Caastorb

  • Mitglied seit 07.03.2014
  • 5 Freunde
  • 92 Bücher
  • 15 Rezensionen
  • 65 Bewertungen (Ø 3.92)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Ein Kind9783423139632

    Bewertung zu "Ein Kind" von Thomas Bernhard

    Ein Kind
    Caastorbvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Autobiografisch wagt sich Bernhard an seine ersten Lebensjahre - aufgeklärt und versöhnlich. Erlebnisse die Bernhard für sein Leben prägen.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Hier stehe ich, ich kann nicht anders9783492310109

    Bewertung zu "Hier stehe ich, ich kann nicht anders" von Helge Hesse

    Hier stehe ich, ich kann nicht anders
    Caastorbvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbar kurzweilig geschriebene, geschichtliche Hintergründe. Historische Daten vernetzt über das ungeheure Wissen von Helge Hesse.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Die Toten9783462045543

    Bewertung zu "Die Toten" von Christian Kracht

    Die Toten
    Caastorbvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbare Sprache. Die Handlung etwas zu zerfahren. Persönlich kann ich da nichts mitnehmen von diesem Roman.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Das Leben ist gut9783446252677

    Bewertung zu "Das Leben ist gut" von Alex Capus

    Das Leben ist gut
    Caastorbvor 3 Jahren
    )}
    Cover des Buches Cox9783100829511

    Bewertung zu "Cox" von Christoph Ransmayr

    Cox
    Caastorbvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Atemberaubende Sprache. Eine faszinierend fremde Welt. Der Kaiser von China und sein hadern mit der Zeit. Äußerst gelungene Geschichte.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Geister9783492057370

    Bewertung zu "Geister" von Nathan Hill

    Geister
    Caastorbvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Für einen Debütroman unglaublich vielschichtig, tiefgreifend und feinsinnig. Stilistisch abwechslungsreich geschrieben - ein Lesegenuss.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Mit Platon und Marilyn im Zug9783492057516

    Bewertung zu "Mit Platon und Marilyn im Zug" von Helge Hesse

    Mit Platon und Marilyn im Zug
    Caastorbvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wir beobachten zufällige Begegnungen, Liebesbeziehungen und Widersacher, die sich philosophischen Weltfragen stellen. Grandios geschrieben!
    Unglaubliche Begegnungen der letzten 2400 Jahre

    Mit wunderbaren Bildern und Geschichten leitet uns Helge Hesse in lockerer und intellektueller Erzählweise durch die letzten 2400 Jahre. Es sind Momentaufnahmen von Begegnungen, die Helge Hesse für uns aus der Weltgeschichte treffsicher herauspickt. Dabei sind wir Beobachter von Biografien konträrer Figurenpaare, die der Zufall zueinander bringt. Meist unterscheiden sie sich die Persönlichkeiten im Denken, im Handeln und in ihrer Physiognomie - oder sie verfolgen ein gemeinsames Ziel.
    Wir beobachten, wie Platon mit Aristoteles unter Olivenbäumen in einem kleinen Wald bei Athen spazieren geht. Ein Lehrer und sein Schüler, die beide mit ihren Gedanken die Welt bis heute beeinflussen. Oder wir sehen den Kanzleisekretär Niccolò Machiavelli auf dem Pferd nach Imola zum Hof von Cesare Borgia reiten, wo er auf Leonardo da Vinci trifft. Im Amerikanischen Bürgerkrieg begegnen sich Ulysses S. Grant und William T. Sherman direkt nach der blutigen Schlacht von Shiloh. Seien es Winston Churchill und Charlie Chaplin, Platon und Aristoteles oder Ludwig Wittgenstein und John Maynard Keynes, um einige zu nennen.
    Sie alle treffen mit ihren lebensphilosophischen Ansätzen aufeinander und versuchen ihr Fragen oder ihr Tun bis ans Ende zu treiben. Es sind Menschen, die die Welt weiterbringen wollen. Bewusst oder unbewusst streben sie nach der Beantwortung von Lebensfragen, die uns alle persönlich betreffen. Sie geben sich nicht mit dem Status Quo zufrieden. Diese Persönlichkeiten sind ihn ihren Leben bis ans Äusserste gegangen, um Antworten zu bekommen. Sei es in Sachen Macht, Wissenschaft, Liebe, Glauben oder Kunst.



    Bei den Büchern von Helge Hesse bewundere ich die Art und Weise, wie sie mein Interesse wecken. Die Texte wirken nicht belehrend. Sie lesen sich einladend, freundlich auffordernd. Zum Beispiel nahm beim Lesen das Buch "Wohlstand der Nationen" von Adam Smith zur Hand oder begann im "Tractatus logico-philosophicus" von Wittenstein zu lesen. Die Geschichten um Arthur Miller und Marilyn Monroe brachten mich dazu, mir Filme von Marilyn Monroe anzusehen. Das Theaterstück "Hexenjagd" von Arthur Miller steht jetzt auf meiner Leseliste. Es ist die Fülle an Informationen, die ineinander fließt und neugierig macht. 

    Bei dem Buch von Helge Hesse bildet jedes Kapitel für sich eine Einheit. Es geht in den jeweiligen Kapiteln immer um zwei Persönlichkeiten, die sich über den Weg laufen. Dabei steht eine zentrale Frage im Mittelpunkt, die das Leben dieser Menschen dominiert. Theoretisch hätte ich auch mit dem letzten Kapitel beginnen können. Zwar stehen die Kapitel in zeitlicher Reihenfolge, aber sie setzen sich nicht voraus. Das machte das Lesen sehr angenehm. Ich nahm das Buch mit in die Strassenbahn, auf die Uni oder in die Mittagspause. Manchmal las ich die Kapitel ein zweites Mal, machte mir unzählige Notizen und war verblüfft, was ich alles nicht wusste.  

    Helge Hesse hat wieder einmal ein perfektes Buch geschrieben, das mir viele wertvolle Lesestunden gebracht hat.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Brennerova9783453438392

    Bewertung zu "Brennerova" von Wolf Haas

    Brennerova
    Caastorbvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wolf Haas formt mit Satzfragmenten ganze Stimmungsbilder. Der Brenner bringt sich mit Frauen in die Bredouille. Situationskomik garantiert!
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Der Spanische Bürgerkrieg9783570551479

    Bewertung zu "Der Spanische Bürgerkrieg" von Antony Beevor

    Der Spanische Bürgerkrieg
    Caastorbvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Grausame Details, das Entstehen von Gewalt und Willkür. Spanien, ein Spielbrett, auf dem viele um Macht kämpfen, aber nicht nur die Spanier.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Metro 20349783453533011

    Bewertung zu "Metro 2034" von Dmitry Glukhovsky

    Metro 2034
    Caastorbvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Hunter sucht sein wahres Ich. Viele Bezüge zum ersten Buch. Diesmal kommt sogar eine Frau vor. Atjom kommt nur am Rande vor.
    Kommentieren0
    )}

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Biografien, Klassiker, Krimis und Thriller, Sachbücher, Historische Romane, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks