Booklove91

  • Mitglied seit 23.07.2015
  • 110 Freunde
  • 539 Bücher
  • 321 Rezensionen
  • 338 Bewertungen (Ø 4.26)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne145
  • 4 Sterne144
  • 3 Sterne41
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Denn das Leben ist eine Reise (ISBN: 9783785726846)

    Bewertung zu "Denn das Leben ist eine Reise" von Hanna Miller

    Denn das Leben ist eine Reise
    Booklove91vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsamer Roman, der begeistert!
    Suche nach sich selbst

    Meine Meinung und Inhalt

    "Wohin fahren wir?“ Lens Stimme klang nicht müde, sondern klar.
    Noch immer hielt sie die Tasche fest. Neben ihr auf dem Beifahrersitz stand ihr alter Koffer, mit dem sie vor acht Jahren hergekommen war. [...] 

    „Dahin, wo wir glücklich sind.“

    Aimée drehte den Zündschlüssel, der Motor bullerte. Sie rammte den Schaltknüppel in den Rückwärtsgang und gab Gas." (ZITAT)


    Nie hätte Aimée Thaler gedacht, dass sie jemals wieder in ihren alten VW-Bus steigen würde. Sie hatte geglaubt, ihr altes Leben zusammen mit dem Bulli in der Garage eingemottet zu haben. Doch sie hält es nicht mehr aus mit Per, der ihren gemeinsamen Sohn Len ablehnt. Und so tut sie es doch, fährt eines Tages mit Len einfach los - wie früher, als sie mit ihrer Mutter im Wohnmobil lebte.
    Im windgepeitschten St. Ives an der Küste Südenglands will Aimée neu anfangen. Doch ihr altes Leben holt sie ein: Auf dem kleinen Zeltplatz über dem Meer steht plötzlich Daniel, ihre Jugendliebe, vor ihr. Aimée muss sich der Vergangenheit stellen - damit sie endlich bei sich selbst ankommen kann.

    Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und berühren können. Die Protagonistin auf der Suche nach sich und dem richtigen Platz im Leben. Auf der Suche nach sich selbst. Die Charaktere selbst finde ich gut und tiefreichend ausgearbeitet. Allen voran natürlich Aimée, die eine beeindruckende Entwicklung durchmacht.

    Mir haben die Schilderungen und Beschreibungen sehr gut gefallen. Alles wirkte sehr authentisch und ich konnte den Drang nach Freiheit wirklich spüren. Ein richtiges Wohlfühlbuch für jedermann.

    Das Cover ist ein farbenfroher Eyecatcher und gefällt mir absolut gut. Es wirkt frisch und sommerlich.

    Hanna Miller, Jahrgang 1977, wuchs im Rheinland auf. Sie studierte Germanistik und Kulturwissenschaften, arbeitete als Verlegerin und Lektorin und schrieb zwei Reiseführer zu ihrem Lieblingslandstrich Cornwall. Für »Denn das Leben ist eine Reise« tourte sie mit ihrem Sohn zu zweit in einem Bulli durch Südengland. Miller lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Im Wartezimmer der Unsterblichkeit (ISBN: 9783466372591)

    Bewertung zu "Im Wartezimmer der Unsterblichkeit" von Alberto Giuliani

    Im Wartezimmer der Unsterblichkeit
    Booklove91vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Poetisch und regt zum Nachdenken an!
    Unsterblichkeit

    Meine Meinung und Inhalt

    Der Journalist Alberto Giuliani macht sich auf eine Reise, den Tod zu überwinden. Gleich zwei Wahrsager, eine alte Frau am Baikalsee und ein indischer Brahmane, prophezeien Roberto Giuliani als junger Mann, dass er im Alter von 43 Jahren den Tod finden werde. Für viele Jahre denkt er nicht weiter darüber nach. Giuliani wird ein erfolgreicher Journalist und Fotograf, heiratet, bekommt ein Kind. Mit Anfang 40 erinnert er sich wieder an die Prophezeiung bis zu seinem vorausgesagten Tod wäre es nicht mehr lang. Doch es könnte einen Ausweg geben.

    Ein ungewöhnliches und poetisches Buch, das mich absolut verzaubert und begeistert hat. Die bildhaften Reisebeschreibungen des Autors, in denen er mit uns durch die leere Innenstadt von Detroit schlendert oder uns an Russlands größten See, den Baikalsee, mitnimmt, haben mir besonders gut gefallen.

    Tolles Cover, fesselnde unterhaltsame neuartige Story, packender poetischer Schreibstil - absolute Leseempfehlung!

    Alberto Giuliani, geboren 1975, ist Journalist und Fotograf und Regisseur. Er versteht sich als Erzähler, ob mit Worten oder mit der Kamera. Seine Reportagen und Fotos erscheinen in bedeutenden internationalen Medien, darunter Condé Nast Traveller, Vanity Fair, Der Spiegel und Stern. Für seine Bilder wurde er mit den wichtigsten internationalen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Canon Award und dem Leica Award für Reportage. Das fotografische Projekt Surviving Humanity, das während der in diesem Buch beschriebenen Reise entstand, wurde in Italien, Deutschland, Frankreich, China, Portugal und den Vereinigten Staaten ausgestellt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches After the Fire (ISBN: 9783423650328)

    Bewertung zu "After the Fire" von Will Hill

    After the Fire
    Booklove91vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ein absolut tolles fesselndes Buch!
    Moonbeam

    Meine Meinung und Inhalt

    Das Cover ist auffallend und ein echter Eye-Catcher. Die Geschichte entfaltet sich durch zwei Handlungsstränge, einem "davor" und einem "danach", was mir sehr gut gefallen hat.

    Moonbeam ist 17 Jahre alt und lebt in einer Sekte. Sie erlebt dort Schreckliches, der Alltag ist geprägt von religiösem Wahn, Regeln und Bestrafungen.Als das Buch beginnt steht das Lager in Flammen. 

    Schwer verletzt liegt die 17-jährige Moonbeam im Krankenhaus und sieht sich einem Psychologen und einem FBI-Agenten gegenüber. Sie, die zu den wenigen Überlebenden nach der schrecklichen Brandkatastrophe gehört, soll erzählen, wie das Leben war auf der Farm der Gotteslegionäre. Wie ist es zu dem schrecklichen Feuer gekommen, wie zu der Schießerei zwischen den Gotteslegionären und der Polizei? So viele sind gestorben. 

    Nach und nach öffnet sich die Protagonistin und spricht über das Leben nach dem Feuer. Der Autor beschreibt Gefühle sehr nachvollziehbar und man spürt als Leser wie schwer ihr das alles fällt. Vor allem auch die eine Sache, die sie kaum aussprechen kann. 

    Moonbeam hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen, vor allem weil sie sehr authentisch dargestellt wurde. Trotz dem Erlebten hat sie ihren Sinn für Humor, ja fast für Ironie, nicht verloren. Sie muss nun mit den „Wahrheiten“ der Sekte leben und diese mit der „Freiheit“ vor dem Zaun vergleichen.

    Ich war fasziniert von der Story und dem packendem Schreibstil. Ein wirklich tolles Buch das meine absolute Leseempfehlung erhält.

    Will Hill wuchs im Nordosten Englands auf und hat als Barkeeper, Buchhändler und im Verlagswesen gearbeitet, bevor er Vollzeitschriftsteller wurde. Sein Roman »After the Fire« wurde von der Kritik und den Lesern begeistert aufgenommen und mit vielen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Young Adult Book Prize 2018, und stand auf der Shortlist für die Carnegie Medal. Will Hill lebt mit seiner Familie in London.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen (ISBN: 9783431070026)

    Bewertung zu "Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen" von Pixie Turner

    Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen
    Booklove91vor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Toll gestaltetes Buch!
    Diätbullshit erkennen

    Meine Meinung und Inhalt

    Wellness Gurus und Essensweisheiten gibt es viele. Ebenso viele wie Bücher, die sich rund um dieses Thema drehen.

    Pixie Turner hat jeden Ernährungstrend mitgemacht – und sich selbst damit nur unglücklich. Heute bloggt die Ernährungswissenschaftlerin als Plantbased Pixie über Rezepte und Diätmythen, sie tritt als Speakerin auf und scheut nicht die Konfrontation mit Influencern, die ihre Follower vornehmlich mit schlechtem Gewissen an sich binden. 

    Das Cover von „Wellness Rebel“ empfinde ich als sehr ansprechend, modern, frühlingshaft und "gesund". Der Titel ist durchaus direkt und aussagekräftig.

    Selbst ernannte Gesundheitsexperten predigen auf allen Kanälen ihre vermeintlich heilsbringenden Lehren von Detox, Low Carb und Co. Die Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner hat sie wissenschaftlich untersucht und rebelliert gegen die Diät-Apostel. Sie will wieder Lust auf Essen machen mit Gerichten, die keinem Trend folgen, sondern einfach verdammt lecker schmecken. Ob ein leichter Linsen-Feigen-Salat, Kürbislasagne, die wirklich satt macht, oder Birnentarte mit Salzkaramell - Pixies Rezepte sind gesundheitsbewusst, doch ideologiefrei. Köstliche KIassiker, exotische Gemüsekombinationen und herrliche Kuchen für Genuss ohne schlechtes Gewissen.

    Aufgeteilt ist das Buch in folgende Kapitel

    - Einleitung/“Clean Eating“
    - Einleitung/Das „Richtige“ essen
    - Gluten
    - Detox
    - Fette
    - Superfoods
    - Basen
    - Rohkost
    - Zucker
    - Nachwort/Genieß dein Essen 


    Für mich ein wirklich sehr aufschlussreiches und überaus interessantes Buch. Gestaltung, Inhalt und Aussagekraft konnten mich überzeugen.



    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Mädchen aus Glas (ISBN: 9783453360570)

    Bewertung zu "Das Mädchen aus Glas" von Julie Hilgenberg

    Das Mädchen aus Glas
    Booklove91vor einem Monat
    Kurzmeinung: Außergewöhnlich und super geschrieben!
    Glasknochen

    Meine Meinung und Inhalt

    „Gefühle, mein liebes Kind, haben keine Bedeutung“, sagte sie, als habe sie Elisas Gedanken gelesen. „Weil sie keinen Bestand haben.“ (ZITAT)

    Das Buch spielt in Berlin im Jahre 1913. Die Protagonistin Elisa leidet unter der seltenen und wenig erforschten Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta wird umgangssprachlich auch als Glasknochenkrankheit bezeichnet, da die Knochen leicht zerbrechlich sind und im Röntgenbild eine glasige Struktur aufweisen. Die OI ist eine seltene Erbkrankheit, für die überwiegend autosomal-dominante, seltener auch autosomal-rezessive Erbgänge beschrieben sind. Hauptmerkmal der OI ist das veränderte Kollagen vom Typ I, was zu einer abnorm hohen Knochenbrüchigkeit mit unterschiedlichen Krankheitsbildern führt. - Quelle Wikipedia), 

    weshalb sie ihr wohlbehütetes Zuhause kaum verlässt. Elise wird von jedem übertrieben vorsichtig behandelt und von ihrem Liebsten und ihrem Arzt ruhig gestellt, in den besten Absichten. 

    Louis ist ein Draufgänger und liebt das Risiko. Die von den Eltern vereinbarte Eheschließung erscheint ihnen zunächst wie eine Bestrafung – zumal Elisa in ihren Arzt Wilhelm verliebt ist. Doch während der Erste Weltkrieg heraufzieht, kommen Elisa und Louis sich näher. 

    Durch ihre ungewollte Heirat mit Louis wird Elisas Leben komplett auf den Kopf gestellt und sie lernt eine ganz neue Welt kennen. Was für Elisa als Katastrophe beginnt entwickelt sich zu einer einmaligen Chance, endlich aus ihren Ängsten auszubrechen und das Leben zu genießen.

    „Wissen Sie, es ist leicht, nach jemandem zu treten, der bereits am Boden liegt. Jemandem die Hand zu reichen und aufzuhelfen, verlangt einem weit mehr ab." (ZITAT)

    Von mir bekommt dieses Buch eine klare Leseempfehlung, vor allem aufgrund der packenden emotionalen Geschichte, als auch wegen des schönen Covers, der tollen detaillierten Beschreibung der Protagonisten und Umgebung und des flüssiges Schreibstils.

    Julie Hilgenberg, geboren 1991, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Journalistik und fing nach ihrem Abschluss an als Schauspielerin und als Journalistin für die Süddeutsche Zeitung zu arbeiten. 

    Nebenbei schrieb sie immer wieder eigene Texte und Geschichten und gab schließlich ihr Debüt als Autorin mit ihrem Roman „Das Mädchen aus Glas“. Hierzu inspirierte sie ihre romantische Sicht auf die Welt. Wenn sie nicht gerade schreibt, reist sie quer durch Europa und in exotische Länder. 

    Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in München.

    Kommentare: 3
    5
    Teilen
    Cover des Buches No Mercy. Rache ist weiblich (ISBN: 9783471360224)

    Bewertung zu "No Mercy. Rache ist weiblich" von Camilla Läckberg

    No Mercy. Rache ist weiblich
    Booklove91vor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolles spannendes Buch!
    Rache

    Meine Meinung und Inhalt

    "Sobald er fortgegangen wäre und ihre Wunden verheilt wären, könnte sie mit der Krebstherapie beginnen. Jakob war noch gewalttätiger geworden, die Schläge waren härter und gezielter. Er schlug nicht, um sie zu verletzen, sondern um sich selbst zu heilen. Er prügelte mechanisch, zeigte keine Gefühle dabei. Und Birgitta ertrug es und zeigte ebenfalls keine Gefühle. Vielleicht war das eins der Dinge, die ihn provozierten und noch fester zuschlagen ließen." (ZITAT)

    Ingrid, Birgitta, Viktoria. Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch eine Gemeinsamkeit teilen sie, und diese hält sie davon ab, das Leben zu führen, das ihnen zusteht: Jede von ihnen ist in einer unglücklichen Ehe gefangen, keine von ihnen sieht einen Ausweg. Sie schmieden einen teuflischen Plan, der sie alle befreien soll.

    Läckberg schildert sehr abwechslungsreich und spannend. Besonders gut  haben mir die wechselnden Schilderung zwischen den einzelnen Protagonistinnen gefallen. Nach und nach erfährt man mehr über die einzelnen Frauen und deren Martyrium.

    Die Story hat mir außerdem wirklich gut gefallen. Es war bis zum Schluss spannend und fesselnd den Plan der drei Frauen mitzuverfolgen. Läckberg schafft es definitiv Mitgefühl beim Leser zu erzeugen.
    Das Cover ist sehr passend gewählt und gefällt mir gut.

    Klare Leseempfehlung meinerseits.

    Camilla Läckberg, Jahrgang 1974, stammt aus Fjällbacka - der kleine Ort und seine Umgebung sind Schauplatz ihrer Kriminalromane. Weltweit hat Läckberg inzwischen über dreiundzwanzig Millionen Bücher verkauft, sie ist Schwedens erfolgreichste Autorin. Heute lebt Camilla Läckberg in einer großen Patchworkfamilie in Stockholm.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Lagerkoller (ISBN: B0881TC35X)

    Bewertung zu "Lagerkoller" von Remy Eyssen

    Lagerkoller
    Booklove91vor einem Monat
    Kurzmeinung: Kurz, aber spannend!
    Kein Entkommen

    Meine Meinung und Inhalt

    "Im trüben Schein der Straßenbeleuchtung konnte er jetzt einen Mann erkennen, der gestikulierend durch die Wohnung lief. Wieder hörte er Gepolter und gedämp te Schreie. Eine zweite, kleinere Person tauchte auf, o fensichtlich eine Frau. Ihr Gesicht war im blassen Licht nicht zu erkennen. Warum konnte er die Gesichter nicht sehen? Warum schalteten sie da drüben nicht das Licht an? Oliver meinte, einzelne Worte zu erkennen. (ZITAT)

    Seit drei Wochen verlassen Oliver und Tanja ihre gemeinsame Wohnung nur noch, um den Müll runterzubringen. In ihrer Ehe lief es schon vorher nicht gut, jetzt hat Tanja sich im Arbeitszimmer verschanzt und weigert sich mit Oliver zu sprechen. Stromausfall. Ein Rütteln an der Tür. Ein Schatten im Nachbarhaus – Tanja schweigt. Als das Licht wieder angeht ist nichts mehr so, wie es vorher war.

    Die Geschiche ist sehr kurz, jedoch ist es Eyssen mit seinem flüssigen und spannenden Schreibstil gelungen eine große Neugier während der Handlung zu erzeugen,dass er mich bis zum Schluss begeistern konnte.

    REMY EYSSEN, geboren 1955, arbeitet als freier Redakteur unter anderem für die Münchner Abendzeitung. Seine Recherchen führten ihn in der Vergangenheit häufig zu den Schauplätzen großer Kriminalfälle. 

    Von Remy Eyssen bereits erschienen:

    Tödlicher Lavendel · Schwarzer Lavendel · Gefährlicher Lavendel · Das Grab unter Zedern · Mörderisches Lavandou

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Der Sommer mit Ellen (ISBN: 9783847900481)

    Bewertung zu "Der Sommer mit Ellen" von Agnete Friis

    Der Sommer mit Ellen
    Booklove91vor einem Monat
    Kurzmeinung: Fesselnd
    Dunkle Abgründe

    Meine Meinung und Inhalt

    “Er und das Haus begannen zu versanden, sobald meine Mutter die Tür hinter sich zugezogen hatte. Die Pflanzen auf den Fensterbänken starben, der Abwasch stank tagelang, und der Lebensrhythmus löste sich auf.” (ZITAT)

    Als Jakob einen überraschenden Anruf erhält, weiß er, dass er sich seiner Vergangenheit stellen muss: Denn er soll nach Ostjütland kommen, auf die Farm seiner beiden betagten Onkel, um ihnen bei der Suche nach einer gewissen Ellen zu helfen. Jakob war nicht mehr auf dieser Farm, seitdem er als Teenager einen ganzen Sommer dort verbrachte. Seinen Sommer mit Ellen. Den er immer vergessen wollte. Und dessen tragische Geschehnisse ihn jetzt, vierzig Jahre später, wieder einholen. 

    Schnörkellos mit einem großen Potential zum Nachdenken  schafft es Friis mit "Der Sommer mi Ellen" eine ganz wundervolle Geschiche zu schaffen. Friis verbindet in ihrem Roman unterschiedliche Genre zu einer besonderen Geschichte. Diese beinhaltet sowohl einen Kriminalfall – ein Mädchen tot, eine junge Frau verschwunden – als auch dem sozialen Realismus, schildert sie doch die harten Arbeits- und Lebensbedingungen der Landwirte in den 70er Jahren sehr eindringlich und ungeschönt, insbesondere die Dynamiken der Dorfgemeinschaft, als der Druck groß wird, sind leicht nachvollziehbar. Auf zwei Zeitebenen nähert man sich der Wahrheit, mit dem jungen Jakob erlebt man die Zeit 1978 durch die Augen des verliebten und verunsicherten Teenagers, in der Gegenwart begleitet man einen Mann, der gerade eine schmerzliche Trennung hinter sich hat und sich lange verdrängten Erlebnissen stellen muss. 

    Für mich ein wirklich toller Scheibstil, ein fantastisches Cover und tolle Protagonisten - deshalb eine klare Leseempfehlung.

    Die Autorin Agnete Friis, geboren 1974 in Jütland, machte eine Ausbildung als Journalistin und veröffentlichte mehrere Romane, u.a. schrieb sie gemeinsam mit Lene Kaaberbol die erfolgreichen Nina-Borg-Krimis. "Der Sommer mit Ellen" stand 2018 auf der Shortlist des angesehenen DR Romanprisen für den besten dänischen Roman. Friis lebt in Kopenhagen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Verschließ jede Tür (ISBN: 9783423219334)

    Bewertung zu "Verschließ jede Tür" von Riley Sager

    Verschließ jede Tür
    Booklove91vor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr spannend
    Verschließ jede Tür

    Meine Meinung und Inhalt

    „Einsamkeit legt sich über mich wie ein Leichentuch. Ich bin selbst entsetzt, wie allein ich bin." (ZITAT)

    Ich habe bisher alle Bücher des Autors mit Begeisterung gelesen und war daher sehr auf sein neuestes Werk gespannt. 


    Bereits Klappentext und Cover konnten mein Interesse wecken.


    Sager hat einen fesselnden und besonderen Schreibstil, der mir viel Spaß beim Lesen bereitet hat.

    Jules hat einen Wahnsinns-Job an Land gezogen: Sie soll im Bartholomew, einem prachtvollen alten Hochhaus am Central Park, auf eine Luxuswohnung aufpassen. Und dafür 1000 Dollar die Woche kassieren! Einige seltsame Bedingungen gibt es allerdings: Sie muss jede Nacht im Apartment schlafen und darf niemanden in die Wohnung lassen. Kaum ist Jules eingezogen, häufen sich unheimliche Vorkommnisse. Von Ingrid, ebenfalls »Apartmentsitterin«, erfährt sie, dass das Bartholomew ein dunkles Geheimnis hat. Als Ingrid verschwindet, versucht Jules, das Geheimnis zu lüften – und gerät dabei selbst in größte Gefahr.

    „Dieser Ort ist guten Seelen nicht zuträglich. Er verschlingt sie und speit sie in Stücken wieder aus.“ (ZITAT)

    Hoher und anhaltender Spannungsbogen, gruselige Elemente und ein für mich überraschendes Ende. Mir hat der Thriller von Anfang bis zur Auflösung super gut gefallen.

    Riley Sager ist ein Pseudonym. Der Autor, in Pennsylvania geboren, ist Schriftsteller, Redakteur und Grafikdesigner und lebt in Princeton, New Jersey.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Der Defekt (ISBN: 9783036958217)

    Bewertung zu "Der Defekt" von Leona Stahlmann

    Der Defekt
    Booklove91vor 2 Monaten
    Mina

    Meine Meinung und Inhalt

    "Aber Körper sind dafür gemacht, dass wir sie abnutzen. Bearbeiten. Leben darin aufbewahren. Wir können Gefühle haltbar machen, nur mit unseren Körpern.“ (ZITAT)

    In dem Sommer, in dem Mina dem achtzehnjährigen Vetko näherkommt, verändert sich für sie alles: Sie merkt, dass sie anders ist als der Rest des Dorfs. Was sich anfühlt wie ein Defekt, ein Fehler im System, wird für Mina bald der Punkt, um den sich ihr Leben dreht. Während Vetko und sie eine Verbindung zwischen Lust und Schmerz herstellen und Vetkos Forderungen immer existenzieller werden, sieht sie sich zusehends vor die Entscheidung gestellt, wie weit sie noch gehen soll. Duldet der Weg, den sie eingeschlagen hat, überhaupt einen Kompromiss?

    Stahlmann hat meiner Meinung nach einen ganz außergewöhnlichen Schreibstil, der mich gleich zu Beginn gefesselt hat. Sie schreibt sehr sinnlich und flüssig vom Aufwachsen mit einer von der Norm abweichenden Sexualität und von den Rissen in unseren Begriffen von Heimat und Identität. Sie erzählt von Mensch und Natur und von der Wucht, wenn sie in ihrer Rohheit aufeinandertreffen. Zeitgleich sind viele Passagen auch hart geschildert.Nicht nur das, was an verletzenden Körperlichkeiten zwischen den beiden geschieht. Was ihren Roman zum Leseerlebnis macht, ist nicht die Drastik der Geschehnisse, die sie beschreibt, sondern der diametrale Kontrast ihrer Sprache zum Geschehen.

    Das Cover gefällt mir wirklich ausgesprochen gut.

    Klare Leseempfehlung meinerseits.

    "Bestimmte Wörter ziehen Mina schon als Kind an, als sie das Lexikon ihrer Eltern aufschlägt: Wörter wie ORDNUNG, STRAFE, DISZIPLIN. Jahre später werden sie ihr, in Variationen und Rekombinationen, in der Abkürzung BDSM wiederbegegnen: Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism." (ZITAT)

    Leona Stahlmann, geboren 1988, lebt in Hamburg und arbeitet als Autorin, Journalistin und Veranstalterin. 2017 gewann sie den Hamburger Förderpreis für Literatur, 2018 war sie Stipendiatin der Romanwerkstatt des Literaturforums im Brecht-Haus in Berlin und gewann den ersten Wortmeldungen-Förderpreis. »Der Defekt« ist ihr Debütroman.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Klassiker, Sachbücher, Humor, Liebesromane, Jugendbücher, Science-Fiction, Fantasy, Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks