zeilenverliebts Bibliothek

13 Bücher, 6 Rezensionen

Zu zeilenverliebts Profil
Filtern nach
13 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

120 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"homeless":w=13,"laura wiedemann":w=5,"liebe":w=4,"london":w=4,"john":w=3,"obdachlosigkeit":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"drama":w=2,"hoffnung":w=2,"jugendliche":w=2,"roman":w=1,"england":w=1,"angst":w=1,"freunde":w=1

Homeless

Levi Wiedemann
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 11.05.2015
ISBN 9781514192900
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Homeless" wurde mir von der Autorin Laura Wiedemann persönlich für Rezensionszwecke zur Verfügung gestellt. Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, war ich schon total begeistert und musste natürlich unbedingt schnell weiterlesen! In "Homeless" tauchen wir in die Welt des 16-jährigen John ein, der auf der Straße lebt. Gemeinsam mit weiteren Obdachlosen, die er liebevoll seine "Familie" nennt, lebt er in einem Parkhaus, auch genannt der "Betonklotz". Wir begleiten John die ganze Zeit und erleben so, wie hart das Leben auf der Straße sein kann.
Ganz leise und still entwickelt sich auch zwischen John und Carrie eine zarte Liebe, von der man gerne gelesen hat.  John als Hauptprotagonist war mir sehr sympathisch - ich habe stets mit ihm mitgefiebert und auch mit ihm mitgelitten. Im Laufe der Geschichte lernen wir Stück für Stück seine krasse Vergangenheit kennen, die mich wirklich schon sehr schockiert hat. Aber auch die vielen Nebencharaktere, die in diesem Buch vorgestellt werden, wurden sehr lebhaft dargestellt. Natürlich gibt es anfangs Charaktere, die man eher mag und jene, die man nicht so gerne leiden kann, aber sie wurden so gut ausgearbeitet und beschrieben, dass man sich teilweise mit jedem ein Stück identifizieren konnte. Im Laufe der Geschichte passieren sehr viele schreckliche Dinge und ich musste des öfteren wirklich mit den Tränen kämpfen, da mich die Geschichte emotional sehr berührt hat. Als John und seine Freunde nach einer gewissen Zeit dann auf die verfeindete Clique unter dem Anführer Cain treffen, nahm die Geschichte für mich persönlich richtig an Spannung auf und ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen. Der Anführer Cain wurde so gut beschrieben, dass ich immer ein klares Bild vor Augen hatte.  Viel zu schnell war die Geschichte dann wieder vorbei, nachdem gegen Ende noch etwas sehr Schreckliches und Trauriges passiert. Der letzte Satz in dem Buch hat mich nochmal so richtig geschockt und total aufgelöst zurückgelassen.  Die Autorin hat einen frischen, lebhaften Schreibstil und schafft es, beim Leser die verschiedensten Emotionen (Liebe, Wut, Hass, Trauer) auszulösen. Außerdem hat sie ein großes Talent dafür, Charaktere lebhaft auszuarbeiten und zu beschreiben.

Fazit:

"Homeless" ist das Debüt der Jungautorin Laura Wiedemann, das mich so richtig begeistern konnte! Von der Thematik ist etwas komplett Neues, von dem ich zuvor noch gar nichts gelesen hatte. . Desweiteren schafft sie es, dem Leser das Leben der Obdachlosen näher zu bringen, sodass man danach zweimal drüber nachdenkt, ob man das letzte Stück Pizza einfach so achtlos wegwirft, weil man keinen Hunger mehr hat.
 Deshalb hat "Homeless" meiner Meinung auch definitiv das Zeug zur Schullektüre!
 Nach dem schockierenden Ende kann ich es gar nicht mehr abwarten, den zweiten Teil endlich in meine Hände zu kriegen und wieder in die Welt von John abzutauchen!
 Vielen Dank an Laura Wiedemann für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(907)

1.824 Bibliotheken, 34 Leser, 5 Gruppen, 118 Rezensionen

"liebe":w=46,"dystopie":w=41,"krankheit":w=14,"jugendbuch":w=13,"zukunft":w=12,"lauren oliver":w=9,"delirium":w=7,"amor deliria nervosa":w=6,"spannung":w=4,"alex":w=4,"lena":w=4,"amor trilogie":w=4,"freundschaft":w=3,"fantasy":w=3,"usa":w=3

Delirium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.11.2013
ISBN 9783551313010
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

abenteuer, camp, erwachsen werden, erzgebirge, ferien, hund, jugendliche, mädchen, nochmal lesen, offenes ende, ostdeutschland, roadtrip, roman, schöne sprache, selbstbewusstsein

Mädchenmeute

Kirsten Fuchs ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 30.01.2015
ISBN 9783871347641
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Nur widerwillig fährt Charlotte Nowak, fünfzehn und sehr schüchtern, mit sieben anderen Mädchen ins Sommerferiencamp. Doch dort ist schnell alles anders als erwartet: Dinge verschwinden, und als eines Morgens die Gruppenleiterin ausrastet, flüchten die Mädchen, klauen ein Hundefängerauto samt Hunden und fahren ins Erzgebirge, wo eine von ihnen einen alten Stollen kennt. Hier schlagen sie sich durch immer freiere, immer aufregendere und schönere Sommertage zwischen Waldabenteuern und nächtlichen Streifzügen zu Supermarkt-Containern – und Charly Nowak merkt, dass sie nicht nur schüchtern ist. Doch plötzlich stoßen die Mädchen auf eine brisante DDR-Hinterlassenschaft, die Außenwelt holt sie ein, und dann kommt auch noch die erste Liebe. Charly muss das, was sie gerade an Mut und Freundschaft entdeckt hat, unter Beweis stellen …

Meine Meinung:
Anfangs brauchte ich ein bisschen, um so wirklich in das Buch hineinzukommen. Gleich zu Beginn werden die verschiedensten Charaktere eingeführt und beschrieben, und ich hatte zunächst ein bisschen Schwierigkeiten, mich daran zu erinnern, wer jetzt genau wer war.
Nachdem sich dieses gelegt hatte, konnte ich mich so richtig dem Buch hingeben. Kirsten Fuchs ist in meinen Augen ein absolutes Schreibtalent - jeder ihrer Sätze sprudelt nur so von Wortwitz, Intelligenz und Humor.
Außerdem schafft sie es, jedem der Charaktere (insbesondere natürlich der 7 Mädchen) Leben einzuhauchen und sie für den Leser so extrem greifbar zu machen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich die Mädchen (und vor allem auch Charly) im Buch enorm weiterentwickeln. Jedes einzelne der Mädchen hat ihre eigene Geschichte, die sie formt und zu dem macht, was sie heute sind. Betrachtete man die Mädchen anfangs noch belastet mit vielen Vorurteilen, legt sich dies im Laufe der Geschichte und man fiebert einfach mit jedem einzelnen Charakter mit.
Die Geschichte wird sehr lebhaft erzählt. Dies gibt dem Leser das Gefühl, direkt bei den Mädchen zu sein und immer an ihrer Seite zu sein, wenn sie etwas Neues erleben. Das hat mir wirklich super gefallen.
Als sich das Ende des Buches näherte, war ich fast schon ein bisschen traurig, die Mädchen bald "verlassen" zu müssen, da man fast freundschaftliche Gefühle für sie entwickelte und sie von Anfang an begleitet hat.
Das eigentliche Ende finde ich von der Autorin sehr gut umgesetzt. Es bleibt zum Schluss ein wenig offen, wie es wirklich mit den Mädchen und vor allem Charly weitergeht, aber so kann sich jeder Leser seine eigenen Gedanken machen.

Fazit:
Ich kann "Mädchenmeute" von Kirsten Fuchs wirklich nur jedem weiterempfehlen. Es hat einen tollen Schreibstil, und die enorme Charakterentwicklung und Bezugsnähe macht das Lesen dieses Buches einfach zu einem richtigen Erlebnis.
Vielen Dank an lovelybooks.de und den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
Ich gebe "Mädchenmeute" 4 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

fiktion, flieger, frank liebknecht, franz marc, freunde, gemälde, heinrich ritter, hessen, krimi, krimi-reihe, kunst, kunstraub, mord, odenwald, vielbrunn

Der blauen Sehnsucht Tod

Brigitte Pons
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 05.03.2015
ISBN 9783802593963
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
In Vielbrunn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Gerüchte kursieren und Geschichten. War sie wirklich nur ein Feriengast? Dem jungen Polizisten Frank Liebknecht erzählt sie von ihrer Suche nach einem Gemälde mit vier blauen Pferden, das im zweiten Weltkrieg verschwand. In Vielbrunn. Die Krimimalpolizei findet zahlreiche Widersprüche und Motive – und plötzlich steht Frank selbst auf der Liste der Verdächtigen. Notgedrungen stellt er eigene Nachforschungen an, und bringt Geheimnisse ans Tageslicht, die seit Jahrzehnten vergraben waren …

Meine Meinung:
Nach einem etwas schwierigen Start konnte ich schon bald in die Geschichte eintauchen und mich komplett nach Vielbrunn und Umgebung begeben und deren unterschiedlichste Personen und Charaktere kennenlernen. Jeder Charakter hat seine eigene Persönlichkeit, die unverwechselbar ist und den Personen Leben einhaucht. Die Figur des ermittelnden Frank Liebknechts gefällt mir persönlich super gut, er ist mir sehr sympathisch und ich konnte seine Handlungen gut nachvollziehen.
Nach den ersten 30-40 Seiten war ich einfach nur komplett gefesselt von der Geschichte. Die Autorin hat ein unglaubliches Talent, ihre Personen und die Umgebungen bis ins kleinste Detail zu beschreiben, sodass man sich fühlt, als wäre man mittendrin im Geschehen. Dies hatte zur Folge, dass man einfach nur so über die Seiten geflogen ist :)
Das Buch gewinnt kontinuierlich an Spannung und diese lässt auch nicht nach. Mit der Zeit wird alles immer verwirrender und verworrener, an manchen Stellen zieht sich die Geschichte hier leider, doch dies macht das rundum gelungene Ende wieder wett.
Mit dem Mörder von Linda Ehlers hätte ich persönlich niemals gerechnet, und doch ist das Ende und die Auflösung in sich stimmig und es bleiben keine offenen Fragen zurück.
Ein weiterer Pluspunkt sind für mich ganz klar die Kapiteleinteilungen, die jeweils mit Ort, Zeit, Datum und der jeweiligen Person, aus deren Sicht beschrieben wird, versehen sind. Dies war mal etwas komplett anderes und hat mir super gefallen! :)
Und ganz nebenbei erfuhr man durch die Geschichte noch viel über die Zeit des Nationalsozialismus, des Kunstraubs und einzigartige Gemälde, was für mich persönlich sehr spannend und informativ war.

Fazit:
Die Geschichte um Frank Liebknecht war für mich einfach nur unglaublich spannend und fesselnd. Ich konnte mich gut in die Geschichte und die verschiedenen Charaktere hineinfühlen und wurde mit einem unerwarteten Ende überrascht. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung!
Vielen Dank auch an den Egmont LYX Verlag und lovelybooks.de.

Ich gebe "Der blauen Sehnsucht Tod" 4 von 5 Sternen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.023)

2.099 Bibliotheken, 31 Leser, 11 Gruppen, 205 Rezensionen

"dystopie":w=99,"verrat":w=39,"zukunft":w=33,"jugendbuch":w=31,"ursula poznanski":w=31,"die verratenen":w=28,"verschwörung":w=25,"thriller":w=21,"flucht":w=21,"sphären":w=20,"ria":w=19,"sphäre":w=15,"trilogie":w=14,"prims":w=14,"clans":w=12

Die Verratenen

Ursula Poznanski
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 09.10.2012
ISBN 9783785575468
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

alkohol, debütroman, drogen, häusliche gewalt, jugend, kaputte kindheit, leben, missbrauch, selbstverletzung, sexueller missbrauch, therapie

Durst ist schlimmer als Heimweh

Lucy Fricke , any.way , Barbara Hanke , Cordula Schmidt
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.10.2014
ISBN 9783499260001
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
«Ihre Jugend war hier zu Ende, und Judith wäre jetzt gerne allein gewesen. Denn schon das Wort ‚Gruppenabend‘ hatte Panik in ihr ausgelöst. Judith verabscheute Gruppen, Gruppenspiele, Gruppensport, das klang für sie nach dem Befund einer tödlichen Krankheit: Es tut mir leid, aber Sie haben Gruppe. Wie konnte ausgerechnet sie in einer betreuten Wohngemeinschaft landen? Ohne Drogen, ohne Waffen, dafür an jeder Ecke etwas, das sie Hilfe nannten.»
Als Hoffnungslose unter Hoffnungslosen taumelt Judith durch Therapien, Aushilfsjobs und durch die erste Verliebtheit. Sensibel, drastisch und mit lakonischem Witz erzählt Lucy Fricke von Verlustschmerz und Aufruhr beim Abschied von einer desaströsen Jugend.

Meine Meinung:
Es spricht glaube ich für sich, wenn ich sage, dass ich dieses Buch fast in einem Rutsch komplett durchgelesen habe. Dies liegt nicht nur an Lucy Frickes unglaublich berührendem und doch knallhartem Schreibstil sondern auch an dieser besonders aufgeklärt erzählten Geschichte, die den Leser einfach fesselt. Die Autorin lässt uns unbeschönigt in das verkorkste Leben der 16-jährigen Judith blicken, und weil Lucy Fricke so eine großartige Autorin ist, erfahren wir hautnah, wie Judith sich in den bestimmten Situationen fühlt, was sie durchmacht etc. Fricke lässt uns abtauchen in Judiths Welt, die aus Alkohol, Drogen, Leid, Traurigkeit, Wut und Gewalt besteht. Man hat großes Mitleid mit der Protagonistin und fühlt einfach mit, möchte sie in den Arm nehmen und sie trösten.
Mich hat die Geschichte sehr mitgenommen und gefesselt, besonders die knallhart realistische Erzählweise hat mir sehr gut gefallen.
Die Autorin lässt den Schluss bewusst offen, damit sich der Leser sein eigenes Urteil bilden kann und Vermutungen darüber anstellt, wie es nun mit Judith weitergeht. Ich persönlich denke positiv, weil Judith gerade zum Ende des Buches beweist, dass sie eine Kämpfernatur ist und es schaffen kann, einen Weg aus dem Elend zu finden.

Fazit:
Dieses Buch und Judiths Geschichte hat mich nachdenklich gestimmt und zugleich wachgerüttelt. Das Buch ist wirklich gelungen und zieht den Leser tief hinein in Judiths verkorkstes Leben. Klare Kaufempfehlung!

Ich gebe "Durst ist schlimmer als Heimweh" 4 von 5 Sternen.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(832)

1.333 Bibliotheken, 25 Leser, 6 Gruppen, 209 Rezensionen

"kreuzfahrt":w=56,"thriller":w=47,"kreuzfahrtschiff":w=27,"fitzek":w=19,"selbstmord":w=18,"missbrauch":w=16,"sebastian fitzek":w=16,"psychothriller":w=15,"passagier 23":w=15,"meer":w=14,"mord":w=12,"kindesmissbrauch":w=12,"spannung":w=11,"verschwinden":w=10,"schiff":w=9

Passagier 23

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer, 30.10.2014
ISBN 9783426199190
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"depressionen":w=6,"suizid":w=5,"liebe":w=4,"leben":w=3,"selbstmord":w=3,"depression":w=3,"therapie":w=3,"trauer":w=2,"krankheit":w=2,"suizidgedanken":w=2,"suicide":w=2,"tabuthema":w=2,"mord":w=1,"angst":w=1,"biografie":w=1

Suicide

Stefan Lange
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.11.2014
ISBN 9783735757036
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
»Ich spürte Wärme. Langsam erwachte ich aus diesem Traum, der mir seltsam bekannt vorkam und öffnete die Augen …« Sevilla in den 1990ern. Stefan widerstreben Karrieretreppen, er sieht seine nächste Station in Spanien. Leichtigkeit, Sonne in seinem Leben, Streifzüge durch die Stadt. Und ganz nah bei sich, in der Residenz entdeckt er eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: Susanne. Ist sie genau die Eine? Es beginnt eine Sevillana der besonderen Art: Leidenschaft, Gleichklang und Gegentakt. Aus sinnlichem Tanz wird bitterer Ernst. Ein altes Trauma reißt einen Abgrund auf.

Meine Meinung:

Ja, wo soll ich anfangen. Ich bin immer noch ganz überwältigt von diesem Buch. Ich möchte gar nicht so viel vom eigentlichen Inhalt verraten, denn der Klappentext verrät eigentlich schon genug.
Aber was das Buch mit einem anstellt, ist unglaublich. Stefan Lange ist ein Autor, der unglaublich berührend und gleichzeitig schonungslos über seine Vergangenheit schreibt. Seine Gefühle werden gut deutlich, der Leser geht beim Lesen einmal die ganze Gefühlspalette durch, angefangen von Fröhlichkeit bis hin zu tiefem Mitgefühl und Schockiertheit. So konnte ich mir an einigen Stellen das Lächeln nicht verkneifen, musste aber an manchen schockierenden Stellen auch ein paar Tränchen verdrücken.
Ich bewundere den Autor sehr dafür, den Mut zu haben, so offen über seine schreckliche Vergangenheit und ein gesellschaftliches Tabu-Thema zu sprechen. Ich fand es faszinierend, dass Stefan Lange uns so tief in seine Seele hat blicken lassen und gerade das tagebuchartige Erzählen hat diese Wirkung noch unterstützt. Umso mehr bewundere ich ihn dafür, es geschafft zu haben, aus der Depression zu fliehen, mit seiner Vergangenheit abzuschließen und die Fähigkeit und Bereitschaft, ein neues Leben anzufangen.
Ich konnte dieses großartige Buch kaum aus der Hand legen und danke dem Autor nochmals für seinen Mut und wünsche ihm alles Gute.

Fazit:
Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem ans Herz legen. Das Buch hinterlässt eine Botschaft fürs Leben, aber welche das ist, muss wohl jeder selbst herausfinden. Eine große Empfehlung von mir! Ich wünsche mir, dass gerade Menschen, die sich in einer schweren Zeit befinden, dieses Buch lesen und neue Hoffnung schöpfen.
Ich gebe "Suicide" 5 von 5 Sternen.

  (60)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.826)

4.201 Bibliotheken, 40 Leser, 10 Gruppen, 396 Rezensionen

"liebe":w=75,"selection":w=73,"dystopie":w=60,"prinz":w=46,"kiera cass":w=43,"america":w=35,"casting":w=35,"jugendbuch":w=32,"prinzessin":w=29,"maxon":w=23,"aspen":w=20,"auswahl":w=18,"zukunft":w=15,"kasten":w=15,"fantasy":w=14

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

affär, england, familie, flüsterhaus, geheimnisse, herzundschmer, krimi, lesley turney, liebe, mord, piper, spannung, streik, thriller, turney

Das Flüsterhaus

Lesley Turney , Monika Köpfer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.10.2014
ISBN 9783492303583
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Annie sollte glücklich sein: Zusammen mit ihrem Mann William, einem einflussreichen Polizeioffizier, und ihrer Tochter Elizabeth lebt sie ein beschauliches Leben. Aber dennoch – etwas fehlt. Als ihre Jugendliebe Tom aus dem Gefängnis entlassen wird und den Kontakt zu ihr sucht, weiß sie auch, was sie vermisst hat. Kopflos und voller neuer Lebenslust lässt sie sich auf ein Abenteuer ein – nicht ahnend, dass sie bald mit einem schweren Schicksalsschlag dafür bezahlen muss …

Meine Meinung:
Als ich hier auf lovelybooks.de auf das Buch aufmerksam wurde und mir den Inhalt durchgelesen habe, musste ich das Buch einfach haben. Der Kurzinhalt macht Lust auf mehr und das Cover des Buches ist wirklich wunderschön!
Der Einstieg in das Buch war flüssig und leicht, da der Schreibstil wirklich sehr einfach ist. Die Charaktere in dem Buch werden toll beschrieben und für einige Personen entwickelt man nach einiger Zeit Sympathie und Mitgefühl. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass auch die Nebenpersonen tolle, spannende Charaktere sind, die sich alle weiterentwickeln.
Nach der Vorstellung der einzelnen Personen und baut sich langsam der Spannungsbogen auf. Zwei Morde geschehen, die Polizei jedoch tappt im Dunkeln. Hinzu kommt, dass Annies Jugendliebe Tom aus dem Gefängnis entlassen wird und er nach dem ersten Mord sofort als Verdächtiger gehandelt wird, obwohl der stark seine Unschuld beteuert.
Besonders Annie gefiel mir im Buch super. Ich konnte mit ihr mitfühlen, ihre wachsende Einsamkeit im Haus, ihre immer stärker werdende fehlende Liebe und Zuneigung zu ihrem Mann William, ihre Verzweiflung.
Auf den letzten 100 Seiten konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Es wurde immer spannender, immer mehr merkwürdige Dinge geschahen und immer mehr Fragen wurden aufgeworfen.
Von dem Ende und das Auflösen des Mörders war ich schockiert, da ich niemals mit dieser einen Person gerechnet hätte.

Fazit:
Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, da es so spannend war. Wer auf ein packendes, atemberaubendes und fesselndes Familiendrama, das im schönen South Yorkshire spielt, steht, sollte sich unbedingt "Das Flüsterhaus" von Lesley Turney zulegen! Ich gebe dem Buch 5 Sterne!

  (61)
Tags: das, flüsterhaus, lesley turney   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(475)

768 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 89 Rezensionen

"erotik":w=28,"sex":w=18,"liebe":w=15,"london":w=12,"bdsm":w=12,"fetisch":w=11,"summer":w=10,"new york":w=9,"dominik":w=9,"sm":w=6,"violine":w=6,"vina jackson":w=6,"80 days":w=6,"nackt":w=5,"geige":w=5

80 Days - Die Farbe der Lust

Vina Jackson , , ,
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 22.10.2012
ISBN 9783570585221
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.030)

1.874 Bibliotheken, 17 Leser, 12 Gruppen, 269 Rezensionen

"mittelalter":w=117,"rollenspiel":w=88,"thriller":w=87,"fluch":w=74,"wald":w=61,"jugendbuch":w=38,"saeculum":w=34,"spannung":w=31,"ursula poznanski":w=29,"convention":w=26,"liebe":w=24,"angst":w=22,"bastian":w=21,"familie":w=18,"freundschaft":w=17

Saeculum

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 02.11.2011
ISBN 9783785570289
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(556)

1.032 Bibliotheken, 19 Leser, 5 Gruppen, 177 Rezensionen

"endgame":w=32,"james frey":w=21,"dystopie":w=15,"rätsel":w=15,"kampf":w=13,"spiel":w=10,"liebe":w=8,"jugendbuch":w=8,"endzeit":w=8,"die auserwählten":w=7,"tod":w=6,"trilogie":w=6,"freundschaft":w=5,"fantasy":w=5,"spannung":w=5

Endgame - Die Auserwählten

James Frey
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 07.10.2014
ISBN 9783789135224
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
13 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.