AnnOtherUniverse

  • Mitglied seit 05.09.2020
  • 7 Bücher
  • 7 Rezensionen
  • 7 Bewertungen (Ø 4.57)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Sister of the Moon (ISBN: 9783966984867)

    Bewertung zu "Sister of the Moon" von Marah Woolf

    Sister of the Moon
    AnnOtherUniversevor einem Tag
    Kurzmeinung: Energiegeladener zweiter Band der den Leser wieder in einen emotionalen Strudel reist
    Ein wunderbarer zweiter Teil

    Auch den zweiten Band der Hexenschwestern Saga von Marah Woolf hab ich wieder inhaliert.


    Wo ich beschrieb, dass der erste Teil mich am Ende mit einer emotionalen Bratpfanne niederschlug, fühlte ich mich beim Einstieg auch direkt so, als müsste ich mich langsam aus dem Dunstschleier der Verwirrung befreien. Es knüpfte in exakt der Sekunde an, in der Band eins endete. Das Tempo lässt einen auch nicht los, mit dem gleichen Adrenalinstoß wie die Heldinnen flog ich durch die ersten Seiten, bis ich abrupt auf den Boden der Realität zurück geholt wurde und mein Herz sich gerade zu leer anfühlte.


    Dieses Buch ist voller Leiden, aber wer Marah Woolf kennt weiß, dass ihre Bücher das gerne machen. Dennoch fühlt man auch hier unglaublich mit Vianne, versteht jede aufkeimende Hoffnung und fühlt sich von den Rückschlägen niedergeknüppelt. Dann lockt das Buch wieder mit Schönheit, bevor es einen unsanft zurück stößt.


    Neben Ezra lernen wir einen weiteren Mann kennen, der fraglich macht, ob Ezra wirklich der Mann ist, der die Liebe Wert ist, aber auch anderswo werden zarte Bande geknüpft. Das Ende lässt mich ernüchtert zurück, nicht mit einem Schock wie der erste Band, aber mit einem dumpfen, leeren Gefühl.


    Es war ein grandioser zweiter Band, der das Niveau des ersten absolut fortgeführt hat und mit Spannung auf den Dritten blickt, der hoffentlich alle Fragen beantwortet und uns schenkt was wir wünschen.


    Für mehr Rezensionen folgt mir gerne auf Instagram ann.other.universe

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Litersum (ISBN: 9783959919227)

    Bewertung zu "Litersum" von Lisa Rosenbecker

    Litersum
    AnnOtherUniversevor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Wieder in der Welt des Litersums und die Spannung nimmt nicht ab
    Zurück im Litersum, weiterhin spannend

    Litersum Band zwei, Musenfluch, von Lisa Rosenbecker aus den Drachenmondverlag hat mich genauso wie der erste Band total umgehauen.


    Wir begleiten in diesem Band nicht Malou, sondern Riley, ebenfalls eine Anti Muse, die mit ihren ganz eigenen Problemen kämpft. Riley verdient sich Geld dazu, indem sie normale Menschen ins Litersum lässt und dies als „Pop up Buchwelt“ verkauft. Alle Menschen die reingehen, kommen auch mit ihr wieder raus. Dennoch wird einige Tage nach einem der Besuche ein Mädchen im Litersum gefunden. Verwirrt und ohne Gedächtnis. Doch dabei bleibt es nicht. Anna aus ihrer letzten Tour verschwindet und niemand kann sie finden. Unfreiwillig macht sie sich mit Noah Carver auf die Suche nach Anna. Noah verdächtigt Riley etwas mit der Sache zutun zu haben, doch stimmt das?


    Mit diesem zweiten Band ist es Lisa in meinen Augen wunderbar gelungen an den Erfolg, die Liebe und das Gefühl von Band eins anzuknüpfen. Nach den ersten Seiten fühlte ich mich bereits wieder wie zuhause, auch wenn Riley ein ganz anderer Mensch als Malou ist. 


    Erneut werden wir in eine spannende, magische Detektivgeschichte eingeladen bei der wir durch das Litersum und die Menschenwelt jagen, verfolgen Hinweise und übersehen die wichtigsten Details bis zum Schluss, die dann so offensichtlich vor unseren Augen liegen. Das Ende von Band eins hat mir beim lesen etwas besser gefallen, da ich es stimmiger und nachvollziehbarer fand. Dennoch war es ein gutes Ende, das das Buch würdig abgeschlossen hat.


    Das Buch hat mir Spannung, Humor und eine nachvollziehbare Charakterentwicklung so wie Lovestory geboten. Die Charaktere wirken sehr lebendig mit ihren Stärken und Schwächen, dem Lachen und Dickköpfig sein, und die neuen Informationen, die Lisa über das Litersum einfließen lässt brachten mir wirklich zum Staunen. Auch hier beehrt das Buch den Leser mit einem gut geschriebenen tierischen Sidekick.


    Mehr Rezensionen findet ihr auf Instagram unter ann.other.universe

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Juwel - Die Gabe (ISBN: 9783596196647)

    Bewertung zu "Das Juwel - Die Gabe" von Amy Ewing

    Das Juwel - Die Gabe
    AnnOtherUniversevor einem Monat
    Kurzmeinung: Die Thematik ist zwar bedrückend, dennoch hatte ich keinen Kloß im Hals beim Lesen. Ein tolles Buch
    Bedrückende Thematik gut verpackt

    Am Tag der Bilanz darf Violet ihre Familie ein letztes Mal wiedersehen. Sie wurde vier Jahre lang zum Surrogat ausgebildet, einem Mädchen, dem die Fähigkeiten inne wohnen die Farbe und Form von Dingen zu verändern und sie wachsen zu lassen. Nur diesen ist es Möglich dem Adel Kinder zu gebären und ihn fortbestehen zu lassen. Auf der Reise durch das Buch lernt man Violets fröhlichen, starken und ungebrochenen Charakter schätzen und lieben. Natürlich hat auch sie schwächen, doch findet sie sich soweit mit ihrer Situation ab und versucht das neue Leben irgendwie zu überstehen.

    Das Buch wird von starken Frauen geleitet, Männer spielen nur eine nebensächliche Rolle. Die Charaktere gefallen mir gut, da alle Motive haben und nach diesen gerichtet handeln und so die Geschehnisse im Buch beeinflussen. Selbst die Charaktere, denen man unterstellt böse zu sein respektiert man in diesem Buch und sieht gespannt zu, was sie tun. Das Thema ist düster und bedrückend, Mädchen die von anderen Frauen gekauft und besessen werden, um ihnen Kinder zu schenken, doch die Art und Weise wie das Buch geschrieben ist verpackt dieses schwere Thema auf einem zumutbaren Weg. Man fühlt sich beim Lesen nicht immer wohl, dennoch entsteht kein Kloß im Hals und man liest das Buch in einem Rutsch weg. Auch wenn ich zwischendurch Dinge unlogisch fand oder schlecht erklärt, überraschte das Buch mich ein paar Seiten später damit, sie doch noch aufzugreifen.

    Der Cliffhanger am Ende war zwar prinzipiell vorauszusehen. Doch die letzten zwei Sätze im Buch lassen den Leser mit großen Fragezeichen und erstaunen zurück und machen direkt Lust darauf, das Buch weiter zu lesen. Ein sehr schön geschriebenes Buch, dass ein ernstes, fast dystopisches Thema anspricht.


    Die ausführliche Rezension findet ihr auf meinem Blog annotheruniverse.blog und folgt mir gerne auf Instagram ann.other.universe

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Blutsschwestern (ISBN: 9783802582011)

    Bewertung zu "Blutsschwestern" von Richelle Mead

    Blutsschwestern
    AnnOtherUniversevor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wirklich packender Young Adult Roman mit tollen Charakteren und klasse dargestellten Vampiren
    Tolle Geschichte, phantastische Vampire

    Rose träumt gerade von gutaussehenden Beach Boys, als sie von Lissas Schreien aus dem Schlaf gerissen wird, nur dringen die Schreie nicht aus dem Mund ihrer besten Freundin, sondern ihrem eigenen. Direkt auf den ersten Seiten wird man in die besondere Beziehung zwischen den beiden Freundinnen eingeführt. Kurz darauf nimmt die Geschichte das erste Mal rasant fahrt auf. Da die Wächter seit geraumer Zeit versuchen die beiden Minderjährigen auf die Akademie zurück zu bringen, wird auch diese Nacht eine Operation gegen die beiden Schülerinnen durchgeführt. Allerdings wird sie diesmal von niemand geringerem als Dimitri Belikov, einem der besten Wächter geleitet. Schneller als es Rose und Lissa lieb ist, landen die beiden nach einer spannungsgeladenen Begegnung mit Dimitri wieder auf der Akademie. Die Ereignisse im Buch sind eine Mischung aus rasanten Geschehnissen und typischem Schulalltag, eine wirklich gute Mischung aus Elementen der Realität und dem geheimnisvollen Vampir „Alltag“. Die Dynamik zwischen den Charakteren ist mitreißend und die Entwicklung dieser Dynamik ist wirklich spannend zu verfolgen. Rose ist dabei eine starke Protagonistin, die ihr Ziel mit eisernem Willen verfolgt und sich von niemandem klein kriegen lässt, da es Leute gibt, die sie beschützen will. Ihr Wille und ihr Mut sind wirklich ansteckend und liebenswert.

     

    Der erste Band endet angenehm und ruhig. Er stellt eine Einführung in die Welt und Charaktere dar, bevor die Geschehnisse in Band zwei wirklich fahrt aufnehmen. Richelle Mead hat viele großartige Charaktere in diesem Buch erschaffen, mit denen man sich gerne näher befasst und die man auch im wirklichen Leben kennen lernen möchte. Dabei sind sie wunderbar unterschiedlich und harmonieren dennoch miteinander. 

     

    Vampire Academy ist eine meiner liebsten Reihen, die Bücher habe ich verschlungen und kann sie jedem empfehlen der seine innere toughe, coole Kriegerin finden möchte, denn jeder hat ein bisschen Rose in sich.

     

    Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog annotheruniverse.blog und ihr könnt mir gerne auf Instagram folgen ann.other.universe

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Children of Virtue and Vengeance (ISBN: 9783841440303)

    Bewertung zu "Children of Virtue and Vengeance" von Tomi Adeyemi

    Children of Virtue and Vengeance
    AnnOtherUniversevor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein interessanter Mittelteil. Leider schwächer als der erste Band aber dennoch in Ordnung
    interessanter Einblick in die Kriegsfronten

    Die Handlung startet einige Zeit nach Band eins. Ein Mond ist bereits vergangen bevor wir Amari, Zeli und Tsain wiedertreffen. Die Auswirkungen der Geschehnisse des ersten Bandes sind sofort deutlich zu spüren, die Ziele, die die Charaktere vor Augen haben versuchen diese immer noch zu verfolgen. Aber allmählich spürt man, dass jeder zwar das gleiche Ziel verfolgt, die Vorstellung wie man dieses erreicht aber auseinanderdriften. Die Kapitel sind abwechselnd in der Sicht verschiedener Charaktere auf beiden Seiten des Krieges geschrieben. Dabei ist es besonders spannend die Schachzüge beider Seiten verfolgen zu können, das Pläne- und auch Ränkeschmieden wird nachvollziehbar, die Handlungen und Reaktionen umso spannender. Die Ziele, so gleich sie in den Augen der Beteiligten sein mögen, werden immer unterschiedlicher und man spürt, welche Auswirkungen ein Krieg auf seine Beteiligten hat. Kann man alle schützen, die man liebt? Was wird man tun, um sein Ziel zu erreichen? Was bedeutet ein Wort? Was eine alte Lüge?

     Das Buch reicht in seiner Qualität nicht an den ersten Band heran, dennoch gefällt es mir den Krieg aus verschiedenen Perspektive beobachten zu können, da es das Gefühl von der Guten und Bösen Seite absolut aufhebt. Ein solider Mittelteil, der mich den dritten Teil mit einer leichten Spannung erwarten lässt. Man braucht aber Zeit, um sich wirklich mit dem Buch auseinander zu setzen. 

    Für die ausführliche Rezi könnt ihr gerne meine Blog annotheruniverse.blog besuchen und mir gerne auf Instagram folgen ann.other.universe

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Celestial City - Akademie der Engel (ISBN: 9783846601112)

    Bewertung zu "Celestial City - Akademie der Engel" von Leia Stone

    Celestial City - Akademie der Engel
    AnnOtherUniversevor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein schönes Lesevergnügen für zwischendurch. Leicht, fürs Herz aber mit rasantem Fortschreiten der Geschichte
    Leicht, fürs Herz aber schneller Szenenaufbau

    Celestial City ist die vierteilige Fantasy Jugendbuch von Leia Stone das von Michael Krug ins Deutsche im One Verlag übersetzt wurde. In Buch eins, dem ersten Jahr, begleiten wir Brielle, die Tochter einer dämonenhörigen die kurz vor Ihrer Erweckung steht.


    Direkt auf der ersten Seite macht das Buch keine halben Sachen. Man startet nur Stunden bevor die Erweckungszeremonie stattfindet, der sich alle volljährigen Kinder aus „Los Angeles“ stellen müssen. Die Erweckung soll die Kräfte entfesseln, die in jedem einzelnen schlummern der zum Zeitpunkt als der Krieg von Engeln und Dämonen die Erde traf in Los Angeles war. Dort entfesselten sich sowohl die Kräfte der Engel als auch der Dämonen und brachten den Menschen übernatürliche Fähigkeiten. Nach der Erweckung besuchen die jungen Erwachsenen entweder die Fallen oder Tainted Academy. All dies passiert bereits im ersten Kapitel. Das Buch hat einen sehr rasanten Verlauf. Szenen werden nicht lange aufgebaut, die Dinge passieren einfach. In den ersten drei Kapiteln hatte ich Probleme diesem rasanten Tempo zu folgen, doch nachdem der Einstieg einmal gelungen war, fand ich das rasante Fortschreiten erfrischend und leicht. Das Buch ähnelt einem guten Liebesfilm. Man schaut ihn nicht, weil die Idee dahinter innovativ ist, man schaut ihn, weil man die leichte schöne Geschichte genießen möchte, die einem das Herz aufgehen lässt und einfach glücklich macht. Genauso verhält es sich mit Celestial City. Es ist schnell, es ist leicht, es ist herzerweichend. Ein perfektes Buch für zwischendurch, wenn man einfach seinen Kopf ausschalten möchte beim Lesen oder einen guten Begleiter für Bus und Bahn sucht.

     

    Das Finale in Band eins ist spannend und macht wirklich Lust auf die nächsten Teile. Ich kann es kaum erwarten, dass Ende Januar der zweite Teil erscheint und mich weiter auf die Reise mitnimmt die Brielle bevorstehen. Viele Dinge sind vorhersehbar, andere überraschen einen doch auf angenehme Weise. Das Buch hat sich kaum aus den Händen legen lassen und mir regelmäßig ein Lächeln auf die Lippen gezeichnet. Band zwei verspricht noch spannender zu werden und man hat gewisse Wünsche an die Handlung, die hoffentlich erfüllt werden.

     

    Das Buch verdient 4 / 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)

    Bewertung zu "Midnight Chronicles - Schattenblick" von Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick
    AnnOtherUniversevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut Spannend von der ersten bis zur letzten Sekunde mit vielen Geheimnissen, Herz und Magie
    Eines meiner Highlights 2020

    Midnight Chronicles ist die sechsteilige Romantasy Reihe von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl aus dem Lyx Verlag. Im ersten Buch Schattenblick, geschrieben von Bianca, begleiten wir die Huntress Roxy und Shaw, der sein Gedächtnis verloren hat. Das Buch spielt in London der heutigen Zeit und die Hunter Vereinigung ist eine Organisation, deren Mitglieder mithilfe von angeborenen Besonderheiten gegen die Kreaturen der Nacht kämpfen, um die Straßen sicher zu halten.

    Der Einstieg ins Buch ist Bianca wahrlich gelungen, Roxy ist eine echte Naschkatze und lädt uns mit einer Aufzählung ihrer Lieblingsgerichte auf die Reise durch die Midnight Chronicles ein. Doch so lässig und schön bleibt es im Buch nicht. Schnell nimmt das Geschehen im Buch fahrt auf und es wechseln sich aufgeworfene Fragen und Antworten ab. Auf jede Antwort erhalten wir eine neue Frage, die uns durch das Buch begleitet. Dabei schafft Bianca es den Spannungsbogen dauerhaft hoch zu halten, ohne die Geschehnisse zu überspitzen oder unglaubwürdig zu machen. Die Charaktere fühlen sich echt an. Man kann ihre Gefühle und Handlungen stets nachvollziehen und fiebert so bei jedem Schritt mit Ihnen.

    Obwohl man kein wirkliches Ziel erhält, auf das die Midnight Chronicles hinarbeitet, hat das Buch mich in seinen Bann gerissen und neugierig auf den zweiten Teil gemacht, der von Laura Kneidl geschrieben wird. Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und erstaunt war, wie schnell 100 Seiten plötzlich wieder um waren. Es gibt viele Geheimnisse die gelöst werden wollen und sicher noch mehr, die im laufe der Bände auftauchen. Besonders gespannt bin ich darauf, wie alle 6 Bände und die verschiedenen Protagonisten am Ende zusammen gegen die große Gefahr geführt werden.

    Eine klare Leseempfehlung und eines der Highlights 2020 für mich. Am besten genießt man das Buch mit einer heißen Tasse Kaffee an einem regnerischen Tag und einem Triple Choclate Cake… oder jeder anderen Form von Schokoladenkuchen.

    Diesem Buch gebe ich 5+ / 5 Sternen

    Mehr Rezensionen und Inhalte findet ihr unter https://annotheruniverse.blog/ und auf Instagram ann.other.universe


    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Fantasy, Jugendbücher, Liebesromane

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks