AnjaNejem

  • Mitglied seit 29.02.2016
  • 4 Freunde
  • 208 Bücher
  • 29 Rezensionen
  • 124 Bewertungen (Ø 4.64)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne83
  • 4 Sterne38
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches CyberWorld 5.0 - Burning London9783958342835

    Bewertung zu "CyberWorld 5.0 - Burning London" von Nadine Erdmann

    CyberWorld 5.0 - Burning London
    AnjaNejemvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Man denkt, es geht nicht spannender als die anderen Bänder? Oder romantischer? Oder wilder? Da irrt man sich!
    Burning London - im wahrsten Sinne des Wortes! Einfach genial!

    Also erstmal ist das wohl die längste Zeit bisher, seitdem ich mal wieder ein Buch gelesen, geschweige denn eine Rezi geschrieben habe >o< Das liegt noch nicht mal wirklich an einer Leseflaute oder so, sondern einfach schlichtweg daran, dass wir Hexen echt enorm viel Zeit in unseren Shop hinein investiert haben und ich manchmal einfach keine Lust mehr hatte, überhaupt irgendwas zu machen.

    Ende des Jahre 2017 habe ich mich dann aber endlich wieder in den wortwörtlichen Sattel geschwungen. Zeitgleich mit „Taintless“ von Annie Mae Gold habe ich mich an „Cyberworld 5.0“ rangewagt, weil ich es bei einer Leserunde mit der Autorin Nadine Erdmann, bei Lovelybooks gewonnen habe. Ich habe alle Teile vorher gelesen und jeden Band geliebt. Wie es mit diesem Band aussieht, verrate ich Euch gleich 😉

    Inhalt

    Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …


    Meinung

    Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich sehnsüchtig auf den nächsten Band von Nadine gewartet hatte. Wirklich extrem sehnsüchtig. Und dann waren wir auf der FBM und haben mit ihr gesprochen und sie hatte bereits Andeutungen gemacht, die mich richtig nervös gemacht haben. Unsere liebsten Charaktere werden mal wieder einiges durchstehen müssen … und ganz ehrlich …
    Sie hat nicht untertrieben. In Burning London haben Will, Jemma, Jamie und Zack wirklich einiges, das sie durchstehen müssen. Es passieren Dinge, die mich haben Luft schnappen lassen. Nadine hat einen unglaublichen Schreibstil und eine Art Dinge zu beschreiben, die sie real wirken lassen. Ich habe das Buch (hier leider als EBook, aber sobald es als Buch rauskommt, hol ich es mir ♥) innerhalb eines Tages verschlungen und jede Seite davon geliebt.
    Bei Nadine hat man wirklich das gesamte Paket – Spannung, Drama, Romantik, sogar leichter Horror und tränenreiche Szenen. Ich habe gelitten, gelacht, geweint und wollte um mich schlagen vor Wut. Aber was noch wichtiger ist – ich war am Ende aller Kräfte, als der Schluss kam.
    In der Leserunde bei Lovelybooks kam die Frage, wer denn diesesmal die Lieblingscharaktere waren – und meine Antwort ist immer die gleiche. Ich habe von Anfang an Zack geliebt (zusammen mit Jamie natürlich ♥♥♥) und das hat sich in diesem Band auch nicht geändert. Natürlich liebe ich auch alle anderen des Sechsergespanns – aber Zack und Jamie sind für mich einfach was ganz besonderes. Daran kann man nichts rütteln.

    Was ist also mein Fazit:
    Buch zu empfehlen? JA!
    Kauf zu empfehlen? JA!

    Sogar als Buch, selbst wenn man das EBook bereits gelesen hat? JA!

    5 Sterne – mehr als verdient. Ich freue mich bereits wahnsinnig auf den 6ten Band! 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Untot - Lauf, solange du noch kannst9783551520418

    Bewertung zu "Untot - Lauf, solange du noch kannst" von Kirsty McKay

    Untot - Lauf, solange du noch kannst
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    )}
    Cover des Buches CyberWorld 4.0 - The Secrets Of Yonderwood9783958342583

    Bewertung zu "CyberWorld 4.0 - The Secrets Of Yonderwood" von Nadine Erdmann

    CyberWorld 4.0 - The Secrets Of Yonderwood
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Der beste Band der Reihe bisher! Unglaubliches Gänsehautfeeling ♥♥♥
    Der mit Abstand beste Teil der Cyberworld-Reihe ♥♥♥

    Ein Erlebnispark mit Überraschungen …

    ... und schrecklichen Erlebnissen.

    Cover

    Dieses Cover gehört definitiv zu meinen Favoriten. Es zeigt Yonderwood unter seiner Kuppel und ist so unglaublich authentisch und geheimnisvoll. Dieses Mal sieht man sogar all unsere sechs Freunde dort entlanglaufen!! Das gefällt mir besonders gut. Trotzdem bleibt Nadine ihrem Stil was die Covers angeht treu. Auch hier sieht man London und diese ganzen Zahlencodes, die einen richtig neugierig machen. Ich freue mich einfach total, sobald die Bücher auf gedruckt zu kaufen sind 😃

    Schreibstil

    Der Schreistil ist genauso, wie in den anderen drei Büchern. Er ist flüssig, er ist einfach und das beste … er lässt sich so unglaublich leicht lesen, dass ich einfach durch die Seiten geglitten bin! Ich finde es unglaublich, wie toll Nadine schreiben kann, sodass man mit den Charakteren in der Geschichte leidet, die richtigen Leute hasst und den schlimmsten unter ihnen den Tod wünscht! (Jeder, der es gelesen hat, weiß ganz genau, wen ich meine!!!)

    Charaktere

    Ich habe bei den letzten drei Bändern immer gesagt, dass ich Zack am meisten von allen liebe. Bei diesem Band … ist es wieder Zack!! Er hat es eindeutig geschafft, sich komplett in mein Herz zu schleichen und hat sich da sein eigenes Zimmer eingerichtet. Mit einem Doppelbett für Jamie natürlich 😉 Denn ohne Jamie, gibt es keinen Zack und da ich Zack unbedingt haben will und ich ein eingefleischter BL-Fan bin, gehören Zack und Jamie zu meinem Traumpaar des Jahres ♥

    Aber ich muss sagen, Ned und Charlie sind ebenfalls ein Paar, die ich richtig toll finde. Vor allem da Charlie es ja völlig in Ordnung findet, dass Ned ja theoretisch kein Mensch mehr ist! Er besitzt eine Seele und ist immer noch er selbst und das ist doch einfach die Hauptsache 😃

    Natürlich sind da auch noch Will und Jemma – denn ohne Jamie keine Jemma und ohne Ned keinen Will und die beiden zusammen 😃 Einfach herrlich. SO einen Freund hätte ich auch gerne 😊 Auch wenn ich auch gerne so jemanden wie Zack hätte 😃 Aber ihn würde ich auch als besten Freund nehmen würde … und ihn dann nie wieder gehen lassen würde 😃

    Inhalt

    Dieses Mal hat Nadine sich selbst übertroffen! In diesem Band passiert so viel unglaubliches und so viel packendes, dass man sich gar nicht retten kann. Am Anfang war es noch ruhig und man hat entspannt mitlesen können und es war spannend und wirklich interessant … doch dann wurde es einfach nur noch hammer. Jedes Mal dachte ich „Nadine, du kannst das nicht mehr toppen“ und dann habe ich das nächste Kapitel angefangen und mich geirrt.

    Die Handlung ist unglaublich geschrieben, packend erzählt und hat einen Abschluss, der einem das Herz schmelzen lässt. Doch es gibt Momente (grauenvolle Momente!) bei denen mir wirklich sehr oft das Herz stehen geblieben ist und ich kurz davor war, Nadine eine gepfefferte Nachricht zu schicken! Oder eine Briefbombe!! (Für alle, die das Buch bereits gelesen haben, ihr wisst GANZ GENAU welche Szene ich meine!!!)

    Fazit

    Lest Band ein bis drei. Lest Band vier und lest alle Bänder, die danach noch folgen (laut Nadine noch bis Band sieben und dann ist es vorbei 😲)! Ich kann jeden Band empfehlen und mir kribbelt schon alle vor Vorfreude, weil ich auf den fünften Band warte!! Da ich finde, das fünf Fledermäuse an dieser Stelle zu wenig sind, bekommt Cyberworld 4.0 von mir die Highlight-Fledermaus!!

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    )}
    Cover des Buches CyberWorld 3.0 - Evil IntentionsB017DRIHMA

    Bewertung zu "CyberWorld 3.0 - Evil Intentions" von Nadine Erdmann

    CyberWorld 3.0 - Evil Intentions
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nadine hört nicht auf mit der Spannung! Teil 3 der Cyberworld und man will immer mehr wissen!!
    Ein Abenteuer, dieses Mal nicht in der Cyberwelt!

    Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis ich den dritten Teil von Cyberworld gebraucht – was aber nicht am Inhalt des Buches liegt! – sondern einfach daran, dass ich wegen Privatleben und leichtem Unmut nicht schneller lesen konnte. An in allem war dieses Buch jedoch einfach toll!  


    Ein neues Abenteuer …                             
    ... doch dieses mal in der realen Welt! 


    Cover
    Wie in allen Covern der Cyberworld-Reihe, passt auch dieses, sowohl zum Buch, als auch zu allen anderen. Wieder sieht man die Skyline von London (Ich LIEBE diese Skyline einfach!) und all diese Zahlencodes, die die Cyberworld repräsentieren. Und dann sieht man die Silhouetten von zwei Jungen (dieses mal kann ich nicht genau sagen, wer da abgebildet sein soll. Aber ich tippe bei dem einem auf Jamie :D). Ich liebe es einfach!! 


    Schreibstil
    Nadine bleibt ihrem Stil treu. Es ist leicht zu lesen, die Sichten zwischen unseren Freunden wechseln und man ist jedes Mal immer mehr gespannt, was denn jetzt eigentlich passiert. Obwohl ich nicht immer lange lesen konnte, war das WAS ich gelesen habe, immer super einfach geschrieben. Am Ende war ich schließlich doch, so schnell durch, das hat mich selbst überrascht! 


    Charaktere
    Hach … Ich liebe Nadines Leute. Ehrlich.
    Jamie und Jemma waren diesmal ja besonders stark vertreten – so wie eigentlich immer, auch wenn es jetzt etwas anders war – und ich fand es einfach toll, wie sich das alles entwickelt. Vor allem für Jamie.
    Ich habe mich aber auch total für Ned gefreut, dass er sich in seinem neuen Körper doch langsam eingewöhnt und dass er so super Freunde hat, die ihm so tatkräftig den Rücken stärken. Das hat mir das Herz erwärmt *-*
    Zack … was soll ich zu Zack sagen? Ich liebe ihn. Ich liebe ihn wirklich immer mehr. Und ich will ihn eigentlich nur noch in den Arm nehmen. Ich möchte nicht zu viel sagen, aber wer seine Eltern kennen lernt … *kopfschüttel* Man kann nichts zu den Beiden sagen, dass auch nur annähernd nett sein könnte. Wirklich ncht. Und ich freue mich einfach, dass Zack in Jamie einen festen Freund hat und in Jemma die wohl beste Freundin auf Erden. Von Will, Ned und Charlie fange ich gar nicht erst an!
    Wie immer hat Nadine einen in den Bann gezogen – nicht nur mit ihrer Handlung (zu der ich gleich komme), sondern auch mit ihren Charakteren, die an Vielfalt kaum zu übertreffen sind. Sie hat es geschafft sechs Freunde unterschiedlicher Natur zu erschaffen, die eine Freundschaft bilden, die man nur selten erlebt. Und die es schaffen, wirklich jedes Problem zu lösen. Sowohl in der Cyberworld als er der realen Welt! Einfach perfekt!! 


    Inhalt
    Die Handlung. Puh.Wie man bereits in der Kurzbeschreibung lesen konnte, geht es diesesmal nicht um die Cyberwelt – auch wenn diese einen kleinen, klitzekleinen Teil mitspielt – sondern dieses mal passieren Dinge in der realen Welt. Und diese Dinge sind einfach … wow.
    Der Anfang ist noch seicht und soll einen einladen, ins Buch einzusteigen. Doch es dauert nicht lange, und der erste Schlag kommt. Und was für einer. Erst ist an noch happy und im nächsten Moment kriegt man Schnappatmung, weil die Sorge steigt. Und es wird einfach nicht weniger.
    Die Spannung wird nicht weniger. Jede neue Seite ist mir der Puls gestiegen, weil ich so unglaubliche Angst hatte und nicht wusste – was passiert jetzt? Wird alles gut? Oh gott, Jamie! – und dann sind da diese sechs Jugendlichen, die eigentlich nichts mehr wollen, als normal zu leben und trotzdem fürenander einstehen. Da kann man gar nicht anders, als sich in alle zu verlieben!
    Ich garantier euch das! 


    Fazit
    Holt das Buch.Holt euch die anderen Bücher.Lest die Cyberworld-Reihe, denn wenn ihr es nicht tut, wird es euch irgendwann leid tun, denn Nadines Bücher sind einfach nur phänomenal. Man will sie einfach lesen. Immer weiter. Und man hofft mit jedem Band, dass es nicht der Letzte sein wird. Ich hoffe einfach, das es noch viiiiele geben wird :D
    Die verdienten fünf Sterne sind dafür noch zu wenig!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen9783499272769

    Bewertung zu "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" von Abbi Waxman

    Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wirklich schöner Roman für Zwischendurch :D Und die ganzen Gartentipps sind echt toll ♥
    Unkraut vergeht nicht. Liebe auch nicht ♥

    Die Kunst, …
    … die Radieschen von oben zu sehen.


    Cover
    Das Cover ist wunderhübsch. Ich liebe das Herz aus Gänseblümchen und die hervorgehobene Schrift des Titels sehr. Es ist schlicht gehalten, passt aber von seinen Farben und seiner Aufmachung her, perfekt zu einem hübschen, leichten Frühlingsroman.


    Schreibstil
    Abbis Schreibstil ist eher locker gehalten. Es ist manchmal sehr witzig, manchmal traurig gewesen aber immer so geschrieben, dass es leicht zu lesen und schnell zu verfolgen war. Man hat sich sehr gut in Lili hineinversetzen können.


    Charaktere
    Der Hauptcharakter ist Lilian – eine junge Witwe mit zwei Kindern. Zwei bezaubernden Kindern. Einer schlagfertigen Schwester, einer unmöglichen Mutter und einem Job, der ihr eine ungewöhnliche Aufgabe gibt. Man hat sich gut in die Charaktere hinein versetzen können, am besten natürlich in Lili aber auch ihre kleinen Mädchen und die Schwester waren super beschrieben.


    Inhalt
    Wie man auf dem Buchrücken lesen kann, geht es um Lili und ihre Aufgabe an einem Gärtnerkurs mitzumachen. Und genau das wird immer sehr schön beschrieben. Es gibt die Kursteilnehmer, die man toll fand und mit denen man gut mitleben konnte. Die süßen kleinen Hilfestellungen an jedem Ende bzw. Anfang eines Kapitels waren sehr erfrischend und man will eigentlich sofort einen eigenen Garten mit Gemüse anlegen. Das hat mir besonders gefallen.


    Fazit
    Am Ende hat mir die Romantik an einigen Stellen gefehlt, aber alles in allem fand ich das Buch sehr schön und als kleine Frühlingslektüre für Zwischendurch sehr empfehlenswert. Daher bekommt es auch verdient 4 Sterne :D

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Paper Prince9783492060721

    Bewertung zu "Paper Prince" von Erin Watt

    Paper Prince
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Oh man. Packend und fesselnd bis zum Ende. Und erst das ENDE! Ich brauche unbedingt Paper Palace!!
    Eine unglaubliche Fortsetzung. Ich konnte nicht aufhören zu lesen ♥

    Man gibt für die Liebe einfach alles …

    … und gibt nicht auf, weil sie es Wert ist.

    Cover
    Paper Prince stimmt optisch perfekt zu Paper Princess. Dieses mal ist es jedoch in Blau gehalten mit einer Prinzenkrone, statt einer Prinzessinkronen. Und man merkt sofort, dass beide Bücher zusammengehören. Auch hier ist die Krone so bedruckt, das man sie befühlen kann. Finde ich richtig toll!!

    Schreibstil
    Erin Watt bleibt ihrem Schreibstil treu und es war auch sehr spannend sowohl aus Ellas, als auch aus Reeds Sicht zu lesen. Das gibt einem einen ganz neuen Blickwinkel und das war wirklich erfrischend. Das Buch habe ich unglaublich schnell gelesen und bin schon richtig kribbelig auf den nächsten Band, der jetzt im Mai kommen soll!!

    Charaktere
    Hier lernen wir vor allem Reed kennen. Seine Hintergründe und seine Gefühle. Und wir merken, wie unglaublich hartnäckig er sein kann. Man verliebt sich in diese Charaktereigentschaft und hofft einfach, dass sie es zusammen doch noch schaffen. Genauso ist man mit den anderen Brüdern wärmer geworden und will sie alle einfach drücken. Ganz fest drücken – manchmal vielleicht etwas ZU fest. Aber trotzdem. Man will sie einfach alle knuddeln.

    Inhalt
    Auch dieses Buch ist im Null Komma Nichts durchgelesen worden. Ich habe tatsächlich nur wenige Stunden gebraucht und die Sätze regelrecht eingesaugt. Die Handlung ist wundervoll und packend, fängt unmittelbar da an, wo Band 1 endet und wird mit einem spannenden Cliffhänger abgeschlossen. Einem Ende, das einen dazu ZWINGT einfach weiterzulesen. Ich möchte nichts vorweg erzählen, weil ich euch einfach die Gelegenheit geben will, euch selbst in die Geschichte reißen zu lassen!

    Fazit
    So ist jetzt auch der zweite Band verschlungen und hätte ich den dritten Band zur Hand, wäre dieser schon längst zwischen meinen Fingern. Diese Reihe packt mich – sie packt mich und lässt mich nicht los. Ich kann einfach nur sagen: Lest selbst und verliebt euch. Leidet und Freut euch.

    Auch dem zweiten Band gebe ich daher 5 Sterne und eine 100%ige Empfehlung :D

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Paper Princess9783492060714

    Bewertung zu "Paper Princess" von Erin Watt

    Paper Princess
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein echt spannender und gefühlvoller Anfang! Ich BRAUCHE den Zweiten Band um, zu wissen wie es weiter geht ♥
    Gefühlvoll, packend, mitreißend, Ein unglaublicher erster Band ♥

    Von einem armen, bitteren Leben …

    … zu einer Familie, die verwirrender und wilder nicht sein könnte.

    Cover
    Ich liebe das Cover. Es ist schlicht gehalten und doch mit seiner goldenen, hervorgehobenen Krone, einfach perfekt. Viel aussagen tut es nicht und perfekt passen vielleicht auch nicht unbedingt, aber trotzdem gefällt es mir und in gewisser Weise, könnte es EIN WENIG passen.

    Schreibstil
    Ich finde diesen Schreibstil mal neu. Ich hab das Buch erschreckend schnell durchgelesen und fand es richtig toll, weil man sich sofort in Ella reinversetzen konnte. Erin Watt weiß auf jedenfall was es heißt, fesselnd zu schreiben.

    Charaktere
    Wir haben hier eine Vielzahl an Charakteren. Da hätten wir Ella, die sich immer um sich selbst und ihre Mum gekümmert hat und plötzlich von Callum Royal in ein reiches Leben geholt wird. Und dort begegnet sie den fünf Royal-Söhnen, die verschiedener nicht sein könnten. Allen voran ist da Reed, der verwirrend ist und gleichzeitig übt er eine Faszination auf Ella aus. Die anderen Brüder sind ebenfalls eine Marke für sich und irgendwie hat jeder seine Probleme, die alle doch miteinander zu tun haben. Man hat mit ihnen mitgelitten und gleichzeitig wollte man sie schlagen und dann doch wieder in den Arm nehmen. Ich fand jeden der Brüder einzigartig und auf seine Weise witzig. Easton gefiel mir neben Reed am besten, seine Sprüche und seine Art sind einfach spritzig.

    Inhalt
    Als das Buch begann, fand ich es sofort spannend. Mich hat Ellas Leben von Anfang sofort mitgenommen. Sich erst um ihre eigene Mutter so zu kümmern und dann anschließend alleine durchs Leben zu gehen. Und das erst mit 17. Das ist hart und ich fand ihre Art und wie sie die Dinge handhabt toll. Auch das sie sich gegen die Jungs so behaupten konnte und sich sogar mit ihnen versteht. Es hat enorm Spaß gemacht, der Handlung der Geschichte zu folgen und die Entwicklung der Charaktere mit anzusehen. Das Ende ist … wow. Man will einfach sofort wissen, wie es weiter geht und hofft, dass es einfach besser wird. Man hofft es einfach.Paper Princess wird auch als Erotikbuch vermarktet, was definitiv stimmen mag, jedoch ist nicht so heftig wie zum Beispiel Lost in You oder Fifty Shades of Grey. Es hat seine erotischen Passagen und diese sind richtig gut, es hat mir wirklich gefallen.

    Fazit
    Der zweite Band liegt bereits auf meinem Schoß und wird gleich sofort weitergelesen. Ich bin schon richtig gespannt, wie es mit Reed, Ella, Easton, Seb, Saywer, Gideon und Callum weitergeht. Und wie sich alle so schlagen werden. Weil … sie brauchen einfach ein Happy End. Alle.

    Der erste Band verdient auf jeden Fall 5 Sterne und kriegt meine 100%ige Empfehlung

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Knochensammler - Die Ernte9783651024991

    Bewertung zu "Der Knochensammler - Die Ernte" von Fiona Cummins

    Der Knochensammler - Die Ernte
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein paar Ecken und Kanten, dennoch sehr lesenswert!
    Der Knochensammler - Die Ernte

    Das Buch habe ich Dank einer Leserunde gewonnen. 


    Cover: 
    Das Cover finde ich sehr schön gelungen. Es zeigt Knochen (passend zum Titel) und ein Mädchen in einer Gasse. Das Mädchen hat mit dem Inhalt zu tun, schätze ich zumindest. Es hat so richtig schön Gruseleffekt. 


    Schreibstil: 
    Der Schreibstil war nicht immer leicht, einige Fehler führten zu einem gestörten Lesefluss. Dennoch konnte man das Buch in einem durch lesen. 


    Charaktere:
    Es waren zu viele. Viel zu viele für mein Geschmack. Man hatte zu viele Leute um denen man sich Gedanken machen musste und im Endeffekt habe ich Claras Eltern sehr vergessen und musste mich immer wieder daran erinnern, wer sie eigentlich sind. Dass hat das alles etwas schwerer gemacht.


    Inhalt: 
    Der Inhalt war gut aufgebaut. 
    Es ging gleich rasant los und hatte nur an einigen Stellen Schwachpunkte. Die waren aber nicht ganz so schlimm. 
    VIele Fragen, die mir, und vielleicht auch einigen anderen Lesern, aufgekommen sind, wurden erst so ziemlich zum Ende beantwortet. Zuerst fand ich das störend, aber dann habe ich gemerkt, dass das doch eigentlich ganz gut war. So hatte man bis zum Schluss Stoff zum Nachdenken. Das hat mir wiederum sehr gefallen. 
    Auch hat mir gefallen, dass der Mörder auch normalen Tätigkeiten nachgeht. 
    Dennoch fand ich manche Sachen zu tiefgehend und uninteressant. 
    Und andere Sachen wiederum fand ich dann nicht gut genug beschrieben. 


    Fazit: 
    Das Buch ist wirklich sehr gelungen. Dennoch hat es einige Macken und Kanten und ist nicht ganz ausgereift beschrieben. Es war teilweise alles zu viel und doch zu wenig. 
    Dennoch kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance9783737353267

    Bewertung zu "Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance" von Estelle Laure

    Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wirklich süße, schnell zu lesende Geschichte, über das Leben und wie es so spielen kann. Einfach toll ♥
    Wenn es der eigenen Mutter zu viel wird ...

    ... muss die siebzehnjährige Tochter alles stützen!

    Das Buch
    »In der perfekten Kino-Version meines Lebens wäre das der Moment, in dem er mich umdreht und küsst. Aber Digby hat eine Freundin. Ein Mädchen, das er liebt. Ein Mädchen, das nicht ich bin.«
    Eigentlich hat Lucille Wichtigeres zu tun, als sich ausgerechnet in den vergebenen Zwillingsbruder ihrer besten Freundin zu verlieben. In ihrer Familie ist sie die Einzige, die die Dinge in die Hand nimmt: Geld verdienen, Rechnungen bezahlen, sich um ihre kleine Schwester kümmern. Da bleibt keine Zeit für große Gefühle. Aber wer kann sich schon wehren, wenn die wahre Liebe vor der Tür steht? Denn gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance.Ein entwaffnend ehrlicher und hoffnungsvoller Roman über die erste Liebe, das Erwachsenwerden und die wunderbare Erfahrung, niemals so allein zu sein, wie man sich fühlt.



    Der Schreibstil
    Er war anders. Ganz anders als ich ihn sonst kenne. Die Sätze waren manchmal der kurz, abgehackt und manchmal auch nur auf ein Wort bezogen. Aber das fand ich an einigen Stellen sogar richtig erfrischend. Es gefiel mir und ich bin sehr schnell durchgekommen. Die Art ihres Schreibens fand ich richtig toll. Es hat enorm Spaß gemacht. 


    Die Handlung
    Ich war entsetzt. Ehrlich. Die Art und Weise wie Lucille leben MUSSTE, weil sie einfach keine Wahl hatte. Das war einfach ein Schock. Ich habe selbst eine elf Jahre jüngere Schwester und wenn ich mir vorstelle, in ihrem Alter sich so im Leben durchschlagen zu müssen. Ich habe ein riesigen Respekt davor. Einfach unglaublich. Man hat sich mitreißen lassen und am Ende des Buches war ich verwundert, dass es bereits zu Ende war. Ich WOLLTE gar nicht, dass es zu Ende geht. Das sagt viel über das Buch aus!


    Die Charaktere
    Lucille ist ein starkes Mädchen. Sie ist unglaublich stark. Andere Mädchen in ihrem Alter hätten schon längst aufgegeben, aber sie hat weiter gekämpft, weil sie ihre kleine Schwester nicht verlieren wollte. Ich hätte wohl genauso gehandelt - meine kleine Sis ist fast wie eine Tochter für mich. Ich könnte sie gar nicht im Stich lassen. 
    Auch die anderen Personen ... Wren war einfach ... süß. Man wollte sie einfach sofort in den Arm schließen und gar nicht mehr loslassen. Digby hat man eher skeptisch entgegen gesehen, weil er auf einmal viel öfter da war, Lu verwirrt hat und alles irgendwie ein bisschen durcheinander gebracht hat. Trotzdem war er eine Hilfe und das hat ihn wiederum sympathisch gemacht, auch wenn es ein biiiischen gedauert hat. 
    Eden fand ich auch toll. Sie hat ihrer besten Freundin geholfen, so gut sie konnte. Und auch unter besten Freundinnen gibt es Streit - vor allem wenn es da SO ein Thema gibt. Von daher konnte man nicht wirklich böse sein - man hat einfach gehofft, das es vorbei geht. Lu braucht ihre Freunde. Sie brauchte Hilfe.


    Fazit
    Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist ein Happen für Zwischendurch, schnell zu lesen und macht einen nachdenklich. Manchmal sind die Kinder die treibende Kraft. Eltern machen Fehler, große Fehler und dann liegt es an den Kleinen, alles zu richten. Die Stütze sein. Sich nicht unterkriegen zu lassen.
    Ein perfektes Buch dafür ♥

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Cyberworld 2.0 - House of NightmaresB00T852OOI

    Bewertung zu "Cyberworld 2.0 - House of Nightmares" von Nadine Erdmann

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
    AnjaNejemvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein unglaublicher zweiter Band ♥ Ich freue mich schon tierisch auf den nächsten! So viel Spannung und Gefühl ♥ Traumhaft!
    Definitiv ein klasse Buch ♥ Aber ich würde dieses Spiel nicht spielen wollen :D

    Soooo. Cyberworld 2.0 steht jetzt auf der meiner Rezi-Liste :D

    Das Buch
    Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.« Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden … In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …

    Der Schreibstil
    Ich finde Nadines Schreibstil einfach toll. Ich liebe es, wie sie Dinge beschreibt, Gefühle erklärt und Handlungen fließen lässt. Man kann sich alles genau vorstellen, man leidet mit den Protagonisten mit, man flucht was das Zeug hält und ärgert sich einfach zu Tode. Sie kann es einfach. Mehr muss man nicht sagen. 

    Die Charaktere
    Ich liebe Zack. Ich liebe diesen verrückten, sarkastischen, immer einen Spruch auf der Zunge habenden Typen. Seine Art, seine Launen, seine Persönlichkeit und - VORALLEM - seine Liebe zu Jamie, die so tief ist, dass es mich ganz doll berührt. Er hat mich bereits im ersten Buch gefesselt und jetzt nach dem zweiten Band, lässt er mich gar nicht mehr los. Ich glaube nicht, dass ich ihn mehr lieben könnte - aber das warte ich mal bis Buch drei ab. Natürlich liebe ich auch alle anderen. Jamie, Jemma, Will und Ned. Alle haben sich einen Platz in meinem Herzen erkämpft und ich bin schon richtig gespannt darauf, wie sie die nächsten Abenteuer überstehen werden ♥

    Die Handlung
    Eines kann ich definitiv sagen. So ein Spiel werde ich NIE UND NIMMER, nicht in einer Millionen Jahren spielen wollen. Ich bin überhaupt kein Horror-Fan (kleine Geschichte: Meine beste Freundin x3sasiiix3 überedete mich dazu "Let's Play - Resident Evil" zu schauen. Wir haben zehn Minuten geschafft und ich lag am Ende fast unter dem Tisch, weil ich panische Angst hatte - und es nicht mal was passiert >.< - Ich bin einfach ein Weichei :D) - ein solches Spiel, wäre also absolut nicht meins und ich bewundere Zack, Ned und Jamie dafür, dass sie dieses Spiel geschafft haben. Das es Jamie sogar teilweise gefallen hat! (*mich schüttel*)
    Auch den weitern Verlauf fand ich toll. Die Familie ... na ja. Wir wollen mal jugendfrei bleiben, von daher spare ich mir jegliche Kommentare :D Ich denke, alle die das Buch gelesen haben, stimmen mir zu und ich denke das war auch ganz klar Nadines Absicht :P


    Fazit
    Ich MUSS den dritten Band lesen und auch den vierten und den fünften und was da noch folgen mag. Ich kann einfach nicht anders. Und ich empfehle es jedem, der CyberGames liebt, mit der realen Welt auch was anfangen kann und dabei noch gehörig viel Drama, Romatik aber auch Verzweiflung liebt ♥ Ist alles mit bei. Und das nicht zu wenig :D

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    )}

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Comics, Jugendbücher, Liebesromane, Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks