Babsi123s avatar

Babsi123

  • Mitglied seit 05.10.2019
  • 65 Freunde
  • 454 Bücher
  • 450 Rezensionen
  • 456 Bewertungen (Ø 4,64)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne306
  • 4 Sterne137
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Sturm in die Freiheit (ISBN: 9783453471788)

    Bewertung zu "Sturm in die Freiheit" von Jürgen Ehlers

    Sturm in die Freiheit
    Babsi123vor 15 Stunden
    Kurzmeinung: Ein Agententhriller der seinesgleichen sucht. Sehr gut recherchiert , wird man von Anfang an gefesselt von der Geschichte.
    Sehr viel Nervenkitzel

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch "  Sturm in die Freiheit "   testlesen .

    Autor : Jürgen Ehlers


    Handlung des Buches  : 

    Als der junge U-Boot-Kommandant Wolf Littke in britische Kriegsgefangenschaft gerät, hat er die Wahl zwischen Exekution und einem Himmelfahrtskommando zur Ermordung Hitlers. In der Hoffnung den Krieg so zu beenden, springt er zusammen mit drei anderen Geheimagenten, einem Juden, einem Russen und einem Polen, mit dem Fallschirm über Ostpreußen ab, um den Führer in seinem Hauptquartier Wolfsschanze in die Luft zu sprengen. Doch Wolf hat auch ganz eigene Motive: Er will in Königsberg seine Geliebte finden und mit ihr fliehen...........


    Mein Fazit :

    Als ich den Klappentext las , musste ich mich sofort bewerben. Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem 2. Weltkrieg und dem Völkermord A. Hitlers . Als Claus Schenk Graf von Stauffenberg und seine Helfer den Mord an Hitler planten , war es auch für diese Männer ein Himmelfahrtskommando. So wie in der Geschichte von Jürgen Ehlers " Sturm in die Freiheit ". 4 Geheimagenten mit unterschiedlichen Motiven sollen Hitler ermorden. Wird es ihnen gelingen und das Leid beendet werden ? Es bleibt spannend.........


     " Sturm in die Freiheit " ist eines solcher Bücher, daß man einmal angefangen nicht zur Seite legen kann. Ein Werk was Geschichte schreibt und die unmenschlichen Seiten des Krieges aufzeigt. Mit viel Feingefühl bringt uns der Autor diese fesselnde Geschichte des U - Boot Kommandanten Wolf Littke näher.

    Die Geschichte ist sehr gut recherchiert worden und obwohl der Roman eine Fiktion ist, hätte es genauso statt gefunden haben. Wer kennt nicht die Greueltaten die in Ausschwitz täglich statt gefunden haben , das Wirken und Delegieren Hitlers im  Führerhauptquartier Wolfsschanze , dem Lageort des Führungsstabes der deutschen Wehrmacht im 2. Weltkrieg........


    Überrascht war ich auch, daß Josef Mengele und die persönliche Sekretärin Hitlers Traudl Junge in der Geschichte erwähnt werden.  Mengele der Massenmörder von Ausschwitz - der von Mai 1943 bis Januar 1945 als Lagerarzt im KZ Auschwitz-Birkenau eingesetzt war .  In dieser Funktion nahm er Selektionen vor, überwachte die Vergasung der Opfer und führte menschenverachtende medizinische Experimente an Häftlingen durch , besonders an Kinder Zwillingen.  Da blutet einem dann doch  das Herz wenn man es liest . 

    .

    Dieser Roman ist für mich ein " historischer  Zeitzeuge für menschliches Versagen " und ein packender Krimi mit historischem Hintergrund. Gut recherchiert durch den Autor und Fakten sensibel eingebaut in diese Geschichte, haben mich von Anfang an begeistert und mitgerissen . Eine Geschichte die unter die Haut geht, Emotionen die sehr zu Herzen gehen und eine gewisse Zerrissenheit hinterlassen. Warum hat das niemand frühzeitig verhindert?  


    Wolf Littke gefällt mir sehr gut als Hauptprotagonist und es ist erstaunlich was ein Mann allein bewirken kann.  Ein Nazi der noch ein Gewissen hat? Sehr erstaunlich und bewegend. Er riskiert mehr als einmal sein eigenes Leben , zum Beispiel als er Schiffbrüchige rettet, trotz des Laconia Befehls von Dönitz....... Ist er ein Held oder hat sich  im entscheidenden Moment noch sein Gewissen geregt?


    Fiktive so wie reale Protagonisten halten sich die Waage und wurden sehr gut integriert. Der Schreibstil des Autors ist modern , sehr berührend , bewegend und  traurig. Die Spannung ist teilweise kaum auszuhalten und sie hält sich bis zum Schluß.

    " Sturm in die Freiheit " ist ein bewegender Agententhriller der seinesgleichen sucht im Bücherplymh. Eine brisante Mischung aus Wahrheit und Fiktion ,  skrupellosem Verrat , Doppelagenten der übelsten Sorte und eindrucksvoller Hilfsbereitschaft fremder Menschen untereinander. Ob Partisan ,  Jude , Menschen aus anderen Ländern und Kulturen.....jeder ist bereit seinen Platz in der Geschichte zu behaupten und diese Geschichte zu etwas besonderem zu machen. 


    Für mich war es ein besonderes Lesevergnügen, da mich die Geschichte des 2. Weltkrieges sehr bewegt und das seit Jahren.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Bonuskind (ISBN: 9783958903913)

    Bewertung zu "Bonuskind" von Saskia Noort

    Bonuskind
    Babsi123vor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr berührend geschrieben.
    Sehr emotional

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Bonuskind  " testlesen .

    Autor : Saskia Noort


    Handlung des Buches  : 

    Die 15-jährige Lies wacht eines Morgens mit dem starken Gefühl auf, dass ihrer Mutter Jet etwas passiert ist. Ihr Bett ist unberührt, sie hat ihr Handy zurückgelassen und sie bleibt spurlos verschwunden. Der Vater – in einer neuen Beziehung mit der jüngeren Laure lebend – deutet die kommentarlose Abwesenheit seiner Ex als einen willkommenen Beweis ihrer psychischen Instabilität und ihrer Unfähigkeit, sich um die Kinder zu kümmern. Sie hätte die Scheidung niemals überwunden und beschlossen, zu verschwinden. Lies ist sich jedoch sicher, dass die Mutter sie niemals im Stich gelassen hätte. Auf eigene Faust versucht sie herauszufinden, was passiert ist. Dabei findet sie ein Tagebuch mit beunruhigenden Details aus dem Liebesleben der Mutter: Auf der Suche nach Trost, nachdem ihr Mann sie für eine Jüngere verlassen hat, hatte sich Jet im Labyrinth einer geheimen toxischen Beziehung verfangen. Wird Lies die Wahrheit über das unheimliche Verschwinden ihrer Mutter aufdecken und damit die Erklärungen der Erwachsenen Lügen strafen?


    Mein Fazit : 

    Zitat : " Ich wache mit dem Gefühl auf, dass Mam tot ist. " Die Geschichte beginnt mit einem Gänsehaut Moment und endet auch so.


    Es erzählt die 15 - jährige Lies ihre bewegende und tief traurige Lebensgeschichte, die sehr ans Herz geht. Lies Mutter hat Tagebuch geschrieben und nach ihrem Verschwinden lässt uns Lies an der sehr beeindruckenden Story teilhaben. 


    Lies sowie ihre Mutter Jet gefallen mir sehr gut. Sie sind sehr autentische Charaktere, sehr sympathisch, sehr lebendig und modern in ihrer Art. Die Tagebuchaufzeichnungen von Jet sind sehr spannend erzählt, die zum Teil erotischen Ausbrüche autentisch beschrieben und man kann sich dadurch  der Geschichte kaum  entziehen. Eine neue Liebe die hoch explosiv ist , der Mutter nicht gut tut und trotzdem kommt sie von ihm nicht los.....Wird es zur Besessenheit ,  eine Liebe die zerstört oder gibt es ein Happy End ??? Der Leser muss sich  nur bis zum Ende des Buches gedulden, dann dann kommt die Auflösung des Falls......


    Man kann der Gefühlswelt  der beiden Hauptprotagonisten gut folgen und wird zum Schluß  mit einem glasklaren Ende belohnt. Besonders Lies ist sehr offenherzig und sehr ehrlich beim erzählen ihrer eigenen Geschichte.  Eine Geschichte mitten aus dem Leben gegriffen und so autentisch beschrieben als wäre sie real.  So voller Emotionen und großen Gefühlen.  Jets Leben ist ein Chaos :  ein Leben voller Niedertracht , voller Missgunst, die Liebe zu ihren Kindern die sie beschützen will und einer verhängnisvollen Liebe mit Fehlern die am Ende...........

    Aber lest selbst.


    Auch die Nebencharaktere, wie zum Beispiel der Bruder von Lies hat kein einfaches Leben hinter sich. Er ist sehr verstört und erweckt beim Leser große Emotionen. Dagegen den Vater Peter und seine neue Frau, möchte man einfach aus seinem Leben streichen. Egoistisch, scheinheilig , Besitzergreifend kämpft er mit unlauteren Mitteln um seine Kinder. Bis zu diesem verhängnisvollen Tag.......


    Die Autorin hat mit " Bonuskind " einen tollen Krimi geschrieben, der sofort unter die Haut geht. Ein sehr bedrückendes Gefühl allerdings beim Lesen bleibt und das bis zum Ende der Geschichte.  Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig ,  modern , einfühlsam, die Emotionen reihen  sich super in die Geschichte ein und am Ende bleibt ein positives Gefühl der Erleichterung über. Denn die Geschichte findet einen würdigen Abschluss.........

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Zeig mir deinen Himmel: (Glücks-Dilogie 2) (ISBN: B0916GBR24)

    Bewertung zu "Zeig mir deinen Himmel: (Glücks-Dilogie 2)" von Belinda Benna

    Zeig mir deinen Himmel: (Glücks-Dilogie 2)
    Babsi123vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne Liebesgeschichte mit sehr viel Herzblut geschrieben.
    Sehr emotional

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Zeig mir deinen Himmel "  testlesen . 

    Autor : Belinda Benna


    Handlung des Buches  :

    Ein zerbrechlicher Traum von Glück – so schillernd wie eine Seifenblase. Eine große Liebe – so unerreichbar wie die Sterne.

    »Das waren wir einmal. Marie und Lukas. Für immer. Wie konnten wir beide vergessen, wer wir sind?«

    Mit einem neuen Ziel im Leben, glaubt Marie das Glück gefunden zu haben – doch gerade als sich beruflich die Wogen glätten, tauchen neue Probleme am Horizont auf: Sie kann kaum noch ihre Miete zahlen, denn bisher kostet die Verwirklichung ihres Traums nur Geld, ohne welches einzubringen. Noch viel schlimmer ist allerdings, dass ihre große Liebe Lukas fest entschlossen scheint, sie für immer zu verlassen. Alle Versuche ihn zurückzugewinnen scheitern. Wird ihr Traum vom Glück daran zerbrechen?

    Ein tiefgreifender Roman über das Verfolgen seiner Träume, das große Glück und die allesentscheidende Liebe. Ein Buch für alle, die sich fragen, ob das Leben nicht mehr zu bieten hat.


    Mein Fazit : 

    »Zeig mir deinen Himmel« ist die Fortsetzung von »Erzähl mir vom Glück«. Die beiden Bücher können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden.


    Der zweite Teil ist meiner Meinung nach genauso erfolgreich wie " Erzähl mir vom Glück ". Ein hinreißender Roman über Liebe, Verlustangst, Sorgen und Nöte , unerfüllte Träume ........

    Wird die große Liebe zwischen Lukas und Marie doch noch mit einem  Happy End enden? Werden sie die Vergangenheit ruhen lassen können und einen Neuanfang starten? Diese bewegenden Fragen ziehen sich durch die Geschichte und macht das Buch so spannend. 


    Ich habe die beiden Protagonisten sofort ins Herz geschlossen und ihre Sorgen machen mich ganz traurig.  Liebe könnte so schön sein. Leider geht es in beider Leben so einiges daneben und die Trennung nagt an beider Psychen. Die Geschichte ist voller Emotionen , mit Gänsehaut Momenten behaftet und es berührt einfach das Herz.


    Marie gefällt mir sehr gut.  Sie hat einen sehr guten Charakter, ist sehr aufgeschlossen und ein liebevoller Mensch. Die Träume die Marie hat,  sind nicht sehr ungewöhnlich.  Aber sie muss einsehen, daß man dafür kämpfen muss wenn man etwas haben möchte. Ein Leben ohne Träume und Ziele ist nicht lebenswert. Aber was ist wichtig im Leben? Geld, Luxus, Statussymbole...... ? Was würdest du tun, wenn du nicht mehr viel Zeit hättest im Leben ? 


    Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig und modern, sehr einfühlsam geschrieben und mit ganz viel Herzblut geschrieben.

    Man nehme eine gute Geschichte, traumhafte Charaktere direkt aus dem Leben gegriffen , Emotionen die sehr ans Herz gehen und es entsteht eine Story mit bleibendem Eindruck. Wer Liebesgeschichten liebt die einen tiefgründigen Kern haben, der wird " Zeig mir deinen Himmel" lieben . Klare Leseempfehlung von mir. .

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Es geht ja bloß um den Rest meines Lebens (ISBN: 9783734850554)

    Bewertung zu "Es geht ja bloß um den Rest meines Lebens" von Anne Hoffmann

    Es geht ja bloß um den Rest meines Lebens
    Babsi123vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr berührend und einfühlsam geschrieben.
    Sehr ans Herz gehend

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Es geht ja bloß um den Rest meines Lebens " testlesen .

    Autor :  Anne Hoffmann 


    Handlung des Buches  :

    Das letzte Schuljahr vor dem Abitur. Elisa weiß, dass sie jetzt alles geben muss. Schließlich ist das Abi der Grundstein für den Rest des Lebens. Zumindest hört sie das immer wieder von allen Seiten. Aber dann merkt Elisa, dass etwas nicht stimmt. Schon einfachste Aufgaben lösen plötzlich nur noch Panik in ihr aus. Das ist doch nicht normal, oder? Elisa versucht, sich zu beruhigen: Solange niemand etwas mitbekommt, ist das alles nicht so schlimm. Bis sie von Leo bei einer Panikattacke „erwischt“ wird. Sie denkt sich eine Lüge aus, um ihm bloß nicht die Wahrheit sagen zu müssen. Doch auf einmal geht ihr Leo nicht mehr aus dem Kopf und alles wird noch viel komplizierter …........


    Mein Fazit:

    Ich habe mich für dieses Buch beworben, da ich selbst unter Panikattacken leide und das schon seit Jahren. Ich wollte heraus finden, wie Elisa es schafft ihr Leben zu meistern....

    Als 8 - jährige wurde ich von meinem Vater in den Kaninchenstall über Stunden eingesperrt , geblieben ist die Angst vor engen , dunklen Räumen ......


    Ich kann Elisas Panikattacken sehr gut nachvollziehen und leide mit ihr mit. Als sie mitten in der Chemieklausur die erste Panikattacke bekommt und völlig aus der Bahn geworfen wird, fahren auch meine Emotionen Achterbahn. Dieses Gefühl wünscht man nicht mal seinem ärgsten Feind.


    Elisa ist ein stilles , leises Mädchen das nicht auffallen will und das mehr in sich gekehrt ist. Und da ihre Eltern Lehrer sind, ist der Leistungsdruck besser zu sein als die anderen extrem hoch. Sie ist nur durchschnittlich und da fangen die Probleme erst an. Die Angst zu versagen........Sie merkt nach einiger Zeit , daß etwas mit ihr passiert. Vorallem wenn der Stress größer wird. 


    Aber woher kommen auf einmal die Panikattacken und warum gerade jetzt? Vor den Prüfungen? Und dann ist sie noch unsterblich in Leo verliebt. Wie wird er auf all ihre Sorgen reagieren? Mit Verständnis oder Abneigung? Nach und nach stellt sich Elisa diesen Fragen und es kommt eine ganz tolle Geschichte hervor. 


    Dieses Thema " Panikattacken " hat die Autorin sehr sensibel und mit viel Feingefühl in ihre Geschichte eingebaut.  Ein sehr heikles Thema , daß in der heutigen Gesellschaft leider noch unter den Tisch gekehrt wird. Du musst als Mensch funktionieren und nicht mit Problemen behaftet sein. Dafür ist keine Zeit. 


    Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig und modern, sehr einfühlsam und berührend zugleich.  Die Gefühlswelt von Elisa ist sehr berührend, sehr traurig zum Teil und sehr ans Herz gehend. Man kann sich sehr gut in sie rein versetzen und ihre Handlungen nachvollziehen.  Man möchte Elisa einfach in den Arm nehmen, trösten und sagen: alles wird gut. 


    Die Autorin hat sich ein sehr sensibles Thema ausgesucht, aber die Geschichte von Elisa mit sehr viel Gefühl eingebaut. Ich war von Anfang an sehr begeistert und zugleich sehr in der Seele berührt. In einigen Passagen habe ich Parallelen zu meinem Leben gefunden und deshalb war es eine Reise in die Vergangenheit.   Was aber ist Auslöser solcher Panikattacken? Extremer Stress , Angst , Prüfungsangst , oder Furcht vor Lebenssituationen ,  Sie setzen plötzlich ein und manifestieren sich in der Psyche.


    Wenn man sich nicht selbst helfen kann , sollte man sich auf jeden Fall professionelle Hilfe suchen. Oder mit der Familie ,  Freunden darüber reden und nicht das Thema tot schweigen. Sich den Problemen stellen und versuchen Lösungen zu finden........


    Ein tolles Buch was zum Nachdenken anregt und die Leser sehr berühren wird.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Klamottenbande (ISBN: 9783949255090)

    Bewertung zu "Die Klamottenbande" von Micha Rau

    Die Klamottenbande
    Babsi123vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr niedliche Geschichte mit pädagogischem Hintergrund für Kinder.
    Sehr süße Geschichte

    Über LOVELYBOOKS durften wir  das Buch " Die Klamottenbande " testlesen .

    Autor : Micha Rau


    Handlung des Buches: 

    Unaufgeräumte Kinderzimmer und die Angst vor Monster unterm Bett oder im Kleiderschrank. Das kann nun ein Ende haben. Mit diesem Buch schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn nicht die Monster im Schrank oder unter dem Bett sorgen für nächtliches Treiben im Kinderzimmer. Es sind die Klamotten des Kindes. Und jedes Kleidungsstück hat seinen Lieblingsplatz.


    Mein Fazit : 

    " Die Klamottenbande " ist eine zuckersüße Vorlesegeschichte und hat uns total begeistert. 

    Wer kleine Kinder hat, weiß wie ungern aufgeräumt wird. Unsere Kinderchen sind dann müde, haben erst Hunger, müssen auf  die  Toilette , oder haben Bauchweh.......


    Genauso wie die kleine Lena. Vor dem Schlafen gehen soll sie aufräumen. Aber wieso? Wird doch morgen eh wieder unordentlich und deshalb sieht sie keine Notwendigkeit dazu , zumal Mami auch noch krank ist und es eh nicht kontrolliert.  Jetzt übernehmen aber die Klamotten die " Erziehung ". So wie Wolli der Schal, Maschi die Socke u.s.w. nehmen ihre Aufgabe sehr ernst. Und schon sind sie unterwegs auf Abenteuerreise in die Stadt und sie haben Spaß dabei. Es  bleibt spannend wie Lena reagiert wenn ihre Klamotten weg sind. Wird sie am Ende ihr Zimmer aufräumen und es so ordentlich lassen, damit ihre Mutter stolz auf sie ist? Wir werden sehen......


    Ich finde es eine süße Idee vom Autor, allen Kleidungsstücken einen Namen zu geben. Warum ist man als Elternteil nicht auf solch eine witzige Idee gekommen? Diese Geschichte hat eine schöne erzieherische Maßnahme ,  um den Kindern ihre Unordentlichkeit spielerisch  vor Augen zu führen . 


    Die Geschichte ist sehr niedlich geschrieben und wir sind total begeistert. Kindgerechte , liebevoll gestaltete Bilder runden dieses niedliche Kinderbuch ab. Schon beim lustigen Cover, auf dem jedes Kleidungsstück ein Gesicht hat, werden den jungen Lesern das Herz höher schlagen lassen und es  begeistern. Auf jeden Fall wird es kleine Augen zum leuchten bringen.


    Auf so eine Idee muss man als Autor  erstmal kommen, da es für uns Eltern ein täglicher Kampf im Kinderzimmer ist und daher das Thema pädagogisch sehr wertvoll ist. Sehr gut umgesetzt und kindgerecht erklärt. 


    Der Schreibstil ist sehr flüssig und für Kinderohren sehr gut verständlich und geeignet.  In diese Geschichte hat der Autor viel Herzblut gesteckt und das liest man aus  jeder Zeile heraus .  Ich bin mir sicher, daß da noch einige Bücher in dieser Richtung nachfolgen und wir die Klamottenbande wieder lesen.


    Das Vorlesen dieser niedlichen Geschichte hat Riesen Spaß gemacht und unsere Enkelchen lieben sie. Ich bin mal gespannt ob sie nachhaltig wirkt und die Klamotten Abends über dem Stuhl hängen.


    Schali , Hosemann, Schlupfi , Maschi......sagen ersrmal Goodbye bis zum nächsten Mal. Eine herzerweichende Geschichte hat ihr Ende gefunden und es ist nicht nur für kleine Leser geeignet. An alle Eltern und Omis : macht eure Kinder glücklich mit der Klamottenbande. Ihr werdet begeistert sein.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Puppenmacher (ISBN: 9783311120407)

    Bewertung zu "Der Puppenmacher" von Philipp Gurt

    Der Puppenmacher
    Babsi123vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Ein ungewöhnlicher Krimi mit fulminantem Ende.
    Sehr viel Nervenkitzel

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Der Puppenmacher "  testlesen .

    Autor : Philipp Gurt 


    Handlung des Buches  :

    Graubünden, 1952: In einer stillen Herbstnacht hört der Knecht Toni einen gellenden Schrei und macht kurz darauf eine verstörende Entdeckung. Mitten im düsteren Rheinwald vor den Toren Churs sitzt eine schöne junge Frau, an einen Baum gelehnt. Sie trägt ein weißes Kleid, in ihren Händen hält sie ein Sträußchen Herbstzeitlose. Wie eine Puppe sieht sie aus,

    ihr Lächeln ist zauberhaft. Aber das Fräulein ist tot. Und dann hört Toni einen zweiten Schrei ... Kein Zweifel: Hier ist Landjäger Walter Caminada gefragt, mit seinem untrüglichen kriminalistischen Gespür der beste Mann im Landjägerkorps Graubünden. Gemeinsam mit seinem Freund, Erkennungsfunktionär Peter Marugg, nimmt der Landjäger die Ermittlungen auf. Doch lange tappen die beiden Männer im Dunkeln. Handelt es sich um einen einzigen Täter, sind es mehrere? Was verbindet die Toten miteinander? Das Geheimnis, das die zwei Ermittler schließlich lüften, ist ein altes, ängstlich gehütetes: Alles begann vor über dreißig Jahren, auf einer kleinen Alm hoch in den Bündner Bergen ...


    Mein Fazit : 

    Gleich am Anfang der Geschichte lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Ein junges Mädchen hergerichtet wie eine Puppe, mit Glasaugen ,  einem Gesicht aus Wachs wird durch den Knecht Toni im Wald gefunden. Da er sehr oft lügt, glaubt man ihm nicht. Erst als eine 2. weibliche Leiche gefunden wird , ist klar : hier haben sie es mit einem ungewöhnlichen Mörder und Mordmotiv zu tun. Welches Geheimnis verbirgt es und warum sieht die Leiche wie eine Puppe aus? Es bleibt spannend bis zur letzten Seite.......


    Der Landjäger Walter Caminada und sein Kollege Peter Marugg nehmen sich dieses ungewöhnlichen Falles an und ermitteln in sämtliche Richtungen, jedoch erst ohne Erfolg. Sie sind schnell ein eingespieltes Team und ergänzen sich super. Sie haben ein hohes Niveau an kriminalistischer Erfahrung und eine geniale Einstellung zu ihrem Beruf. Beide sehr ehrgeizig wollen sie unbedingt die Morde schnell aufklären. Die Jagd beginnt......


    Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten mit dem Dialekt , aber ich konnte mich schnell einlesen und nicht mehr aufhören. Gekonnt hat der Autor mich auf falsche Fährten geschickt und wenn immer ich dachte jetzt kenne ich den Mörder : Nein ! Lag ich wieder falsch. Diese Geschichte hat ein hohes Niveau in seiner Schreibweise und hat mich von Anfang an begeistert. In zwei Tagen habe ich die Story verschlungen und hätte gern noch weiter gelesen. Der Spannungsbogen steigert sich im Laufe der Geschichte ins Unermessliche und endet in einem unerwarteten, aber fulminanten Feuerwerk der Gefühle. Ein Krimi der seinesgleichen sucht. Symphatische Charaktere, eine verworrene Geschichte die weit in die Vergangenheit reicht  und ein Einblick in die Arbeit der Landjäger früher, machen diesen Krimi zu etwas besonderem.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Seht ihr es nicht? (ISBN: 9783709981252)

    Bewertung zu "Seht ihr es nicht?" von Georg Haderer

    Seht ihr es nicht?
    Babsi123vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Krimi mit hochbrisanten Thema.
    Krimi mit tollen Charakteren

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch "  Seht ihr es nicht ? " testlesen .

    Autor :  Georg Haderer


    Handlung des Buches  :

    Eine Frau tot, ihre Tochter verschwunden – und nicht nur das Motiv scheint unsichtbar zu sein   Als Helena Sartori, deren Eltern und ihr Sohn tot aufgefunden werden, wird Philomena Schimmer hinzugezogen: Die jugendliche Tochter Sartoris, Karina, ist spurlos verschwunden – und Schimmer soll sie suchen.

    Helena Sartori war leidenschaftliche Wissenschaftlerin, wollte die Welt verändern mit ihrer Forschung an Nanobots. Und dann plötzlich hat sie sich – einige Zeit vor ihrer Ermordung – völlig zurückgezogen, in die wlanfreie Einöde. Was ist passiert? Ist ihr die Arbeit an den mikroskopisch kleinen, mit freiem Auge nicht sichtbaren Robotern entglitten – und hat das Sartori und ihre Familie in den Abgrund gestürzt? Ist Karina am Leben? Hat man sie entführt oder ist sie selbst geflohen? Quälende Fragen für Philomena Schimmer, der es immer schwerer fällt, die professionelle Distanz zu wahren, je länger von Karina jede Spur fehlt.  Und dann klopft plötzlich ein alter Fall an Schimmers Tür, eine junge Frau aus Schimmers Vergangenheit, die sie damals nicht retten konnte ….....


    Mein Fazit : 

    Das Cover ist relativ einfach gestaltet, aber gerade durch den Satz sehr auffällig und man bekommt Lust der Frage auf den Grund zu gehen. Bezieht es sich auf den Mord an der Familie, Oder sieht der Leser die Zusammenhänge nicht ? Es bleibt spannend........


    Gleich zum Anfang wird man als Leser mit der brutalen Tat konfrontiert und man ist sofort voll in der Geschichte drin. Eine Familie wird ausgelöscht, nur die jüngste Tochter Karina ist nicht aufzufinden. Lebt sie noch? Wurde sie verschleppt und getötet?   Welche Geheimnisse hat die Wissenschaftlerin Sartori mit ins Grab genommen? Fragen über Fragen und der Leser muss sich gedulden wenn die Fragen beantwortet werden. Die Einblicke in die Geschichte einer Wissenschaftlerin ist sehr interessant und wertet die Geschichte auf. Spannung pur vom Anfang bis zum Ende der Geschichte.  


    Die Ermittlerin P. Schimmer , arbeitet mittlerweile bei einer Sondereinheit vom BKA , gefällt mir sehr gut als Charakter.    Sie ist sehr sympathisch,  eine tolle Ermittlerin mit viel Engagement und Herz. Erst als sie mit Michael Muster zusammen den Fall lösen soll , gerät sie in Schwierigkeiten denn er ist der Ex....und es wird kein leichtes Unterfangen mit ihm zu arbeiten.  Sie hat eine spezielle, zum Teil außer Kontrolle geratene Art an sich, was sie aber autentisch wirken lässt. Sie hat Ecken und Kanten und ist überhaupt nicht perfekt , aber sehr undurchsichtig und für mich als Leser sehr interessant..... ihre durchgeknallte Art mit Menschen umzugehen, ihre rüpelhafte Art zum Teil , gefällt mir sehr gut und mit ihr wird es nicht langweilig. 


    Der Schreibstil des Autors ist modern , sprachlich gut ausgewählt und durch autentische , interessante Charaktere aufgewertet. Spannend von der ersten Minute an , verspricht es ein toller Lesegenuss zu werden. Geschickt hat der Autor Wendungen eingebaut, die die Geschichte zum Teil kurios erscheinen lassen und die Hauptprotagonistin P. Schimmer als durchgeknallte Ermittlerin dastehen lässt. Was sie eigentlich auch ist.......

    Ein ausgeklügelter Plan, eine Ermittlerin mit  sprachlichen Aussetzern , ein Mörder mit dem man überhaupt nicht rechnet , eine Story mit ungewöhnlichen Charakteren und einer Schreibweise des Autors die manchmal etwas überrascht. Genau das macht diesen Krimi aus , der mich sehr gut unterhalten hat. Verdiente 5 *****  . 

    Das war mein erstes Buch von Georg Haderer , aber sicher nicht das letzte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Geschmack der Täuschung (ISBN: 9783754127117)

    Bewertung zu "Geschmack der Täuschung" von Kat van Arbour

    Geschmack der Täuschung
    Babsi123vor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch .
    Krimi mit viel Potenzial

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Geschmack der Täuschung  " testlesen .

    Autor : Kat van Arbour


    Handlung des Buches  :

    »Eine Stimme holt mich unsanft aus meinen Gedanken. Ich gerate ins Straucheln, verfehle um ein paar Millimeter den Tresen, stürze ungebremst zu Boden und lande auf einer Tretmine, die sofort explodiert. Es zerfetzt mich binnen Sekunden und meine Gedärme fliegen durch das Studio.« Lexie Kerners lebhafte Fantasie und ihr sarkastischer Humor helfen ihr, manch kritische Situation – wie Doppelschichten im Fitnessstudio bei tropischen Temperaturen ohne Klimaanlage – zu überstehen. Wenn sich ihre unfähige Chefin noch um die defekten Geräte und diesen seltsamen Geruch kümmern würde, könnte das Leben nicht schöner sein. Doch eines Tages taucht ein Polizist im Studio auf, um sich nach einem verschwundenen Mitglied zu erkundigen. Zu allem Überfluss wird Lexie von einem unheimlichen Stalker verfolgt. Nicht einmal in ihren wildesten Tagträumen hätte sie sich vorstellen können, dass zwischen diesen Ereignissen ein Zusammenhang besteht.


    Mein Fazit : 

    " Geschmack der Täuschung  " ist mein erstes Buch der Autorin  und ich finde ihren Schreibstil sehr modern, sehr abstrakt , sehr ungewöhnlich und doch spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die Kapitel sind kurz  gehalten , mit Betitelung wer gerade seine Geschichte erzählt und trotzdem sehr verworren am Anfang. Ich hatte Schwierigkeiten rein zu finden in die Geschichte, aber gleichzeitig war es eine große Herausforderung für mich. Meine Emotionen haben mich teilweise überrollt und an meine Grenzen gebracht. Teilweise Angst um die Protagonisten, ich habe mit ihnen gelitten , man spürt teilweise in jeder Zeile die Verzweiflung der Opfer , die Täuschung auf der Jagd nach dem Mörder durch die Autorin ist wunderbar iniziert und bis zum Schluß lässt sie den Leser im unklaren. Das fordert den Leser auf jeden Fall heraus .


    Die Protagonisten, allen voran Lexie gefallen mir sehr gut. Lexie ist wunderbar verrückt, sehr sozial und sympathisch. Sie wächst einem sofort ans Herz und man möchte sie einfach nur in den Arm nehmen.  Lexie hat es nicht leicht im Leben. Sie wird von einem Stalker verfolgt, arbeitet in einem Fitnessstudio das nicht gerade zur Heiterkeit beiträgt und sie fällt in verschiedene Abenteuer die ihr Leben interessant machen. Ihre lebhafte Phantasie stürzt den Leser in verschiedene Traumata und hinterlassen ein ungutes Gefühl. Ihr ungewöhnlicher, sarkastischer Humor ist einmalig und bringt die Lachmuskeln zum schwingen. Ich habe mich köstlich amüsiert und war mir nicht sicher, ob es eine Krimikomödie war was ich gelesen habe.


    Man ist fasziniert wie die Autorin mit den Nerven des Lesers spielt. Man fällt von einem ins andere Extrem . Lexies spinnige Art , humorvolle Szenen , aber auch die furchtbaren Verbrechen bringen  einem fast das Herz zum stehen . Diese kurzen Wechsel und Spannungen regen den Kopf zum Mitdenken an und lassen das Kopfkino starten.

    Ein wunderbares Buch was man gelesen haben sollte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches 10 Tage im Herzen der Ferne (ISBN: 9783740771027)

    Bewertung zu "10 Tage im Herzen der Ferne" von Nico Mateew

    10 Tage im Herzen der Ferne
    Babsi123vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch .
    Sehr spannend geschrieben !

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " 10 Tage im Herzen der Ferne "  testlesen .

    Autor :  Nico Mateew 


    Handlung des Buches  :

    Ein Ökonom mit Karriere, eigenem Haus und einer gesunden Familie beginnt am gewählten Weg zu zweifeln. Immer mehr hinterfragt er seine Arbeit in einem großen Unternehmen. Ein Urlaub in der bulgarischen Heimat seines Vaters führt ihm vor Augen, dass sein Leben auch ganz anders aussehen könnte. Zurück im Alltag plant er die nächste Reise. Diesmal will er das ihm unbekannte Albanien erkunden und einen Dokumentarfilm drehen über die Menschen, die Küche und die Seele des kleinen Landes.  Ohne festes Drehbuch und mit einem Zwei Mann Drehteam macht er sich mitten im Dezember auf zu einer Reise voller Überraschungen. Zehn Tage später weiß er, dass Kopfschütteln ja und Nicken nein bedeutet, welche kulinarischen Raffinessen und Exportschlager es hier gibt und wie Berat zur Stadt der 1000 Fenster wurde. Er hat eine Kochschule und ein Galadinner im Präsidentenpalast besucht sowie den Humor und die Herzlichkeit der Menschen kennengelernt. Nun will er nichts lieber, als bald mit seiner Frau und den Töchtern in das kleine Balkanland zurückzukehren.


    Mein Fazit : 

    Der erste Teil des Romans zeigt dem Leser das voll durch strukturierte Leben des Hauptprotagonisten . Wir lernen seinen Tagesablauf kennen , seine Rolle als Vater , seinen Beruf mit Karrierechancen.......

    Aber ist es das was er will? Geld, Statussymbole....... Er hinterfragt sein ganzes Leben: ist er noch glücklich und was ist wichtig im Leben außer seine Familie ? Was beinhaltet der Sinn des Lebens? Wenn ich unzufrieden bin, muss ich dann nicht was ändern , oder bleibe ich im alten Trott  gefangen? Schon beim ersten Teil bin ich nachdenklich geworden.  Geht es mir nicht auch so im Moment? Unzufrieden im Beruf ( Altenpflege) ,  einen Partner der trinkt, anfängliche Depressionen, viel Schmerz in der Familie...... wie komme ich aus diesem Teufelskreis heraus ?? Vielleicht habe ich eine Antwort darauf, wenn ich das Buch zu Ende gelesen habe. Es bleibt spannend........


    Im zweiten Teil der Geschichte entführt uns der Autor nach Albanien, in dem er einen Dokumentarfilm dreht. Beeindruckend ist die Herzlichkeit der Albaner, ihr Lebensstil , ihre Kultur, ihre Statussymbole.......  Ich bin echt überrascht , was für ein einfaches aber glückliches Leben die Albaner führen. Sie sind glücklich mit sich selbst, eine Arbeit zu haben , Zusammenhalt  innerhalb der Familie...... am meisten hat mich ihre Kultur und ihre Lebenssituation fasziniert. 


    Der Schreibstil des Autors ist sehr modern, sehr autentisch, die Reiseberichte sehr spannend erzählt und seine Gedankengänge sind nachvollziehbar, Eindrucksvoll beschrieben und sehr emotional  geschildert.   Das Buch ist mit viel Herzblut geschrieben worden und man kann sich der Geschichte einfach nicht entziehen.  Es ist sehr unterhaltsam und ich muss sagen, die Vorurteile gegenüber dem Land haben sich verflüchtigt.  Man bekommt Lust einen Kurztrip nach Albanien zu machen und sich selbst von der Herzlichen Art der Albaner zu überzeugen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Salbenmacherin und der Fluch des Teufels (ISBN: 9783839200179)

    Bewertung zu "Die Salbenmacherin und der Fluch des Teufels" von Silvia Stolzenburg

    Die Salbenmacherin und der Fluch des Teufels
    Babsi123vor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch was man unbedingt gelesen haben muss.
    Sehr emotional

    Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Die Salbenmacherin und der Fluch des Teufels " testlesen .

    Autor : Silvia Stolzenburg


    Handlung des Buches  :

    September 1412. Ein verzweifelter Ratsherr bittet Olivera um Beistand. Seine Tochter leidet unter unkontrollierten Zuckungen und einer Schwäche bis hin zur Ohnmacht. Gegen die rätselhafte Krankheit weiß selbst der Medicus keinen Rat. Olivera verspricht Hilfe, doch auch sie kann das Leid des Mädchens nicht lindern. Bald erkranken weitere Nürnberger, und es dauert nicht lange, bis das Gerücht entsteht, der Teufel hätte die Kranken verflucht. Olivera gerät unter Verdacht, mit den dunklen Mächten im Bunde zu stehen …


    Mein Fazit :

    Ich durfte schon " Die Salbenmacherin und der Stein des Weisen " lesen und war von Olivera begeistert. Demzufolge hatte ich natürlich einen hohen Anspruch und war gespannt auf  dieses Buch. Die Autorin ist eine Meisterin auf dem Gebiet historischer Romane und auch dieses Mal hat sie sich wieder fast übertroffen.


    Für mich als Altenpflegerin ist es immer eine Art eintauchen in die medizinische Vergangenheit und ihre Erkenntnisse auf dem Gebiet der Medizin. Wenn man den Klappentext liest, weiß man sofort um welche Erkrankung es sich handelt und ist gespannt wie die Behandlung früher vollzogen wurde . Nur das die Kirche manchmal der Medizin im Wege stand. Wenn die Kirche die Behandlung untersagte, hatte der Medicus keine Chance und die Kranken mussten sterben. ( Gibt es ja heute noch in neu entstandenen Sekten, wo Kinder nicht mit der Schulmedizin versorgt werden, nur der Glaube an Gott zählt. Mit unvorstellbarem Leid für die Kinder und hoffnungslosen Fanatismus durch die Eltern). Oftmals ist die Teufelsaustreibung der Mittel zum Zweck. 

    In der Frühzeit des Christentums war der Glaube an Dämonen und die dadurch  Notwendigkeit der " Teufelsaustreibung " weit verbreitet. Durch die schamanische Tradition fest verankert im Volksglauben und durch die Kirche unterstützt, wurde  das kirchliche Amt des Exorzisten speziell für solche Begebenheiten geschaffen.


    Auch in diesem Roman kämpft Olivera wieder mit den Mächten des Bösen und der Kirche um die Wette. Sie kann die Krämpfe der Tochter des Ratsherren nicht heilen und das Kind stirbt. Selbst der Medicus kann sich nicht erklären woher diese Krankheit kommt und ist machtlos.  Weitere Kinder erkranken an dieser seltsamen Krankheit und Olivera gerät in Erklärungsnot. Sie wird bezichtigt, mit dem Teufel einen Pakt geschlossen zu haben und sie muss nun um ihr Leben fürchten.....


    Olivera ist eine liebevolle, sehr emphatische und den Kranken gegenüber sehr einfühlsame Frau. Sie wird geliebt und doch von der Kirche gefürchtet. Als Charakter gefällt sie mir sehr gut und ich kann mich mit ihr identifizieren. Ihre Sorgen, ihre Nöte, ihre Gedanken sind stetig nachvollziehbar und man hat das Gefühl diese Frau schon lange zu kennen.


    Mit diesem 6. Teil der historischen Reihe hat mich die Autorin wieder in ihren Bann gezogen. Von der ersten Seite war es spannend und so blieb es bis zum Ende der Geschichte. Ich finde die geschichtliche Entwicklung dieser Romanreihe so beeindruckend und kann garnicht genug davon bekommen. Jedes Thema für sich ist ineinander schlüssig, nachvollziehbar und sehr gut recherchiert. Mittlerweile ist das Mittelalter eins meiner Favoriten, auch Dank der Autorin.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • 16.12.1965

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Kinderbücher, Krimis und Thriller, Romane, Humor, Biografien, Historische Romane, Liebesromane, Erotische Literatur, Fantasy, Science-Fiction

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks