Casri

  • Mitglied seit 26.12.2013
  • 104 Bücher
  • 99 Rezensionen
  • 99 Bewertungen (Ø 3.24)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne30
  • 3 Sterne42
  • 2 Sterne16
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Cover des Buches Blood Destiny - Bloodmoon (ISBN: 9783736310056)

    Bewertung zu "Blood Destiny - Bloodmoon" von Helen Harper

    Blood Destiny - Bloodmoon
    Casrivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unterhaltsame Story für Zwischendurch mit sehr sympatischen Charakteren!
    Ein unterhaltsames Buch

    Vielen Dank an NetGalley und den Verlag LYX für das Leseexemplar.

    Nachdem Mack erfährt, wer sie ist, muss sie sich nun unter dem Rad bewegen. Doch so einfach ist dies nicht, denn alle Fraktionen wollen sie haben. Gleichzeitig sind die übernatürlichen Wesen auf ihre Hilfe angewiesen, so dass unter dem Rad sich zu bewegen, sehr schwer ist.

    Der Erzählstil macht selbst für neue Leser den Einstieg sehr einfach. Macks Geschichte sowie die Fraktionen werden gleich zu Beginn erzählt. Auch die Beziehung zu den Charakteren wird näher erläutert, so dass man nicht ratlos da steht. Außerdem sind die Kapitel relativ kurz, man liest sich schnell durch das Buch. Wobei ich den Eindruck hatte, dass die Geschichte nicht wirklich voran kommt.

    Die Protagonistin Mack wird als willensstark und temperamentvoll beschrieben. Wobei diese Aspekte etwas schwächelten. Sie hat in diesem Band mehrere Ziele, die sie nicht konstant verfolgt, da sie sich immer wieder ablenken lässt. Daher hat man das Gefühl, man kommt schnell voran, aber gleichzeitig geht die Geschichte nicht weiter. Dennoch ist sie ein interessanter Charakter und man hat Spaß ihr zu folgen.

    Das Pairing ist im Genre Urban Fantasy mal etwas anders und nicht so Sex-lastig. Zwar wird viel geflirtet und es gibt typische Andeutungen auf die Romanze, aber das hält sich in Grenzen - finde ich sehr erfrischend. Gleichzeitig fehlt mir der Funken zwischen dem Paar. Wenn man sich alle Bände anschaut, ist die Beziehung zwischen Mack und Mr. X evtl. besser nachzuvollziehen.

    Es kommen viele unterschiedliche Charaktere vor und ich fand allesamt sehr sympatisch. Sei es die alte Dame aus dem Buchladen, der grantige Gargoyle, der besorgte Nachbar, der umgewandelte Vampir, etc. Die Dialoge zwischen diesen und Mack waren unterhaltsam und haben einen zum Schmunzeln gebracht.

    Insgesamt eine gute, solide Story, die dazu einlädt die komplette Serie zu lesen. Besonders nach dem sehr interessanten Cliffhanger.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches YOU – Du wirst mich lieben (ISBN: 9783736310810)

    Bewertung zu "YOU – Du wirst mich lieben" von Caroline Kepnes

    YOU – Du wirst mich lieben
    Casrivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Pures Gefühlschaos. Man muss das Buch einfach lesen, um herauszufinden, wer das eigentliche Monster ist.
    Ein "page turner", den man nicht mehr aus der Hand legen kann

    Vielen Dank an NetGalley und den Verlag LYX für dieses Leseexemplar.

    "You- Du wirst mich lieben" ist in aller Munde. Doch bevor ich mir die Netflix Serie anschauen, muss erst das Buch gelesen werden.

    Joe ist nach dem ersten Blick auf Beck einfach hin und weg. Er entwickelt eine Obsession und will sie überzeugen, dass sie beide für einander geschaffen sind. Doch dann führt eine falsche Entscheidung zur nächsten und die Lawine ist nicht mehr aufzuhalten.

    Dieses Buch hat ein reines Gefühlschaos in mir ausgelöst. Das Buch ist jetzt nicht sonderlich spannend, wie man es von einem Thriller/Mystery-Thriller erwartet, aber die Geschichte hat etwas, was einen in seinen Bann zieht. Für mich war es die Dynamik zwischen Joe und Beck.

    Joe in seiner Verliebtheit entwickelt eine Obsession die nicht mehr "normal" ist. Er tritt in Becks Leben kurzerhand ein und will alles vereinnahmen. Er will ihr besten Freund, ihr Liebhaber und ihr Seelenverwandter sein. Das dabei andere Menschen im Weg sind, ist natürlich klar. Da Beck ihr Leben sowohl real als auch im Netz auf einem Silbertablett serviert, ist es für Joe ein Glücksgriff als er an ihr Handy gelangt, welches natürlich nicht gesichert ist. Somit kann er ihr Leben offiziell und inoffiziell verfolgen.

    Beck, das arme Mädchen von einer Insel, umgibt sich mit den reichen Studenten der Brown Universität. Um mit diesen Leuten mitzuhalten, muss man in den sauren Apfel reinbeißen. Oder nicht?! 

    Die Dynamik zwischen Joe und Beck war so fesselnd, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Letztendlich musste ich mich fragen, wer das wahre Monster in dieser Geschichte ist.

    Da die Geschichte von Joe erzählt wird und man seine Gedanken und Gefühle ungefiltert liest, fragt man sich auch, ist alles real? Doch dafür muss man sich selber einen Einblick verschaffen.

    Dieses Buch muss man einfach gelesen haben.

    Hierzu werde ich mir auch die Netflix Serie genauer anschauen, bei der man bereits in der ersten Folge einige Änderungen sehen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Artemis (ISBN: 9783837141658)

    Bewertung zu "Artemis" von Andy Weir

    Artemis
    Casrivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine spannende Verfolgunsjagd auf dem Mond, die jedes SciFi- Fanherz höher schlagen lässt.
    Guter Ansatz, aber verliert zwischendurch oft an Spannung

    Jazz wollte schon immer ihre eigene Wohnung auf dem Mond haben. Kein Lärm und viel Platz, nur für sie alleine. Doch um diesen Traum wahr werden zu lassen, braucht sie viel Geld, aber als Lieferantin verdient man leider nicht so viel - doch dann kommt der große Auftrag! Andy Weirs neue Geschichte spielt auf dem Mond. Der Autor beschreibt das Leben auf dem Mond sehr interessant und spart auch nicht mit den technischen Details. Mir hat es sehr gut gefallen, dass der Autor alles sehr spannend und interessant erklärt, und dass es sogar für einen Laien immer noch verständlich ist. Vieles kann man sich sogar bildlich einfach vorstellen. Jazz ist als 6-jährige mit ihrem Vater auf den Mond "eingewandert". Sie ist sehr intelligent und arrogant - und das drückt sie jedem ins Gesicht. Mich hat die Protagonistin ab der ersten Seite nur genervt. Sie denkt abwertend über jeden neuen Menschen auf dem Mond. Schaut auf die Touristen und die Reichen herab, wobei sie langfristig gesehen, genau das gleiche erreichen will. Oder wenn sie Mist baut, dann wird gleich eine Ausrede hinterher geschoben und die Schuld wird einfach den anderen zugewiesen. Wow, nervig.. Dann ist da noch Jazz´Brieffreund von der Erde. Er trägt nicht viel zur Handlung bei. Man bekam lediglich das Gefühl, er ist dafür da, nur um Jazz besser darstellen zu lassen. Jazz´ Art und wie sie den Auftrag ausführt, sowie die Verfolgungsjagd auf dem Mond, fand ich wiederum wenig spannend. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass Jazz erklärte, dass kein richtiges Gesetzsystem existiert und man hat einigen "Straftätern" auf die Finger geschlagen und andere werden auf die Erde verbannt. Hier fehlt eine Erklärung der Schwere der Straftaten. Obwohl der Autor vieles sehr genau beschreibt, empfand ich diesem Punkt als zu schwammig. Es kann sein, dass ich die Begründung beim Hörbuch überhört habe. Dann ist da noch das Bevölkerungsproblem auf dem Mond. Während die Einwohner verwahrlosen und die Touristen nur die guten Seiten sehen, soll der Mond für mehr Einwohner vorbereitet werden, da immer mehr auf den Mond wollen. Leider nur angerissen, aber nicht weiter erklärt. Das Hörbuch habe ich von LovelyBooks.de und den Random House Verlag bekommen. Das Hörbuch enthält nur das Nötigste. Dies ist soweit in Ordnung, aber mir fehlte eine Übersicht über die Kapitel, um auch zusehen, wo ich mich als Hörer befinde. Und der größte Minuspunkt ist, dass die erste CD mitten im Wort eines Satzes aufhört- das hätte man nun wirklich besser schneiden können. Dann haben wir die angenehme Stimme von Gabrielle Pietermann. Ich kenn die Dame bisher nicht, aber ich könnte ihr Stundenlang zuhören. Mein einziges Problem war nur, dass ich mir tough vorgestellt habe, aber beim Vorlesen klang sie wie ein weinerliches und störrisches Mädchen. Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, aber leider nicht ganz so außergewöhnlich wie der Marsianer.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches After Work (ISBN: 9783736305595)

    Bewertung zu "After Work" von Simona Ahrnstedt

    After Work
    Casrivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Romanze, in der sich kritische Themen verstecken und einem das Lesen vermiesen können.
    Vorsicht beim Lesen, nicht dass man sich zu "dick" vorkommt

    Lexias Welt steht auf dem Kopf, denn die Werbeagentur für die sie arbeitet, bekommt einen neuen Chef. Adam, der neue Chef, stellt sich als der Unbekannte aus der Bar heraus, den Lexia am Abend zuvor geküsst hat. Nicht nur die Arbeit in einer Männerdomäne ist kompliziert, sondern auch die aufkommenden Gefühle für ihren neuen Chef, der von ihr sehr angetan ist. Simona Ahrnstedt hat einen spannenden Schreibstil und reißt den Leser in die Geschichte hinein und lässt ihn nicht mehr los. Dies liegt nicht nur an der gelungenen Romanze, sondern auch an den kritischen Themen. Diese Themen waren in meinen Augen unangemessen angesprochen und gehandhabt. Lexias neue Auftrag besteht darin, für die eine berühmte Sportlerin eine Dessous Werbekampagne mit dem Thema Body Positivity zu starten. Das Thema liegt der Protagonistin sehr am Herzen, denn mit ihrer Kleidergröße 40 ist sie eine Übergewichtige unter den 34ern. Ich bin kein großer Fan dieser Themen und wie die Autorin das gehandhabt hat, hat mir überhaupt nicht gefallen. Jede Frau, aber auch wirklich jede, hat in diesem Buch hat die KG 34, außer Lexia. Lexia wird als die Übergewichtige von Stockholm verschmäht. Ich weiß ja nicht, wie groß sie ist, aber mir ist neu das man mit KG 40 übergewichtige ist. Mensch, dann hat sie kein Thigh Gap wie andere, und? Dann haben wir noch das Thema outen, als Lexia Adam erzählt, dass Siri eine Transfrau ist. Welche beste Freundin tut so etwas? Weder hatte sie das Recht Adam dies zu erzählen noch hat sie mit Siri darüber gesprochen und zumindest sich dafür entschuldigt. Ich bin da vielleicht empfindlich, aber für eine beste Freundin gehört etwas mehr dazu. Dies war einer, von vielen Momenten, als Lexia mich an Josephines Stichelein erinnert hat. Adams Einblick auf die Stockholmer Menschen habe ich mit zwiespältigem Interesse aufgenommen. Er empfindet die Menschen als versnobt, arrogant und jeder ist hat nur die seinen Job aufgrund von Vitamin C bekommen, anstatt es sich zu verdienen. Keine 50 Seiten später feuert er einen Mitarbeiter, weil sein Chef will, dass seine Tochter in der Agentur arbeitet. Auch da habe ich mich gefragt, warum man dies nicht anders hätte lösen können. Ich bin mit der Liebesgeschichte zufrieden, auch der Schreibstil ist gut, aber einige Themen haben mich einfach nur aufgeregt.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Fire & Frost - Vom Eis berührt (ISBN: 9783473401574)

    Bewertung zu "Fire & Frost - Vom Eis berührt" von Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Eis berührt
    Casrivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschichte reißt einen mit und lässt auch bis zur letzten Seite nicht mehr los!
    Sehr spannend!

    Vielen Dank an Vorablesen und den Ravensburger Verlag für das Buch.


    Ruby ist einer der wenigen Firebloods im Reich der Frostbloods. Auf der Flucht vor diesen gewähren zwei Frostblood Rebellen ihr Unterschlupf und bitten sie um Unterstützung bei der Vernichtung des Throns des Frostkönigs.


    Die Autorin weiß jedenfalls wie man den Leser fesseln kann. Der Schreibstil ist der Wahnsinn. Sie reißt einen in die Welt der Frost- & Firebloods und lässt einen bis zur letzten Seite nicht mehr los.

    Es ist spannend zu lesen, wie Ruby mit ihren Gefühlen und ihren Kräften kämpft. Wie sie lernt eine Kriegerin zu werden. Wie aus Freundschaft sich Liebe entwickelt.


    Die Charaktere sind allesamt liebenswert und es macht Spaß jede einzelne Entscheidung dieser zu verfolgen. Besonders die Freundschaft zwischen Ruby und Arcus ist amüsant, und wurde nur noch besser, als beide sich ineinander verliebt haben.


    Der Hauptstrang ist in zwei Teile aufgeteilt. Zum einen Rubys Vorbereitung, welche mich ein wenig an „Avatar – Der Herr der Elemente“ erinnert. Es ist interessant zu lesen, wie Ruby vorbereitet wird- nicht nur durch die Kontrolle ihrer Kräfte, sondern auch der Kampf mit Waffen. Im zweiten Part erlebt der Leser Ruby in Aktion und Wow, das war sehr gut.


    Selbstverständlich entstanden auch einige Frage zum Reich der Frostbloods und den letzten Firebloods. Nachdem ich mir die letzte Seite durchgelesen habe, denke ich, werden im zweiten Band einige Fragen dann beantwortet werden. Ich hätte mir aber eher einen alleinstehenden band gewünscht. Die Handlung ist soweit im ersten Band abgeschlossen und hätte man an einigen Stellen die Geschichte nicht in die Länge gezogen, dann bräuchte man keinen weiteren Band.


    Nichtsdestotrotz kann ich diese Geschichte jedem empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich (ISBN: 9783736307308)

    Bewertung zu "Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich" von Melanie Moreland

    Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich
    Casrivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine herzzerreißende Geschichte, die letztendlich nur die Geschichte zerreißt.
    Die Geschichte verspricht mehr, als sie gibt

    Vielen Dank an Lovelybooks und den Lyx Verlag für das eBook-Exemplar.

    „Beneath the Scars“ erzählt eine rührende Geschichte von Megan und Zachary. Auf der Flucht vor ihrer gegenwärtigen Situation, findet sich Megan in Maine wieder, wo sie zufällig ein Bild „Der Sturm“ sieht, welches genau ihre Gefühlssituation spiegelt. Doch das Bild ist unverkäuflich und als Megan herausfindet, wer der Künstler ist, setzt sie alles daran ihn zu überreden, ihr das Bild zu verkaufen – nur hat Megan nicht geplant dem Künstler so nahe zu kommen.


    Der Klapptext hatte mich sofort überzeugt und ich musste diese Geschichte einfach lesen.


    Der Schreibstil ist wie die Geschichte und das Bild „Der Sturm“. Die Autorin beschreibt die Umgebung sehr malerisch, beinahe poetisch. Die Geschichte von Zach und Megan wird dagegen einfach stürmisch dargestellt.


    Megan, eine Autorin, die vor ihrer Vergangenheit flieht und sich in Maine wiederfindet, ist eine aufgeweckte Person. Zachary dagegen ist sehr verschlossen, will seine Ruhe haben und verbaler Angriff ist seine beste Verteidigung. Die Beziehung zwischen den beiden ist zwar nie einfach, aber es hat etwas rührendes.


    Die Auflösung der Geheimnisse waren teils unerwartet und teils erwartet. So war die Spannung zumindest bis zum Ende gut vorhanden und es wurde nicht zu langweilig.



    Mein einziges Problem ist der Schreibstil. Ich bin damit bis zum Ende nicht warm geworden. Es ging mir zu schnell und dadurch waren einige Handlungen oder Reaktionen nicht nachvollziehbar. Das hatte zur Folge, dass ich zu den Charakteren keine Beziehung aufbauen konnte und sie mir irgendwann einfach egal wurden.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Der Fluch von Hollow Pike (ISBN: 9783785576991)

    Bewertung zu "Der Fluch von Hollow Pike" von Juno Dawson

    Der Fluch von Hollow Pike
    Casrivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wenn der Traum zu Wirklichkeit wird und das Gerücht über Hexen sich verbreitet, fühlt man sich in der friedlichen Stadt wie Zuhause.
    Ein nettes Buch für Zwischendurch

    Lis wird von Albträumen geplagt. Sie träumt davon in einem Wald zu sterben. Da sie außerdem in der Schule gemobbt wurde, zieht sie kurzerhand zu ihrer Schwester nach Hollow Pike, um ihr Leben neustarten. Doch kaum ist sie in der Stadt angekommen, beschleicht sie ein komisches Gefühl, denn Hollow Pike ähnelt ihrem Albtraum. Und dann stirbt noch das nervigste Mädchen der Schule genauso, wie Lis es geträumt hat.Von der Geschichte habe ich mehr erwartet, aber dies ist ein typisches Jugendbuch. Die Charaktere waren alle ok, aber nicht sehr tiefgründig. Der Schreibstil hat einem das Lesen ungemein erleichtert, so dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Die Entwicklung der Handlung war einfach nur meeeh…Ich dachte zu Beginn auch, das Buch wäre evtl. ein Jugendthriller, aber nope. Lis lernte die Außenseiter der Schule kennen, die alle nicht heterosexuell sind und alle etwas düster aussehen. Wobei nur ersteres der Grund für das Außenseitertum ist, der immer wieder thematisiert wurde. Diese Gruppe von Jugendlichen interessiert sich für Hexentum und dunkle Rituale. Der Aspekte wurden mit eingebracht um den Täter zu finden. Uhhh, fand ich unnötig. Der Hexenkram hat weder die Geschichte bereichert noch verdüstert. Dieses Hin und Her zur Aufklärung des Mordes wurde gegen Ende schon nervig.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Charmed (ISBN: 9780385743396)

    Bewertung zu "Charmed" von Michelle Krys

    Charmed
    Casrivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: So viel Schlechtes passierte in diesem Band, dass ich das Gefühl hatte, es wäre von jemand anderem geschrieben.
    Mir fehlen einfach die Worte

    Auf der Suche nach Indigos Freundin Paige gelangt sie in die alternative Dimension Los Demonios, wohin die Bösewichte aus der Zauberwelt verbannt wurden. Indigos einzige Möglichkeit Paige zu finden, besteht darin, sich mit diesen Bösewichten zusammenzutun. 

    Die Story ist ok, aber sie hat mich nicht wie der erste Band mitgerissen. Die Interaktionen zwischen Indy und Bishop waren nicht mehr so kindisch, aber auch nicht knisternd. In diesem Band hatte ich leider keine Situation oder Charaktere auf den ich mich freuen konnte. Ich war einfach nur froh als ich das Buch fertig hatte, gleichzeitig war ich sehr enttäuscht, da das Buch so langweilig war.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (ISBN: 9783608939828)

    Bewertung zu "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" von J. R. R. Tolkien

    Der Herr der Ringe - Die zwei Türme
    Casrivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Fabelhafte Erzählung und toller Schreibstil, der mich leider nicht ganz überzeugen konnte.
    Ich habe irgendwie etwas anderes erwartet

    Ich liebe die Filme und haben sie unzählige Male gesehen, aber nun ist auch die Zeit gekommen, dass ich endlich die Bücher lese.Der zweite Band der Trilogie geht nahtlos weiter. Tolkien hat einen schönen Schreibstil, so dass man direkt in die Geschichte eingesogen wird. Die Charaktere entwickeln sich alle weiter. Selbst die Unterhaltung zwischen den Ents ist witzig. Aber irgendwas fehlt mir, um die Bücher in der Zukunft erneut zu lesen. Vielleicht liegt es an der Länge der Geschichte. Der Hobbit gefällt mir bisher am meisten von Tolkien. Die Geschichte hat die richtige Länge, ist actionreich und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen – dies habe ich bei der Herr der Ringe Trilogie bisher leider nicht gehabt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Falling Kingdoms (ISBN: 9781595145857)

    Bewertung zu "Falling Kingdoms" von Morgan Rhodes

    Falling Kingdoms
    Casrivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Der Mord eines Unschuldigen führt zum Krieg von drei Königreichen. Nun liegt es an den Bürgern um ihr Land zu kämpfen.
    Unglaublich spannend und faszinierend

    In Mytica leben drei Länder noch in Frieden, bis eines Tages ein Adeliger einen Jungen aus dem einfachen Volk tötet, der nur einen Streit schlichten wollte. Damit gerät das Schicksal der drei Länder ins Rollen und das Machtverhältnis verliert seine Balance.

    Die Auranos Prinzessin Cleo sieht dabei zu, als ihr Verlobter einen Jungen tötet. Da sie ihn nicht aufhält, mach sie sich Vorwürfe. Um ihr Königreich zu schützen, flüchtet sie aus dem Palast und sucht nach einer Lösung in einem anderen Königreich, wo sie über die Geschichte der mächtigen Zauberinnen stolpert.

    In Paelsia ist Jonas über den Tod seines Bruders bestürzt und entfacht eine Rebellion. Er verbündet sich mit Limeros und will Auranos überfallen.

    Im dritten königreich, Limeros haben wir die Geschwister Magnus und Lucia. Lucia hat nämlich eine dunkle und mächtige Vergangenheit. Und Magnus muss gegen die Erwartungen seines Vaters kämpfen.

    Das Schicksal der vier ist komplex ineinander verstrickt und es hat einfach Spaß gemacht zu lesen, was die Charaktere als nächsten machen werden. Ich hatte zuvor nur negative Kritik gelesen und bin positiv überrascht gewesen. Ich kann es jedenfalls nicht erwarten, wie Geschichte der vier weitergehen wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Comics, Erotische Literatur, Liebesromane, Romane, Science-Fiction, Fantasy, Jugendbücher

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks