erstellt von
SandraKath

Mystery, Mord und Gänsehaut – Die besten Horror- und Schauergeschichten

Schwarze Haare, hohe Stirn, eingefallene Augen – Edgar Allan Poes Bild brennt sich genauso ins Gedächtnis, wie seine Texte. Wer kennt sie nicht, den Raben, das verräterische Herz oder die Maske des Roten Todes? Dabei zeichnen sich Poes Geschichten nicht nur durch ihre sprachliche Exzellenz oder ihre makabren Themen aus. Poe weiß wie kein anderer: Das, was wirklich Schrecken hervorruft, ist die menschliche Psyche.

Unter seinen Zeitgenossen sticht Poe deshalb heraus und gilt durch sein literarisches Schaffen nicht nur als Begründer der Horrorliteratur. Er beeinflusst Schriftsteller wie H. P. Lovecraft, Franz Kafka oder Stephen King genauso wie Maler und Regisseure wie René Magritte und Alfred Hitchcock.

Auch auf den britischen Schriftsteller Arthur Conan Doyle hat Poe großen Einfluss und liefert mit Kurzgeschichten wie »Der Doppelmord in der Rue Morgue« und dem darin deduktiv ermittelnden C. Auguste Dupin die Vorlage für klassische Detektive wie Sherlock Holmes.

Zum Todestag Edgar Allan Poes, der sich am 7. Oktober 2019 zum 170. Mal jährt, haben wir für euch diese Liste voller Empfehlungen zu gruseligen Horror- und Schauergeschichten zusammengestellt. Fügt wie immer gerne eigene Tipps hinzu und stimmt ab!

Zur Abstimmung der Community

Diese Geschichten jagen uns einen Schauer über den Rücken

Horrorgeschichten
7. Platz in der Community-Liste

Obwohl Poe als Schriftsteller sehr vielseitig war und neben zahlreichen Gedichten beispielsweise auch einen Abenteuerroman (»Die denkwürdigen Erlebnisse des Arthur Gordon Pym«) geschrieben hat, sind es doch seine Horrorgeschichten, für die er am bekanntesten war.

Diese Ausgabe vereint einige dieser gruseligen Schauergeschichten, wie beispielsweise »Der Fall des Hauses Ascher«, »Das ovale Porträt« oder »Grube und Pendel«. In insgesamt elf Geschichten werden Poes Können und sein Status als meistgelesener und beliebtester Horror-Autor bewiesen.

Wir haben schon immer im Schloss gelebt
15. Platz in der Community-Liste

Mit »Wir haben schon immer im Schloss gelebt« schreibt Shirley Jackson eine neue Art von Horror. Ohne Brutalität und grausiger Szenen lebt diese Geschichte von zweifelhaften Charakteren und subtilem Grauen.

Die Hauptfigur, Mary Katherine Blackwood, genannt Merricat, lebt gemeinsam mit ihrer Schwester Constance und ihrem Onkel Julian im Schloss der Familie. Sie verlässt das Haus nur selten, in der Stadt wird sie angefeindet, denn ihre Schwester wird verdächtigt, den Rest der Familie ermordet zu haben. Doch als ihr Cousin Charles auftaucht, versucht Merricat mit aller Macht das Schloss, die Bewohner und ihre Geheimnisse vor dem Eindringling zu schützen.

Grimscribe - Sein Leben und Werk
24. Platz in der Community-Liste

Der zeitgenössische US-amerikanische Autor Thomas Ligotti entdeckt bereits in seiner Jugend seinen Hang zum Morbiden. Als literarische Einflüsse gibt er unter anderem Poe und Lovecraft an. Auch Ligottis eigenes Schreiben ist vornehmlich im Horror beheimatet, obwohl sich viele seiner Texte nur schwer einem bestimmten Genre zuordnen lassen.

In »Grimscribe« sind mehrere der Kurzgeschichten Ligottis versammelt, wie beispielsweise »Die Abendschule« oder »Die Mystiker von Mülenburg«, mit denen er einen ähnlichen Kultstatus wie seine Vorbilder Poe und Lovecraft erreicht.

Horrorgeschichten
11. Platz in der Community-Liste

Neben Poe und Lovecraft gilt auch Ambrose Bierce als einer der Begründer der Horrorliteratur und beeinflusste seinerseits Autoren wie beispielsweise Ernest Hemingway. Bierce‘ Texte zeichnen sich vor allem durch schwarzen Humor und Sarkasmus aus, das zentrale Thema ist jedoch häufig der Amerikanische Bürgerkrieg, der den Autor nachhaltig prägte.

Neben seinen Essays, Satiren, Fabeln und Gedichten werden auch seine unheimlichen Kurzgeschichten bis heute gerne und oft gelesen. Besonders faszinierend bleiben dabei auch Bierce‘ oftmals überraschende Pointen. Überzeugt euch mit dieser Kurzgeschichtensammlung am besten selbst!

Blind
19. Platz in der Community-Liste

Unter seinem Pseudonym Joe Hill beweist Stephen Kings ältester Sohn, Joseph Hillstrom King, dass er auch ohne den Namen seines Vaters mit eigenen Geschichten erfolgreich ist. Dies gelingt ihm in Kurzgeschichtensammlungen wie »Black Box« genauso wie in Gruselromanen wie »Blind«.

In letzterem geht es um den Rockstar Judas Coyne, der über das Internet einen Geist erwirbt. Während er das Ganze am Anfang noch für einen harmlosen Scherz hält, wird ihm bald klar, dass er sich einen tödlichen Feind ins Haus geholt hat.

Dir gefallen unsere Empfehlungen?
Dann teile diese Bücherliste mit Deinen Freunden

Welche Bücher verursachen bei euch Gänsehaut?

29 Bücher in der Liste | 28 Bücher haben gevotet | Tod · Serienmord · Ermittler · Whodunit · Klassiker

29 Ergebnisse
Um ein Buch dieser Liste hinzuzufügen verwende bitte das obige Suchformular

Beliebte Genres

Beliebte Themen

Alle Themen anzeigen

Ähnliche Listen

Buch in der Thriller-Klassiker ListeBuch in der Thriller-Klassiker ListeBuch in der Thriller-Klassiker ListeBuch in der Thriller-Klassiker ListeBuch in der Thriller-Klassiker ListeBuch in der Thriller-Klassiker Liste

144 Bücher in der Liste, 432 User haben gevotet

Buch in der Stephen King ListeBuch in der Stephen King ListeBuch in der Stephen King ListeBuch in der Stephen King ListeBuch in der Stephen King ListeBuch in der Stephen King Liste

60 Bücher in der Liste, 99 User haben gevotet


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.