B

Buchstabenschlucker

  • Mitglied seit 11.01.2014
  • 1 Freund
  • 19 Bücher
  • 17 Rezensionen
  • 19 Bewertungen (Ø 4.63)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Dein wildes Herz in meiner Hand (ISBN: 9783440150993)

    Bewertung zu "Dein wildes Herz in meiner Hand" von Stacy Gregg

    Dein wildes Herz in meiner Hand
    Buchstabenschluckervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Buch mit eigener Geschichte
    Kein klassisches Pferdebuch

    Inhalt:
    Beatriz lebt mit ihrer Mutter auf einem Boot und reist den Quallen hinterher durch die Karibik. Hierbei ankern die beiden gerade vor der Insel Abaco. Als sich Beatriz auf den Weg macht die Insel zu erkunden begegnet sie einem ganz besonderen Pferd und einer alten Frau die auf der Insel lebt. Von ihr erhält sie ein altes Tagebuch und fühlt sich von Anfang an auf wundersame Weise mit der Autorin des Tagebuchs und "ihrer" Stute verbunden.
    Was hat es mit diesem Tagebuch auf sich? Und wie kamen die Pferde auf diese Insel? Beatriz versucht dies herauszufinden.


    Meine Meinung:
    Wenn man das Cover sieht würde man zunächst auf ein typisches Mädchen und Pferdebuch tippen. Doch die Geschichte ist hier eine ganz eigene. Durch das Tagebuch taucht Beatriz in die Zeit um Kolumbus Fahrten nach Amerika und in das Leben der Felipa Molina ein. Sie kann sich absolut nicht erklären weshalb sie diese starke Verbindung zu Felipa und der Stute verspürt. Aber Beatriz versucht dies herauszufinden und gleichzeitig die Zukunft der Abaco Horses zu retten.
    Hierbei nimmt die Autorin die Leser mit auf eine Reise zu einer entfernten Insel in der Gegenwart und der Vergangenheit. Durch den flüssigen, anschaulichen und sehr gut lesbaren Schreibstil der Autorin taucht man direkt ein in eine andere Welt und erlebt die ganze Geschichte aus Beatriz Sicht mit.
    Die Geschichte nimmt hierbei immer wieder Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte und das Buch wird daher bis zum Schluss nicht langweilig.


    Fazit:
    Die Geschichte war vollkommen anders als ich sie zunächst erwartet hätte, sie hat mich aber sehr positiv überrascht. Aufgrund der Abwechslung habe ich beim Lesen teilweise wirklich die Zeit vergessen. Ich würde dieses Buch daher auf jeden Fall weiterempfehlen. Es eignet sich in meinen Augen nicht nur für die typischen Pferdebuchleser (innen) sondern auch für bereits etwas ältere Leser die einmal eine leichtere Lektüre zwischendurch möchten,
    Mit 256 Seiten hat man dieses Buch relativ  schnell gelesen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Fahr zur Hölle, Schatz! (ISBN: 9783734100055)

    Bewertung zu "Fahr zur Hölle, Schatz!" von Brigitte Kanitz

    Fahr zur Hölle, Schatz!
    Buchstabenschluckervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr unterhaltsam und schön geschrieben
    Eine wirklich chaotische Familie

    Klappentext:
    Bei dieser Familie gilt: Rette sich wer kann!
    Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen - weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten ihr bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina, die auf Männerfang gehen will. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht - und das Chaos nimmt seinen Lauf...

    Inhalt:
    Svea hat es nicht leicht, mühsam hat sie ihre Wohnung renoviert und neu eingerichtet und dafür sogar extra einen Kredit aufgenommen, doch dann setzt ihr Nachbar, der unscheinbare und irgendwie unheimliche Alexander König, alles unter Wasser. Dabei muss Svea erstmal damit klarkommen, dass sich ihr Freund von ihr getrennt hat und nun nichts mehr von ihr wissen will, was gar nicht so leicht ist, da sie auch noch seine Angestellte ist. Doch jetzt muss Svea erstmal zurück zu ihrer Familie ziehen und sich mit diesen arrangieren. Doch als sie auch noch das Buch der Wünsche findet und nun ihre Wünsche wahr werden wird die Situation nicht wirklich leichter, denn richtig zu wünschen ist gar nicht so leicht und ein Fehler kann schwer wiegende Folgen haben. Ob Svea mit dieser Fähigkeit wirklich klarkommt?

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil der Autorin lässt sich schön flüssig lesen und man kann sich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen. Auch die Geschichte ist eine andere als die, die man überall zu lesen bekommt. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert und eignet sich auch wunderbar als Sommer- oder Urlaubslektüre.

    Fakten:
    Fahr zur Hölle, Schatz!
    Brigitte Kanitz
    Verlag: blanvalet
    317 Seiten
    ISBN: 978-3-7341-0005-5
    Preis: 8,99 € [D]; 9,30 € [A]

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die inneren Werte von Tanjas BH (ISBN: 9783789137211)

    Bewertung zu "Die inneren Werte von Tanjas BH" von Alex Haas

    Die inneren Werte von Tanjas BH
    Buchstabenschluckervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Geschmackssache, aber die Zielgruppe ist zweifelhaft
    Nicht unbedingt für die Zielgruppe geeignet

    Inhalt:
    Ben ist 13 und total verknallt in Tanja, doch Tanja will leider nichts von ihm wissen. Doch dann wittert Ben seine Chance als er seine Liebe zu uihr ganz offen ausspricht. Ben glaubt, dass Tanja jetzt unbedingt auf ihn stehen muss und freut sich bereits auf die gemeinsamen Sommerferien am Baggersee. Aber seine Eltern machen ihm da einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, denn sie beschließen plötzlich Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark zu machen und das für die gesamten 6 Wochen. Doch es kommt noch schlimmer, als sie in Dänemark ankommen muss Ben feststellen, dass es dort weder Internet noch Telefon gibt und so bleibt ihm nur eine einzige Möglichhkeit mit seinem Freund Felix in Kontakt zu bleiben, der versprochen hat in der Zwischenzeit auf Tanja aufzupassen. Ob aus Ben und Tanja tatsächlich ein Paar wird?

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr flüssig lesen und die Handlungen der Figuren sind auch weitgehend nachvollziehbar. Allerdings hat Ben doch sehr überzogen pubertäre Vorstellungen und Gedanken, die sehr stark ins Detail gehen. Meineer Meinung nach ist dieses Buch daher nicht wirklich für Jungen in Bens Alter geeignet, da es sehr seltsame und falsche Ansichten vermittelt und teilweise eher verstört.
    Dieses Buch ist sicherlich Geschmackssache und man sollte zuerst darüber nachdenken ob man es pubertären Jungs wirklich zum lesen geben will.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Alles Tofu, oder was? (ISBN: 9783746631288)

    Bewertung zu "Alles Tofu, oder was?" von Ellen Berg

    Alles Tofu, oder was?
    Buchstabenschluckervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Interessant und unterhaltsam zugleich
    Kommentieren0
    Cover des Buches Herzensschwestern (ISBN: 9783548612478)

    Bewertung zu "Herzensschwestern" von Åsa Hellberg

    Herzensschwestern
    Buchstabenschluckervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: eine schöne Geschichte, allerdings an manchen Stellen etwas sehr genau beschrieben wer's mag
    Reisen mal anders

    Nach der Leseprobe hatte ich mir anderes erwartet. Daher bin ich etwas enttäuscht von dem Buch. Die Geschichte an sich fand ich recht schön und auch Elsa hat mir als Hauptfigur recht gut gefallen. Allerdings sind manche Stellen doch recht gewöhnungsbedürftig und definitiv Geschmackssache, da einige Liebesabenteuer doch sehr genau beschrieben werden. Wer so etwas nicht mag sollte lieber die Finger von dem Buch lassen.
    Der Rest der Geschichte ist sehr schön geschrieben und man kann Elsas Situation gut verstehen. Nach dem Tod ihres Mannes möchte sie irgendwann ihr Leben ändern und endlich ihren Traum wahr machen und die Welt bereisen. Hierfür hatte sich eine eigene Methode überlegt. Sie folgt einfach anderen Leuten und reist diesen hinterher. Hierbei lernt sie immer wieder nette Leute kennen. Die sich dann ganz "zufällig" untereinander auch wieder kennen. Für meinen Geschmack gibt es hierbei allerdings definitiv zu viele Zufälle. Hierdurch erscheint die gesamte Geschichte recht unrealistisch.
    Eine gewisse Spannung ist zwar vorhanden, allerdings löst sich diese durch die ständig eintretenden Zufälle selbst etwas auf, was ich sehr schade finde. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich sehr schön lesen. An manchen Stellen war er mir allerdings zu genau, da ich auf manche Details gerne verzichtet hättet.
    Daher ist dieses Buch meiner Meinung nach sicherlich Geschmackssache.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Schwiegermutter all'arrabbiata (ISBN: 9783843710602)

    Bewertung zu "Schwiegermutter all'arrabbiata" von Brigitte Jacobi

    Schwiegermutter all'arrabbiata
    Buchstabenschluckervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wunderbare Sommerlektüre
    Eine italienische Famiglia

    Henrike und Dario sind eigentlich ein glückliches Paar, doch Dario fährt immer wieder ohne Henrike in seine Heimat nach Kalabrien. In diesen Zeiten beginnt Henrike immer wieder an seiner Liebe zu zweifeln, denn Dario hat sie noch nie zu seiner Familie mitgenommen. Doch als Dario diesmal nach Italien reist erhält sie eine SMS von ihm: "Bin entführt worden. Bitte komm!" Als Henrike das liest ist ihr sofort klar was zu tun ist und sie macht sich gemeinsam mit ihrem Vater auf die Reise von Lübeck nach Pietralucca um ihren Dario zu retten. Doch das ist gar nichts leicht, denn ihr Vater hat Angst vor Bakterien und Schmutz und deshalb immer ein Dutzend Putzmittel und Desinfektionsmittel mit sich herumtragen und außerdem als ehemaliger Literaturprofessor in Italien natürlich nur an Goethes Spuren interessiert ist. Doch als die beiden in Pietralucca ankommen ändert sich auf einmal alles, denn bereits bei ihrer Ankunft haben sie alle gegen sich.
    Wird es Henrike trotzdem gelingen ihren Freund zu finden und zu befreien? Oder wurde Dario gar nicht entführt?
    Dieses Buch lässt durch den flüssigen uns anschaulichen Schreibstil der Autorin sehr schön lesen und man kann sich sehr gut in Henrikes Situation hineinversetzen. Die Geschichte bleibt bis zum Ende spannend, da sich immer wieder Wendungen auftun. Man weiß sehr lange Zeit nicht was wirklich mit Dario geschehen ist und so wie man es am Ende erfährt hätte ich es nicht erwartet.
    Die Geschichte eigentlich sich wunderbar als Sommer-, Urlaubs- oder Feierabendlektüre. Hierfür würde ich sie jedem wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten - Der magische Schatz (ISBN: 9783451712227)

    Bewertung zu "Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten - Der magische Schatz" von Caroline Carlson

    Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten - Der magische Schatz
    Buchstabenschluckervor 5 Jahren
    Ein Mädchen als Pirat - geht das?

    Hilary ist die Tochter von Admiral Westfield und möchte unbedingt Piratin werden doch ihr Vater, der mit der königlichen Marine gegen die Piratin kämpft will das auf gar keinen Fall. Deswegen kommt Hilary auf Miss Pimms Internat für feinfühlige Damen. Doch dort fühlt sich Hilary sehr unwohl und versucht weiter Piratin zu werden. Schließlich bewirbt sie sich bei einem selbständigen Piraten, dem Schrecken des Südens, und wird dort auch genommen. Aber jetzt fängt das Abenteuer für Hilary erst richtig an. Was wird sie alles erleben? Und schafft sie es auch vom "Fast ganz ehrbaren Club der Piraten" angenommen zu werden?
    Das Buch ist sehr anschaulich und einfach geschrieben. Man kann sich sehr gut in die Haupfigur hineinversetzen und fühlt mit ihr. Der Schreibstil ist flüssig und locker und lässt sich daher sehr gut lesen. Die Geschichte ist von Anfang an spannend und bleibt es auch bis zum Schluss.
    Ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen mit Hilary und ihrem Freund dem Wasserspeier.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Alles Amore: Wie ich in Italien um meine Liebe campte (ISBN: 9783843707633)

    Bewertung zu "Alles Amore: Wie ich in Italien um meine Liebe campte" von Markus Götting

    Alles Amore: Wie ich in Italien um meine Liebe campte
    Buchstabenschluckervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Camper halten zusammen, auch fernab von der Heimat. Eine wunderbare Urlaubslektüre
    Nicht alles nur amore!

    Inhalt:
    Markus hat seine Frau Lena gerade erst für eine Jüngere verlassen als er merkt, dass er doch nur seine Lena liebt. Deswegen fährt er ihr und den Kindern Hals über Kopf nach Italien auf den Campingplatz hinterher. Doch dort muss er feststellen, dass bereits der ganze Platz davon überzeugt ist Markus auf gar keinen Fall wieder in ihrer Mitte zu dulden, denn schließlich hat er seine Frau verlassen. Aber Gott sei Dank hat Markus noch ein paar Freunde auf dem Campingplatz und der Wirt der benachbarten Bar nimmt ihn sogar in sein kleines Gästezimmer auf. Doch schon bald müssen Markus und seine Campingfreunde erkennen, dass es nicht so leicht werden wird Lena zurückzugewinnen denn Markus ist nicht der einzige Mann der um ihre Liebe kämpft. Und Sandro ist bereits wesentlich näher dran an ihr als Markus. Werden die Männer es schaffen ihn aus Lenas Leben zu vertreiben? Und hat Markus überhaupt noch eine Chance bei Lena?

    Meine Meinung:
    Das Buch ist sehr schön geschrieben, so dass man sich die teilweise sehr skurrilen Situationen sehr gut vorstellen kann. Die Geschichte verläuft immer wieder unerwartet und nimmt eine wendung nach der anderen. Das macht das Buch spannend und auch sehr lustig. Vor allem über die Ideen der Männer Sandro zu vertreiben muss man immer wieder herzhaft lachen. Gut, dass nicht alle Männer in der Midlife-Crisis so werden.
    Dieses Buch ist auf jeden Fall absolut lesenswert und auch als Urlaubslektüre perfekt geeignet.

    Fakten:
    Alles Amore - Wie ich in Italien um meine Liebe campte
    Markus Götting
    ullstein Verlag
    ISBN: 978-3-548-37555-7
    Preis: 9,99 € [D]; 10,30 € [A]

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich) (ISBN: 9783423650069)

    Bewertung zu "Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)" von Emmy Abrahamson

    Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)
    Buchstabenschluckervor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Andere Kulturen, andere Gewohnheiten Ein herrlich erfrischendes Buch.
    Es kommt immer alles anders!

    Klappentext:
    Filippa plant: in London leben, an der Royal Drama School studieren, sich einen coolen Boyfriend angeln und einen Superjob finden.
    Das Schicksal lacht: baut vor jedem Punkt der Wunschliste Riesenhindernisse und turmhohe Mauern auf. Doch FIlippa ist mit Humor (kann nie genug sein), Hartnäckigkeit (hat ja keine andere Wahl) und Talent (nicht zu knapp) gewappnet, um im Großstadtdschungel zu überleben. Urkomisch und schrecklich wahr: Die Abenteuer der Filippa Karlsson in der Megacity London.

    Inhalt:
    Filippa hat vor gerade einmal drei Tagen ihr Abitur bestanden und ist nun auf dem Weg von ihrer schwedischen Heimat in die Großstadt London, wo sie an der Royal Drama School Schauspiel studieren will. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg denn zunächst muss sie erkennen, dass sie im Internet nicht ein Zimmer sondern tatsächlich nur ein Bett gemietet hat und dieses erweist sich als Luftmatratze in einem der heruntergekommenen Viertel Londons. Doch Filippa ist voller Tatendrang und beginnt gleich am Tag nach ihrer Ankunft sich einen Job zu suchen, aber auch dies gestaltet sich eher schwer, denn sie hat keinerlei Referenzen und besondere Qualifikationen, also landet sie in den Jobagenturen höchstens auf der Warteliste und kehrt ohne Job wieder in "ihr" Zimmer zurück. Auch der Ausgehabend mit ihrer Zimmerpartnerin erzielt nicht den gewünschten Erfolg, denn Filippa lernt nicht den coolen Boyfriend kennen, den sie sich erhofft hat, sondern nur ein paar äußerst aufdringliche udn egoistische Kerle, die sie selbst gar nicht zu Wort kommen lassen.
    Wird Filippa es trotzdem schaffen in LOndon zu Leben und zu überleben? Einen Job zu finden und vielleicht auch ihren coolen Boyfriend, von dem sie träumt? Und wird das Vorsprechen an der Royal Drama School die gleiche Katastrophe wie alles andere oder läuft es besser für Filippa als gedacht?
    Wer das wissen will muss das Buch selber lesen.

    Meine Meinung:
    Die Autorin hat einen fantastischen Schreibstil, der einen bereits nach wenigen Sätzen vollkommen in die Geschichte zieht und durch den man sich auch sofort in die Figuren hineinversetzen kann. Filippa ist eine sehr sympathische Protagonistin, deren Handeln und Fühlen gut nachvollziehbar ist und mit der man daher auch sehr stark mitfühlt, wenn mal wieder etwas nicht so klappt wie sie es sich vorgestellt hat. Das Buch lässt sich sehr flüssig und zügig lesen und eignet sich daher auch als Lektüre für den (hoffentlich bald) kommenden Sommer. Das Ende fand ich persönlich etwas unbefriedigend, da komplett alles für die kommenden beiden Bände offen bleibt und man sich selbst auch kein Ende denken kann. Wenn der nächste Band dieses Jahr im Oktober erscheint, werde ich ihn aber auf jeden Fall sofort lesen, da mir Filippa sehr ans Herz gewachsen ist.

    Informationen:
    Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)
    Emmy Abrahamson
    dtv Reihe Hanser
    ISBN: 978-3-423-65006-9
    Preis: 12,95 € [D]; 13,40 € [A]

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Liselotte, Fräulein Nowak und der Grieche (ISBN: 9783548285320)

    Bewertung zu "Liselotte, Fräulein Nowak und der Grieche" von Florian Herb

    Liselotte, Fräulein Nowak und der Grieche
    Buchstabenschluckervor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Absolut lesenswert!
    Eine ganz besondere WG

    Inhalt:
    Liselotte ist über 80 Jahre alt und seit ein paar Tagen Witwe. Alleine lebt sie nun in ihrer Wohnung in einem Haus aus der Gründerzeit, in der sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Franz Ferdinand fast ihr gesamtes Leben verbracht hat. Außer ihrem Franz Ferdinand hatte sie niemanden und jetzt ist sie ganz alleine, denn ihre Eltern sind bereits sehr lange tot, sie hat keine Kinder und zu anderen Leuten hatte sie auch keinen Kontakt. Franz Ferdinand war ja immer für sie da und hat sie verwöhnt. Doch nun muss Liselotte schauen wie sie alleine zurecht kommt und dass wo sie doch noch nicht einmal weiß wie die Kaffeemaschine funktioniert. Mit ihrem Haushalt total überfordert liest sie in einer ihrer Illustrierten, dass ältere Damen in Paris ein Zimmer ihre Wohnung gegen ein wenig Geld und Hilfe im Haushalt an Studenten vermieten, und beschließt dies auch zu tun. Deshalb veranstaltet sie ein Casting mit allen Interessenten und entscheidet sich letzten Endes für Barbara Nowak, eine sehr strebsame Jurastudentin, die gerade aus ihrer WG geflogen ist. Barbara kümmert sich von nun an um den gesamten Haushalt, bis sie auf einmal bemerkt, dass sie schwanger ist. Nun sind Liselottes Mutterqualitäten gefragt. Sie lernt endlich selbst einen Haushalt zu führen und hilft selber mit, damit nicht mehr alles an Barbara hängen bleibt, und bringt ihr auch mal einen Kaffee ans Bett. Allerdings stehen die beiden Frauen bald vor einem riesengroßen Problem, denn Liselotte führt ein sehr luxuriöses Leben, das sie sich eigentlich gar nicht mehr leisten kann und sie müssen irgendwie schauen wie sie zu Geld kommen. Daher kommen sie auf die Idee auch noch Franz Ferdinands Arbeitszimmer zu vermieten. Wird das gut gehen und werden sie ihre finanziellen Probleme gelöst bekommen?

    Meine Meinung:
    Das Buch lässt sich sehr schön und flüssig lesen. Zwischendurch konnte ich gar nicht mehr aufhören, da ich unbedingt wissen wollte wie die beiden diese Situation wieder meistern. Die Geschichte lässt einen immer wieder schmunzeln und ist eine sehr humorvolle Lektüre und auch für den Sommer super geeignet. Liselotte und Barbara sind so sympathische Menschen, dass man sie einfach ins Herz schließen muss. Die beiden Damen sind die Traum-WG in die jeder auch sofort mit einziehen würde.
    Eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Humor, Historische Romane, Liebesromane, Kinderbücher, Jugendbücher, Fantasy, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks