetzt heißt es nur noch, für jeden den richtigen Partner zu finden. Denn das Knistern ist beim Lesen förmlich zu spüren. Ob Amors Pfeile dann die Richtigen treffen?

Eine absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mir unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Ich habe das Traumbuch von ersten bis zur letzten Seite genossen. Das Cover - mit meinem Lieblingstier - ist ein absoluter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

103 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, unfall, weihnachten, abschiedsbrief, monika maifeld

Morgen ist es Liebe

Monika Maifeld
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.09.2017
ISBN 9783426654323
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Morgen ist es Liebe" ist ein äußerst gelungener Debütroman aus der Feder der Autorin Monika Maifeld. Sie entführt uns ihrer berührenden Gescichte nach Luxemburg. Und hier lernen wir wirklich ganz besondere Menschen kennen, deren Geschichte mich wirklich sehr berührt hat.

Wir befinden uns in einer kalten Winternacht kurz vor Weihnachten den tief verschneiten Weinbergen in Luxenburg. Hierher ist Martin gekommen, um sich das Leben zu nehmen. Doch anscheinend hat das Schicksal anderes mit ihm vor. Denn ausgerechnet in dieser Nacht verunglückt in den Weinbergen eine junge Ärztin, die sich auf dem Weg nach Hause befindet. Und hätte sie nicht ein Unbekannter aus dem Fahrzeug gezogen, hätte sie diesen Unfall wohl nicht überlebt. Doch als der Krankenwagen und die Polizei am Unfallort eintrifft, ist der unbekannte Retter verschwunden. Doch Martin lässt die junge Frau nicht mehr los und dann ist da noch sein Abschiedbrief, der sich in seinem Mantel befindet, der zusammen mit Alexandra im Rettungswagen verschwunden ist.

Besser kann ein Debüt überhaupt nicht sein. Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort begeistert. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich in dieser kalten Nacht auf dem Weinberg, beobachte aus der Ferne Martin, der seinen Kummer und Schmerz nicht mehr ertragen kann und sich zu diesem letzten Schritt entschlossen hat. Und dann da Alexandra. Eine sympathische junge Ärztin, die ihr Schicksal genau an diesem Abend durch den Weinberg geführt hat. Man kann sich wirklich alles bildlich vorstellen. Die Hilflosigkeit und der Schmerz von Martin ist spürbar. Und dann ist da Alexandras Mutter mit ihrer Herzenswärme, die auch das Gute in den Menschen sieht. In dieser Geschichte kommen so viele Emotionen hoch. Hier ist sowohl Wut, Trauer, Hoffnungslosigkeit und dann auch wieder Mut, Zuversicht und vor allem Liebe zu spüren. Und in Sachen Liebe hat es Alexandra ja wirklich nicht leicht, vor allem als ein guter Freund aus Studientagen wieder bei ihr auftaucht. In dieser Geschichte gibt es vo viele wunderbare Menschen, die man einfach ins Herz schließen muss.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühl-Weihnachtswunder- Buch, das mir unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden beschert hat. Das Cover drückt für mich auch Lebensfreude aus. Selbsverständlich vergebe ich für dieses Traumbuch 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Autorin.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

münchen

Teufelskatz

Kaspar Panizza
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783839221464
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Teufelskatz" ist nach "Saukatz" nun der zweite Kriminalroman, in dem der Hauptkommisar Steinböck und Frau Merkel (seine schwarze Katze) die Hauptrolle spielen. Und auch in diesem Fall hat die Katze einen besonderen Part übernommen.

Der Inhalt: Die Ermordung eines ehemaligen Priesters durch einen Profikiller führt Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel direkt in die Niederungen der katholischen Kirche. Auf den Spuren des letzten Briefes eines Pfarrers versuchen Steinböck und sein Team, den jahrzehntealten Sumpf aus Mord und Vertuschung aufzuklären. Währenddessen wendet sich Frau Merkel der Kirche des fliegenden Spagettimonsters zu. Und wieder treibt die Katze Steinböck zur Verzweiflung und diesmal direkt in die Fänge des Polizeipsychologen.

Auf der Münchner Polizeistation trifft man wieder auf alte Bekannte, mit denen man schon bestens vertraut ist. Hauptkommissar Steinböck und seine zwei Kollegen sind ja wirklich ein skurilles Ermittlerteam und Frau Merkel ist ja auch immer mit von der Partie.  Der Schreibstil des Autors ist klasse, man taucht sofort in die Geschichte ein, die immer spannender wird und auch ab und an für Gänsehautfeeling sorgt. Aber die Krönung des Ganzen ist einfach Frau Merkel. Eine sprechende Katze - ihre Kommentar haben mir so manchen Schmunzler entlockt. Hauptkommisar Steinböck, Emil und Ilona haben den Fall wieder mit Bravour gemeistert.

Ein toller Kriminalroman, der mir wunderbare unterhaltsame, aber auch nachdenkliche Lesestunden beschert hat. Das Cover ist ja wieder ein echter Hingucker. Hat für mich schon Wiedererkennungswert. Frau Merkel hat auch einen ganz besonderen Blick. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Fall mit Frau Merkel.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

katze

Der Tiger in der guten Stube

Abigail Tucker , Martina Wiese , Monika Niehaus , Jorunn Wissmann
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Theiss, Konrad, 01.09.2017
ISBN 9783806236477
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit ihrem Buch "Der Tiger in der Guten Stube" gibt uns die Autorin Abigail Tucker einen hochinteressanten Einblick in die Welt der Katzen.

Katzen sind ja wirklich meine liebsten Haustiere und wie die Autorin bemerkt, eine der erfolgreichsten Tierarten auf diesem Planeten. Sie sind überall zu finden: auf Hinterhöfen, auf fernen antarktischen Inseln und in unseren Wohnzimmer. Und auch im Internet gibt es ja richtige "Katzenstars". Die Autorin hat sich auf eine interessante Reise begeben. Wir erfahren viel geschichtliches über die Entwicklung der Tiere. Wir machen mit Abigail Trucker eine abenteuerliche Reise, die wirklich sehr informativ war.

Allein schon die Einleitung des Buches fand ich klasse. Hier stellt sich nämlich die Frage: Löwe oder Katze in der Nähe eines Campingplatzes? Schmunzeln mußte ich auch bei dem Kapitel, wie die Autorin zu Cheetoh kam. Eine außergewöhnliche Katze mit einer ganz besonderen Farbe. Und das Kapitel "Die Katze lässt das Jagen nicht" war mein eindeutiger Favorit. Na und bei "Alles für die Katz" geht es ja wirklich drunter und drüber.

Mein Fazit nach diesem absoluten Traumkatzenbuch. "Hunde haben Herrchen", "Katzen Personal". Und ich würde meinen Stubentiger um nichts auf der Welt missen wollen.

Ein ganz großes Lob geht auch an Monika Steidl für die traumhaften Illustrationen, die dieses Buch zu einem ganz besonderen Gesamtpaket machen.
Gerne vergebe ich 5 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

erzählungen, pita, hummu, brunch, frühstüc

Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen

Molly Yeh
Fester Einband
Erschienen bei Südwest, 04.09.2017
ISBN 9783517096223
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Molly's Kitchen" ein außergewöhnliches Kochbuch aus der Feder von Molly Yeh. Schon auf dem Cover des Buches versprüht Molly Lebensfreude pur und dieser Funke bringt auch bei der Durchsicht und beim Ausprobieren der Rezepte auf den Betrachter über.

Ich möchte euch Molly kurz vorstellen. Sie ist eine junge Frau, die hinter dem Mega-Blog "my name is yeh" steht. Er wurde 2015 Blog of the Year des Foodmagazins Saveur. Sie lebt mit ihrem Ehemann, den sie Eggman nennt und der eigentlich Nick heißt, zwölf Hennen und einem fetten Hahn auf einer Farm im mittleren Westen. Zu den tollen und wirklich zu schwer nach zu machenden Rezepten erzählt uns Molly von ihrer Kindheit, die in Chicago begann bis zu ihrem jetztigen Zuhause, einer Zuckerrübenfarm im mittleren Westen der USA. Und ich kann euch nur sagen, die Erzählungen sind wirklich total unterhaltsam und das eine und andere Mal konnte ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen.

Das unterhaltsame Kochbuch ist in vier Rubriken unterteilt, und zwar Frühstück und Brunch. Hier war mein Favorit das "Perfekte Toastbrot mit ein der der Mitte" . Aber das ist nur eines von vielen wunderbaren Frühstückrezepten. Der zweite Teil widmet sich den Hauptgerichten. Hier wiederum ist mein Favorit "Pizza mit Kürbis, Rucola und Ricotta. Da läuft einem einfach das Wasser im Mund zusammen. Im dritten Teil beschäftigt Molly sich mit Snacks und Partyfoods. Und da war ich um so manchen Tipp dankbar. Und zu guter Letzt geht es zu den Desserts und Kuchen. Kennt ihr schon das Igwer-Schnee-Eis. Das muss man doch unbedingt ausprobieren!

Erwähnenswert ist noch die tolle Aufmachung des Buches. Die zahlreichen ansprechenden und herrlichen Bilder manchen das Ganze zu einem besonderen Erlebnis. Einfach ein herausragendes Gesamtpaket. Selbstverständlich erhält Molly's Kitchen von mir 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

lesbisch, trauer, ariellev, jüdin, ariel levy

Gegen alle Regeln

Ariel Levy , Maria Hochsieder-Belschner
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Knaur, 21.08.2017
ISBN 9783426214305
Genre: Biografien

Rezension:

"Gegen alle Regeln" aus der Feder der Autorin Ariel Levy ist eine Geschichte, die unter die Haut geht. Da es ja sich um eine wahre Geschichte handelt, berührt sie mich um so mehr.

Eigentlich verläuft das Leben von Ariel prima. Sie ist Journalistin bei der New Yorker, hat ihre große Liebe Lucy geheiratet und als sie dann noch schwanger wird, scheint das Glück perfekt. Als sie jedoch noch einen letzten Auftrag in der Mongolei annimmt, ist sie im fünften Monat. Tragischerweise verliert sie ihr Kind. Traumatisiert tritt sie die Heimreise an und zuhause ist nichts mehr wie es war. Sie trennt sich von ihrer Lebensgefährtin, die nie von ihrer Alkoholsucht losgekommen ist. Trost findet sie im Schreiben ......

Man taucht sofort in die Geschichte von Ariel ein. Wir dürfen ihre Kindheit miterleben und bekommen einen Einblick in ihr Leben als Jugendliche. Ihr Schreibstil lässt den Leser die Geschichte live miterleben. Man kann ihre Freude, ihre Ängste und ihre Hoffnungslosigkeit förmlich spüren. Ariel versucht auf ihre eigene Weise mit dem Schmerz umzugehen und auch die Trennung von ihrer Partnerin zu verarbeiten und dafür verdient sie Bewunderung und Respekt. Und daher widmet sie sich voll und ganz ihrem Job, dem Journalismus und versucht so ihre Trauer zu verarbeiten.

Eine wirklich interssante Geschichte, die nachdenkliche, aber auch unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Die Aufmachung des Buches passt zum Gesamtpaket. Gerne vergebe ich 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Weihnachtsküsse schmecken himmlisch

Rike Stienen
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Independently published, 07.09.2017
ISBN 9781549685262
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auch mit ihrem ersten Weihnachtsroman "Weihnachtsküsse schmecken himmlisch" hat mich die Autorin Rike Stienen restlos begeistert. Sie entführt uns in die traumhaften Tiroler Berger und hier dürfen wir wunderbare Tage auf einer Skihütte verbringen.

Die Geschichte: Arme Leonie! Die Redakteurin einer Lokalzeitung hat sich erst kürzlich von ihrem untreuen Freund getrennt. Und nun steht Weihnachten vor der Tür. Wie es aussieht, muss sie das Fest der Liebe ganz allein verbringen. Doch plötzlich erhält sie von ihrer besten Freundin Merle eine Einladung. Diese will Weihnachten mit ein paar Freunden in den Berger verbringen. Doch unter den Mitbewohnern ist auch Tom und wenn Leonie das gewusst hätte, wäre sie zuhause geblieben. Aber das ist noch nicht alles. Die Tage auf der Hütte halten allerlei Überraschungen für Leonie bereit.......

Wieder einmal ist es der Autorin gelungen, mich von Anfang an mit der Geschichte zu begeistern. Ich kann mir alles bildlich vorstellen. Gerne habe ich mit den jungen Leuten die Reise in die Berge unternommen und war überwältigt von dieser zauberhaften Atmosphäre. Irgendwie hat mir Leonie ja leid getan, da sie Anfang irgendwie das fünfte Rad am Wagen war. Aber sie ist ja eine tolle sympathische Protagonistin, die sich die gute Laune durch nichts verderben ließ. Auch nicht von der Kälte ihres Zimmers, denn Eisblumen an den gefrorenen Scheiben sehen einfach himmlisch aus. Und dann noch die tollen Skiabfahrten, da konnte man die Landschaft so richtig bestaunen. Die Geschichte hat so manches Abenteuer zu bieten, denn es wurde auf einmal richtig aufregend. Und dann war da noch Jan. Da war doch dieses Knistern zwischen Leonie und ihm zu spüren. Doch ist Leonie schon bereit für eine neue Liebe? Und wenn man eine Reise tut, dann kann man was erleben.

Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mir unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden beschert hat. Das wunderbar gestaltete Cover lädt schon zum Träumen ein. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

testament, die glücksbringeri, lee robinson, katze

Die Glücksbringerin

Lee Robinson , Melike Karamustafa
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.08.2017
ISBN 9783734102752
Genre: Romane

Rezension:

"Die Glücksbringer" aus der Feder der Autorin Lee Robinson ist bereits das zweite Buch, in dem die Anwältin Sally Baynard die Hauptrolle spielt. In ihrem ersten Fall mußte die smarte Anwältin in einem Scheidungsfall einen Zwergschnauzer vertreten. Man braucht zum Genießen dieses Buches jedoch keine Vorkenntnisse.

Die Geschichte: Nachdem Sally ja bereits den Zwergschnauzer Shermann in einem kniffligen Scheidungsfall vertreten hat, freut sie sich wieder auf Klienten auf zwei Beinen. Doch es dauert nicht lange bis der Nachlassrichter sie wegen einer Katze anspricht. Beatrice, eine entzückende Katze, ist Erbin eines millionenschweren Treuhandfonds. Jetzt gibt es eine neue Herausforderung für Sally. Sie soll aus drei Personen den neuen Besitzer für Beatrice heraussuchen. Und wäre das nicht genug ist da noch ihre schwerkranke Mutter, ihr Exmann und der charmante Tierarzt Tony, der mit Sally gern mehr Zeit verbringen würde. Jetzt steht Sally vor einer schwierigen Entscheidung...

Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an begeistert. Ich konnte mir sofort alles bildlich vorstellen. Die Protagonistin Sally ist ja wirklich eine äußerst sympathische Person, die ihren Beruf über alles liebt. Sie hat sich ja nun den Ruf gemacht, für die Vertretung von Tieren zuständig zu sein. Und Sally nimmt ihre Aufgabe wirklich sehr ernst. Schließlich soll Beatrice in gute Hände kommen. Die verstorbene Besitzerin von Beatrice stellt ja auch gewisse Anforderungen an die neue Katzenbesitzerin. Und Sally schaut sich wirklich alle Kandidaten sehr genau an, bevor sie eine entgültige Entscheidung trifft. Ich finde es bewunderswert, wie sie sich neben ihrem anstrengenden Job auch noch um ihre schwerkranke Mutter kümmert. Ist ja auch verständlich, dass da für sie selbst nicht mehr viel Zeit bleibt. Ich würde ihr wünschen, dass sie mit ihrem Tierarzt glücklich wird. Aber da sind zur Zeit dunkle Wolken am Horizont. Deshalb muss es ja unbedingt wieder eine Fortsetzung mit Sally als Protagonistin geben.

Eine wirklich traumhafte Lektüre, die mir vergnügliche Lesestunden beschert hat. Schade, dass ich Beatrice nicht adoptieren kann. Auf dem Cover sieht sie ja wirklich klasse aus. Ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für dieses Wohlfühlbuch 5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

chicago, haymarket, streik, bombenanschlag, krimi

Mit Müh und Not

Kai Blum
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.04.2017
ISBN 9783743162563
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Mit Müh und Not" aus der Feder des Autors ist der von mir sehnsüchtig erwartete dritte Teil eines Auswanderer-Krimis. Und ich muss sagen, das Warten hat sich gelohnt.

Die Geschichte: Wir befinden uns im Jahr 1886 mitten in der Millionenmetropole Chicago. Die Bevölkerung besteht zu einem Drittel aus deutschen Einwanderern. Chicago wird Schauplatz des ersten Bombenanschlags in der Geschichte der USA. Die Brüder Jack und Bob Hunhoff, zwei ehemalige Polizisten aus Chicago, die jetzt im Dakota-Gebiet leben, kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück, um einem Freund zu Hilfe zu eilen.

Ein großartiges Buch für das hervorragende Recherche betrieben wurde. Ich bin und war wieder total begeistert. Und es ist ja wirklich total interessant, das die meisten Mitwirkenden in dem Buch wirklich gelebt haben. Es ist total schön, wieder auf alte Bekannte - wie die Hunhoff Brüder zu treffen. Es ist total spannend, was sie aus ihrem Leben gemacht haben, seit sie aus Chicago weggegangen sind. Ich fand es klasse, dass sie ohne lange zu überlegen ihrem Freund Andreas zu Hilfe geeilt sind, obwohl dies mit großen Gefahren für sie verbunden war. An manchen Stellen des Buches hatte ich ja wirklich Gänsehautfeeling. Ich habe mitgezittert, gebangt und gehofft. Es ist ja alles so lebhaft erzählt, dass ich wunderbare Bilder vor Augen hatte und total in die Geschichte, deren Handlung ja eng an historische Handlung anknüpft ist, eingetaucht bin. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen.

Eine absolute gelungene Fortsetzung, die mir ein wunderbares Lesevergnügen beschert hat. Das Cover ist für mich ein echter Hingucker, denn genauso stelle ich mir Chicago zu damaligen Zeit vor. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf die nächste Geschichte des Autors.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ausgehen, nyc, mode, fashion, new york

New York: Der Fashion- und Lifestyle-Guide

Megan Hess
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Prestel Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783791383477
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der "New York Fashion- und Lifestyle-Guide" aus dem Prestel-Verlag ist ein absolutes Traumbuch für alle, die New York einmal erleben wollen. Die zauberhaften Illuatriationen, von denen jede liebevoll gestaltet ist, haben mich sofort fasziniert. Bevor ich überhaupt zu lesen begonnen habe, mußte ich erst alle Illuastrationen bewundern. Ein ganz dickes Lob an Megan Hess.

Und spätestens nach dem Lesen der interessanten Einladung habe ich beschlossen, nach New York muss ich auch unbedingt einmal. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich diese von Leben pulsierende Stadt vor mir. Und mit diesem Führer beginnt tatsächlich eine unglaubliche Reise. In Kapitel 1 unterwegs, da weiß man ja überhaupt nicht, was man zuerst unternehmen soll. Mein absoluter Favorit ist jedoch das Guggenheim-Museum, dem werde ich als allererst einen Besuch abstatten und dann nach und nach die anderen Ort ab arbeiten. Im Central Park wäre natürlich ein Picknick spitzenmäßig. Kapitel 2: Dies wird natürlich für meine Tochter (die sich nach meiner Lesezeit riesig über dieses Buch freuen wird) ein unvergessliches Erlebnis. Mit ihrer Louis V. Tasche wird sie natürlich dieses Geschäft stürmen. Aber ich glaube ich Dior und alle anderen werden wir ausgiebig bestaunen. In Kapitel 3 und 4 geht es ums Übernachten und Essen und Trinken. Und dies alles zu lesen, ist wirklich ein außerordentliches Vernügen.

Für mich ist dieses Buch, in das man sich einfach verlieben muss, ein Augenschmaus. Schon die Aufmachung lässt jedes Leserherz höher schlagen. Ein perfektes Gesamtpaket und ein wirklich ganz besonderer Guide, der sich seine 5 Sterne mehr als verdient hat

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

rom, freidank, unabhänigkeit, erwachsenwerden, falsche liebe

Jasmin und Bittermandeln

Julia Freidank
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 08.08.2017
ISBN 9781542046985
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Jasmin und Bittermandeln" ist für mich das erste Buch, das ich aus der Feder der Autorin Julia Freidank gelesen habe. Und ich bin und war restlos begeistert. Die Autorin entführt uns in die wunderschöne Stadt Rom und hier dürfen wir mit unserer Protagonistin Lara interessante Tage verbringen.

Die Geschichte: Die Studentin Lara, die kurz vor dem Abschluss ihrer Masterarbeit steht, darf nach Rom reisen. Hier soll sie das Geheimnis um eine Statue, und zwar den für Rom wichtigen Pasquino, untersuchen. Hier an dieser Statue hinterlassen Menschen anonypme Botschaften, in denen es um Liebe, Politik und die Welt im allgemeinen, geht. Kaum in Rom angekommen, lernt Lara Jasmin kennenn und in ihrem Haus bekommt sie auch ein Zimmer in einer WG, in der auch der Student Momus wohnt. Jasmin ist eine unkonventinelle Femme fantale, die ihre Lebensweisenheiten gerne mit Lara teilt. Außerdem wohnt in dem Haus auch noch der schüchterne Journalist Francesco. Lara besucht den Pasquino jeden Tag und plötzlich findet sie eine Nachricht, die an sie persönlich gerichtet ist. Lara verliebt sich in den Schreiber und macht sich auf die Suche. Doch mit dem Erhalt der Nachrichten vollzieht sich eine Wandlung mit Lara ......

Ein tolles Buch, bei dem die Philosophie nicht zu kurz kommt. Ich fand es klasse. Es war total unterhaltsam, hat jedoch auch zum Nachdenken angeregt. Lara ist ja eine wirklich symphatische Protgonistin. Sie hat sich aber durch ihren Aufenthalt in Rom verändert. Denn wer ist wirklich der wichtigste für jeden Menschen? Die Nachrichten am Pasquino haben sie wachgerüttelt. Und die neue Lara hat mir sehr gut gefallen. Sie hat sich von vielen alten Dingen gelöst und nach vorne geschaut. Besonders toll fand ich auch, wie sie sich für andere Mitmenschen eingesetzt hat. Ihren Blog, den sie gegründet hat, fand ich hochinteressant. Und es war auch schön zu beoabachten, wie sich Franesco geöffent hat. Den Duft der gerösteten Bittermandeln habe ich noch immer in der Nase und gerne hätte ich von dem köstlichen Marzipan, das Lara zubereitet hat, probiert. Besonders sympathisch fand ich auch Jamin, Laras Vermieterin. Sie ist ein ganz besonderer Mensch, den man sofort ins Herz schließt. Durch die tollen Beschreibungen der Autorin habe ich meinen Aufenthalt in Rom sehr genossen, habe vieles entdeckt, das ich gerne selbst besichtigen würde. Wenn man die Augen schließt, kann man sich wirklich vieles bildlich vorstellen.

Eine wundervolle Geschichte, die unter die Haut geht und die mich sehr berührt hat. Das Cover könnte ja nicht besser sein, passt hervorragend - ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

63 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, großmutter, vergangenheit, familie, geheimnisse

Heute fängt der Himmel an

Kristin Harmel , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.08.2017
ISBN 9783734102899
Genre: Liebesromane

Rezension:

Auf den neuen Roman "Heute fängt der Himmer an" aus der Feder der Bestsellerautorin Kristin Harmel habe ich mich riesig gefreut. Und ich muss sagen, dieses Buch hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Eine Geschichte, die wirklich unter die Haut geht und die Seele berührt.

Der Inhalt: Der Tod ihrer Großmutter hat die Journalistin Emily Emerson völlig aus dem Gleichgewicht geworfen. Ihre Mutter ist schon lange tot und zu ihrem Vater, der die Familie verlassen hat, hat sie nur wenig Kontakt. In dieser Zeit der Ungewissheit erreicht sie ein außergewöhnliches Paket. Es enthält ein mysteriöses Gemälde, das eine Frau unter einem wunderschönen violettfarbenen Himmel zeigt. Die Frau auf die Foto muss Margaret sein, ihre verstorbene Großmutter. Nur ein kleiner Notizzettel liegt dem Gemälde bei "Sie war die Liebe meines Lebens". Emily ist zutiefst berührt und begibt sich auf die Suche nach dem Absender. Und dabei taucht sie tief in die Vergangenheit ein ......

Ein Wahnsinnsbuch! Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Ich bin in die Geschichte von Emily eingetaucht und habe mit ihr ein außergewöhnliches Abenteuer erlebt. Die Autorin lässt uns auch tief in die Vergangenheit eintauchen und finden wir uns 1944 wieder in einem Gefangenlager in Amerika. Und hier erfahren wir einige Dinge über Peter Dahler, einen jungen Deutschen und seine tragische Geschichte. Diese hat mich wirklich zutiefst berührt und hat mir manche Tränen in die Augen gelockt. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die Zuckerrohrplantagen vor mir und all die Kriegsgefangenen, die hier ihre Arbeit verrichten. Und einige von ihren haben trotz dieser schweren Zeit dieses Land lieben gelernt und sind nach Kriegsende hierher ausgewandert. Und dann ist da Emily im hier und jetzt. Ich kann mir ihr überraschtes Gesicht vorstellen, als sie das Gemälde ihrer Großmutter betrachtet hat. Und dann ihre abenteuerliche Reise, die sie sogar nach Deutschland geführt hat, um dem Geheimnis dieses Gemäldes auf die Spur zu kommen. Besonders gefreut hat mich, dass sie ihrem Vater wieder näher gekommen ist. Und als das Geheimnis gelüftet haben, hatte ich sogar ein Gänsehautfeeling. Ein Buch voller Emotionen.

Für mich ein absolutes Lesehighlight, ein Traumbuch, das mich wirklich sehr berührt hat. Das Cover ist schon so traumhaft schön. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

84 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

england, zweiter weltkrieg, frauenchor, singen, musik

Der Frauenchor von Chilbury

Jennifer Ryan , Andrea O´Brien
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2017
ISBN 9783462048841
Genre: Romane

Rezension:

"Der Frauenchor von Chilbury" ist ein äußerst gelungener Debütroman aus der Feder der Autorin Jennifer Ryan. Die Autorin entführt uns nach England.

Hier befinden wir uns im Jahr 1940 und machen Halt in dem kleinen Dorf Chilbury in der Grafschaft Kent. Eines Tages entschließt der Pfarrer den Chor der Gemeinde aufzulösen, da sich alle Männer im Krieg befinden. Doch da hat er die Rechnung ohne die Frauen gemacht. Als eine Musikprofessorin aus London in den Ort kommt, erwacht der Chor als Frauenchor von Chilbury wieder zum Leben. In in dem Buch berichten fünf Frauen in Briefen und Tagebucheinträgen wie der Krieg ihr Leben verändert hat.

Die Geschichte hat mich wirklich schwer beeindruckt. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich außergewöhnlich. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht. Sie hat mich von ersten Augenblick an in ihren Bann gezogen. Es ist ja interessant zu lesen, wie jeder einzelne in der Zeit der Kriegswirren mit seinen Erlebnissen umgeht. Da sind Frauen, deren Männer und Söhne in den Krieg gezogen sind, und die voller Hoffen und Bangen auf ihre Rückkkehr warten. Dann ist da Mädchen, die verheiratet werden sollen, obwohl sie den auserwählten überhaupt nicht lieben. Dann ist eine Liebe, die nicht sein darf. Und auch ein unverfüllte Liebe spielt eine große Rolle. Jede der Frauen versucht in dieser schweren Zeit mit Verlust, Angst und Trauer umzugehen. Ich bin fasziniert, welchen Einfluss die Musik in dieser schwern Zeit auf alle Mitwirkenden hat. Während des Singens kann man für kurze Zeit all den Schmerz und die Trauer vergessen. Und die Bewohner von Chilbury geben sich gegenseitig Mut, Trost und Zuversicht. Es stecken viele Emotionen in der Geschichte, die direkt greifbar sind. Ich habe beim Lesen mitgelitten, gehoffe und gebangt und es gab auch in diesen schweren Zeiten grund zur Freude.

Für mich ein absolutes Lesehighlight, das mir wunderbare unterhaltsame, spannende und nachdenkliche Lesestunden beschert hat. Das Cover ist auch ein echter Hingucker. Genau so habe ich mir das kleine Dorf vorgestellt. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

french

Nur ein Sommer mit dir

Kat French , Inken Kahlstorff
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.08.2017
ISBN 9783956496660
Genre: Liebesromane

Rezension:

In ihrem neuesten Roman "Nur ein Sommer mit dir.." entführt uns die Autorin Kat French nach England. Und hier dürfen wir eine herrliche Zeit auf dem traumhaften Anwesen Borne Manor verbringen.

Unsere äußerst sympathische Protagonistin Alice lebt von ihrem Exmann getrennt. Sie darf das bezaubernde Anwesen Brone Manor behalten, doch wie soll sie dieses große Anwesen erhalten. Da hat Alice eine super Idee: Sie vermietet Brone Manor einfach und zieht selbst in einen nostalgischen Wohnwagen, der im großen Garten des Anwesens steht. Doch ausgerechnet ein bekannter Country-Sänger aus Amerika wird ihr neuer Mieter. Und Robison hat auch gerade eine Trennung hinter sich. Zwei gebrannte Kinder, die keine neue Beziehung wollen. In diesem Fall kann ja eine harmlose Sommerromanze gar nicht kompliziert werden.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich diesen herrlichen Sommerroman beendet. Eine sehr gefühlvolle Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert hat. Der Schreibstil der Autorin ist aber auch klasse. Sie beschreibt alles so wunderbar, angefangen bei dem absoluten Traumanwesen Borne Manor - hier muss man sich einfach wohlfühlen. Ich sehe dieses besondere Gebäude vor meinem inneren Auge und bin begeistert. Und bei den herrlichen Personenbeschreibungen kann man sie die mitwirkenden Charaktere super vorstellen. Allen voran natürlich Alice, die äußerst symphatisch ist und die ihr Leben nach dem Verrat ihres Ehemannes wieder einigermaßen in die Spur gebracht hat. Der nostalgische Wohnwagen ist ja ein wahren Schmuckkästchen und den kann ich mir besonders gut vorstellen. Außerdem leben ja auf dem Anwesen noch ein paar verrückte Gestalten, die Alice Leben ja äußerste abwechslungsreich machen. Ich bin und war total begeistert und könnte mir des öfteren das Schmunzeln nicht verkneifen. Und dann taucht da der gutaussehende Robinson auf. Und zwischen den beiden fliegen ja gewaltig die Funken. Ich hatte ja so meine Zweifel, ob ihre Abmachung gutgehen kann - nur eine Sommerromanze ohne Verpflichtungen. Aber da sollen sich die Leser überraschen lassen.

Für mich ein absolutes Traumbuch, ein Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Die perfekte Sommerlektüre.
Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker, finde ich klasse. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

36 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

ostsee, kraniche, zeit, berlin, liebe

Luisa und die Stunde der Kraniche

Tania Krätschmar
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.08.2017
ISBN 9783734104190
Genre: Romane

Rezension:

In ihrem neuen Roman "Luisa und die Stunde der Kraniche" entführt und die Autorin Tania Krätschmar an die traumhafte Ostsee. Hier dürfen wir Luisa einige Traumtage verbringen.

Die Geschichte: "Wenn die blaue Stunde naht, ist es Zeit seine Träume zu leben". Und Luisa ist an die Ostsee gefahren, in das Ferienhaus der Familie. Hier, im Haus ihrer Großeltern, hat sie in ihrer Kindheit wunderbare Ferien erlebt. Nun ist die Schmuckdesignerin hierher zurückgekehrt, um sich über ihre Zukunft Gedanken zu machen. Ihr langjähriger Freund Richard, ein Workaholic, für den das wichtigste sein beruflicher Erfolg ist, hat ihr einen Heinratsantrag gemacht. An der Ostsee lernt sie den Kranichexperten Jan kennen. Er ist so ganz anders als Richard. Jan ist undwiderstehlich und frech. Und dann ist da noch Mary, die immer wieder Luisas Weg kreuzt und ihre Ansichten über das Leben berühren Luisa sehr.......

Einfach nur wunderschön! Die Autorin hat mich von Anfang an mit der Geschichte um Luisa begeistert. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich noch immer an der Ostsee. Ich bestaune den Flug der Kraniche, die auch mich total fanszinieren und begeistern. Ich wandere über den herrlichen Ostseestrand und lasse mir den Wind um die Nase wehen. Ich verbringe wunderbare Tag hier im Haus von Luisas Großeltern. Beeindruckend fand ich auch die Standuhrsammlung vom Großvater. Wirklich sehr außergewöhnlich. Und nun zu unserer Protagonistin Luisa. An Richards Seite führt sie ja ein unbekümmertes Leben. Er trägt sie auf Händen, verwöhnt sie wo es nur geht. Aber irgendwie fehlt Luisa doch das gewisse Etwas, sonst hätte doch wohl den Heiratsantrag sofort angenommen. Mich hat gefreut, dass Luisa wieder Kontakt zu ihrer Schwester Emilia und ihren Kinder, die ja wirklich etwas ganz besonderes sind, aufgenommen hat. Und Luisa hat ja festgestellt, dass Familie ja doch etwas sehr Wichtiges ist. Der Biologe Jan hat mich mit seiner Begeisterung für die Kraniche angesteckt. Und man hat ja auch beim Lesen des Buches einiges darüber erfahren. Zu guter Letzt ist Mary, die ja immer überraschend auftaucht, zu erwähnen. Eine nette alte Dame, die jede über jede Menge Lebensweisheit verfügt, die jedoch auch etwas Mystisches umgibt. Ich habe mich an der Ostsee einfach pudelwohlgefühlt.

Für mich ist dies ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für vergnügliche und unterhaltsame Lesestunden. Es regt auch zum Nachdenken an über das Leben und was wirklich wichtig ist. In das Cover habe ich mich sofort verguckt. Es ist einfach traumhaft schön. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

32 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

freundschaft, frauen, fidschi, fünf leben, lebensabend

Zartbitter ist das Glück

Anne Østby , Gabriele Haefs
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Wunderraum, 28.08.2017
ISBN 9783336547913
Genre: Romane

Rezension:

"Zartbitter ist das Glück" ist ein besonderer Roman der norwegischen Schriftstellerin Anne Ostby. Die Autorin entführt uns auf die Fidschiinsel. Hier dürfen wir in ein aufregendes Abenteuer eintauchen.

Dieser Roman ist außerdem noch ein ganz besonderes Debüt, und zwar ist dies das erste Buch, das im Wunderraum-Verlag erscheint. Und ich gratuliere ganz herzlich, denn schon die Aufmachung dieses Buches ist schon etwas ganz heraurragendes.

Und nun zur Geschichte: Die Fidschis sind das zuhause von Kat und Niklas. Leider kommt Niklas auf tragische Weise ums Leben. Kat schreibt ihren alten Schulfreundinnen Sina, Maya, Ingrid und Lisbeth einen Brief und lädt sie auf die Fidschis ein. Kat besitzt auf dieser Trauminsel eine Kakaofarm. Kat will die Tage mit ihren Jugendfreundinnen, die mittlerweile alle jenseits der fünfzig sind, genießen. Sie freut sich auf gute Gespräche. Was wäre, wenn wir so eine Einladung bekämen, würden wir unser altes Leben zurücklassen und den nächsten Flieger ins Paradies nehmen.

Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich noch immer auf den Fidschis. Habe den Geruch der leckeren Schokolade in der Nase, wandere am Strand entlang und genieße die Blumenvielfalt. Der Schreibstil der Autorin ist so bildlich, das man sich wirklich alles lebhaft vorstellen kann. Ich sehe die fünf Frauen vor mir: Sina, die ihren Sohn allein großgezogen hat. Maya, die nicht ganz gesund ist und sich trotzdem entschließt einen Neuanfang auf der Insel zu wagen, dann ist da noch Ingrid, die außer ihren Bruder keine eigene Familie hat und zu guter Letzt Ingrid, die zwar gut versorgt ist. Doch auch ihr fehlt der Schlüssel zum Glück. Und den finden aus meiner Sicht die vier Freundinnen hier auf den Fidschis. Kat nimmt sie ja alle mit offenen Armen auf. Sie, die Weltreisende, die hier auf der Insel ihre Heimat gefunden hat. Aber auch Kat umgibt ein Geheimnis. Und dann ist da nocht Ateca, die uns Einblick in die Sitten und Bräuche der Inselbewohner gibt. Jeder dieser Frauen ist ein Kapitel gewidmet, so dass der Leser sie bestens kennenlernen darf. Toll fand ich auch die ganzen Landschaftbeschreibungen. Hier merkt man einfach die Liebe der Autorin zu den Fidschis, und dass sie auch selbst hier für einige Zeit gelebt hat. Der Roman ist einfach ein gelungenes Gesamtpaket.

Für mich war dies eine perfekte Unterhaltungslektüre, die mich begeistert hat. Ich habe traumhafte Lesestunden mit dieser Lektüre verbracht. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Hummeln im Bauch

Jo Berger
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 04.08.2017
ISBN 9783743161337
Genre: Romane

Rezension:

Mit ihrem Roman "Hummeln im Bauch" hat mich die Autorin Jo Berger wieder total begeistert. Ich habe mit der Protagonistin Emma wunderbare unteerhaltsame Tage in Heidelberg verbracht.

Der Inhalt: Die qurilige attraktive Emma ist mal wieder Single. Bis vor kurzem war ihr Leben an der Seite von Vincent noch in Ordnung. Ein netter Mann, ein toller Job und eine schicke Wohnung. Doch jetzt läuft alles irgendwie aus dem Ruder. Mit ihrer Freundin Lynn ist sie nun auf der Suche nach Mr. Right. Und das ist überhaupt nicht einfach. Emma lernt zwar jede Menge Typen kennen, doch wo bleiben die Hummeln im Bauch. Doch kurz vor Lynns Hochzeit weiß sie plötzlich, wer an ihre Seite gehört.... und dann sind die Hummeln im Bauch.

Einfach wieder klasse! Wunderbare Protagonisten, in die man sich wieder wunderbar hineinversetzten kann. Das Kopfkino bekommt sofort wieder einiges zu tun. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderbar. Es gibt wieder einiges zum Schmunzeln, besonders wenn wieder kurze Abschnitte in verschiedenen Dialekten zu lesen sind. Und wenn man sich verschiedene Situationen vorstellt, kann man sich das Lachen einfach nicht verkneifen. Und Emma finde ich einfach spitze. Es gibt ja jede Menge Verehrer, aber wenn nur Schmetterlinge flattern ist Emma halt nicht zufrieden. Bei der großen Liebe ist einfach Hummelbrummen angesagt. Und nach einigen Irrungen und Wirrungen flattern sie auf einmal ... Die Hummeln im Bauch.

Ein rundherum gelungenes Buch. Die perfekte Gute-Laune-Wohlfühlgeschichte, die mir vergnügliche Lesestunden beschert hat. Und ich kann garantieren, mit Emma und Lynn wird es bestimmt nie langweilig. Das Cover strahlt ja schon förmlich. Gerne vergebe ich für dieses tolle Unterhaltungslektüre 5 Sterne.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

44 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

cornwall, liebe, freundschaft, katze, sicherheit

Herbstfunkeln

Cara Lindon
E-Buch Text: 234 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 20.08.2017
ISBN B07461X2B6
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Herbstfunkeln" ist der Auftakt zu einer hoffentlich langen Cornwall Seasons-Reihe. Eine Geschichte, die die Seele streichelt, aus der Feder einer Bestsellerautorin, die unter dem Pseudonym Cara Lindon dieses wunderbare Buchreihe schreibt.

Der Inhalt: Die 30jährige Alys wollte eigentlich in London Karriere machen. Doch meistens kommt es anders als man denkt. Plötzlich ist der Job weg, die Wohnung und der Mann. Alys hat auf einen Schlag alles verloren. Zutiefst unglücklich kehrt sie zurück ins romantische Cornwall. Hier hat sie das Cottage ihrer Großmutter geerbt, die sie schmerzlich vermisst. Zwei beste Freundinnen versuchen Alys zu trösten. Um nicht allein zu sein, adoptiert sie aus dem Tierheim einen missmutigen Kater. Und Mr. Cat ist ja wirklich ein Herausforderung. Aber dann treten plötzlich zwei Männer in Alys Leben. Und Alys muss sich plötzlich entscheiden ....

Viel zu schnell war dieses absolute Traumbuch zu Ende. Ich bin vollkommen eingetaucht in die Geschichte und habe mich bei Alys im Cottage sofort wohlgefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich in Cornwall, wandere die herrliche Küste entlang, besuche St. Ives und erlebe mit Alys so manches Abenteuer. Alys ist ja wirklich eine sympathische Progatonistin und ihre Freundinnen sind ja wirklich spitze. Komme was wolle, die Mädels sind füreinander da. Das Cottage von Alys Großmutter stelle ich mir richtig heimelig vor. Einfach zum Wohlfühlen und zum Seele baumeln lassen. Alys Entscheidung sich einen ausgewachsenen Kater ins Haus zu holen, fand ich klasse. Und Mr. Cat ist ja wirklich ein Kapitel für sich. Er bringt ja mächtig Schwung in ihr Leben. Und dann sind da plötzlich zwei Männer, die Alys gefährlich werden. Aber sie ist ja ein gebranntes Kind. Doch für wen schlägt ihr Herz am Meisten? Für den sympathischen Jory, der den wilden Buddy im Schlepptau hat. Für mich ist Jory ein Kumpel mit dem man durch dick und dünn gehen kann. Obwohl ihn auch etwas schwer bedrückt. Und dann ist da der smarte Daveth, Karrieremensch, mit seinen stahlgrauen Augen, der Alys verwöhnt. Nun muss Alys ihrem Herzen trauen, aber wie wird sie sich entscheiden?

Schade, dass dieses absolute Traumbuch so schnell zu Ende war. Ich bin und war total begeistert. Es war so gefühlvoll, unterhaltsam und vor allen Dingen berührend. Begeistert hat mich am Anfang des Buches die Erklärung der kornischen Namen, sie klingen ja so wunderschön. Und am Ende des Buches die tollen Reisetipps. Da würde ich am liebsten sofort die Koffer packen und eine Reise nach Cornwall antreten. Außerdem gibt es im Anhang ja auch noch super Rezepte. Man wird wirklich von der ersten bis zur letzten Seite verwöhnt.

Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker. Der Kater lässt es sich ja wirklich gut gehen. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Gute-Laune-Wohlfühlbuch 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte aus Cornwall.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

109 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

liebe zwischen den zeilen, buchhandlung, veronica henry, liebe, bücher

Liebe zwischen den Zeilen

Veronica Henry , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.08.2017
ISBN 9783453359307
Genre: Romane

Rezension:

Die englische Autorin Verinica Henry entführt uns in "Liebe zwischen den Zeilen" in das kleine verschlafene Städtchen Peasbrook. Und hier darf ich eine traumhafte Geschichte eintauchen, die mich bis in die Seele berührt hat.

Unsere Protagonistin Emilia hat nach einer großen Enttäuschung in der Liebe von ihrem Vater Julius ein Ticket um die Welt geschenkt bekommen. Emilia genießt diese Zeit der Freiheit. Doch als ihr Vater im Sterben liegt, kommt sie nach Hause zurück. Nach seinem Tod übernimmt die seine Buchhandlung, in die ihr Vater sein ganzes Herzblut gesteckt hat, denn Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter. Der Laden steht kurz vor dem Ruin und dies ist ein riesengroßer Schock für Emilia. Und nun beginnt Emilias Kampf, um die Buchhandlung zu retten.....

Ich habe mich in Peasbrook sofort zuhause gefühlt. Dieser kleine Ort strahlt eine ungeheuere Ruhe aus und hat mich magisch angezogen. Schon beim Anblick des genialen Covers taucht man in die Buchhandlung von Julius Nightingale ein. Julius war ja ein ganz besonderer Mensch. Und die Autorin hat ihn und seinen Buchladen so herrlich beschrieben, das ich wunderbare Bilder vor Augen habe. Wir dürfen auch den jungen Julius kennenlernen, der auch durch einen schweren Schicksalsschlag nicht seinen Mut verloren hat und sich mit dem Buchladen einen großen Traum erfüllt hat. Beim Betreten des Ladens umgibt den Leser eine besondere Atmosphäre, denn hier werden nicht nur Bücher verkauft, Julius hat auch den Menschen wahrgenommen und hatte für alle Sorgen und Nöte ein offenes Ohr. Ich hätte gerne mit bei einer Tasse Tee geplaudert und mich mit ihm unterhalten. Was muss es für Emilia für ein Schock gewesen sein, als sie bemerkt hat, wie es um die Buchhandlung steht. Aber auch Emilia ist eine Kämpfernatur und sie war ja von vielen sympathischen und wunderbaren Menschen umgeben, die ihr mit Rat und Tat zur Seite standen. Und dann ist ja da auch Marlowe, ein guter Freund ihres Vaters mit dem sie das Cellospielen wiederentdeckt. Es stecken soviele Gefühle und unvergessliche Augenblicke in der Geschichte, die mich wirklich sehr berührt haben.

Ein absolutes Traumbuch, das mir mich absolut begeistert hat. Für mich ein Lesehighlight. Wer von uns Buchliebhabern träumt denn nicht von einer eigenen kleinen Buchhandlung? Gerne vergebe ich für diese Wohlfühllektüre 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

paris, james joyce, samuel beckett, tanz, missbrauch

Die Tänzerin von Paris

Annabel Abbs , Ulrike Seeberger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.07.2017
ISBN 9783746633169
Genre: Romane

Rezension:

"Die Tänzerin von Paris" aus der Feder der Autorin Annabel Abbs ist ein äußerst gelungener Debütroman. Dieser Roman beruht auf der wahren Geschichte von Lucia Joyce und ihrem tragischen Schicksal. Die Autorin entführt und nach Paris und nach London und hier dürfen wir am Leben der Künstlerin teilhaben.

Der Inhalt: Wir befinden uns in Paris im Jahr 1928. Die junge Lucia wird in der Behéme als Tänzerin gefeiert. Der neue Stern am Tanzhimmel. Doch wärde da nicht ihr Vater, der berühmte James Joyce, der als Schriftsteller seiner modernen Werke für manchen Wirbel sorgt. Lucia steht ständig im Schatten ihres Vater, dem auch das Streben seiner Tochter nach Selbstständigkeit nicht sonderlich gefällt. Lucia begegnet dem Schriftsteller Samuel Beckett, der ihre große Liebe wird. Doch ihre Hoffnungen, ihren eigenen Weg gehen zu können, drohen schon bald zu scheitern.

Wieder ein toller Roman. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich sehr gut. Man taucht sofort ein in die Geschichte von Lucia, die abwechseln von ihrer Zeit in Paris um 1928 erzählt und uns dann wieder nach Zürich entführt, hier befinden wir uns im Jahr 1934.
Doch zuerst nach Paris. Hier wächst Lucia im Kreise ihrer Familie mit ihrem Bruder auf. Sie will eine berühmte Tänzerin werden und steht auch kurz vor ihrem Durchbruch als Ikone des Mondern Dance. Irgendwie fand ich es traurig, das Lucia nicht ihrern eigenen Weg gehen kann und ständig von ihren Eltern gebremst wird. Sie kann sich überhaupt nicht richtig entfalten, oft scheint es so, als würde ihr Vater ihr den Erfolg nicht gönnen. Ständig muss sie für ihn irgendwelche Aufgaben erledigen. Irgendwie habe ich mich für Lucia gefreut, als Sam in ihr Leben getreten ist. Aber das Schicksal schlägt oft andere Wege ein. Und dann ist da noch ihr Bruder, der eine ganz besondere Stellung in der Familie einnimmt und das hat mich manchmal geärgert. Ich denke, letztendlich ist es den ganzen Lebensumständen geschuldet, dass Lucia dann 1934 in Zürich landet. Aber ich will nicht zuviel verraten.

Begeistert war ich auch von ganzen historischen Anmerkungen am Ende des Buches. Es war wirklich alles hochinteressant. Ein tolles Leseerlebnis, das mich begeistert hat. Auch das Cover ist für mich ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für dieses Lesehighlight 5 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

haus, roman

Die Letzten

Madeleine Prahs
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423281348
Genre: Romane

Rezension:

"Die Letzten" ist das erste Buch, das ich von der Autorin Madeleine Prahs gelesen habe. Die Autorin entführt uns in eine Großstadt und hier machen wir in der Hebelstraße halt. Ich zitiere die Autorin: Dies hier ist kein Roman (Gott sei Dank) oder Film, sondern das Leben, nicht mehr und nicht weniger, denn alles hat sich genau so zugetragen.

Der Inhalt: Ein typischer Herbst in einer Großstadt: Das letzte unsanierte Haus in der Hebelstraße wird leergewohnt. Es gibt nur noch drei Mieter in diesem Haus und die hassen sich bis aufs Blut: Karl Kramer, Hausmeister und Realist, Elisabeth Buttkies, lebensmüde Witwe und Jersey, Studentin in Teilzeit mit Chardonnay-Problem. Und dann droht ihnen durch den Eigentümer der Rausschmiss und die drei Erzfeind werfen sich gemeinsam in die Abwehrschlacht. Was sie nicht ahnen, jemand versucht ihnen zu helfen und das Geschehen zu beeinflussen. Am Ende blühen die Geranien wieder. Drei sind glücklich und einer ist tot.

Eine wunderbare Tragikkomödie, die mich zum Lachen und zum Weinen gebracht hat. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Die Geschichte hat mich begeistert und auch berührt. Bildlich kann ich mir das 5stöckige Haus in der Hebelgasse 13 vorstellen. Und in diesem riesen Haus gibt es nur noch drei Mieter. Im Erdgeschoss rechts wohnt der 55jährige Karl Kramer. Ich sehe den Hausmeister vor mir, wie er sich mit einer Engelsgeduld um alles kümmert und dann bekommt er auf einmal einen Brief und ist wie vor den Kopf geschlagen. Nun wandern wir ins Dachgeschoss. Hier wohnt die 28jährigeDauerstudentin Jersey, die mit einigen großen Problemen zu kämpfen hat. Und dann im 2.Stock mitte wohnt die 72jährige Elisabeth, eine ehemalige Deutschlehrerin. Sie beobachtet immer genau, was ringsherum geschieht. Und dann als sie alle drei einen Aufhebungsvertrag für ihre Wohnungen bekommen, schließen sie sich zusammen - das finde ich klasse- und beginnen gemeinsam zu kämpfen. Und da fällt ihnen ja allerhand ein. Man kann sich ja wirklich alles bildlich vorstellen und das Kopfkino beginnt zu laufen. Und die drei gehen ja bis zum Äußersten, das ist ja ganz schön mutig von ihnen. Hätte ich nicht erwartet. Ein schönes Ende, denn jeder findet wieder seinen Platz an dem er glücklich ist.

Eine unterhaltsame Geschichte für äußerst vergnügliche Lesestunden. Das Cover unterscheidet sich etwas von den sonstingen Cover, aber genauso könnte ja eine Tapete in dem alten Mietshaus ausgesehen haben. Gerne vergebe ich 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

rike stienen, belletristik, gegenwartsliteratur, frauenroma, freundschaft

Countdown für die Liebe

Rike Stienen
E-Buch Text: 251 Seiten
Erschienen bei kein Verlag, 08.06.2017
ISBN B071WWY1XQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

In ihrem neuesten Buch "Countdown für die Liebe", auf das ich mich schon riesig gefreut habe, nimmt uns die Autorin Rike Stienen auf ein Abenteuer ganz besonderer Art mit. Wir stecken mittendrin in den Vorbereitungen für die ersten Reise zum Mars. Wer will da dabei sein?

Unsere sympathische Protagonistin Michelle, die für sich keine Zukunfsperspektive auf der Erde sieht, bewirbt sich für ein One-Way-Ticket. Sie will mit anderen Abenteuersüchtigen zu den ersten Auswanderern zum Mars gehören. Denn ihre Beziehung mit einem langjährigen Freund ging in die Brüche, sie ist arbeitslos und ihre Eltern sind nach Griechenland ausgewandert. Sie will auf dem Mars einen Neuanfang wagen und in die Geschichte eingehen. Auch Julian hält auf der Erde nichts mehr. Seine ganze Existenz ging den Bach hinunter und er ist fest entschlossen ein One-Way-Ticket zu ergattern. Bei einem harten Survivaltraining kreuzen sich die Weegen von Michelle und Julian, leider verstehen sich die beiden auf Anhieb viel zu gut. Doch der strenge Vertrag untersagt körperliche Liebe unter den Auswanderern. Gelingt es den beiden die Regel durchzuhalten oder ist die Anziehung zwischen ihnen stärker als die zum Mars?

Mit einem lachenden und weinenden Auge habe ich die Geschichte, die viel zu schnell zu Ende ging, aus der Hand gelegt. Die Autorin hat mich auch dieses Ma wieder restlos begeistert. Unsere Protagonisten sind so wunderbar beschrieben, ich habe wunderbare Bilder in meinem Kopfkino. Mit dieser Geschichte hat mich Rike Stienen wirklich verzaubert. Denn die Geschichte hat mich berührt und sogar ein Gänsehautfeeling bei mir ausgelöst. Das Survivaltraining in Korsika fand ich ja nicht ohne, aber alle Teilnehmer haben es mit Bravour gemeistert. Und dann ist da dieses Knistern zwischen Michelle und Julian, das direkt greifbar war. Ich fand es äußerst mutig von den beiden die ganzen Anforderungen durchzuziehen und den Entschluss wirklich alles hinter sich zu lassen. Ich könnte mir das nicht vorstellen. Da verzichte ich doch auf eine Erwähnung in den Geschichtsbüchern. Und dann wird Michelle auf einmal mit einer schwierigen Entscheidung konfrontiert und da bin ich ganz schön ins Schwitzen gekommen. Denn was ist wirklich wichtig im Leben?

Für mich ein absolutes Traumbuch für unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden. Das Cover ist ja auch wieder ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für dieses tolle Buch 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Autorin.

  (1)
Tags:  
 
823 Ergebnisse