Blaustern

  • Mitglied seit 07.10.2010
  • 91 Freunde
  • 1.417 Bücher
  • 1.186 Rezensionen
  • 1.404 Bewertungen (Ø 4.55)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne941
  • 4 Sterne333
  • 3 Sterne96
  • 2 Sterne25
  • 1 Stern9
  • Sortieren:
    Cover des Buches Eine Liebe auf Guernsey (ISBN: 9783404176243)

    Bewertung zu "Eine Liebe auf Guernsey" von Pippa Watson

    Eine Liebe auf Guernsey
    Blausternvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine tolle Lovestory auf der wunderschönen Kanalinsel Guernsey.
    Eine Liebe auf Guernsey

    Kate lebt auf der Kanalinsel Guernsey. Ihr gefällt die Insel und auch ihr Job als Touristenführerin. Ihr langjähriger Freund Brian, der auch ihr Ex ist, ist immer für sie da. Doch plötzlich will er heiraten und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden. Nun überlegt Kate, ob nicht doch noch Gefühle für ihn da sind. Aber es passieren noch mehr Dinge, mit denen Kate konfrontiert wird. Ihre Stiefmutter Rose hat einen Unfall, und sie muss im Souvenir-Shop einspringen. Ihre hochbetagte Nachbarin Mrs. Owens stirbt und hinterlässt ihr eine Blindenhündin, um die sie sich kümmern muss und will, nur hat sie nicht die große Ahnung davon. Zum Glück erscheint eines Tages Matthew im Laden und greift ihr unter die Arme, und auch sein blinder Sohn Alfi, der zunächst Angst vor Hunden hat, kommt Amy langsam näher.
    Zunächst ein paar Worte zu der wunderschönen Kanalinsel. Die wird hier wirklich wunderbar eingefangen, und man könnte gleich wieder seinen Urlaub dort verbringen. Alles erscheint wieder vor den Augen in der wunderbaren Pracht, als würde man selbst die Wege wandern. Die gefühlvolle Geschichte, die Kate und Matthew erzählen, passt super dazu. Die Charaktere sind facettenreich, und doch sind sie alle wie füreinander geschaffen. Sie geben sich gegenseitig Halt und machen so das Leben lebenswerter. Alfi ist sensibel und schlau und findet in Amy einen neuen Freund. Amy ist eine wunderbare Golden Retriever Hündin. Matthew liebt seinen Sohn, kümmert sich hervorragend um ihn, und Kate muss erst wieder Vertrauen in den Menschen finden. Die Lovestory entwickelt sich langsam und ist sehr rücksichtsvoll. Der Schreibstil liest sich angenehm.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Cover des Buches Robin – High in the Sky (ISBN: 9783961116072)

    Bewertung zu "Robin – High in the Sky" von Charlotte Taylor

    Robin – High in the Sky
    Blausternvor 2 Jahren
    Robin - High in the Sky

    Robin Steward wird nicht heiraten, denn sie hat ihren Verlobten angezeigt, der sie die ganze Zeit an der Nase herumgeführt hat. Das kann sich natürlich eine Staranwältin nicht leisten. Die Öffentlichkeit schaut auf sie hinab. Ihr Großvater, immer noch Chef der Familienkanzlei, ist für eine längere Auszeit und schickt sie nach San Francisco zu ihrem Bruder. Damit kann sich Robin zunächst gar nicht abfinden. Die kühle Geschäftsfrau sucht überall nach Arbeit und kann sich einfach nicht entspannen. Auch Sky wurde von seiner Freundin in Äthiopien verraten und verkauft und flieht nach San Francisco zu seiner noch einzigen Verwandten, seiner geliebten Großmutter. Sie ist wirklich genial. Denn sie hat gleich Robins gutes Herz hinter der kühlen Fassade erkannt, und es wäre doch gelacht, wenn sie die beiden nicht auch noch verkuppeln könnte. So war ihre erste Begegnung schon einmalig. Es gab immer wieder witzige Szenen, aber die Geschichte ist ebenso tiefgründig. Nicht nur, dass sich aus der anfangs beschlossenen Freundschaft eine schöne Liebesgeschichte entwickelt, auch ernstere Themen wie die Entwicklungshilfe mit Korruption kommen zur Sprache. Die Charaktere sind wunderbar und lebendig. Die beiden sind von ihrer kürzlichen Vergangenheit stark gezeichnet. So sind die Wunden noch zu frisch und niemand vertraut jemandem. Schon gar nicht Sky einer Anwältin, die ihn zuvor ziemlich über den Tisch gezogen hatten. Doch Robin hilft ihm und Skys Ablehnung bröckelt langsam. Robin zeigt endlich mal Herz und Sky ein wenig Aktion. Der Schreibstil liest sich gut, alles ist gut verständlich und bildhaft und sehr sehr gefühlvoll und manchmal auch traurig. Auch der Humor fehlt nicht.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Cover des Buches Die geliehene Schuld (ISBN: 9783453291942)

    Bewertung zu "Die geliehene Schuld" von Claire Winter

    Die geliehene Schuld
    Blausternvor 2 Jahren
    Die geliehene Schuld

    Berlin im Jahre 1948-1949: Deutschland in den Nachkriegsjahren. Die Trauer ist groß, alle sind gezeichnet vom Krieg und den Folgen, viele haben ihre Angehörigen verloren. So auch Vera Lessing. Ihr Mann und ihre Eltern sind tot. Langsam muss man wieder aufstehen. Geblieben ist ihr zum Glück ihr Freund und Kollege Jonathan Jacobsen. Doch als der plötzlich auf ganz mysteriöse Weise ums Leben kommt, beginnt Vera nachzuforschen. Er war an einem Thema dran, dass ehemalige Kriegsverbrecher, Nazis, entlarvt und aufspürt, die selbst von den höchsten Stellen geschützt werden und in dessen Ämtern auch selbst sitzen. Für Vera wird es äußerst gefährlich, denn selbst der Geheimdienst ist hinter ihr her.
    Eine Geschichte, die einen sofort in die Seiten hineinzieht und bis zum Ende fesselt, sei es der Krimiteil oder das sehr gut recherchierte Leben während und nach dem Krieg. Man kann sehr gut nachempfinden, wie es einem jeden in dieser Zeit ergangen ist, den Soldaten und auch den Hungerleidenden und frierenden Obdachlosen, Flüchtlingen. Um so schlimmer zu erfahren, wie sich die Nazis davongemacht haben, wie sie der Strafe entgingen, ins Ausland verschwanden und mit neuer Identität zurückkommen konnten, hohe Positionen belegten und wieder an der Macht waren, selbst von der Kirche geschützt wurden. Sehr real und emotional wird alles erzählt, mal aus Sicht von Jonathan, wie er mit seinen Recherchen vorankommt, was er alles aufdeckt, dabei auf Marie Weißenfels getroffen ist, die bei Adenauer als Sekretärin arbeitet. Jonathan ist ebenso mutig wie Vera später, die sein Erbe fortsetzen will und sich dabei ebenfalls in höchste Gefahr begibt.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Cover des Buches Die schwarze Zauberin (ISBN: 9783959671699)

    Bewertung zu "Die schwarze Zauberin" von Laurie Forest

    Die schwarze Zauberin
    Blausternvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine komplexe Story voller Magie.
    Die schwarze Zauberin

    Elloren ist 17 Jahre alt und die Enkelin einer großen Hexe, die dabei starb, als sie ihrem Volk Reichtum und Frieden verschaffte. Sie war die letzte Hexe. Elloren sieht ihr ähnlich, besitzt aber keine Magie und wuchs abgeschieden auf dem Dorf mit ihren Brüdern bei ihrem Onkel auf. Ihre Tante nimmt sie mit in die Stadt, um sie nun in die Gesellschaft einzuführen, was ihrem Onkel gar nicht behagt. Doch Elloren freut sich, endlich das Apothekerhandwerk studieren zu dürfen. Doch sind unter den Schülern auch andere Völker. Und warum begegnen sie ihr alle mit so viel Hass?
    Langsam wird man in die Geschichte voller Magie hineingeführt und lernt all die magischen Gestalten, wie Elben, Celten, Drachen, Feas und wie sie alle heißen, kennen. Ebenso wie Elloren, denn mit ihr zusammen begegnen wir einem nach dem anderen. Etlichen Herausforderungen steht sie gegenüber, und es ist jederzeit spannend, ihr zu folgen. Elloren erzählt die Geschichte im Präsens, was richtig fesselnd ist. Es liest sich gut, ist eindeutig und bringt aktuelle Themen auf den Tisch. Fremde Kulturen. Und Elloren muss sich ihnen stellen, denn sie stößt auf Ablehnung. Ihre Gedanken und Emotionen werden wunderbar dargestellt. Man kann sich gut hineinversetzen, und sie macht auch eine großartige Entwicklung durch.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Cover des Buches Sterne über dem Meer (ISBN: 9783442205479)

    Bewertung zu "Sterne über dem Meer" von Kimberley Freeman

    Sterne über dem Meer
    Blausternvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes überraschendes Familiengeheimnis
    Sterne über dem Meer

    Victoria Cambers Mutter ist krank, und sie macht sich daran ihr Büro auszuräumen. Dabei stößt sie auf einen alten Brief, bei dem es um ein Familiengeheimnis geht. Agnes Resolute musste in einem Findelhaus aufwachsen, und als sie dann volljährig war, gab man ihr beim Verlassen des Heimes auch einen Knopf mit einem Einhorn drauf mit. Der Knopf hat etwas mit ihrer Mutter zu tun, und sie meint, dass dieser Genevieve Breakby gehört, die einer edlen Familie angehört. Aber die ist bereits in Australien. Also macht sich Agnes ebenfalls auf den Weg.
    Es gibt zwei Handlungsstränge. Einer spielt in der heutigen Zeit, der andere in der damaligen, der auch überwiegt. Agnes sucht nach ihren Wurzeln, auch eine Suche nach sich selbst, und dabei geht sie mutig voran. Sie ist zu bewundern, was sie in dieser Zeit alles auf die Beine stellt, wo doch Frauen vieles verwehrt wurde. Sie traut sich eine Menge zu und geht ihren Weg. Emotionsgeladen folgt man ihr und hofft mit ihr. Auch Victoria ist sympathisch, aber sie spielt nicht solch eine große Rolle wie Agnes. Das Familiengeheimnis ist spannend und auch überraschend. Der Schreibstil dazu ist flüssig zu lesen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Cover des Buches Provence & Côte d'Azur Reiseführer Michael Müller Verlag (ISBN: 9783956544828)

    Bewertung zu "Provence & Côte d'Azur Reiseführer Michael Müller Verlag" von Ralf Nestmeyer

    Provence & Côte d'Azur Reiseführer Michael Müller Verlag
    Blausternvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der beste Provence & Cote d'Azur Reiseführer
    Provence & Côte d'Azur Reiseführer Michael Müller Verlag

    Die Provence und Côte d'Azur von Ralf Nestmeyer in der 11. Auflage. Auch dieser Reiseführer vom Michael Müller Verlag ist wieder richtig umfangreich auf seinen fast 700 Seiten. Dabei werden in verschiedenen Kapiteln folgende Gegenden vorgestellt: Haute-Provence, Alpes Maritimes, Cote d’Azur, Von Grasse nach Aix-en-Provence, Vaucluse, Bouches-du-Rhone. Allumfassend wird man informiert und findet auch alles auf Anhieb. Seien es die Sehenswürdigkeiten, die nicht nur schon bekannte enthalten, sondern auch weniger touristisch erschlossene, Unterkünfte, wie Hotels, Pensionen, Restaurants, Veranstaltungen, Verkehrsanbindungen, öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr. Eine Menge Fotos sind dazu zu finden und auch Stadtpläne der größeren Orte. Am Ende befindet sich dann noch eine große Überblickkarte, die mir sehr gut gefällt, da man hier alles auf einen Blick sieht. Was mal etwas anderes ist, sind die gelb gekennzeichneten Stellen mit anregenden Details aus der Vergangenheit von Aigues-Mortes und ähnliches. Nicht zu vergessen sind auch noch die allgemeinen Informationen zu Land und Leuten, Klima, Tier- und Pflanzenwelt, Geschichte etc. Der Schreibstil ist super, und ich bin mal wieder begeistert. Ich könnte sofort losfahren, wenn wir nicht für dieses Jahr schon etwas anderes geplant hätten.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Cover des Buches How to be happy 3: Vergissmeinnicht (ISBN: 9783958695535)

    Bewertung zu "How to be happy 3: Vergissmeinnicht" von Kim Leopold

    How to be happy 3: Vergissmeinnicht
    Blausternvor 2 Jahren
    How to be happy 3: Vergissmeinnicht

    Liz und Toby sind die besten Freunde, solange sie denken können. Nun sind sie inzwischen 16 Jahre alt geworden, und irgendwie hat es zwischen den beiden gefunkt, und es ging auch zu weit. Die weitere Entwicklung wollen sie nun beide verhindern, denn das geht doch nicht. Sie sind nur Freunde, und mit Liebe haben sie nie gerechnet. Das kann doch nur ihre Freundschaft zerstören. So stürzt sich Liz nur noch aufs Bloggen und Toby macht sich auf nach Deutschland. Doch da will es ihm auch nicht so richtig gefallen. Fehlt ihm Liz?
    Dies ist der 3. Band der How to be happy Trilogie, und das 3. Paar findet hier zusammen. Auch Altbekannte aus den anderen Bänden finden sich wieder ein, und aus diesem spielen sie ebenfalls auch schon in den anderen Bänden eine Rolle. Es ist wunderbar verwoben. Die Themen sind typisch jugendlich von heute, denn Liz ist als Bloggerin tätig und unterwegs und muss immer up-to-date sein. So ist sie auf der Jagd nach guten Videos und Fotos, die sie bei jeder Gelegenheit schießen muss. Die Figuren sind sympathisch, lebendig und entwickeln sich weiter. In der Geschichte werden auch ernste Probleme angesprochen, somit hat sie Tiefe. Der Schreibstil liest sich angenehm.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Cover des Buches Strandmord (ISBN: 9783746633947)

    Bewertung zu "Strandmord" von Katharina Peters

    Strandmord
    Blausternvor 2 Jahren
    Strandmord

    Kommissarin Romy Beccare wird zu einem Tatort, der sich am Strand zwischen Glowe und Juliusruh befindet, gerufen, wo eine nackte Frauenleiche gefunden wurde. Als sie die Leiche mit den von zwei Ringen verschlossenen Lippen sieht, durchläuft sie ein Schauer, kommt ihr doch dieser Anblick von einem alten Fall, bei dem sie einst den Lockvogel spielte, sehr bekannt vor. Und der damalige Täter ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Doch der hat ein wasserdichtes Alibi. Dann finden sie jedoch heraus, dass die Frau auch nicht ganz unschuldig war. Wen hat sie mit ihrem Wissen aus dem Pharmakonzern erpresst?
    Es ist bereits der 7. Fall der Romy Beccare Serie, den man jedoch leicht lesen kann, ohne die Vorgänger zu kennen. Der Fall ist spannend, viele mögliche Täter kommen in Frage, überraschende Wendungen halten einen fesselnd an den Seiten. Romy ist eine gute Ermittlerin, die das Glück hat, in einem Team zu arbeiten, in dem der Zusammenhalt perfekt stimmt. Und doch werden ein ehemaliger pensionierter Mitarbeiter und auch ihr Lebensgefährte hinzugezogen, die ihnen hoffentlich weiterhelfen können. Die Schönheit der Insel Rügen fließt in die Geschichte geschickt mit ein. Der Schreibstil liest sich angenehm flüssig.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Cover des Buches Wo ist Norden: Roman (ISBN: 9783746089584)

    Bewertung zu "Wo ist Norden: Roman" von Barbara Handke

    Wo ist Norden: Roman
    Blausternvor 2 Jahren
    Wo ist Norden

    Eine Geschichte, die kurz nach der Wende spielt. Die Familie mit ihren drei Kindern kauft sich ein großes Gutshaus in dem Dorf Plenskow. Dann beginnt der Umbau, ganz nach den Zwecken und Geschmäckern und den Arbeitsmöglichkeiten von ihnen, denn für Ehefrau Marlene gibt es ein Café und für Ehemann Konrad eine Arztpraxis. Auch Konrads Eltern werden mit bedacht. Und Konrads Bruder ist der Erzähler, der alles von außen beobachtet und der auch eine ganz besondere Beziehung zu der Familie hegt, denn er ist der Ex-Geliebte von Marlene.
    Eine interessante emotionale Geschichte, die ihren Höhepunkt in der zweiten Hälfte des Buches findet. Sie ist tiefgründig. Trotzdem blitzt aber immer mal wieder der Humor durch. Der Schreibstil liest sich flüssig.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Cover des Buches Was mein Herz dir sagen will (ISBN: 9783956497834)

    Bewertung zu "Was mein Herz dir sagen will" von Susan Wiggs

    Was mein Herz dir sagen will
    Blausternvor 2 Jahren
    Was mein Herz dir sagen will

    Seit 5 Jahren ist Camille nun schon Witwe. Sie trauert immer noch und hat noch immer kein Vertrauen in das Leben. Ihr Mann kam durch einen tragischen Unglücksfall ums Leben. Nun hat sie Angst, ihre vierzehnjährige Tochter auf ebensolche Weise zu verlieren. Sie ist übervorsichtig geworden und nervt Julie damit zusehends. Aber Julie hat auch Probleme in der Schule. Sie wird von ihren Mitschülern gemobbt. Da kommt die Reise in die Provence gerade recht. Inmitten einer wunderschönen Landschaft hat Camilles Familie ein Landgut. Camille hat eine alte Kiste ihrer Großmutter Lisette gefunden, die sie vermuten lässt, dass ihr Großvater gar nicht ihr Großvater ist. Gemeinsam gehen sie diesen Spuren in Frankreich nach. Dabei lernt sie den Historiker Finn kennen, der ihr hilft und der sie als erster Mann nach dem Tod ihres Mannes wieder interessiert.
    Diese Geschichte spielt in zwei verschiedenen Zeiten. Zusätzlich wird in der Gegenwart auch noch aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Camille, Julie und Finn. Brauchte man anfangs ein wenig, so ist es der Autorin trotzdem wunderbar gelungen, alles nach und nach zusammenzufügen. Die Vergangenheit führt uns zu Camilles Großmutter Lisette, die zur Zeit der Nazis in Frankreich gelebt hat. Diese Perspektive ist besonders berührenswert, wird uns diese schwere Zeit doch so deutlich vor Augen geführt. Und doch gab es auch in dieser Zeit die große Liebe. Der Schreibstil lässt sich angenehm und zügig lesen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Sachbücher, Biografien, Klassiker, Fantasy, Krimis und Thriller, Historische Romane, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks