zwischen_meinen_zeilen

zwischen_meinen_zeilens Bibliothek

21 Bücher, 13 Rezensionen

Zu zwischen_meinen_zeilens Profil
Filtern nach
21 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

125 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

illuminae, jay kristoff, amie kaufman, the illuminae files, chat

Illuminae Files - Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knopf Books for Young Readers, 20.10.2015
ISBN 9780553499117
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(233)

386 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

liebe, anne freytag, jugendbuch, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ein Buch, über das gerade relativ viele reden und das mich entsprechend neugierig gemacht hat. Den letzten Schubs zum Lesen gab mir ein Videobei YouTube von AbisZett, danach habe ich direkt angefangen. 


Es geht um Sophie, die es gerade nicht so leicht hat: Kurz vor dem Abi zieht sie mit ihrem Vater von Hamburg nach München, zu dessen Freundin Lena und deren Söhnen Leon (10) und Valentin (12). Sophies Mutter hat die Familie nach der Geburt verlassen und jahrelang gab es nur sie und ihren Vater und das war gut so. Doch nun trifft er die erste Entscheidung für sich, wie er sagt und sie muss mit. Sie will alles hassen, doch die beiden Jungs sind unglaublich süß und lieb, das Haus nicht bonzig, sondern gemütlich und Lena macht einfach alles richtig. Trotzdem gibt Sophie ihr innerlich keine Chance. Ihr Vater stellt an sie die Erwartung, einfach zu funktionieren und sie streiten oft. Dann lernt sie das Nachbarsmädchen Alex auf etwas verrückte Weise kennen und sie ist sehr nett, integriert sie in ihre Clique und verbringt Zeit mit ihr. Beim unvermeidlichen Flaschendrehen kommt es zu einem Kuss zwischen den beiden, durch den ganz neue Gedanken und Gefühle ausgelöst werden....


Ich gebe es zu: Am Anfang ging mir Sophies Anti-Haltung sehr auf die Nerven, auch wenn ich ihre Gründe natürlich nachvollziehen konnte. Das ist aber auch das Schöne an den Figuren: Sie sind echt, haben schlechte Seiten und Fehler. Sophie merkt wie schwer es für sie ist, jemanden kennen zu lernen und denkt zu viel nach. Alex versucht etwas aufrecht zu halten, was nicht echt ist. Dass alles für beide Mädchen neu ist, fand ich interessant, das hat man in solchen Geschichten nicht so oft. Es gab wirklich viele Stellen, die einfach so gestimmt haben, Sätze, die wir alle vielleicht schon gedacht haben. Ich sage jetzt einfach mal, dass es für das Buch spricht, wenn ich mich mit Ende Zwanzig so oft selbst erkannt habe (und nicht gegen mich^^). Der offene Umgang mit Sex ist genau richtig, überhaupt nicht pornografisch oder so, aber es wird benannt, worum es geht und nicht verschämt umschrieben. Eine sehr schöne Playlist gibt es auch noch dazu. Es ist trotzdem keine Geschichte nur für lesbische Mädchen oder die sich nicht sicher sind (obwohl die es unbedingt lesen sollen!), sondern für jede/n. Es ist eine Geschichte über Liebe, Familie, Neuanfänge und sich selbst finden. 


Das war mein erstes Buch von Anne Freytag, aber ihr anderes, „Mein bester letzter Sommer“, werde ich definitiv auch noch lesen. Vielen Dank, dass Sie dieses Buch geschrieben haben! Es ist so wichtig, solche Geschichten zu erzählen und wenn die Erzählweise dann auch noch richtig gut ist, ist das umso besser.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

the hate u give, ya fictio, gesellschafts kritisc, jugendbuc, angie thomas

The Hate U Give: The Book Everyone’s Talking About

Angie Thomas
E-Buch Text
Erschienen bei Walker, 06.04.2017
ISBN 9781406375114
Genre: Sonstiges

Rezension:


Mal wieder ein Buch, das mir diverse Blogs gezeigt haben und das sich wirklich gelohnt hat. Ich habe recht lange dafür gebraucht, was aber an meinem Umzug lag und nicht am Buch, denn das liest sich sehr gut.


Wir begleiten Starr, die im Stadtteil Garden Heights lebt, der als schwarzes Ghetto verschrien ist. Gleichzeitig geht sie auf eine Schule für, so gut wie nur, weiße Reiche. Dadurch hat sie das Gefühl in zwei Welten zu leben und zwei Versionen von sich erschaffen zu haben. Als eines Nachts ihr Freund Khalil nach einer Party von einem Polizisten erschossen wird, ändert das unglaublich viel für Starr und ihre Familie und sie muss sich die Frage stellen, ob sie ihre Stimme benutzen oder schweigen will. 


Großartiges Buch! Als Weiße eröffnete sich mir eine ganz neue Welt, ein anderes Leben. Ich habe unglaublich viel gelernt und auch wenn es eine Geschichte ist, könnte sie so hinter einer Nachrichtenmeldung stecken. Die Charaktere sind interessant und nachvollziehbar, die Geschichte gut erzählt. Auch wenn ich zu Beginn mit dem Slang Probleme hatte, da man solche Wörter ja nicht im Englischunterricht lernt, kam ich recht schnell damit zurecht. Ein Buch mit dem Zeug zum Klassiker, das jeder lesen sollte! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

autismus, roman, psychiatrie, asperger, zwangsstörung

Fuchsteufelsstill

Niah Finnik
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 07.04.2017
ISBN 9783961010035
Genre: Romane

Rezension:


Sowohl das Cover als auch die vielen Blogs, die das Buch empfohlen hatten, machten mich neugierig. Ich stelle fest, dass ich oft auf die Blogs höre, aber bisher wurde ich nicht enttäuscht. Denn auch dieses ein wenig gehypte Buch ist wirklich gut.


Protagonistin ist Juli, die sich vor 62 Tagen das Leben nehmen wollte und nun einen Therapieplatz in einer Tagesklinik bekommen hat. Sie ist Autistin, merkt sich alles, was sie sieht und zählt gern Dinge. Menschen erscheinen ihr oft unlogisch und sie wird nicht gern angefasst. Sie mag Routine und wird von kleinsten Änderungen im Tagesablauf aus dem Konzept gebracht. Ihre Gedanken schweifen sehr oft ab, wachsen sich zu richtigen Tagträumen aus. Ihr Problem ist, dass sie dauernd Angst hat, vor allem Möglichen. In der Klinik trifft sie Sophie, die bipolar ist und Philipp, der als schizophren diagnostiziert wurde. Die drei freunden sich an. Eines Freitags bemerkt Juli, dass ein Patient fehlt und sie machen sich auf zu dessen Wohnung. Er hat sich umgebracht und nun liegt das einsame Wochenende vor ihnen. Um nicht allein zu sein, beschließen sie, zusammen zu bleiben und sich immer nach Norden zu bewegen, damit sie herausfinden können, was in der Gegenrichtung von Julis Angst liegt. Also folgen sie dem Kompass durch Berlin.


„Manchmal rutschte ich auf Einsamkeit aus, knallte gegen Ablehnung oder splitterte an Niederlagen. Diese Verletzungen entzündeten sich schnell, Pflaster gab es dafür keine, stattdessen verzerrten sie die Wahrnehmung und fingen irgendwann an zu verwirren.“


Ein wirklich gutes, interessantes, ungewöhnliches Buch. Viele starke Sätze über das Leben an sich, über Menschen, die Juli irgendwie von außen betrachtet. Der Beitrag hätte auch einfach aus Zitaten bestehen können, aber ich denke, das eine reicht, um euch neugierig zu machen. Man erfährt aber auch Interessantes über Psychosen und über das Erleben einer Autistin. Die Autorin hat das Asperger-Syndrom, was ihren Text prägt. Genau deshalb ist er glaubhaft. Es gibt auch ein bisschen „Romantik“, ganz anders als sonst, aber trotzdem schön. Ein wahres Leseerlebnis. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(562)

1.190 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

türkei, philosophie, roman, gott, feminismus

Der Geruch des Paradieses

Elif Shafak , Michaela Grabinger
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 28.09.2016
ISBN 9783036957524
Genre: Romane

Rezension:


„Der Geruch des Paradieses“ war mein erstes Buch von Elif Shafak. Daran interessiert hat mich das Spektrum des Glaubens, dass sie mit den drei Hauptfiguren aufmacht und ich wurde nicht enttäuscht.


Hauptperson ist Peri, deren Geschichte von der Kindheit an erzählt wird. Allerdings nicht chronologisch, sondern verschränkt mit der Gegenwartsebene, im Istanbul des Jahres 2016. Von hier aus geht es immer wieder zurück, in die 80er, die 90er, die Zeit um 9/11. Sie weiß nie, was und woran sie wirklich glauben soll. Die Eltern leben beide Extreme vor: Ihre Mutter Selma wird immer religiöser mit der Zeit, während Vater Mensur beinahe atheistisch ist und lieber dem Alkohol sein Ohr leiht. Sie flieht in Geschichten, liest jedes Buch, das sie unter die Nase bekommt und beschließt, in allen Fächern die Beste zu werden. Es geht für sie im Leben um Erkenntnis, nicht um Spaß. Damit schafft sie es an die Universität in Oxford, wovon ihr Vater begeistert ist, ihre Mutter aber Angst um das Seelenheil ihrer Tochter hat. 
Im Studium trifft sie die offene, quirlige Shirin, die mit Religion gar nichts mehr am Hut hat, ihr aber ein Seminar über Gott von Professor Azur empfiehlt. Sie trifft auch Mona, die aus Überzeugung Kopftuch trägt und sich für Feminismus engagiert. Mona und Peri landen schließlich im Seminar von Azur, der Studenten aller möglichen Glaubensrichtungen versammelt, um mit ihnen über Gott zu reden - ohne Religion. Seine Methoden sind ungewöhnlich und er hat viele Kritiker. Peri schwankt in ihren Gefühlen zu ihm, die nicht die gleichen bleiben, sondern tiefer werden als sie sollten. 


Ein äußerst lehrreiches Buch. Ich habe viele Stellen markiert, über die Türkei, über den Islam, über das Leben in diesem Land und die verschiedenen Meinungen, die man dazu haben kann. Die Konstruktion des Romans ist gut, aber vielleicht zu offensichtlich. Diese drei Frauen, die so typisch die Skala des Glaubens repräsentieren und die beiden Zeitebenen, die so passend verschränkt werden. Ich bin noch nicht sicher, ob mir das wirklich gefällt. 
Peri ist eine spannende Figur, deren Innenleben uns völlig offenbart wird. Jeder hat selbst die Möglichkeit, ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen zu können oder eben nicht. Allerdings fand ich Shirin und Mona als Gegenpole doch etwas flach geraten. Natürlich ist die Perspektive der Zweiflerin am interessantesten, aber die anderen beiden hätten mehr Tiefe verdient gehabt. Das Verhältnis aller zu Azur hätte auch noch mehr ausgebaut werden können, aber nicht unbedingt. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, Shafak schreibt einfach und doch schön. Ich habe gelesen, dass sie in ihren Büchern viel mutiger ist, als in Sachtexten, weil sie in ihrer Vorstellung bleiben kann. Durch das, was ihr Figuren sagen, bildet sie verschiedene Meinungen ab und überlässt es uns, diese zu reflektieren. In dem Artikel habe ich auch dieses Zitat von ihr gefunden, mit dem ich schließen möchte:


„Eines der wundervollen Dinge, die uns der Feminismus in der Vergangenheit gezeigt hat, ist, dass es in der Politik nicht nur um politische Parteien und Politiker geht. Politik ist in unseren Schlafzimmern. In unseren Küchen. Auf der Straße. In unserem Alltag und in den Geschichtsbüchern. Wo immer es Macht gibt, gibt es Politik. In diesem Sinn bin ich eine politische Autorin.“




(Quelle: [http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/elif-shafak-und-ihr-roman-geruch-des-paradieses-14473320.html])

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

114 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

der report der magd, margaret atwood, dystopie, arthur c. clark award, kommandanten

Der Report der Magd

Margaret Atwood , Helga Pfetsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492311168
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

black lives matter, rassismus, usa, racism, police brutality

The Hate U Give

Angie Thomas
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Balzer + Bray, 28.02.2017
ISBN 9780062498533
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Library of Souls

Ransom Riggs
Flexibler Einband
Erschienen bei Quirk Books, 01.01.1805
ISBN B01MSLQ28U
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

90 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

gamer, science fiction, ernest cline, nerd, aliens

Armada

Ernest Cline , Sara Riffel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 23.03.2017
ISBN 9783596296606
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Was für ein Buch! Unterhaltsam, witzig, gespickt mit so vielen Anspielungen aus SF, Fantasy und Gaming, dass ich wohl gar nicht alle verstanden habe. Die Geschichte ist fantastischer als bei „Ready Player One“, aber dennoch fesselnd. Erneut betont Cline ähnliche Werte: Nie aufhören zu hinterfragen, nie die eigene Leidenschaft für etwas aufgeben, nur weil Andere es albern finden. Das Buch hat wirklich großen Spaß gemacht, die Charaktere waren wieder sehr gut. Mit wenigen Worten gelingt es Cline, sie zu Persönlichkeiten werden zu lassen, die man mag. Die zwar unvermeidliche Liebesgeschichte bleibt hinter den Ereignissen zurück und wird nie kitschig. Das Mädchen ist eine starke, Zack ebenbürtige Figur, was ich sehr cool finde. Ihr merkt, ich empfehle euch dieses Buch beinahe etwas zu sehr. Aber wer Diese Themen mag, wird hier sicher ebenso viel Spaß haben wie ich.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

131 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

cambridge, boxen, pitt club, gesellschaftskritik, der club

Der Club

Takis Würger
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 22.02.2017
ISBN 9783036957531
Genre: Romane

Rezension:


Rein vom Klappentext her, hatte es mich nicht gereizt, aber es ist kurz und ich kenne den Autor von Instagram. Also habe ich mal angefangen mit diesem Debüt - und es innerhalb eines Abends durch gelesen! Sein Stil ist interessant, schlicht, aber doch literarisch. Lässt sich flott lesen, die wechselnden Perspektiven verdeutlichen das Innenleben der Figuren gut, verraten aber nie zu viel. Die Story mit dem Geheimclub elitärer Männer ist nicht unbedingt neu, aber mit diesen Figuren dennoch spannend zu lesen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

yoko ogawa, japan, älterer mann, alter mann, tochter

Hotel Iris

Yoko Ogawa
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.07.2016
ISBN 9783746632216
Genre: Romane

Rezension:


Ähm ja, das war eine schnelle, einsaugende, verstörende Lektüre. Auch wenn der Klappentext eine dunkle Begierde verspricht, hatte ich das nicht erwartet. Besonders nicht von Yoko Ogawa! Ok, im „Museum der Stille“ gibt es einen Frauenmörder und es sterben Menschen, aber diese Beziehung ist schon krass. Wobei es ihr ja gefällt, also schon in Einverständnis geschieht. Die Sprache ist wie immer schön, die Beobachtungen kleiner Dinge besonders. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

freundschaft, jugendliche, jenseits, tod, mord

Das Leben nach Boo

Neil Smith , Brigitte Walitzek
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Schöffling, 08.02.2017
ISBN 9783895614965
Genre: Romane

Rezension:


Ein kurioses Buch. Es ist witzig, brutal, wirklich traurig. Ein Junge lernt im nachleben, was Freundschaft ist und wie intensiv Gefühle sein können. Eine Geschichte voller Wendungen. Nichts ist wie es scheint. Eine Geschichte mit Dreizehnjährigen und doch wieder nicht. Ein spannendes Gedankenspiel mit dem Nachleben. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

vater, mord, trauer, schweigen, wahnvorstellungen

Die Geschichte von Blue

Solomonica de Winter ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 27.01.2016
ISBN 9783257243345
Genre: Romane

Rezension:

Wow. Das Buch hat mich begeistert, verstört, genervt, fasziniert. Die Wendung am Ende kommt völlig unerwartet und lässt alles in einem neuen Licht erscheinen. Grandios! Die Ausdrucksweise der Autorin ist wirklich toll, schön und krass zugleich. 
Das Buch ist an sich schon sehr gut. Wenn man dann noch bedenkt, dass Solomonica de Winter erst siebzehn war, als sie es geschrieben hat, ist das schon wirklich bewundernswert. Auch wenn ihre Eltern Leon de Winter und Jessica Durlache beide Schriftsteller sind, muss man das erst mal schaffen. Ich hoffe, wir können irgendwann mehr von ihr lesen.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

414 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 153 Rezensionen

weltraum, hexen, science fiction, kai meyer, fantasy

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:


Es ist wirklich viel los in dieser Geschichte, beim Lesen verliert man aber nicht den Überblick. Diese Welt im All voller Hexen, Kulte und veralteter Technik ist sehr spannend, hinter jeder Ecke lernen wir Leser etwas neues. Jede Figur hat ihren ganz eigenen Charakter und wird beleuchtet, sowohl mit Kapiteln in ihrer Perspektive, als auch dem Schildern ihrer Vergangenheit. Die Hauptperson Iniza ist eine starke junge Frau, die um ihr Leben und ihre Liebe kämpft und dabei nie den Fokus verliert. Die Lektüre hat mir wirklich gefallen, denn die einzige Liebesgeschichte - zwischen Iniza und Glanis - ist zu Beginn in vollem Gange! Die zwei kennen sich gut und kleben nicht übermäßig aneinander. Dadurch entgeht Meyer dem Kitsch komplett. 
Auch wenn es keine klassische Science Fiction ist, sondern eher Space Fantasy, freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(560)

1.205 Bibliotheken, 26 Leser, 2 Gruppen, 219 Rezensionen

raumschiff, liebe, these broken stars, jugendbuch, amie kaufman

These Broken Stars. Lilac und Tarver

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551583574
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Aber jetzt war es genau das richtige. Für den Kauf waren zwei Dinge verantwortlich: Das wirklich wunderschöne Cover und die Tatsache, dass es endlich ein Jugendbuch mit Science Fiction gibt! 


Lilac ist die Tochter des Großunternehmers LaRoux, dessen gleichnamige Firma die größte im Universum ist. Ihr Leben spielt sich hauptsächlich auf dem Raumschiff Icarus ab und ist bestimmt von Bodyguards und der Autorität ihres Vaters. Dann trifft sie Tarver, einen einfach Soldaten, der sich durch seine Heldentaten dafür qualifiziert hat, sich als Vorzeigeheld unter den Reichen und Schön zu zeigen. Was ihm allerdings überhaupt nicht gefällt. Diese Welt erscheint ihm künstlich und überheblich. Er erkennt Lilac nicht und das ist sehr erfrischend für sie. Um ihn schließlich wieder los zu werden, ist sie grausam zu ihm, denn das hat sie über die Jahre gelernt. Ihr Vater würde niemanden in ihrer Nähe dulden. 
Plötzlich passiert das Unvorstellbare: Die Icarus stürzt ab und landet auf einem Planeten. Die beiden landen in einer Rettungskapsel, die sich erst vom Schiff löst, nachdem Lilac sie manipuliert. Das ist auch der Grund, warum sie als einzige lebend auf der Oberfläche ankommen. Auf dem fremden Planeten gilt es zu überleben und möglichst schnell zum Wrack der Icarus zu kommen, damit die Rettungsmanschaften sie finden. Doch es scheint noch etwas Anderes auf dem Planeten zu sein. Etwas, das in ihre Köpfe und Herzen sehen kann….


Die Perspektiven wechseln sich kapitelweise ab, was dem Leser ermöglicht, die Entwicklung der beiden mitzuerleben. Dabei kann man aber auch sehen, dass sie sich schon das halbe Buch über lieben, es aber nicht hinbekommen, sich das endlich zu gestehen. Das ist der Hauptnachteil der Geschichte: Viel Liebe, zu wenig SF. Die beiden gingen mir mitunter echt auf die Nerven. Trotz der männlichen Perspektive würden Jungs, die SF lesen, dieses Buch wahrscheinlich nicht mögen. Die Story um den Planeten und die Wesen ist dennoch interessant, am Ende hätte es noch ein paar Erklärungen geben können. Die Lektüre hat Spaß gemacht, sich aber an manchen Stellen etwas gezogen. 
In den anderen beiden Bänden (der dritte erscheint im Sommer 2017) geht es wohl weiterhin gegen LaRoux Industries, was ich durchaus spannend finde. Aber nochmal zwei Liebesgeschichten? Mal sehen…

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

mord, fötus, london, embryo, hamlet

Nussschale

Ian McEwan , Bernhard Robben
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 26.10.2016
ISBN 9783257069822
Genre: Romane

Rezension:

Diese Perspektive ist einfach einmalig. Auch wenn dieses Ungeborene schon extrem intelligent ist, macht es einfach Spaß, seinen Gedanken zu folgen, seien sie zu dem, was sich direkt um ihn herum abspielt oder zu dieser unserer Welt, in die er bald hineingeboren wird.  
Völlig unerwartet hat es mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Eine wahre, wenn  auch nur kurze, Freude, diese Lektüre. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(659)

1.216 Bibliotheken, 61 Leser, 5 Gruppen, 187 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

151 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

science fiction, virtual reality, 80er jahre, sci-fi, vr

Ready Player One

Ernest Cline , Sara Riffel , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296590
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

109 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

china, aliens, science fiction, physik, scifi

Die drei Sonnen

Cixin Liu , Martina Hasse
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453317161
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

369 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

freundschaft, missbrauch, ein wenig leben, roman, hanya yanagihara

Ein wenig Leben

Hanya Yanagihara , Stephan Kleiner
Fester Einband: 958 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin, 30.01.2017
ISBN 9783446254718
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
21 Ergebnisse