Büchermona

  • Mitglied seit 13.10.2009
  • 54 Freunde
  • 346 Bücher
  • 317 Rezensionen
  • 329 Bewertungen (Ø 4.54)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne238
  • 4 Sterne57
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    Cover des Buches Mandelglück (ISBN: 9783734107894)

    Bewertung zu "Mandelglück" von Manuela Inusa

    Mandelglück
    Büchermonavor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Mandelglück habe ich innerhalb kurzer Zeit verschlungen. Ich habe gezittert, gebangt, gelacht und gehofft. Und war am Ende sehr glücklich.
    Manuela Inusa macht mich glücklich!

    Nachdem ich schon Wintervanille und Orangenträume aus der Reihe Kalifornische Träume von Manuela Inusa verschlungen habe, durfte natürlich auch Mandelglück nicht fehlen.


    Was soll ich sagen?

    Ich war von der ersten Seite an wieder in der Geschichte gefangen. Aber das erwarte ich bei der Büchern der Autorin einfach auch gar nicht mehr anders.


    Zur Protagonistin Sophie hatte ich zu Beginn ein eher gespaltenes Verhältnis. Sie ist häufig egoistisch, denkt selten mal an ihr andere Menschen und benimmt sich generell eher so, wie ein Elefant im Porzellanladen.

    Aber es gibt liebe Menschen, die ganz fest an ihr gutes Herz glauben.

    Also habe ich sie nicht aufgegeben, sondern auch gehofft, dass sie ihre Fehler irgendwann erkennt. Dass sie ihr Verhalten anpasst. Und, ich möchte ja nicht zu viel verraten, aber ich wurde nicht enttäuscht.

    Hattie habe ich, obwohl sie nicht mehr lebte, sehr ins Herz geschlossen. Eine unglaubliche gütige und gute Seele, die auch noch nach ihrem Tod die Fäden ein wenig zieht und die Dinge lenkt.


    Wie schon in Orangenträume ist auch hier in Mandelglück nicht die ganze Welt ein einziger Zuckerwatteball.

    Es passieren schlimme Dinge, denen Manuela Inusa sich mit viel Umsicht nähert.

    Ich mag diesen Aspekt, dass sie abseits von persönlichen Belangen der Figuren auch noch ein wenig übergeordnete Geschichten erzählt.


    Mandelglück habe ich innerhalb kurzer Zeit verschlungen. Ich habe gezittert, gebangt, gelacht und gehofft. Und war am Ende sehr glücklich. Ich mag das so gerne, wenn Bücher mich glücklich machen.

    Manuela Inusa hat mich mit Mandelglück wirklich sehr glücklich zurückgelassen und ich kann euch nur sehr empfehlen, sie das bei euch ebenfalls versuchen zu lassen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission (ISBN: 9783499002656)

    Bewertung zu "The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission" von Lyssa Kay Adams

    The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
    Büchermonavor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Lyssa Kay Adams hat hier gezeigt, dass sie so viel mehr kann, als „einfach nur witzige Liebesgeschichten schreiben“.
    Sehr mitreißend!

    Der erste Teil The Secret Book Club. Ein fast perfekter Liebesroman von Lyssa Kay Adams war humorvoll und herzerwärmend. Deshalb habe ich mich schon so sehr auf den zweiten Band gefreut.

    Ich muss sagen, die Autorin hat sich selbst übertroffen.
    The Secret Book Club. Die Liebesroman-Mission ist sogar noch einen Tick stärker.
    Das Thema ist sehr viel ernsthafter, als es der Klappentext vermuten lässt.

    Die Dialoge zwischen Mack und Liv sind voller Witz und Sarkasmus. Aber ich hätte tatsächlich nicht gedacht, dass ich Liv so ins Herz schließen würde. Im ersten Band war sie doch sehr ruppig und zuweilen kalt. Es war schön, sie hier besser kennenzulernen. Wofür sie brennt, was sie bewegt. Und vor allem natürlich, dass sie Ungerechtigkeiten nicht einfach tatenlos hinnimmt.
    Mack ist auch so viel mehr als ein oberflächlicher Playboy. Natürlich ist das zeitweise auch mit viel Arbeit verbunden, aber ich habe ihn gerne dabei begleitet.

    Ohne zu spoilern, möchte ich sagen, dass Lyssa Kay Adams sich in The Secret Book Club. Die Liebesroman-Mission wirklich mit viel Fingerspitzengefühl sehr bewegenden Themen widmet. Ich war mehrfach wirklich bewegt und aber auch stolz. Liv hat zwar die Eigenart, sich manchmal wie ein Elefant im Porzellanladen zu verhalten, aber auch da entwickelt sie sich weiter.
    Entwickelt Verständnis.

    Insgesamt ist The Secret Book Club. Die Liebesroman-Mission ein Buch, was mich absolut mitgerissen hat. Ich liebe die Liebesgeschichte und ich finde die Entwicklung der Figuren unglaublich spannend. Lyssa Kay Adams hat hier gezeigt, dass sie so viel mehr kann, als „einfach nur witzige Liebesgeschichten schreiben“. Hut ab. Und nun bin ich wahnsinnig gespannt auf den dritten Band.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers (ISBN: 9783404180578)

    Bewertung zu "Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers" von Nadine Matheson

    Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
    Büchermonavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ich kann euch Jigsaw Man von Nadine Matheson leider nicht empfehlen, wenn ihr gerade mal wieder nach einem spannenden Thriller sucht.
    Ich brauchte lange, um in die Geschichte zu finden

    Ich freue mich immer wieder, wenn ich mal eine*n neue*n Thrillerautor*in in die Finger bekomme.

    Jigsaw Man von Nadine Matheson klang wahnsinnig spannend.


    Ich muss gestehen, dass ich so etwa die ersten 100 Seiten wirklich stark überlegt habe, das Buch nicht lieber abzubrechen. Es sind unglaubliche viele Namen im Spiel, die ich überhaupt nicht voneinander unterscheiden konnte. Das hat mich komplett verwirrt und frustriert. Hinzu kommen sehr viele Abkürzungen. Die konnte ich alle nicht auseinander halten und auch nicht zuordnen. Das war furchtbar.

    Noch dazu hatte ich beim Lesen das Gefühl, irgendwie in einen zweiten Teil hineinzustolpern. Mir fehlten viel zu viele Infos, ich konnte keine Bindung zu den Figuren aufbauen und auch kein Verständnis für deren Handeln entwickeln.

    Ich hab das Buch wirklich oft zur Seite gelegt, weil ich gar keine Lust mehr hatte, weiterzulesen. Aber ich habs trotzdem immer und immer wieder versucht.


    Irgendwann gelang es mir tatsächlich besser, die Figuren zu unterscheiden, aber ansatzweise greifbar wurden für mich dennoch nur Protagonistin Henley und und ihr neuer Partner Ramouter. Trotzdem blieb die Handlung streckenweise sehr langatmig und ich hab mich immer wieder gefragt, warum dieses und jenes nun eigentlich passiert. Es wurde aber auch noch spannender. Etwa das letzte Drittel hab ich doch noch an einem Stück gelesen.


    Insgesamt war die Handlung für mich aber zu wirr, die Figuren blieben blass, egoistisch und unverständlich. Die Beschreibungen der Morde waren wirklich extrem. Ich bin da eigentlich echt gut abgehärtet, aber hier war es mir teilweise doch zu viel.

    Das Ende, joa, man merkt, dass ein zweiter Teil kommen wird. Wo dann garantiert auch noch der Fall aus diesem Buch aufgegriffen wird.

    Jigsaw Man hat mich leider nicht positiv gestimmt zurückgelassen. Ich bin doch recht froh, dass ich durch bin.


    Ich kann euch Jigsaw Man von Nadine Matheson leider nicht empfehlen, wenn ihr gerade mal wieder nach einem spannenden Thriller sucht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Rowan & Ash - Ein Labyrinth aus Schatten und Magie (ISBN: 9783764171056)

    Bewertung zu "Rowan & Ash - Ein Labyrinth aus Schatten und Magie" von Christian Handel

    Rowan & Ash - Ein Labyrinth aus Schatten und Magie
    Büchermonavor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Rowan & Ash ist eine mitreißende, queere Fantasygeschichte, die ich verschlungen habe und euch sehr ans Herz legen möchte.
    Mitreißend und einfach schön!

    Schon die Kurzbeschreibung machte mich innerhalb kürzester Zeit neugierig.

    Und in das Cover von Rowan & Ash von Christian Handel habe ich mich ebenfalls verliebt.


    Nachdem ich in die Geschichte eingetaucht war, konnte ich mich nur schwerlich wieder losreißen.

    Es war ganz leicht, mich fallenzulassen. Ich hatte sofort Bilder vor Augen.

    Besonders gefallen hat mir auch die liebevolle Ausarbeitung der einzelnen Figuren. Es wirkte so, als gäbe es nicht nur Rowan, oder Ash, die im Mittelpunkt stehen. Ich mochte auch Raven zum Beispiel total gerne.


    Die Liebesgeschichte von Rowan und Ash fand ich total schön, mit wirklich gut gesetzten Akzenten.

    Nicht zu kitschig, nicht zu stürmisch. Eigene Wünsche und Träume finden ihren Platz, aber auch die inneren Konflikte sind sehr wichtig. Dennoch überladen sie nicht die komplette Handlung.


    Ich möchte nicht spoilern.

    Deshalb nur so viel: Ich bin kein Fan davon, eine andere Person aus Liebe zu einer unbedachten Handlung zu zwingen. Das hat mir nicht so gefallen.

    Generell fand ich, dass der Geschichte auf den letzten Metern ein paar Seiten mehr auch nicht hätten schaden können. Es wurde teilweise doch etwas überhastet abgehandelt, was vorher viele, viele Seiten lang von großer Bedeutung war.


    Insgesamt fand ich Rowan & Ash sehr mitreißend. Christian Handel hat mich als Leserin auch sehr authentisch in die Gedankengänge von Rowan mitgenommen. Ich persönlich kenne den inneren Konflikt des Outings nicht. Ich kann das auch nicht ansatzweise verstehen, aber dank der Beschreibungen des Autors wurde es für mich nachvollziehbar.

    Rowan & Ash von Christian Handel ist eine mitreißende, queere Fantasygeschichte, die ich verschlungen habe und euch sehr ans Herz legen möchte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wie viel wiegt mein Leben? (ISBN: 9783959102889)

    Bewertung zu "Wie viel wiegt mein Leben?" von Antonia C. Wesseling

    Wie viel wiegt mein Leben?
    Büchermonavor einem Monat
    Kurzmeinung: Die persönliche Geschichte von Antonia C. Wesseling fesselt von der ersten Seite an.
    Sehr nahegehend!

    Toni kennt ihr vielleicht schon durch ihren Youtube-Kanal tonipure. Ich bin tatsächlich erst durch ihr Buch Wie viel wiegt mein Leben? so richtig und wirklich auf die junge Autorin aufmerksam geworden.


    Die persönliche Geschichte von Antonia C. Wesseling fesselt von der ersten Seite an.

    Toni hat eine unglaublich nahegehende und schonungslose Art zu schreiben. Ich fühlte als Leserin sehr mit. Mehrfach saß mir ein dicker Kloß im Hals, oder ich hätte am liebsten geweint.

    Auch wenn ich persönlich keine Essstörung habe, so erkannte ich mich doch in vielen von Tonis Gedanken wider.


    Mich hat die Offenheit von Wie viel wiegt mein Leben? auch stark beeindruckt. Toni lässt wirklich kein Thema aus. Jugend, Sex, Eltern – es ist alles dabei. Diese Offenheit schafft eine unglaublich starke Nähe. Egal, ob man betroffen ist, oder nicht.

    Auch finde ich es gut, dass sie zwar natürlich viel über Essen spricht, aber genaue Gewichts- und Kalorienangaben weglässt.


    Wie viel wiegt mein Leben? ist ein Buch, durch das man einen sehr starken Einblick in die Gefühlswelt einer von Magersucht betroffenen Person bekommt. Die Krankheit wird greifbarer, beängstigender. Klar, wer kennt nicht so schockierende Fotos, von extrem abgemagerten Menschen? Aber es sind Gesichter ohne eine Geschichte. Man kann nicht hinter die Fassade schauen. Man sieht nicht die Einsamkeit und die Verzweiflung. Den täglichen Kampf gegen sich selbst. All das schafft dieses Buch.


    Ich kann euch die Geschichte von Antonia C. Wesseling nur ans Herz legen. Aber achtet bitte darauf, dass ihr der Geschichte gewachsen seid. Im Fall der Fälle besprecht euch mit einer vertrauten Person und vertraut euch an.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Love is Loud – Ich höre nur dich: Roman (Love-is-Reihe 1) (ISBN: B087FQZPT2)

    Bewertung zu "Love is Loud – Ich höre nur dich: Roman (Love-is-Reihe 1)" von Kathinka Engel

    Love is Loud – Ich höre nur dich: Roman (Love-is-Reihe 1)
    Büchermonavor einem Monat
    Kurzmeinung: Es ist ein New Adult Roman, der sich deutlich von der Masse abhebt. Ihr müsst das Buch unbedingt lesen!
    Die Autorin hat sich stark weiterentwickelt!

    Seit ich Finde mich. Jetzt und die Folgebände von Kathinka Engel lesen durfte, bin ich ihr verfallen.

    Und doch muss ich euch jetzt etwas gestehen.

    Mit Love is Loud hat die Autorin so einen großen Entwicklungssprung gemacht, ich kann es gerade selbst nicht so recht glauben.

    In einer Nacht-und-Nebel-Aktion habe ich das Buch ausgelesen, denn ich war einfach so gefesselt.


    New Adult wartet oft mit tonnenweise Klischees, sehr toxischen Verhältnissen und natürlich grandiosem Sex auf.

    Wie würde es klingen, wenn ich euch sage, dass in Love is Loud ganz viel anders ist?

    Na klar, die Protagonisten finden sich auch hier unglaublich anziehend. Wie soll es auch anders funktionieren? Aber Franzi ist nicht komplett perfekt und auch Link hat nicht einfach bloß haufenweise steinharte Muskeln zu bieten.

    Die beiden finden sich natürlich auf körperlicher Ebene unglaublich anziehend, aber Überraschung, nicht jede Penetration führt auch zum Orgasmus. Ich weiß, das klingt wie eine Kleinigkeit. Aber in vielen anderen Büchern nervt es mich teilweise, dass nie jemand nicht kommt. Nie ist mal jemand wund, oder ausgelaugt. Es geht immer noch besser und noch geiler.

    Kathinka Engel macht Sex und Anziehung hier einfach unglaublich menschlich und authentisch. Das hat mich beim Lesen sehr glücklich gemacht.


    Was die Autorin perfektioniert hat, sind tatsächlich auch die Beschreibungen von New Orleans. Ich fühlte mich der Stadt so unglaublich nah, obwohl ich noch nie dort war. Ich habe die Geräusche, Gerüche und das Leben begierig aufgesogen. Mit Franzi habe ich die Stadt zusammen erkundet und in mein Herz geschlossen. Jetzt möchte ich dort unbedingt mal hin!

    Generell hat Kathinka Engel eine sehr fließende und mitreißende Art zu schreiben. Man kann gar nicht anders, als sich einfach fallenzulassen.


    Kathinka Engel hat sich stark weiterentwickelt und ich bin unglaublich verliebt in Love is Loud. Es ist ein New Adult Roman, der sich deutlich von der Masse abhebt. Ihr müsst das Buch unbedingt lesen!

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Ruf der rosa Delfine (ISBN: 9783959102940)

    Bewertung zu "Der Ruf der rosa Delfine" von Sy Montgomery

    Der Ruf der rosa Delfine
    Büchermonavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Was mich wohl am meisten beeindruckt hat: Man spürt die Liebe und den Respekt der Autorin gegenüber der Natur in jeder einzelnen Zeile!
    Ein Buch voller Magier

    Der Ruf der rosa Delfine von Sy Montgomery erschien schon vor 20 Jahren und wurde von Eden Books jetzt neu aufgelegt. Ein aktuelles Vorwort der Autorin wurde auch hinzugefügt.

    Tatsächlich dreht sich gar nicht das ganze Buch um die rosa Delfine.
    Davon wäre ich Beginn auch erst mal ausgegangen, aber ich finde, man kann den Titel auch ein wenig anders sehen: Angelockt durch den Ruf der rosa Delfine reist die Autorin ins Amazonas-Gebiet und wird dort von noch viel mehr Natur und Magie überwältigt.

    Sy Montgomery hat vor meinen Augen so viele Bilder erzeugt. Sie erzählt von den Tieren, von der Natur, von den Menschen. Und alles wird durch eine große Sache vereint: Magie. Fast alles ist irgendwie magisch.
    An anderer Stelle war ich dann aber wieder sehr bedrückt. Die Autorin zeigt nicht nur die lebendigen Seiten des Amazonas, sondern auch die traurigen. Sie erzählt vom Sterben, von der Ausbeutung und davon, wie schlecht eines der wohl bedeutsamsten Fleckchen Erde behandelt wird. Das hat mich viele Seiten lang sehr betroffen und hilflos gestimmt.
    Denn was das Amazonas-Gebiet zu bieten hat, ist das blühende Leben. Und vor allem auch viel Wissen. Wissen um die Nutzung der Natur und das Zusammenleben mit Respekt.

    Was mich an Der Ruf der rosa Delfine wohl am meisten beeindruckt hat: Man spürt die Liebe und den Respekt von Sy Montgomery gegenüber der Natur in jeder einzelnen Zeile!
    Ich habe die Magie des Amazonas förmlich aufgesogen und kann euch wirklich nur wärmstens empfehlen, das bei Interesse auch zu tun. Ihr werdet so viel lernen, aber so viele Eindrücke auch geradezu lebendig im eigenen Herzen spüren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Fahrer (ISBN: 9783499000386)

    Bewertung zu "Der Fahrer" von Andreas Winkelmann

    Der Fahrer
    Büchermonavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Als Leserin hatte ich kaum Zeit zum Luftholen, da der Autor ein hohes Tempo vorgibt und ich konnte mich dem Sog einfach nicht entziehen.
    Sehr spannend!

    Von Andreas Winkelmann habe ich jetzt schon ganz schön viele Bücher gelesen, zum Beispiel Höllental, Das Haus der Mädchen und noch einige mehr.

    Und ich freue mich immer wieder, wenn es Nachschub von ihm gibt. In dem Fall heißt das neueste Buch Der Fahrer.


    Gelungen fand ich die aktuellen Aufhänger. Es geht in Der Fahrer um eine App, deren Nutzung scheinbar die Gemeinsamkeit der Opfer ist. Es zieht sich ein Hashtag durch die Geschichte und der Täter nutzt die sozialen Medien.

    Außerdem ist man gleich von der ersten Seite an wieder in der Geschichte gefangen. Als Leserin hatte ich kaum Zeit zum Luftholen, da der Autor ein hohes Tempo vorgibt und ich konnte mich dem Sog einfach nicht entziehen. Dazu haben auch die Perspektivwechsel beigetragen. Dabei hat mir ganz besonders die eine Sicht teilweise kalte Schauer über den Rücken rieseln lassen.

    Ich flog nur so durch diesen Thriller.


    An manchen Stellen konnte ich das hartnäckige Festbeißen des Kommissars tatsächlich nicht mehr nachvollziehen. Er wirkte teilweise so absurd verrannt, dass ich mir gewünscht hätte, er würde sich stärker auf seine eigentlichen Kompetenzen fokussieren. Ich möchte die Themen hier jetzt bewusst nicht nennen, da ich denke, damit würde ich die Geschichte schon zu stark offenlegen.

    Aber irgendwie knirschte es hier allgemein ganz schön bei den Beziehungen untereinander. Da bin ich definitiv gespannt, wie es im nächsten Buch weitergeht.


    Trotz meiner Kritik ist Der Fahrer von Andreas Winkelmann wieder eine spannende Geschichte, mit einer interessanten Idee. Wenn ihr gerne Thriller lest, dann solltet ihr euch das Buch auf eurer Wunschliste notieren.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Nackt im Hotel – Wie Freundschaft der Liebe den Rang abläuft (ISBN: 9783423230100)

    Bewertung zu "Nackt im Hotel – Wie Freundschaft der Liebe den Rang abläuft" von Jo Schück

    Nackt im Hotel – Wie Freundschaft der Liebe den Rang abläuft
    Büchermonavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nackt im Hotel ist ein sehr interessantes Sachbuch, was den Ton unserer Zeit gut trifft und sehr zum Nachdenken anregt.
    Humorvoll und philosophisch!

    Ich habe Nackt im Hotel – Wie Freundschaft der Liebe den Rang abläuft von Jo Schück während der Corona-Zeit gelesen. Und irgendwie hätte kein Buch perfekter in genau diese Zeit und die Stimmung passen können. Die Botschaft fühlte sich dadurch noch mal bedeutsamer an.


    Nackt im Hotel ist grundsätzlich ein Sachbuch, aber mit erzählenden Elementen. Der Autor hat beide Stile ganz wunderbar kombiniert. In den fiktiven Erzählungen geht es natürlich auch um die Freundschaft.

    Vereinfacht gesagt geht es darum, dass die Freundschaft eine enorme Bedeutung hat und wir uns ihren Wert unbedingt bewusst machen müssen.


    Während des Lesens habe ich meine eigenen Freundschaften sehr stark reflektiert. Aber auch mein „Freundschafts-Verhalten“. Wer bin ich eigentlich für meine Freund*innen? Das Buch gibt da viele Impulse, die auch mal nachdenklich machen.

    Also generell hat Jo Schück viele Gedanken angestoßen. Nicht nur in Bezug auf mich selbst, sondern eben auch in Bezug auf seine These, dass Freundschaften wichtiger sind, oder werden, als es Liebesbeziehungen sind. Oder die Familie.


    Jo Schück zeigt in seinem Buch nicht nur auf, welche Position die Freundschaft momentan in der Gesellschaft einnimmt. Er philosophiert eben auch, wie es in Zukunft sein könnte. Das ist spannend, sich darüber mal Gedanken zu machen. Sich selbst zu fragen, welchen Wert einige Freundschaften für einen selbst haben.

    Dabei ist der Autor mal kritisch, mal humorvoll und mal erklärend, aber nie belehrend.


    Nackt im Hotel ist ein sehr interessantes Sachbuch, was den Ton unserer Zeit gut trifft und sehr zum Nachdenken anregt. Ich kann euch die Lektüre nur empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches The Invisible Crown: New Adult (ISBN: B086J94YNG)

    Bewertung zu "The Invisible Crown: New Adult" von Tina Köpke

    The Invisible Crown: New Adult
    Büchermonavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn ihr nach einem sehr unterhaltsamen Buch, einer wirklich schönen Liebesgeschichte sucht, dann werdet ihr bei The Invisible Crown fündig.
    Zum Schmunzeln!

    Tina Köpke gehört zu meinen liebsten, deutschsprachigen Autorinnen.

    Nun hat sie kürzlich eine royale Liebesgeschichte veröffentlicht, die ich mir natürlich nicht entgehen lassen konnte.


    Ich kann euch sagen, ich habe The Invisible Crown förmlich inhaliert.

    Das Ende kam viel zu schnell. Ich hätte noch viel länger weiterlesen können.

    Und keine Sorge: Ich denke, ihr bekommt hier nicht die unendlichste, komplett abgedroschene Cinderella-Story, bei der ihr nur noch müde gähnen könnt.

    Liz mochte ich unglaublich gerne. Sie ist eine ehrliche Person, die ihr Herz am rechten Fleck trägt. Sie sagt, was sie denkt und steht auch zu ihren Fehlern.


    Die Dialoge sind witzig, manchmal tiefgründig, manchmal schlagfertig.

    Generell ist die Dynamik zwischen die Figuren sehr mitreißend. Ob nun zwischen Liz und James, oder Liz und ihren Freund*innen.

    Tina Köpkes Schreibstil macht alles sehr leidenschaftlich lebendig.


    Wenn ihr nach einem sehr unterhaltsamen Buch, einer wirklich schönen Liebesgeschichte sucht, dann werdet ihr bei The Invisible Crown fündig.

    Tina Köpke hat hier ein wunderbares Buch geschrieben, das mich oft zum Schmunzeln gebracht hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Jugendbücher, Romane, Historische Romane, Liebesromane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks