Buchstabenratte

  • Mitglied seit 07.11.2018
  • 2 Freunde
  • 57 Bücher
  • 37 Rezensionen
  • 48 Bewertungen (Ø 4.46)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne31
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die zehnte Plage (ISBN: 9783764507039)

    Bewertung zu "Die zehnte Plage" von Clive Cussler

    Die zehnte Plage
    Buchstabenrattevor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Cussler wie ich ihn liebe.
    Dirk Pitt rettet wieder die Welt

    Clive Cussler gehört zu meinen Lieblingsautoren und vor allem seine Bücher um Dirk Pitt.
    Wie immer steht am Anfang ein Ausflug in die Geschichte an, welche nicht immer genau so passiert ist, aber wichtig für die Handlung ist. Wie die Vergangenheit jedoch mit den aktuellen Ereignissen im Zusammenhang steht, erfährt man immer erst im späteren Verlauf des Buches.
    Die Spannung ist vom Beginn an auf einem hohen Level und fällt bis zum Schluss nicht wirklich ab. Sehr interessant ist auch immer, wie es Dirk Pitt immer wieder schafft aus den unmöglichsten Situationen herauszukommen. Das erinnert ein wenig auch an MacGyver.
    Der Vorteil der Bücher ist auch, dass man diese nicht nach der Reihe lesen muss, da man auch nötige Informationen zu wiederkehrenden Charakteren im Buch selbst bekommt. Natürlich ist die Nebenhandlung mit dem Leben der einzelnen Figuren über die ganze Reihe angelegt, aber das irritiert beim Lesen nicht.
    Soviel mehr kann ich zu dem Buch jetzt auch nicht sagen, ohne zu viel zu spoilern. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Cussler.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches In deiner Schuld (ISBN: 9783328104827)

    Bewertung zu "In deiner Schuld" von Sabine Durrant

    In deiner Schuld
    Buchstabenrattevor 2 Monaten
    Cover des Buches INSEL (ISBN: 9783442758616)

    Bewertung zu "INSEL" von Ragnar Jónasson

    INSEL
    Buchstabenrattevor 2 Monaten
    Eine grandiose Fortsetzung

    Nachdem ich im Juni bereits den ersten Teil "DUNKEL" gelesen hatte, musste ich einfach auch den zweiten Teil lesen. Wobei zweiter Teil vielleicht der falsche Ausdruck ist, da "INSEL" immerhin zeitlich vor dem ersten Band spielt.
    Obwohl Hulda erst nach mehr als einem Drittel des Buches wirklich in Erscheinung tritt, fliegt man nur so durch die Seiten. Die Spannung ist von der ersten bis zur letzten Seite ganz oben und man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen.
    Wie bereits im ersten Teil ist das Ende wieder komplett anders, als man es erwartet und bis zum Schluss hat man keine Ahnung, wer der Täter ist.
    Obwohl dieser Teil zeitlich vor dem vorherigen spielt, sollte man den ersten Band bereits gelesen haben. Details aus Hulda's Privatleben werden nicht ausführlich erklärt und beschrieben, da dies bereits im ersten Teil passiert ist und ohne diese Informationen man nichts versteht.
    Das Cover ist wieder sehr schlicht gehalten und passt trotzdem perfekt zum Buch. Auch ist es einheitlich mit dem ersten Teil und man erkennt sofort die Zusammengehörigkeit.
    Mehr auf das Buch eingehen könnte ich jetzt nicht, ohne zu viel zu spoilern. Also am besten lest ihr es selbst.
    Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf den dritten Teil.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die verlassenen Kinder (ISBN: 9783442490547)

    Bewertung zu "Die verlassenen Kinder" von Belinda Bauer

    Die verlassenen Kinder
    Buchstabenrattevor 2 Monaten
    Spannung sucht man hier vergeblich...

    Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht und das Cover ließ mich vermuten, es würde ein düsterer Krimi werden. Doch der Inhalt enttäuschte mich.
    Für den Leser baut sich keine wirkliche Spannung auf. Bis auf die Polizei weiß jede Figur und der Leser fast von Anfang an, wer der Täter ist. Dazu gibt es keine wirklich Wendungen und neue Entwicklungen, bei denen der Leser auf eine andere Fährte gebracht wird.
    Dadurch wirken viele der Kapitel - welche angenehm kurz gehalten sind - wie Seitenfüller und man kommt schnell in Versuchung diese nur zu überfliegen.
    Auch ist das Ende für mich nicht wirklich abgeschlossen. Die Polizei weiß zwar, wer der Täter ist, jedoch erfährt der Leser nicht, ob dieser auch gefasst wird.
    Positiv fällt neben den kurzen Kapiteln auch der gut zu lesende Schreibstil auf. Doch diese machen die fehlende Spannung nicht wieder wett.
    Mich konnte dieses Buch jedoch nicht begeistern und ich werde wahrscheinlich keine weiteren Bücher der Autorin lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches The Passengers (ISBN: 9783453320727)

    Bewertung zu "The Passengers" von John Marrs

    The Passengers
    Buchstabenrattevor 3 Monaten
    Sehr nah an der Wirklichkeit!

    Fangen wir mit dem Cover an. Dieses ist eigentlich sehr schlicht gehalten. Schwarze Schrift auf schwarzem Hintergrund mit blauen Akzenten. Und obwohl der Titel schwarz auf schwarz steht, ist er sehr gut zu lesen. Trotz der Schlichtheit gefällt mir das Cover sehr gut. Einzig der weiße Heyne-Schriftzug stört ein wenig. Das Weiß passt einfach nicht hinein. Der blaue Buchschnitt macht das Äußere des Buches perfekt.
    Kommen wir jetzt zum Inhalt: Hier bin ich etwas zwiegespalten. Die Handlung ist an sich ist sehr spannend und zeigt auch sehr gut, wie wir mehr und mehr uns von Maschinen abhängig machen lassen. Einige Abschnitte, verteilt über das ganze Buch, sind jedoch sehr langatmig und lassen die Spannung immer wieder nach unten fallen.
    Das Ende hat es dann noch einmal in sich und ist komplett anders, als man beim Lesen erwarten würde. Man kann sich da auf jeden Fall auf die ein oder andere Wendung und Überraschung gefasst machen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches DUNKEL (ISBN: 9783442758609)

    Bewertung zu "DUNKEL" von Ragnar Jónasson

    DUNKEL
    Buchstabenrattevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Grandioser Auftakt & grandiose Heldin!
    Vom Ende zum Anfang

    "Dunkel" ist der Auftakt zu einer Triologie der anderen Art. Sie beginnt im Jetzt und arbeitet sich mit jedem Band weiter in die Vergangenheit vor. Im Mittelpunkt steht dabei Hulda, eine der besten Ermittler der Polizei Reykjavík. Obwohl sie eine der besten Ermittler der Polizei ist, wurde sie regelmäßig bei Beförderungen zugunsten ihrer männlichen Kollegen übergangen.
    An die Art von Hulda muss man sich als Leser erst einmal gewöhnen, doch dann muss man sie einfach mögen. Im Laufe des Buches, erfährt man auch einiges aus Huldas Vergangenheit und vor allem aus ihrer eigenen Kindheit. Falls man bereits - so wie ich - die Klappentexte zu den beiden weiteren Teilen gelesen hat, erkennt man auch den gut eingebauten Hinweis auf diese beiden Fälle.
    Ich selbst konnte das Buch manchmal nur widerwillig aus der Hand legen. Vor allem zum Schluss wurde es richtig spannend und nur der Schlaf hat mich 16 Seiten vor dem Ende abgehalten weiter zu lesen. Und das Ende hat es wirklich in sich. Ich habe mit vielem gerechnet, jedoch nicht mit diesem Ende und eigentlich möchte ich dies nicht so hinnehmen. Nach der letzten Seite musste ich auch erst mal durchatmen und das Buch sacken lassen. Doch jetzt bin ich bereit für die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Höllenflut (ISBN: 9783442352975)

    Bewertung zu "Höllenflut" von Clive Cussler

    Höllenflut
    Buchstabenrattevor 4 Monaten
    Cover des Buches Nordseedämmerung (ISBN: 9783453424210)

    Bewertung zu "Nordseedämmerung" von Christian Kuhn

    Nordseedämmerung
    Buchstabenrattevor 4 Monaten
    Debüt mit Luft nach oben

    Ich liebe die Nordsee. Noch mehr liebe ich die ostfriesiche Landschaft inklusiver deren Teil der Nordsee. Juist ist jetzt nicht meine Nummer 1 bei den ostfriesischen Inseln, jedoch hat mich das Cover und der Klappentext des Buches sehr angesprochen. Auch der Titel ist für mich ansprechend.
    Nach einem etwas holprigen Einstieg ins Buch - es fühlte sich nicht rund an - ging es dann recht zügig und gut lesbar weiter.
    Die Handlung an sich ist logisch und sehr schlüssig. Zu keinem Zeitpunkt gab es für mich Logikfragen. Und die Frage, wer der Spitzel in den eigenen Reihen ist, bleibt bis zum Ende ungelöst. Immer wieder gibt es Hinweise und falsche Spuren, doch den eigentlichen Spitzel erfährt man erst zum Ende und dort ist es für die Hauptfigur Tobias Velten schon fast zu spät.
    Anfangs dachte ich auch, dass ich eine mögliche Fortsetzung nicht lesen wollen würde. Mittlerweile würde ich sehr gerne eine Fortsetzung lesen, um zu wissen, wie es mit Tobias Velten weiter geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Kind in mir will achtsam morden (ISBN: 9783453424449)

    Bewertung zu "Das Kind in mir will achtsam morden" von Karsten Dusse

    Das Kind in mir will achtsam morden
    Buchstabenrattevor 4 Monaten
    Lachmuskeltraining hoch 2

    Bevor ihr weiterlest:Band 1 "Achtsam Morden" noch nicht gelesen? Dann solltet ihr das zuerst tun, da dieser zweite Band direkt an den ersten anknüpft und auch immer wieder Anspielungen auf Ereignisse aus Band 1 vorkommen. Diese sind jedoch nur zu verstehen, wenn man Band 1 gelesen hat.
    Der erste Teil strapaziert die Lachmuskeln deutlich mehr, als diese Fortsetzung. Trotzdem kommt man hier wieder voll auf seine Kosten. Am amüsantesten sind die Dialoge zwischen Björn - aus dessen Sich dieses Buch wieder geschrieben ist - und seinem inneren Kind. Jedoch gibt es auch genügend andere Situationen, welche einen ziemlich Schmunzeln lassen.
    Nachdem es im ersten Teil noch darum ging, dass man zu wenig Zeit für sich selbst nimmt, geht es diesmal darum, dass man öfters auch auf sein inneres Kind hören sollte, da man dadurch auch einen anderen Blickwinkel auf Dinge bekommt.
    Für mich ist es definitiv eine gelungene Fortsetzung, jedoch hoffe ich auf einen dritten Teil, da es noch einige offene Fragen gibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut (ISBN: 9783426524305)

    Bewertung zu "Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut" von Carolin Wahl

    Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut
    Buchstabenrattevor 4 Monaten
    Lesenswert

    Eigentlich bin ich ja ein Fan von Fantasyromanen, welche in einem fiktiven Land spielen. Immerhin ist es nicht immer einfach seine eigenen fantastischen Ideen mit den realen Dingen dieser Welt perfekt zu verknüpfen. Doch hier schafft die Autorin genau das und wählt genau die richtige Menge an Fantasyelementen.
    In die Story bin ich sehr schnell hereingekommen. Dabei geholfen hat zu Beginn auch der Wechsel zwischen Kit und einer weiteren Figur. Durch die andere Figur bekommt man einen Einblick in die Ereignisse die zu Kit's derzeitiger Situation geführt haben.
    Ich bin nicht nur schnell in die Story reingekommen, sondern bin auch nur so durch die Seiten geflogen. Obwohl das ein oder andere Kapitel etwas lang war, kam ich sehr gut voran. Die Spannung war bis zum Ende auf einem hohen Level und riss zu keinem Zeitpunkt ab. Der Titel - Zwillingsblut - löst sich auch erst gegen Ende auf und passt perfekt zum Buch.
    Die immer wieder auftauchende Schlagfertigkeit von Kit hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht.
    Dieses Buch ist für jeden Fantasy- und Krimi-Fan ein absolutes Muss. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Romane, Krimis und Thriller, Fantasy, Historische Romane, Humor

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks