zauberblumes Bibliothek

1.131 Bücher, 1.155 Rezensionen

Zu zauberblumes Profil
Filtern nach
1131 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Eines Tages in der Provence

Karine Lambert , Pauline Kurbasik , Uta Rupprecht
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.09.2018
ISBN 9783453292116
Genre: Romane

Rezension:

"Eines Tages in der Provence" ist der neue Roman aus der Feder der Autorin Karine Lambert. Sie entführt uns in in kleines, 1730 Einwohner großes Dorf in der schönsten Gegend Frankreichs und hier lernen wir die unterschiedlichesten Menschen, ihre Wünsche und Träume kennen.

Die Geschichte: Schon immer wird in dem beschaulichen französischem Dorf reges Dorfleben gepflegt. Und dieses findet meistens um den prachtvollen Baum, der mitten auf dem Marktplatz steht, statt. Hier im Schatten serviert die Barbesitzerin Suzanne Pastis, verkauft Manu Artischocken. Der junge Clement liebt es in seinen Ästen zu klettern. Und die Schwestern Adeline und Vielette finden beim Anblick der Blätter, die sich wunderschön im Sommerwind wiegen, Trost. Und nun soll dieser Baum gefällt werden! Dies stößt bei den Dorbewohnern auf großen Widerstand.....

Eine so wunderschöne gefühlvolle Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Ich sehe die traumhafte Landschaft der Provence vor mir und bewundere diesen stattlichen Baum. Interessant ist ja auch, dass der Baum auch aus seiner Sicht die Dinge erzählt. Und dies zaubert ein leichtes Schmunzeln auf meine Lippen. Durch die herrlichen Beschreibungen der einzelnen Dorfbewohner lernt man sie ja bestens kennen. Erfährt einiges über ihre Sorgen und Note und vor allen Dingen von ihren Träumen. Bewundert habe ich den jungen Clement, der sämtliches in seiner Macht stehende getan hat, um den Baum zu retten. Ob es den Dorfbewohner geglückt ist, wird nicht verraten. Die Geschichte ist so voller Herzenswärme, man fühlt sich beim Lesen einfach wohl.

Wieder ein gelungenes unterhaltsames Buch der Bestsellerautorin, das mich begeistert hat. Das Cover finde ich auch klasse, genau so sieht ein Marktplatz in den kleinen Dörfern der Provence, von der ich übrigens auch total begeistert bin, wirklich aus. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

97 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=7,"afrika":w=3,"familie":w=2,"usa":w=2,"schicksal":w=2,"romantik":w=2,"drama":w=2,"ehe":w=2,"krankheit":w=2,"trennung":w=2,"verlieben":w=2,"north carolina":w=2,"nicholas sparks":w=2,"nicholas sparks liebesroman":w=2,"wo wir uns finden":w=2

Wo wir uns finden

Nicholas Sparks , Astrid Finke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.09.2018
ISBN 9783453271739
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Wo wir uns finden" ist der neueste Roman des Bestsellerautors Nicholas Sparks. Ich habe mich riesig auf diesen neuen Roman gefreut und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Nocholas Sparks ist und bleibt ein Meister seines Fachs.

Der Inhalt: Die 36jährige Hope Anderson steht vor schwierigen Entscheidungen. Sie hat seit sechs Jahren einen festen Partner, jedoch weiß sie immer noch nicht, ob Josh ihre große Liebe ist. Um den Kopf frei zu bekommen, fährt Hope in das idyllische Strandhaus der Familie. Auch macht ihre die schwere Erkrankung ihres Vater schwer zu schaffen. Hier in Sunset Beach will sie wieder Klarheit in ihr Leben bringen. Doch der Aufenthalt am Strand hält eine Überraschung für sie bereit. Sie lernt den Abenteurer Tru kennen und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn. Sie verbringen traumhafte Tage, doch dann fällt Hope eine schwerwiegende Entscheidung .....

Einfach gigantisch! Ich bin total geplättet, so beeindruckt hat mich der Autor mit dieser gefühlvollen, spannenden und manchmal traurigen Geschichte. So viele Emotionen, die mich tief berührt haben. Noch jetzt läuft die Geschichte wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. Ich lerne wunderbare Menschen allen voran Hope und Tru kennen, verbringe mit ihnen traumhafte Tage in Sunset Beach, genieße die gemeinsamen Spaziergänge. Ich kann die Seelenverwandtschaft der beiden förmlich spüren. Wir dürfen teilhaben an dem Leben der beiden. Sie leben ja auf verschiedenen Kontinenten, ist da eine Beziehung überhaupt möglich. Aber Hope ist für mich ein Kopfmensch und fällt am Ende dieser unbeschreiblichen Zeit in Sunset Beach eine schwerwiegende Entscheidung. Und hier hatte ich wirklich Tränen in den Augen. Doch ich frage mich, wie hätte ich mich in dieser Situation entschieden? Und auch das Ende dieses Traumbuches hat mich bis tief in die Seele berührt.

Für mich ist dieser herausragende Roman ein absoluter Bestseller, eine Lesehighlight der Extraklasse, das ich völlig verschlungen habe. Ein Lesevergnügen, das für viele nachdenkliche und aufregende, aber auch romantische Momente gesorgt hat. Das auf mich etwas melacholisch wirkende Cover passt wunderbar, geht nicht besser. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne (leider können es nicht mehr sein)!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"roman":w=2,"familie":w=2,"chef":w=2,"liebesgeschichte":w=1,"weihnachten":w=1,"winter":w=1,"verlag blanvalet":w=1,"weihnachtsroman":w=1,"online-dating":w=1,"onlinedating":w=1,"debbie macomber":w=1,"blanvalet-challenge":w=1

Leise rieselt das Glück

Debbie Macomber , Nina Bader
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.10.2018
ISBN 9783734106521
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Leise rieselt das Glück" aus eine wunderschöne Weihnachts- und Liebesgeschichte aus der Feder von Debbie Macomber. Da ich ein großer Fan der Autorin bin, war dieses Buch ein absolutes Muss. Mit ihrer Weihnachtsgeschichte stimmt sie mich schon jetzt auf die schönste Zeit des Jahres ein.

Aber nun zum Inhalt: Merry arbeitet als Zeitarbeitskraft in einem Büro und muss oft Überstunden machen. Da sie sich aufopfernd um ihre kranke Mutter und ihren Bruder kümmert, bleibt für sie keine Zeit übrig. Für die Liebe hat Merry überhaupt keine Zeit. Als Geburtstagsgeschenk melden ihre Mutter und ihr Bruder sie auf einer Online-Dating-Plattform an. Die beiden wählen ein außergewöhnliches Profilbild, nämlich einen Golden Retriever. Eine Nachricht lässt nicht lange auf sich warten, doch das Profilbild des Mannes zeigt ebenfalls einen Hund. Es entwickelt sich ein intensiver Chat und irgendwann steht ein erste Treffen an. Und hier erwartet Merry eine große Überraschung .....

Wieder einmal ist es der Autorin gelungen, mich für ihre Geschichte zu begeistern. Ihr Schreibstil ist einfach spitze. Er ist unterhaltsam und mit so viel Gefühl und Herzenswäre. Man muss sich beim Lesen einfach wohlfühlen. Außerdem hat sie wieder wunderbare Charaktere geschaffen. Merry muss man einfach gern haben. Ein so wunderbarer Mensch. Und dann ist da Jay, der mir von Seite zu Seite sympathischer wurde. Bei Merry zuhause fühlt man sich einfach wohl. Obwohl die Familie wirklich mit Schicksalschlägen zu kämpfen hat, herrscht hier eine Wohlfühlatmosphäre. Ich finde Merry hat wirklich etwas Glück verdient. Und so gibt es für die Weihnachtsliebhaberin doch vielleicht ein kleines Weihnachtswunder.

Ein absoluter Gute-Laune-Wohlfühlroman, den ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich bin vollkommen in Merrys Geschichte eingetaucht und habe jetzt noch ein Schmunzeln im Gesicht, wenn ich mir manche Szenen bildlich vorstelle. Eine perfekte Lektüre für unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist auch ein absoluter Traum - ein echter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Erbe der Insel: Isle of Wight - Teil 1: Roman

Wendy K. Harris
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 03.04.2018
ISBN 9783961481705
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Das Erbe der Insel" aus der Feder der Autorin Wendy K. Harris ist der erste Teil der Isle of Wight-Reihe. Die Autorin entführt uns auf eine geheimnisvolle Insel. Hier dürfen wir in eine spannende und unglaubliche Geschichte eintauchen.

Der Inhalt: Die Schriftstellerin Jane erbt ein altes Cottage auf der Isle of Wight. Das Cottage gehörte Lillian, der stets totgeschwiegenen Schwester ihrer verstorbenen Mutter. Jane hat nichts von ihren Verwandten gewusst und fährt auf die Insel, um ihr Erbe in Augenschein zu nehmen. Dort lernt sie Lillians Familie und Freunde kennen. Unter anderem den alten Fischer Neptun, die warmherzige Emmeline und Marguerite, Lillys verträumte Tochter. Emmeline erzählt Jane von ihrem Leben auf der Insel  und der wilden Zeit vor 40 Jahren. Doch plötzlich hat Jane viele Fragen: Warum haben ihre Eltern die Insel damals so überstürzt verlassen? Warum wurden die Geschwister totgeschwiegen? Und warum hüllen sich alle in Schweigen. Noch ahnt Jane nicht, dass der Aufenthalt auf der Insel ihr Leben für immer verändert.....

Wahnsinn! Mich hat der Schreibstil der Autorin von Anfang an gefesselt. So viele Emotionen, so viel Herzblut liegt in dieser überwältigenden Geschichte, die mir manchmal die Luft zum Atmen nahm. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich am Rande der Klippen, sehe hinter mir das alte Cottage, in dem sich so viele Tragödien aber auch Glücksmomente abgespielt haben, lasse mir den Wind um die Nase wehen. Vor meinem inneren Auge läuft die Geschichte, die mich wirklich sehr berührt hat, wie ein Kinofilm ab. Ich sehe alle Mitwirkenden vor mir, sehe ihr ganzes Leben, das Emmeline uns offenlegt, vor mir. Manchmal packt mich die Wut, spühre die Verzweiflung von Emmeline und Lillian. Gerne hätte ich die beiden mal in den Arm genommen. Aber ich bewundere ihren Mut, sie haben allen zum Trotz ein glückliches und erfülltes Leben geführt. Mir hat Jane richtig leid getan, ihr hat es den Boden unter den Füßen weggezogen, als sie von diesem schrecklichen Familiengeheimnis erfahren hat. Aber ist auch eine  Bereicherung für ihr zukünftiges Leben, das sicher nicht langweilig wird. Und Jane hat jetzt jede Menge Stoff für neue Geschichten.

Eine packende und spannende Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ich bin völlig in Emmelines Welt eingetaucht. Das Cover finde ich auch spitzenmäßig. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich schon auf Band 2.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Oma tanzt auf Wolke 7

Regine Kölpin
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426522950
Genre: Humor

Rezension:

"Oma tanzt auf Wolke 7" ist der erste Roman, den ich von der Autorin Regine Kölpin gelesen habe. Die Autorin entführt mich auf die Nordseeinsel Langeoog und hier lerne ich wunderbare Menschen und ihre Geschichte kennen.

Nun aber zum Inhalt: Endlich ist es so weit oder etwa nicht? Günther liebt Oma Jette über alles und ihr will ihr einen spektakutären Heiratsantrag machen. Da Jettes Enkel zur Zeit ihre Ferien auf der Insel verbringen, sollen diese in tatkräftig unterstützen. Gemeinsam schmieden sie Pläne, doch dann kommt ihnen der neue Nachbar in die Quere und nicht nur dass. Auch Günthers schwangere Nichte stellt alle vor große Herausforderungen. Zu guter Letzt wird das Tortenrezept der Nachbarin noch geklaut. Dies alles stellt eine große Hürde für Günther da und seine Pläne kommen ins Wanken. Und dann zieht auch noch ein schwerer Herbststurm über Langeoog. ......

Mich hat der Schreibstil der Autorin sofort begeistert. Duch ihre tollen Landschaftsbeschreibungen habe ich mich auf der Insel sofort wie zuhause gefühlt. Hier herrscht ja wirklich ein besonderes Feeling. Und auch die Charaktere sind herrlich geschildert. Man kann sich wirklich jeden Einzelnen bildlich vorstellen. Allen voran Oma Jetta, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ihre Herzenswärme überträgt sich sofort. Und in ihrem kleinen Lädchen hätte ich sie gerne mal besucht. In ihrem Häuschen ist ja jetzt einiges los. Und dann ist da noch Günther, dessen Pläne ständig durchkreuzt werden. Ich hatte an und ab ein Grinsen im Gesicht, wenn ich mir bestimmte Szenen vorgestellt habe. Mir hat er ja manchmal richtig leid getan und ich hätte ihn gerne getröstet. Es ist ja einiges los auf Langeoog und auch Jettes Nachbarn sorgen für gewaltigen Wirbel. Langweilig wird es hier sicher nicht. Ich jedenfalls habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt.

Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Ein wahres Lesevergnügen, das mich wirklich total begeistert hat. Auch das Cover finde ich klasse. So einen Spaziergang am Strand hätte ich auch noch gerne unternommen. Selbstverständlich vergebe ich für diese herrliche Lektüre gerne 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

38 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"gustav klimt":w=1,"adele bloch":w=1,"die frau in gold":w=1

Die Dame in Gold

Valérie Trierweiler , Barbara Reitz , Eliane Hagedorn
Flexibler Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.09.2018
ISBN 9783746634494
Genre: Romane

Rezension:

"Die Dame in Gold" aus der Feder der Autorin Valérie Trierweiler ist nun bereits der 7. Band aus der "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe-Reihe". Eine gigantische Buchreihe, in der uns bedeutende Frauen und ihre wahren Geschichten auf berührende Weise nachgebracht werden.

Der Inhalt: Wir befinden uns in Wien zur Jahrhundertwende. Die 18jährige Adele hat den 17 Jahren älteren Fabrikanten Ferdinand Bloch geheiratet. In ihrem Haus gehen  viele Künstler der Avantgarde ein und aus, wie z. B. Sigmund Freud, Arthur Schnitzler, Gustav Mahler und natürlich auch Gustav Klimt. Zu ihm fühlt sich Adele besonders hingezogen. Sie ist fasziniert von dem Genie, dem die Damenwelt Wiens zu Füßen liegt, vor allem von seinem unkonventionellen Lebenstil. Und dann sitzt Adele ihm Modell. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ganz besonders innige Liebe. Endlich kann Adele nach vielen schweren Schicksalsschlägen wieder glücklich sein ....

Einfach klasse! Ich bin wieder völlig eingetaucht in diese Zeitepoche. Sehe mich um 1903 in Wien und bin völlig in den Bann der Geschichte gezogen. Es ist ja alles so wunderbar beschrieben. Ich finde mich im Haus Bloch wieder. Sehe Ferdinand, der Adele abgöttisch liebt und ihr jeden Wunsch erfüllt. Doch Adeles Wünsche gehen leider nicht alle in Erfüllung. Ihr größter Wunsch bleibt ihr verwehrt. Ich hätte Adele gerne mal in den Arm genommen und getröstet. Aber  für solche schwere Schicksalschläge, wie Adele erlitten hat, gibt es fast keinen Trost. Doch dann taucht Klimt auf. Ich sehe Adele vor mir, wie sie aufblüht und Klimt wird von Adele inspiriert. Adele prägt Klimts Kunst. Doch auch Adeles Liebe zu Klimt steht unter keinem guten Stern, denn Klimt liebt die Frauen. Die Autorin bringt uns auch Geschichte wieder nahe, die unter die Haut geht. Das Leben von Adele Bloch-Bauer, einer starken Frau, wird uns auf  beeindruckende Weise nahegebracht und man erfährt auch viel über die Künstler, die zur Jahrhunderwende in Wien gelebt haben. Klimts Werk, das Adele in ihrem golden Kleid zeigt, muss wirklich außergewöhnlich sein. Gerne würde ich dieses Kunstwerk einmal bewundern.

Eine wirklich beeindruckende Geschichte einer großen Liebe. Für mich wieder ein Lesehighlight, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Das Cover ist auch ein echter Hingucker, einfach spitze! Gerne vergebe ich für diese Lektüre der Extraklasse 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"rhein":w=5,"familiengeheimnis":w=3,"goga":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"deutschland":w=1,"england":w=1,"historisch":w=1,"historie":w=1,"history":w=1,"pageturner":w=1,"regional":w=1,"bonn":w=1

Die vergessene Burg

Susanne Goga , Gisela Klemt
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.09.2018
ISBN 9783453359727
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Die vergessene Burg" ist der erste historische Roman, den ich von der Autorin Susanna Goga gelesen habe. Und ich bin total begeistert. Die Autorin nimmt uns auf eine spannende und aufregende Reise mit, die in England beginnt und uns an den Rhein und nach Bonn führt.

Der Inhalt: Wir befinden uns im Jahr 1868 in England. Hier lebt die Engländerin Paula Cooper als Gesellschafterin für eine kränkelnde Verwandte in einem kleinen beschaulichen Dorf. Doch eines Tages reißt sie ein Brief aus Bonn aus ihren eigentlichen langweiligen Leben. Onkel Rudy, von dem sie bisher nichts gewusst hat, bittet sie um einen Besuch. Er ist schwer krank und möchte seine Nichte gerne noch einmal sehen. Paula ist entsetzt, was hat ihre Mutter alles verschwiegen? Und warum wurde Onkel Rudy nie erwähnt? Paul quälen noch mehr Fragen, und zwar "Warum eigentlich nie über ihren schon lange verstorbenen Vater geredet wurde?" Paula hält nichts mehr in Englang. Voller Neugierde reist sie an den Rhein. Bei Onkel Rudy wird sie mit offenen Armen empfangen, lernt den Fotografen Benjamin Trevor kennen und beginnt ein aufregendes Leben. Doch auch ihr Onkel scheint Geheimnisse zu haben. Wird es Paul gelingen, diese zu lüften?

Ein Wahnsinnsbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht, sie hat mich gefesselt und einfach nicht mehr losgelassen.  Eine berührende spannende Geschichte, die mich auch berührt hat. Noch jetzt nach Beendigung des Buches habe ich ein gewisses Gänsehautfeeling. Die Autorin hat einen herausragenden Schreibstil. Ich habe jetzt noch wunderbare Bilder von Paulas Reise nach Bonn vor meinem inneren Auge. Man fühlt sich auch sofort ins 19. Jahrhundert zurückversetzt. Hier war das Erreichen mancher Ziel mit einigen Anstrengungen verbunden, doch Paula hat diese mit Bravour gemeistert. Auch die Charaktere, allen voran Paula, werden vor meinem inneren Auge lebendig. Ich sehe Paula als Gesellschafterin vor mir, sie hat sich viel gefallen lassen müssen. Und dann kommt die mutige Paula, die sich allein auf Reisen begibt, was in der damaligen Zeit ja auch nicht selbstverständlich war. Ich gibt auch so viele geschichtliche Informationen, die meine Neugieride geweckt haben.  
Gab es doch damals in Bonn eine britische Kolonie, sehr interessant. Paula blüht bei Onkel Rudy völlig auf. Schön ihre Verwandlung zu beoachten. Aber auch Paulas Neugierde ist geweckt, denn Onkel verwickelt sich auch in Widersprüche. Und so begibt sich Paula auf die Suche nach ihrem Vater. Sie will endlich wissen, welches Schicksal in ereilt hat. Doch wird es ihr gelingen, dieses lang verborgene Familiengeheimnis zu lüften?

Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. Ein wunderschöner Blick auf den Rhein, eine absolute Traumkulisse. Auch ich habe solche eine Rheinreise schon einmal unternommen, habe beeindruckende Burgen besucht und stand auf dem Lorelyfelsen. Beim Lesen dieser gigantischen Lektüre werden viele Erinnerungen wieder wach. Viele ich wundervoll.

Für mich ist diese beeindruckende Werk ein absolutes Lesehighlight. Man merkt einfach, dass die Autorin selbst eine Rheinreise unternommen und viele vergessene Sehenswürdigkeiten besucht hat. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"bäckerei":w=2,"mops":w=2,"brydie":w=1,"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"weihnachten":w=1,"rezepte":w=1,"hund":w=1,"neuanfang":w=1,"arzt":w=1,"hunde":w=1,"backen":w=1,"altenheim":w=1,"verlag mira":w=1,"konditorei":w=1

Sitz, Platz, Plätzchen

Annie England Noblin , Inken Kahlstorff
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498367
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Sitz, Platz, Plätzchen" ist der erste Roman, den ich von der amerikanischen Autorin Annie England Noblin gelesen habe. Die Autorin hat mich mit ihrer Geschichte total begeistert.

Der Inhalt: Nachdem Brydie von ihrem Mann bitter enttäuscht wurde, ihre Ehe am Ende ist und zu guter Letzt ihre geliebte Bäckerei verkauft wird, braucht sie einen Neuanfang. Und was eignet sich besser dafür als ein Ortswechsel.  Brydie zieht zu ihrer besten Freundin, doch leider herrscht hier Platzmangel. Und als sich die Gelegenheit bietet mietfrei in eine tolle Wohnung einzuziehen, schlägt sie zu. Leider hat das ganze nur einen Haken. Sie muss sich um den übergewichtigen, niedergeschlagenen Mops der Besitzerin, der leider auch nicht mehr der jüngste ist, kümmern. Außerdem muss sie mit Teddy Roosevelt die alte Dame einmal wöchentich im Altenheim besuchen. Am Anfang hat Brydie alle Hände voll zu tun. Doch mit der gewöhnen sich die beiden aneinander und der Mops bringt Brydie sogar auf eine neue Geschäftsidee.....

Einfach klasse! Der Schreibstil der Autorin hat mich total begeistert, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und Teddy Roosevelt hätte ich am liebsten sofort adoptiert. Die kleinen schnarchenden und sabbernden Kerl muss man doch einfach gern haben. Und unsere Protagonistin Brydie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie hat es ja wirklich nicht leicht, plötzlich vor dem nichts zu stehen. Aber Brydie ist eine Kämpfernatur. Ich sehe sie direkt vor mir, wie sie in ihrer neuen Wohnung einzieht und der Mops und sie sich aneinander gewöhnen müssen. Und dann ist da ihre sympathische Freundin Elliot, auf die sie sich immer verlassen kann, obwohl diese ja mächtig viel um die Ohren hat. Gerne habe ich Brydie und Teddy auf ihren Besuchen ins Altenheim begleitet. Berührende Szenen, wenn Teddy auf sein Frauchen getroffen ist. Und zu guter Letzt taucht auch ein neuer Mann in Brydies Leben auf. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten scheint sich ja etwas anzubahnen, doch Brydie scheint in der Liebe kein Glück zu haben. Doch wenn das nicht das ständige Knister wäre, dass zwischen Brydie und Natan herrscht. Doch leider gibt es auch einige traurige Momente in der Geschichte, die mir ein paar Tränen entlockt haben. Doch ab und an gab es auch etwas zum Schmuzeln. Und dann die Leideschaft mit der Brydie die ganzen Hundekekse bäckt. Ich sehe ihr Strahlen frömlich vor mir. Und die Vierbeiner sind ja restlos begeistert. Man findet ja die tollen Rezepte, die zum Nachmachen einladen, am Ende des Buches.

Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ein herrliches Lesevergnügen. Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker, wer kann da noch widerstehen? Selbstveständlich vergebe ich gerne 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Buchladen der verlorenen Herzen

Elisabetta Lugli , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523186
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Der Buchladen der verlorenen Herzen" aus der Feder der italienischen Autorin Elisabetta Lugli ist ein äußerste gelungener Debütrom. Sie entführt uns in ihrer Geschichte nach Turin. Hier hat die Autorin vor Kurzem zusammen mit ihrer Schwester ein Bistro eröffnet. Unsere Protagonistin Anna entführt uns jedoch in einen wundervollen Buchladen.

Aber nun zum Inhalt der Geschichte: Die 35-jährige Anna führ ein ruhiges, unaufgeregtes Leben. Sie liebt und schätzt ihre Arbeit in der feinen, stilvollen Buchhandlung "Stella Polaris" im Herzen Turins. Anna ist auch eine begeisterte Köchin und verwöhnt in ihrer Freizeit gerne Freunde. Sie führt eine eher ruhige Beziehung mit einem Mann. Doch dann taucht eines Tages ihre ehemalige große Liebe Luca auf. Dieser ist frisch geschieden und die Anziehungskraft zwischen den beiden immer noch groß. Dann kommt es auch in der Buchhandlung zu einem Umbruch. Plötzlich steht Anna vor einer Entscheidung ......

Ich bin von dem Schreibstil der Autorin total begeistert. Schon nach den ersten Zeilen bin ich total in die Lektüre eingetaucht und fand mich mitten in der Buchhandlung wieder. Hier hat es mir besonders gut gefallen, unterscheidet sich doch "Stella Polaris" von den herkömmlichen Buchhandlungen. Ich habe jetzt noch den Geruch dieser ganz besonderen Bücher in der Nase.  Man taucht in eine völlig andere Welt ein. Und mittendrin ist Anna, eine sehr sympathische Protagonistin. Plötzlich steht Anna an einem Scheideweg in ihrem Leben. Doch hat sie die richtige Entscheidung getroffen? Wird sich in Leben nun völlig verändern? Und kann man an eine alte Liebe wieder neu anknüpfen? Die Charaktere sind alle so herrlich beschrieben, ich sehe jeden Einzelnen vor mir.  Das Ende des Buches hat mich überrascht und hat mich auch berührt. Man kann seine Gedanken so schön weiterspinnen.....

Das wunderschön gestaltete Cover ist ein echter Hingucker. Ein lädt förmlich zu seinem Besuch in der Buchhandlung ein. Für mich ist dieser Debütrom ein absoluter Wohlfühlroman, der mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"familie":w=1,"unfall":w=1,"hund":w=1,"heilung":w=1,"maine":w=1

Das Leben ist kein Flickenteppich

Kristan Higgins
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498220
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Das Leben ist kein Flickenteppich" ist das erste Buch, das ich aus der Feder der Autorin Kristan Higgins gelesen habe.  Nachdem  Kristian Higgins eine New York Times Bestseller Autorin ist, war ich besonders neugierig.

Der Inhalt: Die 35jährige Ärztin Nora Stuart wird von einem LKW angefahren. Während ihres Aufenthalts im Krankenhaus wird sie von ihrem Verlobten verlassen. Nora muss wieder Kraft sammeln und das kann sie an einem einzigen Ort, und zwar zu Hause auf Scupper Island. Doch nach 15 Jahren Abwesenheit wird sie immer noch wie das Schwarze Schaf behanelt. Zu ihrer Mutter hat sie nach wie vor keinen besonderen Draht. Deshalb kümmert sie sich rührend um ihre rebellische Nichte Poe. Und dann taucht auch noch ein Mann aus der Vergangenheit auf und gemeinsam mit ihrem Hund Boomer zeigt sie allen, was Familie heißt.

Ich musste das ganze Mal sacken lassen. Der Schreibstil der Autorin war zu anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Seiten war ich hellauf begeistert. Ich bin sofort in Noras Geschichte eingetaucht und sah mich auf Scupper Island wieder. Durch die herrlichen Beschreibungen kann ich mir Noras zuhause und diese Kleinstadt wunderbar vorstellen. Auch sind alle Charakter traumhaft beschrieben. Ich sehe die rebellische Poe vor mir. Toll finde ich, wie sich Nora um sie kümmert. Sie hat es ja wirklich auch nicht leicht. Denn ihre Mutter Lily hat mit vielen Problemen zu kämpfen und glänzt durch Abwesenheit. Und dann taucht da wieder Sullivan auf, ein ehemaliger Schulkamerad auf, der jetzt Bootsbauer ist. Und nach wie vor ist da zwischen den beiden ein Knistern. Doch Noras Leben wird durch ein schreckliches Ereignis aus der Vergangenheit überschattet. Gelingt es ihr, diese Dämonen zu vertreiben? Und hat sie endlich in der Liebe Glück?

Eine wunderschöne Unterhaltungslektüre für vergnügliche Lesestunden. Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Gerne vergebe ich für diese tolle Lektüre 4 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Küsse oder Saures

Nicolette Verstege
E-Buch Text: 202 Seiten
Erschienen bei null, 22.09.2018
ISBN B07HB1P8XL
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Küsse oder Saures" ist der neueste Roman aus der Feder der Autorin Nicolette Verstege. Und wie bisher mit all ihren Romanen hat sie mich auch dieses Mal be- und verzaubert.

Der Inhalt: Lilian, die nun schon seit einigen Jahren verwitwet ist, lebt mit ihren 5jährigen Tochter Jenna allein. Doch dieses Alleinsein ist ihrer Freundin Sue ein Dorn im Auge. Ständig unternimmt sie Verkupplungsversuche. Und was bietet sich hierzu besser an, als eine Halloweenparty. Als Sue ihr auf der Party den sympathischen Ian vorstellt, lässt Lilian sich dazu hinreißen ihn zu küssen. Doch plötzlich verlässt sie fluchtartig, wie Schneewittschen, die Party. Doch wie heißt es so schön. Man sieht sich im Leben meistens zweimal. Und so ist Lilian total perplex als Ian plötzlich vor ihrer Wohnungstür steht. Er ist nämlich der Vater von Jennas neuer bester Freundin. Lilian weiß sich nicht anders zu helfen. Da sie ein Kostüm auf der Party getragen hat und Ian sie nicht erkennt, stellt sie sich unter einem anderen Namen vor .......

Wieder einmal hat mich die Autorin mit ihrer unterhaltsamen und gefühlvollen Geschichte total begeistert. Ihr herrrlicher Schreibstil lässt den Leser sofort in die Geschichte eintauchen. Auch sind alle Charaktere so wunderbar beschrieben, ich sehe jeden einzelnen bildlich vor mir. Ich begleite Lilian auf die Halloweenpary, bewundere die vielen tollen Köstüme und finde den einen oder anderen Partygast einfach unmöglich. Aber dann ist da der sympathische Ian, der Lilian sofort verzaubert. Aber Lilian hat einfach Angst vor einer neuen Bindung. Doch als sich die beiden Mädchen anfreunden, sieht sie Ian öfter und das Knistern zwischen den beiden ist förmlich zu spüren. Doch dann taucht eine Frau im Leben von Ian auf und für Lilian bricht eine Welt zusammen. Doch hat das Schicksal ein einsehen und Lilian endlich Glück in der Liebe? Besonders reizend fand ich auch Jenna und ihre neue Freundin. Ihre gute Laune war ja direkt ansteckend. Es war schön den beiden zuzuschauen, mit welcher Freude sie sich an die Hallowennparty gemacht haben. Und den Blutkuchen hätte ich auch gerne mal probiert.

Für mich wieder eine wunderbares Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Das Cover passt ja auch wunderbar. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Autorin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebesroman":w=1,"hochzeit":w=1,"sohn":w=1,"baby":w=1,"bach":w=1,"sylvia":w=1,"versteigerung":w=1,"mael":w=1,"kamelien-insel":w=1,"kamelieninsel":w=1

Die Frauen der Kamelien-Insel

Tabea Bach
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.09.2018
ISBN 9783404177240
Genre: Romane

Rezension:

In ihrem neuen Roman „Die Kamelieninsel“ entführt uns die Autorin Tabea Bach wieder nach Frankreich. Hier besuchen wir wieder die Bretagne und dürfen wieder aufregende Tage auf der Kamelieninsel verbringen.

Der Inhalt: Nach einem rauschenden Hochzeitsfest auf der Kamelien-Insel wünschen sich Sylvia und Maël - bislang vergeblich - ein Kind. Da steht plötzlich Maëls einstige große Liebe Chloé vor der Tür mit ihrem siebenjährigen Sohn, den sie zur Überraschung aller als Maëls Kind vorstellt. Doch das ist nicht alles: Chloé will Maël zurückgewinnen. Kann Sylvia um ihre große Liebe kämpfen, ohne sich zwischen Vater und Sohn zu stellen? Und dann droht der Kameliengärtnerei auch noch das Aus, eine Gefahr, die Sylvia und Maël nur gemeinsam abwenden können.

Einfach wieder klasse! Nachdem aufregenden ersten Teil der Geschichte, habe ich nun das Gefühl nach Hause zu kommen und wieder auf viele vertraute Menschen zu treffen. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich Sylvia und Mael auf ihrer Traumhochzeit. Ich genieße diesen unglaublichen Duft, der auf dieser Kamelieninsel verströmt wird und kann mich an der Pracht dieser wunderschönen Blumen einfach nicht sattsehen. Aber es wäre ja schön, wenn alles reibungslos seinen Gang gehen würde und Sylvia und Mael – die dieses Glück wahrlich verdient haben, denn hinter den beiden liegt wirklich eine schwere Zeit – alles nun genießen könnten. Doch es ziehen einige dunkle Wolken auf. Zuerst erscheint Chloe, Maels Ex, mit einem 7jährigen Jungen, der angeblich Maels Sohn sein soll. Und Chloe, die mir ja äußerst unsympathisch ist, versucht wirklich alles um Mael zurückzugewinnen.  Mir hat Sylivia, die ja mit großem Herzblut ihre neuen Aufgaben auf der Insel erfüllt, wirklich leidgetan. Und auch Soleen, die Inselbesitzerin war mit der Anwesenheit von Chloe überhaupt nicht einverstanden. Die Autorin hat wirklich wieder alles so wunderbar beschrieben, ich sehe das ganze Buch wie einen Film vor meinem inneren Auge. Sehe Syliva, wie sie verzweifelt ist. Verstehen Mael, der ja es nun ja wirklich nicht einfach hat. Und es passieren auch einige Dinge, die für wahres Gänsehautfeeling gesorgt haben. Mich hat diese Geschichte über die Kamelieninsel und ihre Bewohner wirklich sehr berührt.

Auch das Cover ist wieder ein echter Hingucker. Es zieht den Leser magisch an und man taucht wirklich sofort in die Geschichte ein. Für mich ein Lesehighlight, das mir vergnügliche, berührende und unterhaltsame Momente beschert hat. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich jetzt schon riesig auf den 3. Teil.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

19 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"spannung":w=1,"freunde":w=1,"enttäuschung":w=1,"sylt":w=1,"sprüche":w=1,"rogasch":w=1,"biefe":w=1

Das Geheimnis vom Strandhaus: Roman

Julia Rogasch
E-Buch Text: 478 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.10.2018
ISBN 9783958183810
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Das Geheimnis vom Strandhaus“ ist der neue Roman aus der Feder der Autorin Julia Rogasch, auf den ich mich schon riesig gefreut habe. Wieder nimmt uns die Autorin auf eine aufregende und gefühlvolle Reise mit. Wir lernen wunderbare Menschen und ihre berührenden Geschichten kennen.

 

Der Inhalt: Mia ist am Boden: Ihr Verlobter hat eine Neue, ihr Job ist weg und sie sitzt in der grausten Wohnbausiedlung von Hamburg. Um wieder auf die Beine zu kommen nimmt sie einen Buchhaltungsjob beim gut aussehenden wie mysteriösen Laurenz von Hofbacher  in dessen Villa an. Ihr Chef gibt wenig von sich Preis, und doch ist Mia fasziniert von dem Mann, der niemanden in sein Leben lässt. Nach und nach schafft sie es ihn aus der Reserve zu locken und erkennt, dass ein schwerer Schicksalsschlag Laurenz belastet. Und auch Mia selbst bekommt neue Probleme, als jemand bei ihr einbricht und sie Drohungen erhält sich nicht in Familienangelegenheiten einzumischen. Es scheint, dass Mias und Laurenz‘ Leben stärker miteinander verbunden sind, als sie ahnen. Und die Lösung aller Geheimnisse liegt anscheinend in einem kleinen Haus auf Sylt… 

 

Einfach nur toll! Ein großes Lob an die Autorin, die mich auch mit diesem Buch von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Besonders der Prolog hat mich neugierig gemacht und schon sehr berührt. Und wenn man diese traumhafte Geschichte gelesen hat, versteht man diesen.

Auch sind alle Charaktere wieder so herrlich beschrieben, ich sehe jeden Einzelnen vor mir. Allen voran Mia, die ich ja gerne mal in den Arm genommen hätte. Ich sehe sie in ihrer trostlosen Wohnung vor mir und kann ihre Enttäuschung und ihren Ärger verstehen. Da war ja der Job bei Laurenz von Hofbacher ein Glückgriff. Doch auch Laurenz umgeben dunkle Wolken. Doch Mia gelingt es Stück für Stück diese zu durchbrechen. Und zu guter Letzt landen wir ja wieder auf Sylt. Hier muss es ja es ja traumhaft sein. Ich begebe mich mit Mia und Laurenz auf eine Erkundungsreise. Und bei dieser kommt ein Geheimnis ans Tageslicht, das mich wirklich erschüttert hat. Doch trotz dieses Geheimnisses gibt es am Ende des Tunnels ein Licht, das Hoffnung verströmt.

 

Das Cover ist ja wieder spitzenmäßig. Passt wunderbar. Gerne würde ich in diesem Strandhaus ein paar Tage Urlaub verbringen.

 

Für mich war dieses tolle Lektüre Lesevergnügen pur. Ein absolutes Wohlfühlbuch für vergnügliche Lesestunden. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"kindheit":w=1,"erzählung":w=1,"weihnachtsgeschichte":w=1,"sternenstaub":w=1,"kometen":w=1,"weihnachtsstern":w=1,"sternenkunde":w=1

Sternstunde

Karin Kalisa
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Droemer, 01.10.2018
ISBN 9783426281901
Genre: Romane

Rezension:

 

 

 

Der Autorin Karin Kalisa ist mit „Sternstunde“ eine für mich gefühlvolle und magische Wintererzählung gelungen, die zum Träumen einlädt!

Der Inhalt: Die fast 8jährige Kim ist entsetzt. Ausgerechnet der Weihnachtsstern soll ein Komet gewesen sein. Nur ein Klumpen aus gefrorenem Gas und Staub? Dann lernt sie den Astrophysiker Arthur Sanftleben kennen und dieser weiß eine viel spannendere Geschichte zu erzählen. Nämlich von dem ungewöhnlichen Zusammentreffen von Jupiter und Saturn. Außerdem lernt Kim noch den gleichaltrigen Max kennen, Star-Wars-Fan und Sternenkundiger. Und für beide geht es auf große Entdeckungsreise.

Eine wunderbare zu Herzen gehende Weihnachtserzählung. Es werden Kindheitserinnerungen wach. Was war besser als eine Tasse Kakao nach einer Schneeballschlacht. Das ist es Kim und Max ähnlich ergangen. Zwei bezaubernde Kinder, die gemeinsam so einiges erleben. Wenn man die Augen schließt, sieht man die funkelnden und strahlenden Sterne und spürt ihren Zauber. Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt.

Das Cover ist wunderbar gestaltet und auch die tollen Bilder in den einzelnen Kapiteln machen dieses Büchlein zu etwas ganz Besonderem. Gerne vergebe ich für diese unterhaltsame Weihnachtserzählung 5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

80 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"schweden":w=4,"familie":w=1,"historischer roman":w=1,"geheimnisse":w=1,"trilogie":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"familiengeschichte":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"band 2":w=1,"fortsetzung":w=1,"corina bomann":w=1,"bomann":w=1,"die frauen vom löwenhof":w=1

Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis

Corina Bomann
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 24.08.2018
ISBN 9783548289984
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Die Frauen vom Löwenhof" - Mathildas Geheimnis ist nun der 2. Band der gigantischen Löwenhof-Saga. Ich habe mich riesig auf diesen Band gefreut und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Die Autorin nimmt uns wieder mit nach Südchweden auf das mächtige Gut der Lejongards und hier erwarten uns viele Überraschungen.

Der Inhalt: Mittlerweile haben wir das Jahr 1931. Mathilda hat gerade ihre Mutter verloren. Da steht eines Tages überraschend die Gräfin Agneta Lejongard vor ihr. Die Gräfin ist von nun an ihr Vormund. Sie nimmt Mathilda mit auf den Löwenhof. Mathilda ist von dem mächtigen Anwesen schwer beeindruckt. Von Agnetas Söhnen wird Mathilda nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Sie machen ihr das Leben so richtig schwer. Aber da gibt es ein Geheimnis, das Agneta hütet, denn sie ist an ein altes Versprechen gebunden. Und dann droht Europa der Krieg. Auch auf dem Löwenhof ist plötzlich nichts mehr wie es einst war.......

Wow! Einfach genial - ein absolutes Meisterstück. Die Autorin schafft es einfach, in diesem Band 2 die Spannung nochmals zu steigern. Mich hat diese Geschichte von Anfang an gefesselt, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Noch jetzt habe ich Tränen in den Augen, wenn sich gewisse Szenen vor meinem inneren Auge abspielen. Die Charaktere sind mir schon richtig vertraut und ich hatte das Gefühl auf dem Löwenhof nach Hause zu kommen. Mittlerweile sind Agnetas Zwillinge junge Männer geworden und jeder hat sich in eine gewisse Richtung entwickelt. Auch die Verbindung zwischen Agneta und ihrem Ehemann ist etwas ganz besonderes. Doch leider gibt es hier eine dunkle Wolke, die ihr Glück trübt. Ich sehe Mathilda vor mir, wie sie beeindruckt ist als sie im Löwenhof ankommt, sehe sie manchmal verzweifelt und fragend.  Agneta behandelt sie jedoch wie ein Familienmitglied, doch dann kommt ein Familiengeheimnis ans Tageslicht. Und ich kann Mathildas Reaktion darauf verstehen. Wieder einmal sind ja alle Charaktere so wunderbar beschrieben. Ich kann mir jeden einzelnen bildlich vorstellen, sehe Ingmar und Magnus vor mir. Dann ist da noch Mathildas Jugendliebe Paul, der in der Geschichte auch eine tragende Rolle spielt. Zu guter Letzt bricht Krieg in Europa aus. Und auch die Lejongards bleiben davon nicht verschönt. Die vielen tragischen und schrecklichen Ereignisse des Krieges haben mich wirklich sehr berührt. Sie sind interessant geschildert und man kann sich wirklich ein genaues Bild von all den schlimmen Vorkommnissen  machen. Wieder passiert so viel auf dem Löwenhof und am Ende sind es wieder "Die Frauen vom Löwenhof", die stark sein müssen. Doch für mich geht am Ende der Geschichte auch irgendwie die Sonne auf. Einfach spitzenmäßig!

Das Cover hat für mich einfach Wiedererkennungswert. Für mich ist diese besondere interessante, spannende und unterhaltsame Lektüre ein echtes Lesehighlight. Ein Lesevergnügen der Extraklasse, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Meisterwerk gerne 5 Sterne und freue mich schon riesig auf Band 3.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

79 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=3,"oxford":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"england":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"weihnachten":w=1,"hund":w=1,"buchreihe":w=1,"schnee":w=1,"herz":w=1,"stricken":w=1,"miteinander":w=1

Das wunderbare Wollparadies

Manuela Inusa
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734106279
Genre: Romane

Rezension:

In "Das wunderbare Wollparadies" entführt uns die Autorin Manuela Inusa bereits zum vierten Mal in die romantischste Straße der Welt, nämlich in die Valerie Lane in Oxford. Hier machen wir dieses Mal Station bei Susan in ihrem traumhaften Wollparadies.

Der Inhalt: Susan, die mit ihrem Hund Terry über ihrem Wollladen wohnt, verbringt die meiste Zeit jedoch in ihrem traumhaften kleinen Wolladen. In Susan's Wooh Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschelige Sachen, sie sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Schön sind die Nachmittage bei Susan, an denen man zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln kann. Von ihren Freunden, zu denen noch Orchid und Ruby gehören und seit Kurzem auch Tobin, wird Susan aufgrund ihres großen Herzens sehr geschätzt. Liebevoll wird sie von ihnen manchmal Mutter Theresa genannt. Susan kümmert sich um alle rührend. Doch es wäre nicht die magische Weihnachtszeit, die auch eine Überraschung für Susan bereit hält.....

Wieder einmal bin ich hin und weg! Ich liebe diese Geschichten aus der Valerie Lane, die den Namen der großherzigen Valerie Bonham verdankt, die hier gelebt hat und den Menschen viel Gutes getan hat. Beim Lesen dieses Buches ist so viel Liebe, Magie und Herzenswärme zu spüren. Man fühlt sich sofort wieder wohl. Ich habe das Gefühl nach Hause zu kommen. Und diese Jahreszeit ist in der Valerie Lane besonders schön. Ich besuche Laurie in ihrem Teeparadies und probiere einen ihrer leckeren Weihnachtstees, natürlich muss ich bei Keira ihre neuen Schokoköstlichkeiten probieren. Herrlich finde ich es bei Ruby im Bücherladen zu stöbern und auch Orchid hält viele Überraschungen bereit. Doch in dieser Geschichte steht Susan, die ein riesengroßes Herz hat, im Mittelpunkt. In der Vergangenheit hat sie einen schweren Schicksalschlag erlitten, von dem nicht mal ihre Freundinnen wissen. Und dann taucht plötzlich Stuart, der Bruder ihren neuen Mitarbeiterinnen auf. Und Susans lang gehegter Entschluss gerät ins Wanken. Denn gerade zur Weihnachtszeit, in der überall die Liebe zu spüren ist, bleibt keiner gerne allein. Doch wird Susan sich öffnen? Kann sie ihre schlimme Vergangenheit hinter sich lassen? Bei Susan in ihrem Wollparadies habe ich mich - als begeisterstere Strickerin - natürlich sofort heimisch gefühlt. Gerne hätte ich an einem ihren bekannten Stricknachmittage teilgenommen, an denen sich Jung und Alt treffen und gemeinsam wunderschöne unterhaltsame Stunden verbringen.  Auch habe ich Susan zu ihren zahlreichen Unternehmungen begleitet. Ich sehe jetzt das STrahlen der Menschen vor mir, wenn sie von Susan mit ihren liebvoll selbstgestrickten Dingen versorgt werden. Einfach nur himmlisch!

Auch das Cover ist wieder ein echter Hingucker. Ich mache mich sofort auf nach Oxford. Für mich ist dieses Buch wieder ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühl-Lesevergnügen der Extraklasse. Einfach fantastisch. Ich bin schon richtig süchtig nach dieser Reihe. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesehighlight gerne 5 Sterne und freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch in der romantischsten Straße der Welt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Verschneit auf Borkum: Travel & Date

Rike Stienen
E-Buch Text: 220 Seiten
Erschienen bei null, 02.09.2018
ISBN B07H2PFMNH
Genre: Sachbücher

Rezension:

In ihrem neuen Roman "Verschneit auf Borkum", der ja nun bereits der vierte Roman aus der Travel & Date-Reihe ist, entführt uns die Autorin auf eine verschneite Insel und hier dürfen wir einige aufregende Tage verbringen. In diesem Roman ist dieses Mal Elfie unsere Protagonistin.

Der Inhalt: Elfies Patentante Cordula feiert ihren 50. Geburtstag mitten im Dezember. Deshalb reist Elfie, die ja mit Claire die Agentur Travel & Date leitet, kurz vor Weihnachten nach Borkum. Elfie hat ihre Bedenken, was soll sie um dieses Jahreszeit auf der Insel, die liegt doch sicherlich im Winterschlaf? Doch sie wird eines besseren belehrt. Pilot Carsten, Wattführer Alex und Findelkatze Frieda kreuzen ihren Weg und bringen ganz schön Wirbel in ihr Leben. Und dann bricht auch noch ein Unwetter über Borkum herein. Wird sie Weihnachten wieder zuhause bei ihren Eltern sein.

Ach war das schön! Ich höre jetzt noch den Wind pfeifen und sehe die Schneemassen vor Cordulas Laden. Und drinnen ist es wunderschön gemütlich. Ich beobachte Cordula und Elfie beim Durchblättern alter Fotoalben. Doch warum ist Elfies Mutter eigentlich nicht mit nach Borkum gekommen? Was ist vor vielen Jahren geschehen, dass diese Freundschaft zerbrochen ist. Elfie versucht diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Wieder einmal ist alles so wunderbar beschrieben. Ich kann mir Borkum so gut vorstellen und fühle mich hier pudelwohl. Und auch alle Charaktere werden vor meinem inneren Auge lebendig. Es ist beim Lesen auch diese Herzenswärme zu spüren, die zwischen Elfie und Cordula herrscht. Und dann sind ja auch noch zwei Männer, die plötzlich um Elfies Gunst buhlen. Da ist der smarte Carsten, der es nicht gewohnt ist, von den Damen einen Korb zu bekommen und der bodenständige Alex, der mir sofort sympathisch war. Doch für welchen von beiden wird sich Elfies Herz wohl entscheiden. Begeistert hat mich auch die kleine Frieda, das Kätzchen hätte ich auch gerne adoptiert. So ein Schnurren kann schon beruhigend wirken. Einfach wieder alles perfekt.

Für mich ist auch dieser Roman, mein ersten Weihnachtsroman in diesem Jahr, Lesevergnügen pur. Ich habe wunderbare unterhaltsame Stunden mit dieser Traumlektüre verbracht. Das Cover ist ja auch wieder ein echter Hingucker. Verströmt einfach gute Laune. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"historischer roman":w=1,"familiengeschichte":w=1,"gut":w=1,"familien-saga":w=1,"kriegsheimkehrer":w=1,"westpreußen":w=1,"20-er jahre":w=1,"nationalsozialist":w=1,"vondahlwitz":w=1

Das Licht zwischen den Zeiten

Sophia von Dahlwitz
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Droemer, 03.09.2018
ISBN 9783426281918
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Das Licht zwischen den Zeiten" aus der Feder der erfolgreichen deutschen Autorin Sophia von Dahlwitz ist eine ganz besondere Geschichte. Dieser gigantische Roman basiert auf nämlich auf der eigenen Familiengeschichte der Autorin. Unter ihrem Klarnamen hat die Autorin bereits acht Romane veröffentlicht, von denen schon einige verfilmt wurden.

Aber nun zum Inhalt dieses fantastischen Buches: Wir befinden uns in Westpreußen im Jahr 1918. Das ganze deutsche Reich wird nach dem verlorenen ersten Weltkrieg von politschen Kämpfen erschüttert. Auf dem Stammsitz der Familie von Dahlwitz scheint die Welt dagegen noch in Ordnung zu sein. Hier ist nicht viel von den Kämpfen und Unruhen zu spüren. Doch die Welt von Heinrich und Donata gerät aus den Fugen als sich ihre Tochter Helen in ihren Adoptivbruder Georg verliebt. Und ausgerechnet das Nästhäkchen Rudela wählt ihren Cousin Justus zum Mann. Justus ist zwar standesgemäß, doch niemand ahnt, welche politische Gesinnung er vertritt.

Wow"! kann man da nur sagen. Dieser Roman hat mich eine schlaflose Nacht gekostet. Durch den fesselnden Schreibstil der Autorin konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin eingetaucht in diese spannend, unterhaltsame und spektakuläre Familiengeschichte der von Dahlwitz. Auf Gut Frommberg habe ich mich eigentlich wohlgefühlt. Hier schien zu Anfang der Geschichte, die Zeit stehengeblieben zu sein. Alles hat seinen gewohnten Gang genommen und es wurden sogar Feste auf dem Gut gefeiert. Während in Berlin in in dem Rest Deutschland Aufstände für jede Menge Unruhe sorgten. Beeindruckt war ich von all den geschichtlichen , für mich hochinteressanten Informationen, die uns die Autorin nahe gebracht hat. Auch sind alle Charaktere so wunderbar beschrieben, ich sehe jeden Einzelnen bildlich vor mir. Allen voran die kämpferische Helen, die um ihre Liebe gekämpft hat. Außerdem gab es ja Familiengeheimnisse, die für mächtig Aufregung gesorgt haben. Wir erleben mit Donata und Heinrich das vielfältige Leben auf einem Gutshof. Doch durch viele, auch tragische Ereignisse, kommt es zum schleichenden Zerfall der Adelsfamilie. Und wir dürfen das alles live miterleben. Einfach genial!

Das Cover wirkt etwas melancholisch auf mich, aber es passt wunderbar zu dem atemberaubenden Roman. Für mich ein absolutes Lesehighlight der Extraklasse. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Profipfuscher

Friedrich Kalpenstein
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 25.09.2018
ISBN 9782919803408
Genre: Humor

Rezension:

"Profipfuscher" aus der Feder von Friedrich Kalpenstein ist nun bereits der sechste Band aus der Herbert-Reihe (meiner absoluten Lieblingsbuchreiche).  Ich habe mich schon riesig auf dieses Buch gefreut, denn diese Buchreihe ist für mich eindeutig die humorvollste und unterhaltsamste, die es gibt. Das beginnt ja schon beim Anblick des tollen Cover, da hat man doch bereits ein Schmunzeln im Gesicht und vielleicht eine kleine Ahnung, was einen in der Geschichte erwarten könnte.

 

Aber nun zum Inhalt: Bei Herbert und Anja tut sich ja einiges. Sohn Oskar, ein wahrer Wonneproppen ist mittlerweile schon drei. Und nun heißt es bei den Dreien: Trautes Heim - Glück allein! Schließlich soll ihr Stammhalter sicher im eigenen Garten spielen und nicht zwischen den Autos mitten in München. Und dann haben sie in der Nähe des Hirschgarten ein passendes Objekt gefunden, obwohl sich Herbert ja in seiner Wohnung in Schwabing auch pudelwohl fühlt. An diesem Objekt gibt es nun Einiges zu tun, und so heißt es für Herbert und seinen besten Freund Hans die Ärmel hochkrempeln. Aber mit den Handwerkern ist das auch so eine Sache, besonders mit dem Elektriker. Die Geduld des jungen Paares wird ziemlich auf die Probe gestellt. Denn eine Überraschung jagt die nächste. War das mit dem Eigenheim doch keine so gute Idee?

 

Noch jetzt habe ich dieses Grinsen im Gesicht. Vor meinem inneren Auge laufen Bilder ab, die mir die Lachtränen in die Augen treiben. Ich hatte beim Lesen das Gefühl auf der Baustelle live dabei zu sein. Und jeder der selbst gebaut hat, weiß, dass nicht immer alles reibungslos läuft. Aber bei Herbert gab es in diesem Fall sogar noch manche Steigerung. Mir sind ja alle Protagonisten schon so vertraut, ich habe das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen. Aber wer Herbert, seine Lebensgefährtin Anja und Söhnchen Oskar noch nicht kennt, für den gibt es zu Beginn der Geschichte gleich ein Update - finde ich klasse! Herbert ist ja mit allem wieder souverän umgegangen, sogar die Einmischungen seiner Schwiegermutter in spe, hat er cool weggesteckt. Ein besonderes Highlight war dann das Elfenfest in der Kita (aber dazu wird nicht mehr verraten). Besonders klasse fand ich auch Kurt, den Elektriker - eine coole Socke! Respekt, dass Herbert immer die Nerven behalten hat. Eine absolute Traumgeschichte, wie sie jeder von uns erleben könnte.

 

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, für unterhaltsame Lesestunden. Ich habe die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite genossen. Gerne würde ich ja mal einen Burger von Herbert probieren und einen Nachmittag in Anjas Cafe verbringen. Ich hoffe, dass noch viele Herbert-Geschichten folgen. Für diese vergebe ich natürlich gerne 5 Sterne. #Profipfuscher #NetgallyDE

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"dänemark":w=6,"bonbons":w=4,"liebe":w=3,"neuanfang":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendliebe":w=2,"fünen":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"verlust":w=1,"eifersucht":w=1,"träume":w=1,"rezepte":w=1,"insel":w=1,"suizid":w=1

Eine Tüte buntes Glück

Kim Henry
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498053
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Eine Tüte buntes Glück" ist ein wunderschöner berührender Unterhaltungsroman. Hinter dem Pseudoym Kim Henry verbirgt sich ein äußerst erfolgreiches deutsch-dänsicher Autorinnen-Duo, und war Nicole Wellmin und Corinna Vexborg. Ich bin immer total begeistert, wenn es zwei Autorinnen gelingt, ein wirklich tolles Buch zu schreiben - einfach spitze!

Aber nun zum Inhalt der Geschichte: Nach einem schweren Schicksalschlag kehrt Frederike wieder nach Dänemark zurück. Hier auf der Insel Fünen soll sie das Haus ihrer Familie renovieren, damit es verkauft werden kann. Doch als Frederike nach Fünen kommt, holen sie die Erinnerungen ein. Hier hat sie in ihrer Kindheit wunderschöne Sommer verbracht und Oma Hennis selbstgemachte Bonbons genossen. Bereits am ersten Tag auf der Insel trifft sie auf ihre Jugendliebe Rasmus. Nach einem etwas holprigen Start funkt es zwischen den beiden wieder. Frederike entdeckt ihre Leidenschaft für die Insel wieder und natürlich auch ihre alte Liebe fürs Bonbonkochen. Und endlich fasst Frederike einen Plan: Sie will hier auf Fünen bleiben und einen Bonbonladen eröffnen. Aber dann ist es ausgerechnet Rasmus, der ihr diesen Traum zerstören könnte...

Noch jetzt nach Beendigung des Buches habe ich so wunderbare bewegende Bilder vor meinem inneren Auge. Traumhafte Bilder von einer herrlichen Insel, am liebsten würde ich mich sofort auf den Weg nach Fünen machen. Und dann sind da all die sympathischen Charaktere, die von dem Autorinnen-Duo so herrrlich beschrieben werden. Ich sehe jeden einzelnen vor mir und kann mir ein genaues Bild machen. Allen voran natürlich Rikke. Sehe sie bei ihrer Ankunft in dem Haus ihres Großvaters, das ja wirklich etwas in die Jahre gekommen ist. Spüre ihren Elan und ihren Tatendrang mit dem sie sich ans Renovieren macht. Schön ist es, dass sie wieder im Kreise ihrer früheren Freunde aufgenommen wird. Im Laufe der letzten 18 Jahre hat sich ja vieles verändert. Und am Anfang ist manches für Rikke nicht leicht. Begeistert habe ich ihr beim Bonbonmachen über die Schulter geschaut. Habe jetzt noch diesen fantantischen Geruch in der Nase (Klasse, das zwischen den Kapiteln die Bonbonrezepte aufgeführt sind. Die laden ja direkt zum Nachmachen ein). Gerne würde ich diese Bonbons von Rikke probieren. Und ein Bonbonladen ist ja einfach ein Traum. Bleibt dieser Bonbonladen für Rikke ein Traum? Denn ihre große Jugendliebe Rasmus, der Funkenflug zwischen den beiden ist ja förmlich zu spüren, plant ein Projekt, der Rikkes Traum wie eine Seifenblase zum Platzen bringen würde. Wird es Rasmus gelingen, das Unheil noch abzuwenden? Und ihre neugewonnene Liebe eine Chance? Ein emotionales Buch mit sehr viel Herzenswärme.

Allein schon das Cover versprüht Gute-Laune und macht Lust auf Rikkes Bonbons. Ein absolutes Wohlfühlbuch für unterhaltsame berührende Lesestunden. Lesevergnügen pur. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre gerne 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"musik":w=1,"architekt":w=1

Von Träumen, Eidechsen und der Liebe

Emma Wagner
E-Buch Text
Erschienen bei Emma Wagner, 15.09.2018
ISBN B07HDVQSMW
Genre: Liebesromane

Rezension:

Voller Spannung habe ich auf den neuen Roman von Emma Wagner gewartet. Und ich muss sagen, das Warten hat sich mehr als gelohnt. Mit ihrem neuen Roman "Von Träumen, Eidechsen und der Liebe" hat mich die sympathische Autorin wieder einmal be- und verzaubert. Dies ist nun bereits der 4. Roman aus ihrer wunderbaren Herz-über-Kopf-Reihe.  Natürlich spielt die unterhaltsame Geschichte in ihrer Lieblingsstadt Heidelberg.

Aber nun zum Inhalt: Die quirlige und sypathische Lucy ist begeisterte Geigerin. Als Musiklehrer arbeitet sie an einer Musikschule. In ihrer Freizeit spielt sie unentgeltlich in einem Seniorenheim und den alten Menschen ein wenig Sonne in ihr Leben zu bringen. Leider hat sie ihre Musikprüfung beim ersten Mal nicht geschafft. Und wer die Gründe kennt, kann dies mehr als verstehen. In ihrer Musikschule gibt es im Garten wunderschöne Eidechsen, die alle auf den Namen Frankie hören. Denn wer kann schon Eidechsen auseinanderhalten? Dann entsteht gegenüber Lucys Wohnung eine Großbaustelle, die von dem als Frauenheld bekannten Alex Langner geführt wird. Und als Lucy zum ersten Mal auf Alex trifft, fliegen die Fetzen. Denn als Lucy auch noch erfährt, das ihre geliebte Musikschule für ein Kino weichen soll beginnt der Kampf .....

Einfach Spitze! Noch jetzt läuft das ganze Buch wie ein Film vor meinem innernen Auge ab. Wieder einmals ist es der Autorin gelungen, mich von der ersten bis zur letzten Seite mit ihrer Geschichte zu begeistert. Eine traumhafte Geschichte mit viel Emotionen, Herzenswärme und Träumen. Ich hatte beim Lesen wirklich eine Achterbahn der Gefühle. Ich habe mit Lucy gelitten, gehofft, hab mich mit ihr gefreut. An manchen Stellen konnte ich mir auch ein Grinsen nicht verkneifen. Außerdem hat mich die Geschichte wirklich sehr berührt. Emma Wagner hat wieder so wundervolle Charaktere geschaffen. Allen voran Lucy, die mir sofort ans Herz gewachsen ist. Sie musste schon so große Enttäuschungen in ihrem Leben verkraften und ist eine Kämpfernatur. Auf der anderen Seite ist da Alex, der Partys und Frauen liebt. Doch auch er geht nicht ohne Päckchen auf den Schultern durchs Leben. Den Schlagabtausch, den sich Lucy und Alex liefern, finde ich klasse. Ich sehe die beiden immer vor mir. Und dann Lucys geliebte Musikschule. Man kann ihre Enttäuschung förmlich spüren, als die neue Besitzerin alles ändern will. Doch Lucy gibt nie auf. Auch die Nebencharaktere in der Geschichte finde ich wundervoll, allen voran Frau Kleve. Die alte Dame ist ein ganz besonderer Herzensmensch. Und dann all die kleinen Frankies, die in der tollen Geschichte eine tragende Rolle spielen. Einfach wundervoll!

Für mich ist dieses Traumbuch ein absoluts Wohlfühlbuch, das mir vergnügliche und unterhaltsamen Lesestunden beschert hat. Für mich Lesevergnügen der Extraklasse!

Auch das Cover finde ich bezaubernd. Richtig ansprechend, versprüht Gute Laune. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich schon jetzt auf den nächsten Roman der Autorin.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"ruhrpott":w=7,"krimödie;":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"reihe":w=2,"tauben":w=2,"callcenter":w=2,"loretta luchs":w=2,"verlag: droste":w=2,"freundschaft":w=1,"eifersucht":w=1,"umzug":w=1,"ruhrgebiet":w=1,"gerüchte":w=1,"nachbarschaft":w=1

3 Zimmer, Küche, Mord: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs

Lotte Minck
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Droste Verlag, 12.09.2018
ISBN 9783770041701
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf den den neuen Roman von Lotte Minck, in dem meine Lieblingsermittlerin aus dem Ruhrpott, Loretta Luchs wieder die Hauptrolle spielt, habe ich mich riesig gefreut. Dieses Mal ist es ja ein ganz besonderes Jubiläum. "3 Zimmer, Küche, Mord" ist nun der 10. Fall, in dem wir Loretta bei ihren Ermittlungen begleiten dürfen.

Aber nun zur Geschichte: Lorette will einen Neuanfang. Zu viele Erinnerungen haften in der alten Wohnung, in der sie mit ihrem Ex-Lebensgefährten Pascal glücklich war. Eine neue Wohnung muss her. Und ein Leben "ohne Morde". Sie scheint die perfekte Wohnung gefunden zu haben, mit einer bunten Nachbarschaft. Doch kaum lebt Loretta eine Woche in ihrem neuen Domizil, liegt eines morgens ein Toter auf der Bank im Hof. Leider scheint es der Polizei nicht möglich, den Fall zu lösen. Und dann ist der Einsatz des unschlagbaren Ermittlerduos Erwin und Loretta wieder gefragt. Die beiden fühlen der illustren Mietergemeinschaft mal so richtig auf den Zahn........

Einfach klasse! Auch in ihrem 10 Fall hat mich die Autorin wieder von Anfang an total begeistert. Ich habe das Gefühl nach Hause zu kommen und auf lauter liebe Bekannte zu treffen. Zuerst habe ich mal in Kropkas Klümpchenbude einen kurzen Schwatz mit Frank gehalten, der mir mit seinem Dialekt in Grinsen ins Gesicht zaubert. Selbstständlich bin ich dann auf unsere liebeswerte Protagonistin Loretta, die mir im Laufe der Zeit schon richtig ans Herz gewachsen ist, getroffen. Sie hat sich ja eine tolle Wohnung ausgesucht. Und ihre Nachbarn sind ja auch nicht ohne. Hier gibt es zwei Studentinnen, ein pingeliges Ehepaar, Taubenzüchter, eine alleinerziehende Mutter mit ihrer Tochter, die es faustdick hinter den Ohren hat und eine Bio-Eier-Kleberin. Ein wirklich bunter Haufen. Begeistert macht sich Lorette an die Einrichtung ihres neues Heimes. Und plötzlich kommen ein guter Vorsatz ins Wanken. Liegt doch da eines morgens ein Toter auf der Bank. Ich kann mich direkt in Loretta hineinversetzen, wie sie mit sich hadert, aber dann siegt ihr Ermittlerinstinkt. Hier wird sie dann von Erwin, dem Ex-Polizisten tatkräftig unterstützt. Und es ist natürlich klar, dass das wieder Ärger gibt, denn sie kommt ja Kommissar Küpper wieder mal in die Quere. Es wird ja wieder äußerst spannend und hochinteressant. Außerdem erfahren wir nebenbei noch einiges über die Taubenzüchtung. Einfach klasse!

Für mich ist dieser packende, humvorvolle Ruhrpott-Krimi eine Unterhaltungslektüre der Extraklasse. Ich bin ja ein riesengroßer Fan von Loretta Luchs und schon richtig süchtig nach ihren Geschichten, die ja immer für jede Menge Aufregung sorgen. Das Cover ist auch dieses Mal wieder super - ein echter Hingucker. Lorette voll in Aktion, denn sie liebt ja auch das Fotografieren. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesehighlight 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Fall mit meiner Lieblingsermittlerin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"wien":w=7,"gustav mahler":w=4,"gustav klimt":w=3,"alma mahler":w=3,"roman":w=2,"biografie":w=2,"muse":w=2,"frauenrolle":w=2,"alma schindler":w=2,"historischer roman":w=1,"schicksal":w=1,"new york":w=1,"musik":w=1,"ehe":w=1,"frau":w=1

Die Muse von Wien

Caroline Bernard
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.05.2018
ISBN 9783746633923
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Die Muse von Wien" aus der Feder der Autorin Caroline Bernard ist nun bereits der 6. Band aus der "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe-Reihe", von der ich ja ein riesengroßer Fan bin. Als Vorlage für diesen Roman diente Alma Mahler, eine reale Person, die auch die Protagonistin in dieser spannenden und aufregenden Geschichte ist. Alma Mahler war eine der fazinierendsten Frauen im Wien der Jahrhundertwende.

Nun zum Inhalt: Alma Schindler, deren Vater früh verstirbt, wächst mit ihrer Schwester Gretl, ihrer Mutter und ihrem Stiefvater inmitten der Wiener Boheme auf. Ihre erste große Liebe ist der Maler Klimt, für den Dirigent und Komponist Gustav Mahler wird sie jedoch zur Muse. Sie ist in den Salons der schillernden Metropole zuhause, verfolgt den Aufstieg der Secession, inspiriert und verführt. Außerdem ist Alma Künstlerin. Ihre große Leidenschaft gehört dem Klavierspiel, zudem komponiert sie furchtbar gerne Dann lernt sie Gustav Mahler kennen und verliebt sich in ihn. Gustav erwidert ihre Liebe, doch er fordert einen hohen Preis von Alma. Sie soll ihre Kunst für ihn aufgeben .....

Der pure Wahnsinn. Noch jetzt bin ich mittendrin in dieser Geschichte, die mich von der ersten Seite an gefesselt, in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen hat. Diese atemberaubende Geschichte, das ganze Leben von Alma läuft wie in einem Film in meinem Kopfkino nochmals ab. Ich lerne die hübscheste Frau von Wien - so wird Alma bezeichnet - als junges Mädchen kennen. Spüre förmlich ihre Lebensfreude, ihre Begeisterung und ihren Charme. Sie besitzt auch ein große Herzenswärme. In der Männerwelt erreicht sie meist das, was sie sich in den Kopf gesetzt hat. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie Gustav Mahler kennenlernt. Ich fand die Forderung, die er an Alma gestellt hat, einfach unglaublich. Doch zur Jahrhunderwende hatten die Frauen wohl noch nicht so viel zu sagen und mußten sich den Männern unterordnen. Und Almas Liebe zu dem 20 Jahre älteren Gustav war so groß, dass sich ein riesen Opfer für ihn gebracht hat. Es war nicht einfach mit diesem Künstler zusammenzuleben und auch die Schicksalschläge, die die beiden im Laufe ihres Lebens erleiden mußten, haben auch mich zu Tränen gerührt. Ein wirklich bewegendes Leben mit vielen Höhen und Tiefen. Den Epilog fand ich sehr interessant, man erfährt viel über das vergangene Leben von Alma, die ja dann in New York ihren Lebensabend verbringt. Einfach brilliant.

Für mich ist diese hervorragende Geschichte wieder ein absolutes Lesehighlight. Eine Lektüre der Extraklasse. Wieder durfte ich eine ganze besondere Frau kennenlernen. Wie heißt es so schön im Nachwort: "Alma Mahler war eine starke Frau, die sich ein Recht auf Glück und Selbstverwirklichung herausnahm, die aber in einer Zeit lebte, in der das nicht vorgesehen war - zumindest nicht für Frauen. "

Auch das Cover ist wieder ein echter Hingucker. Passt zu der ganzen Buchreihe hervorragend. Selbstverständlich vergebe ich für diese perfekte Lektüre 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste Buch aus dieser Reihe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"liebe":w=6,"roman":w=5,"freundschaft":w=4,"scheidung":w=4,"lüneburger heide":w=4,"freundinnen":w=3,"heide":w=3,"vergangenheit":w=2,"freunde":w=2,"trauer":w=2,"kindheit":w=2,"neuanfang":w=2,"todesfall":w=2,"verlag: mtb":w=2,"alte heimat":w=2

Spätsommerfreundinnen

Andrea Russo
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498480
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Spätsommerfreundinnen" ist der neueste Roman aus der Feder der Autorin Andreas Russo. Wieder einmal be- und verzaubert mich die Autorin mit ihrer wunderschönen gefühlvollen Geschichte, in der sie uns in die Lüneburger Heide entführt.

Der Inhalt: Nun soll für die fast 50jährige Jette ein neues Leben beginnen. Frisch geschieden, plant sie ihre Zukunft in vollen Zügen zu genießen. Mit ihrer 21jährigen Tochter Jule hat sie sich es in ihrem neuen Zuhause in Oberhausen so richtig gemütlich gemacht. Doch dann bekommt sie Nachricht von Thies´s Tod. Und plötzlich holt Jette die Vergangenheit wieder ein. Thies, der Wirt des Gasthofs in ihrem Heimatdorf, war immer wie ein zweiter Vater für sie. Jette bedauert, dass sie sich nach ihrem Weggang aus ihrem Heimatdorf nie mehr bei ihm gemeldet hat. Doch Jette will sich von ihm verabschieden und entschließt sich zu seiner Beerdigung zu fahren. Und dann geschehen ein paar Dinge mit denen Jette nicht gerechnet hat. Thies hat sie in seinem Testament bedacht und dann trifft sie auch noch auf ihre große Jugendliebe Jan.....

Einfach klasse! So voller Herzenswärme und Gefühl. Man taucht sofort in die Geschichte ein und fühlt sich pudelwohl. Andreas Russo Buchheldinnen sind einfach immer etwas ganz besonderes für mich. Denn ihre Protagonistinnen befinden sich immer mitten in der Blüte ihres Lebens - einfach Frauen im Spätsommer - der schönsten Zeit ihres Lebens. Sie trifft mit ihren tollen GEschichten genau immer auf den Punkt. Und auch dieses Mal befinde ich mich nach den ersten Zeilen mitten in der Geschichte. Sehe Jette und ihre Tochter Jule, ein eingespieltes Team vor mir. Und Jette merkt, dass sie ihre Arbeit auch nicht mehr voll ausfüllt, sie ist bereits für Neues. Toll finde ich ihre Freundin Eva, die Hauptkommissar, mit der sie durch dick und dünn gehen kann. Es ist schön eine solche Freundin zu haben, mit der man offen und ehrlich über alles sprechen kann und die einem auch mal die Meinung sagt. Zwischen den beiden herrscht eien ganz besondere Harmonie. Außerdem begleite ich Jette in ihre wunderschöne Heimat, die Lüneburger Heide. Ich habe mich sofort ins die Landschaft, die so traumhaft beschrieben ist, verliebt. Und die Überraschungen die Jette hier erlebt, versetzten sie in staunen. Schön ist, dass auch die Liebe ein Rolle spielt. Denn zwischen Jette und Jan fliegen immer noch die Funken, doch können alte Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden? Erwähnenswert sind auch noch all die tollen Gerichte, die Ute, Eva und Jette in dem alten Gasthof zaubern. Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. Schön, dass es diese Rezepte im Anhang zum Nachkochen gibt.

Ein absolutes Traumbuch. Ein Lesehighlight. Ein Buch zum Träumen. Ich habe mit der unterhaltsamen Lektüre wunderschöne Lesestunden verbracht. Auch das Cover ist wieder ein Hingucker, einfach spitze! Selbstverständlich vergebe ich für dieses Sommer-Sonne-Gute-Laune-Buch 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"hoheneck":w=1,"der duft des waldes":w=1,"helene gestern":w=1

Der Duft des Waldes

Hélène Gestern , Brigitte Große , Patricia Klobusiczky
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 25.07.2018
ISBN 9783103973433
Genre: Romane

Rezension:

"Der Duft des Waldes" ist ein äußerst gelungener Debütroman der französischen Autorin Héléne Gestern. Sie nimmt uns in ihrem herausragenden Roman auf eine ganz besondere Reise mit und diese hat bei mir bleibende Eindrücke hinterlassen.

Der Inhalt: Im Mittelpunkt dieser tollen Geschichte steht ein verwunschenes Haus in Frankreich und ein Bündel alter Briefe, die mich sehr berührt haben. Die Historikerin Elisabeth Bathori sieht nach dem Tod ihres Lebensgefährten, von dem sie sich nicht einmals verabschieden konnte, keinen richtigen Sinn mehr in ihrem Leben. Doch da erbt sie eines Tages die rätselhaften Briefe des Soldaten Alban, die er seinem Dichterfreund Anatole von der Front des ersten Weltkrieges nach Hause schrieb. Elisabeths Neugier ist geweckt. Sie reist nach Lissabon, Brüssel und Paris und immer wieder zurück in ein Landhaus, das sie überraschend geschenkt bekommen hat. Quer durch ein ganzes Jahrhundert findet sie Lebensgeschichten und mit Samuel eine neue Liebe. ....

Ich bin jetzt nach Beendigung des über 700 Seiten langen Werkes tief beeindruckt. Der Schreibstil der Autorin ist etwas ganz besonderes. Obwohl es sich um ein gigantisches Werk handelt, kommt beim Lesen nie Langeweile auf. Man taucht sofort in die packende Geschichte ein und wird in ihren Bann gezogen. Wir erfahren viel über die Geschichte des 1. Weltkrieges und durch diese berührenden und ausdruckstarken Briefe bekommt man ja sogar einen besonderen Einblick in das Geschehen an der Front. Und dann ist da Elisabeth. Die ihre große Liebe auf tragische Weise verloren hat und sich nur durch ihre Arbeit am Leben hält. Aber als sie diese Briefe in die Hände bekommt, taucht wieder etwas von der früheren Elisabeth auf. Wir begleiten sie auf einer interessanten und abenteuerlichen Reise durch viele Städte. Ich genieße jedoch auch die Zeit, die sie in ihrem ganz besonderen Landhaus in Frankreich verbringt. Denn in diesem Haus ist der Stein erst ins Rollen gekommen. Denn hier begann die ganze Geschichte. Und Elisabeth fügt die Lebensgeschichte vieler Menschen, die sich über ein ganzes Jahrhundert zieht, wie ein Puzzle zusammen. Einfach toll! Außerdem scheint auch Elisabeth ihr Glück wieder zu finden, denn das ist Samuel, der Elisabeth wieder zum Lachen bringt. Ein wirkliches einzigartiges Gesamtpaket, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe.

Für mich ein absolutes Lesehighlight. Das Cover wirkt auf mich etwas melancholisch, passt jedoch zur Lektüre. Gerne vergebe ich für diesen Debütroman 5 Sterne und freue mich schon auf den näcshten Roman der Autorin.

  (5)
Tags:  
 
1131 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.