erstellt von
Gexi

Wundervolle Buchgeschichten zum Tag der Buchliebhaber

Am 9. August ist es wieder soweit: Wir feiern den weltweiten Tag der Buchliebhaber! Zwar gibt es bei uns jeden Tag einen Grund, Bücher zu zelebrieren, aber dieser besondere Tag gibt uns Anlass euch Leser zu feiern! Doch nicht nur ihr lest gerne Bücher, viele Charaktere in euren Lieblingsbüchern sind selbst Leseratten und in so manchem Roman dreht sich gar alles um ein besonderes Buch. Das Konzept der Schachtelgeschichte kennen wir bereits aus Tausendundeine Nacht und Shakespeare nutzte das Stilmittel “play within a play” in vielen seiner Theaterstücke. Und genau um diese Schachtelgeschichten dreht es sich in dieser Liste: Bücher, in denen es um Bücher geht, eine Bibliothek eine große Rolle spielt, oder die Hauptfigur eine große Affinität fürs Lesen hat. Stimmt ab für eure Lieblingstitel und fügt gerne neue Romane hinzu! Feiert die Buchliebhaber in euren Lieblingsbüchern und die Buchliebhaber in eurem Umfeld gleichermaßen an diesem wundervollen Tag!

Zur Abstimmung der Community

Unsere Top-Favoriten

Die unendliche Geschichte
2. Platz in der Community-Liste

In dem Klassiker von 1979 stößt der Bücherwurm Bastian Balthasar Bux auf „Die unendliche Geschichte“, einen Roman über das Land Phantásien, das langsam durch das „Nichts“ zerstört wird. Die Geschichte wird für ihn immer realer und schließlich findet er sich selbst in der Phantasiewelt wieder. Dort schließt er eine Freundschaft mit dem jungen Jäger Atréju, der von der Kindlichen Kaiserin, der Herrscherin des Reiches, beauftragt wurde, nach der Ursache der Zerstörung zu forschen. Zusammen suchen sie nach einem Weg, Phantásien zu retten. Auch wenn dieser Roman ursprünglich als Jugendbuch veröffentlicht wurde, eignet er sich für jedes Alter.

Die Bücherdiebin
5. Platz in der Community-Liste

„Die Bücherdiebin“ erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens zur Zeit des Nationalsozialismus. Als Liesel neun Jahre alt ist, stiehlt sie das „Handbuch für Totengräber“ auf der Beerdigung ihres Bruders. Damit lernt sie lesen und taucht in die wunderbare Welt der Bücher ein, eine Art Flucht vor den schrecklichen Ereignissen jener Zeit. Interessanterweise wird Liesels Geschichte vom Tod höchstpersönlich erzählt, der ihr oft unbewusst begegnet. Der australische Autor Markus Zusak beschreibt eine bewegende und detailgetreue Geschichte in München zur NS-Zeit.

Warte auf mich
51. Platz in der Community-Liste

Ein Liebesroman der ungewöhnlichen Art: Philipp Andersen, erfolgreicher Autor, und Schriftstellerin Miriam Beach lernen sich auf einer Verlagsfeier kennen und verlieben sich. Doch das Problem ist, dass Philipp glücklich verheiratet ist und Miriam nicht dazu bereit, seine heimliche Geliebte zu sein. Sie tauschen Adressen aus und schicken sich ihre Romane gegenseitig zu, eine einzigartige und sehr persönliche Form der Kommunikation. Die Geschichte wurde von den beiden Autoren unabhängig voneinander aus ihrer jeweiligen Sichtweise niedergeschrieben und schließlich in „Warte auf mich“ zusammengeführt.

Die Bücherfreundinnen
37. Platz in der Community-Liste

Fünf sehr unterschiedliche Freundinnen - Ganz gleich ob Innenarchitektin, Lehrerin oder Hausfrau, ruhig oder quirlig, verheiratet oder Single, eines haben Alice, Miriam, Sophie, Connie und Abigail gemeinsam: Sie lieben Bücher. Einmal im Monat trifft sich ihr Buchclub, zu dem seit Lydias Tod auch deren Ehemann Jon gehört. Alices Dating-Life lässt deutlich zu wünschen übrig, denn eine Katastrophe jagt die nächste. Ihre Freundinnen sind fest entschlossen, ihr zum Glück zu verhelfen. Dabei müssen sie vielleicht gar nicht lange suchen… „Die Bücherfreundinnen“ ist eine wunderbare Geschichte wie Bücher Menschen zusammenbringen können.

Die Buchdruckerin
81. Platz in der Community-Liste

Dieser historische Roman beschreibt die Anfänge der weiten Verbreitung von Büchern. Margarethe Prüß lebt um 1520 in Straßburg. Sie hat eine Druckerei geerbt, gegen den Willen der Zunft und den Willen ihres neuen Ehemannes. Er, ein ehemaliger Mönch, sieht den Platz einer Frau im Haus und nicht beim Arbeiten in einer Druckerei. In ihrem Aufstand gegen gesellschaftliche Konventionen und Zensur ist Margarethe bereit, alles zu geben, um ihr Ziel zu erreichen: Bücher für alle Schichten. In dieser Zeit von politischem und religiösem Umschwung kämpft eine Frau für den Einzug von Büchern in den Alltag der einfachen Menschen.

Dir gefallen unsere Empfehlungen?
Dann teile diese Bücherliste mit Deinen Freunden
  • Eure Highlights zum Tag der Buchliebhaber

    112 Bücher in der Liste | 85 User haben gevotet | Geschenkbücher · Neuerscheinungen · Bestseller