Buecherparadiess avatar

Buecherparadies

  • Mitglied seit 06.03.2014
  • 45 Freunde
  • 427 Bücher
  • 38 Rezensionen
  • 39 Bewertungen (Ø 4,23)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Schnucken gucken (ISBN: 9783426514269)

    Bewertung zu "Schnucken gucken" von Andrea Hackenberg

    Schnucken gucken
    Buecherparadiesvor 5 Jahren
    Witzige Geschichte mit einer liebenswerten Protagonistin

     Ich habe schon "Bauchgefühle" von der Autorin gelesen, welches sie unter dem Pseudonym Lena Hooge veröffentlicht hat. Da mich dieses Buch wirklich sehr gefallen hat, habe ich mich auf "Schnucken gucken" wirklich sehr gefreut.

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht. Der Schreibstil ist einfach locker und sehr humorvoll, sodass ich total mitgerissen wurde.

    Die Handlung ist wirklich sehr witzig und ich musste an manchen Szellen wirklich herzhaft lachen. Besonders überrascht hat mich, dass  sogar ernstere Themen angesprochen, wie z. B. Tierquälerei und wunderbar in die Geschichte integriert. Zudem gab es besonders eine Wendung mit der ich absolut nicht gerechnet habe.

    Protagonistin Billi ist mir von Anfang an sehr ans Herz gewachsen.  Generell ist Billi bis auf wenige Ausnahmen sehr zielstrebig Ich fand es wirklich faszinierend wie überzeugend sie gegen Ungerechtigkeit kämpft. Dadurch, dass Billi sehr chaotisch ist laufen nur leider manchmal die Dinge anders als sie geplant hatte.


    Fazit:

    "Schnucken gucken" ist eine humorvolle Geschichte, bei der ich oft lachen musste. Es wurden chaotisch witzige Szenen mit ernsten Themen verbunden und Billi ist wirklich eine liebenswerte Protagonistin.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Seelenhauch (ISBN: 9783646300109)

    Bewertung zu "Seelenhauch" von Annie J. Dean

    Seelenhauch
    Buecherparadiesvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Handlung, düstere Atmosphäre, Charaktere zum lieb haben und ein wunderschöner Schreibstil
    Spannende Handlung und düstere Atmosphäre

    Ich habe schon die Lana-Trilogie der Autorin gelesen und da mir diese Trilogie so gefallen hat habe ich mich auf "Seelenhauch" sehr gefreut.


    Die Handlung ist sehr spannend, besonders die Mischung von mysteriösen Erscheinungen, die Reise ins 19. Jahrhundert und die Spannung. Die Atmosphäse ist in manchen Momenten so mysteriös und gruselig, sodass mir teilweise echt ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist.

    Die Protagonistin Helen ist mir richtig ans Herz gewachsen. Sie ist eine sympathische junge Frau, die aber dennoch auf eine liebevolle Art stur und willensstark ist.


    Elias bringt so einige Überraschungen mit sich. Er ist zwar rebellisch, aber dennoch sehr liebevoll. Ich mochte ihn sofort.

    Der Schreibstil ist das besonderste an dem Buch. Die Autorin schafft es immer die Atmosphären so zu beschreiben, dass man das Gefühl hat man würde das Abenteuer mit den Protagonisten miterleben.



    Fazit:

    "Seelenhauch" konnte mich vollkommen mitreißen. Die Handlung ist spannend und die Atmosphäre ist gruselig und düster. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen und der Schreibstil ist einfach unbeschreiblich schön.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan (ISBN: 9783551300638)

    Bewertung zu "Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan" von Amelie Murmann

    Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan
    Buecherparadiesvor 5 Jahren
    wundervolles Contemporarybuch mit viel Charme und Witz

    ls ich das Buch gesehen habe, hatte ich eine lockere und leichte Liebesgeschichte erwartet, aber dies war nicht so. Hinter der Geschichte steckte definitiv mehr als man denkt.  Die Protagonistin Lilli mag die Klischees aus Liebesfilmen, welche sie gerne schaut. Da Lilli auch gerne so ein perfektes und schönes Leben gerne hätte stellt sie eine Liste mit Wünschen auf, welche sie gerne erfüllt haben möchte. Genau einen dieser Wünsche sieht man am Anfang von jede Kapitel. Diese Art der Gestaltung hat mir wirklich sehr gefallen. Der Plot an sich hat mich wirklich positiv überrascht. Die Wünsche aus diesen Liebesfilmen, wurden komplett neu interpretiert und schön in die Geschichte eingebunden. Besonders gefallen hat mir das Thema Freundschaft, Lilli und ihre Freundinnen können sich gegenseitig vollkommen vertrauen und sind immer füreinander da. 
    Die Protagonistin Lilli ist wirklich eine sehr sympatische Protagonistin. Ich habe bei ihren  Gedanken und Gefühlen oftmals sehr lachen müssen, weil sie einfach so witzig ist. Lilli ist aber in dem Buch nicht nur lustig, es gab auch einige Momente zum nachdenken

    Zach, mochte ich wirklich sehr. Er hat das sexy,Badboy Image, aber er hat nur dieses Image. Er ist sehr verständnisvoll, lieb und eigentlich ein sehr netter Typ. Ich habe mich einbisschen in ihn verliebt.
    Aber nicht nur der Plot und die Charaktere haben mir gut gefallen, sondern auch der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr wunderbar. Die Seiten auf meinem Kindle flogen nur so dahin

    Fazit:


    "Living the dream - Liebe kennt keine Chance" ist ein wundervolles Contemporarybuch mit viel Charme und Witz. Besonders die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Cover des Buches Zorn und Morgenröte (ISBN: 9783846600207)

    Bewertung zu "Zorn und Morgenröte" von Renée Ahdieh

    Zorn und Morgenröte
    Buecherparadiesvor 6 Jahren
    romantisch-orientalisches Märchen mit einem wunderschönen Schreibstil

     Ich muss zugeben, dass ich sehr hohe Erwartungen hatte. Ich habe eine wundervolle Liebesgeschichte im orientalischen Stil erwartet.

     Der Einstieg in das Buch fiel mir leider nicht so leicht wie erwartet. Ich hatte am Anfang Probleme mit den Namen der Charaktere. Die Geschichte spielt in einer orientalischen Welt und da uns hier die Namen nicht so bekannt sind hatte ich Probleme den richtigen Namen der richtigen Person zuzuordnen.

     Nachdem ich die anfänglichen Probleme überwunden hatte, hat mich das Buch vollkommen in den Bann gezogen und die Seiten flogen nur so dahin. Das Buch wurde immer spannender und spannender und überraschende Wendungen haben mich dazu gebracht, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Geschichte ist einfach so magisch.



    Die Charaktere sind jeder auf die seine eigene Art irgendwie liebenswert und ich fand so ziemlich jeden auf seine eigene Art sympathisch.

    Die Protagonistin Sharzahd ist mir richtig ans Herz gewachsen. Sie ist frech, lässt sich von niemandem etwas vorschreiben und obwohl sie oft Angst hat gibt sie nie auf.

    Despina, Sharzahds Magd fand ich richtig süß und witzig, die Gespräche zwischen ihr und Sharzad waren einfach so witzig.

    Bei Chalid, dem Kalifen hatte ich am Anfang leichte Probleme, weil er einfach herzlos und kalt wirkte. Sharzad blickt nach und nach hinter die Fassade von Chalid und im Laufe der Geschichte mochte ich ihn immer mehr.


    Fazit:
    "Zorn und Morgenröte" ist ein romantisch- orentalisches Märchen über 1001 Nacht. Die Autorin hat  es mit ihrem poetischen Schreibstil es geschafft mich vollkommen in den Bann zu ziehen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches Küss mich wach (ISBN: B013RHYPT4)

    Bewertung zu "Küss mich wach" von Mila Summers

    Küss mich wach
    Buecherparadiesvor 6 Jahren
    Kurzmeinung: "Küss mich wach" ist ein gelungener Kurzroman und perfekt für einen schönen Lesenachmittag. Die Geschichte ist eine schönes Liebesgeschichte
    Gelungener Kurzroman für einen schönen Lesenachmittag

    ch muss zugeben, dass ich wirklich sehr neugierig auf diese Kurzgeschichte war, weil Liebesbücher mir generell sehr zusagen.

    Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, die Autorin hat einen wirklich lockeren und leichten Schreibstil. Ich war sofort in der Geschichte und konnte alles gut auf mich zukommen lassen.

    Die Geschichte an sich ist auf der einen Seite sehr vorhersehbar, aber andererseits hat die Autorin in einer Kurzgeschichte trotzdem einige Verwirrungen eingebunden, sodass ich tatsächlich erst auf dem Holzweg war und mich schon sehr geärgert habe. Die Geschichte besteht aus ein paar Klischees, aber dies hat mich nicht weiter gestört.

    Die Charaktere haben mir schlichtweg alle auf eine gewisse Weise gefallen, weil diese sehr authentisch wirkten.
    Die Protagonistin Stacy ist mir schon auf den ersten Seiten ans Herz gewachsen. Stacy ist etwas verpeilt aber trotzdem mutig zugleich, sodass man sich sehr gut mit ihr identifizieren kann.
    Ich muss zugeben, dass ich am Anfang Probleme mit Mitch hatte, ich konnte ihn nicht wirklich einordnen. Er wirkte einerseits sehr distanziert, aber irgendwie musste man ihn einfach lieb haben.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und bildhaft, sodass ich oft das Gefühl hatte ich wäre Stacy und würde diese Geschichte selbst erleben


    Fazit:
    "Küss mich wach" ist ein gelungener Kurzroman und perfekt für einen schönen Lesenachmittag. Die Geschichte ist eine schönes Liebesgeschichte und nicht nur Fans des Genres werden diese Geschichte mögen

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Cover des Buches Mein fast genialer Sommer (ISBN: 9783864300370)

    Bewertung zu "Mein fast genialer Sommer" von Birgit Hasselbusch

    Mein fast genialer Sommer
    Buecherparadiesvor 6 Jahren
    Schönes Sommerbuch für große und kleine Mädchen

    Ich war direkt von Anfang an in der Geschichte und hatte das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
    Die Geschichte war nicht anspruchsvoll, aber das muss ein Buch für Mädchen auch nicht sein.
    Ebenfalls bietet die Geschichte an sich kaum Überraschungen, aber irgendwie hat die Autorin es geschafft, dass man die Meeresbrise spüren kann und man das Gefühl hat man sei dabei.

    Obwohl das Buch sehr kurz ist waren die Charaktere wirklich toll ausgearbeitet. Die Protagonistin Lu war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte ihre Probleme und Sorgen gut nachvollziehen und habe oft mit ihr mitgefühlt.

    Die Nebencharaktere wurden auch liebevoll gezeichnet, Lus Freundinnen waren echt der Brüller, nur mit Karla konnte ich leider nichts anfangen.

    Mit Lus Schwarm Noah bin ich leider nicht so wirklich warm geworden, weil ich sein Verhalten gegenüber Lu am Anfang nicht nachvollziehen konnte.


    Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich und ich musste oft lachen, weil schon komische Situationen passiert sind. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass die Autorin durch einige jugendliche Worte krampfhaft versucht hat die Story aufzulockern, aber dies hat mich nicht weiter gestört.


    Fazit:
    "Mein fast genialer Sommer" ist ein schönes Sommerbuch und man kann perfekt abschalten.
    Die Geschichte ist dank der lustigen Charaktere extrem witzig und ich musste wirklich viel lachen. 

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Cover des Buches Miss Apfelblüte (ISBN: 9783864300394)

    Bewertung zu "Miss Apfelblüte" von Sonja Bullen

    Miss Apfelblüte
    Buecherparadiesvor 6 Jahren
    Ein Neuanfang auf dem Land

    In eine andere Stadt und dann noch auf aufs Land ziehen kommt für manche nicht in Frage. Unsere Protagonistin Feli sieht das genauso, schließlich kommt sie aus der Großstadt Hamburg. 
    Da ihre Mutter gerne mal auf dem Land leben möchte und obendrein auch noch  ein Jobangebot in dem kleinen Städtchen Sauenstedt bekommen hat beschließen Felis Eltern in das kleine Dorf zu ziehen und ihr neues Leben beginnt.

    Die Idee  ist neu und orginell und ich habe mich wirklich auf die Geschichte gefreut. 

    Das Buch liest sich sehr leicht und man hat das Buch schnell durchgelesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, sodass die Seiten nur dahinfliegen. 

    Die Protagonistin Feli war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Da Feli genau in der Pubertät steckt ist es für sie nicht einfach. 
    Feli soll in der neuen Schule Anschluss finden und sich mit der Nachbarstochter anfreunden. 
    Feli hingegen möchte wieder zurück nach Hamburg zu ihrem Freund Ben und zu ihrer Clique. 
    Anfangs rebelliert sie und motzt nur rum. Auch hier konnte ich Feli vollkommen verstehen, weil ihre Eltern sich meiner Meinung nach nicht genug um sie gekümmert haben.

    Felis Eltern gingen mir richtig auf die nerven und zwischendurch war ich sogar richtig sauer, weil diese sich vollkommen falsch verhalten haben.
    Anscheinend wurde Feli von ihren Eltern angelogen. Diese haben zwar einen Umzug erwähnt und Feli sollte sogar ein größeres Zimmer bekommen, aber das Feli dafür aufs Land ziehen muss wurde wohl vorher von keinem der beiden Elternteile erwähnt. Zudem findet Feli nur schwer Anschluss und ihre Eltern reagieren überhaupt nicht auf sie und wenn Feli über ihre Probleme klagt heißt es nur sie solle sich nicht so anstellen.

    Die Nebencharaktere haben mir alle sehr gefallen. Ob es nun Lisa, Sara oder die verrückten Dorfbewohner sind, alle waren mir sehr sympathisch. 


    Besonders gefallen hat mir, dass mehrere Aspekte und Probleme angesprochen werden. Die Probleme, die man als Mädchen hat, wenn man auf eine neue Schule muss wurden sehr authentisch dargestellt. Die Liebe kommt in dem Buch auch nicht zu kurz, allerdings wurde diese realistisch beschrieben und war auch nicht zu kitschig.


    Fazit:
    "Miss Apfelblüte" ist ein herzerwärmendes Buch über Freundschaften, Liebe. Zudem zeigt sich, dass mit Mut jede Herausforderung gemeistert werden kann. 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Cover des Buches Verdächtig vertraut (ISBN: 9783734753374)

    Bewertung zu "Verdächtig vertraut" von Anne Lay

    Verdächtig vertraut
    Buecherparadiesvor 7 Jahren
    Sehr spannender Chick-lit meets Regio-Krimi mit authentischen Charakteren

    Die Idee und das Genre "Chick-lit meets Regio-Krimi" des Buchs klang sehr interessant und ich war auf die Umsetzung sehr gespannt. Ich bin in die Geschichte sehr schnell hereingekommen und die Spannung war durch ein bestimmtes Ereignis immer da.

    Besonders wichtig bei Chick-lit Büchern sind mir die Dialoge, diese müssen nämlich witzig sein und ein gewisses etwas haben. In "Verdächtig vertraut" hat es Anne Lay definitiv geschafft, dass die Dialoge witzig sind.

    Das Genre "Regio-Krimi" hat die Autorin gut umgesetzt. Als Leser erimittelt man mit und überlegt selber, wer der Täter oder die Täterin ist. Die Geschichte war an einigen Stellen etwas vorhersehbar, aber dies empfand ich als nicht weiter schlimm.

    Die Charaktere sind alle sehr sympathisch und besonders die beiden Protagonisten Sandra und Tobias wirkten sehr authentisch. Tobias war am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, aber nach und nach wurde er zu einem perfekten Traummann. Sandra habe ich sofort in mein Herz geschlossen, ich mag sie einfach.

    Die Beschreibung der Orte sind auch sehr gelungen, ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. 

    Fazit:
    "Verdächtig vertraut" hat mir ein sehr schönes Lesevergnüngen bereitet. Die Handlung ist abwechlungsreich und die Charaktere sind vollkommen authentisch. 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Cover des Buches Funklerwald (ISBN: 9783789148071)

    Bewertung zu "Funklerwald" von Stefanie Taschinski

    Funklerwald
    Buecherparadiesvor 7 Jahren
    Kurzmeinung: Eine süße Geschichte übe Freundschaft und Mut. Die Illustrationen sind wunderschön
    Eine süße Geschichte über Freundschaft und Mut mit schönen Ilustrationen

    Die Geschichte ist sehr bewegend. Es geht um Mut,Freundschaft und das Anderssein. Wenn man anfangs denkt, dass es bei den Tieren darum geht, dass man gemeinsam Spaß hat wird man als Leser schnell merken, dass Freundschaft viel mehr ist. Auch wenn die Situation scheinbar aussichtslos ist wird man schnell merken, dass es doch einen Weg gibt gemeinsam zu kämpfen. Nicht nur diese Aspekte werden angesprochen, die Geschichte an sich ist auch sehr spannend, weil de Tiere vieles überwinden müssen. Die Charaktere werden für die jungen Leser als Tiere dargestellt, aber deren Verhalten findet man nicht nur in dem Funklerwald. Jeder dieser Tiere könnte auch ein Mensch sein. Durch diese Tiere lernen die Kinder, dass ein gewisses falsches Verhalten auch Konsequenzen haben kann. Ein hinterlistiges Verhalten wird demnach bestraft. Besonders wunderschön wurde auch der Funklerwald beschrieben. Als Leser hat man das Gefühl, dass man mit den Tieren durch den Wald läuft. Zudem lernt man nebenbei und auf eine humorvole Art vieles über das Waldleben kennen. Der kindgerechte Schreibstil hat mir sehr gefallen. Die Autorin verwendet passende Metaphern,sodass man komplett in den Funklerwald eintaucht. Das Cover, welches von Verena Körting gestaltet wurde  sind definitiv ein Grund dafür, dass man das Buch in die Hand nimmt auch ohne, dass man davor etwas gehört hat. Das Cover zeigt einen Ausschnitt des Waldes und die beiden Protagonisten Rus und Lumi. Neben dem wunderschönen Cover gibt es auch in dem Buch  wunderschöne Illustrationen an denen man sich nicht satt sehen kann. Die Seitenzahlen stehen auf verschiedenen Blättern. Das absolute Highlight sind die ersten und letzten Umschlagseiten. Dort sind die tierischen Protagonisten abgebildet. 


    Fazit:
    "Funklerwald" ist ein ein bewegendes Buch,welches zum Nachdenken anregt. Die Botschaft des Buchs wurde perfekt umgesetzt. Die wundervollen Illustrationen machen das Buch zu einem richtigen Schatz im Buchregal 

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Cover des Buches Lana: Das Geheimnis der Statuen (ISBN: 9781502475176)

    Bewertung zu "Lana: Das Geheimnis der Statuen" von Annie J. Dean

    Lana: Das Geheimnis der Statuen
    Buecherparadiesvor 7 Jahren
    Kurzmeinung: Ist genauso wundervoll wie der 1. Teil - Sowohl die Welt von Nawax, die Charaktere als auch der Schreibstil der Autorin sind wunderbar
    Ist genauso wundervoll wie der 1. Teil


    Ich habe mich auf die Fortsetzung gefreut, weil ich mich schon in den ersten Teil total verliebt habe. 

    Schon von Anfang an konnte mich der Band in seinen Bann ziehen und ich bin konnte total in die Geschichte abtauchen. Die Geschichte an sich hat mir total gefalle. Sie spielt sowohl in Nawax als auch in unserer Welt, diese Mischung hat mir echt sehr gefallen. Die Handlung birgt sehr viele Überraschungen mit sich und so kam vieles anders wie ich es mir eigentlich gedacht hatte. 

    Das Ende hat mich richtig neugierig auf den 3. Teil gemacht. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. 

    Die Charaktere haben mir auch diesmal alle wieder gefallen. Es tauchen neue Charaktere auf, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. 

    Lana ist auch wieder in diesem Teil eine starke Persönlichkeit. Sie habe ich schon in dem ersten Teil in mein Herz geschlossen und dies hat sich auch diesmal nicht geändert. Lana ist liebevoll und versucht den Menschen zu helfen, die sie liebt. 

    Tristan hat ich wieder seinem Charakter entsprechend verhalten. Obwohl er sehr stur sein kann ist er ein sehr liebevoller Charakter, man merkt richtig wie sehr er Lana liebt. 

    Der Schreibstil ist wieder angenehm und flüssig zu lesen, sodass ich das Buch am liebsten an einem Stück durchgelesen hätte.

    Fazit 

    In "Lana -  Das Geheimnis der Statuen" hat mir wieder sehr gefallen. Dieser Teil hat mich vollkommen überzeugt. Sowohl die Welt von Nawax, die Charaktere als auch der Schreibstil der Autorin sind einfach wunderbar. Ich freue  mich schon auf den dritten und letzten Teil der Reihe.  

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Fantasy, Romane, Liebesromane, Jugendbücher, Kinderbücher, Humor, Science-Fiction

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks