Bambisusuu

  • Mitglied seit 27.11.2014
  • 53 Freunde
  • 509 Bücher
  • 473 Rezensionen
  • 494 Bewertungen (Ø 4.06)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne152
  • 4 Sterne234
  • 3 Sterne96
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Nur noch ein bisschen Glück (ISBN: 9783864931505)

    Bewertung zu "Nur noch ein bisschen Glück" von Simona Ahrnstedt

    Nur noch ein bisschen Glück
    Bambisusuuvor 19 Stunden
    Kurzmeinung: Humorvoll und romantisch, aber etwas zu wenig Tiefgang!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Plant Love (ISBN: 9783818610319)

    Bewertung zu "Plant Love" von Alys Fowler

    Plant Love
    Bambisusuuvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Der perfekte Zimmerpflanzen-Finder mit hilfreichen Tipps, Informationen und zahlreichen Portraits!
    Vielfalt der grünen Zimmerpflanzen

    "Plant Love" ist ein interessanter und vielseitiger Zimmerpflanzen-Ratgeber, der für deine Wohnumgebung die perfekte Zimmerpflanze findet. Dazu gibt es hilfreiche Tipps und Tricks zur Pflege. Aber auch spannende Hintergrundinformationen und die Herkunftsländer der einzelnen Pflanzen werden in diesem Buch genauer unter die Lupe genommen.

    Das Buch beinhaltet insgesamt 176 Seiten und ist aus dem Ulmer Verlag. Es hat einen beweglichen Buchumschlag und ist damit auch ideal für unterwegs. Die Seiten sind in einem modernen und wunderschönen Design gestaltet worden. So macht es richtig Spaß, sich durch die verschiedenen Kapitel durchzulesen.

    Die Aufteilung des Ratgebers ist überschaubar und einfach aufgebaut. Somit eignet sich das Buch für Anfänger, aber auch für Profis. Wer keinen grünen Daumen hat, wird hiermit auf jeden Fall fündig! Zu Anfang des Buches wird allgemein über das Pflanzenfinden erzählt. Die Autorin plaudert aus ihren eigenem Nähkästchen und berichtet von ihren Erfahrungen. Anschließend wird über das Licht- und Schattenverhältnis und die Möglichkeit, wie Pflanzen vermehrt werden können, gesprochen. Hier findet man auch viele allgemeine Tipps rund um die Zimmerpflanzen und dem Befall von Pflanzen.

    Im Fokus stehen hier die Portraits der verschiedenen Zimmerpflanzen. Dieses Kapitel erstreckt sich auf ca. 130 Seiten. Auf 1-4 Seiten wird eine Pflanzenart vorgestellt. Überwiegend handelt es sich hierbei um Grünpflanzen. Das sollte dem Leser beim Kauf bewusst sein. Der Schwerpunkt liegt in diesem Kapitel daher bei Sukkulenten, Kakteen, fleischfressenden Pflanzen, Bromelien, Palmen, Farnen und Aronstabgewächsen.

    Ein wunderbares Pflanzenbuch, das wie ein Nachschlagewerk immer wieder genutzt werden kann. Zu vielen beliebten Pflanzen lernt man hier auch einige unbekannte Grünpflanzen kennen. Perfekt für Zimmerpflanzen-Liebhaber!

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Cover des Buches Mein Puste-Licht-Buch: Die kleine Tröste-Fee (ISBN: 9783480236510)

    Bewertung zu "Mein Puste-Licht-Buch: Die kleine Tröste-Fee" von Tress Sylvia

    Mein Puste-Licht-Buch: Die kleine Tröste-Fee
    Bambisusuuvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Ein toller Puste-Spaß, aber eindeutig zu wenige Seiten!
    Wehwechen wegpusten

    Das Kinderbuch "Die kleine Tröste-Fee" ist aus der Reihe "Mein Puste-Licht-Buch" und ist mal was ganz Anderes für die Kleinen. Das Buch wird ab 18+ empfohlen, was ich nur bestätigen kann. Besonders Kinder zwischen 2-4 Jahren haben mit dem Buch viel Spaß!

    Die Idee bei dem Buch ist total niedlich und schön, denn mit der kleinen Tröste-Fee kann das Kind ganz einfach Wehwehchen wegpusten. Das Kinderbuch wird mit Batterie betrieben. Diese ist bereits mit dabei, was ich bei so einem Buch aber auch erwarte. So kann der Puste-&-Staune-Spaß direkt losgehen.

    Insgesamt beinhaltet die Geschichte 8 Seiten, von denen das Kind 4-mal die Wehwehchen der Tiere wegpusten kann. Für meinen Geschmack sind das eindeutig zu wenige Seiten, daher auch der Sterne-Abzug. Es ist nur ein kurzer Spiele-Spaß! Die Anwendung: Auf jeder Seite hat ein Tier ein kleinen Schmerz. Entweder ist es beispielsweise eine Erkältung, eine Verletzung oder Bauchschmerzen. Bei jedem Puster gehen die Lichter an und nach einer gewissen Zeit wieder aus. So weiß das Kind, es hat mit dem Funkeln geholfen zu trösten. Ein Möglichkeit zum Ausschalten gibt es aber auch, was bei Kindern gar nicht so schlecht ist.

    Spielerisch lernt das Kind mit diesem Buch anderen Tieren bzw. Kindern zu helfen und auf deren Gesundheit zu achten. Mit den farbigen Bildern und den kurzen Sätzen hat es außerdem eine niedliche Geschichte, die sich auch prima als Gute-Nacht-Geschichte lesen lässt. Außerdem sind die Sätze gleichzeitig kurze Reime, die Kinder immer lieben. Auch die Illustrationen haben uns gut gefallen!

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    Cover des Buches Das Beste, das uns je passiert ist (ISBN: 9783734108181)

    Bewertung zu "Das Beste, das uns je passiert ist" von Maeve Haran

    Das Beste, das uns je passiert ist
    Bambisusuuvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Vier Frauen im besten Alter, idyllische Kulisse und ein turbulenter Sommer!
    Nette Sommerlektüre

    "Das Beste, das uns je passiert ist" ist der perfekte Frauenroman für den Urlaub. Hierbei handelt es sich um eine Fortsetzung mit den 4 besten Freundinnen Claudia, Sal, Laura und Ella. Ich fand die Freundinnen sympathisch, habe mir aber mehr aufregende Wendungen gewünscht.

    In der Geschichte begleitet man die vier Freundinnen auf ein großes Abenteuer. Mit ihren 60+ möchten sie ihre Zukunft nicht in einem eingestaubten Seniorenheim verbringen. Dafür sind die Vier noch viel zu fit und modern. Ihre Lösung: Ein eigene Seniorenresidenz ganz nach ihrem Geschmack. Da kommt das alte Herrenhaus gerade richtig! Bei ihnen soll es tolle Gartenpartys geben und keine Langeweile aufkommen. Nur Laura ist seit dem Kennenlernen mit dem unbekannten Gavin nicht ganz überzeugt. Zum Glück hat sie aber tolle Freundinnen, die ihr egal wie beistehen.

    Claudia, Sal, Ella und Laura sind liebevolle Charaktere, die in diesem Roman ausführlich beschrieben werden. Jeder hat so seine eigenen Gedanken, Erlebnisse und Sorgen. Die langjährige Freundschaft vereint die Vier aber immer wieder. Als Leser habe ich das gerne verfolgt. Freundschaft ist ein großes Thema in diesem Buch. Gemeinsam erleben die Freundinnen aufregende Zeiten mit Erfolg und Freude, aber auch Schicksale voller Trauer und Einsamkeit. Das ist der Autorin wirklich gelungen. Nur zu Beginn ist es durch vier Hauptcharaktere sehr unübersichtlich. An manchen Stellen hätte es noch tiefgründiger sein können. Besonders da es so viele Personen sind, kamen manche Charaktere etwas zu kurz.

    Insgesamt daher eine nette und leichte Frauenlektüre für Zwischendurch oder für den nächsten Sommerurlaub!

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Cover des Buches Es könnte stürmisch werden: Liebesroman (ISBN: B08CPB5ZQ4)

    Bewertung zu "Es könnte stürmisch werden: Liebesroman" von Maja Overbeck

    Es könnte stürmisch werden: Liebesroman
    Bambisusuuvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Unterhaltsamer Liebesroman mit liebevollen Charakteren und angenehmen Schreibstil!
    Schöner Liebesroman

    In dem Roman „Es könnte stürmisch werden“ von der Autorin Maja Overbeck lernt man Jana und Hek kennen und begleitet sie gespannt in ihrem aufregenden Alltag. Das Funken zwischen den Beiden sorgt von Beginn an für gute Unterhaltung und einer tollen Liebesgeschichte. Aber auch die Themen Familie und Freundschaft werden gelungen in das Buch eingebunden.

    Die Autorin schafft ein grandioses Setting. Ich liebe den Norden und habe mich hier auf Anhieb wohlgefühlt. Jana und ihre Tochter wollen hier ihren Neuanfang starten. Von der Liebe hat Jana eigentlich genug, aber dann trifft sie auf Hek. Obwohl Jana ihn unter keinen Umständen wiedertreffen möchte, läuft er ihr immer wieder über den Weg. Diese Szenen sind so humorvoll und haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht.

    Trotzdem ist es keine leichte Liebesromanze. Beide haben eigene Sorgen, die ich gut nachvollziehen konnte. Mit abwechselnden Perspektiven habe ich Janas und Heks Situation genau vor Augen gehabt. Ihre Beziehungen, Karrieren und Familienverhältnisse sind authentisch dargestellt worden. Viele Momente werden hierbei auch sehr tiefgründig beschrieben, was ich total schön fand. So gibt einem das Buch eine gelungene Mischung von amüsanter Handlung und tiefgehenden Erlebnissen.

    Mit diesem schönen Buch hatte ich so viel Spaß beim Lesen. Die Hauptcharaktere Jana und Hek kann man nur in sein Herz schließen!

    Kommentare: 3
    6
    Teilen
    Cover des Buches Das war die schönste Zeit (ISBN: 9783442206131)

    Bewertung zu "Das war die schönste Zeit" von Jane Sanderson

    Das war die schönste Zeit
    Bambisusuuvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Eine romantische Geschichte über die erste Liebe und das Leben in den 70er Jahren!
    The Perfect Mixtape

    Das Buch "Das war die schönste Zeit" erzählt die spannende Liebesgeschichte von Alison und Dan, die in den 70er Jahren spielt. Das Besondere an dem Buch ist die Musik, die die beiden miteinander verbindet. Als Leser kann man mit der Spotify-Playlist ganz einfach selber reinhören, was ich total schön finde.

    Alison und Dan haben eine gemeinsame Jugend erlebt. Ihre Liebe zueinander ist nun aber schon 30 Jahre her, denn Alison und Dan sind getrennte Wege gegangen. Eine Nachricht verändert jedoch alles. Beide schwelgen wieder in Erinnerungen und holen ihre alten Musikkassetten heraus. Es ist alles wie 1978. Alison träumt in ihrer Vergangenheit. Doch kann sie ihr Leben dort fortsetzen, wo es vor 30 Jahren aufgehört hat?

    Ein Roman, der mit Sicherheit viele Leser begeistern wird, die in den 70er Jahren aufgewachsen sind oder in eigenen Erinnerungen schwelgen möchten. Denn das Buch lädt absolut zum Träumen ein. Außerdem handelt es von einer Jugendliebe, die so authentisch geschildert wird und dadurch für nachdenkliche, aber auch sehr emotionale Momente sorgt.

    Alison verkörpert eine tolle Frau, die mit alten Songs und ihrer Jugendliebe Dan in alte Zeiten taucht. Wer erinnert sich nicht gerne an seine Jugend? Die Verbundenheit zur Musik konnte ich Alison sofort abkaufen, auch ich habe mit Musik schnell bestimmte Erinnerungen im Kopf. Im Laufe der Geschichte erfährt man Stück für Stück mehr über Alison und ihren Wünschen, Träumen und ihrer großen Liebe. Ich habe sie gerne bei dem Abenteuer begleitet.

    Ein unterhaltsamer Roman, der zu zwei unterschiedlichen Zeiten spielt und zwei sympathischen Charakteren enthält. Besonders die Musikszenen sind etwas ganz Besonderes!

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Cover des Buches Zwei fremde Leben (ISBN: 9783423262552)

    Bewertung zu "Zwei fremde Leben" von Frank Goldammer

    Zwei fremde Leben
    Bambisusuuvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Ein emotionaler und tiefgründiger Roman mit tollem Schreibstil!
    Die Suche nach der Wahrheit

    In "Zwei fremde Leben" hat man eine spannende und emotionale Geschichte, die unter die Haut geht und zu Zeiten der DDR und dem Mauerfall spielt. Im Mittelpunkt eine Frau, die vergeblich nach ihrem verschwundenen Kind sucht. Ein Staat steht unter Verdacht, nur keiner scheint der Frau zu glauben. Denn das Kind ist angeblich eine Totgeburt gewesen.

    In diesem Roman begleitet der Leser gleich drei Personen. Ricarda Raspe, die die Geburt ihres Kindes hingegen fiebert und dann durch den Tod ihres Kindes zutiefst leidet, da sie es laut Vorschrift nicht einmal sehen darf. Eine gängige Praxis in Zeiten der DDR im Jahr 1973. Dann lernt der Leser noch den Polizistin Thomas Rust kennen, der von Beginn an Verdacht schöpft und dabei immer wieder in Gefahr geriet. Sein Gefühl täuscht ihn nicht, nur sind die Mitarbeiter von der Dresdner Frauenklinik nicht von seinem Handeln begeistert. Ein Ruf steht auf dem Spiel. Zuletzt gibt es noch Claudia Behling, die 17 Jahre später von ihrer Adoption erfährt und sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter macht.

    Bücher in Zeiten der DDR habe ich noch nicht viele gelesen, umso interessanter fand ich diese Geschichte. Der Autor beschreibt authentisch das Leben in einem Staat, bei dem die Stasi das Sagen hat und Gesetze herrschen, die man kaum nachvollziehen kann, so erschreckend sind diese. Den Alltag in der DDR hatte ich bildlich vor Augen. Das Zweifeln innerhalb der Gesellschaft war groß und das Verhalten zwischen den Menschen vorsichtig und angespannt. Das Misstrauen habe ich durch das Buch sehr nachempfinden können, auch wenn ich zu dieser Zeit noch nicht gelebt habe.

    Das Leben in voller Ungewissheit und Sorge wurde sehr emotional beschrieben. So hat Ricarda kaum Zuspruch erhalten. Viele haben sie sogar als verrückt gehalten und ihr Verhalten in allen Maßen abgelehnt. Nicht mal die engsten Verwandten standen hinter ihr. So musste Ricarda alleine für sich und ihr verschwundenes Kind kämpfen. Das muss ein schreckliches Gefühl gewesen sein. Zwangsadoptionen waren ein großes Thema in der DDR, was aber häufig in den Hintergrund geraten ist. Der Autor bringt dies sehr fesselnd und nervenaufreibend in die Handlung ein.

    Ein beeindruckender Roman mit unglaublichen Wendungen, der in zwei Zeiten spielt und ein spannendes Thema aufgreift!

    Kommentare: 3
    8
    Teilen
    Cover des Buches Zappeduschder (ISBN: 9783740809652)

    Bewertung zu "Zappeduschder" von Jacqueline Lochmüller

    Zappeduschder
    Bambisusuuvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Zwei Fälle für Herbich, spannende Atmosphäre und überraschende Wendungen!
    Zwei aufregende Kriminalfälle

    Der Krimi "Zappeduschder" ist von der Autorin Jacqueline Lochmüller und handelt bereits vom zweiten Fall der Kriminalkommissarin Kristina Herbich. Diesmal hat sie gleich zwei Fälle, die zu lösen sind.

    In Bayreuth wird in einem Tanzlokal mitten auf der Tanzfläche ein Mann erstochen. Kommissarin Kristina Herbich und ihr Kollege Breuer nehmen sich diesen Fall an. Bei ihrer Ermittlung trifft Kristina auf den Mann Philipp, in den sie sich sofort verliebt. So entschließt sie sich trotz Mordfall für ihren Urlaub und reist zu Philipp ins Saarland. Auf der Fahrt begegnet sie eine Anhalterin, die wenig später tot am Bostalsee aufgefunden wird. Als weitere junge Frauen verschwinden, wird auch Kristina hellhörig und ermittelt trotz Urlaub unter Hochdruck.

    Die Autorin schafft eine absolut spannende Geschichte. Ungewöhnlich treffen hier gleichzeitig zwei ganz unterschiedliche Mordfälle aufeinander. Viele Personen und unterschiedliche Orte sorgen für weitere Verwirrung, was für großen Nervenkitzel sorgt. Zu Beginn habe ich dadurch nicht sofort durchgeblickt. So führt aber die Autorin den Leser gelungen in die Irre.

    Personen, die sich eng um Kristina befinden, werden zu Verdächtigen. Auch ihr neuer Freund Philipp kommt mir als Leserin skeptisch vor. Wem kann man überhaupt noch vertrauen? Ich habe mitgerätselt und bis zum Ende richtig mitgefiebert. Die Aufdeckung des Falls kommt tatsächlich erst ganz zum Schluss, sodass sich in der ersten Hälfte des Buches kaum ein Puzzle-Teil zusammenfügen lässt. Nach einem aufregenden Start ist der Fall zu Anfang noch recht verhalten, bauscht sich aber von Kapitel zu Kapitel immer mehr auf.

    Die Charaktere sind sehr authentisch. Kristina lernt man nicht nur als Kommissarin kennen, sondern auch ihren Alltag und ihre Gefühle zu Philipp. Ich habe gerne diese Abwechslung aus Privatem und Beruflichem verfolgt. Spannend ist auch die Erzählung in vielen Perspektiven. So folgt man nicht nur Kristinas Handlungen, sondern auch die der anderen Beamten, von Philipp und den entführten Frauen. Gelungen war zudem das Lokalkolorit, welches im Saarland und Bayern grandios getroffen wurde. Ich hatte die Örtlichkeiten und die Mentalität auf Anhieb vor Augen. Dazu noch der passende Dialekt haben die Geschichte perfekt gemacht.

    Mit "Zappeduschder" hat man einen fesselnden und tiefgründigen Kriminalroman, der für gute Unterhaltung sorgt, interessante Charaktere und zwei spannende Fälle beinhaltet!

    Kommentare: 2
    11
    Teilen
    Cover des Buches Der Fahrer (ISBN: 9783499000386)

    Bewertung zu "Der Fahrer" von Andreas Winkelmann

    Der Fahrer
    Bambisusuuvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend und mitreißend bis zum Schluss. Ein aktuelles Thema noch dazu!
    #Findemich

    Der Thriller "Der Fahrer" wurde vom Bestseller-Autor Andreas Winkelmann geschrieben und ist mein erster Roman von ihm. Die guten Meinungen kann ich hier nur bestätigen. Dieses Buch ist grandios geschrieben, packend bis zum Schluss und ist in sich geschlossen (also auch ohne Vorkenntnisse lesbar).

    Eine Frau ist nachts mit dem Auto unterwegs, aber ihre Fahrt endet tödlich. Ihre Leiche ist mit Leuchtfarbe angemalt und der Täter hat die Botschaft #Findemich hinterlassen. Nachdem weitere Opfer fallen, ist sich Kommissar Jens und sein Team sicher, es handelt sich um eine Mordserie, die genau geplant wurde. Die einzige Verbindung führt zum neuen Fahrdienst MyDriver. Außerdem scheint es der Täter auf Jens abgesehen zu haben. Eine Jagd auf Zeit beginnt...

    Andreas Winkelmann schafft ab Prolog eine aufregende Geschichte, die man kaum aus den Händen legen möchte. Die Stadt Hamburg eignet sich als spannende Kulisse und das Kommissariat um Jens ist felsenfest den Täter zu schnappen. Als Leser habe ich fieberhaft mitgerätselt, konnte aber bis zum Schluss den Mörder nicht identifizieren.

    Der Täter erhält neben vielen anderen Charakteren auch eine Perspektive. Seine Rolle ist durchdacht und nicht zu erahnen. In diesem Roman gibt es wirklich viele Verdächtige, aber jede führt Stück für Stück in eine Sackgasse. Die Verzweiflung des Kommissariat ist dies eindeutig anzumerken. Mit Hashtags, Leuchtfarbe und verlassenen Autos hinterlässt der Täter Spuren voller Beweise, aber nichts ist wie es scheint.

    Im Fokus der Kommissare stehen eindeutig Jens und Rebecca, die sich auch privat sehr nahe stehen. So erhält man hier nicht nur den Polizeialltag kennen, sondern auch private Einblicke und Gedanken. Am Ende sind beide auch nur Menschen, die mit ihren Problemen zu kämpfen haben. Dieses authentische Gefühl fand ich sehr gelungen, sodass das Buch auch eine gewisse Tiefgründigkeit verspricht. Toll fand ich zudem, dass auch weitere Kollegen in der Handlung ihren Platz finden. Da haben wir einmal das Polizei-Duo Carina Reinicke und Levin Oktay, den Streifenpolizist Rolf Hagenah und die Chefin des Kommisariat Mareike Baumgärtner, die ebenfalls in den Fall verwickelt werden.

    Zuletzt bekommt man auch die Eindrücke der Opfer gut mit. Alle haben Gemeinsamkeiten, manche gewollt, manche nur zufällig. Dabei spricht der Autor bewusst ein sehr aktuelles und wichtiges Thema an.

    Ein Thriller, der vielversprechend und facettenreich ist. Die Handlung packt von erster Sekunde an und ist keineswegs blutrünstig, wie viele andere Thriller. Den Autor werde ich mir auf jeden Fall merken!

    Kommentare: 3
    13
    Teilen
    Cover des Buches Ans Vorzelt kommen Geranien dran (ISBN: 9783548062617)

    Bewertung zu "Ans Vorzelt kommen Geranien dran" von Renate Bergmann

    Ans Vorzelt kommen Geranien dran
    Bambisusuuvor einem Monat
    Kurzmeinung: Renate Bergmann plaudert auch im Campingurlaub wieder herrlich aus dem Nähkästchen!
    Renate im Campingurlaub

    Das Buch "Ans Vorzelt kommen Geranien dran" ist wieder eine lustige Erzählung von Renate Bergmann. Auch diesmal plaudert sie aus dem Nähkästchen und berichtet von ihrem Urlaub auf dem Campingplatz. Eine nette Urlaubslektüre, die besonders für Leser geeignet ist, die Renate vielleicht noch nicht kennen. Die Geschichte lädt zum Schmunzeln ein, jedoch sollte man dabei nicht zu viel Tiefgang erwarten.

    Renate Bergmann ist in der Bücherwelt einzigartig. Sie ist eine Frau, die sich selber mit ihren 82 Jahren nicht als Ruheständlerin bezeichnen will. So begleitet man Renate in diesem Roman mit in den Campingurlaub. Ihre herzlich ehrliche und unterhaltsame Art ist so amüsant, dass ich mir das Lachen an vielen Stellen verkneifen muss.

    Obwohl Renate von der "alten Schule" ist und gerne gesiezt wird und die junge Generation nicht immer nachvollziehen kann, ist sie dennoch alles andere als spießig. Über ihre Freundschaften, Männerliebschaften und den aktuellen Trends hat Renate eine felsenfeste Meinung, die sie gerne offenbart. Unterhaltsam sind vor allem Szenen, wenn sie über andere Rentner, wie ihre Freundin Ilse, erzählt.

    Der Schreibstil der Renate Bergmann Bücher ist klasse. Mir ihrer lockeren Art erzählt sie die Geschichte, als wäre man aktiv dabei. Mit "Wissen Se" oder "Kennen Se" bringt sie ihren Alltag dem Leser ein Stück näher. Gerne kommentiert sie hierbei moderne Techniken und das aktuelle Zeitgeschehen. Ihre Ahnungslosigkeit in diesem Bereich wird besonders durch Begriffe, wie "Täblett", "Startap" und "Schemie" deutlich. Ich mag diese authentische Schreibweise. Man kann sich Renates Erzählung ganz grandios dabei vorstellen.

    Wieder ein Roman, der mir viele amüsante Lesestunden bereitet hat. Renate habe ich besonders durch ihre vorherigen Bücher in mein Herz geschlossen. Obwohl dieser Roman nicht zu meinen Favoriten gehören wird, da die Geschichte doch etwas zu kurz kommt, bleibe ich Renates Büchern weiterhin treu!

    Kommentare: 2
    11
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Kinderbücher, Sachbücher, Liebesromane, Historische Romane, Romane, Biografien

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks