Ayanea

  • Mitglied seit 06.08.2010
  • 129 Freunde
  • 974 Bücher
  • 497 Rezensionen
  • 958 Bewertungen (Ø 3.75)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne247
  • 4 Sterne367
  • 3 Sterne223
  • 2 Sterne100
  • 1 Stern21
  • Sortieren:
    Cover des Buches The Ivy Years - Bis wir uns finden (ISBN: 9783736311268)

    Bewertung zu "The Ivy Years - Bis wir uns finden" von Sarina Bowen

    The Ivy Years - Bis wir uns finden
    Ayaneavor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht das beste Buch in der Reihe m. E. Etwas zäh zum Anfang und dann lieblos abgehandelt zum Schluss. Das kann Frau Bowen besser...
    *Lianne und DJ - Liebe mit Hindernissen*

    Dies ist nun mehr der 5te Ivy Yeas-Band und da ich alle Bücher in dieser Reihe bisher gelesen und lieben gelernt habe, war klar, das ich diesen auch bald weg schmökern müsste.

    Gesagt getan. Leider bin ich rückblickend doch etwas enttäuscht und muss für mich abschließend feststellen, das es für mich der schwächste Band der Reihe ist. Daber hatte er in meinen Augen durch die Charaktere großes Potential gehabt. Lianna lernt man schon im Vorgängerband kennen und ist eigentlich sofort von ihrem Charakter gefesselt.

    Sie ist eine bekannte Schauspielerin und studiert am College. Sie versteckt sich mehr oder minder und hat keine Freunde- es nervt sie überall erkannt und belächelt zu werden. Sie trifft jedoch auf DJ- einen jungen DJ dem etwas schlimmes nachgesagt wird und der am College echt Stress hat. Er soll angeblich handgreiflich gewesen sein und ihm steht nicht wirklich der Sinn nach einer Liebelei- bis er eben auf Lianna trifft.


    Ich finde das klingt absolut interessant. Auch wenn das Kennenlernen der beiden recht schnell und flüssig vom Statten geht, tritt das Geschehen hier und da für mich doch zu sehr auf der Stelle. Das Problem von DJ wird mir zu oft aufgegriffen und ist dann zum Ende des Buches viel zu schnell abgehandelt- da kommt man sich als Leser schon fast wieder etwas veräppelt vor.

    Es gab zwar diverse schöne Momente zwischen den Beiden, die konnten dann aber auch nicht vom lieblosen drumherum ablenken. Einige Nebenaspekte wurden mir dann wiederum zu wenig erzählt und das Buch kam doch recht abrupt zum Ende. Da hätte man noch gut ein paar interessante Seiten füllen können.


    Nun gut, 2020 kommt dann die Storyline um Georgiana raus. Die werde ich sicherlich auch lesen.- denn hey, es handelt sich hier immer noch um die Ivy Years. Egal, wenn ein Buch da mal schlechter ist als das andere ;)

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Never Too Close (ISBN: 9783736311220)

    Bewertung zu "Never Too Close" von Morgane Moncomble

    Never Too Close
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch über Freunde die zu liebenden werden...viel vorhersehbares, aber schön geschrieben. Machte Spaß zu lesen.
    *Es kann sie nicht geben- Freundschaft zwischen Mann und Frau*

    Dieses Buch handelt von Violette und Loan. Sie wohnen im selben Haus und lernen sich im Fahrstuhl kennen der stecken geblieben ist. Sofort sprüht zwischen beiden die Funken, aber Loan ist vergeben. Es kommt wie es kommen muss: beide werden zu besten Freunden. Aber kann diese Freundschaft die Zeit übderdauern? Oder entwickeln sich nicht zwangsläufig Gefühle?

     

    Man ahnt schon anhand des Klappentextes wo die Reise hin geht und dahin geht sie auch. Loan und Vio machen sehr viel zusammen und als Loan seine Freundin verliert, rücken sie noch näher zusammen. Aber als Vio Clement kennen lernt und mit diesem nicht ihr erstes Mal verleben will, sondern das lieber mit jemanden hinter sich bringen will, dem sie vertraut, denkt sie spontan an Loan und bittet ihn darum. Er zunächst abgeneigt, stimmt dann aber zu und die Katastrophen nehmen ihren Lauf ;)


    Ich muss sagen, gerade der erste Teil des Romans hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Fahrstuhlszene fand ich sehr gut umgesetzt und gernell ist der Schreibstil der eingängig zu lesen und man bleibt am Ball.
    Auch Loan wirkt recht interessant in seiner introvertierten Art. Vio ist eben Vio: immer etwas schusselig, viel am Reden und doch liebenswert. Der Leser bemerkt schnell, das Vio und Loan eigentlich zusammen gehören und das es sie eben nicht geben kann: die Freundschaft zwischen Mann und Frau. Meiner Meinung nach schwingt da immer eine sexuelle Komponente mit, auch wenn diese noch so klein ist.


    Dennoch fühlt ich mich gut unterhalten, wenn Kapitelweise mal Loan, mal Vio zu Wort kamen.
    Das Ende hatte mir dann jedoch nicht so zugesagt. Es wurde ein paar Dramapunkt mit aufgenommnen, die die Story etwas unnötig aufgeplustert hatten. Es wurde dann zum Ende hin doch etwas zäh.,


    Rückblickend aber dennoch ein recht amüsantes Buch. Vielleicht werde ich auch den zweiten Band schmökern.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Waldmeisterinnen (ISBN: 9783414825490)

    Bewertung zu "Die Waldmeisterinnen" von Andrea Schütze

    Die Waldmeisterinnen
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: 3,5 Sterne. Wunderschön illustriert und von der Idee sehr schön, aber der holprige Sprachstil hat einiges vermiest. Schade.
    *Wunderschön illustriert, sprachlich nicht so gut*

    Ich habe mit meiner 7 Jährigen Tochter gemeinsam nun dieses Buch gelesen. Am Anfang war die Freude noch immens, da es gestalterisch wirklich top ist. Solch schöne Zeichnungen. Die zwei Schwestern sehen einfach hübsch aus. Und auch ist es schön das hier und da kleinere Bilder den Textblock auflockern. Auch wird man zu Beginn durch die vergilbten Seite in Stimmung gebracht. Man denkt in der Tat, man liest ein Märchen....

    Leider finde ich das die Geschichte mitunter zum Selbstlesen einfach zu schwierig ist. Meine 7 Jährige Tochter würde hier nicht am Ball bleiben, ich musste es vorlesen. Das liegt zum einen daran, das die Schrift zu klein ist und zum anderen das viele englische Wörter mit enthalten sind. Meine Tochter ist zwar nun Anfang 2 Klasse und kann schon echt gut lesen, aber diese vielen unbekannten Wörter verleiden ihr dann etwas die Geschichte.

    Wir sind also dazu übergegangen das ich komplett lese und sie zuhört. Am Anfang ist es jedoch recht holprig- was mitunter am merkwürdigen Satzbau liegt. Auch hatte ich dann das Gefühl das meine Tochter nicht immer der Geschichte folgen konnte, da die Erklärungen und Beschreibungen mitunter viel zu lang und ausufernd waren. Da vergisst man die eigentliche Geschichte mitunter.

    Ansonsten musste meine Tochter hier und da schon lachen...und auch findet sie die kleine Erfinderin gut. Die Geschichte an sich findet sie "nett".
    Alles in allem also ein mittelmäßiges Buch. Aber wir haben es durch gelesen :)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Die kleine Spinne Widerlich sagt Gute Nacht (Pappbilderbuch) (ISBN: 9783833906022)

    Bewertung zu "Die kleine Spinne Widerlich sagt Gute Nacht (Pappbilderbuch)" von Diana Amft

    Die kleine Spinne Widerlich sagt Gute Nacht (Pappbilderbuch)
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zauberhaftes Bilderbuch mit wenig Text um das Thema "Zu Bett gehen".
    *Zauberhaft*

    Die kleine Spinne Widerlich fand meine nun fast 3 Jährige Tochter richtig, richtig gut! Sie wollte das Buch direkt an 3 Abenden hintereinander als Gute Nacht Geschichte vorgelesen bekommen.

    Aber auch unsere 7 Jährige fand das Buch zauberhaft. Sie hat sogar einmal das Buch ihrer Schwester vorgelesen. Es ist niedlich wie die Spinne jedem guten Nacht sagt und dann selbst von der Mama ins Bett gebracht wird. Meine Kleine meinte: wie bei mir ;)

    Die Bilder sind auch richtig, richtig süß und wir mögen die Zeichnungen generell!
    Ein rundum gelungenes Kinderbuch für die Kleinsten unter uns mit dem Thema "Zu bett gehen". Perfekt für unsere allabendliche Buchstunde!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Ich will dich nicht lieben (ISBN: 9783736312074)

    Bewertung zu "Ich will dich nicht lieben" von Leylah Attar

    Ich will dich nicht lieben
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine grausame Liebesgeschichte, die auf Irrtümern basiert. Es stößt ab und macht süchtig zugleich. Ob man will oder nicht: man ist gefesselt
    Eine grausame Liebesgeschichte, die auf Irrtümern basiert

    Dieses Buch macht süchtig. Zumindest erging es mir so, als ich die ersten Seiten gelesen habe. Wir steigen gleich ein mit der Entführung von Skye. Sie wird überwältigt und auf ein Bot gebracht. Warum, weshalb und welcher Sinn dahinter steckt, wird ihr nicht erklärt. Auch redet der Entführer zunächst eher nicht.
    Gerade die ersten Seiten fand ich sehr spannend und an die Nieren gehend.
     
    Irgendwann erkennt Skye jedoch Parallelen und dem Leser sowie Skye wird schnell klar wer sich hinter dem Entführer verbirgt und was hinter der Entführung steckt.

    Und auch das wie der Klappentext vermuten lässt, sich auch eine Liebesgeschichte dahinter verbirgt, die nicht unter einem ungünstigeren Stern hätte stehen können. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Skye und aus der des Entführers geschrieben. Seitenweise wird in kursiv Rückblenden eingebaut. Diese Rückblenden waren zum Teil sehr ausufernd und lang und lenkten mitunter vom Geschehen doch etwas ab. Zumahl hasse ich das: man ist bei einer interessanten Stelle, wird unterbrochen und muss sich durch 30 Seiten Erinnerungen lesen. Nervig.

    Das Ende wurde dann doch etwas Hollywoodmäßig hanebüchen und dennoch fand ich das Buch absolut süchtig machend. Klar kann man sich hier nun fragen: warum sollte Skye Liebe entwickeln unter diesen Bedingungen? Die Autorin hat es aber dennoch gut umgestetzt und ich fühlte mich gut unterhalten, obgleich ich mit Skye nicht hätte tauschen wollen. Ich kann aber auch absolut die negativen Meinungen zu diesem Buch verstehen.

    Da ich aber das Buch schnell gelesen hatte und ich mich gut unterhalten fühlte, vergebe ich dennoch noch 4 Sterne. Ein sehr interessantes Buch mit einer etwas anderen Liebesgeschichte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)

    Bewertung zu "Hope Again" von Mona Kasten

    Hope Again
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das war wie nach Hause kommen! Zwar nicht der beste Band der Reihe, aber immer noch gut. Eine eher stille Liebesgeschichte.
    *Das war fast wie nach Hause kommen*

    Die Autorin hat es selbst in der Danksagung schon geschrieben: die Again Reihe fortzusetzen, hat in ihr das Gefühl der Heimkehr vermittelt. Genauso ging es mir nun nach der Lektüre vom 4. Band der Again Reihe. Eigentlich hätte ja nach dem dritten Schluss sein sollen, ich war aber wie so viele andere froh, das sich die Autorin eines besseren besonnen hat und die Reihe weiter geführt hat.

    So können wir nun in Hope Again die Geschichte rund um Nolan- dem zerstreuten Dozenten und Everly mit verfolgen. Um es kurz vorweg zu nehmen: ich liebe Stories die eigentlich verboten sind, da es auf ein Lehrer-Schüler Verhältnis hinaus läuft. Ganz so war es dann hier dann doch nicht, aber fast ;) Die Geschichte der zwei fand ich etwas ruhig und besonnen. Es hat wirklich ewig gebraucht, das auch hier die Hüllen gefallen sind. Das kenne ich von den andere Again Reihen nicht so, so fand die Anziehung zwischen Eve und Nolan eher zwischen den Zeilen und in deren Nachrichten statt. Sie schreiben sich viel und diskutieren auch. Wirklich nah aneinander lassen sie sich nicht. Das dauert etwas und die Dramaturgie zum Ende hin ist etwas lasch für meinen Geschmack.
    Dennoch habe ich das Buch sehr, sehr genossen und hatte es in nur 2 Tagen ausgelesen. Das lag sicherlich am leichten Schreibstil einerseits, aber auch an den Charakteren sonst und auch den Fakt das wir lieb gewonnene Figuren wieder treffen. Es gibt sogar richtige Überschneidungen in gewissen Szenen mit den dritten Band. Denn dieser Roman hier ist quasi zeitgleich mit der Storyline von Band 3 (den ich nach wie vor immer noch am meisten liebe!).

    Auch war ich dann traurig, als das Buch zu Ende ging, freue mich aber schon jetzt wieder auf den 5 Band (der jedoch leider erst 2020 erscheint). Na ja, ich werde gewiss weiter lesen, denn ich liebe die Again Reihe abgöttisch. Auch wenn ich diesen Band hier zwar gut, aber nicht überragend fand.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Ferien mit Laura und ihrem Stern (ISBN: 9783785759219)

    Bewertung zu "Ferien mit Laura und ihrem Stern" von Klaus Baumgart

    Ferien mit Laura und ihrem Stern
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöne, Solide Hörspielbox mit 3 Geschichten. Ideal für Kindergartenkinder ab 3.
    Lauras Stern- ein Klassiker


    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Love Play (ISBN: 9783736310957)

    Bewertung zu "Love Play" von Helena Hunting

    Love Play
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wer Stay und Keep von Helena Hunting liebt, wird über dieses Buch hier entsetzt sein.
    *Leider eine Enttäuschung*

    Nachdem ich die Bücher Stay und Keep von Helena Hunting inhaliert und geliebt habe, war mir klar: von dieser Autorin muss ich auch weitere Romane lesen. Nachdem dann auch noch die Leseprobe von "Love Play" so gefühlvoll klang, war ich mit Feuereifer dabei.


    Leider setzte dann ziemlich schnell Verständnislosigkeit, Verwirrung, Ratlosigkeit die dann in Entsetzen gipfelte ein. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass dieser Roman so gar nichts mit den anderen von Helena Hunting zu tun haben. Ich hatte dann zum Teil gedacht, dass es ein früheres Werk ist- aber weit gefehlt, es kam nach Keep und Stay raus.

     

    Aber was hat mich nun dabei gestört? Die Konstellation fand ich recht interessant und auch wie alles zu Beginn in Szene gesetzt wurde. Wir hätten zum einen Lilah. Sie ist Krankenschwester und wurde vor langer Zeit von ihrer einstigen großen Liebe per Telefonanruf verlassen. Auch nach einer Scheidung ist sie nicht wirklich über ihre erste Jugendliebe hinweg. Als besagte Jugendliebe Ethan auf einmal wieder erscheint, weil er nach Minnesota zurück versetzt wurde, flammen alte Gefühle wieder auf.


    Natürlich ist dem Leser klar, worauf das Buch hinaus laufen würde, aber man erwartet dann doch etwas anderes als geliefert wurde. Zu Beginn ist Lilah sehr verletzt. Klar, wer wäre das nicht? Aber das sie es Ethan dann doch so extrem leicht machen würde, hätte wohl der abgebrüteste Leser nicht vermutet. Es wird zu Beginn mehrfach betont, das Lilah Ethan nicht mehr verfallen möchte, da sie immer noch so sehr verletzt fühlt, kriegt aber sofort Wallungen wenn er oben ohne rum läuft. Die Anziehung der beiden blieb damit für mich viel zu oberflächlich und konstruiert. Wenn man dann noch erfährt aus welche Hanebüchenen Beweggründen damals Schluss gemacht wurde, dann fühlt man sich direkt verarscht.


    Den gesamten Plott empfand ich als viel zu unrealistisch und an den Haaren herbei gezogen. Ihre anderen Bücher sind dagegen viel, viel besser. Klar ist der Schreibstil wieder sehr flüssig- aber stimmig ist der Roman nicht wirklich. So kommt auch bei den Erotikszenen bei mir nicht wirklich Freude auf. Ich hoffe der nächste Roman von Helena Hunting ist wieder mehr in der Shacking up-Liga (Stay, Keep, Hold). Wirklich schade. Ich bin enttäuscht...und entsetzt.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Cover des Buches The Banker (ISBN: 9783958189539)

    Bewertung zu "The Banker" von Piper Rayne

    The Banker
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der langweiligste Band der Reihe. Es war etwas die Puste raus. Dennoch nette, kurzweilige Unterhaltung garantiert.
    *Lennon und Jasper- und Brady*

    Nachdem ich nun schon die anderen beiden Liebesromane der Freundinnen gelesen habe und dort in den Nebensätzen Lennon rotzecool fand, war schnell klar das ich auch ihren Liebesweg auf der Suche nach dem EInhornschwanz lesen würde. Gesagt, getan :)

     
    Innerhalb kürzester Zeit habe ich mich also diesem Roman gewidmet und das Kennen lernen von Jasper- dem Banker und Lennon verfolgt. Lennon ist dabei wie immer: sie eilt von One Night Stand zu One Night Stand und versucht für ihr Geschäft (Erotikprodukte) einen Investor zu finden. Diesen hofft sie in Jasper zu finden. Er ist Banker und hat Geld. Der Bruder von Lennon will Jasper jedoch Lennon nicht vorstellen und somit nimmt sie es selbst in die Hand. Aber gleich zu Beginn sprühen die Funken und das Geschäft ist mehr als Nebensache. Doch Jasper hat da noch so eine Sache mit sich- die Lennon vor ungeahnte Aufgaben stellt.
     
    Wie immer war ein Buch aus der Feder von Piper Rayne schnell gelesen. Dennoch komme ich nicht umhin zu sagen, das ich den dritten und letzten Band dieser Trilogie doch am langweiligsten fand. Die Beiden fanden einfach zu schnell zueinander. Und die dritte Komponente, die mit hinzu kam, die ich aufgrund der Spoilergefahr jedoch nicht weiter benennen möchte, fand ich etwas tröge. Sicherlich erhält so Jasper etwas an Tiefe, aber das hat natürlich diverse eher züchtige Begegnungen zwischen Jasper und Lennon zur Folge- deswegen lese ich jedoch nicht so ein Buch.  

    Die beiden Freundinnen von Lennon kommen recht spärlich vor. 
    Rückblickend bleibt zu sagen, das es der schwächste Band der Reihe war. Und er wirkte etwas lieblos stellenweise....3 Sterne.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Cover des Buches The Boxer (ISBN: 9783958189553)

    Bewertung zu "The Boxer" von Piper Rayne

    The Boxer
    Ayaneavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich habe das Buch sehr genossen. Ein toller Mann, eine liebevolle Frau und prickelnde erotische Szenen. Perfekt!
    *2ter Band und genauso gut wie der erste*

    Nachdem ich damals den ersten Band um Whit und Cole so sehr mochte, war für mich schnell klar, das ich auch wissen wollte wie es mit Thalia weiter geht. Eine der zwei besten Freundinnen von Whit, war diese nun am Zug ihren "Einhornschwanz" zu finden. 
    Dabei hat es Thalia nicht leicht. Nachdem sie mitbekommen hatte, das ihr Verlobter auch anderen Frauen nicht abgeneigt gewesen ist, sagt sie die Hochzeit ab und badet im Selbstmitleid.
     
    Lennon und Whit versuchen sie aus dem Sumpf zu ziehen und nehmen sie mit zu einer Boxveranstaltung. Dort setzt sie auf den Underdog und trifft dabei auch auf Lucas. Er soll ihr One Night Stand werden. Aber leider vermasselt sich Thal selbst die Tour und kotzt Lucas genau vor die Füße. Peinlich und unglaublich lustig für den Leser ;) Natürlich bleibt es nicht bei dem einen Treffen und eine wunderbare, prickelnde Love Story erspinnt sich rund um Lucas und Thal.
     
    Ich gestehe, ich fand dieses Paar perfekt. Sie haben sehr gut miteinander harmoniert und man merkte auch schnell Leser das diese beiden einfach gut zueinander passen. Natürlich macht es sich Thal mitunter etwas schwer, aber es ist verständlich, da sie ja erst durch ihren Ex Chase einen Schuss vor den Bug erhielt und in Sachen Männer nun doch recht voreingenommen ist.
     
    Auch merkt man das Lucas irgendetwas zu verbergen hat. Mimiken und Gestiken passen hier und da nicht zusammen, was alles noch mysteriöser gestaltet.
    Es war auch schön wieder einiges von Whit und Cole zu lesen. Lennon war ebenfalls sehr interessant und ich freue mich nun auf den dritten Band, wenn diese endlich den Mann finden wird, der ihre rastlose Art beendet.

    Piper Rayne ist einfach ein tolles Autorenduo, die sich interessante Charaktere und jeder Menge prickelnden Lesespaß ausdenken. Bitte mehr davon. 

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Comics, Jugendbücher, Fantasy, Humor, Historische Romane, Romane, Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks