Buecherhexe

  • Mitglied seit 05.07.2008
  • 4 Freunde
  • 636 Bücher
  • 52 Rezensionen
  • 618 Bewertungen (Ø 3.54)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne66
  • 4 Sterne244
  • 3 Sterne266
  • 2 Sterne39
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Schattenmörder (ISBN: 9783764507114)

    Bewertung zu "Der Schattenmörder" von Alex North

    Der Schattenmörder
    Buecherhexevor 4 Tagen
    Hochspannung pur - fast bis zum Schluss

    Klappentext:
    Nie hat Paul den Tag vergessen, an dem er Charlie Crabtree zum ersten Mal begegnete. Der Junge mit dem überlegenen Lächeln und den dunklen Fantasien. Sie waren Freunde. Bis zu dem Tag, als Charlie den Mord beging und danach spurlos verschwand. Fünfundzwanzig Jahre später kehrt Paul erstmals in seine Heimatstadt zurück. Seine Mutter liegt im Sterben. Gleich nach seiner Ankuft passieren seltsame Dinge. Die Mutter behauptet, jemand sei im Haus gewesen, und als Paul den Dachboden betritt, findet er alles übersäht mit blutig-roten Handabdrücken. In der Stadt bemerkt Paul, dass ihn jemand verfolgt, und er beginnt sich zu fragen: Was passierte wirklich mit Charlie Crabtree damals am Tag des Mordes?


    Am Anfang hatte ich Startschwierigkeiten, richtig in die Geschichte zu finden. Probleme hatte ich hauptsächlich beim unterscheiden, was ist heute und was ist Vergangenheit. Als sich der Zeitstrahl dann aber hauptsächlich mit der Vergangenheit befasst hat, habe ich immer besser in die Story gefunden.

    Mit der Zeit hatte ich mich aber gut in den Wechsel zwischen Damals und Heute eingelesen. Ich kann auch gar nicht sagen, welcher Zeitstrahl – damals oder heute – mich mehr fesselt. Von den Protagonisten her war ich allerdings lieber bei Paul als bei Amanda, vielleicht weil ich hoffte, dass Paul eher „Licht ins Dunkel’“ bringen würde. Ich war gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Was findet Amanda noch über die Zusammenhänge der verschiedenen Morde raus? Wer war Charlie, vielleicht auch wer IST Charlie (lebt er noch?)? Und eine andere Frage hat sich mir aufgedrängt: war es WIRKLICH Charlie? Teilweise habe ich echt gedacht, einen Stephen King zu lesen – diese Stimmung, die meinen Körper kribbeln lässt, ruft sonst eigentlich nur ein Buch – meist ein altes wie „Es“ oder „Der Talisman“ – von S. K. hervor.

    Auch als merkwürdige Parallelen zwischen Damals und Heute auftraten, blieben eigentlich mehr Fragen als Antworten: Ist der Mörder ein Trittbrettfahrer? Jemand, der Damals nur am Rande dabei war, jemand, der sich wie unsichtbar im Hintergrund hielt?

    Am Schluss hatte ich anfangs tatsächlich Probleme, der Erzählung zu folgen, teilweise musste ich Abschnitte noch einmal lesen um den Sinn zu verstehen. Ich fand die Geschichte auch nicht mehr komplett stimmig.
    Der Autor hat das ganze Buch hindurch geschickt mit dem Spannungsbogen gespielt – der Spannungsbogen ging stetig nach oben nur um dann auf dem Höhepunkt durch einen Wechsel der Perspektive (Damals und Heute) komplett unterbrochen zu werden. Das hat mir im letzten Abschnitt definitiv gefehlt! Der letzte Abschnitt lässt mich daher etwas unzufrieden zurück.

    Den eigentlichen Täter hatte ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Der Teil mit dem Mord in Featherbank war für mich nur Randgeschehen. Und er lässt mich mit einer großen Frage zurück: wer hat die (Nachahmungs-)Taten denn jetzt begangen? Vielleicht ist es für das Buch nicht wichtig – ich hätte es dennoch gerne gewusst.

    Mein Fazit: Das Buch hat mich sehr gefesselt – wäre ich am Schluss nicht ein bisschen unzufrieden mit der Entwicklung gewesen, hätte ich fünf Sterne vergeben. So gibt es aber immer noch sehr gute 4 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Es (ISBN: 9783453435773)

    Bewertung zu "Es" von Stephen King

    Es
    Buecherhexevor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Auch beim zweiten Mal ist "Es" spannend bis zum Ende; vor allem als Hörbuch mit dem großartigen David Nathan als Sprecher.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Cursed - Die Auserwählte (ISBN: 9783596704873)

    Bewertung zu "Cursed - Die Auserwählte" von Thomas Wheeler

    Cursed - Die Auserwählte
    Buecherhexevor einem Monat
    Enttäuschung

    Klappentext:

    England im finsteren Mittelalter. Auf der 16-jährigen Nimue liegt ein Fluch: immer wieder wird sie von erschreckenden Visionen heimgesucht. Als ihr Dorf von den Roten Paladinen überfallen wird, die alle heidnischen Stämme ausrotten wollen, stirbt ihre Mutter, die Erzdruidin – und vererbt Nimue ein geheimnisvolles mächtiges Schwert.

    Auf ihrer Flucht vor den grausamen Paladinen lernt Nimue den jungen Söldner Arthur kennen, und keiner der beiden ahnt, was das Schicksal für sie beide bereit hält. 

    Buchrückentext:

    Eine Frau. Ein Schwert. Ein Land in Aufruhr.

    England steht in Flammen: die Roten Paladine ermorden jeden, der sich nicht vor dem Kreuz beugt. Als Nimues Dorf überfallen wird, verliert sie alles – nur eines bleibt ihr: ein geheimnisvolles Schwert, das sie zu einem gewissen Merlin bringen soll. Doch als Berater des korrupten Königs Uther hat Merlin ganz eigene Pläne für das Schwert der Macht.

    Begleitet von dem jungen Söldner Arthur legt Nimue sich mit den gefährlichsten Männern des Landes an, um ihr unterdrücktes Volk in die Freiheit zu führen.

     

     Fazit:

    Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Nachricht von Lovelybooks bekam, dass ich das Buch in der Leserunde gewonnen habe und konnte es kaum erwarten, bis es dann endlich in meinem Briefkasten war und ich mit dem Lesen beginnen konnte. Dafür möchte ich mich auch ganz herzlich bedanken!

    Ich war gespannt auf die Zeichnungen, weil ich Bücher mit Illustrationen sehr liebe (z. B. die Bücher von Walter Moers).

    Aber: schon von Beginn an hatte ich aber einige Probleme, diese schöne Sage in Einklang mit den sehr plakativen Comiczeichnungen zu bringen. Aber vielleicht ergibt sich das im Laufe des Buchs, dachte ich, dass sich Geschichte und Bilder zusammen fügen. Ich frage mich außerdem die ganze Zeit, was der Autor mit der willkürlichen, nicht zum Geschichtsfluss passenden Platzierung der Zeichnungen bezweckt hat.

    Es gibt keinerlei Einleitung – wer ist wer? Woher kommen die Roten Paladine? Warum werden die Fey so gejagt und vernichtet (gut, sie passen nicht in das Weltbild der Kirche; ein bisschen hätte ich mir aber schon eine Erklärung „Wer sind die Fey und ihre verschiedenen Stämme“ gewünscht.

    Leider sind diese Missempfindungen im Laufe des Buches nicht weniger geworden.

    Nennt mich altmodisch, aber ich komme mir eher vor wie in einem Hollywood-Action-Reisser à la Rambo, als in der Artussage: Zahn ziehen, Niedergemetzel etc. Das war wie in einer Mischung aus Hollywood-Actionfilm, Inquisition und Game of Thrones; Nimue gibt die Johanna von Orleans, wahlweise auch Daenerys Targaryen und Pater Carden ist Heinrich Kramer, seines Zeichens Dominikaner (was übrigens „die Hunde Gottes – Domini Canes“ heißt) und wohl bekanntestes Mitglied der Inquisition, Autor des „Hexenhammers“ –  ein Werk zur Legitimation der Hexenverfolgung.

    Ich musste mich die ganze Zeit eher zum lesen zwingen, als dass es für mich Genuss ist.

     Diese Änderungen stören mich einfach sehr:

    Artus – ein Söldner, Wegelagerer und Kleinkrimineller

    Nimue – die schöne Herrin vom See eine Mischung aus Johanna von Orleans und Daenerys Targaryen

    Lancelot, der wichtigste Ritter der Tafelrunde neben Gawain, untrennbar mit Artus verwoben – ein Roter Paladin

    Guinevere – eigentlich Artus’ Königin – eine rothaarige Wikingerin, die ein Schiff kommandiert.

    Uther Pendragon – ein Muttermörder

    Merlin – ein abgehalfterter Zauberer, ein Trinker, Lügner und Betrüger und Opportunist

    Papst Abel V. – einfach dazu erfunden, den gab es schlichtweg nicht

    Mein Fazit: Dieses Buch hat mich enttäuscht! Die Artus-Sage wurde nicht „modern neu erzählt“, sie wurde schlichtweg einfach umgeschrieben damit sie in das Genre Action passt. Weiterempfehlen würde ich das Buch nicht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches INSEL (ISBN: 9783442758616)

    Bewertung zu "INSEL" von Ragnar Jónasson

    INSEL
    Buecherhexevor 2 Monaten
    Cover des Buches DUNKEL (ISBN: 9783442758609)

    Bewertung zu "DUNKEL" von Ragnar Jónasson

    DUNKEL
    Buecherhexevor 2 Monaten
    Cover des Buches Ein Sommer auf Sylt (ISBN: 9783499276675)

    Bewertung zu "Ein Sommer auf Sylt" von Lena Wolf

    Ein Sommer auf Sylt
    Buecherhexevor 3 Monaten
    Lust auf Sylt?

    "Zieh dir bequeme Schuhe an und steck was gegen den Wind ein." Er dreht sich noch einmal zu mir um: Und mach dich darauf gefasst, dich zu verlieben."

    Eigentlicht bräuchte Julia dringend eine Auszeit. Aber die Reise nach Sylt entpuppt sich als wenig erholsam. Denn mit Julia sitzen auch ihre Mutter und zwei Tanten im Autozug auf die Insel.
    Die drei Schwestern sind vollkommen zerstritten und lassen keine Gelegeheit aus, den anderen auf die Füße zu treten. Vor allem streiten sie sich darüber, was mit dem Haus auf Sylt geschehen soll, in dem sie früher unbeschwerte Familienurlaube verbraucht haben.
    Zunächst kommen die Frauen aber in einer Pension unter. Und hier zeigt Sylt sich endlich von seiner besten Seite. Zumal der Besitzer sehr charmant ist und Julia anbietet, ihr die Schönheit der Insel zu zeigen. Doch damit fangen Julias Probleme erst an...

    Drei Schwestern, ein Haus am Meer und ein Sommer, der seinen Namen verdient.

    Ich finde ja, der Klappentext ist eine hervorragende Beschreibung des Buches, denn eigentlich ist alles wichtige damit bereits gesagt. Allerdings würde einem dann ein wirklich schön zu lesendes, charmantes Buch entgehen. :-)
    Ich muss zugeben, dass ich da Buch vor allem wieder wegen des Covers ausgewählt habe; davon lasse ich mich immer als erstes beindrucken. Der Klappentext war dann das zweite, das mich zu diesem Buch greifen lies. Und ich wurde nicht enttäuscht: ein flüssig zu lesender Roman über Liebe, Leben und Familie. Die Protagonistin, also Julia, findet sich plötzlich in einem argen Gefühlschaos wieder, war ihr Leben - ihrer Meinung nach - bisher klar strukuriert und gemeinsam mit Jo, ihrem Freund, durchgeplant. Doch durch ein geerbtes Haus stellt sie nach ein paar Tagen auf Sylt, der Begegnung mit Mats, der Aufarbeitung des schwierigen Verhältnisses mit ihrer Mutter, dem andauernden Versuch, ihre Mutter mit ihren Schwestern zu versöhnen, alles - noch ohne sich das einzugestehen - in Frage.
    Das einzige, was mich ein bisschen an diesem Buch, an den Figuren gestört hat, war das ewige Rumgeeiere von Julia. Machmal hätte ich sie schütteln wollen, damit sie endlich Tacheles redet. Das war meiner Meinung nach ein Widerspruch zu dem Bild, das die Autorin am Anfang von ihrer Protagonistin gezeichnet hat. Aber vielleicht gehörte das auch dazu, um darzustellen, wie Julia sich in den Tagen mit ihrer Familie verändert, wie die Insel Julia verändert...

    Im großen und ganzen ist das Buch tatsächlich ein bisschen vorhersehbar - aber das tut seinem Charme ganz und gar keinen Abbruch. Es ist eine wunderbare Lektüre für Nachmittage in der Sonne - dann kann man sich ein kleines bisschen nach Sylt wünschen... :-)
    Ich hätte gerne 3,5 Sterne vergeben, die ist das Buch nämlich auf jeden Fall wert. Leider gehen nur drei - und das ist meiner Meinung ein bisschen zu wenig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Schokoladenvilla (ISBN: 9783328103226)

    Bewertung zu "Die Schokoladenvilla" von Maria Nikolai

    Die Schokoladenvilla
    Buecherhexevor 3 Monaten
    Cover des Buches Stumm vor Angst (ISBN: 9783842522466)

    Bewertung zu "Stumm vor Angst" von Ingrid Zellner

    Stumm vor Angst
    Buecherhexevor 4 Monaten
    Cover des Buches Das Institut (ISBN: B07WRR3Z2F)

    Bewertung zu "Das Institut" von Stephen King

    Das Institut
    Buecherhexevor 4 Monaten
    Cover des Buches Das achte Opfer (ISBN: B004WPH43U)

    Bewertung zu "Das achte Opfer" von Andreas Franz

    Das achte Opfer
    Buecherhexevor 4 Monaten

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Biografien, Klassiker, Historische Romane, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks