B

BlackPeaches

  • Mitglied seit 07.08.2016
  • 15 Bücher
  • 15 Rezensionen
  • 15 Bewertungen (Ø 4.87)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Unerwartet Alpha: Gay M-Preg (ISBN: B07YJ192TG)

    Bewertung zu "Unerwartet Alpha: Gay M-Preg" von Chris McHart

    Unerwartet Alpha: Gay M-Preg
    BlackPeachesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Würdiger Abschluss einer wundervollen Reihe!
    Schon zum 4. Mal begeistert ...

    Josh und Anthony genießen eine lockere Affäre miteinander – mehr wollen beide nicht. Aber natürlich kommt alles anders und die beiden müssen sich zusammenraufen um ihr Leben und das ihrer Freunde zu retten…

    Ja, ich habe mich absichtlich kurz gefasst, denn der 4. Band der Unerwartet-Reihe ist unerwartet spannend! 😉 Und das möchte ich natürlich niemandem nehmen. Die beiden Jungs kennen wir bereits aus den vorherigen Bänden, Josh als bester Freund von Magier Ash und Anthony als Ds Bruder. Schon in Band 3 hatte sich eine Affäre der beiden angedeutet und ich dachte eigentlich, dass es locker flockig mit ein paar Hindernissen zum Happy End geht. Nun, weit gefehlt. Die gesamte Reihe zeichnete sich durch viele emotionale Themen und Charaktere aus, die es nicht leicht hatten. Ash und Luis taten sich hier besonders hervor, aber ich muss gestehen, dass ich bei keinem anderen Band so viel geheult habe, wie hier. Man wird mit unheimlich vielen Emotionen und Tiefgang konfrontiert und kann sich aufgrund des mitreißenden Schreibstils überhaupt nicht entziehen. Ich habe mitgelitten, gehofft und gebangt. Hatte man sich gerade mal so von dieser emotionalen Achterbahnfahrt erholt, ging es direkt weiter mit Hochspannung. Wenn ich da an eine bestimmte Szene denke … der Schreck sitzt mir noch immer in den Gliedern! Da half es meiner Gemütsruhe dann auch nicht, dass der Schreibstil so bildgewaltig war und man die Spannung regelrecht greifen konnte. Wahnsinn! Gekrönt wurde das Ganze dann noch von ein paar heißen und doch absolut schön geschriebenen Liebesszenen, die ganz wunderbar zu Handlung und dem Paar gepasst haben.

    Neben viel Tiefgang und Spannung war aber auch der Plot hervorragend durchdacht. Alles fügte sich nahtlos in die teils noch offenen Handlungsstränge aus den vorherigen Bänden ein und wurde weiterentwickelt. Liebgewonnene Protagonisten bekamen wieder ihren Auftritt, durften an Joshs und Anthonys Reise teilnehmen und haben die Handlung so wunderbar bereichert, dass rundum alles stimmig war. Mir fehlen fast schon die Worte, wie toll und absolut würdig das Ende dann war. So muss eine Reihe beendet werden! Klar, am liebsten würde ich ewig bei den Jungs bleiben und sie gar nicht gehen lassen, aber ich habe das Buch mit einem glücklichen Lächeln beendet und weiß, dass nun alles perfekt ist.

    Danke liebe Chris McHart für diese vier wundervollen Bücher! Ich empfehle sie jedem weiter!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wenn Liebe eine Sünde ist (ISBN: 9783961920990)

    Bewertung zu "Wenn Liebe eine Sünde ist" von Màili Cavanagh

    Wenn Liebe eine Sünde ist
    BlackPeachesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: historisch-authentisch und doch romantisch-schön
    Eine Perle unter den historischen Gay-Romance Büchern

    Enthält kleine Spoiler! 

    Ruadhán ist ein sehr talentierter Arzt, der täglich gegen die Widrigkeiten in seiner ausgebeuteten Heimat Irland ankämpft. Der Autorin gelingt es herausragend, mit einer treffenden, der Zeit angepassten Sprache und einem mitreißenden, bildgewaltigen Schreibstil, dem Leser die Not, das Elend, die Kälte und den Hunger teilweise ungeschönt nahezubringen. Man leidet mit dem sympathischen und gottesgläubigen Mann, der neben all dem Leid auch noch seine Homosexualität – die damals seinen Tod bedeutet hätte – erdulden muss.

    So entschließt sich Ruadhán eines Tages, seiner Heimat den Rücken zu kehren und sein Glück im gelobten Amerika zu suchen. Von der eindrücklich geschilderten Schiffsreise hin zu seiner Ankunft in New York hat mich auch hier wieder die historische Detailgetreue begeistert, welche Màili Cavanagh gekonnt in die Romanhandlung eingeflochten hat.

    Äußerst faszinierend zu beobachten war hier die die Entwicklung von Ruadhán. Wie er an seinen Hoffnungen festhält und doch im Verlauf seiner Reise an die Westküste Amerikas langsam aber sicher die Hoffnung auf ein freies Leben verliert, obwohl er die Liebe findet. Die Liebe, ja die findet er in Jim, dem Treckführer in den Westen. Dem historischen Hintergrund des Romans angepasst, haben die beiden Hauptprotagonisten – zusammen und auch jeder für sich – mit einigen Problemen zu kämpfen. Es hat mir sehr gut gefallen, dass hier nicht über die realistischen Möglichkeiten einer schwulen Beziehung in der damaligen Zeit hinweggegangen wurde, sondern alles im Rahmen der historischen Möglichkeiten blieb. Trotz der harten Zeit für zwei sich liebende Männer, gelang es der Autorin, den Leser die Liebe der beiden fühlen zu lassen und ihnen auch ein Happy End zu gönnen, das zwar realistisch aber trotzdem wundervoll romantisch war.

    Auch wenn ich das Buch grundsätzlich als Romance bezeichnen möchte, steht die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund, sondern es ist eine wundervolle Mischung aus historischem Roman und echter Liebe, die nie kitschig sondern erfrischend authentisch auf den Leser wirkt.

    Wer realistische, historische Liebesromane mag, wird von diesem Buch mit Sicherheit absolut begeistert sind – wie ich!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blind (ISBN: 9783947031078)

    Bewertung zu "Blind" von Annette Juretzki

    Blind
    BlackPeachesvor 3 Jahren
    bildgewaltig, fremdartig, großartig

    Der etwas naive Xenen ist im Kloster aufgewachsen und erwartet bei der Landung von Raumschiffen direkt vor seiner Tür, die Rückkehr der Götter. Natürlich sind es keine Götter sondern Söldner, die beauftragt wurden, auf Xenens Heimatplaneten nach den Ursprüngen eines lange zurückliegenden Krieges zu suchen. Xenen ist zwar sofort fasziniert vom Raumschiffkapitän Jonas Brand, doch kann er ihm auch trauen?

     

    Ich bin ein großer Science Fiktion Liebhaber und habe mich wirklich gefreut, dass es nun ein neues Werk im Gay-Genre gibt. Und ich wurde vom Auftakt dieser zweiteiligen Reihe auch keinesfalls enttäuscht!

     

    Der Roman wird aus drei Perspektiven (Xenen, Jonas und Zeyn) erzählt, es ist herrlich gelungen, hier die unterschiedlichen Charaktereigenschaften der Figuren herauszuarbeiten. Mir war jeder auf seine Art sehr sympathisch und hatte doch Ecken, Kanten und Tiefgang.

     

    Die Handlung lebt von witzigen und sarkastischen Dialogen, auch wenn man sich an deren Häufigkeit erst etwas gewöhnen muss. Ansonsten kann ich den Schreibstil der Autorin nur als flüssig, mitreißend und bildgewaltig beschreiben. Sie hat wirklich fantastische Dinge und Spezies erfunden, das ist der Grund, warum ich SciFi liebe und die Autoren bewundere, denen so etwas einfällt. Ich konnte mich da mitten in eine außergewöhnliche, fremdartige Welt hineinfallen lassen und die Handlung einfach nur genießen. Bis zum abrupten Ende… Der Cliffhanger ist schon sehr fies und das einzige Manko dieses Buches. Da es aber bald weitergeht, empfehle ich es jedem wärmstens, der etwas mit Science Fiction anfangen kann!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Langsam schlich er sich ins Herz 2 (ISBN: B0771SST21)

    Bewertung zu "Langsam schlich er sich ins Herz 2" von Mary R. Smith

    Langsam schlich er sich ins Herz 2
    BlackPeachesvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Zuckersüße Fortsetzung!
    Wieder ganz viel Herz...

    Nachdem Keith von seinem Chef und Lebensgefährten Sam einen zuckersüßen Heiratsantrag bekommen hat, stehen alle Zeichen auf Hochzeit. Doch leider hat das verliebte Paar seine Pläne ohne einen völlig überarbeiteten Sam und einen homophoben Unruhestifter gemacht. Kann Keith unter diesen Umständen an der Hochzeit festhalten?

     

    Sehnsüchtig habe ich den zweiten Teil erwartet und direkt verschlungen. Natürlich musste ich einen ReRead von Band 1 machen (was natürlich kein Muss sondern ein Genuss war…), um mich gänzlich auf dieses wundervolle Paar einzustimmen. Und was soll ich sagen, ich bin absolut begeistert!

     

    Durften wir in Teil 1 die beiden Protagonisten kennen- und lieben lernen, so bekamen sie in diesem Teil noch wesentlich mehr Tiefgang und Charakter, einfach weil nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen war, sondern sich – wie im wahren Leben auch – Ecken und Kanten zeigten. Dies ist eine große Starke dieses Buches, die Figuren sind wunderbar authentisch, es könnte auch das Paar von nebenan sein. Trotzdem haben sie ihre besonderen und liebenswerten Charakterzüge behalten und es war eine Freude, sie zu begleiten.

     

    Hatte ich Teil 1 noch – im positiven Sinne – als recht ruhig empfunden, hat Mary R. Smith nun den beiden deutlich mehr Steine in den Weg gelegt. Sie mussten so manche Hürde überstehen und natürlich verrate ich nicht zu viel, wenn ich erwähne, dass den beiden ein wunderschönes Happy End vergönnt ist. Auch wenn der Weg dorthin etwas actionreicher als in Teil 1 ist und die Autorin mich mit einigen Wendungen wirklich überrascht hat, so liegt der Hauptaugenmerk dieses Buches natürlich nicht auf einer Krimihandlung, sondern auf der Beziehungsentwicklung. Und genau das macht für mich den Reiz, die Stärke und die Besonderheit dieses Buches aus. Habe ich gerade im Romance-Bereich oft das Gefühl, dass zwanghaft irgendwelche Probleme konstruiert werden, um die Handlung irgendwie interessant zu gestalten, kommt „Langsam schlich er sich ins Herz 2“ wunderbar ohne dies aus. Es fühlt sich alles ganz natürlich an, auch das Maß ist wohl dosiert und es wird dem Leser einfach auch mal glückliche Pärchenzeit gegönnt.

     

    Verpackt ist diese wunderbare Geschichte um Keith und Sam in Mary R. Smiths unvergleichlichem Schreibstil. Flüssig, mitreißend und doch so einzigartig, dass er sich deutlich von anderen abhebt. Ich hoffe sehr, dass die Autorin noch lange Freude an den beiden hat, denn ich kann einfach nicht genug von ihnen bekommen. Danke für diesen Lesegenuss!


     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Macht und Ohnmacht: Versuchung (ISBN: 9783960891260)

    Bewertung zu "Macht und Ohnmacht: Versuchung" von J.L. Carlton

    Macht und Ohnmacht: Versuchung
    BlackPeachesvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Selten so ein gutes BDSM-Meisterwerk gelesen!
    grandioses Buch mit viel Liebe, Macht und Ohnmacht...

    Der Mafiaboss George langweilt sich schrecklich und treibt alle mit seiner unleidigen Laune in den Wahnsinn, weshalb ihn seine rechte Hand Phil in ein Bordell schickt. Wie es der Zufall will, tappt er mitten in eine Auktion: der Prostituierte Sinclair versteigert seine Jungfräulichkeit. Was ein netter Zeitvertreib sein sollte, entwickelt sich schnell zu einem Spiel zwischen Macht und Ohnmacht, welches seine ganz eigene Faszination auf die beiden ausübt. Die Finger können sie fortan nicht mehr voneinander lassen und sie verstricken sich immer tiefer in ihr Vergnügungen um Lust und Schmerz. Doch die Vergangenheit schläft nicht…

     

    Ich muss gleich vorwegnehmen, dass ich kein regelmäßiger Leser von BDSM-Büchern bin. Dies ist sicherlich der Tatsache geschuldet, dass mir der Sub oft wie ein Opfer häuslicher Gewalt vorkommt und weniger wie ein lustvoller Mitspieler. In diesem Buch ist es der Autorin jedoch rundum gelungen, mich davon zu überzeugen, dass es auch anders geht!

     

    Soweit ich weiß, ist „Macht und Ohnmacht“ das Erstlingswerk der Autorin und ich frage mich wirklich, wo sie sich so lange vor uns versteckt hat. Zu keinem Zeitpunkt erahnt man dies, denn der Schreibstil ist wunderbar flüssig, lebendig und tiefgängig. Schon die Leseprobe katapultierte mich mitten ins Geschehen und fesselte mich so, dass ich nachfolgend das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Trotz des nicht ganz geringen Umfangs habe ich es regelrecht weggeatmet.

    Auch wenn man im ersten Moment denkt, dass der Handlungsstrang recht einfach aufgebaut ist (reicher „Geschäftsmann“ trifft Prostituierten und verliebt sich), fragt man sich im Nachhinein mit einem müden Lächeln, wie man nur so naiv sein konnte. Denn einfach ist hier überhaupt nichts! Der Plot ist raffiniert, spannend, geheimnisvoll und tiefgründig. Für letzteres sorgen vor allem die Protagonisten, die mit einer unglaublichen Liebe zum Detail und mit jeder Menge Herzblut entwickelt wurden. Die Hauptfiguren sind faszinierend, außergewöhnlich und legen einen wahren Entwicklungsmarathon hin… Wahnsinn!

    Der für mich oft schwierige BDSM-Teil ist in diesem Buch wirklich mit sehr viel Feingefühl angelegt worden. Nur an einer Stelle musste ich etwas kämpfen (das wurde dann aber im Verlauf wieder abgemildert), ansonsten ist es J.L.Carlton zu jedem Zeitpunkt gelungen mich davon zu überzeugen, dass Sinclair absolut und vollkommen mit jeder Handlung im Einklang ist und sich diese für sich selbst wünscht und nicht nur um George zu gefallen. Das hat bisher nur ein weiteres Buch geschafft.

     

    Ich kann dieses Buch guten Gewissens auch denjenigen empfehlen, die BDSM gegenüber eher vorsichtig eingestellt sind. Ein grandioses Erstlingswerk, dass mit Sicherheit ein ReRead-Buch werden wird! Zuvor werde mich aber voller Begeisterung auf Teil 2 stürzen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Sein wahres Selbst (ISBN: B075YDWC1M)

    Bewertung zu "Sein wahres Selbst" von Amalia Zeichnerin

    Sein wahres Selbst
    BlackPeachesvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: außergewöhnliches Thema, tolle Protagonisten
    wunderbare, außergewöhnliche Geschichte

    Dies ist mein zweites Buch der Autorin und wieder einmal bin ich fasziniert von der Geschichte, die es trotz der Kürze geschafft hat, mich tief in ihren Bann zu ziehen. Ich wurde sofort mit dem Schreibstil warm, der unglaublich gut zur damaligen Zeit passt und mich direkt dorthin mitgenommen hat. Die Figuren wirkten sehr lebendig und wurden mit viel Gefühl gezeichnet. Da beide Hauptprotagonisten zu Wort kamen, bekam man auch tiefe Einblicke in das Gefühlsleben beider Figuren. Auch die Entwicklung der Freundschaft und Beziehung ist in einem Tempo vonstatten gegangen, das perfekt zum 17. Jhd. und den Gegebenheiten der damaligen Zeit passte. Und auch zu den besonderen Umständen der beiden…
    Ich denke ich verrate nichts Neues, wenn ich auf den Transgender Aspekt im Buch zu sprechen komme, denn dies ist ja schon im Klappentext vermerkt. Dieser Teil hat für mich das Besondere dieses Buches ausgemacht, denn etwas in dieser Art habe ich zuvor noch nicht gelesen. Natürlich hatte man aus diversen historischen Gay-Romanen schon einen Eindruck, wie schwierig Homosexualität damals war. Ich hatte mir vorher aber nie Gedanken darüber gemacht, wie schwer dies erst für Menschen gewesen sein muss, die im falschen Körper geboren wurden, ohne die heutigen Möglichkeiten einer Operation. Hier ist es Amalia Zeichnerin sehr einfühlsam gelungen, sich diesem schwierigen Thema zu nähern, einen wunderbaren Einblick in das Gefühlsleben der beiden zu werfen und ihnen (und uns) ein zuckersüßes Happy End zu schenken. Danke für dieses außergewöhnliche Leseerlebnis! Ich habe es sehr genossen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Gestrandet und gefunden (ISBN: B074YM79GD)

    Bewertung zu "Gestrandet und gefunden" von Amalia Zeichnerin

    Gestrandet und gefunden
    BlackPeachesvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Robinson meets Crusoe
    zum Glück nicht alleine gestrandet...

    Der Matrose Jay und der Händler Nicholas sind die einzigen Überlebenden eines Schiffunglücks. Völlig entkräftet stranden sie auf einer unbewohnten Insel. Doch der Überlebenskampf gegen Hunger, Durst und giftige Tiere beginnt jetzt erst richtig. Anfangen als Zweckbündnis spüren die beiden bald erste Gefühle aufkeimen. Doch darf dies sein, in einer Zeit, als Homosexualität noch unter Strafe stand?

    Dieser Kurzroman war mein erstes Buch der Autorin und obwohl ich normalerweise längere Romane bevorzuge, hat mich die Thematik direkt angesprochen. Eine Mischung aus Robinson Crusoe und Cast away mit einer homoerotischen Liebesgeschichte kombiniert, klang sehr vielversprechend. Und ich wurde nicht enttäuscht! Vorweg muss ich sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, dass die Autorin offenbar umfangreiche Recherche betrieben hat, denn ein historischer Roman lebt von dieser "historischen Korrektheit". Auch ihr Vorwort hat mich äußerst positiv überrascht, danke dafür.
    Der unmittelbare, spannungsgeladene Einstieg in die Geschichte war für mich etwas holprig, da ich mich erst an den leicht adjektivlastigen Schreibstil gewöhnen musste. Schnell jedoch konnte mich das Buch in seinen Bann ziehen und mit auf die Insel nehmen. Da die Geschichte aus Jays Sicht geschrieben ist, erhalten wir auch in sein Gefühlsleben einen tieferen Einblick. Sehr schön hat Amalia Zeichnerin hier herausgearbeitet, wie er mit sich, seinen Gefühlen und den gesellschaftlichen und kirchlichen Konventionen kämpft. Auch die Entwicklung der sich anbahnenden Beziehung ist trotz der Kürze des Buches wunderbar nachvollziehbar gestaltet worden. Wie liebevoll und langsam sich die beiden annähern war einfach schön zu lesen. Auch die Liebesszenen zwischen den beiden sind sehr romantisch und knisternd. Kurz vor dem Ende des Buches wollte ich die beiden am liebsten à la Blaue Lagune für immer gemeinsam auf der Insel wissen. Ob es so gekommen ist oder ob sie doch gerettet wurden, wird an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel, ich habe die beiden in mein Herz geschlossen und sie nur sehr ungern am Ende wieder verlassen…

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Langsam schlich er sich ins Herz (ISBN: B0736BVVSL)

    Bewertung zu "Langsam schlich er sich ins Herz" von Mary R. Smith

    Langsam schlich er sich ins Herz
    BlackPeachesvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Schnell schlichen sich Keith und Sam ins Herz...
    zuckersüße, ruhige Liebesgeschichte

    Keith Bennett ist entsetzt, als er das alleinige Sekretariat für den ernst und launisch wirkenden Dr. Samuel Thompson übernehmen muss. Seine anfängliche Ablehnung schlägt schnell um, denn Sam stellt sich als wundervoller Chef und Mensch heraus. Heimlich, still und leise schleicht er sich in Keiths Herz, obwohl dieser von Sams Familie weiß. Dieser Wehmutstropfen, Streit mit seinem besten Freund und sein unfreiwilliges Outing am Arbeitsplatz machen dem jungen Mann das Leben nicht leicht…

     

    „Langsam schlich er sich ins Herz“ ist der erste Teil um die Liebe von Keith und Sam. Die Fortsetzung soll noch dieses Jahr erscheinen, allerdings kann man Teil 1 auch bedenkenlos jetzt schon lesen, da er ohne Cliffhanger und mit Happy End abschließt.

     

    Der Leser wird langsam ins Geschehen eingeführt und hat somit Zeit, die Protas kennenzulernen. Dies zahlt sich auf jeden Fall aus, denn man hat die Figuren schnell ins Herz geschlossen und fiebert mit ihnen. Auch wenn es einige Steine aus dem Weg zu räumen gibt und sich das eine oder andere Hindernis auftürmt, würde ich die Handlung doch eher als ruhig beschreiben, was mir aber sehr gut gefallen hat, denn es passt wunderbar zu den Protagonisten. Gerade Sam ist so liebenswürdig und sanft… hach, ich bin doch wirklich ein wenig in ihn vernarrt. Für mich war das Erzähltempo eine absolut runde Sache und ich empfand es zu keiner Zeit als langatmig. Da die Geschichte aus Keiths Sicht erzählt wird, erhält man in seine Gedankenwelt einen etwas umfangreicheren Einblick, da es aber zu viel Interaktion mit Sam kommt, hat auch dieser viel Tiefgang. Mit der gleichen Liebe zum Detail wurden die Nebenfiguren ausgearbeitet. Diese konnten die Handlung unterstützen und voranbringen, aber sie haben sich ebenso gekonnt in Szene gesetzt, so dass man selbst mit ihnen mitgefiebert und auf ein glückliches Ende gehofft hat.

    Dies war mein zweites Buch der Autorin und dieses Mal bin ich auch vom Schreibstil gänzlich mitgerissen worden. Kam mir dieser beim letzten Mal noch etwas pragmatisch vor, empfand ich ihn dieses Mal tiefgehend, emotional und wunderbar flüssig zu lesen.

     

    Fazit: Dieses Buch ist ein Lesegenuss der etwas ruhigeren Art, besticht durch ein zuckersüßes Paar und reißt einen mit viel Tiefgang und Liebe mit. Eine absolute Leseempfehlung von mir! Ich freue mich schon auf Teil 2!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Karma for Kids (ISBN: 9783743173613)

    Bewertung zu "Karma for Kids" von Lena Werdecker

    Karma for Kids
    BlackPeachesvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Karma bildlich erklärt...
    Schönes Buch für Kinder

    Ich durfte an einer Leserunde zu diesem Buch teilnehmen, dies beeinflusst meine Meinung jedoch nicht!

    „Karma for Kids“ ist ein Buch, das den Kindern das Thema Belohnung, gute Taten und Karma anhand von kleinen Geschichten näher bringen möchte. Zielgruppe sind Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren. Enthalten sind im Buch 5 unabhängige Kurzgeschichten, die jeweils mit einem illustrierten Bild der Hauptpersonen beginnen. Testleser/-hörer waren neben mir ein knapp 5-jähriger und mehrere 7- und 8-jährige Kinder.

    Meine Meinung:
    Der Autorin ist es gelungen, eine große Bandbreite an Emotionen hervorzurufen. Von süß über witzig bis hin zu spannend war alles dabei. Die Geschichten – zu deren Inhalt ich nicht spoilern möchte – waren alle gut zu lesen, mal etwas länger, mal etwas kürzer. Es ist Nadine Eschment gut geglückt, das Thema Karma aus dem esoterischen Kontext in den Alltag zu holen. Die meisten der Geschichten waren kindgerecht umgesetzt und haben an das Alltagserleben angeknüpft. Durch die humorvollen Stellen haben wir auch immer wieder gelacht und uns am Ende mit den Figuren mitgefreut. Alles in allem waren wir begeistert!
    Warum dann nur vier Sterne? Gerade für meinen jüngsten Testhörer waren die Geschichten so unbebildert zu lang. Mehr Bilder hätten sicher seine Aufmerksamkeit besser gefesselt und den Lesefluss positiv unterbrochen. Für alle Kinder gab es unbekannte Wörter oder Redewendungen, die ich dann erklären musste. Dies war nun zwar kein Beinbruch, hat uns aber immer wieder unterbrochen. Hier hätte ich mir eine Sprache/Wortwahl gewünscht, welche die Kinder besser abgeholt hätte.

    Fazit:
    Ich finde das Buch sehr empfehlenswert, um den Kindern vor Augen zu führen, dass sich gute Taten immer lohnen. Allerdings würde ich es eher etwas älteren Kindern vorlesen/lesen lassen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Pegasuscitar - Auf magischen Schwingen (ISBN: B00N4ANSLG)

    Bewertung zu "Pegasuscitar - Auf magischen Schwingen" von Chris P. Rolls

    Pegasuscitar - Auf magischen Schwingen
    BlackPeachesvor 4 Jahren
    Ein Buch voller Magie...

    Feyk musste in seinem jungen Leben schon so einiges mitmachen. Im Kindesalter als Bezahlung der väterlichen Schulden dem Gastwirt Jaskor überlassen, fristet er nun ein demütigendes und hartes Leben als Leibeigener. Als eines Tages der wohlhabende Vigar im Gasthof einkehrt, entdeckt dieser, dass in Feyk die Fähigkeiten eines Pegasuscitars schlummern, er also die Magie der Pegasus erwecken kann. Als treuer Diener des Südostreiches weiß er um die Wichtigkeit des letzten Citars und verspricht, Feyk in Bälde freizukaufen. Hierzu kommt es nicht mehr, denn die Anhänger des Nordwestreiches kommen Vigar zuvor und so landet Feyk in den Händen Thyons. Nach einem geglückten Befreiungsversuch lebt Feyk nun auf der Feste des Südostreiches und darf seine Fähigkeiten in den Dienst des Königs stellen. Doch es herrscht kein Frieden in dem entzweiten Land und Feyk sieht sich zunehmend mit Geheimnissen, Intrigen und dem Krieg konfrontiert. Kann seine Liebe zu den Pegasus die Wende bringen?

    Ich habe nun schon fast alle Bücher der Autorin gelesen und war vor allem immer von den Fantasybüchern äußerst begeistert. Aber dieses Buch hat wirklich meine Erwartungen bei Weitem übertroffen, denn es ist so wunderschön und voller Magie, dass mir nach wie vor fast die Worte fehlen.
    Wie schon bei Shilsas werden wir in ein fremdes Land geführt, das aber aufgrund der bildgewaltigen Beschreibungen schnell an Farbe und Kontur gewinnt und den Leser völlig verblüfft zurücklässt. Ich hatte die Landschaft, die Pegasuspferde, den Krieg und die Menschen dort bildlich vor Augen. Die Geschichte ist wunderbar flüssig geschrieben und von ihrer Wortwahl ebenfalls an das Feeling der Geschichte angepasst. Die Geschehnisse sind eng gewoben und enthalten viele unvorhersehbaren Wendungen, so dass man als Leser staunend da steht und dies weder geahnt noch vermutet hätte.
    Am meisten hat mich jedoch die Entwicklung der Figuren beeindruckt. Feyk, der in jungen Jahren schon zum Leibeigenen wurde, hat gelernt sich in sein Schicksal zu ergeben und zu gehorchen. Fast erscheint er mir mit seiner Schüchternheit etwas gebrochen. Was aber in ihm steckt und welche liebevolle Macht er zum Ende des Buches entwickelt, ist wirklich unglaublich. Auch seine Liebe zu dem jungen Stallburschen Aldjar ist einfach nur schön dargestellt, gekennzeichnet von einer liebevollen und schüchternen Annäherung. Denn zu Beginn ahnt man keinesfalls, was sich hinter diesem etwas zurückgeblieben erscheinenden jungen Mann verbirgt. Auch die Liebesszenen, welche die beiden miteinander erleben, sind absolut angemessen und in die Geschichte eingewoben. Aber auch der kühle, undurchschaubare Thyon, der durch Liebe, Leidenschaft und Verrat mit Vigar verstrickt ist, war sehr interessant, da seine Motive lange im Dunkeln blieben. So wusste man als Leser nie, wem man vertrauen kann und wann unmittelbar Gefahr droht. Dies verlieh dem Buch neben der Magie auch einen Hauch von Krimi. So ließ mich das 700-seitige Werk zufrieden, beglückt und hellauf begeistert zurück. Der einzige Wehmutstropfen war es, nun diese Welt wieder verlassen zu müssen. Daher eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Liebesromane, Erotische Literatur

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks