Burk_de_Hardy    (userID:712124886) Mit Hilfe dieser ID kannst Du einen Link zu diesem Mitglied in eine persönliche Nachricht einfügen. Nährere Informationen hierzu und weitere Formatierungsmöglichkeiten findest Du auf Deiner Nachrichten-Seite.

  ... Ich überlege mir erstmal, ob ich überhaupt noch hier bleibe!
Mit Hilfe der Statusmeldung kannst Du andere wissen lassen, was Du gerade denkst oder tust. Deine persönliche Statusmeldung kannst Du auf Deiner Profilseite anpassen.

Mitglied seit 27.07.2011
137 Eselohren, 117 Bücher, keine auf dem Wunschzettel, 1 Rezension, 0 Tags, 0 Bewertungen (Ø 0), 0 Gruppen, 6 Freunde

 

Burk_de_Hardy

Zuletzt ins Regal gestellt Alle zeigen


Burk_de_Hardys Rezensionen Alle zeigen

Das Monopol heißt Macht

Rezension vom 27.07.2011 (3)

Mehr Weniger
1 Kommentar



Burk_de_Hardy über sich

Mehr Weniger

Dein Lieblingsschriftsteller?

Mehr Weniger
Alle Antworten zeigen

Burk_de_Hardy liest gerade

Bibliothek von Burk_de_Hardy

Burk_de_Hardys Steckbrief

Geschlecht: männlich
Geboren am: 27.07.2011

Burk_de_Hardys Pinnwand

Die neuesten Notizen: 


Burk_de_Hardy vor 5 Jahren

Was schreibt man über sich wenn man nicht den gesammten Lebensweg berichten möchte? Nun, machen wir es uns einfach und lassen einen Reporter zu Wort kommen! Sam Taylor, Reporter des Europakurier Blitz News zu Gast bei Burk de Hardy Sam Taylor: Herr de Hardy, was ist das für ein Gefühl Bücher zu schreiben? de Hardy: Ich möchte es so ausdrücken, es ist eine Eigenschaft die zu meinem Leben gehört. So wie das tägliche Brot! Sam Taylor: Haben Sie schon in jungen Jahren damit angefangen? de Hardy: In der Jugend wurde mir gesagt, dass ich dazu die Gabe hätte. Aber der Mensch muss reifen, um dann mit seinen Worten die Leser zu verzaubern. Mit anderen Worten, nein, ich habe erst später damit angefangen. Sam Taylor: Was haben Sie denn zuerst geschrieben? Ähnlich wie das gerade neue Werk? de Hardy: Nein, ich habe mich da erst einmal für eine einfache Lovestory entschieden. Ich musste erst mal Fuß fassen. Aber nach wenigen Wochen war ich voll dabei. Wurde regelrecht süchtig. Sam Taylor: Was haben Sie denn bis heute geschrieben? de Hardy: Einiges Sam Taylor: Einiges? Was heißt das? Möchten Sie mir nicht sagen was Sie da außer Das Monopol heißt Macht noch geschrieben haben? de Hardy: Wir können über das aktuelle Buch von de Hardy sprechen. Sam Taylor: Kann es möglich sein das Sie auch noch unter einem anderen Namen schreiben? de Hardy: Kein Kommentar! Sam Taylor: In ihrem aktuellen Buch haben Sie den Kindesmissbrauch und Kinderhandel zu Hauptthema gemacht. Warum gerade so ein heißes Eisen? De Hardy: Irgendwann muss man die Menschen wachrütteln. Egal was für fürchterliche Ereignisse da draußen passiert sind, sogar Hitler wird dauerhaft durch die Medien gedreht. Nur bei diesem Thema schaut doch bald jeder weg. Die Leute müssen endlich aufwachen! Sam Taylor : Aber die Story ist aus der Fantasie entstanden? de Hardy: Kein Kommentar! Sam Taylor: Herr de Hardy, es war schwer gewesen, mit Ihnen ein Gespräch zu finden. Ihr Verlag blockt ja da sehr entschieden ab. Den Lesern interessiert bestimmt, wie ein Autor lebt. Wo wohnen Sie, wenn ich fragen darf? Und haben Sie Familie? de Hardy: Sie dürfen nicht fragen. Also kein Kommentar! Danke für das Gespräch!