zauberblumes Bibliothek

916 Bücher, 939 Rezensionen

Zu zauberblumes Profil
Filtern nach
916 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Men's Health Sixpack-Buch

Oliver Bertram
Fester Einband
Erschienen bei Falken Verlag, 26.09.2016
ISBN 9783806836080
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Das Men's Health Sixpack Buch" von Oliver Betram ist ein tolles Gesamtpaket. Denn Oliver Betram ist wie ein persönlicher Couch und begleitet eine durch das ganze Buch. Das Rundum-sorglos-Programm besteht aus einer optimierten Ernährung, zielgerichtetem Krafttraining und wohldosiertem Ausdauersport.

Ich, und besonders mein Sohn für den dieses Sportbuch ist, finden den Aufbau einfach klasse. Man findet sich sofort zurecht. Es ist wunderbar aufgegliedert. Zum Einstieg gibt es das Basis-Know-ho der Anatomie. Was ich auch für besonders wichtig halte. Man bekommt einenn genauen Einblick in den Bewegungsappart. Als nächstes Kapitel folgt alles über den Muskelaufbau. Man kann hier einfach nicht genug wissen. Und was natürlich auch zu diesem Gesamtpaket gehört ist die richtige Ernährung und der Ausdauersport. Und dann gehts so richtig los. In Kapitel 4 geht es zu den Übungen. Diese sind super erklärt und werden mit Bildern sehr gut dargestellt. Be diesen umfangreichen Übungen ist für jeden etwas dabei. Und zu guter Letzt werden noch die effektivsten Workouts gezeigt.

Wir sind total begeistert und mein Sohn hat sich mit Begeisterung auf dieses Buch gestürzt. Oliver Betram, der ja auf diesem Gebiet viel Erfahrung hat, hat ein tolles umfassendes Werk geschaffen, mit dem viel Freude hat. Gerne vergeben wir 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

london, intrigen, 19. jahrhundert, historischer roman, adel

Belgravia. Zeit des Schicksals

Julian Fellowes , Maria Andreas
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101956
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Belgravia" aus der Feder des Autors Julian Fellowes ist ein spannender, packender und hochinteressanter historischer Roman. Die Geschichte beginnt im Jahr 1815 in Brüssel, als die Schlacht um Waterloo tobt.

Wir befinden uns im Jahr 1841 in England. Der junge, ergeizige Charles Pope versucht - der behütet auf dem Land aufgewachsen ist - versucht sich in der Londoner Geschäftswelt einen Namen zu machen. Er erhält Unterstützung von Mister Trenchard, einem guten Bekannten seines Vaters. Eines Tages wird er in eine Villa in dem noblen Stadtteil Belgravia eingeladen. Lady Brockenhurst ist sehr um ihn bemüht und will ein sein Geschäft einsteigen. Charles ahnt jedoch nicht, dass er bald in einen Skandal verwickelt sein wird, der vor vielen Jahren auf einem glanzvollen Ball der Londoner High Society begann. Seine Familie umgibt ein dunkles Geheimnis. Und hat seine Liebe zur schönen Lady Maria Grey überhaupt eine Chance ...........

Eine Wahnsinnsgeschichte! Der Autor lässt den Leser in eine andere Zeit eintauchen. Und wenn ich die Augen schließe, befinde mich auf Zeitreise und bin plötzlich in Brüssel und London vor über 200 Jahren. Sehe das geschäftige Treiben auf den Straßen und genieße eine Kutschenfahrt.  Ich befinde mich in der Welt der Schönen und Reichen. Der Ball in Brüssel war einfach traumhaft und wird dann von schrecklichen Ereignissen überschattet. Der Schreibstil des Autors hat mich sofort gefesselt. Einfach genial! Ich bin von Anfang an in die Geschichte eingetaucht, die hat mich nicht mehr losgelassen und beim Lesen für manches Gänsehautfeeling gesorgt. Wir lernenn zwei unterschiedliche Familie kennen. Da sind die Trenchards, eine Kaufmansfamilie, die sich in London einen Namen gemacht haben. Sie mussten schon einen schweren Schicksalschlag erleiden und der Sohn des Hauses ist nicht so recht geeignet, in die Fußstapfen des Vaters zu treten. Es war interessant am Leben der Familie teilzunehmen. Und dann sind da die adeligen Brockenhursts. Es war schon interessant, zu erfahren, wie das Leben in diesen hochherrschaftlichen Häusern abläuft. All die Bediensteten, Zofen und Diener, die sich ständig um alles kümmern. In der Geschichte geht es aber auch um Liebe, Verrat, Vergessen und Verzeihen und die Hoffnugn auf einen Neuanfang.

Für mich ein absolutes Lesehightlight. Eine unglaubliche Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Das Cover ist auch ein echter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, wohlfühlroman, roman, frauenroman

Gut geplant ist halb verliebt

Lauren Layne , Sonia Savic
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783956497759
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Gut geplant ist halb verliebt" aus der Feder der USA Today-Bestsellerautorin Lauren Layne ist nun bereits ihr zweites Buch über Hochzeitplanerinnen. Ich habe das erste Buch noch nicht gelesen (werde ich aber sicher nachholen). Man kann diese Geschichte jedoch auch ohne Vorkenntnisse von Anfang bis Ende genießen.

Der Inhalt: Da hat Heather, die in der Agentur Belles als Assistenzplanerin arbeitet, endlich eine tolle Wohnung gefunden. Doch des nachts wird sie durch laute Musik geweckt. Ihr Nachbar übt nämlich fleißig auf seiner E-Gitarre. Doch Josh sieht gar nicht ein, sich bei Heather für seine nächtlichen Ruhestörungen zu entschuldigen. Er bringt sie einfach mit einem heißen Kuss zum Schweigen. Da ist der angehenden Hochzeitplanerin klar, das der Nachbar aus 4A ihr Feind Nummer eins ist. Sie hält in für einen selbstüberzeugten Playboy-Musiker. Doch ihr Nachbar sucht sie auch in ihren Träumen heim .....

Ich bin total begeistert. Freue mich, wieder eine neue Autorin kennengelernt zu haben. Das ist eine wunderbare Geschichte zum Träumen und für zwischendurch. Der Schreibstil der Autorin hat micht total begeistert. Die Charaktere sind so liebevoll beschrieben. Ich sehe die qurillige Heather vor mir, die voll und ganz in ihrer Arbeit aufgeht. Es macht ihr riesengroßen Spaß Hochzeiten zu planen, davon hat sie schon als kleines Mädchen geträumt. Ihr Freundinnen sind auch alle klasse, unter den Mädels herrscht ein großer Zusammenhalt. Und sie lassen sich auch von schwierigen Kunden nicht unterkriegen. Und dann ist da ihr smarten Nachbar Josh, bei dem die Frauen aus und eingehen. Und von dem sich Heather einfach magisch angezogen fühlt. Doch Heather fühlt, dass Josh etwas vor ihr verbirgt. Und wird es ihr gelingen, den wahren Josh kennenzulernen. Die Funken, die zwischen den beiden fliegen, sind ja förmlich zu spüren. Und zwischen 4A und 4C fliegen die ab und zu die Fetzen. Doch wie heißt es so schön: Was sich liebt das neckt sich? Ob dies bei Heather und Josh auch der Fall ist? Eine Geschichte, die auch zu Herzen geht.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für vergnügliche und unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Hochzeitsplanerinnen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

90 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

köln, historischer roman, gold, mord, geld

Das Gold des Lombarden

Petra Schier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499270888
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Das Gold des Lombarden" aus der Feder der Autorin Petra Schier ist der äußerst gelungene Auftakt einer neuen Romanreihe. Ich war traurig, als die Adelina-Reihe ein Ende gefunden hat, doch ich muss sagen, Aleydis de Bruinker ist eine würdige Nachfolgerin. Und wieder entführt uns die Autorin in die Stadt Köln.

In der Geschichte befinden wir uns im Jahr 1423. Die 20jährige Aleydis de Bruinker ist seit einigen Monaten mit dem älteren lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti glücklich verheiratet. Doch dieses Glück ist von kurzer Dauer, denn Golatti kommt unter mysteriösen Umständen zu Tode. Man findet ihn erhängt in einem Wald vor den Toren der Stadt. Hat er sich wirklich das Leben genommen? Aleydis kann nicht recht daran glauben und die entdeckt einige Male am Verstorbenen, die auf einen Mord hinweisen. Und Täter gibt es wahrlich genug. Denn Golatti hat - wie sich jetzt herausstellt - viele Feinde. Die junge Witwe stellt Nachforschungen an. Sie will den Mörder ihres Mannes finden. Da kommt ihr ausgerechnet der Gewaltrichter Vinzens van Cleve, dessen Vater Golattis größter Kunkurrent war, zu Hilfe. Sie beginnt vn Cleve zu vertrauen und es kommt ein unglaubliches Geheimnis ans Tageslicht. Und bald schon schwebt Aleydis in höchter Gefahr ....

Für mich ein Meisterwerk. Mit einem Gänsehautfeeling habe ich die Leküre aus der Hand gelegt, so gefesselt hat mich die Geschichte von Anfang an. Der Schreibstil der Autorin hat mich auch dieses Mal wieder total begeistert. Die Geschichte wird von Seite zu Seite spannender, man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Auch die Charaktere wurden wieder wunderbar beschrieben. Man kann sich wirklich jeden einzeln gut vorstellen. Da ist die junge Aleydis, die mit ihrem Mann glücklich ist. Zwischen den beiden ist eine tiefe Verbindung zu spüren. Und ihr Entsetzen ist förmlich zu spüren, als sie nach dem Tod ihres Mannes ein düsteres Geheimnis entdeckt. Ich bewundere sie für ihren Mut, denn sie lässt sich einfach von nichts und niemanden unterkriegen. Und dann ist da der Gewaltrichter, der ihr hilfreich zur Seite steht. Und obwohl sie erst seit kurzem Witwe ist, ist das ein zartes Knistern zwischen den beiden zu spüren. Ich bin ja neugierig, ob sich daraus einmal mehr entwickelt. Gefreut habe ich mich auch, auf alte Bekannte zu stoßen. Es war interessant zu erfahren, was es in der Apotherfamilie von Adelina Neues gibt. Und auch einige andere Bekannte Gesichter sind in der Geschichte am Rande aufgetaucht. Interessant fand ich auch den Einblick, den man in den Ablauf der Geldwechselstuben bekommen hat. Wirklich alles hochinteressant.

Für mich ein absolutes Lesehighlight, das mir vergnügliche, spannende und unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon riesig auf eine Fortsetzung.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

liebe, schottland, wale, isabel morland, gefühle

Die Rückkehr der Wale

Isabel Morland
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426521809
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Die Rückkehr der Wale" ist eine wunderbare sagenumwobene Geschichte, in der uns die Autorin Isabel Morland auf eine entlegene schottische Insel entführt. Hier lernen wir besondere Menschen und ihre traumhaften und oft tragischen Geschichte kennen.

Der Inhalt: Eigentlich wollte Kayla auf dier kleinen abgeschiedenen Hebriden-Insel glücklich werden. Mit ihrem Mann Dalziel betreibt sie hier auf dieser wild romantischen Insel ein Croft. Doch ihre Ehe ist nicht glücklich, immer öfter geraten Kayla und Dalziel im Streit aneinander. Eines Tages taucht ein Fremder auf der Insel auf. Er ist nicht nur sehr attraktiv, sondern teilt auch seine Liebe zur Musik mit Kayla. Außerdem besitzt er noch eine besondere Gabe, die mit dem Meer zu tun hat. Kaylas Gefühle für den Fremden werden immer stärker und das Gerede der Inselbewohner treibt Kayla in einen Zwiespalt. Es scheint eine aussichtslose Situation zu sein.....

Mit einem weinenden Auge und viel Fantasie auf ein wunderbares Ende habe ich dieses absolute Traumbuch aus der Hand gelegt. Schon der Prolog hat mit fasziniert und in seinen Bann gezogen. Ich finde mich auf dieser kleinen verträumten Insel wieder, höre das Rauschen der Wellen und spüre den Wind auf meiner Haut. Und ganz in der Ferne höre ich die Laute der Wale und sehe die Robben am Strand. Und alles ist von einer gewissen Mystik umgeben. Man spürt beim Lesen der wunderbaren Landschaftsbeschreibungen, dass die Autorin die Inseln schon des öftern besucht hat. Ich habe ein tolles Bild vor Augen. Und dann lerne ich eine wunderbare Protagonistin kennen. Kayla macht die viele Arbeit und das harte Leben nichts aus. Doch die Mischstimmung der Eheleute ist förmlich zu spüren. Ich freue mich, dass ich die Verwandlung von Kayla miterleben darf. Ich sehe sie förmlich vor mir, beim Musik machen und beim Singen. Seit der Fremde auf der Insel aufgetaucht ist, beginnt Kayla wieder zu leben. Doch dann ist da ihr Ehemann Dalziel, den die dunklen Schatten der Vergangenheit nicht loslassen und dem Kayla ewige Treue geschworen hat. Die Autorin hat alle Charaktere so wunderbar beschrieben, ich sehe wirklich jeden einzelen vor mir. Und Brannans Verbindung zum Meer ist voller Magie. Und davon liegt auch dann jede Menge in der Luft.

Eine wunderbare Liebesgeschichte, die mich wirklich sehr berührt hat. Ich war wirklich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert. Toll fand ich all die gälischen Ausdrücke, die aus der Geschichte etwas ganz besonderes machen. Man fühlt sich wirklich, als wäre man auf der Insel zu Besuch. Das Cover ist auch ein echter Hingucker. So stelle ich mir einen Abend am Strand vor. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

365 Gärten

Gisela Keil , Jürgen Becker
Fester Einband
Erschienen bei DVA, 30.10.2017
ISBN 9783421040862
Genre: Sachbücher

Rezension:

Als ich dieses Buch in Händen hielt, war ich mehr als überrascht. Hier ist der Autorin Gisela Keil, die sich bereits einen Namen als Gartenbuchautorin und freie Journalistin gemacht hat, und dem bekannten und erfolgreichen Fotografen Jürgen Becker ein wahres Meisterwerk gelungen. Ein perfekter Begleiter durch das Gartenjahr, das man nicht mehr aus der Hand legen will.

In diesem Ratgeben ist jedem Tag des Jahres eine Doppelseite gewidmet. Auf der linken Seite bekommt man Ratschläge für Gestaltungsmöglichkeiten, tolle Tipps und noch bessere Ratschläge. Auf der rechten Seite wird man von sensationellen Bildern gefangengenommen. Man weiß gar nicht, wo man bei diesem traumhaften Buch anfangen soll. So habe ich mal den 10. Januar aufgeschlagen. Hier dreht sich alles um den Küchengarten. Man glaubt ja gar nicht, was es im Winter alles zu ernten gibt. Interessant fand mein Sohn den 24.12. Hier dreht sich alles um Weihnachtsbäume - und jetzt wissen wir genau, auf was wir im nächsten Jahr besonders schauen müssen. Und so jagt in diesem Buch eine interessante und lehrreiche Information die andere. Und nebenbei ist auf jeder Seite noch Platz für persönliche Einträge.

Die Bilder sind so gigantisch. Ich würde mir am liebsten einige davon in an die Wand hängen. Bei manchen würde ich gerne auf einer Bank Platz nehmen und an diesen Traumorten verweilen. Auch die Farbwahl der Blumenbilder ist einfach gigantisch. Für mich ist dieses Buch Balsam für die Seele. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, frederika mai, frauen, eh, selbstfindun

Licht hinterm Horizont

Frederika Mai
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.07.2017
ISBN 9783960872375
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Licht am Horizont" ist der erste Roman, den ich von der Autorin Frederika Mai gelesen habe. Eine wunderbare Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt.

Die Geschichte: Freia lebt in einer unglücklichen Beziehung mit ihrem Ehemann Jakob. Die Einsamkeit scheint sie schier zu erdrücken. Aber den Kindern zuliebe hält sie die Ehe aufrecht. Doch dann hat sie einen erotischen Traum mit Raul. Eine längst vergangene Beziehung weckt tiefe Sehnsüchte in Freia, die all die Jahre in den Hintergrund geraten sind. Freia beschließt, aus dem Traum Wirklichkeit werden zu lassen und trifft sich wieder mit Raul. Doch es war abzusehen, dass Jakob irgendwann dahinterkommt. Es folgt Gefecht verletzter Egos und die Kinder mittendrin. Und dann lernt Freia im Internet Dix kennen und verliebt sich. Das Chaos ist perfekt. Wie kann sie glücklich sein ohne ihren Kindern zu schaden? Was will sie eigentlich noch vom Leben als Frau und Mutter?

Eine Geschichte, die ich mir auch im wahren Leben vorstellen kann. Viele Paare bleiben der Kinder wegen zusammen und jeder einzelne verliert sich wahrscheinlich selbst aus den Augen. Der Schreibstil der Autorinn gefällt mir sehr gut und sie hat mich sofort mitgerissen. Ich kann Freia verstehen und bewundere ihre endgültige Entscheidung. Doch bis dahin war es weiter und steiniger Weg. Besonders Glück war es für Freia die 81jährige Wilma kennenzulernen. Die alte Dame hat auch mich schwer beeindruckt und viele Lebensweisheiten von sich gegeben, die wirklich zum Nachdenken anregen. Besonders ein Satz hat mir besonders gut gefallen: Wir müssen die Verantwortung für unser Glück selbst in den Hand nehmen. Und da hat sie ja wirklich nicht unrecht.

Ein tolles Buch, das für unterhaltsame und nachdenkliche Lesestunden gesorgt hat. Das Cover wirkt auf mich etwas melancholisch, aber das passt zur Geschichte. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

La Dolce Kita

Jennifer Bentz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783548289168
Genre: Humor

Rezension:

"La Dolce Kita" ist nach "Frühstück bei Sophie" das zweite Buch, das ich von der Autorin Jennifer Bentz gelesen habe. Ich war total begeistert. Die Autorin hat sich mit einem Thema auseinandergesetzt, das viele von uns betroffen hat und einige wahrscheinlich an ihre Grenzen gebracht hat.

Die Geschichte handelt von drei Frauen, die nicht unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch in der Not - als die Kita streikt - helfen sie zusammen. Das sind die alleinerziehende Fridi, die immer an ihre Grenzen geht und es nicht einmal zum Friseur schafft. Dann die Karrierefrau Lea und die Super-Mama Annette, die auch noch halbstags arbeitet. Die drei organisieren für sich eine Notbetreuung und geraten dabei ständig aneinander. Denn jede hat zusätzlich zum Kita-Streik ja noch andere Probleme. Fridi wird im Job benachteiligt und Lea und Annette müssen sich mit besserwisserischen Schwiegermüttern und haushaltsfaulen Ehemännern herumschlagen. Doch Frida, Lea und Annette raufen sich zusammen und entwickeln einen Schlachtplan. Doch wird dieser aufgehen ... denn "Mädchen" müssen sich gar nichts gefallen lassen .....

Einfach klasse! Man glaubt sich ja sofort selbst in der Geschichte wieder zu finden, hat doch dieser Kita-Streik wirklich einige von uns betroffen. Die Autorin hat wunderbare Protagonistinnen geschaffen, der mir sofort sympathisch waren. Und beim Lesen des ersten Kapitels hatte ich ein Dauergrinsen im Gesicht. Ich glaubte mich selbst bei einem unseren vielen Elternabende. Einfach köstlich. Und nun zu unseren Mädels. Da ist Frida mit ihrer Tochter Hanna. Ich verstehe, das hier manches drunter und drüber geht. Und Kind und einen Ganztagsjob unter den Hut zu bringen ist nicht so einfach. Aber Frida hat sich nicht unterkriegen lassen, dafür Hut ab. Und dann ist da die Karrierefrau Lea, eigentlich läuft alles perfekt. Sie hat eine Haushaltshilfe und kann sich auf ihren Job und die Kinder konzentrieren. Aber Lea hat eine Schwiegermutter, die ihr das Leben nicht leicht macht. Aber die Entwicklung zwischen den beiden in der Geschichte gefällt mir. Und dann ist da Annette. Das die fix und fertig ist, kann ich verstehen, Arbeit, Haushalt, Kinder - eine absolute Supermama - und wenig Unterstützung von ihrem Mann. Und dann der Kita-Streik. Klasse, wie sich die Drei organisiert haben, schön wenn dies so funktioniert. Am Anfang war es ja nicht leicht. Aber mit einigen Kompromissen gibt es für alles eine Lösung. Und nicht nur für den Kita-Streik......

Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Frauenpower und natürlich kommt die Liebe nicht zu kurz. Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt. Das Cover ist auch ein echter Hingucker und passt wunderbar zur Geschichte. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

cramer

Die Wolkenfrauen

Doris Cramer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 11.12.2017
ISBN 9783764506209
Genre: Romane

Rezension:

"Die Wolkenfrauen" ist der erste Roman, den ich von der Autorin Doris Cramer gelesen habe. Die Autorin nimmt mich mit auf eine abenteuerliche, gefährliche und spannende Reise nach Marokko.

Die Geschichte beginnt in Deutschland im Jahr 1942. Elisabeth, eine junge Frau träumt von einer gemeinsamen Zukunft mit ihrer großen Liebe. Doch ihr Liebster wird nach einer gemeinsamen Nacht nach Nordafrika versetzt. Leider konnte die Hochzeit nicht mehr vorher stattfinden. Für Elisabeth beginnt eine Zeit des Hoffens und des Bangens. Und dann befinden wir uns im Jahr 1988: Die 23jährige Doro entdeckt im Nachlass ihrer verstorbenen Mutter einige Zeichnungen, die die Marokkanische Wüste zeigen und ein ganz besonderes Amulett. Viele unbeantwortete Fragen stürmen auf Doro ein und so entschließt sie sich nach Marokko zu reisen. In Agadir trifft sie Ingrid, ihre ehemalige Dozentin und Leiterin einer Hilfsorganisation. Ingrid erkennt das Amulett von Doro sofort. Es handelt sich um ein seltenes Exemplar der Fatima-Hand, eines bei den Muslimen vverehrten Schutzsymbols. Bei einem Bummel durch Agadir wird Doro Zeugin einer brutalen Verhaftung. Sie trifft Amir, den Gefangenen einige Zeit später und er trägt das gleich Amulett ........

Eine wirklich traumhafte Geschichte, die mich von der ersten Seite an gefangengenommen hat. Man spürt sofort die Liebe und Verbundenheit der Autorin zu Marokko. Und merkt anhand der tollen Landschaftsbeschreibungen sofort, dass sie das Land schon oft bereist hat. Der Schreibstil hat mich von Anfang an begeistert. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich noch das Flirren der Sahara vor mir, spüre den Wüstensand auf meiner Haut. Mein Kopfkino hat nach dem Lesen dieses spannenden Romanes einiges zu tun. Beim Lesen hatte des öfteren Gänsehautfeeling, den es war so vieles zum Greifen nah. Und nun zu den Charakteren, die wirklich wunderbar beschrieben sind. Da ist allein voran die junge Dora, die sich auf die Suche nach ihren Wurzeln macht. Ich bewundere die junge Frau für ihren Mut und ihre Stärke. Bei ihren Abenteuern in der Wüste bekam ich des öfteren Schnappatmung. Und dann ist da Amir, der für sein Land um Gerechtigkeit kämpft. Und dieses Knistern zwischen den beiden ist förmlich zu spüren. Doch kann eine Liebe zwischen verschiedenen Kulturen funktionieren? Und dann ist da Ingrid, die schon lange in diesem Land lebt und für eine Hilfsorganisation arbeitet. Und dann geraten alle zwischen die Fronten und es wird richtig dramatisch und hochinteressant. Und am Ende der Geschichte kann man seinen Gedanken noch so schön freien Lauf lassen.

Ein absolutes Lesehighlight, das spannend, unterhaltsam und hochinteressant war. Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker, könnte nicht besser sein. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne.

Erwähnenswert ist auch das Glossar. Hier werden die arabischen und berberischen Begriffe erklärt. Auch das Kartenmaterial fand ich interessant, ebenso den historischen Abriss des Westsahara-Konflikts. Ein wunderbares Gesamtpaket.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, bretagne, wolkenfischerin, claudia winter, berlin

Die Wolkenfischerin

Claudia Winter
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.12.2017
ISBN 9783442485734
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Die Wolkenfischerin" ist der neueste Roman aus der Feder der Autorin Claudia Winter. Ich habe mich riesig auf dieses Buch gefreut. Diesesmal entführt uns die Autorin in mein absolutes Lieblingsland, und zwar nach Frankreich. Und hier machen wir Station in meiner Lieblingsstadt Paris und unsere Reise führt uns auch in die wundervolle Bretagne. Und hier dürfen wir die Geschichte zweier Schwestern erleben und genießen.

Der Inhalt: Claire kann rundherum glücklich sein. Sie arbeitet bei einem Berliner Gormet-Magazin und hat es auf der Karriereleiter - trotz schummeln - bis nach oben gebracht. Denn niemand in der Redaktion ahnt, dass die Französin keine waschechte Pariserin ist und dass sie auch nicht Kunst studiert hat. Eines Tages holt Claire jedoch die Vergangenheit ein. Sie erhält einen Hileruf aus der Bretagne, wo sie in Wahrheit aufgewachsen ist. Ihre Mutter hatte einen Unfall und Claire soll sich um ihre gehörlose kleine Schwester kümmern. Also reist Claire schweren Herzens nach Moguériec, trifft hier auf einen Jugendfreund aus Kindertagen und wird, wie erwartet - von ihrer Schwester nicht mit offenen Armen empfangen. Und zum Unglück von Claire taucht auch noch ihr Chef in diesem malerischen Ort auf. Jetzt kommt Claire ganz schön ins Schwitzen. Wird ihr Lügengespinst zusammenbrechen? Jedenfalls sorgt sie in dem beschaulichen Ort für eineige Unruhe .....

Schade, dass dieses absolute Traumbuch so schnell zu Ende war. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich immer noch abwechselnd in Paris und dann wieder in der Bretagne, das die Franzosen Finistére nennen und es ist keinenfalls das Ende der Welt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wieder spitzenmäßig und lässt mich sofort in die Geschichte eintauchen. Beim Lesen des Prologs hatte ich kurz ein Gänsehautfeeling. Und dann begann das Abenteuer mit Gwenaelle. Die Tage in Paris bei ihrer Tante Valerie habe ich wirklich sehr genossen. Die Charaktere sind so wunderbar beschrieben, man kann sich von jedem Einzelnen ein wunderbares Bild machen. Ich begleite Gewenaelle nach Paris, erlebe hier einige wunderbare Abenteuer. Claire zieht jedoch weiter nach Berlin und hat hier beruflich mächtig Erfolg. Ihre Arbeit beim Gourmet-Magazin stelle ich mir total interessant vor. Ich habe sie bewundert, als sie ohne zu zögern nach Moguériec gefahren ist. Maely, Claires Schwester, muss man einfach sofort ins Herz schließen. Und es war interessant, welche Entwicklung sie im Laufe der Geschichte gemacht hat. Den Aufenthalt in der Bretagne habe ich sehr genossen. Und ab und an konnte ich mir beim Lesen ein Schmunzeln nicht verkneifen. Ich spüre jetzt noch den Wind des Atlantik auf meiner Haut. Und natürlich kommt auch die Liebe in der Geschichte nicht zu kurz. Es ist einfach alles perfekt!

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Am liebsten würde ich sofort meine Koffer packen und nach Frankreich fahren. Toll finde ich auch Maelys Rezepte am Buchende und die Erklärung der französichen Begriffe, die das Lesen des Buches noch zu etwas ganz besonderem gemacht haben. Das Cover ist auch ein absoluter Hingucker, es lässt den Leser sofort in die Geschichte eintauchen. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesehighlight gerne 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

79 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

familiengeschichte, liebe, www.die-rezensentin.de, walter iversen, jacobs

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.11.2017
ISBN 9783734103278
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten" aus der Feder der Autorin Anne Jacobs ist der Auftakt der neuen Buchreihe "Die Guthaus-Saga". Dies ist mein erstes Buch, das ich von der Bestsellerautorin "Der Tuchvilla" lese und ich bin wirklich total begeistert. Anne Jacobs hat einen neuen Fan.

Aber nun zur Geschichte: Die 70jährige Franziska Kettler macht sich kurz nach der Wende auf nach Mecklenburg-Vorpommern. Sie will zurück in ihre alte Heimat auf Gut Dranitz. Ihre Familie musste in den Wirren des zweiten Weltkrieges das herrschaftliche Gutshaus verlassen, wurde vertrieben. Lange gab es keinen Weg zurück. Magisch zieht es Franziska an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie hat die glanzvollen Zeiten nie vergessen und auch nicht ihre große Liebe Walter Iversen. Doch der Krieg hat alles zerstört, hat die Liebenden getrennt. Doch Franziska hat die Hoffnung nie aufgegeben.....

Eine atemberaubende Geschichte, die viel zu schnell zu Ende ging. Ich bin und war von Anfang an total begeistert. Franziskas Geschichte hat mich gefangengenommen und nicht mehr losgelassen. Sie beginnt im Jahr 1939. Wir lernen Franzi, als Kind kennen. Sie verbringt auf Gut Dranitz eine traumhafte Kindheit, geborgen im Schoß ihrer Eltern und mit ihren Geschwistern. Die Familie, die einzelnen Charaktere werden so bildlich beschrieben, ich kann mir die Familie lebhaft vorstellen. Und auch das Gutshaus hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Ein fantastisches Gebäude, mit vielen Ländereien und sogar ein See gehört zu dem prachtvollen Anwesen. Wir erleben Franzis Jugend, ihre erste Verliebtheit. Und dann kommt der Krieg. Ihr Verlobter Walter muss an die Front und auch ihre Brüder. Und dann werden sie auch noch vertrieben und verlieren alles, das sie je besessen habe. Diese schreckliche Zeit wird uns durch die detaillierten Beschreibungen wieder vor Augen geführt. Ich habe mitgelittenn, gehofft und gebangt. Und dann befinden wir uns im Jahr 1990. Die mutige Franziska, ehemals Baron von Dranitz, will das Gutshaus wieder zum Leben erwecken. Doch ihr werden Steine in den Weg gelegt. Ich bewundere sie für ihren Mut und ihre Entschlossenheit, denn sie lässt sich nicht unterkriegen. Und wunderbare und tatkräftige Unterstützung bekommt sie auch von ihrer Enkelin Jenny. Und mit geballter Frauenpower lassen sich sie nicht einschüchtern. Und so erstrahlt das Gutshaus schön langsam wieder zu altem Glanz.

Ein absolutes Traumbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeitert hat. Die Autorin hat uns auch Geschichte wieder nahegebracht. Ein Buch, das auch zum Nachdenken anregt. Für mich wieder ein absoluter Bestseller, der mir unterhaltsame und interessante Lesestunden beschert hat. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf die Fortsetzung.

Das Cover ist auch ein echter Hingucker. Genau stelle ich mir das prächtige Gutshaus vor.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

frankreich

Chapeau! Ein Dorf zeigt, was es kann

Julia Stagg , Beate Schäfer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261630
Genre: Romane

Rezension:

"Chapeau! Ein Dorf zeigt, was es kann" aus der Feder der englischen Autorin Julia Stagg ist nun bereits der 5. Roman, in dem uns die Autorin in das französische Bergdorf Fogas entführt. Und dieser Band ist nun das fulminante Finale dieser bezaubernden und mitreißenden Komödienserie, das mich total begeistert hat.

Die Geschichte: In der Gemeinde Fogas geht es hoch her. Gerade haben sie zusammen einen wunderbare Hochzeit gefeiert. Und Véronique genießt jeden Tag mit ihrem Vater, dem Bürgermeister Serge Papon. Doch ihr Glück ist von kurzer Dauer. Überraschend stirbt Papon an einem Herzinfarkt und lässt ein entsetztes Dorf zurück. Véronique fällt in eine Art Schockstarre, aus der sie auch ihre große Liebe der Vizebürgermeister Christian Dupuy nicht retten kann. Doch in dem Dorf wäre im Moment jede Hilfe gefragt. Denn bei der nun anstehenden Bürgermeisterwahl will sich der machtgierige Bügermeister des Nachbarndorfes Henri Dedieu, das Dorf La Riviére einverleiben. Doch dieser hat nicht mit dem starken Widerstand der Dorfgemeinschaft gerechnet. Und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse .....

Mit einem weinenden Auge habe ich dieses tolle Buch beendet, denn ich habe mich in Fogas einfach wie zuhause gefühlt. Aber diesem grandiosen Ende gibt es ja nichts mehr hinzuzufügen. Ich bin ja ein Quereinsteiger und kenne nur die letzten zwei Bücher, aber diese haben mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Mir gefällt der Schreibstil der Autorin außerordentlich und ich hatte immer das Gefühl, mittendrin im Geschehen zu sein. Schon zu Beginn des Buches hatte ich das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen. Und die Dorfgemeinschaft in diesem kleinen Pyränendorf ist einfach etwas ganz besonderes. Hier ist jeder für den anderen da, man hat das Gefühl nie allein zu sein. Und dieses Mal überschlagen sich die Ereignisse. Da sehe ich die total glückliche Véronique und dann plötzlich eine tieftraurige und depressive Véronique. Ich kann sie ja voll und ganz verstehen. Da lernt sie ihren Vater so spät kennen und dann verliert sie in wieder. Aber ich finde es klasse, dass Serge Papon trotzdem noch im Geschehen mitmischt. Das gibt dem Ganzen einen besonderen Reiz. Und dann die vielen Intrigen und Machenschaften, die es aufzudecken gibt. Ab und an hatte ich richtiges Gänsehautfeeling. Ich habe mit Véronique mitgelitten, gehofft, gebangt und habe mich mit ihr gefreut. Eine sehr emotionale Geschichte mit manch schrulligem Charakter. Aber genau die passen so wunderbar in dieses Bergdorf, in dem man sich einfach wohfühlen muss.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für spannende und unterhaltsame Stunden gesorgt hat. Das Cover hat für mich Wiedererkennungswert. Für dieses perfekte Lektüre vergebe ich gerne 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

196 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

liebe, bücher, roman, leben, ich treffe dich zwischen den zeilen

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Stephanie Butland , Maria Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.10.2017
ISBN 9783426520758
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Ich treffe dich zwischen den Zeilen" ist der erste Roman, den ich von der englischen Autorin Stephanie Butland gelesen habe. Wir lerne eine ganz besondere Protagonistin kennen. Ihr Roman hat mich sehr berührt.

Der Inhalt: Loveday ist ein ganz besonderer Mensch. Sie ist gern für sich allein und will mit Menschen nicht soviel zu tun haben. Mit ihren Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fernzuhalten. Ihre Welt sind die Bücher. Sie arbeitet in Archies Antiquariat und hier fühlt sie sich einfachl wohl. Irgendetwas ist in der Vergangenheit passiert, das Loveday fürs Leben geprägt hat. Und Archie stellt keine Fragen, hier kann sie sein wie sie ist. Doch dann kommt eines Tages Nathan in den Laden und endlich bekommt die Mauer, die sie um sich errichtet hat, einen Riss. Er nimmt Loveday mit zu einem Poetry-Slam und durch Gedichte können beide ausdrücken, was sie sonst nicht mitteilen können. Doch eines Tages führt Loveday ein Buch zurück in die Vergangenheit. Gelingt es ihr mit Natans Hilfe darüber zu sprechen, findet sie den Mut sich zu öffnen und mit Nathan ein neues Leben zu beginnen .....

Wenn man dieses Buch aus der Hand legt, ist man nachdenklich - ich zumindest. An der Schreibstil der Autorin mußte ich mich erst gewöhnen, aber nach einen Seiten bin ich in die Geschichte eingetaucht. Ich kann mir Loveday vorstellen - wie sie in ihrer eigenen Welt lebt. Und dann ist da Archie, der soviel Verständnis hat. Hier in seinem Antiquariat habe ich mich auch wohlgefühlt. Ich man hat gespürt, dass es Loveday genauso gegangen ist. Und dann ist da Nathan, der einfach nicht locker lässt und Loveday aus der Reserve lockt. Auch der Besuch eines Poetry-Slam hat mir gefallen. Eine tolle Idee, so seinen Gedanken und Gefühlen freien Lauf zu lassen. Eine wirklich sehr emotionale Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.

Das Cover passt auch wunderbar zur Geschichte. Ich vergebe für diese unterhaltsame Lektüre gerne 4 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

verpflichtung, schicksal, liebe, familiengeschichte

Funkenflug

Izabelle Jardin
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 31.10.2017
ISBN 9781503946804
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich habe mich schon riesig auf dieses Buch gefreut. "Funkenflug" ist das neueste Werk der Bestsellerautorin Izabelle Jardin. Wir dürfen wieder auf eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit begeben. Die Geschichte spielt abwechselnd im Hier und Jetzt und dann befinden wir uns plötzlich wieder im Jahr 1851. Die Schauplätze des Geschehens befinden sich abwechselnd in Deutschland und England.

Und nun zur Geschichte: Es ist die große Liebe zwischen dem deutschen Adeligen Constantin und der Engländerin Faye. Faye ist Witwe, Journalistin, Schafzüchterin und Mutter zweier Kinder. Constantin ist der Liebe wegen von Deutschland nach England gezogen. Doch die Hochzeit der beiden soll auf dem Schloss von Constanstins Ahnen stattfinden. Wäre da nicht Constantins Vater, der Faye nicht als Schwiegertochter akzeptieren will. Bei jeder Gelegenheit, die sich im bietet, stellt er Faye bloß. Doch die selbstbewußte Faye weiß sich zu wehren. In dem Schloss entdeckt sie ein wunderschönes Gemälde von Constantins Urgroßmutter. Faye ist sofort gefesselt und beginnt die Geschichte zu recherchieren. Sie taucht in ein Familiengeheimnis ein, das sie bis ins viktorianische Zeitalter zurückführt. Eine berührende Lebens- und Liebesgeschichte von Clara Henriette kommt ans Tageslicht. Und Faye kann nicht anders. Sie beginnt eine Reise in die Vergangenheit, die voller Tragik und Schicksalsschlägen ist. Die Geschichte beginnt mit einer nicht standesgemäßen Verlobung im August 1851 und mit einem Feuer, das alles verändert .....

Wow! Was für eine Geschichte! Ich habe jetzt noch ein Kribbeln am ganzen Körper, so berührt hat mich das Gelesene.  Mit Tränen in den Augen habe ich dieses Buch zur Seite gelegt. Wenn ich die Augen schließe, ziehen die ganzen Ereignisse nochmals an meinem inneren Auge vorbei. Begleitet werden diese Bilder von vielen Emotionen, und zwar Wut, Trauer, Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit und Respekt.
Die Geschichte beginnt ja im Hier und jetzt: Wir lernen Faye, einen wunderbaren Menschen, der schon manchen Schicksalsschlag ertragen mußte, kennen. Sie steht mit beiden Beinen im Leben und lässt sich so schnell nicht unterkriegen, besonders nicht von den bissigen Bemerkungen ihres adeligen Schwiegervaters (den hätte ich ja ab und an gerne mal geschüttelt, aber wer weiß, ob das geholfen hätte). Sie setzt sich bravourös zur Wehr. Und dann ist da Constantin, den man einfach gern haben muss. Er wiedersetzt sich seinem Vater und steht voll hinter Faye. Ab und an mußte ich sogarn schmunzeln, wenn ich mir gewisse Situationen vorstellte. Aber dann machen wir eine Reise in die Vergangenheit und befinden uns im Jahr 1851. Ein liebevoller Vater, der Stolz auf seine Tochter ist. Clara ist ein wahres Goldstück. Ich fand es bemerkenswert von ihrem Vater, eine solche tolle Verlobungsfeier zu organisieren. Doch dann schlägt das Schicksal grausam zu. Clara muss den Engländer Henry heiraten, um vielen Menschen das Leben zu retten. Und ich habe Clara bewundert, wie sie das Leben an Henrys Seite gemeistert hat. Wenn ich mir dies vorstelle, habe ich gleich wieder ein Gänsehautfeeling. Die Zeit war hart und die Frauen hatten nichts zu sagen. Ich hätte Henry gerne mal meine Meinung gesagt. Ein unmöglicher Mensch.  Ich kann mir gut vorstellen, dass Faya Claras Tagebücher nicht mehr losgelassen haben, mir wäre es genauso ergangen. Die Autorin hat die Charakter so toll beschrieben, dass ich jeden Einzelnen genau vor mir sehe. Und auch die vielen Landschaftsbeschreibungen geben mir noch ein genaues Bild von den Ereignissen. Wieder einmal war ich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert, denn der Funke ist sofort übergesprungen.

Auch das Cover ist ein echter Hingucker und passt so wunderbar zur Lektüre. Für mich ist dieses Traumbuch ein absolutes Lesehighlight 2017 und ein Bestseller. Ich bin vollkommen eingetaucht in Claras Geschichte, die mich so schnell auch nicht mehr loslassen wird. Gerne vergebe ich für dieses Meisterwerk 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

52 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

mops, magie, schweden, göteborg, urban fantasy

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Lars Simon
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423217040
Genre: Romane

Rezension:

"Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Tindemossen" aus der Feder des Autors Lars Simon ist nun das zweite Buch aus der Malmkvist-Reihe. Schon das erste Buch "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen hat mich begeistert. Und die Fortsetzung ist mehr als gelungen. Ich habe mich sofort wieder wie zuhause gefühlt.

Nun zur Geschichte: Lennart ist nun mit der Renovierung des Ladens, den er von Buri Bolmen geerbt, beschäftigt. Aber hauptsächlich ist er noch auf der Suche nach den vier Dunklen Pergamenten. Und hierbei wird er von dem sprechenden Mops Bölthorn unterstützt. Eine geheimnisvolle Namensliste führt Lennart zum Direktor des Göteborger Naturistorischen Museums zu Prof. Dr. Hellström. Und ausgerechnet dessen Frau wird entführt. Zu allen Übel wird auch noch die Küche des Professors jede Nacht verwüstet. Lennart beginnt seine Suche und die Spur führt in nach Trindemoosen, einen Wald voller Magie, der am Rande Göteburgs liegt.

Mit feuchten Augen habe ich dieses Buch beendet, so hat mich das Ende berührt. Von der ganzen aufregenden Geschichte um Lennart und Börtholm war ich wieder total begeistert. Man findet sich unter lauten guten Bekannten wieder. Und Lennart Laden hat auf mich eine ganz besondere Wirkung, die Magie und der Zauber sind hier förmlich zu spüren. Aber auch die Gefahr, die in vielen Ecken lautert. Klasse finde ich es immer, wenn Börtholm - den ich am liebsten adoptieren würde - seinen trocken Kommentar abgibt. Es gab in der Geschichte soviele magische Momente, die mich auch gefesselt und verzaubert haben. Trindemossen hat schon eine ganz besonderen Zauber auf seine Besucher. Wenn ich an meinem Aufenthalt in diesem Wald denke, habe ich jetzt noch ein Gänsehautfeeling. Auch wenn ich an Lennarts Abenteuer in diesem Wald denke. Lennart ist ja ein toller sympathischer Kerl, der sich wirklich sehr bemüht um seinem Erbe gerecht zu werden. Bei der Wiedereröffnung des Ladens wäre ich auch sehr gerne dabei gewesen. Wieder ein tolles Gesamtpaket. Der Schreibstil  des Autors ist einfach spitze. Die Geschichte ist so was von spannend, unterhaltsam und magisch.

Ein abolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für ganz besondere Lesestunden. Ein Wohlfühlbuch, das man von der erste bis zur letzten Seite genießen kann. Das Cover ist einfach genial - ein echter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Malmkvist-Geschichte.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Nelkenliebe

Anja Saskia Beyer
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 27.12.2017
ISBN 9781503949348
Genre: Romane

Rezension:

In den Büchern der Autorin Anja Saskia Beyer durften wir schon nach Mallorca und Italien reisen. In ihrem neuesten Roman „Nelkenliebe“ entführt uns die Autorin nach Portugal. Und hier dürfen wir nicht nur eine unglaubliche Geschichte erleben, wir lernen auch ganz besondere Protagonisten kennen.

 

Nun zur Geschichte: Kann man seine erste große Liebe vergessen? Katharinas Vater ist todkrank. Sein letzter Wunsch an Katharina: Sie soll nach Portugal reisen und seine ersten große Liebe Marisa finden. Die junge Frau hat ihn in den Siebzigerjahren mitten in den portugiesischen Unruhen in Lissabon ohne Grund verlassen. Katharina reist mit ihrem Lebensgefährten Arne nach Portugal. Es ist ein Aufbruch in eine revolutionäre Vergangenheit. Sie taucht ein in die unruhigen Ereignisse der Nelkenrevolution. Während dieses Aufenthalts kommt ihre eigene Gefühlswelt durcheinander. Und Katharina taucht ein in die geheimnisvolle Geschichte ihres Vaters und beginnt plötzlich ihr eigenes Leben zu überdenken.

 

Wow! Eine Wahnsinnsgeschichte, die mich von der ersten Seite an wieder total in ihren Bann gezogen hat. Der Schreibstil der Autorin ist wieder herausragend. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich noch in Lissabon und erkunde diese ganz außergewöhnliche Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Ich habe jedoch auch die Strandausflüge sehr genossen und mir den Wind um die Nase wehen lassen. Aber nun zu den Protagonisten. Da ist Katharina, eine junge Frau, die mitten im Leben steht, aber nicht wirklich glücklich. Durch die Geschichte ihres Vaters und all die tragischen Ereignisse, die sich während der 70iger Jahre abgespielt haben, kommt sie zum Überlegen. Und es ist toll, die Veränderung an Katharina zu beobachten. Und dann dürfen wir in die Vergangenheit eintauchen. Wir erfahren, wie es dem jungen Gerd, zur damaligen Zeit in Portugal ergangen ist. Zu Zeiten der Diktatur und nach der Nelkenrevolution. Man erfährt beim Lesen wirklich viel hoch interessante geschichtliche Fakten, die mich wirklich neugierig gemacht haben. Man kann sich dies ja alles gar nicht mehr vorstellen. Mich haben diese Ereignisse wirklich sehr berührt und manchmal – wenn ich mir gewisse Situationen vorstellte, hatte ich Gänsehautfeeling. Und am Ende der Geschichte hatte ich feuchte Augen.

 

Der Autorin ist wieder ein wunderbares Gesamtpaket gelungen. Spannende Ereignisse, eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit und der Blick auf das Wesentliche, was wirklich wichtig ist im Leben. Für mich ist dieses Buch ein absolutes Lesehighlight. Ich habe unterhaltsame, spannende und gefühlvolle Lesestunden damit verbracht. Gerne vergebe ich für diesen supertollen Roman 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mit dir am Horizont

Julia Rogasch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Forever , 01.12.2017
ISBN 9783958182356
Genre: Romane

Rezension:

Die Autorin nimmt uns wieder auf eine abenteurliche Reise mit. Sie beginnt in Hamburg, aber tief in das Geschehen tauchen wir auf Sylt ein.

Die Geschichte: Was gibt es eigentlich noch schöneres? Anna hat alles was das Herz  begehrt. Sie ist eine erfolgreiche Juristin, ebenso wie ihr Mann Ludger. Ihr Leben spielt sich in der Hamburger High Society ab. Die beiden feiern beruflich große Erfolge und genießen das Leben in vollen Zügen - Urlaube, tolle Kleidung, schickes Essen. Ein Leben wie im Paradies. Doch dann erreicht Anna ein Brief. Er stammt von ihrer besten Freundin Tessa, mit der sie nach einem Streit schon viele Jahre lang keinen Kontakt mehr hat. Tessa bittet Anna um Hilfe. Anna reist - gegen den Willen ihres Mannes - sofort nach Sylt. Doch Tessa ist tot. Ein schwerer Schock für Anna. War es wirklich Selbstmord. Und mit Claas, einem guten Freund von Tessa, will Anna dem Geheimnis auf die Spur kommen. Aber was Anna da entdeckt,  zieht ihr den Boden unter den Füßen weg .....

Tief berührt habe ich dieses Buch zur Seite gelegt. Mit dieser emotionalen Geschichte hat mich die Autorin von der ersten Seite an begeistert. Es ist wieder alles so bildlich beschrieben. Ich kann mir alles bestens vorstellen. Ich sehe Anna und Ludger in ihrem schicken Cabrio durch Hamburg brausen. Doch eigentlich ist ihr Leben nur oberflächlich. Sie stecken voll in ihrer Arbeit und ihrer knappen Freizeit hetzen sie von Termin zu Termin. Und das soll toll sein? Aber Anna kommt zum Nachdenken als sie Tessas Brief erreicht. Ich fahre mit Anna nach Sylt und tauche mit ihr in die Vergangenheit ein. Doch was hier alles an die Oberfläche kommt, hat bei mir viele Emotionen geweckt. Ich war wütend, enttäuscht, traurig aber dann auch wieder zuversichtlich und voller Hoffnung. Ich habe die Spaziergänge am Strand von Sylt genossen und habe das Inselflair auf mich wirken lassen. Hier kommt man wirklich zur Ruhe.

Eine wunderbare, unterhaltsame Geschichte, die mich sehr berührt hat. Ich hatte mit dieser Traumlektüre tolle Lesestunden. Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Gerne vergebe ich für diesen herrlichen Sylt-Roman 5 Sterne und freue mich auf die nächste Geschichte der Autorin.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

paris, mode, schneiderin, unterwerfung, naivität

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Agnès Martin-Lugand , Doris Heinemann
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 27.11.2017
ISBN 9783764505653
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris" ist nun mein zweiter Roman, den ich von der französischen Autorin Agnés Martin-Lugand gelesen habe. Und dieses Mal entführt uns die Autorin wieder in meine Lieblingsstadt Paris. Hier dürfen wir eine aufregende Zeit verbringen.

Die Geschichte: Iris hat schon immer gerne geschneidert und Kleider entworfen. Doch sie hat sich dem Willen ihren Eltern gebeugt. Nun arbeitet sie in einer Bank und ist ständig frustriert. Auch ihre Ehe mit einem Arzt ist in einer Sackgasse gelandet. Ihr einziger Lichtblick ist nun ihre Nähmaschine, mit der sie in ihrer Freizeit voller Herzblut wunderschöne Kleider schneidert. Eines Tages ist sie mutig, sie kündigt ihre Arbeit in der Bank und bewirbt sich um eine Ausbildungsstelle zur Schneiderin. Nach einem Streit mit ihrem Mann reist sie nach Paris, um sich endlich ihren Traum zu erfüllen. Ihre ungewöhniche Chefin Marthe ist sofort begeistert von ihrem Talent und bietet ihr ein kleines Atelier an. Iris´ Glück scheint sich endlich zu wenden - bis sie Gabriel kennenlernt, der alles auf den Kopf stellt .....

Wieder einmal hat mich die Autorin mit ihrer Geschichte total begeistert. Ich war sofort mittendrin im Geschehen. Ich lerne unsere Protagonistin Iris kennen, verstehe ihren Frust und ihren Ärger. Wie würde man sich verhalten, wenn man nach vielen Jahren einem Geheimnis auf die Spur kommt? Nicht einfach. Für mich hat Iris das einzig Richtige gemacht. Eine mutige Frau, die ihren Weg geht. In ihrer Ehe hat sich auch ganz schön einstecken müssen. Die Arztgattin - eigentlich müßte sie sich doch glücklich schätzen oder etwa nicht? Ich bin mit Iris nach Paris gereist, sehe das kleine Atelier vor mir. Iris Begeisterung ist förmlich zu spüren und ihre Kreationen ein Gedicht. Ich sehe all die wunderbaren Kleider vor mir. Nur die Chefin war mir etwas suspekt. Bei manchen Dingen stockte mir beim Lesen der Atem. Und dann ist da Gabriel. Auch ihn umgibt ein Geheimnis. Doch wird Iris hier in Paris ihr Glück finden und wird sich ihr Traum erfüllen? Ich habe meinen Aufenthalt in Paris sehr genossen.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für diese traumhafte Lektüre 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Weihnachten auf Schwedisch

Annette Haaland , Katrin Frey
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548290164
Genre: Romane

Rezension:

"Weihnachten auf Schwedisch" ist für mich das erste Buch, das ich von der schwedischen Autorin Annette Haaland lese. Es ist jedoch bereits nach "Pastorin Viveka und das tödliche Kaffeekränzchen" der zweite Band, in dem die Pastorin als Ermittlerin zum Einsatz kommt.

Die Geschichte: Wir befinden uns in dem kleinen schwedischen Städtchen Enskede. Hier hat Pastorin Viveka ihren Wirkungskreis. Es ist Advent - eigentlich eine besinnliche Zeit, aber es steht die Jahrhundertfeier des Ortes bevor. Und da weiß die Pastorin nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Außerdem ist ihr Mann notorisch abwesend. Dieser will sich beruflich verwirklichen und befindet sich deshalb die meiste Zeit in Kopenhagen. So ist Viveka mit ihren vier Kindern die meiste Zeit allein und dann geschieht auch noch ein Mord. Jetzt hat die Pastorin wieder einiges zu tun. Neben den Gottesdiensten übernimmt sie auch wieder die Ermittlung in dem Mordfall. Wer ist wohl der Wolf im Schafspelz?

Irgendwie hatte ich eine nette schwedische Weihnachtsgeschichte erwartet, aber dem war nicht so. Da war ich ein kleines bisschen enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist gut. Sie beschreibt alle Charaktere, die in der Geschichte vorkommen sehr genau. Man kann sie sich alle bildlich vorstellen. Allein voran die Pastorin. Die auf mich oft einen gehetzten und manchmal unglücklichen Eindruck macht. Große Unterstützung bekommt sie ja von ihrem Mann auch nicht. Und in ihrer Gemeinde ist ja allerhand los. Und nachdem ja wieder ein Mord passiert ist, befindet sie sich ja wieder mitten in den Ermittlungen. Und dann ist ja noch der Chor und ihre Schäfchen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die Pastorin hat ja wirklich alle Hände voll zu tun. Aber irgendwie hat mir beim Lesen immer irgendetwas gefehlt.

Das Cover ist ein echter Hingucker, das hat mich auch magisch angezogen und auf die Geschichte neugierig gemacht. War eine nette Unterhaltungslektüre für zwischendurch, aber leider kann ich nur 3 Sterne vergeben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mathematik verständlich

Robert Müller-Fonfara , Wolfgang Scholl
Fester Einband: 909 Seiten
Erschienen bei Bassermann, F, 08.01.2004
ISBN 9783809415619
Genre: Sachbücher

Rezension:

Robert Müller-Fonfaras "Mathematik verständlich" hat mich neugierig gemacht. Und ich wurde mehr als positiv überrascht, denn es handelt sich wirklich um ein besonderes Mathematikbuch, dass von der 5. Klasse bis zum Abitur nützlich sein kann.

In diesem umfangreichen Gesamtwerkt werden wirklich alle mathematischen Bereiche komplett und verständlich dargestellt. Angefangen bei den arithmetischen und algebraischen Grundlagen, über die ebene und räumliche Geometrie bis hin zur Analysis, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Statistik und Kombinatorik.

Den Aufbau der einzelnen Kapitel finde ich besonders toll. Es gibt eine genauer Erklärung zu dem jeweiligen Thema, dann folgen Beispiele und zum Schluss gibt es noch passende Übungsaufgaben. Die Lösungen dazu befinden sich am Ende des Buches. Ich habe mich über diesen Schmöker wirklich gefreut. Endlich ein Buch, in dem man alles Nachschlagen kann und sogar mit 15jährigen Sohn ist total begeistert und hat sich gleich das Thema gesucht, das derzeit in der Schule behandelt wird.

Ich vergebe für dieses große Mathematik-Standardwerk , das eine große Bereicherung für jeden Schüler ist, gerne 5 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

weihnachten, familie, weihnachtsmarkt, schwestern, liebe

Das Leben ist kein Punschkonzert

Heike Wanner
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548289687
Genre: Romane

Rezension:

In "Das Leben ist kein Punschkonzert" entführt uns die Autorin Heike Wanner nach Wiesbaden. Ich habe es genossen, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und habe jetzt noch diese herrlichen Düfte in der Nase.

Die Geschichte: Sie handelt von drei Schwestern, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Da ist die selbstsichere Carolin, die Karriere macht und leider noch immer nicht den Mann fürs Leben gefunden hat. Die Älteste ist Melanie. Sie ist die perfekt organisierte Mutter mit erfolgreichem Mann und drei Kindern. Und dann ist da das Netzhäckchen Julia. Sie ist Anfang 20 und weiß noch immer nicht so recht, was sie im Leben will. Julia führt die Familientradition fort. Mit ihrem Kartoffelpufferstand ist sie auf den verschiedenen Märkten vertreten, und um diese Zeit natürlich auf dem Weihnachtsmarkt. Doch dann stürzt Julia unglücklich und bricht sich das Handgelenk. Und natürlich helfen ihre Schwestern aus, wenn Not am Mann ist. Denn der Jahresumsatz soll doch stimmen. Und Familie verpflichtet eben. Aber natürlich fliegen bei den unterschiedlichen Schwestern bald die Fetzen.

Schade, das dieser tolle Roman, in dem wir eine normale Familie kennenlernen, so schnell zu Ende geht. Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil von Anfang an begeistert und befand mich sofort mittendrin in der unterhaltsamen Geschichte, bei der es keine Sekunde langweilig wurde. Die Charaktere sind so wunderbar beschrieben. Ich sehe Caro vor mir, die ab und an ihre Grenzen überschreitet und sich damit nicht unbedingt beliebt macht. Und dann ist da Melly, die plötzlich merkt, das noch etwas anderes im Leben wichtig ist. Und Julchen, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Das Netzhäckchen weckt irgendwie sofort den Beschützerinstinkt, obwohl sie uns in der Geschichte ja das Gegenteil bewiesen hat. Den Zusammenhalt der Schwester fand ich klasse, ab wenn sie ab und an nicht der gleichen Meinung waren, aber das ist ja ganz normal und das macht sie um so sympathischer. Den Spazierung über den Weihnachtsmarkt habe ich sehr genossen und gerne habe ich bei Julchen am Stand halt gemacht und habe die leckeren Reibekuchen - deren Geruch ich noch in der Nase habe - sehr genossen. Und natürlich kommt auch in diesem traumhaften Weihnachtsroman die Liebe nicht zu kurz und als die Sternschnuppen vom Himmel fielen, werden Wünsche in den Himmel geschickt. Einfach zum Träumen schön!

Ein absolutes Gute-Laune-Winter-Weihnachts-Wohlfühlbuch. Ich habe herrliche Lesestunden mit dieser Lektüre verbracht. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Best of Cocktails ohne Alkohol

Franz Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Südwest, 11.12.2017
ISBN 9783517096674
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit diesem kleinen, aber feinen Buch für alkoholfreie Cocktails von Franz Brandl wird jede Party ein voller Erfolg. Über 70 Cocktails, alle ohne Alkohol, in jeder Geschmacksrichtung, das finde ich wirklich klasse.

Mit diesem Buch ist es möglich exotische Mixgetränke, farbenfrohe Cocktails und allerlei bunte Kreationen ohne Alkohol, problemlos herzustellen. Der Autor gibt wertvolle Tipps zur Zubereitung, so dass die Cocktails immer gelingen. Außerdem erfährt man noch, welches Zubehör gebraucht wird, damit die Getränke wirklich gelingen. Besonders interessant fand ich auch die Warenkunde.

Und nun geht es ans Mixen. Und hier sind die Cocktails auch wunderbar unterteilt, man findet auf Anhieb für jeden Geschmack etwas. Angefangen wird bei "Angenehm süsse Köstlichkeiten" über "Fitmacher mit Milch" , auch "Spritztige Mutermacher" finde ich toll.
Außerdem gibt es zu jedem Rezept traumhafte Bilder. Dann weiß man ja genau, wie das fertige Getränk aussieht. Mein Favorit ist im Moment der "Limetten-Spritzer", obwohl zu dieser Jahreszeit der "Mandelkaffee" auch ein Renner ist.

Ein hervorragend gelungenes Buch, das sich auch wunderbar mit einem Korb Säften und Sirups als Geschenk eignet. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon aufs Ausprobieren der Rezepte.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Morgen küsst der Weihnachtsmann

Stephanie Bond , Lori Wilde , Julie Kenner
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497742
Genre: Liebesromane

Rezension:

In "Morgen küsst der Weihnachtsmann" dürfen wir gleich drei weihnachtliche Geschichten von verschiedenen Autorinnen lesen.

Die erste Geschichte "Höhenflug der Leidenschaft" von Stephanie Bond. Die Geschichte handelt von Violet, die auf der Suche nach der wahren Liebe ist. Dann fällt ihr ein Brief in die Hände, den sie zu Collegezeiten geschrieben. In diesem Brief kommen ihre gemeinen Wünsche und Sehnsüchte zum Audruck. Und ausgerechnet dieser Brief fällt dem Frauenhelden Dominick in die Hände. Und dann muss Violet ausgerechnet mit Dominick verreisen und das ausgerechnet über Weihnachten. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. In der Geschichte spielt auch die Leidenschaft eine große Rolle.

In der  zweite Geschichte "Starstruck - Sinnliches Weihnachtsfest" von Julie Kenner lernen wir Chris und Alyssa kennen. Chris ist Alyssas Nachbar und bester Freund. Und eine Liebe zwischen Freunden gibt es doch nicht. Denn Alyssa hat eigentlich einen anderen Kandidaten vor Augen. Aber nach einer Partynacht entflammt die große Leidenschaft zwischen Chris und Alyssa. Doch wie sollen die beiden mit dieser Situation umgehen. Auch diese Geschichte hat mich sehr gut unterhalten.

Und zum Schluss unterhält uns Lori Wilde mit "Verführung unterm Mistelzweig". Die taffe Anwältin Alana und der Polizist Noah sind hier die Protagonisten. Und bis zwischen den beiden ein großes Feuer entfacht, braucht es einige Weihnachtswunder. Diese Geschichte hat mich auch sehr gut unterhalten.

Ein insgesamt gelungenes Gesamtpaket für unterhaltsame Lesestunden. Das Cover gefällt mir sehr gut, ist sehr ansprechend. Gerne vergebe ich für diese Weihnachtsgeschichten 4 Sterne.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

cornvall, gartenreiseführer, staudengärten, deavon, heidi howcraft

Gartenreiseführer Südwestengland

Heidi Howcroft
Flexibler Einband
Erschienen bei DVA, 13.06.2017
ISBN 9783421040732
Genre: Sonstiges

Rezension:

In ihrem neuen Gartenreiseführer hat Heide Howcroft mit viel Liebe alle Infos und Tipps zu den schönsten Gärten Südwestenglands zusammengefasst. Für mich ist der Gartenreiseführer ein wahres Prachtstück.

Heide Howcroft ist Landschaftsarchitektin, Autorin und Gartenjournalistin. Die deutschsprachige Britin hat bereits über 25 Bücher veröffentlicht, die Gartenexpertin des Schweizer Lifestyle-Portals NZZ Bellevue und olumnistin der Zeitschrift Lust auf Natur. Außerdem organisiert sie von ihrem Cottage aus, das in einem Dorf in Somerset liegt Gruppenreisen zu Gartenzielen in nah und fern.

In diesem Gartenführer nimmt uns die Autorin mit durch die englischen Grafschaften Dorset, Somerset, Devon und Cornwall. Da Cornwall auf meiner Urlaubswunschliste ganz oben steht, haben mich besonders die Gärten dieser Grafschschaft interessiert. Aber nun zum Reiseführer selbst, der perfekt aufgebaut ist. Allein schon die Einführung ist ein wahres Erlebnis und stimmt schon richtig auf die Gartenbesichtigungen ein. Außerdem gibt es zu Anfang gleich wertvolle Tipps, wie eine Gartenreise zu einem wahren Erlebnis wird. Außerdem hat jeder Garten eine Sternebewertung, so dass man schon eine gewisse Vorauswahl treffen kann. Angetan haben es mir auch die tollen Tourenvorschläge. Und da ist natürlich die 4tätige Cornwallreise mein absoluter Favorit.

Und nun zu den Gärten. Allein schon die atemberaubenden Bilder machen Lust, sich sofort auf die Reise zu begeben. Jeder Garten wird mit viel Liebe beschrieben. Die Seiten enthalten wichtige Informationen. Man erfährt eigentlich alles, was man wissen muss, u.a. die Eintrittspreise, die genaue Anfahrt, die empfohlene Jahreszeit usw. Es sind auch e-mail Adressen angeben, um sich vorab einfach bestens zu informieren.

Mein Staunen wurde von Seite zu Seite größer. Ich hätte nicht geglaubt, dass es so eine vielfalt von unterschiedlichen uns sehenswärten Gärten gibt. Es tun sich beim Betrachten neue Welten auf und man kann eigentlich so eine Reise, wenn sie richtig organisiert ist, nur genießen.

Selbstverständlich erhält dieser Prachtgartenreiseführer von mir 5 Sterne. Ich freue mich schon auf eine Reise nach Südwestengland.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

frieda lamberti, lamberti, spitzenweiber, stich ins herz

Stich ins Herz - Spitzenweiber

Frieda Lamberti
E-Buch Text
Erschienen bei Montlake Romance, 05.12.2017
ISBN 9781503954892
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Stich ins Herz" aus der Feder der Autorin Frieda Lambert ist ein äußerst gelungener Auftakt einer hoffentlich langen Buchreihe. Denn schon der ersten Band mit den Spitzenweibern hat mich total begeistert. Unsere Geschichte spielt in der Hansestadt Hamburg und hier lernen wir wunderbare Menschen kennen.

Die Geschichte: Da gibt Stine ihren tollen Job auf und plant ihr gemeinsames Leben mit Simon. Doch eines Tages treibt es Simon zu weit und Stine zieht die Reißleine. Sie kehrt in ihrem Heimatort zurück und zieht wieder bei ihrer Großmutter Lore ein. Kurzerhand übernimmt Stine den alteingesessenen Kurzwarenladen im Haus ihrer Großmutter.  Stine will hier das "Café Laine" , ein kleines aber feines Wolllädchen eröffnen. Doch der Laden läuft nicht so, wie Stine es sich vorgestellt hat. Und dann mischt sich Lore ständig in alles ein. Und auch in Herzensangelegenheiten kommt Stine nicht zur Ruhe. Sie kann Simon einfach nicht vergessen. Und schon fängt sie an zu überlegen. Waren ihre Entscheidungen richtig? Eine alte Jugendfreundin, Franiziska, die ebenfalls in Lores Haus wohnt, geht auf Abstand zu ihr. Irgendetwas hat Franziska zu verbergen. Stine ist also nicht die einzige, die ihr Leben in den Griff bekommen will. Und schaffen es die Spitzenweiber gemeinsam?

Wieder einmal hat es die Autorin geschafft, mich von Anfang an mit ihrer Geschichte zu begeistern. Eine wunderbare Geschichte mit viel Herzenswärme, die mich beim Lesen berührt hat. Wunderbare Protagonisten, die man sich lebhaft vorstellen kann. Allen voran Stine, eine wunderbare junge Frau, die sich von ihrem Lebensgefährten viel zu viel gefallen lässt. Ich habe ihren Mut bewundert, wieder zurück zu ihrer Großmutter zu ziehen. Und Lore ist ja eine Marke für sich. Sie kann es einfach nicht lassen, ständig mischt sie sich ein. Wie lange wird Stine sich das gefallen lassen? In ihrem Wolllädchen wäre ich jedoch Stammkundschaft, allein schon der Anblick dieser Traumware lässt das Herz jedes Wollenfans höher schlagen. Ich habe mich hier sofort pudelwohl gefühlt. Und dann ist da Simon, der mir ja nicht so sonderlich sympathisch war. Er hat schon einen ganz besonderen Charakter. Aber er ist halt Stines große Liebe. Kann sie diesen Macho vergessen? Und dann taucht ja wieder ein Jugendfreund auf. Und Stine kommt auf andere Gedanken. Außerdem wohnt ja auch noch eine frühere Freundin im Haus ihrer Großmutter. Doch Franziska umgibt ein Geheimnis. Wird es Stine gelingen, dieses zu lüften.

Eine Traumlektüre, die leider viel zu schnell zu Ende war. Ich habe so wunderbare Bilder von meinem inneren Auge. Gott sei Dank gibt es ja von den Spitzenweibern eine Fortsetzung, denn da gibt es ja noch so viel, was man wissen will. Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich 5 Sterne für diese wunderbare Lektüre.

  (7)
Tags:  
 
916 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks