0_Lavender_0

  • Mitglied seit 22.12.2017
  • 22 Freunde
  • 241 Bücher
  • 207 Rezensionen
  • 234 Bewertungen (Ø 4.31)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne112
  • 4 Sterne88
  • 3 Sterne31
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die verbotene Seite (ISBN: B08D6ZB116)

    Bewertung zu "Die verbotene Seite" von Jamie Craft

    Die verbotene Seite
    0_Lavender_0vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Einblicke in die Welt der Arbeiterschaft verknüpft mit interessanten Handlungssträngen bieten abwechslungsreiches Lesevergnügen.
    Industriellentochter macht Bekanntschaft mit der Arbeiterschaft

    In Frankfurt, Ende des 19. Jhdts. lebt Marie wohlbehütet nach den Maßstäben des gehobenen Bürgertums. Während ihr Bruder viele Freiheiten genießt, muss Marie sich den Ordern ihrer Mutter beugen. Maries Vater, Leiter einer Fabrik, hat mit Schwierigkeiten zu kämpfen, die er von der Familie fernhalten will. Doch Marie hat ihren eigenen Kopf, von Verboten hält sie nicht viel - und dann trifft sich auch noch auf Carla, die ihr zeigt, wie es auf der anderen (verbotenen) Seite zugeht. 

    In einer Zeit, in der es für Töchter aus gutem Haus eigentlich nur ein Hauptziel gab, nämlich eine gute Partie zu sein und einen reichen Sprössling aus angesehenem Haus zu heiraten, möchte Marie auf eigenen Beinen stehen - sie will Lehrerin werden.

    Zahlreiche Handlungsstränge zeigen in unterschiedlichen Facetten das Leben von Menschen in unterschiedlichen Schichten - von Bürgern, Arbeitern und Dienstpersonal. Daneben kommt auch die Spannung nicht zu kurz, denn Marie gerät in eine brenzlige Situation und muss mit zahlreichen Schwierigkeiten kämpfen.

    Die Autorin zeichnet die Bilder vieler unterschiedlicher und interessanter Personen, die alle ihren Teil dazu beitragen, das Buch zu einem lesenswerten Vergnügen zu machen.

    Einige Stellen können für kleinere Verwirrungen sorgen, zumindest wenn man das Buch so liest, wie ich. Trotzdem halte ich diesen historischen Roman für lesenswert und kann ihn guten Gewissens weiterempfehlen.

    Ich gebe 4 von 5 Sternen.


    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Bibbi Bokkens magische Bibliothek (ISBN: 9783423621489)

    Bewertung zu "Bibbi Bokkens magische Bibliothek" von Jostein Gaarder

    Bibbi Bokkens magische Bibliothek
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Die Welt der Bücher als Detektivgeschichte

    Berit und Nils, Kusine und Kusin, begeben sich auf detektive Nachforschungen über eine merkwürdige Frau und einen an allen möglichen und unmöglichen Stellen auftauchenden beleibten Mann. Ihre Beobachtungen und Schlussfolgerungen schreiben sie in einer Art Briefbuch nieder, das sie zwischen einander hin- und herschicken. Wer ist gut? Wer ist böse? Was hat es mit der magischen Bibliothek auf sich?

    Jostein Gaarder schafft es auf spannende Art und Weise Detailwissen über Buchordnungssysteme, Klassiker der Literatur und Allgemeinwissen zu vermitteln. Obwohl man als Leser vermuten muss, dass Jugendliche in dem vorgegebenen Alter sich eher nicht so "erwachsen" ausdrücken würden, stört dies keineswegs, denn das Buch ist humorvoll und abwechslungsreich geschrieben, dabei könnte es teilweise sogar als Lehrbuch kategorisiert werden, denn auch wissenschaftliches Arbeiten wird spielerisch erklärt.

    Für mich als Buchliebhaber ist dieses Buch ein wahrer Schatz. Ob aber junge Menschen heutzutage auch so viel damit anfangen können?

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Der Märchenerzähler (ISBN: 9783841502476)

    Bewertung zu "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis

    Der Märchenerzähler
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Fantasievoller Mordgeschichte

    Anna, 17, im Abiturjahr, lebt in ihrer Seifenblase und hat keine Ahnung von der Welt - so sieht sie sich selbst zu Beginn. Doch alles wird anders, als Abel Tannatek in ihr Leben tritt. Abel, fürsorglicher Bruder, der die Vaterstelle für seine jüngere Schwester übernimmt, Abel, der Märchenerzähler, der mit seiner unheilvollen Erzählung auch Anna fasziniert, Abel der Mörder?

    Spannend und fantasievoll erzählt die Autorin zumeist aus Annas Sicht über die langsame Annäherung und den Beginn einer Liebe zwischen den beiden grundverschiedenen jungen Menschen.

    Über weite Strecken ist das Buch kaum aus der Hand zu legen, doch inhaltlich müssen Bedenken geäußert werden. Annas naive Sichtweise, ihre Handlungen und Rückschlüsse und die inhaltlich teilweise vorkommende Brutalität sind meiner Meinung nach nicht unbedingt für 14-Jährige geeignet.

    Die vermittelte Botschaft ist zweifelhaft, weshalb jugendlichen Lesern Lesebegleitung zu empfehlen wäre. Unreflektiert darf dieses Buch keinesfalls gelesen werden, da die Protagonisten keine Vorbilder sind.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Prügelknabe (ISBN: 9783596808076)

    Bewertung zu "Prügelknabe" von Jana Frey

    Prügelknabe
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Überleben ohne Eltern in Pestzeiten

    Im mittelalterlichen Deutschland entgehen zwei Kinder nur knapp dem Tod - Elias, ein Dorfjunge bleibt als einziger von der Pest verschont und Sulamith, ein jüdisches Mädchen überlebt mit physischen und psychischen Wunden den Angriff auf ihr Dorf. Die beiden schlagen sich gemeinsam durch, werden aber doch wieder voneinander getrennt.

    Während Elias gezwungen wird im Kloster zu bleiben, bleibt Sulamiths Schicksal längere Zeit ungewiss. Aber die Leiden der beiden haben noch kein Ende.

    Der spannende historische Jugendroman behandelt mehrere Themen - die Ausgeliefertheit eines Waisen ohne erwachsenen Schutz, die Problematik der Judenverfolgung, die Vorurteile und die Gewaltexzesse eines unzufriedenen Adeligen.

    Das Buch ist flüssig geschrieben und bietet abwechslungsreiche Lektüre.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Über uns Stille (ISBN: 9783473584529)

    Bewertung zu "Über uns Stille" von Morton Rhue

    Über uns Stille
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Leben im Schutzraum nach einem atomaren Angriff

    Zuerst wird sie belächelt, die Familie Parker, die als einzige in der Umgebung einen Schutzraum hat. So unnötig. Doch dann wird es während der Kubakrise in den USA 1962 ernst. Ein Atomkrieg zwingt die Parkers den Schutzraum aufzusuchen.
    Nun versuchen auch die Nachbarn in letzter Minute den Schutzraum zu erreichen. Es beginnt ein Überlebenskampf zwischen Moral, Vernunft und Mitleid. Der Autor schildert die Lebensbedingungen und die Zweifel der Menschen, die sich im Schutzraum eingefunden haben und deren Zukunft äußerst ungewiss ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Tote in der Henkersgasse (ISBN: 9783499276545)

    Bewertung zu "Die Tote in der Henkersgasse" von Astrid Fritz

    Die Tote in der Henkersgasse
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Spannender Kriminalfall mit gewiefter Ermittlerin

    In der Henkersgasse im spätmittelalterlichen Freiburg wird eine Leiche gefunden. Bald stellt sich heraus, dass die junge Frau, die so eigenartig geschminkt, auf einem Steinhaufen liegend gefunden wird, eigentlich nicht in der Stadt sondern außerhalb wohnt.  Was hatte sie des Nachts in dieser Gegend zu suchen?

    Serafina, die Protagonistin dieses Romans, ist mittlerweile die Frau des Stadtarztes geworden. Trotzdem hat sie mit Schwierigkeiten zu kämpfen, denn die Armenapotheke, die sie betreibt, ist Neidern ein Dorn im Auge. Auch privat passiert Unvorhergesehenes, denn wie aus dem Nichts taucht ihr Bruder auf, der im Vorgängerroman für ihren Fall verantwortlich war und sich jahrelang nicht blicken ließ.. 

    Die smpathische, immer neugierige Serafina beginnt Nachforschungen anzustellen und kommt bald selbst in unangenehme Situationen.

    Allmählich kommt Licht in Serafinas Vergangenheit, der Spannungsbogen wird von Anfang bis Ende gehalten, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte.

    Der flüssige und unterhaltsame Schreibstil ermöglicht ein kurzweiliges Lesevergnügen. 

    Das Glossar am Ende des Buches unterstreicht den Eindruck, den man bereits während des Lesens erhalten hat, nämlich, dass ausgezeichnet recherchiert wurde. Man erhält einen fundierten Einblick in das damalige Freiburg, auch als Nicht-Ortskundiger.

    Ich vergebe 5 von 5 Sternen und empfehle das Buch an alle Krimiliebhaber weiter.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Hexenfieber (ISBN: 9783423073639)

    Bewertung zu "Hexenfieber" von Leif Esper Andersen

    Hexenfieber
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Hexenverfolgung für die Schule aufbereitet

    Esben muss fliehen, als seine Mutter als Hexe verbrannt wird. Hans, ein älterer Mann, findet ihn und gewährt ihm Zuflucht. Esben entwickelt Vertrauen zu ihm und beginnt seine furchtbaren Erlebnisse zu erzählen. Hans beweist sich als geduldiger Zuhörer und Lehrmeister. 

    Doch die Idylle soll nicht ewig währen, denn plötzlich stehen die Schergen vor der Tür, um Hans mitzunehmen ... und Esben muss erneut fliehen.

    Meine Meinung:

    Zu Beginn liest sich die Story wie eine Abschreibübung aus Fritz Steubens "Tecumseh", der Textausschnitt , der als "Gelbes Haar" betitelt war, fand sich in Schul-Lesebüchern.

    Hans übernimmt die Rolle des Weisen und des Lehrenden, er versucht Esben zu erklären, aus welchen Gründen sich Menschen an Hexenverfolgungen beteiligen.

    Das Buch zeigt auf, wie ungerecht und unbarmherzig bzw. gierig Menschen sein können. Es versucht eine humanistische Weltsicht zu vermitteln und ist deshalb als Schullektüre sicher geeignet. Ob es allerdings den Geschmack der Schüler/innen trifft?

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Himmelsstern: Das Ferne so nah (ISBN: B0782T8B31)

    Bewertung zu "Himmelsstern: Das Ferne so nah" von Jamie Craft

    Himmelsstern: Das Ferne so nah
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Die Macht der Liebe in schwierigen Zeiten

    Zum Inhalt:

    Ist es entschlossene Treue oder Dummheit, wenn man sich an einen Knopf klammert, der vom Geliebten geblieben ist und auf dessen Rückkehr man wartet, obwohl er als verschollen gilt?

    In diesem Band der Himmelsstern-Reihe steht Anna Bednarz im Mittelpunkt. Aus dem Osten geflüchtet, ist sie mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester auf einem Bauernhof (gezwungenermaßen) aufgenommen worden, das lässt die Bauersfamilie deutlich spüren, doch Anna steht mit beiden Beinen im Leben. Sie will Ärztin werden, während sie auf die Rückkehr ihres Günther wartet und seinem Versprechen traut, als er ihr sagte, er werde sie finden.

    Anna ist eine hervorragende Schwimmerin. Zufällig kann sie einen Verunglückten aus dem Wasser retten, und damit wird ihr Leben ein wenig auf den Kopf gestellt, den Karl von Woestemann ist nicht nur reich, er scheint sich auch in Anna verliebt zu haben. Auch dem Studium im halb zerstörten Münster scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Zu ihrer Überraschung trifft sich auch noch ihre alte Freundin Else wieder.

    Soll sie seinem Werben nachgeben, alle Annehmlichkeiten genießen oder doch lieber auf Günther mit den bernsteinfarbenen Augen warten?

    Meine Meinung: 

    In bewährtem Stil schreibt Jamie Craft von schwierigen Lebensbedingungen in der Nachkriegszeit. Sie schildert lebendig die Lebensumstände, verpackt in eine spannende Story. 

    Ich kann dieses Buch - gemeinsam mit den anderen beiden Bänden dieser Reihe - nur wärmstens empfehlen und vergebe

    5 von 5 Sternen.


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Das Ting (ISBN: 9783423230063)

    Bewertung zu "Das Ting" von Artur Dziuk

    Das Ting
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Künstliche Intelligenz²

    Zum Cover:


    Ein orange leuchtender stilisierter Fingerabdruck springt einem sofort ins Auge. Für Haptiker ist der vertiefte Abdruck inklusive Schrift fühlbar. Durch das Hardcover wirkt das Buch stabil, das inkludierte Lesezeichen bietet zusätzlichen Komfort. All diese Faktoren machen aus, dass sich dieses Buch von der Masse abhebt.




    Zum Inhalt:


    Wenn eine App durch Empfehlungen das Leben verbessern könnte, würden wir sie dann verwenden? Wie viel Vertrauen kann man in diese Empfehlungen haben? Wie sehr ist man bereit, andere über sein eigenes Leben entscheiden zu lassen, noch dazu, wenn es sich bei diesen „anderen“ um künstliche Intelligenz handelt?




    Das sind die Grundfragen, um die sich dieses Buch dreht.


    Die vier Protagonist/innen sind unterschiedlich, jeder ist auf seine eigene Weise ein wenig seltsam und trotzdem schließen die vier einen Pakt, um gemeinsam das „Ting“ - die App, die das Leben jedes einzelnen verbessern soll – auf den Markt zu bringen.




    Die vier, das sind: Linus, der eigentliche Erfinder der App, ein wenig abgehoben und träumerisch; Adam, berechnend und seinen Vorteil suchend, DER Mann für’s Wirtschaftliche; Niu, Programmiergenie und menschenscheue Eigenbrötlerin und Kaspar, unterschätzter Sohn eines reichen Firmenchefs.


    Die Konstellation bietet aufgrund der unterschiedlichen Charaktere Sprengstoff. Und dann ist da noch der Vertrag, der alle dazu verpflichtet, die Vorschläge des Tings anzunehmen und zu befolgen. Kann dieses Experiment gelingen oder ist die Katastrophe vorprogrammiert?




    Meine Meinung: 


    In Erwartung eines utopischen, futuristischen Romans begann ich zu lesen, doch bald wurde mir klar, dass ich mit meiner Erwartungshaltung vollkommen daneben lag.


    Der Roman hat es geschafft, mich trotzdem zu fesseln, denn die Story wirkt erschreckend realistisch. Auch wenn es noch nicht die Wirklichkeit ist, kann man eigentlich darauf warten, dass in den nächsten Jahrzehnten eine solche App entwickelt werden könnte. Die Handlungsweise der Charaktere, die Verschrobenheiten, der Egoismus, die Profitgier,… viele dieser Charakterzüge findet man bei Menschen der näheren oder weiteren Umgebung (zumindest in Grundzügen) vor.




    Ich halte das Buch für lesenswert und vergebe 


    5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Weil du fehlst (ISBN: 9783596854462)

    Bewertung zu "Weil du fehlst" von Jana Frey

    Weil du fehlst
    0_Lavender_0vor einem Jahr
    Wenn die Familie etwas verschweigt

    Kassandra ist Weltenbummlerin wider Willen. Ihre Mutter zieht von Ort zu Ort und bleibt nirgends lang. Was ihr fehlt, sind Fixpunkte in ihrem Leben, wie zum Beispiel Großeltern. Die gibt es zwar, doch hat ihre Mutter den Kontakt zu ihnen abgebrochen. Auch der leibliche Vater scheint tot zu sein.

    Woher kommt die schwarze, laute Wolke, die Kassandra in ihren Träumen, später auch am Tag heimsucht? Kassandra spürt, dass es da ein Geheimnis gibt, das aufgedeckt werden muss. Sie sucht den Kontakt zu ihren Großeltern und erfährt nach um nach, was sich in ihrer Kindheit zugetragen hat. Das wirft sie so sehr aus der Bahn, dass sie Halt suchen muss und sogar eine sexuelle Beziehung zu ihrem Lehrer beginnt.

    Meine Meinung: 

    Was vielversprechend beginnt, wird von einem anderen Thema überlagert. Die Suche nach der Vergangenheit reißt mit, die Probleme, die sich dadurch ergeben, sind toll ausgearbeitet, auch die Frage nach Schuld und wie man damit umgeht. Es ist auch nachvollziehbar, dass das Mädchen auf der Suche nach Halt eine sexuelle Beziehung zu ihrem Vertrauenslehrer, der in den wichtigsten Situationen immer für sie da war, beginnt. Was aber nicht nachvollziehbar ist, ist der Stellenwert, den diese Beziehung gewinnt, denn sie wird zum Hauptthema (mit allen Konsequenzen). Da es sich bei diesem Buch auch um ein Jugendbuch handelt, erscheint mir der allzu sorglose Umgang mit Sex zu unkritisch - vorallem im Bezug auf Verhütung und Wert.

    Der Stil der Autorin ermöglicht einen Lesefluss, sodass man das Buch auf jeden Fall zu Ende lesen möchte. 

    Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Humor, Romane, Klassiker, Krimis und Thriller, Comics, Jugendbücher, Fantasy, Historische Romane, Gedichte und Dramen

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks