Anni_Booklover

  • Mitglied seit 22.12.2019
  • 20 Freunde
  • 522 Bücher
  • 163 Rezensionen
  • 164 Bewertungen (Ø 4.04)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne52
  • 4 Sterne80
  • 3 Sterne23
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das Funkeln einer Winternacht (ISBN: 9783442489329)

    Bewertung zu "Das Funkeln einer Winternacht" von Karen Swan

    Das Funkeln einer Winternacht
    Anni_Booklovervor 20 Stunden
    Das Funkeln einer Winternacht

    Die Fakten:

     

     Titel:Das Funkeln einer Winternacht


    Autor: Karen Swan

    Reihe: 

    Verlag:  Goldmann

    Seiten: 576

     

    Klappentext:


    Bo und ihr Freund Zac führen ein Leben, von dem andere nur träumen können: Als Social-Media-Stars reisen sie um die Welt und teilen ihre Abenteuer mit Millionen von Fans. Für Weihnachten haben sie sich ein spektakuläres Ziel ausgesucht: eine abgelegene Farm in den norwegischen Fjorden, die dem faszinierenden Bergführer Anders und seiner Großmutter Signy gehört. Doch umgeben von schneebedeckten Gipfeln und gefrorenen Wasserfällen spürt Bo ein wachsendes Unbehagen über die permanente Inszenierung ihres Lebens. Und Anders ist der Einzige, der ihr zuhört.“

     

    Rezension:

    Für mich war die Charakterisierung der Protagonisten zu flach, zu eindimensional, so wirken Bo und Zac zu oberflächlich. Sie haben die ganze Zeit nur an ihrer Social-Media Arbeit gedacht. Beide waren sehr eingebildet und oberflächig.

    Ein weiterer großer Kritikpunkt an dem Buch ist, dass die Autorin bei den Handlungsorten sehr sprunghaft war, so dass der Leser sehr rasch verwirrt wird.

    Auch schafft das Buch nicht Spannung aufzubauen und liest sich äußerst zäh. 

    Das einzig positive ist der Schreibstil der Autorin, dieser ist äußerst flüssig. Leider kann dies in den in der Summe äußerst negativen Eindruck des Buches nicht kompensieren

     

     

    Fazit: 

     

    Ich kann das Buch leider nicht weiter empfehlen, es sind einfach in der Summe zu viele negative Aspekte in diesen Buch. Es ist sehr schade, denn der Klappentext hat viel mehr versprochen, jedoch nichts gehalten. Es hat mir sogar so wenig zugesagt, dass ich das Buch nicht zu Ende lesen konnte.

     

    Ich habe das Buch freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihm.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die kleine Traumküche in Cornwall (ISBN: 9783959674188)

    Bewertung zu "Die kleine Traumküche in Cornwall" von Jane Linfoot

    Die kleine Traumküche in Cornwall
    Anni_Booklovervor 16 Tagen
    Die einzigartige Idilly Cornwalls


     

    Die Fakten:

     

     Titel:Die kleine Traumküche in Cornwall


    Autor: Jane Linfoot

    Reihe: 

    Verlag:  HarperCollins

    Seiten: 448

     

    Klappentext:

    „Es gibt nur ein Wort, um Clemmies Heimatort St. Aiden mit den kleinen, pastellfarbenen Cottages, die sich an die Hügel schmiegen, zu beschreiben: idyllisch! Doch Clemmie zieht es hinaus in

    die Welt. Um genügend Geld für ihre Abenteuer zu haben, beschließt Clemmie das Apartment in Cornwall zu verkaufen, das sie von ihrer Großmutter geerbt hat. Doch kaum betritt Clemmie die gemütliche Küche, ist sie überwältigt von all den Erinnerungen, die dort auf sie warten. Plötzlich hat sie zum ersten Mal in ihrem Leben das Gefühl, bleiben zu wollen. „

     

    Rezension:

     

    Der Roman spielt in dem malerischen Ort St. Aiden.

    Die Autorin beschreibt ihrer Charaktere sehr authentisch, so das der Leser sich diese deutlich vor Augen führen kann. 

    Clemmie ist eine selbstständige und abenteuerlustige junge Frau. Sie wirkt von der ersten Seite an sehr sympathisch und liebenswürdig.

    Die ganze Handlung über spürt der Leser, dass sie einen großen Drang zur Freiheit hat und sich nicht gern Grenzen setzten lässt. Die Autorin schafft es die einzigartige Idilly Cornwalls einzufangen und den Leser dorthin zu versetzen.

    Die Logik des Romans ist in sich schlüssig und der durch den flüssigen Schreibstil fällt es den Leser sehr schwer das Buch vor der letzten Seite aus der Hand zu legen.

     

      

    Fazit: 

     

    Ich kann das Buch allen Frauen Empfehlen die ein Geschichte lesen wollen, welcher in der malerischen Schönheit Cornwall spielt.

     

    Ich habe das Buch freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihm.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Greta und Gauner 1: Zauberponys gibt es doch! (ISBN: 9783522506403)

    Bewertung zu "Greta und Gauner 1: Zauberponys gibt es doch!" von Wiebke Rhodius

    Greta und Gauner 1: Zauberponys gibt es doch!
    Anni_Booklovervor 21 Tagen
    Titel: Greta und Gauner Zauberponys gibt es doch!

    Die Fakten:


     


     Titel: Greta und Gauner Zauberponys gibt es doch!


     


     


    Autor: Wiebke Rhodius


    Reihe: 


    Verlag:  Planet


    Seiten: 128


     


    Klappentext:


    „Ein magisches Hufeisen, das ein echtes, minikleines Pony herbeizaubert? Die pferdebegeisterte Greta könnte platzen vor Glück, als sie herausfindet, dass ihr kleiner schwarzer Gauner sich mit dem Hufeisen auch in ein großes Pony verwandeln lässt! Gar nicht so einfach, dieses Geheimnis zu bewahren. Vor allem, weil die beiden eingebildeten Pferdemädchen Caro und Ella misstrauisch werden. Als sie Greta und ihr Zauberpony bei einem richtigen Turnier herausfordern, zeigt sich, wer wirklich ein unschlagbares Team ist „


     


    Rezension:


     


    Das Buch Greta und Gauner Zauberpony gibt es doch ist eine magische Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt.


     


    Die Autorin beschreibt ihre Charaktere für Kinder gut vorstellbar, so das sie sich schnelle mit ihnen identifizieren können.


    So ist Greta ist ein pferdebegeistertes Mädchen und ihr größter Wunsch ist ein eigenes Pferd. Hierfür würde Sie alles tun. Auch im Pferdestall aushelfen und sich dabei mobben lassen. Die Autorin beschreibt die Orte äußerst bildhaft, so das sich auch die kleinen Leser diese gut vorstellen und hinein träumen können, dies wird zusätzlich mit Hilfe von niedlichen Zeichnungen unterstützt.


    Das Buch ist logisch aufgebaut, so das es leicht ist sich in die Handlung ein zu finde und diese nach zu vollziehen.


     Die Autorin schreibt so leicht, dass der Leser regelrecht durch die Seiten fliegt. 


    Fazit: 


     


    Eine wirklich tolle und außergewöhnliche Geschichte, ich habe stellenweise laut lachen müssen, weil sie derart amüsant geschrieben ist. Ich kann somit das Buch allen Mädchen empfehlen die eine außergwöhnliche Geschichte über Pferde lesen wollen.


     


    Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wolfsegg (ISBN: 9783328600985)

    Bewertung zu "Wolfsegg" von Peter Keglevic

    Wolfsegg
    Anni_Booklovervor 21 Tagen
    Wolfsegg


     

     Titel:Wolfsegg:


    Autor: Peter Keglevic

    Reihe: 

    Verlag:  Penguin

    Seiten: 320

     

    Klappentext:

    „Kraftvoll, archaisch, düster – ein Ausflug in die Abgründe der menschlichen Natur

    Ein enges Tal irgendwo in den Bergen: Die 15-jährige Agnes, die so gern ein »Autoschrauber« hätte werden wollen, muss erfahren, wie brutal das Leben sein kann. Wenn die eigene Familie verachtet wird. Wenn jeder jeden kennt und mit jedem eine Geschichte hat. Da stehen dem Missbrauch die Türen weit offen, da wird vertuscht und betrogen, denunziert und getötet, ohne dass der Himmel ein Einsehen hätte. Als der Vater totgeschlagen und die Mutter elendig verreckt ist, hat Agnes nur noch einen Gedanken: Sie muss die »Kleinen«, Bruder und Schwester, vor dem Heim retten, in dem sie einst gelitten hat. „

     

    Ein Buch, dessen Klappentext flasht. Ein Buch, dessen Thema sehr spannend klingt, eigentlich ein Must Read. Eigentlich. 

    Leider hat die Autorin das Potential des Romans verschenkt. Den Charakteren fehlte vieles, sie waren nicht stringent, sie wirkten so gekünselt, so dass es schwer fällt sich in diese hineinzuversetzen. Auch der Schreibstil der Autorin half nicht das Buch mit Genuss zu lesen, es war viel zu schleppend, regelrecht zäh. Generell fehlte im Buch die Logik. 

     

      

     

     

    Fazit: 

    Mich konnte das Buch nicht überzeugen, dies ist sehr schade, denn ich hatte mir, wie Eingangs geschrieben, sehr viel von dem Roman erhofft. Sehr schade, ich habe es im letzten Drittel abbrechen müssen.

    Daher kann ich keine Leseempfehlung geben. 

    Ich habe das Buch freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihm.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Waldwandern (ISBN: 9783328105541)

    Bewertung zu "Waldwandern" von Manuel Larbig

    Waldwandern
    Anni_Booklovervor einem Monat
    Waldwandern


    Die Fakten:

     

     Titel:Waldwandern: Von der Sehnsucht nach Wildnis und Nächten unter freiem Himmel

     

    Autor: Manuel Larbig

    Reihe: 

    Verlag: Penguin

    Seiten: 320

     

    Klappentext:

    „Schon immer zog es Manuel Larbig in die Natur. Doch jetzt wollte er eine Auszeit vom Alltag und mehr als nur mal eine Nacht im Freien verbringen. Daher machte er sich mit seinem Hund Rocko auf den Weg, um sechs Wochen lang nur mit Minimalausrüstung durch Deutschlands Wälder zu wandern. Das Trinkwasser holte er sich am Bach, abends baute er sich eine Laubhütte zum Schlafen, und morgens ließ er sich vom Gesang der Vögel wecken. Zurück kam er mit einem Gefühl, als hätte er längere Zeit im Kloster verbracht: Er fühlte sich gelassen, stark und frei.

    Manuel Larbig gibt viele wertvolle Tipps und bietet Inspiration für alle, die ebenfalls die Natur erleben möchten – egal ob bei einer Eintagestour oder einem längeren Abenteuer.“

    Rezension:

    Der Erfahrungsbericht von Manuel Laube war für mich ein etwas anderes Buch, Erfahrungsberichte lese ich bisher ja eher weniger, was sich aber noch ändern soll.

     

    Manuel Laube beschreibt seine Erlebnisse derart wortgewandt, so dass sich der Leser diese gut vorstellen kann und sich in Manuels sehr gut hineinversetzen kann. Ich hatte beim lese das Gefühl Manuel zu begleiten, sowie die Orte die er beschreibt zu sehen. Der Autor schafft es mit wenigen Worte das sich der Leser die Orte die er Besucht Bildlich vorstellen kann.

    Das Buch ist logisch auf aufgebaut wir begleiten Manuel von der Planung seiner Tour bis hin zur Praktischen Umsetzung. Dies ist sehr toll und hilfrecht denn so sieht der ungeübte Leser an  was er alles denken muss was für jeden sonst selbstverständlich ist. Der Schreibstil hat sich gut lesen lassen so das ich von der erstens Seite an Feuer und Flamme für das Buch war.

    Jedes neue Kapitel hat mit neuen Ereignissen Überraschen können. Der Leser kann sich gut in die Einstellung des Autoren hineinfühlen und diese auch nachvollziehen.

     

    Fazit: 

     

    Ich kann das Buch allen Lesern ans Herz legen, die sich für das Thema Waldwanderen interesieren, egal ob sie darin schon Erfahrung gemacht haben oder sich gerade erst jetzt dafür begeistern lassen wollen.

     

    Ich habe das Buch freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihm.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Wie Schatten so golden: Tausendlicht-Trilogie (Band 1) (ISBN: 9798649569729)

    Bewertung zu "Wie Schatten so golden: Tausendlicht-Trilogie (Band 1)" von Sandra Mickler

    Wie Schatten so golden: Tausendlicht-Trilogie (Band 1)
    Anni_Booklovervor 2 Monaten
    Wie Schatten so golden



     


     Titel:Wie Schatten so golden


     


    Autor: Sandra Mickler


     Reihe: Tausendlicht-Trilogie (Band 1)


    Verlag: Independently published


    Seiten: 425


     


    Klappentext:


    „Seit Caspars Ankunft im Tausendlichttal ist nichts mehr, wie es früher einmal gewesen war. Er erfährt, dass er der Auserwählte sei, der die Tausendlichtblume gegenüber den blutrünstigen Kriegern von Moordrumm, der Oranei, beschützen soll. Das Schicksal und das Leben des Volkes, den Calas, ist auf Gedeih und Verderb mit ihr verknüpft. Stirbt sie, sterben alle - und er mit ihnen. „


    Um das zu verhindern, wird er in die Künste des Kampfes und der Magie eingewiesen. Doch das Volk birgt Geheimnisse, die nach und nach an die Oberfläche gelangen und seine Entscheidung, ihnen zu helfen, infrage stellen. Wäre das nicht genug, lernt er Volkstochter Linley kennen, die seine Welt gehörig durcheinanderbringt. Doch wird seine Liebe zu ihr erwidert, hat sie überhaupt eine Chance? Wird er das Volk retten und deren Tausendlichtblume beschützen können oder im Krieg mit ihnen gemeinsam in die Augen des Todes sehen?


     


    Rezension:


     


    Die Autorin beschreibt die Protagonisten bildhaft und deutlich so das ich mir diese gut vorstellen konnte.  Jedoch ist die Welt, auch wenn diese recht außergewöhnlich ist, in der sie Geschichte spielt ist nicht präzise genug ausgearbeitet so das ich mich in diese nicht zurecht finden konnte. Auch ist die Namensgebung ein prinzipielles Problem des Romans, welche den Lesefluss nicht gerade dienlich ist. Ich hatte Problem mich in der Handlung der Geschichte einzufinden und diese nachzuvollziehen. Dies alles hat meinen Lesefluss beeinträchtigt, so das ich nicht recht in die Geschichte eindringen konnte.


     


     


     


     


    Fazit: 


     


    Positiv anzumerken ist das wunderschöne Cover welches mich direkt in seinen Bann gezogen hat. Jedoch hält der Roman nicht was er verspricht. Für mich lies es sich leider sehr holprig lesen. Kann ich es Euch dennoch empfehlen? Eingeschränkt ja, denn die Welt ist etwas wirklich außergewöhnliches. Daher kann dieses Buch einen Leser mit Ausdauer sicherlich erfreuen.


     


    Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür bedanke ich mich bei ihr.


      

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Fischbrötchen und Zuckerstreusel (ISBN: 9783751950077)

    Bewertung zu "Fischbrötchen und Zuckerstreusel" von Jane Hell

    Fischbrötchen und Zuckerstreusel
    Anni_Booklovervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sommer Meer Fisch Brötchen
    Zuckerstreusel

     


     

    Die Fakten:

     

     Titel:Fischbrötchen und Zuckerstreusel

     

    Autor: Jane Hell

     Reihe: Fördeliebe 1

    Verlag: BoD - Books on Demand

    Seiten: 266

     

    Klappentext:

    „Zwischen Pizza und alten Fotoalben vergräbt sich Anni in ihrer Berliner Studenten-WG. Ihr Freund hat sie betrogen. Anni suhlt sich in ihrem Herzschmerz, doch dann klingelt das Telefon: ein familiärer Notfall. Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und fährt ins abgelegene Eckernförde an die Ostsee. Dort springt sie im Strandcafé ihrer Tante ein.

    Es ist Hauptsaison und so muss sie sich mit Koch Kjell die Wohnung über dem Café teilen. Die beiden geraten gehörig aneinander. Trotzdem ist da dieses prickelnde Kribbeln in Annis Bauch, wenn die beiden sich nicht gerade streiten.

    Unerwartet taucht Annis Ex im Café auf und bittet sie um Verzeihung. Zu allem Überfluss nistet er sich bei Anni und Kjell in der Strandcafé-WG ein. „

    Rezension:

     

    Der Roman spielt an der Ostsee. als Anni von ihrem Freund betrogen wird nehmen die Ereignisse ihren Lauf. Was ihr widerfährt, dies müsst Ihr Euch selbst erlesen.

     

    Die Autorin beschreibt die Charakter sowohl detailliert als auch authentisch. Die Protagonist Anni hat in der Liebe nicht wirklich viel Glück. Anni schafft es auch in schlechten Situationen den Kopf nicht hängen zu lassen. Es fällt dem Leser sehr leicht, sich in Anni hinein zu versetzen, mit ihr zu leiden und sich mit ihr zu freuen. Die Autorin beschreibt die Handlungsorte der Handlung so das der Leser sich direkt nach Eckernförde versetzt fühlt. Das Buch ist von der ersten Seite an sehr fesselnd geschrieben, hierzu trägt auch der leicht und gut verständlichen Schreibstil bei. Der Leser kann sich von der ersten Seite an in die Handlung ein finden und diese nachvollziehen. Kurz gesagt, dass Buch lässt sich sehr schwer vor dessen Ende aus der Hand legen.

     

    Fazit: 

    Ich kann das Buch allen empfehlen, die eine Story suchen, welche von von Liebe und Gefühlen nur so prickelt.

    Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür bedanke ich mich bei ihr.

      

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Wie Stimmen im Wind (ISBN: 9783740752330)

    Bewertung zu "Wie Stimmen im Wind" von Sophia Como

    Wie Stimmen im Wind
    Anni_Booklovervor 3 Monaten
    Stimmen


     

     Titel:Wie Stimmen im Wind

     

    Autor: Sophia Como

    Reihe: 

    Verlag: TWENTYSIX

    Seiten: 426

     

    Klappentext:

    „Scott Collister weiß nicht, welches Geheimnis sich hinter dem verschlossenen Mädchen verbirgt, das er verletzt und völlig alleine im Wald aufgegabelt hat. Und Giulia selbst scheint über seine Hilfe auch nicht gerade erfreut zu sein. Eine Nacht, schwört sie sich. Nur eine Nacht würde sie bei den Collisters verbringen, dann wolle sie ihre Flucht fortsetzen. Doch aus einer Nacht werden schnell mehrere Monate und Giulia findet sich in dem kleinen Cottage der Farm allmählich ein. Und obwohl sie aus ihrer Vergangenheit gelernt hat, niemals wieder einem Mann vertrauen zu können, gewährt sie Scott immer mehr Einblicke in ihr Inneres und hegt dabei bereits nach kurzer Zeit deutlich stärkere Gefühle für ihn. Doch diese Gefühle erinnern sie schon bald an den Schrecken verflossener Tage und lassen ihren Fluchtinstinkt wieder aufblühen. Zu groß ist einfach das Risiko ... „

     

    Rezension:

    Der Roman spielt rund um Scott der im Wald ein Mädchen trifft welches sich verletzte hat. Er nimmt sie mit zu sich nach Hause und damit nehmen die Ereignisse ihren Lauf. Was passiert und wie es für Guila und Scott ausgeht, dies müsst Ihr Euch wie immer selbst erlesen.

     

    Die Autorin beschreibt ihrere Charaktere sehr sympathisch, so das diese rasch dem Leser sehr sympathisch werden. Scott ist ein äußerst freundlicher und hilfsbereiter Mann, welcher sehr familienenbezogen ist. Giulia hingegen ist schwierig einzuschätzen, so wirkt sie teilweise orientierungslos und rasch beleidigt. Dies ist vermutlich durch ihr mangelndes Selbstbewusstsein zu erklären. Die Autorin beschreibt die Orte detailgetreu, so dass sich der Leser diese sehr leicht vorstellen kann. Das Buch fesselt den Leser vom ersten Moment an und lässt ihn erst nach der letzten Seite wieder los. Dies wird auch durch den lockeren und leicht zu lesenden Schreibstil der Autorin verstärkt.

     Fazit: 

     

    Ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne eine Liebesgeschichte lesen.

    Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür bedanke ich mich bei ihr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Krankes Spiel (ISBN: 9783751918367)

    Bewertung zu "Krankes Spiel" von Linda Langer

    Krankes Spiel
    Anni_Booklovervor 3 Monaten
    Krankes Spiel




     

    Die Fakten:

     

     Titel:Krankes Spiel

    Autor: Linda Langer

    Reihe: 

    Verlag: BoD - Books on Demand

    Seiten: 276

     

    Klappentext:

    „Detective Lila Baker überlebt zehn Tage in den Fängen von Steve Rich - Café-Flirt, Stalker, Beinahe-Mörder.

    Ihre zwiespältigen Gefühle zu Steve treten unerbittlich an das Tageslicht, als er fünf Jahre später auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen wird. Zu Lilas Verwirrung geben sich in ihrem Herzen Furcht und Zuneigung zu diesem Mann die Hand. Ein Polizeipsychologe steht ihr zur Seite, doch Prof. Dr. Fell gibt Lila nur neue Rätsel auf, die sie bis in ihre Träume verfolgen.
    Als ein vor Jahren untergetauchter Serienmörder Detroit mit neuen Opfern pflastert, führt eine Spur geradewegs in Lilas Vergangenheit. Lilas Instinkt schlägt Alarm. Als sie den Mörder ausfindig macht, gerät sie in ein anderes ... krankes Spiel.

    Ein Psychokrimi, der Gefühle und Moral auf den Prüfstand stellt. „


    Rezension:

     

    Der Psychokrimie handelt von der der Polizistin Lila Baker, die von einem Stalker fest gehalten wurde. Diese einschneidende Erlebnis verändert sie von Grunde auf. Als ihr Peiniger dann aus der Haft entlassen wird nehmen die Ereignisse ihren Lauf. Wie es ausgeht, dies müsst Ihr Euch wie immer selbst erlesen.


    Die Autorin beschreibt ihre Charaktere authentisch und äußerst detailliert, somit fällt es dem Leser sehr leicht sich in diese hinein zu versetzen. Sehr gut für die Übersichtlichkeit ist es, dass es zu den wichtigsten Charakteren am Ende des Buches einen Steckbrief gibt.Das Buch ist in sich logisch aufgebaut. Die Autorin schafft es mit plötzlichen Wendungen den Leser auf eine falsche Spur zu schicken. Ich wusste bis kurz vor dem Ende nicht, wer vertrauenswürdig ist und wer nicht. Der Psychokrimi ist äußerst spannungsgeladen und die Autorin hat einen sehr guten Schreibstil, so das der Leser es kaum schafft es aus der Hand legen kann. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen.


    Fazit: 

     

    Ich kann das Buch allen Empfehlen die eine Psychokrimi suchen in dem sie selbst mitfiebern können. Das Buch hält für alle plötzliche und unbekannte Wendungen offen.

     

    Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür bedanke ich mich herrlich bei ihr.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wo das Herz der Erde schlägt (ISBN: 9783864954665)

    Bewertung zu "Wo das Herz der Erde schlägt" von Mina Miller

    Wo das Herz der Erde schlägt
    Anni_Booklovervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wo schlägt dein Herz Wer bist du
    Wo das Herz der Erde schlägt



     

    Die Fakten:

     

    Titel: Wo das Herz der Erde schlägt

    Autor: Mina Miller

    Reihe: 

    Verlag: Plaisir d'Amour Verlag

    Seiten: 416

     

    Klappentext:

    „Emma Jones hat sich den Job einfacher vorgestellt. Mit ihrem Reporter-Team besucht sie den Yellowstone-Nationalpark um eine Dokumentation zu drehen. Doch ein Sturm und der Zusammenprall mit dem mürrischen Indianer und Ranger Ethan Blackbird werfen alle Pläne über Bord. Als Emma im Wald verschollen geht, setzt Ethan alles daran sie zu finden. „

     

    Rezension:

     

    Der Roman spielt in der wilden, rauen Schönheit des Yellowstone Nationalparks. Die Autorin beschreibt ihrer Charaktere äußerst detailliert und facettenreich, so das der Leser sich mit ihnen identifizieren kann.

    Unsere Protagonisten Emma ist eine engagierte Reporterin und übt ihren Job gern aus, jedoch ist da noch ihr Kollege Kai, welcher ihr das Leben schwer mach. In manchen Situationen wirkt sie schüchtern und in sich gekehrt. Der Ranger Eathan Blackbird ist ein undurchschaubarer Mann. Er verkörpert den Glauben der Indianer und setzt alles in seiner Macht stehende daran die Natur zu schützen. Seine Schwäche ist es, dass es ihm schwer fällt auf Menschen zu zu gehen und sich ihnen zu öffnen.

    Die Autorin hat ein Händchen dafür die Wildheit und Schönheit der Natur im Yellowstone- Nationalpark einzufangen. So schafft sie es mit wenigen Worten ein atembraunendes Panoramen zu erschaffen, welches sich dem Leser  vor dem inneren Auge aufbaut. Das Buch ist in sich logisch aufgebaut und der Spannungsbogen steigert sich kontinuierlich. Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut und schnell lesen. Sie schafft es mit wenigen Worten die Schönheit der Natur und das Kribbeln zwischen Emma und Eathan ein zu fangen. Der Leser kann sich schnell in die Handlung hineindenken und die auch mit verfolgen. Das Cover ist besonders in der unteren Hälfte sehr gelungen.


    Fazit: 

    Ich kann das Buch allen empfehlen, die eine Geschichte lesen wollen, die in der Schönheit des Yellowstone- Nationalpark spielt. Besonders hervorzuheben ist, dass  die Autorin auf die Problematik von Wilderei eingeht und gekonnt in die Handlung einbaut. Es kommen aber auch die auf ihre Kosten bei den Liebe und Leidenschaft nicht fehlen darf.

     

    Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür bedanke ich mich herrlich bei ihr.


    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Kurzvorstellung Name: Ann-Katrin ( Anni) Ich bin durch und durch eine Leseratte . Am liebsten sitze ich mit einem guten Buch und einer guten Tasse Tee gemütlich in meinem Sessel und tauche in phantastische Welten ein . Lesen kann, nein ich muss gestehen, muss ich immer und überall, egal zu welcher Tages oder Nachtzeit .Welches Genre ich hierbei präferiere? Egal, ich verschlinge nahezu alles gedrucktes (oder digitales). Am liebsten habe ich Fantasy-Rome, oder New Adult, oder.... Egal, Hauptsache eine gute Story, ich liebe es, wenn mich ein Buch in mir noch unbekannte Welten entführt. So variable ich in der Wahl des Genres bin, so unterschiedlich sind Autoren von denen ich alles haben muss. So liebe ich es Werke von beispielsweise Stephen King, Jane Austen, Erin Hunter, Agather Christie zu lesen und zu sammeln. Wie komme ich dazu Bücher zu rezensieren? Nun, Ich bin derart begeistert vom Lesen, dass ich gerne anderen Lesern dabei helfen will aus der großen Vielzahl an Büchern, die richtigen Bücher herauspicken. Ihr könnt mich auch gerne als einen Art Reiseführer durch die Welt der Fantasy titulieren. Auch freut es mich sehr, wenn Autoren durch meine Rezension ein hilfreiches Feedback bekommen und für die nächsten Werke nutzen können. Ich freue mich schon sehr, weitere Bücher zu rezensieren. Instagram: https://www.instagram.com/anni.booklover/ Blogg: https://lohmeierann-katrin.wixsite.com/annisbuecherlieb * Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste*

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Sachbücher, Romane, Krimis und Thriller, Jugendbücher, Klassiker, Erotische Literatur, Historische Romane, Liebesromane, Kinderbücher, Science-Fiction, Gedichte und Dramen

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks