A

Alexis

  • Mitglied seit 29.10.2009
  • 6 Bücher
  • 4 Rezensionen
  • 6 Bewertungen (Ø 4.33)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Kein Schritt zurück (ISBN: 9783865691668)

    Bewertung zu "Kein Schritt zurück" von Arzu Toker

    Kein Schritt zurück
    Alexisvor 7 Jahren
    Kurzmeinung: Ein anderes Bild der „türkischen Frau“. Kein Generationenkonflikt: Das geht uns alle an.
    Kein Schritt zurück

    Das Buch besteht aus zwei Teilen, dem Feature „Balkonmädchen“ (2008 im WDR als Hörspiel gesendet) und dem Essay „Verschenkte Freiheit“

    Die Balkonmädchen

    Mädchen, die vom Balkon „fallen“, weil sie „Gefallene“ sind: Wenn die Töchter nicht unberührt in die Ehe gehen, kann die Familienehre nur durch ihren Tod wiederhergestellt werden. Diese islamische „Kultur“, in Deutschland ein Straftatbestand, kam nicht mit, als die ersten türkischen „Gastarbeiter“, oft junge Frauen, aus der Türkei nach Deutschland kamen. Sie zog später nach, mit den Männern, Vätern, Familien und Hodschas, gefördert und finanziert von saudiarabischen Fundamentalisten. Was das bedeutet und wie sich das anfühlt, davon handelt das Feature „Balkonmädchen“.

    Ein langes Gedicht wie eine Collage. Farben, Bilder, Ausblicke und Hintergründe, Gefühle, Stimmungen und Informationen. Informativ und zugleich berührend und farbig. Diesen Text hört man beim Lesen. Er hat einen eigenen Rhythmus, der keinen Regeln oder Kompositionslehren gehorcht.

    Das Feature informiert über Hintergründe, ist dabei aber nicht belehrend – man möchte mehr erfahren und mit jemandem sprechen, der diese Dinge erlebt hat. Zugleich ist es eine leidenschaftliche Anklage. 

    Verschenkte Freiheit

    Eine Mutter schreibt an ihre Tochter. Eine lange Folge von Briefen. Nach und nach erfährt man, dass sie aus der Türkei nach Deutschland kam, auch und vor allem der Freiheit wegen. Dass sie ihre Tochter frei erzogen hat, zur selbst denkenden und fühlenden, selbstbestimmten Frau. Dass die Tochter unter dem Einfluss einer islamischen Sekte beschlossen hat, das Kopftuch zu tragen, woraufhin die Mutter sie im Streit aus der Wohnung geworfen hat. Sie klagt, sie klagt an, sie kämpft, bittet und bettelt, erklärt und argumentiert, um die Tochter zurück zu rufen.

    Klage, Anklage, Bitte und Schrei, direkte, gesprochene Sprache wechseln ab mit einem nominalen, um schriftspachliche Korrektheit und Objektivität bemühten Stil, Die Verquickung dieser sehr unterschiedlichen Sprachqualitäten spiegelt kongenial die innere Befindlichkeit einer zutiefst besorgten und verzweifelten Mutter, die ihr Leid und ihre Wut herausschreit und gleichzeitig ihre Tochter mit Argumenten überzeugen möchte.

    Tokers Anliegen, die Frauenfeindlichkeit des Islam anzuprangern, ist in der Briefform lebendig umgesetzt. Leidenschaftlich und mitreißend - wie die „Balkonmädchen eine berührende und informative Innenansicht.

    Das Buch zeigt ein anderes Bild der „türkischen Frau“ und der türkischstämmigen Migranten als das allgemein bekannte – ein Bild, das vielen Deutschen, auch solchen, die sich professionell mit ihnen beschäftigen, unbekannt ist oder von ihnen ignoriert wird. Toker zeigt Anknüpfungspunkte für gemeinsames Handeln: Menschlichkeit und Menschenrechte. Ein wichtiges Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches „Frauen sind eure Äcker“ (ISBN: 9783865690272)

    Bewertung zu "„Frauen sind eure Äcker“" von Ilhan Arsel

    „Frauen sind eure Äcker“
    Alexisvor 8 Jahren
    Kurzmeinung: Das Cover ist falsch!
    Rezension zu "„Frauen sind eure Äcker“" von Ilhan Arsel

    Frauen sind dumm, schwach, wankelmütig, unzuverlässig, falsch und triebhaft. Deshalb brauchen sie die Führung, Anleitung und Autorität des Mannes. Leider sind sie aber auch schön und reizvoll. Am besten schließt man sie weg aus der Öffentlichkeit und verschleiert sie, damit sich kein Fremder am Besitz vergreift. Ilhan Arsel zeigt in seinem Buch „Frauen sind eure Äcker“, wie das islamische Wertesystem, aus dem Koran begründet, die Liebe zwischen Mann und Frau vergiftet und respektvolle Familienbeziehungen untergräbt. Wie es auch den Mann beleidigt, denn er wird zum Sklavenhalter seiner Frau gemacht, hilflos seinem sexuellen Trieb ausgeliefert, sobald er ein Frauenhaar erblickt.

    In zum Teil haarsträubenden und grausamen Details aus dem Koran zeigt Arsel auf, womit die Frauen verachtende Einstellung begründet wird. Auch räumt er auf mit oft gehörten Argumenten wie, der Islam werde nur falsch verstanden oder er habe „damals“ die Lage der Frau verbessert. (Das Gegenteil ist der Fall: In der vorislamischen Zeit gab es mächtige und verehrte Herrscherinnen und weibliche Gelehrte; Frauen besaßen mehr Rechte als im Islam.)

    Ilhan Arsel hat schon früh zahlreiche islamkritische Bücher geschrieben. Er lehrte über 30 Jahre an der juristischen Fakultät in Istanbul. 1960 wirkte er mit an der neuen türkischen Verfassung, die eine demokratische, moderne, rechtsstaatliche Türkei entwerfen sollte. „Frauen sind eure Äcker“ ist ein wertvoller Beitrag zu einer fundierten, argumentgestützten Auseinandersetzung mit dem islamischen Wertesystem, ohne partei- oder tagespolitische Scheuklappen. Arzu Toker, Herausgeberin und Übersetzerin, hat dazu in kenntnisreicher und sorgfältiger Quellenrecherche ein solides Fundament geschaffen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Das große Buch vom Körper (ISBN: 9783473552474)

    Bewertung zu "Das große Buch vom Körper" von David Macaulay

    Das große Buch vom Körper
    Alexisvor 11 Jahren
    Cover des Buches Energiewende. Das Handbuch (ISBN: 9783861508823)

    Bewertung zu "Energiewende. Das Handbuch" von Rob Hopkins

    Energiewende. Das Handbuch
    Alexisvor 11 Jahren
    Rezension zu "Energiewende. Das Handbuch" von Rob Hopkins

    Endlich mal ein Buch zu Klimawandel, Ökologie und Finanzkrise, das nicht in Katastrophenszenarios und Jammerei stecken bleibt sondern das Mut macht, selbst die Dinge in die Hand zu nehmen. Und das zeigt, was man machen kann und wie mans machen kann, so dass es Erfolg hat. Wie man zum Beispiel eine Campagne organisiert, wen man zuerst ansprechen und wen man unbedingt von Anfang an ins Boot holen muss, damit eine politische Aktion eine Chance hat.

    Mut machen besonders die Beispiele von Gemeinden in England, die schon unglaublich viel verändert haben, um sich unabhängig zu machen vom Öl und von den großen Energiemonopolisten.

    Das Buch bringt eine so genaue Analyse und so gute Argumente, dass nur durch Gespräche im engsten Familien- und Bekanntenkreis schon Einige sehr nachdenklich geworden sind und auf einmal genauer gucken, was und wo sie einkaufen.

    Von mir alle Sterne, die es gibt. Ich hoffe auf viele Leser.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Cover des Buches Atemschaukel (ISBN: 9783446233911)

    Bewertung zu "Atemschaukel" von Herta Müller

    Atemschaukel
    Alexisvor 11 Jahren
    Cover des Buches Ein fast perfekter Plan (ISBN: 9783499233395)

    Bewertung zu "Ein fast perfekter Plan" von Petra Hammesfahr

    Ein fast perfekter Plan
    Alexisvor 11 Jahren
    Rezension zu "Ein fast perfekter Plan" von Petra Hammesfahr

    Kerstin will hoch hinaus und schmiedet einen Mordplan. Warum will sie hoch hinaus? Wir erfahren, dass die reichen Kundinnen in ihrem Friseursalon ihren Neid auf ein Luxusleben wecken. Und das soll reichen, um zur Mörderin zu werden? Richard verliebt sich in sie, so unsterblich, dass er sich einspannen lässt in ihren Plan. Nichts kann ihn von seiner Liebe zu ihr abbringen - nicht ihre Krampfadern, nicht ihre schlechte Laune, nicht ihre Mordpläne, nicht dass sie ihn herumkommandiert, nicht mal die Liebe einer schönen jungen reichen Anderen. So groß und unbeirrbar ist seine Liebe, weil, ja eigentlich nur weil sie die Technik des Blowjobs so perfekt beherrscht und weil sie außer einem Heiratsschwindel nicht viel von ihm will.

    Die Personen sind flach gezeichnet, ihre Motive und Handlungen sind nicht nachvollziehbar. Seitenlang liest sich die Geschichte wie eine Inhaltsangabe. Statt die Gefühle des Personals in konkreten Situationen.dem Leser direkt erfahrbar zu machen, werden sie benannt und beschrieben.

    Von Anfang bis Ende ein ärgerliches Buch, das ich nur deshalb lesen konnte, weil ich es nicht glauben wollte, dass das nicht doch noch was werden würde beinem so renommierten Verlag wie rororo .

    Der Gipfel ist der Aufkleber "Bestseller" bei einem Buch, das gerade neu erscheint. Da fühlt man sich als Leser auf den Arm genommen.

    Keinen einzigen Stern von mir.

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Über mich

    Alexis ist ein Mysterium. 🕵️‍♂️

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks