BookishJulii

  • Mitglied seit 21.11.2018
  • 1 Freund
  • 50 Bücher
  • 50 Rezensionen
  • 50 Bewertungen (Ø 4.22)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne27
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Secret Souls9783958694187

    Bewertung zu "Secret Souls" von Kira Borchers

    Secret Souls
    BookishJuliivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte über die erste Liebe, magische Kreaturen und das Enthüllen gefährlicher Geheimnisse.
    Toller Erstlingsroman mit unerwarteten Wendungen

    Zuerst einmal ist das Cover ein wahrer Traum. Es ist wunderschön gestaltet und birgt ein paar Hinweise auf den Inhalt des Buches.

    Dieser hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte war völlig anders, als ich sie durch den Klappentext vermutet hätte. Es gab viele Geheimnisse, die Probleme der ersten großen Liebe, Familiendramen und übernatürliche Wesen - alles in allem also für jeden etwas dabei. Auch die einzelnen Wendungen und Überraschungen fand ich super gelungen, da ich nie wusste, was als Nächstes passiert. Das fand ich herrlich erfrischend, da es nicht viele Bücher gibt, die einen derart im Dunkeln tappen lassen.

    Die Charaktere sind auch sehr schön ausgearbeitet, alle haben ihre Ecken und Kanten und sind trotzdem sehr liebenswert. Besonders mit der Protagonistin konnte ich sehr sympathisieren. 

    Einzig die Geschwindigkeit der Handlungen hat mir nicht so gut gefallen. Es hat das Buch zwar sehr spannend gemacht, aber es wirkte alles etwas zu gehetzt und dadurch auch etwas unrealistisch. Die Aktionen kamen Schlag auf Schlag und als Leser kam man da fast nicht mehr hinterher, was nun alles passiert ist. 

    Auch der Schreibstil ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da er sich nicht so flüssig liest wie andere Bücher und manchmal auch Stellen aufweist an denen man aufgrund des Stils einfach hängen bleibt, weil etwas nicht passt. Trotzdem habe ich mich schnell daran gewöhnt und bin dann mit jeder weiteren Seite schneller und tiefer in die Geschichte eingestiegen. 

    Insgesamt finde ich es aber ein tolles Buch, besonders wenn man bedenkt, dass dies das Erstlingswerk der Autorin ist. Auch wenn noch viel Potenzial nach oben ist, finde ich hat sie die Geschichte in eine tolle Form gebracht. Ein Buch das man gerne liest und da einen mit Sicherheit überraschen wird.

    Von mir deshalb 4 von 5 Sternen! 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Origin9783431039993

    Bewertung zu "Origin" von Dan Brown

    Origin
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein fulminantes Finale einer der besten Thriller-Reihen um Symbole, Mythen und Historie.
    Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin?

    Ich war unglaublich gespannt auf das große Final der Robert-Langdon-Reihe. Und Origin hat mich nicht enttäuscht. Der Beginn war schon so fesselnd, dass ich nicht aufhören konnte, zu lesen. Ich wollte unbedingt wissen, was die größte Enthüllung der Menschheit ist, die alles auf den Kopf stellen wird. Doch bevor es so weit kommt, wird der Wissenschaftler ermordet und eine weitere wilde Hetzjagd durch Spanien beginnt.

    Da ich selbst die Stadt Barcelona liebe, war es schön zu sehen, dass sich der Hauptteil der Geschichte dort abspielt. All die bekannten Sehenswürdigkeiten waren so anschaulich und schön in die Geschichte verwoben, dass ich mich beim Lesen fühlte, als wäre ich wieder in dieser Stadt.

    Das große Rätsel, was der berühmte Wissenschaftler wohl entdeckt hat, verfolgt einen das ganze Buch hinweg. Die Spannung wurde durch kurze Kapitel und verschiedene Sichtweisen stets aufrechterhalten. Gerade diese vielen verschiedenen Blickwinkel ließen es gar nicht erst zu Langatmigkeit kommen.

    Leider hat mir das Ende nicht so gut gefallen, wie erhofft. Die Auflösung geschah fast nur am Rande und die Konsequenzen wurden ebenfalls nicht wirklich beschrieben. Alles in allem hätte ich mir das Finale des Buchs etwas großartiger vorgestellt, das war meiner Meinung nach etwas flach und hätte weitaus mehr Potenzial gehabt.


    Fazit: Ich gebe 4 von 5 Sternen, da mir am Ende doch noch etwas mehr Feuerwerk gefehlt hat. Die Auflösung war mir im Vergleich zu seinen anderen Werken zu flach. Trotzdem ein toller Thriller und ein gelungener Abschluss einer grandiosen Reihe. Vielleicht lesen wir ja irgendwann doch noch mehr über Robert Langdon.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Inferno9783404169757

    Bewertung zu "Inferno" von Dan Brown

    Inferno
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Dramatisch, packend, mitreißend – Dan Brown in Höchstform.
    Mit Amnesie auf Hetzjagd durch Venedig

    Nach dem verlorenen Symbol war ich schon sehr gespannt auf den nächsten Roman von Dan Brown. In diesem Teil muss Robert Langdon mit einer akuten Amnesie kämpfen, als er inmitten eines fremden Landes in einem Krankenhaus aufwacht und sich an nichts erinnern kann. Es heißt, er wurde angeschossen, doch von wem und warum bleibt unklar. Zusammen mit einer Ärztin flieht er durch Venedig und halb Europa auf der Suche nach einer Waffe, die die gesamte Menschheit zerstören kann.

    Denn darum geht es im ganzen Buch: den Kampf gegen die Überbevölkerung. Dieses Thema hat mich sehr fasziniert, da ich mir diese Fragen tatsächlich auch schon das ein oder andere Mal gestellt habe, aber noch nie in dieser Form. Würden wir Millionen von Menschen Opfern, wenn dafür der Rest der Menschheit überlebt? Eine sehr provokante Frage mit einer noch viel provokanteren Antwort. Robert Landgon versucht alles, um das geheime Mittel – Inferno – zu finden und auszuschalten.

    Dieser Roman hat mich wieder völlig atemlos zurückgelassen. Es war so spannend und ein Schlag folgte dem nächsten. Man hatte selbst Mühe hinterherzukommen, da man wie Robert nicht wusste, was eigentlich passiert. Wer ist hinter ihm her, warum, was hat er entdeckt und was hat es mit dieser geheimen Waffe auf sich?

    Absolut rasant und fesselnd.

    Fazit: 5 von 5 Sternen, weil es mich absolut mitgerissen hat und ich vor Spannung kaum mehr loskam. Selbst nach Ende des Buchs blieb ein düsterer Beigeschmack, denn die Frage nach der Lösung der Überbevölkerung steht mehr denn je im Fokus der heutigen Gesellschaft. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Trust Again9783736302495

    Bewertung zu "Trust Again" von Mona Kasten

    Trust Again
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervolle Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die gegenseitiges Vertrauen erst wieder lernen müssen.
    Hat mich noch mehr gepackt als Band 1

    Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass sich dieser Band komplett um Dawn und Spencer dreht. Die beiden fand ich in Band 1 schon unglaublich süß zusammen.

    Dawn ist eigentlich eine solche Frohnatur und hilft all ihren Freunden, wo sie nur kann. Und doch ist sie innerlich total zerrissen. Nach dem Fiasko mit ihrem Exfreund kann sie anderen Männern nicht mehr vertrauen. Und das obwohl Spencer alles dafür tut, Dawns Herz zu erobern. Und es dauert nicht lange, bis sie einfach nachgeben muss.

    Dieser Band hat mir noch besser gefallen als der erste. Dawn und Spencer sind zwei sehr starke Charaktere und ihr Aufeinandertreffen war so spannend zu verfolgen. Ich habe so sehr mit den beiden gelitten und mitgefiebert. Wie die beiden zusammen kommunizieren und sich necken ist einfach wunderschön. Es war so bewegend und mitreißend zu sehen, wie Spencer einfach nicht aufgibt und alles für Dawn tut und wie sie langsam beginnt, ihm zu vertrauen.

    Fazit: Hier kann ich nur 5 Sterne geben, weil einfach alles gepasst hat und ich die Charaktere liebe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Begin Again9783736302471

    Bewertung zu "Begin Again" von Mona Kasten

    Begin Again
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine herzerwärmende Liebesgeschichte zwischen zwei etwas verkorksten Mitbewohnern.
    Super Auftakt!

    Dies war das erste Buch, das ich von Mona Kasten gelesen habe. Ich habe schon sehr viel darüber gehört und war umso gespannter darauf. Und was soll ich sagen? Ich liebe diese Autorin und die Welt, die sie mit Begin again kreiert hat.

    Die Charaktere sind alle so liebevoll ausgestaltet, jeder hat seine Macken und Abgründe und trotzdem muss man sie einfach gern haben.

    Allie hat in ihrem Leben schon viel durchstehen müssen. Sie sehnt sich nach Freiheit, hat aber gleichzeitig starke Berührungsängste mit Männern. Sie trifft auf Kaden, der ihr ein WG-Zimmer anbietet. Auch wenn es sofort zwischen den beiden knistert, will keiner der beiden dies so richtig wahrhaben. Und so beginnt ein langes Hin und Her mit vielen Missverständnissen, Dramen aber auch viel Emotion und so schönen Szenen, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

    Kaden ist so unglaublich liebevoll, er ist treu zu seinen Freunden und würde alles für diejenigen tun, die ihm am Herzen liegen. Und trotz der vielen Neckereien und Sticheleien nähert er sich Allie immer mehr an.

    Der Schreibstil war so flüssig und humorvoll, dass ich ganz begeistert von Mona Kasten bin. Sie hat es geschafft mich völlig in eine andere Welt zu ziehen, fernab nach Woodshill, wo ich selber gerne mal Urlaub machen würde. Ich freue mich schon auf die anderen Teile, denn ich habe das Gefühl, dass in den Geschichten der anderen Charaktere noch jede Menge Potenzial schlummert.

    Einen Stern muss ich leider abziehen, da mir das Hin und Her zwischen Kaden und Allie manchmal etwas zu künstlich gewirkt hat. Auch die ständigen Stimmungsschwankungen von Kaden waren schwer nachzuvollziehen, weshalb ich hier manchmal den Eindruck hatte, als würde absichtlich so viel Drama generiert werden, was es aber meiner Meinung nach gar nicht gebraucht hätte.


    Fazit: Ich bin absolut begeistert von Band 1 der Reihe und freue mich schon auf die restlichen Teile.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Verliere mich. Nicht.9783736305496

    Bewertung zu "Verliere mich. Nicht." von Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Was soll ich sagen, ich liebe Luca einfach! Hat mir super gut gefallen, wenn auch ein wenig schwächer als der Vorgänger.
    Eine tolle Fortsetzung

    Nachdem ich „Berühre mich. Nicht.“ Regelrecht verschlungen habe, konnte ich es kaum abwarten endlich zu erfahren, wie es mit Sage und Luca weitergeht. Und man wird auch sofort wieder in die Geschichte geworfen. Die Situation erscheint wirklich aussichtslos und Lucas kaltes Verhalten hat mich selbst so sehr verletzt wie Sage. Ich habe richtig mit ihr mitgelitten. Nun haben wir nämlich das große Drama, das in Band 1 noch gefehlt hat.

    Trotzdem hat mir das Zwischenspiel zwischen den beiden wieder total gut gefallen. Denn man spürt, dass die beiden nicht ohne einander können und Luca trotz allem noch sehr viel für sie empfindet.

    Leider ist mir das ewige Hin und Her zwischen den beiden an manchen Stellen etwas zu langatmig gewesen. Es dauert fast bis zum letzten Drittel, bis Sage sich endlich offenbart. Hier war mir manchmal auch etwas zu viel Drama, zu viele Konflikt, das es meiner Meinung nach gar nicht gebraucht hätte.

    Trotzdem hat mich das Buch wieder sehr berührt. Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten.

    Laura Kneidl hat eine kleine Welt erschaffen, in der ich mich sehr wohlgefühlt habe und ich am liebsten gar nicht mehr gegangen wäre.

    Fazit: Leider muss ich hier einen Stern abziehen, da sich die Geschichte teils etwas in die Länge gezogen hat. Was ich sehr schön fand, war das Zusammenspiel von Sage und Luca und dass er endlich ihr Geheimnis erfährt. Toller Abschluss der Dilogie. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher von Laura Kneidl. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Berühre mich. Nicht.9783736305274

    Bewertung zu "Berühre mich. Nicht." von Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Diese Geschichte konnte mich absolut überzeugen. Tiefgründig, voller Emotionen und ich liebe die Charaktere.
    Unglaublich berührend

    Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil sämtliche Blogger auf diversen Plattformen nur noch von dieser Buchreihe geschwärmt haben.

    Zuerst hat mich alles sehr an „Begin again“ erinnert, da auch Sage mit Berührungsängsten und generellen Ängsten vor Männern zu kämpfen hat. Anfangs dachte ich noch, dass mich dieser Zustand vielleicht irgendwann langweilen könnte, aber es war toll zu sehen, wie sie damit umgeht. Anders wie in anderen Büchern hat sie ihre Paranoia auch nicht plötzlich mit Auftreten des Hauptcharakters wie durch Zauberhand überwunden, der Konflikt war immer vorhanden und wurde auch mehrmals aufgegriffen.

    Luca fand ich einfach unglaublich süß. Er ist witzig und charmant, klug und sexy und so liebevoll zu Sage. Er will sie für sich gewinnen und ihr dabei die Angst nehmen. Die Szenen zwischen den beiden haben nur so vor Liebe und Anziehungskraft gesprüht. Und darum ging es auch hauptsächlich in diesem Band. Es gab keinen großen Schlag, kein übertriebenes Drama und trotzdem hat Laura Kneidl alles so wunderschön beschrieben, dass ich jeden Moment mit Sage mitgefiebert und gelitten habe. Das Ende hat mir dann doch fast das Herz herausgerissen und ich hoffe, dass wir in Band 2 nicht allzu lange auf ein Happy End warten müssen.

    Fazit: Ich vergebe hier die volle Punktzahl 5 Sterne. Die Geschichte konnte mich einfach so mitreißen und fesseln, dass ich das Buch an zwei Tagen ausgelesen hatte. Ich liebe die Charaktere und kann die Fortsetzung kaum erwarten!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches SEI. ENDLICH. STILL.9781728817484

    Bewertung zu "SEI. ENDLICH. STILL." von Noah Fitz

    SEI. ENDLICH. STILL.
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Grausame Morde, ein super sympathisches Ermittlerpaar – die perfekte Mischung für einen gelungenen Thriller.
    Schaurig schöner Thriller, der mich absolut fesseln konnte

    Erst einmal vielen lieben Dank für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beinflusst aber keineswegs meine Bewertung.

    Dies war mein erstes Buch von Noah Fitz und ich war sehr gespannt, wie es mir gefällt. Und ich muss sagen, dass all meine Erwartungen erfüllt und sogar noch übertroffen wurden.

    Die Handlung spielt in Berlin und da ich unsere Hauptstadt einfach liebe, hat mir das Setting schon total gut gefallen. Die Story an sich – Killer tötet Frauen und lässt es wie Selbstmord aussehen – hat mich ebenfalls sehr gefesselt. Hier war ich unglaublich gespannt darauf, einen Einblick in die zerrüttete Seele eines solchen Menschen zu bekommen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Noah Fitz hat es hervorragend geschafft, den Mörder dreidimensional zu erschaffen. Mit Einblicken in seine Gedanken spürt und versteht man, wie der Täter zu solch einem grausamen Menschen werden konnte.

    Diese intensive Spannung beim Lesen war vom ersten Moment an greifbar. Denn durch das Arbeiten mit kurzen Sätzen und Kapiteln kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

    Am besten gefallen hat mir das Duo Ella Greenwood und Leonhard Stegmayer. Die beiden waren nämlich nicht die typischen glatten Ermittler, sondern toll ausgearbeitete Charaktere. Jeder von ihnen hat ausgereifte Ecken und Kanten, die sicher nicht jedem Leser gefallen. Dass der Kommissar erst skeptisch gegenüber seiner neuen Kollegin ist und die beiden nicht sofort miteinander harmonieren, bringt der Geschichte noch etwas mehr Pep. Denn hier geht es eindeutig auch um die zwischenmenschlichen Beziehungen, nicht nur um den psychisch kranken Täter. Stegmayer ist am Anfang sehr unsympathisch und ein richtiger Macho. Trotzdem hat er mir irgendwie gefallen, weil er eben nicht dieser aalglatte Kommissar ist, sondern eher verschlossen und unverschämt. Seine Wandlung im Lauf der Geschichte war eine der besten Wendungen und hat mich sehr gepackt.

    Die Handlung fliegt nur so dahin. Es geht Schlag auf Schlag, mit irren Wendungen und schockierenden Erkenntnissen. Bis zuletzt wusste ich nicht, wer der Täter ist. Beim Lesen entwickelt man ein paar Vermutungen, weshalb mich das Ende dann doch überrascht hat.


    Für dieses Buch vergebe ich 5 Sterne. Es hat mich von Beginn an gefesselt und ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen. Auf jeden Fall ist dies nicht mein letztes Buch von Fitz und ich freue mich schon auf mehr Geschichten rund um Stegmayer und Greenwood.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wohin die Zeit uns führt9783960876472

    Bewertung zu "Wohin die Zeit uns führt" von Ben Bennett

    Wohin die Zeit uns führt
    BookishJuliivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Magie, Liebe und Zeitreisen. Eine schöne Geschichte, die leider noch mehr Potenzial gehabt hätte.
    Schöne Geschichte für zwischendurch

    Erst einmal vielen Dank für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars, ich habe mich sehr darüber gefreut. Allgemein hatte ich mich schon sehr auf die Geschichte gefreut, da es im Klappentext viel verspricht. Leider konnte es meine Erwartungen nicht ganz erfüllen.

    Zunächst das Positive:

    Ich finde die Grundidee hinter der Geschichte sehr originell und interessant. Eine Frau im mittleren Alter, die plötzlich erfährt, dass sie unheilbar krank ist und sich dann wünscht, einige Dinge in ihrem Leben verändern zu können. Geht nicht? Geht doch, zumindest was dieses Riesenrad anbelangt.

    Am Ende des Buchs bleibt die spannende Frage, ob Penny das alles nur geträumt oder sie tatsächlich die Zeit zurückgedreht hat. Ich liebe offene Enden, deshalb fand ich das sehr gelungen.

    Die Gefühle von Penny fand ich sehr schön beschrieben, man hat mit ihr mitgelitten und wollte unbedingt, dass sie ein Happy End bekommt. Besonders die philosophischen, tiefgründigen Gedanken von Penny waren sehr faszinierend und haben mich dazu gebracht, mein eigenes Leben zu reflektieren.



    Leider gab es auch einige Kritikpunkte, die meiner Meinung nach nicht richtig gelungen sind, bzw. an deren Stelle ich mir etwas mehr gewünscht hätte.

    Zum einen fand ich, dass das Buch erst nach der Hälfte richtig an Fahrt aufgenommen hat. Vorher liegt der Fokus sehr stark auf der Krankheit, was ich an sich nicht schlimm finde, aber das hätte man doch um einiges kürzen können.

    Auch die Liebesgeschichte zwischen Penny und Jay hat sich mir nicht so richtig erschlossen. Ich habe zu Jay nur wenig Beziehung aufgebaut, was mir das Ganze etwas erschwert hat. Die Gefühle hätten hier noch größer sein können, damit man auch begreift, wie sehr die beiden verliebt sind, dass sie sogar durch die Zeit hindurch ihre Liebe aufrechterhalten können.


    Trotzdem fand ich die Message hinter dem Buch wunderschön: Lebe jeden Tag deines Lebens, als wäre es der Letzte. Denn wer hat schon ein magisches Riesenrad zur Stelle, das einem die Zeit zurückdreht?

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Sturmtochter - Für immer verloren9783473585397

    Bewertung zu "Sturmtochter - Für immer verloren" von Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer verloren
    BookishJuliivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super gelungene Fortsetzung, die mich sehnsüchtig auf Band 3 warten lässt
    Ein actionreicher 2. Band

    Nach Ende des 1. Bands steigt man sehr schnell in diesen Teil ein. Ich war sofort wieder mitten im Geschehen und durchweg gefesselt. Dieser Band ist etwas düsterer als der erste, was mir aber sehr gut gefallen hat.
    Die Lage um Ava spitzt sich langsam immer weiter zu und als Leser hat man kaum die Chance Luft zu holen. Auch wenn es am Anfang des Buches noch etwas holprig und eher langsam ist, wendet sich das ab der Mitte. Dann geht es Schlag auf Schlag, mit einigen Wendungen und Überraschungen, die ich nicht hatte kommen sehen. Besonders die vielen Action-Szenen haben mir super gut gefallen.

    Das Setting ist wie schon im ersten Band wieder unglaublich schön und detailreich beschrieben. Als wäre man selbst mitten in Schottland.

    Besonders gut gefallen hat mir, dass die Charaktere sich immer weiterentwickeln und man zwischendrin auch viele neue Personen kennenlernt. Das hat die Spannung immer auf einem gewissen Level gehalten und mich nur noch neugieriger gemacht.

    Insgesamt hat mir dieser Band fast noch besser gefallen als Band 1, weil sich die Charaktere stärker weiterentwickelt haben und die Geschichte eine perfekte Mischung aus Gefühlen und Actionszenen beinhaltet.
    Jetzt kann ich es kaum erwarten, den finalen Teil zu lesen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    )}

    Über mich

    • weiblich
    • 24.05.1994

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Romane, Science-Fiction, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks