A

Ayama

  • Mitglied seit 22.09.2020
  • 7 Bücher
  • 6 Rezensionen
  • 7 Bewertungen (Ø 3.86)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Eragon - Das Erbe der Macht (ISBN: 9783734162190)

    Bewertung zu "Eragon - Das Erbe der Macht" von Christopher Paolini

    Eragon - Das Erbe der Macht
    Ayamavor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Eine vom Weg abgekommene Geschichte kommt zum Ende
    Ende gut, alles gut... (?)

    Letzten Endes muss ich gestehen, dass ich froh bin, als ich das Buch beendet hatte und weglegen konnte. Als schlechtes Buch zu betiteln wäre nicht ganz der Wahrheit entsprechend - aber es kommt ihr dennoch verflixt nahe.

    Paolini überhäuft uns mit Details, die einen angenehmen Lesefluss verhindern, ja, es scheint manchmal gar so, als wolle er genau das beim Leser vermeiden. Mehr als einmal war ich frustriert und dachte darüber nach, "Das Erbe der Macht" beiseite zu legen und vielleicht in ein paar Monaten wieder weiterzulesen.

    Die Dialoge sind teilweise einfach nur blass. Unbeholfen. Steif. Langweilig. Die letzte Schlacht wirkt gestellt. Das Treffen von Galbatorix und Eragon wirkt erzwungen, übereilt, und nicht wie das Resultat eines Konfliktes zweier Weltanschauungen. 

    Geschmäcker sind verschieden. Was mit dem ersten Teil noch als interessantes Abenteuer begann, endet hier im Chaos. Wie Teile eines Puzzles, die nicht zusammenpassen wollen.

    Schade. 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Eragon - Die Weisheit des Feuers (ISBN: 9783734162169)

    Bewertung zu "Eragon - Die Weisheit des Feuers" von Christopher Paolini

    Eragon - Die Weisheit des Feuers
    Ayamavor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Besser als der Vorgänger, aber...
    Ein stumpfes Schwert

    Nach dem eher mittelmässigen Vorgänger, kam drei Jahr später (im Jahr 2008) schliesslich der dritte Teil von Eragon. Wie auch zuvor wird geredet... und geredet... und noch mehr geredet, dass ich bei gewissen Stellen (derer gab es leider einige), doch den Text mehr überflog als las. 

    Eragon's Geschichte ist über weite Strecken interessant, obschon da und dort sich ein "episodisches" "Gefühl während dem Lesen breitmacht. Ein Schwert, dass viel zu oft falsch benutzt wird, wird ebenso stumpf, wie eines, das richtig benutzt wird. Einfach nur schneller.

    Roran's Part in diesem Teil ist interessanter gehalten als es im Vorgänger noch der Fall war. Er beweist als Leader besser als als "Follower". 

    Fazit: entweder man mag es, oder man mag es nicht.    

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Eragon - Der Auftrag des Ältesten (ISBN: 9783734162145)

    Bewertung zu "Eragon - Der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini

    Eragon - Der Auftrag des Ältesten
    Ayamavor einem Monat
    Kurzmeinung: Die Geschichte geht weiter - wenn auch mit einigen Längen
    Ein Auftrag zum Durchhalten

    Mochte der erste Teil noch mit seinen eher jugendlichen Charme punkten, vermag Teil zwei der Serie dies leider nicht mehr so ganz. Zum einen wirkt die Geschichte an so manchen Stellen etwas zu sehr in die Länge gezogen, zum anderen verliert sich der Autor ein wenig zu oft in Details.

    Natürlich sind die Seiten noch immer mit Magie durchhaucht und die Zwerge punkten auch hier wieder mit ihrer Eigenart. Der Schluss punktet zudem mit einer netten Überraschung, die ich so nicht erwartet habe.

    Insgesamt aber schwächer als Teil 1.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (ISBN: 9783734162121)

    Bewertung zu "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter" von Christopher Paolini

    Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
    Ayamavor einem Monat
    Kurzmeinung: Starker Auftakt mit einigen Längen und Lücken
    Ein Junge und sein Drache

    Wer würde nicht gerne einen Drachen haben wollen? Vielleicht mit ihm/ihr die Welt bereisen oder unbeliebten Leuten ein wenig den Hintern einheizen?^^

    Eragon steht mit Saphira die Welt offen. Aber ganz so einfach ist das nicht, denn die Welt wird von den dunklen Machenschaften des Königs bedroht.

    Auch wenn ich von (sehr) vielen Leuten gehört habe, dass das die Geschichte unzählige Ähnlichkeiten zu "Der Herr der Ringe" und "Star Wars" aufweist, genoss ich den Einstieg dennoch.

    Zugegeben - das Buch weist einige Längen und Lücken auf. Meiner Meinung nach hätte man da und dort sich kürzen resp. mehr aus der Geschichte "rausholen" können. Aber Paolini verdient dennoch Respekt für seinen Erstling. Schliesslich schrieb er die Geschichte im zarten Alter von... 15?, wenn ich mich täusche.

    Fantasy-Liebhaber kommen auf ihren Genuss, Hardcore-Fans des Genres werden aber da und dort wohl ihr liebe Müh' haben.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches The Great Gatsby (ISBN: 9783192929588)

    Bewertung zu "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald

    The Great Gatsby
    Ayamavor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer Klassiker
    Angestaubt? Keineswegs!

    Ein bewegender Klassiker. 

    Ich weiss gar nicht, was ich zu all den Lobeshymnen hinzufügen soll? Lange habe ich überlegt, was ich zu diesem Buch sagen könnte.

    Und immer komme ich zum selben Fazit: angestaubt? Keineswegs! Ein zeitloser Klassiker.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Lheron (ISBN: 9783038830085)

    Bewertung zu "Lheron" von Roger W. Meier

    Lheron
    Ayamavor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Epos, der nicht im Regal verstauben sollte!
    Episch, magisch, fantasievoll, witzig, neu

    Es hat ziemlich gedauert (etwas mehr als 2 Jahre seit dem Kauf des Buches), bis ich endlich die Gelegenheit dazu hatte, "Lheron" zu lesen. Mag es am Anfang vielleicht etwas langatmig sein, strotzt es es nichtsdestotrotz vor Magie und Fantasie. 

    Das Volk der Hüpfer fanden ihren Platz in meinem Herzen bereits von der ersten Seite an. Aber auch Lheron, der titelgebende doch unaufdringliche Held der Geschichte, ist ein wunderbarer Charakter. Das Highlight für mich waren hierbei u.a. der Aufenthalt im Badehaus, der Besuch beim Kleinriesen sowie das abschliessende Kapitel. 

    Natürlich, Herr Meier erfindet das Rad des Fantasy-Genres nicht neu - muss er auch nicht. "Lheron" war für mich ein echtes Lesevergnügen. An Humor fehlt es dem Buch nicht.  

    Ich freue und hoffe sehr auf weitere Geschichten in "Gestradon". Es gibt noch so viel zu erkunden und entdecken in dieser teils bunten, teils düsteren Welt.  


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)

    Bewertung zu "Harry Potter und der Feuerkelch" von Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch
    Ayamavor einem Monat
    Kurzmeinung: Auch nach so vielen Jahren noch immer magisch!
    Magie & Nostalgie pur

    Vor Jahren zum ersten Mal gelesen, bezaubert mich Rowling's Reihe auch heute noch! 

    Was brauche ich da also noch mehr zu sagen?

    Lesen, lesen und nochmals lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Romane, Historische Romane, Fantasy, Erotische Literatur, Biografien, Klassiker

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks