Bibilotta

  • Mitglied seit 14.02.2013
  • 85 Freunde
  • 860 Bücher
  • 675 Rezensionen
  • 751 Bewertungen (Ø 4.72)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne587
  • 4 Sterne125
  • 3 Sterne35
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Denn Geister vergessen nie9783945362716

    Bewertung zu "Denn Geister vergessen nie" von Jessica Koch

    Denn Geister vergessen nie
    Bibilottavor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Oh mein Gott... was hab ich geweint, gelacht und mitgefiebert….
    Gefühlvoll, dramatisch, spannend - und mit ganz viel Gefühl

    Gefühlvoll, dramatisch, traurig und wunderschön

    Es war wieder ein ganz besonderes Lesevergnügen. Ja – ich liebe Liebesgeschichten, aber diese hier ist nochmal ganz anders und ganz besonders und soviel mehr. Was hab ich hier in wenigen Stunden (nachdem ich endlich mal wieder zum Lesen kam) die Geschichte inhaliert, verschlungen und ja – ich konnte sie einfach nicht weglegen. 

    Die Gefühle fuhren Geisterbahn – statt Achterbahn. Denn was hier gefühlsmäßig auf mich als Leser zukam, das verlangte mir einiges ab. Ich war sehr berührt, mitgenommen und fasziniert, wie tiefgründig sich hier alles gestaltet – und dabei blieben meine Augen auch nicht trocken. Das Ende … ja – was soll ich dazu sagen. Es ist traurig – aber auch wunderschön … und ja – ein Happy End mit einem weinenden und lachenden Auge. 

    Protagonisten – die das Herz erobern

    Die Mischung der Protagonisten, die Eigenarten, die Besonderheiten, deren Geschichte und Hintergründe … ich war total bei jedem einzelnen mit dabei – und ja – es war gigantisch, wie sich jeder einzelne einen Platz in meinem Leserherz verschaffte. Normalerweise gibt es immer mindestens einen, den ich nicht so mag – aber das war diesmal anders … ich mochte hier jeden auf seine Art und Weise … und das war gut so.

    Es war so glaubwürdig und schmerzhaft real aufgeführt und aufgebaut, was die Protagonisten so mitmachen und erleben musste, was sie beschäftigt und in welcher Art und Weise sie sich selbst im Weg stehen. Die Mischung der Truppe war so vielseitig – und letztendlich brauchten sie sich gegenseitig um sich von ihren Problemen zu befreien.

    Ein Segeltrip- so real und abenteuerlich

    Sehr sportlich geht es hier diesmal auch zur Sache … machen sich 5 Personen auf einen gemeinsamen Segeltrip – und dabei kennen sie sich teilweise noch nicht mal lange. Eine Herausforderung, ein Abenteuer oder ein Selbstfindungstrip?

    Gemeinsam mit der Truppe wird auch der Leser auf den spannenden und abenteuerlichen Segeltrip mitgenommen. Es war für mich sehr authentisch (hab ich davon eh keine Ahnung *lach*) . Jessica baute dabei allerhand Erklärungen und Fachbegriffe mit ein, die alles sehr glaubhaft wirken ließen und somit für mich eine runde Sache darstellte.
    Außerdem wurde es wahnsinnig spannend und eine große Herausforderung, nicht nur für die Protagonisten.

    Denn Geister vergessen nie – Fantasy oder Wirklichkeit?

    “Denn Geister vergessen nie ” – der Titel passt wunderbar zur Story. So wie ich mir vor dem Lesen schon meine Gedanken machte  und mir überlegte ob es NUR ein Liebesroman wird oder einer mit Fantasieelementen? DAs darf sich der Leser glaub selber aussuchen. Die Geister der Vergangenheit, die spielen hier defintiv eine Rolle – doch den Leser erwartet hier noch viel, viel mehr. Eine Geschichte, die sich zwischen Wirklichkeit und Fantasie abspielt , die den Leser zum Nachdenken bringt und die so geniale und tiefgründige Passagen aufweist … das hat mich total umgehauen.

    Ob man dran glaubt, was man hier erfährt, ob man sich damit befassen will oder es einfach als Fantasie abtut – das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Jessica Koch – sie weiß, wie man Leser packt

    Jessica Koch, weiß es den Leser am Lesen zu halten. Sehr emotional, einfühlsam und tiefgründig erzählt sie hier eine Geschichte, die regelrecht unter die Haut geht. Mit einem sehr flüssigen, leichten aber sehr tiefgründigen Schreibstil konnte sie mich wieder einmal packen. Es gestaltet sich alles sehr glaubhaft, dramatisch und vor allem sehr emotional. Es wird spannend, es wird schmerzhaft, dramatisch aber auch gefühlvoll bis in die letzte Haarspitze. Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, Verlust aber auch die Liebe sind ein paar der Themen, die hier aufkommen… und noch vieles mehr, was ich jetzt aber nicht verraten möchte.

    Ein besonderes Wiederlesen !!!

    Gegen Ende des Buches hat es “klick” gemacht – ich hatte mich gewundert warum mir Marie und Jayden – aber auch Ben und Collin so bekannt vorkamen…. doch jetzt weiß ich es. In “Wenn das Meer leuchtet” erfährt man alles über Collins Kindheit und wie Jayden und Marie sich kennen- und lieben gelernt haben. Ein ebenso gefühlsgewaltiger und berührender vorheriger Teil, der aber nicht Grundlage ist, für diese Geschichte hier.
    . Daran hatte ich im ersten Moment gar nicht gedacht, liegt es auch schon nein Weilchen zurück, als ich das Buch gelesen hab. Jetzt freut es mich umso mehr ….  kann ihn auch jedem nur empfehlen zu lesen, der auf Gefühl, Tiefgang und Drama mit ganz viel Liebe steht.


    DENN GEISTER VERGESSEN NIE – ein gefühlsstarker, dramatischer, spannender und sehr tiefgründiger Liebesroman, der unter die Haut geht und den ich nur weiterempfehlen kann!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Ich im Glück9783751906975

    Bewertung zu "Ich im Glück" von Charly von Feyerabend

    Ich im Glück
    Bibilottavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Schöööööön ;)
    Tolle Geschenkidee... auch für einen selbst ;)

    Ein Glückstagebuch – das seinem Namen alle Ehre macht

    Ich bin ja echt ein chaotischer und hektischer Mensch – weiß manchmal nicht wo mir der Kopf steht – und so übersehe ich gerne mal das, was wirklich wichtig ist. Glaubt ihr nicht? Ist aber so …. doch das Ritual, das ich seitdem ich das Glückstagebuch besitze täglich führe, das tut mir richtig gut.

    Jeden Abend nehm ich mir 10 Minuten – und mach es mir mit dem Glückstagebuch gemütlich. Täglich stell ich mir den Aufgaben bzw. Fragen, die hier sehr abwechslungsreich und simple gestaltet sind – aber für mich tiefgründige Wirkung erzielen. Denn ich setze mich mit dem was am Tag war – in Ruhe auseinander – und picke mir die Glücksmomente raus … und mit dem Gedanken gehe ich letztendlich dann ins Bett … ein tolles Glücksgefühl – und somit macht das Glückstagebuch seinem Namen alle Ehre!

    Glücklich sein ist eigentlich ganz einfach

    Man muss nicht immer lange nach dem Glück suchen – wir haben es fast täglich um uns … das wurde mir in der Zeit, in der ich mich mit dem Glückstagebuch beschäftigt habe, mehr als deutlich.
    Täglich 3 Fragen – täglich ein paar Minuten den Tag nochmal durchgehen – und somit runterzufahren – das ist ein tolles Feeling. Und ich war erstaunt, was mich im ersten Moment oftmals nicht bewusst war … aber ich hatte eigentlich jeden Tag einen kleinen Glücksmoment am Tag – und der fiel mir oftmals erst gar nicht auf. Bis ich mir abends so meine Gedanken dazu  machte.

    3 Monate – 3 Fragen täglich

    Für genau 3 Monate – sprich 12 Wochen ist dieses Glückstagebuch ausgelegt – und kann jederzeit gestartet werden. Zu Beginn gibt es einen Wochencheck, mit immer 2 Fragen die man mit Bewertungen von 1-5 beantworten kann. Dann folgen die einzelnen Tage (Datum und Wochentag trägt man selbst ein – so kann jederzeit gestartet werden) mit je 3 Fragen, die es zu beantworten gilt. Außerdem findet sich immer eine Glückswolke und eine Glücksaufgabe bei jedem Tag.

    Die Aufmachung ist so herrlich erfrischend und mit wunderschönen herzlichen Illustrationen ausgeschmückt. Mit diesem Glückstagebuch kann man sich eigentlich nur wohl fühlen.
    Ich bin noch mittendrin – und ja- frag mich schon, was ich nach den 12 Wochen mache. Aber es wird empfohlen, dann einfach von vorne Anzufangen. Dazu kann man sich auch einfach ein Heft oder Büchlein schnappen und dort die jeweiligen ANtworten dann machen. Ist bestimmt ganz interessant, wenn man das später dann vergleicht- was man vor 3 Monaten auf genau diese Frage geantwortet hat. Na ich werde es sehen, wenn es soweit ist.

    Simpler Ablauf – abwechslungsreiche Themen

    In der Einleitung wird empfohlen sich abends ein paar Minuten ENTSPANNT Zeit zu nehmen und sich den 3 Fragen (es gibt immer 3 Stück pro Tag) zu widmen.
    Jede Woche steht unter einem Motto wie z.B. gleich das erste Wochenmotto “LACHFÄLTCHEN GENERIEREN”. Aber es kommen auch Themen wie “Endlich Zeit für mich” ,”Entrümple dein Leben” oder “Die Kunst vom einfach machen- just do it!”.

    Das schöne an der Sache – es ist ein Ritual, das man NUR FÜR SICH SELBST durchführen darf. Es gibt kein richtig oder falsch – kein gut oder schlecht ….
    Das Glückstagebuch ist einfach nur für einen Selbst und ich denke, je nach Verfassung, würde man die selbe Frage täglich anders beantworten. 

    Eine einfache Sache für jedermann – und das Ritual wird ganz schnell zu einer wunderschönen Gewohnheit.

    Tolle Geschenkidee – Glück braucht jeder

    So wie ich das Buch “Frau im Glück” & “Ich im Glück” als Glückspaket erhalten haben – genauso kann man diese beiden Bücher als eine wunderschöne Geschenkidee nutzen. Beide Bücher gehören hier perfekt zusammen und ich bin der Meinung, dass sie auch in diesem Duo verschenkt werden sollten … ob an sich selbst oder lieben Freunden und Bekannten.  
    Bei der nächsten Möglichkeit – werde ich das definitiv tun. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Falling for Colton9783903278219

    Bewertung zu "Falling for Colton" von Aurora Rose Reynolds

    Falling for Colton
    Bibilottavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Taschentuchalarm
    Spannend, gefühlvoll und mitreißend

    Spannend, gefühlvoll und sehr mitreißend

    Aurora Rose Reynolds lässt es in ihren Geschichten immer ganz schön rund gehen. Da wird es spannend, gefühlvoll und einfach nur genial. Ich mag ihre Reihen (auch wenn ich nicht alle Bände bisher gelesen habe) , vor allem, weil man alle Geschichten eigenständig lesen kann – und sich somit auswählen kann – was einem am ehesten zuspricht. Das find ich immer klasse … so ist man nicht gezwungen alle zu schnappen.
    “Falling for Colton” ist ein Spin-Off der Until You Reihe – was aber keinen Abbruch tut, da es, wie eben schon erwähnt, eigenständig lesbar ist. Und die Story um Colton, die hat es in sich.

    Prickelnd und gefühlsstark

    Was wären Bücher von Romance Edition ohne das nötige Prickeln. Es geht hier heiß zur Sache – weswegen das Buch auch ab 18 Jahren empfohlen wird. Sexszenen sind hier nicht ausgeschlossen – im Gegenteil.
    Die Anspannung, das Prickeln und die Anhziehungskraft zwischen den Protagonisten Colton und Gia – springen hier regelrecht beim Lesen auf den Leser über. Man kann es regelrecht fühlen – und das ist es, was es auch ausmacht.

    Taschentuchalarm – mein armes Herz

    Die Geschichten um Colton und Gia, die gehen regelrecht ans Herz. Heulalarm ist da nicht ausgeschlossen gewesen – und ich habe mitgefühlt, bei den beiden. So rührend und gefühlvoll wird hier die Story erzählt – aber auch die Anziehung der beiden wird hier heiß in Szene gesetzt. Doch das ist noch lange nicht alles … es gibt so vieles hier zu erfahren – doch davon möchte ich nichts weiter verraten… schnappt euch das Buch einfach selbst.

    Falling for Colton – Lesespaß garantiert

    Es war ein Genuß in diese Geschichte einzutauchen, von daher kann ich hier nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Der Lesespaß ist hier garantiert – auch wenn es ans Herz geht und Tränchen nicht ausgeschlossen sind ( so erging es mir zumindest) . Die Geschichte ist es einfach wert gelesen zu werden. 

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Sonnenplätze9783751907125

    Bewertung zu "Sonnenplätze" von Anke Schläger

    Sonnenplätze
    Bibilottavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Auf nach Florida <3
    Mehr als nur ein Liebesroman

    Sonnenplätze – auf nach Florida

    Anke Schläger nimmt uns diesmal mit nach Florida – und an was denkt man da als erstes … na klar … an tolle Sonnenplätze. Doch das ist nicht alles …
    Die Autorin schreibt hier sehr bildhaft und ich konnte mir die Orte, die hier aufgeführt wurden wunderschön vorstellen. War selber zwar noch nicht in Florida, aber es kam für mich alles sehr glaubhaft und real rüber. Es war ein schöner Ausflug – auch wenn nicht alles immer sonnig ist.

    Mehr als nur ein Liebesroman

    In dieser Geschichte von Anke Schläger geht es nicht nur um einen Liebesroman. Hier steckt soviel mehr drin, was man aus der Kurzbeschreibung nicht sofort erahnt. Deshalb war ich sehr überrascht, was mich hier letztendlich erwartete … doch dazu möchte ich gar nicht viel verraten. Themen wie Familie, Ehrlichkeit, Offenheit, Vertrauen sind hier vorhanden und die Liebe, die kommt hier natürlich auch zum Einsatz, wenn auch mit einigen Schwierigkeiten. Aber das müsst ihr selbst lesen!

    Besonders toll find ich, dass hier im Wechsel zwischen Friederike und Mutter Karin erzählt. Es ist sehr angespannt alles, zwischen den beiden. Doch gemeinsam machen sie sich auf einen Weg … der ja – der einiges mit sich bringt und mich manchmal zu Schüttelanfällen verleitete (sofern ich gekonnt hätte *lach*) Doch letztendlich musste das alles so laufen – damit es eine stimmige und glaubwürdige Story darstellt. Konnte mich da also sehr gut hineinversetzen.
    Sehr gefühlvoll und einsichtig ergab sich das für mich, da ich beide Seiten und ihre Gedankengänge besser verstehen und kennenlernen konnte. Auch was die Sache angeht, die da im Schatten schlummert. Und spannend war es auch, denn auch ich wollte wissen, was sich hinter allem verbirgt *lach*.

    Sonnenplätze und Schattenseiten

    Sonnenplätze muss man sich manchmal eben hart erkämpfen, wie die Story um Friederike und Karin hier aufzeigt. Doch es gibt auch allerhand Schattenseiten. Auch Florida ist nicht nur ein traumhaftes Urlaubsziel, mit Sonne, Strand und Meer – auch hier gibt es dunkle Stellen und nicht so schöne Orte, die hier im Roman ebenfalls ihren Platz hatten.
    Das passte perfekt zur Sachlage auch zwischen Friederike und Karin … und ja – an Gefühl mangelte es hier mal gar nicht – denn auch die Liebe, die hat so ihre Sonnenplätze und Schattenseiten, die hier wundervoll in die Geschichte mit einfließen.

    Ach ja – ich war sehr angetan, hatte wunderschöne Lesestunden, Gefühlsschwankungen und ja – mal hat ich einen wunderschönen Sonnenplatz erhascht und dann auch wieder die Schattenplätze. Aber so ist das im Leben – wie und auch hier in der Geschichte. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches THIS ONE KISSB088HHG72P

    Bewertung zu "THIS ONE KISS" von Kate Lynn Mason

    THIS ONE KISS
    Bibilottavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: *hach*… so spannend... und toll
    Spannung pur - viel mehr als eine Love-Story

    THIS ONE KISS – Young Adult

    Bei diesem Young Adult handelt es sich um eine Neuauflage von “Herzklopfen Down Under”, der nun von Kate Lynn Mason als Selfpublisher neu erschienen ist. Ich kannte die Story noch nicht und war sehr gespannt. Bei dem Buch handelt es sich um einen Young Adult (wie schon erwähnt) – und ja – der verlangte mir (aus meiner Sicht und in meinem Alter) so einiges ab … aber dazu gleich noch mehr. Letztendlich hätte ich mich gerne ein paar Jahre zurück gebeamt um genau dort zu stehen, wo Nele zu Beginn der Story stand … nämlich mitten in Australien, als Austauschschülerin mit ihren zarten 16 Jahren *kicher*…. Australien, Strand und Surferboys… hach ja *lol*. Doch was mich hier letztendlich erwartete, das war … ja … das war … Super spannend und gefühlsstark.

    Süße bildgewaltige jugendliche Story

    Kate Lynn Mason hat mich in sämtlichen ihrer Bücher mit ihrem fetzigen, leichten und mitreißendem Schreibstil überzeugen können. So auch hier … zumal hier auch das Setting, die Charaktere und die Story sehr bild- und gefühlsgewaltig beschrieben wurde. Alles gestaltet sich sehr jugendlich, fetzig und ja – naiv würde ich jetzt mal sagen. Klar, dass ich das heute in meinem Alter alles so sehe… aber in dem Alter ist das nun mal so. Mit 16 hat man da noch nicht den richtigen Blick für gewisse Dinge – und das hat mich hier manchmal ganz schön an meine Grenzen gebracht. Doch dazu gleich noch mehr.
    Aus der Sicht der Leser, die hauptsächliche Altersgruppe, denen diese Story gewidmet ist, wird das wohl noch besser nachvollziehen können, wie ich …
    Aber letztendlich war alles stimmig und die Geschichte ist genau richtig, so wie sie sich hier gestaltet.  

    Spannung pur – viel mehr als eine Love-Story

    Wenn man meint, hier erwartet den Leser eine jugendliche Love Story … tja, den muss ich wohl enttäuschen. Hier steckt einiges mehr drin. Neid, Missgunst, Intrigen, die erste Liebe, Drama und Freundschaft, sowie Zusammenhalt und Familie. Eigentlich alles das, was drin sein sollte…
    Was die Spannung angeht, war ich hier sehr am mit fiebern … ich hatte sogar kurz mal Angst, dass eintrifft, was man keinem wünscht. Aber Kate Lynn Mason hat hier alles passend gedreht… aber mit soviel Spannungsgefühl, dass es mir gut was abverlangt hat *lach*

    Gefühlsgewaltig – ich hätte ja manchmal gewollt…..*grml*

    Ja – manchmal – aber ehrlich – manchmal hätte ich den ein oder anderen so gerne geschüttelt, in den Hintern getreten oder einfach mal laut gebrüllt…
    Ja – machmal wollt ich auch übleres tun, was ich hier besser nicht aufführe …
    Wie ihr seht – die Story konnte mich so mitreißen, dass ich am liebsten manchmal das Ruder an mich gerissen hätte und mal allen den Kopf gewaschen hätte. Sowas lieb ich ja – wenn ich regelrecht in Geschichten eintauchen und mitmischen möchte *lol*…. schlimm mit mir, ich weiß.
    Aber was wäre dann ??? Dann wäre die Geschichte nicht das, was es letztendlich sein soll …. ein spannender, mitreißender und gefühlspackender Lesestoff, der den Leser überzeugt.

    Lesestoff, der abtauchen lässt

    Und genau das ist Kate Lynn Mason mit “THIS ONE KISS” gelungen. Ich hab es liebt, mich mit Nele in Australien an wunderschönen Schauplätzen aufzuhalten, mit ihr Party zu machen, die große Liebe zu erleben und ja – das ein oder andere hätte ich so nicht mitmachen wollen – aber hey … den ein oder anderen Tritt in die Richtige Richtung hätte ich schon gerne gegeben.  Letztendlich zählt aber was Kate Lynn Mason aus der Story gemacht hat – und das ist ein rundum gelungener Lesespaß, der mich hier ein paar Stunden packen konnte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches 107 Schläge pro Minute9783967140569

    Bewertung zu "107 Schläge pro Minute" von Zsóka Schwab

    107 Schläge pro Minute
    Bibilottavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: WOW... was eine Überraschung
    Eine Story die begeistert und ans Herz geht... WOW

    Zsóka Schwab – eine mir unbekannte Autorin

    Frischfleisch *lach*… ja – Zsóka Schwab ist für mich bisher eine unbekannte Autorin gewesen, dabei ist “107 Schläge pro Minute” nicht ihr erstes Buch. Aber das hat sich ja nun geändert, denn ich hab diese Geschichte regelrecht verschlungen und war von ihrem Schreibstil sofort flüssig und gespannt in der Story abgetaucht. Was mich hier erwartete, war Überraschung pur – und das bis zum bitteren Ende.

    Was eine Überraschung – eine Story die begeistert

    Wenn ich zu Beginn noch meinte ist lese hier einen Young oder New Adult oder so – doch ich hab schnell gemerkt, dass dem nicht ganz so ist. Sehr real und glaubwürdig kam die Story rüber – die Krankheit, mit der die Protagonistin Romy hier zu kämpfen hatte, war so real und greifbar und nachvollziehbar, dass ich erstmal nicht ahnte, was mich hier noch erwarten sollte. 

    Fantasy – auch wenn man´s nicht gleich glaubt

    Ob man es nun glauben will oder nicht – es handelt sich hier letztendlich um einen Fantasyroman, der total unter die Haut geht. Die Mischung aus “realem Leben” und der “Fantasy” hat mich hier sehr berührt. Ich hab regelrecht mit gefiebert und war gespannt … und immer wenn ich meinte, ich ahne, wo es hinführt – da kam es anders … und das Ende… ja – da hat es mir die Schuhe regelrecht ausgezogen- das kann ich euch sagen.

    Herzergreifend – was war ich überrascht am Ende

    Ich kann euch soviel sagen – so viel Herz, soviel Gefühl – und ja – das ging mir total unter die Haut und das Ende … ich kann gar nicht sagen, was das mit mir gemacht hat. Ich brauchte erstmal Taschentücher. So rührend und herzlich und …. ach – es war eine soooo gelungene Geschichte, die am Ende alles klar werden lies – und Verwirrungen und falsche Fährten schnell wegräumte.

    “107 Schläge pro Minute”  von Zsóka Schwab ist ein Fantasy, so überraschend und herzlich, dass es die Tränen am Ende in die Augen treibt und Gänsehautfeeling verursacht. WOW… schnappen und lesen kann ich da nur sagen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Niemandsstadt9783522202671

    Bewertung zu "Niemandsstadt" von Tobias Goldfarb

    Niemandsstadt
    Bibilottavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Es war einen zweiten Leseversuch wert ... und das ist auch gut so ;)
    Schwerer Einstieg - aber dann....

    Kurze Kapitel  – schwerer Einstieg…

    Ich muss gleich mal hier zugeben, dass ich geschockt war, oder besser erstaunt, dass die Kapitel hier sehr kurz und knapp gehalten sind. Aber das ist nicht alles … auch generell hatte ich mir irgendwie was anderes vorgestellt, als mich letztendlich dann erwartet hatte.
    Der Einstieg, gerade auch durch die kurzen Kapitel, war für mich jetzt nicht sehr leicht. Da bin ich anderes gewohnt… und somit war es schwer für mich in die Story an sich rein zu finden. Ich hab das Buch auch mal für ein paar Tage weggelegt, da ich einfach nicht so rein fand, wie erwünscht. Aber letztendlich war ich dann doch froh, dass ich es nochmal in die Hand genommen habe und mich durchgebissen hab … denn auf einmal kam die Wende.

    Erzählweise aus zwei Sichten …

    … das hatte was. So konnte man die Geschichte aus der Sicht von Josefine und Elisabeth erleben. Während Josefine sehr kühl wirkte, und ich auch nicht wirklich schnell mit ihr warm wurde … so ist Elisabeth genau der Gegenpart, den ich hier sehr gelungen fand. Beide waren aber (wenn auch bei Josephine erst was später) sehr authentisch und interessant … und ich hatte ab einem gewissen Punkt keine Lust mehr, das Buch aus der Hand zu legen. Der Erzählwechsel zwischen den beiden ist gut gelungen … und letztendlich auch die kurze Kapitelwahl. (gerade für die jüngeren Leser doch vielleicht auch ansprechender um zu Lesen).

    Spannend und tiefgründig

    Nach dem eher zähen und schwerfälligen Einstieg für mich wurde die Story dann doch sehr spannend und es stecken allerhand tiefgründige Dinge in der Geschichte, die mich überzeugen konnten. Ja – manchmal muss man einfach über seinen Schatten springen und tiefer in die Materie eintauchen um sich ein wirklich faires Bild zu machen.
    Die Thematik des Träumens (was wir alle ja irgendwie fast verlernt haben) aber auch die Thematik des Beeinflussens, wie leicht wir doch zu beeinflussen sind und so weiter … das wird hier in der Geschichte sehr spannend und interessant umgesetzt und regt zum Nachdenken an.

    Niemandsstadt … ein Buch, das überrascht

    Vielleicht hab ich mich hier erstmal blenden lassen, beim Reinlesen dann die Enttäuschung gespürt … nach einer Verschnaufspause dann aber den wahren Kern der Story entdeckt … und das hat es letztendlich ausgemacht.
    Man darf und soll sich von einem Cover nicht immer gleich blenden lassen – man sollte auch nicht sofort nach den ersten paar Seiten alles hinschmeissen, nein, man sollte sich Zeit lassen, dem Buch eine Chance geben und in die Tiefe eindringen …. dann kann man urteilen. Und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben habe, sondern eine zweite Chance genutzt habe, denn sonst hätte ich eine tolle Story verpasst. 

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Nornenzeit - Als wir verloren waren9781707260072

    Bewertung zu "Nornenzeit - Als wir verloren waren" von Rena Koopmann

    Nornenzeit - Als wir verloren waren
    Bibilottavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Debüt … und das so wahnsinnig gut... ich bin mehr als nur überrascht. Ein genialer Reihenauftakt
    Ein Reihenauftakt der mich begeistern konnte... ich freue mich auf mehr

    Eine Zeitreise … die es in sich hat

    Ich weiß gar nicht, wie ich es richtig beschreiben soll … ein historischer Fantasy-Roman … ein Reihenauftakt, der den Leser gemeinsam mit den Hauptprotagonisten auf eine Zeitreise schickt. Es ist einfach total anders, als man vielleicht vermutet … aber dafür auch einfach nur genial.
    Ich habe mich hier sehr schnell in den Bann ziehen lassen und mich auf dieses Zeitreise-Abenteuer begeben. Gemeinsam mit den beiden Freundinnen Greta und Anni, die sich nach langer Zeit endlich mal wieder in Chemnitz treffen und die unterschiedlicher nicht sein könnten. So wird aus einem einfachen Freundetreff auf einmal eine abenteuerliche Zeitreise … die einiges von den beiden abverlangt. Als sie durch ein altes Amulett in eine andere Zeit gereist sind, und mitten im 2. Weltkrieg landen nimmt das Drama seinen Lauf.

    Spannend, abenteuerlich, gefühlvoll und dramatisch

    Die Debütautorin Rena Koopmann hat mich hier mehr als nur überrascht. Sehr spannend, abenteuerlich, dramatisch und gefühlvoll hat sie mich als Leser hier packen können. Mitten in der Zeit des 2. Weltkriegs spielt sich hier so einiges ab. Dabei scheint alles super regergiert zu sein – und der Eindruck ist mehr als nur bildhaft. Ich war voll dabei und konnte mich sehr gut in die Szenen, die Handlungsplätze und in das Drama hier hineinversetzen. Dabei ist es abenteuerlich und spannend … aber auch sehr gefühlvoll. Denn nicht nur die Freundschaft der beiden spielt hier eine Rolle … auch die Liebe kommt hier zum Einsatz – und die bringt ein ganz schönes Drama mit sich. Aber es gab auch einiges zum Lachen und Schmunzeln… was mir super gefallen hat. Wie das ganze sich weiter gestaltet, das heißt es abzuwarten, denn hierbei handelt es sich um eine 4-teilige Buchreihe und ich freu mich schon drauf, wenn es weiter geht.

    Ein Reihenauftakt, der einschlägt…

    Es ist immer wieder überraschend und ich bin immer wieder echt mehr als nur begeistert, wenn Debütautoren mit einem lauten Knall und einer wahnsinnig mitreißenden Story hier den Buchmarkt auffrischen. Man will gar nicht recht glauben, dass es das erste Buch sein soll … aber hey… das ist genau das, was mir immer wieder Freude bereitet und mich weiter an meinem Hobby hält. Gerade auch wenn es darum geht, sich auf unbekanntes und neues einzulassen.

    Das fiese an der Sache – der Cliffhanger. Der wurde uns leider nicht erspart und nun heißt es warten, bis es weitergeht. 

    Absolute Leseempfehlung

    “Nornenzeit 1: Als wir verloren waren” – ist ein sehr starker Reihenauftakt und zeitgleich das Debüt von Rena Koopmann. Damit hat sie die Messlatte schon zu Beginn sehr hoch gestellt und ich bin gespannt und hoffe ganz stark, dass sie das mit den weiteren Teilen dieser Reihe auch halten bzw. noch steigern kann (wobei ich nicht weiß, ob eine Steigerung möglich ist *lach*).
    Wer gerne mal auf eine etwas andere Zeitreise sich begeben – und historische Fantasy sich nicht entgehen lassen möchte, der sollte hier mal reinlesen. Aber seid gewarnt … es folgen noch 3 weitere Teile 😉 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Louisiana Kisses9783903278233

    Bewertung zu "Louisiana Kisses" von Laini Otis

    Louisiana Kisses
    Bibilottavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Lesespaß für Zwischendurch ;)
    vier Autorinnen - vier Liebesgeschichten

    Vier Autorinnen – vier Liebesgeschichten

    Bei “Louisiana Kisses. Vier Lovestorys und eine Hochzeit” findet man 4 tolle Lovestorys von 4 unterschiedlichen Autorinnen. Doch letztendlich gibt alles zusammen eine große gemeinsame Story, mit eben 4 tollen Lovestorys und einer Hochzeit. Ich war gespannt und überrascht und ja – ich hab meine Lieblinge hier in den 4 Geschichten für mich gefunden. Denn es geht hier letztendlich um 4 starke Frauen, eine Freundschaft aus Kindheitstagen und 4 tiefgründigen, berührende und gefühlvolle Lebens- und Liebeswege, die mich berühren konnten.

    Vier starke Frauen – vier berührende und gefühlvolle Geschichten

    Rebel, Estelle, Olivia und Ashley … 4 starke Frauen, die in ihrer Kindheit eine starke Freundschaft verknüpfte, die auch, nachdem alle so ihre Wegen gingen, immer noch besteht. Hierbei lernen wir in jeder Geschichte eine der vier sarken Persönlichkeiten näher kennen Laini Otis hat sich Rebel gewidmet, Romina Gold schrieb Estelle´s Geschichte, Annie J. Dean hat sich Olivia gewidment und Ewa A. hat Ashleys Geschichte zu Papier gebracht.

    Allesamt haben hier wunderschöne, gefühlvolle und romantische Geschichten erschaffen, die gemeinsam ein großes Gesamtwerk ergeben. Dabei sind meine Lieblinge defintiv die Story um Olivia und Ashley … aber auch Rebel hat es mir sehr angetan. Die Geschichte um Estelle hat mich persönlich nicht ganz so überzeugt und mitgerissen wie die anderen – aber letztendlich war auch das ein schöner Lesespaß, der die Sache rund machte.

    Das schöne an der ganzen Sache – in jeder, der vier Lovestorys gibt es Überschneidungen mit den anderen … und das war so eine runde und wirklich total ausgeklügelte Sache … da kam Freude auf. Lediglich bei der letzten der 4 Mädels, war schon vorab klar, wie das ganze verlaufen wird- wobei sie dann an anderen Stellen sehr überraschend war. 

    Wenn Freundschaft für ewig hält – und die Liebe ihren Weg geht

    Ich find es total klasse, gerade die Thematik mit der innigen Freundschaft aus Kindheitstagen – und dem großen Wiedersehen nach vielen Jahren. Die Gemeinsamen und auch einzelnen Rückblicke auf damalige Zeiten, die Geschichten und Hintergründe, warum manches so kam, wie es eben kam und was jede einzelne so erlebt und erfahren musste … das war, als hätte ich geheime Tagebücher durchstöbert. Nicht zu vergessen, die Sache mit der Liebe … ach ja – da war mein Leserherz mehr als glücklich und auch sehr in Fahrt beim Lesen.

    Gefühlvoll, tiefgründig, bewegend und absolut romantisch

    Die vier Autorinnen Laini Otis, Romina Gold, Ewa A. und Annie J. Dean konnten mich absolut mit ihren Geschichten packen. Sehr locker und flüssig war der Schreibstil und die Geschichten waren super aufeinander abgestimmt, durch die Überschneidungen und zusammengefügten Passagen. In jeder Geschichte kommt man an Stellen, die sich auch in den anderen Geschichten wieder finden – nur jeweils aus einer anderen Sicht, das machte es besonders schön, wie ich finde.
    Alle vier konnten mich gefühlsmäßig packen und mit ihren rührenden, tiefgründigen und liebevollen Geschichten zu den 4 Hauptprotagonisten und ihren romantischen Liebesgeschichten, die mit allerlei Hindernissen gespickt waren, überzeugen. Auch die Rückblicke auf die Kindheit und die enge Freundschaft der vier Freundinnen finden sich in allen Geschichten immer wieder. Ich hatte das Gefühl hier mit dabei zu sein – und zwar nicht nur als Zaungast. 

    Ein tolles Gesamtwerk von vier tollen Autoren

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich Geschichten auch wunderbar ergeben, wenn mehr als nur eine Autorin am Werk ist. Die Zusammenarbeit stelle ich mir da nicht immer so einfach vor, muss ja alles stimmig und im Gesamtergebnis auch rund sein. Doch das ist hier mehr als nur gelungen und somit kann ich “Louisiana Kisses. Vier Lovestorys und eine Hochzeit” jedem ans Herz legen ,der gerne Liebesgeschichten liest und das auch aus mehreren Sichtweisen gerne mal erleben möchte. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Hate is all I feel9783903278288

    Bewertung zu "Hate is all I feel" von Siobhan Davis

    Hate is all I feel
    Bibilottavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: In einer Nacht weggesuchtet … warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung ;)
    Nichts für schwache Nerven - aber mit Suchtgefahr !!!

    Nichts für schwache Nerven – Warnung vorab

    Die Story hat es mehr als in sich … sagt schon das Genre “Dark Romance”. So findet sich zu Beginn des Buches auch gleich eine Triggerwarnung, die ich gerne hier nochmals kurz aufführe …
    Es wird von der Autorin drauf hingewiesen, auch wenn die Handlung sich in einer Highschool-Umgebung abspielt, dass es hier um einen Dark Romance geht, mit Erwachseneninhalt. Es kommen explizite sexuelle Szenen vor, teilweiser vulgäre Sprache, die nicht für jugendliche geeignet ist und deshalb das Buch auch erst ab 18 Jahren empfohlen wird. Derweil können einige Szenen aufwühlende Wirkung haben – und all das kann ich so nur bestätigen. Soviel also vorab als Warnung und Hinweis.

    Suchtgefahr – ein Dark Romance

    So lieblich und kraftvoll das Cover auch wirkt, so heftig und düster war die Story von der ersten bis zur letzten Seite. Kaum angefangen hing ich in der Story drin … und die Nacht wurde für mich zum Tag gemacht. Ich konnte und wollte nicht aufhören zu lesen.
    Es geht hier sehr rasant zur Sache – und das unter der Gürtellinie, so dass ich stellenweise eigentlich wegschauen wollte, aber doch weiterlesen musste. Kennt ihr so ein Gefühl? Es ekelt, erschreckt und geht unter die Haut – man will das gar nicht sehen, wissen oder gar erleben – aber man kann nicht weggucken, sondern muss und will unbedingt weiterlesen?
    Ja – so erging es mir in “Hate is all I feel” mehr als nur einmal. So konnte ich abends nicht schlafen, bevor ich das Buch durchhatte … doch ob das eine Gute Idee war? Dazu gleich mehr.

    Brutal – grausam – aber total packend

    Dark Romance – das sagt eigentlich schon alles. In dieses Genre gehört diese Buchreihe auf jeden Fall – und ja – es ist hart. Brutal, derbe, knallhart und ja – nichts für weiche Seelen. Es geht hier regelrecht ans Eingemachte… sehr düster, grausam und gefährlich – aber genauso spannend, packend und ja – Romantisch.
    Widersprüchlich – aber gewaltig faszinierend ….
    Die Thematiken hier sind derbe … und im normalen Leben würde ich sagen, das geht so alles nicht, dass ist menschenverachtend, Sexuell eine total brutale Sache – und ja – mehr als nur ein düsterer Romance, der hier drin steckt.  ABER zwischendurch muss es einfach auch mal heftiger sein … kann ja nicht immer nur seichte und liebevolle Liebesromane lesen 😉

    Fakt ist hier … die Story hat mich soooo wahnsinnig gepackt, dass ich sie so schnell nicht vergessen werde – und jedem, der gerne mal düstere Storys liest, diese Reihe empfehlen kann.

    Charaktere, die aufwühlen, faszinieren und begeistern…

    Doch nicht nur die Handlungen sind sehr düster und brutal … auch die Charaktere, die man hier antrifft. So haben sich mir hier einige sehr starke Charaktere aufgezeigt, die mich aufwühlten, faszinierten aber auch begeistern konnten – aber eben auch diese, die mich anwidern, ekeln und ja … denen ich gerne eines reinschlagen würde (und das ist noch sanft ausgedrückt).
    Es war erstaunlich, wie ich mich von dem ein oder anderen hab täuschen lassen, wie ich immer wieder überrascht wurde … und die Charaktere so nach und nach eine riesen Veränderung mitmachten … oder eben auch ihre Masken fallen ließen. Langeweile kam hier definitiv nicht auf – und ich wurde gefühlsmäßig hier ganz schön hin und her geschleudert. 

    Flottes eintauchen, schweres entkommen…

    Siobhan Davis konnte mich mit ihrem Schreibstil sehr schnell mitreißen. Sehr locker, leicht und flüssig wird man hier in die Geschichte hineingezogen. Dabei geht es knallhart und vulgär zur Sache – aber eben auch romantisch und prickelnd. Die Spannung hat sich für mich von Anfang bis Ende durchweg gehalten und ich war regelrecht angezogen von der Story. Ein Weglegen also unmöglich … wie ich oben schon erwähnte, wurde es in einer Nacht durchgelesen. Das hatte zwar den Vorteil, dass ich die Geschichte komplett schnell durchgelesen hatte … mich aber am Ende in den Allerwertesten gebissen hab. Warum? Der Cliffhanger ist so was von fies und gemein … aber absolut passend zur gesamten Geschichte. Ich bin nur froh, dass der 2. Teil schon im Mai erscheint, denn es klingt vielversprechend, wie es nun weitergehen soll … und ich will und muss das baldmöglichst erfahren, denn es steh soviel nun offen im Raum … und auch ich möchte an der Revange schon bald teilhaben dürfen… als Leser zumindest.  Ich bin gespannt, was uns hier dann erwartet.

    Eine Story, die die Leserfraktion spaltet …

    “Hate is all I feel” von Siobhan Davis konnte mich komplett überzeugen …. auch wenn ich natürlich niemandem auf der Welt wünsche, auch nur eine der Handlungen hier mitmachen zu müssen. Sehr düster und brutal …. aber eben auch stellenweise sehr humorvoll und romantisch – das hat was.
    Der Auftakt dieser Reihe spaltet auf jeden Fall die Leserfraktion. Es ist nicht für jeden was … aber es gefällt einigen.
    Man darf nicht vergessen …. es handelt sich hier um eine fiktive Geschichte … und auch ein Thriller gibt nichts “reales und schönes” her … sondern lässt uns unsere düstere Seite einfach lesetechnisch durchlaufen. 

    Dark Romance ist nichts für jedermann (sorry, wenn ich mich wiederhole) … aber diese Reihe hier, hat mich persönlich gefangen .. und ich freue mich auf das was noch kommen mag. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}

    Über mich

    ich bin kein Engel,ich mache Fehler,ich bin nicht perfekt,ich bin nicht normal,ich bin manchmal verrückt,ich bin also nichts besonderes,aber ich bin wenigstensICH SELBST!

    Lieblingsgenres

    Humor, Sachbücher, Sonstiges, Jugendbücher, Liebesromane, Erotische Literatur, Kinderbücher, Historische Romane, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks